Österreichische PostAG - Infopost-Entgelt bezahlt ... - Up-to-date

up.to.date.at

Österreichische PostAG - Infopost-Entgelt bezahlt ... - Up-to-date

Österreichische PostAG - Infopost-Entgelt bezahlt Ausgabe August 2010


up-to-date news

Schnappschüsse

seite 2

Dieses “Hindernis” wurde noch vor dem Nordic Walk bei der Sommermeile entfernt

Mandi, der Mann mit Charme - High Voltage in Fischlham

Der MV Fischlham beim Bezirksmusikfest in Steinerkirchen beim “Doppler-Anschrein”

Impressum

Herausgeber, Herstellung und

Redaktion

Das Team von up-to-date

Josef, Daniela, Denise und

Dominik Stinglmayr,

Manuela und Maria Huber

Am Federbühel 10

4652 Steinerkirchen

Tel.: (07241) 2128

redaktion@up-to-date.at

Anzeigenverkauf

Werbung & EDV

Josef Stinglmayr

Am Federbühel 10

4652 Steinerkirchen

Tel.: (07241) 2128

Mobil: 0664/165 00 72

Nichtgekennzeichnete Fotos:

up-to-date Team

copyright by Stinglmayr

Anzeigenschluss für die nächste

Ausgabe: 18. September 2010

Das up-to-date Team haftet nicht für

veröffentlichte Texte, Fotos und

Logos.

Ihr Feedback ist uns wichtig, bitte

senden Sie Reaktionen an:

redaktion@up-to-date.at

Wir haben uns zum Ziel gesetzt,

interessante Informationen von

unseren schönen Heimatgemeinden

Bad Wimsbach-Neydharting,

Eberstalzell, Edt bei Lambach,

Fischlham, Lambach, Stadl-Paura,

Steinerkirchen an der Traun und

Umgebung der Bevölkerung mitzuteilen.

Weiters haben wir unseren

Unternehmen die Möglichkeit

geschaffen, sich mit ihren

Produkten und Dienstleistungen zu

präsentieren.

Bitte informieren Sie uns und senden

Sie einfach Ihre Fotos in bester

Qualität und Beiträge in Microsoft

Word an:

office@steinerkirchen.com

www.up-to-date.at


up-to-date news

1. Steinerkirchner “G`sangwolke"

„Wenn Englein reisen, wird sich das Wetter

weisen“ heißt es in einem bekannten

Sprichwort.

Zum Jubiläum “20 Jahre Steinerkirchner

Martinschor” trat das Vokalensemble „D`

Erdengerl“ auf. So war am 3. Juli ein wunderbarer

Sommerabend mit der prächtigen Kulisse

am Kirchenplatz gesichert.

Ein schönes Feuerwerk zum Jubiläum

Johanna Reisinger mit Sohn Tobias und

Jochen Rösser aus Bad Schallerbach,

werden mit Anfang Oktober das Gasthaus

Dorfwirt im Fischlhamer Gemeindezentrum

übernehmen, und nach einem kurzen

Umbau im neuen Glanz erstrahlen

lassen.

Die gebürtige Mühlviertlerin Johanna

Reisinger und der gebürtige Innviertler

Jochen Rösser haben viele Jahre

Erfahrung in der Gastronomiebranche

und bringen die besten Voraussetzungen

für das Gasthaus im Zentrum von

Fischlham mit. Spaß am Beruf, viele neue

Ideen und nicht zuletzt der Ehrgeiz und

Fleiß der jungen Wirtsleute sind Garant

für viel Neues.

“Gut bürgerliche Küche mit Produkten von

örtlichen Erzeugern, die Vereine,

Hochzeiten, Firmenfeiern, Familienfeste

aller Art und natürlich, die uns bestens

bekannte ländliche Gemütlichkeit sind

uns ein großes Anliegen”, so Johanna

Reisinger bei einem Gespräch.

“Spaß im ländlichen Stil ist unser Motto,

Die 5 Sängerinnen aus Steyr

erfreuten die Ohren und Augen

des Publikums.

Der jubilierende Martinschor

ergänzte das Abendprogramm

und das abschließende

Feuerwerk war einer der

Höhepunkte der Feier.

Der Martins-Chor Steinerkirchen

wurde 1990 unter der Leitung von

Hedwig Ausserhuber gegründet

und wird seit Juni 1999 von Anita

Prillinger geführt.

Viele Besucher am Steinerkirchner Kirchenplatz

Unter dem Motto „Gott achtet

mich, wenn ich arbeite, aber er

liebt mich, wenn ich singe“, werden

vom Martinschor kirchliche

Feste, wie Messen, Hochzeiten

und Begräbnisse musikalisch

umrahmt.

Die meisten Besucher ließen den

Jubiläumsabend am 3. Juli in der

Kirchengasse bei Speis und Trank

und im Stadl bei einem oder mehreren

Gläsern Wein fröhlich ausklingen.

Neuer “Wind” beim Dorfwirt in Fischlham

Willkommen in Fischlham - die neuen Wirtsleute mit Bürgermeister Franz Steininger

der Name Dorfwirt, mit Gästen aller

Altersgruppen, passt genau in unser

Konzept und macht uns stolz und

hochmotiviert für diese neue

Aufgabe. Anfang nächsten Jahres

werden wir einen Umbau starten und

unseren Gästen ein neues und noch

zeitgemäßeres Ambiente bieten.”

Die derzeitigen Pächter Renate und

Alois Wörister möchten sich bei dieser

Gelegenheit bei den vielen

Gästen für die Treue bedanken und

wünschen den neuen Wirtsleuten

alles Gute und viel Erfolg.

www.up-to-date.at seite 3


up-to-date news

Spieldorfer Feuerwehr-Festtage vom 25. bi

Das Fest begann am Freitagabend mit

der Tanz- und Showband "Die Dorfer"

aus Dorfgastein. Die neue Reithalle

der Fam. Weingartner bot das entsprechende

Ambiente und so waren die

zahlreichen Besucher sofort in bester

Stimmung.

Am Samstag kämpften in Spieldorf die

Feuerwehrmänner und -frauen des

Bezirkes Wels-Land um die schnellste

Zeit beim Löschangriff, sowie beim

Jugendbewerb.

Es wurden der Bezirksbewerb und der

Jugendbewerb mit Gästewertung

durchgeführt. Insgesamt traten 180

Gruppen zu den einzelnen Wertungen

an. Die Leistungen der kleinen

Feuerwehrfrauen und -männer, sprich

Feuerwehrjugendgruppen, und der

faire Wettkampf der Aktivgruppen,

begeisterte auch viele Zuschauer.

Auf insgesamt 4 Bahnen starteten 94

Teams, wobei die Spieldorfer

Bewerbsgruppe in Bronze und die

Feuerwehr Sulzbach in Silber den

Bezirkssieg einfuhren. In der

Wertungsklasse B (Alterswertung)

seite 4

“Die Dorfer” spielten am Freitag auf

waren die Männer aus Kappern die

Schnellsten. Die Gruppe Unterstetten

aus dem Bezirk Grieskirchen gewann

die Gästewertung.

Bei der Jugendfeuerwehr waren es die

Kids der Gruppe "Offenhausen-

Großkrottendorf", welche den

Doppelsieg einfuhren. Sowohl in

Bronze, wo die Nummern fix sind, wie

Löschangriff auf Zeit beim Bezirksbewerb in Spieldorf

Die Feuerwehrjugend zeigte gute Leistungen in Spieldorf

auch in Silber, wo die Funktionen kurz

vor Start ausgelost werden, war niemand

schneller als die Bezirkssieger

aus Offenhausen.

Die Gewinner der Gästewertung stellt

mit der Feuerwehr Unterstetten ebenfalls

der Bezirk Grieskirchen.

Zur Siegerehrung, welche von

Bezirkskommandant OBR Johann

Gasperlmair und Abschnittskommandant

BR Gebhard König-Felleitner

geleitet wurde, waren die teilnehmenden

Gruppen und das gesamte

Bewerterteam angetreten.

Folgende Ehrengäste konnten dazu

vom Bezirkskommandant begrüßt werden:

Prim. Dr. Walter Aichinger, Mag.

Silke Lackner, Bezirkshauptmann Dr.

Josef Gruber, E-BR Franz

Rockenschaub, sowie Bürgermeister

von Eberstalzell Franz Gimplinger.

Die Ergebnisse der Wettbewerbe finden

Sie auf der Homepage des

Feuerwehr-Bezirkskommandos Wels-

Land unter www.bfk-wels-land.at.

www.up-to-date.at

Foto: FF-Spieldorf


s 27. Juni 2010

Foto: FF-Spieldorf

Zum großen Festakt mit

Fahrzeugsegnung am Sonntag, welcher

im Hof des Gasthauses

Buchecker statt fand, konnte

Kommandant Wolfgang Sperrer zahlreiche

Ehrengäste und 23

Feuerwehren mit 290 angetretenen

Mitgliedern begrüßen.

Die Messe und Segnung des neuen

KLFA (Mercedes Sprinter) wurde von

Pfarrer Pater Tassilo Boxleitner gestaltet.

Für die musikalische Umrahmung

des gesamten Festaktes sorgte die

Musikkapelle Eberstalzell unter der

Leitung von Kapellmeister Norbert

Baumgartner.

Kommandant Wolfgang Sperrer

berichtete in seiner Ansprache über

den Beschaffungsvorgang und die

Der neue KLFA der FF-Spieldorf

Kosten des Fahrzeuges, welche inklusive

Ausstattung € 114.000,00 betrugen.

Nach der Defilierung vor den

Ehrengästen wurde gemeinsam in die

Festhalle marschiert. Der anschließende

Frühschoppen wurde von der

Musikkapelle Eberstalzell musikalisch

und humorvoll umrahmt.

Die Freiwillige Feuerwehr Spieldorf

bedankt sich bei allen Besuchern,

sowie den umliegenden Betrieben für

die Werbeschaltungen und

Pokalspenden sehr herzlich.

Ebenso bei den örtlichen Banken für

up-to-date news

Festakt mit Fahrzeugsegnung in Spieldorf

die Unterstützung beim Ankauf des

Löschfahrzeuges (KLFA) und der

Musikkapelle Eberstalzell für die

Verschönerung des Festes.

Ein herzliches Dankeschön an die

Familien Weingartner und Leithenmair

für die Benützung der Reithalle, beziehungsweise

der Grundstücke.

Herzlicher Dank auch an die

Bewerbsgruppen für die Teilnahme,

dem Bewerterteam unter der Leitung

von HAW Siegfried Gruber und HAW

Otto Hüttner für die Durchführung der

Bewerbe.

www.up-to-date.at seite 5

Foto: FF-Spieldorf


up-to-date news

Bei den Feuerwehren ist die Jugend in

Interessante Ausflüge und Besichtigungen

gehören schon lange zum

umfangreichen Programm der

Feuerwehrjugend.

Am 16. Mai rückten die Jugendfeuerwehren

Steinerkirchen und Wollsberg

zum Christopherusstützpunkt in

Pasching aus. Nach einer intensiven

Führung mit dem Sicherheitspersonal

ging es auf zum Hubschrauberhanger.

Es wurde erklärt, welche Ausbildung

zum Hubschrauberpiloten benötigt

wird, sowie welche Einsätze zu erwarten

sind und welche Einsätze bisher

aufgetreten sind. Zum Schluss konnten

sie noch die Mannschafts- und

Arbeitsräume besichtigen und erlebten

einen sehr interessanten Ausflug.

Alle 7 Teilnehmer des Bezirkes Wels-

Land absolvierten die schwierigen

Prüfungen im Rahmen der

„Feuerwehrmatura“ (Leistungsabzeichen

in Gold) am 21. Mai 2010 in der

LFS Linz positiv und konnten die

begehrten Leistungsabzeichen in

Empfang nehmen.

Peter Kaltenböck - WL Edt-Winkling,

Ralf Velten - WL Wollsberg, Johannes

Dambauer - WL Am Thalbach, Stefan

Wimmer - WL Fischlham, Hannes

Schwarzkogler - WL Steinerkirchen,

Johann Pühringer - WL Wollsberg und

Michael Puchinger - WL Edt-Winkling.

Ziel ist es, sein fachliches Wissen im

Feuerwehrdienst unter Beweis zu stellen.

In acht Stationen müssen die

Teilnehmer ihre Kenntnisse unter

Beweis stellen. Gefordert sind das

Bearbeiten einer taktischen Aufgabe

(Lösen eines theoretischen Einsatzszenarios

inklusive den zugehörigen

verwaltungstechnischen Aufgaben wie

z.B. Einsatzbericht, Einsatzmeldung

usw.), das korrekte Befehligen einer

Gruppe (Marschieren), das Berechnen

seite 6

des Löschmittelbedarfes (z.B. wie viel

Schaummittel bei einem vorliegenden

Kellerbrand benötigt wird) und der

Löschwasserförderung über lange

Wegstrecken (wo sind im Gelände

Pumpen zu setzen, um die

Löschwasserförderung korrekt und in

voller Menge aufrecht zu erhalten), die

Erläuterung eines Brandschutzplanes

Die Jugendfeuerwehren beim Christopherusstützpunkt

„Weiße Fahne“ bei Bewerb um das FLA in GOLD

Die Absolventen des Leistungsabzeichen in Gold in der LFS Linz

(für Betriebe), sowie die Beantwortung

von jeweils 5 aus 100 Fragen in den

Bereichen organisatorisches, taktisches

und fachspezifisches

Feuerwehrwesen.

Ein besonderer Dank gebührt HAW

Siegfried Gruber und seinem

Ausbildnerteam für die intensive

Vorbereitung!

www.up-to-date.at

Foto: Bezirks-Feuerwehrkommando Foto: Hannes Schwarzkogler


guten Händen

Auch dieses Jahr fand der bereits traditionelle

Vorbereitungsbewerb der

Feuerwehrjugend in Fischlham statt.

Alle Jugendgruppen des Bezirkes

waren eingeladen, hier einen

Trainingsbewerb zu laufen. Viele

Onlineanmeldungen sind in den vorherigen

Tagen auf der Bezirkshomepage

eingegangen und so kam es, dass mit

25 Jugendgruppen (über 300

Jugendliche) mehr als 60 Durchgänge

absolviert wurden.

Ein großes Highlight ist jedes Jahr der

Wissenstest der Feuerwehrjugend der

heuer im Agrarbildungszentrum

Lambach veranstaltet wurde.

Nicht weniger als 373 Jugendfeuerwehrmitglieder

versuchten die unterschiedlichen

Stationen positiv abzuschließen,

um im Anschluss die

begehrten Wissenstestabzeichen in

Bronze, Silber und Gold zu erlangen.

Neben dem Allgemeinwissen und den

feuerwehrspezifischen Kapiteln wurde

vor allem der Ersten Hilfe und der

Wer möchte nicht gut aussehen -

von makelloser Haut bis zu frischem

Teint?

Die Natur schenkt uns erstklassige

Ingredenzien und hilft damit,

diesem Ziel näher zu kommen -

mit der Schönheit aus dem Meer!

Und das Schöne dabei - Sie bekommen

diese natürlichen Pflege-

Präparate - vom Baby bis ins

hohe Alter - ab sofort auch in Ihrer

Nähe - kommen Sie doch nach

telefonischer Terminvereinbarung

bei mir vorbei und wählen direkt

aus meinem DALTON-Depot.

Probieren Sie - und Sie bleiben

dabei. Denn Schönheit aus dem

Meer hält die Haut jung und

gesund - Tag für Tag.

Verkehrserziehung viel Aufmerksamkeit

gewidmet. Die Ausbildung für den

Wissenstest ist immer das

Kontrastprogramm zum Bewerbswesen

in den Sommermonaten.

Die Burschen und Mädchen im Alter

zwischen 11 und 16 Jahren waren sehr

Schönheit aus dem Meer!

Ein attraktives Beispiel

aus meinem Dalton-

Depot:

Sun-Milk - Tube 100 ml

nur € 9,90

Sun Gel LSF 12 - fettfrei

Sun Milk LSF 16

Sunblock Cream LSF 25

Mit der Linie DALTON SUN CARE hat

unser Forschungs- und Entwicklungslabor

Sonnenschutz und Hautpflege erfolgreich

kombiniert.

up-to-date news

Vorbereitungsbewerb der Jugendgruppen in Fischlham

gut vorbereitet und so gab es nur wenige

Stationen wo noch einmal „nachgeprüft“

werden musste.

Alle Beteiligten waren stolz auf die hervorragende

Jugendarbeit im Bezirk

Wels-Land – diese stellt die Basis

unseres Feuerwehrsystems dar.

DALTON SUN CARE gibt eine gesunde

Bräune, die Haut wird gleichzeitig gepflegt.

SUN CARE vermeidet Hautalterung und

Faltenbildung durch Sonneneinwirkung. Die

Haut wird optimal mit Feuchtigkeit und

Nährstoffen versorgt.

Romana Kuen Cosmetics

Fischlham, Traunstraße 16

Tel.: 0664 44 27 355

E-Mail: romanakuen-cosmetics@aon.at

www.up-to-date.at seite 7

Foto: Hannes Schwarzkogler


up-to-date news

Foto: Vorchdorf Online

Künstlerische Gewerbeschau im

Ein unglaublicher Erfolg war die Kunstund

Gewerbeschau "Schauwerk" von 16.

bis 18. April 2010 in der Kitzmantelfabrik in

Vorchdorf.

Rund 40 Vorchdorfer Wirtschaftstreibende

boten gemeinsam mit ausgezeichneten

Künstlern ein tolles und buntes

Programm.

Ing. Markus Müller bei der Gewerbeschau

Wir stellen ein:

Assistenten/in für Reparaturannahme

(Vollzeit)

Tätigkeitsprofil

� Administrative Abwicklung der Reparaturannahme, Schadensbearbeitung und Fakturierung

� Gestaltung und Organisation von Werbeaussendungen

� allgemeine Bürotätigkeiten

Anforderungen

Clowns, Pantomimen,

Opernsänger, Percussionisten,

Musiker, Designer, Köche und

Bodypainter begeisterten die

Besucher und setzten die Produkte

der heimischen Wirtschaft richtig in

Szene. „Wir sind über den Erfolg

� abgeschlossene Berufsausbildung

� sehr gute EDV-Kenntnisse

� kontaktfähig, Merkfähigkeit und Organisationstalent

� sicheres Auftreten

Ein Citroën lädt zum Träumen ein

unserer Veranstaltung überglücklich.

Wir haben mit dem neuen

Konzept ein Experiment gewagt

und haben bei den Menschen der

Region großen Anklang gefunden“,

freut sich Markus Müller, Obmann

des Vorchdorfer Werberinges.

� Freude am Umgang mit Kunden

� Kreativität

� Begeisterung für die Automobilbranche

Foto: Vorchdorf Online


“Schauwerk”

Foto: Vorchdorf Online

Durch die Kooperation von Werbering,

Wirtschaftskammer, Gemeinde

Vorchdorf und Kitzmantelfabrik

sei es gelungen, ein einzigartiges

Konzept zu erstellen und dieses

auch erfolgreich umzusetzen. „Wir

haben uns auf das Kreativkonzept

der Kitzmantelfabrik eingelassen,

ohne zu wissen, welches Ergebnis

uns erwartet. Nun wissen wir, dass

wir mit unserem Mut richtig gelegen

sind“, so Müller. Sowohl die

Aussteller als auch die Besucher

zogen eine positive Bilanz und

bestätigten die Richtigkeit des

gewählten Weges. „Die Freude, die

Neugierde und der Mut der Aussteller

Der Geschäftsführer

des Traditionsunternehmens

Eibelhuber

Futter & Sägewerk in

Bad Wimsbach-

Neydharting Gerhard

Eibelhuber erwarb

unlängst den 2000.

Neuwagen von KFZ

Müller. Gerhard entschied

sich für den

Citroën Berlingo Combi, er ist

vorsteuerabzugsberechtigt und

der ideale Wagen für seine

Bedürfnisse. Er hat einen riesigen

Laderaum und dennoch den

Komfort eines PKW’s.

Der Citroën Berlingo besticht

durch sein Erscheinungsbild.

Das Design ist unmissverständlich

modern und sehr dynamisch.

Mit dem verchromten Doppel-

Foto: Vorchdorf Online

Bodypainter setzten die Fahrzeuge vom Autohaus Müller richtig in Szene

Kunst und Technik in der Vorchdorfer Kitzmantelfabrik

winkel und den fließenden

Linien macht

der Berlingo von

Citroën so manchem

eleganten Van

Konkurrenz.

Bei der Planung des

Wagens wurde einfach

an alles gedacht,

up-to-date news

hat sich auf das Publikum übertragen.

Deshalb sind wir zuversichtlich,

dass wir von diesem positiven

Image noch lange in unserer

Geschäftstätigkeit profitieren werden",

betont Müller.

Die neuen Modelle von Citroën und

Mitsubishi vom Autohaus Müller stachen

durch die extrem ausgefallene

Körperkunst “Bodypainting” (siehe

www.bodypainting.at) ganz besonders

ins Auge und waren auf jeden

Fall nicht nur einen Blick wert. Eine

tolle Inszenierung an einem schönen

Wochenende im April die sich

auf jeden Fall sehen lassen konnte.

Unter www.vorchdorfonline.at finden

Sie viele Fotos dieser Veranstaltung.

Das Autohaus Müller hat den 2000. Neuwagen verkauft

Links Gerhard Eibelhuber - rechts Verkäufer von KFZ Müller Jürgen Maier

Der Citroën Berlingo Combi ist vorsteuerabzugsberechtigt

was das Leben leichter

macht. Die beiden

Schiebetüren, die sich

65 cm weit öffnen,

ermöglichen den

bequemen Einstieg in

den Fond und das

bemerkenswerte

Platzangebot für die

Passagiere verbindet

sich darüber hinaus

mit dem erstaunlichen

Kofferraumvolumen.

Verkäufer Jürgen Maier und die

gesamte Belegschaft des

Autohauses Müller in Bad

Wimsbach-Neydharting gratulierte

dem Unternehmer

Gerhard Eibelhuber zu seiner

guten Wahl und wünschen auf

diesem Weg noch einmal gute

und sichere Fahrt.


up-to-date news

Mehr als 1000 Musiker beim Bezirksmusikfest 2010

Von 18. bis 20. Juni fand anlässlich

des 130-jährigen Jubiläums des MV

Steinerkirchen der Höhepunkt im

Vereinsjahr 2010 statt. Beim

Bezirksmusikfest des Bezirkes Wels

fand der Auftakt am Freitag mit der

Gruppe “D´Blechan” statt, welche die

vielen Besucher zu wahren Lachsalven

hinrissen. “D´Blechan” stehen für

Blechbläserkunst auf hohem Niveau

garniert mit kabarettistischen Einlagen.

Fand am Samstag der Festakt, bei

dem LH Dr. Josef Pühringer als Ehrengast

anwesend war, noch bei trockenem

Wetter statt, setzte pünktlich um

17.45 Uhr der Regen ein. Der MV

Steinerkirchen als Gastgeber eröffnete

die Marschwertung und trat mit beeindruckenden

14 Reihen in der höchsten

Leistungsstufe "E" auf. Insgesamt hatten

sich 6 Kapellen für diese Stufe angemeldet.

Im Showteil wurde das Gemeindewappen

dargestellt und "Mir

gefällts in Steinerkirchen" mit Hornbegleitung

gesungen.

Mit der Gruppe "Pro Solisty" ging am Samstagabend die Post ab

seite 10

Mit 93,15 Punkten war dies nicht nur

die zweithöchste Bewertung in dieser

Stufe, sondern auch die drittbeste

Punkteanzahl aller 22 teilnehmenden

Kapellen.

Gerade noch ein Einsehen hatte der

Wettergott, sodass bei leichtem Regen

die Bewertung gegen 21.00 Uhr zu

Ende ging. Im

Anschluss ging

in der akustisch

bestens adaptiertenBauhofhalle

die Post ab

mit der Gruppe

"Pro Solisty".

Jung und alt feierten

friedlich

nebeneinander

die gezeigten

Leistungen, ehe

Der Gastgeber MV Steinerkirchen eröffnete die Marschwertung

ab 23.00 Uhr die Ergebnisse von

Bezirksobmann Mayr-Zaininger verkündet

wurden.

Dass im Bezirk auf hohem Niveau und

äußerst präzise marschiert wird, zeigt

das Ergebnis in dem gleich 20

Kapellen mit dem Prädikat

"Ausgezeichnet" bewertet wurden.

Hervorragend besucht war auch der

Frühschoppen am Sonntag, den die

Gastkapelle aus Steinakirchen/Forst

(NÖ) gestaltete.

Der MV Steinerkirchen dankt allen

Beteiligten, die zum großartigen

Gelingen des Bezirksmusikfestes 2010

beigetragen haben.

Fotos vom Bezirksmusikfest auf

www.up-to-date.at, www.mvsteinerkirchen.at

oder auf der Site des

Blasmusikverbandes Wels:

http://wels.ooe-bv.at.

Kapellmeister Werner Parzer feierte 60er

Der Kapellmeister der Trachtenmusikkapelle

Bad Wimsbach-Neydharting

Werner Parzer lud am Samstag, den

09. Mai 2010 ins Gasthaus Dickinger

zu einem Geburtstagsfest ein.

Der nun bereits über 22 Jahre an der

Spitze der besten Kapelle des Landes

stehende Kapellmeister führte die

Musikerinnen und Musiker von der

einst "B" Kapelle in die Höchststufe "E"

und dies sehr erfolgreich. Bei diesem

Geburtstagsfest wurde natürlich musiziert

und gesungen.

Glückwünsche überreichten die

Musikerinnen und Musiker in Form

von Weinen und dazu gab's als musikalisches

Geschenk einen Besuch der

Zauberflöte, worüber sich der fitte 60er

sehr freute.

v.l.n.r. Obmann Hannes Ziegelböck, Stv. Markus Radner, Birgit Stürzlinger, Gerhard

Eibelhuber, Geburtstagskind Werner Parzer, Johann Dickinger, Gerhard Haslinger,

Franz Gira, Andreas Haslinger, Johann Huemer, Andreas Wimmer

www.up-to-date.at

Foto: TMK Foto: Winfried Weitzhofer


Am 25. Juni feierte die Malerei Mlivo in

dem neuen Firmengebäude in

Waschenberg (Bad Wimsbach-

Neydharting) die offizielle Eröffnung.

49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat

der im Jahr 2001 in Stadl-Paura gegründete

Betrieb. Nicht zuletzt durch das konstante

Wachstum wurde ein neuer

Firmenstandort notwendig. Im

Betriebsbaugebiet Waschenberg war dieser

gefunden. Ein vorhandener Rohbau

konnte in knapp neun Monaten adaptiert

werden. Malerei Mlivo (www.malereimlivo.at)

führt nicht nur Malereien aus,

sondern ist auch im Gerüstbau,

Trockenausbau und in Sachen Dämmung

tätig. An seinem neuen Standort in

Waschenberg hat das Unternehmen auch

ein Farbengeschäft eingerichtet, wo moderne

Mischanlagen die Herstellung jedes

gewünschten Farbtons ermöglichen.

Vertreter der Gemeinde konnten sich bei

der Eröffnung von den äußerst gelungenen

Räumlichkeiten überzeugen.

up-to-date news

Malereibetrieb "mischt" Wimsbach auf!

v.l.n.r. GV Norbert Fischer, LAbg. Anton Hüttmayr (in Vertretung von LR Sigl),

Firmengründer Hasan Mlivo, Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger, GV Mag.

Monika Neudorfer und Vizebürgermeister Hannes Ziegelböck besichtigten den

neuen Betrieb in Waschenberg

www.up-to-date.at seite 11

Foto: MGA Bad Wimsbach-Neydharting


up-to-date news

Sommermeile toppte eigenen Teilnehmerrekord

Zum nun bereits 9. Mal fand heuer wieder

am Fronleichnamstag, dem 3. Juni

2010, die Steinerkirchner

Sommermeile statt. Bei perfektem

Wetter (14 - 17 °C und bewölkt) konnten

von 503 Startern doch 496 Finisher

den Lauf auch beenden. Somit wurde

bei diesem Erfolgsrun auch wieder ein

neuer Teilnehmerrekord aufgestellt.

Auch “hoher” Besuch kündigte sich bei

der Sommermeile an - der Veranstalter

(Union Steinerkirchen) konnte sich

über den Besuch von Günther

Weidlinger (Union Neuhofen/Kr.) freuen.

Der x-fache Staatsmeister und

Rekordmann, welcher seit Jahren

Österreichs Topläufer von europäischem

Format ist, gab so manchem

Lauffan ein Autogramm. Günther

Weidlinger bereitet sich derzeit auf den

EM-Marathon in Barcelona am 1.

August 2010 vor.

Besonders stark vertreten war auch

seite 12

heuer wieder der Nachwuchs.

Immerhin 258 gemeldete Kinder,

Schüler und Jugendliche gingen in den

verschiedenen Läufen an den Start. 70

Spaß beim Nordic Walk bei der Sommermeile

Viele Kinder und Jugendliche bei der Steinerkirchner Sommermeile

Nordic Walker bedeuteten genauso

Rekord wie 236 gemeldete

Läuferinnen und Läufer über 5 km (204

am Start, 198 im Ziel). Der

Kindererlebnishof Funtasia machte mit

seinem Rahmenprogramm den

Kindern einen schönen Nachmittag mit

Spiel und Spaß. Außerdem erhielt

jedes Kind einen Sofortgewinn, sowie

Urkunde, Medaille und Gratiseis.

Zudem hat die Sommermeile 2010

ihren Platz als “Gesundheits-Festival”

für Jung und Alt gefestigt. Zwischen

dem ältesten Teilnehmer, dem

Marchtrenker Rudolf Oppel (80 Jahre)

und der jüngsten Teilnehmerin Emily

Klambauer aus Fischlham (2 Jahre)

liegen immerhin 78 Jahre. Demnach ist

die Steinerkirchner Sommermeile ohne

Frage ein Event für Jung und Alt!

Tagessieger über 5 km wurde Thomas

Teufl (LCA Umdasch Amstetten) mit

16:22 vor Christian Summereder (LC

Tagessieger über 5 km wurde Thomas Teufl

www.up-to-date.at


von 2009 erneut

MKW Hausruck) in 16:34 und Thomas

Hackl (PTSV Rosenheim/GER) in

16:35 Minuten. Summereder festigte

damit nach vier von acht Läufen seine

Führung im 8. Traunviertler

Sparkassen-Laufcup 2010.

Tagessiegerin wurde Manuela Kastner

(Cofain699) in 18:52. Somit gewann

Kastner auch das vierte Rennen des

Cups (4 Siege á 200 Punkte = 800

Punkte und Punktemaximum). Sie verfehlte

den Streckenrekord von Anita

Baierl von 2009 in 18:35 um nur 17

Sekunden. Elfriede Gillhofer (Union

Vorchdorf) in 20:39 und Eva Tretter

(ASKÖ Delta Fitness Marchtrenk) in

20:43 Minuten belegten die

Gesamtränge 2 und 3.

Der 37-jährige Schlüßlberger Manfred

Wiesinger bewies mit seiner Teilnahme

besondere Ausdauer - immerhin war

die Steinerkirchner Sommermeile sein

47. Cuplauf seit der Gründung 2003.

Demzufolge war Manfred Wiesinger

bei jedem Lauf am Start!

Den Ortsmeistertitel holte sich der 29jährige

Manuel Mayr in 17:20 Minuten

vor Otto Rieser in 18:59 und Gabor

Devecsai in 19:00 Minuten. Bei den

Frauen setzte sich Anni Hillingrathner

gegen ihre fast zeitgleiche Tochter

Marlene in 25:10 Minuten durch. Dritte

im Bunde wurde in 25:41 Elisabeth

Stockhammer von der LJ

Steinerkirchen/Fischlham.

Auf der klassischen englischen Meile

über 1.609 m setzten sich beim

Nachwuchs der 16-jährige Fabian

Zöpfl (SU IGLA long life) in 5:09 und

Michaela Bergauer (Ybbs) in 6:06

Minuten durch.

Auch die drei größten Gruppen (5 km

& Nordic Walk) wurden geehrt. Das

Team von ASKÖ Delta Fitness

Marchtrenk rund um Mag. Siegfried

Buchgeher & Manfred Hartmann siegte

dabei überlegen mit 45 Teilnehmern

vor dem Seniorenbund Steinerkirchen

(19) und der Landjugend

Steinerkirchen/Fischlham (17).

Neben vielen anderen Preisen wurden

diesmal gleich drei Mountainbikes

unter allen Teilnehmern verlost. 2 der

glücklichen MTB-Gewinner waren

Kinder der Union Vorchdorf. Das 3.

Mountainbike gewann die

Steinerkirchnerin Veronika Enser mit

der Startnummer 921.

Auf der Zuseherseite konnten

Vizebgm. Georg Eckmair, SPK-Chef

www.up-to-date.at

Josef Wurm und Union-Obmann Dr.

Reinhard Schwarzkogler begrüßt werden.

Laufend im Einsatz waren Werner

Achleitner (Cupchef und Organisator

des Fischlhamer Mostkruglaufes),

Rudolf Wimmer (Kommandant FF-

Steinerkirchen) und Ernst Zehetner

(Union Neukirchen/SPK Lambach).

up-to-date news

Start zum Hauptlauf der Steinerkirchner Sommermeile

Weiters wurden an Ingeborg Gutmann,

Christine Wieser und Marianne

Hörtenhuemer Ehrenpreise für besondere

Verdienste um den Gesundheitsund

Breitensport verliehen. Nach dem

Lauf fanden sich alle im Festzelt ein,

wo Eva-Vanessa Brunmayr als Live-

Act für beste Stimmung sorgte.


up-to-date news

Läufer von "World Harmony Run" besuchten Wimsbach

Am 4. Juni war der Wimsbacher

Marktplatz international "belebt". Am

Nachmittag kamen die Läufer des

"World Harmony Run" auch in Bad

Wimsbach auf Besuch. Ein Bläserensemble

der Trachtenmusikkapelle

bescherte den Läufern einen besonders

freudigen Empfang.

Das Ziel des "World Harmony Run" ist

es, Freundschaft und Harmonie in der

seite 14

Bevor die nächste Station angelaufen wurde, war noch Zeit für ein Gruppenfoto

Welt als wesentliche Werte in

Erinnerung zu rufen. Neben dem

Bläserensemble empfingen natürlich

Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger,

sowie die Fußballmannschaft

(Nachwuchs), die Läufer. Diese freuten

sich besonders, dass so viele Kinder

anwesend waren. Nach der Übergabe

der Fackel an Bürgermeister

Stürzlinger wurde gemeinsam mit den

Fußball-Kids, den Läufern und anwesenden

"Zaungästen" eine Runde

gedreht. Die Läufer haben sich noch

mit Obst und Saft gestärkt bevor sie zu

ihrer nächsten Station Lambach aufgebrochen

sind. Gestartet wurde übrigens

am 25. Februar in Dublin. Ziel ist

Moskau, das ungefähr im Oktober

erreicht wird. Tägliche Distanz sind

etwa 100 Kilometer.

Gelungenes "Fest unter der Linde"

Bei strahlendem Sonnenschein konnte

der Seniorenbund Bad Wimsbach-

Neydharting viele Gäste beim "Fest

unter der Linde" am 27. Juni begrüßen.

Neben Tanzeinlagen der Wimsbacher

Volkstanzgruppe unterhielten auch die

"Vorchdorfer Böhmischen".

Ort der Veranstaltung waren die

Linden bei Familie Kettl in Bergham.

Selbstverständlich wurde perfekt für

das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.

Außerdem konnten Elektrofahrräder

der Firma GWS getestet werden. Ein

Glücksrad zog besonders die Kinder

an. Allerdings nicht nur die: Immerhin

gewann Raibaobmann Johann

Dickinger 100 Euro, die er sofort für

den Wimsbacher Sozialfonds spendete.

Besten Dank!

v.l.n.r. NR Jakob Auer, Ehrenobmann des Seniorenbundes Ing. Fritz Hitzenberger,

Seniorenbundobmann Josef Huemer, Gastgeberfamilie Kettl (Sabine, Martin, Theresia),

Bezirksobmann Franz Traunmüller, Vizebürgermeister Hannes Ziegelböck,

Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger, GV Norbert Fischer

www.up-to-date.at

Foto: MGA Bad Wimsbach-Neydharting

Foto: Seniorenbund Bad Wimsbach-Neydharting


up-to-date news

„Ursprung Buam“ im Steinerkirchner Bauhof

Am Freitag, den 09. Juli ließ die Union

Schachner Steinerkirchen das Event

des Jahres für alle Volksmusikfreunde

in der Region steigen.

Mit den „Ursprung Buam“ konnte eine

der hochkarätigsten Musikgruppen

dieser Szene engagiert werden.

Ein kühles Bier und die Musik der

“Ursprung Buam” beflügelte die vielen

Besucher im Steinerkirchner Bauhof

Voll gefüllter Bauhof bei den “Ursprung Buam” in Steinerkirchen an der Traun

Die Zillertaler Spitzenmusiker Martin,

Andreas und Manfred zeigten bei vollem

Bauhof ihr Können und ernteten

dafür großen Applaus. Mit ihren selbst

komponierten Liedern und echter

Volksmusik ließen die “Ursprung Buam”

die Herzen der Fans höher schlagen.

Die urige und bodenständige Art zu

musizieren und die unverwechselbaren

Stimmen sind ihre Markenzeichen.

Die Union Schachner Steinerkirchnen

war für die Bewirtung zuständig und

servierte Getränke, saftige Bratwürstel,

zarte Hähnchen und gute Weine.

www.up-to-date.at seite 15


Foto: Monika Neudorfer

Foto: Monika Neudorfer

up-to-date news

Volksfeststimmung beim Maiba

Am 6. Juni folgten zahlreiche

Wimsbacherinnen und Wimsbacher

sowie Kurgäste der Einladung des

Gemeinderates zum Maibaumkraxeln

mit Frühschoppen. Bei strahlendem

Sonnenschein und sommerlichen

Temperaturen konnten die

Besucherinnen und Besucher die mittlerweile

selten gewordenen Kraxler

anfeuern.

Am 10. Juli lud die ÖVP Bad

Wimsbach zur Sautrogregatta auf dem

Klopf-Teich. Nach anfänglichem

Zögern, ob denn das mit dem Sautrog

funktioniert, kämpften immerhin 27

Teams um den Hauptpreis - ein halbes

Schwein.

seite 16

Viele erklommen den Maibaum

Volksfeststimmung am Marktplatz von Bad Wimsbach-Neydharting mit “Gerli”

Perfekt haben die am Marktplatz

ansässigen Gastronomen Marianne

und Sepp Jöchtl, sowie Hermann

Staudinger, die Gäste bewirtet. Die

Trachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-

Neydharting sorgte für die beschwingte

musikalische Umrahmung. Durch

das Programm führte gekonnt Hasi

Gerli, der immer wieder die Lacher auf

seiner Seite hatte. Er schaffte es

sogar, Sepp Jöchtl auf das Podest

beim Maibaum zu bitten, und "zum

Schein zu kraxeln".

Auch Bürgermeister Mag. Erwin

Stürzlinger versuchte sich im Kraxeln,

Schließlich konnte das "McSpedl

Raser Team" mit einer Zeit von 1,34

Minuten den Sieg für sich entscheiden.

Das Fleisch für die nächste Grillparty

ist beim McSpedl-Clan also gesichert!

Auch zwei Damenteams wagten sich

an den Start. Bei den Kindern siegten

musste sich jedoch geschlagen geben.

Die "Promi-Klasse" gewann nämlich

Franz Strasser, der es, wie in alten

Zeiten, bis zum dritten Kranz schaffte.

Der "älteste" Starter mit 48 Jahren war

Gerhard Trommelschläger, der ebenfalls

den dritten Kranz erreichte.

Selbstverständlich konnte auch der

Maibaum gewonnen werden. Das

große bzw. richtige Los hat Peter Appl

gezogen, der zufällig auch Fraktionsobmann

der FPÖ Bad Wimsbach-

Neydharting ist. Prompt hat er den

gesamten Gemeinderat mit Partnern

/innen zu einem Fest eingeladen.

27 Teams starteten bei der Sautrogregatta

Verbissene Kämpfe auf dem Klopf-Teich in Bad Wimsbach-Neydharting

Spaß steht bei der Wimsbacher

Sautrogregatta immer an erster Stelle

von sechs Teams die McSpedl Junior

Mädchen, die den Burschen zeigten,

wie das mit dem Paddeln geht.

Die Sautrogregatta ging nahtlos in das

Teichfest über, welches noch einige

Stunden - oder sogar bis in die Morgenstunden

- andauerte. Auf Grund

des großen Erfolgs und natürlich dem

Spaß wird es im nächsten Jahr sicher

wieder eine Sautrogregatta geben.

www.up-to-date.at

Foto: Monika Neudorfer

Foto: Monika Neudorfer


umkraxeln

Foto: LJ Eberstalzell

Auf den Baum – fertig – los...

Wer einmal live miterleben wollte, wie

zwölf Meter eines Maibaumes in knapp

unter zwölf Sekunden „erkraxelt“ werden,

ist beim Maibaumfest der

Landjugend Eberstalzell herzlich

Willkommen gewesen!

Am Sonntag, den 13. Juni fand das traditionelle

Maibaumkraxeln bei Familie

Brandstötter in Stockham statt. Fast 30

fleißige Kraxler aus Eberstalzell, sowie

den umliegenden Gemeinden

Steinerkirchen und Bad Wimsbach-

Neydharting, wollten hoch hinaus!

Unter den Teilnehmern befand sich

auch der ehemalige Eberstalzeller

Landjugendleiter Florian Brandstötter.

Ihm zu Ehren wurde der Maibaum

sechs Wochen zuvor aufgestellt. Durch die motivierende Moderation

des Eberstalzeller

Bürgermeisters Franz

Gimplinger und dem

tosenden Applaus der

Gäste, fiel den jungen

und jung gebliebenen

Kraxlern die Erklimmung

des Baumes

noch wesentlich leichter,

schließlich standen

die Sieger bald fest:

Maria Brandstötter, Florian Brandstötter, Sandra

Helperstorfer (LJ-Leiterin), Bernhard Weingartner (LJ-

Leiter), Josef Brandstötter, Franz Gimplinger (Bgm.)

Thomas Länglacher

gewann bei den

Kindern, Elisabeth

Länglacher war die

up-to-date news

Sieger Josef Buchegger mit einer Extraeinlage

schnellste Dame und als unumstrittener

Sieger der Erwachsenenwertung

ging Josef Buchegger hervor.

Herzliche Gratulation!

Die Landjugend Eberstalzell möchte

sich auf diesem Weg nochmals herzlich

bei Familie Obermaier für den

gespendeten Maibaum, bei Familie

Brandstötter für die Durchführung des

Maibaumkraxelns und bei den

Sponsoren für die gespendeten Preise

bedanken! Für all jene, die das

Maibaumklettern einmal ausprobieren

möchten, bietet sich bestimmt nächstes

Jahr wieder die Gelegenheit dazu!

Die LJ freut sich schon darauf!

www.up-to-date.at seite 17

Foto: LJ Eberstalzell


Foto: Thomas Reichsthaler

up-to-date news

McSpedls verteidigten Titel bei Highlandgames

Am 15. Mai kam es wieder zu einem

Kräftemessen "der anderen Art". Im

Hochfeld (Bad Wimsbach-Neydharting)

gingen die Highlandgames über

die Bühne. Der Wimsbacher Clan

"McSpedls", dem auch Bürgermeister

Erwin Stürzlinger angehört, konnte seinen

Siegertitel der Vorjahre erfolgreich

verteidigen. Seit 2006 halten sie mittlerweile

die Siegertrophäe ununterbro-

seite 18

chen in Händen.

16 Herren- und drei Damen-Clans

nahmen wieder an Wettkämpfen mit

den klingenden Namen Bierli zupfen,

Bama schmeißn, Eier wixn,

Seilziehen, ... teil. Trotz des kühlen

Wetters war die Veranstaltung bestens

besucht. Auch die von den

Kinderfreunden durchgeführten

Kinder-Highlandgames fanden großen

Seit 2006 halten die "McSpedls" die Siegertrophäe ununterbrochen in Händen

Harte Kämpfe - aber der Spaß steht an

erster Stelle

Anklang. Die Kinder maßen sich beispielsweise

im Sackhüpfen und

Eierlaufen.

Schottische Klänge hallten während

des Nachmittags durch Wimsbach. Am

Abend sorgte der Musiker Brian

Christopher für den richtigen Rahmen.

Eine sehr gelungene und unterhaltsame

Veranstaltung!

Traditioneller Kirtag in Eberstalzell

Der traditionelle Eberstalzeller Kirtag

am 4. Juli begann wieder mit der

Familienmesse in der Pfarrkirche und

auch ein Pfarrcafe mit EZA-Markt und

ein großer Bücherflohmarkt wurden

veranstaltet. Viele Stände mit Spielzeug,

Süßigkeiten, Textilien, verschiedenen

Andenken, eine große Gewerbeausstellung

und viele Bewirtungsstände

füllten das Ortszentrum von

Eberstalzell.

Bei den interessanten Ausstellungen

der Wirtschaft war großer Andrang und

bei so manchen Beratungsgesprächen

Beim Autohaus Silbermayr waren die neuesten Modelle zu sehen

Bei der Fa. Huemer Solarmontagen war immer großer

Andrang

konnten gute Erfolge erzielt werden.

Für die Bewirtung sorgte die Eberstalzeller

Gastronomie mit der bekannten Qualität und großer

Auswahl. Ringelspiel und Autodrom sind bei einem

Kirtag natürlich Pflicht und so kamen die vielen

Besucher vom traditionellen Eberstalzeller Kirtag

wieder voll auf ihre Kosten.

www.up-to-date.at

Foto: Thomas Reichsthaler


Die Fa. ACH-Solution GmbH in

Fischlham, Hafeldstraße 54 beschäftigt

sich mit der Fertigung und

Abstimmung von Spritzgießwerkzeugen

für die Verarbeitung von

Flüssigsilikon und Mehrkomponententeilen.

Durch die jahrzehntelange

Erfahrung der Mitarbeiter und deren

Innovationen gehört ACH-Solution zu

den Technologielieferanten am

Weltmarkt.

Am Produktionsstandort Fischlham

werden von 12 MitarbeiterInnen

Spritzgießwerkzeuge konstruiert, im

Werkzeugbau gefertigt und auf den

hauseigenen Spritzgießmaschinen

bemustert.

up-to-date news

Innovativer Betrieb in Fischlham sucht Arbeitskräfte

Die Fa. ACH-Solution GmbH arbeitet ausschließlich auf hochwertigen Bearbeitungszentren,

um die Qualität der Spritzgusswerkzeuge zu gewährleisten.

Um die zahlreichen Aufträge abwickeln zu können benötigt die ACH-Solution GmbH noch

motivierte Facharbeiter, die in einem angenehmen Betriebsklima arbeiten wollen.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir noch:

3D Werkzeug Konstrukteur

Werkzeugbautechniker (Werkzeugmacher)

Fräser und Erodierer

Weiters bieten wir Lehrstellen für den Lehrberuf

Werkzeugbautechniker (Werkzeugmacher) an.

Wenn Du glaubst dieser Herausforderung gewachsen zu sein, dann melde dich bei

der Fa. ACH-Solution GmbH, zH Maximilian Riedl, Hafeldstraße 54, 4652 Fischlham

Tel.: 07245/25570-12 oder per Mail an max.riedl@ach-solution.at

www.up-to-date.at seite 19


up-to-date news

Gelungene Jugendveranstaltung

in Fischlham

Am Samstag, den 10. April 2010 fand

im Gemeindezentrum Fischlham die

erste LAN-Party dieser Art für alle

Fischlhamer Jugendlichen statt. Die

erste Veranstaltung des Fischlhamer

Gemeindejugendteams fand tollen

Anklang. So kamen mehr als 25

Jugendliche aus Fischlham und

Umgebung und zockten mit- und

gegeneinander auf ihren Computern

bis in die Abendstunden. Auch

Bürgermeister Franz Steininger kam

vorbei und quatschte mit vielen

Jugendlichen.

In der uralten Hackenschmiede in Bad

Wimsbach-Neydharting wurde unter

Federführung von Knud Englbrecht,

mit schweißtreibender Unterstützung

von Wolfgang Anzengruber und Walter

Eigner, die Skulptur eines Kormoranes

angefertigt. In 160 Arbeitsstunden entstand

aus Schmiedeeisen der Vogel

des Jahres des WFF mit einer imponierenden

Größe von zwei Metern

Höhe und drei Metern Spannweite.

Er steht nun bei der Ausstellung

"Fauna in Metall" in Bad Hall. Diese

stellt geschützte Tierarten dar und

wurde in Zusammenarbeit mit dem

Nationalpark Kalkalpen gestaltet. Sie

kann noch bis 26. Oktober 2010

besichtigt werden.

Die Ausstellung im Kurpark und am

Stadtplatz von Bad Hall zählt über 100

Ausstellungsstücke. 52 Schmiedekünstler,

von Italien bis Flensburg,

Tschechien bis Frankreich, gestalteten

diesen "widerstandsfähigsten

seite 20

Streichelzoo". Die Wimsbacher

Schmiede befinden sich daher in prominenter,

internationaler Gesellschaft.

Diese Arbeit ist ein kräftiges

Die Jugendlichen zockten mit- und gegeneinander

Ausstellung Fauna in Metall

Wimsbacher Hackenschmiede mit Kormoran dabei

Die Skulptur eines Kormoranes aus der Wimsbacher Hackenschmiede

Lebenszeichen der noch immer aktiven,

über 400 Jahre alten,

Hackenschmiede in Bad Wimsbach-

Neydharting. Während der Anfertigung

des Kormoranes, von Februar mit

-12 °C und gefrorenem Wimbach, bis

April, wurden ihr einzigartiger Blasebalg

und der große Schwanzhammer

wieder massiv zum Leben erweckt.

Wahrscheinlich intensiver, als in den

letzten 32 Jahren ihres Museumsdaseins.

Besichtigt werden kann die

Hackenschmiede in Bad Wimsbach-

Neydharting jeden 2. und 4. Sonntag

von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr, von Mai

bis Oktober, und für Gruppen gegen

Voranmeldung bei Walter Eigner, Tel.

0664 / 59 10 731 oder E-Mail an

wa.eigner@aon.at.

www.up-to-date.at

Foto: Stefan Wimmer

Foto: Kulturverein Bad Wimsbach-Neydharting


up-to-date news

Wimsbacher Jagdhornbläser sind Europameister

In der europäischen Kulturhauptstadt

Pecs/Ungarn fand von 25. bis 27. Juni

2010 der 1. Internationale

Jagdhornbläserwettbewerb statt.

Teilgenommen haben rund 50

Gruppen aus Kroatien, Slowenien,

Deutschland, der Schweiz,

Tschechien, der Slowakei, Polen,

Ungarn und natürlich auch Österreich.

Beim Finale, welches am Samstag,

den 26. Juni 2010 statt fand, heimsten

die Wimsbacher Jagdhornbläser den

Europameister ein. Sie konnten in der

Leistungsgruppe A 899 von 900

Punkten erreichen.

Damit ist Wimsbach zwar punktegleich

mit den Breitenfurter Jagdhornbläsern

Jagdhornbläser sind die sichtbaren und

akustischen Vertreter des Weidwerks

und dem Jagdhornverein Windhag

(beide Niederösterreich), aber in der

Ergebnisliste werden die Wimsbacher

Jagdhornbläser auf Platz 1 geführt.

Selbstverständlich sind sie sehr stolz

auf ihre Leistung. Herzliche Gratulation

zu diesem tollen Erfolg!

Bekannt ist, dass die Jagdhornbläser

gesellige Menschen sind. So hatten

Die Wimsbacher Jagdhornbläser in Pecs/Ungarn

alle nach der Siegerehrung viel Spaß

und tauschten manch' lustige

Jagdepisode aus. Auch brillierte Franz

Kastenhuber noch mit einem

Solostück, zu dem ihm rund 1.000

Gäste kräftig applaudierten.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete

dann am 27. Juni noch eine

Hubertusmesse.

Foto: Jagdhornbläser


Fotos: Gerhard Glöckl

up-to-date news

SKW-Olympiade ging bei den Volleyballern in die

Mit dem richtigen BEACH-Wetter fand

am Sonntag, 27. Juni in Bad

Wimsbach-Neydharting der vorletzte

Bewerb der SKW-Olympiade statt.

Bei strahlendem Sonnenschein und

Badetemperaturen ging es auf der

Beach-Volleyball-Anlage heiß her.

Die Wimsbacher Volleyballer fanden

neben einem gelosten Kurz-Beach-

Turnier, 3 weitere spannende Bewerbe,

in denen es Punkte zu vergeben

gab. Beim Tennisball-Buddeln in der

Riesensandkiste, einem Ball-Werfen

mit verschiedenen Bällen in diverse

Punktezonen und einem „Fang-den-

Ball“ mit dem Volley-Netz-Spiel versuchten

sich die einzelnen

Sektionsmannschaften mit größtmöglichem

Einsatz im Punkten. Vor allem

beim Tennisball-Buddeln konnte man

sich über die Buddel-Dauer von 3

Minuten mächtig austoben.

Für das leibliche Wohl wurde vom

Volleyball-Team bestens gesorgt.

seite 22

Tennisball-Buddeln in der Riesensandkiste

Ortsmeisterschaft am Asphalt 2010

v.l.n.r. Sektionsleiter Robert Puchmayr, Ortsmeister 2010 "die Alten" Hermann Mayr,

Hubert Mayr, Josef Lichtenmayr, Erwin Gruber

Die Zweiten "ÖAAB" Die Dritten "Tischtennis"

Am 29. Mai 2010 wurde in der neuen

Stocksportanlage die Ortsmeisterschaft

der Steinerkirchner Stockschützen

durchgeführt.

Sieben Moarschaften haben teilgenommen,

Sieger und Ortsmeister 2010

wurden "Die Alten". Sie erhielten zum

Wanderpokal (eine Spende von

Bürgermeister Johann Auer) auch vier

Steinerkirchner Bücher.

Auf den weiteren Plätzen folgten der

ÖAAB, gefolgt von Tischtennis, Mix

Maresi, Team Glöckl, sowie der FF-

Reuharting und der FF-Steinerkirchen.

Mit der anschließenden Siegerehrung

im Sportheim fand dieser sportlich sehr

faire Tag einen gemütlichen Ausklang.

Die Sektion der Stockschützen und

-innen möchten sich bei allen

Mitwirkenden, sowie den

Steinerkirchner Betrieben sehr herzlich

für die Mithilfe bedanken und würde

sich sehr freuen, wenn sich örtliche

Vereine auch bei dieser Veranstaltung

etwas mehr präsentieren würden.

HINWEIS: Das Startgeld der

Moarschaften von der aus witterungsgründen

abgebrochenen Eisstockmeisterschaft

behält bis zum nächsten

Austragungstermin auf Eis seine

Gültigkeit!

www.up-to-date.at

Foto: SKW


vorletzte Runde

Schlussendlich setzten sich aber in den

gesammelten Bewerben die

Stockschützen 2 vor Knittler 1 und Schi 2

durch. In der Gesamtwertung blieb es vor

dem abschließenden Bewerb am 17. Juli

auf der Knittelanlage beim Gasthaus

Angleitner noch mächtig spannend. Da

führte nach neuerlichem Führungswechsel

Schi 2 vor Fussball 1 und Fussball 2

(Endergebnis war bei Redaktionsschluss

noch nicht bekannt).

Das Volleyball-Team unter Alois Schlattner

hat wieder einen lustigen und spannenden

Bewerb organisiert und bestens für die

nötige Unterhaltung gesorgt.

up-to-date news

“Fang-den-Ball” mit dem Volley-Netz-Spiel bei der SKW-Olympiade

Neue Sektionsleitung für Kinderturnen gewählt

Die Sektion Kinderturnen der Fischlhamer Union startet

mit neuem Führungsteam ins Turnjahr 2010/11.

Die Sektionsleitung übernimmt Susanne Pölzlberger

von Ulrike Dickinger, neue Stellvertreterin ist

Marianne Grausgruber. Kassier Barbara Wimmer und

Schriftführerin Silvia Baumgartner bleiben im Amt.

Die Sektion Kinderturnen betreute im vergangenen

Turnjahr ca. 100 Kinder zwischen zwei und zehn

Jahren in vier Turngruppen. Um das Angebot für das

kommende Turnjahr ab Herbst 2010 wieder zu

sichern, werden noch Vorturner(innen) und

Helfer(innen) gesucht. Bist du interessiert? Dann

melde dich bitte bei Susanne Pölzlberger: Tel. (0664)

20 39 656.

Union-Obmann Edi Atzinger mit dem neuen Team - v.l.n.r. Silvia

Baumgartner, Marianne Grausgruber, Susanne Pölzlberger und

Barbara Wimmer

www.up-to-date.at seite 23

Foto: Roswitha Hörandtner Foto: Alois Schlattner


Foto: SKW

up-to-date news

Der SKW “bewegt” die Wimsbac

Kindersportabzeichen 2010

Alle 2 Jahre führt der

Bezirkssportausschuss Wels-Land das

Kindersportabzeichen in den 1. und 2.

Klassen der Volksschulen durch. Auch

dieses Mal machten die Volksschule

Wim und die Volksschule Bad

Wimsbach-Neydharting mit.

Der SKW - Sektion Fußball - unter

Sektionsleiter Stefan Hochreiter und

Nachwuchstrainer Wolfgang Gerecnik

nahmen im Hofmaninger Stadion in

den Bewerben Laufen, Springen und

seite 24

Stefan Dickinger-Bierecker

Nach einer ausgezeichneten Saison

konnten die Tischtennisspieler der

Union Steinerkirchen heuer den

Meistertitel in der Kreisklasse

Attnang/Umgebung feiern. Damit verbunden

ist der Aufstieg in die

Bezirksklasse. Erwähnenswert ist

auch, dass die Brüder Günther und

Thomas Hillingrathner gemeinsam den

ersten Platz in der Einzelrangliste

anführen. Beide brachten es bei 22

Einsätzen auf 57 Siege und 11

Niederlagen. Die beiden anderen

Spieler Florian Blaimschein und Stefan

Waldl trugen auch ihren Anteil zum

Aufstieg bei.

Das oberste Ziel ist nun für die nächste

Saison der Klassenerhalt.

up-to-date gratuliert sehr herzlich zum

Meistertitel.

Werfen die Zeiten, Meter und

Sekunden ab.

Die besten Kinder wurden zum

Bezirksfinale nach Lambach eingeladen,

wo SKW-Fußballer Stefan

Dickinger-Bierecker sogar in seiner

Altersklasse den 3. Rang bezirksweit

erreichte – Bravo!

Kindersportabzeichen der Wimsbacher Volksschulen

Aber alle Kinder waren Sieger – jedes

Kind erhielt in der Schule dann eine

Urkunde und die Kindersportmedaille

überreicht. Der SKW gratuliert allen

Kindern und dankt den Lehrerinnen

fürs Mitmachen – dies ist ein Zeichen,

dass die Kooperation Schule und

Verein sehr wichtig ist.

Union Steinerkirchen A Meister in der Kreisklasse

v.l.n.r. Günther Hillingrathner, Florian Blaimschein, Stefan Waldl, Thomas Hillingrathner

www.up-to-date.at

Foto: SKW

Foto: Tischtennis


her Kinder

Das vom SKW konzipierte und nun von

Alexandra Türk adaptierte Bambini-

Turnen hatte am 24. Juni im Turnsaal

Bad Wimsbach-Neydharting eine prall

gefüllte Showvorführung. Seit 3 Jahren

gibt es dieses Projekt für alle Kinder

von 4 bis 6 Jahren – erstmals wurde

heuer über die Schule, eine großteils

vom SKW finanzierte „3. Schulturnstunde“

nach dem Unterricht eingeführt.

Vor über 70 Zuschauern führten

die Kinder ihr Gelerntes vor und dies

wunderbar eingepackt in eine musika-

Foto: SKW

Vor über 70 Zuschauern führten die Kinder ihr Gelerntes vor

up-to-date news

Die Kinder haben Spaß beim Bambini-

Turnen mit Alexandra Türk

lisch unterstützte Show. Die Kinder

turnten zu „We are the Champions“,

zum „Fußball-WM-Song“ und zu einigen

weiteren Klassikern.

Zum Abschluss gab´s für die Besucher

Blumen von den Kindern und für alle

Kinder gab´s ein Eis. Ein großes

Kompliment an alle Bambinis und

besonders ihrer Trainerin Alexandra

Türk – weiter so.

www.up-to-date.at seite 25

Foto: SKW


up-to-date news

Wunderbares Schulfest zum 40-jährigen Jubiläum

In der Hauptschule Steinerkirchen fand

am Freitag, dem 25. Juni 2010, anlässlich

ihres 40jährigen Bestehens, ein

einzigartiges Fest statt. Ein abwechslungsreicher

Bildungserlebnisweg, der

mit Kunstwerken gesäumt war, führte

die Besucher von der Schule bis zum

Kloster und zur alten Schule, wo ihnen

schauspielerische und tänzerische

Darbietungen geboten wurden.

Im größten Zeichensaal Europas (ehemaliges

Schwimmbad) wurde ein

Überblick über die Projekte der

Zeichenhauptschule präsentiert.

Bilder, Videos und Ereignisse der vergangenen

40 Jahre, die in einer

Ausstellung in der Schule gezeigt wur-

Beliebte Volksschuldirektorin verabschiedete sich mit "Mäusen"

Nach zehn erfolgreichen Jahren als

Direktorin verabschiedete sich die

Pädagogin der Volksschule Bad

Wimsbach-Neydharting Maria

Mistlberger in die Pension. Ihr besonderes

Abschiedsgeschenk war das

"Mausical", das von der vierten Klasse

seite 26

am 1. Juli aufgeführt wurde. Eine wunderbare

Gesangsdarbietung der

Schülerinnen und Schüler zeigte, dass

Maria Mistlberger nicht nur eine hervorragende

Lehrkraft, sondern auch

eine wundervolle Musikpädagogin mit

einem großen Herz für Kinder ist.

Schauspielerische und tänzerische Darbietungen der Hauptschüler

den, rundeten das Programm

ab und luden die Besucher

zum gemütlichen Beisammensein

ein.

Dieses gelungene Fest

wurde erst durch die

Unterstützung des gesamten

Ortes möglich gemacht.

An dieser Stelle möchte sich

das Lehrerteam der Hauptschule

Steinerkirchen bei der

Fa. Amering, der Bäckerei

Baumgartner, der Fa. Eckl-

bauer, der Marktgemeinde Steinerkirchen,

dem Kloster der Benediktinerinnen,

den Jugendfeuerwehren (Ltg.

Hannes Schwarzkogler), dem

Lagerhaus Linden, Spar Leithenmair,

der Fam. Luf, der Fam. Prillinger, der

Raiffeisenbank, der Sparkasse, der

Fam. Steinerberger, bei up-to-date, der

Fam. Wieshofer, der Fam. Wolf, der

Musikgruppe "Take Five" und den

Eltern der Schüler für die freundliche

und unkomplizierte Unterstützung

bedanken.

Auch vom Turnsaal, in dem die

Aufführung stattgefunden hat, hieß es

bei dieser Veranstaltung Abschied

nehmen, denn der Abriss des 40 Jahre

alten Gebäudeteils wurde eigens für

die Aufführung um eine Woche verschoben.

Maria Mistlberger und Bürgermeister Mag.

Erwin Stürzlinger

www.up-to-date.at


up-to-date news

Girls Day Schreibwettbewerb - Take your Chance

Am 22. April 2010 nahmen die

Schülerinnen der 3. Klassen der

Hauptschule Eberstalzell am Girls

Day teil. Der Girls Day ist ein

internationaler Aktionstag, der

bereits zum zehnten Mal in Österreich

durchgeführt wurde.

Schülerinnen verbringen diesen

Tag in einem handwerklichen oder

technischen Betrieb. Dabei können

sie ihre Fähigkeiten erforschen,

Berufe kennen lernen und

wichtige Kontakte knüpfen.

Der Girls Day will Mut machen,

dass sich Mädchen für eine berufliche

Ausbildung entscheiden, die

ihren Interessen und Neigungen

entspricht - auch abseits traditioneller

Rollenbilder.

Anschließend findet jedes Jahr

ein Schreibbewerb statt, bei dem

die Mädchen, die sich mit Themen

rund um den Girls Day und seinen

Zielen auseinander setzen, ihre

Beiträge einreichen können.

Auch einige Mädchen der

Hauptschule Eberstalzell

(http://hs-eberstalzell.eduhi.at)

haben ihre Aufsätze an das Girls

Day Wettbewerbsbüro verschickt.

Insgesamt wurden aus ganz

Oberösterreich ca. 50 Aufsätze

eingereicht und 10 Preise vergeben.

5 der Preisträgerinnen waren

Schülerinnen aus den dritten

Klassen der Hauptschule

Eberstalzell. Ihre Aufsätze sind

auf der Homepage www.girlsdayooe.at

veröffentlicht.

Magdalena Buchegger, Sarah

Karlsberger, Vanessa Leimer,

Franziska Wagner und Madeleine

Waser erhielten im Rahmen einer

offiziellen Preisverleihung, am

Dienstag, 29. Juni 2010, im

Landhaus Linz von

Frauenlandesrätin Mag. Doris

Hummer den Preis (Gutscheine

im Wert von € 200,00 der Firma

Thalia und Intersport Eybl) überreicht.

Die glücklichen Gewinnerinnen vom Girls Day

aus der Eberstalzeller Hauptschule

www.up-to-date.at seite 27

Foto: HS Eberstalzell


up-to-date news

Neue Führungsmannschaft beim Lambach

Nachdem der Obmann des Lambacher

Alpenvereins Horst Zörer, sein

Stellvertreter und Kassier Franz

Rührlinger und andere Vorstandsmitglieder

ihre Funktionen nach teilweise

über 30-jähriger Tätigkeit zurückgelegt

haben, wurde in der Generalversammlung

am 17. April von den über

170 anwesenden Alpenvereinsmitgliedern

der Vorstand neu gewählt.

An der Spitze der Sektion steht nun

eine gänzlich neue Führungsmannschaft.

Als Obmann fungiert Kurt

Lindschinger, seine Stellvertreter sind

Daniela Jung, Harald Luger und Rick

Grunwald. Schriftführerin ist Wanda

Eitzlmayr und die Agenden des

Finanzreferenten hat Franz Josef

Fellner und als dessen Stellvertreterin

Eveline Buder übernommen. Zum

Hüttenreferenten wurde Max

Heitzinger gewählt, unterstützt von

Johann Bango als Stellvertreter.

seite 28

Josef "Pepi" Eibelhuber (im Bild mit Alt-Obmann Horst Zörer) wurde vom Alpenverein

für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Seit Jahrzehnten begeistert er sein Umfeld für

das Bergsteigen und gilt aufgrund seines Engagements und seiner Einstellung nach wie

vor als Vorbild. Der AV-Vorstand dankte ihm für seine langjährige Treue, sowie für seine

ungebrochene Unterstützung und wünscht Josef Eibelhuber noch herrliche Touren in

unseren Alpen

Die neue Mannschaft des Lambacher Alpenvereins

www.up-to-date.at

Foto: Alpenverein Lambach


er Alpenverein

Gemeinsam mit allen Tourenführern,

Jugendbetreuern und Fachreferenten

hat sich das neue Team folgende Ziele

gesetzt:

�Förderung des Bergsports mit all

seinen Facetten (Wandern, Klettern,

Bergsteigen, Hochtouren, Skitouren,

Mountainbiken …)

�Breites Angebot für alle Altersschichten

im gesamten Einzugsgebiet

der Sekion

�Investition in die Ausbildung der

Mitarbeiter, um eine hohe Fachkompetenz

der Tourenführer sicher zu stellen

�Aktivierung des Familienbergsteigens

und Bildung einer Kinder- und

Jugendgruppe

�Erhaltung und Ausbau der

Infrastruktur

Horst Zörer und Franz Rührlinger

wurde als Anerkennung für ihr jahrzehntelanges

Engagement für den

Alpenverein Lambach die

Ehrenmitgliedschaft verliehen.

up-to-date news

Die Lambacher Hütte ist an Sonn- und Feiertagen für Sie geöffnet

Bewirtschaftungsbetrieb auf der Lambacher Hütte

An den Pfingstfeiertagen, 22. - 24. Mai,

startete wieder der sonn- und feiertägliche

Bewirtschaftungsbetrieb auf der

Lambacher Hütte in Bad Goisern,

Pichlern 33. Anfahrtsbeschreibung

unter: www.alpenverein.at/lambach

Reservierungen sind unter der Telefonnummer

07245/32781 (ab 18.00 Uhr)

oder per mail an huette.lambach@oeav.at

möglich.

Das Bewirtschafterteam freut sich auf

Ihren Besuch.

www.up-to-date.at seite 29


up-to-date news

"VERA - Verein Almtal" startet durch

de im Almtal gehen gemeinsame

Wege

"VERA" ist der klingende Name des

"Verein Almtal", den die Gemeinden

Grünau, Scharnstein, Pettenbach,

Vorchdorf und Bad Wimsbach-

Neydharting für gemeinsame Projekte

und Initiativen kürzlich gegründet

haben. Bei der Vereinsgründung Ende

Mai in Pettenbach wurden gleich drei

zukunftsweisende Projekte von den

Bürgermeistern und den Verantwortlichen

der Tourismusverbände auf den

Weg gebracht.

"Genuss am Fluss - so schmeckt

die Alm"

Unter diesem Titel soll der Almuferweg

in den nächsten Jahren zu einem touristischen

Leitwanderweg ausgebaut

werden. Mit dem Ziel, für Wanderer

eine einzigartige Verbindung des landschaftlich

überaus attraktiven

Flusswanderweges mit den kulinarischen

Genusspunkten der Region zu

schaffen. Dabei ist es besonders wichtig

Gastronomiebetriebe, Mostschänken,

bäuerliche und gewerbliche

Lebensmittelproduzenten und auch

Nächtigungsbetriebe vom Urlaub am

Bauernhof bis zum Hotelbetrieb, in die

Projektentwicklung einzubinden.

Dadurch soll gewährleistet werden,

dass mit dem Projekt für möglichst

viele Betriebe entlang der Alm neue

Wertschöpfungsmöglichkeiten entstehen

und die Wandergäste sämtliche

kulinarischen Besonderheiten des

Almtals künftig erleben und genießen

können. Das Projekt wurde als Leader-

Erste Sandkastenfüllaktion des ÖAAB Fischlham

seite 30

Die braven “Sandmännchen” füllten die Sandkästen der Fischlhamer Kinder

Foto: ÖAAB Fischlham Gemeinden und Tourismusverbän-

Bürgermeister, Gemeindevertreter und Tourismusvertreter bei der Vereinsgründung

Projekt entwickelt, von den Leader-

Managern der Regionen Wels-Land,

Traunsteinregion und Traunviertler

Alpenvorland begleitet und beim Land

Oberösterreich zur Förderung eingereicht.

Die Planungsarbeiten haben

bereits begonnen.

Neben dem Thema Wandern wird

auch das Radfahren, genauer genommen

das "E-Biken", in Angriff genommen.

In einer Studie werden in

Zusammenarbeit mit dem Verein

"Tourismus ohne Grenzen" die

Möglichkeiten und touristischen

Potentiale für das Almtal in Zusammenhang

mit diesem Thema geprüft.

Das Ziel dabei ist es, den "1. E-Bike-

Genuss-Radweg Oberösterreichs" als

zweites touristisches Leitprojekt zu

entwickeln und damit auf den regel-

rechten E-Bike-Boom mit einer koordinierten

Angebotsentwicklung zu reagieren.

Das dritte große Vorhaben ist die

Entwicklung einer "Dachmarke Almtal"

zur Stärkung der regionalen Identität

und zur Entwicklung neuer

Wertschöpfungspotentiale. Schon vor

Jahren wurde der Versuch einer

Markenbildung "Almtal" unternommen.

Im Sinne einer langfristigen gemeindeübergreifenden

Zusammenarbeit will

man nun dieses Thema neu forcieren.

Mit der Initiative sollen vor allem branchen-

und sektorenübergreifende

Kooperationen ermöglicht und gestärkt

werden und eine Grundlage für

gemeinsame Marktauftritte und

Aktivitäten unterschiedlicher

AkteurInnen geschaffen werden.

Durch das schöne Wetter kamen die

„Sandmännchen“ des ÖAAB

Fischlham heuer besonders ins

Schwitzen. Mehr als 20 Kisten von

Fischlhamer Kindern wurden mit Sand

befüllt. Die kostbare Fracht wurde

dabei von vielen fleißigen

Funktionären in Schiebetruhen

geschaufelt, durch Gärten manövriert

und in die Sandkästen gekippt. Der frei

Haus zugestellte Sand wurde dankenswerter

Weise von der Fa. Plana

zur Verfügung gestellt.

„Da diese Aktion tollen Anklang fand,

wird sie nächstes Jahr sicher wiederholt!“,

so ÖAAB-Fischlham Obmann

Gerold Katzinger.

www.up-to-date.at

Foto: Gemeinde Pettenbach


up-to-date news

50 Jahre Seniorenbund Eberstalzell

Am 18. April feierte die Seniorenbund-

Ortsgruppe Eberstalzell das 50jährige

Gründungsfest.

Der Festtag begann mit einem Festgottesdienst

mit Pfarrer P. Tassilo, mitgestaltet

vom Vorstand des Seniorenbundes.

Beim anschließenden Festakt

im Saal des Gasthauses Kölblinger

konnte Obmann Karlsberger als

Ehrengäste Landesobmann Dr. Josef

Ratzenböck, Bezirksobmann Franz

Traunmüller, als Vertreter für den

Bürgermeister Vizebgm. Heinrich

Schmidler, Pfarrer P. Tassilo

Boxleitner, sowie Abordnungen von 11

Nachbar-Ortsgruppen und auch zahlreiche

Mitglieder der eigenen

Ortsgruppe begrüßen.

Umrahmt wurde die Feier vom

Ulrichschor unter der Leitung von Frau

Leopoldine Wimmer. Nach den Grußund

Gratulationsworten der Ehren-

Die Schlüsselzentrum GmbH hat mit

dem Schritt, neben dem Sitz in

Vöcklabruck einen Standort in Lambach

zu eröffnen, die richtige Entscheidung

getroffen! Der Standort, im Mai diesen

Jahres eröffnet, entwickelt sich außerordentlich

gut. "Wir haben geplant, vorerst

ein Büro und ein Lager zu installieren.

Zunehmend besuchen uns jedoch

immer mehr Kunden am Standort. Wir

sind offensichtlich dabei, eine

Marktlücke im Gebiet Lambach und

Umgebung zu erschließen", zeigt sich

Geschäftsführer Maringer aus

Vöcklabruck sehr zufrieden.

Da sich der Aktionsradius bereits bis

Wels Stadt und darüber hinaus

erstreckt, wird der Standort als Büro

und Lager in jedem Fall weiter geführt.

Einen Ausbau zum Verkaufsstandort,

will die Geschäftsleitung im kommenden

Jahr abwägen. Zur Zeit werden

Kunden gebeten, unter den

Telefonnummern 07245 / 20 557-0 oder

0664 / 884 67 937 einen Termin vorab

zu vereinbaren.

Herr Erwin Altenhofer, der im Team der

Schlüsselzentrum GmbH für den

Standort 4650 Lambach - Leitenstrasse

23 verantwortlich ist, trägt durch seine

langjährige Berufserfahrung, seiner

Kompetenz und seiner Einsatzbereitschaft

wesentlich zu diesem Erfolg bei.

Er ist Experte für Ihre Sicherheitsfragen

und stets bemüht, zufriedenstellende

und kostenoptimale Lösungen für Sie

zu erarbeiten.

Unter Beisein von LH a.D. Dr. Josef Ratzenböck wurde Ehrenobmann Max Neuböck für

50-jährige Mitgliedschaft geehrt

gäste folgten Ehrungen langjähriger

Mitglieder - unter ihnen auch Ehrenobmann

Max Neuböck für 50-jährige

Mitgliedschaft. Es folgte die Festan-

sprache des Landesobmannes und

Dankesworte von Obmann

Karlsberger. Mit dem Hoamatland

wurde die Feier abgeschlossen.

Die Schlüsselzentrum GmbH weiter auf Erfolgskurs!

Erwin Altenhofer sorgt für zufriedenstellende und kostenoptimale Lösungen

In diesem Zusammenhang ist Herr Erwin Altenhofer Ansprechpartner für:

��Fragen zur Sicherung Ihres Eigenheimes und Unternehmens

��Sicherungsmaßnahmen für "Tür und Tor" ��Tresore ��Schließanlagen ��Zutrittssysteme

��Elektronische Sicherung (Zutritt, Alarmanlagen) ��Gebäudemanagementsysteme

Mit dem neuen Standort ist Herr Erwin

Altenhofer zudem in der Lage,

Schließanlagen prompt zu liefern.

Selbstverständlich steht damit auch der

gewohnte Aufsperrdienst, 24 Stunden

und täglich für Notfälle zur Verfügung.

Telefonnummer: 0664 / 884 67 937

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Telefon: 07245 / 20557-0

oder 07672 / 250 47

Fax: 07245 / 20557-20

oder 07672 / 275 47

e.altenhofer@schluesselzentrum.at

www.up-to-date.at seite 31

Foto: Seniorenbund


up-to-date news

Fischlham ist Energiespargemeinde

Da die Strukturen der Energieversorgung

komplexer werden, ist eine

Unabhängigkeit von Erdöl- und

Erdgasfördernden Staaten mit einer

sicheren Energieversorgung basierend

auf regionaler Wertschöpfung unabdingbar.

Als vorrangige Energie-Träger

der Zukunft stehen die Sonne, die

Wasserkraft und die nachwachsenden

Rohstoffe.

Energiekonzepte sind ein wichtiges

energiepolitisches Instrument, um den

langfristigen Planungsprozess auf

kommunaler und regionaler Ebene in

Gang zu bringen, umzusetzen und zu

steuern. In Fischlham wurden innovative

Strategien zur Entwicklung der ländlichen

Region erarbeitet. Somit wird

die Verminderung des Energiebedarfs

sowie die verstärkte Nutzung erneuerbarer

Energieträger erforderlich sein.

Der erste Schritt im Projekt E-GEM war

die Erhebung der Verbrauchsdaten mit

Fragebögen im vergangenen Jahr in

den Fischlhamer Haushalten, der

Landwirtschaft und im Gewerbe.

Die Schwerpunkte für das

Energiesparkonzept liegen in den

Aus dem Wunsch, aus dem eigenen

Bauernhof in Steinerkirchen an der

Traun etwas ganz Besonderes zu

machen, verwirklichte Karl Kronberger

2005 die Idee, seinen Hof ganz den

Kindern zu widmen. Was in seinem

Sozialwirtschaftsstudium bloß ein

Konzept im Unternehmensgründungskurs

war, wurde im Rahmen vieler

Arbeitsstunden gemeinsam mit

Studienkollege Freimuth Daxner in die

Realität umgesetzt. Aus ehemaligen

Ställen wurden Kinderräume, aus

einem Feld ein Tipi-Dorf, aus einem

bäuerlichen Garten ein riesiger

Schwimmteich und vieles mehr. Dazu

gibt es am Hof Spielgeräte, einen

Barfußweg, einen Streichelzoo mit

Hasen, Ziegen, Schafen, Pferden, Esel

Benjamin, Hängebauchschweinen und

Hund und Katz. Ein wahres

Abenteuerland für Kinder, das spielerisch

und pädagogisch wertvoll, Tiere

und Natur näher bringt.

Respekt und Gratulation für "Funtasia"

kommt von Agrar- und

Kinderbetreuungs-Landesrat Dr. Josef

Stockinger: "Kinder sollen ihre

Fantasie und ihren Bewegungsdrang

seite 32

v.l.n.r. Vizebürgermeister Jürgen Schmidberger und Bürgermeister Franz Steininger

im Solar-Forschungs-Mobil

Bereichen: Heizung, Beleuchtung, die

richtige Sanierung und der zeitgemäße

Neubau.

Am 6. Juli wurde im Fischlhamer

Gemeindezentrum das Ergebnis der

Bürgerbefragung vorgestellt und ein

Konzept präsentiert. Fischlham kann

übrigens mit 3 ökologischen

Wasserkraftwerken ca. 3/4 des

"Funtasia" - Österreichs 1. Kindererlebnishof feierte heuer seinen fünften Geburtstag

v.l.n.r. Landesrat Josef Stockinger, Sabine Traninger, Charly Kronberger, Bürgermeister

Johann Auer

leben können. Der Kindererlebnishof

ist eine gelungene Kombination aus

Bauernhof-Nutzung und Brückenschlag

zu den Familienwünschen."

Stromverbrauches selber erzeugen.

Unter den Teilnehmern der Energiebefragung

und der Bilanzveranstaltung

wurde ein Elektrofahrrad im Wert von

ca. € 1.900,00 verlost.

2 Fachvorträge über Solar und

Förderung sowie Finanzierung der

Energiemaßnahmen, rundeten die inovative

Veranstaltung ab.

Alles rund um den Kindererlebnishof

auf www.kindererlebnishof.at oder

telefonisch unter (0664) 841 842 1 (GF

Charly Kronberger).

www.up-to-date.at

Foto: Cornelia Trommelschläger

Foto: Funtasia


Wie kommunizieren Hunde?

Hunde kommunizieren mit verschiedenen

Komponenten, die sich gegenseitig

ergänzen, diese sind: Körpersprache,

Mimik, Blickkontakt, Berührung,

Lautgebung, Geruch. Hunde hören

zudem mindestens 4 mal besser als

der Mensch. Außerdem sind sie sehr

visuelle Lebewesen und beobachten

die Körpersprache ihres Gegenübers,

egal ob es sich um Menschen,

Artgenossen oder andere Lebewesen

handelt, sehr genau.

Die Verständigung zwischen Mensch

und Hund hängt in hohem Maße von

der Einstellung des Menschen zum

Hund ab. Das Verhalten des Hundes

ist in seinem genetischen Programm

auf den Umgang mit seinen Artgenossen

abgestimmt. Daher zeigt ein Hund

arteigene Verhaltensweisen, auch im

Umgang mit dem Menschen. Er kann

sich nur bedingt dem Menschen

anpassen, deshalb ist es wichtig, das

Ausdrucksverhalten des Hundes richtig

zu interpretieren, um diese kleinen,

feinen Signale zu erkennen.

Tina wendet sich nicht ab, sie zeigt nur

Respekt

up-to-date news

Die Sprache der Hunde

Kommunikations-Signale / Beschwichtigungssignale

- die

Lebensversicherung der Hunde

Kommunikations-Signale sind ein

wichtiger Teil in der Hundesprache und

dienen als reine Vorbeugungsmaßnahme,

um unangenehmen

Situationen die Spannung zu nehmen

oder Konflikte gar nicht erst entstehen

zu lassen. Hunde benutzen diese oft in

einem frühen Stadium des

Geschehens, um zu verhindern, dass

eine Situation eskaliert. Diese

Fähigkeit der Konfliktvermeidung über

den Einsatz von Beschwichtigungssignalen

ist genetisch fixiert. Sie ist

allen Hunden in der ganzen Welt zu

eigen, unabhängig von Rasse, Größe,

Farbe oder Naturell, das heißt, Hunde

Tina und Lucy begegnen sich vorsichtig

auf der ganzen Welt können miteinander

kommunizieren, wenn sie sich

begegnen.

Wenn Hunde sich treffen, vermeiden

diese sorgfältig einen frontalen

Kontakt. Gezeigt werden Beschwichtigungssignale,

wie Kopf oder Hals des

anderen beschnüffeln, einen Bogen

schlagen, Geruchskontrolle und den

Blick abwenden. Aus der Sicht der

Hunde sind dies "Höflichkeits-Signale"

- eben einfach gute Manieren.

Wer die Körpersprache und das

Verhalten eines Hundes versteht, kann

souverän, sinnvoll und hundegerecht

handeln. Beobachten Sie, wie Hunde

kommunizieren und sie werden auch

das Verhalten Ihres eigenen Hundes

besser verstehen.


up-to-date news

Ortsbauernschaft, Bäuerinnen und die Landjugend

unterstützen das Schulprojekt Soziales Lernen in Interaktionsstunden

Mit einer Spende von € 350,00, das

entspricht einem 5-Stunden-Modul des

Projektes Soziales Lernen in

Interaktionsstunden, möchten die

Ortsbauernschaft, die Zeller

Bäuerinnen und die LJ Eberstalzell

Frau Dir. Uli Baumgarten bei der

Finanzierung dieses Projektes helfen.

Mit dieser Spende wird 135 Kindern

der Volksschule Eberstalzell ermöglicht,

ein Modul Soziales Lernen zu

besuchen.

Da die Volksschule Eberstalzell dieses

Projekt aus eigener Kraft finanzieren

muss, ist es den Vereinen ein

Anliegen, für die Kinder in der VS hier

unterstützend mitzuwirken.

Was ist “Soziales Lernen”?

Ausgehend von der Interaktion werden

Wege beschritten, die ein konstruktives

Zusammenleben der Schüler fördern.

Soziales Rollenspiel verbessert

die Fähigkeit der Selbsteinschätzung

und Beweglichkeit innerhalb der

Gruppe, innerhalb gesellschaftlicher

Strukturen.

Von besonderer Bedeutung ist dabei

die Rolle des Spiels für Lern- und

Sozialisationsprozesse: Erlernen,

Ausprobieren und Üben von

Altenheim Eberstalzell

Wir brauchen Verstärkung und suchen daher

Diplomkrankenschwester/-pfleger

teilzeitbeschäftigt (30 Wochenstunden)

Fachsozialbetreuer "Altenarbeit"

teilzeitbeschäftigt (30 Wochenstunden)

Zivildiener, Einsatztermin November 2010

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an das

Altenheim Eberstalzell, z.H. HL Silvia Frech,

Sonnleiten 2, 4653 Eberstalzell

Zivildiener im Altenheim Eberstalzell

Was bedeutet es, diesen Dienst an

der Gesellschaft zu leisten?

Das Altenheim Eberstalzell ist

Einsatzstelle für fünf Zivildiener jährlich.

Die Zivildiener werden außer in

den hauswirtschaftlichen Diensten

auch in der Haustechnik, im Garten

und als Unterstützung für unseren

Hausmeister Franz Gnadlinger eingesetzt.

Unter Berücksichtigung der

Grundberufe und der Talente erbringen

die Burschen tolle Leistungen. So

seite 34

Sandra Helperstorfer, Bernhard Weingartner, Gerti Almhofer, Josef Baumgartner, Dir. Uli

Baumgarten

Verhaltensmustern im Umgang mit

anderen Menschen, Förderung der

Kommunikations- und Kooperationsbereitschaft

und Sammlung von

Erfahrung über alltägliche und nichtalltägliche

(Spiel-)Situationen gemeinsam

mit anderen.

Durch Spiel als Methode – mit dem

haben wir durch Oliver Palman vom

Malerbetrieb Palman in Vorchdorf, im

ganzen Haus farbige Gestaltungen

erhalten, die gleichermaßen

Bewohner und Mitarbeiter begeistern.

Heimleiterin Silvia Frech: "Individuelle

Begabungen und Talente hat jeder,

ausschlaggebend ist die Haltung der

Burschen. In unserem Haus verkörpern

sie Einsatz und

Leistungsbereitschaft, Disziplin,

Achtung der alten Menschen und

Teamgeist. Sie haben eine bedeuten-

Schwerpunkt "Darstellendes

Spiel/Drama in Education" – wird das

soziale Lernen bewusst gemacht.

Grundfragen bilden dabei die Stärkung

des Selbstwertgefühls, der Aufbau von

Begegnungs- und Beziehungsfähigkeit,

sowie der positive Umgang mit

sich selbst und anderen.

de Rolle, weil sie diesen Haltungen

ein Gesicht geben - im Haus und in

ihrem sonstigen Umfeld. In Zeiten

einer vielfach orientierungslosen

Jugend sind sie sicher Vorbilder."

Im November 2010 sind noch

Zivildiener-Stellen zu vergeben!

Interessenten sind herzlich eingeladen,

sich unter der Telefonnummer

07241/5554-13 zu melden.

"Wir freuen uns auf `gschickte´

Burschen mit Herz und Hirn."

www.up-to-date.at

Foto: Baumgartner


up-to-date news

Transporte Gasperlmayr feierlich eröffnet

Am 12. Juni wurde das neue

Firmengebäude des Unternehmens

"Int. Transporte Gasperlmayr" in Bad

Wimsbach-Neydharting feierlich eröffnet.

Pfarrer Mittendorfer segnete die

Räumlichkeiten. Bei dem gelungenen

Fest wurde auch ein Kleinbus an den

Nachwuchs des SKW Wimsbach übergeben.

Während des Festes begann es zwar

zu regnen, doch tat das der Gemütlichkeit

keinen Abbruch. So wurden die

neuen Räumlichkeiten auch gleich

zum Feiern genutzt. Mit Musik klang

der gelungene Abend aus.

Unter www.gasperlmayr.at erfahren

Sie mehr über das Unternehmen, das

in den letzten Jahren kontinuierlich

gewachsen ist und mittlerweile über

mehr als 20 eigene (!) Transportwägen

verfügt.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung

des neuen Firmengeländes von

Transporte Gasperlmayr wurde auch

der neue SKW-Bus seiner

Bestimmung übergeben. Im Beisein

von Familie Gasperlmayr, die einer der

Hauptsponsoren des Busses sind,

waren zahlreiche SKW-Youngsters in

der Au zu Gast.

v.l.n.r. GV Norbert Fischer, Bürgermeister Erwin Stürzlinger, Doris Gasperlmayr

(Controlling, Buchhaltung), Karl-Heinz Gasperlmayr (Geschäftsführung), Klaus

Gasperlmayr (Bitumentransporte, Werkstätte) mit seiner Petra (Lohnverrechnung), die

"Senior-Chefs" Gasperlmayr sowie Vizebürgermeister Hannes Ziegelböck

Übergabe des neuen SKW-Busses bei der Eröffnung der Fa. Gasperlmayr

www.up-to-date.at seite 35

Foto: MGA Bad Wimsbach-Neydharting

Foto: SKW


up-to-date news

Navigieren in rauer See

Der Wirtschaftsbund Bad Wimsbach-

Neydharting lud seine Mitglieder zu

einem Vortrag in den Pfarrsaal.

"Navigieren in rauer See" war das

Thema der hochrangig besetzten

Referenten. Die Veranstaltung wurde

im ganzen Bezirk Wels-Land publik

gemacht und war gut besucht.

Beim Informationsabend präsentierten

neben den beiden Rechtsanwälten

Mag. Verena Grossmann und Mag.

Alois Hutterer auch die Steuerberaterin

Silvia Musial Impulsreferate, die speziell

auf Maßnahmen der

Unternehmen in Zeiten der Krise abge-

stimmt waren.

Mag. Verena Grossmann referierte zu

"Finanzwirtschaftliche Sanierungsmaßnahmen

und Handlungspflichten

der Geschäftsführer in sanierungsbedürftigen

Unternehmen". "Personalmaßnahmen

in der Krise" war das

Thema von Mag. Alois Hutterer, der

seite 36

Norbert Fischer, Mag. Alois Hutterer, Silvia Musial, Mag. Verena Grossmann, Rudi Pilsbacher

übrigens in Bad Wimsbach-Neydharting

wohnt. Steuerberaterin Silvia

Musial beleuchtete die "IST Situation

gegenüber Partnern mit denen das

Unternehmen kommunizieren muss,

Bilanzpolitische Sanierung und

Hilfestellung der Berater zur

Sanierung".

Alles in allem ein sehr interessanter

Informationsabend, den der

Wirtschaftsbund Wimsbach perfekt

organisiert und vorbereitet hat.

Sparkasse in Steinerkirchen vergrößert

Vielen wird es schon aufgefallen sein,

dass die Außenfassade des ehemaligen

Geschäftes Hüttner in Steinerkirchen an

der Traun, nun dem Sparkassengebäude

angeglichen und damit verschönert

wurde. Dafür sind wir dem Besitzer sehr

dankbar.

Aber auch im Innenbereich wurde die

Sparkasse Steinerkirchen an der Traun

vergrößert. In den ehemaligen Räumen

des Geschäftes Hüttner bekamen wir

einen Personalraum, einen Lagerraum

und ein neues Büro für den

Geschäftstellenleiter dazu.

Somit verfügt die Sparkasse über 3

Beratungsräume, wo die Kunden diskret

und persönlich beraten werden können.

v.l.n.r. Michael Ecklbauer, Nicole Pangerl, Mathilde

Stockhammer, Geschäftstellenleiter Josef Wurm

Nutzen Sie unsere zusätzlichen Beratungszeiten am

Montag, Dienstag und Donnerstag bis 19.00 Uhr (gegen

Terminvereinbarung).

Wir sind auch jeden Nachmittag (außer Mittwoch) für Sie

da. Montag und Dienstag bis 16.30 Uhr, Donnerstag bis

18.00 Uhr und am Freitag durchgehend bis 15.00 Uhr.

Informieren Sie sich über unsere Aktionen:

für Jugendliche ein kostenloses Spark7-Jugendkonto

mit Wert-Scheckheft (mehr als € 160,00 geschenkt)

s Privat-Pension mit 20 Euro VIP-Bonus

s Privatkonto - Aktion für Umsteiger

Unsere Mitarbeiter sind gerne für Sie da.

Sparkasse in Steinerkirchen

Ihr Josef Wurm

www.up-to-date.at

Foto: Wirtschaftsbund

Sparkasse Steinerkirchen an der Traun


Foto: Huemer

Was im Jahr 2000 als 1-Mann-Betrieb

begann, ist heute eines der führenden

Unternehmen in Österreich für die

Montage von Solar- und Photovoltaikanlagen.

Geschäftsführer Manfred

Huemer und sein 17-köpfiges Team

aus Eberstalzell montieren europaweit,

mit Schwerpunkt in Österreich und

Süddeutschland, über 20.000 m²

Kollektorfläche im Jahr.

Ein immer größer werdender Bereich

ist auch der Verkauf von kompletten

Solar- und PV-Anlagen. „Die Kunden

schätzen das, wenn sie von der optimalen

Beratung über die gewissenhafte

Montage bis zur Inbetriebnahme

alles aus einer Hand bekommen“, ist

Manfred Huemer überzeugt.

Den „Int. Tag der Sonne“ am 7. Mai

nahm man zum Anlass, um das

Firmenjubiläum mit einem Festakt und

einem „Tag der offenen Tür“ zu feiern.

Ehrengast Landesrat Viktor Sigl betonte

in seiner Festansprache die

up-to-date news

Huemer-Solarmontagen feierte 10-Jahres Jubiläum

v.l.n.r. Wirtschaftskammer-Obmann Franz Ziegelbäck, Bgm. Franz Gimplinger, Vzbgm.

Heinrich Schmidler, Geschäftsführer Manfred Huemer mit Clivia, Landesrat Viktor Sigl

Bei der Fa. Huemer Solarmontagen sind echte Profis am Werk

Wichtigkeit der Klein- und

Mittelständischen Unternehmen und

die Zukunftsaussichten der

Solarbranche. Weiters folgten der

Einladung: WK-Obmann Franz

Ziegelbäck, Bgm. Franz Gimplinger,

Vizebgm. Heinrich Schmidler, Amtsleiter

Roland Grammerstätter, WB-Obmann

Karl Strasser und Bauernbundobmann

Markus Brandmayr.

Mit einer Schaumontage einer

Solaranlage, einer Muster-

Photovoltaikanlage, und Probefahrten

mit einem Elektroauto und Elektrofahrrädern

lockte man über 300 interessierte

Besucher zum „Tag der offenen

Tür“ auf das Firmengelände.

Betriebsführungen, ein „Solarkocher“

der Hauptschule Eberstalzell und eine

Hüpfburg für die Kinder waren auch

Highlights der Veranstaltung.

www.up-to-date.at seite 37


Foto: Pfarre

up-to-date news

Gelungene Pfarrfeste

Pfarrfeste sind in der Seelsorge sehr

wichtig! Menschen feiern miteinander,

lernen einander kennen und begegnen

einander. Ganz besonderes Augenmerk

legen wir auf das Kennenlernen

der Neuen in der Pfarre.

Bei den Pfarrfesten von Steinerkirchen

(30. Mai) und Fischlham (27. Juni) ist

vieles gleich: Zu einem festlichen

Gottesdienst, der in Steinerkirchen

vom Martinschor und in Fischlham

vom Unionchor gestaltet wurde, waren

die Jubelpaare der Pfarrgemeinden

eingeladen. Pfarrgemeinderäte und

freiwillige HelferInnen bewirteten die

Besucher. Für gute Stimmung sorgten

Beim Pfarrfest in Fischlham gewann Regina Hamader das von der Wichtlstube gespendete

Dirndl

seite 38

Pfarrfest in Steinerkirchen an der Traun

die Musikkapellen bei einem Frühschoppen

und eine Hüpfburg zur

Freude der Kinder durfte nicht fehlen.

Mit Spannung wird immer die Ziehung

der Preise beim Pfarrfestquiz erwartet.

Wir danken den Firmen und Einzelspendern

für die schönen Preise.

Die Pfarrgemeinderatsobmänner

Hermann Gasperlmair (Steinerkirchen)

und Franz Stacheneder (Fischlham)

lösten mit ihren humorvollen

Anmerkungen bei der Ziehung der

Preise Lachsalven aus.

Der finanzielle Erlös bleibt in den

Pfarren. Ich als Pfarrer freue mich über

die schönen Feste und bedanke mich

bei allen Mitwirkenden, allen Gebern

von Gaben und allen BesucherInnen!

P. Alois

Kirchenrenovierung nach einem Jahr abgeschlossen

v.l.n.r. Barbara Kern, Hermann Gasperlmair, Johann König, Mag. P. Alois Mühlbachler,

Ing. Heinrich Prillinger

Am Sonntag, den 13. Juni konnte

Mag. P. Alois Mühlbachler alle Helfer

und Unterstützer der Kirchenrenovierung

von Steinerkirchen an der Traun

zu einer Abschlussfeier einladen.

Die Renovierung dauerte auf den Tag

genau ein Jahr. Die Renovierung der

Altäre und Statuen und die

Renovierung der Orgel beliefen sich

auf € 320.000,00. Es wurden 1.200

Arbeitsstunden erbracht und €

100.000,00 an Spenden gesammelt.

25 % der Bausumme wurden von der

Diözese beglichen und nach Abzug

der Förderungen des Landes und der

Gemeinde Steinerkirchen verblieb für

die Pfarre die überschaubare Summe

von € 60.000,00.

Das Abschlussfest am 13. Juni klang

nach einem wohlschmeckenden

Essen bei Torte und Kaffee in gemütlicher

Runde aus.

www.up-to-date.at

Foto: Sr. Marlene


Am 19. Juni drehte sich im

Kulturzentrum des Papiermachermuseum

Steyrermühl alles um das

größte kirchliche Informationsmedium

in Oberösterreich: Das Pfarrblatt.

Von Februar bis April 2010 hatten die

PfarrblattleserInnen die Möglichkeit,

ihr Pfarrblatt mit einem Stimmzettel bei

der Wahl zum beliebtesten Pfarrblatt

2010 zu unterstützen. Das Pfarrblatt

der Pfarre Oberkappel gewann vor

dem Pfarrblatt der Pfarre

Peterskirchen und Windhaag bei Perg

das Voting.

Rund 11.000 Stimmkarten wurden insgesamt

eingesendet. Gewichtet wurden

die Stimmen der jeweiligen

Gemeinde im Verhältnis zur

Katholikenanzahl dieser Gemeinde.

Der Pfarrbrief der Pfarre Bad

Wimsbach-Neydharting gewinnt bei

der Prämierung den ausgezeichneten

fünften Platz. Bad Wimsbach-

Neydharting hat 455 Stimmkarten

erhalten und damit 22,5 Prozentpunkte

erreicht.

Das gemeinsame Pfarrblatt der

Gemeinden Steinerkirchen und

Fischlham erreichte den ausgezeichneten

sechsten Platz bei dieser

Prämierung. Fischlham und

Steinerkirchen haben 607 Stimmkarten

erhalten und 19,2 Prozentpunkte

erreicht.

Die Siegergemeinde Oberkappl erhielt

übrigens 38 % Stimmen mit 329

Stimmkarten.

up-to-date news

Prämierung der beliebtesten Pfarrblätter in Oberösterreich

v.l.n.r. Anni Gnadlinger, Bezirksobfrau Ursula Zirsch, Anni Gruber (Stellvertr.) Resi

Karlsberger (Obfrau), Franz Gnadlinger (Pfarrgemeinderatsobmann), Pater Tassilo

5. Platz für das Pfarrblatt von Bad Wimsbach-Neydharting

v.l.n.r. Generalvikar DDr. Severin Lederhilger, Stefan Weninger, Mag. Reinhold Prinz,

Mag. Monika Neudorfer, Pfarrer Dr. Johann Mittendorfer, Anni Dickinger

6. Platz für das Pfarrblatt von Steinerkirchen und Fischlham

v.l.n.r. Generalvikar DDr. Severin Lederhilger, Stefan Weninger, Mag. P. Alois

Mühlbachler, Inge Fischer, Marianne Forthofer und Mag. Reinhold Prinz

Die Goldhaubengruppe Eberstalzell

konnte einen langen Wunsch der Pfarre

erfüllen.

Aus dem Erlös von verschiedenen

Veranstaltungen der letzten Jahre und

dem großzügigen Angebot der

Tischlerei Thanner, konnte die

Goldhaubengruppe die Kosten der

neuen Sitzbänke von € 6.000,00 zur

Gänze übernehmen.

Im Rahmen einer feierlichen

Maiandacht am 02. Mai 2010, gestaltet

von der Goldhaubengruppe, segnete

Pater Tassilo die neuen Sitzbänke und

Obfrau Resi Karlsberger übergab diese

dann offiziell an die Pfarrgemeinde

Eberstalzell.

Foto: Goldhaubengruppe Eberstalzell Neue Bänke für Eberstalzeller Maria Hilfkapelle

www.up-to-date.at seite 39

Foto: Martin Manigatterer

Foto: Martin Manigatterer


up-to-date news

E I N L A D U N G

zur

8. STERNFAHRT für TRAKTOREN

welche älter als 40 Jahre sind

am 07. August 2010

mit Start um 13.00 Uhr am Bahnhof Bad Wimsbach

Aufstellung und Registrierung ab 11.00 Uhr

(Für Getränke und Jause wird gesorgt)

Unsere traditionelle Sternfahrt, an der im letzten Jahr fast 200 Traktoren teilgenommen haben, ist damit die wohl größte

Ausfahrt von Oldtimertraktoren in Oberösterreich und wird auch heuer wieder über eine Streckenlänge von ca. 30 km

führen. Die Reise führt uns dieses Mal über Vorchdorf, mit Zwischenstation in Peintal, Fa. Amering (für Bewirtung ist

bestens gesorgt) und über das Gemeindegebiet von Roitham zum Dämmerschoppen, veranstaltet von der Musikkapelle

Bad Wimsbach-Neydharting im Sägewerk Eibelhuber, Neydharting (Ankunft ca. 17.30 Uhr).

Dort findet die Startnummerntombola mit schönen Preisen statt.

(1. Preis: Ein Reisegutschein vom Reisebüro Pilsbacher über € 200,00)

Der Reinerlös der Veranstaltung wird einem caritativen Zweck zugeführt.

Unkostenbeitrag 5,00 Euro - Anmeldung bis kurz vor dem Start möglich - jeder Teilnehmer erhält ein nettes

Erinnerungsgeschenk - die teilnehmenden Fahrzeuge müssen den gesetzlichen Bestimmungen entsprechen.

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung - weitere Anfragen an Udo Stöber, Tel. 0680/2019231

Auf eure Teilnahme freuen sich die Veranstalter Manfred und Udo!

Am Freitag, den 20. und Samstag,

den 21. August 2010 lädt die

Freiwillige Feuerwehr Wollsberg

alle zu ihrem Fest ein.

Zu ihrem 125jährigen Bestehen wird

auch der neue TLF-A 2000 eingeweiht.

Das neue Fahrzeug ist eine

Ersatzbeschaffung für das 37 Jahre

alte TLF.

Am Freitag, 20. August wird um

19.00 Uhr das neue

Tanklöschfahrzeug unter beisein von

LR Dr. Josef Stockinger eingeweiht,

anschließend gibt es einen

Dämmerschoppen mit der

Marktmusikkapelle Steinerkirchen.

seite 40

E I N L A D U N G

Am Samstag, den 21. August ist ab 20.00 Uhr die erste

Wollsberger Bierverkostung.

Der Stodertaler Gaudiexpress sorgt für die richtige

Stimmung und an den Bierständen können über 30

Biersorten aus Nah und Fern, und manche auch frisch

gezapft, verkostet werden.

Alle sind dazu herzlich eingeladen.

Die Feuerwehr Wollsberg freut sich auf dein Kommen!

www.up-to-date.at


up-to-date news

Jugend Europameisterschaft

in Fischlham

Seit Jahren kommt wiedermal eine

Großveranstaltung nach Fischlham.

Der WWUT führt die Jugend

Europameisterschaft durch.

Die Vorbereitungen laufen bereits seit

letztem Jahr. Die Bewerbe werden von

25. bis 29. August 2010 ausgetragen.

Aus österreichischer Sicht kann man

durchwegs auf Medaillen hoffen. Der

Jugendtrainer und Wasserskilegende

Franz Oberleitner hat einige

Hoffnungsträger herangezogen.

Die jungen Sportler und der WWUT

freuen sich auf zahlreiche Besucher

aus dem Umkreis.

Für Verpflegung und Informationen

über Wasserski ist gesorgt.

seite 42

Im Bild die junge Mannschaft, welche letztes Jahr bereits Medaillen erkämpfte.

v.l.n.r. Hanna Huemer, Franz Oberleitner (Trainer), Dorien Lywellyn, Mathias Swoboda

SPÖ Steinerkirchen

Stadlfest

Sa. 07. August 2010

20-jähriges Bestehen

der Bücherei Fischlham

Sa. 16. Oktober 2010

www.up-to-date.at

Foto: WWUT


up-to-date news

www.up-to-date.at seite 43


up-to-date news

Bad Wimsbach-Neydharting

August 2010

Mi. 04.08. Ferienaktion: Spielnachmittag

Mi. 04.08. Praxisgruppe: Selbsthilfeströmen

Do. 05.08. Ferienaktion: Asphaltstockschießen

Do. 05.08. Pensionistenverband: Wanderung

Sa. 07.08. Wochenmarkt

Sa. 07.08. 8. Sternfahrt für Traktoren

09. - 13.08. Ferienaktion: Web-Design

Di. 10.08. Ferienaktion: Spiele und Fußball

Mi. 11.08. Ferienaktion: Akrobatik

Sa. 14.08. Wochenmarkt

So. 15.08. Goldhaubengruppe: Kräuterweihe

Di. 17.08. Ferienaktion: Kreativ mit Holz

Do. 19.08. Ferienaktion: Feuerwehrnachmittag

Fr. 20.08. Ferienaktion: Märchenwanderung

Sa. 21.08. Wochenmarkt

Sa. 21.08. 23. Fit- und Winzerlauf

Mo. 23.08. Ferienaktion: Piratenschiff

Di. 24.08. Wirtschaftsbund: Sommerg’spritzter

Fr. 27.08. Stockschützen: Herbstturnier Herren

Sa. 28.08. Wochenmarkt

Sa. 28.08. LA 21: Eine Nacht in Tracht

Sa. 28.08. Raiba: Bezirksbeachvolleyballturnier

Sa. 28.08. Stockschützen: Herbstturnier Duo Herren

Mo. 30.08. Ferienaktion: Lernspaß f. 5. & 6. Schulstufe

Di. 31.08. Ferienaktion: Lernspaß f. 3. & 4. Schulstufe

September 2010

Mi. 01.09. Ferienaktion: Lernspaß f. 5. & 6. Schulstufe

Mi. 01.09. Praxisgruppe: Selbsthilfeströmen

Do. 02.09. Ferienaktion: Lernspaß f. 3. & 4. Schulstufe

Do. 02.09. Ferienaktion: Kreativ mit Glas

Sa. 04.09. Kulturausschuss: “French Connection”

Sa. 04.09. Wochenmarkt

Mo. 06.09. Ferienaktion: Lernspaß f. 5. & 6. Schulstufe

Mo. 06.09. Ferienaktion: Wilde Naschereien

Di. 07.09. Ferienaktion: Lernspaß f. 3. & 4. Schulstufe

Di. 07.09. Mutterberatung

Mi. 08.09. Ferienaktion: Lernspaß f. 5. & 6. Schulstufe

Do. 09.09. Ferienaktion: Lernspaß f. 3. & 4. Schulstufe

Sa. 11.09. Wochenmarkt

Sa. 18.09. Wochenmarkt - Kürbisfest & Abschluss der

Ferienaktion

Sa. 25.09. Wochenmarkt

Oktober 2010

Sa. 02.10. Wochenmarkt

Di. 05.10. Mutterberatung

Mi. 06.10. Praxisgruppe: Selbsthilfeströmen

Sa. 09.10. Wochenmarkt

Sa. 16.10. Wochenmarkt

Sa. 23.10. Wochenmarkt

Sa. 30.10. Wochenmarkt - Herbstfest

Sa. 30.10. LA 21: “Rock im Schloss”

Veranstaltungskalender von

Der Wochenmarkt findet grundsätzlich jede Woche am

Samstag von 08.00 bis 12.00 Uhr statt.

seite 44

Fischlham

August 2010

Mo. 02.08.

Mi. 04.08.

Fr. 06.08.

Sa. 07.08.

Mo. 09.08.

Mo. 09.08.

Fr. 13.08.

Sa. 14.08.

So. 15.08.

Di. 17.08.

Fr. 20.08.

Sa. 21.08.

Di. 24.08.

Di. 24.08.

25. - 29.08.

28. - 29.08.

Mo. 30.08.

Ferienaktion: Schatzsuche (Bücherei/Spielothek)

Ferienaktion: Ars Electronica Center (ÖVP Frauen)

Ferienaktion: Spiel und Spaß am Tennis- und

Mehrzweckplatz (Sektion Tennis)

Ferienaktion: Freeclimbing (Sektion Klettern)

Mutterberatung

Ferienaktion: Wie Lebensmittel wirklich schmecken

(Gesunde Gemeinde)

Ferienaktion: Erlebnisnacht in der Turnhalle

(Sektion Kinderturnen)

20 Jahre Autohaus Krumphuber - Bierzelt mit

Musik, Oldtimerausstellung und Hubschrauberrundflüge

KFB: Kräutersegnung

Ferienaktion: Make your own art - Workshop I & II

(Haller Hope)

Ferienaktion: Duftseifen selber herstellen (SPÖ

Frauen, ASKÖ Fischlham)

Ferienaktion: ... und ich werde doch Feuerwehrmann

(FF-Fischlham)

Ferienaktion: Body Tattoo (Sandra Fink)

KFB: Nachmittagscafe

Wasserskiclub Traunsee: Wasserski / Jugend- und

Junioreneuropameisterschaft

Musikverein: Wanderwochenende

Ferienaktion: UNO-Turnier (JVP Fischlham)

September 2010

Do. 02.09. Ferienaktion: Abenteuer im Funtasialand

(Ortsbauernschaft Fischlham)

Fr. 03.09. JVP: UNO-Turnier

Fr. 03.09. Sektion Stockschützen: Vereinsmeisterschaft

Sa. 04.09. Fischlham in Bewegung (Union, Gesunde

Gemeinde, ASKÖ)

Do. 09.09. Pensionistenverband: Herbstausflug

Mo. 13.09. Mutterberatung

Mo. 13.09. Seniorenbund: Herbstausflug

Sa. 18.09. Sektion Tennis: Finalspiele der Tennisvereinsmeisterschaft

Di. 28.09. KFB: Nachmittagscafe

Oktober 2010

09. - 10.10. FF-Fischlham: Ausflug

Mo. 11.10. Mutterberatung

Sa. 16.10. Bücherei Fischlham: 20-jähriges Bestehen

Di. 19.10. KFB: Nachmittagswallfahrt

So. 24.10. Gemeindealtentag

Di. 26.10. KFB: Nachmittagscafe

www.up-to-date.at


Bad - Fischl - Stein - Zell

Steinerkirchen an der Traun

August 2010

Di. 03.08.

Do. 05.08.

Fr. 06.08.

Fr. 06.08.

Sa. 07.08.

Sa. 07.08.

Mo. 09.08.

09. - 13.08.

Mi. 11.08.

16. - 18.08.

20. - 21.08.

Sa. 21.08.

28. - 29.08.

Ferienaktion: Schminkworkshop (Rosa Riegler)

Ferienaktion: Ausflug zum Schulmilch- und

Joghurtbauern (Bäuerinnen)

KFB: Patrozinium Kremsmünster

Ferienaktion: Feuerwehrnachmittag (Feuerwehren)

Ferienaktion: Bergwanderung (Bergsteigergemeinschaft)

SPÖ: Stadlfest

Ferienaktion: Wir basteln eine Laterne (Jagdgesellschaft

Seniorenbund: Mehrtagesausflug

Ferienaktion: Schminkworkshop (Rosa Riegler)

Ferienaktion: Den Geheimnissen des Waldes auf

der Spur (Kulturausschuss)

125 Jahre FF-Wollsberg

Ferienaktion: Asphaltstockschießen (Stockschützen)

Skiverein: Sommerausflug

September 2010

Sa. 04.09. Ferienaktion: Schminktag für Mädels (Junge ÖVP)

10. - 11.09. ÖAAB: Weinfest

Sa. 11.09. Pensionistenverband: Herbstausflug

So. 12.09. Seniorenbund: 50-Jahr-Feier mit Frühschoppen

Oktober 2010

So. 03.10. Gemeindealtentag

05. - 06.10. Seniorenbund: Fahrt ins Blaue

Fr. 08.10. Sektion Fußball: Oktoberfest

Sa. 09.10. Sektion Fußball: Disco “Discovery”

Sa. 16.10. Landjugend: Disco “Alcatraz”

ÖAAB-Weinfest

10. - 11. September

Seniorenbund Steinerkirchen

50-Jahr-Feier mit Frühschoppen

Sonntag, 12. September

in der

Baumschule Weber

Festwochenende der Sektion Fußball

OKTOBERFEST

Freitag, 8. Oktober

DISCOVERY

Samstag, 9. Oktober

Eberstalzell

August 2010

Mi. 04.08.

Fr. 06.08.

Di. 10.08.

Fr. 13.08.

So. 15.08.

Mi. 18.08.

18. - 22.08.

Fr. 20.08.

Sa. 21.08.

21. - 22.08.

Di. 24.08.

Sa. 28.08.

Sa. 28.08.

So. 29.08.

Di. 31.08.

Ferienaktion: Abenteuerwelt Koppenbrüllerhöhlen

Ferienaktion: Radio- & Kreativworkshop in Linz

Ferienaktion: Mach Deinen Führerschein mit

Jumicar

Ferienaktion: Schnuppernachmittag beim

Schützenverein

Goldhaubengruppe: Kräuterweihe & Standlmarkt

Seniorenbund: Radwanderung Chiemsee

Reisegruppe Gastinger: Ausflug nach Kroatien

Kulturausschuss: Operettenfahrt nach Bad Ischl

Ferienaktion: Ein Tag im Revier

FF-Eberstalzell: Ausflug

Ferienaktion: Lerne Ballonmodellieren

Ferienaktion: Feuerwehr hautnah erleben...

Pfarre: IN VINO VERITAS

Pfarrfest

Ferienaktion: Theaterworkshop

September 2010

Sa. 04.09. Ferienaktion: Kinderolympiade

So. 05.09. FPÖ-Eberstalzell: Fischpartie

Di. 07.09. Ferienaktion: Back’ Dir Dein eigenes Brot

Mi. 08.09. Seniorenbund: Exkursion zur Firma Haberfellner

Do. 09.09. Ferienaktion: Coole Drinks für heiße Tage

Sa. 11.09. FF-Spieldorf: Ausflug

Sa. 11.09. Union: Käse- und Weinfestival

So. 12.09. Pfarre: Pfarrcafé

So. 19.09. Pfarre: Bergmesse

19. - 24.09. Seniorenbund: 6-Tages-Fahrt nach Kroatien

Mi. 29.09. Goldhaubengruppe: Blaudruckkurs

Oktober 2010

Mi. 06.10.

Fr. 08.10.

Fr. 15.10.

Fr. 15.10.

So. 17.10.

So. 17.10.

Sa. 23.10.

up-to-date news

KFB: Herbstwallfahrt

Seniorenbund: Seniorennachmittag

KBW und Öffentliche Bibliothek: Mit 50 Cent die

Welt verändern

Union: Jahreshauptversammlung

Pfarre: Pfarrcafé

Öffentliche Bibliothek: 20 Jahre Öffentl. Bibliothek

Musikverein: Herbstkonzert

Union Eberstalzell

Käse- und Weinfestival

Samstag, 11. September

Treffen anonymer Alkoholiker

- jeden Sonntag um 18.00 Uhr im evangelischen

Pfarrheim in Stadl-Paura

- am letzten Sonntag im Monat ist offenes

Meeting

- auch Angehörige sind willkommen!

www.up-to-date.at seite 45


up-to-date news

Neue Kataloge, spannende Reiseziele bei Kneissl Touristik

seite 46

Tagesfahrten 2010/2011

Viele Tipps für attraktive Tagesfahrten ab

Oberösterreich hält der informative 16-

Seiter für Sie bereit: Darunter sind stimmungsvolle

Adventfahrten, festliche

Silvesterfahrten, alle buchbaren Termine für

Mörbisch und St. Margarethen 2010, sowie

die Topmusicals ”Ich war noch niemals in

New York” und “Tanz der Vampire” in Wien.

Tipp: Den Teufelsgeiger David Garrett, der

den Katalog schmückt, kann man am 20.

und 21.11.2010 live in München bewundern ...

Europa & MusikReisen, Herbst –

Winter – Frühling 2010/2011

Der prall gefüllte Europakatalog serviert

Reiseziele in ganz Europa, oft in

Kombination mit einem ansprechenden

Kulturprogramm. Mit neuen

Musicalhighlights warten Hamburg (“Sister

Act”) und Berlin (“Hinterm Horizont” von

Udo Lindenberg) auf. Der umfangreiche

Katalog bietet u.a. anregende StädteReisen,

Pflanzenvielfalt auf der Blumeninsel

Madeira, Kunstschätze in Ostanatolien. Zu

Silvester fällt die Wahl schwer: Hamburg,

Paris, Reykjavík? Oder doch lieber auf dem

Petersplatz das neue Jahr begrüßen? Auf

104 Seiten gibt es eine Fülle von

Traumzielen.

Information und Buchung:

Reisebüro Kneissl Touristik Lambach

Linzer Straße 4

Herr Endl: 07245/20700-6614

Frau Wageneder: 07245/20700-6653

lambach@kneissltouristik.at

www.kneissltouristik.at

Barrierefrei durch das Familienparadies Agrarium

Anlässlich der Präsentation eines

neuen Leitfadens für Tourismusbetriebe

zur Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes

bei Outdoorangeboten

am 18. Juni im neu adaptierten

Seminarhaus des Familienparadieses

Agrarium/Steinerkirchen an der

Traun, wurden von Naturschutzlandesrat

Dr. Manfred Haimbuchner beispielgebende

Fahrhilfen für Rollstuhlfahrer

übergeben. Ab sofort stehen im

Familienparadies Agrarium elektrisch

betriebene Rollstuhlscooter allen gehbeeinträchtigten

Besuchern kostenlos

zur Verfügung. Wegen der einfachen

Bedienung sind die Einsatzmöglichkeiten

verblüffend universell: freudestrahlend

genossen der im Rollstuhl

lebende, 12-jährige Stefan

Ammerstorfer aus Eferding und der 49jährige

Johann Höfferer aus Redlham

die Jungfernfahrten. Am Nachmittag

düste damit bereits der erste, altersbedingt

gebrechliche Gast, die 85-jährige

Rosa Stadler aus Marchtrenk, ohne

fremde Hilfe durch das 10 ha große,

hügelige Agrariumgelände.

Einzigartige Attraktionen für

Gesunde und Beeinträchtigte

Aqua-Walking, Zorbing und die neue

E-Kart-Bahn sorgen heuer im

Familienparadies Agrarium für zusätzliche

Abwechslung und einzigartige

Freizeitvergnügen. In riesigen Bällen

kann man über das Wasser laufen,

ohne dabei selbst nass zu werden. In

getupfte Kugeln kann man hineinschlüpfen

und sich von den restlichen

Familienmitgliedern auf der Wiese her-

sitzend: Stefan Ammerstorfer und Johann

Höfferer; stehend: Claus Jungkunz (Unternehmerservice

des BSA), Dr. Manfred

Haimbuchner (Naturschutzlandesrat),

Erich Preymann (GF Agrarium)

Ein Tipp für den Nationalfeiertag:

Starlight Express in Bochum

Der Starlight Express rollt und rollt, mehr

als 12 Millionen Besucher erfreuten sich

bereits am Langzeithit. Mitrollen kann man

ganz leicht zum Termin um den

Nationalfeiertag. Zusätzlich bereichert der

spannende Zoom Erlebniszoo diese

Fahrt, wo sonst kann man an einem Tag

die ganze Welt durchstreifen?

23.10. - 25.10.2010, Fahrt mit bequemem

Reisebus ab Lambach, 4*Hotel mit NF, 1

Abendessen, Eintritt und Rangertour

Zoom Erlebniszoo, EUR 240,--. “Eintritt

Starlight Express” ab EUR 36,--.

Stefan Ammerstorfer beim Aqua-Walking

umrollen lassen und auf einem 0,5 km

langen Rundkurs wird auf Tretgokarts

mit unterstützendem Elektromotor um

die besten Rundenzeiten geeifert. All

diese Einrichtungen wurden auch für

Menschen mit den unterschiedlichsten

Beeinträchtigungen erlebbar gemacht.

Oft genügen lediglich kleine technische

Änderungen bzw. einfache

Ergänzungen und zusätzliche

Sicherungsmaßnahmen, um unüberwindbar

scheinende Barrieren zu

beseitigen.

www.up-to-date.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine