Pressebericht (2.21 MB) - Teleférico

telefericoteide.com

Pressebericht (2.21 MB) - Teleférico

2.152 Meter) und führt über 4 Türme, die jeweils 45 / 45 / 45 und 25 Meter hoch sind (vonunten nach oben). Die Geschwindigkeit der Seilbahn liegt bei 8m/s. (etwa 29 Km/h); anden Türmen sind es etwa 7m/s.Die Ausgangspunkt-StationDie Station der Seilbahn ist mit dem Auto über die Strasse TF-21 erreichbar und liegt in2.356m Höhe. Dort befinden sich zwei moderne Kabinen, bei der jede eine Kapazität für38 Personen bietet und dessen Fahrstrecke ca. 8 Minuten dauert. Diese Station verfügtüber einen kostenlosen Parkplatz, ein Ruhebereich, eine Cafetería, ein Geschäft undein Büffet-Selbstservice-Restaurant, mit Ausblick auf den Nationalpark.Die obenliegende EndstationDie obenliegende Ankunftstation hat eine kleine Vorhalle, die direkt nach aussenführt. Sie liegt in 3.555m Höhe und bildet den Ausgangspunkt zahlreicher Aktivitäten,die in unserem Programm “Volcano Life Experience” angeboten werden. Die idealeErgänzung für einen unvergesslichen Tag.Ein Kompromiss mit der Qualität und SicherheitAlle Betriebssysteme sind aus Sicherheitsgründen verdoppelt. Zusätzlich zu denobligatorischen Systemen (gegen Spannungsverluste, Neigungssensoren, usw.)sind auch die Empfohlenen implementiert worden (wie z.B. die spezielle Wagen-Sicherheitsbremse).Wir verfügen über ein unabhängiges Sicherheits-System, die die gesamte Anlage mitStrom versorgt, sobald es einen Stromausfall gibt oder ein elektronischer Systemfehlereintreten sollte. Das System besteht aus einem Dieselmotor, der direkt mit den Kabinenverbunden ist und sie mit einer Geschwindigkeit von 3,6m/s betreiben kann.


UNTERNEHMERISCHEGESELLSCHAFTSVERANTWORTUNGDie Gesellschaft “Teleférico del Teide” unterstützt eine sehr aktive Haltung inverschiedenen Bereichen der sozialen Verantwortung, darunter die Einhaltungder Arbeitsschutzvorschriften, stellt Insel-Personal an, bietet fortschrittlicheArbeitsbedingungen, erfüllt die Chancengleichheiten und verfügt über umfassendeProtokolle für die Nachhaltigkeit der Seilbahn-Anlagen im Nationalpark vom Teide.Es werden zahreiche externe Aussenkontakte geschlossen. Aber immer in derRichtung sozialer- und wissenschaftlicher Ziele, für den allgemeinen Fortschritt derKanarischen Gemeinschaft. Unter diesen wissenschaftlichen Aufgaben übernimmtman folgende Verantwortlichkeiten:• Als förderndes Mitglied des Verbandes für Nierenpatienten auf Tenerife (ERTE),welches institutionell und wirtschaftlich unterstützt wird. Dieses bedeutet einesehr intensive Zusammenarbeit in der Ziel- und Programmierungsbeteiligung.ERTE ist ein Verein für Hilfe und Unterstützung (auf moralisch-, physisch- undwirtschaftliche Ebene) der Personen, die irgendwie unter Nierenerkrankungenleiden; nicht nur für Transplantationsbetroffene, sondern auch ihre Weiterbildungnach der Operation, neue mögliche berufliche Requalifikationen, Kontrolle,Krankheitsvorbeugung und Krankheitsbekämpfung.• Als Gründungsmitglied der Stiftung “Fundación Tenerife Rural”, dessen Ziel dieFörderung der ländlichen Wertschätzungspolitik Teneriffas ist. Dieses Ziel beziehtsich auf eine nachhaltige Weiterentwicklung, Umweltschutz, eine ländlicheStärkung und natürlich auch eine Kontrolle für den harmonischen Wachstum dervorherrschenden Touristenbranche.• “Teleférico del Teide” ist vollkommen mit der Umweltforschung engagiert,und gibt technische kontinuierliche Unterstützung für Vulkanismusforschungoder auch für die Umweltsqualität- und Klimawandelkontrolle zahlreicherwissenschaftlicher Einrichtungen wie z.B. das Institut für Erneubare Energienauf Teneriffa (ITER), die staatliche Agentur für Meteorologie (AEMET) oder auchfür das astrophysikalische Institut der Kanarischen Inseln (IAC). Anderseitsbesitzt die Seilbahn-Gesellschaft eins der besten und modernsten Umwelt- undWettersensoren-Netzwerk der Welt auf dieser Höhe, dessen Daten der gesamteninternationalen Wissenschaftsgemeinschaft zur Verfügung stehen.• Man setzt auf erneuerbare Energie. Ein Großteil der Einkommen des Unternehmenswird demonstrativ für die Nachhaltigkeit der Insel von Teneriffa investiert.Darunter liegt die Erzeugung erneubarer Energien besonders im Mittelpunkt.


Die Seilbahn in Zahlen:• Waagerechte Länge der Linie: 2.161 Meter.• Überwundener Höhenunterschied: 1.199 Meter.• Genaue Streckenlänge der Linie: 2.482 Meter.• Anzahl an Kabinen: 2• Geschwindigkeit der Kabine mit dem Hauptmotor: 8 Meter pro Sekunde.• Geschwindigkeit der Kabine mit dem Hilfsmotor: 2 Meter pro Sekunde.• Kapazität der Kabinen: 38 Personen.• Leergewicht der Kabine: 1.600 Kilo.• Gewicht einer vollgeladenen Kabine: 4.630 Kilo.• Transportkapazität pro Stunde: 333 Personen.• Dauer der Fahrt: ca. 5 Minuten.• Anzahl der Türme der Linie: 4.• Höhe der Türme: es gibt 3 die je 50 Meter hoch sind und einen Turm, der 25 Meter hoch ist.• Antriebsleistung: 275 CV.• Die Seilbahn besteht aus zwei Stationen, die jeweils am Ende der Strecke liegen.• Sie besitzt sechs Kabel, die zwischen den Stationen gespannt sind und von den Türmen unterstützt werden.• In der unteren Station befindet sich der Antriebsmotor.• Es gibt eine Boarding-Zone für Passagiere und eine Zone für die Steuerung und Kontrolle der Bahn.• Hinter der unteren Station befinden sich die Führungsdraht-Gegengewichte, die etwa 60 Tonnen wiegenund jeweils unter der Erde liegen.• Die obere Station ist die s.g. Übermittlungsstation und dort sind die Gegengewichte der Zugseile installiert.• Die Rollwagen bestehen aus acht gummierte Räder, die in unabhängige Hohlkehlrollen montiert sind. Siesorgen für eine perfekte Anpassung der Führungsdrähte. Im unteren Teil befindet sich eine automatischeBremsbacke, die auch manuell von der Kabine aus betätigt werden kann.• Die Kabine ist an der Laufkatze befestigt, die über ein frei drehbaren Führungsmechanismus verfügt, sodass diese immer senkrecht und unabhängig von der Neigung des Wagens bleibt.• Die Kabinen sind geschlossen und aus Glas, um den tollen Ausblick auf den gesamten Weg zu ermöglichen.• In den Kabinen fährt immer ein Mitarbeiter.• Die Kabinen verfügen über einen doppelten Boden, in dem sich Rettungsfahrzeuge befinden, die die Passagierebis zur Grundoberfläche gleiten können, im unwahrscheinlichen Fall, dass die gesamte Installationstehen bleiben sollte.Chronologie• 1894 – Es enstehen die ersten Projekte für den Bau einer Seilbahn am Teide Gipfel.• 1912 – Ein neues Projekt wird vorgestellt.• 1929 – Herr Andrés de Arroyo verfasst die Idee eine Seilbahn zu bauen, so wie wir sie heute noch kennen.• 1930 – Herr José Ochoa verfasst das Originalprojekt für den Bau der Seilbahn.• 1934 – Die Presse interessiert sich zum ersten Mal für das Seilbahnprojekt.• 1934 – Der Inselrat von Teneriffa entwirft einen Antrag für den Bau der Seilbahn “Teleférico Pico del Teide”.• 1934 – Es ensteht ein neues Projekt für den Bau der Seilbahn vom Ingenieur namens Ordana.• 1934 – Die Gründung der AG Gesellschaft “Teleférico al Pico de Teide SA” beginnt.• 1935 – Der Inselrat von Teneriffa interessiert sich für den Bau der Seilbahn.• 1936 – Ein Antrag vom Inselrat von Teneriffa ermöglicht einen Berücksichtigungsbericht der NationalenGesellschaft für sehr Ansteigende Bergbahnen”, für den Bau der Teide-Seilbahn.• 1938 – Herr Andrés Arroyo setzt die Initiative für den Bau der Seilbahn fort.• 1956 – Der Inselrat veröffentlicht eine Ausschreibung für das Projekt der Teide-Seilbahn, bei der dieinteressanteste Arbeit ausgewählt werden kann.• 1956 – Die deutsche Presse schreibt über das Projekt der Teide-Seilbahn.• 1956 – Herr Andrés de Arroyo hält im Radio (Radio Club Tenerife) eine Rede, bei der er das gesamte Projektder Seilbahn erklärt.• 1956 – Das ganze Jahr lang wird in der Presse viel und gut über den Bau der Seilbahn gesprochen.• 1956 – Die ersten Aktien werden vermittelt.• 1959 – Der Luftfahrts-Ingenieur Herr Horacio Fernández del Castillo y Machado präsentiert ein Bauprojektder Seilbahn.• 1959 – Die Grundlagen und Satzungen vom Seilbahn-Unternehmen werden verfasst.• 1959 – Die AG “Sociedad Teleférico del Pico de Teide SA” wird konstituiert.• 1959 – Man erhält die ersten Angebote für den Bau der Seilbahn.


• 1960 – Der erste Verwaltungsrat der Gesellschaft wird gebildet.• 1960 – Man verfasst die Denkschrift für den Entwurf der Seilbahn, welche sich auf das Projekt von HerrnJosé Ochoa bezieht.• 1960 – Das Anfangsprojekt für den Bau der Seilbahn vom Ingenieur Pedro Ruiz Pérez, wird dem IndustrieMinisterium vorgestellt.• 1960 – Der Vorstand vom Teide Nationalpark genehmigt den Landtausch, auf dessen Gebiet der Bau derSeilbahn stattfinden wird.• 1961 – Die erste Hauptversammlung der Gesellschaft wird gehalten und der erste Verwaltungsrat wirdratifiziert. Herr Lorenzo Fernandez de Lugo Mendez Machado wird als erster Präsident gewählt; der ersteEhrenpräsident ist somit Herr Andrés de Arroyo y Gonzáles Chávez.• 1961 – Man genehmigt eine Kapitalerhöhung.• 1961 – Das Gebiet, auf dem die Seilbahn gebaut wird, wird im Eigentumsregister von La Orotavaeingeschrieben.• 1962 – Der Gesellschaft namens “Ceretti é Tanfani SPA”, wird der technische Bau der Seilbahn vergeben.• 1962 – Absteckungen und Felduntersuchungen werden kurz vor dem Bau der Seilbahn durchgeführt.• 1962 – Der Bauingenieur für Häfen und Kanäle, Herr Eugenio García Marín Mansilla, aktualisiert dasOriginalprojekt von Herrn Ochoa.• 1962 – Es beginnen die Abfertigungs- und Sprengarbeiten, um den Anfahrtsweg zur ersten Station zu bauen.• 1963 – Es werden die Spezifikationen für die Vergabe von Zivilbauarbeiten und die Grundlagen des Projektsverfasst.• 1964 – Die Seilbahn Bauvorhaben werden dem Ministerium für Information und Tourismus vorgestellt,gleichzeitig wird dort auch der genaue Zustand der Arbeiten vorgezeigt.• 1964 – Man beginnt mit dem Bau einer Hilfs-Seilbahn zum Transport von Materialien.• 1964 – Die Seilbahn wird als einzigartige öffentliche Versorgungseinrichtung erklärt.• 1965 – Man bekommt das Baumaterial, um die Hilfs-Seilbahn beenden zu können.• 1965 – Die nationale Generaldirektion für Transport macht der Gesellschaft die Anfrage für einen Antrag andas Ministerium für die entgültige Baugenehmigung.• 1966 – Herr Andres Arroyo schreibt ein Bericht für die rechtlichen Qualifizierung der Seilbahn.• 1966 – Das Seilbahn-Projekt wird vom Inselrat sehr positiv eingeschätzt. Es soll den zukünftigen Tourismussehr anregen.• 1966 – Man genehmigt eine weitere Kapitalerhöhung.• 1966 – Eine administrative Finanzhilfe wird beantragt.• 1967 – Das Ministerium für Öffentliche Arbeiten bewilligt einen administrativen Konzessions-Zuschuss fürdie Bewirtschaftung der Seilbahn, für ein Zeitraum von 60 Jahren.• 1967 – Die Hilfs-Seilbahn funktioniert bei voller Kapazität.• 1967 – Man fordert eine Verlängerung für die Einreichung des endgültigen Bau-Entwurfs.• 1998 – Der Inselrat erwirbt einen wichtigen Anteil an Aktien der Seilbahn-Gesellschaft.• 1968 – Die Arbeiten verlaufen gut, vor allem die erste Station und das Stromkraftwerk sind weitvorgeschritten.• 1969 – Die Arbeiten der Grundlage, der Türme, dem Tiefbau- und der Stahlkonstruktionen der Stationen sindabgeschlossen.• 1969 – Die vier Türme werden gebaut und auf dem Boden liegt schon der lange Führungsdraht.• 1970 - Man macht die erste Versuchsfahrt bis zum Turm 3.• 1970 - Man macht die erste offizielle komplette Fahrt, in Anwesenheit von Vertretern des Ministeriums fürÖffentliche Bauten.• 1971 – Die letzten Phasen der Fertigstellung und die Montage der beiden Stationen wird beendet.• 1971 – Man unterzeichnet die vorläufige Aufnahme vom Bau Überschuss.• 1971 – Die Seilbahn macht Probefahrten.• 1971 – Die offizielle Eröffnungsfahrt beginnt.• 1971 (2. August) – Die Seilbahn funktioniert nun für die gesamte Gesellschaft.• 1971 – Der Minister für Öffentliche Arbeiten genehmigt den provisorischen Betrieb der Installation.• 1976 – Der Bauingenieur für Kanäle und Häfen, Herr José Ochoa Benjumea, zusammen mit dem Industrie-Ingenieur Herrn Francisco Trujillo Waffen, schreiben die Entwürfe für die entgültige Legalisierung derSeilbahn.• 1998 – Herr Cándido García Luis San Juan wird als Ehrenpräsident ernannt.• 1999 – Die Renovierungsarbeiten beginnen an der Seilbahn: Kabinen, Kabel und Umbauten der Stationen.• 2007 – Man beginnt mit dem Ersatz vom Turm 3.• 2008 – Man beginnt mit dem Ersatz der drei weiteren Türmen.• 2008 – Man organisiert eine Ehrenfeier für alle Arbeiter, die am Bau der Seilbahn teilgenommen haben.• 2011 (13. Januar) – Man feiert die 50 Jahre der ersten Hauptversammlung der Gesellschaft.• 2011 (2. August) – Die öffentliche 40 Jahre-Jubiläumsfeier der Seilbahn.


INFORMATION UND KONTAKT:Teleférico del Pico Teide s.a.Hauptsitz: Calle San Francisco, 5 - 4º38002 Santa Cruz de Tenerife, Kanarische Inseln, SpanienTel. + 34 922 010 440 · Fax: + 34 922 287 837Einrichtungen: Ctra. TF-21, Km. 40, 2Parque Nacional del Teide,Teneriffa, Kanarische Inseln, SpanienTel. + 34 922 010 445 · Fax: +34 922 694 010Email: comunicacion@telefericoteide.comFacebook: Teleférico-del-TeideTwitter: @telefericoteideInstagram: telefericoteidewww.telefericoteide.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine