BrochureG.n.rique 01/04 - Maison de la France

franceguide.com

BrochureG.n.rique 01/04 - Maison de la France

Korsika


BALAGNE

DER WESTERN

KORSIKAS

ZENTRAL KORSIKA

AJACCIO

UND UMGEBUNG

DER GRAND

VALINCO

BASTIA

UND UMGEBUNG

DER SÜDEN

KORSIKAS

OSTKÜSTE

INHALTSVERZEICHNIS

Natur S. 4 bis 7

Meer S. 8 bis 9

Berge S. 10 bis 11

Kultur S. 12 bis 13

Bastia und Umgebung S. 14 bis 17

Cap Corse - Nebbio - Saint Florent

Ostküste S. 18 bis 21

Costa Serena - Costa Verde - Castagniccia

Der Süden Korsikas S. 22 bis 25

Bonifacio - Porto-Vecchio - Lecci

Sainte Lucie de Porto-Vecchio - Alta Rocca - Solenzara

Der Grand Valinco S. 26 bis 29

Propriano - Taravo - Region von Sartène

Ajaccio und Umgebung S. 30 bis 33

Porticcio - Südküste - Bastellica - Bocognano

Der Westen Korsikas S. 34 bis 37

Porto - Piana - Cargèse - Region von Vico

Balagne S. 38 bis 41

Calvi - Ile Rousse - Galeria - Ostriconi

Zentralkorsika S. 42 bis 45

Corte - Venacais - Niolo - Bozio - Asco

Photos S. 46

Verkehrsbüros S. 47


Atmen Sie den Duft der

“ Maquis” genannten

Macchia-Sträucher.

Korsika entspricht so gar nicht den Vorstellungen, die man sich von einer

Mittelmeerinsel macht. Tatsächlich ist keine andere Mittelmeerinsel so

grün wie Korsika. Das Grün der Kastanienwälder der Castagniccia, das

raschelnde Grün des duftenden Macchia-Gestrüpps, die kühle Frische der

Almen im Hochsommer, die hundertjährigen korsischen Schwarzkiefern,

die im Wald Aïtone ihre immensen grünen Wipfel in den Himmel strecken,

die smaragdgrünen Bergseen, das silbrige Grün des Nebbio, die durchsichtigen

Wasserfälle und Wasserbecken des Restonica-Tals und im Frühjahr das

grüne Band des Weinbaugebiets Patrimonio.

Mit über 2000 Pflanzenarten bietet Korsika eine verblüffende Farbenvielfalt.

Sie müssen sich vorstellen, dass alleine der Korsische Naturpark

(Parc Régional Naturel de Corse) etwa ein Drittel der Insel einnimmt. Fünf

Naturschutzparks schützen eine einzigartige Fauna und Flora. Die

Cerbicale-Inseln sind ein Reservat der Haubenkormorane, um die Lavezzi-

Inseln wurden 68 Fischarten gezählt, die Inseln Finocchiarola und Scandola

wurden zum ersten, sich über Land und Meer erstreckenden französischen

Naturschutzgebiet, und in der Lagunenlandschaft

des Etang de Biguglia nisten

127 Wasservogelarten. Blumenreiches

Frühjahr mit dem betörenden Duft der

Macchia, köstlicher Herbst mit den

Kastanienfesten in den Bergdörfern, die

korsische Natur ist zu jeder Jahreszeit eine

Entdeckung wert.

4 5


Kommen Sie zu Fuß, mit dem Mountainbike oder

auch mit dem Pferd – aber dann im Galopp!

Eine Wanderung durch Korsika ist eine Begegnung mit

dem echten Korsika. Lassen Sie sich vom Anblick der

festungsartigen Granithäuser oder den aus Steinen aufgeschichteten

Schutzhütten der Hirten begeistern, baden

Sie im klaren Wasser der Felsbecken, die durch die

herabstürzenden Wasserfälle ausgehöhlt wurden, gehen

Sie durch die wunderschönen Landschaften der Wälder,

vielleicht erblicken Sie die halbwilden Schweine, oder Sie

können den Lämmergeier, vielleicht auch das Mufflon

beobachten.

Überall führen Wanderwege mitten hinein in das

ursprüngliche und großzügige Korsika. Die bekannteste

Wanderroute ist der Fernwanderweg GR 20, der Calenzana

(Region Calvi) mit Conca (Region Porto-Vecchio)

verbindet und durch eine wilde Hochgebirgslandschaft

führt. Dieser schwierige Weg zählt zu den weltweit

schönsten Routen. Einfacher sind die Wandertouren

“ Mare e Monti Nord” von Cargèse nach Calenzana und

“ Mare e Monti Sud” von Porticcio nach Propriano.

Drei große Wanderwege verbinden die beiden Küsten,

eine davon, der Mare a Mare Sud”, ist ganzjährig begeh-


bar. Und überall wird Ihnen immer ein Schäfer oder ein

Einheimischer begegnen, der Ihnen eine Quelle

zum Stillen Ihres Durstes oder einen Weg zu einer

genuesischen Brücke zeigt.

Die für alle geeigneten Wanderrouten Sentiers de


pays” führen in das Alta-Rocca in die Nähe der

berühmten Aiguilles de Bavella (Bavella-Nadeln).

Im Bozio lenken sie Ihre Schritte hin zu alten, mit

Fresken verzierten romanischen Kapellen. Der

Niolo, ein Paradies für Liebhaber des Hochgebirges,

bietet einfachere Rundwege durch die tiefen Wälder

mit korsischen Schwarzkiefern von schwindelerregender

Höhe.

Das Mountainbike ist Ihnen lieber? Dann sind Sie

hier im Paradies. Sportliche oder familiäre Strecken,

hunderte von Waldwegen, Wanderwegen und kleine

Strassen können ganzjährig befahren werden.

Und wenn Sie ein begeisterter Reiter sind, dann auf

im Galopp. Fast 2000 Kilometer Wanderwege sind

für Reiter geöffnet und bringen Sie zu Stätten und

Dörfern, die über die Straße nicht erreichbar sind.

Also dann: auf in den Sattel!

6 7


Rendez-vous am Strand

Ja, aber an welchem?

Kristallklares Wasser, weite feine Sandstrände, kleine einsame Buchten und wilde Klippen, in denen die Fischadler nisten:

Korsika besitzt eine am Mittelmeer einzigartige Vielfalt der Küstenlandschaft. An der über tausend Kilometer langen Küste

reihen sich idyllische Landschaften aneinander, die wunderbare Möglichkeiten zum Baden, Angeln, Tauchen oder einfach

nur Spazierengehen bieten.

Die durch die Macchia erreichbaren Strände im Nordosten gehören zu den ursprünglichsten der Insel. Weiter im Süden

breiten die Strände der Balagne um das Hafenstädtchen Ile Rousse ihr türkisblaues Wasser vor den leuchtendbunten Felsen

aus. Im Golfe de Porto erwartet Sie eine unberührte Natur, in der kleine und große Strände eingebettet sind, und staunend

werden Sie die eindrucksvolle Felslandschaft der Calanche erleben.

Dann, von Bonifacio bis Porto-Vecchio, folgen über Kilometer hinweg wunderschöne, von Buchten unterbrochene Strände.

Weiter im Norden, bis Solenzara, bietet Ihnen die Côte des Nacres ihre sandigen, von türkisblauem Wasser umspülten

kleinen Buchten.

Selbst im Hochsommer ist es nicht schwierig noch eine kleine ruhige Bucht zu

finden, in der Sie sich wie Robinson Crusoe fühlen können. Die Wassertemperatur

wird Sie angenehm überraschen. Im Oktober kann man noch bei einer

Temperatur von 20°C im Meer baden. Der Zauber setzt sich unter Wasser fort.

Anemonen, Gorgonien und Korallen lassen die unglaublich bunte Unterwasserwelt

leuchten. Korsika ist der ideale Ort für einen Schnupper-Tauchgang. Unzählige

Fische wie Rascasses, Rougets, Loups, Daurades (Drachenköpfe, Rötlinge,

Seewölfe und Goldbrassen) sind zu beobachten und begeistern die Angler. Hier

sollen auch nicht die Seeigel vergessen werden, die während des ganzen

Winters bis zu Beginn des Frühjahrs unvergessliche Gaumenfreuden verheißen.

Meereskajak, Jetski, Wasserski, Unterwasserjagd, Funboard und Surfen,

Hier können Sie Ihren Lieblingssport in einer außergewöhnlichen Landschaft

ausüben. Segler werden Ihnen

bestätigen, dass eine Umsegelung

Korsikas zu den unvergesslichen

Erlebnissen zählt. Wenn Sie die korsische

Küste kennengelernt haben,

dann haben Sie nur noch einen

Wunsch: hier vor Anker zu gehen.

8 9


Am Morgen Aufbruch in die

Berge und am Nachmittag an den Strand.

Wenn Sie die Berge lieben, werden Sie von Korsika begeistert sein. Sie ist die gebirgigste Insel des Mittelmeers, die

mehr als hundert Gipfel über 2000 Meter zählt. Überall sind Sie umgeben von einer wildromantischen

Gebirgslandschaft in einer unberührten Natur. Das Gebirge ist das Herz Korsikas, in dem sich seine Traditionen und

seine Idendität bewahrt haben. Bei Ihren Wanderungen werden Sie feststellen, dass die sprichwörtliche

Gastfreundschaft der Korsen keine Erfindung ist.

In dieser freigiebigen Natur finden sich viele Gewässer: Thermalquellen, imposante Wasserfälle, natürliche

Schwimmbecken, fischreiche Flüsse und Bergseen. Korsika ist eine wasserreiche Insel, in der wir gerne zu den

Quellen vordringen. Sportliche Besucher können von Mitte April bis Mitte November Canyoning und von Februar bis

ende Mai Kanu-Kajak und Rafting ausüben. Wenn Ihr bevorzugtes Element eher die Lüfte sind, dann gönnen Sie sich

doch die Entdeckung Korsikas beim Paragleiten vom Cap Corse bis Nebbio, über die Castagniccia, den Niolo und die

Balagne.

Eine weitere Möglichkeit die Gipfel zu erstürmen ist das Klettern. Auch Anfänger brauchen sich nicht zu scheuen.

Professionnelle Lehrer lassen Sie die schönsten Kletterrouten entdecken und teilen mit Ihnen ihre Liebe zu ihrer Insel.

Warum eigentlich nicht ein Skiwochenende auf Korsika? Weit ab von den überfüllten

Pisten der Alpen werden Sie das berauschende Gefühl einer Fahrt in

intakter Natur erleben. Langlaufski mit der Familie auf dem Plateau de Cuscione,

Abfahrtski und Snowboard in Ghisoni, Bastelica und Vergio, wunderschöne

Schneeschuhwanderungen auf den Pässen oder ein richtiges Sportabenteuer bei

einer Fahrt über die Hochgebirgspiste. Bis zum Monat April sind alle

Wintersportarten möglich. Zusätzlich erleben Sie atemberaubend schöne

Landschaften und nur eine Autostunde entfernt zeigt sich die Küste bereits in

leuchtendem Frühlingsschmuck.

10 11


Auf Korsika haben die alten Steine eine Seele.

Die Besonderheit Korsikas, das, was sie zu einer einzigartigen

Mittelmeerinsel macht, beruht auch auf ihrem

Kulturerbe. Wo Ihre Wege auch hinführen, Sie begegnen

überall einer Kapelle, einer Brücke, einem Turm oder

einer Sehenswürdigkeit, die entdeckt werden will. Aus der

Vorgeschichte blieben die Turmbauten der geheimnisvollen

torreanischen Kultur erhalten und hunderte von

Menhiren, darunter die berühmten Menhiren von Filitosa

mit ihren rätselhaften gemeißelten Gesichtszügen.

Dann kamen die Griechen und die Römer. Von ihnen blieben

wunderschöne Sammlungen von Ausgrabungsstücken, die

im Museum von Aléria zu sehen sind. Aber die antiken

Kolonialherren haben noch andere, wirklich köstliche

Zeugnisse ihres Aufenthaltes auf Korsika hinterlassen:

den Weinbau und die Austernzucht.

Im Mittelalter entstanden in den Dörfern der Castagniccia,

des Nebbio und der Balagne eine Vielzahl von romanischen

Kapellen und Kirchen mit einer klaren und einfachen

Architektur. Das XVII. und XVIII. Jahrhundert war die

Blütezeit der barocken Kirchenbauten. Ihre reiche

Innenausstattung wird Sie in Erstaunen versetzen. Die

bewegte Geschichte Korsikas lässt sich auch an den

Festungen und Zitadellen seiner Städte und seinen genuesischen

Wachtürmen entlang der Küste ablesen.

Das an Baudenkmälern reiche Korsika besitzt auch eine reiche Kultur, ein

lebendig gebliebenes Handwerk und Traditionen, in denen die korsische

Küche eine wichtige Rolle spielt: Prisuttu” ist ein delikater magerer


Schinken, der von halbwilden Schweinen stammt, die sich von Eicheln und

Kastanien ernähren. Figatelli” sind geräucherte Leberwürstchen und die


“ Coppa” wird aus einem Schweinerükenstück hergestellt. Die Pulenta de


châtaigne”, ein Mus aus Kastanienmehl, wird zum Wildschweinragout

gereicht. Ziegenkäse und der Schafskäse Brocciu” sind ein wahrer


Genuss. Hier erleben Sie eine ursprüngliche und großzügige Kochkunst. An

der Küste können Sie sich an Langusten, allen möglichen Fischarten und

der korsischen Fischsuppe sattessen.

Acht Qualitätsweine mit verbürgter Herkunft (Appellation d’Origine

Contrôlée, A.O.C.) kämpfen mit ihren geschmacks- und aromareichen

Weinen um die Gunst der Weinliebhaber. Gehen Sie ruhig direkt zu den

Weingütern, die Winzer lassen Sie gerne ihre Weine kosten. A saluta!”


Auf Korsika versteht man es auch Feste zu feiern. Jedes Dorf, und davon

gibt es über 300, feiert jedes Jahr seinen Schutzheiligen. Weltliche und

kirchliche Feste wechseln sich ab.

Jahrmärkte, Musikfestivals, Gesang,

Tanz, Kino und Sportveranstaltungen

sorgen das ganze Jahr über

für Unterhaltung. Und wenn sich

in der Nacht der Klang der

“ Paghjelle” erhebt, ein traditioneller

dreistimmiger Männergesang,

dann hören Sie die

stolze und leidenschaftliche Seele

Korsikas.

12 13


Bastia und Umgebung

Das in Richtung toskanische Küste gelegene

Bastia besitzt den Charme alter Mittelmeerstädte,

mit seinen hohen Häusern

entlang enger Gassen und seiner durch

CAP CORSE

NEBBIO

SAINT FLORENT

und XVIII. Jahrhundert gebaut wurden.

Nicht nur die größte korsische Kirche Saint-

Jean-Baptiste, sondern auch die Kapelle

Oratoire de Saint-Roch, die Kirche Sainte-

farbige Fensterläden hervorgehobenen

Marie oder die Kapelle Sainte-Croix beein-

diskreten Eleganz.

drucken durch ihre prachtvolle barocke

der die Côte des Agriates entlangführt und über 40

Die 1378 von den Genuesen gegründete Stadt wurde zur Innendekoration. Sie haben Lust zu baden? Die Strände

Kilometer vollständig unter Landschaftsschutz gestellt

Inselhauptstadt ernannt. Die Festung oberhalb der Stadt befinden sich direkt vor den Türen der Stadt. Im Norden lie-

wurde (auf Initiative des Conservatoire du Littoral). Eine

führte zur Namensgebung Bastia. Sie ist eine lebhafte Stadt, gen kleine Buchten mit Kieselstränden und im Süden

erstaunliche Landschaft aus felsigen, von Macchiain

der Sie sicher gerne über den Place Saint Nicolas, Sandstrände, insbesondere der beliebte Strand von Marana,

Vegetation überzogenen Hügeln, zwischen denen Wild-

Treffpunkt der Bastianer, oder über den immer quirligen der sich entlang des Vogelschutzgebietes, des Etang de

um den bekannten Jachthafen, Prominente beim bäche fließen. Hier herrschen Wind und Sonne und die ein-

und bunten Place du Marché schlendern werden. Nach Biguglia, zieht. Nutzen Sie die Gelegenheit zur Besichtigung

Pétanquespiel und gemütliche Terrassencafés erwarten zigen menschlichen Spuren sind die Pagliaghji

einem Abstecher zum Alten Hafen gehen Sie zu Fuß durch der Kirche La Canonica, einem Meisterwerk im Stil der

den Besucher. Schlendern Sie durch die Altstadt, versäu- (Strohschober), die unter ihren grasüberwachsenen

die Rue Napoléon, zu einem Bummel durch die Geschäfte Romanik.

men Sie keinesfalls die genuesische Zitadelle, und Dächern den Schafen und ihren Hirten Unterkunft boten.

und eleganten Boutiquen der Stadt. Verpassen Sie auf Bastia liegt vor den Türen der Landschaft Nebbio und von

machen Sie einen Abstecher zu der schönen romani- Im Frühling verströmt die Macchia alle ihre Düfte entlang

keinen Fall einen Halt im Unternehmen Mattei, in dem der Saint-Florent an der Westküste. Der kleine Fischerhafen in

schen Kirche Santa-Maria Assunta, bevor Sie auf der der traumhaften Strände von Roya, Lodo und Saleccia. Bei

bekannte Aperitiv Cap Corse” entstanden ist. Weitere –


diesmal geistliche - Kleinode sind die Kirchen, die im XVII.

14

der Bucht des gleichnamigen Golfs ist heute als eleganter

Touristenort in Mode gekommen. Ein lebhaftes Nachtleben

Place des Portes einen Aperitiv trinken.

Saint-Florent ist der Ausgangspunkt eines Küstenpfades,

ihrer Durchquerung zu Fuß, mit dem Pferd oder dem

Fahrrad werden Sie ins Träumen geraten.

15


Cap Corse

Gönnen Sie sich von Bastia aus einen kleinen Ausflug nach Cardo, einem im Grünen gelegenen

Dorf, das einen wunderschönen Blick über die Stadt und Cap Corse gewährt.

Fotografieren Sie die genuesischen Wachtürme des Cap Corse, insbesondere den Turm des

charmanten kleinen Küstendorfes Nonza und den sogenannten Seneca-Turm, von dem aus Sie

bei klarem Wetter bis zur italienischen Küste sehen können. Nehmen Sie an der Wallfahrt von

Lavasina teil, die am 8. September tausende von Gläubigen vereint. Bestaunen Sie in Sisco die

Palazzi americani, eindrucksvolle Häuser auf dem Cap Corse, die von nach Süd-amerika

ausgewanderten, wohlhabenden Korsen erbaut wurden. Die Kirche von Tomino besitzt eine

eindrucksvolle Sammlung von Votivbildern von Seeleuten und überall sind sehr schöne

romanische Kapellen mit einer klaren einfachen Architektur zu finden: Kirche Santa-Maria-

Assunta in Canari und Saint Michel in Sisco, ein Meisterwerk des XI. Jahrhunderts.

Die Halbinsel Cap Corse beginnt im Norden von

Bastia. Diese steile, 40 km lange gebirgige Landzunge

zeigt in Richtung Norden und ist die Heimat von

Seemännern und Fischern. Eine Höhenstraße führt

um die Halbinsel und bietet nach jeder Kurve atemberaubende

Aussichten.

Entdecken Sie Nonza mit seinem genuesischen

Wachturm, das eine Postkarte wert ist, Centuri, mit

seinem hübschen kleinen Hafen und seinem kristallklaren

Wasser. Von hier aus führt ein Zöllnerweg die

Küste entlang nach Macinaggio. Sie sehen die unter

Naturschutz stehende Inselgruppe Finocchiarola mit

den Möwen von Audoin und die Strände von Sainte

Marie und Tamarone. Dann taucht Erbalunga auf, ein

so malerisches kleines Fischerdorf, dass es in den

dreißiger Jahren von zahlreichen Künstlern gemalt

wurde.

Sehenswürdigkeiten Spezialitäten

Die berühmten Weine des Cap

Corse und von Patrimonio, zwei

A.O.C. Weine, wo neben den

Rot-, Weiß- und Roséweinen

auch zwei Dessertweine hergestellt

werden, ein weißer und

ein seltener roter. In Luri findet

am ersten Wochenende im Juli

ein Weinfest statt.

Kulturelle

Veranstaltungen

Februar

BASTIA - Italienisches Filmfestival

16 17

März/April

BASTIA - Spanisches Filmfestival

April

BASTIA - Treffen der Freunde des

Comic-Strips

April

BASTIA - Britische Film Woche

Juni

MACINAGGIO - Nautival

(Fest des Meeres)

Juli

BASTIA - Die Ablösung des

Gouverneurs (historisches Schauspiel)

Juli

PATRIMONIO - Nacht der Gitarren

Ende Juli

SANTA SEVERA (Marina von Luri)

Festa di u mare (kulturelle und sportliche

Veranstaltungen rund um das Thema

Meer)

1. Augustwoche

ERBALUNGA - Musikfestival

Mitte August

NONZA - Kulturtage (Ausstellungen,

Konzerte und Diskussionen)

August

SAINT-FLORENT - Porto latino

(Lateinamerikanische

Musikveranstaltung)

Mitte Oktober

BASTIA - Musicales de Bastia

(Stimmen und Musik des Südens)

November

BASTIA - Open internationales

Schachturnier

November

BASTIA - Festival der Kulturen und

Filme des Mittelmeerraumes

December

BASTIA - U Mercà di Natale

(Weihnachtsmarkt)

Landwirtschaftsmessen

Juli

LURI - Weinmesse

Märkte

Jeden Sonntagmorgen

BASTIA, PLACE ST NICOLAS -

Flohmarkt

Sportveranstaltungen

April

BIGUGLIA - Fita star kalliste

(Wettbewerb, der die besten nationalen

und internationalen Bogenschützen

vereint)

Mai

Wassersportfest (auf Initiative des

Verbands der Wassersportindustrie)

September

6-Tage-Radrennen durch Korsika

(île de beauté)

Religiöse Veranstaltungen

März/april

Karwoche

BASTIA - Prozessionen

BORGO - Knieende Bußprozession

im Kircheninnern

ERBALUNGA - Cerca" Prozession


über 12 km von Kirche zu Kirche

SAN MARTINO DI LOTA

Prozessionen der Bruderschaften

19. März

BASTIA - Fest des hl. Josef

13. Juni

BASTIA - Fest des hl. Antonius

24. Juni

BASTIA - Fest des hl. Johannes, des

Täufers

15. August

BASTIA - Prozession mit einer

Marienstatue

September

LAVASINA - Jährliche Wallfahrt zur

Notre Dame de Lavasina

Auskünfte erteilen die Verkehrsbüros und

Verkehrsvereine. Liste siehe Seite 47.


Ostküste

Vor Ihnen erstrecken sich

weite Strände und hinter

Ihnen bieten schützende

Hügel und Berge reichlich

Schatten. Sie befinden

sich an der Ostküste.

Und da Sie schließlich im Urlaub sind,

beginnen Sie damit, Ihr Badetuch auf den

feinen Sand der Costa Serena oder der

Costa Verde auszubreiten. Von Moriani Plage

bis Aléria und Ghisonaccia befinden sich

Strände und immer wieder Strände, die von

wunderschönen Pinienhainen gesäumt

werden. Diese, bei den Feriengästen sehr

beliebte Region, hat harmonisch ihre

Feriendörfer in die Landschaft integriert.

Die ersten Touristen waren die Phönizier, die

im VI. Jh. vor J.C. Aléria gründeten. Der nach

und nach von den Etruskern, Karthagern

und Römern besetzte Landstrich wurde

COSTA SERENA

COSTA VERDE

CASTAGNICCIA

letztendlich im V. Jahrhundert

von den Vandalen dem Erdboden

gleich gemacht. Man

entdeckt seine Geschichte in

der römischen Ausgrabungsstätte

und im Museum von

Aleria. Das im Fort de Matra untergebrachte

Museum zeigt unter anderem erstaunliche

griechische Keramiken.

In dieser Region, die weite Landschaften

bietet, können Sie sich bei Spaziergängen

entlang des Meeres entspannen, oder durch

der in den Flüssen der Gegend. Hier entfalten

sich alle Freuden des Meeres, der

Sonne und des Gaumens. Große landwirtschaftliche

Betriebe bauen Pampelmusen,

Clementinen, Kiwis, Avocatos und Qualitätsweine

an, während Aquakulturen Ihren

Teller mit Meeresfrüchten und Fischen füllen.

Wenden Sie sich nun dem Landesinnern

zu. Ein Meer von Wäldern erwartet Sie. Ihre Ursprünge gehen auf 1584

zurück, als die Genuesen die systematische Anpflanzung von

Nutzbäumen organisierten, insbesondere von Kastanienbäumen. Da die

Region damals dicht besiedelt war, wurde aus dem Obstbaumgarten bald

ein rießiger Kastanienwald, von dem die Castagniccia (castagna, la châtaigne)

ihren Namen erhalten hat und der heute noch das Bild dieser

Landschaft prägt. Die Castagniccia war der Ausgangsort vieler

Volksaufstände (hier wurde Pascal Paoli 1755 zum “ General der

Korsischen Nation” ernannt) und sie wird Sie mit ihrer Eigenart, ihren

Häusern mit den steingedeckten Dächern, die alle ihren Rataghju

(Kastanien-Trockenboden) besitzen, und den leuchtenden Farben ihres

Herbstwaldes in ihren Bann ziehen. Sie umfasst drei Pieve (ehemalige

Pfarrgemeinden) von Alesani, Orezza und Ampugnani. Ein Ort, der sich

für Spaziergänge im Wald anbietet, aus dem, wie Leuchttürme über dem

Meer, die Glockentürme der barocken Kirchen herausragen. Weiter im

den, in der Umgebung von Ghisoni, einem idyllischen Bergdorf des XVI.

Jahrhunderts, bietet ein wunderschöner Wald, aus den schönsten

Korsischen Schwarzkiefern, vielfältige Möglichkeiten zum Spaziergang.

Von Ghisoni aus kommen Sie zu dem

Wintersportgebiet des Monte Renoso, wo

Sie im Winter, in einer grandiosen, intakten

Natur Skifahren können. Hier ist auch der

Ausgangspunkt zum Aufstieg auf den Gipfel

des Monte Renoso (2352 m), einer der fünf

höchsten Berge Korsikas. Nehmen Sie die

Gelegenheit wahr zur Besichtigung der

Schafherden auf den “ Pozzines” genannten

Weiden, Moorwiesen, deren blaue Tümpel

(korsisch “ Pozzi”) vom leuchtenden Grün

des Mooses unterbrochen werden.

18 19


Morosaglia

Hier, in diesem kleinen Dorf der Castagniccia, wurde 1725 der

Freiheitskämpfer Pascal Paoli, Vater der Korsischen


Nation”, geboren. Dieser hochgebildete Kavallerieleutnant

übernahm 1755 die Führung des Aufstands gegen die

Genuesen. Er wurde General der Nation” genannt und


bestimmte Corte zur Hauptstadt, verabschiedete eine republikanische

Verfassung, baute eine Verwaltung auf, gründete

Sehenswürdigkeiten

An der Küste der Etang d’Urbinu und Etang de Diane, wo seit der Römerzeit Austern

gezüchtet werden. Das Naturschutzgebiet von Casabianda, in dem über 100

Vogelarten und Schildkröten leben. In Ania di Fiumorbu, die Höhle des letzten

«ehrenvollen Banditen». In Bujia, der schwindelerregende, hundert Meter hohe

Wasserfall San Gavino.

In der Castagniccia lohnt sich der Besuch zahlreicher Kirchen mit ihrer reichen

Innendekoration im barocken Stil. Saint-Pierre et Saint Paul von Pedicroce, Notre-

Dame-du Mont Carmel in Stoppia Nova, La Porta, Giacatojo, Quercitello und Valle

d’Orezza, die alle unter Denkmalschutz stehen. Das zauberhafte Kloster von Alesani,

das am 8. September sein Klosterfest feiert.

die Ile Rousse, die Universität von Corte. Aber 1768

übergaben die Genueser Korsika an Frankreich.

Paoli organisierte den Widerstand, wurde aber

1769 bei der Schlacht von Ponte Nuovo geschlagen

und gezwungen ins Exil zu gehen. Ein kleines

Museum wurde in seinem Geburtshaus eingerichtet,

in der Nähe der kleinen Kapelle, in der seine Urne

aufbewahrt wird.

Strände Sie finden hier alle Produkte auf Kastanienbasis: Polenta,

Die 10 km langen Strände Arinella und

Vignale, die durch den großen Kiefernwald

von Pinea begrenzt werden, der sich für

Mountainbiking und auch für Spaziergänge

anbietet.

Spezialitäten

Kuchen, Konfitüren, aber auch Würste, Ziegenkäse, Weine,

Meeresprodukte und die saftigen Zitrusfrüchte der Region.

Ohne natürlich die Liköre der Mavella (sie wurden mit einer

Goldmedaille ausgezeichnet) zu vergessen. Hinzu kommt

noch das durstlöschende kohlensäurehaltige Mineralwasser

von Orezza, dessen Thermalquelle seit der Antike bekannt ist.

Kulturelle

Veranstaltungen

Mai

TRAVU - San Pancraze: Aleria

Treffpunkt der Kulturen

Freizeitmöglichkeiten

Reitwanderungen, die via ferrata in Chisa, Wanderung auf der

Route Mare a Mare Centre, die von einer Küste zur anderen

über die Insel führt und in Ghisonaccia beginnt. Besichtigung

von Weingütern.

20 21

August

ALERIA - Festa antica: Aleria

Treffpunkt der Kulturen

(Musik, Wettkämpfe,

Lanzenstechen in römischen

Kostümen)

August/September

Settembrinu di tavagna

(Musikfestival von TAVAGNA

in Peru Casevecchje,

Velone-Olmeto, Taglio

Isolaccia, Poggio-Mezzana,

Talasani

September

GHISONACCIA

Fest des hl. Michael

Landwirtschaftsmessen

1. Wochenende im Juli

QUERCITELLO - Markt von

Pratu: a boccadi u pratu"


(Viehleistungsschau und

Ausstellung der Erzeugnisse)

Märkte

ALERIA - Jeden zweiten

Dienstag im Monat

GHISONACCIA - Jeden

zweiten Donnerstag im

Monat

CASTAGNICCIA - Jeden

Sonntag im Juli und August

auf dem Pass von Arcarotta

(lokale Erzeugnisse)

Sportveranstaltungen

Mai

Wassersportfest (auf

Initiative des Verbands der

Wassersportindustrie)

September

ILE ROUSSE - MOROSAGLIA

La Paolina - (Internationaler

Wettlauf über 72 km vom

Hafen in Ile Rousse nach

Morosaglia)

Religiöse

Veranstaltungen

März/April

Karwoche

CASTAGNICCIA - Prozession

und Bußprozession

(Granitola) in den Dörfern

l'OREZZA - AMPUGNANI

Juli/August

CASTAGNICCIA - Piazzole -

(Messe und Gang über den

alten Wallfahrtsweg zum

Kloster St François in

Alesani)

August

CAMPANA - Aufstieg zum

Berg Mont St Petrone

September

KLOSTER VON ALESANI -

Kirchliches Fest und

Prozession

Auskünfte erteilen die

Verkehrsbüros und

Verkehrsvereine.

Liste siehe Seite 47.


Der Süden Korsikas

BONIFACIO - PORTO-VECCHIO - LECCI

SAINTE LUCIE DE PORTO-VECCHIO

ALTA ROCCA – SOLENZARA

Hier sind Sie

am südlichsten

Zipfel der

Insel, dort wo

die korsischen Berge in unendlicher

Schönheit im Meer versinken und zu

Stränden, Buchten und Inseln werden. Die

drittgrößte Stadt Korsikas, Porto-Vecchio,

bietet Seglern seine geschützte Reede, die

von mit Korkeichen bewachsenen Högeln

umgeben ist. Ein Strandbesuch ist ein

absolutes Muss, denn einige dieser

Strände, wie Palombaggia oder Santa

Giulia, gehören zu den schönsten der Insel.

Vom Strand aus sind Sie in einigen Minuten

im Massif de l’Ospedale. In diesem Gebiet

kann man wunderschöne Wanderungen,

im Schatten der

Pinien- und

Korkeichenwälder,

rund

um den See unternehmen. Weiter im

Westen kommen Sie in die Alta Rocca. Im

Norden dieser schönen bewaldeten

Gebirgsregion ragen die Aiguilles de

Bavella empor, deren sieben zerklüftete

Bergspitzen in der untergehenden Sonne

in faszinierenden Farben aufleuchten.

Unabhängig von welcher Stelle man sie

erblickt, bieten sie immer ein prächtiges

Schauspiel, an dem man sich nicht satt

sehen kann.

Wandern Sie vom Pass Col de Bavella bis

zu den Polischellu Wasserfällen, oder zu

dem Loch in einer Felswand, das “ trou de la bombe”

(Bombentrichter) genannt wird, bevor Sie durch das

Solenzara-Tal in Richtung Côte des Nacres hinabsteigen. An

der Flussmündung liegt der hübsche Jachthafen Solenzara, in

dem es sich im Sommer gut ankern lässt. Diese Gegend

eignet sich hervorragend zum Canyoning, zum gesicherten

Abstieg in Wasserfällen, zum Klettern, Jagen und Angeln. Ihr

Spaziergang zum äußersten Süden bringt Sie bis zum Golf

Pinarellu und den schönen Stränden Saint Cyprien und Cala

Rossa.

Ganz im Süden, hoch oben auf den imposanten, wellengepeitschten

Kreidefelsen, steht das malerische Bonifacio, eine

der meistbesuchten Städte Korsikas. Sie wurde 833 vom

toskanischen Markgrafen Bonifacio gegründet. Trotz ihrer

bewegten Vergangenheit, hat sich die Oberstadt ihr mittelalterliches

Ambiente bewahrt.

Aber Bonifacio ist auch ein sicherer, einfach anzulaufender

Hafen, der Seglern eine sichere Aufnahme bietet. Hier bläst

auch 250 Tag im Jahr ein Wind, der vor allem begeisterten

Surfern einen Anreiz bietet, mit “ Spots” wie Figari,

la Tonnara, Piantarella, Santa Manza, Balistra.

Die stark zerklüftete Küste bietet auch Seglern eine

ganze Reihe malerischer kleiner Buchten zum

Anlegen und Verweilen. Eine faszinierende

Unterwasserwelt, mit Gorgonien, Schwämmen

und Korallen im Überfluss. Auch den Merou kann

man hier beobachten. Auf der vier Kilometer

von der Küste entfernten Insel Lavezzi sollten

Sie einen Tag verbringen. Dieses Labyrinth aus

felsigen Inseln wird umspült von einem tropisch

blauen Meer, das als internationaler Meerespark

unter Naturschutz steht.

22 23


Sehenswürdigkeiten

Zahlreiche prähistorische Stätten überziehen diese

Region, insbesondere sind hier Castellu d’Araghju

und Ceccia zu nennen. Sehenswert sind auch die

Stätten von Cucuruzzu und Castellu di Capula mit

ihrem gewaltigen Zyklopenmauerwerk. In Levie

entdecken Sie die “ Dame von Bonifacio”, das

älteste menschliche Skelett der Insel (6570 Jahre

vor J.C.), das im archäologischen Museum von Alta

Rocca (musée départemental de la préhistoire) zu

sehen ist. Besichtigen Sie in Bonifacio die Altstadt

mit der Bastion de l’Etendard, die Place d’Armes,

bewundern Sie die Schönheit des Friedshofs

“ cimetière marin”, die steile Königstreppe ( “ escalier

du roi d’Aragon”), die direkt in den Abhang des

Felsens gehauen wurde und die Kirche Saint

Dominique, eines der wenigen gotischen Bauwerke

der Insel. In Porto-Vecchio lohnt ein Bummel durch

die von genuesischen Befestigungsanlagen umgebene

Altstadt.

Freizeitmöglichkeiten

Tauchgänge in Mérouville. Wanderungen auf den Pfaden des Hinterlandes

mit den “ Barraconi” genannten Hirtenhütten aus Trockenmauern und den

alten Ölmühlen. Erfrischen Sie sich am Wasserfall Piscia di Gallo, in der

Gebirgsgruppe Massif de l’Ospédale. Besuchen Sie die ganzjährig geöffnete

Cinémathèque von Porto-Vecchio. Spielen Sie Golf auf dem wunderschönen

Platz von Spérone, der von Robert Trent Jones am Meeresufer angelegt

wurde. Machen Sie von Bonifacio aus einen Bootsausflug zu den bekannten

Meeresgrotten.

Spezialitäten

Wurst der Alta-Rocca, Ziegen- oder Schafskäse, Honig,

Olivenöl aus Sainte Lucie de Tallano. Alle Schätze des

Meeres: Rascasses, Dentis, Rougets, Loups, Oursins,

Langoustes (Drachenköpfe, Lengfische, Rötlinge,

Seewölfe, Seeigel, Langusten). Auberginen nach

Bonifacioart. Von Restaurants mit Michelinsternen bis

zu den Herbergen im Bauernhof bietet der Süden

Korsikas gastronomische Köstlichkeiten.

Kulturelle

Veranstaltungen

24 25

April

SOLENZARA Internationale

Rallye Costa Serena

Mai

PORTO-VECCHIO

Festival des Humors

Mai

PORTO-VECCHIO

Festival des Natursports

Juni

SOLENZARA

Meeresmesse (Vorstellung

der Berufe, die mit dem

Meer verbunden sind)

Juni

BONIFACIO - Das Mittelalter:

Fest mit Kostümen, Musik

und Tanz

3. Septemberwoche

PORTO-VECCHIO -

ALTA ROCCA - Mosaïcales

(Konzerte klassischer

Musik)

Landwirtschaftsmessen

Mai

LECCI - Handwerksmesse

März/April

SAINTE LUCIE DE TALLANO

Festa di l’oliu novu

(Großer Markt der neuen

Olivenölernte)

Juli

SOLLACARO

A fiera di u turisimu

campagnolu

(Landtourismus-Messe)

Mitte September

PORTO-VECCHIO Markt von

PORTO-VECCHIO

(Handwerksmesse der

lokalen Unternehmen)

Sportveranstaltungen

Mai

Wassersportfest (auf

Initiative des Verbands

der Wassersportindustrie)

Mai

SÜDKORSIKA - Die Straße

des Südens (Radrennen)

Ende Mai

BONIFACIO - Ripcurl

Bonifacio - (Austragung der

frz. Funboard-Meisterschaft)

Juli

Mediterranean trophy

(Internationale

Segelregatta)

August/September

BONIFACIO -

Angelwettbewerb im

Hochseefischen

(Thunfischangeln vor

Bonifacio)

September

PORTO-VECCHIO - Rallye

durch Korsika

September

BONIFACIO - Défi inter îles

(Surfing-Wettkämpfe

zwischen Bonifacio und

Sardinien)

Oktober

BONIFACIO - Segelregatta

um Korsika (Regatta von

Bonifacio nach Bonifacio,

250 Meilen Nonstop)

Mitte oktober

ALTA ROCCA

Geländewagentouren

(Geländewagenrallyes)

Religiöse

Veranstaltungen

März/April

Karwoche

BONIFACIO - Prozession

der fünf Bruderschaften

August/September

BONIFACIO - Marienfest

“ Notre Dame"

August

BAVELLA - Wallfahrt zur

Liebfrauenkirche Notre


Dame des Neiges"

Auskünfte erteilen die

Verkehrsbüros und

Verkehrsvereine.

Liste siehe Seite 47.


Der Grand Valinco

In dieser kleinen

Region liegen,

mit zahlreichen

prähistorischen

Stätten und Schlossruinen aus

der Feudalzeit, die Ursprünge

Korsikas. Le Valinco bot im XIX.

Jahrhundert den Rahmen einiger

romantischer Werke, insbesondere

der Novelle “ Colomba” von

Prosper Mérimée.

Propriano, Badeort im Golf von

Valinco. Ein Golf, der so tief und

ruhig ist, dass man sich an einem

See glaubt. Von dem geschützten

Gebiet von Roccapina und seinem

PROPRIANO - TARAVO

REGION VON SARTÈNE

feinen Sandstrand,

der von

einem felsigen

Kap überragt

wird, über Tizzano, bis zum malerischen

kleinen Fischerhafen

von Porto Pollo, wechseln sich

ununterbrochen kleine Buchten

und Strände ab, darunter der

schöne Strand von Cupabia. Ein

Pfad führt die Küste entlang, über

den man durch die Macchia von

Campomoro bis nach Tizzano

gehen kann.

Das grüne Tal Taravo lebte lange

Zeit im Rhythmus der Ernten, der

Traubenlesen und dem Sammeln der

Kastanien. Das an historischen Stätten und

Sehenswürdigkeiten reiche Hinterland ist

eine lebendige Region. Auf dem Rundgang

der alten Berufe (parcours des vieux

métiers) in Olmeto oder der “ Route des

Sens Authentiques” sehen Sie wie Pfeifen,

Messer, Keramiken und die heimischen

Spezialitäten hergestellt werden.

Überall befinden sich Thermalquellen: die

warmen, schon den Römern bekannten

Thermalbäder von Baracci, das Römerbecken

von Caldane, die Thermalquellen

von Guitera und Tacana. Zwischen einem

Thermalbad und einem Bad im Meer bieten

sich noch ein Dutzend anderer Aktivitäten

wie Klettern, Angeln im Fluss, Reitwanderungen und Ausflüge an.

Hier darf nicht vergessen werden, dass von dieser Region zwei

Wanderwege ausgehen: der Mare a Mare Sud und der Mare e

Monti Sud.

Fahren Sie von Propriano bis nach Sartène, “ der korsischsten aller

korsischen Städte” laut Prosper Mérimée. In der einstigen Terra dei

Signori (Hauptstadt der Lehnsherren) erheben sich die hohen

Fassaden der Häuser mit ihren dicken Mauern wie Festungen und

erzählen die Geschichte des Ortes.

Am Karfreitag ist die Altstadt die Kulisse der imposanten Prozession

des Catenacciu ( “ des Angeketteten”): einem Büßer in einer roten

Kaputzenkutte, der den Passionsgang Christi auf sich nimmt. Er trägt

ein über dreißig Kilo schweres Kreuz und schleift an den Füssen eine

schwere Kette hinter sich her. Eine unvergessliche Atmosphäre und

ein Zeichen tiefster, leidenschaftlicher Religiosität.

26 27


Sehenswürdigkeiten

Schlendern Sie durch die Altstadt von Sartène.

Trinken Sie einen Kaffee auf der Place de la

Libération, besichtigen Sie die Kirche Sainte-

Marie, die ehemalige Residenz der Genueser

Gouverneure und das Altstadtviertel Santa-Anna,

mit seinen verwinkelten, mit grauem Granit

gepflasterten Gassen. Besuchen Sie das fesselnde

Musée de la Préhistoire corse, das der Vorgeschichte

Korsikas gewidmet ist, und Fundstücke

der gesamten Insel zeigt. Besichtigen Sie den

1583 errichteten Turm von Campomoro, der sich

in einem wilden Küstenabschnitt befindet, umgeben

von kleinen Meeresbuchten.

In dem Dorf Olmeto, in dem man das Haus von

Colomba Bartoli et Fozzano sehen kann, begann

die fürchterliche Blutrache, die Prosper Mérimée

zu seiner “ Colomba” inspirierte. Dann ist da noch

Foce mit seinem imposanten Wehrhaus; von diesem

Aussichtspunkt hat man einen wunderschönen

Blick über den Golfe de Valinco. Etwas weiter, in

Santa Maria, entdecken Sie zwischen Olivenbäumen

die romanische Kirche de l’Annunziata.

Besuchen sie auch

Die Megalithstätte in Palaggio und ihre 250 Menhire, I Stantari de Cauria,

der Dolmen von Fontanaccia, der schönste Korsikas, und das wunderschön

gelegene Filitosa mit seinen Menhirstatuen. Überqueren Sie die

vielleicht schönste genuesische Brücke Korsikas in Spin’a Cavallu und

nutzen Sie die Gelegenheit für ein Bad im Fiumicicoli.

Erkunden Sie das Schloss von Istria in Sollacaro und in Olmeto das

Schloss von Rocca di Valle.

Spezialitäten

Die A.O.C. Weine von Sartène entlang der Weinstrasse (bitte in Maßen

genießen). Kosten Sie die verschiedenen Olivenöle in den zahlreichen

Ölmühlen der Gegend. Probieren Sie den Brucciu, die lokalen

Gebäckspezialitäten, die Pulenta, die Wurst aus Tasso, und natürlich

alle Früchte des Meeres.

Kulturelle

Veranstaltungen

Juni

28 29

PROPRIANO

Fischerfest

Anfang September

PROPRIANO - Festi

Acqua (Fest des

Wassers)

Landwirtschaft

smessen

Anfang August

Jahrmarkt von

FILITOSA

Mitte August

BARACCI

Handwerksmesse

Sportveranstalt

ungen

Mai

SÜDKORSIKA - Die

Straße des Südens

(Etappen-Radrennen)

Mai

Wassersportfest (Auf

Initiative des Verbands

der Wassersportindustrie)

Religiöse

Veranstaltungen

März/April

Karwoche

SARTENE - U CATE-


NACCIU". (Die bekannteste

Karfreitags-

Prozession)

Ostermontag

PORTO-POLLO - Fest

Auskünfte erteilen die

Verkehrsbüros und

Verkehrsvereine.

Liste siehe Seite 47.


Ajaccio

und Umgebung

Ajaccio besitzt zunächst

eine magische, einzigartige

Lage. Die

Stadt befindet sich im

Herzen eines der weltweit

schönsten Golfe und im

Hintergrund sieht man die bis ins

Frühjahr verschneiten Berge. Zur

Schönheit des Ortes gesellen sich

ein mildes Klima und eine

Lebensart

“ à l’ajaccienne”.

Leuchtende Farben, strahlendes

Licht, köstliche Gerüche, das

Lächeln der Ajacciens” genann-


ten Einwohner machen Ajaccio zu

PORTICCIO

SÜDKÜSTE

BASTELICA

BOCOGNANO

einer Stadt, in die

man sich auf Anhieb

verliebt.

Genießen Sie am

frühen Morgen die

Atmosphäre der Stadt. Schlendern

Sie zum alten Hafen, gehen Sie

über die lebhaften Märkte und

durch die Gassen der Altstadt mit

ihren noblen Wohnhäusern.

Tagsüber bieten die weißen Sandstrände

Badefreuden bis zum

Ende des Herbstes. Und jeden

Abend das gleiche Schauspiel,

wenn die Sonne blutrot über den

Iles Sanguinaires (Blutinseln) untergeht. Dann

gehört Ihnen die an Festen, Gesängen und

Geselligkeit reiche Nacht.

Verlassen Sie die Stadt zur Erkundung der

Küsten des Golfe d’Ajaccio. Im Norden führt

die der Küste folgende Straße an dem von

Tino Rossi besungenen Strand von Marinella

vorbei, bevor sie zur Landspitze Parata führt,

die von einem genuesischen Turm bewacht

wird. Ein Weg bringt sie zu den äußersten

Klippen und den vorgelagerten Iles

Sanguinaires, oder aber zu den Stränden

Grand und Petit Capo di Feno. Türkisblaues

Wasser, eine wilde Landschaft, diese bei

Surfern bekannte Stelle, versetzt Sie weit weg

vom Leben der Stadt. Um die Südküste und das Seebad

Porticcio zu erreichen, können Sie zwischen der

Küstenstraße oder einem Schnellboot wählen. Zwischen

drei Tälern befinden sich drei Flüsse, die von ihren zwei

genuesischen Türmen bewacht werden. Die gesamte

Südküste bietet sich durch ihre privilegierte Lage für einen

vergnüglichen Urlaub an. Dieser natürliche Hafen, an dem

sich Buchten und feine Sandstrände abwechseln, eignet

sich für alle Wassersportarten.

Nur einige Schritte vom Strand entfernt führen Rundwege

in das Hinterland zu wunderschönen Berglandschaften,

Tälern und Dörfern, die sich für Spaziergänge aller Art

eignen. Steigen Sie das Tal von Prunelli hinauf. Nach zwanzig

Minuten befinden Sie sich mitten in den tiefen

Kastanienwäldern von Bastelica, der Heimat von Sampiero

Corso. Von Bastelica geht es hinauf zum Hochplateau von

Ese und dann durch die Schlucht von Prunelli, Tolla und

seinem See zurück.

Dehnen Sie Ihre Erkundung bis nach Bocognano im

Gravona- Hochtal aus, das in einer majestätischen

Landschaft aus riesigen Kastanienbäumen liegt. Eine halbe

Stunde zu Fuß, und Sie stehen vor der mächtigen Cascade

du Voile de la Mariée ( “ Brautschleier-Wasserfall”), die sich

70 Meter in die Tiefe stürzt.

30 31


Bastelica

Dieses Dorf im Tal des Prunelli-

Flusses ist der Geburtsort

des korsischen Nationalhelden

Sampiero Corso. Er wurde um

1498 geboren und verließ

Korsika, um in den Dienst des

französischen Königs Franz I. zu

treten. Er kämpfte an der Seite

von Bayard, rettete das Leben

des Dauphins Heinrich II., der

ihn, zum König gekrönt, zum

Generaloberst ernannte. 1153

kämpfte Sampiero an der Seite

der französischen Truppen für

die Befreiung Korsikas, bis

Korsika 1559 durch den Vertrag

von Cateau-Cambrésis erneut

den Genuesen zufiel. 1564 kam

er nach Korsika zurück, um die

Insel gegen die Genueser zu

erheben und wurde bei einem

Hinterhalt getötet.

Freizeitmöglichkeiten

Ajaccio, die Kaiserstadt

Überall in Ajaccio erinnern Straßennamen, Statuen und Denkmäler an den

berühmten Sohn der Stadt, Napoléon Bonaparte, der am 15. August 1769 in

einem Haus der Rue Saint Charles das Licht der Welt erblickte. Im Alter von

neun Jahren verließ er Korsika, um in die Militärakademie von Brienne aufgenommen

zu werden. 1785 war er Artillerieleutnant und wurde 1792 zum

Oberstleutnant zweiter Klasse der Nationalgarden in Ajaccio ernannt. Nach

Auseinandersetzungen musste er seine Heimatstadt verlassen. Er kam auf dem

Rückweg vom Ägyptenfeldzug zurück und ihm wurde ein triumphaler Empfang

bereitet. Konsul im Jahre 1799, Kaiser im Jahre 1804, trat er 1814 angesichts

des verbündeten Europas zurück und starb am 5. Mai 1821 in Ste-Helena.

Die Erkundung der Kaiserstadt beginnt mit einem Besuch des Maison

Bonaparte. 1793, als die paolistischen Kräfte die Franzosen vertrieben, wurde

das Haus geplündert und 1798 von der Mutter Napoleons neu eingerichtet.

Anschließend sollten Sie die Napoleon gewidmeten Säle des Rathauses besuchen,

in denen viele Erinnerungen an den Kaiser vor seiner Krönung zu sehen sind.

Sollten Sie Ajaccio in Richtung Norden verlassen, können Sie das Landgut der

Familie Bonaparte, Les Milelli, besichtigen.

Sehenswürdigkeiten

Am Fuße der Zitadelle von Ajaccio,

die Kirche von Saint-Erasme, die

dem Patron der Seeleute geweiht

ist. In der, mit Votivgaben in Form

von Schiffsmodellen geschmückten

Kirche, wurde 1593 Napoleon

getauft. Im Museum Fesch können

Sie eine beeindruckende Sammlung

von Werken der Meister Boticelli,

Bellini und Titian bewundern,

Schenkungen des Kardinals Fesch,

dem Onkel Napoleons.

Spezialitäten

Kulturelle

Veranstaltungen

April

AJACCIO - Filmzyklus über

die Résistance

April

AJACCIO - Festival des

japanischen Films

Mai

AJACCIO - “ Ile danse"

(Tanz der Insel)

(Balettensembles aus dem

ganzen Mittelmeerraum

treten in AJACCIO und

PROPRIANO auf)

Juni

VERO - La nuit du conte

( “ Die Nacht der

Geschichten" greift die

Kunst des Erzählens auf)

Juli/August

Sommer in AJACCIO

(Verkaufsoffene Abende,

Veranstaltungen, festliche

Diners)

Mitte August

AJACCIO - Napoleon-Fest

(Umzüge und

Gedenkfeiern zum

Geburtstag von Napoleon)

Oktober

AJACCIO - Festival des

Film des Südens

Oktober

AJACCIO - Tag der Berge

November

AJACCIO - Spanische und

lateinamerikanische

Festivaltage

Décembre

AJACCIO - Internationales

Comic-Festival

Landwirtschaftsmessen

Juli

CAURO - (Route von

Bastelica) A samperina -

(Entdeckung heimischer

Erzeugnisse)

Sportveranstaltungen

Mai

Wassersportfest

(auf Initiative des

Verbands der

Wassersportindustrie)

Mai

AJACCIO - Régates

impériales (Regatten für

Prestige-Yachten; Start

und Ziel in Ajaccio)

Ende Mai

Corsica raid aventure

(1. Europäischer

Abenteuer-

Langstreckenlauf)

Juli

Mediterranean Trophy

(Internationale

Segelregatta)

August

AJACCIO - Beach-

Volleyball – Weltmeisterschaft

der U21

September

6-Tage-Radrennen durch

Korsika (île de beauté)

September

BOCOGNANO - Festimonti

(Festival der Berge)

Oktober

Französische Autorallye

“ Tour de Corse"

Religiöse

Veranstaltungen

18. März

AJACCIO - Marienfest

“ Notre Dame de la

Miséricorde"

2. Juni

AJACCIO - HI Erasmus

(Messe und Prozession zu

Ehren des Schutzheiligen

der Fischer)

15. August

AJACCIO - Kirchliche

Feiern zu Mariä

Himmelfahrt


32 33

Schmecken" Sie zunächst die Athmosphäre der Stadt bei einem Aperitiv

Alle Vergnügungen und Sportarten in

Verbindung mit dem Meer: ganzjährig

Besichtigen Sie den Park A Cupulatta

(die Schildkröte) in der Nähe von Vero

Kanu-Kajak in der wilden Prunelli-

Schlucht.

in einem Terrassen- café. Wählen Sie die Fische und einheimischen

November

BASTELICA - Markt der

Äpfel und anderer

Naturprodukte

Auskünfte erteilen die

Verkehrsbüros und

Verkehrsvereine.

Tauchgänge, Jetski, Segeln, Fun-

Board, Hochseeangeln. Ein schöner

Spaziergang erwartet Sie auf dem

sogenannten Chemin des Crêtes",


der vom Zentrum Ajaccios die Küste

im Gravona-Tal, in dem sich das größte

europäische Forschungszentrum für

Schildkröten befindet. Schnallen Sie

sich zu Beginn des Frühjahrs die

Langlaufskier an, um auf der Hoche-

Spaziergänge im Gemeindewald von

Chiavari, südlich von Porticcio.

Wandern Sie über den Weg Mare e

Monti. Er beginnt in Porticcio.

Und wenn Sie eine Glückssträhne

Produkte, die man auf den Märkten finden kann: Wurst aus den Bergen,

Ziegen- und Schafskäse der Täler von Gravona und Taravo, die mit

Mangold, Zwiebeln oder Zucchini gefüllten Teigtaschen, die

Ambrucciate, Kuchen mit Brocciu und dem feinen Aroma von Zitronen,

der mit regionalen A.O.C.-Weinen genossen wird.

Décembre

BOCOGNANO - Fiera di a

castagna (Kastanienfest)

Liste siehe Seite 47.

entlang bis zu den Iles Sanguinaires bene von Ese eine Wanderung entlang verspüren, dann fordern Sie Ihr Glück

Mit dem Winter kommt die lange Periode, in der die Seeigel, Les

führt.

der Pozzi (Moore) zu unternehmen. im Casino von Ajaccio heraus!

Oursinades, zu den Spezialitäten gehören.


Der Westen Korsikas

Mit seiner Küste aus roten Granitfelsen,

deren Steilwände in das PORTO - PIANA

Land und das Meer unter Schutz

gestellt hat.

je nach Tageszeit, Farben von Orange bis Rot annehmen.

Hier entdecken Sie auch die taffoni”, natürliche


Aushöhlungen, die den ersten Menschen Schutz boten. Das

intensive Blau des tiefen Meers CARGESE - REGION VON VICO Das freundliche Seebad Porto ist

Dorf Piana wird zu den schönsten französischen Dörfern

hinabtauchen, wird Porto bei der

bekannt für seine traumhaft schönen

gezählt. Der Ort Cargèse wurde dadurch bekannt, dass er

Unesco in der Liste des Weltkulturerbes geführt.

Sonnenuntergänge. Sein quadratischer Genuesenturm

1676 eine Kolonie von griechischen Einwanderern aufnahm. Ursprünglichkeit und die Tradition warmherziger

Porto ist eine große, von der Natur geschaffene Szenerie, steht da wie ein Posten, der seit vier Jahrhunderten das

Zwei Kirchen, eine griechisch-orthodoxe und eine römisch- Gastfreundschaft bewahrt.

die nicht mit ihren Reizen geizt. Im Norden öffnet sich die Meer überwacht. Oberhalb des Golfs liegt an den Berg

katholische, stehen sich gegenüber. Der im Süden gelegene In Richtung des Passes von Verghio liegt das von

Halbinsel Girolata, die nur zu Fuß oder über das Meer geschmiegt das unverfälschte Dorf Ota, Ausgangspunkt des

Badeort Sagone eröffnet ganz andere Einblicke: in wenigen Kastanienwäldern umgebene Dorf Evisa, das sich auch

erreichbar ist, mit einer bezaubernden Landschaft, die nach Wegs durch die Schlucht von Spelunca, ein regelrechter

Minuten kommen Sie von sonnengeblendeten Stränden in am Rand des Waldes Aïtone befindet, hinter

einem Vulkanausbruch entstand. Hohe Felswände, zerklüf- Canyon, dessen grandiosen Ausblicke noch durch den Duft

die Kühle des Waldes im Parc Naturel Régional. In dieser dessen gigantischen Korsischen Schwarzkiefern

tete Felszacken, röhren- oder auch stufenförmig erstarrte der Macchia bereichert werden. Sie bietet die Möglichkeit

Weidelandschaft bietet Ihnen die Ortschaft Vico zahlreiche wunderschöne Flüsse und natürliche Schwimmbecken

Lava, von der der Fischadler in das türkisblaue Meer hinab- zu einer schönen Wanderung mit der ganzen Familie.

Ausflüge zum Lac de Creno und der Schlucht des Liamone. auftauchen. Hier ist der Ausgangspunkt für Ausflüge in

taucht. Das nördlich gelegene Naturschutzgebiet La Weiter im Süden findet man die Calanches de Piana, eine

Ein ins Meer geworfenes Gebirge - das Hinterland des Golfs Richtung des Tafunatu, des Monte Cinto, der Seen Nino

Scandola ist das einzige in Europa, das gleichzeitig das erstaunliche Felslandschaft aus Granit, deren Skulpturen,

von Porto blieb lange Zeit isoliert, und hat sich seine echte und Creno.

34 35


Sehenswürdigkeiten

Beim Verlassen der Calanches kommen Sie zu

dem, über dem Golf gelegenen, idyllischen Dorf

Piana, mit dem meist schneebedeckten Monte

Cinto im Hintergrund.

Besichtigen Sie den genuesischen Turm von Porto

mit seinem kleinen, den örtlichen Bauten gewidmeten

Museum, und dem Aquarium von Porto, in

dem die Unterwasserfauna und -flora vorgestellt

wird. In Cargèse gehen Sie in die griechisch-orthodoxe

Kirche, die einige schöne Ikonen besitzt, und

um allen Heiligen zu huldigen, machen Sie auch

einen kleinen Abstecher in die römisch-katholische

Kirche.

Entdecken Sie die genuesischen Brücken von

Pianella und Zaglia und die alten Ziegel von Ota,

die von den Frauen auf ihren Schenkeln geformt

wurden. Bemerken Sie die kleinen Bauten aus

Trockenmauern und die “ Grataghji” genannten

Trockenböden für die Kastanien. Besuchen Sie

in Vico das im XV. Jahrhundert von den

Franziskanern erbaute Kloster Saint François und

setzen Sie Ihre Tour bis zu den Thermalbädern von

Guagno les Bains fort.

Freizeitmöglichkeiten

Der Golf von Porto ist ein idealer Ort für einen Schnupper-Tauchgang oder

eine Klettertour an den Felshängen. Tauchen Sie ein in die türkisblauen

Fluten des Strandes von Menasina, in der Nähe von Cargèse, das sich in

einer wunderschönen Macchia versteckt. Von Porto, Cargèse und Sagona

aus können Sie Bootsfahrten nach Scandola unternehmen.

Wanderungen, die Sie begeistern werden, können Sie zum wunderbaren, von

Seerosen bewachsenen Lac de Creno unternehmen, der nach der Legende

vom Teufel als Unterschlupf geschaffen wurde. Baden Sie in den klaren

Becken des Wasserfalls von Aïtone.

Für die Sportlichen stehen Canyoning und Klettern auf dem Programm.

Spezialitäten

Wurst aus Cristinacce, Canelloni mit

Brocciu, glasierte Maronen aus Evisa, Honig

aus Murzo und nicht zuletzt die heimischen

Pilze.

Landwirtschaftsmessen

Februar

RENNO - Tumbera - Pass St. Roch

Bei dieser Messe stehen das Schwein

und seine traditionelle Zubereitung in

der korsischen Küche im Mittelpunkt

36 37

Juni

PORTO - Johannisfeuer

August

RENNO - Jahrmarkt des hl. Rochus

September

MURZO - Mele in festa (Entdecken Sie

die heimischen Erzeugnisse und den

korsischen A.O.C. Honig)

Mitte November

EVISA - Kastanienfest (Verbreitung der

Kastanien von Evisa Insitina", einer ganz


besonderen Sorte)

Sportveranstaltungen

Mai

Wassersportfest (auf Initiative des

Verbands der Wassersportindustrie)

Religiöse

Veranstaltungen

Osterfest

CARGESE - (Die Osterfeierlichkeiten

finden nach griechisch-orthodoxen

Regeln, unter der Leitung des

Archimandriten, in der griechischorthodoxen

Kirche von Cargèse statt)

August

VICO - Prozession der Bruderschaften und

Klosterfest

August

EVISA - Fest “ Christ-Roi"

Auskünfte erteilen die Verkehrsbüros

und Verkehrsvereine. Liste siehe Seite 47.


Balagne

Die Balagne, mit ihren fruchtbaren

Höhenzügen, wird auch “ Garten

Korsikas” genannt, oder aber auch

“ die Heilige”, wegen der vielen religiösen

Bauten. Wir können sie aber auch noch die


Feiernde” nennen, denn hier scheint alles zum Vorwand

zu dienen, um Feste zu feiern und Festivals auszurichten.

Zunächst ist da Calvi: mit seiner großen Bucht und seinem

fünf Kilometer langen Strand; den bis in den Monat Mai

verschneiten Bergen im Hintergrund und den mächtigen

Mauern der Zitadelle, die weit ins Meer hinausragen. Man

kann sich einfach kein schöneres Panorama vorstellen.

Machen Sie einen Rundgang über die Bastionen dieser

stolzen Stadt, deren Titel Civitas semper fidelis” ( die

“ “

immer getreue Stadt”) auf eine bewegte Geschichte

hindeutet. Gehen Sie hinab in Richtung Meer und dem

beliebtesten Jachthafen Korsikas.

Nur noch wenige Schritte trennen

Sie vom Strand, auf dem Sie Ihr

Badetuch ausbreiten können.

Ile Rousse ist ein weiterer Badeort an dieser Küste. Er

erhielt seinen Namen nach den roten Granitfelsen der Ile

de la Pietra im Norden der Stadt. Diese ehemalige römische

Niederlassung erlebte ihre Blütezeit unter Pascal Paoli,

der hier einen Hafen und Wälle bauen ließ, um dem

Schiffsverkehr zwischen Genova und Calvi Konkurrenz zu

machen. Das Klima ist hier so mild, dass man die Insel

CALVI - ILE ROUSSE

GALERIA - OSTRICONI

“ Ile Douce” ( die Sanfte”) nennen könnte. Und gibt es


etwas schöneres, als im Schatten hundertjähriger

Platanen über die Place Paoli zu schlendern, oder auf

dem großen, mit Dattelpalmen umgebenen Platz,

Pétanque zu spielen?

Im Hinterland bieten zahlreiche, an den Berghängen erbaute Dörfer, die

Gelegenheit zu Ausflügen in eine lichtdurchflutete Natur. Unterhalb des

Montegrosso liegt Calenzana im Schmuck seiner Olivenbäume. Von hier

startet der Fernwanderweg GR20. Die Kirchen Saint Blaise und Sainte

Restitude, Schutzheilige der Balagne, lohnen einen Besuch. Weitere

Etappen sind die drei Dörfer des Montegrosso, Lunghignano und seine

Ölmühle, Cassano mit seinem sternförmigen Dorfplatz, Montemaggiore

mit seinem außergewöhnlichen Panoramablick über den Golf von Calvi.

Sant’Antonino, ein perfekt erhaltenes mittelalterliches Adlernest oder auch

Pigna, ein lebendiges Handwerkszentrum, und Corbara mit seiner prachtvollen

Barockkirche und dem Kloster, das auch heute noch der Kontemplation dient.

Auf den Höhenzügen der Balagne befindet sich die Region Ghjunsani, die

einen traumhaften Ausflug in die wilde Natur ermöglicht. Von Belgodere

aus, das gleich einem Adlernest auf seinem Felsen sitzt und über das Tal

des Reginu schaut, führt ein Wanderweg bis nach Olmi Capella. Vallica liegt

über den in Terrassen angelegten Weinbergen in einem majestätischen,

von Bergen umgebenen Talkessel. Von Mausoleo und Pioggiola aus können

Sie Wanderungen durch die von genuesischen Brücken und Kapellen

belebte Landschaft unternehmen.

Weiter im Norden mündet das

Ostriconi-Tal ins Meer und endet

dabei in einem schönen weißen

Sandstrand. Diese Region ist die

ehemalige Ölmühle Korsikas. Hier

finden Sie zahlreiche Mühlen, das

schöne Dorf Lama, über dem sich

der Mont Astu erhebt, und Pietralba

in seinem Bergkessel.

38 39


Sehenswürdigkeiten

In Calvi lohnt ein Besuch der genuesischen Zitadelle und der Barockkirche

Saint-Jean Baptiste, in der das Kruzifix “ Christ des Miracles” aufbewahrt

wird, das 1553 angeblich das Ende der türkischen Belagerung bewirkt hat.

Besuchen Sie auch die rosa Kirche Sainte-Marie-Majeure und das Oratoire

de la Confrérie Saint Antoine. Die Halbinsel Pointe de la Revellata mit ihrer

interessanten Unterwasserwelt. Gehen Sie bis zur Kapelle Notre Dame de la

Serra; dort haben Sie einen großartigen Blick über die Bucht.

Schlendern Sie in Ile Rousse über den Markt mit seinen 21 Säulen, unternehmen

Sie den schönen Spaziergang entlang der Küste der Marinella und

besuchen Sie die Kaffeerösterei, die nach alter Tradition betrieben wird.

Bestaunen Sie in Aregno die Eglise de la Trinité de San Giovanni, ein

erstaunliches romanisches Meisterwerk, das wunderschöne Statuen besitzt,

darunter einen Mann, der sich einen Dorn aus dem Fuß entfernt – Sinnbild

des Bösen, das aus der Seele gerissen wird.

Freizeitmöglichkeiten

Ganzjährig Tauchgänge in Calvi, Segelstation mit

einem Wassersport-zentrum. An den kältesten

Wintertagen beträgt hier die Wassertemperatur

immer noch 14°C. Fahren Sie mit dem Rad die

Küste entlang. Folgen Sie der “ Strada di

l’Artigiani” zu passionierten Handwerkern, die ihre

uralte Kunstfertigkeit fortsetzen, und vergessen Sie

auch nicht einen Besuch der Weinkeller.

Entdecken

Sie auch abseits der Straßen

den Golf von Galéria, der den

Wanderern und Tauchern seine

wilde Schönheit darbietet.

Spezialitäten

Olivenöl, insbesondere die lokale

Sorte “ niellaghja”; die Oliosi,

trockene Kuchen mit Olivenöl

aus Lama, und die knusprigen

Croquants aus Sant’Antonino.

Kulturelle Veranstaltungen

April

LOZARI - Festival klassischer Musik

Juni

ILE ROUSSE - Festimare (Veranstaltung mit verschiedenen

Themen rund um das Meer)

Juni

CALVI - Jazzfestival

Juni/Juli

CALVI - Internationales Festival der Pyrotechnik

Juli

PIGNA und Dörfer der BALAGNE Estivoce

(Internationales und korsisches Festival der

Volksmusik)

Ende Juli

ILE ROUSSE - Korsische Buchmesse

Juli/August

LAMA - Filmfestival (Der Film und das Landleben)

August

Tal von GIUNSSANI - Theatertreffen

in der Haute Corse

Mitte August

ILE ROUSSE - Festimusica (Konzerte, Straßentheater,

Ausstellungen und Handwerk)

September

CALVI - Polyphonie-Treffen in Calvi

Oktober

CALVI - Festiventu (Fest des Windes)

Landwirtschaftsmessen

Juli

LUMIO - Fiera di san petru di Lumiu - Fiera di a Petra

(Handwerksmesse)

Juli

MONTEMAGGIORE - Olivenmarkt

August

AREGNO - Mandelmarkt

Sportveranstaltungen

Mai

Wassersportfest (Auf Initiative des Verbands der

Wassersportindustrie)

September

ILE ROUSSE - MOROSAGLIA - La paolina

(Internationaler Wettlauf)

Oktober

Wettlauf der ILE ROUSSE-BALANINA

November

ILE-ROUSSE - Autorallye von BALAGNE (Nationale

Rallye, 125 km Zeitfahren)

Religiöse Veranstaltungen

März/April

Karwoche

CALVI - La Granitola (Bußprozession)

2. Juni

CALVI - St Erasme (Messe und Prozession zu

Ehren des Schutzheiligen der Fischer)

15. August

CALVI - (Kirchliche Feiern zu Mariä Himmelfahrt)

Auskünfte erteilen die Verkehrsbüros und Verkehrsvereine.

Liste siehe Seite 47.

40 41


Zentralkorsika

Corte, das von 1755 bis 1769 die

liegt nur 40 Minuten vom nächsten

Hauptstadt der korsischen National-


regierung” Pascal Paolis war, steht

CORTE - VENACAIS

NIOLO - BOZIO – ASCO

Strand entfernt und in der Nähe von

vier Regionen eigenständiger Anzie-

dem Naturlehrpfad von Lozzi und zu den Bergseen

im historischen Mittelpunkt Korsikas.

hungskraft. L’Asco ist ein majestätis-

führt. Hier ist das Reich des Mufflons und der

Hier wurde der korsischen Verfassung zugestimmt, die ches Tal mit einem Wildbach, der sich mit seinem grünen

Lämmergeier, mit denen Sie sich in Alturghja den

vom Europa der Aufklärung begeistert aufgenommen Wasser für ein Bad anbietet. Es ist aber auch ein Dorf mit

Himmel an einem Paragleiter streitig machen können. Im Süden von Corte liegt Venachese, ein Hochland der

wurde. Diese historische Stadt ist aber auch mit über 4000 idyllischem Charme und ein in das Programm Natura

Ein außerordentliches Erlebnis. Im Osten von Hirten, mit zahlreichen Wäldern, darunter die von

Studenten eine junge, lebhafte Stadt.

2000 eingetragenes Tierreservat. Hier begegnen Ihnen

Corte kommen Sie in den Bozio, der durch die Noceta/Rospigliani und von Vizzanova, die wegen ihrer

Malerisch liegt die Oberstadt auf einer, von der Zitadelle noch zahlreiche Hirten, die ihren köstlichen Käse selbst

Castagniccia verlängert wird. Hier ist die Heimat Korsischen Schwarzkiefern berühmt sind. Von hier aus

überragten Bergspitze, auf der sich entlang gepflasteter herstellen.

von Sambucucciu, der im Jahre 1358 die erste können Sie auf den Monte d’Oru (2389 m) steigen, oder

Gassen Wohnhäuser drängen. Corte liegt mitten im Parc Im Westen von Corte, durch die Schlucht von Scala di

Revolte gegen die Lehnsherren anführte. Die Route einen Spaziergang zum Wasserfall La cascade des Anglais

Régional Naturel Corse unterhalb der höchsten Santa Regina, kommt man in die Landschaft Niolo, einem

des Chapelles führt Sie zu romanischen Kapellen, und seinen natürlichen Schwimmbecken unternehmen.

Berggipfel der Insel. Corte ist Ausgangspunkt aller von den höchsten Gipfeln Korsikas umgebenes

die hier, in dieser Gegend mit ihrer wilden Erfrischendes Wasser im Überfluss! Gehen Sie weiter bis

Ausflüge: sportliche Wanderungen, beschauliche Hochplateau, auf dem sich die höchstgelegensten Dörfer

Schönheit, überall zu finden sind. Gehen Sie hinein, Pasciolo, von wo aus Sie einen wunderschönen Blick auf

Spaziergänge, Ausflüge mit der Familie. ZentralKorsika Korsikas befinden. Ein Wandergebiet, das Sie zum Monte

sie zeigen wertvolle Fresken in wunderschönen die Vecchio-Schlucht haben. Sie sollten aber auch noch

ist auch das Zentrum aller Sportarten in freier Natur. Es Cintu, dem archäologischen Rundweg von Albertacce,

Farben.

das Tal des Verghellu erkunden.

42 43


Sehenswürdigkeiten

Folgen Sie in Corte dem Rundweg durch das kulturelle Erbe der Altstadt.

Steigen Sie hinauf bis zu dem Aussichtspunkt, von dem man einen

Panoramablick über das Restonica- und Tavignanu-Tal genießen kann.

Besuchen Sie die im XV. Jahrhundert erbaute Zitadelle mit ihrem Adlernest,

von dem aus man über der gesamten Stadt und der Kirche, église de

l’Annonciation, mit ihrer schönen Innendekoration, zu schweben scheint.

Besichtigen Sie das Musée de la Corse und seine Sammlungen, durch die Sie

die korsischen Bräuche und Traditionen kennenlernen.

Besuchen Sie das Dorf der Schildkröten in Moltifau und versäumen Sie nicht

die genuesische Brücke in Asco. Wandern Sie auf die Gipfel “ U Capu

Tafunatu” und “ A Paglia Orba” im Niolu. Bestaunen Sie die Seen von Melu

und Capitellu am Ende des Restonica-Tals (unter Landschaftsschutz).

Entdecken Sie auch das Kloster Saint François in Alandu, den Viadukt

Gustave Eiffel im Bozio und den Wald von Vizzanova im Venachese.

Freizeitmöglichkeiten

Baden im Fluss, Wanderungen und Reiten.

Canyoning, Rafting, Kanu-Kajak, Mountainbike,

Klettern, Via ferrata in Asco, Paragleiten, Langlaufski,

Schneeschuhlauf, Jagen und Angeln. Erkunden Sie die

Täler der Restonica und des Tavigano.

Spezialitäten

Alle Spezialitäten dieser Hirtenregion, in der Sie köstlichen Käse

kaufen können.

Probieren Sie Würste und Schinken des Niolu, Produkte auf

Kastanien- und Bozio-Basis, den A.O.C.-Honig aus Ascu, die

Ziegen- und Schafskäse des Venachese, den Brocciu aus Corte

und seine Spezialitäten. In den Restaurants können Sie Forellen,

korsische Suppe und Wildschwein in Sauce genießen.

Kulturelle

Veranstaltungen

Juni

CORTE - San ghjuvà"


(Diskussionen und Konzerte

über und mit traditioneller

korsischer Musik und

Dichtung)

44 45

August

CORTE - Tanzfestival

(Ballo in Corti)

November

VENACO

Open internationales

Schachturnier

Landwirtschaftsmessen

Mai

VENACO

A fiera di u casgiu

(Ausstellung der korsischen

Käsehersteller)

Mai

Markt von FRANCARDO

Mai

CORTE

Fiera di Corti/San Teofallu

(Messe des Handwerks

und Natursports)

Juni

VIZZAVONA

Eselsmarkt

Juni

CORTE

Cavall’ in festa

(Regionaler Pferdemarkt)

Juni

VEZZANI

Festa di u legnu e di a

furesta (Ausstellung der

Forst-und Holzwirtschaft)

Juli/August

QUERTICELLU

Jahrmarkt des Pratu-

Passes

September

CASAMACCIOLI

Markt von Niolo

(Das traditionell kirchliche

Fest wird immer mehr

dem Handwerk gewidmet)

Märkte

Jeden Freitagmorgen in

CORTE

Sportveranstaltungen

Juli

CORTE

Seen-Langstreckenlauf

(Berg-Wettlauf)

August

NIOLO - Via Romana

(Triathlon und korsischer

Langstreckenlauf)

August

CASAMACCIOLI - Treffen

der Vorsteherhunde in

Niolu

September

CORTE - CENTRE CORSE

Autorallye

Religiöse

Veranstaltungen

März/april

Karwoche

CORTE - Abends

Prozession Christ Roi"


(Christus der König)

durch die Straßen der

Altstadt

August

SERMANU

a paghjelle

(Religiöses Liederfest)

September

NIOLO

Santa di u Niolu (Fest mit

polyphonem Gesang)

Auskünfte erteilen die

Verkehrsbüros und

Verkehrsvereine.

Liste siehe Seite 47.


46

Photos

S. couv. JC. Attard (les calanches de Piana -

les 2 golfes), A. Lorgnier (Soveria).

S. 2/3 JC. Attard (Mare e sole).

S. 4/5 F. Milochau (arbouses - rivière - pins

à Bavella). C. Andreani (cascade),

R. Huitel (clocher à Cateri),

JC. Attard (fleurs du maquis - Riventosa).

S. 6/7 JC. Attard (lac de Melu),

F. Milochau (ravin de Polischelu),

C. Andreani (vélocyclistes à Bonifacio -

marcheur à Foci Alta), R. Huitel

(randonnée équestre).

S. 8/9 C. Andreani (Cupabia - plage

d’Olmetto), JC. Attard (Girolara -

véliplanchistes), G. Antoni (tortue -

flore marine).

S. 10/11 C. Andreani (Quenza - golfe de

Piantarella), JC. Attard (Restonica),

G. Antoni (plongeur sous marin),

J. Jouve (le mouflon), R. Huitel

(fleur), F. Milochau (coscione).

S. 12/13 A. Lorgnier (chapelle en haute Corse),

JC. Attard (alignement de Palaghju).

S. 14/15 JC. Attard (église Ste Julie à Bastia - Saint-Florent - immeuble à Bastia).

S. 16/17 C. Andreani (Saleccia), JC. Attard (tour d’Albo - Bastia - Nonza),

F. Milochau (étang).

S. 18/19 C. Pilorget (Ghisoni), C. Andreani (les enfants sur la plage), JC. Attard

(Salicetto, étang).

S. 20/21 JC. Attard (Morosaglia), C. Hochet (jambon), G. Guittot (buste de Pascal

Paoli).

S. 22/23 JC. Attard (Bonifacio), G. Antoni (étoile de mer - plongeur sous marin),

C. Andreani (place de Porto-Vecchio).

S. 24/25 A. Lorgnier (pins enneigés), C. Andreani (golfeurs – Palombaggia).

S. 26/27 A. Lorgnier (Rocapina), JC. Attard (Propriano), F. Milochau (la tour).

S. 28/29 A. Lorgnier (le rocher - Sartène - Propriano), G. Antoni (plage).

S. 30/31 C. Boisvieux (les Sanguinaires), A. Lorgnier (Ajaccio).

S. 32/33 G. Antoni (région d’Ajaccio), JC. Attard (statue de Napoléon).

S. 34/35 G. Antoni (Porto), C. Pilorget (Vico), G. Antoni (Scandola).

S. 36/37 F. Milochau (la roche à Piana), JC. Attard (chataîgnes), C. Andreani

(roche à Piana).

S. 38/39 R. Huitel (Lumio), JC. Attard (Calvi - Pigna), A. Lorgnier (optimiste).

S. 40/41 JC. Attard (ruelle à Pigna), A. Lorgnier (Notre Dame de Serra).

S. 42/43 JC. Attard (Corte - baigneurs dans la Restonica), R. Huitel (muletier).

S. 44/45 JC. Attard (lac de Creno - fromages), F. Milochau (rivière Restonica),

A. Lorgnier (marcheur sur le pont).

S. 46 F. Milochau (palmier).

◆ Bastia und Umgebung

Pages : 14 - 15 - 16 - 17

Cap Corse - Nebbio - Saint Florent

BASTIA***

OFFICE MUNICIPAL DU TOURISME

DE L'AGGLOMERATION DE BASTIA

Place Saint Nicolas - 20200 Bastia

+33 (0)4 95 54 20 40 - Fax : +33 (0)4 95 54 20 41

E-Mail : ot-bastia@wanadoo.fr

Internet : www.bastia-tourisme.com

LUCCIANA

OFFICE DE TOURISME DE LUCCIANA

Mairie de Lucciana Res Canonica - 20290 Lucciana

+33 (0)4 95 38 43 40 - Fax : +33 (0)4 95 38 33 94

MACINAGGIO (in Einstufung befindlich)

OFFICE DE TOURISME DE MACINAGGIO

Port de Plaisance - 20248 Macinaggio

Postadresse : BP 19 - 20248 Macinaggio

+33 (0)4 95 35 40 34 - Fax : +33 (0)4 95 31 78 62

E-Mail : si.macinaggiorogliano@wanadoo.fr

si.macinaggio@free.fr

Internet : www.ot-rogliano-macinaggio.com

SAINT FLORENT

OFFICE MUNICIPAL DE TOURISME

DE SAINT FLORENT

20217 Saint Florent

Postadresse : BP 81 - 20217 Saint Florent

+33 (0)4 95 37 06 04 - Fax : +33 (0)4 95 35 30 74

◆ Ostküste

Pages : 18 - 19 - 20 -21

Costa Serena - Costa Verde - Castagniccia

Verkehrsbüros

und Verkehrsvereine

ALERIA*

OFFICE DE TOURISME D'ALERIA

Casa Luciani - 20270 Aleria

+33 (0)4 95 57 01 51 - Fax : +33 (0)4 95 57 03 79

E-Mail : officetourismealeria@wanadoo.fr

FOLELLI ET PIEDICROCE

SYNDICAT D'INITIATIVE INTERCOMMUNAL

DE LA CASTAGNICCIA

RN 198 - 20213 Folelli (ganzjährig)

20229 Piedicroce (in der Saison)

+33 (0)4 95 35 82 54 - Fax : +33 (0)4 95 58 41 01

E-Mail : sicastagniccia@wanadoo.fr

Internet : www.en-castagniccia.com

GHISONACCIA**

OFFICE DE TOURISME DE GHISONACCIA

OFFICE DE POLE DE LA COSTA SERENA

RN 198 - 20240 Ghisonaccia

+33 (0)4 95 56 12 38 - Fax : +33 (0)4 95 56 19 86

E-Mail : tourisme.ghisonaccia@wanadoo.fr

Internet : www.corsica-costaserena.com

MORIANI PLAGE***

OFFICE DE TOURISME INTERCOMMUNAL

DE LA COSTA VERDE

Maison du Développement - RN 198 - 20230 Moriani Plage

+33 (0)4 95 38 41 73 - Fax : +33 (0)4 95 32 41 78

E-Mail : costa-verde@wanadoo.fr

Internet : www.otcostaverde.com

PRUNELLI DI FIUMORBU

SYNDICAT D'INITIATIVE DU FIUMORBU

Route de la Plaine - 20243 Prunelli di Fiumorbu

Postadresse : BP 35 - 20243 Prunelli di Fiumorbu

+33 (0)4 95 57 05 47 - Fax : +33 (0)4 95 57 05 47

E-Mail : fiumorbo@wanadoo.fr

Internet : www.corsica-costaserena.com

◆ Der Süden Korsikas

Pages : 22 - 23 - 24 - 25

Bonifacio - Porto-Vecchio - Lecci - Sainte Lucie de

Porto-Vecchio - Alta Rocca - Solenzara

BONIFACIO***

OFFICE DE TOURISME DE BONIFACIO

2 rue Fred Scamaroni - 20169 Bonifacio

+33 (0)4 95 73 11 88 - Fax : +33 (0)4 95 73 14 97

E-Mail : tourisme.bonifacio@wanadoo.fr

Internet : www.bonifacio.fr

PORTO-VECCHIO***

OFFICE DE TOURISME DE PORTO-VECCHIO

OFFICE DE POLE SUD CORSE

Rue du Docteur Camille De Rocca Serra - 20137 Porto- Vecchio

Postadresse : BP 92 - 20538 Porto-Vecchio

+33 (0)4 95 70 09 58 - Fax : +33 (0)4 95 70 03 72

E-Mail : info@destination-sudcorse.com

info@accueil-portovecchio.com

Internet : www.destination-sudcorse.com

www.accueil-portovecchio.com

SAINTE LUCIE DE PORTO-VECCHIO

SYNDICAT D'INITIATIVE

DE SAINTE LUCIE DE PORTO-VECCHIO

Cité Administrative - 20144 Sainte Lucie de Porto-Vecchio

+33 (0)4 95 71 48 99 - Fax : +33 (0)4 95 71 48 99

E-Mail : tourisme.saintelucie@wanadoo.fr

Internet : www.destination-sudcorse.com

SOLENZARA*

OFFICE DE TOURISME DE SOLENZARA

OFFICE DE POLE DE LA COTE DES NACRES

20145 Solenzara

+33 (0)4 95 57 43 75 - Fax : +33 (0)4 95 57 43 59

E-Mail : info@cotedesnacres.com

Internet : www.cotedesnacres.com

◆ Der Grand Valinco

Pages : 26 - 27 - 28 - 29

Propriano - Taravo - Region von Sartène

OLMETO

SYNDICAT D'INITIATIVE D'OLMETO

Descente de l'Eglise - 20113 Olmeto

Postadresse : Cours Balisoni - 20113 Olmeto

+33 (0)4 95 74 65 87 - Fax : +33 (0)4 95 74 62 86

E-Mail : otolmeto@aol.com - Internet : www.olmeto.net

PROPRIANO**

OFFICE DE TOURISME DE PROPRIANO

Port de Plaisance - 20110 Propriano

+33 (0)4 95 76 01 49 - Fax : +33 (0)4 95 76 00 65

E-Mail : ot@propriano.net - Internet : www.propriano.net

SARTÈNE

(60) OFFICE DE TOURISME DE SARTENE

Cours Sœur Amélie - 20100 Sartène

+33 (0)4 95 77 15 40 - Fax : +33 (0)4 95 73 28 03

E-Mail : ot.sartene@wanadoo.fr

Internet : www.ot.sartene.com

SOLLACARO

SYNDICAT D'INITIATIVE DE SOLLACARO - FILITOSA

Filitosa - 20140 Sollacaro

+33 (0)4 95 74 07 64 - Fax : +33 (0)4 95 74 07 64

◆ Ajaccio und Umgebung

Pages : 30 - 31 - 32 - 33

Porticcio - Südküste - Bastelica - Bocognano

AJACCIO**

OFFICE DE TOURISME D'AJACCIO

3 boulevard Roi-Jérôme - 20000 Ajaccio

Postadresse : BP 21 - 20181 Ajaccio

+33(0)4 95 51 53 03 - Fax +33(0)4 95 51 53 01

E-Mail : ajaccio.tourisme@wanadoo.fr

Internet : www.tourisme.fr/ajaccio

BOCOGNANO

OFFICE DE TOURISME DE LA HAUTE GRAVONE

Hôtel de Ville - 20136 Bocognano

+33 (0)4 95 27 41 86 | Fax : +33 (0)4 95 52 89 93

PORTICCIO***

OFFICE DE TOURISME DE PORTICCIO

Centre commercial - 20166 Porticcio

Postadresse : 316 Bd Rive Sud - BP 125 - 20166 Porticcio

+33 (0)4 95 25 10 09 - +33 (0)4 95 25 01 01

Fax : +33 (0)4 95 25 11 12

E-Mail : porticcio.org@wanadoo.fr

Internet : www.porticcio.org

◆ Der Westen Korsikas

Pages : 34 - 35 - 36 - 37

Porto - Piana - Cargèse - Region von Vico

CARGÈSE**

OFFICE DE TOURISME DE CARGESE

Rue du Docteur Dragacci - 20130 Cargèse

+33 (0)4 95 26 41 31 - Fax : +33 (0)4 95 26 48 80

E-Mail : ot.cargese@wanadoo.fr

Internet : www.cargese.net

PIANA**

OFFICE DU TOURISME DE PIANA

Place de la Mairie - 20115 Piana

+33 (0)4 95 27 84 42 - Fax : +33 (0)4 95 27 82 72

E-Mail : infos@sipiana.com - Internet : www.sipiana.com

PORTO**

OFFICE DE TOURISME DE PORTO

La Marine - 20150 Porto

+33 (0)4 95 26 10 55 - Fax : +33 (0)4 95 26 14 25

E-Mail : office@porto-tourisme.com

Internet : www.porto-tourisme.com

SAGONE

OFFICE DE TOURISME DE VICO-SAGONE

Mairie annexe - 20118 Sagone

+33 (0)4 95 28 03 46 - Fax : +33 (0)4 95 28 07 89

E-Mail : infos@ot-vicosagone.com

Internet : ot-vicosagone.com

OFFICE DE TOURISME DES DEUX SORRU

20118 Sagone - Postadresse : BP 5 - 20118 Sagone

+33 (0)4 95 28 05 36 - Fax : +33 (0)4 95 28 05 36

E-Mail : ot.sagone@wanadoo.fr

◆ Balagne

Pages : 38 - 39 - 40 - 41

Calvi - Ile Rousse - Galeria - Ostriconi

ALGAJOLA

OFFICE DE TOURISME D'ALGAJOLA

Immeuble La Moresca - 20220 Algajola

+33 (0)4 95 62 78 32

CALVI***

OFFICE MUNICIPAL DE TOURISME DE CALVI

OFFICE DE POLE BALAGNE

Port de Plaisance - 20260 Calvi

Postadresse : BP 97 - 20260 Calvi

+33 (0)4 95 65 16 67 - Fax : +33 (0)4 95 65 14 09

E-Mail : omt.calvi@wanadoo.fr

Internet : www.tourisme.fr/calvi

GALERIA

SYNDICAT D'INITIATIVE DE GALERIA-FALASORMA

20245 Galeria

+33 (0)4 95 62 02 27 - Fax : +33 (0)4 95 62 02 27

E-Mail : s.i.galeria.balagne@wanadoo.fr

OLMI CAPPELLA

OFFICE DE TOURISME DU GHJUSSANI

Bâtiment Battaglini - 20259 Olmi Cappella

+33 (0)4 95 47 22 06 - Fax : +33 (0)4 95 47 22 06

ILE ROUSSE *

OFFICE DE TOURISME DE L'ILE ROUSSE

Place Paoli - 20220 Ile Rousse

Postadresse : BP 42 - 20220 Ile Rousse

+33 (0)4 95 60 04 35 (Empfang)

+33 (0)4 95 60 80 99 (Verw.)

Fax : +33 (0)4 95 60 24 74

E-Mail : info@ot-ile-rousse.fr - Internet : www.ot-ile-rousse.fr

LAMA

OFFICE DU TOURISME D'ALTI D'OSTRICONI

20218 Lama

+33 (0)4 95 48 23 90 - Fax : +33 (0)4 95 48 23 96

E-Mail : ostriconi.ot@wanadoo.fr - Internet : www.ot-lama.com

◆ Zentralkorsika

Pages : 42 - 43 - 44 - 45

Corte - Venacais - Niolo - Bozio - Asco

CALACUCCIA

SYNDICAT D'INITIATIVE DU NIOLU

Route du Valdoniellu - 20224 Calacuccia

+33 (0)4 95 47 12 62 - Fax : +33 (0)4 95 47 12 62

E-Mail : otniolu@club-internet.fr

CORTE*

OFFICE DE TOURISME CENTRU DI CORSICA

OFFICE DE POLE

La Citadelle - 20250 Corte

Postadresse : La Citadelle - 20250 Corte

+33 (0)4 95 46 26 70 - Fax : +33 (0)4 95 46 34 05

E-Mail : corte.tourisme@wanadoo.fr

Internet : www.corte-tourisme.com

SANT'ANDREA DI BOZIO

(33) SYNDICAT D'INITIATIVE DU BOZIO

Poggio - 20212 Sant'Andrea di Bozio

+33 (0)4 95 48 69 33 - Fax : +33 (0)4 95 48 69 36

E-Mail : vallecime@hotmail.com

Internet : www.vallecime.com

Fédération Régionale des

Offices de Tourisme et

Syndicats d’Initiative

F.R.O.T.S.I de Corse Mairie

20243 Prunelli di Fiumorbu

+33 (0)4 95 56 51 11

Fax +33 (0)4 95 56 51 15

Union départementale des

offices de Tourisme et

Syndicats d’initiative

NORDKORSICA

Maison Righetti Toga - 20200 Bastia

+33 (0)4 95 54 20 45 - Fax +33 (0)4 95 54 20 41

E-Mail : udotsi-hautecorse@wanadoo.fr

SÜDKORSICA

BP 125 - 20166 Porticcio

+33 (0)4 95 25 10 09 - Fax +33 (0)4 95 25 11 12

47


Diese Broschüre wurde auf PEFC-zertifiziertem Papier gedruckt. Damit ist gewährleistet, dass das verwendete Holz aus ordnungsgemäß bewirtschafteten Beständen stammt. Korsika setzt sich im Rahmen des Ökotourismus für eine

nachhaltige Waldwirtschaft ein.

PEFC/10-4-37

Ausgabe 2006

Collectivité Territoriale de Corse

Agence du Tourisme de la Corse

17 boulevard Roi-Jérôme

BP 19 - 20181 Ajaccio cedex 01

Tél. : 33 (0)4 95 51 00 00 - Fax : 33 (0)4 95 51 14 40

www.visit-corsica.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine