klicken - FC Hinwil

fchinwil.ch

klicken - FC Hinwil

Ueli & Renate Bräker-KohlerDürntnerstrasse 4Tel. 044 977 22 22 info@freihof-hinwil.chFax 044 977 22 23 www.freihof-hinwil.chÖffnungszeiten:Restaurant Montag bis Freitag 8 bis 24 UhrSamstag16 bis 24 UhrCava Bar Donnerstag bisSamstagab 18 UhrWir empfehlen uns für:✓ Steuererklärungen✓ Steuerberatungen✓ Finanz- und Lohnbuchhaltungen✓ Abschlussberatungen✓ Gesellschaftsverträge✓ Gesellschaftsgründungen✓ Liegenschaftenverwaltungen✓ NachlassregelungenRufen Sie an! Wir stehen Ihnenjederzeit gerne zur Verfügung.A–Z Treuhandund Verwaltungs AGImkerstrasse 7, 8610 UsterTel. 044 905 91 55www.a-z-treuhand.chE-Mail info@a-z-treuhand.chWalderstrasse 18340 Hinwil043 843 71 66078 880 51 554


Vorwort PräsidentSomit möchte ich sie alle bitten und auffordern, auf lokaler Ebene uns Sportvereine zu unterstützen.Sei es bei Abstimmungen oder bei der Wahl der richtigen Personen in die Behörden.Im Frühling 2014 sind die nächsten kommunalen Wahlen und es braucht Personen imGemeinderat, die z.B. für einen raschen Bau einer modernen und zeitgemässen Sportstättein Hinwil sind. Dieses Geld ist eine gute Investition in die Zukunft und spart schlussendlichviel Geld bei den sozialen Wohlfahrtskosten der Gemeinde Hinwil.Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Sponsoren, Gönnern, der Supportervereinigungund allen die sonst noch den FC in irgendeiner Form unterstützen, herzlich bedanken. UnserenMannschaften wünsche ich eine erfolgreiche und verletzungsarme Saison 2013/14.Ueli SchaubPräsident FC HinwilBeim Präsidenten Ueli Schaub wurde das Abschlussfest der Veti I gemacht7


VIP NewsName: Leo RitzmannBeruf: SängerStell Dich kurz vor (Wohnort, Familie, Beruf)Ich bin 24 Jahre alt und wohne seit letztem Jahr wieder inHinwil, wo ich aufgewachsen bin. Im Alter von 3 Jahren bin ichmit meiner Mutter in die Schweiz gezogen. Im Moment arbeiteich als Sänger und nebenbei als Professional Body Piercer.Seit welchem Alter singst Du?Seit dem KindergartenalterWas hat sich in Deinem Leben seit Popstars verändert?Es hat sich mehr verändert als ich erwartet hätte. Popstars war für mich eine Schule, auchnach der Sendung habe ich viel über das Showbusiness gelernt, mehr als je irgendwo anders.Viele «kennen» mich seither, ich konnte auch viel Kontakte knüpfen durch die Musik.Wie sieht Dein alltäglicher Ablauf aus?Wie jede/r andere auch, stehe ich morgens auf um zur Arbeit zu fahren. Das einzige, was beimir ein bisschen anders ist: ich gehe nach der Arbeit ins Tonstudio, um an meinen neuenSongs zu feilen.Ist eine neue Single in Planung oder ein Konzert?Meine neuste Single «SAY YES» ist erst kürzlich auf iTunes, exlibris.ch, usw. erschienen. Dasnächste grosse Projekt wird aber meine erste EP sein, die Anfangs 2014 erscheint.Was planst Du in der Zukunft?Mein Ziel ist es natürlich in Zukunft, soviele Menschen wie möglich mit meiner Musik zuerreichen.Kannst Du von der Musik leben?Leider noch nicht ganz. Ich hatte schon Zeiten, wo es möglich war. Leider ist das Leben viel zuteuer.Wer ist Dein Vorbild?Ich habe keine Vorbilder, nur Künstler, die mich inspierieren.Womit hast Du Dein erstes Geld verdient?Ich kann mich nicht mehr gut erinnern, keine Ahnung, haha...Was würdest Du mit den letzten 100 Franken machen?Wenn das mein letztes Geld wäre, in meinen letzten Stunden, die ich zu leben bräuchtedann würde ich mit diesen 100 Franken feiern gehen. In einem guten Club mit guten Freundennochmals die Sau rauslassen.8


DEBONI ELEKTRO AGElektroinstallateurDürntnerstrasse 38340 HinwilTel: 044 938 38 38Fax: 044 938 38 30www.deboni-elektro.chIhr kompetenter Partner in der Region!HOCHBAUNEUBAU – UMBAU – RENOVATIONENSie bauen auf uns? – Wir bauen für Sie.Sandro TezzeleBaugeschäft GmbH Tel. 044 977 22 008340 Hinwil Fax 044 977 22 01info@tezzele.ch Natel 079 406 65 5114


2. MannschaftHitchcock, neue Schmerzgrenzenund rätoromanischer Einflussvon Sven SchochErstklassige Unterhaltung ist ab und an selbst in der achten Klasse der Schweizer Fussball-Szene garantiert. Don Alfredo Hitchcock hätte das Drehbuch am Ende der letzten Viertliga-Saison jedenfalls nicht besser schreiben können als die «Zweite» des FC Hinwil. Für dieSchlusspointe sorgte Vito Staglione in Stäfa – mit dem 1:0 in der 85. Minute. «Grande Vito»verlängerte mit seinem wichtigsten FCH-Tor den Mythos der Unabsteigbaren um mindestenszwölf Monate. Die ungewöhnlich turbulente Schlussphase ist für Amateur-Verhältnissegeschichtsträchtig. Vier Teams kamen im unteren Tableau auf 21 Punkte, Witikon stürzte ab,derweil der FCH spät aufdrehte und nach dem überstandenen «Krimi» eine Ehrenrundedrehte. 21 Plustore in 20 Runden genügten zum Ligaerhalt – im Prinzip eine taktische Meisterleistungder Hinwiler Chef-Strategen.Erfahrungsgemäss lässt sich eine derart beeindruckende Finalissima nicht endlos wiederholen– zu dieser Erkenntnis sind in den letzten Dekaden bereits berühmtere Fussball-Professoren gelangt. Im ersten Sommer nach dem Rückzug des langjährigen Trainers RuediHubschmid (der Berufs-Walder konzentriert sich dem Vernehmen nach wieder vollumfänglichauf seine folkloristische Karriere als Fasnächtler) hat sich die neue Crew um das ehemaligeFC-St. Gallen-Talent Michele Piccinni deshalb für ein anderes Konzept entschieden. Derausgebildete Physio-Therapeut setzte während der Vorbereitung im Wortsinn diverse Reizpunkteund führte das Hobby-Ensemble an kaum für möglich gehaltene Schmerzgrenzen.Die nach menschlichem Ermessen wohl härteste Vorbereitung könnte sich aber auszahlen.Für einmal startete die Equipe ansprechend. Das Niveau ist jedenfalls bedeutend höher alsdie Anzahl der Gegentore. Der Ball rollte öfter als auch schon wunschgemäss. Der Trend istgünstig, eine weitere Last-Minute-Rettung ist nach aktuellem Stand der Dinge nicht zu befürchten.Dem personellen Umbruch – ein überaus beliebter Vertreter der Grauhaar-Fraktionverzichtet seit vergangem Juni zu Gunsten seiner Familie (und Gegenspieler) auf weitereBlutgrätschen – folgte kein sportlicher Zusammenbruch.Unter Umständen hängt die erfreuliche Entwicklung auch mit dem aktiv gepflegten Schutzder Schweizer Minderheiten zusammen. Seit ein paar Wochen produziert der FCH 02 mitseinem «Chorus» vor dem Anpfiff zumindest regionale Schlagzeilen. «Agl adversari ed aglarbiter en tredobel cha ramba, cha ramba, cha ramba!», schmettern die Hinwiler. Die etwasungewöhnliche Begrüssung der Gegner und Schiedsrichter hat Flavio Sterli initiiert. Dermutmasslich beste Keeper aus der rätoromanischen Sprachregion importierte so quasi denGeist und die Urkräfte seiner rauen Heimat.Sven SchochSpieler 2. Mannschaft15


Ihr Hinwiler Immobilien Profi!Kompetente Verkaufsabwicklung von A bis ZProfessionelle Immobilien BewertungNutzen Sie meine Erfahrungund meine Verbindungen!Alex HuberHuusverchaufRufen Sie mich an!Telefon 043 288 61 76a.huber@huusverchauf.chwww.huusverchauf.chHINWIL/LAUPENUntere Bahnhofstrasse 25 8340 HinwilTel. 044 938 10 70 info@marchese.chFax 055 246 60 45 www.marchese.chGipserarbeiten - Fassadenisolationen - Renovationen - Malerarbeiten16


3. MannschaftSo, wieder einmal ist es soweit.Eine neue Saison beginnt.Nach einer kurzen Sommerpause habenwir die ebenso kurze Vorbereitungszeitin Angriff genommen. Weildie Vorbereitungszeit sowie der Meisterschaftsstartwährend der Sommerferien erfolgte, war die Anwesenheit von Spielern nochnicht optimal. So waren einige anwesend, andere in den Ferien und eine Woche später sinddie von den Ferien zurück und dafür sind andere verreist.Obwohl es eine kleine Umstrukturierung im Verein gegeben hat, konnten wir bis auf ein«Paar» mit denselben Spielern starten. Erfreulicherweise stiessen sogar neue Spieler zu uns,welche sich bereits ins Team eingefügt haben.Der Meisterschaftsstart lief nicht optimal, und so sehen wir bei einem Blick auf die Tabellenicht rosig aus. So bekommen wir zu einfache Gegentore und bei unseren Tormöglichkeitenstellen wir uns zu kompliziert an. Ein Erfolgserlebnis wird darum immer wichtiger, damitunsere Selbstsicherheit wieder gestärkt wird.Uns ist es voll und ganz bewusst, dass wir für jeden einzelnen Punkt Vollgas geben müssenund keinen Schönheitspreis gewinnen müssen. Nur so werden wir im Abstiegskampf bestehenkönnen und unser Minimal-Saisonziel erreichen.Darum bitten wir Sie, uns, sowie alle anderen Mannschaften des FC Hinwil, bei Möglichkeitmit gleichem Enthusiasmus wie wir ihn zeigen, zu unterstützen. Jeder Besuch auf unsererSportanlage gibt einen extra Motivationsschub für jeden einzelnen Spieler resp. die Mannschaft.Während der Spiele gibt es auch ausreichend Verpflegung an unserem Clubkiosk,welcher stets souverän geführt wird.An dieser Stelle wollen wir auch ein grosses Dankeschön an alle verantwortlichen Mitgliederdes FC Hinwil richten. Vom Kiosk-Team über unsere treuen Zuschauer bis hin zum Vorstand,den anderen beiden aktiven Teams und den Junioren A, welche uns bei Möglichkeit immerunterstützen. Dies ist eine super Sache und zeigt auf, dass wir ein Verein und nicht einzelneMannschaften sind.Vollgas mit Leib und Seele für unseren FC Hinwil !!!!Roger NiffeneggerTrainer 3. Mannschaft17


Sponsoren stellen sich vorDruckerei Sieber AGEs begann 1946 im Haus an der Bachtelstrasse 7. Dort konnteWilly Sieber die Druckerei von einer entfernten Verwandten übernehmen.Im gleichen Jahr kam Peter Sieber auf die Welt, so dassdas Geschäft, das er während 36 Jahren führte, den gleichen Jahrganghat wie er. Da Mauro eine Lehre als Typograf absolviert hatteund Interesse am Geschäft zeigte, entschloss man sich, die Druckereiweiter auszubauen. Als neuer Standort bot sich ein geplantesMehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen und Gewerberäumen im Erdgeschoss an derKemptnerstrasse an. 1997, ein Jahr nach dem 50-Jahr-Jubiläum, konnten die neuen Räumebezogen werden. Per 1. April 2011, dem 65. Geburtstag von Peter Sieber, übernahm Maurodie Verantwortung für den Betrieb. Die Dorfzeitung TOP HIWIL und die Auslieferungen werdenaber weiterhin vom Seniorchef ausgeführt.Am Anfang steht das GesprächWas immer Sie vorhaben, sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne, was für Formate,Bedruckstoffe oder technische Voraussetzungen zu beachten sind, damit Ihre Drucksachedie beste Wirkung erzielt. Wir übernehmen Ihren Auftrag inkl. Text optimieren, Fotos aufnehmen,Gestaltung, Druck, Adressierung und Versand, auch zeitlich gestaffelt.GestaltungOb Sie uns einen Text mit Skizze zukommen lassen, den Text per Mail vorbereitet haben oderdas fertig ausgearbeitete Dokument als PDF senden, wir kontrollieren den Text auf Fehlerund gestalten die Drucksachen gemäss Ihren Wünschen.DruckFür den Druck stehen uns modernste Digital- und Offsetdruckmaschinen zur Verfügung, diein hervorragender Qualität drucken. Jedes Druckverfahren hat seine Vorteile und kann so jenach Auftrag ausgewählt werden.AusrüstenDie bedruckten Bogen werden ringsum geschnitten, gefalzt,zu Broschüren geheftet oder mit Metallrücken versehen,was sich für den Gebrauch am besten eignet.VersandarbeitenAuf Wunsch werden die Sendungen adressiert oderals Streuversand auf der Post aufgegeben, damit Siesich anderen Dingen zuwenden können. Wir sind ihrGeneralunternehmer, wenn es um Drucksachen geht.Druckerei Sieber AGKemptnerstrasse 9, 8340 HinwilTel. 044 938 39 40www.druckerei-sieber.ch19


Veti II sind RegionalmeisterSPORTBezirk Hinwil Bezirk Uster Bezirk Pfäffikon Blaulicht SportOberländer Veteranen sind RegionalmeisterAktualisiert am 25.06.2013Die siegreichen Veteranen II des FC Hinwil. (Bild: zvg)20


Die Veteranen II des FC Hinwil-Bäretswil sind Regionalmeister 2013. Wie es ineiner Mitteilung heisst, habe sich das Team im Finalspiel in Wallisellen knappmit einem 5:4 gegen Aegeri/Menzingen durchsetzen können.Der Sieg der Oberländer hatte sich aber alles andere als abgezeichnet: Nach 15Minuten stand es 0:2 für das gegnerische Team. Doch dann folgte eine rasanteAufholjagd und zur ersten Pause war der Spielstand mit 3:3 wieder ausgeglichen.Nach dem Wiederanpfiff erging es Aegeri/Menzingen wie vormals den Oberländern:In der ersten Viertelstunde kassierten sie zwei Tore – ein Rückstand, derbis zum Schluss nicht mehr ganz aufgeholt werden konnte.(khe)Ristorante «La Romantica»Francesco Battaglia · Dürntnerstrasse 80 · Hinwil · Tel. 043 810 58 58 · www.ristorantelaromantica.chDas Haus des italienischen Gentleman ist der Ort der zeitlosen Kücheund gastronomischen Werte.Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 8 – 14 / 18 – 24 UhrSamstag / Sonntag ab 18 UhrGÄRTNEREI · FLORISTIK · GARTENBAUSchopfhaldenstr. 2 · 8340 Hinwil · Telefon 044 937 32 62www.muggli-blumen.chAuchFussballerfrauenlieben Blumen!21


VIP VERMÖGENSVERWALTUNG AGIst Ihr Geld arbeitslos?InnovativNeutralweil sie einen eigenen Anlageansatz verfolgtwählt Aktien frei aus, ist nicht der Produktmaschinerieder Banken ausgesetztUnabhängig hat keine Abhängigkeiten von Bankenoder anderen DrittfirmenWachstum ist das Natürlichste auf der Welt.Ohne Wachstum kein Fortschritt.So wie die Pflanzen und die Bäume wachsen,sollte auch Ihr Vermögen wachsen!Stephan MennelWer auf perfektes Wetter wartet, macht kein Geld!Gossauerstrasse 14 Tel. 044 820 74 03 info@vip-vermoegensverwaltung.ch8340 Hinwil Fax 044 820 74 05 www.vip-vermoegensverwaltung.ch22


Offside mit SvensonAlles nur eine Schnapsidee?Zunächst der kleine Hinweis vorweg: Alle Handlungen sind selbstverständlich erfunden,allfällige Übereinstimmungen mit der Realität sind rein zufällig – ebenso wie die im Wortsinnoft flüssigen Kombinationen innerhalb des Rasenvierecks.Die ketzerische Frage sei erlaubt: Passt Feuerwasser (Fachbegriff: Alkohol) und Sport zusammen?Müssen Titelgewinne, spezielle Siege zwingend mit Höherprozentigem begossenwerden, ist nach jedem halbwegs gelungenen Flachpass ein Steilpass an der Bar angezeigt?Gilt eigentlich mittlerweile (oder immer noch) für die Mehrheit: Nach dem Spiel ist vordem Bier? Oder – wie an Turnieren von älteren Herren inzwischen schon fast üblich – hältder Umkehrschluss Einzug: schon vor dem Spiel der erste Gerstensaft?Nicht nur bei den Senioren dieser (Fussball-)Welt nehmen einige Protagonisten den Begriff«Schnapsklasse» bisweilen wörtlich. Unter Umständen ist es einfacher, die eigenen Unzulänglichkeitenin leicht beschwipstem Zustand zu ertragen. Womöglich hilft ein höhererPegel, das tiefe Niveau zu kaschieren. Vielleicht verschiebt sich auch die Schmerzgrenze. Eineetwas verzerrte Wahrnehmung kann manchmal bekanntermassen nicht schaden. Ganz imguten alten Andy-Möller-Stil – ob unbekannt oder prominent, Hauptsache Promille.Schauplatz Österreich, ein schmuckes kleines Dorf, mitten in einem beschaulichen, abernicht sonderlich pulsierenden Wanderparadies. Die lokalen Grössen pumpen einmal proJahr etwas Adrenalin ins eher flaue Unterhaltungsprogramm. Und wen engagieren sie zurAnkurbelung der Gastro-Szene? Die Lösung liegt auf dem Fuss – mehr oder weniger trinkfesteAmateurkicker natürlich. In kurzen Hosen fällt den Balltretern der Griff zum nächstenBierkrug bedeutend leichter als ein präziser Querpass.Alles nur Klischee? Mitnichten. Eine dänische Koryphäe soll dem Vernehmen nach an besagtemAnlass alle Vorurteile bestätigt und den Rasen ausserplanmässig ein weiteres Mal gedüngthaben. Der Name des Turniers ist Programm. Ein Casino aus der Region sponsert dasgesellige Rendez-vous – je nach Frühschoppen-Menge ist die Siegchance der Beteiligten amRoulette-Tisch ungefähr doppelt so hoch.Der zynische Beobachter könnte nun auch behaupten:Die Wald- und Wiesen-Hauptdarsteller legen den berühmtenBayern-Dusel einfach ein bisschen anders aus.Die Unterklassigen leben oder zelebrieren dann halt einfachein wenig mehr die Beduselung. Dusel haben sie amEnde meist auch noch; so lange zumindest, bis einer derTorkelkünstler im Wankelmodus mal einen Totalschadenerleidet. Spätestens ab jenem Moment würde wohl auchder «Fussball-Croupier» sagen: rien ne va plus!Sven Schoch, RedaktorSven Schoch an forderster Front23


Ihr Auto-Center im Zürcher- Oberland..Car Wash Hinwil Künzler & Sauber AG-------------------------------------------------------------------------------------------GUTSCHEINGUTSCHEIN FR. 12.- RABATT BEI ABO-KAUF!-------------------------------------------------------------------------------------------Künzler & Sauber AG / Car Wash HinwilHeuweidlistrasse - 8340 Hinwil - Tel 044 938 90 90 - www.auto-hinwil.ch24


JuniorenabteilungJunioren ANach einem «normalen» Neujahrsbeginn wurde es ein bisschen Turbulent. Ich bekam überraschendeine Anfrage für die A-Junioren. Da musste ich nicht zwei Mal nachdenken. Mitgrosser Freude ging ich diese nicht einfache Herausforderung an... Die ersten Trainingswaren ein kennenlernen, doch bald sah ich das grosse Potential in dieser Mannschaft. Ichwar noch motivierter und «meine» Jungs zogen richtig gut mit.Da ich die Vorbereitung mangels Zeit nicht machen konnte, gings rasch in die Saison. DerStart war leider nicht von Erfolg gekröhnt, wir verloren das erste Spiel sehr unglücklich, aberdie Mannschaft steckte nicht zurück und gab weiter Vollgas. Ich war beeindruckt von demWillen der Spieler. Aber die Saison war mit Höhen und Tiefen verbunden, doch eines will ichhervorheben. Das war das Spiel gegen Wetzikon (die 1. Halbzeit).Ich bin mittlerweile 3 Jahre Trainer, aber was ich in dieser 1. Halbzeit gesehen habe, ist etwasvom Besten, das ich je erlebt habe. Das war Fussball vom Feinsten. Sowas muss auch malgesagt werden, dass sehr gute Spieler in diesem Verein stecken. Da gehört auch dazu, dasunsere Trainer gute Arbeit leisten, aber natürlich mit viel Luft nach oben. Am Schluss schauteder gute 4. Rang raus, auch dank der Mithilfe von den B-Junioren, dem «zwei» und auchder 1. Mannschaft. Herzlichen Dank für die Unterstützung.Am Schluss gilt der Dank natürlich dem Presi und Wolfi für die Chance, die ihr mir gegebenhabt. Danke für euer Vertrauen. Freuen wir uns auf eine neue und erfolgreiche Saison.Meinen Abgängern wünsche ich viel Erfolg im «1» oder «2».Patrick KistlerTrainer A-Junioren25


JuniorenabteilungJunioren BNachdem ich 3 Monate Alfons Dietrich bei den Ca-Junioren als Assistent unterstützt hatte,habe ich mich als Trainer für die B Junioren zur Verfügung gestellt. Ich konnte Gerry Löfflerals meinen Assistenten gewinnen, der den Part Koordination Übungen und Laufschule beiden B-Junioren wahrnimmt und mich auch sonst tatkräftig unterstützt.Die B-Junioren-Mannschaft stellt sich für die neue Saison 2013/2014 aus folgenden Mannschaftenzusammen: Cb/Ca/B, und je ein Spieler aus anderen Clubs. Bis auf einen Spielerhaben alle den Jahrgang 1998, somit also eine junge Mannschaft. Die Schwierigkeit warnun, die Hürden von Ferien-Abwesenheiten und Konfirmationslager zu umschiffen sowiedie Spieler zu einer Mannschaft zu formen. Vor der grossen Sommerpause hatten wir Trainerein Kennenlern-Training einberufen. Ziel war es, einander vor der neuen Saison zu sehen undzu wissen, wer in der neuen Saison bei den B-Junioren ist und welche Trainer die Verantwortungfür die Mannschaft übernehmen.In der vierten Woche der Sommerferien haben wir mit den Trainings gestartet. Erfreulicherweisekamen in dieser Woche 13 Spieler zum Training. In der letzten Ferienwoche warenKonfirmationslager und nur noch 7 Spieler im Training, da einige noch in den Ferien weiltenund 10 im Lager waren.Die Voraussetzungen für den Meisterschaftsstart waren also sehr schwierig. Nach den Sommerferienkonnten wir 20 Junioren vom 22 Spieler grossen Kader zum Training begrüssen.Leider hatten wir die Anzahl Junioren nur eine Woche lang zur Verfügung, da die meisten inder 2 Woche nach den Sommerferien entweder in ein Arbeitslager oder ein Klassenlagereinrückten. Dadurch hatten wir wiederum nur 7 Spieler, die im Training anwesend waren.Die Zeit, welche wir für ganzheitliche Trainings hatten, war viel zu kurz. Die Mannschaft26


konnte sich so auch spielerisch nicht richtig kennen lernen oder automatismen erlernen.Wir haben gemeinsam unser bestes versucht und konnten noch vor Meisterschaftsstart einTrainingsspiel bestreiten, welches mit 2:2 gegen den FC Herrliberg endete.Darauf folgte das erste Meisterschaftsspiel gegen den FC Uster, welches wir verloren, da dieMannschaft noch nicht soweit war, einem starken Gegner mit eigenen Mitteln das Spiel aufzuzwingen.Eine Woche später stand ein weiteres Testspiel gegen einen unterklassigen Gegnerauf dem Programm, welches 9:2 gewonnen werden konnte. Gleich am Mittwoch draufdurften wir zu Hause das Cupspiel gegen den FC Höngg bestreiten. Wir verloren das Spieldurch unnötige Fehler, welche dem Gegner die Möglichkeit boten, diese in Tore umzuwandeln.Uns wurde brutal aufgezeigt, dass es an Erfahrung und an der Mannschaftsleistunglag, dass wir schliesslich gegen einen starken Gegner verloren. In den weiteren Trainingswurde versucht, dieses Manko zu eliminieren und die Spieler von guten Einzelkämpfern zuder Mannschaft dienenden Spielern umzuwandeln. Eine Woche vor dem nächsten Meisterschaftsspielwar die Grippe präsent und hatte einige Spieler vor und während des Matchsausser Gefecht gesetzt. Aber durch den hervorragenden Einsatz der gesunden und angeschlagenenSpieler konnte das Spiel gegen den Leader FC Egg mit 3:0 gewonnen werden.Das erste Spiel zu 0 aufgrund eines sich in Top-Form befindenden Torhüters Tobias war derverdiente Lohn. Wir hoffen, dass dieses positive Resultat Selbstvertrauen und Motivation fürdie nächsten Spiele geben wird. Wir wollen jedoch mit kleinen Schritten voran gehen undauch in den Trainings den Rhythmus erhöhen. Diesen braucht es, um in der 1. Stärkeklassezu bestehen. Die Junioren werden sicher die ganze Vorrunde brauchen, um eine Einheit zuwerden und jeden einzelnen zu akzeptieren, so wie er ist, aber auch um sich einzubringenund um miteinander etwas zu erreichen. Wir Trainer versuchen mit einer klaren Linie undunserem Fachwissen, die Junioren dabei zu unterstützen. Das erste Halbjahr wird nicht einfachwerden, aber gemeinsam können wir weiterkommen. Wir wollen sauberen Fussballspielen und müssen trotzdem noch lernen, den Körper mehr einzusetzen – dies aber fair.Gerry und ich können aber jetzt schon sagen, es ist eine coole Truppe von B Junioren und wirfreuen uns auf jedes gemeinsame Training und Spiel.Als letztes möchten wir allen Eltern danken, die Ihre Jungs an Spielen motivieren sowie fürIhre Unterstützung, sei dies beim Fahrdienst an Matches oder an die Trainings. Wir wissendies sehr zu schätzen.Mit sportlichem Gruss und Hopp FC HinwilRainer Tolardo und Gerry LöfflerTrainer und Co-Trainer B-Junioren27


Bachtelstrasse 13OBERLANDEXPRESSHinwilTel: 055 240 61 31Dorfstrasse 16, 8630 RütiTel. 055 250 50 15info@bautrag.chwww.bautrag.chAUTOSPRITZWERKANDRÉ EHMANN 7 28


JuniorenabteilungJunioren Ca31. August: FC HinwilFC Rüti 2:4 (1:1)Meisterschaftsstart ohne PunkteÜberlegene Gäste in der ersten Halbzeit.Der Gegner aus Rüti begann die Partie überzeugend.Mit präzisen Pässen und gutem Flügelspielbrachten sie die Hinwiler immer wiederin Schwierigkeiten. Die Angriffe des FCHendeten hingegen meist schon im Mittelfeld.Diverse Fehlpässe, verlorene Zweikämpfe und keine Laufbereitschaft war das Ergebnis der1. Halbzeit. In der 25. Minute zahlte sich die spielerische Überlegenheit für die Gäste aus:Mit einem schönen Angriff verwerteten Sie zur verdienten Führung. Trainer Alfons musstebereits reagieren und wechselte diverse Spieler aus. Bis zur Pause kam Hinwil noch zu einerguten Chance, diese wurde von Silvan Lang verwertet. Nach der Pause war Hinwil die spielbestimmendeMannschaft. Die Gäste verlegten sich aufs Kontern und erzielten in der 50.,55. und 60. Minute die Tore zum brutalen 1:4 Resultat. Der FC Hinwil musste nun noch offensiverspielen. Die Einheimischen waren nun überlegen, setzten den FC Rüti unter Dauerdruckund erziehlten den Treffer zum 2:4. Der FC Hinwil glaubte wieder an seine Chance und kamzu weiteren guten Torchancen. Die dichte Abwehr und der gute Torhüter von Rüti standenjedoch immer wieder im Weg. Weitere Treffer lagen in der Luft, doch es fielen keine mehr.Die Schlussoffensive kam zu spät. Punktemässig gelang der Meisterschaftsstart nicht. Spielerischvermochte immerhin die Schlussoffensive zu überzeugen. Nächsten Samstag folgtdas schwere Spiel gegen den FC Oetwil am See.7. September: FC Oetwil am See – FC Hinwil 4:2 (2:1)David gegen Goliath – Mit einer kämpferischen Leistung das Maximum herausgeholtGenau wie an der Teamsitzung vor dem Spiel besprochen, wurde die Marschroute eingehalten.Oetwil am See musste das Spiel gestalten und Hinwil verteidigte sehr gut. Die Oetwilerpressten stark; aber Hinwil überlistete nach drei Minuten die Heimabwehr ein erstes malund schoss das 0:1. Nach 25 Minuten leistete sich Hinwil einen Verteidigungsfehler und dasHeimteam konnte zum ersten mal jubeln. Nach 38 Spielminuten sah der Unparteiische einHands im Hinwiler Strafraum und zeigte auf den Penaltypunkt. 2:1 war das Verdikt. Nachdem Seitenwechsel konnte Hinwil einen schönen Konter zum 2:2 abschliessen. Oetwil wurdejetzt noch besser. Hinwil gelang kein Tor mehr und die Oetwiler tauchten mehrmals gefährlichvor unserem Gehäuse auf, doch unser Schlussmann konnte einige Male klären. Esfielen noch zwei Tore für Oetwil am See und es blieb beim 4:2. Das Ca hat seinen bestenMatch in dieser Saison gezeigt und eine sportliche, willensstarke Mannschaftseinstellungabgegeben. Da es mehrere kurzfristige Absenzen gab, mussten einige Kompromisse gemachtwerden. Der FC Hinwil durfte trotz der Niederlage viele Komplimente entgegennehmenund wer weiss, wie es in der Vollbesetzung ausgegangen wäre. Wir gratullierten denheute anwesenden Spielern zu Ihrer Höchstleistung. Ich bin stolz auf Euch!!!29Alfons DietrichTrainer Ca-Junioren


DAS GRÖSSTEFITNESSCENTERVON HINWILMit über 1100 Mitgliedern – da ist auch was für Dich dabei!Ihre Hinwiler Sportvereine vernetzt:FC Hinwilwww.fchinwil.chTurnverein Hinwilwww.tvhinwil.chHIKIZI - Hinwiler Kinderzirkuswww.hikizi.chSki-Club Hinwilwww.skiclub-hinwil.chSchützengesellschaft Betzholzwww.sgbetzholz.chBachtel-Bikerwww.bachtelbiker.chMännerriege Hinwilwww.tvhinwil.chSRLG Hinwilwww.slrghinwil.chSchwingklub Zürcher Oberlandwww.zksv.chDamen- und Frauenriege Hinwilwww.tvhinwil.chEisstockclub am Bachtelwww.escambachtel.chKunstturnen Hinwilwww.tvhinwil.chUnihockey emotion Hinwilwww.emotionhinwil.chwww.sportnetzhinwil.ch30


JuniorenabteilungJunioren CbTraumstartDas Cb der Saison 2013/2014 wurde auf dem Spielerstamm des letzten Jahres aufgebaut.Zu 10 Spielern mit Jahrgang 1999 gesellen sich zurzeit 5 Jungfussballer mit Jahrgang 2000.Das Team hat sich in den ersten Trainings rasch zusammengefunden und die neuen Jungswurden freundschaftlich aufgenommen und zügig integriert. Das Hauptproblem der Trainerwar es, herauszufinden, welche Spieler nun wirklich in der Mannschaft verbleiben. Nach einigenWochen und einer ersten Verstärkung der Spielerbasis verbleiben zurzeit 15 Spieler inder Mannschaft – eigentlich zu wenig, um im 11er-Fussball in eine Saison zu starten…Unser Einstieg in die Meisterschaft verlief trotzdem sehr positiv! Nach einem Forfait-Siegzum Start konnten zwei Kantersiege in Herrliberg und Stäfa eingefahren werden. Die ersterichtige Herausforderung zuhause gegen Volketswil konnten wir nach einem emotionsgeladenenund denkwürdigen Match mit 4:3 gewinnen. So kommt es, dass wir nach 4Runden mit 12 Punkten an der Tabellenspitze unserer Gruppe stehen – aber die wahrenGegner warten noch auf uns!Zwei der bisherigen Spiele mussten wir mit 11 Spielern, d.h. ohne einen einzigen Ersatzspieler,in Angriff nehmen. Dies zeigt auf, dass wir unsere Mannschaft unbedingt möglichstschnell personell mit einigen Spielern verstärken müssen.Die Mannschaft und die Trainer bedanken sich für die Hilfe der Eltern bei den Fahrten zuden Auswärtsspielen und vor allem für die tolle Unterstützung unserer Fans während desMatches.Manuel KellerCo-Trainer Cb-Junioren31


JuniorenabteilungJunioren CcAls wir (Hanif und Teresa) im Sommerzusammen das Traineramt der Cc-Juniorenübernommen hatten, wussten wirschon von Anfang an, dass es nicht einfachsein wird. Der Eindruck ist gut!Coole Gruppe! Doch gibt es Spieler, diezeigen was sie können und andere, tja…. Nichts desto trotz gehört auch dieszu unseren Job.Die Mannschaft zeigt sich von Anfang an fair und sehr respektvoll gegenüber uns. Es brauchteine harte Hand ab dem ersten Moment. Dazu gehören natürlich auch Regeln, die wir immerwieder ansprechen, wie z.B: Pünktlichkeit! Abmelden! Respekt gegenüber uns, der Mannschaft,den Gegnern usw. Wir müssen ehrlich zugeben, es hat ab der ersten Woche bereitsgeklappt!Für uns Trainer ist der Willen der Spieler sehr wichtig. Unser Charakter zeigt sich, wir sindoffen und ehrlich mit der Mannschaft! WIR WOLLEN GEWINNEN!!!! Aber wenn es nichtklappt – das kann passieren. Manchmal braucht man auch eine Niederlage. Wichtig ist,immer «schön» zu verlieren. Wir sind positiv eingestellt gegenüber unseren Spielern unddem Verein, es stehen alle hinter uns und schätzen dies auch sehr.Zum Abschluss: Go Go Go FC Hinwil! Denn wir sind alle in einem Verein . Wir wünschensämtlichen Mannschaften des FCH viel Erfolg!Hanif MerzaniTrainer Cc-JuniorenJunioren DaLeider liegt uns kein Berichtder Da-Junioren vor.32


Junioren DbEine Woche früher als in den letzten Jahren begannen wir dieses Jahr mit dem Training. DieHälfte der Mannschaft stand dann auch topmotiviert am ersten Trainingstag auf dem Platz.Roberto leitete voller Tatendrang das erste Training. Das es für längere Zeit auch sein letztesTraining sein sollte, war für uns alle eine Überraschung... Nun ja, so kann es gehen, wennman sich im «hohen» Alter noch in einer neuen Sportart versucht (und sich dann verletzt)!Wakeboard ist doch eher etwas für 10 Jahre jüngere!!!! Und so wurde ich vom Co-Trainerwieder zum Haupttrainer! Dabei habe ich mich so auf diesen «Vorruhestandjob» gefreut!Nun aber von der Nebensache zur Hauptsache. Das Db der Saison 2013/14 besteht aus19 Jungs und 2 Mädchen! Bis auf zwei Gesichter waren alle Spieler neu. Das heisst für unsTrainer Namen auswendig lernen. Und da auch in der Schweiz nicht mehr jeder Junge Hansoder Sepp heisst und die Mädchen nicht Marie, kann das schon eine Herausforderung sein.Nun ja mittlerweile sitzen die meisten Namen (wenigsten bei mir), Roberto darf dann auchnoch üben!Toll ist, dass ich sagen kann, dass sich die Mannschaft bereits nach dieser kurzen Zeit gefundenund sich die anfängliche Zurückhaltung in Lautstärke und Geplapper gewandelt hat. Ichmuss ganz schön hilflos ausgesehen haben, als Werni (unser Ex- Präsident) sich ein Trainingvon uns angeschaut hat. Jedenfalls hat er sich nach dem besagten Abend freiwillig gemeldet,um mir beim Training zu helfen. Nur so lange, bis sich Roberto von seinem kleinen Andenkenans Wakeboarden erholt hat. An dieser Stelle: herzlichen Dank Werni!Fussballerisch sind wir voll durchgestartet. Bilanz: 3 Spiele, 3 Siege! Was will man nochmehr? Nun ja, wir werden doch noch die eine oder andere Trainingseinheit absolvieren müssen,bis wir so gut sind wie Messi...Die Trainer:Roberto Belotti (Trainer, wenn er dann wieder Fit ist) Gute Besserung!Edgar Müller (Co-Trainer oder so....)Werner Elmer (mein Retter) Es ist mir eine Ehre!!33


Günstige Möbel zum Schlafen, Essen und Wohnen.Tagen mit WeitblickEinzigartiger Denkplatz für Konferenzen,Seminare und Tagungenwww.lilienberg.chLilienberg Unternehmerforum, Blauortstrasse 10, 8272 Ermatingen, Telefon +41 71 663 23 23, Fax +41 71 663 23 24info@lilienberg.ch, www.lilienberg.chHampis SpielbusWellenau 1348494 Baumawww.spielbus.chNatel: 076/541’92’77Tel.: 052/386’31’18E-Mail: info@spielbus.chGASTHOF HIRSCHENHINWILDer Treff-Wir sind täglich von 7 bis 24 Uhr für Sie daund heissen Sie herzlich willkommen.Markus und Irene Schefer-Kunz, Zürichstrasse 2, 8340 HinwilTelefon 044 938 90 50, Fax 044 938 90 5134


Spielplan Vorrunde 2013/14Zum Rausnehmen!1. Mannschaft 4. Liga Gruppe 8Mi. 28. FC Aug. Bülach 19:301Uhr FC Uster 2 - FC HINWIL 1 3 : 2So. 01. FC Sept.10:15 Bülach 1Uhr FC Rot Weiss Winikon 1 - FC HINWIL 1 9 : 2So. 22. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL 1 - FC Bauma 1 2 : 3So. 29. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Bäretswil 1 - FC HINWIL 1 :So. 06. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 1 - FC Gossau 3 :So. 13. FC Okt. Bülach 10:001Uhr FC Wetzikon 2 - FC HINWIL 1 :So. 20. FC Okt. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL 1 - US Virtus Badolato 1 :So. 27. FC Okt. Bülach 11:301Uhr FC Volketswil 2 - FC HINWIL 1 :So. 03. FC Nov. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL 1 - FC Oetwil am See 2 :2. Mannschaft 4. Liga Gruppe 7So. 18. FC Aug. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 2 - FC Schwerzenbach 1 1 : 1So. 25. FC Aug. Bülach 15:001Uhr FC Glattal Dübendorf 2 - FC HINWIL 2 2 : 2So. 01. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL 2 - FC Bassersdorf 2 1 : 2So. 08. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Veltheim 2 - FC HINWIL 2 0 : 2So. 22. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL 2 - FC Wülflingen 2 2 : 1So. 29. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC Weisslingen 1 - FC HINWIL 2 :So. 13. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 2 - FC Brüttisellen - Dietlikon 2 :So. 20. FC Okt. Bülach 12:001Uhr FC Schwamendingen 2 - FC HINWIL 2 :So. 27. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 2 - FC Glattbrugg 1 :So. 03. FC Nov. Bülach 10:001Uhr FK Crvena Zvezda 1 - FC HINWIL 2 :3. Mannschaft 4. Liga Gruppe 9So. 18. FC Aug. Bülach 12:001Uhr Team Egg - Mönchaltorf 2 - FC HINWIL 3 1 : 7So. 25. FC Aug. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 3 - FC Herrliberg 2 0 : 2So. 01. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Neumünster 1 - FC HINWIL 3 5 : 2So. 08. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL 3 - FC Stäfa 2 1 : 0So. 22. FC Sept.12:00 Bülach 1Uhr FC Küsnacht 2 - FC HINWIL 3 3 : 1So. 29. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL 3 - FC Uster 3 :So. 06. FC Okt. Bülach 13:301Uhr SC Zollikon 2 - FC HINWIL 3 :So. 20. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 3 - FC Männedorf 2 :So. 27. FC Okt. Bülach 13:001Uhr FC Meilen 2 - FC HINWIL 3 :So. 03. FC Nov. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL 3 - Racing Club ZH 2 :Junioren A 1.Stärkeklasse Gruppe 3So. 25. FC Aug. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Oetwil am See 11 : 0So. 01. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC Herrliberg - FC HINWIL 4 : 1So. 08. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - Fehraltorf / Russikon 5 : 0So. 22. FC Sept.15:00 Bülach 1Uhr FC Gossau - FC HINWIL 4 : 1So. 29. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Pfäffikon :So. 06. FC Okt. Bülach 15:001Uhr FC Schwerzenbach - FC HINWIL :So. 20. FC Okt. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Rüti :So. 03. FC Nov. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Meilen :So. 10. FC Nov. Bülach 12:301Uhr FC Greifensee - FC HINWIL :Aktueller Spielplan immer auf www.fchinwil.ch


Spielplan Vorrunde 2013/14Junioren B 1.Stärkeklasse Gruppe 2Sa. 24. FC Aug. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Uster b 1 : 2Mi. 04. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - SV Höngg 3 : 5Sa. 07. FC Sept.15:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Egg 3 : 0Mi. 18. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr FC Wald - FC HINWIL 3 : 5Sa. 21. FC Sept.15:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - Team Witikon / Seefeld b 4 : 3Sa. 28. FC Sept.16:30 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Männedorf b :Mo. 30. FC Sept.19:30 Bülach 1Uhr FC Glattal Dübendorf - FC HINWIL :Sa. 19. FC Okt. Bülach 14:001Uhr Team Maur - Fällanden - FC HINWIL :Sa. 26. FC Okt. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Rüti :Sa. 02. FC Nov. Bülach 14:001Uhr FC Schwerzenbach - FC HINWIL :Junioren Ca 1.Stärkeklasse Gruppe 4Sa. 31. FC Aug. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Rüti a 2 : 4Sa. 07. FC Sept.14:00 Bülach 1Uhr FC Oetwil am See - FC HINWIL 4 : 2Sa. 14. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Herrliberg b 4 : 4Sa. 21. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr SC Zollikon - FC HINWIL 0 : 7Sa. 28. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Männedorf a :Mi. 02. FC Okt. Bülach 19:301Uhr FC HINWIL - FC Oberwinterthur :Sa. 05. FC Okt. Bülach 14:001Uhr FC Wald a - FC HINWIL :Sa. 19. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Meilen :Sa. 26. FC Okt. Bülach 13:301Uhr FC Küsnacht b - FC HINWIL :Sa. 02. FC Nov. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Pfäffikon b :Sa. 09. FC Nov. Bülach 14:301Uhr Team Witikon / Seefeld b - FC HINWIL :Junioren Cb 2.Stärkeklasse Gruppe 4Sa. 31. FC Aug. Bülach 16:001Uhr FC Herrliberg c - FC HINWIL 0 : 12Mi. 04. FC Sept.19:45 Bülach 1Uhr FC Stäfa c - FC HINWIL 1 : 8Sa. 07. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Volketswil b 4 : 3Sa. 21. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Uster b 1 : 4Sa. 28. FC Sept.15:30 Bülach 1Uhr FC Neumünster - FC HINWIL :Sa. 05. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Greifensee b :Sa. 19. FC Okt. Bülach 13:301Uhr FC Glattal Dübendorf - FC HINWIL :Sa. 26. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Fällanden :Junioren Cc 2.Stärkeklasse Gruppe 5Sa. 24. FC Aug. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Maur b 8 : 5Sa. 31. FC Aug. Bülach 15:001Uhr Team Seefeld / Witikon c - FC HINWIL 4 : 9Sa. 07. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Gossau b 2 : 6Sa. 14. FC Sept.14:00 Bülach 1Uhr FC Wald b - FC HINWIL 5 : 4Sa. 21. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Mönchaltorf 0 : 14Sa. 28. FC Sept.16:00 Bülach 1Uhr FC Rüti b - FC HINWIL :Sa. 05. FC Okt. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Kempttal :Mi. 23. FC Okt. Bülach 19:301Uhr FC HINWIL - FC Stäfa c :Sa. 26. FC Okt. Bülach 14:001Uhr FC Egg b - FC HINWIL :


Junioren Da 1.Stärkeklasse Gruppe 8Sa. 24. FC Aug. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - SC Zollikon b 10 : 1Sa. 31. FC Aug. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Stäfa b 9 : 0Sa. 07. FC Sept.12:00 Bülach 1Uhr FC Männedorf a - FC HINWIL 4 : 0Sa. 14. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Herrliberg b 6 : 3Mi. 18. FC Sept.18:45 Bülach 1Uhr SC Zollikon a - FC HINWIL 2 : 4Sa. 28. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Egg a :Sa. 19. FC Okt. Bülach 13:001Uhr Team Fehraltorf / Russikon - FC HINWIL :Mi. 23. FC Okt. Bülach 19:001Uhr FC HINWIL - FC Glattbrugg :Sa. 26. FC Okt. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Rüti b :Sa. 02. FC Nov. Bülach 12:001Uhr FC Oetwil am See a - FC HINWIL :Junioren Db 2.Stärkeklasse Gruppe 9Sa. 24. FC Aug. Bülach 13:001Uhr FC Weisslingen a - FC HINWIL 2 : 5Sa. 31. FC Aug. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Pfäffikon c 6 : 2Sa. 07. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr Team Fehraltorf / Russikon - FC HINWIL 5 : 11Sa. 14. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC Wald b - FC HINWIL 4 : 2Sa. 21. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Uster d 6 : 2Sa. 28. FC Sept.14:00 Bülach 1Uhr FC Turbenthal b - FC HINWIL :Sa. 19. FC Okt. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Wetzikon c :Sa. 26. FC Okt. Bülach 13:301Uhr FC Bäretswil - FC HINWIL :Sa. 02. FC Nov. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Kollbrunn - Rikon :Junioren Ea 1.Stärkeklasse Gruppe 3Sa. 24. FC Aug. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Männedorf a 13 : 3Sa. 31. FC Aug. Bülach 10:001Uhr FC Herrliberg a - FC HINWIL 7 : 8Sa. 14. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Küsnacht c 5 : 2Sa. 21. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Russikon a - FC HINWIL 1 : 10Sa. 28. FC Sept.11:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Meilen a :Di. 22. FC Okt. Bülach 18:301Uhr FC HINWIL - FC Egg a :Sa. 26. FC Okt. Bülach 13:001Uhr FC Uster c - FC HINWIL :Mo. 28. FC Okt. Bülach 18:301Uhr FC Wald a - FC HINWIL :Sa. 02. FC Nov. Bülach 11:001Uhr FC HINWIL - FC Mönchaltorf a :Sa. 09. FC Nov. Bülach 09:301Uhr FC Wetzikon a - FC HINWIL :Junioren Eb 2.Stärkeklasse Gruppe 4Sa. 24. FC Aug. Bülach 10:001Uhr FC Stäfa c - FC HINWIL 15 : 4Sa. 31. FC Aug. Bülach 10:301Uhr FC Bäretswil a - FC HINWIL 18 : 0Sa. 07. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Russikon b 2 : 0Sa. 14. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Wetzikon b - FC HINWIL 15 : 2Sa. 21. FC Sept.13:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Volketswil b 2 : 8Sa. 28. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Wald b - FC HINWIL :Sa. 05. FC Okt. Bülach 13:301Uhr FC Rüti b - FC HINWIL :Sa. 26. FC Okt. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Oetwil am See :Sa. 02. FC Nov. Bülach 13:001Uhr FC HINWIL - FC Pfäffikon b :Aktueller Spielplan immer auf www.fchinwil.ch


Spielplan Vorrunde 2013/14Junioren Ec 3.Stärkeklasse Gruppe 7Sa. 24. FC Aug. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Kollbrunn - Rikon b 1 : 2Sa. 31. FC Aug. Bülach 10:001Uhr FC Gossau d - FC HINWIL 4 : 12Mi. 11. FC Sept.18:30 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Weisslingen 3 : 11Sa. 14. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Bauma b - FC HINWIL 20 : 0Sa. 21. FC Sept.15:00 Bülach 1Uhr FC HINWIL - FC Bäretswil b 2 : 5Sa. 28. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Wald c - FC HINWIL :Sa. 05. FC Okt. Bülach 15:001Uhr FC Rüti c - FC HINWIL :Sa. 26. FC Okt. Bülach 15:001Uhr FC HINWIL - FC Turbenthal b :Senioren Promotion Gruppe 3Di. 27. FC Aug. Bülach 20:001Uhr FC Seuzach - Wetzikon/Bäretswil/Hinwil 2 : 4Fr. 06. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr Wetzikon/Bäretswil/Hinwil - FC Greifensee 0 : 5Fr. 20. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr Wetzikon/Bäretswil/Hinwil - FC Unterstrass 0 : 3Di. 24. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr Wetzikon/Bäretswil/Hinwil - FC Freienbach :Fr. 27. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr Team Mönchaltorf - Egg - Wetzikon/Bäretswil/Hinwil :Di. 08. FC Okt. Bülach 20:001Uhr Wetzikon/Bäretswil/Hinwil - FC Wiedikon ZH :Fr. 11. FC Okt. Bülach 20:001Uhr FC Männedorf / Oetwil - Wetzikon/Bäretswil/Hinwil :Fr. 18. FC Okt. Bülach 19:301Uhr FC Uster - Wetzikon/Bäretswil/Hinwil :Fr. 25. FC Okt. Bülach 20:001Uhr Wetzikon/Bäretswil/Hinwil - BC Albisrieden :Fr. 01. FC Nov. Bülach 20:151Uhr SC Veltheim - Wetzikon/Bäretswil/Hinwil :Veteranen I Gruppe 4Sa. 24. FC Aug. Bülach 16:001Uhr AC Palermo - Bäretswil/Hinwil/Wetzikon 4 : 0Fr. 30. FC Aug. Bülach 20:001Uhr FC Glattal Dübendof - Bäretswil/Hinwil/Wetzikon 1 : 2Fr. 06. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr Bäretswil/Hinwil/Wetzikon - Team Egg / Mönchaltorf 3 : 5Fr. 20. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr FC Kempttal - Wislig - Bäretswil/Hinwil/Wetzikon 2 : 6Fr. 27. FC Sept.19:30 Bülach 1Uhr FC Uster - Bäretswil/Hinwil/Wetzikon :Fr. 04. FC Okt. Bülach 20:001Uhr Bäretswil/Hinwil/Wetzikon - FC Wallisellen :Fr. 18. FC Okt. Bülach 20:001Uhr FC Rot Weiss Winikon - Bäretswil/Hinwil/Wetzikon :Fr. 25. FC Okt. Bülach 20:001Uhr FC Schwerzenbach - Bäretswil/Hinwil/Wetzikon :Fr. 01. FC Nov. Bülach 20:001Uhr Bäretswil/Hinwil/Wetzikon - Team Fällanden - Maur :Veteranen II Gruppe 1Di. 20. FC Aug. Bülach 20:001Uhr FC Wetzikon - FC Hinwil - Bäretswil 0 : 2Sa. 31. FC Aug. Bülach 10:001Uhr Team Aegeri / Menzingen - FC Hinwil - Bäretswil 4 : 2Fr. 06. FC Sept.20:00 Bülach 1Uhr FC Volketswil - FC Hinwil - Bäretswil 2 : 1Sa. 21. FC Sept.10:00 Bülach 1Uhr FC Altstetten ZH - FC Hinwil - Bäretswil 3 : 1Di. 24. FC Sept.20:30 Bülach 1Uhr Team Aegeri / Menzingen - FC Hinwil - Bäretswil :Sa. 28. FC Sept.11:45 Bülach 1Uhr BC Albisrieden - FC Hinwil - Bäretswil :Di. 01. FC Okt. Bülach 20:001Uhr FC Hinwil - Bäretswil - Grasshopper Club Zürich :Fr. 04. FC Okt. Bülach 20:001Uhr FC Hinwil - Bäretswil - FC Wetzikon :Fr. 18. FC Okt. Bülach 20:001Uhr FC Hinwil - Bäretswil - Team Herrliberg - Küsnacht :Fr. 25. FC Okt. Bülach 20:001Uhr Team Mönchaltorf - Egg - FC Hinwil - Bäretswil :Fr. 01. FC Nov. Bülach 20:001Uhr FC Hinwil - Bäretswil - FC Lachen / Siebnen :Aktueller Spielplan immer auf www.fchinwil.ch


JuniorenabteilungJunioren EaFür die neue Saison haben wir wieder die alten und uns wichtigen, bewährten Grundlagenden Junioren erklärt und beigebracht: «Einer für alle – alle für einen!».Teamgeist, Respekt und natürlich die Freude am Fussball hat oberste Priorität bei uns! Wirwerden mit 15 tollen Ea-Junioren die Saison in Angriff nehmen und die Vorrunde in der1 Stärkeklasse bestreiten. Mal sehen, was wir für Resultate einspielen werden. Vielleicht istja ein Aufstieg in der Rückrunde in die Promotion möglich, wie in der letzten Saison. Ziel istsicherlich, als erstes die Junioren in dem kommenden Jahr einen Schritt weiter zu bringen.Wir Freuen uns mit den Kids auf viele spannende Trainings und Matches.Mein Co-Trainer Max und ich gehen nun schon das dritte Jahr zusammen mit dem Ea aufPunktejagd. Wie es aussieht auch das letzte mal als Trainergespann, Max wird nächstenJanuar unglaubliche 70 Jahr alt… er hat immer gesagt mit siebzig ist Schluss…, was aberbeim Schusstraining, wenn Max mitspielt absolut nicht auffällt…Danke Max für deine tolle Unterstützung in den Jahren! Ich persönlich werde in der Juniorenabteilungweiter arbeiten. Welche Mannschaft…?! schauen wir mal . Hopp Gelb/Blau!Fredy ZimmermannTrainer Ea-Junioren35


8340 HINWIL 044 937 22 57www.weibelstahl.chIhr Spezialist fürStahl- und Metallbauin jeder Art und FormWeibel GmbH, Stahl- und MetallbauStudbachstrasse 14 8340 HinwilUnsere Milch machtFussballer stark!Walderstrasse 4, 8340 HinwilTel. 044 937 32 13 · www.kaeserei-rueegg.ch36


JuniorenabteilungJunioren EbFür die Vorbereitung blieb nach den Sommerferien nicht mehr viel Zeit: Trainingsstartwar der 13. August und nach vier Trainingseinheiten begann die Meisterschaft für uns am24. August gegen Stäfa.Nicht nur die Spieler mussten in den ersten beiden Spielen Lehrgeld bezahlen – auch ich alsTrainer und unser Coach Flavio taten dies. Unsere Mannschaft musste sich zuerst noch findenund eine Einheit bilden. Wir sind auf dem richtigen Weg, die 5 vorherigen E-Junioren mitden 10 neuen E Junioren aus dem F zu einer tollen, schlagkräftigen Mannschaft zu formen.Ich freue mich riesig auf die neuen Herausforderungen mit den Kids und werde meine Ziele:Disziplin, Anstand und Respekt vor dem Gegner weiterhin verfolgen und erreichen.Ich wünsche allen Teams des FCH viel Erfolg und Spass am Fussballspielen.Philipp EgliTrainer Eb-Junioren37


JuniorenabteilungJunioren Ec38Fiona PeterCo-Trainerin Ec-Junioren


Junioren FaNun hat Sie bereits begonnen, die Saison 2013/14. Carmen und ich haben diese Saison dasFa übernommen, so dass wir nochmals ein Jahr mit den bereits bekannten Kindern arbeitenkönnen.SaisonzieleWir haben uns für die neue Saison vorgenommen, weitere Fortschritte im technischen wieauch im taktischen Bereich zu machen. Auch werden wir anfangen, gezielt das Kopfballspielzu üben, da die Kinder dies schon von sich aus versuchen. Bei alledem soll aber der Spass,welcher für die Kinder in diesem Alter immer noch das wichtigste ist, nicht zu kurz kommen.So gehören natürlich zu jeder Trainingseinheit auch einige Spiele und «Mätschli» dazu.Wirhaben uns bisher für 3 Turniere angemeldet und wenn möglich werden wir zusammen mitdem Fb noch ein internes Turnier durchführen.VermischtesDass unsere Jungs nicht nur beim Fussball, sondern auch beianderen Anlässen mit Begeisterung dabei sind, zeigen dieFotos vom schnellsten Hinwiler 2013.Ebenfalls bereits im Kasten ist das Kalenderfoto für den diesjährigenFC Kalender. Ich denke, es wird ein gelungenes Fotogeben, die Kinder hatten auf jeden Fall schon ihren Spass beimShooting.Wir wünschen allen Spielern des FC Hinwil eine erfolgreicheund hoffentlich verletzungsfreie Saison und freuen uns aufviele schöne Tore und lachende Kindergesichter.Carmen Müller und Simon SchmidtCo-Trainerin und Trainer Fa-Junioren39


www.zrb.clientis.chAXA WinterthurHauptagentur Hinwil / WaldAXA.ch/hinwil-waldGemeindehausstr. 9, 8340 HinwilTelefon 044 938 30 00hinwil@axa-winterthur.chKirchgasse 6, 8636 WaldTelefon 055 246 26 21Ihr AXA Winterthur-Team:Paul ThomaSevan CopkanSilvia EichenbergerThomas GrasmückRoland RuckstuhlRemo KöngMaja MeyerRita und DomenicoMiggiano-KöferliWolfhauserstrasse 28608 BubikonTelefon 055 243 17 16Fax 055 243 37 16info@loewenbubikon.chwww.loewenbubikon.chAuto Top DiscountWetzikonwww.atdw.ch40


JuniorenabteilungJunioren FbJunioren GEva Madi ImholzTrainerin Fb-JuniorenDas letzte Jahr verging wie im Fluge! Ich kann mich noch sehr gut an unser erstes Trainingerinnern, wie viel Kinder wir zu Beginn waren und wie wir zum ersten Mal gemeinsam aneinem Turnier waren. Und jetzt hatten wir schon so viele Turniere und spannende Trainings.Viele Kinder konnten zu den F-Junioren und neue Kinder kamen bereits zu uns. Mit derneuen Mannschaft habe ich diese Saison viel vor. Wir haben bis zu den Weihnachten mindestens3 bis 4 Turniere und ich habe vor, im Training ein wenig Laufschule einzuführen. Ichfreue mich jetzt schon auf die Fortschritte der Kinder!Das erste Training mit der neuen Mannschaftwar sehr interessant für uns alle! Die Kinderlernten sich besser kennen und die neuenKinder mich. Es ist eine komplett neue Mannschaftund ich freue mich schon sehr darauf,mit den Kindern zu trainieren und an vielenTurnieren teilzunehmen!Jessica FavaroTrainerin G-Junioren41


Wotsch ä cooli Frisur vom Zolli haa,lüüt am Coiffeur Trend-Salon aa!Bahnhofstrasse 48344 BäretswilTelefon 044 939 21 21ÜEGG AGRHINWIL - HADLIKONSPENGLERSANITÄRSOLARENERGIEBERATUNG GEBÄUDEHÜLLEN BADPLANUNG UND DESIGNIm Tobel 4 · 8340 Hinwil-Hadlikon · Tel. 044 937 10 10 · Fax 044 937 10 85www.rubema.ch · info@rubema.ch 42


Juniorenobmann JugendfussballNun nehme ich bereits das 2. Jahr als verantwortlicher Leiter im Bereich Jugendfussball fürdie Junioren A bis D in Angriff. Ein kurzer Rückblick zeigt zwar, dass meine ersten Tätigkeitenschon vor über 2 Jahren im Hintergrund begannen. Am 9. Juni 2011 fanden unter meinerBeteiligung erste Gespräche statt, mit dem Ziel, wieder mit einer A-Junioren-Mannschaftam Meisterschaftsbetrieb teilzunehmen.Zum heutigen Zeitpunkt darf man sicher sagen, dass dieser Entscheid richtig war. Der Wegdazu war aber ein sehr steiniger, und es mussten viele Gespräche und viel Herzblut von denBeteiligten investiert werden. Die Spielerkader waren immer sehr knapp bemessen, und nurdank dem besonderen Einsatz der verantwortlichen Trainer konnte, zumindest fast immer,eine Mannschaft gestellt werden. Ein besonderer Dank gebührt daher Rino Noto sowiePatrick Kistler und Sandro Weber für Ihren geleisteten Einsatz.Für die neue Saison scheint sich die Situation soweit entspannt zu haben, das wir auch beiden ältesten beiden Juniorenklassen ein genügend grosses Kader zur Verfügung haben. Umdas zu erreichen, spielen die Jahrgänge 1997 bereits ein Jahr früher bei den A-Junioren.Weiter geben mir die Resultate in der letzten Saison sowie die ersten TrainingseindrückeHoffnung für erste sportliche Höhenflüge.Sorgen macht uns aber die «wichtigste» Position einer Mannschaft. Bei den Torhütern sindwir leider quantitativ sehr schwach besetzt. So haben wir nur dank einem externen Zugangbei den A-Junioren einen gelernten Torhüter gefunden. Bei den C-Junioren haben gleich zweiSpieler vom Tor aufs Feld gewechselt, so dass sich die Situation vor allem bei den Cc-Juniorennicht optimal präsentiert. Unser Augenmerk haben wir daher vermehrt auf eine spezifischeTorhüterausbildung gerichtet. Unter der Leitung von Marco Zolliker und Patrick Züst könnenwir den interessierten Jungs eine Zusatzausbildung anbieten, die unbedingt genutzt werdenmuss. Die Grundlage für die Freude an dieser speziellen Position muss aber vor allem beiden E- und F-Junioren gelegt werden. In diesem Alter sollten pro Saison immer mehrereKinder auf dieser Position spielen.Freude macht hingegen sicher die aktuelle Trainersituation. So haben wir im Jugendfussballbis auf einen Co-Trainer für die Da-Junioren alle Positionen mit motivierten und fachlich gutausgebildeten Trainern und sogar einer Trainerin besetzten können.Der Dank gilt in erster Linie allen Teilnehmern der Juko-Sitzung. Eure Arbeit wird vomVorstand geschätzt und wir hoffen, dass die positive Stimmung in der Juniorenabteilung sobeibehalten und auf dem Feld umgesetzt werden kann.Euer Juniorenobmann JugendfussballMarkus WolfensbergerJuniorenobmann A bis D43


Juniorenobmann JugendfussballJuniorenabteilung E bis GAusblick auf die neue Saison 2013/2014Die Juniorenabteilung E bis G des FC Hinwil startet die Saison 2013/14 mit rund 105Junioren. Sie wächst und entwickelt sich. Insgesamt sind jetzt 6 Hinwiler Juniorenmannschaftenbeim SFV angemeldet! Unser Ziel ist es, jede Mannschaft mit zwei Trainern zubestücken, was mit wenigen Pendenzen auch erreicht wurde. Danke den Trainern für dieZusage und Unterstützung. Jenen Trainern und Betreuern, welche uns verlassen, möchteich meinen herzlichen Dank aussprechen und wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft.AusbildungskonzeptDie Junioren sind das wichtigste Kapital jedes Fussballvereins, entsprechend sind dieAusbildung und Förderung ins Zentrum zu stellen. Das neue Juniorenkonzept des FCHinwil nimmt diesen Grundgedanken auf und bietet den Trainerinnen und Trainern einenwichtigen Leitfaden für die Umsetzung mit den Kindern und Jugendlichen. Nichtjede Übung, die man aus Aktivzeiten kennt oder bei den Aktiven im Training gesehenhat, eignet sich per se für die Junioren. Mit diesem Konzept wird den Eltern und Sponsorengleichzeitig aufgezeigt, an welchen Ausbildungszielen man sich hinsichtlich derTrainingsgestaltung orientiert. Nicht auf jeder Stufe sind die gleichen Ziele im Fokus, dieAusbildung ist schwerpunktmässig abgestuft. Es ist wichtig, dass der Trainer seine Einheitenauf die Ausbildungsstufe anpasst und die Schwerpunkte entsprechend der Juniorenkategoriesetzt. Das Juniorenkonzept unterscheidet drei Ausbildungsstufen:Kinderfussball (F und E Junioren)Grundausbildung (D und C Junioren)Breitenfussball (B und A Junioren)Im Kinderfussball und auch in der Grundausbildungsollen die Fussballerinnen und Fussballer vielfältigpolysportiv gefördert werden, d. h. sie werden nichtnur fussballspezifisch geschult, sondern machen vielseitigeErfahrungen durch Transfers in andere Sportarten,weil so gewisse Fähigkeiten optimaler gelerntwerden können und weil die Kinder in der Wahl derSportart noch nicht gefestigt sind. Dabei soll das Spielim Vordergrund stehen. Anhand des Ausbildungskonzeptswählt jedes Trainergespann anfangs Saison altersgerechteAusbildungsziele, welche mit spezifischausgerichteten Trainings erreicht werden sollen.Es ist zu hoffen, dass sich die Trainerinnen und Trainerzum Wohle der FCH Junioren darauf einlassen. In dernächsten Ausgabe werden wir über den Stand derUmsetzung informieren.Alfons DietrichJuniorenobmann E bis G45


AnlässeEine ereignisreiche Saison wurde im August 2013 abgeschlossen. Aus Sicht der vielen Anlässeetwas durchzogen mit Hochs und Tiefs. Beginnen wir mit dem Grümpi und Schülerturnier.Bei strahlendem Sonnenschein konnte auf dem Hüssenbühl um wertvolle Trophäengespielt werden. Mit etwa 20 Mannschaften am Grümpi und 50 Mannschaften am Schülerturniersind diese noch ausbaufähig. Schlag auf Schlag ging es mit der Chilbi weiter. Trotzstark verregnetem Samstag konnte wieder eine Steigerung beim Umsatz erreicht werden.Wie es den Anschein macht, ist das Raclett-Stübli ein beliebtes kulinarisches Ziel an der Chilbi.Weiter ging es im November mit der Papiersammlung, wo man rund 50 Tonnen Altpapiersammeln konnte. Mit rund 30 Helfern und 8 Fahrzeugen konnte dies in rund 6 Stunden erledigtwerden. Ein grosses Danke schön gilt hier den Fahrzeug-Sponsoren, die es erst möglichmachen, eine Papiersammlung durchzuführen. DANKE DANKE!!!Nun war eine längere Pause bis zur Fasnacht im Februar. Ja die Fasnacht Hinwil, immer wiederein Jahreshöhepunkt. Der FC Hinwil durfte die Caypi-Bar und die Hauptbar im Hirschensaalbetreuen. Natürlich wurde auch am Lady time mitgewirkt. Mit einem hervorragenden2. Platz konnte gezeigt werden, dass Fussballer nicht nur einem Ball hinterher springen können.Im Frühling durfte der Verein seine Sponsoren, Gönner, Funktionäre, Ehrenmitgliederusw. auf der Sportanlage zu einem Sponsoren Brunch begrüssen. Der jährliche Sponsoren-Anlass erfreut sich immer grösserer Beliebtheit.Zum Schluss gilt zu Sagen, dass alle freiwilligen Helferinnen und Helfer im FC Hinwil einenausgezeichneten Job erledigt haben und wir alle Anlässe wie geplant durchführen konnten.Vielen herzlichen DANK für euren Einsatz für den FC HinwilDaniel KallenbrunnChef AnlässeMarki im Ausland? Nein, Chilbi Hinwil...46


Papiersammlung 2012Chilbi 201347


Wir bilden uns weiter…Ein Ziel des FC Hinwil ist die Förderung und Unterstützung von Trainer/innen. Toll, wenn sichdie Trainer/innen weiterbilden und sich auf dem neusten Stand halten. Die Meinung istklar… «Wer sich nicht weiterbildet, bleibt stehen und kann nichts neues lernen».Die neusten Weiterbildungen haben folgende Trainer/innen erfolgreich bestanden:Roger Niffenegger C Diplom Trainer 3. MannschaftHanif Merzani C Diplom Trainer Cc JuniorenTeresa Campagna C Diplom Assistentin Cc JuniorenSimon Schmidt Einsteigerkurs Trainer Fa JuniorenCarmen Müller Einsteigerkurs Assistentin Fa JuniorenJessica Favaro Einsteigerkurs Trainerin G-JuniorenAlfons Dietrich Fortbildungskurs Trainer Ca JuniorenFredy Zimmermann Fortbildungskurs Trainer Ea JuniorenMarkus Wolfensberger Fortbildungskurs Kein TrainerjobOliver Stucki Fortbildungskurs Kein TrainerjobPatrick Dommarle Fortbildungskurs Trainer SeniorenMarco Zolliker Kifu GoalitrainerMarco Zolliker Torhüterkurs Niveau 1 GoalitrainerWir gratulieren den Teilnehmern ganz herzlich und sagen BRAVO!!!Mit Rainer Tolardo konnte auch ein toller J&S Coach gefundenwerden. Er ist für die Anmeldungen/Überwachungen und ebendas Coaching der vielen Trainer/innen im FC Hinwil tätig.Rainer, jetzt schon herzlichen Dank für deine wertvolle Arbeitund welcome on board...!48


SeniorenSaisonabschluss Senioren«En Guete!» – dank glorreichen TagenDie Fleisch-Spiesse und Cordon-Bleus schmeckten beim Saisonabschlussessen im RestaurantFreihof in Hinwil besonders gut. Weshalb? Weil es etwas zu feiern gab. Schliesslich hattensich die Senioren Wetzikon-Hinwil in der Rückrunde von einem Platz unter dem Strichauf einen gesicherten Platz im Mittelfeld katapultiert und die Promotionsklasse schliesslichmit beruhigenden 6 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz gehalten.Hierfür war nicht einmal ein grossartiger Husarenritt, sondern lediglich 3 Siege in Serie zumrichtigen Zeitpunkt nötig. Die Senioren erlebten ihre glorreichen 15 Tage Ende Mai/AnfangJuni. Und diese waren auch bitter nötig. Denn zuvor war man nicht nur unglücklich im Cup2:3 gegen eine Meisterklasse-Equipe ausgeschieden, sondern hatte auch aus den ersten 3Liga-Spielen nur gerade ein Pünktchen ergattert.Die Lage war prekär. Punkte mussten her. Und die kamen: 4:1 gegen Männedorf/Oetwil, 2:1gegen Fällanden/Maur und 1:0 gegen das aufstiegswillige Unterstrass. Interessant dabei:Weil Stammgoalie Bernie verletzt war, wurden diese 3 Erfolge mit 3 verschiedenen (Ersatz-)Torhütern errungen. Besonders tat sich dabei Dani Schwyter beim 1:0 gegen Unterstrasshervor. Gut zu wissen, dass er ab dieser Saison fix bei den Senioren spielt.Nach dieser Erfolgsserie hatte man den Klassenerhalt auf sicher und gab denn auch promptdas nächste Spiel in GC-Senioren-Manier 0:3 forfait verloren… Auch die letzte Partie brachtekeine Punkte mehr ein (O-Ton Wolfi: «Null Aufwand, null Ertrag»), doch auch das schmerztenicht weiter. Das Abschlussessen schmeckte hervorragend.An jenem geselligen Abend wurde schliesslich noch der Trainerwechsel offiziell vollzogen.Üse Zwicky ist künftig wieder Spieler (danke für deine tolle Arbeit!), der neue alte Coach istPäde Dommarle (auch dir schon vorab danke!). Zum 1. Training Mitte Juli erschienen rekordverdächtige18 Spieler. So hätte es weitergehen können – tat es aber nicht. Trotzdem sindwir guten Mutes für die Saison 2013/14.Reto KägiSpieler Senioren49


«Verlobt mitIhrem Hobby?» Die Bäckerei & Konditorei ganz in Ihrer Nähe.Hits, Infos und Aktionen immer aktuell auf www.steiner-beck.chMALENTAPEZIERENFASSADEN-RENOVATIONENTelefon und Fax 044 937 20 56Mobil 079 407 61 358340 Hinwilmalerschori@bluewin.ch50


VeteranenVeteranen IBäretswil – Hinwil – WetzikonRückblick Saison 12/13Nach der Hallensaison bestritten wireinige Trainings auf dem Sandplatz inHinwil und hofften so unsere BrasilianischenBallzauberer ideal auf dieSaison vorbereiten zu können. DieRückrunde begannen wir zwar miteinem Sieg gegen Wallisellen, danach folgten aber einige zum Teil unglückliche wie auchunnötige Niederlagen. Wir waren jedoch einzig gegen den späteren Aufsteiger Gossau, welchemwir in der Vorrunde noch ein Unentschieden abgetrotzt hatten, chancenlos und verlorendiese Partie mit 0:7. Gegen Ende der Saison konnten wir aber doch noch einige Punkteeinfahren und sicherten uns so den 4. Schlussrang. Wichtiger als der Tabellenplatz sind abersicherlich auch der Teamgeist dieser tollen Truppe, welche den Kioskbetreibern in Hinwilund Bäretswil des öfteren den Ladenschluss hinauszögert.Ausserdem, und darauf sind wir besonders Stolz, erreichten wir mit lediglich einem Strafpunktin der Fairplaywertung der Senioren und Veteranenabteilung des FVRZ den zweitenRang. Die Mannschaft dient sicherlich auch für die Vereine als wichtige Stütze wenn esdarum geht, bei Anlässen zu helfen oder Juniorenspiele als Schiedsrichter zu leiten. Hierwird auch schon Vereinsübergreifend ausgeholfen, was ich persönlich sehr lobenswertfinde.Vorschau Saison 13 / 14Auf die neue Saison hin werden uns Sandro Gollini und Ivo Allemann verlassen und die Veti2 verstärken. Ausserdem hört Walter Faust aus gesundheitlichen Gründen auf. Das Traineramtwerden Thomas Wellinger und ich uns aufteilen.AktuellesBereits stecken wir mitten in der neuen Saison. Im Cup haben wir uns bereits mit einer0:4 Niederlage gegen die Meisterklassemannschaft AC Palermo aus Zürich, welche vorwiegendaus Balkankickern (wovon einige mit Nationalmannschaftserfahrung) bestand, verabschiedet.Das erste Meisterschaftsspiel gegen Glattal-Dübendorf konnten wir verdient,wenn auch zu knapp mit 2:1 für uns entscheiden. Im zweiten Spiel gegen Egg-Mönchi resultiertedann eine unnötige 3:5 Pleite (nach einer 3:1 Führung). Ich bin aber überzeugt, dasswir auch diesen Rückschlag wegstecken und die nächsten Punkte bald einfahren werden.Leider hat uns die Verletzungshexe schon mehrfach heimgesucht und wir haben mehrereSpieler, die angeschlagen sind. Ich hoffe, dass sich diese Situation nach dem ersten Saisonhöhepunkt(Turnier in Seefeld, Österreich) etwas verbessert und wir wieder aus dem Vollenschöpfen können.Simon SchmidtTrainer Veteranen I51


Seit 1950 Ihre Fachfirmafür HeizungsanlagenA.ZollingerAGHinwilerstrasse 6 8635 Dürnten + HinwilTel. 055 240 10 63 Fax 055 24043 45info@zollingerag.ch www.zollingerag.ch*Planung und Ausführungvon A – Z*Öl- und Gasfeuerungen* BrennerService* Holzfeuerung* Wärmepumpen* Solar-SystemeDaniel Item bietet Ihnen qualitativhochwertige und individuelleVorsorgeberatung an und istimmer persönlich für Sie da!Daniel ItemTel.: +41 (0) 44 930 03 82Natel: +41 (0) 79 693 05 86daniel.item@generali.chBüroPfrundweidweg 22, 8620 Wetzikon52


VeteranenVeteranen IIHallo SportsfreudeDer Halbjahresbericht der Veteranen IIfällt durchwegs positiv aus. Nachdem wirden Winter in der «Turnhalle Mätteli»durchtrainiert haben, waren wir im erstenTestspiel gegen Wetzikon auch dementsprechendüberlegen! Danach startetenwir wieder in die Meisterschaft, wo ausden zwei verbleibenden Vorrundenspielengegen Volketswil und Albisrieden noch 1Punkt auf unser Konto musste, um an der Finalrunde teilnehmen zu können.Nachdem wir das geschafft hatten, konnten wir uns für ein Wochenende dem gemütlichenTeil widmen, wo wir uns mit Spielerfrauen, Spielern und «Alt-Internationalen» bei Speis undTrank zu einem gelungenen Abend bei der Masshard Besenbeiz trafen. Gleichzeitig wurdedas neue Tenue der Veteranen II vorgestellt. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen derMannschaft recht herzlich bei Sponsor Franco von der IDEA Bar Wetzikon bedanken.Gut gerüstet nahmen wir die Finalrunde bei den Grasshoppers mit einen 2:0 Sieg in Angriff.Dieser Sieg war auch der Grundstein für unseren Erfolg. Anschliessend spielten wir uns vorallem bei den Stadtklubs Albisrieden und Altstetten bei strömenden Regen in einen «Spielrausch».Nach dem 4:1 in Altstetten standen wir 1 Spiel vor Schluss schon als Finalist fürsFinale in Wallisellen fest. Das spannende Endspiel gegen Team Ägeri–Menzingen wurde nachhartem Kampf mit 5:4 zur Freude aller gewonnen. Jetzt konnte die Party beginnen!!! Nachlangen Nächten und Tagen hielt die Partystimmung bis zum Grümpi und den Abschlussabendauf dem Sportplatz bei Uschi an.Nach den Ferien und einer sehr kurzen Vorbereitung sind wir mit einem Sieg im Cup gegenWetzikon gestartet. Die beiden Meisterschaftsspiele gegen Team Ägeri–Menzingen und Volketswilwurden leider knapp verloren. Das dichtgedrängte Programm in Seefeld (Österreich)mit Spielen am Freitag und Samstag und dann am darauffolgenden Dienstag das Spiel gegenGrasshoppers lässt uns kaum Zeit zum Atmen. Ganz wichtig wird es sein, dass alle wie bisanhin an einem Strick ziehen. Nach der Chilbi Hinwil und weiteren Spielen werden die VeteranenII am 12. Oktober 2013 zur beliebten Herbstwanderung aufbrechen. Mitmachen könnenalle Spielerfrauen, Kinder, Spieler und «Alt-Internationalen».Nun möchte ich mich bei allen, die unsere Mannschaft unterstützt haben, bedanken. Eingrosses Dankeschön möchte ich unserem Trainerteam Bätsch und Gimpi, dem Betreuer UrsHatt, den Spielerfrauen und allen ehemaligen Spielern aussprechen. Und nicht zu vergessenFritz Niffenegger, der viel für uns neben dem Platz tut.Viel Erfolg und vor allem gute Gesundheit wünscht Euch allenViktor BachofenTrainer Veteranen II53


Wisst ihr noch?2. Mannschaft 1999Hinten v.l.n.r.: Sven Schoch, Sascha Jörg, Rafael Rietmann, Ueli SchaubMitte v.l.n.r.: Raffaele Grillone (Trainer), Hans Casutt, Ueli Maurer, Thomas Walser, Urs Hatt (Betreuer)Vorne v.l.n.r.: Thomas Bosshard, Patrick Dommarle, Philipp Gübeli, Markus Wolfensberger, Philipp EgliIm Jahr 1999 war die 2. Mannschaft noch gespickt mit Spielern von Illanz GR bis in den KreisCheib in der Stadt Zürich. Hier findet ihr die aktuellen News zu den Spielern!– Sven Schoch; heute wie damals im Chreis Cheib anzutreffen. Falls jemand einen Bar-Guidefür Zürich braucht einfach unter schoch@barguide.ch melden…– Jörg Sascha; Oberschenkel hatte der Junge wie ein Bär! Spielt heute leider «nur» nochTennis.– Rafael Rietmann; Damals wie heute ein Top-Stürmer mit einem Antritt, der die Gegnerschlecht aussehen lässt… führt heute seine eigene Privatschule 9-Plus in Rüti ZH.54


– Ueli Schaub; Unser Präsident… Jung und dynamisch… Dynamisch ist er geblieben!– Raffaele Grillone; der damalige Trainer und ehemaliger Spieler der 1. Mannschaft. SuperAusbildner für uns Spieler. Ist heute beim FC Russikon als Sportchef tätig– Hans Casutt; Der Richard Gere von Illanz. Ein Körper wie aus Stahl, auch heute noch! Spieltbei den Veteranen.– Ueli Maurer; Sohn unseres Bundespräsidenten. Lebt seit einigen Jahren in Norwegen.War früher sehr aktiv unter anderem als Vorstandsmitglied.– Thomas Walser; genannt «Walti» ist der einzige Stürmer, der mit der «Spitzguge» die Toreerzielt! Spielt immer noch bei den Senioren. Hey, es wäre wieder mal Zeit für ein Tor!– Urs Hatt; der damalige Betreuer… schlank und rank wie immer!– Thomas Bosshard; Libero der alten Schule… abwarten und schauen was da kommt! Spieltbei den Vetis– Patrick Dommarle; damals etwa 10 kg leichter und 10 Jahre jünger… heute Spielertrainerbei den Senioren– Philipp Gübeli; Position rechter Aussenverteidiger; Ziel Gegner neutralisieren… Trainiertim Moment die A-Junioren des FC Russikon-Fehraltorf… und irgendwann hoffentlichwieder Junioren des FCH!– Markus Wolfensberger; Zeigt seine Drippelkünste noch immer bei den Senioren. IstAktuell im Vorstand als Juniorenobmann tätig.– Philipp Egli; macht seit Jahren die besten Kartoffeln im Chilbi-Raclette Zelt des FCH. SpieltSeniorenfussball und trainiert erfolgreich Junioren.Wie die Zeit vergeht!55


Dein Weg zum ProfiSADA NEXT begleitet dich insBerufsleben und informiert dichüber das Schnupperprogrammund die Berufsmöglichkeiten beider SADA AG. Eine Lehre beiuns bietet dir den soliden Grundsteinfür deine Zukunft . BistDu lernbereit, motiviert und zuverlässig?Dann melde dich nochheute zu einem Schnuppertagbei uns an oder bewirb dich direktonline für eine Lehrstelle.www.sadanext.ch56


Sponsoring / MarketingOffener Leserbrief: Oliver Stucki, Marketing Sponsoring«Es gseht halt scho nöd schön us»Anfangs 2013 hat die Gemeinde offiziell die provisorische Bewilligungfür das Anbringen der Werbeblachen gekündigt, jedoch konnte mansich auf einen Kompromiss einigen. Dieser sah vor, dass man die Werbeblachennicht mehr auf der ganzen Höhe anbringt, sondern aufeiner max. Höhe von 1.80 m. Gesagt getan, Herr Präsident und LeiterMarketing haben in mühsamer Arbeit an einem freien Samstag mitviel Schweiß alle Werbeblachen umplatziert.Kaum zu glauben, zwei Wochen später klingelt mein Handy. Anhand der Nummer, die ichnicht kannte, dachte ich: wow, ist sicher ein neuer Sponsor, der unsere Arbeit unterstützenmöchte. Weit gefehlt, ein Gemeindemitarbeiter war am anderen Ende. Es sollen erneutReklamationen von der Bevölkerung eingegangen sein. «Es gseht halt scho nöd so schön us»Zugegeben, dieser Auffassung kann man tatsächlich sein. Sind den die «Tarnblöcke» vis-àvisschön? Meiner Meinung NICHT!! Zweite interessante Aussage: «Das gseht ja so oder soniemert» Scho? Warum gab es denn überhaupt Reklamationen?Der langen Rede kurzer Sinn: Der FC Hinwil kann seinen Spielbetrieb und vor allem die wertvolleJugendarbeit im Dorf nicht aufrechterhalten bzw. ausbauen ohne die Sponsoren. Wirhaben einen hohen Anspruch und Ziele, die wir erreichen möchten. Mehr als ein Drittel vomVereinsbudget besteht zur Zeit aus Sponsorengeldern.Aufruf an die Bevölkerung: Wer sich an den Sponsorenblachen oder sonst einem Umstandauf oder bei der Sportanlage stört, soll bitte mich oder den Verein persönlich kontaktieren.Gerne entfernen wir auch die gesamten Werbeblachen: Kostenpunkt eben ca. ein Drittelvom Gesamtbudget.Mir bleibt nur noch den Sponsoren zu danken, die sich bis jetzt am Umstand nicht gestörthaben und uns weiterhin die Stange halten. Nochmals herzlichen Dank...Oliver StuckiSponsoring / Marketing FC HinwilWerbeblachen vorherWerbeblachen nachher57


Interview SponsorName: Marzio NespoliFirma: Nespoli Sportconsulting GmbHStellen Sie sich kurz vor (Wohnort, Familie, Beruf)Ich bin dieses Jahr 40 geworden und bin seit 2010mit Christine verheiratet. Wir haben eine kleineTochter Alissa, welche 2 ½ Jahre alt ist. Im Oktobererwarten wir unser zweites Kind. Da ich aus dem Oberland (Wetzikon) komme und meine Frauaus der Stadt Zürich, haben wir uns dazumal für die Mitte entschieden und wohnen seit 2006in Schwerzenbach. Ich bin gelernter Elektrozeichner / Elektroprojektleiter und habe mich imJahre 2006 selbständig gemacht. Ich habe dazumal meine Firma, welche im Sport tätig ist,gegründet und eigentlich komplett neu angefangen.Was macht Ihre Firma?Unsere Firma ist auf zwei Standbeinen aufgestellt. Das eineStandbein ist das Ausrüsten von Sportvereinen mit der entsprechendenBekleidung, das andere Standbein ist das organisierenvon Sportcamps und Trainingslagern für die Sportvereine.Wo liegt vor allem das Schwergewicht der Produkte/Dienstleistungen?Das Schwergewicht ist saisonal bedingt. Im Bereich Bekleidung:Während die Sportvereine ihre verdiente Pause haben,rüsten wir diese entsprechend ihren Wünschen mit Bekleidungund Gerätschaften aus. Dank den neuen Geräteanschaffungenkönnen wir die Bekleidung auch selber bedrucken, was für denVerein ein grosser Vorteil ist. Die Lieferzeit ist kürzer und fallsder Verein kurzfristig etwas benötigt, können wir es umgehenderledigen.Im Bereich Trainingslager / Camps?Jeder Trainer wünscht sich, dass er sich bei einem Trainingslagerauf das wesentliche, nämlich sein Team, konzentrierenkann. Dank eigenen Erfahrungen und langjährigen Partnernkönnen wir dies bewerkstelligen. Wir organisieren nicht nurdas Trainingslager nach den Wünschen des Verantwortlichen,sondern wir schauen auch, dass es gut abläuft.Was für eine Verbindung haben Sie zum Fussball allgemein?Als Italiener muss man einfach fussballverrückt sein. Ich selber habe ein paar Jahre Fussballgespielt und bin später als Trainer tätig gewesen. Ich bin Besitzer des UEFA-B Diplom undhabe ein paar Jahre Junioren-Meisterklasseteams sowie 3. und 2. Liga trainiert. Nach zwanzigJahren als Trainer im Oberland habe ich mich dann entschieden, etwas anderes zu tun.58


Welches ist Ihr Lieblingsteam im Weltfussball und weshalb?Weltfussball ist ein hohes Wort… da ich von Bergamo komme, liegt es nahe, dass ich AtalantaBergamo Sympathisant bin. Als Italiener bin ich natürlich auch ein grosser Nationalmannschaftsfan.Welches ist Ihr Lieblingsfussballer im Weltfussball und weshalb:Es gibt keinen wirklichen Lieblingsfussballer – Andrea Pirlo wegen seiner Spielintelligenzfinde ich einen guten Fussballer.Was für eine Verbindung haben Sie zum FC Hinwil?Zum FC Hinwil kam ich durch ehemalige Trainer (Gianni Savia und Antonio Limata) undhatte zwei Jahre das Amt des Sportchefs inne. Aus zeitlichen Gründen (Privat und Firma)habe ich auf Ende der letzten Saison meinen Rücktritt bekanntgegeben.Welche Beweggründe hatten Sie, um Sponsor beim FC Hinwil zu werden?Als Vereinsausrüster bin ich stolz, einer der Goldsponsoren beim FCH sein zu dürfen.Was erwarten Sie vom FC Hinwil?Ich habe in den letzten zwei Jahren als Sportchef viel mitbekommen, was im Hintergrund fürwertvolle Arbeit geleistet wird – sei es seitens des Vorstandes, sei es seitens der Trainer oderauch durch die immer zahlreicher werdenden Sponsoren. Ich denke, dass der FC Hinwil aufeinem guten und stabilen Weg ist. Es braucht Zeit bis alles greift und diese Zeit muss denentsprechenden Personen gegeben werden. Das kann alles nur funktionieren, wenn alle indie gleiche Richtung ziehen.Gibt es Anregungen / Kritiken / Lob an den FC Hinwil?Ich will allen danken, welche im Hintergrund ihre wertvolle Freizeit opfern um den Jugendlichenvon Hinwil und Umgebung eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen. Ichwar schon bei einigen Vereinen als Trainer oder im Vorstand tätig (Wetzikon, Rüti, Greifensee,Pfäffikon, Bäretswil) und ich hoffe, dass bald auch seitens der Gemeinde und der Politiketwas mehr für den Fussballverein getan wird und es endlich einen Kunstrasenplatz gebenkann. Denn praktisch alle Vereine im Oberland haben zurzeit den normalen Standard – alsomindestens einen Kunstrasenplatz – für Ihre Jugendlichen.59


Klatsch und TratschGleich zwei Vorstandsmitgliedern ist die selbe Baustellein Ettenhausen zum Verhängnis geworden. Der einewar joggend unterwegs und der andere mit dem Velo....Nicht viel ist passiert, scheinbar wollte der eine auch nochden Bauherren verklagen mit der Forderung nach einemneuen Trainer.....Die Baustelle war zu wenig beleuchtet um 2.00 Uhr morgens...genützt hatts nichts...PS: Wir haben schöne, günstige Vereinstrainer …;-)Quizfragen ????????Frage 1Im Jahr 1997 feierten die Herren Hatt und Wolfigebührend den Aufstieg der 1. Mannschaft.Wie viel Kilogramm brachten die zwei zusammendamals auf die Waage?Frage 2In welchem Jahr gönnte sich Thomas«Högge» Bosshard eine FlascheSprudelwasser als Aufstiegsprämie?Antworten bitte per Mail an:info@fchinwil.chZu gewinnen gibt’s pro Frageein Hamburger inkl. Getränkbei Uschi am KioskTeilnahmebedingungen:– Högge, Wolfi und Urs sowie der Vorstandsind vom Wettbewerb ausgeschlossen– Alle richtigen Antworten haben Gewinnchancen,es wird ausgelost– Es wird keine Korrespondenz geführt– Einsendetermin: 20. Oktober 201360


❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤Herzliche Gratulation zur HochzeitLorena + Giuseppe Toloneam 8. Juni 2013Chrischi & Riste Mancevam 3. August 2013FCH sorgt für Nachwuchs...Herzliche Gratulation an Nicole und Oliver Stucki!Andrin Kian Stuckikam am 7. Juni 2013 um 05.46 Uhr zur Welt.Herzliche Gratulation an Jan und Anja Elmer!Joris Elmerkam am 22. Juni 2013 um 07.13 Uhr zur Welt....und sitzt schon bald auf der Ersatzbank!61


Klatsch und TratschUnser neuer Goalitrainer, Marco Zolliker mit Familie.O zapft isin München...Mittendrin statt nurdabei, die Seniorendes FC Hinwils.UnsereVeteranenzeigenvollenEinsatz!Trotzt den Plätzen 5/6 scheintdie Sonne für die Senioren/Veteranenin Seefeld Tirol...schön wars...62


Schlaf, Phillip schlaf,dä Vater hüetet d`Schaf...Auszeichnung GVHeinz Kohler und Heinz Bachmann wurdenanlässlich der GV des FC Hinwil vom FVRZ geehrt.AbiderMöbelbauerSeefeld PanneEinen Zwischenfall gab es in Seefeld,oder besser gesagt auf der Anreise, danndoch noch....Die spanische «Katzenfalle» vom JuniorenobmannWolfi hatte eine Panne bzw.einen Totalschaden...Nicht traurig sein, die nächste wird wohlbald auf dem Sportplatz stehen ;-)63


Förderer / Gönner / Passive / MatchballspenderBäckerei Bolliger8340 HinwilBelimo Automation AG 8340 HinwilFerag AG8340 HinwilR.A.K Zeltvermietung 8340 HinwilBurri-Moden8340 HinwilSTS Sport Trend Shop 8340 HinwilBlöchlinger Marta8636 WaldFeldmann René8716 SchmerikonIsgro Rahel8635 DürntenKnobel Urs8340 HinwilMaurer Ueli2610 MesnaliNiederer Martha8630 RütiRöthlisberger Beatrice 8610 UsterSteingruber Erika8406 WinterthurStucki Claudia8345 AdetswilStucki Konrad8345 AdetswilStucki Oliver & Nicole & Lea 8623 WetzikonMennel Rolf8340 HinwilWildi Rudolf8117 FällandenVreni‘s Schwimmschule 8340 HinwilUrech Pascal8340 HinwilFiore Gino8608 BubikonRinderer Ingrid8635 DürntenSchaub Ernst8154 OberglattTounsi Amar8632 TannHubschmid Ruedi8636 WaldHilde Rösli Optik8340 HinwilRunge Erich8340 HinwilMEGA Geschirrvermietung 8340 HinwilConti Rico8340 HinwilStühlinger Barbara 8636 WaldCortesi OskarDouget ClaudeFelix PeterJöhl MayaFreimann JakobGächter AndréGibel RichardGimpert EllaKälin AndréKeller KurtMeier HorstMüller HansNägeli UrsulaRandstad (Schweiz) AGRau AlfredReimann ElfriedeRiggio TeleSauter ChristophSteffen BeatVretscha MarianneWeber HansruediZimmermann MaxSchwyter Anastasia FarinaConvertito AntonioWäspi DanielHASO‘s Velo + RehatechJäggi DanielHelmut RudolfRaths ChristianCopkan Sevan8340 Hinwil8340 Hinwil8342 Wernetshausen8620 Wetzikon6315 Oberägeri8342 Wernetshausen8635 Dürnten8340 Hinwil5000 Aarau8340 Hinwil8340 Hinwil8340 Hinwil8604 Volketswil8610 Uster8340 Hinwil8340 Hinwil8340 Hinwil8953 Dietikon8340 Hinwil8703 Erlenbach8340 Hinwil8340 Hinwil8340 Hinwil8330 Pfäffikon8607 Seegräben8340 Hinwil8617 Mönchaltdorf8340 Hinwil8340 Hinwil8340 HinwilDanke!64


SponsorenSeiteA-Z Treuhand und Verwaltungs AG 8610 Uster 4arento ag 8340 Hinwil 10arsis Informatik GmbH 8807 Freienbach 42Auto Top Discount GmbH 8620 Wetzikon 40AXA Winterthur 8340 Hinwil 40Bäckerei Steiner 8340 Hinwil 50Body-Balance Massagen 8340 Hinwil 44Bautrag Immobilien AG 8630 Rüti 28Clientis Sparkasse 8340 Hinwil 40Coiffeur Trend-Salon 8344 Bäretswil 42Deboni Elektro AG 8340 Hinwil 14Dorf Metzgerei Bäretswil GmbH 8344 Bäretswil 52Dorfgarage Bossert AG 8340 Hinwil 14Druckerei Sieber AG 8340 Hinwil 18EE AG Hinwil 8340 Hinwil 10Ehmann Autospritzwerk 8340 Hinwil 28emutec 8340 Hinwil 4Faigle René 8050 Zürich 6Foto Jutzi 8340 Hinwil-Hadlikon 52Gärtnerei Muggli 8340 Hinwil 21Gasthof Hirschen 8340 Hinwil 34Gasthof Löwen 8608 Bubikon 40Generali Versicherungen 8620 Wetzikon 52Getränke Kindlimann GmbH 8342 Wernetshausen 18Gipsergeschäft Marchese AG 8340 Hinwil 16Hampi`s Spielbus 8494 Bauma 34Hustech AG 8625 Gossau 44Huusverchauf 8340 Hinwil 16Jo’Style 8340 Hinwil 4Käserei Rüegg 8340 Hinwil 36Keller Recycling AG 8340 Hinwil 18Klopfenstein Kaminfegermeister 8340 Hinwil 10Künzler & Sauber 8340 Hinwil 24Lilienberg Unternehmerforum 8272 Ermatingen 34Malergeschäft Priolo 8340 Hinwil 44Möbel Ferrari AG 8340 Hinwil 34Nespoli Sportconsulting 8618 Oetwil am See UG3Pirates AG 8340 Hinwil 42Pizzeria Oberlandexpress 8340 Hinwil 28Plusport 8604 Volketswil 14Raiffeisen Zürcher Oberland 8610 Uster 6Restaurant Freihof 8340 Hinwil 4Ristorante La Romantica 8340 Hinwil 21Rüegg AG Spenglerei Sanitär Solar 8340 Hinwil 42SADA AG 8304 Wallisellen 56Schori Malergeschäft 8340 Hinwil 50SET Glasbau AG 8604 Volketswil/Hegnau 10Sportnetz hinwil 8340 Hinwil 30Strazo AG 8340 Hinwil UG2Strohmeier AG 8620 Wetzikon 50Tezzele Baugeschäft 8340 Hinwil 14VIP Vermögensverwaltung 8340 Hinwil 22Weibel GmbH 8340 Hinwil 36Willi & Partner AG 8620 Wetzikon 6Zimmerei M. Schädler GmbH 8340 Hinwil 13Zollinger Heizung 8635 Oberdürnten 52Zürcher Kantonalbank 8340 Hinwil UG4Züst Grüngestaltung GmbH 8340 Hinwil-Hadlikon 18Zwicky Kanalreinigung AG 8340 Hinwil UG4Unsere Mitglieder berücksichtigen wenn immer möglich unsere Sponsorenund weisen sich auch als FC-Mitglieder aus. Wer weiss,vielleicht gibt’s noch ein paar Prozente!65


Impressum1948Clubadresse:Internet:Email:FC HINWILSportplatz HüssenbüelPostfach 1098340 Hinwilwww.fchinwil.chinfo@fchinwil.chClubnummer: 11023Impressum: Nr. 04/2013erscheint 2 x jährlich, März und OktoberLayout und Druck:Auflage:Redaktion:Druckerei Sieber AG, Hinwil5500 ExemplareOliver Stucki / Patrick Dommarle / Cary SteffenBankverbindung: CH90 0685 0016 3111 9010 8Fussballclub HinwilKonto 30-38225-3Anmerkungen oderBeiträge an:info@fchinwil.chRedaktionsschlussAusgabe Nr. 5 / 2014: 15. März 201466


Mit uns spielenSie in derbesten Liga.Besuchen Sie uns auf www.zkb.chKANALREINIGUNGEN AGAblauf verstopft?Wir helfen Ihnen!044 937 34 79HinwilNotfall-Service24hwww.zwicky-kanalreinigungen.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine