Folder Gemeinderatswahl 2012 - bei der SPÖ Trausdorf

xn..sp.trausdorf.5ib.at

Folder Gemeinderatswahl 2012 - bei der SPÖ Trausdorf

KLARE ZIELEWIR TRAUSDORFERWÄHLEN BGM.VIKTOR HERGOVICH


Geschätzte Trausdorferinnenund Trausdorfer, liebe Jugend!Am Ende der Gemeinderatsperiode bietet sich eine gute Gelegenheit Rückschau zu halten.Ohne Zweifel war für mich das einschneidendste Erlebnis der letzten 5 Jahre das Hochwasseram 25. Juni 2009. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass uns eine derartigeKatastrophe jemals treffen könnte. Umso mehr hat sich gezeigt, dass Unwetterereignisseimmer häufiger auftreten und unberechenbarer werden. BeimAnblick der überfluteten Keller und der enormen Schäden war mir klar, dasswir alles daran setzen müssen, um das Ausmaß solcher Katastrophen nachMöglichkeit zu verhindern. Mein Team und ich haben daher keine Sekundegezögert und die notwendigen Schritte eingeleitet. Die erforderlichen Maßnahmenentlang der Wulka haben mir vor allem aufgrund der Baumschlägerungenviel Kritik eingebracht. Aber dieses entschlossene Handeln hatsich nur ein Jahr später bewährt, als nach Unwettern im August 2010 eineneuerliche Katastrophe verhindert werden konnte. Wir haben uns aberauch bemüht, Renaturierungsmaßnahmen einzuleiten, und ich bin überzeugt, dass in den nächsten Jahren im Herzenunserer Gemeinde ein Naherholungsgebiet entstehen wird. Wir werden uns auch weiterhin um die notwendige Pflegeund Instandhaltung bemühen, um die Attraktivität dieses Gebietes in Zukunft für Freizeit und Kultur zu erhalten bzw.zu erhöhen.1234Bedarfsorientierte AltenbetreuungSicherung der Nahversorgung5678910Ausbau der Nachmittagsbetreuungin der VolksschuleRevitalisierung der„alten Gemeinde“11121314Ausbau der InfrastrukturNaherholungsgebiet WulkaAusbau der e-MobilitätErrichtung einesHundeauslaufplatzesDorfgemeinschaft stärkenErhöhung desHochwasserschutzesBleiben wir gesundKulturell aktivSicherheit geht vorIntaktes OrtsbildPUNKTE FÜRTRAUSDORFDas prägende Wort in den letzten Jahren war mitSicherheit „Krise“ – Wirtschaftskrise, Schuldenkrise,EURO-Krise. Aber trotz dieser wirtschaftlichschwierigen Rahmenbedingungen und finanziellerEinbußen konnten wir unsere Heimatgemeinde aufdem richtigen Kurs halten und wichtige kommunaleSchwerpunkte setzen. Investitionen erfolgten primärin die Infrastruktur und den Ausbau von Kindergartenund Volksschule.Mein Team und ich haben uns auch für die nächsten5 Jahre klare Ziele gesteckt. Gerne nehmen wir dabeiden Wettstreit um die besseren Ideen mit denanderen wahlwerbenden Parteien auf. Im Vergleichder Wahlprogramme – wenn es überhaupt welchegibt – hat sich die SPÖ Trausdorf vieles für dienächsten Jahre vorgenommen. Mit unseren „14Punkten für Trausdorf“ wird es nicht nur gelingenunsere Heimatgemeinde wieder ein Stück weiterzu bringen, sondern auch die Lebensqualität zu erhöhen.Den erfolgreichen Weg für Trausdorf möchte ichin Zukunft weiter fortsetzen und ersuche Sie daherder SPÖ Trausdorf und mir am 7. Oktober wiederdas Vertrauen zu schenken.Na koncu periode ovoga opcinskoga ’ tanaca ˇ Vassamo zato prosim, da premišljavate, ca ˇ smo mi –ja i moj tim socijaldemokratske stranke – svega unašem selu riješili i ganuli.Prispodobite naše djelo s djelom drugih sukandidatov,a potom da odlucite ˇ 7. oktobra ovogaljeta pri odbori za opcinski ’ tanac ˇ pravicno. ˇIhr / VašViktor HergovichBürgermeister


Weiter mit Bgm. Viktor Hergovich!Eine Gemeinde zu führen ist eine sehr vielfältige Aufgabe, die nicht nur großen persönlichen Einsatz,sondern auch viele unterschiedliche Fähigkeiten verlangt. Sowohl das Tagesgeschäft wie Bauverhandlungen,Budgetdisziplin, Personalführung, als auch die Gemeinde nach außen zu repräsentieren, sind wichtigeAufgaben. Visionen und Mut gehören ebenso zu den notwendigen Eigenschaften eines Bürgermeisters,wie die Fähigkeit, Sozialkompetenz und Wirtschaftskompetenz zu vereinen.Viktor Hergovich hat bewiesen, dass er diese Aufgaben hervorragend bewältigen kann. Er leistetals Bürgermeister seit rund 15 Jahren großartige Arbeit für die Menschen in unserer Gemeinde!Er hat Trausdorf auf die Überholspur gebracht und Projekte wie das Sozialzentrum, das Jugendzentrum,den Hochwasserschutz, die Kinderkrippe, den Ausbau der Volksschule und des Kindergartensoder den Ausbau der Infrastruktur umgesetzt. Diese und viele weitere Projekte konnten trotzstrikter Budgetdisziplin umgesetzt werden.Trausdorf ist deshalb eine moderne zukunftsorientierte Gemeinde, in der sich die Menschen wohlfühlen.Diese positive Entwicklung war jedoch nur möglich, weil die Trausdorferinnen und Trausdorfer dem Bürgermeister undseinem SPÖ-Team das Vertrauen geschenkt haben. Viktor Hergovich hat zuletzt einen klaren Auftrag erhalten, den ermit viel Einsatz abgearbeitet hat.Bei der bevorstehenden Bürgermeister- und Gemeinderatswahl wird wieder festgelegt, wer in den kommenden 5 Jahrenunsere Gemeinde führen soll.Nur klare Verhältnisse gewährleisten rasche und klare Entscheidungen, die in der Kommunalpolitik besonders wichtigsind! Sorgen wir gemeinsam für klare Verhältnisse und verhindern damit Blockaden im Gemeinderat!Das bedeutet: Eine klare Mehrheit für die SPÖ im Gemeinderat und ein starkes Ergebnis für Viktor Hergovich alsBürgermeister. Denn er garantiert, dass dieser erfolgreiche Trausdorfer Weg fortgesetzt wird.Daher ersuche ich Sie am 7. Oktober Viktor Hergovich als Bürgermeister und der SPÖ ihr Vertrauen zu schenken!Damit unsere Gemeinde weiter aufsteigt!Ihr LAbg. Robert HergovichOrtsparteivorsitzenderWIR TRAUSDORFERHABEN EIN STARKES TEAMTrausdorfTrajštofGEMEINDERATSWAHL 2012MEIN ZUHAUSE.MEINE WAHL!7. OKTOBERSPÖ


So wählen Sie Viktor Hergovichund sein Team1. Stimmzettel für die Wahl des BürgermeistersVor- und Familienname, Geburtsjahr und Berufder Wahlwerber für die Wahl des BürgermeistersViktor HergovichAngestellter, 1961Für den gewähltenWahlwerber imKreis eineinsetzen1.2. Stimmzettel für die Wahl des GemeinderatesSozialdemokratischePartei ÖsterreichsSPÖ2.1. Viktor Hergovich 19612. Franz Zakall 19543. Günter Karlich 19664. Robert Hergovich 19765. Iris Peck 19586. Andreas Rotpuller 19817. Mag. FH Kathrin Ivanschitz 19848. Ing. Jürgen Nagl 19749. Ing. Gerald Wollner 197110. Matthias Maierhofer 199411. Christoph Windisch 198012. Ing. Thomas Müller 196913. Friedrich Fasching 194114. Josef Grafl 195115. Claudia Sugetich 199016. Manfred Walzer 196917. Stefan Cerny 198418. Ernest Lichtenberger 194119. Renate Sieber 195120. Rene Hergovich 198421. Monika Carich 197622. Herbert Kalenda 195223. Martin Frank 198324. Christina Kroyer 199025. Helmut Gekle 1959Sie haben auf demStimmzettel auch dieMöglichkeit Vorzugsstimmenzu geben.Insgesamt können Siedrei Vorzugsstimmenvergeben, jedochmaximal zwei aufeinen Wahlwerber.GEMEINDERATSWAHL7. OKTOBER 2012SPÖ

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine