Die Mythen - Das Dokument des Grauens

retro.park.ch

Die Mythen - Das Dokument des Grauens

10. Die Mythen: Im Labor des WahnsinnsAbbildung 10.28: Dr. Frankenstein und Kleve bei der Arbeit(The Revenge of Frankenstein (1958))Daraufhin beginnt das alte Spiel aufs Neue. Der Mob versucht, Frankenstein zulynchen. Doch sie haben die Rechnung ohne Hans Kleve gemacht, der seinem Chefeinen besonderen Coup ermöglicht. Er verpflanzt das Gehirn des Sterbenden in eineexakte Nachbildung dessen Körpers. Erneut schafft Victor Frankenstein es, unterzutauchen.Und wieder wechselte er den Ort seines Aufenthalts und ließ sich unter einemäußerst kreativen Pseudonym in London nieder: Dr. Franck, Arzt und Kreatur in einerGestalt.Sechs Jahre später entwickelt Frankenstein ein ausgeprägtes Gefühl des Heimwehsund zieht mit seinem Assistenten Hans zurück zu in sein Heimatdorf. Doch inzwischenist Victor Frankenstein völlig wahnsinnig geworden, wie Hammers The Evil of Frankenstein(1964) endgültig verdeutlicht.Nach seiner Rückkehr findet Frankenstein sein altes Schloss völlig leer vor. AlleGegenstände wurden konfisziert oder fielen Plünderern in die Hände. Aber das Wichtigstegibt es noch, nämlich eine frühe Kreatur Frankensteins, sehr imperfekt und klobig,tiefgekühlt in einem Eisblock lagernd.Frankenstein taut das Monster auf und erweckt es wieder zum Leben. Um nichtwieder einen Misserfolg zu erleiden, kommt Frankenstein jedoch wieder auf eine Idee,welche alle guten Vorsätze wieder zunichte machen wird. Dieses Mal nimmt sich Frankensteinvor, seiner Kreatur nicht nur das Leben zu schenken, sondern auch eine Erziehung.Daher heuert Frankenstein den zwielichtigen Hypnotiseur Zoltan an - und liefertspätestens hier den endgültigen Beweis, dass er zu diesem Zeitpunkt völlig verrücktwar, denn selbst ein Blinder hätte Zoltan angesehen, dass man sich besser von ihmfernhalten sollte.235

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine