Programm - Archäologie Schweiz

archaeologie.schweiz.ch

Programm - Archäologie Schweiz

ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR DIE URGESCHICHTSFORSCHUNG IN DER SCHWEIZ (AGUS)

GROUPE DE TRAVAIL POUR LES RECHERCHES PRE- ET PROTOHISTORIQUES EN SUISSE (GPS)

www.archaeologie-schweiz.ch/AGUS.178.0.html (aussi en français, anche in italiano)

________________________________________________________________________________

PROGRAMM AGUS-KOLLOQUIUM UND JAHRESVERSAMMLUNG,

09. MÄRZ 2012 BERN

PROGRAMME DU COLLOQUE ET DE L’ASSEMBLEE GENERALE DU GPS,

LE 09 MARS 2012 A BERNE

09.45 - 10.15 Eintreffen der Teilnehmer, Begrüssung / Accueil des participants

10.15 - 12.00 Kurzreferate zur aktuellen Forschung 1. Block

Communications sur l’actualité de la recherche, 1 ère partie

10.15 - 10.30 Stefanie Jacomet

10.30 - 10.45 Caroline Heitz

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Archäobotanische Untersuchungen von spätmesolithischen-frühneolithischen Schichten im Abri St.

Joseph in Lutter (Dép. Haut-Rhin, France).

Die Fundstelle liegt nur ca. 1 km von der Schweizer Grenze entfernt, am Übergang von den

fruchtbaren Löss-Ebenen des Sungaus in den Jura. Zwischen 2005–2011 fand dort eine "fouille

programmée" statt, die zum Ziel hatte, die mesolithisch-neolithische Übergangszeit zu erforschen (Uni

Basel IPNA zusammen mit Uni Strassburg). Grosse Mengen Sedimente (>8 Tonnen) wurden

geschlämmt. Das methodische Vorgehen sowie erste Ergebnisse werden im Vortrag vorgestellt.

Seedorf-Lobsigersee (BE) – eine jungneolithische Moorsiedlung abseits der

grossen Seen.

Stichworte: mehrphasige Siedlung, Befunde und Funde, spätes Jungneolithikum, Cortaillod,

Gefässformen, lithische Rohmaterialien, Kommunikationsnetze, kulturelle Beziehungen.

10.45 - 11.00 Annick de Capitani und Jochen Reinhard

Die Grossgrabung Cham-Bachgraben, Alpenblick II.

Stichworte: Ufersiedlung, etwa 3000m 2 , Horgen, Schnurkeramik, Frühbronzezeit, Mittelbronzezeit.

11.00 - 11.15 Thomas Doppler

Das endneolithische Kollektivgrab von Spreitenbach-Moosweg (AG) – ein

Auswertungsbericht.

11.15 - 11.30 Ulrike Mayer und Thomas Stehrenberger

Die Kraft des Wassers, oder wie die Triesner lernten, den Wildbach zu fürchten.

Bronze- und eisenzeitliche Siedlungskammer im Bann der Rüfen.

Einleitung zu den Grabungen der letzten neun Jahre am nördlichen Dorfrand von Triesen. Die

Siedlungsnachweise reichen hier bis in die Frühbronzezeit zurück. Spannend ist zu sehen, dass die

Menschen während knapp 1000 Jahren bis in die ältere Eisenzeit immer wieder die gleichen Plätze

bewohnten, obwohl ihre Häuser immer wieder von den Bächen und Rüfen zerstört wurden. Sie

versuchten sich durch diverse Bauten davor zu schützen, aber mit geringem Erfolg, wie die

Archäologie beweist. Zweiter Teil zu Liechtensteins erster frühbronzezeitlicher Doppelbestattung, die in

Triesen zu unserer grossen Überraschung unter 4m Hangschotter zum Vorschein kam.

11.30 - 11.45 Kurt Altorfer und Patrick Nagy

Aktuelle Forschungen zum prähistorischen Feuersteinbergbau an der

zürcherischen Lägern.

11.45 - 12.00 Christoph Lötscher

Chalchofen - Die Ausgrabung eines jungsteinzeitlichen Bergwerks in Wangen bei

Olten (SO): Film-Doku.

12.00 - 14.00 Mittagessen, individuell / Repas de midi individuel


14.00 - 15.00 Jahresversammlung 2012 – Traktandenliste liegt bei

Assemblée générale 2012 – l’ordre du jour en annexe

15.00 - 15.30 Pause

15.30 - 17.15 Kurzreferate zur aktuellen Forschung 2. Block

Communications sur l’actualité de la recherche, 2 ème partie

15.30 - 15.45 Marcel Cornelissen und Thomas Reitmaier

Zurück zum Eis – Alpine Archäologie in Graubünden.

keywords: Val Forno/Oberengadin – Mesolithikum/Bronzezeit – Rettungsgrabung –

AlpineArchäologie – Survey – Gefährdung – climate change – Gletscher.

15.45 - 16.00 Nicole Reynaud Savioz et Mireille Ruffieux

16.00 - 16.15 Sandra Pichler

La faune du fossé monumental de Bussy/Pré de Fond: premiers résultats.

Mots-clés: fossé du Hallstatt final, faune, archéozoologie, fonctions du fossé.

Über die Toten zu den Lebenden: die interdisziplinäre Untersuchung der

menschlichen Skelettreste vom latènezeitlichen Fundplatz Basel-Gasfabrik.

Vorstellung des laufenden Forschungsprojektes, erste Ergebnisse aus Archäologie und

Anthropologie.

16.15 - 16.30 Antoinette Rast

Keltische Gräber in der Schweiz: neue Resultate zur Funktion der Fibeln.

16.30 - 16.45 David Brönimann

Die Sedimente im Gebiet Zürich Fraumünster – Ein geoarchäologischer Versuch

einer Umweltrekonstruktion.

Inhaltsangabe: Rekonstruktion des Bildungsmilieus der verschiedenen Sedimente (See-,

Sihl- und Limmatsedimente), Rekonstruktion der Seespiegelhöhe von der Eisenzeit bis zum

Mittelalter und Angaben zu alten Sihl-Armen.

16.45 - 17.00 Werner Schoch.

Sensationell - aber ‚nur‘ Holz!

Mit einer kurzen Wegleitung möchte ich einige Bemerkungen zu Fundbergung,

Aufbewahrung und Weiterbehandlung von Holz und Holzkohle an die Archäologen bringen.

Die Möglichkeiten von Holzanalysen, deren spätere Aussagekraft (und auch die Höhe der

damit verbundenen Kosten) hängen stark von richtigen Vorarbeiten ab.

17.00 - 17.15 Jürg Leckebusch

ab 18.00 Uhr …

Neuste Vermessungstechnologie: eine Demo

Gemeinsames Nachtessen

Definitive und verbindliche Anmeldung bis 27. Februar 2012 unerlässlich -

das Menu muss vorbestellt werden.

Diejenigen, die sich bereits für das Essen vorangemeldet haben, werden gebeten, diese

Anmeldung mit Menuwunsch zu bestätigen.

Repas du soir en commun

Réservation obligatoire jusqu'au 27 février - le menu doit être commandé à

l'avance.

Les personnes qui se sont déjà inscrites au repas sont priées de reconfirmer leur inscription

et d’indiquer le menu choisi.

Restaurant Ali Baba, Rathausgasse 18, 3011 Bern (www.alibabapartyservice.ch)


NACHTESSEN / REPAS 18.00 Uhr Ali Baba

Menu A

Börek mit Salat

Blätterteigtasche nach Wahl mit gemischtem Salat.

* * *

Güvec Et Sote

Schmorgemüse mit Lamm im Tontopf, dazu Reis und Caçik.

* * *

Dessert nach Wahl

Kaffee

Menu B

Kisir

Orientalischer Taboulésalat aus feinem Griess, kleingeschnittenem Gemüse und Zwiebeln.

* * *

Adanasis

Hackfleischspiess verfeinert mit frischer Petersilie und wenig Knoblauch.

* * *

Dessert nach Wahl

Kaffee

Menu C

Hirtensalat

Erfrischender Mix aus Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Petersilie mit der salzigen Note von schwarzen Oliven und Feta.

* * *

Vegi-Güvec

Schmorgemüse im Tontopf, dazu Reis mit Mandelsplitterund frischem Caçik.

* * *

Dessert nach Wahl

Kaffee

Kosten (ohne Dessert und Getränke) / Frais (sans dessert et boissons)

Menu A Menu B Menu C

Fr. 35.50 Fr. 32.50 33.00

!!! Wer am gemeinsamen Nachtessen teilnehmen möchte, meldet sich und seinen Menuwunsch

bis Montag 27. Februar 2012 definitiv bei Simone Benguerel (simone.benguerel@tg.ch / 052 724

15 71) an !!!

!!! Qui veut participer au repas du soir, doit impérativement s’annoncer et préciser son choix

de menu auprès de Simone Benguerel (simone.benguerel@tg.ch / 052 724 15 71) d’ici au lundi

27 février 2012 !!!

Für den Vorstand / Pour le Comité :

Simone Benguerel

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine