Programm II/2008 - Haus Nordhelle

hausnordhelle

Programm II/2008 - Haus Nordhelle

Programm II/2008

Tagen mit Weitblick


Inhalt

Zum Programm 01

Eltern und Kinder 02 - 03

Theologie, Spiritualität 04 - 07

Person und Beziehung 08 - 09

Berufsbezogene Bildung 10 - 14

Literatur, Musik 15 - 16

Kooperationstagungen 17 - 19

Übersicht der Tagungen und Veranstaltungen 20

Gruppenleiter/innen 21

Die Tagungen der Ev. Erwachsenenbildung finden

statt im Rahmen des Ev. Erwachsenenbildungswerkes

Westfalen und Lippe e.V.

Die Tagungen der Ev. Familienbildung finden statt im Rahmen des

Ev. Familienbildungswerkes Westfalen und Lippe e.V.

Die Weiterbildungsangebote stehen grundsätzlich allen offen.

Wichtiger Hinweis: Weitere, detaillierte Informationen zu den Tagungen finden

Sie im Internet auf www.haus-nordhelle.de in der Rubrik „Weiterbildung“.

Bei Abmeldung innerhalb von 4 Wochen vor Tagungsbeginn erheben wir eine

Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Tagungskosten, sofern wir die Plätze nicht

anderweitig belegen können.

Hinweise zu unseren AGB´s und Datenschutzbestimmungen finden Sie unter

www.haus-nordhelle.de.

Impressum:

haus nordhelle, VCH-Tagungsstätte, Zum Koppenkopf 3, 58540 Meinerzhagen

Ev. Tagungsstätte der Kirchenkreise Iserlohn, Lüdenscheid-Plettenberg, Siegen

und Wittgenstein

Redaktionsschluß: Mai 2008, Änderungen vorbehalten!

Gestaltung: www.id-quadrat.de, Fotografien: D.Vogel, Working Image, Gisela

Trost-Wiesemann, ©Plakat (S.10): Ev. Bildungswerk Bremen


Zum Programm

Die Aufmerksamkeit wächst: Für Kinder und Jugendliche, für die Zusammenhänge,

in denen sie heute leben und aufwachsen, für die Rollen und Aufgaben, die wir

Erwachsenen neu lernen müssen. All das fordert verstärkte Auseinandersetzung.

Konzepte und Ideen gibt es viele. Singen die einen das „Lob der Disziplin“,

warnen andere vor dem „Aberglauben Disziplin“. Eine breite Debatte über das

Zusammenleben der Generationen hat begonnen. Und das ist gut so.

Wie in den Jahren zuvor will haus nordhelle mit seinen Tagungen den Ort bieten,

diese und andere Fragestellungen aufzunehmen. Nicht weit vom üblichen Alltag

entfernt ist Zeit und Raum für den Dialog aller Generationen.

Reden allein wird nicht ausreichen. So bieten unsere Tagungen Lernformen und

Inhalte an, die von biblischen Texten über die Begegnung mit „fremden“ Menschen

oder ungewöhnlichen Ausdrucksweisen beim Spielen und Singen reichen.

Verstärkt haben wir auch das Fortbildungsangebot für Fachkräfte, die nach neuen

Wegen im Zusammenleben suchen.

Die Tagungen der Gemeinden und die Nordhelle-Tagungen entfalten auch für Sie

ein breites Themenfeld.

Lassen Sie sich einladen. Herzlich willkommen in haus nordhelle.

Im Namen aller Mitarbeitenden

Ihr Joachim Stöver

01

Sprechen Sie uns an.

Joachim Stöver

Pädagogischer Leiter der Tagungsstätte, Diplom-Pädagoge

j.stoever@haus-nordhelle.de

Telefon: 02358-8009-157

Kai-Uwe Kersten

Kaufmännischer Leiter der Tagungsstätte

k.kersten@haus-nordhelle.de

Telefon: 02358-8009-235

Doris Busch

Weiterbildungssekretariat

d.busch@haus-nordhelle.de

Telefon: 02358-8009-159

Sabine Weis

Sekretariat

s.weis@haus-nordhelle.de

Telefon: 02358-8009-161


Eltern und Kinder

Generationenübergreifend Lernen

02

Familien-Fitness-Tage im Sauerland

Kompakt-/Intensivseminar für Ihre Gesundheit

Wir möchten Ihnen mit dem Seminar Wege aufzeigen, wie Sie mit

einfachen Übungen Ihr Verhalten in Bezug auf körperliche Bewegung und

Entspannung positiv verändern können. Zum Ende des Seminars sind Sie

in der Lage, die erworbenen Fähigkeiten eigenständig umzusetzen und

fortzuführen.

Für die Kinder haben wir in Anlehnung daran ein spezielles Programm entwickelt.

Wir möchten die Kinder anregen, sich gesund zu ernähren und sich

ausreichend zu bewegen. So können sie Fehlhaltungen und Übergewicht

gezielt entgegenwirken.

Nach § 20 Sozialgesetzbuch fünftes Buch - SGB V - tragen die Leistungen

zur primären Prävention dazu bei, den allgemeinen Gesundheitszustand zu

verbessern. Insbesondere die sportliche Bewegung und die Entspannung

gewinnen in der Prävention zunehmend an Bedeutung.

Fordern Sie unseren ausführlichen Flyer an.

Werden Sie aktiv und machen Sie mit! Es lohnt sich für Sie doppelt, denn

diese Seminare werden von der BARMER für ihre Mitglieder bezuschusst.

Wenn Sie anders versichert sind, fragen Sie bitte bei Ihrer Versicherung

nach.

Leitung Joachim Stöver, Heike Siepermann

Datum 27.07.08,14.00 Uhr - 30.07.08, 15.00 Uhr

Kosten Erwachsene E 145,00 Eigenanteil (E 295,00 ./.Zuschuss BARMER),

Kinder E 100,- Eigenanteil (E 175,- ./.Zuschuss BARMER)

(einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung), EZ-Zuschlag: E 15,-


Hier bleiben:

mit meiner Geschichte, in diesem Alltag und unserer Zukunft

Familientagung für Migrantinnen/Migranten und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter

Wer die Möglichkeiten der Bleiberechtsregelungen nutzen will, muß in

kurzer Zeit die persönlichen Anforderungen für sich und seine Familie umsetzen.

Die Tagung bietet die Möglichkeit, mit anderen den augenblicklichen

Stand zu bestimmen und die nächsten Schritte genau zu planen.

Beratung durch Fachkräfte und Anregungen zur persönlichen Lebensplanung

stehen auf dem Programm. Nicht vergessen wird, aus welch unterschiedlicher

Geschichte wir alle kommen und was unsere Zukunftsträume sind.

Eine Tagung zur Standortbestimmung mit Informationen und der Möglichkeit

die eigene Situation mit anderen zu klären und zu entwickeln.

In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Migration im Diakonischen Werk

Lüdenscheid - Plettenberg.

Leitung Michael Wirth, Joachim Stöver

Datum 07.11.08, 17.00 Uhr - 09.11.08, 16.00 Uhr

03

Wenn uns ein Licht aufgeht: staunen und erkennen

Adventstagung für Familien

Ein Licht anzünden, Helligkeit und Schatten sehen, warmes und kaltes Licht

spüren, etwas erkennen und darüber staunen... vielfältig sind die Möglichkeiten

mit Licht zu spielen, etwas auszuprobieren und darüber ins Staunen zu

kommen.

Wenn uns ein Licht aufgeht, dann geht es in der Adventszeit nicht nur um

physikalische Ereignisse. Wie können wir in unserer Zeit, in meiner Familie

Kindern und Erwachsenen von der Ankunft Jesu erzählen? Was lässt sich

erhoffen und was sichtbar machen?

Zu Experimenten und Liedern, Bildern und Gesprächen laden wir im Advent

ein.

Leitung Joachim Stöver und Tagungsteam

Datum 28.11.08, 17.00 Uhr - 30.11.08, 16.00 Uhr

Kosten Erwachsene E 110,-, 1. Kind E 55,-, ab 2. Kind einer Familie E 30,-,

(einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung), EZ-Zuschlag E 20,-


Theologie, Spiritualität Religiöse Bildung

04

Die Wasser des Lebens

Spirituelle Wanderung

Unverzichtbar, köstlich und durch nichts zu ersetzen ist Wasser für unser Leben.

Ein Lebensmittel im direkten und übertragenen Sinn.

In der Tagung werden wir wandernd den vielen Formen des Wassers begegnen,

vom Bach bis zur Talsperre, vom kleinen Rinnsal bis zur Quelle, die erfrischt.

Wasser, ständig in Bewegung zwischen Himmel und Erde, wird uns dazu in

biblischen und literarischen Texten mit seiner symbolischen Kraft begegnen.

Am Sonntag wird uns Pfr. Matthias Elsermann, Referent für Mission und Ökumene,

begleiten. Sein theologisches und politisches Wissen über die Bedeutung von

Wasser in verschiedenen Regionen der Erde und das kommerzielle Interesse am

Wirtschaftsgut Wasser, u.a. in einem Auslandsaufenthalt in Afrika gewonnen, wird

die Frage nach einer mit dieser Welt verbundenen Spiritualität stellen.

Leitung Joachim Stöver, Pfr. Matthias Elsermann

Datum 08.08.08, 17.00 Uhr - 10.08.08, 16.00 Uhr

Kosten E 130,- (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag E 20,-

Biker‘s Church auf dem Gelände von haus nordhelle

Sonntag, 27.07., 31.08. und 28.09.2008 jeweils um 11.00 Uhr

Kontakt und weitere Informationen unter kdreuber@web.de und

www.motor-pastor.de


Persönliche und spirituelle Kompetenz erweitern durch Achtsamkeit

Meditation und Bogenschießen: Intuition - ahnendes Erfassen

In der schweigenden Meditation und während des Bogenschießens üben

wir, von unseren Gedanken loszulassen und achtsam zu sein für den jetzigen

Augenblick. Damit ist nicht gemeint, unseren Verstand auszuschalten,

sondern aus der Trennung herauszufinden zwischen Kopf oder Bauch - und

gerade so unser Ziel zu finden.

Die Intuition, das ahnende Erfassen kennen wir aus verschiedenen Situationen

unseres Alltags. Häufig ignorieren wir sie und misstrauen ihr. Wann

tun wir gut daran, unserer Intuition nachzugehen?

Das Seminar richtet sich sowohl an Geübte als auch AnfängerInnen im

Meditieren und Bogenschießen.

Bitte bringen Sie bequeme und der Witterung angemessene Kleidung mit,

insbesondere wasserdichte Schuhe.

Leitung Andrea Lohmann, Pfr.i.R. Jens Haasen

Datum 05.09.08, 15.00 Uhr - 07.09.08, 16.00 Uhr

Kosten E 175,- (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag E 20,-

05

Sündenfall und liebender Dialog

Bibliodrama zu Gen. 3 und anderen biblischen Texten

Ein erfülltes, reifes Leben hat mit der Qualität der Dialoge zu tun. Wir brauchen

den liebenden Dialog, der auch im Fremden, ja selbst im scheinbar

Trennenden das Gemeinsame zu finden versucht.

Der sogenannte „Sündenfall“ beschreibt in mythischen Bildern unser Menschsein.

Dazu gehört demnach nicht nur ein Verlangen nach dem Anderen,

sondern auch eine Ur-Angst vor wirklicher Begegnung. Mitten im Leben entsteht

der Un-Sinn: Einseitige Übertreibung, Verleugnung, Schuldzuweisung,

Verrat und der im Dialog verkleidete Monolog. Auf diese Weise werden wir

zu „Zerstörern“ (M. Buber) unserer Beziehungen. In Ichbezogenheit gefangen

bleiben wir in der Schöpfung Fremde.

Im Bibliodrama inszenieren wir die Ur-Bilder der Schöpfungsgeschichte

und andere biblische Texte, um ihre Bedeutung für uns heute erfahrbar zu

machen. Sehnsucht nach „naiver Unschuld“ ist genau so eine Flucht, wie

moralische Appelle. Im liebenden Dialog hingegen, werden wir eine neue

Vision für gemeinsames Leben entdecken - „jenseits von Eden“.

Leitung Don Chen, Pfr. Arno Lohmann

Datum 05.09.08, 18.00 Uhr - 07.09.08, 16.00 Uhr

Kosten E 190,- (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag E 20,-


Achtsamkeit einüben – Spirituelles Körperlernen

Fortbildungsreihe in 3 Abschnitten

Für kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Interessierte

Mit dieser Tagungsserie bietet haus nordhelle eine Langzeitfortbildung an

mit dem Ziel der Entwicklung und Einübung von Achtsamkeit als grundlegender

Lebenshaltung im Sinne einer ganzheitlichen, körperbezogenen

Spiritualität. Grundlage der Ausbildung ist das von Ellen Kubitza entwickelte

„Spirituelle Körperlernen“.

Spirituelles Körperlernen basiert auf Elementen aus Kinästhetik, Feldenkrais

und Eutonie, hat den ganzen Menschen im Blick, bezieht alle Sinne ein und

weckt die Lust, das Leben zu gestalten und als gestaltbar zu begreifen.

Spirituelles Körperlernen verbindet individuelle Körpererfahrung mit Reflexion

und gestalterischem Ausdruck. Nüchtern, konkret, alltäglich, vom Körper

ausgehend, setzt es bei dem an, was da ist und nimmt Da-Sein bewusst und

vertieft wahr.

Das Seminar hat im November 2007 begonnen, die Gruppe ist ausgebucht.

Gerne schicken wir Ihnen jedoch einen Flyer für zukünftige Termine zu.

Leitung Pfr.in Dorothea Hillingshäuser, Ellen Kubitza

06

Eine schöne Bescherung!

Von der Kunst sich beschenken zu lassen

Weihnachten ist „das“ Fest der Geschenke. Für den Einzelhandel sind die

Wochen vor dem Fest die umsatzstärksten des Jahres. Das traditionelle

Beschenken und Beschenktwerden machen es möglich.

Für die aber, die Geschenke suchen und kaufen geht es um die Qual

der Wahl. Wer kennt nicht die Frage: Was wünschst du dir? Wer kennt

sie nicht die Überlegungen: Was schenken?! Es bedarf oft schon einiger

Vorüberlegungen, heimlicher Nachfragen, unbewusster Bestätigungen, um

letztlich das richtige Geschenk für eine schöne Bescherung zu finden.

Spätestens am Heiligen Abend wird dann erkennbar, ob wir die Wünsche

des Beschenkten erfüllt haben, wir die richtige Wahl getroffen haben. Und

dabei machen wir manchmal die Erfahrung, dass das Schenken eine Kunst

ist, die nicht immer gelingt.

Und wie steht es mit der Kunst sich beschenken zu lassen? Ist sie nicht eine

größere Kunst? Darüber wollen wir in unserer vorweihnachtlichen Tagung

gemeinsam nachdenken.

haus nordhelle ist mit seiner adventlichen Atmosphäre - abseits vom geschäftlichen

Trubel der Vorweihnachtszeit- der richtige Ort für Gespräche, für

den Austausch von persönlichen Erfahrungen und neuen Einsichten.

Unsere Gespräche verbinden wir mit Literatur, Kunst, biblischen Texten,

meditativen Phasen und Bewegung.

Leitung Edith Wiede, Günther Wiede

Datum 01.12.08, 15.00 Uhr - 05.12.08, 14.00 Uhr

Kosten E 295,- (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag E 20,-


Mehr Dialog: Jetzt!

Evangelische Initiative Christentum und Islam

Das alltägliche gelingende Zusammenleben im Stadtteil, zwischen Kirchen-

und Moscheegemeinden, in Kindergärten, Schulen oder in Betrieben steht

selten im Mittelpunkt der öffentlichen Wahrnehmung. Auch hier gibt es Irritationen

und Konflikte. Aber sie werden gelöst. Denn Menschen haben gelernt in

und mit ihrer Vielfalt zusammenzuleben. Damit dies gelingt, sind immer wieder

kreative Ideen gefragt – und die gibt es! Ein Jahr lang sollen sie in Westfalen

unter dem Motto „Mehr Dialog: Jetzt!“ vorgestellt werden.

Wir beziehen uns dabei auf die Orientierungshilfe „Christen und Muslime“ ,

die im Januar 2008 in der Evangelischen Kirche von Westfalen erschienen

ist. Im Vorwort des Präses unserer Kirche, Alfred Buß, heißt es im Anschluss

an die bereits gemachten Erfahrungen im Dialog und im Zusammenleben:

„Das Vertrauen, das hier in persönlichen Begegnungen gewachsen ist, ist ein

hohes Gut. Es hat sich auch in Zeiten verstärkter Ängste und Befürchtungen

auf beiden Seiten bewährt.“

Die „Evangelische Initiative Christentum und Islam“ ist unser Beitrag, den Dialog

in diesem Sinn auszubauen, zu erweitern und öffentlich zu machen:

Wir wollen den Dialog.

Wir praktizieren den Dialog.

Wir profitieren vom Dialog.

Jetzt! Sichtbar machen, was geschieht. Ein Jahr lang gemeinsam dafür

sorgen, dass im Licht steht, was ins Licht gehört: mit kleinen und großen Veranstaltungen

und Aktionen in Westfalen, die dem Dialog dienen.

07

Drei Großveranstaltungen im Ruhrgebiet zentrieren die gemeinsame Aktion

und stellen die Themen heraus, die in diesem Jahr an vielen Orten stattfinden

und hervorgehoben werden sollen:

Dialog und Integration

Dortmund: „Dialog: Jetzt!“

Podiumsdiskussion mit Kabarettprogramm

Glauben und Leben

Marl: „Stern, auf den ich schaue ...“

Kirchen und Moscheen in guter Nachbarschaft

Kultur und Religion

Bochum: „Wie weit trägt Nathan der Weise?“

Im Dialog: Kultur und Religion

Zu den Veranstaltungen erscheint ein Informationsblatt.

Auskunft: Joachim Stöver 02358/8009-157

haus nordhelle beteiligt sich an dieser Initiative mit einem besonderen Konzert:

SELAM - Ufermann + Ercan Sahin

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung am 26.10.08 um 17.00 Uhr

finden Sie auf Seite 16 in der Rubrik Konzerte.


Person und Beziehung

08

Ruhe und Besinnung:

IKEBANA - die alte japanische Kunst des Blumenarrangierens

Durch das künstlerische Gestalten mit Zweigen, Blumen, Wurzeln erfahren wir

Ruhe und Besinnung. Im Schauen und Tun werden wir unsere Wahrnehmung

schulen, die Konzentration auf das Wesentliche lenken, zu uns selbst finden und

dem Erleben symbolisch Ausdruck verleihen. Dabei erfahren wir den Wert der

Gegensätze, Kontraste, Polaritäten und werden Fülle und Leere, Starkes und

Schwaches, Notwendiges und Überflüssiges, Lebendiges und Verdorrtes in die

Balance bringen.

Leitung Gisela Trost-Wiesemann

Datum 18.07.08, 17.00 Uhr - 20.07.08, 15.00 Uhr

Kosten E 180,00 (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag: E 20,00

Namenlose Gräser

Ich kenne nicht ihre Namen,

doch zart und lieblich

sind sie alle.

Sampu

(Haiku – eine japanische Dichtform)


Aktiv 50 plus

Intensivseminar für Ihre Gesundheit

Wir möchten Ihnen mit diesem Seminar Wege aufzeigen, wie Sie mit

einfachen Übungen Ihr Verhalten in Bezug auf körperliche Bewegung und

Entspannung positiv verändern können. Zum Ende des Seminars sind Sie

in der Lage, die erworbenen Fähigkeiten eigenständig umzusetzen und

fortzuführen.

Nach § 20 Sozialgesetzbuch fünftes Buch - SGB V - tragen die Leistungen

zur primären Prävention dazu bei, den allgemeinen Gesundheitszustand zu

verbessern. Insbesondere die sportliche Bewegung und die Entspannung

gewinnen in der Prävention zunehmend an Bedeutung.

Fordern Sie unseren ausführlichen Flyer an.

Werden Sie aktiv und machen Sie mit! Es lohnt sich für Sie doppelt, denn diese

Seminare werden von der BARMER für ihre Mitglieder bezuschusst. Wenn Sie

anders versichert sind, fragen Sie bitte bei Ihrer Versicherung nach.

Leitung Joachim Stöver, Heike Siepermann

Datum 02.09.08 14.00 Uhr - 05.09.08, 14.00 Uhr

Kosten E 145,00 Eigenanteil (E 295,00 ./. Zuschuss BARMER)

(einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung), EZ-Zuschlag: E 15,00

09

Auf dem Jakobsweg:

historische - geistliche - persönliche Spuren

Auch in unserer Region gibt es inzwischen viele, die auf den Jakobswegen

nach Santiago de Compostela gewandert sind. An diesem Abend erzählen

Susanne und Frank Bisterfeld aus Kierspe von ihren drei großen Etappen bis

zum Ziel. Sie präsentieren Bilder und berichten, welche Erfahrungen sich auf

diesem alten Pilgerweg machen lassen. Im Gespräch wird es nicht nur um

Reiseerlebnisse gehen.

Lassen Sie sich durch ihre Erzählungen anregen, zu Ungewöhnlichem aufzubrechen

und eigenen Weg zu finden.

Datum Mittwoch, 29. Oktober 2008 um 19.30 Uhr, Eintritt frei

Aus unserer aktuellen Ausstellung:

„Die Lust des Augenblicks“

Bilder und Betrachtungen am

Rande des Weges von Josef

Mönninghoff


Berufsbezogene Bildung

Arbeit und Gesellschaft

10

Familien- u. Organisationsaufstellung für den Beruf

Was hilft mir - was stärkt mich

Diese als Bildungsurlaub geförderte Maßnahme richtet sich an alle, die die

Auseinandersetzung mit ihrem Beruf und ihrer Berufung suchen.

Ein großer Teil unserer Lebenskraft fließt in unsere Arbeit. Wir engagieren

und verausgaben uns. Irgendwann kommen wir an unsere Grenzen und

fragen uns, wozu das alles?

Oder wir werden krank und wollen alles hinschmeißen. Dazu kommt dann

die Angst vor der Arbeitslosigkeit.

In diesen Situationen/Krisen ist es hilfreich, durch die Methode der Familien-

bzw. Organisationsaufstellung nach neuen Wegen und Lösungen zu suchen.

Weitere Informationen zu dieser Tagung erhalten Sie durch unseren Flyer.

Fordern Sie ihn bei uns an!

Leitung Kurt Reisner

Datum 09.07.08, 17.00 Uhr - 12.07.08, 17.00 Uhr

Kosten E 160,- (Unterkunft u. Verpflegung),

EZ-Zuschlag E 20,- zzgl. Seminargebühr E 160,-


Menschen, die herausfordern

Beobachten-Handeln-Wissen

Fortbildung unter ärztlicher Anleitung zur Entfaltung therapeutisch wirksamer

Kontextfaktoren

Das Team der Lüdenscheider psychiatrischen Institutsambulanz bietet ein

Fortbildungs-Curriculum an für Pflegende und andere am Behandlungs- oder

Lebenskontext beteiligte Menschen (Sozialdienst, Physiotherapie, Erzieher,

etc.). Ziel ist es, die eigenen, persönlichen Fähigkeiten im Umgang mit herausforderndem

Verhalten zu finden, zu stärken und weiterzuentwickeln.

Folgende Kursabschnitte sind vorgesehen:

D Zugang zu schwierigen Bewohnern bekommen („verstehen“)

Freitag 22.08.2008,15.00 - 20.00 Uhr

E Notfälle und Krisen meistern

Freitag 17.10.2008,15.00 - 20.00 Uhr

F Abschied und Trauer professionell beleben

Freitag 14.11.2008, 15.00 - 20.00 Uhr

F speziell für Angehörige - Abschied und Trauer bestehen

Samstag 23.08.2008, 15.00 - 20.00 Uhr

Ankündigung „Grundkurs für Multiplikatoren“

Kontext-orientiertes Arbeiten lernen und lehren

(aufgrund vielfacher Nachfrage in Vorbereitung)

Samstag 18.10.2008, 15.00 - 20.00 Uhr

Zu diesen Fortbildungen gibt es ein gesondertes Faltblatt – bitte anfordern!

Referenten Dr. med. E. Cardinal von Widdern - Facharzt für Neurologie und Psychiatrie,

Psychotherapie, Dr. Said Moshref - Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie

11

„Ich schaff‘s“

Ein Problemlösungsprogramm für Kinder

„Ich schaff`s“ hilft Kindern, Fähigkeiten zu erlernen, Probleme zu bewältigen

und schwieriges Verhalten los zu werden.Es wurde von Ben Furman in Finnland

entwickelt und mittlerweile in über zehn Sprachen übersetzt.

Kern des „Ich schaff`s“-Programms ist die Erkenntnis, dass Probleme von

Kindern in den meisten Fällen als Fähigkeiten gesehen werden können,

die erlernbar oder verbesserbar sind. Das „Ich schaff`s“-Programm wurde

zwar in erster Linie geschaffen, um Kindern zu helfen. Aber Eltern, Lehrer,

Erzieher, Berater und andere Betreuer werden ebenfalls Kreativität, Phantasie

und Lust zum Lernen entwickeln; Fähigkeiten, nach denen im Umgang

mit Kindern immer gefragt wird. In diesem Seminar stellt Dipl. Päd. Werner

Eder den theoretischen Hintergrund und die praktische Handhabung des

Programms für Professionelle aus Jugendhilfe, Schule, Kinder- und Jugendpsychiatrie

und offener Jugendarbeit vor. Eine ausführliche Beschreibung dieser

Tagung finden Sie unter www.haus-nordhelle.de in der Rubrik Weiterbildung

unter „Berufsbezogene Bildung“ oder direkt bei Joachim Stöver 02358-

8009-157.

Mehr über das gesamte „Ich schaff‘s-Programm“ und eine mögliche Zertifizierung

unter: www.ichschaffs.com.

Eine Förderung durch den Bildungsscheck NRW ist möglich.

Diese Tagung wird durchgeführt in Kooperation mit der

Bundesarbeitsgemeinschaft Ev. Familien-Bildungsstätten e. V., Dortmund

Leitung Dipl.-Päd. Werner Eder

Datum 17.09.08, 10.00 Uhr - 18.09.08, 16.00 Uhr

Kosten E 230,- (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag E 5,-


„Ich schaff‘s“

Supervisionstag zur Zertifizierung

Wie bereits im letzten „Ich schaff‘s-Seminar“ angekündigt, wollen wir Ihnen

in haus nordhelle die Möglichkeit bieten, die Fortbildung mit einem Supervisionstag

zertifiziert abzuschließen.

Förderung durch den Bildungsscheck NRW möglich.

Diese Tagung wird durchgeführt in Kooperation mit der

Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelischer Familien-Bildungsstätten e. V. ,

Dortmund

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie unter

http://www.ichschaffs.com/zertifizierung.html

Leitung Dipl.-Päd. Werner Eder

Datum 19.09.08, 09.00 Uhr - 17.00 Uhr

Kosten E 100,- (einschl. Seminargebühr u. Verpflegung)

Vorankündigung: auch 2009 setzen wir die „Ich schaff‘s“ Ausbildungskurse fort.

Der erste Termin findet vom 19.02. bis 20.02.2009 statt.

Leitung Dr. Tom Hegemann, München

12

„Starke Eltern - Starke Kinder®“

Elternkurs des Deutschen Kinderschutzbundes

Die Elternkurse des DKSB „Starke Eltern - Starke Kinder®“ sollen Eltern

Wege aufzeigen, wie in der Familie Konfliktsituationen gewaltfrei gelöst

werden können, sollen neue Kenntnisse, Sichtweisen und Anregungen vermitteln,

Entlastung und Sicherheit in der Erziehung bieten und Spaß machen.

Ziel der Elternkurse ist, das Selbstvertrauen der Eltern zu stärken, die Kommunikation

in der Familie zu verbessern und den Kinderrechten Geltung zu

verschaffen. Vermittelt wird das Modell der anleitenden Erziehung; die

Inhalte werden in einer Kombination aus Theorie, Übungen und Selbsterfahrung

bearbeitet. Zur Qualifikation als Kursleitung für „Starke Eltern - Starke

Kinder®“ ist die Teilnahme an einer Schulung notwendig. Nur KollegInnen

mit pädagogischer/psychologischer Grundqualifikation und Erfahrungen

in der Eltern- u./o. Erwachsenenarbeit können an dieser Weiterbildung

teilnehmen.

Weitere Infos zu diesem Seminar finden Sie unter www.haus-nordhelle.de

in der Rubrik Weiterbildung unter „Berufsbezogene Bildung“ oder

fordern Sie unseren Flyer dazu an.

Förderung durch den Bildungsscheck NRW möglich.

Diese Tagung wird durchgeführt in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft

Evangelischer Familien-Bildungsstätten e. V., Dortmund

Leitung Martina Niemann

Datum 22.10.08, 10.00 Uhr - 24.10.08, 17.00 Uhr

Kosten E 240,- (einschl. Seminargebühr, Unterkunft u. Verpflegung)

EZ-Zuschlag E 10,-


EFFEKT interkulturell

EntwicklungsFörderung in Familien

EFFEKT steht für „EntwicklungsFörderung in Familien: Eltern- und Kinder-

Training“ .

Um den Bedürfnissen von Familien mit Migrationshintergrund gerecht zu

werden, wurden die Standardtrainings für diese Zielgruppe sowohl sprachlich

vereinfacht als auch inhaltlich angepasst und laufen unter dem Namen

EFFEKT Interkulturell.

Das Kindertraining ist für Kinder (auch mit Migrationshintergrund) im Vorschulalter

(vier bis sieben Jahre) geeignet. Es fördert die soziale Kompetenz

und bewirkt die Reduktion von Problemverhalten. Durch die Kurse lernen

Mädchen und Jungen eigenständig Problemlösungen zu erarbeiten und ihre

soziale Wahrnehmung zu verbessern.

Die begleitenden Elternbriefe zum Kurs liegen in mehreren Sprachen vor.

Im Elterntraining “Förderung der Erziehungskompetenzen“ lernen Eltern die

Grundregeln positiver Erziehung und wie sie mit schwierigen Erziehungssituationen

umgehen können. Auch werden Themen wie Werte aus dem

Herkunftsland oder Zweisprachigkeit behandelt. Inhalte, Umsetzung und

Ziele der Trainings werden durch theoretische Kurzvorträge, Videoabschnitte

sowie Praxisübungen in Kleingruppenarbeit vermittelt.

Anmeldungen u. weitere Infos:

Bundesarbeitsgemeinschaft Ev. Familien-Bildungsstätten e.V.

Jägerstr. 1, Postfach 100662,44006 Dortmund, Tel. 0231 - 5678710

Leitung Dipl.Psych. Antje Klindworth-Mohr

Datum 27.10.08, 10.00 Uhr - 30.10.08, 15.00 Uhr

13

Neue Tagungsmöglichkeiten in haus nordhelle

Mit einem neuen, großzügen Raum für bis zu 150 Gäste erweitert haus

nordhelle seine Tagungsmöglichkeiten.

Für Vortragsveranstaltungen, Gruppenarbeit in vielfältigster Weise und für

Familienfeiern finden Sie hier den richtigen Rahmen.

Weitere Infos und Reservierung bei Dietlind Weisheit Tel. 02358-8009-154


Studientag: „Lust auf Entwicklung!“ - Einführung in die video-unterstützte

Beratung nach der Marte Meo Methode

„Marte Meo“ ist aus der römischen Mythologie abgeleitet und bedeutet

„aus eigener Kraft etwas erreichen“. Im Namen spiegelt sich die Überzeugung

dieser Beratungs-Methode. Mit Hilfe von Videoaufnahmen aus

familiären Alltagssituationen werden die kommunikativen Fähigkeiten von

Eltern im erzieherischen Umgang mit ihren Kindern entdeckt, gefördert und

weiterentwickelt.

Video-unterstützte Beratung nach der Marte Meo Methode kann überall dort

eingesetzt werden, wo in komplementären Beziehungen, wie z.B. zwischen

Eltern bzw. Erzieher/innen und Kindern, zwischen Lehrer/innen und ihrer

Klasse, zwischen Pflegekräften und ihren Patienten eine Verbesserung der

Kooperation und Kommunikation gewünscht wird.

Praktisch werden in der Marte Meo Arbeit die Anliegen und Fragen der

Klienten verknüpft mit denjenigen Videobildern, in denen sich Elemente einer

gelungenen Kommunikation zumindest ansatzweise zeigen. Diese werden

konsequent verstärkt und mit den Entwicklungs-Bedürfnissen z.B. der Kinder

verbunden, um so die Idee einer entwicklungsfördernden Kommunikation

zu vermitteln. Damit eröffnet sich eine effektive Form des Lernens, eine

„Ein-Sicht“, die über das „Darüber-Reden“ in anderen Beratungsformen weit

hinausgeht.

Der Studientag vermittelt einen grundlegenden Überblick verbunden mit

praktischen Übungsmöglichkeiten.

Diese Tagung wird durchgeführt in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft

Evangelischer Familien-Bildungsstätten e. V., Dortmund.

14

Sie erhalten dort auch Informationen über die berufsbegleitende zertifizierte

Zusatzausbildung, die haus nordhelle in Kooperation mit dem Erwachsenenbildungswerk

Westfalen und Lippe e.V. im nächsten Jahr zu folgenden

Terminen Di. 10.02. bis Mi.11.02., Mi. 01.04. bis Do. 02.04. und Mi.

27.05. bis Do. 28.05.2009 anbieten wird.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei Joachim Stöver (02358-8009-157)

Leitung Annegret Sirringhaus-Bünder

Datum 6.11.2008, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Kosten E 60,-

Pädagogische Organisationsberatung

Neue Fragestellungen in der „Pädagogischen Organisationsberatung“

Modelle – Methoden – Erfahrungen aus der Beratung

Beratertreff für Praxis und Theorie

bereits ausgebucht

Leitung Joachim Stöver

Datum 18.09.08, 16.00 Uhr - 19.09.08, 16.00 Uhr


Literatur, Musik

Kulturelle Bildung

15

In den Gärten der Philosophie-

Arbeitskreis der Gruppe Sofie 95

Es war Jostein Gaarder, der mit seinem Bestseller „Sofies Welt“ gleichsam die

Gründungsurkunde lieferte für die Bildung dieses Arbeitskreises im Jahre 1995.

Seither beschäftigt sich die Gruppe - eher lebhaft selektiv als systematisch - mit

dem Leben und Denken großer Gestalten der Philosophie und der Kulturgeschichte,

wobei das jeweilige literarische oder künstlerische Umfeld gern mit

einbezogen wird.

In diesem Semester beginnt das neue Jahresthema „Die Romantik. Von Herder

bis zur politischen Romantik des 20. Jahrhunderts“.

Grundlage der Studienreihe bildet Rüdiger Safranskis Buch „Romantik. Eine

deutsche Affäre“.

Gruppe Sofie 95 in Zusammenarbeit mit haus nordhelle

Leitung Reinhard Dahlhaus, Günther Leffers

Termine Samstag, 26.07., 06.09., 25.10.,13.12.08, jeweils 13.00 - 18.00 Uhr

Kosten jeweils 6,- E für Verpflegung, Raummiete zzgl. Materialkosten (Kopien u.ä.)


Konzerte

SELAM - Ufermann + Ercan Sahin

Sonntag, 26.10.2008, 17.00 Uhr in haus nordhelle

Poetischer und spiritueller Dialog der Kulturen

Türkische und deutsche Künstler (Musiker, Schauspieler und Tänzer) verabreden

ein gemeinsames Projekt: Eine Begegnung in Musik, Poesie und Spiritualität.

Motive und Lieder aus dem alevitischen und christlichen Kulturkreis werden

neu arrangiert und verbinden sich jeweils mit Elementen aus der vermeintlich

fremden Tradition.

Jazz trifft auf Gebet, Tradition auf Innovation, Lyrik auf Tanz, der Orient auf

den Okzident. „Selam“ wagt einen Brückenschlag zwischen musikalischen

Traditionen Deutschlands und der Türkei. Christliche Choräle verweben sich mit

alevitischen Liedern, jazzige Bläsersätze harmonieren mit virtuosen Baglama-

Klängen.

Wie das Christentum kennt auch der Islam eine reiche, liturgische Musik. So

entsteht aus der Begegnung der Gruppe Ufermann mit dem Baglama-Spieler

Ercan Sahin eine völlig neue und doch vertraute Musik der Religionen. Mitreißend

und ansteckend, aber auch still und nachdenklich. Die Zuhörer erleben

einen Abend der interreligiösen Begegnung voller Poesie und Musik.

Dieses Konzert findet als Aktion im Rahmen der Evangelischen Initiative

Christentum und Islam „Mehr Dialog: Jetzt!“ statt. Näheres dazu auf Seite 7 im

Programmheft.

Kartenvorbestellung: Frau Weis 02358/8009-161

16

Die Reihe „Das Besondere Konzert“ setzen wir in Zusammenarbeit mit KUK

e.V. und der Kulturgemeinde Meinerzhagen fort.

Ensemble Vox Cellistis (Bariton, Violoncello, Klavier)

Musiker aus der Bundesauswahl der Konzerte junger Künstler im Deutschen

Musikrat

Sonntag 02.11.2008, 17.00 Uhr in haus nordhelle

Der Eintritt beträgt jeweils E 10,- , für Schüler und Studenten E 5,-

Offenes Singen im Advent

Auch in diesem Jahr lädt haus nordhelle wieder alle Interessierten zum traditionellen

Singen im Advent ein. Eintritt frei.

Termin: Mittwoch, 03.12.2008 19.30 Uhr, Leitung: KMD Gerhard Strub

Ausstellungen

Bis zum 15. August zeigen wir weiterhin „Die Lust des Augenblicks“

Bilder und Betrachtungen am Rande des Weges von Josef Mönninghoff.

Infos über die Anschlussausstellung erhalten Sie in der Tagespresse oder auf

unserer Internetseite www.haus-nordhelle.de.


Kooperationstagungen

17

Eltern und Kinder

Wege der eigenen Spiritualität : entdecken und im Alltag leben

Ev. ref. Kg. Niederschelden

Leitung: Arnd Kretzer

Freitag, 22.08.08, 17:00 - Sonntag, 24.08.08, 14:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

Mit Kindern über Gott reden - Grundlagen religiöser Erziehung

Ev. Kg. Werdohl

Leitung: Pfr. Martin Kämper

Freitag, 29.08.08, 17:00 - Sonntag, 31.08.08, 16:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

„Frucht - Alarm“ - Was mich einengt und wachsen läßt in meinem

Alltag, Ev. Kg. Lennestadt-Kirchhundem

Leitung: Pfr. Martin Behrensmeyer

Freitag, 05.09.08, 17:00 - Sonntag, 07.09.08, 16:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

„ Dem Leben Rhythmus geben“ - Übungen, Gespräche, Texte

Ev. Kg. Müsen

Leitung: Pfr. Hans-Jürgen Uebach

Freitag, 12.09.08, 17:00 - Sonntag, 14.09.08, 15:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

„Frühling, Sommer, Herbst und Winter - Jahreszeiten des Lebens

Ev. Kg. Letmathe Leitung: Pfr. Hans-Peter Marker

Montag, 29.09.08, 11:00 - Donnerstag, 02.10.08, 14:00

Erwachsene* E 108,00, 1. Kind E 75,00, 2. Kind: E 60,00

* EZ-Zuschlag

E 10,00 (Freitag - Sonntag),

E 5,00 (Sonntag - Freitag)

pro Übernachtung


„Wenn der Himmel die Erde berührt“

Von Engeln und anderen Menschen

Ev. Kg. Kaan-Marienborn

Leitung: Pfr. Gerhard Utsch

Referent: Joachim Stöver

Donnerstag, 02.10.08, 17:00 - Sonntag, 05.10.08, 16:00

Erwachsene* E 108,00, 1. Kind E 75,00, 2. Kind: E 60,00

Begegnungen der besonderen Art

Menschen heute und vor 2000 Jahren

Ev. Christus-Kg. Iserlohn

Leitung: Pfr. Volker Horst

Montag, 06.10.08, 11:00 - Freitag, 10.10.08, 10:00

Erwachsene* E 144,00, 1. Kind E 100,00, 2. Kind: E 60,00

Perlen des Glaubens - Spiritualität heute

Ev. Kg. Gosenbach

Leitung: Pfrn. Annette Hinzmann

Freitag, 17.10.08, 17:00 - Sonntag, 19.10.08, 15:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

Räume öffnen, Welten verbinden, den Himmel öffnen

Advent und Weihnachten mit Kindern gestalten

Inst. f. Aus-, Fort- u. Weiterbildung

Leitung: Pfr.in Kerstin Othmer-Haake

Freitag, 07.11.08, 17:00 - Sonntag, 09.11.08, 16:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

20 18

Abenteuer Advent - Lieder - Gespräche - Spiele

Ev. Kg. Krombach

Leitung: Pfr. Wolfram Bensberg

Freitag, 05.12.08, 17:00 - Sonntag, 07.12.08, 16:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

Advent - ganz ohne Stress, Zeit des Wartens, der Ankunft, des

Feierns und der Besinnlichkeit - Ev. Christus-Kg. Siegen

Leitung: Hartmut Goubeaud

Freitag, 12.12.08, 17:00 - Sonntag, 14.12.08, 15:00

Erwachsene* E 72,00, 1. Kind E 50,00, 2. Kind: E 40,00

„Vom Wünschen und Sehnen“ für Kinder und Eltern

Leitung: haus nordhelle Carsten Stolz

Dienstag, 30.12.08, 15:00 - Freitag, 02.01.09, 15:00

Erwachsene* E 108,00, 1. Kind E 75,00, 2. Kind: E 60,00

„Leben in Balance“ Ev. Kg. Wilnsdorf

Leitung: Arno und Heike Dreisbach

Dienstag, 30.12.08, 15:00 Freitag, 02.01.09, 15:00

Erwachsene* E 120,00, 1. Kind E 90,00, 2. Kind: E 75,00

Erwachsene

„Geh aus mein Herz...“ - Lieder, Texte, Bilder die mein Leben

begleiten - Ev. Kg. Ferndorf

Leitung: Joachim Stöver

Montag, 21.07.08, 14:00 - Freitag, 25.07.08, 14:00

Erwachsene* E 144,00

Meine Sprachlosigkeit am Krankenbett

Ev. Jung-Stilling-Krankenhaus

Leitung: Pfr. Hartmut Uebach

Dienstag, 19.08.08, 10:00 - Donnerstag, 21.08.08, 15:00

Erwachsene* E 72,00

Natürliche Konsequenzen in der Erziehung - Leitideen heutiger

Erziehungsvorstellungen

Institut für Seelsorge & Lebensberatung

Leitung: Friedbert Ramming

Freitag, 29.08.08, 09:00 - Samstag, 30.08.08, 17:00

Geschwister besonderer Art - das Zusammenleben mit leiblichen

Kindern und Pflegekindern - Pflegekinderdienst Lahn-Dill-Kreis

Leitung: Arno Dreisbach

Freitag, 12.09.08, 17.00 - Sonntag, 14.09.08, 14.00

Erwachsene* E 82,00

Umgang mit depressiven Menschen in der Seelsorge

Institut für Seelsorge & Lebensberatung

Leitung: Reinhold Ruthe

17.10.08, 09:00 - Samstag, 18.10.08, 17:00

Das Lied in meinem Inneren zum Klingen bringen

Lebensmelodien entdecken

Ev. Kg. Klafeld-Geisweid

Leitung: Andrea Schäfer-Bottenberg

Freitag, 17.10.08, 17:00 - Sonntag, 19.10.08, 15:00

Erwachsene* E 72,00


In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag

Mit Verlusten und Trauer leben - Hospizverein Hemer

Leitung: Margret Stöwe

Freitag, 17.10.08, 17:00 - Sonntag, 19.10.08, 15:00

Erwachsene* E 92,00

Ob Vertrauen sich lohnt? - Angst und Vertrauen in der Geschichte

von Abraham - Ev. Versöhnungs-Kg. Iserlohn

Leitung: Pfr. Andres-Michael Kuhn

Freitag, 24.10.08, 17:00 - Sonntag, 26.10.08, 16:00

Erwachsene* E 72,00

Geschichten - Spiegel des Lebens (Märchen, Mythen und Legenden

der Menschen) - Ev.-ref. Kg. Niederschelden

Leitung: Pfr.in Susana Riedel-Albrecht

Montag, 27.10.08, 15:00 - Freitag, 31.10.08, 14:00

Erwachsene* E 144,00

Mit Konflikten umgehen

Ev. KK Lüdenscheid-Plettenberg

Leitung: Pfr. Lutz Greger

Montag, 03.11.08, 10:00 - Donnerstag, 06.11.08, 15:00

Erwachsene* E 108,00

Mein Gottesbild im Wandel meiner Lebenszeit

Lenneverband der Ev. Frauenhilfe

Leitung: Annette Reuß

Donnerstag, 06.11.08, 14:00 - Freitag, 07.11.08, 15:00

Erwachsene* E 36,00

19

Die Basis der Trauerseelsorge

Institut für Seelsorge & Lebensberatung

Leitung: Ute Gall

Freitag, 07.11.08, 09:00 - Samstag, 08.11.08, 17:00

Meine Gaben entdecken - deine Gaben entdecken

und für mich und andere nutzen

Ev.-Ref. Kg. Rödgen

Leitung: Christoph Siekermann

Freitag, 07.11.08, 17:00 - Sonntag, 09.11.08, 15:00

Erwachsene* E 72,00

Was hat mein Trauerbild mit meinem Lebenstil zu tun?

Institut für Seelsorge & Lebensberatung

Leitung: Irene Maibaum

Freitag, 21.11.08, 09:00 - Samstag, 22.11.08, 17:00

Leben und Arbeiten - praktische und theologische Einsichten

Leitung: Roland Schöttler

Freitag, 28.11.08, 17:00 Sonntag, 30.11.08, 15:00

Erwachsene* E 92,00

Selbsthilfegruppen

Ruhe und Bewegung - Zwei Strömungen im Älter werden

DRK Kreisverband Siegerland e.V.

Leitung: Renate Hoffmann

Montag, 30.06.08, 12:00 - Donnerstag, 03.07.08, 13:00

Erwachsene* E 123,00

Soziale und psychologische Aspekte bei FOP Betroffenen

FOP e.V., Waltenhofen

Leitung: Petra Sommer

Freitag, 01.08.08, 17:00 - Sonntag, 03.08.08, 14:00

Beziehungen erzählen - aus unserem Leben

Selbsthilfegruppe Aphasie, Meinerzhagen

Leitung: Jürgen Radloff, Joachim Stöver

Montag, 01.09.08, 14:00 - Freitag, 05.09.08, 14:00

Erwachsene* E 195,00

Berufsbezogene Bildung

Das Rollenverhalten in Beratungen

Gemeindeberatung u. Organsiationsenwicklung in der EKvW

Leitung: Hans-Joachim Güttler

Montag, 20.10.08, 15:00 - Freitag, 24.10.08, 14:00

Erwachsene* E 184,00

Wer bin ich? Typisierungen am Beispiel des STAB-Test

Gemeindeberatung u. Organsiationsenwicklung in der EKvW

Leitung: Hans-Joachim Güttler

Montag, 03.11.08, 10:00 - Mittwoch, 05.11.08, 15:00

Erwachsene* E 92,00

* EZ-Zuschlag E 10,00 (Freitag - Sonntag),

E 5,00 (Sonntag - Freitag) pro Übernachtung


Übersicht der Tagungen und Veranstaltungen

Juli 2008

Familien- u. Organisationsaufstellung 09.07.08 - 12.07.08 S. 10

Ikebana 18.07.08 - 20.07.08 S. 08

In den Gärten der Philosophie 26.07.08 S. 15

Familien-Fitness Tagung 27.07.08 - 30.07.08 S. 02

Biker‘s Church 27.07.08 S. 04

August 2008

Spirituelle Wanderung 08.08.08 - 10.08.08 S. 04

Menschen, die herausfordern - Kurs D 22.08.08 S. 11

Menschen, die herausfordern - Kurs F 23.08.08 S. 11

Biker‘s Church 31.08.08 S. 04

September 2008

Aktiv 50 plus 02.09.08 - 05.09.08 S. 09

Meditation und Bogenschießen 05.09.08 - 07.09.08 S. 05

Bibliodrama zu Gen. 3 u.a. bibl. Texten 05.09.08 - 07.09.08 S. 05

In den Gärten der Philosophie 06.09.08 S. 15

„Ich schaff‘s“ 17.09.08 - 18.09.08 S. 11

Pädagogische Organisationsberatung 18.09.08 - 19.09.08 S. 14

„Ich schaff‘s“ - Supervisionstag 19.09.08 S. 12

Biker‘s Church 28.09.08 S. 04

20

Oktober 2008

Menschen, die herausfordern - Kurs E 17.10.08 S. 11

„Starke Eltern - Starke Kinder®“ 22.10.08 - 24.10.08 S. 12

In den Gärten der Philosophie 25.10.08 S. 15

Konzert: SELAM 26.10.08 S. 16

EFFEKT interkulturell 27.10.08 - 30.10.08 S. 13

November 2008

Konzert: Ensemble Vox Cellistis 02.11.08 S. 16

Studientag „Lust auf Entwicklung!“ 06.11.08 S. 14

Familientagung für MigrantInnen 07.11.08 - 09.11.08 S. 03

Menschen, die herausfordern - Kurs F 14.11.08 S. 11

Adventstagung für Familien 28.11.08 - 30.11.08 S. 03

Dezember 2008

Eine schöne Bescherung! 01.12.08 - 05.12.08 S. 06

Offenes Singen im Advent 03.12.08 S. 16

In den Gärten der Philosophie 13.12.08 S. 15


Gruppenleiter/innen

E. Cardinal von Widdern, Dr. med. Facharzt für Neurologie

und Psychiatrie, Psychotherapie; Lüdenscheid

Don Chen, freiberuflicher Kinderanalytiker, Bioenergetiker, Dozent

am psychoanalytischen Institut Nordrhein in Düsseldorf;

Bergisch-Gladbach

Reinhard Dahlhaus, Germanist; Halver

Werner Eder, Dipl.-Päd., Musik- und systemischer Therapeut,

Supervisor, ich schaffs Ausbilder; Traunkirchen

Matthias Elsermann, Pfarrer, Amt für Mission, Ökumene und

kirchliche Weltverantwortung; Kreuztal

Jens Haasen, Pfarrer i.R, Meditationsanleiter, Gemeindeberater;

Hagen

Dorothea Hillingshäuser, Pfarrerin, Zentrum Verkündigung

der EKHN, Bibliodramaleiterin, geistliche Begleiterin für

Exerzitien im Alltag, Ausbildung in spirituellem Körperlernen;

Frankfurt/M.

Ellen Kubitza, Bewegungspädagogin, Begründerin des

Integralen Körperlernens und Spirituellen Körperlernens,

Bibliodramaleiterin; Hamburg

Günther Leffers, MA., freier Referent; Speyer

21

Andrea Lohmann, Erzieherin, TZI-Diplom; Meinerzhagen

Arno Lohmann, Pfarrer, Evangelische Stadtakademie Bochum;

Meinerzhagen

Said Moshref, Dr. Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Martina Niemann, Dipl.-Sozialarbeiterin und systemische

Familientherapeutin; Witten

Kurt Reisner, System- und Familientherapeut IGST Heidelberg

/ SG; Supervisor und Institutionsberater IFW Weinheim/

SG, Hypnotherapie, Familien- und Organisationsaufstellung;

Münster

Heike Siepermann, Physiotherapeutin; Kierspe

Annegret Sirringhaus-Bünder, Kölner Verein für systemische

Beratung e.V., Diplomsozialarbeiterin, Supervisorin (DGSv),

systemische Lehrtherapeutin (DGSF), NLP Lehrtrainerin (DVNLP),

Marte Meo Licensed Supervisorin

Joachim Stöver, Dipl.-Päd., Pädagogischer Leiter haus nordhelle,

TZI-Diplom, Rollenspielleiter, Fortbildung in systemischer

Organisationsentwicklung; Meinerzhagen

Gerhard Strub, Kirchenmusikdirektor, Kantor; Plettenberg

Gisela Trost-Wiesemann, TZI-Lehrbeauftragte Supervisorin,

Lehrerin der Sogetsu-School of Ikebana Tokyo; Düsseldorf

Edith Wiede, Erwachsenenbildnerin; Soest

Günther Wiede, Gemeindepädagoge, Erwachsenenbildner;

Soest


Tagungs-Thema

Name Vorname

Geb.-Datum

Straße

PLZ Ort

Telefon (tagsüber) Fax

Email

Zimmerwunsch

Einzelzimmer 2/ Doppelzimmer Mehrbettzimmer

Verbindliche Anmeldung

Zum Koppenkopf 3

58540 Meinerzhagen-Valbert

Telefon: 02358 - 80 09 - 0

Telefax: 02358 - 80 09 - 499

info@haus-nordhelle.de

www.haus-nordhelle.de

1/ (Bitte pro Karte nur eine Person, bzw. eine Familie anmelden!)

1/ Bei Abmeldung innerhalb von 4 Wochen vor Tagungsbeginn erheben

wir eine Ausfallgebühr in Höhe von 50% der Tagungskosten, sofern wir die

Plätze nicht anderweitig belegen können.

2/ Einzelzimmerzuschlag siehe Tagungsausschreibung.

(nur für Familienbildungstagungen)

Bitte tragen Sie hier Ihre weiteren Familienmitglieder ein

1 Name / Vorname / Geb.-Datum

2 Name / Vorname / Geb.-Datum

Der Veröffentlichung meiner Adresse auf Teilnahmelisten stimme ich zu.

Ort Datum

Unterschrift

Bitte senden Sie uns Ihre verbindliche Anmeldung 1/ per Post oder per Fax

(0 23 58 - 80 09 - 499) zu.

Wenn Sie weitere Anmeldekarten oder Informationen benötigen, kontaktieren

Sie uns bitte unter der Telefonnummer 023 58 - 80 09 -161.

Wir freuen uns auf Sie!


Absender

Postkarte

haus nordhelle

Ev. Tagungsstätte

Zum Koppenkopf 3

58540 Meinerzhagen-Valbert

Bitte frankieren


Ankommen

Zum Koppenkopf 3

58540 Meinerzhagen-Valbert

Telefon: 02358 - 80 09 - 0

Telefax: 02358 - 80 09 - 499

info@haus-nordhelle.de

www.haus-nordhelle.de

haus nordhelle liegt im Südsauerland in sehr ruhiger Lage mitten im Grünen

auf 500 m Höhe am Südosthang der Nordhelle zwischen Meinerzhagen

und Attendorn, nur 6 km von der A 45 entfernt.

Bahn: Bahnhof Lüdenscheid/Brügge über Hagen.

Bahnhof Listerscheid (bei Attendorn) über Finnentrop.

PKW: A 45, Ausfahrt „Meinerzhagen” Richtung Valbert. Nach 6 km

rechts, Richtung Herscheid. Dort den Schildern folgen. Aus Attendorn, bzw.

Herscheid, den Schildern folgen. Kostenfreie Parkplätze stehen Ihnen vor

dem Haus zur Verfügung.

Taxi: Ihren Taxiservice organisieren wir gerne auf Anfrage.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine