Anweisung Purisa neu_seite 4.indd - Der Piesel-Piepser

piesel.piepser.de

Anweisung Purisa neu_seite 4.indd - Der Piesel-Piepser

Gebrauchsanweisung®Piesel Piepsermacht mich wach,wenn ich in dasBettchen mach !Diese Bedienungsanleitung ist vor Gebrauch des Gerätes sorgfältig zu lesen


EinleitungDurch die Behandlung des nächtlichen Einnässens (Fachbegriff:Enuresis Nocturna) mit einem Weckapparat kann in den meistenFällen eine Lösung des Problems erreicht werden.Durch das Training soll der nicht vorhandene Reflex desAufwachens durch den Blasendruck antrainiert werden.! !Nach heutiger Erkenntnis spricht manbei weniger als zwei nassen Nächtenpro Monat von einem Normalzustand.nicht für Kinder unter 3 Jahren zugängig machen.örtlichen Umweltberater erfragen.3


AufbewahrungsdoseGebrauchsanweisungBehandlungsprotokollKind-TabelleAufklebersatzFühlerBatteriesatzSchaltstiftPiesel-Piepser5


6Die TagebücherDas Tagebuch ist von den Eltern zu führen. Pro Tag/Nachtstehen 4 Felder zur Verfügung, hier sollten die jeweiligen Zeitendes Wecksignals eingetragen werden. Zur besseren Kontrolle kannman hier detaillierte Informationen eingeben, nach z. B. folgendenKriterien:NBFUFT= nass, komplette Blasenentleerung ins Bett= Bett feucht aber nicht nass= Unterhose feucht= TrockenDas Tagebüchlein ist vom Kind zu führen. Bei guter Mitarbeit, d.h.wenn das Kind schnell wach wird (auch mit Hilfe der Eltern), darf sichdas Kind ein Aufkleber als Belohnung einkleben. Im weiteren Verlauf,natürlich auch wenn kein Alarm ausgelöst wurde oder wenn die Nachttrocken war. Nach einer nassen Nacht soll es hier nur ein Kreuz oderStrich eintragen.


AnwendungEin- oder Ausschalter für den Betrieb des Weckapparates.Zum Einschalten, den Schaltstift an der Unterseite herausziehen - das Gerätist eingeschaltet. Die Betriebsbereitschaft wird durch ein kurzes Leuchten derroten LED sowie ein Piepston (nicht wenn das Gerät auf -VIBRA- eingestellt ist)signalisiert.Zum Ausschalten den Schaltstift in die Öffnung einstecken, die Maus ist ausgeschaltetund von der Batterie getrennt.Pauseknopf zum vorübergehenden Stummschalten des Alarms den Pauseknopfdrücken. Unterbricht den Alarm, zum Wechseln der Unterwäsche und denToilettengang, für ca. 30 Sec.Inbetriebnahme: den roten Feuchtigkeitsfühler einstecken, zum besseren HaltKabel unter Mausschwänzchen klemmen. Die Alarmfunktion auswählen (die aufder Gerätunterseite mit dem Schaltstift eingestellt werden kann) dann dasGerät einschalten.Der Alarm kann auf drei verschiedene Arten erfolgen:1. nur Piepton2. nur Vibration3. (Vibra+Alarm) Vibration und PieptonDurch das Feuchtwerden des Fühlers wird der eingestellte Alarm ausgelöst.Jetzt muss der Fühler aus der nassen Hose entfernt, gründlich mit warmenWasser gespült und getrocknet werden. Den Fühler in einer trockenen 7Unterhose erneut anbringen.


Anbringung1. Das Gerät ist mit der Unterseitean einer Stoffalte des Pyjamaseinzuklemmenca. in Schulterhöhe.2. Danach ist derFühler in der Unterhosezu befestigen.8A. Beim Mädchenca. im Bereichder Scheide.Sicherheitshinweis: Um einer Strangulierung durch das Kabel vorzubeugen, bitte


Befestigungwie auf nebenstehenderAbbildung.B. Beim Jungenim Bereich derPenisöffnung.auf eine sorgfältige Führung unter dem Schlafanzug achten.9


10 Tips für das erfolgreiche Training1. Haben Sie als erstes Geduld.2. Motivieren Sie Ihr Kind zum Training.3. Der Weckapparat ist jede Nacht zu benutzen.4. Besprechen Sie die Funktion und üben dasWechseln des Fühlers in aller Ruhe.5. Probieren Sie, wo das Gerät vom Kind als amwenigsten störend empfunden wird.6. Lassen Sie das Kind vor dem Schlafengehen noch malauf die Toilette gehen.7. In der Anfangsphase wird das Wecksignal oft nichtgehört, wecken Sie das Kind in den ersten paar Tagen.10


Meist wird das Kind nach wenigen Tagen schon vonalleine wach (Behandlungszwischenziel).8. Das Kind sollte nach einiger Zeit den Alarmselbstständig ausschalten können, helfen Sie Ihmbis es soweit ist.9. Um eine Kontrolle über ständige Nutzung zu habenverwenden Sie und Ihr Kind beiliegende Tagesbücher.10. Nach erfolgreicher Behandlung senden Siebitte das Tagebuch an den Hersteller.Sie erhalten eine kleine Überraschung alsDankeschön. Die Daten werden für statistischeZwecke benötigt.11


Mögliche Fehler und deren BeseitigungDas Gerät gibt keinen AlarmPrüfung:12Funktionstest, indem man beide Kontakte aneinanderhält;Wecksignal ertönt, Gerät Ok.Ursache: Fühler schlecht platziert.Abhilfe: Fühler anders platzieren.Wecksignal ertönt nicht1. Ursache: Batterie leer.Abhilfe:Batterie wechseln wie in folgender Anleitungbeschrieben.2. Ursache: Gerät defekt.Abhilfe: Reparatur durch den Fachhändler oder Hersteller.Das Wecksignal ist leiser als am AnfangUrsache: Die Batterie wird schwächer.Abhilfe: Batteriewechsel wie in folgender Anleitungbeschrieben.


Batteriewechsel:Batteriefachdeckel abschrauben und 2 neue Batterien (CR-2032)einlegen hierbei die Polarität beachten, die Pluspole zeigen ausdem Gerät heraus.13


Gerät einschaltenDer Piesel Piepser ist bei der Auslieferung mit einem Schaltstiftversehen der die Stromunterbrechung gewährleistet. Solange derSchaltstift im Piesel Piepser steckt ist das Gerät ausgeschaltet.Sie aktivieren denPiesel Piepser durchherausziehen desSchaltstifts.Der Schaltstiftwird darüberhinausdazu verwendet, dieAlarm/Vibra Einstellungzu verändern.14Achtung: Der Schaltstift muß gemäß Bauform eingesetzt werden.


EG-Konformitäts-ErklärungEG-Konformitäts-Erklärung im Sinne der EG-Richtlinie Medizinprodukte93/42/EWG, Anhang VIIDie Bauart des Produktes entspricht der Klasse IPiesel-PiepserDas Produkt ist entwickelt, konstruiert und gefertigt in Übereinstimmungmit der EG-Richtlinie 93/42/EWG, in alleiniger Verantwortung von:Osthoff-Vertretungen, Eintrachtstr. 41, 40699 ErkrathFolgende harmonisierte Normen sind angewandt:EN60601-1, EN60601-1-1,EN60601-1-2, EN1441Eine Technische Dokumentation mit Risikoanalyse ist vollständig vorhanden.Die zum Produkt gehörende Gebrauchsanweisungliegt vor in der Originalfassung.Marlon Osthoff, Erkrath15


Garantiebedingungen: 2 Jahre ab Kaufdatum.Ausgenommen: Batteriewechsel.Händlerstempel:Datum:Osthoff-Vertretungen · Postfach 4146 · 40688 Erkrathwww.piesel-piepser.de · Email: info@piesel-piepser.deTelefon 0 21 04-94 81 81 · Fax 0 21 04-94 81 93

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine