13.07.2015 Aufrufe

Ausführlicher Bericht Aktuelle Restaurierungsarbeiten am Basler ...

Ausführlicher Bericht Aktuelle Restaurierungsarbeiten am Basler ...

Ausführlicher Bericht Aktuelle Restaurierungsarbeiten am Basler ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Bau- und VermögensverwaltungBau- Evangelisch-reformierte und Vermögensverwaltung Kirche Basel-StadtEvangelisch-reformierte Andreas Hindemann Architekt Kirche FH, Basel-StadtMünsterbaumeisterRittergasse 3PostfachRittergasse94834001PostfachBasel948T 4001 061 Basel 277 45 52F T 061 277 45 75 54marco.buner@erk-bs.chF 061 277 45 75andi.hindemann@erk-bs.chAktuelle Restaurierungsarbeiten am Basler Münster, Bericht vom 17. März 2010Turmwächterstube: Zurzeit bildet die Instandstellungder auf rund 38 Metern über demMünsterplatz gelegenen Turmwächterstube imGeorgsturm einen Schwerpunkt der Arbeitender Basler Münsterbauhütte. In der Tat vielschichtigist der Befund von früheren Fassungendieses Innenraumes. Für die Restaurierunghaben wir uns in Absprache mit derDenkmalpflege festgelegt auf die erste Farbfassung,welche ins 16. Jahrhundert datiert ist.Diese bestand in einer auf die Steinflächendirekt aufgetragenen weissen Kalktünche mitBetonung von Fenstern und Türe in Form vonroten, in Ölfarbe gestrichenen Bordüren.und Restauratoren wurde nun eine mit vertretbaremAufwand praktikable Lösung gefunden,um diese Vernarbung zu beheben und dasangestrebte Ziel der Überlieferung der Erstfassungaus dem 16. Jahrhundert erreichen zukönnen. Links neben dem Fenster sind dieVersuchsfelder zur derzeitigen Sanierung ersichtlich.Das Bild zeigt, wie die Wände des Innenraumesbei einer früheren Neugestaltung im Jahr1926 für die Aufnahme eines Weissputzeszugerichtet wurden. Zur Aufnahme einer Gipsschichtwurden damals mit dem Einsatz vonKompressorhammern die steinsichtigen Flächenaufgehackt, um dem Verputz eine griffigeUnterlage zu bieten. Mit unseren SteinmetzenWerkstücke: In den letzten Wochen entstandenauch zwei neue Werkstücke für das Rankenfriesunter der Turmwächtergalerie. Hierzumussten für die Proportionsüberprüfungenzuerst zwei Gipsvorlagen im Massstab 1:1angefertigt werden, nach welchen die Elementespäter in Maintalersandstein angefertigtwurden.Ebenso war ein Teil eines Brüstungsmasswerkesder südlichen Turmwächtergalerie neu zukopieren. Ramon Keller nahm sich dieser Arbeitan und stellte nach den entsprechendenVorarbeiten ein neu kopiertes Werkstück diesesTeiles her, gehauen in Maintalersandstein.


Im Weiteren waren durch die Steinmetze etlicheFugen in der Maria-Magdalena-Kapelleund im Kreuzgang zu erneuern und weitereArbeiten in den Innenräumen des Münsterkomplexeszu bewerkstelligen.Epitaphien: Die Restauratoren haben IhreArbeit an den Epitaphien Bauhin, Schweighauserund Linder aufgenommen und arbeitennach einer differenzierten Befundaufnahme anderen Restaurierung. Die Arbeit an diesenObjekten ist bei jedem einzelnen eine neueHerausforderung, gilt es doch jeweils, die richtigenMassnahmen zu ergreifen, um die Authentizitätdieser Gedenksteine zu bewahren.Oben ist die Arbeit mit dem Punktiergerät abgebildet.Mit diesem Instrument werden Masseund Proportionen, in diesem Fall durch JulioEstrada, von der Vorlage abgenommen undzur massgetreuen Bearbeitung und Fertigungder neuen Kopie auf den Sandsteinblock übertragen.Oben abgebildet das Epitaph von Johann GeorgSchweighauser von 1779, welches durchBianca Burkhardt mit Bezug auf die Zweitfassungvon 1920 restauriert wird.Ramon Keller am neu kopierten Masswerk fürdie Brüstung der Turmwächtergalerie bei derEndbearbeitung der Steinoberfläche.2


Urs Weber arbeitet am Epitaph Bauhin von1685. Der Gedenkstein wird auf den Befundseiner Erstfassung restauriert, welche jedochlediglich fragmentarisch, mit gewissen Retouchenüberliefert werden wird. Das obere Bildzeigt den polychrom gefassten Aufsatz diesesreichhaltigen Epitaphs.Die Jahresabschlüsse und die Tätigkeitsberichtevom vergangenen Jahr sind erfolgt und andie entsprechenden Instanzen von Bund undKanton eingereicht.Unsere Arbeit am Basler Münster ist im Jahresberichtdes Fördervereins „Freunde derBasler Münsterbauhütte“ ausführlich dokumentiert.Für Interessierte und potentielle Neumitgliederkann diese informative und reich bebilderteBroschüre im Sekretariat bei Ursula Wickunter der Telefonnummer 061 277 45 78 oderper Mail ursula.wick@erk-bs.ch kostenfrei bestelltwerden.Ebenso werden zurzeit die an der Kreuzgangsüdwandpositionierten Grabplatten Keller, Bärund Wartberg mit dem Mikrosandstrahlgerätund mit dem Dampfreinigungsverfahren gereinigt.Auf diese Weise versucht hier Mario Völlmindie starken Verkrustungen auszudünnen.Wir wünschen Ihnen besinnliche und froheOstertage.Andreas Hindemannund das Team der Basler Münsterbauhütte3

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!