Schlemmeria Kochbuch Edition 4 2012

schlemmer.com

Schlemmeria Kochbuch Edition 4 2012

SchlemmeriaKochbuchEdition 42012MAHLZEIT...


VorwortDie besten Gespräche finden in der Küche statt!So ist es doch immer, egal ob auf einer Party oder bei einem gemütlichen Essenmit Freunden: In der Küche ist immer was los. Und gerade dann entwickeln sichdie interessantesten Unterhaltungen und intensivsten Diskussionen.Dazu möchten wir mit dem aktuellen Schlemmeria Kochbuch, Edition 4 – 2012unseren Beitrag leisten. Auch diesmal können wir Sie hoffentlich mit neuen undfrischen Ideen von Schlemmer Mitarbeitern aus aller Welt für Ihre Küche daheimbegeistern.Laden Sie doch mal wieder zum Essen ein und bekochen Sie nicht nur IhreFamilie, sondern auch liebe Freunde und Bekannte. In der neuen Edition desSchlemmeria Kochbuchs finden Sie ganz bestimmt geeignete Rezepte.Stellen Sie aus den vielen leckeren Vorspeisen, Hauptgerichten und DessertsIhr Lieblingsmenü zusammen.Wir wünschen Ihnen allen ganz viel Spaß beim Nachkochen und viele fröhlicheGespräche und Diskussionen.In diesem Sinne ein herzliches bayerisches „Mahlzeit“!Ihre Schlemmer Group2


InhaltVORSPEISENRucolasalat mit Rindfleisch......................................... 4Rojak (Gemüse- und Obstsalat)................................. 5Artischockenhälften mit Lachsdip............................... 6Tom Kha Gai – Suppe mit Huhn und Shrimps............ 7Herzhafte Baguettes.................................................... 8Bruschetta vom Grill................................................... 9Parma-Brot................................................................ 10Schwarzes Risotto....................................................... 11Omelett mit gebratenen Austern.................................. 12Gebratene Ricotta-Küchlein mit Tomatensalat............. 13Kroketten..................................................................... 14Hähnchenspieß mit Banane........................................ 15Vitello Tonnato.......................................................16-17DESSERTS & GETRÄNKEGekochte Käsebällchen.............................................. 35Tiramisuschnitte......................................................... 36Gefüllte Erdbeeren mit Bounty.................................... 37Welfenspeise............................................................... 38Apfelkücherl................................................................ 39Zwetschgenknödel...................................................... 40Apfel-Wein-Torte........................................................ 41Rotweinkuchen........................................................... 42Cranberry-Melone..................................................... 43HAUPTGERICHTEBibimbap (Reis mit Gemüse)..................................... 18Japanisches Tempura.................................................. 19Moussaka.................................................................. 20Spaghetti con Gamberetti e Rucola............................. 21Tagliatelle „Alfredo“.................................................... 22Tortelloni mit Käse...................................................... 23Fischnudeln............................................................... 24Pajun (koreanischer Meeresfrüchte-Eierkuchen)......... 25Tilapiafilet mit Zitronenbasilikum-Sauce.................... 26Abendkarpfen.............................................................. 27Tochitura..................................................................... 28Putenragout in Pfeffersoße.......................................... 29Puten-Mango-Pfanne................................................. 30Putengeschnetzeltes.................................................... 31Schnitzelauflauf.......................................................... 32Alm Cordon Bleu........................................................ 33Schweinshaxe............................................................. 343


Katja BlaserAbteilungsleiter Service CenterSchlemmer Poing DeutschlandFleisch in dünne Scheiben schneiden.Knoblauch fein schneiden, mit gehackter Petersilie, Öl, Salz und Pfeffer verrühren.Fleisch mit der Marinade einstreichen, abgedeckt für 1 Stunde kühl stellen.Tomaten waschen und vierteln. Rucola waschen, trocken schütteln, Stängel abknipsen.Parmesan in grobe Späne hobeln.Für das Dressing Kürbiskernöl mit Essig, Senf, Salz und Pfeffer verrühren.Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, beiseite stellen.Das Fleisch ebenfalls ohne Fett von jeder Seite kurz scharf anbraten. Tomaten und Rucolamit dem Dressing mischen, Salat auf 4 Teller verteilen, mit Kürbiskernen und Parmesanspänenbestreuen und mit den Fleischscheiben servieren.Rucolasalat mitgebratenem RindfleischFür 4 PersonenZutaten:400 g Rinderfilet1 Knoblauchzehe½ Bund Petersilie6 EL OlivenölSalzPfeffer aus der Mühle500 g Kirschtomaten200 g Rucola80 g Parmesan3 EL Kürbiskernöl2 EL weißer Balsamico1 TL mittelscharfer SenfKürbiskerne4


Patricia TanDirectorSchlemmer SingaporeRojak (Gemüse- und Obstsalat)Gemüse und Früchte in bissgerechte Stücke schneiden.Die Krabbenpaste, den Zucker und den Limettensaft zusammen mit zwei Dritteln dergehackten Erdnüsse in einer großen Salatschüssel mischen.Das Gemüse und die Früchte dazugeben und alles gut vermischen.Den fertigen Salat mit den restlichen Erdnüssen und Sesamkernen garnieren.Für 2 PersonenZutaten:100 g Bohnensprossen(blanchiert undabgegossen)50 g Wasserspinat(blanchiert undabgegossen)1 mittelgroße Salatgurke1 kleine weiße Rübe(geschält)2 kleine jungeMangofrüchte (geschält)¼ mittelgroße Ananas(geschält)150 g geröstete Erdnüsse(gehackt)1 TL gerösteteSesamkerneFür das Dressing:2 TL Krabbenpaste150 g PuderzuckerSaft von 3 Limetten5


Die Artischockenstiele bis auf etwa 1 cm kürzen. Die harten äußeren Blätter abbrechen,bis Sie auf die hellen inneren Blätter stoßen. Das obere Drittel der Blattspitzenebenfalls abschneiden.Mit einem kleinen scharfen Messer die dunkelgrüne Haut vom Boden und vom Stielschälen. Die Artischocken halbieren und die Schnittstellen sofort mit dem Saft einerZitronenhälfte beträufeln, damit sie nicht braun werden.Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und zusammen mit den Artischockenhälftenbei mittlerer Hitze in Öl anbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen.Die Artischockenhälften zugedeckt etwa 15 bis 20 Minuten leicht köcheln lassen.Die übrige Zitronenhälfte mit Schale in kleine Stücke schneiden und unmittelbar vorEnde der Garzeit dazugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.Die Artischockenhälften auskühlen lassen.Den Lachs mit dem Frischkäse pürieren und auf den Artischocken anrichten.Mit Paprikastreifen verzieren. Dazu passt Ciabattabrot.Martin PiochService CenterSchlemmer Poing DeutschlandArtischockenhälften mit LachsdipFür 4 PersonenZutaten:4 kleine frischeArtischocken1 unbehandelte Zitrone1 Frühlingszwiebel1 EL kalt gepresstesOlivenöl3 EL GemüsebrühePfefferSalz300 g Räucherlachs75 g fettreduzierterFrischkäse¼ rote Paprika zumVerzieren1 Ciabattabrot6


Norbert HausfelderDirector Sales IndustrySchlemmer Poing DeutschlandTom Kha GaiScharfe thailändische Suppe mit Huhn und ShrimpsDie Tigerprawns putzen und die Schwänze entfernen. Nicht wegwerfen, denn dieSchwänze brauchen wir zum Anbraten.Die Ingwerwurzel schälen und in 8 Scheiben à 1cm schneiden. Die Zitronengrasstangenwaschen, das erste Blatt entfernen und in 3 cm lange Teile schneiden. Habaneros undChili waschen, entkernen und halbieren.In einem großen Topf Erdnussöl erhitzen und den Abfall (Schwänze und Schalen) vonden aufgetauten Tigerprawns scharf anbraten. Mit 2 l Wasser ablöschen.Die Ingwerscheiben, Zitronengras, die Limettenblätter, Habaneros und Chilis dazugeben(2-3 Chilischoten aufheben) und dann erst mal ausruhen, denn der Sud muss 1,5 bis2 Stunden leicht vor sich hin köcheln. Nach diesen 1,5 bis 2 Stunden machen wir wiefolgt weiter:Den Sud durch ein feines Sieb abgießen und zurück in den Topf geben. Den Sud zurückschalten(darf ab jetzt nicht mehr köcheln), Hähnchenbrustfilets in etwa 1cm dickeScheiben schneiden, leicht salzen und in den Sud geben. Ab jetzt braucht die Suppenoch etwa 20 Minuten. Die Kokosmilch, den Fischfond, die Champignons und die Sojasoße(75 ml) zugeben.Etwa 10 Minuten vor dem Servieren die Tigerprawns in Knoblauchöl (Olivenöl gehtauch) anbraten, bis sie die Farbe wechseln. Dann zusammen – ohne Öl und Knoblauch- mit etwa 20 bis 30 Korianderblättern in die Suppe geben.Die Sahne steif schlagen. Die zwei bis drei restlichen Chilischoten fein schneiden.Die Suppe in die Teller geben, mit einem Klecks Sahne – je nach Schärfegrad mit denfein geschnittenen Chilis - und einem Korianderblatt dekorieren und servieren.Für 9-10 PersonenZutaten:8 Stangen Zitronengras1 Ingwerwurzel7 Limettenblätter4 Habaneros(sie können auch anstelleder Habaneros 6-8Chilischoten verwenden)2 Chilischoten scharf2 Packungen gefroreneTigerprawns2 Hähnchenbrustfilets1 Strauß frischenKoriander1 großes und ein kleinesGlas Champignonsgeschnitten2 Dosen Kokosmilch à400 ml200 ml Schlagsahne200 ml Fischfond75 ml SojasoßeErdnussöl zum Anbraten7


Sabine RöckenschußAssistentin Vertrieb IndustrieSchlemmer Poing DeutschlandHerzhafte BaguettesFür 2 BaguettesZutaten:3 Becher Schmand(oder Saure Sahne)250 g Rohschinkenwürfel(oder Speckwürfel)1 Bund Lauchzwiebeln1 Pack geriebener Käse1 Pack Zwiebelsuppenpulver2 Baguettes (oder 12Aufbackbrötchen)Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.Nur die grünen Lauchringe verwenden.Alle Zutaten zu einer Masse verrühren.Baguette schneiden (Brötchen halbieren) und die Massedarauf verteilen.Backofen vorheizen.Ca. 8-10 Minuten bei 200°C überbacken.Schnell gemacht, lecker und ideal für Partys!8


Ciabatta in Scheiben schneiden und auf einer Seite auf dem Grill kurz anrösten. DasCiabatta mit dem Bärlauchpesto einreiben. Die Tomaten würfeln und mit dem Ketchup,den gepressten Knoblauchzehen, dem Olivenöl, dem gehackten Basilikum und den Würfelschafskäsevermengen. Die Masse auf die angeröstete Seite der Brotscheiben gebenund nochmals kurz auf den Grill geben, sodass auch die andere Seite noch geröstet wird.Meine persönliche Empfehlung ist in diesem Fall der Schafskäse und das Bärlauchpesto,das dem ganzen eine besondere Note und Würze verleiht.Meine persönliche Weinempfehlung:Der Chardonnay Alto Adige von Alois Lageder hat ein ausgeprägtes Bouquet mit Nuancenvon reifen Südfrüchten. Die harmonische Säure ergänzt ausgezeichnet die feineAromenvielfalt des charaktervollen Südtirolers.Empfohlene Trinktemperatur: 8 - 10°C (lieber mit 8°C als mit 10°C)Thorsten PaskowskiKey Account Manager AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandBruschetta vom GrillFür 2 PersonenZutaten:2 Ciabatta2 Tomaten4 EL Tomatenketchup2 Knoblauchzehen2 EL OlivenölBasilikum fein gehacktBärlauchpestoSchaftskäse in Würfelgeschnitten9


Backmischung und Trockenhefe mischen. 580 ml lauwarmes Wasser zufügen und mitden Knethaken des Handrührgerätes auf niedrigster Stufe kurz vermengen. Anschließendauf höchster Stufe 3 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt aneinem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.Sabine RöckenschußAssistentin Vertrieb IndustrieSchlemmer Poing DeutschlandRosmarinnadeln, bis auf 2 Stiele, von den Stielen zupfen, fein hacken. Teig halbierenund jeweils auf etwas Mehl zu 2 Rechtecken (ca. 20 x 40 cm) ausrollen. Teigrechteckejeweils mit der Hälfte des gehackten Rosmarins bestreuen und je mit der Hälftedes Schinkens belegen. Dabei jeweils einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. BeideRechtecke von der Längsseite her aufrollen. Teigrollen jeweils an den Enden umschlagenund auf ein gefettetes Backblech legen.Zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Eine Teigrolle mit den Händen etwas flacherund breiter drücken. Die zweite Teigrolle auf der Oberfläche mehrmals schrägeinschneiden. Teigrollen mit Öl einstreichen. Mit Meersalz und restlichem Rosmarinbestreuen. Je 1 TL Mehl darüber stäuben. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen. Imvorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: Stufe 3) 30-35 Minutenbacken. Auskühlen lassen.Parma-BrotFür 2 Brot-Stangen(ca. 20 Scheiben)Zutaten:1 Packung (1.000 g)Brotbackmischung für2 Weißbrote (à 700 g)2 Päckchen (à 7 g)Trockenhefe3-4 Stiele Rosmarin100 g Parmaschinken2 TL Olivenölca. 1 EL Meersalzca. 2 TL Mehlzum BestäubenFett für das BlechÖl für den Ring105


Elke KornLeitung MarketingSchlemmer Poing DeutschlandSchwarzes Risottomit Tintenfisch und MuschelnTintenfisch:Die Tintenfische waschen und klein schneiden. Mit den restlichen Zutaten in einerSchüssel mischen und bis zur Weiterverarbeitung zugedeckt kalt stellen.Muscheln:1 Stunde wässern, gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Das Olivenöl leichterhitzen, Chilischote und Knoblauch kurz rösten. Die Muscheln dazu geben, mit demWeißwein ablöschen und zugedeckt 5 Minuten kochen. Eine Schüssel mit einem Siebbereitstellen und die Muscheln ins Sieb abschütten. Das Muschelfleisch bis auf 12 Stückaus den Schalen nehmen. 2 dl vom aufgefangenen Muschelfond mit der gehackten Petersilieund dem Muschelfleisch erwärmen.Risotto:Schalotten im Olivenöl glasig dünsten. Tomaten und Weißwein dazugeben und bei kleinerHitze einkochen. Den Reis und die Tinte beigeben und kurz mitdünsten. Mit demFischfond auffüllen. Bei mittlerer Hitze den Risotto al dente kochen (Dauer ca. 20-25Minuten – dabei ständig rühren!). Je nach Geschmack können ein paar Safranfäden dazugegebenwerden. Risotto zur Seite stellen und zugedeckt 3 Minuten ziehen lassen.In der Zwischenzeit eine Bratpfanne mit dem Olivenöl stark erhitzen. Die mariniertenTintenfische scharf anbraten. Den Schnittlauch darunter mischen.Den Risotto auf die vorgewärmten Teller verteilen und die gebratenen Tintenfische sowiedie Muscheln darauf legen.Für das Gericht können auch gemischte Tiefkühl-Meeresfrüchte verwendet werden.Für 4-6 PersonenZutaten:Für die Tintenfische:300 g frische, geputzteTintenfische1 zerdrückte Knoblauchzehe1 feingehackte Peperoni2-3 Abriebe einer Biozitrone1 EL OlivenölFür die Muscheln:1 kg Muscheln(Miesmuscheln mit Schale)1 gehackte Chilischote2 gehackte Knoblauchzehen1 Bund gehackte Petersilie1 dl Weißwein4 EL OlivenölFür den Risotto:2 feingehackte Schalotten2 geschälte, kleingeschnittene Tomaten1 dl Weißwein200 g Risottoreis1 Beutel Sepiatinte (ca. 5 g)ca. 5 dl Fisch- undrestlicher Muschelfond2 EL Olivenöl zum Braten1 Bund geschnittenerSchnittlauch1411


Saw Yew ChoongKey Account Manager AutomotiveSchlemmer MalaysiaDie Austern wässern. Das Maismehl oder die Maisstärke mit Wasser zu einem glatten,flüssigen Teig verrühren und beiseite stellen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Dengehackten Knoblauch hineingeben und unter ständigem Rühren leicht anbraten, bis ereine goldbraune Farbe annimmt und zu duften beginnt. Die Eier aufschlagen und in diePfanne geben. Dann den Teig unter ständigem Rühren langsam dazugeben. Danach dieabgegossenen Austern hinzufügen und das Omelett unter ständigem Rühren eine Minutelang weiter braten.Das Omelett mit der gehackten Petersilie bestreuen und mit Ketchup oder Chili-Sauceservieren.Omelett mit gebratenen AusternFür 2 PersonenZutaten:30 frische Austern(klein oder mittelgroß –Schalen entfernen)110 g Maismehl oderMaisstärke250 ml Wasser2 große rohe Eier4 TL Pflanzenöl3 Knoblauchzehen(gehackt)3 TL getrocknetePetersilie (gehackt)12


Kerstin MüllerMarketingSchlemmer Poing DeutschlandGebratene Ricotta-Küchleinmit TomatensalatRicotta mit dem Parmesan, dem Ei und einer kräftigen Prise Salz vermengen und mitPfeffer abschmecken. Die Mischung in den Kühlschrank stellen.Die Tomaten entkernen, das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden und in eineSchüssel geben. Die Basilikumblätter grob zerpflücken und mit der fein gehackten Chilizu den Tomaten geben. Mit Salz, Pfeffer, Essig und Olivenöl abschmecken.In einer beschichteten Pfanne etwas Olivenöl bei mittlerer Temperatur erhitzen. EinigeLöffel Ricottamischung mit etwas Abstand zueinander hinein geben. Die Küchlein einpaar Minuten braten, bis sie auf der Unterseite goldbraun sind. Behutsam wenden undetwa eine Minute fertig braten.Die fertigen Küchlein mit etwas Salz und Muskatnuss bestreuen, ein paar Tropfen Olivenöldarüber träufeln und mit frisch geriebenen Parmesan garnieren. Mit einem Löffeldes Tomatensalates servieren.Am besten schmecken die Küchlein, wenn sie noch richtig warm sind, daher ist es gutdie Teller vorzuwärmen.Für 6 PersonenZutaten:450 g krümeliger Ricotta2 EL frisch geriebenerParmesan, plus etwasmehr zum Servieren1 ½ EL MehlSalzPfeffer1 großes Ei2 Hände voll reifeTomatenFrisches Basilikum1 frische rote Chilischoteohne SamenRotweinessigOlivenölMuskatnuss zumServieren8 13


Catalin AbuziloeiSales Team IndustrySchlemmer RomaniaFür 4 PersonenZutaten:500 g gemischtesHackfleisch (Rind- undSchweinefleisch)150 g Weißbrot (Semmelbröseloder eine gekochteKartoffel)2 Eier100 g Karotten50 g Zwiebeln2 Knoblauchzehen1/2 Zweig Petersilie1/2 Zweig frischer DillSalzPfefferÖl50 g Mehl (zum Wendenund Braten)KrokettenZwiebeln, Karotten, Knoblauch und Kräuter fein hacken und mit dem Hackfleisch vermischen.Das in Wasser eingeweichte und gut ausgedrückte Brot mit Pfeffer, Salz undden Eiern mischen und hinzufügen. Die Masse zu länglichen Kroketten formen, in Mehlwenden und diese im heißen Öl auf beiden Seiten braten bis sie eine schöne brauneFarbe angenommen haben. Die Kroketten auf einer Platte mit Salatblättern und Beilagennach Wahl anrichten.1417


Süßkartoffeln mit Schale 10-15 Minuten vorgaren, schälen und in ca. 3 cm großeStücke schneiden. Bananen schälen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Fleischwaschen, trocken tupfen und in Würfel (ca. 3 cm) schneiden. Alle Zutaten abwechselndauf Holzspieße stecken. Öl mit Garam Masala, Curry, Salz und Pfeffer verrühren.Knoblauchzehe schälen und dazupressen. Spieße damit von allen Seiten bepinseln.Auf dem Grill 10-15 Minuten goldbraun grillen. Die Mayonnaise mit Koriander verrührenund zu den Spießen reichen.Brigitte Kosman-KallnikVerkauf AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandHähnchenspieß mit BananeFür 4 SpießeZutaten:400 g Süßkartoffeln2 Bananen250 g Hähnchenfilet4 EL Öl½ TL Garam Masala½ TL Curry½ TL Salz½ TL Pfeffer1 Knoblauchzehe4 EL Curry-Mayonnaise2 TL geh. Koriander15


Vorbereitung Kalbfleisch:Mit einem kleinen scharfen Messer den Braten einschneiden. In diese Schnitte je ein2,5-cm-langes Stück Sardelle und ein Stückchen Knoblauch drücken. Den Kalbsbratenin einem großen Topf blanchieren, indem man ihn mit heißem Wasser bedeckt und1 Minute bei großer Hitze kochen lässt. Das Wasser abgießen.Elke KornLeitung MarketingSchlemmer Poing DeutschlandDas Kalbfleisch in einen schweren Topf geben, der gerade groß genug ist, um hineinzupassen.Hühnerbrühe, Wein, Wasser, Zwiebeln, Karotten, Stangensellerie, Lorbeerblätter,Petersilie und Pfefferkörner hinzufügen. Falls die Flüssigkeit das Fleisch nicht ganz bedeckt,Suppe oder Wasser zugeben. Zum Kochen bringen, dann die Hitze stark reduzierenund das Kalbfleisch langsam und nicht ganz zugedeckt ungefähr 1 3/4 Stunden ziehenlassen bzw. bis es weich ist. Den Topf vom Herd nehmen und das Kalbfleisch im Sudabkühlen lassen. Etwa ½ Tasse Sud abschöpfen, durch ein feines Sieb gießen und beiseitestellen.Vitello TonnatoHINWEIS:Sollte idealerweise eineNacht im Kühlschrankdurchziehen!16


Für 8 PersonenZutaten:1 ½ kg magerer Kalbsbraten(aus der Nuss oderOberschale)3 Sardellenfilets, in ca.2 cm lange Stücke geschnitten2 Knoblauchzehen,in dünne Streifengeschnitten1 l Hühnerbrühe½ l trockener Weißwein½ l Wasser2 Zwiebeln, geviertelt2 Karotten, grobgeschnitten3 Stangen Sellerie,grob geschnitten2 Lorbeerblätter1 Bund Petersilie10 PfefferkörnerZubereitung Thunfischsauce:Olivenöl, Eigelb, Thunfisch, 4 Sardellenfilets und Zitronensaft in den Mixer geben undbei hoher Geschwindigkeit ca. 10 Sekunden verquirlen bis die Mischung püriert ist.Dann mit der Sahne vermengen und den abgekühlten, durchgesiebten Kalbfleischsudnach und nach hinzufügen, bis eine cremige nicht zu flüssige Sauce entsteht. Kapern(grob gehackt) hineinrühren, abschmecken.Das abgekühlte Kalbfleisch in dünne, gleichmäßige Scheiben schneiden. Den Bodeneiner großen Servierschüssel oder Backform mit einer dünnen Schicht Thunfischsaucebestreichen und die Fleischscheiben in der Sauce anordnen. Die restliche Sauce darübergießen, so dass jede Scheibe mit der Thunfischsoße bedeckt ist. Mit Frischhaltefolieabdecken und das Vitello Tonnato mindestens 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank ziehenlassen, am besten über Nacht oder wenn möglich noch länger.Etwa 1 Stunde vor dem Anrichten das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen, damit esZimmertemperatur erlangt. Die Kalbfleisch-Scheiben leicht überlappend im Kreis anordnen.Mit einem Löffel Sauce drüber geben. Kalbfleisch und Sauce mit der gehacktenPetersilie bestreuen und mit Kapern und schwarzen Oliven garnieren.Für die Sauce:0,2 l Olivenöl2 Eigelb1 kleine Dose Thunfisch4 Sardellenfilets, abgetropft,kurz gewässertund in kleine Stückegeschnitten2 EL Zitronensaft0,06 l Sahne1/8 l Kalbfleisch-Sud,abgekühlt und gesiebt2 EL Kapern, gewaschenund abgetropftSalzPfeffer, weiß, frischgemahlenFür die Garnitur:2 EL Petersilie, frischgehackt2 EL Kapern12 schwarze Oliven,entkernt17


Sungtaek WooNiederlassungsleiterSchlemmer KoreaBibimbapGekochter Reis mit verschiedenen GemüsenFür 4 PersonenZutaten:4 Tassen Reis100 g junge Zucchini100 g breite Ballonblumenwurzeln100 g Adlerfarn100 g Grünerbsengelee100 g Rindfleisch4 Eier4 Stück Seetang1 Stengel SpeisechrysanthemeSalzSojasauceSesamölSesamkerneDie jungen Zucchini kurz in Salzwasser legen. Danach herausnehmen, das Wasser ausdrückenund die Zucchini in einem Topf kurz anbraten. Die Ballonblumenwurzeln mitSalz abreiben, um die Bitterstoffe zu entfernen; danach in dünne Streifen reißen und mitSalz, Zucker und Chilipulver würzen. Den Adlerfarn in 4 bis 5 cm lange Stücke aufteilenund waschen. Gut mit Sojasauce vermischen und danach leicht in einer Pfanne rösten.Das grüne Erbsengelee in dicke Streifen schneiden und mit Salz und Sesamöl vermischen.Das Rindfleisch in dicke Streifen schneiden, gut mit Sojasauce vermischen undanbraten. Die Eier trennen – Eiweiß und Eigelb jeweils getrennt wie dünne Pfannkuchenbacken. Danach in 4 bis 5 cm lange Streifen schneiden. Den Seetang in 0,2 cm dickeStreifen schneiden und in Öl braten. Alle fertig zubereiteten Zutaten zum Schluss auf demfrisch gekochten Reis arrangieren.Tipp:Für das Gericht eignen sich alle Gemüsesorten, wie zum Beispiel Spinat, Bohnensprossenoder Champignons. Pilze blanchieren, ausdrücken und danach etwas Sesamöl, Salzund Sesamkerne hinzugeben.18


Mehl, Salz, Zucker und Backpulver vermischen. Dann langsam Öl und Wasser zugebenbis die Masse weich und cremig wird. Den Teig mindestens 15 Minuten lang kalt stellen.Öl (mehrere Zentimeter hoch) in einer großen Pfanne oder einem Wok stark erhitzen. DasGemüse in den Teig tauchen und danach in die Pfanne mit dem heißen Öl geben. Etwa3 Minuten lang frittieren bis die Teile knusprig sind und eine leicht goldbraune Färbungangenommen haben. Danach herausnehmen und auf Küchenkrepp auslegen.Yutaka UenoGeschäftsführerSchlemmer JapanJapanisches TempuraFür 2 PersonenZutaten:1 Tasse (120 g) Mehl½ TL Salz½ TL Zucker1 TL Backpulver1 Tasse (240 ml) Wasser3 EL PflanzenölÖl zum BratenVerschiedenes Gemüsenach Wahl19


Spyridon TsiareasVersand MetallKarl Maier DitzingenDeutschlandMoussakaFür 6 PersonenZutaten:Für die Moussaka:4 mittelgroße AuberginenSalz140 ml Olivenöl400 g Lammhackfleisch2 gewürfelte Zwiebeln100 ml trockenerWeißwein4 vollreife Tomatenschwarzer Pfeffer aus derMühleFür die Bechamelsauce:6 EL Mehl3 EL Butter250 ml Milch1 verquirltes Ei1 EL ZuckerDie Auberginen in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese salzen und etwa 1 1/2 Stundenruhen lassen. Zwei EL Öl erhitzen und das Hackfleisch sowie Zwiebeln darin etwa1/4 Stunde braten. Mit Wein ablöschen. Tomaten überkreuz einritzen, mit heißem Wasserüberbrühen, vom Stielansatz befreien, enthäuten, entkernen, kleinschneiden und dazugeben.Die Mischung salzen, pfeffern und bei geringer Hitze etwa 1/4 Stunde schmorenlassen.Backofen auf 220°C verheizen. Restliches Öl erhitzen und die Auberginenscheiben darinanbraten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. In eine Auflaufform (ca. 28 cm Ø) abwechselndAuberginenscheiben und Hackfleischmischung einschichten.Jede Schicht pfeffern. Mit Auberginenscheiben abschließen.Mehl in der Butter anschwitzen, unter Rühren die Milch zufügen und die Sauce salzen. Eiund Zucker einrühren. Die Sauce über die Moussaka gießen, diese mit Käse bestreuenund im Ofen etwa 1/2 Stunde backen.Dazu passt Bauernsalat.6 EL geriebener Hartkäse20


Simon HermannEDVSchlemmer Poing DeutschlandFür 4 PersonenSpaghetti conGamberetti e RucolaDie Spaghetti in einem großen Topf in kochendem Salzwasser nach der Packungsanleitunggaren. Gleichzeitig 3 kräftige Schuss Öl in einer großen Pfanne erhitzen und denKnoblauch mit dem oder den Chilis darin anschwitzen. Wenn der Knoblauch beginntFarbe anzunehmen, kommen die Garnelen dazu und werden 1 Minute angebraten.Anschließend den Weißwein mit dem Tomatenmark oder -püree einrühren und einigeMinuten köcheln lassen. Sobald die Spaghetti al dente sind, abseihen – dabei etwas vondem Kochwasser auffangen und mit der Sauce vermischen.Den Zitronensaft, die Hälfte des Rucolas und falls man die Sauce etwas flüssiger wünscht,ein wenig Kochwasser untermischen. Abschmecken und auf einzelnen Tellern anrichten.Vor dem Servieren die Zitronenschale und den restlichen Rucola darüberstreuen.Zutaten:Gemüsegewürz500 g SpaghettiMeersalzFrisch gemahlenerschwarzer PfefferBestes Olivenöl2 Knoblauchzehen,geschält und fein gehackt1-2 getrocknete roteChilischoten, zerkrümelt400 g geschälte roheGarnelen1 kleines Glas Weißwein2 gehäufte EL Tomatenmarkvon sonnengetrocknetenTomaten(Crema di pomodorisecchi aus demitalienischen Feinkostladen)oder 6 sonnengetrockneteTomaten,im Mixer püriertAbgeriebene Schale undSaft von 1 unbehandeltenZitrone2 Handvoll Rucola,grob gehackt21


Tagliatelle „Alfredo“Michaela HerznerAssistentin Vertrieb AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandDie Nudeln in Salzwasser al dente kochen.Knoblauchzehen in der Pfanne in Butter leicht anbraten. Anschließend die gekochtenTagliatelle zugeben und den Sauerrahm achtsam unterheben.Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken und alles noch einmal erhitzen.Bei Bedarf noch etwas von dem Nudelwasser dazugeben.Kurz vor dem Servieren:200 g Parmesan/Pecorino, die gehackten Kräuter, geviertelte Cocktail-Tomaten undden Rucola untermengen.Es ist bedeutsam, bei diesem Rezept Vollkorn-Nudeln zu verwenden, da diese demGericht die herzhafte und schmackhafte Note verleihen.Für 4 PersonenZutaten:500 g Vollkorn-Tagliatelleoder Spaghetti3 Knoblauchzehen3 EL Butter1/8 l Sauerrahm, Schmandoder Crème FraîcheKräutersalzFrisch gemahlener Pfeffer200 g frisch geriebenerParmesan oder PecorinoReichlich frisch gehackteKräuter (Petersilie,Schnittlauch, etc.)8 Cocktail-Tomaten½ Bd. Rucola22


Karin ExnerZentrale/EmpfangSchlemmer Poing DeutschlandTortelloni mit KäseTortelloni in siedendes, gesalzenes Wasser 2 Minuten garen, danach abtropfenlassen. Reichlich Olivenöl in die Pfanne geben und erhitzen.Knoblauch, Lauchzwiebelringe, frischen Abrieb von der Zitrone in die Pfanne gebenund durchschwenken. Danach Tortelloni dazu geben und nochmals kurz durchschwenken.Ganz zum Schluss das grob geschnittene Basilikum und die gewürfelten Tomatenhinzufügen.Mit Basilikumblättern und frischem Pfeffer aus der Mühle servieren.Für 2-3 PersonenZutaten:500 g frische gefüllteTortelloni (Käse, Spinat,Ricotta, Tomate etc.)2 Knoblauchzehen,kleingehacktOlivenöl1 LauchzwiebelEtwas Abrieb von einerunbehandelten Zitrone2 enthäutete, entkernteund in Würfelgeschnittene TomatenFrisches Basilikum23


Den Fisch häuten, in 6 cm lange und 2 cm breite Stücke schneiden. Die Stücke in Maisstärkewenden, danach auf ein Schneidebrett legen und mit einem Holzlöffel klopfenum die Stärke zu lockern. So lange klopfen, bis die Stücke nur noch halb so dick sindwie zuvor. Danach die Fischstücke kurz in Wasser kochen und anschließend mit kaltemWasser abschrecken. Die Fischstücke danach in etwa ½ cm große nudelförmige Stückeschneiden.Den chinesischen Stangensalat und die roten Chilischoten kochen und anschließend mitkaltem Wasser abschrecken. Eine entsprechende Menge Maisstärke und Wasser (1 bis 2Löffel pro Teller sind ausreichend) und ein wenig Milch zugeben.Cindy YuSales SupervisorNingbo SchlemmerÖl in einen Topf oder eine Pfanne geben, das Fleisch hinzufügen und unter ständigemRühren „englisch“ (medium-rare) braten. Dann die Wurst hinzugeben und anbraten.Anschließend die Frühlingszwiebeln und grüne Bohnensprossen ebenfalls dazugebenund anbraten. Danach folgen alle weiteren Zutaten (inkl. Fisch). Diese ebenfalls unterständigem Rühren braten und dabei ein wenig Wein zugeben. Danach die vorbereiteteMischung aus Maisstärke und Wasser hinzufügen. Gleichmäßige Hitze und Rühren sindjetzt sehr wichtig. Sobald sich die Stärke mit den anderen Zutaten vermischt hat, ständigweiterrühren. Das Gericht auf einem Teller anrichten und vor dem Servieren etwas Sesamöldarüber gießen.FischnudelnZutaten:Fisch (z. B. Seebarsch)Enoki-PilzeGrüne BohnensprossenWurstChin. Stangensalat(Spargelsalat)SchweinefleischRote Chilischoten (die4 zuletzt genanntenZutaten in dünne Streifengeschnitten)FrühlingszwiebelnMaisstärkeSalzMonosodium-Glutamat(MSG)SesamölMilchWein24


PajunSungtaek WooNiederlassungsleiterSchlemmer KoreaKoreanischer Meeresfrüchte-Eierkuchenmit FrühlingszwiebelnDas Wasser von den Austern und Garnelen abgießen. Diese danach mit Salz und Pfefferwürzen und in Mehl wenden. Die Frühlingszwiebeln waschen, nebeneinander arrangierenund mit Salz und Sesamöl marinieren. Danach die marinierten Frühlingszwiebelnmit Mehl bestäuben. Die Zutaten für den Teig vermischen und den Teig dann portionsweisein einer Pfanne mit heißem Öl ausbacken. Während des Ausbackens die Frühlingszwiebelnund die Meeresfrüchte dazugeben.Tipp:Die Eierkuchen schmecken besonders gut, wenn sie so dünn wie möglich gelingen.Für 2 PersonenZutaten:200 g Austern50 g Garnelen100 g kleine Frühlingszwiebeln½ roter Paprika1 EiSesamölSalzPfefferFür den Teig:1 Tasse (120 g) Mehl3 TL Klebreispulver1 Tasse (240 ml)Seetangbrühe1 Ei1 Prise Salz25


Den Reis in der doppelten Menge Wasser gar kochen (etwa 20 Minuten).Währenddessen die Filets mit dem Balsamico bianco beträufeln und salzen. Zwiebel insehr kleine Würfel schneiden und in dem Öl anschwitzen. Die Fischfilets zufügen undkurz von beiden Seiten anbraten (je etwa 1 Minute). Filets aus der Pfanne nehmen.Mit dem Mehl in der Pfanne eine Mehlschwitze anrühren, mit der Brühe ablöschen, kurzköcheln lassen. Den Sahne-Ersatz sowie die Gewürze (außer dem Zitronenbasilikum)zufügen.Martin PiochService CenterSchlemmer Poing DeutschlandHitze verringern und die Fischfilets in die Pfanne geben, etwa 6 Minuten garen lassen.Die Datteltomaten vierteln und zugeben. Das Zitronenbasilikum kurz vor Ende der Garzeitzufügen.Auf einem Teller anrichten und - genießen!Tilapiafiletmit Zitronenbasilikum-SauceFür 2 PersonenZutaten:1 Tasse dreifarbiger Reis(Mischung aus Natur-,Wild- und rotemCamargue-Reis)2 kleine Tilapia-Filets(Buntbarsch)1 kleine Zwiebel1 EL Balsamico bianco1 TL Salz1 EL Öl1 EL Mehl100 ml Brühe100 ml Sahne-Ersatz(fettreduziert)1 TL Paprika edelsüßCayennepfeffer1 EL kleingehacktesZitronenbasilikum100 g Datteltomaten26


AbendkarpfenAndrey NadysinLeiter Sales AutomotiveSchlemmer RusslandKartoffeln und Karotten abschälen und aufschneiden.Den Backofen auf 200°C vorheizen.Das Backblech mit dem Öl einpinseln, darauf Kartoffeln und Karotten legen und für30 Minuten in den Backofen stellen.Einen Karpfen (oder 2, hängt von dessen Größe und Ihrem Appetit ab) auskehlen, mitGewürzen anrichten und 15 Minuten stehenlassen.Das Backblech mit Kartoffeln und Karotten aus dem Backofen herausholen, mit derSoße* mischen, darauf den gewürzten Karpfen legen und in den Backofen für 30 Minutenstellen.Nach 30 Minuten das Backblech aus dem Backofen herausholen, Bohnen oder Broccolizufügen und noch für 10 Minuten in den Backofen stellen, bis der Karpfen eine knusprigeKruste bekommt.Nach 10 Minuten das Backblech aus dem Backofen herausholen, für 5-10 Minutenstehenlassen und dann mit dem Zitronensaft abspritzen.Der Karpfen ist fertig! Dazu passt gut ein Glas Wein.*Soße: Gewürze mit saurer Sahne oder Mayonnaise mischenFür 2 PersonenZutaten:Je nach Geschmack:Abgekühlter KarpfenKartoffelKarotteBohnenZitroneSpeisewürze für FischSaure Sahne oderMayonnaiseÖl27


Catalin AbuziloeiSales Team IndustrySchlemmer RomaniaTochituraDie fein gehackten Knoblauchzehen in heißem Öl 2 bis 3 Minuten glasig dünsten bis sieGeschmack angenommen haben, dann entnehmen und zur Seite stellen.Das in Stücke geschnittene Fleisch und die Zwiebel nach und nach in das heiße Ölgeben und unter ständigem Wenden schnell auf allen Seiten knusprig anbraten. Danachdie in Scheiben geschnittene Wurst hinzugeben. Falls die Mischung genügend Flüssigkeitabgibt, kein Wasser hinzufügen; ansonsten 1 bis 2 EL Wasser dazugeben.Einen Deckel auf den Topf oder die Pfanne geben und das Fleisch bei mittlerer Hitze untergelegentlichem Umrühren 10 bis 15 Minuten garen. Zum Schluss (wenn der größteTeil der Flüssigkeit eingekocht und das Fleisch braun ist) den gehackten Thymian undden zuvor beiseite gestellten Knoblauch hinzugeben.Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nochmals 2 bis 3 Minuten ziehen lassen.Das Gericht mit Polenta, Feta und Spiegelei auf einem Teller anrichten.Für 4 PersonenZutaten:500 g Schweinefleisch200 g Leber200 g weitere Innereien(Herz, Leber oder Nieren)1 Räucherwurst1 Rohwurst1 mittelgroße Zwiebel(fein gehackt)SonnenblumenölThymian4 Knoblauchzehen (feingehackt)Beilagen:PolentaFeta-KäseSpiegeleier28


Erhard BergerKey Account Manager AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandPutenragout in PfeffersoßePutenbrust in Würfel schneiden. Champignons halbieren. Schalotte und Knoblauch feinhacken. Thymian, bis auf einige Zweige, abzupfen, fein hacken.Speck in feine Würfel schneiden. Öl erhitzen, Fleisch darin anbraten, herausnehmen.Pilze und Speckwürfel im Bratfett anbraten, Thymian, Schalotte und Knoblauch zugeben,kurz mitdünsten. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen und mit Brühe und Tomatenfruchtfleischaufgießen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen.Nudeln in kochendes Salzwasser geben und garen. Bohnen und Fleisch zur Soße geben,weitere 5 Minuten köcheln lassen. Nudeln abgießen und abtropfen lassen.Pfefferkörner zum Ragout geben und mit Salz und Zucker abschmecken. Ragout undNudeln mit restlichem Thymian garnieren und auf einem Teller anrichten.Für 4 PersonenZutaten:800 g Putenbrust250 g Champignons1 Schalotte1 Knoblauchzehe1 Bund Thymian100 g geräucherter Speck2 EL ÖL2 EL Mehl200 ml Gemüsebrühe700 g Tomatenfruchtfleisch300 g BandnudelnSalz200 g grüne Bohnen30 g grüne Pfefferkörner1 Prise Zucker29


Kerstin MüllerMarketingSchlemmer Poing DeutschlandMangos schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln. Lauchzwiebeln waschenund in Ringe schneiden. Putenschnitzel abspülen, trocken tupfen und in Stückeschneiden.Öl in einer Pfanne erhitzen und Putenschnitzelstücke darin ca. 3–5 Minuten rundherumanbraten. Mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Frühlingszwiebeln und Mangostückchen indie Pfanne geben und einige Minuten mitdünsten. Tomatenmark zugeben und mit Brüheablöschen. Alles zusammen ca. 10 Minuten einkochen lassen.Währenddessen den Couscous zubereiten: 300 ml Salzwasser zum kochen bringen, vonder Kochstelle nehmen und Couscous einrühren. 2-3 Minuten quellen lassen. Die Butteruntermischen und ca. 3 Minuten fertig garen. Dabei mit einer Gabel lockern.Puten-Mango-PfanneFür 4 PersonenZutaten:300 g Putenbrustfiletschnitzel2 TL Pflanzenöl1-2 frische ChilischotenoderChilipulver/Chiliflockenje nach Geschmack1 Prise Salz1 Prise Pfeffer2-3 EL Tomatenmark250-300 ml Gemüsebrühe1 Prise Zucker2 Mangos (mittelgroß)1 Bund Frühlingszwiebeln/Lauchzwiebeln300 g Couscous3 TL Butter30


Monika HeinrichBuchhaltungSchlemmer Poing DeutschlandPutengeschnetzeltesPutenfleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Pilze putzen, halbieren.Paprika putzen, in Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.Öl in einer großen Pfanne oder einem Bräter erhitzen. Putenfleisch darin anbraten, herausnehmen,würzen. Champignons, Paprika, Zwiebel und Knoblauch im Bratfett anbraten.Mit Wein ablöschen. Suppe und Sahne einrühren. Fleisch und tiefgefrorene Erbsenzufügen und 3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Soßenbinder einrühren,nochmals aufkochen lassen, abschmecken.Nudeln garen. Mit Geschnetzeltem auf einer Platte anrichten. Mit gehackter Petersiliebestreuen.Dazu passen Bandnudeln oder Reis.Für 4 PersonenZutaten:600 g Putenschnitzel250 g kleine Champignons2 rote Paprikaschoten1 Zwiebel1 Knoblauchzehe2 EL ÖlSalz, Pfeffer1/8 l trockener Weißwein¼ l Hühnersuppe (instant)100 g Schlagsahne150 g TK Erbsen31


Schnitzel abspülen und trocken tupfen.Zucchini putzen, waschen und schräg in Scheiben schneiden. Tomaten waschen, Blütenansatzherausschneiden und wie den Mozzarella in Scheiben schneiden. Schnitzelim heißen Öl von beiden Seiren 2-3 Minuten braten, mit Salz und Pfeffer würzen undabwechselnd mit Zucchini, Tomaten, Mozzarella in eine gefettete Auflaufform schichten.Sahne mit den tiefgefrorenen Kräutern, der durchgepressten Knoblauchzehe sowieSalz und Pfeffer verrühren. Über den Auflauf gießen und im Backofen (E-Herd: 200°CGasherd: Stufe 3) 30 Minuten garen.Dazu passen Bandnudeln oder Reis.SchnitzelauflaufMonika HeinrichBuchhaltungSchlemmer Poing DeutschlandFür 4 PersonenZutaten:6 kleine Schweineschnitzelà 150 g400 g Zucchini400 g Tomaten200 g Mozzarella3 EL ÖlSalz, PfefferFett für die Form200 ml Schlagsahne1 Paket tiefgefrorene8-Kräuter-Mischung (25 g)1 Knoblauchzehe32


Manfred MarklKey Account Manager AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandAlm Cordon BleuDas aufgeschnittene Schnitzel auseinanderbreiten. Eine Hälfte mit Senf bestreichen. Daraufein Bärlauchblatt legen, darauf die Käse- und Speckscheibe und darauf wiederum daszweite Bärlauchblatt legen. Die beiden Fleischhälften zusammenklappen. Die Ränder gutzusammendrücken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das gefüllte Schnitzel in Mehl wälzen,durch das Ei ziehen und in Semmelbröseln panieren. In heißem Olivenöl das Schnitzelknusprig braun braten. Mit den Zitronen garnieren.Als Beilage empfiehlt sich Salat, ein weiteres Cordon Bleu oder auch Kartoffelsalat.Zum Trinken passt hier je Cordon Bleu 0,5 l Bier.Für 2 PersonenZutaten:4 Kalbsschnitzel8 Blätter Bärlauch(oder Bärlauchpesto)4 TL Senf (je nachGeschmack)4 Scheiben Almkäse4 Scheiben Speck8 EL Mehl4 Eier (verquirlt)8 EL Semmelbrösel33


Schweinshaxe mit KartoffelknödelnHaxen waschen und in reichlich kochendes Salzwasser geben, so dass sie bedeckt sind.Zugedeckt ca. 45 Minuten vorkochen. Inzwischen Suppengrün putzen bzw. schälen, waschenund in Stücke schneiden. Haxen herausheben, abtropfen lassen und mit Salz undPfeffer würzen. Auf eine Fettpfanne des Backofens oder in einen großen Bräter setzen undca. 200 ml Wasser zugeben. Suppengrün zufügen. Im vorgeheizten Backofen (200°C) ca.2 Stunden braten. Dabei die Haxen zwischendurch wenden und mit Bratenfond bestreichen.Wenn nötig, etwas Flüssigkeit nachgießen.Stephanie DuschEntwicklungSchlemmer Haßfurt DeutschlandDie Schwarte der Haxen 10-15 Minuten vor Ende der Garzeit mit Salzwasser einstreichenund bei 250°C oder bei zugeschaltetem Grill knusprig braten. Schweinshaxen herausnehmenund warm stellen.Gemüse und Bratensatz mit Brühe und Bier ablöschen und alles in einem Topf aufkochenund entfetten (mit einer Kelle die obere Schicht entfernen). Soße und Gemüse pürierenund durch ein Sieb streichen. Nochmals aufkochen. Speisestärke mit wenig kaltem Wasseranrühren, Soße damit binden. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.Die Knödel am besten während der Garzeit der Haxen im Backofen zubereiten.Die gekochten Kartoffeln pressen. Mit Weizenmehl, Kartoffelmehl und Salz zu einem Teigkneten. Knödel formen und flach drücken. In die Mitte geröstete Weißbrotwürfel gebenund wieder zu Knödel formen (Handflächen dabei mit Wasser befeuchten, dann geht esbesser). Die Knödel in Kartoffelmehl wälzen und in das kochende Salzwasser geben. Beigeringer Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen.Für 4 PersonenZutaten:Schweinshaxe:2 kleine SchweinshaxenSalz, Pfeffer, Zucker1 Bund Suppengemüse250 ml (Hefe)Weizenbier500 ml Gemüsebrühe2 EL SpeisestärkeSchweinshaxe,Soße und Knödel aufTellern anrichten.Guten Appetit!Kartoffelknödel:1,5 kg Kartoffel (möglichst1 Tag zuvor kochen)100 g Weizenmehl150 g KartoffelmehlSalzWeißbrot, gewürfelt,geröstet34


Viviana TrefanFinancial ControllingSchlemmer RomaniaGekochte KäsebällchenMischen Sie in einer Schüssel den Magerquark, Salz, Eier, Vanillezucker und Grießbis es eine einheitliche Masse ist. Aus dieser Masse werden kleine Bällchen geformt.In reichlich Salzwasser die Bällchen nicht zu weich kochen. Wenn sie an die Oberflächesteigen, noch 30 Sekunden kochen lassen. Falls die Bällchen nicht richtig in Formbleiben, geben Sie noch Grieß oder Mehl zum Teig.Die Butter in eine Pfanne geben und die Brösel braten bis sie braun werden. Dann gebenSie Zucker und Vanillezucker dazu und lassen es noch ein bisschen weiterbraten.Die Käsebällchen in den Brösel wälzen, bis diese überall bedeckt sind.Ich serviere meine Käsebällchen mit Himbeermarmelade oder Vanille-Soße.Guten Appetit!Für ? PersonenZutaten:Für die Käsebällchen:600 g Magerquark1 TL Salz2 Päckchen Vanillezucker2 EierZitronenschale12 EL GrießFür die Brösel:300 g Semmelbrösel4 EL Butter2 Päckchen Vanillezucker3 EL Zucker35


Zubereitung des Teiges:Eier, Zucker, Vanillinzucker schaumig schlagen, eine Prise Salz dazugeben. Mehl undKakao sieben und unterheben. In die Backschnitte streichen und im vorgeheizten Ofenbei 180°C ca. 15-20 Minuten backen. Auskühlen lassen.Zubereitung Tränke:Für die Tränke den Kaffee mit dem Amaretto mischen und die Hälfte zum Tränken desausgekühlten Biskuitbodens verwenden.Erhard BergerKey Account Manager AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandZubereitung Füllung:Mascarpone, Quark, Zucker und Amaretto verrühren. Sahne steif schlagen und unterdie Mascarponemischung heben. Ein Drittel der Creme auf den getränkten Bodenstreichen, mit Löffelbiskuits belegen und ebenfalls tränken. Die restliche Cremedarüberstreichen. Kühl stellen und erst kurz vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.TiramisuschnitteFür 4 PersonenZutaten:Teig:4 Eier100 g Zucker,1 Päckchen Vanillinzucker1 Prise Salz140 g Mehl2 TL KakaoTränke:200 ml starker Espresso100 ml AmarettoFüllung:600 g Mascarpone250 g Magerquark100 g Zucker50 ml Amaretto600 g Sahne2 Päckchen Löffelbiskuits36


Karin ExnerZentrale/EmpfangSchlemmer Poing DeutschlandErdbeeren aushöhlen,vom Bounty den Schokomantel vorsichtig entfernen undden Schokomantel im Wasserbad erhitzen.Gefüllte Erdbeerenmit BountyBounty-Kokosmasse kneten und mit einem Löffel in die Erdbeeren geben,mit der flüssigen Schokolade die Erdbeeren verschließen und mit den Kokosraspel einenRand bilden.Für 2 PersonenZutaten:10 frische mittelgroßeErdbeeren3 Bounty RiegelKokosflocken37


Wilfried PilzKey Account Manager AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandDie Welfenspeise erhielt ihren Namen nach den Farben des Adelsgeschlecht der Welfen(weiß/gelb) und gilt als kulinarische Desserspezialität aus Niedersachsen.Eischnee schlagen.Die Milch, Stärke, Vanillestange, Zucker und Eischnee aufkochen lassen.Zubereitung Gelbe Soße:Den Weißwein, Zucker, Saft und die abgeriebene Schale der Zitrone und Eigelb gut verrühren,langsam in einem Wasserbad zum Kochen bringen.Eine Nacht getrennt stehen lassen. Das Weiße in die Glasschale. Das Gelbe am nächstenTag darauf geben.Welfenspeise aus NiedersachsenFür 8 PersonenZutaten:½ l Milch40 g weiße Stärke(Mondamin)Vanillestange25 g feinen ZuckerEiweiß von 6 EiernGelbe Soße:14 EL Weißwein6 EL ZuckerSaft von einer Zitroneabgeriebene Schale voneiner Zitrone6 Eigelb38


Ursula Müller-MailingerPersonalwesenSchlemmer Poing DeutschlandApfelkücherlFür den Teig 70 ml Milch mit 70 ml Wasser, der Butter und 1 Prise Salz in einem kleinenTopf aufkochen. Das gesiebte Mehl unter ständigem Rühren dazugeben und die Masseetwa 1 Minute mit dem Kochlöffel weiterrühren, bis sich der Teig vom Topfboden löst.Den Teig in eine Schüssel geben, die Eier nach und nach unterrühren und die restlicheMilch hinzufügen, sodass ein dickflüssiger Teig entsteht.Das Fett in einem Topf oder der Fritteuse auf 180°C erhitzen. Es ist heiß genug, wenn aneinem ins Fett getauchten Holzlöffelstiel kleine Blasen aufsteigen.Den Zucker und den Zimt mischen. Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse mit einemApfelausstecher herausstechen. Die Äpfel quer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.Die Apfelscheiben durch den Teig ziehen, etwas abtropfen lassen und im Fett wenigeMinuten goldbraun backen .Die Apfelkücherl mit dem Schaumlöffel herausheben, kurz auf Küchenpapier abtropfenlassen und sofort im Zimtzucker wenden.18 StückZutaten:Für den Teig:170 ml Milch3 EL ButterSalz100 g Mehl3 EierAußerdem:400 ml Fett zum Frittieren80 g Zucker½ - 1 TL Zimtpulver3 säuerliche Äpfel (z.B.Boskop oder Braeburn)39


Peter BrodmannAbteilungsleiter Service CenterSchlemmer Poing DeutschlandPellkartoffeln schälen und noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken. Wenn sie kaltsind, Mehl darüber geben und in die Mitte eine Vertiefung kneten. Mit Butter, einer PriseSalz und Ei zu einem Teig vermischen, der kurze Zeit ruhen muss.Inzwischen Pflaumen waschen und entsteinen. In jede Pflaume kommt ein Stück Würfelzucker.Nun den Teig in dicke Rollen formen, gleichmäßig abschneiden und Klößerollen. In jeden Kloß eine gefüllte Pflaume geben .In kochendes Wasser geben und ca. 10 Minuten gar ziehen lassen. Nicht kochen. Klöße,die gar sind, schwimmen nach oben. Also nicht zu viele in einen Topf.In eine vorgewärmte Schüssel geben und mit brauner Butter übergießen, mit Zuckerund Zimt servieren.Zw e t s c h g e n k n ö d e lZutaten:300 g Pellkartoffeln125 g Mehl20 g ButterSalz1 Eica. 8 Pflaumen(Menge richtet sich nachAnzahl der Klöße)Würfelzucker40


Simon SchöberlKey Account Manager AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandApfel-Wein-TorteMürbteigMehl, Butter in kleinen Flöckchen, Zucker, Salz und Ei zu einem glatten Teig verknetenund für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.BelagAus dem Wein mit Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen, die Äpfel schälen,Kerngehäuse entfernen und vierteln, mit Zitronensaft beträufeln und unter die heiße Puddingmasseheben. Den Mürbteig in eine Springform (26 cm) drücken, dabei einen 4 cmhohen Rand ziehen. Die Apfelmasse einfüllen und glatt streichen und im vorgeheiztemBackofen bei 180°C eine reichliche Stunde backen.Vor dem Servieren den Kuchen mit geschlagener Schlagsahne bestreichen und evtl. mitKakao bestreuen.Zutaten:Mürbteigboden:250 g Mehl120 g Butter120 g Zucker1 Ei1 Päckchen Vanillinzucker½ Päckchen Backpulver1 Prise SalzBelag:1 ¼ kg Äpfel(z.B. Boskop, Rubinette)¾ l Apfelwein (oderWeißwein)200 g Zucker2 Päckchen Vanillepudding1 Zitrone400 g Schlagsahne41


Eine Kastenform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.Den Ofen auf 180 – 190°C vorheizen.Sabine PieterseMarketingSchlemmer Poing DeutschlandDie Butter schaumig rühren, nach und nach mit dem Zucker und den Eiern zu einersehr guten Schaummasse rühren. Den Vanillezucker, Zimt und Kakao zugeben.Das Mehl sieben und zwei Drittel abwechselnd mit dem Rotwein einrühren, unter dasletzte Drittel Mehl und Backpulver mischen und einrühren.Die Schokoladenstreusel untermischen.Den Teig in die Form füllen und etwa 60 Minuten backen.Den Kuchen kurz abdämpfen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlenlassen.Die Schokoladenglasur schmelzen und den Kuchen damit überziehen.RotweinkuchenZutaten:250 g weiche Butter250 g Zucker4 Eier1 Päckchen Vanillezucker1 TL Zimt1 TL Kakaopulver250 g Mehl125 ml Rotwein1 Päckchen Backpulver100 g Vollmilch-Schokoladenstreusel1 Becher Schokoladen-Kuchenglasur42


Brigitte Kosman-KallnikVerkauf AutomotiveSchlemmer Poing DeutschlandCranberry-Melonemit Vitamin CDie Melone vierteln, entkernen. Mit einem Kugelausstecher Bällchen ausstechen oderdas Fruchtfleisch würfeln.Die Melonenstücke in ein Bowlegefäß geben. Limettensirup darübergeben, mischen undkühl gestellt ca. 15 Minuten durchziehen lassen. Den gut gekühlten Cranberry-Nektarangießen. Minzblättchen zufügen und mit eiskaltem Mineralwasser auffüllen.Für 4 GläserZutaten:1 Charentais-Melone4 EL Limettensirup1 l Cranberry-Nektar1 kleine Handvoll Minzblättchen1 Flasche Mineralwasser(0,7 l)43


Herausgeber:Schlemmer GmbHGruber Straße 48, 85586 Poing, Germanywww.schlemmer.comwww.schlemmer-ecotech.comIdee/Redaktion: Schlemmer MarketingRealisierung: MUM Grafik-Design, 82229 SeefeldAusgabe: Dezember 2012© Copyright Schlemmer GmbH, Poing

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine