Hydraulische Drehantriebe Baureihe HTR - Parker

maku.industrietechnik.de

Hydraulische Drehantriebe Baureihe HTR - Parker

Katalog HY07-1220/DEKonstruktionsmerkmale1 Zahnstange und RitzelDie Zahnstange aus vergütetem und gehärtetem Chromstahlund die einteilige Ritzelwelle gewährleisten eine maximaleFestigkeit und Stoßunempfindlichkeit. Das Gehäuse wird beider Montage mit einem Hochleistungsfett gefüllt, wodurch derVerschleiß minimiert und eine lange Lebensdauererreicht wird.2 BronzelagerEin Bronzelager sorgt für eine reibungsarme Abstützung derZahnstange bei geringem Verschleiß und längerer Ritzelstandzeit.Das Bronzelager, Standardmerkmal ab BaugrößeHTR15, ist bei kleineren Einheiten als Option lieferbar.3 GetriebegehäuseEin hochfester Stahl erlaubt extreme Belastungen auch unterschwierigsten Einsatzbedingungen. Je vier Montagelöcher inder vorderen und hinteren Stirnfläche bieten Flexibilität in derMaschinenkonstruktion. Die Fußbefestigung und der Flanschmit Zentrieransatz sind alsOption lieferbar.Hydraulische DrehantriebeBaureihe HTR6 ZugstangenzylinderDie bewährte Zugstangenbauweise mit standardmäßigenBohrungen gewährleistet höchste Zuverlässigkeit undWartungsfreundlichkeit der Hydraulikzylinder, welcheZahnstange und Ritzel antreiben. Das gehonte, dickwandigeStahlrohr sichert höchste Standzeiten für Kolben undDichtungen. Die Zugstangen bestehen aus gezogenemMaterial und haben zur Erzielung von Dauerfestigkeit eingerolltes Gewinde.7 Kolben und DichtungenDie robusten, einteiligen Stahlkolben (ab HTR3.7) sindstandardmäßig mit Polyurethan-Zylinderdichtungen und zurVermeidung von metallischem Kontakt mit PTFE-Tragringenversehen. Die Kolbendichtungen sind selbst bei geringemVerschleiß noch voll funktionsfähig und sichern somit einelange Standzeit und einen geringen Wartungsaufwand.Zur Wartung der Dichtungen und Tragringe braucht derDrehantrieb nicht aus der Maschine ausgebaut zu werden.627144 KegelrollenlagerKegelrollenlager mit hoher Tragzahl sorgen füreine sichere Abstützung von Ritzel und Abtriebswelle.Die großzügige Dimensionierung der Lager ermöglichteine lange Lebensdauer auch bei hohen Taktzeiten.Die Lagervorspannung läßt sich durch Justieren desGewinderinges an der hinteren Flanschfläche desDrehantriebs leicht einstellen. Einzelheiten sind in derWartungsanleitung beschrieben.55 AbtriebswelleDas Wellenende aller HTR Drehantriebe wird standardmäßigmit zwei Passfedernuten, der gebräuchlichstenMitnehmerverbindung, geliefert. Die Nut ist so groß wiemöglich ausgeführt, um eine maximale Festigkeit zu sichern.Die Paßfedernuten befinden sich in der 12- und 6-Uhr-Position, wenn der Antrieb in Mittellstellung ist. Dies erleichtertdie Montage der Welle.Alternativ stehen Hohlwellen mit Paßfedernut und Keilprofilsowie auch Vollwellen mit Vielkeilprofil zur Verfügung. AlleMitnehmerverbindungen sind sowohl mit einseitigem als auchmit beidseitigem Abgang lieferbar, um ihnen größtmöglicheFlexibilität zu ermöglichen.38 DämpfungAuf Wunsch ist eine progressive Verzögerung mit Hilfe vonEndlagendämpfung in einer oder beiden Drehrichtungenverfügbar. Durch Justierung der Nadelventile kann so einegenaue Anpassung an die jeweiligen Last- undGeschwindigkeitsbedingungen vorgenommen werden.Gleichzeitig wird eine längere Maschinenstandzeit beigeringerem Geräuschpegel erreicht.9 DämpfungsringeDie Dämpfungsringe sind schwimmend gelagert. Dadurchsind engere Toleranzen möglich, die wiederum eine bessereDämpfungswirkung erzielen. Das Abheben des Dämpfungsringesminimiert die Drosselung des Ölstromes beimAusfahren aus der Dämpfung und erlaubt dieBeaufschlagung der gesamten Kolbenfläche, wodurch volleLeistung und schnelle Zykluszeiten ermöglicht werden.984 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEAbmessungen – HTR15 bis HTR600Hydraulische DrehantriebeBaureihe HTRMAA/2LRVierkantSVTPØ0,4mmRadiusGFsKØNOCsÜberdruckventilHTR15 bis HTR300Einzelzahnstange-ModelleEDE/2J (auchrückseitig)UBB/2STMAA/2LRVierkantO2VPØ0,4mm RadiusFdKØNCdGÜberdruckventilHTR30 bis HTR600Doppelzahnstangen-ModelleEDE/2J (auchrückseitig)UBB/2Abmessungen – für Flanschbefestigung und Wellenende mit PaßfedernutModellBohrungJK+0,00-0,02LMP9N O P R S TU(BSPP)VHTR.9HTR1.822,2M8 x 1,25x 1322336 18, 5+0,0-0,152 25451013G 1 /4 24HTR3.7HTR7.5HTR5HTR1038,1M10 x 1,5x 16M10 x 1,5x 162884 8 2444661239+0,0-0,23838641318G 1 /4 35+0,0-0,205 45641318G 1 /4 41HTR15HTR3050,8M12 x 1,75x 1954861648+0,0-0,206 73761618G 1 /2 62HTR22HTR4563,5M12 x 1,75x 1954861648+0,0-0,206 73891618G 1 /2 62HTR75HTR150101,6M20 x 2,5x 30761152267+0,0-0,258 951272621G 3 /4 89HTR300HTR600152,4M30 x 3,5x 4812519032114+0,0-0,2521 1651913232G1130Alle Maße in mm, sofern nicht anders angegeben.7 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEBefestigungsarten, Anschlüsse und EntluftungFuß- bzw FlanschbefestigungDie HTR Drehantriebe sind je nach Applikation wahlweise mitFlansch, Fußbefestigung oder Flansch mit zusätzlichemZentrieransatz lieferbar. Angaben zur Flanschbefestigungfinden Sie mit den übrigen Hauptabmessungen auf den SeitenHydraulische DrehantriebeBaureihe HTR6 und 7. Die Abmessungen für Fußbefestigung undFlanschausführung mit Zentrieransatz sind in der Tabelleaufgelistet.Flansch mitZentrieransatzE0,4mm x 45°FaseF0,4mm RadiusModellHTR.9 & 1.8HTR3.7 & 7.5HTR5 & 10HTR15 & 22HTR30 & 45HTR75 & 150HTR300 & 600FußbefestigungZentrieransat zA B C D+0E -0,05mm F6070M8x1,25x 1346,1 47,6256, 57575M10x1,5x 1666,7 66,6756, 57575M10x1,5x 1676,2 73,0256, 5100150M12x1,75x 19103,2 107,95010100150M12x1,75x 19106,4 107,95010145165M20x2,5x 30163,5 139,70010240330M30x3,5x 48238,2 222,25012FußbefestigungDAA/2BB/2CAnschlußgrößen und PositionenDrehantriebe der Baureihe HTR sind serienmäßig mitparallelen BSP-Gewindeanschlüssen ausgerüstet. Auf Wunschsind auch metrisches ISO-Feingewinde, SAE- und kegeligesNPTF-Gewinde sowie Anschlüsse nach DIN 3852/1 und ISO6149/1 möglich. Die entsprechenden Größen für jedesDrehantriebsmodell sind in der Tabelle aufgelistet.Sofern nicht anders vorgeschrieben, werden die Anschlüssegemäß der Skizze in Position 1 geliefert. Anschlüsse sind aufWunsch auch in Position 2, 3 und 4 ohne Mehrpreis, in Position5 gegen Mehrpreis lieferbar.EntlüftungEntlüftungsanschlüsse können in den durch Anschlüsseunbelegten Positionen vorgesehen werden.ModellHTR.9 & 1.8HTR3.7 & 7.5HTR5 & 10HTR15 & 22HTR30 & 45HTR75 & 150HTR300 & 600BSPPmetrischerAnschlußG 1 /4 M14x 1, 5 9/ 6SAENPTFkegelig1 -18(SAE 6)1/4G 1 /4 M14x 1, 5 9/ 6 18 (SAE 61 - )1/4G 1 /4 M14x 1, 5 9/ 6 18 (SAE 61 - )1/4G 1 /2 M22x 1, 5 3/4 16 (SAE 8)- 1/2G 1 /2 M22x 1, 5 3/4 16 (SAE 8)- 1/2G 3 /4 M27x 2 1 1 / 6 12 (SAE 121 - ) 3/4G1M33x 2 1 5 / 16-12(SAE 16)1223511 5 3443 5 115322Alle Maße in mm, sofern nicht anders angegeben.8 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEWellenausführungenHydraulische DrehantriebeBaureihe HTRWellenausführungenFür die HTR Drehantriebe sind Voll- und Hohlwellen mitPaßfedernuten bzw. mit Keilwellenprofilen lieferbar. Dasstandardmäßige Wellenende mit zwei Paßfedernuten ist mitden übrigen Hauptabmessungen auf den Seiten 6 und 7, dieanderen Wellenausführungen untenstehend abgebildet.Sämtliche abgebildeten Wellen sind in der Mittelstellung desDrehantriebs dargestellt.KeilwellenprofilKeilwellenprofil nach DIN/ISO 14ModellLMNa11PRZahl derKeileLMRHTR.9 & 1.8HTR3.7 & 7.5HTR5 & 10332222185 6483228236 6664442367 8HTR15 & 30865854469 8NHTR22 & 45865854469 8HTR75 & 150115767262128Flanschflächedes GehäusesPHTR300 & 6001901251251121810Hohlwelle mit PaßfedernutHohlwelle mit Paßfedernut nach DIN 6885DRitzel & NutlängeB – PaßfedernutModellHTR.9 & 1.8AH7BP9+0,4C D E165 20,6 74,6 25, 40,4mm RadiusHTR3.7 & 7.5HTR5 & 10226 27,6 98,4 38, 1321038,6 98,4 44, 5CHTR15 & 30481455,6 125,4 73, 0HTR22 & 45481455,6 125,4 73, 0E – Ritzelwellendurchm.(Alle Wellenenden)A – BohrungHTR75 & 150HTR300 & 600722081,8 188,9 95, 212532139,8 303,2 165, 1KeilnabenprofilKeilnabenprofil nach DIN/ISO 14ModellD F GHH10JH7KZahl derKeileGHTR.9 & 1.874,6171616133.5 6KHTR3.7 & 7.598,4232222185 6HTR5 & 1098,4292928236 6FHHTR15 & 30HTR22 & 45125,4495048428 8125,4495048428 8HTR75 & 150188,973767262128JHTR300 & 600303,21261271251121810DAlle Maße in mm, sofern nicht anders angegeben.9 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEEndlagendämpfungEndlagendämpfung undPosition des NadelventilsEine Dämpfung wird zur kontrollierten Abbremsung vonMassen empfohlen. Die geringere Stoßbelastung verlängertdie Maschinenstandzeit und ermöglicht kürzere Zykluszeitenbei niedrigerem Geräuschpegel. Dämpfungen sind inEinsatzfällen, wo hohe kinetische Energie auftrittempfehlenswert. Sie sind für alle HTR Drehantriebe wahlweisein einer oder in beiden Endlagen lieferbar und haben keineAuswirkung auf den Einbauraum oder die Montageabmessungendes Drehantriebs. Bei HTR Drehantrieben beträgtder standardmäßige Dämpfungswinkel 20° (0,349 rad).Jede Dämpfung ist einzeln einstellbarund erlaubt die Anpassung an denjeweiligen Einsatzfall. Die relativenPositionen der Dämpfungseinstellschraubenzu den Anschluß-positionensind in der Tabelle aufgelistet – dieNummern beziehen sich auf dasSchaubild der Anschlußpositionen aufSeite 8.* nur Einzelzahnstangen-ModelleWird eine Endlagendämpfung für Doppelzahnstangen-Einheiten gefordert, kommt die auf Seite 11 beschriebeneHochleistungs-Dämpfung zur AnwendungDämpfungsnadelventilselbstzentrierender DämpfungsringDämpfungszapfenAnschlußpositionDämpfungsposition1 22 33 24*35 2Es ist zu beachten, dass die Dämpfungswirkung bei Einsatzvon Flüssigkeiten mit hohem Wassergehalt beeinträchtigt wird.Das Energieabsorptionsvermögen nimmt mit steigendemVerfahrdruck ab.Hydraulische DrehantriebeBaureihe HTRFormelnFür eine horizontal bewegte Last ist nur die kinetische Energiezu berücksichtigen. Bei Bewegung in vertikaler Richtung mußauch die potenzielle Energie der Last über den Dämpfungswegberücksichtigt werden. Mit Hilfe eines Diagrammes kanndann der Drehantrieb mit dem geeigneten Energieabsorptionsvermögenausgewählt werden.Hinweis: Das Diagramm zur Ermittlung desAbsorptionsvermögens der Dämpfungsenergie dient nurzur überschlägigen Dimensionierung des DrehantriebsFür eine genaue Berechnung wenden Sie sich bitte an dasWerkHorizontal bewegte Massen:1E = Jm w 22Abwärts bewegte Massen:E =12Jm w 2 + mgRqAufwärts bewegte Massen:1E = Jm w 2 - mgRq2wobei:E = zu absorbierende Energie in JouleJm = Massenträgheitsmoment in kgm 2w = Winkelgeschwindigkeit in rad/sm = Masse in kgg = Erdbeschleunigung = 9,81m/s 2R = Abstand der Masse zum Drehpunkt in mq = Dämpfungswinkel in rad (0,349 rad = 20°)BeispielP = 100 barm = 200 kgR = 0,2 mw = 6U/ min.Standarddämpfung = 20° = 0,349 rads.1E = Jm w 2 +mgRq21E= x 200x0,2 2 x 6x2p( 2] 260 ])+ (200 x 9,81 x 0,2 x 0,349)]]E = 1,6 + 136,9E = 138,5 JouleAus dem Diagramm ist ersichtlich, daß der DrehantriebHTR7.5 (Doppelzahnstangen-Einheit), ausgerüstet mit derHochleistungsdämpfungsoption, für die Absorption dieserEnergie ausgelegt ist. Ein Drehantrieb der Baugröße HTR15(Einzelzahnstangen-Einheit) ist ebenfalls geeignet.10 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEEndlagendämpfungHydraulische DrehantriebeBaureihe HTRHochleistungsdämpfungMit Doppelzahnstangen-Antrieben können sehr hohe Momenteerzeugt werden, die am Ende der Bewegung auch wiedersicher gebremst werden müssen. Um diese Dämpfungsenergiemöglichst wirksam zu absorbieren, werdenDoppelzahnstangen-Antriebe mit einer Hochleistungsdämpfungangeboten. Durch eine besondere Beschaltungwird sicher gestellt, dass während der Dämpfung dasmaximale Bremsmoment zur Verfügung steht. Die externeVerrohrung für die Hochleistungsdämpfung gehört nicht zumLieferumfang des Drehantriebs.FunktionsweiseDie Anschlüsse C-1 und C-2 des Drehantriebs werden miteinem Wegeventil verbunden (siehe Darstellung). DieAnschlüsse A-1 und B-1 werden direkt mit den AnschlüssenA-2 und B-2 verbunden. Bei Druckbeaufschlagung desAnschlusses C-1 (Drehrichtung im Uhrzeigersinn), wird dasFluid durch Leitung A zum zweiten Kolben geleitet. ÜberLeitung B sowie den Anschluss C-2 kann das verdrängte Ölsolange entweichen, bis der Dämpfungszapfen den Ölstromschlagartig verzögert. Der Druckanstieg im Dämpfungsraumwirkt über Leitung B auch auf den zweiten Kolben undverdoppelt damit das Bremsmoment. BeiDruckbeaufschlagung des Anschlusses C-2 wird derselbeEffekt für die Drehung entgegen dem Urzeigersinn erzielt.Hinweise:1. Die Rohrleitungen zwischen A-1 und A-2 sowie B-1 undB-2 sind so kurz wie möglich zu gestalten wegen derTrägheit der Flüssigkeitssäule. Die Ölgeschwindigkeitsollte 5 m/s nicht überschreiten.2. Verbindungsanschlüsse haben die gleiche Anschlußart wiedie Druckanschlüsse.Absorptionsvermögen derDämpfungsenergie(Alle Dämpfungsoptionen)Energieaufnahmevermögen (Joule)5000300020001000700400300200100504030200 50 100 150HTR600 HochleistungsdämpfungHTR150 HochleistungsdämpfungHTR300HTR75HTR30 HochleistungsdämpfungHTR45 HochleistungsdämpfungHTR15, HTR22HTR7.5 HochleistungsdämpfungHTR10 HochleistungsdämpfungHTR3.7, HTR5HTR1.8 HochleistungsdämpfungHTR.9C-1A-2B-1C-2Verfahrdruck (bar)Hinweis: Die Dämpfungswirkung kann durch den Einbau einerHubverstellung beeinträchtigt werden. Bei kritischen Anwendungenwenden Sie sich bitte an den Hersteller.B-2A-1AnschlußpositionenDrehantriebe mit Hochleistungsdämpfungen unterscheidensich von standardmäßigen Doppelzahnstangen-Einheiten nurdurch ihre Anschlußpositionen – alle äußeren Abmessungender Einheiten bleiben unverändert.DruckanschlüsseC-1 & C-2PositionDämpfungseinstellungPositionVerbindungsanschlüsseA-1, A-2, B-1, B-2Position1 2 32 3 13 2 15 2 311 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEKolbendichtungen, Dichtungssätze und WinkelverstellungKolbendichtungen und DichtungssätzeDie in allen HTR Drehantrieben standardmäßig eingebautenKolben besitzen eine Polyurethan-Dichtung für eineleckagefreie Abdichtung zum Getriebegehäuse und einenPTFE-Tragring (gilt nicht für HTR.9 oder 1.8), um metallischenKontakt zu vermeiden. Für höhere Temperaturen odersynthetische Druckflüssigkeiten sind FPM-Dichtungen, fürWasserglykol oder Druckflüssigkeiten mit hohemWassergehalt Nitril-Dichtungen lieferbar.FilterungEine wirksame Filterung der Druckflüssigkeit ist für langeStandzeiten und zufriedenstellende Leistungen eines Drehantriebsunerläßlich. Bei Nichtbeachtung dieser Forderungkommt es zu vorzeitigem Verschleiß der Kolbendichtungenund damit zu einem Leckölstrom in das Getriebegehäuse.Hydraulische DrehantriebeBaureihe HTRwird. Jede externe Leckage aus dem Gehäuse deutet aufverschlissene bzw. schadhafte Kolbendichtungen, dieüberprüft und nach Bedarf ersetzt werden müssen.Hinweis: Alle Hydraulikleitungen sind vor Anschluss an denDrehantrieb gründlich zu spülen.StahlkolbenPTFE TragringPolyurethan-Dichtung 1Im Falle interner Leckage sorgt ein Überdruckventil dafür, daßdas Getriebegehäuse nicht übermäßig druckbeaufschlagtKlasseStandardVWWerkstoffDichtungPUFPMKarboxyl-NitrilTragrin ggefülltes PTFEgefülltes PTFEgefülltes PTFE1Dichtungen aus FPM haben zusätzlich einen Stützring.2Anstelle der Grösse ist der jeweilige Code für die Baugrösse desDruckmediumWinkelverstellungDie Feineinstellung der Drehwinkelendlage ist mit Hilfe einerHubverstellung möglich. Hierdurch kann der Winkelbereichdes Drehantriebs innerhalb voreingestellter Grenzen von 5°oder 30° in beiden Endlagen verringert werden. DieEinstellung innerhalb dieses Bereichs ist stufenlos regelbarund kann vom Benutzer vorgenommen werden. Es sindmehrere Hubverstellungsausführungen lieferbar – dieabgebildete Ausführung ist für Einsatzfälle geeignet, die nureine seltene Einstellung erfordert.TemperaturbereichDichtungssatz-30°C bis +80°C SKHTR. 9P2-20°C bis +150°C SKHTR.9VP20°C bis +80°C SKHTR.9WP2FilterungReinheitsgrad ISOKlasse 17/14Drehantriebs einzusetzen. Z.B.: FPM-Dichtungssatz für HTR15 lautetPSKHTR15V.Die Hubverstellung vergrößert die Baulänge. BeiDoppelzahnstangen-Einheiten mit Dämpfung wird dieDämpfung an der oberen und die Hubverstellung an derunteren Zahnstange eingebaut. Die größere Baulänge fürEinzel- und Doppelzahnstangen-Einheiten ist als Maß A in derTabelle dargestellt. Die Dämpfungswirkung kann durch denEinbau einer Hubverstellung beeinträchtigt werden.AWinkelverstellung und DämpfungDie 5°-Winkelverstellung kann mit der auf Seite 10dargestellten Dämpfung kombiniert werden. In Verbindung mitder 30°-Winkelverstellung ist keine Dämpfung möglich.B SechskantSicherungsmutterGewindedichtungModellHTR.9 & 1.8HTR3.7 & 7.5HTR5 & 10HTR15 & 30HTR22 & 45HTR75 & 150HTR300 & 600Winkel proUmdrehungA max - größere Baulänge5°Verstellung ohne Dämpfung 5°Verstellung mit Dämpfung30° Verstellung ohne DämpfungMehrzweckmedien aufMineralölbasisHochtemperatur- und/odersynthetische DruckmedienWasserglykol, Druckmedienmit hohem WassergehaltBInnensechskantschraube(Zoll)4,0°1322195/ 323,3°1629291/42,5°1629291/42,0°2246413/82,0°2246413/82,0°659590Vierkant-1,2°90154nicht lieferbarschraubeAlle Maße in mm, sofern nicht anders angegeben.12 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DELagerbelastbarkeitHydraulische DrehantriebeBaureihe HTRLagerbelastbarkeitDie Radial- und Axiallast sowie das zulässige Tragmoment,welches von jedem HTR Drehantrieb bei den verschiedenenBetriebsdrücken aufgenommen werden kann, sind in derTabelle aufgelistet. Diese Werte sind im Zusammenhang mitden nachstehenden Anmerkungen zu lesen.ARadiallast RLAnmerkungen1 Statische Lagerbelastbarkeit = dynamische Werte x 1,5Axiallast RT2 Standard-Vollwellen bieten eine Sicherheit von 4:1 gegenBruch. Bei den mit * gekennzeichneten Belastungsbedingungenerreicht das Lager zwar eine Sicherheit von4:1 gegen Bruch, jedoch nicht das Standardwellenende.Auf Anfrage sind größere Abtriebswellen lieferbar.Dynamische Lagerbelastbarkeit bei verschiedenen BetriebsdrückenModellHTR.9HTR1.8HTR3.7HTR7.5HTR5HTR10HTR15HTR30HTR22HTR45HTR75HTR150HTR300HTR600RadiallastkN RL jeLager beiAxiallastkN RT beiZulässigesTragmoment kNm RL x A bei70bar 140bar210bar70bar140bar210bar70bar140bar210 bar16,615,2 13,9 12,0 11,5 11,1 0,280,250,2317,917,9 17,9 12,4 12,4 12,4 0,300 ,300,30 *26,322,2 18,3 16,1 15,0 13,9 0,710,590,4930,030,0 30,0 17,0 17,0 17,0 0,800 ,800,80 *34,130,2 26,3 18,9 17,9 17,0 0,870,770,6738,138,1 38,1 19,9 19,9 19,9 0,970,970,9761,454,4 47,4 54,7 52,6 50,4 2,852,532,2068,468,4 68,4 56,9 56,9 56,9 3,183,183,1857,947,4- 53,7 50,4- 2,692,20-68,468,4- 56,9 56,9- 3,183,18-72,744,8 16,8 73,6 62,6 51,5 7,374,541,70100,7100,7 100,7 84,6 84,6 84,6 10,2010,20* 10,20 *129,366,4 3,4 107,2 87,7 68,3 19,5310,020,52192,2192,2 192,2 126,7 126,7 126,7 29,0429,0429,04 *13 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DENäherungsschalterNäherungsschalterMit Hilfe eines Näherungsschalters kann die Endlage desDrehantriebs erfaßt werden. Diese berührungslosarbeitenden, induktiven Sensoren werden in denZylinderboden des Drehantriebs eingebaut. Ein in denZylinderkolben geschraubter Zapfen sorgt für das AuslösenSensors. Bei Drehantrieben mit Winkelverstellung ist derEinsatz von Näherungsschaltern nicht möglich.Die Näherungsschalter sind in Flanschausführung (EPS-6 undEPS-7) und als Einschraubversion (PS200) verfügbar. Siekönnen zur Betätigung von Relais benutzt oder direkt an eineSPS angeschlossen werden. Alle Sensoren sind als Schließermit integrierter Kurzschlußsicherung ausgeführt. Vor demRücksetzen des Schalters muß der Fehler behoben und dieVersorgungsspannung unterbrochen werden, um einenautomatischen Wiederanlauf zu verhindern.Hydraulische DrehantriebeBaureihe HTRDC 4-Draht Sensor (EPS-6)AnschlussdatenE02AC/DC 2-Draht Sensor (EPS-7)AnschlussdatenUS1 Weiß4 Orange2 Rot2 Schwarz3 Weiß1 Grün5 SchwarzLastnpnpnp(+)(-)AC DCL1 oder (+/-)L2 oder (-/+)31245312Schwarz(-)Schließer pnpRotWeiß(+)Schließer npnOrangeAC DCWeiß LastL2 oder (+/-)SchließerSchwarzL1 oder (-/+)GrünZwei LEDs (im Sensor oder im Steckverbinder) zeigen dieBereitschaft bzw. den Schaltzustand an.CE-KennzeichenDie von Parker eingebauten Näherungsschalter haben alledas CE-Kennzeichen und erfüllen somit die Anforderungender EG-Maschinenrichtlinie 89/336/EEC.DC 3-Draht Sensor (PS201, 202 und 203)AnschlussdatenAbmessungenDCAbmessungenBA1)Braun+4 Schwarz Last)3)Blau-ModellHTR.9 & 1.8HTR3.7 & 7.5HTR5 & 10HTR15 & 30HTR22 & 45HTR75 & 150HTR300 & 600Ausgang, A –+4132PS201, 202 und 203A BBitte rückfragen63638632796788-ModellHTR.9 & 1.8HTR3.7 & 7.5HTR5 & 10HTR15 & 30HTR22 & 45HTR75 & 150C105EPS-6 und EPS-7HTR300 & 60083Hinweis: Die Steckverbinder gehören nicht zum Lieferumfang.D526565625643SensorTypEPS-6PS201,202 und 203EPS-7105000A01F060PS 011103000A01F06 Steckverbinder0AusgangsfunktionBetriebsspannungPNP/NPN,SchließerPNP,Schließer10– 30V DC10 – 30V DCBetriebsstrom< 200 mA00 mAUmgebungstemperatur-25ºC bis +70º C25ºC bis +80º CSchutzartIP67P67 nach IEC60529SteckerabgangFunktionsanzeigestufenlosdrehbarim SensorSchließer20 – 250V AC @ 40 – 60 Hz20 – 300V DC< 300 m-25°C bis +70°IP6stufenlos drehbarim Sensor2 A- CI 7abhängig von Sensoreinba uim Steckverbinde r14 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEPositionserfassungPositionserfassungFür die kontinuierliche Erfassung des Drehwinkels kannentweder ein Linearweggeber oder ein Winkelsensoreingesetzt werden. Der Linearweggeber wird in den Bodendes seitlichen Zylinders integriert und erfasst die Position derZahnstange und damit indirekt die Position des Ritzels. DieseArt der Positionserfassung bietet sich an, wenn der Drehwinkelgrößer 355° ist. Der Winkelsensor wird an der rückwärtigenGehäusewand befestigt und erfasst direkt die Position desRitzels.LinearweggeberAls Linearweggeber werden optional Ultraschall-Wegmeßsysteme eingesetzt. Es stehen zahlreiche Typen mitunterschiedlichen analogen oder digitalen Ausgangssignalenzur Verfügung. Bitte wenden Sie sich zwecks Spezifikation anunsere Produktspezialisten.Hydraulische DrehantriebeBaureihe HTRWinkelsensorStandardmäßig wird zur Messung des Drehwinkels einpotentiometrischer Winkelsensor eingesetzt, welcher durchden Anwender zu beschalten ist oder optional mit integrierterSignalschnittstelle ausgestattet ist.Technische DatenPotentiometerTyp:LeitplastikpotentiometerAnschluss: Winkelstecker LXES-0033 1mech. Stellbereich: 360°elektr. Stellbereich: 355° ±2°Nennwiderstand: 5 kWWiderstandstoleranz: ±20%Linearität: ±0,075%Max. zul. Spannung: 42V DCMax. zul. Schleiferstrom: 10 mAempf. Betriebsstrom: < 1 µATemperatur:-40°C bis +100°CSchutzart:IP65SensorkopfStützlagerWellenleiterPermanentmagnetWichtiger HinweisDrehantriebe der Baureihe HTR sind funktionsbedingt miteinem geringen Flankenspiel behaftet. Dadurch entsteht beimDrehrichtungswechsel zwischen Zahnstange und Ritzel einentsprechender Totgang, der bei der Auswertung desSenorsignals berücksichtigt werden muss. Mit einerbesonderen Beschaltung des Doppelzahnstangenantriebskann das Flankenspiel vermieden werden. Für weitereEinzelheiten wenden Sie sich bitte an unsereProduktspezialisten.Potentiometer mit integrierter SignalschnittselleTyp:LeitplastikpotentiometerAnschluss: Winkelstecker LXES-0033 1mech. Stellbereich: 360°elektr. Stellbereich: 90° oder 345°Ausgangssignal: 0 oder 4 bis 20 mAStromaufnahme: 30 mABürdenwiderstand: 0-500 WLinearität: ±0,1% (345°)±3% (90°)Wiederholgenauigkeit: 0.007°Betriebsspannung: 24V DCTemperatur:-25°C to +70°CSchutzart:IP65MontageplattePotentiometerWasserdichteAbdeckungKupplung1Zubehör – bitte separat bestellen15 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEBestell- und WartungsinformationHydraulische DrehantriebeBaureihe HTRHTRDxxxxCode Bohrung Seite.9 22,2 mm 51.8 22,2 mm 53.7 38,1 mm 57.5 38,1 mm 55 38,1 mm 510 38,1 mm 515 50,8 mm 530 50,8 mm 522 63,5 mm 545 63,5 mm 575 101,6mm 5150 101,6 mm 5300 152,4 mm 5600 152,4 mm 5Code Dämpfung 1Seite- Keine – Standard 101 Rechte Endlage (Drehungim Uhrzeigersinn) 5 102 Linke Endlage (Drehunggegen Uhrzeigersinn) 5 103 Beide Endlagen 5 108 Hochleistungs-Dämpfung 109 Spezial – siehe 'Ausführung' 10Code Winkelverstellung 1SeiteKeine – Standard 12A 0-5° Rechte Endlage(Drehung im Uhrzeigersinn) 3 12B 0-5° Linke Endlage(Drehung gegen Uhrzeigersinn) 3 12C 0-5° Beide Endlagen 3 12D 0-30° Rechte Endlage(Drehung im Uhrzeigersinn) 4 12E 0-30° Linke Endlage(Drehung gegen Uhrzeigersinn) 4 12F 0-30° Beide Endlagen 4 12X Spezial – siehe 'Ausführung' 12Code BefestigungSeiteC Flanschbefestigung – Standard 6D Fußbefestigung 8Anmerkungen:T Flansch mit Zentrieransatz 81Mit Blick auf das Wellenende2Nur Doppelzahnstangen-Modelle3Anschluß in Position 5 nicht möglich4Anschluß in Position 5 und Dämpfung nicht möglich5Nur für Einzelzahnstangen-ModelleAnschlußpositionBaureihe DrehwinkelWellenendeBaugröße DämpfungAnschlußBefestigungsartCode Drehwinkel Seite090 90° 3 Winkelverstellung180 180° 3360 360° 3Andere – bitte angebenDichtungenKonstruktionsstandAusführungCode Dichtung Seite- Polyurethan –Standard 12V FPM 12W Karboxyl-Nitril 12Code Anschlußposition Seite1-4 seitlich am Zylinderboden – Pos. 1-4 85 stirnseitig am Zylinderboden – Pos. 5 89 Spezial – siehe 'Ausführung' 8Code Anschluß Seite4 BSPP – Standard 85 Metrisch, nach DIN 3852/1 86 Metrisch, nach ISO 6149/1 81 SAE 82 kegelig, NPTF 89 Spezial – siehe 'Ausführung 8Code WellenendeSeiteH Vollwelle mit 2 Paßfedernuten – Standard 6G Hohlwelle mit 2 Paßfedernuten 9K Vollwelle mit 2 Paßfedernuten, beidseitig 9L Hohlwelle mit Keilnabenprofil 9M Vollwelle mit Keilwellenprofil, einseitig 9N Vollwelle mit Keilwellenprofil, beidseitig 12X Spezial – siehe 'Ausführung' 12Code AusführungSeite1000 Der Antrieb ist durch den Modellcodeeindeutig beschrieben – Standard1111 Der Antrieb erfordert für die eindeutigeBeschreibung einen Zusatztext in der Form:Sonderausführungz.B: Entlüftung – Pos. 1-4 angeben 8Näherungsschalter 14Wegmeßsysteme 15Bronzelager (HTR.9-10) 4Gewünschte Sonderausführung bitte vollständigbeschreibenWartung und ErsatzteileVollständige Angaben zur Wartung sowie eine komplette Listelieferbarer Ersatzteile sind in der Wartungsanleitung fürDrehantriebe Baureihe HTR enthalten. Fordern Sie bitteBulletin Nr. 1220/M1 an.16 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEAnwendungsdaten-ChecklisteHydraulische DrehantriebeBaureihe HTRParker Ref.Anschrift für RückantwortName ........................................................................................... Funktion ..................................................................................Firma ...............................................................................................................................................................................................Strasse ............................................................................................................................................................................................PLZ .............................................................................................. Ort ...........................................................................................Tel: ........................................... Fax ........................................... E-mail .....................................................................................Betriebsdaten (siehe Seite)1 Drehwinkel – ° (3) .....................................................................Skizze2 Betriebsdruck – bar (5) .............................................................3 Temperatur – °C (12) ...............................................................4 Drehmoment – Nm (5) ..............................................................5 Externe Lagerbelastung – kN (13) ............................................6 Schwenkzeit – sek. ..................................................................7 Winkelbeschleunigung – rad/s 2 ...............................................8 Anzahl der Schwenkbewegungen pro Tag – ............................9 Bewegte Masse – kg ................................................................10 Hebelarm – mm ........................................................................11 Trägheitsmoment – kgm 2 .........................................................12 Schwenkebene – waagerecht/senkrecht ..................................13 Kurzbeschreibung des Einsatzfalles mit Skizze............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................Mechanische Daten (siehe Seite)14 Befestigungsart (8) .....................................................................................................................................................................15 Wellentyp (9) ..............................................................................................................................................................................16 Anschluß und Position (8) .........................................................17 Dichtungen (12) ........................................................................18 Dämpfung (10) ..........................................................................19 Winkelverstellung (12 ) .............................................20 Näherungsschalter/Wegmeßsysteme (14, 15 ) ...................................................................................................21 Sonderanforderungen ..............................................................................................................................................................................................................................................................................................................................Schicken Sie das ausgefüllte Formular an:Parker Hannifin GmbHDelmenhorster Str. 10, 50735 KölnTel. 0221-71720 Fax: 0221-7172 219email: zylinder.koeln@parker.com17 Parker Hannifin GmbHZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de


Katalog HY07-1220/DEHydraulische DrehantriebeBaureihe HTRZylinder DivisionVerkaufsbürosBesuchen Sie uns im Internet:www.parker.com/deBenötigen Sie ein Produkt von Parker?Nutzen sie unseren kostenlosen InformationsserviceTel: 00800 27 27 5374Belgien – NivellesParker Hannifin S.A. N.V.Tel: 67 280 900Fax: 67 280 999Dänemark – IshøjParker Hannifin Danmark A/STel: 43 56 04 00Fax: 43 73 31 07Deutschland – KölnParker Hannifin GmbHTel: (0221) 7172 0Fax: (0221) 7172 219Finnland – VantaaParker Hannifin OyTel: 9 47 67 31Fax: 9 47 67 32 00Frankreich –Contamine-sur-ArveParker Hannifin S.A.Tel: 4 50 25 80 25Fax: 4 50 03 67 37Grossbritannien – WatfordParker Hannifin PlcTel: (01923) 492000Fax: (01923) 248557Irland – CloneeParker Sales (Ireland) PlcTel: (353) 1 801 4010Fax: (353) 1 801 4132Italien – Arsago-SeprioParker Hannifin S.p.A.Tel: (0331) 765611Fax: (0331) 765612Niederlande – OldenzaalParker Hannifin B.V.Tel: (0541) 585000Fax: (0541) 585459Norwegen – SkiParker Hannifin A/STel: 64 91 10 00Fax: 64 91 10 90Österreich – MarchtrenkParker Hannifin GmbHTel: (7242) 569 21Fax: (7242) 569 21 20Polen – WarsawParker Hannifin Corp.Tel: (22) 863 49 42Fax: (22) 863 49 44Portugal – Leca da PalmeiraParker Hannifin Portugal Lda.Tel: (22) 999 7360Fax: (22) 996 1527Schweden – SpångaParker Hannifin AB.Tel: 08-5979 50 00Fax: 08-5979 51 10Schweiz – RomanshornHydrel A.G. RomanshornTel: (714) 66 66 66Fax: (714) 66 66 80Slowakei –siehe TschechienSpanien – MadridParker Hannifin España S.A.Tel: (91) 675 73 00Fax: (91) 675 77 11Tschechien – PrahaParker Hannifin CorporationTel: 283 085 224Fax: 283 085 360Türkei – IstanbulHidroser Hidrolik - PnömatikTel: (212) 886 72 70Fax: (212) 886 69 35Ungarn – BudapestParker Hannifin Corp.Tel: 1 25 28 137Fax: 1 25 28 129Hdli18 Parker Hannifin 1220/6-DE, GmbH2M, 11/02, PDZylinder DivisionKölnmaku GmbH & Co. KG · 73630 Remshalden · Telefon (0 71 51) 7 26 26 · Telefax (0 71 51) 7 42 01 · www.maku-industrie.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine