termine . partys . oktob - QUEER-BW.de

queer.alfahosting.org

termine . partys . oktob - QUEER-BW.de

www.queer-bw.de

Ausgabe Oktober 2009


editorial

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe QUEERunity,

der Sommer ist nun leider endgültig

vorbei. Es wird immer kälter, aber dafür

zu Hause umso gemütlicher.

Daher findet ihr in der aktuellen Ausgabe

der QUEER-BW extra-viele DVD-Tipps

für die gemütlichen Fernsehabende auf

dem Sofa. Wenn ihr es dann doch mal

schafft das Haus zu verlassen, findet ihr

die gewohnt ausführlichen Ausgeh- und

Party-Tipps, sowie alles Wissenswerte

zur L-Filmnacht, zur Gay-Filmnacht und

Herausgeber: Cyril Heyne (V.i.S.d.P.)

Verlag: G&H Verlag GbR . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Tel: 0711-3659014 . Fax:0711-3659015

Anzeigen: Cyril Heyne

Chefredaktion: Cyril Heyne

Redaktion: Shelly . Frau Dr. Carmen Carouso und viele freie Mitarbeiter.

Layout und Gestaltung: Tina Boch . Chamäleon Group . grafik@queer-bw.de

www.chamaeleon-group.de

Buchbesprechungen: Mathias Mahler

Druck: G&H Verlag GbR . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Vertrieb: G&H Verlag GbR . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

zur diesjährigen Queer-Film Woche in

Weiterstadt.

Wer den Oktober lieber mit Lesen

verbringen möchte, findet in der

Oktober-Ausgabe einige interessante

Berichte zum Thema HIV und AIDS.

Außerdem alle „altbewährten“ Rubriken

eurer QUEER-BW.

Jetzt aber viel Spaß beim Lesen,

euer QUEER-BW Team

INHALT . INHALT . INHALT .

Sk8erboy Party ///////////////////// 04

Patientencafé /////////////////////// 05

QueerBoy Oktober ///////////////// 06 – 07

Frl. Wommy Wonder /////////////////// 08

Queer-Film Woche //////////////////// 09

Unser Automobilteil //////////////// 10 – 11

Therapy Part 2 ////////////////////// 12

Kochen mit Claudi //////////////////// 13

Frau Dr. Caruso hilft //////////////// 14 – 15

FDP-Interview ////////////////////// 16

Sauna News /////////////////////// 17

PartyPix ////////////////////// 18 – 21

L-Filmnacht //////////////////////// 22

Gay-Filmnacht ////////////////////// 23

DVD-Tipps ///////////////////// 24 – 30

PLUS Grillfest ////////////////////// 32

Neue Dokumentationsreihe //////////// 32 – 34

Tanz der Vampire //////////////////// 35

Einführungskurs Ehrenamt //////////////// 35

Medizinische Rundreise ///////////////// 36

Neurotic ///////////////////////// 37

LuSchT-Party /////////////////////// 37

HIV-Schnelltest ////////////////////// 38

Pink Triangel /////////////////////// 38

Theatergruppe ////////////////////// 39

Inside /////////////////////////// 39

Adressen ///////////////////////40 . 41

Termine . Partys im Oktober /////////////42 . 47

Abonnement: Jährlich in Deutschland E 25,- und die QUEER-BW kommt zu euch nach Hause.

Kontakt: info@queer-bw.de . G&H Verlag GbR . Birkenwaldstraße 105 . 70191 Stuttgart

Tel: 0711-3659014 . Fax: 0711-3659015 . www.queer-bw.de

Es gelten die AGB des G&H Verlag Stuttgart. Der Gerichtsstand ist Stuttgart. Namentlich gekenzeichnete Artikel geben

nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Abbildung oder Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine Veröffentlichung oder Verkürzung

vor. Für eingesandte Manuskripte und Fotos wird nicht gehaftet. Redaktionelle Änderungen werden vorbehalten.

Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafiken, oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung des G&H Verlages möglich.

Für die Inhalte der Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich.

Wir bedanken uns bei unseren Anzeigen Partnern die den Druck der QUEER-BW durch Ihre Anzeigen möglich machen.

Aktuelle Werbepartner:

Immonews

Durch diese Anzeigenkunden könnt ihr die

QUEER-BW jeden Monat in eurer Stadt lesen.

Bitte unterstützt beim Ausgehen und Shoppen

die Werbepartner der

02 . 03

Generalagentur Michael Marquardt

Oberstdorfer Straße 6 · 70327 Stuttgart

Telefon 0711 6996580 · Telefax 69965828

michael.marquardt.mm@wuerttembergische.de

Editorial . Inhalt . Impressum . Werbepartner


Sk8erboy Party wird 5 Jahre alt

– großes Birthday Special

Sk8erboy Party

Vor genau 5 Jahren fing alles an, mit einer kleinen aber feinen Party

im Frankfurter Fivetraxx. Ursprünglich geplant als Promotionveranstaltung

für neue DVDs hat sich die Party im Laufe der Jahre zum

reinen Selbstläufer entwickelt. Sk8erboy ist schon lange kein reines

Pornolabel mehr sondern eine wachsende Community aus jungen

und interessanten Leuten die die gleichen Interessen teilen. Gerade

um diese Community auch aktiv zu leben kommt man regelmäßig

auf den Sk8erboypartys zusammen.

Zum Anlaß des 5 jährigen Jubiläums und als Dankeschön an die

jahrelange Treue unserer Besucher gibt es diesmal besondere

Specials: die ersten 200 Gäste erhalten jeweils

eine DVD „Sk8erboyparty“ geschenkt und können so die Party

auch mit nach Hause nehmen. Zudem gibt es einen rieseigen

Geburtstagskuchen von dem natürlich jeder ein

Stück abbekommt. Diesen Geburtstag sollte sich niemand entgehen

lassen!

Die Party findet in Mainz im Bluepoint statt; mitten in der City

gelegen und nur ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof Mainz

entfernt. Das Besondere an der Location ist das

einmalige Ambiente in einem alten Brauereikeller tief unter der

Stadt. Das stilvoll eingerichtete Backsteingewölbe bietet alles was

man für eine Sk8erboyparty braucht:

gemütliche Sitzgelegenheiten, einen Dancefloor, Chillout- und

Sniffarea & einen Darkroom. Duschen runden das Angebot noch

ab und bieten allen Wet-Freunden die Möglichkeit mit Klamotten

zu plantschen.

Besonderes Goodiel: großes reichhaltiges Frühstücksbuffet ab 4

Uhr und anschließend Übernachtungsmöglichkeit in der Location für

jeweils nur 5 Euro.

Bereits zum achtzehnten Mal findet die Party mit Kultstatus rund

um junge Boys in lässigen Outfits, coolen Sneakers, Sportswear,

white Socks und coole Filme des Frankfurter Labels „Sk8erboy“

statt.

Regelmäßig kommen an die 400 waschechte Fans aus ganz

Europas Sneaker- und Skaterszene zusammen, um eine ganze

Nacht lang zu feiern, neue Kontakte zu knüpfen und alte Freunde

zu treffen und hemmungslos ihren Fetisch auszuleben. Man ist

bei überwiegend jungem Publikum ganz unter sich, was die Party

konkurrenzlos und einmalig macht.

Über das Label, die Darsteller, Produzenten und Filme können

Gäste sich ausgiebig am Sk8erboy-Stand informieren, außerdem

Fanartikel und den neuesten Streifen zum Vorzugspreis erwerben

oder sich mit den Models unterhalten und Autogrammkarten

sammeln. Sk8erboys zum Anfassen!

Auf Großbild-Leinwand gibt’s den aktuellen Film zu sehen und wer

mag kann sich direkt vor Ort casten lassen. Besonderes Special:

Pimp your Profile! Die Partygäste können auf

der Party mit dem Sk8erboy-Fotographen ein kleines Shooting

machen und bekommen die Pics dann per Mail zugesandt.

Wie immer herrscht ein strikter Dresscode, denn die Party setzt

nicht auf Masse, sondern eine kleine Menge Gäste und Fans aus

der Szene, die dem Dresscode ganz besonders

entsprechen.

Alles natürlich zum alt bekannten Eintrittspreis von 10 Euro an der

Abendkasse. Darin sind auch der Welcome-Drink, ein hochwertiges

Giveaway und ein Los für Verlosung von 25

Sk8erboy-DVDs für jeden Gast enthalten.

Die Facts:

Datum: Samstag, 24 Oktober 2009

Location: Bluepoint, Frauenlobstr. 14, 55118 Mainz

Doors open: 22.00 Uhr

Dresscode: Sneakers, Sportswear, Skaterwear,

Chav, Scally, Soccer

Alter: ab 18 Jahren

Mehr Infos zur Kultparty, alle Bilder und natürlich alles über die

neuen Filme und Jungs gibt es ständig aktualisiert auf

www.sk8erboyparty.de

Patientencafé

Die Aids-Beratungsstelle der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart

e.V. (eva) und die AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. laden Sie ganz herzlich

zu einer weiteren Veranstaltung im Rahmen des gemeinsamen

Patientencafés mit dem folgenden Thema ein:

„Depressionen bei HIV

– geht’s auch ohne?“

Depressionen gehören nicht nur zu den häufigsten psychischen

Störungen, es hat sie auch schon immer gegeben. Im Gegensatz

zu früher werden sie heutzutage aber zuverlässiger erkannt und

behandelt. Depressionen können dabei unterschiedlichste Ursachen

und Verläufe haben. Gefeit vor einer depressiven Phase irgendwann

im Laufe des Lebens ist niemand, egal ob hetero oder homo,

männlich oder weiblich, HIV-positiv oder negativ. Allerdings gibt es

Faktoren, die das Auftreten einer depressiven Phase wahrscheinlicher

werden lassen. HIV gehört dazu: eine frisch diagnostizierte

HIVInfektion löst oft einen depressive Episode aus, aber auch die

Lebensveränderungen durch eine langjährige HIV-Infektion können

Depressionen begünstigen. HIV ist nicht nur eine medizinische,

sondern auch eine psychologische Herausforderung.

Ein entscheidender Faktor ist dabei auch die innere Einstellung,

die ein Mensch gegenüber seinem Leben und der Welt mitbringt.

Darüber gilt es nachzudenken und ggf. Veränderungen einzuleiten.

Der Workshop gibt einen gut verständlichen Überblick über Erscheinungsformen,

Ursachen und Verläufe von Depressionen.

Er zeigt, welche psychologischen Therapien heutzutage möglich

sind, wie man als Betroffener Zugang zu einer Therapie bekommt

– und er informiert, wie man im Vorfeld Einfluss nehmen kann,

sich vor einer depressiven Entwicklung zu schützen. Für die

körperliche Fitness aktiv zu werden gilt mittlerweile als selbstverständlich

– nicht weniger sollte dies auch für die eigene psychische

Verfassung gelten.

Wie immer ist im Rahmen der Veranstaltung Raum für Diskussion

und für die Beantwortung von konkreten Fragen der Besucherinnen

und Besucher gegeben Das Angebot richtet sich in erster Linie an

Menschen mit HIV und AIDS.

Alle anderen Interessierten, insbesondere Partnerinnen und Partner,

die Angehörigen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von

Beratungsdiensten sind ebenfalls ganz herzlich eingeladen.

Referent: Dipl-Psych. Jürgen Stolz,

niedergelassener Psychotherapeut, Stuttgart

Termin: Donnerstag, 17.09.2009,

19.30-21.00 Uhr

Ort: Café Tocchetto

Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.

Haus der Diakonie

Büchsenstraße 34-36

Die Veranstaltung wird von den Unternehmen

Abbott, Boehringer Ingelheim, Gilead, MSD, Pfizer Pharma,

Roche Pharma, Tibotec Division of Janssen Cilag unterstützt.

04 . 05

Sk8erboy Party . Patientencafé


QUEER-BOY

Oktober

Stats: 185 cm 64 kg athletisch

Name: Steve

Alter: 21

Sex: Bisexuell

Was machst du: Gesundheitswesen

Was machst du in deiner Freizeit: Party, Freunde, Sport

Warum hast du dich als Queer Boy beworben:

Wollte schon immer mal aufs Cover kommen ;-)

Liebe Grüße Steve

Werde QUEER-BOY

des Monats November!

Bewerbungen bitte an

queer-boy@queer-bw.de

QUEER-BOY OKTOBER

06 . 07

QueerBoy Oktober


Liebe Menschheit!

Hier unsere aktuellen Infos zu

„Viva la diva! – Die „25 Jahre

Wommy“-Jubiläumsgala“; wir

arbeiten grad dran, für dieses

Wochenende Spezialofferten

von diversen Hotels einzuholen,

damit auch unsere Fans von

auswärts einen Grund haben,

nach Stuttgart zu kommen.

Mehr dazu nächsten Monat.

Viel Spaß!

Was dürfen Sie erwarten?

Einen einzigartigen Abend mit besonderen Künstlern!

Wir haben die Liederhalle gewählt wegen

ihrer zentralen Lage in der Stadt und der guten

Erreichbarkeit mit den Öffentlichen … außerdem

ist ein Termin am Wochenende nicht zu verachten.

Am Samstag, 24. Oktober 2009

ab 19.30 h und (neu!) am Sonntag, 25.

Oktober 2009 ab 18.00 h beginnt

im dortigen Hegelsaal das Spektakel, das es nur

dort zu sehen geben wird, sonst nirgends und nie

wieder!

Frl. Wommy Wonder

Der Spannung wegen verraten wir jeden Monat

ein bisschen mehr, am Abend selber wird aber

noch die eine oder andere Überraschung auf Sie

warten. Nur soviel: Eine große Live-Band wird den

Abend begleiten, dazu kommen noch Sänger,

Tänzer, ein Chor und viele Gastkünstler, die unsere

„Fix und vierzig!“-Gala von 2007 übertrumpfen

werden. Mehr Infos gewünscht? Gerne hier im

Stenogramm und im anderen Dokument dann ausführlicher:

Kabarettist Christoph Sonntag ist da-bei,

das Drommeldar-Trio singt mit Elfriede Schäufele,

Barbara Kuster verleiht Tina Turner neue Nuancen,

die nicht unbeantwortet bleiben, Humorist

Winfried Wagner unterhält knochentrocken,

während die Battletoys breakdancen; besonders

stolz sind wir auf die Musicalstars Kevin Tarte und

Andreas Lichtenberger. Und neu im Ensemble:

Georgette Dee, Deutschlands beste Diseuse, samt

ihrem kongenialen Pianisten Terry Truck!!! Mehr

Namen und Überraschungen dann nächsten Monat

hier oder laufend aktualisiert auf www.wommy.de

unter „Viva la diva!“

Queer-Film Woche in Weiterstadt

Mi 21.10. 21:00 Uhr:

Eröffnung der QUEER-Film Woche:

DER DORFLEHRER

Do 22.10. 18:30 Uhr: DER DORFLEHRER

Do 22.10. 21:00 Uhr: MILK

Fr 23.10 18:30 Uhr: MILK

Fr 23.10. 21:00 Uhr: I CANŒT THINK STRAIGHT

Fr 23.10. 23:00 Uhr: THE FRUITMACHINE

Sa 24.10. 16:00 Uhr: I CANŒT THINK STRAIGHT

Sa 24.10. 18:30 Uhr: FUCKING DIFFERENT

Sa 24.10. 21:00 Uhr: RÜCKENWIND

Sa 24.10. 23:00 Uhr: BETTER THAN CHOCOLATE

So 25.10. 16:00 Uhr: MILK

So 25.10. 18:30 Uhr: RÜCKENWIND

So 25.10. 21:00 Uhr: BROKEN SKY

Mo 26.10. 18:30 Uhr: BROKEN SKY

Mo 26.10. 21:00 Uhr: KOMMT MAUSI RAUS

Di 27.10. 18:30 Uhr: WESTLER

Di 27.10. 21:00 Uhr: DAS FISCHKIND

Mi 28.10. 18:30 Uhr: DAS FISCHKIND

Mi 28.10. 21:00 Uhr: THE SECRETS

Do 29.10. 18:30 Uhr: THE FRUITMACHINE

Do 29.10. 21:00 Uhr: BRÜNO

Fr 30.10. 18:30 Uhr: ELOISE

Fr 30.10. 21:00 Uhr: SHANK

Fr 30.10. 23:00 Uhr: CHEFŒS SPEZIAL

Sa 31.10. 18:30 Uhr: SHANK

Sa 31.10. 21:00 Uhr: CHEFŒS SPEZIAL

Sa 31.10. 23:00 Uhr: BRÜNO

So 1.11. 16:00 Uhr: BRÜNO

So 1.11. 18:30 Uhr: DIE VERBORGENE WELT

So 1.11. 21:00 Uhr: BABY LOVE

Mo 2.11. 18:30 Uhr: BABY LOVE

Mo 2.11. 21:00 Uhr: LOVE IS ALL

Di 3.11. 18:30 Uhr: LOVE IS ALL

Di 3.11. 21:00 Uhr: WERE THE

WORLD MINE anschl. Abschlussfeier

KommunalKinoWeiterstadt

Postfach 1164

64320 Weiterstadt

fon: 06150 - 12185

fax: 06150 - 14073

www.weiterstadt.de

08 . 09

Frl. Wommy Wonder . Queer-Film Woche


Verkaufsstart im Februar 2010

zu Preisen ab 76.900 Euro

Neuer Jaguar XJ feiert Publikumspremiere

auf der IAA

Schwalbach, 25. August 2009 - Die achte Generation des 1968 aus

der Taufe gehobenen Jaguar XJ feiert am 15. September auf der

Unser Automobilteil Unser Automobilteil

Frankfurter IAA ihre weltweite Publikumspremiere. Jaguar Managing

Director Mike O‘Driscoll wird das neue Flaggschiff des Unternehmens

präsentieren, das ab sofort bei den Jaguar Vertragspartnern bestellt

werden kann und ab Februar nächsten Jahres ausgeliefert wird.

Der neue Jaguar XJ startet zu Preisen ab 76.900 Euro. So viel

kostet die exzellent ausgestattete Luxury Version in Verbindung

mit dem leistungsstarken (202 kW/275 PS) und gleichzeitig sehr

wirtschaftlichen 3,0-Liter-V6 Twinturbo-Diesel. Dieser ermöglicht in

Verbindung mit der konsequent weiter entwickelten, gewichtsparenden

Aluminium-Monocoque-Bauweise einen Durchschnittsverbrauch

von nur 7,0 Liter/100 km im kombinierten Zyklus und einem

CO2-Ausstoß von nur 184 g/km, womit er perfekt in die Zeit passt.

Darüber hinaus bietet Jaguar die Varianten Premium Luxury und Portfolio

an, die auch mit einem 5,0-Liter-V8-Benziner (283 kW/385

PS) mit Direkteinspritzung zu ordern sind. Vor allem als Portfolio

glänzt der neue XJ mit einer erweiterten Auswahl an hochwertigen

Leder- und Holzsorten sowie Farbkombinationen. Ab April 2010

rundet der XJ Supersport die Palette nach oben ab - auf Wunsch mit

dem 3,0-Liter-V6 Twinturbo-Diesel oder dem ausschließlich in dieser

Version erhältlichen 375 kW/510 PS starken V8 Kompressor. Dieser

beschleunigt die Luxuslimousine in nur 4,9 Sekunden von 0 auf

100 km/h.

Deutschlandpremiere: Range Rover,

Range Rover Sport und Discovery

Land Rover kommt gleich mit drei Neuheiten

zur IAA 2009

Gleich drei neue Modelle stellt Land Rover auf der Internationalen

Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main erstmals der

deutschen Öffentlichkeit vor: Land Rover Discovery, Range Rover

Sport und Range Rover werden vom 17. bis 27. September

in der Modellgeneration 2010 ihr Debüt auf dem Frankfurter

Messegelände feiern. Bei der Weiterentwicklung standen neben

Design und Innenraumkomfort hauptsächlich die Verbesserung der

Fahrleistungen sowie die Reduzierung des Verbrauchs und der CO2-

Emissionen im Mittelpunkt. So erhalten die drei

Land Rover Modelle

neue Diesel- und

Benzinmo-

toren, die sowohl mit viel Kraft als auch mit einem Höchstmaß an

Effizienz und Wirtschaftlichkeit glänzen.

Phil Popham, Land Rover Managing Director, kündigt das Neuheitentrio

von der britischen Insel an: „Wir haben die Generation

2010 des Range Rover, Range Rover Sport und des Land Rover

Discovery in vielen Details verbessert, um den Kundenwünschen

nach mehr Leistung bei verbesserter Wirtschaftlichkeit zu entsprechen.

Zudem haben wir das Design innen und außen modernisiert

- und eine Fülle neuer Technologien integriert, die die Praktikabilität

unserer Fahrzeuge unterstützen. Die neuen Ausstattungsdetails wie

z.B. der Anhängerassistent mit einer 360-Grad-Kamera oder das

Infotainment-Touchscreen mit Dual-View-Technologie zeigen einmal

mehr die Innovationskraft unseres

Unternehmens.“

10 . 11

Unser Automobilteil


THERAPY part 2

THERAPY part 2:

SUN THERAPY – THE SPIRIT OF IBIZA

FREITAG, 16. OKTOBER 2009 ab 22:00

Aer-Club, Stuttgart

Nach dem gigantischen Start der neuen Partyreihe von Fame Entertainment mit über 1000 Gästen geht

Therapy nun monatlich mit einem neuen Motto im luxuriösesten Club der Stadt an den Start.

Alles was die heiße Jahreszeit an Inspirationen bietet, wird in der „Sun Therapy“ zu einem einzigartigen

Event gebündelt. Space-Ibiza-Resident DJ Dan Rockz hat seine weltweit einzigartige Visual DJ Show

komplett umgestaltet und auf Ibiza pur gestylt. Fame-Resident DJ Philippe Lemot (Resident im Splash

New York) platzen vor Energie bereits die Pulsadern.

Als Highlight stehen mit der Freakshow by Extravaganza Eivissa und Bora-Bora Percussions (live) zwei

fantastische Künstler am Start, die nicht nur zu den ganz Großen ihres Genres gehören, sondern dir auch

den ganz großen Kick geben.

Zum fetten Sound gibt es die passende Ibiza-Deko und appetitliche Action: Heiße Surfboys empfangen

die Gäste mit einem Welcomedrink. Unsere Therapeuten servieren exotische Früchte, Tattoo-Künstler

sorgen für Tattoos im Surfer-Style und in jedem Cocktail schmeckst du die Sonne.

Wieder zurück auf dem Floor beamt dich die einzigartige Fusion aus Sound-, Video -und Licht-Design

direkt ins Paradies.

www.fame-party.d

www.therapy-party.de

Kochen mit Claudia – Exklusiv für die QUEER BW

Oktober-Gericht für 4 Personen

Stubenkücken mit eingelegten Zitronen

Die Zutaten:

· 4 Stubenkücken(à 350g)

· 1 Msp. Safranfäden

· 10 Zweige frische Koriander

· Salz

· 4 Knoblauchzehen

· 150ml Erdnussöl

· 3 Zwiebeln

· 1 Stück(oder ½ Zimtstange)

· 200g Butter

· 1 Msp.gemahlener Ingwer

· 1 EL schwarzer Pfeffer

· 4 eingelegte Zitronen

· 300g eingelegte rote Oliven

1. Stubenkücken außen und innen gründlich abspülen und

trockentupfen. Die Flügel ganz vom Körper abtrennen.

2. Safren,etwas gehackter Koriander, Salz, etwas zerdrückten

Knoblauch und 100 ml Erdnussöl in einer Schale verrühren. Die

Stubenkücken sorgfältig mit der Marinade einreiben.

3. In einem großen Topf die Stubenkücken mit

gehackten Zwiebeln, Zimt, restlichem Koriander und

Knoblauch,Butter,50ml Erdnussöl, Ingwer, Salz und Pfeffer

mischen und ohne Deckel 20 Minuten schmoren.

4. 500ml Wasser dazugießen und bei geschlossenem Deckel

30 Minuten schmoren.

5. Die eingelegten Zitronenvierteln. Die Oliven 5 Minuten

blanchieren. Bratensaft der Stubenkücken, Oliven und Zitronen

in einem kleinem Topf vermengen und 4-5 Minuten bei starker

Hitze reduzieren.

6. Die Stubenkücken mit einem Schaumlöffel aus dem Topf

nehmen.Auf einer Servierplatte anrichten und mit Oliven-

Zitronen-Sause überziehen.

Als Beilage schmeckt ein Duftreis sehr lecker dazu oder Naan

Brot(indisches fladenbrot).Ihr könnt natürlich auch leckerer

Bandnudeln dazu essen.

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen

und bon appetit Eure Claudia

12 . 13

Therapy Part 2 . Kochen mit Claudia


QUEER-BW PRÄSENTIERT:

Frau Doktor Caruso

hilft ...

Fortsetzung von Ausgabe 07/08

Bluthochdruck-Therapie

Allgemeine Maßnahmen

Excklusiv für die QUEER-BW

Bei Menschen mit einer primären Hypertonie wird zunächst

versucht, den Blutdruck mit Hilfe zu senken. Dazu gehören

beispielsweise:

· Regelmäßige, körperliche Bewegung

· Gewichtsreduktion,

· Zigarettenabstinenz

· wenig Alkohol

· Entspannungsübungen (z.B. Autogenes Training),

· gesunde Ernährung

· Einschränkung des Salzkonsums unter 4-6 Gramm pro Tag.

Reichen diese Änderungen des Lebensstils nicht aus,

werden zusätzlich Medikamente eingesetzt.

Bei sekundärer Hypertonie helfen die allgemeinen

Maßnahmen nicht, es muss die

Grunderkrankung behandelt werden.

Eine Einengung der

Nierenarterien lässt

sich beispielsweise

weiten.

Behandlungsziel:

Ziel der Bluthochdruckbehandlung ist es, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

wie Koronare Herzerkrankung oder Schlaganfall

zu senken. Das bedeutet, dass nicht nur der Hochdruck, sondern

auch alle anderen Risikofaktoren behandelt werden müssen. Die

Deutsche Hochdruckliga empfiehlt folgende Ziewerte:

Erkrankung Blutdruck-Zielwert (mmHg)

Bluthochdruck < 140/90

Diabetes, KHK, Schlaganfall < 130/80

Bluthochdruck und hohes/ < 130/80

sehr hohes Gesamtrisiko

Schwere Nierenerkrankung < 125/75

(Eiweiß im Urin > 1g/Tag)

Bluthochdruck-Therapie

Eine Bluthochdruck-Behandlung ist für den Körper eine Umstellung:

Der Organismus muss sich erst einmal an den niedrigeren Blutdruck

gewöhnen. Die meisten Patienten fühlen sich zu Beginn

der Therapie müde und abgeschlagen, aber das ändert sich

mit der Zeit. Die Wirkung der meisten Medikamente

(Antihypertensiva) entfaltet sich erst nach einigen

Tagen. Es kann bis zu einem Monat dauern, bis sich

der Körper umgestellt hat.

Eine Bluthochdruckbehandlung wird meist lebenslang

durchgeführt. Möglicherweise müssen die

Medikamente immer wieder neu angepasst werden.

Ein gesunder Lebensstil kann die Blutdruckwerte verbessern,

dann reichen niedrigere Dosierungen oder sogar

Bluthochdruck Teil 2

weniger Medikamente aus. Verschlechtert sich der Blutdruck aber

krankheits- oder altersbedingt, sind vielleicht höhere Dosierungen

oder zusätzliche Medikamente nötig. Auch bei Nebenwirkungen

oder Gegenanzeigen muss man die medikamentöse Therapie neu

überdenken.

Wichtig!

Setzen Sie Blutdruckmedikamente nie eigenmächtig ab!

Daneben gibt es weitere blutdrucksenkende Medikamente, Sie

werden beispielsweise eingesetzt, wenn die anderen Medikamente

nicht ausreichen oder ein Patient sie nicht verträgt.

Therapie Kontrollintervall

Lebensstiländerung alle 3 bis 6 Monate

(keine Medikamente)

Gute Blutdruckeinstellung und alle 2 bis 3 Monate

hohes kardiovaskuläres Risiko

Gute Blutdruckeinstellung und alle 4 bis 6 Monate

niedriges bis mittleres kardiovaskuläres

Risiko

Therapiebeginn Individuell

Bluthochdruck - Prognose

Bluthochdruck bleibt häufig unbemerkt, weil sich die Betroffenen

trotz des hohen Blutdrucks sehr wohl fühlen. Trotzdem schädigt

der hohe Druck die Gefäße und Organe im Körper. Am häufigsten

führt chronischer Bluthochdruck zu einer Arterienverkalkung. Mit

steigendem Alter ist dies zwar ein natürlicher Prozess, aber ein

Bluthochdruck beschleunigt ihn.

Zusätzlich schädigt ein zu hoher Blutdruck den Herzmuskel, wenn

er über Jahre gegen einen hohen Druck anpumpen muss. Die Folge

ist eine Herzmuskelschwäche

Vorbeugung:

· Messen Sie Ihren Blutdruck regelmäßig. Es gibt eine Reihe

automatischer Blutdruckmessgeräte, die Sie auch selbst zu

Hause bedienen können. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt

beraten.

· Versuchen Sie, Ihren Salzkonsum einzuschränken.

· Achten Sie auf Ihr Gewicht.

· Bewegen Sie sich viel und regelmäßig.

· Schränken Sie den Genuss von Alkohol ein.

· Versuchen Sie, das Rauchen aufzugeben –

am besten fangen Sie erst gar nicht damit an.

· Vermeiden Sie starke Anspannung. Entspannungstechniken wie

Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung

können helfen, mit Stresssituationen besser umzugehen.

· Medikamente gegen Bluthochdruck müssen Sie meist

lebenslang einnehmen. Setzen Sie die Medikamente auf keinen

Fall ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt ab. Wenn sich Ihr Blutdruck

normalisiert, ist dies ist Folge der Therapie und kein

Zeichen dafür, dass sie überflüssig ist!

Patienten fühlen sich mit hohem Blutdruck oft viel wohler und

lebendiger als nach der Absenkung in einen normalen Bereich.

Trotzdem ist die Senkung des Bluthochdrucks notwendig, um

Folgeerkrankung vorzubeugen.

In diesem Sinn, einfach mal mehr an sich und

seine Gesundheit denken und sich nicht um andere

„Pille-Palle „Probleme kümmern.Man hat nur eine

Gesundheit...

Nun wünsche ich euch tolle feuchtfröhliche Tage und

Wochen und denkt bitte an mein entspanntes Motto:

“Finger in Po-Mexiko“...

eure Frau Doktor Carmen Caruso

(Ähnlichkeiten mit lebenden oder halb lebenden

Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt)

14 . 15

Frau Dr. Carmen Caruso


FDP Interview

Auf Ihren Wahlplakaten geht es um „Freiheit“. Ist das

Thema in unserer Gesellschaft überhaupt aktuell?

MH: Das Thema

ist aktueller denn

je, da uns unsere

Freiheits- und

Bürgerrechte auf

ganz leise und

subtile Weise

mehr und mehr

entzogen werden.

Damit sich diese

Entwicklung nicht

weiter fortsetzt,

dafür möchte ich

kämpfen und

meinen Beitrag

leisten.

MC: Gerade unter Rot-Grün und der Großen Koalition haben die Freiheitsrechte

massiv gelitten. Bank- und Fernmeldegeheimnis wurden

abgeschafft. Telefon-. und Internetverkehr werden gespeichert und

das Internet soll zensiert werden. Hier wird die FDP gegensteuern.

Auch in diesem Wahlkampf engagieren Sie sich für

eine Stärkung des Mittelstands. Wie wollen Sie das

bewirken?

MH: Die Steuer- und Abgabenbelastung mittelständischer Unternehmen

ist zu hoch. Wir müssen daran arbeiten, diese Belastung auf

ein angemessenes Maß zu senken, damit die Unternehmen wieder

handlungsfähiger werden. Der monatliche bürokratische Aufwand,

welcher nötig ist, die Abgabenbelastung zu ermitteln, muss spürbar

reduziert werden, damit sich die Unternehmen wieder auf ihr

Kerngeschäft konzentrieren können.

Arbeit muss sich wieder lohnen. Was meinen Sie

damit?

MH: Es gefällt mir nicht, dass uns von jedem erarbeiteten Euro

weniger als die Hälfte bleibt, deshalb arbeitet der durchschnittliche

Arbeitnehmer bis August für den Staat. Ich bin der Meinung, dass die

Bürger sehr wohl in der Lage sind mehr finanzielle Entscheidungen

selbst zu treffen und ihr Geld individuell zu verwenden. Darüber

hinaus wird durch mehr „Netto vom Brutto“ das Konsumverhalten

angeregt, was schlußendlich zu mehr wirtschaftlichem Wachstum

beiträgt.

MC: Es darf einfach nicht sein, dass einem Arbeiter oder Angestellten

von einer Gehaltserhöhung ein kaum nennenswerter Betrag

übrig bleibt. Gerade auf dem Gehaltszettel muss ablesbar sein, dass

sich Leistung lohnt.

Was tut ihr für Schwule und Lesben?

MC: Die FDP mit einem bekennenden schwulen Bundesvorsitzenden

hat sich schon immer für die Gleichstellung von Schwulen und

Lesben engagiert. Noch bestehende Ungleichbehandlungen, wie zum

Beispiel in der Besteuerung, müssen unbedingt abgeschafft werden.

MH: Dieser Prozess muss unbedingt weiter fortgesetzt werden.

Die FDP will niedrigere und gerechtere Steuern. Woher

nehmen Sie das Geld ?

MH: Wir Liberalen sind davon überzeugt, das Deutschland vom

Grund her kein Einnahmen sondern ein Ausgabenproblem hat. Durch

konsequente Haushaltskonsolidierung, Verschlankung der Ministerien

und Abbau von Subventionen können in großem Umfang finanzielle

Mittel frei gesetzt werden.

MC: Die Hälfte der weltweiten Fachliteratur zum Thema Steuern

ist deutsch. Ein klares Zeichen für ein kaum mehr verständliches

Steuersystem. Das muss sich ändern. Der einfache Bürger soll

wieder verstehen können, wie die Zahlen auf seinem Steuerbescheid

zustande kommen.

Welchen Schlusssatz haben sie für unsere Leser ?

MC: Bei dieser Wahl ist eine Stimme für die FDP eine Stimme

gegen ein Weiterwursteln in der Großen Koalition und gegen ein

Rot-Rot-Grünes Bündnis. Geben Sie der FDP ein möglichst großes

Gewicht, damit wir uns in der nächsten Regierung für Ihre Freiheit

einsetzen können.

MH: Unsere Demokratie lebt und überlebt vom Mitmachen.

Sauna News

Das Ende der

Aufguss-Sommerpause

oder:

Verwöhnaufgüsse

vom Feinsten

bei Galileo in

Mannheim

Seit 1. September dürfen

sich Aufguss-Fans wieder

richtig freuen: Wellness ist

in der Galileo City Sauna

angesagt! Zwischen

20.00 und 23.00 Uhr

gibt es - jeden Samstag

- das Galileo Aufguss-

Special. Zu jeder vollen

Stunde lädt der Galileo

Service-Mann zu einem

deftigen Aufguss in die

finnische Sauna ein. Ob

das ein einfacher Aufguss

ist mit exotischem Aroma

oder ein Früchteaufguss

mit frischem Obst, oder

mit Eis....da sollte man

sich einfach überraschen

und auf jeden Fall

verwöhnen lassen!

Was noch? An allen Samstagen in den

Abendstunden sowie sonntags ist der

Galileo-Service personell verstärkt worden,

um trotz des starken Betriebs in der Anlage

die Wünsche der Gäste prompt erfüllen

zu können.

Außerdem neu: Im Barbereich der Sauna

findest Du seit August 2009 ein XXL-TV-Gerät,

auf dem Du z. B. die NTV-Schlagzeilen

verfolgen kannst - am besten von einem

der neuen Barhocker aus: Höher, drehbar

und viel bequemer.

Adresse:

Galileo City Sauna * O7, 20

68161 Mannheim

Mehr Infos, Anfahrtsskizze usw. unter

www.nachtsauna.com

Foto: (C) Galileo City Sauna

16 . 17

FDP-Interview . Sauna News


Hier könnte Ihre Anzeige stehen.

Weitere Infos unter: www.queer-bw.de

PartyPix . PartyPix . Par 18

CSD Stuttgart . Babylon . Schlaflos . Zick nicht rum . Mehr auf www.queer-bw.de

. 19

PartyPix


PartyPix . PartyPix . PartyPix . PartyPix . PartyPix

CSD Stuttgart . Babylon . Schlaflos . Zick nicht rum . Mehr auf www.queer-bw.de

CSD Stuttgart . Babylon . Schlaflos . Zick nicht rum . Mehr auf www.queer-bw.de

20 . 21

PartyPix


L-Filmnacht

Kommt Mausi raus?!

Deutschland 1995, 88 Minuten, FSK 0

Ein Film von Alexander Scherer und Angelina Maccarone

mit Julia Richter, Alexandra Wilcke, Nina Weniger, Inga Busch, Gisela

Keiner, Florian Lukas, Konstantin Graudus, Florian Fitz

Kati, genannt „Mausi“, ist lesbisch. Kein Mensch weiß

das, und niemand soll es je erfahren, denn schüchtern

ist Mausi auch. Notgedrungen verlässt die 20-jährige ihr

westfälisches Heimatdorf, um in Hamburg so zu leben,

wie sie es wirklich will. In Yumiko findet sie ihre große

Liebe und energische Förderin. Weil Mausi nach wie vor

ihre Homosexualität kaschiert, schickt Yumiko sie nach

Hause mit dem Rat, wenigstens ihre Mutter einzuweihen.

Der Rest sei ein Kinderspiel. Wirklich? Immerhin begegnet

Kati in der Heimat auch ihrem ersten Schwarm.

Die L-Filmnacht im Oktober Die Gayfilmnacht im Oktober

Der Lesbenklassiker endlich wieder zu sehen. In Berlin in Anwesenheit

der Regisseurin Angelina Maccarone (Fremde Haut) und

Hauptdarstellerin Julia Richter (Mausi). In Hamburg wird Angelina

Maccarone auch anwesend sein.

Standorte Termine

CinemaxX Augsburg Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Berlin Fr, 30.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Bielefeld Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Bremen Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Dresden So, 25.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Essen Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Freiburg Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Hamburg Fr, 16.10.09, 20:15 Uhr

CinemaxX Hannover Niko Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Kiel Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Magdeburg Fr, 16.10.09, 20:15 Uhr

CinemaxX Mannheim Fr, 16.10.09, 20:15 Uhr

CinemaxX München Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Offenbach So, 25.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Oldenburg So, 25.10.09, 17:30 Uhr

CinemaxX Regensburg So, 18.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Stuttgart Sa, 17.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Wuppertal Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Würzburg Di, 20.10.09, 21 Uhr

Gay-Filmnacht

Der Mann, der Yngve liebte

(Mannen som elsket Yngve)

NO 2008, 90 Minuten, deutsche SF, FSK 12 beantragt

Ein Film von Stian Kristiansen

Mit Rolf Kristian Larsen, Arthur Berning, Ole Christoffer Ertvåg, Ida

Elise Broch

Sie nennen sich „Mathias Rust Band“, und ihr bestes Stück heißt

„Pussy Satan Anarchy Commando“. Jarle ist der Gitarrist und

Sänger der Band. Und wenn einer wie er, der bislang nur harte

Punkmusik hörte, Schlittschuh fuhr und mit der schönen Cathrine

befreundet war, auf einmal den Synthie-Pop von „Japan“ vorzieht,

mit dem Tennisspielen anfängt und am Freitagabend mit seiner

Mutter im Fernsehen „Derrick“ anschaut - dann ist

der bestimmt heimlich verliebt! Doch kein anderes

Mädchen steckt hinter Jarles plötzlicher Wandlung,

sondern Yngve, der

neu in Jarles Klasse

ist und aussieht wie

ein junger griechischer

Gott...

Gewinner des NDR

Spielfilmpreises bei

den 50. Nordischen

Filmtage Lübeck

Jurybegründung:

„Der Film erzählt mit unglaublicher

Leichtigkeit, Wärme und Humor eine

emotionale Coming of Age-Geschichte,

ohne den Figuren ihre Wahrhaftigkeit

zu nehmen. Stian Kristiansen hat ein stilsicheres Debüt mit

pfiffigen Dialogen und großartigen jungen Schauspielern inszeniert.

Der Film trifft zudem den Zeitgeist der achtziger Jahre, ohne dabei

zur klischeehaften Parodie zu werden.“

Standorte Termine

CinemaxX Augsburg Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Berlin Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Bielefeld Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Bremen Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Dresden So, 18.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Essen So, 18.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Freiburg Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Hamburg Fr, 23.10.09, 20:15 Uhr

CinemaxX Hannover Niko Fr, 16.10.09, 20U hr

CinemaxX Kiel So, 18.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Magdeburg Fr, 23.10.09, 20:15 Uhr

CinemaxX Mannheim Fr, 23.10.09, 20:15 Uhr

CinemaxX München Fr, 23.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Offenbach So, 18.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Oldenburg So, 25.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Regensburg So, 25.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Stuttgart Fr, 16.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Wuppertal Do, 22.10.09, 20 Uhr

CinemaxX Würzburg Mo, 19.10.09, 21 Uhr

22 . 23

L-Filmnacht und Gayfilnacht im Oktober


Unsere DVD-Tipps Unsere DVD-Tipps

AFFINITY

Basierend auf dem Bestseller-Roman „Selinas

Geister“ von Sarah Waters

von Tim Fywell

Spielfilm, Romantik-Drama, metro, lesbian, bi

Produktionsland / Jahr: Großbritannien,

Rumänien, Kanada 2008

mit ANNA MADELEY, ZOË TAPPER, DOMINI

BLYTHE, ANNE REID, AMANDA PLUMMER, ANNA

MASSEY

Inhalt: „Margaret Prior fühlt sich von den Zwängen

der feinen englischen Gesellschaft des späten 18.

Jahrhunderts eingeengt. Um dem Trübsinn zu

entkommen, bewirbt sie sich als „Gesellschaft“

für die Insassinnen einer Frauenstrafanstalt und

widmet sich bald mit besonderer Aufmerksamkeit

der mysteriösen Selina. Die verurteilte Mörderin

hatte zuvor als stadtbekanntes Medium mit ihren

spirituellen Fähigkeiten viel Aufmerksamkeit erregt,

wurde jedoch verhaftet, nachdem es in einer ihrer

Séancen zu einem Todesfall kam. Rückblenden enthüllen

Stück für Stück Selinas packende Geschichte,

während Margaret bei ihren Besuchen – stets

unter scharfer Beobachtung des Gefängnispersonals

– immer stärker dem Zauber der verführerischen

Frau erliegt. Auch Selina spürt eine ungewöhnliche

Seelenverwandtschaft und beschwört Margaret, ihr

zur Flucht zu verhelfen.

BETWEEN LOVE &

GOODBYE

Can you promise forever?

von Casper Andreas

Spielfilm, Drama, gay

Produktionsland / Jahr: USA 2009

mit Simon Miller, Rob Harmon, Ryan Turner,

Austin Head, Aaron Michael Davies, Justin Tensen

Inhalt: Am Anfang war die Liebe: Als Marcel in New York Kyle begegnet, ist beiden klar, dass ihre unmittelbar

starken Gefühle Großes bedeuten. Allerdings läuft das Visum des Franzosen bald aus. Eine Scheinehe mit

der lesbischen Freundin Sarah soll den Weg ebnen für das gemeinsame Glück der Jungs. Zunächst läuft auch

alles nach Plan. Sie richten sich ihr Zuhause ein, schwelgen in Harmonie und sind überzeugt, füreinander bestimmt

zu sein. Nichts und niemand könnte sie je auseinander bringen. Doch Fehlanzeige: Völlig unvermittelt

taucht Kyles Schwester April aus der Versenkung auf und nistet sich bei dem Paar ein, um ihr eigenes Leben

wieder in den Griff zu bekommen. Während der Bruder in April nur das arme, hilfsbedürftige Schwesterchen

sieht und sich nach Strich und Faden um den Finger wickeln lässt, entdeckt Marcel schnell die wenig

verschleierte Systematik, mit der die Ex-Prostituierte zwischen den Männern Zwietracht zu säen versucht.

Und so beginnt das häusliche Idyll allmählich zu bröckeln. Die Konflikte verselbstständigen sich, Besitzgier,

Eifersucht und Hass dominieren alsbald den Alltag. Wie weit werden die Beteiligten gehen?

Regisseur Casper Andreas erzählt

in seinem packenden Drama die

Chronik einer Liebesbeziehung.

Seine Geschichte über Marcels und

Kyles heftige Liebe, und was daraus

werden kann, lebt vom schicken

Indie-Pop-Soundtrack und zwei

unwiderstehlichen Hauptdarstellern.

24 . 25

Unsere DVD-Tipps


Unsere DVD-Tipps Unsere DVD-Tipps

CHEFs LECKERBISSEN

Fuera de carta /

Chef‘s Special

von Nacho G. Velilla

Spielfilm, Komödie, metro, gay, bi

Produktionsland / Jahr: Spanien 2008

mit Javier Cámara, Lola Dueñas, Fernando

Tejero, Benjamín Vicuña

Inhalt: Er ist ein begnadeter Koch, beim Bereiten von Gaumenfreuden Perfektionist bis ins Mark und sehr

offen schwul: Der temperamentvolle Maxí (Javier Cámara, der Krankenpfleger aus Almodóvars SPRICH MIT

IHR). Sein schickes Restaurant liegt mitten in Madrids buntem Szeneviertel Chueca. Maxís größter Traum:

Ein Stern im Restaurantführer Michelin. Doch statt um die Verarbeitung bester Zutaten muss er sich um rote

Zahlen, seine durchgeknallte Oberkellnerin Alex (Lola Dueñas, 20 CM) und ihre ständigen Männerprobleme

kümmern. Und plötzlich – das hat gerade noch gefehlt – auch noch um zwei Kinder, seinen nach einer

schief gegangenen Ehe erfolgreich verdrängten Nachwuchs. Angesichts des exzentrischen Papas bricht dieser

nicht gerade in Jubelstürme aus. Und dann ist da noch der attraktive neue Nachbar, ein argentinischer Ex-

Fußballstar, bei dem Maxí wie auch seiner Kellnerin das Wasser im Munde zusammenläuft…

Almodóvar meets BELLA MARTHA: Regisseur Nacho García Velilla tischt mit seinem Spielfilmdebüt eine

wahrhaft köstliche Komödie auf, die als Top

1-Titel wochenlang die spanischen Kinocharts

anführte. Beim Filmfestival in Malaga wurde

die Gourmet-Farce sowohl mit dem Publikumspreis

als auch mit dem Preis für den besten

Schauspieler geehrt.

Wir sagen: Zu Recht! Und wünschen: Buen

appetito!

ELOISE

Originaltitel: Eloïse

Liebe hat einen Namen

von Jesús Garay

Spielfilm, Drama, lesbian, metro

Produktionsland / Jahr: Spanien 2009

mit Diana Gómez, Ariadna Cabrol,

Laura Conejero, Bernat Saumell, Núria

Hosta, Miranda Makaroff, Carles Sales, Jaume Madaula, Carolina Montoya, Mónica Moreira

Inhalt: Die 18-jährige Asía liegt im Krankenhaus. An ihrer Seite die besorgte Mutter und der liebevolle

Freund. Doch der konventionelle Schein trügt. Rückblenden erzählen von Asías Leben vor dem Unfall:

Ihre Freundinnen genießen das neue Leben als Studentinnen in vollen Zügen – shoppen, trinken, lästern,

knutschen. Asía findet das alles recht nett. Wie auch ihren neuen Freund, Nathaniel.

Erst als die unverfrorene, kunstbegabte Eloïse in ihr Leben tritt, begreift Asía, was ihr bisher gefehlt hat:

Kunst, Schönheit, verrückte Ideen, tiefschürfende Gespräche und schließlich … Leidenschaft!

Malerisch inszeniert, mit

hinreißenden Hauptdarstellerinnen

und voll erotischer

Spannung schildert

dieses feinfühlige spanische

Filmjuwel die Geschichte

einer ersten Liebe in einer

perfekten Balance zwischen

Romantik und Kompromisslosigkeit.

26 . 27

Unsere DVD-Tipps


Unsere DVD-Tipps

IM FREIEN FALL

Liebe ist eine Droge, Sex ist eine Sucht.

von Hormoz

Spielfilm, Drama, gay, metro, bi

Produktionsland / Jahr: Frankreich 2008

mit Hubert Benhamdine, Caroline Ducey, Christine Boisson, Hicham

Nazzal, Franck Victor, Hélène Michel, Eva Ionesco, HPG

Inhalt: „Dies ist ein Film über Verzweiflung, über das Bedürfnis,

sich fallen zu lassen und zu verlieren, das Bekannte zurückzulassen

und sich neu zu (er)finden in Sex und Drogen: Nur wer den Schritt in den Abgrund wagt, kann eine Ahnung

davon bekommen, wer er wirklich ist. Ob er ist. Antonin, unser junger und attraktiver Held, verliert den

Boden unter den Füßen, nachdem er Alex, den Mann, den er abgöttisch über alles liebte, der diese Liebe

aber nur mit Freundschaft erwidert hat, bei einem Clubbesuch tot auf der Toilette findet. Was folgt, ist eine

nicht enden wollende Abfolge von sexuellen Eskapaden als Stricher im Poppersrausch und harter Drogentrips

in einem Paris, dem die romantische Seite weggeätzt wurde – ein verruchtes Sündenbabel, die Stadt von

Baudelaire und Rimbaud und Genet. Bis er Juliette kennen lernt, deren Liebe Erlösung verspricht. Vielleicht.

IM FREIEN FALL ist ein rauer, expliziter Film. Nicht von ungefähr wurde ein Zitat der transgressiven Künstlerin

Lydia Lunch vorangestellt. Und doch ist es auch ein träumerischer, schöner Film, weil sich Regiedebütant

Hormoz als außergewöhnlich stimmungssicherer

Visualist erweist, der seinem

Protagonisten mit der Kamera just die

Liebe zukommen lässt, die ihm von den

Menschen seiner Umgebung verweigert

bleibt. Ein Gedicht in Licht und Farbe. Nur

reimen kann es sich nicht. Weil die Welt

aus den Fugen geraten ist.“ verzaubert

Filmfestival

Unsere DVD-Tipps

SAVE ME

von Robert Cary

Spielfilm, Drama, gay

Produktionsland / Jahr: USA 2007

mit Chad Allen, Robert Gant, Judith

Light, Stephen Lang, Robert Baker

Inhalt: „In zwölf Schritten Hetero!

Der Ex-Baseballer Mark wird nach

einem selbstzerstörerischen Trip voll exzessivem schwulen Sex, Koks und Alkohol in das „Genesis House“

eingewiesen. In dem christlichen Heim bringt die fürsorglich-energische Leiterin Gayle (brillant gespielt von

Judith Light) mit viel Engagement vom „wahren Weg des Herrn abgekommene Seelen“ mit Bibelstunden

und einem Zwölf-Schritte-Programm auf den drogenfreien, heterosexuellen Pfad der Tugend zurück. Um Mark

kümmert sie sich besonders einfühlsam; er erinnert sie an ihren eigenen verlorenen Sohn. Und tatsächlich:

Der anfangs rebellische junge Mann findet zu Selbstachtung und Religion zurück. Umso argwöhnischer

beobachtet Gayle die wachsende Vertrautheit zwischen Mark und dem sportlichen Heiminsassen Scott. Die

beiden teilen nachts nicht nur heimlich Zigaretten…

Regisseur Cary und Drehbuchautor Desiderio haben für ihre bewegende Liebesgeschichte nicht den einfachen

Weg gewählt, die Vertreter der „Ex-Gay-Bewegung“ als eindimensionale Monster abzustempeln. Stattdessen

haben sie sich für ein differenziertes

Porträt der Heimleiterin Gayle und ihres

Ehemannes entschlossen. Der Cast von

SAVE ME – vor allem Chad Allen und

Robert Gant als Paar, das am denkbar

falschen Ort von der Liebe erwischt

wird – überzeugt auf voller Linie.“

verzaubert Filmfestival

28 . 29

Unsere DVD-Tipps


Unsere DVD-Tipps Das PLUS Grillfest

SEX, PARTY und LÜGEN

- zuviel ist nicht genug!

von Alfonso Albacete, David Menkes

Spielfilm, Drama, metro, gay, lesbian

Produktionsland / Jahr: Spanien 2009

mit Hugo Silva, Mario Casas, Ana de Armas,

Yon González, Marieta Orozco, Ana Polvorosa,

Miriam Giovanelli, Duna Juvé

Inhalt: Flirrende Mittagshitze umspielt die nackten Körper von Nico (Yon Gonzalez) und Toni (Mario Casas)

am leeren Strand von Alicante. Es ist der Beginn ihres letzten gemeinsamen Sommers zwischen gelangweiltem

Teenagerdasein und der Endgültigkeit, erwachsen werden zu müssen. Das Leben liegt vor ihnen, mit all

seinen Geheimnissen und Lügen, mit Herzklopfen und Schmetterlingen im Bauch.

Epizentrum aller testosterongesteuerten Helden der Nacht ist das ROXY - zwischen pulsierendem hypnotischem

Rave, ungezügeltem Rausch und hemmungslosem Sex - direkt, leidenschaftlich und exzessiv feiern

sie, als gäbe es kein Morgen.

Sie sind jung, sie sind sexy, sie haben nichts zu verlieren.

Es beginnt ein mitreißender und äußerst freizügiger

Reigen von Bett zu Bett. Labels existieren

nicht mehr, ob schwul, lesbisch, hetero, metro

oder bi. Es zählt die pure Lust, der Verlust der

Kontrolle - schneller, härter, intensiver. Keine

Regeln, keine Grenzen. Doch mit dem Morgen

kommt der Regen und mit ihm die wahren

Gefühle. Und mit der Wahrheit verändern sich

alle und alles...

Mannheim, 26. Juli 2009

Rückblick

Es war ein voller Erfolg, das zehnte Grillfest am anderen

Ufer. PLUS, die Psychologische Lesben- und Schwulenberatung

Rhein-Neckar, hatte am Samstag den 25. Juli an das

Neckarufer bei der Kurpfalzbrücke eingeladen. Weit über

1000 Gäste feierten das erste große Fest im Rahmen der

diesjährigen CSD-Saison.

Die Erlöse werden dem jüngsten Projekt von PLUS –

L*A*S*H – zur Verfügung gestellt. L*A*S*H steht für

„Looking After Sexual Health”. L*A*S*H übernimmt

Verantwortung für den schwulen Nachwuchs und macht es

sich zur Aufgabe, schwulen Jugendlichen in ihrer persönlichen

Entwicklung und den damit verbundenen Herausforderungen

des schwulen Lebens kompetente Unterstützung anzubieten.

Ralph Kohn, Projektleiter von L*A*S*H, ist zufrieden: „In

freundlicher Atmosphäre haben wir zahlreichen Begegnungen

geschaffen: zwischen jung und alt, zwischen Schwulen, Lesben

und den anderen Bürgerinnen und Bürgern. So konnten

wir einen wichtigen Beitrag leisten für die Lebensqualität von

Lesben und Schwulen in der Metropolregion.“

30 . 31

Unsere DVD-Tipps . PLUS Grillfest


Neue Dokumentationsreihe – Exklusiv in der Queer-BW Neue Dokumentationsreihe – Exklusiv in der Queer-BW

HIA – HOMOSEXUALITÄT IM ALLTAG

Teil 1 // Geschichtlicher Verlauf der

Homosexualität

Es schien uns als guter Einstieg in diese Dokumentationsreihe mit

den geschichtlichen Hintergründen der Homosexualität zu beginnen.

Jedoch wird dieser Artikel, außer einer kurzen Einleitung über die

globale Entwicklung, weitgehend auf den Verlauf in Deutschland und

dessen Nachbarländer fokussiert sein.

Wie es auch in jedem Geschichtsbuch über die Antike zu finden ist,

war die Homosexualität selbst dort schon ein gesellschaftlich etablierter

Lebensstil, der ein Zeichen für Reichtum und Macht gewesen sein

muss. Über die meisten großen Herrscher und Könige kann man

heute sagen, dass sie sich zu ihrem Vergnügen, Knaben erbaten. In

den griechischen Göttersagen war es ein konventionelles Bild, Zeus,

den Gott unter den Göttern, mit dem Jüngling Ganymedes darzustellen.

Daraus entstand über die Jahre das Motiv der Knabenliebe,

wie es in jeder kulturellen Geschichte der verschiedenen Völker und

Nationen zu finden ist.

In der Vergangenheit war Sex eine Sache, die man kultivierte

– und nicht eine Identität, die man manifestierte oder sogar an

den Pranger stellte, ganz gleich mit wem sie praktiziert wurde,

von Geschwistern und Tieren mal abgesehen. Dieses Denken

bzw. diese Einstellung prägte die Gesellschaft beinahe jeder Kultur

bis ins 6. Jahrhundert hinein. Hierbei standen fast ausschließlich

die Lüste zwischen Männern im Vordergrund. Die Frau hatte sich

der patriarchalischen Tradition, in der der Frau die meisten Rechte

abgesprochen waren, zu beugen und wurde hierbei meistens außen

vor gelassen.

Man kann sagen, dass die Homosexualität eine der ältesten

und stabilsten Säulen der globalen Kulturgeschichte ist. Neben

der Prostitution und den religiösen Konstitutionen geht auch die

gleichgeschlechtliche Liebe bis an den Anfang unserer Aufzeichnungen

zurück. Der intime Kontakt zwischen Männern ist so alt wie die

Prostitution, es hat ihn schon immer gegeben.

Gegen Ende der Spätantike galten diverse Gesetze, die den Beischlaf

mit Männern als sodomistischen Akt anprangerten. Kirchliche

Institutionen verstärkten mit Ihrem Einfluss auf Adel und Klerus die

Verfolgung und Hinrichtung Homosexueller.

Erst mit dem 19. Jahrhundert entkriminalisierten

einige Nationen die Homosexualität.

Sie war jedoch in den meisten Staaten noch verboten und

gesellschaftlich geächtet.

Zur damaligen Zeit war es für Beteiligte kaum oder gänzlich

untragbar, in der Öffentlichkeit „geoutet“ zu sein. Es wurde als

unsittlich angesehen und die damalige Gesellschaft hatte ungeschriebene

Gesetze und Richtlinien, deren Verstoß einen Ausschluss

aus dem etablierten Leben bedeutete. Die staatliche Gewalt griff

bei Übergriffen auf Homosexuelle kaum ein, was zur Folge hatte,

dass das Volk selbst gegen den homosexuellen Lebensstil vorging.

Entlassungen, Hausverbote, körperliche Übergriffe und Sachbeschädigungen

ruinierten zu dieser Zeit das Leben eines Schwulen.

Dennoch schafften sie es, zumindest in Großstädten, eine eigene

und funktionierende Szene aufzubauen, die allerdings aus privaten

Zirkeln und Treffpunkten in Privatwohnungen stattfand.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts erst gab es mit der Geburtsstunde

des WHK (Wissenschaftlich-humanitäres Komitee) den Anfang einer

neuen Homosexuellenbewegung. Auch gab es erste Petitionen zur

Abschaffung des § 175 und eine Publikation erster Homosexuellenzeitschriften.

Die damalige Reichshauptstadt Berlin entwickelte sich

sogar zu einer regelrechten Szenestadt.

Ein Zusammenleben zwischen Homosexuellen und Heterosexuellen

funktionierte dort weitgehendst. Einschlägige Bars, Kneipen,

Nachtclubs und Cabarets konnten sich durchsetzten und wurden,

bis auf wenige Ausnahmen und Übergriffe, akzeptiert. Diverse

Travestie-Bars wurden zu Unterhaltungsplätzen für Touristen und

der gesamten Bevölkerung. Im Kaiserreich gab es zwar noch eine

eher konservative Regierung, die viel Zensur übte. In der Weimarer

Republik jedoch gab es bereits mehr Freiheiten mit der Möglichkeit,

populäre Schwulenzeitschriften öffentlich am Kiosk zu kaufen. Was

heute die wenigsten Menschen wissen, ist, dass es bereits damals

fast zu einer Abschaffung des §175 gekommen wäre.

Aber im März 1933 war alles abrupt vorbei. Von einem auf den

anderen Monat gab es keine Zeitungen mehr und fast alle Clubs

wurden geschlossen. Durch

die Machtübernahme der

Nationalsozialisten wurde

der Emanzipation des

homosexuellen

Lebensstils

ein Riegel vorgeschoben. Die Erfolge der letzten Jahre waren

somit vernichtet. Partei-Ideologen der NSDAP vertraten die Ansicht,

dass Homosexualität inkompatibel mit dem Nationalsozialismus

sei, weil Lesben und Schwule sich nicht fortpflanzten und somit

an der Reproduktion der „Herrenrasse“ nicht

teilnahmen. Das Hitler- Regime veränderte

das seit der Constitutio Criminalis Carolina

geltende Gesetz gegen „widernatürliche

Unzucht“, strichen 1935 das

32 . 33

Neue Dokumentationsreihe


Neue Dokumentationsreihe – Exklusiv in der Queer-BW

Wort „widernatürlich“ und erweiterten den schon bestehenden

Paragrafen (175a RstGB). Somit waren nicht mehr nur sexuelle

Handlungen zwischen Schwulen bzw. Lesben erforderlich, um eine

Verurteilung zu rechtfertigen, viel mehr genügten meist schon

wollüstige Blicke, um ein Urteil zu begründen.

Während dieser Zeit wurden unter den Nationalsozialisten wurden

in Deutschland über 50.000 Urteile nach §175 RStGB gesprochen,

deren Strafen meist eine jahrelange Inhaftierung, Kastration oder

Verschleppung in Konzentrationslager mit sich führten. Die Nazis

unterteilten jedoch in Verführte und Verführer. Die jüngeren Verführten

konnten nach Meinung der Nazis „gerettet“ werden und denen

wollte man nichts verbauen. Im dritten Reich wurden außerdem die

bereits bestehenden sog. „Rosa Listen“ noch intensiver geführt, in

welchen die SS über jeden bekannten Schwulen Kartei geführt hat.

Erst nach Kriegsende gab es langsam wieder eine, zugegeben noch

sehr vorsichtige, Homosesuellenbewegung. Allerdings muss hier

erwähnt werden, dass die damals wichtige Zeitschrift „Der Kreis“ in

der Schweiz gedruckt wurde.

Der unter den Nazis verschärfte §175 StGB („Unzucht zwischen

Männern“) wurde 1957 in der DDR und 1969 in der Bundesrepublik

auf sexuelle Handlungen mit Jugendlichen unter 21 Jahren

beschränkt. Dieses so genannte Schutzalter wurde 1968 (DDR)

bzw. 1973 (BRD) auf 18 Jahre herabgesetzt. 1994 strich die

BRD ihre gegen Homosexuelle gerichtete Sondergesetzgebung und

schrieb das, sowohl für Heterosexuelle als auch für Homosexuelle

geltende, Schutzalter auf 14/16 Jahre fest. Dies lag jedoch hauptsächlich

daran, dass nach der Wende eine einheitliche Gesetzeslage

geschaffen werden musste. Mit liberalem Verhalten der damaligen

Regierung (CDU/FDP) hatte das nicht zwanghaft was zu tun.

In Deutschland gibt es seit dem 1. August 2001 den Rechtsbegriff

der Lebenspartnerschaft. Nach ihrer Verabschiedung durch den

Bundestag meldeten einige Politiker Zweifel daran an;

die unionsregierten Länder Bayern, Sachsen und Thüringen

bemühten sich sogar um eine völlige Aufhebung des Gesetzes

vor dem Bundesverfassungsgericht. Dieses stellte jedoch klar,

dass einer vollständigen Gleichstellung mit der Ehe nichts im

Wege stünde, da die Lebenspartnerschaft mit der Ehe schon allein

deshalb nicht konkurriere, weil sie einen

anderen Personenkreis betreffe.

Allerdings konnte auch das höchste

Gericht in der Bundesrepublik nicht

dazu beitragen, dass bis heute in

vielen Bereichen die „Homo-Ehe“

noch immer nicht mit der Ehe im

herkömmlichen Sinne gleichgestellt

ist. Das unterschiedliche Verhalten

bei der Besteuerung sei hier nur mal als

einer von vielen Punkten genannt.

Alles in Allem betrachtet kann man vor allem im

letzten Drittel des 20. Jahrhunderts einen beträchtlichen

Anstieg der Gleichberechtigung von Homosexuellen erkennen.

Anfang der 80er Jahre gab es zwar aufgrund der aufkommenden

Imunschwächekrankheit AIDS nochmals einen herben Rückschlag

in der Schwulenbewegung. Doch zwischenzeitlich haben sich auch

diese Schwierigkeiten wieder weitgehendst behoben. Diverse

Gesetze und die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Liebe

ermöglichen es auch Homosexuellen, ein relativ offenes Leben

zu führen. Demnach kann auch gesagt werden, dass wir über

kurz oder lang auf dem Weg sind, eine Gesellschaft erwarten zu

können, in der es die Frage nach der sexuellen Neigung nicht mehr

geben wird, sondern jeder, ungeachtet davon ob er einen Mann

oder eine Frau liebt, ein etabliertes Mitglied im öffentlichen Leben

sein wird. Wann wir allerdings am Ziel dieses Weges sein werden,

wird uns die Zukunft zeigen.

Nur ein Traumbild, oder eine potentielle Möglichkeit für ein

Zusammenleben?

k.p.v - d.s. - c.p. // 08/09 // HIA

Nächsten Monat für Sie in der

Queer: Homosexualität in der Schule

im Studium und im Beruf

präsentiert am

Freitag, 05. März 2010

um 19:30 Uhr

im Palladium-Theater Stuttgart:

TANZ DER VAMPIRE - Ab Februar 2010 für kurze Zeit zurück in

Stuttgart!

Freuen Sie sich auf furiose Tanzszenen, opulente Kulissen und die

rockig-gefühlvollen Balladen von Jim Steinman und lassen Sie sich

in die Welt der Unsterblichkeit entführen.

Am Freitag, 05. März 2010 veranstaltet und verkauft

Gemeinsam statt einsam e.V. (GSE) in Kooperation mit der Stage

Entertainment GmbH die gesamte Abend-Veranstaltung (1700

Karten) zu Sonderkonditionen für den guten Zweck – die direkte

Hilfe und Unterstützung von HIV-Positiven und an Aids erkrankten

Menschen – vorrangig in Stuttgart und Umgebung.

die PREISE für die GSE-Sonderveranstaltung am 05.03.2010

> 25 % unter Regulär-Preis – incl. einem Freigetränk und incl.

20% Spende an den Verein Gemeinsam statt einsam e.V.

Wir laden ein zum

Einführungskurs 2009

für ehrenamtliche Mitarbeit bei der

AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.:

Ort: Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

(AHS), Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart.

Anmeldung: AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. (AHS), Hans-Peter Diez,

Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart,

E-Mail: hans-peter.diez@aidshilfe-stuttgart.de,

Tel.: 0711/22469-13, Fax: 0711-22469-99.

Moderation: Hans-Peter Diez, AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. (AHS).

Programm

· Dienstag, 20.10.2009: 18.15 Uhr – 19.00 Uhr Empfang

und gegenseitiges Kennenlernen.

· 19.00 Uhr – 19.15 Uhr Begrüßung durch den Geschäftsführer

Franz Kibler.

· 19.30 Uhr – 21.00 Uhr Grundwissen zum Thema HIV/AIDS

und zur HIVPrimärprävention mit Hans-Peter Diez.

· Donnerstag, 22.10.2009: 18.30 Uhr – 19.00 Uhr

Die Gruppe für Öffentlichkeitsarbeitstellt – „Ö-Gruppe“

der AHS stellt sich vor.

· 19.15 Uhr – 20.45 Uhr

Interview mit einem HIV-Schwerpunktarzt

· Samstag, 31.10.2009: 10.00 Uhr – 11.30 Uhr

Leben mit HIV – ein HIV-Positiver berichtet.

· 11.45 Uhr – 12.30 Uhr

Die Telefongruppe der AHS stellt sich vor

· 12.30 Uhr – 13.30 Uhr

Das Brunchteam der AHS stellt sich vor.

· Mittwoch, 04.11.2009: 19.00 Uhr – 21.00 Uhr Alfons

Stetter berichtet: „Was Menschen mit HIV und AIDS von uns

brauchen – Berichte aus dem Leben“ und die „Buddies“ der

AHS stellen ihre Gruppe vor.

· Freitag, 13.11.2009: 18.30 Uhr – 20.00 Uhr

Vertiefung der Thematik mit einem Film.

· 20.15 Uhr – 21.00 Uhr Vorstellung von RAINBOW, dem

Vereinsmagazin der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Eingeladen sind alle an ehrenamtlicher Mitarbeit bei der AIDS-

Hilfe Stuttgart e.V. Interessierten.

Die Anmeldung kann auch noch kurzfristig erfolgen.

Das Kursprogramm muss nicht zwingend komplett absolviert

werden.

Die Teilnahme ist kostenlos und verpflichtet nicht zu einer

anschließenden Mitarbeit.

Anmeldung: AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Hans-Peter Diez

Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart

E-Mail: hans-peter.diez@aidshilfe-stuttgart.de

Tel.: 0711/22469-13, Fax: 0711/22469-99

34 . 35

Neue Dokumentationsreihe . Tanz der Vampire . Einführungskurs Ehrenamt


Medizinische Rundreise –

„Sexuell übertragbare Infektionen (STIs)“

Wir laden ein zu einem gemeinsamen Seminar der Deutschen

AIDS-Hilfe e.V. und der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Freitag, 16. Oktober 2009, von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, in der

Beratungs- und Geschäftsstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.,

Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart.

Referent: Siegfried Schwarze, Gröbenzell

Tagungsleitung/Moderation:

Ulla Clement-Wachter, Stuttgart

Kostenlos! Anmeldung erforderlich!

Die inhaltlichen Blöcken sollen keine reinen Fachvorträge sein, sondern

auch ausreichend Raum für Diskussion und Nachfrage bieten.

Wir hoffen dadurch, dem unterschiedlichen Wissensstand und den

Bedürfnissen der Seminarteilnehmer/innen Rechnung zu tragen.

Da der Schwerpunkt auf Diskussion und Fragen liegen soll, können

sich im Programmablauf auch noch Veränderungen ergeben: In

Abhängigkeit von der Gruppe werden einzelne Themen möglicherweise

intensiver, andere vielleicht oberflächlicher behandelt.

Medizinische Rundreise - „Sexuell übertragbare Infektionen (STIs)“

Programm für Freitag, den 16. Oktober 2009 10.00 Uhr

Seminarbeginn, Einführung: Begrüßung, Vorstellungsrunde, erste

Fragestellungen, Festlegung der inhaltlichen Schwerpunkte.

Themenoptionen Vormittags:

· Grundlagen und Begriffsklärung

Einführung in das Themengebiet und Begriffsklärung: „sexuell

übertragbare Infektionen“ (STIs) - „Geschlechtskrankheiten“.

Darstellung der unterschiedlichen Erregergruppen.

Medizinische Rundreise Partys am 31.10.09

Bedeutung von sexuell übertragbaren Infektionen im Kontext

einer HIV-Infektion. Darstellung der epidemiologische Datenlage,

Stellenwert des Infektionsschutzgesetzes und Aufgabenbereich

der Gesundheitsämter.

· Syphilis

Darstellung des Infektionsgeschehens und der Übertragungswege

von Syphilis („Lues“). Epidemiologische Datenlage, Symptome,

Krankheitsverlauf, Diagnosemaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten.

Darstellung der Besonderheiten bei vorliegender HIV-Infektion und

von Schutzmaßnahmen.

13.00 Uhr - 14.00 Uhr Mittagspause

Themenoptionen Nachmittags:

· Gonorrhöe und Clamydien

Darstellung des Infektionsgeschehens und der Übertragungswege

der Gonorrhöe („Tripper“) und der Clamydien. Epidemiologische

Datenlage, Symptome, Krankheitsverlauf und Diagnosemaßnahme.

Darstellung der Behandlungsmöglichkeiten, Resistenzentwicklung

und Schutzmöglichkeiten

· Humane Papillomviren, Feigwarzen und Herpes

Darstellung der Herpes, der Humane Papillomviren (HPV) und

der Feigwarzen als Beispiel virusbedingter sexuell übertragbarer

Infektionen. Epidemiologische Datenlage, Krankheitsverlauf,

Diagnosemaßnahmen, und Behandlungsmöglichkeiten. Stellenwert

der HPVImfpung und der Impfentwicklung gegen Feigwarzen.

· Pilze und Parasiten

Darstellung der durch Pilze und Parasiten und Kleinlebewesen

sexuell übertragbaren Infektionen:

Krätze, Läuse, Milben & Co. Überragungswege, Symptome,

Krankheitsverlauf, Diagnosemaßnahmen, Behandlungs- und

Schutzmöglichkeiten.

In strukturierten Diskussionsrunden werden die Auswirkungen der

dargestellten Seminarinhalte herausgearbeitet. Folgende Fragestellungen

könnten dabei im Mittelpunkt stehen:

Welche Relevanz haben STIs für die Prävention? Wie ist die

epidemiologische Datenlage zu bewerten? Welchen Stellenwert hat

Safer Sex? Wie sicher ist der Schutz durch Kondome?

Welche Schutzimpfungen sollten Menschen mit HIV und Aids empfohlen

werden? Wie oft sollten Menschen mit häufig wechselnden

Geschlechtspartnern zu Vorsorgeuntersuchungen gehen? Welche

Auswirkungen haben STIs auf Viruslast und Übertragbarkeit des

HI-Virus?

Welche STIs führen zu entzündlichen Prozessen? Welche zielgruppenspezifischen

Präventionsbotschaften sind zu erarbeiten?

Seminarauswertung

17.00 Uhr Seminarende

Information und verbindliche Anmeldung bis spätestens 28.

September 2009 an:

AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.,

Andrea Saile, Dipl. Pädagogin (Univ.)

Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart,

E-Mail: andrea.saile@aidshilfe-stuttgart.de,

Tel.: 0711/22469-17, Fax: 0711/22469-99

NEUROTIC - The Original Naughty Gay-Night

31. Oktober 09, 22:00 Uhr

Neurotic bringt neue Vibes in die Stadt. Während andere GayPartys immer normaler werden, stellt

sich Neurotic gegen den Trend: Fern ab vom Gillter und Glam der Samstag Nacht der Innenstadt lädt

Neurotic in die industriellen Räume vom Club Borderline zur Tanznacht im Untergrund. Satte House

Beats pumpen den Takt, internationale Tänzer zeigen ihre Shows, eine Oben-Ohne Area und dunkle

Winkel sorgen für den zusätzlichen Kick.

Publikum: gemischt

Location: Club Borderline, Hagenaustr. 29, Basel

LuSchT in Tübingen

31. Oktober 09, 22:00 Uhr

Datum: 31.10.2009, ab 22 Uhr

Thema: LuSchT - lesbischwule Party

Motto: Hello Queen !

Ort: Sudhaus Tübingen, Hechinger Straße 203

Am 31. Oktober öffnen sich wieder die Tore des Tübinger Sudhauses zur Hello-Queen-Party.Traditionell

gibts eine fantasievolle Deko und natürlich auch wieder eine Kostümprämierung.Für die Musik

zuständig sind diesmal Lady Cool und DJ Mark. Karten im Vorverkauf gibts ab Anfang Oktober im

Frauenbuchladen Thalestris und im RosaLux in Tübingen, und in Stuttgart in der Buchhandlung Erlkönig.

Mit dem Erlös der LuSchT-Parties wird die Arbeit der Aidshilfe Tübingen-Reutlingen unterstützt. Mehr

Infos und Bilder auf: www.luscht-party.de

36 . 37

Medizinische Rundreise . Neurotic . LuSchT


Checkpoint L*A*S*H

Für Jungs und Männer die es genau wissen wollen

HIV-Schnelltest Theatergruppe Inside

Der Checkpoint L*A*S*H bietet an den Freitagen, 02. und 30. Oktober, jeweils von 18:00 - 20:00 Uhr

eine kostenfreie, anonyme, schwulenfreundliche Beratung zu sexuellen Risiken sowie den HIV-Antikörpertest

kostenlos an. Das Testergebnis liegt innerhalb von 30 Minuten vor, d.h. kein tagelanges Warten in Ungewissheit,

nur ein Termin notwendig!

Den Checkpoint L*A*S*H findest du bei PLUS e.V, der Psychologischen Lesben- und Schwulenberatung

Rhein-Neckar e.V., in der Alphornstraße 2a, Mannheim.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter: www.check-lash.de

Pink Triangel

Pink Triangel

Oktober

Mi. 07.10.2009, 22-5h Pink Triangle FREIBIER-Party DJs Marquez+ Miss Delicious

Mi. 14.10.2009, 22-5h Pink Doublepack +GnaDenLos (2 Areas) DJs Marquez + Chris_Vice / MASH

Mi. 21.10.2009, 22-5h Pink Doublepack +House-Area (2 Areas) DJs Marquez + Scampi / RELOADED

Mi. 28.10.2009, 22-5h Pink Triangle Birthday-Gaudi DJs CK + Miss Delicious

Jeden Mittwoch 22-5h, Einlass ab 18 Jahren im Neuschwanstein, Mittelstr. 12-14

(Eingang Bushido, Nähe Neumarkt), 50672 Köln, www.pink-triangle.de und

www.club-neuschwanstein.de

Theatergruppe

der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.

Die Theatergruppe der AIDS-Hilfe e.V. Stuttgart ist ein

Angebot für alle HIV-positiven Frauen und Männer, deren

Angehörige, PartnerInnen und FreundInnen.

Nach längerer Pause, freuen wir uns ganz besonders,

eine neue Theatergruppe ins Leben rufen zu können. Mit

Herrn Dr. Friedrich Lemme von Linz konnten wir einen

ompetenten Künstler gewinnen, der die Leitung der Gruppe

übernehmen wird.

Das Theaterangebot wird an den Bedürfnissen der

Gruppe orientiert sein. Angedacht sind Stimm-, Atem- und

Körperübungen und solche im theaterpädagogischen Spiel.

Des Weiteren können Theaterstücke einstudiert und vor

Publikum aufgeführt werden.

Schauspielerische Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Herzlich eingeladen sind

daher auch alle, die bislang

noch keine Erfahrungen auf

der Theaterbühne sammeln

konnten. Einzige Vorraussetzung

sind das Interesse

und die Lust daran Theater

auszuprobieren!

Alle, die nun neugierig

geworden sind, möchten

wir gerne zu einem ersten Treffen am Dienstag, den 15.

September 2009 um 18.00 Uhr in die Beratung- und

Geschäftstelle der AIDS-Hilfe Stuttgart e.V.,

Johannesstrasse 19, 70176 Stuttgart einladen.

In gemeinsamer Absprache sollen dort ein regelmäßiger

Probentermin gefunden und weitere Einzelheiten besprochen

werden.

Weitere Auskünfte erteilt gerne:

Andrea Saile, Dipl. Soz. Päd., AIDS-Hilfe Stuttgart e.V. ,

Telefon 0711/22 46 9 – 17,

Präsenzzeit in der Geschäftsstelle:

Donnerstag 15.00 – 17.00 Uhr

E-Mail: andrea.saile@aidshilfe-stuttgart.de

Inside Termine

Oktober

Mega Oktoberfest vom 02.10. – 10.10.

Fr. 02.10. Fassanstich mit Oktoberfestbier & DJ Vee Dion

Sa. 03.10. Dirndl-Karaoke und Gaudi mit den Pepper Sisters

danach ab 6.00 Afterhour im Inside mit Moeder Jam

Fr. 09.10. Cosmoctober, Housemusic mit Dj Liquid Cosmo

Sa. 10.10. Oans, zwoa, gsuffa!

Das große Oktoberfest-Finale mit DJ Waltraud

danach ab 6.00 Afterhour im Inside mit Moeder Jam

Fr. 16.10. Disco Divas präsentiert von DJ Vee Dion

Sa. 17.10. Partyhits mit DJ Sunflower

danach ab 6.00 Afterhour im Inside mit Moeder Jam

Fr. 23.10. Hunk Party 2.5 Warm Up Moeder Jam meets DJ Sunflower

Mit Super Getränke Specials

Sa. 24.10. Ü29+1 Party mit DJ Waltraud, 80er Hits

danach ab 6.00 Afterhour im Inside mit Moeder Jam

Fr. 30.10. Royal House Tunes mit DJ Liquid Cosmo

- the finest in electro-house -

Sa. 31.10. ScreamHouse mit Moeder Jam

danach ab 6.00 Afterhour im Inside mit Moeder Jam

S6 12 – 68161 Mannheim

www.inside-mannheim.de

38 . 39

HIV-Schnelltest . Pink Triangel . Theatergruppe . Inside


STUTTGART

Cafe / Bars / Restaurant

Allgäuer Stüble, Reuchlinstr. 12, 70178 Stuttgart

Alte Münze, Willy-Brandt-Str. 23/1, 70173 Stuttgart

Baou Baou, Gerokstr. 53, 70184 Stuttgart

Bernstein, Pfarrstr. 7, 70182 Stuttgart

Boots (Men only), Bopserstr. 9, 70180 Stuttgart

Cafe & Bistro in der Weißenburg

Weißenburgstr. 28A, 70180 Stuttgart

Cafe Graf Eberhard, Nesenbachstr. 52, 70178 Stuttgart

Magnus, Rothebühlplatz 4. 70182 Stuttgart

Finkennest, Weberstr. 11d, 70182 Stuttgart

Goldener Heinrich, Leonhardtstr. 3, 70182 Stuttgart

gordons, Eberhardstr. 31, 70173 Stuttgart

Grand Cafe Planie, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Jakobsstube, Jakobstr. 6, 70182 Stuttgart

Irma la Douce, Katharinenstr. 21b, 70182 Stuttgart

Jenseitz, Bebelstr. 25, 70193 Stuttgart

Monroes, Schulstr., 70173 Stuttgart

Pfiff, Bebelstr. 85, 70193 Stuttgart

Ruben‘s, Geisstr. 13, 70174 Stuttgart

Eagel (Men only), Mozartstr. 51, 70180 Stuttgart

Treff Kellergewölbe (Men only), Blumenstr. 29,

70182 Stuttgart

YOL Taverna, Spittastraße 2, 70193 Stuttgart, Tel. 0711-6363256,

www.tavernayol.de

Luys GmbH Delikatessen & Accessoires, Silberburgstr. 112,

70176 Stuttgart, Tel. 0711/993386-22

Kaffee T, Schloßstraße 94, 70176 Stuttgart, Tel. 0711/31943723

Christian Koban

Eichstr. 15

70173 Stuttgart

Discos & Clubs Stuttgart

Babylon Events

Veranstalter von Schwullesbischen Veranstaltungen, info@babylonevents.de

Die kleine Bienenkönigin

Partys und andere Veranstaltungen, hoheit@kleine-bienenkönigin.de

Gayparty@röhre

Willy-Brandt-Str. 2/1, 70173 Stuttgart, www.gayroehre.de

Gaydelight – Schwullesbische Partys, info@gaydelight.de

Kings Club – Schwullesbische Disco, Calwerstr. 21, 70173 Stuttgart

Lauras Club & Cafe, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart

FAME ENTERTAINMENT, Fame im N-Pir Stuttgart, www.fame-party.de

Buchläden

Erlkönig, Nesenbachstr. 52, 70178 Stuttgart, info@buchladen-erlkoenig.de

Friseure

Die Haarmeisterei, Firnhaberstr. 5, 70174 Stuttgart

Dienstleistungen

Heyne Immobilien, Birkenwaldstr. 105, 70191 Stuttgart

www.Heyne-Immobilien.com

Geschäftsstelle für Deutsche Vermögensberatung, Andreas Weiss,

Richard-Schmid-Str. 38, 70619 Stuttgart, 0711-4412530

Generalagentur Michael Marquardt

Oberstdorfer Straße 6 · 70327 Stuttgart

Telefon 0711 6996580 · Telefax 69965828

michael.marquardt.mm@wuerttembergische.de

Württembergische Versicherung AG

Generalagentur Michael Marquardt

Telefon: 0711-699658-0, Fax: 0711-699658-28

Oberstdorfer Str. 6, 70327 Stuttgart, michael.marquardt.mm@wuerttembergische.de

J u. P Finanzdienstleistungen, Liststr. 12, 70180 Stuttgart,

Tel: 0711-3413131, Fax: 0711-3413132, www.jaumann-u-partner.de

Ärzte & Apotheken

Apotheke 55, Schwabstr. 55, 70197 Stuttgart

info@apotheke55.com

HIV-Schwerpunktpraxis

Dres. Schnaitmann, Schaffert & Trein

Schwabstr. 57, 70197 Stuttgart

Reinsburgapotheke mit Schwerpunkt HIV

Reinsburgstr. 67, 70178 Stuttgart

Gruppen & Vereine

Gemeinsam statt Einsam e.V.

Tel: 0172-7248248; info@gemeinsam-statt-einsam-ev.de

AIDS-HILFE Stuttgart E.V.

Johannesstr. 19, 70176 Stuttgart,Tel: 0711-22469-0

LSVD Baden-Württemberg

Postfach 13 10 36, 70068 Stuttgart; Tel.: 07946/ 947 927; ba-wue@lsvd.de

Verein für Kleinkunst und Showtanz 2007 e.V. , Löwentorstrasse 26,

70191 Stuttgart, www.vfks-ev.de, Telefon: (0711) 52 84 100

Saunen

Olympus, Gerberstr. 11, 70187 Stuttgart

Pour Lui, Schmidenerstr. 51, 70372 Stuttgart

Viva Sauna, Charlottenstr. 38, 70182 Stuttgart

Hotels

Hotel Köhler, Neckarstr. 209, 70190 Stuttgart, Tel: 0711-166660,

www.hotel-koehler.de

BACKNANG

Cafes / Bars / Restaurans

Tante Emma, Willy-Brandt-Platz 3, 71552 Backnang

BADEN-BADEN

Le Copain, Sophienstr. 15, 76530 Baden Baden, info@le-copain.de

ESSLINGEN

Bars / Cafes / Restarants

Frauenkneipe im Komma, Maille 5-9, 73728 Esslingen

Discos & Clubs

Dieselstrasse – Frauen Disco, Dieselstr. 1, 73728 Esslingen

FREIBURG

Cafes / Bars / Restaurants

Les Garcons, Bismarckallee 7, 79098 Freiburg, info@lesgarcons.de

Sonderbar, Salzstr. 13, 79098 Freiburg

Clubs & Disco

Clubdelux Event – Schwullesbischer Party Veranstalter, www.clubdelux.info

Gasthof Waldsee

Veranstaltungs Ort Schwullesbischer Veranstaltungen, Waldseestr. 84, 79117 Freiburg

Tiffany, Grünwaldstr. 6, 79098 Freiburg

Hilfe & Rat & Vereine

Aidshilfe Freiburg E.V., Büggenreuterstr. 12, 79016 Freiburg, kontakt@

aids-hilfe-freiburg.de

CSD Freiburg E.V., Postfach 946, 79009 Freiburg

Rosa Hilfe Freiburg e.V., Grether Ost, Adlerstraße 12,

79098 Freiburg, www.rosahilfefreiburg.de

HEIDELBERG

Cafes / Bars / Resaturants

Frauencafe, Heinrich-Fuchsstr. 9, 69126 Heidelberg

The Loo, Poststr. 34, 69115 Heidelberg

Clubs & Disco

Suesstoff Partys, Güteramtstr. 2, 69115 Heidelberg

Hilfe & Rat & Vereine

Aids Hilfe Heidelberg, Rohrbacherstr. 22, 69115 Heidelberg

TÜBINGEN

Cafes / Bars / Resaturants

SKYBAR, Mohlstr. 26, 72074 Tübingen, www.cfcskybar.de

LUDWIGSHAFEN

Cafe / Bar / Restaurant

Alter Treffpunkt, Gräfenaustr. 51

Discos & Clubs

Angel Club, Gaydisco im PRIVE Music Club, Yorckstr. 33, Ludwigshafen

Sauna

Atlantis, Wöllnerstr. 10, www.atlantis-sauna.de

Dagobert Sauna, Dagobertstr. 8, www.dagobert-sauna.de

MANNHEIM

Cafés, Bars & Restaurants

Café Klatsch, Hebelstr. 3, 68169 Mannheim

Café Kußmann, T6, 19, Mannheim

Helium, Café-Bar-Bistro, J7, 21 (Luisenring), Mannheim

Inside, Szenekneipe und Lounge, S6,12, Mannheim

Lello, Berliner Str. 17, Mannheim

Rosanellis Bar, S2 / 16, Mannheim

Smokers Place (Club Ballerino), Friedrichsring 30, Mannheim

XS Café, N7, 9 (Kunststr.), Mannheim

Zapatto & Friends, Willy-Brandt-Platz 17 (Im Hauptbahnhof), Mannheim

Discos & Clubs

Club Action, U5, 13, Mannheim

Himbeerparty, Brückenstr. 2, Mannheim

MS Connexion, Angelstr. 33, Mannheim

T6, T6, 14-15, Mannheim

Saunen

Galileo City Sauna * O7, 20 * 68161 Mannheim, www.nachtsauna.com

Gruppen

360 Grad e.V. Verein schwul lesbischer Unternehmer in Mannheim, T6, 19,

Mannheim

Alten WE-Gay, Wohnprojekt für ältere Schwule, Lesben und Friends

Benefiz Rhein-Neckar e.V., Unterstützung von Menschen in Notlagen, karitativen

Projekten und sozialen Einrichtungen, Rheintalbahnstr. 33, Mannheim

CSD Mannheim e.V., Orga-Team, Schwetzinger Str. 103, Mannheim

Die Gipfelstürmer, Gruppe für schwule und bisexuellen Jungs Alphornstr. 2a,

Mannheim

Elterngruppe schwuler Sohne und lesbischer Töchter, Lesbian and Gay

Community e.V., Postfach 210580, Ludwigshafen

LUG MANnheim, Verein für Leder, Uniform, Gummi, Postfach 10 21 17,

Mannheim

Mannheim Bears, Club für Bären und deren Bewunderer

Pfundskerle, Gruppe für dicke Schwule und deren Bewunderer, Karl-Dillinger-Str.

135, Ludwigshafen

Rosa Kreide, Gruppe schwul-lesbischer LehrerInnen, Lindenhofst. 52, Mannheim

RUBCLUB e. V, Ein Club von Männern, die sich um den Aufbau der Gummiszene

bemühen, Gustav-Seitz-Strasse 4, Mannheim

Schlagseite Mannheim, Nichtkommerzielle SM-Gruppe, Marenbach Güterhallenstr.

3, Mannheim

Schwule Motoradfahrer Mannheim

Schwung, Schwule Uni-Gruppe Mannheim; Treffpunkt im Asta-Haus in L4, 12, 2.

Obergeschoss rechts, Mannheim

Völklinger Kreis e. V., Regionalgruppe Rhein-Neckar, Mannheim

Young Gays & Lesbians, Postfach 101711, Mannheim

Plus, Psychische Lesebn- und Schwulenberatung, Alphornstr. 2a,

Mannheim, plus-mannheim.de

KONSTANZ

Discos & Clubs

Excalibur, Augustinerplatz, Konstanz

LOOP, Partyreihe für GayBiLesbians, Oberlohnstr. 3, Konstanz

Cafés, Bars & Restaurants

Einblick, gay-friendly, Hofhalde 10, Konstanz

Schmitt‘s, Restaurant-Café, Hieronymusgasse 2, Konstanz

The Lounge, Theodor-Heuss-Str. 5, Konstanz

LUDWIGSHAFEN

Dienstleistungen

haarfrei-leben.de, Industriestraße 13, 67141 Neuhofen bei Ludwigshafen, Tel:

0177-1724194, www.haarfrei-leben.de

HEILBRONN

Cafés, Bars & Restaurants

Club Cousteau, Clublokal im Keller für Lesben und Schwule, Karlstr. 25, Heilbronn

Stadtgespräch und Galerie N, Café & Galerie, Hauptstr. 43, Bad Wimpfen

Ypsilon, Abendlokal für Junge & Junggebliebene, Frankfurter Str. 26, Heilbronn

KARLSRUHE

Cafe / Bar / Restaurant

Prinz-S, Zähringerstraße 15, 76131 Karlsruhe, www.prinz-s.de

Block--C, Kaiserstraße 21 (über dem Club Le Carambolage), 76131 Karlsruhe

Club Tropica, Bunsenstraße 6, 76135 Karlsruhe

Café Regenbogen, donnerstags von 16-20 Uhr, Wilhelmstraße 14, Karlsruhe

Clob GOJO, Hirschstraße 3, Karlsruhe, www.gojo-karlsruhe.de

Saunen

Saunaland Aquarium, Bachstr. 85, 76185 Karlsruhe, www.aquarium-sauna.de

Gruppen

AIDS-Hilfe Karlsruhe e.V., Wilhelmstraße 14, 76137 Karlsruhe,

www.aidshilfe-karlsruhe.de

40.na.und, Männer ab 40 und Freunde

Die Schrillmänner, schwuler Männerchor, Rintheimer Str. 13, Karlsruhe

Gruppe für lesbische Mütter, Treff im Mütterzentrum, Werderstr. 63, Karlsruhe

Junglesbengruppe, Kontakt im Frauentreff

Lesbengruppe, Infos über Karoline Jacobs, systemische Familientherapeutin

Lesbisch-Schwule Filmtage Karlsruhe, Kinemathek Karlsruhe e.V., Karlstr.

21, Karlsruhe

QUEERbeet, Karlsruher Hochschulgruppe für Lesben, Adenauerring 7, Karlsruhe

Schrill im April e.V., schwul-lesbischer Kulturverein, Links der Alb 32, Karlsruhe

Schwule Väter Karlsruhe, Steinstr. 23, Karlsruhe

Schwuler Stammtisch, Am Künsterlerhaus 45, Karlsruhe

SchwUnG, Schwule Bewegung Karlsruhe e. V.

Uferlos - schwul-lesbischer Sportverein 1996 Karlsruhe e.V.

Telefon: 0721 67 055 8, neue Adresse: Tullastrasse 53 76131 Karlsruhe

WEIBrations e.V., lesbischer Chor

WildparkJunxx, schwuler KSC-Fanclub

VILLINGEN-SCHWENNINGEN

Cafés, Bars & Restaurants

Rainbow Events Ltd., Mühlhauser Str. 21, 78073 Bad Dürrheim

Life Pur (schnuckelige Bar in der Altstadt), Bärengasse 20,

78050 VS-Villingen

Club 46a (gibt es seit 40 Jahren ! ... ), Dauchinger Str. 46a,

78056 VS-Schwenningen

Adressen findet ihr auch online:

www.queer-bw.de

40 . 41

Adressen über Adressen


Exclusiv für QuEEr-BW

DO . 01 . STUTTGART

· 20.00, Karaoke Abend, mit Live-Karaoke, Laura‘s Club

& Cafe, Stuttgart

· 21.00, Ü30 Party im Kings Club, Die Ü30 Party im

KC: Bee Gees, Abba, Queen, Bonny M, bis hin zu den

Charts von heute, Kings Club, Stuttgart

DO . 01 . KARLSRUHE

21.00, Karaoke, Life-Karaoke, Club Tropica, Karlsruhe

DO . 01 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm

up fürs kommende Wochenende., Café Kußmann,

Mannheim

DO . 01 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich

gibt es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub,

Offenburg

DO . 01 . ULM

19.00, Ulm-RAINBOW Night, Wir suchen nur Menschen

die lachen können, gerne gute Musik hören und die

zeigen, dass auch ein Schwabe in Ulm „Party“ machen

kann!, Cafe TOMATE, Ulm

DO . 01 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

FR . 02 . STUTTGART

22.00, Babylon forqueerfolks, Party wie im Club

Babylon aus Queer as Folk. Lass Dich überraschen!,

Kings Club, Stuttgart

FR . 02 . FREIBURG

21.00, schwul-lesbisches Café der Rosa Hilfe e.v.,

Strandcafé, Freiburg

FR . 02 . KARLSRUHE

22.00 - 03.00, Queerdance, Disco für Lesben, Schwule

und Freunde, Kulturcafe Gotec, Karlsruhe

FR . 02 . MANNHEIM

22.00, Warm Sands, Gays Ibizahouse mit DJ Kriss

Tuffer,der wie immer die tanzwütige Menge begeistern

wird, Club Koi, Mannheim

FR . 02 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich

gibt es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub,

Offenburg

FR . 02 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 02 . TÜBINGEN

20.00, LesBiT, Treffen junger Frauen zum Kennenlernen

und für gemeinsame Unternehmungen, Frauencafé,

Tübingen

FR . 02 . ULM

20.00, Karaoke, Singen und Zuhören, jeder kann sich

versuchen, 4 Friends, Neu-Ulm

21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt

einen Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/

inen und deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel

kann er an der Theke, oder beim DJ abgeben und wir

spielen die Lieder für Euch!, Village Club, Kempten

SA . 03 . STUTTGART

· 22.00 - 06.0, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

· 22.00 - 05.00, LOVEPOP, „Kommerz trifft Abgedreht“

mit einer schrägen Mischung von Kylie Minogue bis

Marilyn Manson! Die etwas „andere“ Gay & Lesbian

Party, Laura‘s Club & Cafe, Stuttgart

· 23.00, Birthday Selection, Damit es wieder eine

selectiontypisch geile Party wird, wurden wieder mit die

besten DJs aus Zürich verpflichtet: 5th Element, Andy K,

DJ Clash, Climax Institutes, Stuttgart

SA . 03 . KARLSRUHE

22.00 - 05.00, Rosapark Dance Night, Heißeste Party

in der Region mit heißen Beats in House, Black R&B,

Dance und 80er. Cocktailbar und VIP Lounge, sowie

ein Beach-Außenbereich im Sommer gehören ebenso

dazu, bis 22.30 Uhr ermäßigter Eintritt, Nachtflieger,

Karlsruhe

SA . 03 . KONSTANZ

21.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 03 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 03 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 03 . ULM

22.00 - 05.00, BI HOMO BI HETRO, Morgentau &

Deutschland laden zum Feiern ein. Angesprochen

werden Exoten, Paradiesvögel, Dominante, Extreme,

Selbstbewusste und Hemmungslose, Bisexuelle,

Homosexuelle, Heterosexuelle und Metrosexuelle. Diese

Party bringt die gewünschte Abwechslung in den grauen

Alltag. Guter Sound, Dance Performance, Schokolade

und ein verdammt verführerisches Publikum erwarten

Euch., Rockside, Sugar Club, 89077 Ulm

SO . 04 . STUTTGART

· 16.00 - 02.00, Oriental Party mit Shisha und

Bauchtanz, Oriental Party mit Shisha und Bauchtanz,

Finkennest, Stuttgart

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady

erhält einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 04 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar,

Restaurant Hirscheneck, Basel, CH

SO . 04 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich

gibt es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub,

Offenburg

SO . 04 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten,

Club46a, VS-Schwenningen

MO . 05 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 06 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 07 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00

h, Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox.

Der Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les

Garecons, Freiburg

MI . 07 . KARLSRUHE

22.00, DJ Hildegard meets PINK-TOWER, Die Kult-Party

jeden Mittwoch. Der Club ist an diesem Abend absolut

PINK! DJ Hildegard, die bei Ihren Gigs stetig für Ausnahmezustände

und bleibende Erinnerungen sorgt, wird

heute zu Gast sein, kostenloser Eintritt, neue Specials,

Alle aktuellen Termine auch online www.queer-bw.de

Club „Die Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

MI . 07 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00 Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

DO . 08 . STUTTGART

· 18.00, Gaydelight - die schwullesbische Wasenparty,

Das Schwul-Lesbische Partyzelt auf dem Cannstatter

Wasen. Diese Kultveranstaltung ist mittlerweile weit

über die Grenzen Baden Württembergs hinaus bekannt,

Festzelt Zum Wasenwirt, Stuttgart

· 20.00, Karaoke Abend, mit Live-Karaoke, Laura‘s Club

& Cafe, Stuttgart

· 23.00, Gaydelight - Carry On Party, Stuttgarts

Premium Location ist zum zweiten Mal, die Anlaufstelle

für alle, die nach der Festzeltsause weiter feiern wollen.

Hier sorgen Top-DJs für schweißtreibende Beats, bis in

den frühen Morgen, Aer Club, Stuttgart

DO . 08 . FREIBURG

21.30, Tanzbar, Tanznacht mit DJ Mek´es, Eintritt frei,

Les Garecons, Freiburg

DO . 08 . KONSTANZ

19.00, Karaokeabend im Club Angel‘s, Karaokeabend

für alle die Lust am Mitsingen und Mitfeiern haben, Club

Angel‘s, Konstanz

DO . 08 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm

up fürs kommende Wochenende., Café Kußmann,

Mannheim

DO . 08 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich

gibt es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub,

Offenburg

DO . 08 . ULM

19.00, Ulm-RAINBOW Night, Wir suchen nur Menschen

die lachen können, gerne gute Musik hören und die

zeigen, dass auch ein Schwabe in Ulm „Party“ machen

kann!, Cafe TOMATE, Ulm

DO . 08 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenninge

FR . 09 . STUTTGART

22.00, Friday Night im Kings Club, Party Night für

Gays, Lesbians and Friends mit Mixed Music, Kings

Club, Stuttgart

50

Registriere dich jetzt auf www.queer-bw.de und genieße die

Vorteile der ShortPoints-Community! Zum Beispiel alle Infos über

die angesagtesten Partys in der Stadt direkt auf dein Handy. Oder

FR . 09 . MANNHEIM

22.00, ONE NIGHT IN HEAVEN, gehobenes Clubbing

Event in stylischer Location. Mit vollklimatisierten Dancefloors,

Open Air Area, Smoking Area für die Raucher, VIP

Lounge, Special Guests, Sexy Artists (Gogos) und in der

Region bekannten DJs, Klangfabrik @ Club / Diskothek

LUDWIQ, Ludwigshafen

FR . 09 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich

gibt es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub,

Offenburg

FR . 09 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 09 . ULM

21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt

einen Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/

inen und deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel

kann er an der Theke, oder beim DJ abgeben und wir

spielen die Lieder für Euch!, Village Club, Kempten

www.queer-bw.de

10

SA . 10 . STUTTGART

22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

SA . 10 . KONSTANZ

21.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 10 . MANNHEIM

22.00, Gaywerk, Eintritt 10 Euro, MS Connexion,

Mannheim

SA . 10 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 10 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 10 . ULM

· 20.00, Partytime mit DJ Marco, Party im 4friends in

Ulm, 4 Friends, Neu Ulm

· 22.00, B-Station, Die neue Partyreihe in Ulm! Eine

extravagante Party für Bi, Gay, Lesbian und Hetero

sammle „ShortPoints“ und grief dir die coolen Preise ab oder erhalte

„SpecialEntry“ zur Party deiner Wahl – Free Drinks und vieles mehr ...!

Connect yourself!

10

42 . 43

Termine, Partys ... im Oktober


termine . partys . oktob 44

– einfach für jeden der Lust auf eine gute Party hat.

Soundtechnisch gibt es einen sehr guten Mix aus Popp,

House, Classics und Black, Donauturm, Ulm

SO . 11 . STUTTGART

· 16.00 - 02.00, Oriental Party mit Shisha und

Bauchtanz, Oriental Party mit Shisha und Bauchtanz,

Finkennest, Stuttgart

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 11 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 11 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 11 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten,

Club46a, VS-Schwenningen

MO . 12 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 13 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 14 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00

h, Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox.

Der Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les

Garecons, Freiburg

MI . 14 . KARLSRUHE

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

MI . 14 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

DO . 15 . STUTTGART

20.00, Karaoke Abend, mit Live-Karaoke, Laura‘s Club

& Cafe, Stuttgart

DO . 15 . FREIBURG

21.30, Tango á la gare, Tango tanzen auf Freiburgs

größter Tanzfläche, Eintritt frei, Les Garecons, Freiburg

DO . 15 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm

up fürs kommende Wochenende., Café Kußmann,

Mannheim

DO . 15 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

DO . 15 . ULM

19.00, Ulm-RAINBOW Night, Wir suchen nur Menschen

die lachen können, gerne gute Musik hören und die

zeigen, dass auch ein Schwabe in Ulm „Party“ machen

kann!, Cafe TOMATE, Ulm

DO . 15 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00 Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

FR . 16 . STUTTGART

· 22.00, The L-Club - for Lesbians & Friends, Party zu The

L-Word, Eintritt 6 Euro, kein Mindestverzehr für Getränke,

Kings Club, Stuttgart

· 23.00, Ero*gen, Men Only-Party: Wechselnde DJs mit

House und Classics sowie Elektroklängen locken die Gäste

auf die Tanzfläche, Laura‘s Club & Cafe, Stuttgart

FR . 16 . FREIBURG

21.00, schwul-lesbisches Café der Rosa Hilfe e.v.,

Strandcafé, Freiburg

FR . 16 . KARLSRUHE

22.00 - 05.00, Glossy Cherry Night, DIE Party für alle

Gay Gentlemen, Lesbian Ladies And Fancy Friends, mit

All-Time Discohits & Best House Music, Red Room 32,

Karlsruhe

FR . 16 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 16 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und Freunde,

mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 16 . ULM

· 20.00, Karaoke, Singen und Zuhören, jeder kann sich

versuchen, 4 Friends, Neu-Ulm

· 21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt

einen Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/

inen und deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann

er an der Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen

die Lieder für Euch!, Village Club, Kempten

FR . 16 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00 Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

SA . 17 . STUTTGART

22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

SA . 17 . FREIBURG

21.30, SchwuLesDance, SchwuLesDance ist die KultParty

in und um Freiburg und schon weit über diesen Grenzen

hinaus bekannt, Gasthof Waldsee, Freiburg

SA . 17 . KONSTANZ

21.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 17 . MANNHEIM

· 21.00 - 03.00, SugarBeesLounge, Die Frauenparty

im Rhein-Neckar-Delta, heute mit Djane Andilicious,

Hafenstrand, Mannheim, Mannheim

· 22.00, ANGEL CLUB, Die Party für Gays, Lesbians und

Friends, ANGEL CLUB, Ludwigshafen

SA . 17 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 17 . RAVENSBURG

· 20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

· 22.00, Gay & Friends Party, Dann findet die mittlerweile

sehr populäre Gay & Friends Party im Danceclub

Fortuna statt. An diesem Abend sorgen Jay Dee Alex

für den feinsten Club-Sound wie Dance, House, Electro

House, Black, 80iger, 90iger, Freestyle,... und DJ Alex

Trouse für die nötigen fetten Beats in Sachen Elektro und

80er House! „ONLY 4 GAYS AND LESBIANS“ Entry: 5 €,

Danceclub Fortuna, Friedrichshafen

. 45

Termine, Partys ... im Oktober


termine . partys . oktober . termine . partys . okto

SA . 17 . ULM

22.00, Glitterclub, Party für Gay, Lesbian, Bi oder

Straight. Eine Mischung aus den besten Studio 54

Zeiten, über aktuelle House und Electro Tracks bis hin zu

den Klängen der Disco-Liga. Wilde Tänzer und Gogos,

Travestiekünstler in extravaganter Kleidung und mit

skurriler Haarpracht runden die Glitterclub Nächte ab, Club

Millenium, Ulm-Lehr

SO . 18 . STUTTGART

· 16.00 - 02.00, Oriental Party mit Shisha und

Bauchtanz, Oriental Party mit Shisha und Bauchtanz,

Finkennest, Stuttgart

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 18 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 18 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 18 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

MO . 19 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 20 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 21 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00 h,

Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox. Der

Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les Garecons,

Freiburg

MI . 21 . KARLSRUHE

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

MI . 21 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

DO . 22 . STUTTGART

20.00, Karaoke Abend, mit Live-Karaoke, Laura‘s Club &

Cafe, Stuttgart

DO . 22 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up

fürs kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 22 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

DO . 22 . ULM

19.00, Ulm-RAINBOW Night, Wir suchen nur Menschen

die lachen können, gerne gute Musik hören und die

zeigen, dass auch ein Schwabe in Ulm „Party“ machen

kann!, Cafe TOMATE, Ulm

DO . 22 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

FR . 23 . STUTTGART

22.00, Friday Night im Kings Club, Party Night für Gays,

Lesbians and Friends mit Mixed Music, Kings Club,

Stuttgart

FR . 23 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 23 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

FR . 23 . ULM

21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt

einen Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/

inen und deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann

er an der Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen

die Lieder für Euch!, Village Club, Kempten

FR . 23 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

SA . 24 . STUTTGART

22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

SA . 24 . KONSTANZ

21.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 24 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 24 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 24 . ULM

20.00, Partytime mit DJ Marco, Party im 4friends in Ulm,

4 Friends, Neu Ulm

SO . 25 . STUTTGART

· 16.00 - 02.00, Oriental Party mit Shisha und

Bauchtanz, Oriental Party mit Shisha und Bauchtanz,

Finkennest, Stuttgart

· 18.00, Ladies Night @ Bisto Magnus, Jede Lady erhält

einen welcome drink, Café Magnus, Stuttgart

· 22.00, Sunday Weekend Finish, Mixed Music, House,

Black, 80s & 90s, Kings Club, Stuttgart

SO . 25 . FREIBURG

21.00, Untragbar, heterofreundliche Homobar, Restaurant

Hirscheneck, Basel, CH

SO . 25 . KARLSRUHE

16.00 - 22.00, NakedU30, Nakedparty für alle bis 30.

Einlass 16 bis 18 Uhr, wer später kommt muss klingeln.

Details gibt‘s im Gayromeo-Club NakedU30, Culteum,

Karlsruhe

SO . 25 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

SO . 25 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Chillout-Lounge, Zeit zum Entspannen,

Relaxen und Spass haben unter Gleichgesinnten, Club46a,

VS-Schwenningen

MO . 26 . STUTTGART

21.00, Karaokeparty, Café Magnus, Stuttgart

DI . 27 . STUTTGART

20.00, Life-Karaoke, Monroe‘s, Stuttgart

MI . 28 . FREIBURG

19.00, Leuchtend Rosa, Cocktail Happy Hour bis 1.00 h,

Snacks, Pizza, Pasta, Chilling you softly till Boombox. Der

Treffpunkt für die Community. Eintritt frei. , Les Garecons,

Freiburg

MI . 28 . KARLSRUHE

22.00, Pink Tower, Die Kult-Party jeden Mittwoch. Der

Club ist an diesem Abend absolut PINK! Mit neuen DJ’s,

drei Floors, kostenloser Eintritt, neue Specials, Club „Die

Stadtmitte“, 76137 Karlsruhe

MI . 28 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

DO . 29 . STUTTGART

20.00, Karaoke Abend, mit Live-Karaoke, Laura‘s Club &

Cafe, Stuttgart

DO . 29 . MANNHEIM

22.00, Armins early Weekend warm up, Das warm up

fürs kommende Wochenende., Café Kußmann, Mannheim

DO . 29 . OFFENBURG

20.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

DO . 29 . ULM

19.00, Ulm-RAINBOW Night, Wir suchen nur Menschen

die lachen können, gerne gute Musik hören und die

zeigen, dass auch ein Schwabe in Ulm „Party“ machen

kann!, Cafe TOMATE, Ulm

DO . 29 . VS-SCHWENNINGEN

21.00 - 01.00, Le Bar, mit Sabu, Jan oder Claudi,

Club46a, VS-Schwenningen

FR . 30 . OFFENBURG

21.00, Chill-Out-Lounge, Chill-Out-Lounge mit bequemen

Sesseln. Entspannt Euch bei chilliger Musik. Natürlich gibt

es auch fetzige Tanzabschnitte, Tabu Gayclub, Offenburg

FR . 30 . RAVENSBURG

· 20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

· 20.00, All Inclusive Party!, immer Freitags am Ende

vom Monat. Wegen großer Nachfrage, einmalig 15 Euro!

Wer nicht will, kann auch normal bezahlen, Why not?,

Lindau (Bodensee)

FR . 30 . ULM

· 21.00, Wunschkonzert, Jeden Freitag ist Wunschkonzert...Just

have a little bit Fun...Jeder Gast bekommt

einen Zettel, wo er drei seiner Lieblings Bands, Sänger/

inen und deren Lieder aufschreiben kann. Den Zettel kann

er an der Theke, oder beim DJ abgeben und wir spielen

die Lieder für Euch!, Village Club, Kempten

· 21.30, Helloween-Party, AIDS-Hilfe Ulm/Neu-Ulm/

Alb-Donau e.V., Ulm

SA . 31 . STUTTGART

· 21.00, 50ies, 60ies and more, schwullesbische Tanzparty,

Tango Ocho in den Wagenhallen, Stuttgart

· 22.00 - 05.00, Gayparty@Röhre, Disconacht für

Schwule und Lesben, Röhre Stuttgart, Stuttgart

· 22.00 - 06.00, Samstags-House im KC, Kings Club,

Stuttgart

SA . 31 . FREIBURG

22.00, Lovers Club Party, Party für Gays und Lesbians.

Dress Hot and Sexy!! Sound: House, Funk, Latin, Black,

Soul, Parabel-Club, Freiburg

SA . 31 . KONSTANZ

21.00 - 03.00, Gay Disco-Night, Gay-Party mit different

DJ´s. RnB, Techno, Trance, Rock und angesagte Sounds

beschallen den Club, Club Angel‘s, Konstanz

SA . 31 . LöRRACH

22.00, Neurotic, Fern ab vom Gillter und Glam der Samstag

Nacht der Innenstadt lädt Neurotic in die industriellen

Räume vom Club Borderline zur Tanznacht im Untergrund.

Satte House Beats pumpen den Takt, internationale

Tänzer zeigen ihre Shows, eine Oben-Ohne Area und

dunkle Winkel sorgen für den zusätzlichen Kick. Publikum:

gemischt, Club Borderline, Basel (Schweiz)

Buchen Sie hier Ihren Stopper für nur

E 50,- anzeigen@queer-bw.de

SA . 31 . MANNHEIM

· 22.00 - 03.00, SugarBeesClub, Die Frauenparty im

Rhein-Neckar-Delta feiert heute die Mega Halloween Party.

Special Deko & Sweets, schaurig, gruslige Gäste und an

den Reglern Nexaja. Mit Verkleidung ermäßigter Eintritt,

Club Privé, Ludwigshafen, Ludwigshafen

· 22.00, Himbeerparty, House- and Dance für Gays and

Friends, mit Cocktailbar und Himbeer-Lounge, DJane

Simoné sorgt für Stimmung, 7 € Eintritt, Alte Feuerwache

Mannheim , Mannheim

SA . 31 . OFFENBURG

22.00, Samstags Disco Night, House und Dance, Tabu

Gayclub, Offenburg

SA . 31 . RAVENSBURG

20.00, Gay-Party, Die Party für Gays, Lesbians und

Freunde, mit DJ Siggi, Why not?, Lindau (Bodensee)

SA . 31 . ULM

21.00, Karaoke Party, Karaoke Party im Club Village,

Village Club, Kempten

ACHTUNG:

Redaktionsschluß für

die November-Ausgabe

ist der 10.10.09

Termine, Partys ... im Oktober 46 . 47

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine