Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...

math.uni.freiburg.de

Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...

1.7.3 WiederholungsmöglichkeitenBitte beachten Sie, dass allein die juristisch präzise formulierten Regelungen in der Prüfungsordnungrechtverbindlich sind!• Die Klausuren zu ”Lineare Algebra I“ und ”Analysis I“ bilden die Orientierungsprüfung undkönnen nach den allgemeinen Regelungen des Landeshochschulgesetzes nur je einmal wiederholtwerden.• Jede nicht bestandene Prüfungsleistung kann mindestens einmal wiederholt werden. Wiederholungenvon Prüfungsleistungen müssen zum nächstmöglichen Zeitpunkt erfolgen, in der Regelspätestens im Folgesemester.• Zweimal wiederholt werden können die Prüfungsleistungen zu Stochastik und Numerik, zu zweiVeranstaltung im Wahlpflichtbereich Mathematik (ausgenommen das Proseminar) und zu einerVeranstaltung im Anwendungsfach. Alternativ zu einer zweiten Wiederholung im WahlpflichtbereichMathematik kann eine andere Veranstaltung gewählt werden (mit dann einer Wiederholungsmöglichkeit);alternativ zu einer zweiten Wiederholung im Anwendungsfach kann dasAnwendungsfach gewechselt werden (sofern es nicht schon gewechselt wurde).• Alle anderen Prüfungsleistungen können nur einmal wiederholt werden. Keine Prüfungsleistungkann dreimal wiederholt werden (es sei denn, es liegt ein begründeter und genehmigter Härtefallantragvor). Wiederholungen bestandener Prüfungsleistungen zur Notenverbesserung sindnicht möglich.• Es gibt keine Obergrenze für die Anzahl der Versuche, eine Studienleistung zu erbringen.Für Klausuren wird spätestens im Folgesemester eine Wiederholungsprüfung angeboten; eine zweiteWiederholung findet zum regulären Prüfungstermin der gleichen Veranstaltung im Folgejahr statt. Eswird dann dringend geraten, die Veranstaltung erneut zu besuchen.Die Wiederholung der mündlichen Prüfungen zu Lineare Algebra II und Analysis III findet zu denPrüfungsterminen des Folgesemesters statt.Die Wiederholung des Proseminars und des Bachelor-Seminars findet durch Besuch eines Proseminarsbzw. Bachelor-Seminars im folgenden Semester statt. Teilen Sie vor Beginn der Vorlesungszeitdem Prüfungsamt des Mathematischen Instituts mit, in welchem Seminar Sie die Prüfung wiederholen.Sollten Sie Schwierigkeiten haben, ein passendes Seminar zu finden, nehmen Sie bitte umgehendKontakt mit dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses auf.Im Falle des Nicht-Bestehens der Bachelor-Arbeit muss innerhalb von zwei Monaten ein Antrag aufWiederholung der gestellt werden. Es wird dann ein neues Thema vergeben, das wiederum über dasFormular dem Prüfungsamt mitgeteilt wird.1.7.4 Orientierungsprüfung im 2. SemesterDie Orientierungsprüfung ist eine vom Landeshochschulgesetz (§ 34 (3) LHG) vorgeschriebene Prüfung,wonach ”bis zum Ende des zweiten Semesters mindestens eine Prüfungsleistung [. . . ] aus denGrundlagen des jeweiligen Faches zu erbringen sind (Orientierungsprüfung). Die Prüfungsleistungenkönnen einmal im darauf folgenden Semester wiederholt werden. Wer diese Prüfungsleistungen nichtspätestens bis zum Ende des dritten Semesters erbracht hat, verliert den Prüfungsanspruch, es seidenn, die Fristüberschreitung ist vom Studierenden nicht zu vertreten.“Im Bachelor-Studiengang ”Mathematik“ besteht die Orientierungsprüfung aus den beiden Klausurenzu ”Analysis I“ und zu ”Lineare Algebra I“, die beide bis spätestens zum Ende des 3. Fachsemestersund jeweils spätestens im zweiten Versuch bestanden sein müssen.Die Klausuren werden jeweils als Abschluss der Lehrveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit angeboten(in der Regel im März); eine Wiederholungsmöglichkeit gibt es spätestens im folgenden Sommersemesterfür diejenigen, welche zur ersten Klausur zugelassen waren und diese nicht bestanden haben.21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine