siehst du eine Flugtafel vom Frankfurter Flughafen. - CARE-LINE

unterrichtsmappen.care.line.de

siehst du eine Flugtafel vom Frankfurter Flughafen. - CARE-LINE

Raus in die weite Welt

Mit Wettbewerb und monstertollen Preisen für die ganze Klasse!


Impressum

Herausgeber: Baadingoo

TUI Deutschland GmbH

Karl-Wiechert-Allee 23

30625 Hannover

www.baadingoo.de

www.tui.com

Verlag: CARE-LINE Verlag GmbH

Franz-Schuster-Straße 3

82061 Neuried

www.care-line-projektagentur.de

Projektleitung: Corinna Jakob, TUI Deutschland GmbH

Ilse Häusler, CARE-LINE Verlag GmbH

Text: Kerstin Schnabel, Sybille Streuff, Ilse Häusler

Illustrationen: Timo Müller, Stefanie Wegner (Baadingoo)

Titelgestaltung: Judith Kardinal, medienachse PartG

Layout: Judith Kardinal, medienachse PartG

Bildmaterial: Baadingoo, SXC, TUI

Druck: Heichlinger Druckerei, Garching

1. Auflage 2008, ® CARE-LINE Verlag GmbH

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages. Für die Anlagen zu den Unterrichtseinheiten räumt der Verlag ein Vervielfältigungsrecht

durch Foto- und Thermokopien ein – aber ausdrücklich nur für den jeweiligen

Unterrichtsgebrauch.

2


Inhalt 3

Vorwort 4–5

Ferienland-Steckbrief 6

Welt-Entdeckerkarte 7

Land in Sicht: Christoph Kolumbus 8

Kontinente der Erde 9

Die sieben Weltwunder 10–11

Auf Tier-Safari 12

Wilde Tiere in Europa 13

Schriften und Zeichen 14

Feste feiern 15

Wer was isst 16–17

Baadingoo-Aufsatz-Wettbewerb

„Mein schönstes Ferienerlebnis“ 18–19

Wie Europa zu seinem Namen kam 20

Europa entdecken 21

Kreuz und quer durch Europa 22–23

Europas Sehenswürdigkeiten 24–25

Europas Rekorde 26–27

Europäisches Sprachenallerlei 28

Paule Puhmanns Paddelboot 29

Europäischer Obstsalat 30

Rezepte aus Europa 31

Europa-Rätsel-Quiz 32–33

Multi-Kulti-Klassenfete 34

Glossar, Lösungen 35

3

Inhalt


Vorwort

Miteinander leben und voneinander lernen

„Schule ist Lernort und Lebensraum für Kinder von großer Heterogenität in Bezug auf

ihre familiäre, soziale, regionale und ethnische Herkunft sowie ihre individuelle Lern-

und Leistungsdisposition. Die besondere Aufgabe der Grundschule besteht dabei in der

Entwicklung der Erkenntnis, dass Menschen und Kulturen in gleichberechtigter Weise

nebeneinander und miteinander leben, dass man voneinander lernen kann und sich so

gegenseitig bereichert. Interkulturelle Erziehung verlangt den Erwerb von elementaren

Kenntnissen über den anderen, über seine Kultur und Religion, aber auch soziales

Lernen, andere in ihrer Eigenart – also in ihrer Andersartigkeit – zu akzeptieren und

auf sie zuzugehen.“

Dieser Auszug aus dem Bildungsplan zeigt, dass die Erziehung zu einer weltoffenen

Lebenseinstellung unter anderem eine Kernaufgabe der pädagogischen Arbeit in der

Grundschule darstellt.

Nicht nur der fächerübergreifende Bereich der interkulturellen Erziehung, sondern auch

die Medienerziehung, das soziale Lernen und die grundlegende politische Bildung sind

Kompetenzen, die bereits in der Grundschule angebahnt werden müssen.

Mit der vorliegenden Handreichung können sich Lehrkräfte der Grundschule mit dem

Schwerpunkt dritte und vierte Jahrgangsstufen Anregungen holen, wie man diese Ziele

praktisch umsetzen kann.

Durch die Mappe führen die vier Baadingoo-Leitfiguren, die schon viel in der Welt

herumgekommen sind.

Lillie

9 Jahre, interessiert sich

sehr für Fremdsprachen und

weist jeweils auf eine länderspezifische

Information hin.

10 Jahre, erzählt den

Schülern von kulinarischen

Spezialitäten

aus aller Welt.

4

Timo

10 Jahre, hat immer

einen länderspezifischen

Geheimtipp parat.

Max Monster

Das kuschlige Stofftier

taucht immer dann auf,

wenn etwas gebastelt

oder gespielt werden kann.


Methodische und didaktische Hinweise

Methodische Hinweise

Die Lehrerhandreichung behandelt ein sehr umfassendes Thema. Deshalb sollten Sie

sie nicht als Ganzes präsentieren, sondern eine Auswahl nach Thema, Interesse und

Leistungsstärke der Klasse treffen. Ziel ist es, die Kinder mit möglichst vielen Aspekten

des Lebens in anderen Gegenden der Welt vertraut zu machen. Die Unterrichtsmappe

ist fächerübergreifend angelegt und kann in den Fächern Heimat- und Sachunterricht,

Deutsch, Mathematik, Musik, Religion und Werken verwendet werden. Zudem ist eine

Umsetzung im Rahmen einer Projektarbeit vorstellbar. Dabei kann die Handreichung

auch jahrgangsübergreifend eingesetzt werden.

Didaktische Hinweise

Bei der Zusammensetzung der Mappe wurde besonders darauf Wert gelegt, den Schülern

handlungsorientiertes Arbeiten zu ermöglichen. Durch die Arbeit mit den Medien

Atlas, Wandkarte, Internet und Lexika werden die Schüler auf vielfältige Art und Weise

angeregt, sich mit dem jeweiligen Thema zu beschäftigen.

Folgende Symbole lassen schnell erkennen, welche Arbeitsweise im Mittelpunkt steht:

Symbol Stift mit Notizblock:

Die Schüler sollen einen Text verfassen bzw. ergänzen oder die Wandkarte mit eigenem

Bild- und Wortmaterial erweitern.

Symbol Kompass:

Die Schüler sollen weiterrecherchieren (Internet, Atlas, Sachbücher, Befragung der

Klassenkameraden und Erwachsenen).

Symbol Lupe:

Ein Lesetext informiert die Schüler.

Symbol Pfeil:

Hier gibt es Informationen für die Lehrkraft.

Bitte beachten Sie den Wettbewerb „Mein schönstes Ferienerlebnis“ auf Seite 18/19,

bei dem die besten Aufsätze gewinnen und tolle Preise für ihre Klasse winken.

5


Ferienland-Steckbrief

In welchem Land warst du in deinen Ferien?

Auf welchem Kontinent liegt das Land?

Male die Flagge des Landes.

Welche großen Städte liegen in diesem Land?

In welcher Stadt oder welchem Ort warst du?

Kennst du die Nachbarländer?

An welchem Meer oder Fluss liegt das Land?

Welche Sprache wird in diesem Land gesprochen?

Kennst du ein Wort in dieser Sprache?

Welches Gericht hat dir am besten geschmeckt?

Wohnen die Menschen dort anders als wir?

Wenn wir dich in ein Land mitnehmen dürften, wohin möchtest du am liebsten

reisen?

Wo warst du in deinen Ferien?

Erzähl doch mal, was du über dein Urlaubsland

weißt! Vielleicht könnt ihr in der Klasse ein

eigenes Lexikon mit Infos aus all euren

Urlaubsländern erstellen?

Mit dem Fragebogen

wird das Vorwissen der

Schüler aktiviert.

6

Hefte ein Foto

vom Urlaubsland

an deinen

Steckbrief.


Welt-Entdeckerkarte

Die Weltkarte kann für das Klassenzimmer vergrößert und im Laufe der Projektarbeit mit Informationen gefüllt werden.

So gibt es zum Beispiel auf den folgenden Seiten immer wieder Arbeitsaufträge zur Weltkarte. Die Schüler sollen dann

Kärtchen anheften oder etwas einzeichnen.

7

Quelle: Diercke Kopier-Karten, S. 147 © Bildungshaus Schulbuchverlage, Westermann Schroedel Diesterweg, Schöningh Winklers GmbH, Braunschweig


Land in Sicht:

Christoph Kolumbus

Dass wir heute über unsere Erde so gut Bescheid wissen, verdanken wir verwegenen

Seefahrern, Entdeckern und Forschern. Einer davon war Christoph Kolumbus.

Vor mehr als 500 Jahren war Christoph

Kolumbus ein großer Seefahrer. Er dachte

sich: „Wenn die Erde eine Kugel ist, dann

kann man sie auch in zwei Richtungen

umrunden.“

Christoph Kolumbus war ein Seefahrer aus der italienischen Hafenstadt Genua. Er

übersiedelte nach Spanien und führte von dort seine Westreisen über den Atlantik

durch, die er lange geplant hatte. Europäische Seeleute pflegten damals ostwärts

nach „Indien“ zu segeln. Sie brachten Gold, Gewürze und andere Reichtümer aus

Asien zurück. Kolumbus glaubte fest daran, er würde leichter und schneller nach

Indien gelangen, wenn er westwärts segelte. Vom spanischen Königshaus bekam er

Geld und Schiffe für seine Entdeckungsfahrt. Kolumbus unternahm vier Expeditionen

nach Amerika. Bis zu seinem Tod glaubte er, Indien entdeckt zu haben. In Wirklichkeit

aber hatte er Amerika entdeckt. Die amerikanischen Ureinwohner heißen

deshalb heute noch Indianer. Und die Inseln, die Kolumbus als Erster erreichte,

bezeichnen wir heute noch Westindische Inseln. „Santa Maria“ hieß das Schiff von

Kolumbus. Die beiden anderen Schiffen hießen Pinta und Niña.

Wichtige Entdeckungsreisen der Geschichte:

• 1271–1295 Marco Polo erforscht China, Indien und Persien

• 1492 Christoph Kolumbus entdeckt Amerika

• 1497–1498 Vasco da Gama fährt um das Kap der Guten Hoffnung nach Indien

• 1690–1692 Engelbert Kaempfer erforscht Japan

• 1797–1800 Friedrich Hornemann durchquert die Sahara

• 1799–1804 Alexander von Humboldt erforscht Mittel- und Südamerika

• 1926–1928, 1934-1936 Wilhelm Filchner bereist noch unerforschte

Gebiete in Tibet

Buchtipp Baadingoo „Der Schatz des Kolumbus“

Informiere dich im Internet näher über Christoph Kolumbus.

Bastle ein Schiff, wie es damals ausgesehen haben könnte. Wer es nicht wissen sollte:

Die linke Schiffsseite heißt Backboard, die rechte Steuerbord; vorne ist der Bug und

hinten das Heck.

Erstelle eine Reisebeschreibung der Seefahrt von Christoph Kolumbus.

8


Kontinente der Erde

Male alle Ozeane blau an.

Beschrifte die Ozeane richtig.

Male jeden Kontinent in einer anderen Farbe an.

Beschrifte die Kontinente richtig.

Zeichne einen Punkt ein, wo Deutschland ist. Hier wohnst du!

Das Wort Kontinent leitet sich aus dem Lateinischen ab und zwar von

„(terra) continens“ – zusammenhängendes Land.

Im Altertum wurde die Welt in drei Kontinente eingeteilt: Europa, Asien

und Libyen (Afrika).

Seitdem gibt es unterschiedliche Auffassungen über die Anzahl der

Kontinente. Afrika, Antarktis und Australien werden übereinstimmend

als einzelne Kontinente angesehen. Über die Einteilung der Kontinente

in Süd- und Nordamerika herrscht nicht immer Einigkeit. Auch die

Trennung von Europa und Asien wird in manchen Teilen der Welt nicht

vollzogen, sodass vom Kontinent Eurasien gesprochen wird. Somit werden

heute meist zwischen sieben und vier Kontinente der Erde gezählt.

9


Die sieben Weltwunder

Vor mehr als 2000 Jahren, genauer gesagt um 200 vor

Christus wurden von einem Mann namens Philon von

Byzanz sieben große Bauwerke als die sieben Weltwunder

benannt. Diese Sammlung von besonders

beeindruckenden Monumenten war so etwas wie der

erste Reiseführer, den es gab. Die Sehenswürdigkeiten

waren alle um das Mittelmeer angeordnet, da die Leute

damals ja noch nicht so weite Reisen unternehmen

konnten. Das einzige Weltwunder, das heute noch zu

besichtigen ist, sind die Pyramiden in Ägypten.

Im Jahr 2000 hat ein Mann namens Bernard Weber die

Idee der sieben Weltwunder aufgegriffen und Menschen

überall auf der Welt aufgefordert, darüber abzustimmen,

welche sieben Sehenswürdigkeiten heute zu

den neuen sieben Weltwundern erklärt werden könnten.

Der Machu Picchu

Der Machu Picchu ist eine gut erhaltene Ruinenstadt der

Inka. Sie liegt in Peru auf einer Bergspitze der Anden

in 2360 Meter Höhe. Erbaut wurde die Stadt 1450 von

einem Herrscher der Inka. Der Name der Stadt wurde

nach dem nahe gelegenen Berggipfel benannt.

Die Stadt Petra

Die Felsenstadt Petra befindet sich im heutigen Jordanien,

versteckt in den Bergen auf einer Höhe von 800 und

1350 Metern. Sie lag sicher und strategisch sehr günstig

am Kreuzungspunkt mehrerer großer Karawanenrouten.

Deshalb war sie auch ein bedeutender Handelsplatz.

Christus der Erlöser

In Rio de Janeiro steht auf dem Berg Corcovado diese

38 Meter hohe Statue. In dem 8 Meter hohen Sockel

befindet sich eine Kapelle für 150 Personen. Seit 1931

sieht die Christus-Statue aus luftiger Höhe über Rio auf

das andere Wahrzeichen der Stadt, den Zuckerhut.

10


Die chinesische Mauer

Die chinesische Mauer ist eine tausende Kilometer lange

historische Grenzbefestigung, die das chinesische Kaiserreich

vor Reitervölkern aus dem Norden schützen sollte.

Sie ist mit 6350 Kilometer Länge das größte Bauwerk

der Welt. Die einzelnen Abschnitte sind teilweise nicht

miteinander verbunden und ganz unterschiedlich gebaut.

Die Ruine Chichén Itzá

Chichén Itzá ist eine Ruinenstätte auf der mexikanischen

Halbinsel Yucatan. Sie wurde in den Jahren 435 bis 455

vom Volk der Maya gegründet. Die Tempelstadt hat

einen Durchmesser von etwa einem Kilometer. Bewohnt

wurde die Stadt von Priestern und Regierungsbeamten.

Die Bauern wohnten in Hütten um die Anlage herum.

Das Kolosseum

Das Kolosseum ist das größte der im antiken Rom erbauten

Amphitheater und der größte geschlossene Bau

der römischen Antike überhaupt. Zwischen 72 und 80

nach Christus erbaut, ist es heute eines der Wahrzeichen

von Rom. An diesem Bauwerk kann man nachvollziehen,

wie herausragend die Baukunst der alten Römer war.

Das Taj Mahal

Taj Mahal bedeutet Kronen-Palast und ist ein 58 Meter

hohes und 56 Meter breites Mausoleum (Grabgebäude),

das in der Nähe von Agra in Indien errichtet wurde. Vor

dem Palast befindet sich ein 18 Hektar großer Garten.

Das Taj Mahal wurde von einem indischen Großmogulen

für seine verstorbene Frau von 1631 bis 1648 erbaut.

Suche eine Sehenswürdigkeit aus und erstelle ein kurzes Referat darüber.

Sammelt Bilder von den sieben neuen Weltwundern und klebt sie an eure

große Welt-Entdeckerkarte.

11


Auf Tier-Safari

Auf ihren vielen Reisen haben Lillie, Timo, Max und Monster schon viele Tiere gesehen.

Finde in diesem Buchstaben-Dschungel heraus, welche Tiere sich darin verbergen.

A D R F N A S H O R N C N S L P W E

D U T A M E R E I S B Ä R X K D F I

L A M A G J J N V Q I L Ö W E N X C

E G J L D S T R A U S S U R H V Y H

R K Ö L A P E L I K A N V S D P H E H

F J C J D F G B Y N C F R O S C H Ö

Z L R D F N D F A U L T I W L E N R

Z L E E K O A L A F N N F N I D C N

E A H L H V N C Y J D W Q I K F H C

B N J F O G U F B L E O P A R D L H

R F G I E S K Ä N G U R U A N N B E

A B E N N O W E R D M Ä N N C H E N

Finde heraus, wo die Tiere leben.

12


Wilde Tiere in Europa

Das Tier ist ein Säugetier

und lebt heute noch zum

Beispiel in Rumänien. Als

eines der größten an Land

lebenden Raubtiere spielt

es in vielen Sagen eine

wichtige Rolle.

Das Tier ist der größte

Vertreter der Familie der

Hirsche. Das männliche

Tier wird „Schaufler“ oder

„Stangler“ genannt.

Das Tier lebt in einem Rudel

und jagt große Huftiere. In

vielen Märchen spielt es die

Rolle des Bösen. Seit 1990

kann man ihm auch in den

Wäldern Deutschlands wieder

begegnen.

Ordne die Bilder der richtigen Beschreibung zu!

Schreibe Steckbriefe über verschiedene Tiere. Stellt euch die Tiere gegenseitig

in einer Klassenkonferenz vor.

Tiername: Biber

Beispiel

Lebensraum: ganz Europa

Nahrung: Pflanzen

Größe: 70–130 cm

Gewicht: 30–35 kg

Tiername:

Lebensraum:

Nahrung:

Größe:

Nachkommen:

Bastle ein Karten-Tier-Ratespiel und teste deine Klassenkameraden.

13


Schon seit Jahrtausenden sprechen die Menschen verschiedene Sprachen, je

nachdem, in welchem Teil der Welt sie leben. Ebenso wurden auch unterschiedliche

Schriftzeichen entwickelt. Viele Sprachen werden mit Buchstaben geschrieben,

aus denen man Silben und Wörter bildet. In China und Japan benutzt man

Schriftzeichen, wobei jedes eine andere Bedeutung hat. Lillie hat sich die japanische

Schrift herausgesucht. Hier kannst du etwas über die Schrift in Japan

erfahren und ein paar Zeichen üben.

Suche im Internet nach japanischen Schriftzeichen

und male diese mit Wasserfarben

nach. Am besten malst du dazu noch

gleich ein Bild, was das Zeichen bedeutet.

So könnt ihr in der Schule eine echte

japanische Bildergalerie erstellen!

Hund

Ich

Schriften

und Zeichen

Mehr zu japanischen Schriftzeichen: www.nihongo4u.de

14

Schon gewusst?

Das Wort

Alphabet setzt sich aus den

ersten beiden Buchstaben des

griechischen Alphabets zusammen,

nämlich alpha und beta. Als

Schriftzeichen sieht

das so aus:

α alpha

β beta


Feste feiern

In den verschiedenen Ländern gehören die Menschen unterschiedlichen

Religionsgemeinschaften an. Hier erzählen dir die

Kinder von den Festen, die sie am liebsten feiern.

Huilin aus China erzählt:

Wesak ist bei uns das größte Fest. Es wird in der ersten Vollmondnacht

im Mai gefeiert. Anlass ist die Geburt Buddhas. Es gibt Geschenke und

die Straßen sind toll mit bunten Fahnen und Laternen geschmückt.

Johannes aus Österreich erzählt:

Das wichtigste Fest der Christen ist Ostern. Am Freitag denken die

Menschen an das Leiden und den Tod Jesu. Am Sonntag aber herrscht

große Freude über seine Auferstehung von den Toten. Für Kinder gibt

es an diesem Tag Süßigkeiten, bunt gefärbte Ostereier und kleine

Geschenke.

Bindu aus Indien erzählt:

Weil die Hindus so viele Götter verehren, gibt es tausende Feste.

Manche feiern ihren Gott mit großen Festprozessionen, in denen das

Götterbild auf bunten Wagen gefahren wird. Eines der größten Feste

heißt Diwali, „Lichterfest“. Die Familien schmücken ihre Fenster und

Häuser mit Girlanden und vielen Kerzen. Nach dem Glauben sollen die

Seelen der Verstorbenen den Weg in den Himmel finden.

Hasan aus der Türkei erzählt:

Am Ende des Fastenmonats Ramadan feiern die Muslime ein großes

Fest. In der Türkei heißt dieser Feiertag Seker Bayrami, was „Zuckerfest“

bedeutet. Drei Tage lang gibt es Gottesdienste. Die Menschen

essen Bonbons, Kuchen und andere Süßigkeiten und besuchen ihre

Freunde und Verwandte.

Esther aus Israel erzählt:

Ende November/Anfang Dezember beginnt Chanukka, das „Lichterfest“.

