Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...

math.uni.freiburg.de

Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...

– K. Jänich: Lineare Algebra. Springer 2004VerantwortlichDozentenUnterrichtsspracheder Studiendekan des Mathematischen Institutsalle Dozenten des Mathematischen InstitutsDeutschModul B 1.2 LINEARE ALGEBRA II (07LE23V-0120) 9 ECTSHäufigkeitUmfangVerwendbarkeitjedes Sommersemester4 sws Vorlesung + 2 sws Übung über ein Semester + freiwillige Fragestunde– BSc Mathematik (PO 2012): Pflichtmodul– Lehramt Mathematik (GymPO 2010): Teil des Pflichtmoduls ”Lineare Algebra“– BSc Physik (PO 2014): Fachfremdes Wahlpflichtmodul– BSc Informatik: Teil des Wahlmoduls ”Mathematik“Teilnahmebedingungkeine formalen TeilnahmebedingungennotwendigeVorkenntnissenützlicheVorkenntnisseLineare Algebra IAnalysis IArbeitsaufwand – Kontaktzeit (Vorlesung, Übung, Fragestunde, Sprechstunde) 80 h– Selbststudium (Vorbereitung und Nacharbeiten der Vorlesung und der Tutorate,Bearbeiten der Übungsaufgaben, Klausur- und Prüfungsvorbereitung) 190 hPrüfungsleistungStudienleistungenAnmeldungmündliche Abschlussprüfung (über den Stoff von Lineare Algebra I und II);nähere Informationen hierzu: siehe Seite 29regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an den Übungen;weitere Studienleistungen werden ggf. vom jeweiligen Dozenten bekanntgegeben.– Anmeldung zu den Übungsgruppen in der ersten Vorlesungswoche nach dem inder ersten Vorlesungsstunde bekanntgegebenen Verfahren.– Anmeldung zur Verbuchung der Studienleistung (Nr. 120, ” Übung Lineare AlgebraII“): online innerhalb der Anmeldefrist während der Vorlesungszeit– Anmeldung zur mündlichen Prüfung (Nr. 110): online innerhalb der Anmeldefristwährend der Vorlesungszeit des Semesters, nach dem die Prüfung abgelegtwerden soll.Qualifikationsziele – Die allgemeinen Qualifikationsziele sind dieselben wie in der Linearen Algebra I,jedoch erwerben die Studierenden eine größere Routine und Sicherheit darin.– Sie werden durch den Umgang mit Inhalten, die weniger elementar als in derLinearen Algebra I sind, in die Lage versetzt, komplexere mathematische Strukturen,Aussagen und Beweise zu erfassen und zu analysieren.– Zusätzlich zu den Querverbindungen zur Analysis lernen die Studierenden, wielineare Algebra zur Formulierung und Lösung geometrischer Probleme eingesetztwerden kann.Inhalt– Unter Umständen aus Lineare Algebra I: Hauptraumzerlegung, Jordansche Normalform.– Symmetrische Bilinearformen: Orthogonalbasen, Sylvesterscher Trägheitssatz.28

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine