Aufrufe
vor 3 Jahren

stjr – jahresbericht - STADTJUGENDRING WOLFSBURG EV

stjr – jahresbericht - STADTJUGENDRING WOLFSBURG EV

stjr

stjrjahresbericht6 │ 2006/2007Arbeitsbereich „Geschäftsstelle“GeschäftsstelleIn der Geschäftsstelle (Walter-Flex-Weg 8a) laufen die Fäden zusammen. Die Mitarbeiterinnen undMitarbeiter unterstützen die Arbeit des ehrenamtlichen Vorstandes und der verschiedenen Arbeitsgruppen.Zusätzlich erfolgt die Steuerung des „Haus der Jugend“ durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterder Geschäftsstelle.BeschäftigteIm Berichtszeitraum waren in der Geschäftsstelle für denStadtjugendring Wolfsburg e.V. tätig:Gunnar CzimczikBrigitte FlohrMarion DukiewitzBildungsreferentBuchhaltungSekretariatZum 01. September 2007 besteht wieder die Möglichkeit,den Zivildienst beim Stadtjugendring Wolfsburg e.V. abzuleisten.Interessierte können sich ab sofort schriftlich überdie Geschäftsstelle bewerben.AusbildungSeit dem 01.08.2003 leistet der Stadtjugendring Wolfsburge.V. seinen Beitrag zur Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit.Anstellungsträger ist der Regionalverbund für Ausbildung(RVA), der Ausbildungsbetrieb ist die Geschäftsstelledes Stadtjugendringes.Margarita HoferMareike PallasFelix HupasJan KlakeAuszubildendeAuszubildendeZiviZiviIm Juni 2006 beendete „unsere“ Rita erfolgreich ihre Ausbildungzur Kauffrau für Bürokommunikation. Zukünftig wirdsich Rita allerdings nicht mehr dem Büroalltag widmen, sondernihre Kraft und Zuneigung in ihre neue „Kleinfamilie“ investieren.PraktikaDer Stadtjugendring Wolfsburg e.V. will in Zukunft verstärktjungen Menschen die Chance auf ein Praktikum ermöglichen.Im Januar 2007 absolvierte Julian Werner sein dreiwöchigesSchulpraktikum in der Geschäftsstelle.Im Februar und März wird das Team durch Max Dietzmannverstärkt. Max absolviert ein sechswöchiges studentischesPraktikum in der Geschäftsstelle. Ihr werdet ihn im Rahmender Delegiertenversammlung noch kennenlernen.ZivildienstSeit 1977, also seit nunmehr dreißig Jahren, bietet derStadtjugendring jungen Männern die Möglichkeit, ihren Ersatz-bzw. Zivildienst in der Geschäftsstelle abzuleisten. ZurErinnerung an die vielen „Helden der Arbeit“ hat der StadtjugendringWolfsburg e.V. auf seiner Internetseite eine „Veteranen-und Erinnerungsecke“ eingerichtet(http://www.stjr.de/1346.html).An der Praxis des Zivildienstes wollen wir auch in den kommendenJahren festhalten (jedenfalls solange es diesenZwangsdienst für junge Männer noch gibt). Im Berichtszeitraumleisteten bzw. leisten Felix Hupas und Jan Kalke ihrenDienst beim Stadtjugendring.Felix Hupas (Ex-ZDL)Jan Kalke (noch ZDL)An dieser Stelle sei beiden noch einmal sehr deutlich für ihrEngagement und ihren starken Einsatz gedankt. Oftmalssind die Zivildienstleistenden das Rückgrad der Geschäftsstelle,insbesondere dann, wenn es große Postsendungenzu verschicken gilt (drucken, falten, legen, ... die besondereTätigkeit) oder alle anderen unterwegs und außer Haus sind.Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft weiterhin über die Zivildienststellewerden verfügen können.Rita HoferMareike PallasDas Team der Geschäftsstelle wird nun seit dem 01. September2006 tatkräftig durch Ritas Erbin unterstützt. MareikePallas hat ihre Ausbildung beim Stadtjugendring Wolfsburge.V. begonnen und wirbelt nun konsequent und begeistert inunserer Geschäftsstelle mit.Stimmung im Team der GeschäftsstelleDie Stimmung innerhalb des Teams der Geschäftsstellekann auch in diesem Jahr wieder als sehr gut beschriebenwerden. Nach unserer Auffassung herrscht ein äußerst gutesBetriebsklima und das Arbeiten im Team macht allen BeteiligtenSpaß.Natürlich gibt es auch Tage, an denen das mal nicht so ist,aber diese sind in der Regel sehr gut über das Jahr verteilt.Organisation der GeschäftsstelleDurch (un)regelmäßige Dienstbesprechungen versuchen wiruns innerhalb der Geschäftsstelle gegenseitig auf dem Laufendenzu halten, um auf diesem Wege die Belange desStadtjugendringes bestmöglich umsetzen zu können.Für das kommende Jahr haben wir uns vorgenommen, dieDienstbesprechungen regelmäßiger stattfinden zu lassen.Unterstützung der Arbeit des VorstandesDie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle sehenihre Hauptaufgabe in der Unterstützung der Arbeit desVorstandes. Neben der organisatorischen Unterstützung(Protokoll, Sitzungsvorbereitungen, Recherche) versuchenwir dieses auch im inhaltlichen Bereich nach Kräften.An dieser Stelle möchten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterder Geschäftsstelle noch einmal explizit bei den Mitgliederndes Vorstandes für die gute Zusammenarbeit bedanken.

stjrjahresbericht2006/2007 │ 7Serviceleistungen für MitgliedsorganisationenTechnische GeräteIn der Geschäftsstelle stehen den Mitgliedsorganisationendie folgenden technischen Geräte zur Ausleihe zur Verfügung.• Digitalkameras• Beamer (Video, DVD und PC)• Karaokeanlage (DVD-Player, Mikrofone, DVDs)• Mobiler DVD-Brenner• Musikanlage mit Boxen• Mikrofone und Mikrofonständer• Bühnenelemente (Indoor)• PC Netzwerk für Internetcafes• Pinwände, Flipcharts• …Teilweise erheben wir ein geringes Nutzungsentgeld, allerdingswirklich nur ein ganz kleines.Gruppenräume / Büros im Haus der JugendErfreulicherweise sind immer noch alle Räume im Haus derJugend vergeben. Allerdings wird es 2007 zu Veränderungenkommen (vgl. Bericht Haus der Jugend)VW-BusWeiterhin steht der VW-Bus des Stadtjugendringes seinenMitgliedsorganisationen zur Verfügung. Auch hier empfehlensich in der Regel ein frühes Nachfragen und damit auch einefrühzeitige Buchung. Wir freuen uns auf jeden Fall immerwieder, wenn der Bus irgendwo in der Republik unterwegsist.2006 war wieder ein Jahr mit hohen Betriebskosten. Mit zunehmendemAlter und Kilometerleistung wird das Fahrzeugreparaturanfälliger. Aktuell gehen wir zwar für das kommendeJahr davon aus, dass keine größeren Reparaturen anstehen,aber man kann nie wissen…Kostenverteilung VW Bus 2006FarbkopiererAls besondere Serviceleistung steht den Mitgliedsorganisationendes Stadtjugendringes seit Dezember 2003 ein Farbdrucksystem(Laser) zur Verfügung. Wir würden uns freuen,wenn die MOs des Stadtjugendringes dieses Angebot auchzukünftig weiter begeistert annehmen würden.Sonstige Kosten17%Steuer n11%Ver si cher ung25%Druckeinnahmen 2006Repar atur en35%Einnahme 2006(ext ern)43%Einnahme 2006(int ern)57%Kraf tstof f12%Der Bus ist und bleibt ein Nutzfahrzeug, das von vielen verschiedenenFahrerinnen und Fahrern gefahren wird. Er leidetauf die Jahre gerechnet durchaus unter den unterschiedlichen„Fahrstilen“ der Nutzerinnen und Nutzer.Die Einnahmenseite hat sich 2006 deutlich verbessert. 82 %der Bus-Einnahmen generieren sich aus dem Verleih an unsereMitgliedsorganisationen.Die interne Verrechnung der projektbezogenen Druckausgaben(Pennt weiter, Öffentlichkeitsarbeit, JGL-Ausbildung)zeigt Wirkung. Auch im Jahr 2007 werden wir zur Erhöhungder Transparenz verstärkt projektbezogen abrechnen.Einnahmen VW Bus 2006Interne Nutzung18%Bei großen Druckaufträgen beachtet bitte, dass Ihr diese imVorfeld terminlich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiternder Geschäftsstelle abstimmt. So haben wir die Möglichkeit,den berüchtigten „externen Kopierstau“ zu verhindern.Für die Ersatzbeschaffung der Druck- und Kopiereinheit habenwir begonnen Rücklagen zu bilden. Die „Lebenserwartung“des aktuellen Systems endet Ende 2007. Wir hoffenaber, dass das Gerät noch über diesen Zeitraum hinaus füruns arbeiten wird.TagungsräumeAuch möchten wir noch einmal auf die Tagungsräume imHaus der Jugend hinweisen. Sie stehen allen Mitgliedsorganisationenkostenfrei (bis auf eine Reinigungspauschale) zurVerfügung.Externe Nutzung82%Ersatzbeschaffung - ein heißes Thema, aber es wird unsin diesem Jahr beschäftigen (müssen). Der Vorstand ist derzeitbemüht Geldquellen zu erschließen, um ein neues Fahrzeugfür die Wolfsburger Jugendorganisationen beschaffenzu können.

Jahresbericht 2010 STADTJUGENDRING WOLFSBURG E.V.
Jahresbericht 2008 - Stadtjugendring Kempten
Jahresbericht 2009 - DRK-Kreisverband Wolfsburg eV - Wolfsburg
JAHRESBERICHT 2011 - Stadtjugendring Augsburg
Jahresbericht 2010 - Stadtjugendring Kempten
Download - STADTJUGENDRING WOLFSBURG EV
Jahresbericht 2011 - Stadtjugendring Kempten
Jahresbericht Feuerwehr Wolfsburg 2008
Jahresbericht Feuerwehr Wolfsburg 2010
Freizeitprospekt 2011 - Stadtjugendring Sindelfingen eV
Ortsbegehung - Stadtjugendring Stuttgart eV
Fachdialog Jugend - beim Stadtjugendring Aschaffenburg
Download der Imagebroschüre (64 Seiten) - Stadtjugendring ...
Der neue FFM ist da! - Stadtjugendring Wismar eV
Noch Zeit für Vereine - Stadtjugendring Leinfelden-Echterdingen eV
Summertime 2009 - Stadtjugendring Göttingen e.V.
Jahresbericht 2010 - THW-Jugend eV
Jahresbericht 2011 - Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik eV
www Jahresbericht 2006 - Thüringer Landesstelle für Suchtfragen eV
JAHRESBERICHT 2010 - Thüringer Landesstelle für Suchtfragen eV
Jahresbericht 2008 - Verein für Jugendhilfe eV
PDF, 6,2 MB - Stadtjugendring Velbert eV