Die Juden erinnern damit an die Wiedereinweihung des Jerusalemer

Tempels, „Chanukka“ bedeutet übersetzt auch „Weihung“. Das Fest

dauert acht Tage. Jeden Abend werden von links nach rechts die Kerzen

eines neunarmigen Leuchters angezündet. Die Kinder bekommen

Geschenke und Süßigkeiten.

Finde noch mehr über die Weltreligionen heraus. Informiere dich in der Bücherei

oder im Internet unter: www.kindernetz.de/infonetz/thema/weltreligionen

15


Wer was isst

Mein Name ist Madawa

und meine Lieblingsspeise ist

Foufou. Foufou ist ein Brei, den wir

aus Maniok, Yams, Süßkartoffeln und

Kochbananen stampfen. Zum Essen

versammelt sich meist die ganze

Großfamilie im Kreis. Bei uns

wird mit den Händen

gegessen.

Mein Name ist Makoto

und meine Lieblingsspeise ist

Sushi. Wir Japaner lieben Fisch

und Meeresfrüchte, wobei wir frischen

Fisch am liebsten roh essen.

Hierzu wird meistens eine braune

Sojasauce und eine grüne Creme,

die Wasabi genannt wird,

gereicht. Sushi isst man

mit Essstäbchen.

Mein Name

ist Antonio und mein

Leibgericht sind Tortillas. Das

sind dünne Fladen aus Maismehl, Wasser,

Kalk und Salz. Sie sind „das Brot des

mexikanischen Volkes“ und werden als

Beilage zu fast allen Gerichten

gereicht.

Frage in der Klasse und auch deine Eltern nach

weiteren landestypischen Gerichten und schreibe

auf kleinen Wortkärtchen jeweils das Land sowie

die Speise darauf. Mit den Kärtchen könnt ihr

eure Welt-Entdeckerkarte ergänzen.

16

Mein Name ist Indira und mein Leibgericht

ist Dosas. Das sind knusprig gebackene

Teigrollen, die mit Gemüse gefüllt

werden. Essen tue ich sie nur mit meiner

rechten Hand. Die linke Hand gilt bei uns

Indern als unsauber.

Hmmm lecker! Da läuft einem

ja schon richtig das Wasser

im Mund zusammen. Du hast

doch bestimmt auch ein

Leibgericht!


Wieso essen so viele Menschen Reis?

Getreide gehört in den meisten Ländern zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Am

häufigsten werden Reis, Weizen und Mais gegessen. Reis wird in Asien und in vielen

anderen Teilen der Erde angebaut. Da in Asien sehr viele Menschen leben, ist Reis das

meistgegessene Nahrungsmittel der Welt.

Wo kommt der Reis her? Um zu gedeihen, braucht der Reis ein suptropisches, also

sehr warmes Klima und feuchte Böden. Traditionell ist Asien eines der wichtigsten

Anbaugebiete für Reis. Die Reispflanze gehört zu den Gräsern und steht auf überschwemmten

Feldern, damit ihre Wurzeln immer im Wasser sind. Jeder einzelne Halm

der Pflanze trägt eine Rispe, in der die Körner stecken. Denn nur die sind genießbar.

Das ist ein

terassenförmiges Reisfeld

in China. Übrigens, mit Stäbchen

zu essen, ist gar nicht so schwierig.

Ein Stäbchen fest zwischen Daumen

und Ringfinger oder Mittelfinger klemmen.

Das zweite Stäbchen wie einen

Stift mit Daumen und Zeigefinger

halten, sodass dieses

Stäbchen beweglich

ist.

In Japan wird fast zu jeder Mahlzeit Reis gegessen. Manchmal wird er in Algen eingewickelt

oder zusammen mit anderen Nahrungsmitteln, wie Hühnchen, gekocht.

In Frankreich ist Milchreis eine beliebte Süßspeise.

Für die berühmte Paella aus Spanien wird Reis zusammen mit Gemüse, Fisch

und anderen Meeresfrüchten zubereitet.

Warum sind in Indien Curry-Gerichte so beliebt?

Indien ist ein sehr großes Land mit den unterschiedlichsten Klimaverhältnissen. Überall

essen die Menschen dort gern Curry. Diese Gewürzmischung kann sehr unterschiedlich

schmecken, das hängt davon ab, wie die einzelnen Gewürze miteinander kombiniert

sind. Curry ist sehr gesund, denn er regt den Appetit an, fördert den Verdauungsprozess,

tötet Krankheitserreger ab, und er ist schweißtreibend und reguliert dadurch die

Körpertemperatur. So kann man gut verstehen, dass Curry in der indischen Küche eine

große Rolle spielt.

17


Tolle Klassen-Preise

zu gewinnen!

Mach mit beim Baadingoo-

Aufsatz-Wettbewerb!

„Mein schönstes Ferienerlebnis“

Gesucht werden die besten Feriengeschichten! Wirf die Denk- und Fantasiemaschine

an und schreib uns deine tollen Erlebnisse. Egal, ob du die Ferien zu

Hause verbracht hast, mit deinen Eltern zum Baden ans Meer oder zum Skifahren

in die Berge gefahren bist, eine Stadt besichtigt hast oder Urlaub auf dem Bauernhof

gemacht hast, es gibt sicherlich viel Spannendes, Lustiges und

Schönes über die Ferien zu berichten. Und wem spontan

so gar nichts einfällt, der kann auch eine abenteuerliche

Geschichte erfinden und mit den Baadingoo-Freunden

zu seinem Ferien-Wunschziel reisen. Mehr Infos zu

Baadingoo findest du unter:

www.baadingoo.de

Einsendeschluss

Wenn dein Aufsatz von deiner Klassenlehrerin oder deinem Klassenlehrer ausgewählt

wird (nur ein Beitrag pro Klasse), dann sollte er bis zum 10. April 2008 an

den CARE-LINE Verlag geschickt werden. Anschließend wird eine unabhängige

Jury die Arbeiten bewerten und die besten mit monstertollen Preisen für deine

ganze Klasse auszeichnen. Die Jury ermittelt so schnell wie möglich die Gewinner.

Versprochen! Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge sollten gut lesbar geschrieben

sein und drei Seiten nicht überschreiten. Bitte nicht vergessen: Name, Alter,

Klasse und Schule angeben.

Die monstertollen Preise sind:

1–3: Jeweils 500,- Euro Zuschuss für den nächsten gemeinsamen Klassenausflug

4–10: TUI Family Hits CDs für die ganze Klasse

Speedy-Sonderpreis

ACHTUNG LEHRKRÄFTE! Die schnellsten Fax-

Antworten (Seite 19) werden zusätzlich belohnt.

Die ersten drei erhalten – unabhängig vom

Wettbewerb - Baadingoo-Überraschungspakete

für die ganze Klasse.

18


Für Lehrkräfte

Fax-Antwort

CARE-LINE Verlag

Franz-Schuster-Straße 3

82061 Neuried

Fax (0 89) 74 55 51-13

Wir sind dabei und nehmen am Baadingoo-Aufsatz-Wettbewerb teil.

Mitmachregeln: Teilnehmen dürfen alle Grundschulklassen. Die drei schnellsten Einsender

dieser Fax-Rückantwort werden zusätzlich mit Baadingoo-Überraschungspaketen

für die ganze Klasse belohnt!

Wettbewerbsregeln

Gesucht werden die besten Feriengeschichten. Bitte wählen Sie pro Klasse einen Beitrag

aus – dieser sollte gut lesbar geschrieben sein und drei Seiten nicht überschreiten – und

schicken Sie diesen an: CARE-LINE Verlag, Stichwort: Baadingoo-Aufsatz-Wettbewerb,

Franz-Schuster-Straße 3, 82061 Neuried.

Bitte Anschrift der Schule sowie Ansprechpartner nicht vergessen.

Einsendeschluss ist der 10. April 2008 (das Datum des Poststempels gilt).

Anschließend wird eine unabhängige Jury die Arbeiten bewerten und die besten mit

Preisen für die ganze Klasse auszeichnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. CARE-LINE

behält sich das Recht auf Veröffentlichung und Ausstellung der Beiträge vor. Bitte haben

Sie Verständnis dafür, dass für verlorengegangene Einsendungen kein Anspruch auf Entschädigung

besteht und eine Rücksendung der erhaltenen Beiträge nicht möglich ist.

Absender

Name der Schule:

Ansprechpartner:

Straße, Hausnummer:

PLZ/Ort:

Jahrgang:

E-Mail-Adresse:

Wie beurteilen Sie das Projekt?

sehr gut gut zufriedenstellend eher mäßig mangelhaft

Sind Sie an einer regelmäßigen Belieferung von länderspezifischen Unterrichtsmaterialien

interessiert (z. B. Deutschland, Türkei, Spanien etc.)?

ja nein

Welche Form würden Sie sich wünschen?

gedrucktes Material PDF-Dateien zum Selberausdrucken

19


Wie Europa zu seinem

Namen kam... Wusstest

du schon, dass

Europa nach einer

Prinzessin benannt

wurde?

Nein,

das interessiert

mich!

Erzähl mir doch

bitte die ganze

Geschichte!

Male ein Bild zur Sage.

Vor mehr als 3000 Jahren lebte eine wunderschöne Prinzessin in Asien.

Sie war die Tochter eines mächtigen Königs und hieß Europa. Eine

griechische Sage erzählt, dass der Göttervater Zeus sich in die schöne

Europa verliebt hatte. Er wollte sie für sich gewinnen und verwandelte

sich in einen Stier mit goldenem Fell. Als Stier mischte sich Zeus unter

die Herde, die gerade an dem Strand weidete, an dem Europa mit ihren

Freundinnen spielte. Er näherte sich langsam dem Mädchen und weil

der Stier so zahm war, versuchte Europa auf ihm zu reiten. Kaum saß

sie auf seinem Rücken, trabte der Stier schnell mit ihr davon. Europa

klammerte sich angstvoll an die Hörner. Schon erreichten die beiden

das offene Meer. Der Stier stürzte sich mit seiner Reiterin in die Wellen

und schwamm wie ein Schiff dahin. Sie schwammen einen Tag und eine

Nacht, bis sie endlich wieder Land entdeckten. Als sie ankamen, verwandelte

sich der Stier wieder in die Gestalt des Gottes Zeus zurück. Er

wollte für sie sorgen und sie sollte an seiner Seite als Königin herrschen.

Europa war zunächst traurig, so fern von ihrer Heimat zu sein, aber die

Götter versprachen ihr, sie solle unsterblich sein. Der Kontinent, der sie

aufgenommen habe, solle für alle Zeiten ihren Namen tragen – EUROPA.

Versuche die Sage mit deinen eigenen Worten nachzuerzählen. Erzähle sie zuerst

mündlich deinem Nachbarn. Schreibe die Nacherzählung dann auf!

Findest du in Büchern oder im Internet Bilder, auf denen die Sage dargestellt ist?

20


Europa entdecken

Welche Flagge gehört zu welchem Land? Schreibe das Land dazu und suche zu

jedem Land auch noch die Hauptstadt. Suche nach weiteren europäischen Flaggen.

Bastle dir ein Flaggen-Domino. Das geht ganz leicht.

Kopieren Sie die Karten auf

Karton. Die Schüler malen auf

die eine Seite die Flagge eines

europäischen Landes. Auf die

andere Seite wird ein Ländername

geschrieben. Auf den nächsten

Seiten wird zum Beispiel die

Flagge zum vorher geschriebenen

Ländernamen gemalt und wieder

ein anderes Land danebengeschrieben.

Am Schluss sind auf

allen Steinen jeweils einmal eine

Flagge und einmal auf einem anderen

Stein der dazugehörende

Ländername sichtbar.

Muster:

21


Kreuz und quer durch Europa

Hier siehst du eine Flugtafel vom Frankfurter Flughafen.

Abflug

Departures

Zeit Time Flug Flight nach/über to/via

SchalterCheckin Flugsteig Gate

Suche die Städte im Atlas und zeichne die Flugrouten der einzelnen Flugzeuge

in die unten stehende Karte ein.

Frankfurt

22


DK N S PL

B NL A P

CZ M

H

GB I GR

Die Baadingoo-Freunde sind schon viel in Europa herumgekommen. Die Aufkleber zeigen,

in welchen europäischen Ländern sie schon waren.

Trage die Länder und ihre Hauptstädte in die Tabelle ein und kennzeichne die Aufkleber

der Länder, die auch du schon bereist hast.

Der Atlas oder das Internet können dir helfen!

Länderkennzeichen Europäisches Land Hauptstadt

23


Europas Sehenswürdigkeiten

Wenn man hier in

dem Reiseprospekt so

blättert, bekommt man richtig

Lust, in die verschiedenen

Städte zu reisen. Kennst du

die Sehenswürdigkeiten

Europas schon?

Besorge dir Reiseprospekte und schneide Bilder von

den Sehenswürdigkeiten in den großen Städten Europas

aus! Du kannst eine richtige Europacollage basteln!

Sucht euch zu jedem Land eine Sehenswürdigkeit aus den Prospekten und hängt sie

an die richtige Stelle in der Europakarte!

Manche Sehenswürdigkeiten eignen sich besonders gut, um sie selbst zu basteln. Hier

nur ein paar Anregungen, sicher hast du selbst noch viel bessere Ideen.

Bastelanleitung:

Du kannst aus

Salzteig oder Knete

den schiefen Turm

von Pisa bauen.

Bastelanleitung:

Baue dir aus Draht ein

Modell vom Eiffelturm.

24

Bastelanleitung:

Salzteig oder Knete

dient für den Bau des

Big Ben. Auch eine

leere Schachtel kannst

du durch Bemalen zum

Big Ben werden lassen.

Bastelanleitung:

Auf einen Plastikreifen

kannst du mit Fäden die

Speichen des Riesenrades

aufziehen. Dann formst du

mit Knete die kleinen Gondeln.

Verwende Schaschlikstäbe

für die Halterung des

Riesenrades.


Sagrada Familia Parc Güell

In Europa gibt es so viele

Kunstwerke. Da kann man sich

gar nicht sattsehen! Wir möchten

euch mitnehmen nach

Spanien, genauer gesagt nach

Barcelona. Dort lebte ein berühmter

Architekt, Antoni Gaudí,

der viele Bauwerke errichtet hat,

die wir auf einem Stadtrundgang

besichtigen können.

Schreibe einen Steckbrief zum Künstler Antoni Gaudí. Verwende die Informationen

aus dem Lesetext.

Antoni Gaudí wurde 1852 in Spanien geboren. Schon als Kind litt er

unter einer schweren Krankheit, er hatte Rheuma. Nicht nur seine

Krankheit machte ihn in Spanien zum Außenseiter. Er war zudem blond

und hatte blaue Augen. Die anderen spanischen Kinder hatten fast alle

schwarzes Haar und fanden Antoni deshalb seltsam. So ging er schon

als Kind viel spazieren und machte sich seine Gedanken. Er war gerne

draußen in der Natur und freute sich über die wunderschönen Farben

und Formen. Später wurde er der berühmteste Architekt und Baumeister

in Spanien: Er baute tolle Fantasiehäuser, die so farbenprächtig und

schön geformt waren, dass alle Menschen sich an ihnen erfreuten.

Male selbst dein Traumhaus.

Schau dir noch andere tolle

Bauwerke in Europa an und

lass davon deine Fantasie

anregen!

Name des Bauwerkes:

Name des Erbauers:

Wo steht das Gebäude?

Wann wurde das Gebäude errichtet?

25


Europas Rekorde

In Europa gibt es fünf große Gebirgszüge: die

Alpen, die Pyrenäen, der Apennin, die Karpaten

und der Ural. Als höchster Berg Europas gilt der

und liegt in Frankreich.

Atlanten, Sachbücher

und Lexika helfen

dir den folgenden Text

über die Europarekorde

zu vervollständigen.

Ob der Montblanc (4807 Meter) oder der Elbrus (5642 Meter) im Kaukasus der

höchste Berg ist, ist umstritten. Finde heraus, warum das so ist.

In Europa gibt es viele Flüsse. Die Wolga ist mit einer Länge von mehr

als 3500 Kilometern der längste Fluss Europas. Der zweitlängste Fluss

ist die . Sie entspringt einer

Quelle im Schwarzwald. Bis sie schließlich ins Meer mündet, durchfließt

sie zehn Länder. Hierzu zählen:

, ,

, ,

, ,

, ,

, .

Die größte Insel Europas ist .

Man spricht dort .

Der größte europäische Süßwassersee ist der .

Er liegt im Nordwesten Russlands. Der See ist rund 30-mal größer als

der Bodensee in Deutschland. Der See ist bis zu 230 Meter tief und

besitzt über 600 kleine Inseln.

Im Süden Frankreichs, an der Atlantikküste, liegt die größte Düne Europas.

Sie heißt .

26


Deutschlands höchster Berg ist die Zugspitze mit 2962 Metern.

Wie viele Meter ist der Montblanc mit 4807 Metern höher als die Zugspitze?

Wie oft müsste man die Zugspitze aufeinanderstellen um die Höhe des Montblanc

zu erreichen?

Der Pico del Veleta ist mit 3396 Metern der zweithöchste Berg in Spanien. Dort gibt

es eine Straße, die bis zum Gipfel führt. Wie viele Meter ist diese Straße höher als die

Zugspitze?

Die Wolga ist mit ihren 3534 Kilometern der längste Fluss Europas.

Wie viele Kilometer ist die Wolga länger als die Donau mit ihren

2845 Kilometern?

Sind die drei deutschen Flüsse Rhein (1324 Kilometer), Elbe (1091

Kilometer) und Weichsel (1047 Kilometer) zusammen länger als der

längste Fluss Europas?

Wie lang sind Wolga und Donau zusammen?

Findest du noch

mehr Europa-Rekorde?

Zum Beispiel: höchstes

Bauwerk, längste Brücke,

schnellster Zug, älteste

U-Bahn, höchste

Passstraße ...

Lexika, Sachbücher und das Internet helfen dir weiter.

Erfinde für deinen Partner weitere Rechenaufgaben mit den

Rekorden Europas!

27


Europäisches

Sprachenallerlei

Wer spricht welche Sprache?

Schreibe auf, in welchen Ländern welche Sprachen

gesprochen werden:

A D H

CZ E F

P I S

DK NL GR

GB B

In Europa werden verschiedene Sprachen gesprochen. Wenn du eine Kostprobe

von manchen Sprachen hören möchtest, kannst du im Internet unter

www.lingoland.net einen kleinen Sprachkurs machen.

Legt euch in der Klasse eine Europa-

Sprachen-Kartei an. Tipp! Bringt dazu

verschiedene Wörterbücher mit und schaut

die Wörter nach!

Hier sind einige Vorschläge für Wörter aus dem Wörterbuch:

Lehrerin, Schule, Haus, Mutter, Vater, Kind, Hund, Katze, Ball, Baum

So könnte eine Karteikarte aussehen:

Deutsch:

Englisch:

Französisch:

Spanisch:

Türkisch:

Italienisch:

28

Nr.:


Kinderlied

® Aktive Musik Verlagsgesellschaft mbH

* Jugoslawien wurde in den 90er Jahren in kleinere Staaten aufgeteilt

*

29


A

I

Europäischer

Obst- und

Buchstabensalat

N

VI

T

30

M

Max will seine Freunde mit einem Salat aus europäischen Obstsorten überraschen.

Beim Einkauf hat er jedoch nicht darauf geachtet, woher das Obst kommt. Zwei der

Zutaten kommen typischerweise nicht aus Europa, weißt du, welche und woher sie

kommen? Weißt du auch, warum Obst so gesund ist? Von oben nach unten gelesen

ergibt sich das Lösungswort.

Welches Obst kommt typischerweise nicht aus Europa?

So wird der Obstsalat gemacht:

Apfel, Birne schälen, halbieren und die Kerngehäuse entfernen. Banane und Kiwi

schälen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Orange so schälen, dass

auch die weißen Häutchen entfernt werden, und das Fruchtfleisch in dünne Stücke

schneiden. Erdbeeren waschen und halbieren. Alles zusammen in eine Schüssel geben

und mit Zucker überstreuen. ½ Zitrone pressen, den Saft mit der sauren Sahne oder

Jogurt verrühren und über den Salat gießen. Kühlzeit etwa 2 Stunden.

Mengen für 2 Personen Lösungsbuchstaben:

1 Orange

1 Kiwi

1 Apfel

100 Gramm Erdbeeren

Saft von ½ Zitrone

1 Banane

1 Birne

1 Esslöffel Zucker

90 Gramm saure Sahne 15 Prozent Fett oder Jogurt

E


Rezepte aus Europa

Gyros pita

200 Gramm Pita

1 Esslöffel Olivenöl

250 Gramm Gyros

100 Gramm Krautsalat

200 Gramm Tzatziki

1 Tomate

50 Gramm Eisbergsalat

½ Zwiebel

Kisir (Hirsesalat mit Gemüse)

150 Gramm Hirse

3 Paprikaschoten

2 pürierte Tomaten

1 Bund Petersilie

1 Salatgurke

2 Esslöffel Tomatenmark

2 Esslöffel Paprikamark

Pancakes

100 Gramm Mehl

1 Prise Salz

30 Gramm Zucker

150 Milliliter Milch

1 Ei

etwas Öl zum Braten

etwas Zitronensaft und

noch einmal etwas Zucker

Suche weitere Rezepte aus den

verschiedenen Ländern Europas! Frage auch

deine Eltern oder Freunde! Sammelt alle

Rezepte in der Klasse und gestaltet euer

eigenes europäisches Kochbuch!

Das Brot im Ofen erwärmen.

Öl in der Pfanne erhitzen und das Gyros zusammen

mit der geschnittenen Zwiebel braten.

Das heiße Brot der Länge nach aufschneiden, sodass

eine Tasche entsteht.

Mit in Streifen geschnittenem Eisbergsalat, Krautsalat,

Tomate und Tzatziki füllen. Zum Schluss das Gyros

darüberlegen.

½ Zehe Knoblauch

1 Teelöffel getrockneten

Thymian

1 Teelöffel Paprikapulver

2 Teelöffel Salz

½ Tasse Olivenöl

Mehl in eine Schüssel geben, Milch, Ei und die Prise

Salz hinzufügen. Die Zutaten gut verrühren und 20

Minuten stehen lassen. Öl in der Pfanne erhitzen und

den Teig für einen „pancake“ hinzufügen, goldgelb

anbacken lassen, wenden, bei mäßiger Hitze fertig

backen. Mit Zucker und Zitronensaft (klingt komisch –

ist aber so) servieren.

(ACHTUNG: Öl kann sehr heiß werden!)

31

Hirse mit lauwarmem Wasser bedecken,

15 Minuten quellen lassen und

im Sieb abtropfen lassen. Gemüse fein

würfeln, Petersilie hacken, mit Tomate,

Öl und Gewürzen mischen. Knoblauch

darüberpressen und vorsichtig unter

die Hirse heben.


1

Europa-Rätsel-Quiz

Im folgenden Quiz sollst du herausfinden, welche Personen

und Gegenstände gesucht werden.

Es ist ein großes

Tor in einer Hauptstadt.

Auf dem Tor

sieht man 4 Pferde

aus Bronze. Die

Menschen konnten

lange nicht durch

das Tor hindurchgehen

und es nur

aus der Entfernung

anschauen.

Bis eine Mauer

fiel.

5

Sie

stampfen zu

temperamentvoller

Gitarrenmusik mit

den Füßen auf den

Boden. In den

Händen klappern

sie mit zwei muschelförmigen

Holzschalen.

Er steht an einem

Fluss im Zentrum

einer europäischen

Hauptstadt. Er ist

ganz aus Stahl

und über 300

Meter hoch.

Sie singen bei der

Arbeit, tragen

Strohhüte und fahren

mit Booten, die

sie mit langen Stangen

auf Wasserkanälen

durch die

Stadt bewegen.

2

Sie machen die Energie des Windes

nutzbar. Wenn der Wind weht,

drehen sie sich, aber sie bewegen

sich nicht von der Stelle.

6

3

Vor mehr als 40 Jahren wurde von

einigen Staaten in Europa die Idee einer

wirtschaftlichen Zusammenarbeit geboren.

Das hat so gut funktioniert, dass immer

mehr Staaten dazugekommen sind.

32

4

Es ist ein Musikinstrument,

das für seinen

ganz besonderen Klang

berühmt ist. Bei den

Schotten ist er sehr

beliebt. Tipp: Durch

ein Rohr wird Luft in

den Sack geblasen.

7

Eine ganz besondere Touristen-Attraktion

ist die

traditionelle Wachablösung

vor dem Palast. Es ist der

offizielle Sitz der

Königin Elisabeth II.

8


Europäische

Trumpfkarten

So kannst du dir ein Wissens-Quiz selbst basteln und beliebig ergänzen.

Teste deine Freunde und deine Familie, aber zunächst erst einmal dich. Finde

die zu den Karten passenden Länder.

· In welchem Land wurde zu Ehren der

Göttin Athene ein Tempel errichtet?

· Wie heißt das Land, in dem zum ersten

Mal die Olympischen Spiele stattfanden?

· Woher kommt der Tanz Sirtaki?

· Zwischen welchem Land und Großbritannien

gibt es eine unterirdische Verbindung?

· Woher kommen die schnellsten Züge Europas?

· In welchem Land kann man das Schloss von

Versailles besichtigen?

· Zu welchem Land gehören die Kanarischen

Inseln?

· In welchem Land wurde Antoni Gaudí

geboren?

· Wo wird Flamenco getanzt?

· Christian Andersen hat viele bekannte Märchen

geschrieben. Er lebte in …?

· Aus welchem Land kommen die Lego-Steine?

· Grönland ist die größte Insel der Erde und

gehört zu welchem Land?

33

· Welches Land hat die meisten Einwohner

der Europäischen Union?

· Berlin ist die Bundeshauptstadt von ...?

· Wo war die Fußball-Weltmeisterschaft

2006?

· In welchem europäischen Land gibt es

Bauchtanz?

· Woher kommt der Döner?

· Gesucht wird ein Land, das mit T anfängt

und am Schwarzen Meer liegt?

· London ist die Hauptstadt von ...?

· Wo sind die Menschen stolz auf ihre

Majestät Königin Elisabeth II.?

· In welchem westeuropäischen Land fahren

die Autos auf der linken Seite?

· Wo wurde Wolfgang Amadeus Mozart

geboren?

· Was gilt als die Heimat des Schnitzels

und des Walzers?

· In welchem Land steht der Großglockner?


Multi-Kulti-Klassenfete

Feiert mit uns ein

Multi-Kulti-

Klassenfest!

Liebe ,

Gestalten Sie ein Klassenfest gemeinsam

mit Eltern und Geschwistern.

Die Kinder können dazu selbst Einladungskarten

entwerfen. Die Eltern

bieten internationale Speisen –

vielleicht sogar aus ihrer eigenen

Heimat – an. Zur Ausschmückung

des Klassenzimmers können im Rahmen

des Kunstunterrichts Fahnen,

Bilder und Plakate gestaltet werden.

Zur Einstimmung können die Kinder

das Lied von Paule Puhmann singen

und es eventuell szenisch darstellen.

zu unserem Multi-Kulti-Klassenfest

am:

um:

in unserem Klassenzimmer

laden wir dich ganz herzlich ein!

Viele Grüße von

34


Glossar

Afrika

Afrika ist der zweitgrößte Kontinent der Welt und etwa 100mal

so groß wie Deutschland. In Nordafrika liegt die größte

Wüste der Welt, die Sahara. Dort ist es sehr trocken und heiß.

Die Mitte und der Süden Afrikas werden auch als „Schwarzafrika“

bezeichnet. In der Nähe des Äquators, der quer durch die

Mitte Afrikas verläuft wachsen üppige Regenwälder. Die Hochebenen

Afrikas sind von Grassteppen (Savannen) bedeckt.

Hier leben u. a. Zebras, Giraffen, Impalas, Löwen und Hyänen.

Antarktis

Den Kontinent, in dessen Zentrum der Südpol liegt, nennen

wir Antarktis. Die Antarktis ist ein riesengroßes Gebiet. Fast die

gesamte Antarktis ist von einer dicken Eiskappe bedeckt. Eisige

Temperaturen herrschen dort. Hier leben kaum Menschen.

Dennoch fühlen sich einige Tiere in dem extremen Klima sehr

wohl wie See-Elefanten, Pelzrobben, Seehunde, Pinguine.

Arktis

Das Gebiet rund um den Nordpol wird Arktis bezeichnet. Die

Arktis ist ein kaltes Gebiet, da die Sonne nie hoch am Himmel

steht. An vielen Tagen im Winter bleibt sie völlig unter dem

Horizont. Dann herrscht den ganzen Tag über Nacht (Polarnacht).

Im Sommer hingegen gibt es Tage, an denen die Sonne

nicht mehr unter dem Horizont verschwindet (Mitternachtssonne).

In der Arktis leben Tiere wie der Eisbär, Polarhase und

Eisfuchs.

Asien

Asien ist der größte Kontinent der Erde. Hier leben weit über

drei Milliarden Menschen, das sind mehr als die Hälfte der

Weltbevölkerung. Die bevölkerungsreichsten Staaten sind China,

Indien, Indonesien und Japan. Auf dem Kontinent liegen viele

sehr unterschiedliche Länder und Gebiete. Der westliche Teil

Asiens grenzt an Europa und Afrika und wird als Naher oder

Mittlerer Osten bezeichnet. Etwa in der Mitte des Kontinents

liegt Russland, das größte Land der Erde. Noch weiter im

Osten liegt China. Im Süden des Kontinents liegt Indien, im

Südosten Japan, Indonesien und die Philippinen. In Asien gibt

es eine Vielzahl an Pflanzen- und auch Tierarten. Zum Beispiel

kommen im Norden Rentier, Schneehase und Eisbär vor. Der

Süden ist tropisch geprägt, hier leben Affen, Nashorn, Elefanten,

Tiger, Schlangen.

Australien

Australien ist der kleinste Kontinent. Vergleicht man ihn mit

Deutschland, würde Deutschland etwa 20-mal in die Fläche

Australiens hineinpassen. Vollständig heißt der Kontinent

Australien/Ozeanien. Die typischen Tierarten Australiens sind

Koalas, Kängurus, Wombats.

Europa

Europa ist der zweitkleinste Kontinent. Der Erdteil hängt wie

eine Halbinsel an Asien, deshalb sprechen Wissenschaftler

auch vom Kontinent Eurasien. In der südlichen Hälfte Europas

liegen hohe Gebirgszüge. Von Osten nach Westen sind es die

Pyrenäen, die Alpen, der Apennin, das Balkangebirge, die Karpaten

und ganz im Osten der Kaukasus. Größte Halbinseln

35

sind die Skandinavische, die Iberische, die Apennin- und die

Balkanhalbinsel; größte Inseln sind Großbritannien, Island und

Norwegen. Ganz Europa liegt nördlich der heißen Tropen und

der größte Teil Europas liegt südlich des Polarkreises. Deshalb

herrscht ein sehr gemäßigtes Klima.

Nordamerika

Amerika ist ein Doppelkontinent – nur Asien ist größer. Man

trennt ihn in Nord- und Südamerika, die durch einen schmalen

Landstreifen miteinander verbunden sind, der Mittelamerika

genannt wird. Der Kontinent reicht im Norden bis ans Polarmeer

und im Süden bis fast an den Äquator. Es gibt viele

große Städte mit riesigen Wolkenkratzern, aber auch endlose

Wälder mit uralten Bäumen und stillen Seen, große trockene

Wüsten und hohe schneebedeckte Berge. Bisons und Wildrinder

sind die größten Landtiere Nordamerikas.

Südamerika

Südamerika ist der viertgrößte Kontinent und hat die Form eines

großen Dreieckes. Der Erdteil liegt zwischen dem Atlantik

und dem Pazifik und erstreckt sich vom Äquator im Norden

bis zur Antarktis im Süden, von den Anden im Westen bis

zum Amazonasgebiet mit seinen Regenwäldern im Osten. Der

Amazonas ist der längste Fluss Südamerikas. In ihm leben viele

Fischarten. Südamerika besitzt mit den Anden die längste

Gebirgskette der Erde. Zahlreiche aktive Vulkane gehören zu

den Anden. Das südliche Gebiet Südamerikas heißt Feuerland

(Tierra del Fuego).

Lösungen zu:

Seite 12: Nashorn, Eisbär, Lama, Löwen, Strauss, Pelikan,

Frosch, Koala, Leopard, Känguru, Erdmännchen, Adler, Zebra,

Reh, Eichhörnchen, Delfin Seite 13: (von links nach rechts)

Braunbär, Elch, Wolf Seite 21: Griechenland/Athen; Großbritannien/London;

Türkei/Ankara; Tschechische Republik/Prag;

Schweiz/Bern Seite 23: DK/Dänemark/Kopenhagen, N/Norwegen/Oslo,

S/Schweden/Stockholm, PL/Polen/Warschau,

B/Belgien/Brüssel, NL/Niederlande/Amsterdam, A/Österreich/

Wien, P/Portugal/Lissabon, CZ/Tschechische Republik/Prag,

M/Malta/Valletta, H/Ungarn/Budapest, GB/Großbritannien/

London, I/Italien/Rom, GR/Griechenland/Athen Seite 26:

Montblanc; Donau: Deutschland/Österreich/Slowakei/Ungarn/

Kroatien/Serbien/Rumänien/Bulgarien/ Moldawien/Ukraine;

Großbritannien/englisch; Ladogasee; Düne von Pyla Seite

27: 1845 m; 1,61-mal; 434 m; 689 km; um 72 km kürzer; 6379

km Seite 28: A/Österreich/deutsch; D/Deutschland/deutsch;

H/Ungarn/ungarisch; CZ/Tschechische Republik/tschechisch;

E/Spanien/spanisch; F/Frankreich/französisch, P/Portugal/

portugiesisch, I/Italien/italienisch, S/Schweden/schwedisch,

DK/Dänemark/dänisch, NL/Niederlande/niederländisch, GR/

Griechenland/griechisch, GB/Großbritannien/englisch, B/Belgien/niederländisch,

französisch, deutsch Seite 30: Banane/Kiwi;

VITAMINE Seite 32: 1) Brandenburger Tor; 2) Eiffelturm; 3)

Windmühlen; 4) Dudelsack; 5) Flamenco-Tänzer; 6) Gondoliere;

Buckingham Palace; 8) EU Seite 33 (oben nach unten):

Griechenland, Frankreich, Spanien, Dänemark, Deutschland,

Türkei, Großbritannien, Österreich

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine