Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes ...

bayray.de

Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes ...

Im 4.1.22 Begriffsbestimmungen und Einheiten im Messwesen2.1 ImmissionenImmissionen im Sinne dieser Verwaltungsvorschrift sind auf Menschen, Tiere, Pflanzen, denBoden, das Wasser, die Atmosphäre oder Kultur– und Sachgüter einwirkendeLuftverunreinigungen.Immissionen werden wie folgt angegeben:a) Massenkonzentration als Masse der luftverunreinigenden Stoffe bezogen auf das Volumender verunreinigten Luft; bei gasförmigen Stoffen ist die Massenkonzentration auf 293,15 Kund 101,3 kPa zu beziehen.b) Deposition als zeitbezogene Flächenbedeckung durch die Masse der luftverunreinigendenStoffe.2.2 Immissionskenngrößen, Beurteilungspunkte, AufpunkteImmissionskenngrößen kennzeichnen die Höhe der Vorbelastung, der Zusatzbelastung oderder Gesamtbelastung für den jeweiligen luftverunreinigenden Stoff. Die Kenngröße für dieVorbelastung ist die vorhandene Belastung durch einen Schadstoff. Die Kenngröße für dieZusatzbelastung ist der Immissionsbeitrag, der durch das beantragte Vorhaben voraussichtlich(bei geplanten Anlagen) oder tatsächlich (bei bestehenden Anlagen) hervorgerufen wird. DieKenngröße für die Gesamtbelastung ist bei geplanten Anlagen aus den Kenngrößen für dieVorbelastung und die Zusatzbelastung zu bilden; bei bestehenden Anlagen entspricht sie dervorhandenen Belastung.Beurteilungspunkte sind diejenigen Punkte in der Umgebung der Anlage, für die dieImmissionskenngrößen für die Gesamtbelastung ermittelt werden. Aufpunkte sind diejenigenPunkte in der Umgebung der Anlage, für die eine rechnerische Ermittlung der Zusatzbelastung(Immissionsprognose) vorgenommen wird.2.3 ImmissionswerteDer Immissions–Jahreswert ist der Konzentrations– oder Depositionswert eines Stoffesgemittelt über ein Jahr.Der Immissions–Tageswert ist der Konzentrationswert eines Stoffes gemittelt über einenKalendertag mit der zugehörigen zulässigen Überschreitungshäufigkeit (Anzahl der Tage)während eines Jahres.Der Immissions–Stundenwert ist der Konzentrationswert eines Stoffes gemittelt über eine volleStunde (z.B. 8.00 bis 9.00 Uhr) mit der zugehörigen zulässigen Überschreitungshäufigkeit(Anzahl der Stunden) während eines Jahres.2.4 Abgasvolumen und AbgasvolumenstromAbgase im Sinne dieser Verwaltungsvorschrift sind die Trägergase mit den festen, flüssigenoder gasförmigen Emissionen.Angaben des Abgasvolumens und des Abgasvolumenstroms sind in dieserVerwaltungsvorschrift auf den Normzustand (273,15 K; 101,3 kPa) nach Abzug desFeuchtegehaltes an Wasserdampf bezogen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderesangegeben wird.2.5 EmissionenEmissionen im Sinne dieser Verwaltungsvorschrift sind die von einer Anlage ausgehendenLuftverunreinigungen.Emissionen werden wie folgt angegeben:a) Masse der emittierten Stoffe oder Stoffgruppen bezogen auf das Volumen(Massenkonzentration)6Version 01/2003Vorschriftensammlung der Staatlichen Gewerbeaufsicht Baden-Württemberg

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine