Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...

math.uni.freiburg.de

Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...

1.2 Wie erreicht man die Gesamtpunktzahl?Insgesamt müssen 180 ects-Punkte erreicht werden, davon mindestens 120 durch Mathematik-Veranstaltungen(ohne den sogenannten internen BOK-Bereich“) und mindestens 20 an sogenannten”Berufsfeldorientierten Kompetenzen“ (BOK), wozu 12 Punkte aus gewissen Mathematik-Modulen als”interner BOK“ zählen; außerdem muss ein Anwendungsfach studiert werden. Das Pflichtprogramm”in Mathematik und die fest vorgegebenen Anteile im Wahlpflichtprogramm (vier vierstündige Vorlesungen,davon eine aus dem Bereich der Reinen Mathematik) umfassen zusammen 111 Punkte; ausdem BOK-Bereich kommen 20 Punkte; die Anwendungsfächer liegen zwischen 18 und 22 Punkten.Zusammen sind damit je nach Anwendungsfach 149 bis 153 Punkte abgedeckt. Es bleiben also 27–31 Punkte. (Für Sonder-Anwendungsfächer ist die Untergrenze gemäß Prüfungsordnung 12 Punkte;dann bleiben bis zu 36 Punkte). Diese können bzw. müssen absolviert werden durch:• weitere Module in Mathematik (mindestens 9 Punkte, keine Obergrenze, beliebige Stückelung)• Wahlmodule (bis zu 20 Punkte)• weitere BOK-Module am Zentrum für Schlüsselqualifikationen (bis zu 8 Punkte)Es empfiehlt sich, die weiteren Module und Wahlmodule hauptsächlich nach dem eigenen Interessezu wählen, abhängig vom jeweiligen Angebot; dabei dürfen die für den Bachelor-Abschluss geforderten180 ects-Punkte auch überschritten werden. Durch geschickte Wahl lässt sich ein punktgenauerAusgleich erreichen, für die Standard-Anwendungsfächern z. B. auf folgende Weise:Anwendungsfach: es fehlen: diese können z. B. erreicht werden durch:22 Punkte 27 Punkte – zwei vierstündige Vorlesungen aus der Mathematik (18 ects)– Numerik für Differentialgleichungen“ (5 ects)”– Elementargeometrie“ (4 ects)”20 Punkte 29 Punkte – zwei vierstündige Vorlesungen aus der Mathematik (18 ects)– Numerik für Differentialgleichungen“ (5 ects)”– Wahlmodul (6 ects), z. B. aus den Wirtschaftswissenschaften18 Punkte 31 Punkte – zwei vierstündige Vorlesungen aus der Mathematik (18 ects)– Numerik für Differentialgleichungen“ (5 ects)”– Elementargeometrie“ (4 ects)”– Mathematisches Seminar (4 ects)Um das Studium in der Regelstudienzeit abzuschließen, sollte man die Module so auf die Studiensemesterverteilen, dass die Arbeitsbelastung bei jeweils etwa 30 ects-Punkten pro Semester liegt. Hierzukönnen insbesondere die BOK-Kurse und die Wahlmodule eingesetzt werden. Im Laufe des Studiumswerden sich, abhängig von den einzelnen Studienbereichen, Erfahrungswerte herausbilden, inwieweitdie durch die ects-Punkte geschätzte mittlere Arbeitsbelastung mit der individuellen Leistungsfähigkeitin Einklang steht. Diese Erfahrungswerte können dann bei der Semesterplanung berücksichtigtwerden. Das Studium kann auch in mehr oder weniger als sechs Semestern absolviert werden.8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine