Die Mythen - Das Dokument des Grauens

retro.park.ch

Die Mythen - Das Dokument des Grauens

10. Die Mythen: Im Labor des Wahnsinnssich voller Begeisterung in die Arbeit - zu sehr, denn nach zwei Jahren der Forschungbeginnt er, das Gefühl für die richtige Relation zwischen Wissenschaft und Moral zuverlieren. Während es innerhalb der ethischen Grenzen noch durchaus als angemessenerscheint, elektrische Experimente mit Froschschenkeln durchzuführen, treibt ihnsein Ehrgeiz so sehr an, dass er beginnt, Gott ins Handwerk zu pfuschen und sich somitauch von den Zielen der Wissenschaft seiner Zeit abzuwenden. Es geht ihm nichtmehr nur darum, das Leben zu verstehen. Stattdessen möchte Frankenstein den Todbesiegen und neues Leben aus totem Gewebe erschaffen.Victor Frankenstein war erstmals in Frankenstein (1910) auf der Leinwand zusehen, aber seinen ersten großen und seiner Person gerecht werdenden Auftritt hater in James Whales Frankenstein (1931). Nun ist er nicht mehr zu einem Auftrittals Randfigur verdammt, sondern kann die Bühne endlich für sich selbst und seineExperimente, und später auch für seinen Wahnsinn, nutzen.Für Frankenstein (1931) ändert Victorseinen Namen in Dr. Henry Frankenstein.Zusammen mit seinem AssistentenFritz plündert er Friedhöfe undschleppt frisch beerdigte Leichname insein Laboratorium, um aus ihren Körperteilenden perfekten, künstlichen Menschenzu formen. Für einen perfektenMenschen benötigt man jedoch ein nichtminder perfektes Gehirn und so befiehltFrankenstein seinem Assistenten, aus derUniversität ein solches zu stehlen. DochFritz beschädigt das Gehirn und bringtersatzweise jenes eines geistesgestörtenVerbrechers zurück. Der nichtsahnendeFrankenstein implantiert dieses GehirnAbbildung 10.10: Frankenstein flößt inFrankenstein (1931) seiner Kreatur dasLeben einund mit Hilfe der Energie eines Gewittersturms schenkt er seiner zusammengenähtenKreatur das Leben.Frankenstein begeht hier einen kapitalen Fehler. Dieser Fehler ist, dass Frankensteinviel zu zweckorientiert arbeitet, als er seine Kreatur zusammensetzt. Er ist sichnicht darüber im Klaren, dass ein sauberes Design ebenso wichtig ist wie ein reibungslosesFunktionieren des Produkts, wenn es nicht nur Entsetzen unter den Mitmenschenverbreiten soll. Doch seine Kreatur ist genau das Gegenteil einer charismatischen Gestalt.Ein massiger, mit Narben bedeckter Körper, ein schon beinahe rechteckiger Kopfund zwei Elektroden an seinem Hals erwecken nicht den Eindruck, dass dieser Geselleein angenehmer Umgang ist.Nachdem die Kreatur aus Frankensteins Laboratorium ausgebrochen ist und sichin der näheren Umgebung Morde ereignen, steht die Schuldfrage ohne Umschweife219

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine