Corporate Sustainability/Umwelterklärung 2013 - Wieland Electric

wieland.electric.com

Corporate Sustainability/Umwelterklärung 2013 - Wieland Electric

Corporate SustainabilityGlobal Compact ReportWieland DivisionUmwelterklärungStandorteBamberg und GerachCorporate Sustainability2013


Vertriebs- undMarketing Centerin Bamberg Stammsitz in Bamberg Werk IIAußenansichtautomationbuildingelectronicsweltweit ZU HAUSE.Über 2.000 Mitarbeiter sind rund um denGlobus in der Wieland-Gruppe aktiv. Mitannähernd 15 Standorten und Tochtergesellschaftensowie Vertriebspartnern inüber 70 Ländern ist die Wieland Holding innahezu allen wichtigen Schlüsselmärktenweltweit vertreten. Immer mit klaremStatement zum Standort Deutschland, andem nach wie vor der Großteil der ProdukteIn der Gruppe stark.Die Wieland Holding mit Sitz inBamberg umschließt die eigenständigagierenden TochterunternehmenWieland Electric und STOCKO Contact.Wegweisende Innovationen machtenWieland Eletric zu einem führendenAnbieter elektrischer Verbindungstechnik.1910 in Bamberg gegründet, ist dasUnternehmen die größte Tochtergesellschaftder Wieland Holding.STOCKO Contact mit Sitz in Wuppertalist seit 2001 Teil der Wieland-Gruppe.Mit einer ebenfalls über 100-jährigenFirmengeschichte ist STOCKO einer dergrößten Hersteller von Steckverbindersystemenund Crimpkontakten.gefertigt wird.2


CSR-Report 2013InhaltGlobal Compact bei Wieland.Einleitung und Inhalt 2Unterstützungserklärung 4 – 5Firmenpräsentation 6 – 7Corporate Substainability 8 – 19Unternehmensleitlinie 8 – 9Engagement in Sicherheitund Gesellschaft 10 – 11Verantwortung in die Zukunft 12 – 13Umweltmanagement 14 – 43Klare Politik – Werte erhalten 14Klare Vorgaben für unser Handeln 15Nachhaltige Technologien– Photovoltaik 16– Windkraftanlagen 17Gebäudeautomation 18 – 19Umweltfreundliche Produktion 20 – 23– Metallbearbeitung/Kunststofffertung 20 – 21– Galvanik/Elektrofertigung/Endmontage 22 – 23Umweltberichterstattung 24 – 37Umweltberichterstattung nach EMAS 24 – 25Kennzahlen Energieeinsatz 26 – 27Kennzahlen Emissionen 28 – 29Kennzahlen Wasser 30 – 31Kennzahlen Flächenverbrauch 32 – 33Kennzahlen Abfälle 34 – 37Zielverfolgung 38 – 41Umweltziele bis 2014 38 – 39Statustabelle 10 Prinzipien 40 – 41Produktübersicht 42 – 473


AnsprechpartnerManagementbeauftragter der Wieland GroupDr.-Ing. Andreas RinnWieland Electric GmbHBrennerstraße 10 –1496052 Bamberg4Telefon +49 951 9324-170Telefax +49 951 9326-170andreas.rinn@wieland-electric.com


CSR-Report 2013Unterstützungserklärungder Geschäftsführung.Die Wieland Electric GmbH konnte im Jahr 2010 ihr100-jähriges Firmenjubiläum feiern. Von den Anfängendes Unternehmens bis heute, als mittelständischerGlobal Player, ist es ein fester, unternehmerischerGrundsatz von Wieland, den Kunden sichere undinnovative Produkte für Gebäudeinstallation undIndustrieautomatisation zur Verfügung zu stellen.Neben dem Erreichen ökonomischer Ziele ist der verantwortungsvolleUmgang mit Mensch und Umweltfester Bestandteil der Unternehmensphilosophie.Als weltweit agierendes Unternehmen bekennen wiruns zu unserer ökologischen, sozialen und gesellschaftlichenVerantwortung. Die Einführung einesUmweltmanagementsystems nach ISO 14001 undEMAS bereits im Jahr 1997 und deren ständigeVerbesserung unterstreichen den hohen Stellenwertdieser Bemühungen.Grundlage unseres Handelns ist die von der Unternehmensleitungentwickelte und veröffentlichte Umweltpolitikund deren Umsetzung in allen Bereichen desUnternehmens. Die Auswahl ökologisch unbedenklicherRohstoffe, die Planung und Einführung energiesparenderund umweltfreundlicher Fertigungsprozesseund die Recyclingfähigkeit unserer Produkte sind dasResultat dieser Bestrebungen.Arbeitsbedingungen, Aus- und Weiterbildungschancenund Motivation unserer Mitarbeiter tragen nachunserer Überzeugung entscheidend zum Erfolg undzur Zukunftssicherung des Unternehmens bei.Diese Überzeugung spiegelt sich sowohl in unseremAus- und Weiterbildungskonzept als auch in derUnterstützung zahlreicher gesellschaftlicher Projekteund sozialer Institutionen wider.Als deutliches Zeichen unserer Überzeugung sindwir bereits im Jahre 2008 dem Global Compact derVereinten Nationen beigetreten und unterstützen imRahmen unseres unternehmerischen Handelns diezehn Prinzipien dieser Initiative:1. Wir unterstützen und achten die internationalenMenschenrechte in unserem Einflussbereich.2. Wir stellen sicher, dass sich unser Unternehmennicht an Menschenrechtsverletzungen beteiligt.3. Wir wahren die Vereinigungsfreiheit und wirksameAnerkennung des Rechts auf Tarifverhandlungen.4. Wir engagieren uns für die Abschaffung jederArt von Zwangsarbeit.5. Wir setzen uns für die Abschaffung vonKinderarbeit ein.6. Wir machen uns stark für die Beseitigung von Diskriminierungbei Anstellung und Beschäftigung.7. Wir unterstützen den vorsorgenden Ansatz imUmgang mit Umweltproblemen.8. Wir ergreifen im Rahmen unserer GeschäftstätigkeitSchritte zur Förderung eines verantwortungsvollerenUmgangs mit der Umwelt.9. Wir fördern die Entwicklung und Verbreitungumweltfreundlicher Technologien.10. Wir treten gegen alle Arten der Korruption ein,einschließlich Erpressung und Bestechung.Mit dem vorliegenden Fortschrittsbericht fassen wiralle unsere Aktivitäten bezüglich unserer gesellschaftlichenVerantwortung (Corporate Social Responsibility)in einem Bericht zusammen. Mit diesem wendenwir uns an unsere Gesellschafter, Kunden, Mitarbeiterund die interessierte Öffentlichkeit, also an alleStakeholder, um die Zusammenhänge zwischen denPrinzipien des Global Compact, unseren Unternehmensleitlinienund den daraus resultierenden Zielen,Projekten und Aktivitäten transparent darzulegen.Geschäftsführer Dr.-Ing. Oliver EitrichDr. Ulrich Schaarschmidt 5


Die Wieland Group.Die Struktur für den Erfolg.Wieland GroupWieland DivisionWieland Electric GmbHVMC (Vertriebs- undMarketingcenter)Benzstraße 9D-96052 BambergTel.: +49 951 9324-0Fax: +49 951 9324-198Wieland Electric GmbHWieland ElectricInternationalVertriebs- undMarketingcenterEntwicklungKunststofffertigungMetallfertigungWieland Electric Inc.Oakville, Ontario,CanadaWieland Electric Ltd.Guildford/Surrey,GroßbritannienWieland Electric SARL.Cergy-Pontoise Cedex,FrankreichWieland Holding GmbHWieland Electric GmbHWerk IBrennerstraße 10–14D-96052 BambergTel.: +49 951 9324-0Fax: +49 951 9324-198GalvanikMontageK a b e l -konfektionierungElektronikfertigungWieland Electric S.r.l.Settimo Milanese,ItalienWieland Electric S.L.Barcelona, SpanienWieland Electric Sp. Zo.o.Swadzim, PolenWieland Electric GmbHWerk IIRodezstraße 10D-96052 BambergtechnischesAusbildungszentrumWieland Electric s.r.o.Sokolov,Tschechische RepublikWieland Electric GmbHWerk IIINeuerbstraße 13D-96052 BambergWieland Electric TradingSoho City, Shanghai,ChinaWieland Electric SARL. FrankreichLe Céramê Hall 647, avenue des GenottesCS 48313,95803 Cergy-Pontoise Cedex6


CSR-Report 2013In den Branchen etabliert.Schaltschranktechnik, Industrieautomation,Gebäudesystemtechnik – wirbieten mit unserem breiten ProduktportfolioLösungen für verschiedensteEinsätze.Von innovativer Interface- und Netzwerktechnik,über Reihenklemmen bishin zu „safety first“ – mit modularenSystemlösungen und Sicherheitskomponenten.Mit Produkten vonWieland im Schaltschrank ist manimmer auf der sicheren Seite.Ob Energiebussysteme für dezentraleAutomatisierung oder Feldbuskomponentenfür drinnen und draußen.In allen Bereichen und den unterschiedlichstenApplikationen findet sichTechnik von Wieland wieder.In der Gebäudesystemtechnik rangiertWieland Electric als Weltmarktführerin der steckbaren Elektroinstallation.Nicht umsonst findet man unsereSystemlösungen in den spektakulärstenBauprojekten weltweit. In Möglichkeitender elektronischen Vernetzungist Wieland Vorreiter auf dem Wegzum „intelligenten Haus“.Welcome Future.Wieland Electric ist 100 Jahre jungund voll innovativer Energie. Undauch in Zukunft stellen wir uns,neben immer neuen Systemlösungenfür unsere Kunden, der sozialen Verantwortung.Umweltverträgliche High-Tech-Produkte,gefertigt nach neuestenProduktionsstandards, ein auditiertesUmweltmanagementsystem und umfangreicheStandortinvestitionen sindfür uns selbstverständlich.Weltweit engagieren und regionalnachhaltig handeln – Wieland Electricist fit für die Zukunft: Contacts aregreen.7


Corporate Sustainability.Unternehmensleitlinie.In unserer Unternehmensleitlinie sinddie Werte und das Selbstverständnis dergesamten Wieland-Gruppe verankert.Im Einklang mit der Internationalisierungdes Unternehmens wird diese Leitliniekontinuierlich weiterentwickelt und bildetdie Basis für das Handeln und Wirken allerMitarbeiterinnen und Mitarbeiter.➲ Unsere strategische AusrichtungWir verstehen uns als kompetenter Partner für elektromechanischeund elektronische Produkte zur Energie-und Signalverteilung und deren Management inder Industrieautomation und Gebäudesystemtechnik.Auch im Kontext „grüner“, nachhaltiger Energieformen(Solar- und Windkraft) finden unsere Produkte in umfangreichemMaße Verwendung.➲ Unsere UnternehmenskulturUnsere Geschäftstätigkeit wird bestimmt durch unternehmerischesund kundenbezogenes Denken. Teamgeist,gegenseitiges Vertrauen und hoher Respekt vorder Würde des Einzelnen bilden die Grundlage unseresHandelns und Wirkens.Wir legen Wert auf die konzernweit verankerte Einhaltungder Menschenrechte. Wir dulden keinerleiMenschenrechtsverletzungen, Zwangs- oder Kinderarbeitinnerhalb unseres Einflussbereichs. Diese strengenMaßgaben übertragen wir ebenso auf alle unsereGeschäftspartner, unsere Unterauftragnehmer undLieferanten. Wir respektieren die jeweiligen Gesetzeund kulturellen Besonderheiten eines jeden Landes, indem wir tätig sind.➲ Unsere KundenUnser ständiges Bestreben besteht darin, uns durchhohe Flexibilität permanent den Bedürfnissen desMarktes anzupassen und unsere Kunden jederzeitin optimaler Art und Weise zu bedienen. Innovationund Kundennähe auf der Basis partnerschaftlicherZusammenarbeit stehen für uns im Vordergrund. Wirlegen großen Wert darauf, unsere Kunden zufrieden zustellen, um langfristige Verbindungen und Geschäftsbeziehungenzu unserem Unternehmen zu etablierenund zu pflegen.➲ Unsere MitarbeiterUnsere Mitarbeiter bestimmen mit ihren Fähigkeitenund ihrem Engagement in hohem Maße den Erfolgdes Unternehmens. Zukunftsorientierte Arbeitsplätze8


CSR-Report 2013in einem kreativen und innovativen Umfeld schaffendie Grundlage erfolgreichen Handelns. Wir möchtenzufriedene Mitarbeiter, die sich tatkräftig für unser Unternehmenund seine Ziele einsetzen und als „Wieländer“stolz auf unsere Firmengruppe sind. Wir investierenregelmäßig in die Aus- und Weiterbildung unsererMitarbeiter und fördern Maßnahmen zur Weiterqualifizierung.Wir schaffen an allen unseren Standorten undin allen unseren Unternehmensbereichen ein sicheresund gesundes Arbeitsumfeld und ein angenehmesArbeitsklima.Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, dass allenMitarbeiterinnen und Mitarbeitern gleiche Chancenund Entwicklungsmöglichkeiten eröffnet werden,ungeachtet des jeweiligen Alters, Geschlechts, derNationalität, Hautfarbe, Religion oder sexuellen Orientierung.➲ Unsere LieferantenMit unseren Lieferanten arbeiten wir eng und vertrauensvollzum beiderseitigen Nutzen zusammen. UnsereLieferanten kennen, schätzen und unterstützen unserewirtschaftlichen Ziele sowie unsere Bestrebungen imHinblick auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.➲ Unser QualitätsbewusstseinWir arbeiten nach der Maßgabe, in sorgfältig definiertenund dokumentierten Prozessen Produkte herzustellen,die vollumfänglich allen Anforderungen desMarktes für unsere klar definierten Zielanwendungenund Branchen entsprechen. Weiterhin empfinden wires als unsere Verpflichtung, gesetzliche Forderungenstrikt einzuhalten. Qualitätsbewusstsein erachten wirals Aufgabenstellung für alle, sowohl für unsere Führungskräfteals auch für unsere Mitarbeiter.Stetiges Qualitätsbewusstsein erfordert hohes, dauerhaftesEngagement und aktives Zusammenwirkenüber Bereichs- und Funktionsgrenzen hinweg.➲ Unsere Haltung zu Umweltund NachhaltigkeitDie Achtung und Wahrung der Interessen von Menschund Natur im Sinne eines Gleichgewichts von Ökonomieund Ökologie sehen wir als unsere Verpflichtungim Kontext verantwortlichen Engagements im BereichUmweltschutz an. Wir verbessern kontinuierlich dieUmweltverträglichkeit unserer Prozesse und Produkte,indem wir proaktiv Energieeinsparung und Vermeidungumweltbelastender Materialien innerhalb unsererProdukte vorantreiben.Wir fordern von unseren Geschäftspartnern, Unterauftragnehmernund Lieferanten die verlässliche Einhaltungaller relevanten Umweltgesetze.➲ Unser Streben nach kontinuierlicherVerbesserungKontinuierliche Verbesserung steht im Fokus unsererGeschäftstätigkeit und bezieht sämtliche Mitarbeiterund Prozesse des Unternehmens mit ein. Das Strebennach kontinuierlicher Verbesserung ersetzt nicht dieNotwendigkeit, ständig an der Entwicklung von Innovationenzu arbeiten. Verbesserungen beziehen sichz. B. auf Qualität, Preis, Service und Liefertreue undunterstützen gleichzeitig das Streben nach Kundenzufriedenheit.➲ Unser gesellschaftliches undsoziales EngagementWir nehmen unsere gesellschaftliche und sozialeVerantwortung aktiv wahr. Besonders vom StammsitzBamberg aus leisten wir durch regelmäßige Unterstützungsozialer Projekte unseren aktiven Beitrag alsstarker Partner der Stadt Bamberg und der oberfränkischenRegion, sei es im Kontext gesellschaftlichenEngagements oder im Zusammenhang mit KulturundSportförderung. Unser Unternehmen fördertebenfalls die Ausbildung junger Nachwuchsmitarbeiterund die berufliche Integration von Menschen mitBehinderungen.9


Corporate Sustainability.Engagement in Sicherheit und Gesellschaft.Die bei Wieland eigens mit diesenTätigkeitsfeldern betrauten Fachkräfte fürArbeitssicherheit und Abfallmanagementsowie die zuständigen Betriebsärztegewährleisten, dass sicheres, umsichtigesund gesundheitsverträgliches Arbeiten, diekorrekte Handhabung von Gefahrstoffen undAbfällen im Sinne verantwortungsbewusstenUmgangs mit Ressourcen sowie die stetige,betriebsärztliche Versorgung und Aufsichtsichergestellt sind.➲ Arbeitssicherheit undGesundheitsförderungIm Rahmen unterschiedlicher Gesundheitsprojekteund -maßnahmen zeigen wir Verantwortung für unsereMitarbeiter und sensiblilisieren für den Wert unseraller Gesundheit als hohem Gut. In diesem Zusammenhangleisten unter anderem Brandschutzbeauftragte,Ersthelfer, die Angehörigen des quartalsweise tagendenASI-Ausschusses in Bamberg sowie die beauftragtenexternen Verantwortlichen an den Standortenin Tschechien und China einen wichtigen Beitrag zumGesamtthema.Es gibt zudem Aktionen zur Gesundheitsförderung, diein Kooperation der Betriebsärzte mit den Beauftragtenfür Arbeitssicherheit und der Verantwortlichen fürGesundheitsförderung als Zusatzangebot stattfinden.Beispielsweise finden regelmäßig Aktionen zur gesundenErnährung oder auch Rückenfit-Veranstaltungenstatt. Betriebsärztliche Beratungen zu Impfschutz,Auslandsreisen und sonstigen Gesundheitsthemensind eine Selbstverständlichkeit. Diese Angebote, diein etwa vierteljährlichem Abstand offeriert werdenund sich regen Zuspruchs erfreuen, gehen über dievorschriftsmäßig geforderten Angebote zur Gesundheitsförderungdeutlich hinaus und bekunden Bereitschaftund Engagement der Firma Wieland, sich überden normalen Rahmen hinaus für die Gesundheit derMitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Etablierungeines diesbezüglichen Bewusstseins stark zu machen.Dieses vertiefte Verständnis von Gesundheitsmanagementwird bei Wieland freilich auch vor demHintergrund des demographischen Wandels und despotenziell zu erwartenden Fachkräftemangels gesehen.Mit Weitblick setzen wir uns stetig dafür ein,die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterzu erhalten bzw. zu fördern, damit sich unseregesamte Belegschaft, unabhängig von jeweiligemLebensalter und individueller Phase der Berufslauf-10


CSR-Report 2013bahn, bei Wieland auch in gesundheitlicher Hinsichtwertgeschätzt fühlt.➲ Gesellschaftliche und sozialeEngagementsUnser Engagement auf diesem Terrain erstreckt sichauf unterschiedlichste Wirkungsbereiche in sozialer,gesellschaftlicher, kultureller und auch sportlicher Hinsicht.Gerade am Stammsitz Bamberg, der „Wiege“ desseit 1910 bestehenden Familienunternehmens Wieland,empfinden wir es als unsere Verpflichtung, uns alsstarker Partner der Region in unterschiedlicher Art undWeise zu engagieren.So gibt es beispielsweise seit 2011 für unsere Mitarbeiterinnenund Mitarbeiter die Möglichkeit über unsereVerbandsmitgliedschaft im vbm bayme, wenn aufgrundvon Krankheit oder Erholungsbedürfnis Betreuungspersonenfür Kinder oder pflegebedürftige Familienangehörigebenötigt werden, über die sog. „PlattformBetreuung“ hilfreiche Unterstützung zu fairen Preisen inAnspruch zu nehmen, die auch sehr kurzfristig greifenkann.Was die Ferienbetreuung von Mitarbeiterkindernanbelangt, so nehmen wir seit mehreren Jahren schonregelmäßig am sog. „Bamberger Ferienabenteuer“ teil,um unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihrenNachwuchs attraktive Feriengestaltung zu Frühbucherkonditionenzu bieten.Wieland zeigt sich ohnehin in zweijährigem Rhythmussportlich, nämlich immer dann, wenn der sog. BambergerWeltkulturerbelauf stattfindet, Wieland als Sponsoragiert und mit Stolz eigene Wieland-Läufer-Teamspräsentieren kann, die – mitsamt Kindern – mit Spaßund Leistungsbereitschaft bei der Sache sind. Auch dasBamberger Firmenhallenfußballturnier unterstützen wirjährlich – sowohl finanziell als auch durch eine starkeWieland-Elf.Wenn es um die Unterstützung von Menschen mitBehinderung geht, engagiert sich Wieland, indem wirregelmäßig mit dem Verein „Lebenshilfe e. V.“ zusammenarbeitenoder beispielsweise unser Know-howeinbringen, indem unsere Marketing-Abteilung an derGestaltung gemeinnütziger Plakataktionen zur Integrationgesellschaftlich benachteiligter Personen mitwirkt.In kultureller Hinsicht fördern wir die Bamberger Symphoniker,ein Orchester von internationalem Renommée,das Bamberg als musikalischer Botschafter inaller Welt in würdiger Art und Weise vertritt, sowie denBamberger Universitätsbund. Generell ist uns die Kooperationmit Universitäten ein Anliegen, um unserer sozial-und bildungspolitischen Verantwortung als großesUnternehmen gerecht zu werden. Dies zeigt sichbeispielsweise im Engagement von Führungskräften,die sich regelmäßig in ihrer Freizeit an ihren „eigenen“Universitäten im Rahmen von Lehrtätigkeit einbringen,aber auch Kooperationen mit weiteren Universitätenund Hochschulen in Bayern und Baden-Württembergpflegen (z. B. Universität Konstanz, Universität Tübingen,Universität Nürnberg/Erlangen, HochschuleCoburg).Es liegt uns grundsätzlich am Herzen, sozialesEngagement in nachhaltiger Art und Weise als verlässlicherPartner zu zeigen, wobei uns im Zweifelimmer Qualität vor Quantität geht und wir ausgewählteProjekte gern zu fördern bereit sind.11


Corporate Sustainability.Verantwortung in die Zukunft.Die erfolgreichen Ausbildungsabschlüsseunserer Azubis, für die in regelmäßigenAbständen auch Sonderauszeichnungender IHK und firmeneigene Prämienverliehen werden, legen über die qualitativsehr hochwertige und beliebtegewerbliche Ausbildung bei Wielandberedtes Zeugnis ab.➲ Aus- und WeiterbildungUnser hohes Verantwortungsbewusstsein zeigt sichhier zunächst im Bereich der gewerblichen Ausbildung,wobei sich erfreulicherweise bei der Zahl derAuszubildenden im I. Lehrjahr von 2010 hin zu 2012 einleichter Anstieg abzeichnet.1210864202010 2011 2012EinstellungAuszubildendeWieland Electric GmbHWieland gewerblicheAuszubildendeABF gewerblicheAuszubildendeSeit Herbst 2013 gehören auch Euro-Industriekaufleutezur Gruppe unserer Azubis. Bei dieser Ausbildungsrichtunglegen wir hohen Wert auf die vertiefteFremdsprachenausbildung, die sehr gut mit derZielrichtung der Internationalisierung bei Wieland harmoniert.Der Anteil an Auszubildenden, die dann nachabgeschlossener Ausbildung direkt bei Wieland in einBeschäftigungsverhältnis überführt werden, liegt beiannähernd 100 Prozent. Auch die Anzahl derjenigen,die nach den ersten drei Beschäftigungsjahren immernoch im Unternehmen tätig sind, ist mit ca. 50 Prozenterfreulich hoch.Das soziale Engagement der Firma Wieland zeigt sichu. a. auch darin, dass wir in jedem Auszubildendenjahrgangeinige Plätze für Azubis der ABF-Initiative(Ausbildungsbündnis Forchheim) bereitstellen, damitjunge Leute, deren schulische Laufbahn nicht ganzreibungslos verlaufen ist, auch in den Genuss einerguten und fundierten Berufsausbildung gelangen undihren Weg gehen können.12


CSR-Report 20134.8%4.6%4.4%4.2%4.0%3.8%3.6%3.4%2010 2011 2012AusbildungsquoteWieland Electric GmbHAusbildungsquoteDarüber hinaus bieten wir unseren Auszubildendenwährend ihrer Lehrzeit attraktive Zusatzangebote, wiebeispielsweise einen ganztägigen Begrüßungs-Workshopals teambildende Maßnahme, die Beteiligung amKlartext-Programm der Mediengruppe Oberfrankenmit regelmäßiger Zeitungslektüre und Wissenstestszur Steigerung der Allgemeinbildung sowie die Mitwirkungan diversen Ausbildungsmessen (Bamberg,Baunach, Ebrach, u. a. m.), um das eigene Berufsbild,die dazugehörige Ausbildung und die Zugehörigkeit zueiner zukunftsorientierten Unternehmensgruppe Schülernund sonstigen Interessenten näher zu bringen.Die erfolgreichen Ausbildungsabschlüsse unsererAzubis, für die in regelmäßigen Abständen auch Sonderauszeichnungender IHK und firmeneigene Prämienverliehen werden, legen über die qualitativ sehrhochwertige und beliebte gewerbliche Ausbildung beiWieland beredtes Zeugnis ab.Die berufliche Weiterbildung bei Wieland kann sichauch auf anderen Gebieten sehen lassen: In regelmäßigenAbständen werden Wieland-Mitarbeiter ausdem gewerblichen Bereich im Rahmen des Facharbeiterkonzepteshöher qualifiziert, indem sie anentsprechenden IHK-Programmen teilnehmen. DieseLeistungsbereitschaft, neben der normalen Berufstätigkeitnoch die „Schulbank“ zu drücken, wird beiWieland besonders honoriert.Hatten sich die Wieland-eigenen Personalreferentenvorher bereits innerhalb von Jugendprojekttagen(beispielsweise Durchführung von Bewerbertrainingsan Schulen mit simulierten Vorstellungsgesprächen)engagiert, sollen nun ab 2012 auch im Bereich derWeiterbildung von Führungskräften feste Bausteineimplementiert werden:Neben den regelmäßig stattfindenden Präsentationenzur Unterrichtung von Führungskräften überdie jährlichen Gespräche zur Leistungsbeurteilungund Weiterqualifizierung mit den Mitarbeitern ihrerFührungsspanne und anderen Führungskräfte-Informationsrundenwerden nun ab 2012 auch Workshopszum Thema „Kommunikation und Konfliktkommunikation“(für alle Führungskräfte der mittleren Ebene samtMeister) angeboten, um zu gewährleisten, dass alleWieland-Führungsverantwortlichen über die gleichenGrundkenntnisse in diesem Themenbereich verfügenund „mit gleicher Zunge“ sprechen. Die Höherqualifizierungunserer Führungskräfte liegt uns bei Wielandsehr am Herzen, denn viele Dinge müssen „top down“vermittelt und vorgelebt werden, um im gesamtenUnternehmen auch weiterhin ein gutes Klima und eineinnovationsfreudige, offene Arbeitsatmosphäre sicherzustellenund weiterzuentwickeln.➲ Einbeziehung der LieferketteWir fordern nachdrücklich die Beachtung unsererUnternehmensleitlinien auch durch unsere Unterauftragnehmer.Die Einhaltung der Prinzipien des GlobalCompact und aller Gesetze zum Schutz der Umweltist Bestandteil unserer Qualitätssicherungsvereinbarungenmit Lieferanten.13


Umweltmanagement.Klare Politik – Werte erhalten.Grundlage unseres Handelns ist dievon der Geschäftsleitung entwickelte undveröffentlichte Umweltpolitik.➲ Umweltverträgliches Handeln auf jederStufe des WertschöpfungsprozessesKenngrößen für die Bewertung unserer Umweltleistungsind neben den Verbauchszahlen eingesetzterProduktionsmaterialien und Betriebsstoffe und demEnergie- und Ressourceneinsatz auch die Ergebnisseder Internen Umweltaudits, die uns eine Beurteilungder Wirksamkeit unseres Umweltmanagementsystemsermöglichen.14


CSR-Report 2013Umweltmanagement.Klare Vorgaben für unser Handeln.Umweltpolitik1Der2Alle3Grundlagen4Wir5Bei6Unsere7Wir8Betriebs-9Der101112Schutz der Umwelt ist für uns eine wichtigeUnternehmensaufgabe.Mitarbeiter sind dem Umweltschutz in ihrem Handelnverpflichtet. Durch Schulung und Information motivieren wir zuumweltbewußtem Verhalten.unseres Handelns im Umweltschutz sind die Einhaltunggesetzlicher und behördlicher Vorgaben und unsereUnternehmensleitlinien.führen regelmäßig Überprüfungen durch, um unserManagementsystem kontinuierlich zu verbessern und dieerreichten Leistungen zu dokumentieren. Maßstab sind diefestgelegten Umwelt- und Energieziele.Abweichungen von der Umweltpolitik greifen wir mitgeeigneten Korrekturmaßnahmen ein.Anlagentechnik wird mit der Zielsetzung „Verbesserungder Energieeffizienz“ nach besten Stand der Technik geplant,errichtet, betrieben und weiterentwickelt.schöpfen technische und wirtschaftliche Möglichkeiten aus,um Abfälle und Emissionen zu vermeiden sowie den Energieverbrauchzu reduzieren, Wo Abfälle dennoch entstehen prüfen wirRecycling- und Verwertungsmöglichkeiten dieser Stoffe. Nichtverwertbare Abfälle werden umweltverträglich entsorgt.und Hilfsstoffe werden nach umweltschonendenGesichtspunkten aus gewählt, transportiert, gelagert, angewendetund entsorgt. Beim Einsatz Dritter zu diesen Zwecken werdenderen Sachkunde und Zuverlässigkeit geprüft.Einsatz von Rohstoffen und Energie erfolgt möglichstsparsam und umwelt verträglich. Dieses Ziel verfolgen wir vonder Entwicklung bis zur Entsorgung unserer Produkte.Wir arbeiten mit den Behörden, Verbänden und anderenFachinstitutionen in Fragen des Umweltschutzes zusammen.Wir informieren offen und sachlich über Themen des betrieblichenUmweltschutzes.Wir liefern unseren Kunden in angemessener Weise Informationenzu Um weltaspekten in Zusammenhang mit unseren Produkten.Wir verfolgen das Ziel, unsere Vertragspartner bei der Erhöhungunserer Umwelt leistung einzubeziehen.15


Umweltmanagement.Nachhaltige Technologien – Photovoltaik.Im Kontext „grüner“, nachhaltigerEnergieformen (Solar- und Windkraft) findenunsere Produkte in umfangreichen MaßeVerwendung.➲ Umweltfreundliche Produktentwicklung/Produkte für nachhaltige TechnologienWieland Electric erkannte frühzeitig, dass die steckbareInstallation von Photovoltaik-Anlagen wesentlicheffektiver, flexibler und sicherer ist als die herkömmlicheVerkabelung. Entwickelt wurden neben speziellenPV-Steckverbindern ein umfangreiches Standard-Produktportfolio für die DC- und die AC-Seite (Reihenklemmenin Federkraft- und Schraubanschlusstechnik,Leiterplattenklemmen, Elektronik-Leergehäuse,Industriesteckverbinder, Überspannungsschutz,Stringüberwachung, DC-Verteiler, AC-Verteiler) sowieprofessionelle Projektierungsunterstützung und projektspezifischeKomponenten.Für die AC-Seite von Photovoltaikanlagen wurde dasSystem gesis® AC-SOLAR entwickelt, das sich zumsteckbaren Anschluss von Wechselrichtern, Sammelverteilernund Nachführmotoren (Tracker-Antrieben)eignet. Die mechanisch kodierten, 3- und 5-poligenRundsteckverbinder RSt 25i3/i5 bieten stecksichereVerbindungen und sparen wertvolle Zeit auf derBaustelle. Die Anschlussleitungen können genau aufLänge und vorkonfektioniert bezogen oder vor Ortkonfektioniert werden.Führende Hersteller statten ihre Solarwechselrichterbereits ab Werk mit dem steckbaren Geräteanschlussvon Wieland aus, damit Installateure und Bauherrenvom einfachen elektrischen Anschluss ohne Öffnendes Wechselrichters profitieren können.16


CSR-Report 2013Umweltmanagement.Nachhaltige Technologien – Windkraftanlagen.➲ WindkraftanlagenDie Innenräume von Windkraftanlagen müssenvollständig und normgerecht ausgeleuchtet sein,um einen gefahrlosen Turmbesteigung des Wartungspersonalsauch im Notfall zu gewährleisten.Wieland Electric bietet mit seiner steckbaren Energiebuslösungpodis® ein System an, das nicht nurkostengünstiger und schneller zu installieren ist,sondern sich durch seinen modularen Aufbau sehrflexibel an individuelle Turmvarianten anpassen lässt.Die Komponenten verfügen über internationaleZulassungen und eignen sich für Einsätze insbesondereunter rauen Umgebungsbedingungen.Installiert wird mit einem Flachleitungssystem, daswerksseitig teilweise bereits vorkonfektioniert ist. Eswird projektspezifisch zum Turmbauer geliefert unddann segmentweise montiert und vorinstalliert. Beider Errichtung des Turms wird das System einfachüber Steckverbinder verbunden.17


Umweltmanagement.smart Installation – Gebäudeinstallation.Am sichtbarsten wird der Umweltaspekt derWieland Produktpalette bei Zertifizierungvon Gebäuden durch verschiedeneGesellschaften. Hierbei tragen die WielandProdukte, vor allem aber die Systeme, invielen Bewertungspunkten bei.➲ B e i s p i e l :Wer und wie wird zertifiziert?Die Green-Building-Zertifizierung ist entgegen derEinhaltung der EnEV und der Ausstellung des Energiepassesfreiwillig. Zertifiziert wird das Projekt durch diejeweilige Gesellschaft. In der Regel wird das Bau- oderRenovierungsvorhaben bereits durch die Gesellschaftbegleitet und damit sichergestellt, dass die angestrebteZertifizierungsstufe erreicht wird. Die eigentlicheZertifizierung erfolgt dann über Punktesysteme anHand von Checklisten.Das smart Installation Konzept geht hier voll auf. Vonder einfachen Steckverbindung bis hin zur Raumautomationmit Präsenzmeldern und Raumtemperaturreglernhilft Wieland nachhaltige Gebäude zu erstellen.Beginnend bei der Planung, der Ausführung, dem Betriebhin bis zur Renovierung oder dem Abriss punktetdie steckbare Elektroinstallation.Flachleitungssysteme und dezentrale Automation reduzierenden Leitungsaufwand erheblich. In Kombinationmit der Steckbarkeit bleibt die Elektroinstallationwährend des Betriebes flexibel.Der Einsatz von Raumautomationsgeräten, insbesonderePräsenzmeldern und Raumtemperaturreglern,helfen aktiv bei der Energieeinsparung. Neueste Studiender Technischen Hochschule Biberach ergabenEinsparmöglichkeiten durch die Raumautomation beider elektrischen Energie von über 30% und bei derHeizenergie von über 50%. Diese Werte wurden anSeminarräumen der Hochschule im laufendem Betriebüber zwei Jahre ermittelt – ohne bauliche Maßnahmendurchzuführen!DGNB-Zertifikat18Ausgezeichnet mit „Platin“.Referenz „An den Brücken“, München.


CSR-Report 2013Ausgezeichnet mit „Gold“.Referenz Süddeutscher Verlag,München. Ausgezeichnet mit „Platin“.Referenz „The Cube“, Neue Börse,Eschborn. 19


Umweltmanagement.Umweltfreundliche Herstellprozesse.Bereits bei der Auswahl der verwendetenKupfer-, Stahl- und Aluminiumlegierungenwerden alle Aspekte des Umweltschutzesund der Arbeitssicherheit beachtet.➲ MetallbearbeitungUnsere Metallkomponentenfertigung befindet sich inunmittelbarer Nähe von Wohnansiedlungen, Naturflächenund Gewässern, woraus uns eine besondereVerantwortung für den Schutz vor Lärm sowie derReinhaltung von Wasser, Luft und Boden erwächst.Die eingesetzten spanenden und spanlosen Fertigungstechnologienwie Stanzen, Stanzbiegen, Bohren,Fräsen und Drehen werden kontinuierlich auf ihre umwelt-und arbeitsschutztechnischen Auswirkungen hinüberprüft und optimiert. Strom und Druckluft werdeneffizient eingesetzt, die verwendeten Kühlschmierstoffeauf Ölbasis werden aufbereitet und im Kreislaufgefahren.Die anfallenden Späne und Stanzgitter werden sortenreingesammelt, entölt und zu 100% dem Rohstoffkreislaufwieder zugeführt.20


CSR-Report 2013➲ KunststofffertigungAuf vollautomatischen Spritzgussmaschinen werdenthermoplastische Kunststoffe verarbeitet.Bei der Auswahl der verwendeten Kunststoffe werdensowohl mechanische, elektrische und brandschutztechnischeEigenschaften, als auch alle Umweltaspekteberücksichtigt. Verarbeitet werden vorrangighalogenfreie flammgeschützte Kunststoffe, die imBrandfall eine äußerst geringe Rauchgasdichte undRauchgastoxizität aufweisen. Dieser Aspekt gewinntimmer mehr an Bedeutung.Die Abführung der bei der Kunststoffverarbeitung entstehendenWärme erfolgt über Plattenwärmetauscherund Kühltürme. In sich geschlossene Kühlsystemesowohl für die Werkzeugkühlung als auch für dieMaschinenkühlung minimieren den Energieeinsatz.Durch diese Maßnahme kann bei der Maschinenkühlungauf den Einsatz von Kältemaschinen ganzjährigverzichtet werden.Das anfallende Angussmaterial wird recyceltund unter Berücksichtigung der Vorschriftenwieder in den Fertigungsprozess integriert.21


Umweltmanagement.Umweltfreundliche Herstellprozesse.➲ G a l v a n i kDie neue Galvanik wurde 2004 in Betrieb genommen.Auf 6 Badstraßen werden Zinn-, Zink-, Kupfer,- NickelundSilberoberflächen aufgebracht.Die installierte Anlagentechnik einschließlich Materialvor-und Nachbehandlung und entspricht dem neuestenStand der Produktions- und Umwelttechnik.Die ebenfalls 2004 in Betrieb genommene Abwasserbehandlungsanlagebereitet die entstehendenGalvanikabwässer mittels Elektrolysezellen, Schwermetallfällungund Ionenaustauscher in Teilströmen auf.Der anfallende Galvanikschlamm wird recycelt.Durchschnittliche Konzentration der Inhaltsstoffeder aufbereiteten Abwässer aus der AbwasserbehandlungsanlageGalvanikInhaltsstoff Einheit Messwert GrenzwertpH-Wert7,656,5 – 10AOX[mg/l]0,651CSB[mg/l]645750Chloride[mg/l]0100.000Sulfate (extern)[mg/l]1.4482.500Sulfate (intern)[mg/l]1.5442.500Chrom[mg/l]0,110,5Kupfer[mg/l]0,240,5Nickel[mg/l]0,160,5Zink[mg/l]0,292Zinn[mg/l]0,142Cyanid (freies)[mg/l]00,2Silber[mg/l]0,10,1Quelle: Abwasserjahresbericht 2012 TBO22


CSR-Report 2013➲ elektronikfertigungIn der Elektronikfertigung am Standort Gerach werdenBaugruppen, von der Leiterplattenbestückung bis zurGeräteendmontage, hergestellt.Schon während der Entwicklung neuer Produkte,wie auch bei der Implementierung von Fertigungsprozessen,wird auf Verwendung umweltverträglicher,RoHS-konformer Komponenten und ressourcenschonendeAnlagentechnik geachtet. Bereits seitJanuar 2005 wurden sämtliche Lötprozesse auf bleifreieLotwerkstoffe umgestellt.Energiesparpotenziale werden ermittelt und realisiert,beispielsweise durch die Rückführung von Abwärmeaus Betriebsmitteln in die Heizungsanlage.Produktionsabfall wird wo immer möglich sortenreingesammelt und dem Recycling zugeführt.Durch den Einsatz von Ultraschweisstechnik beider Gehäusemontage wird die Verwendung vonKlebstoffen minimiert.➲ endmontageDer gesamte Bereich der Endmontage ist hoch automatisiert.Durch die Ausstattung der Montageautomatenmit integrierten Prüf- und Überwachungssystemensind niedrigste Ausschussraten und damit auchgeringe Produktionsabfallmengen gewährleistet.23


Umweltmanagement.Umweltberichterstattung nach EMAS.Wieland Electric verfolgt das Ziel, an allenStandorten einheitliche Standards für dasUmweltmanagement zu schaffen.➲ Zertifizierung des Standorts Sokolovnach ISO 14001 in 2011Der Standort Sokolov ist mittlerweile der größteWieland-Produktionsstandort. Einhergehend mit derVerlagerung von Fertigungsprozessen wurden auchdie vorhandenen Umweltaspekte verlagert. Für die inSokolov relevanten U-Aspekte Abfälle, Wasser, Emissionen,Umgang mit Gefahrstoffen, Notfallmanagementund Energieverbrauch existieren basierend auf denEU-Vorgaben ähnliche gesetzliche Regeln, allerdingsmit teilweise abweichenden Durchführungsbestimmungen.Im Juni 2011 wurde durch die DQS der StandortWieland Sokolov nach ISO 14001 mit Erfolg auditiertund das Zertifikat erteilt. Als verantwortungsbewusstesUnternehmen, das seine Verpflichtungzum sorgfältigen Umweltmanagement im Hinblickauf künftige Generationen ernst nimmt, freuen wiruns sehr über diesen jüngsten Erfolg unseres tschechischenStandorts. Dies bedeutet auch ein wichtigesSignal an alle Mitarbeiter und Kunden über denStellenwert von Umweltschutz und Arbeitssicherheitin unserem Unternehmen.➲ MaterialeffizienzWieland Electric produziert und vertreibt aktuell ca.20.000 elektromechanische und elektronische Produktefür Industrieautomation und Gebäudesystemtechnikin unterschiedlichsten Produktgruppen. Der Input anEinsatzmaterialien ist in den jeweils relevanten Mengeneinheiten(Stück, kg, Meter, Liter etc.) vollständigim SAP-System erfasst und geführt.24


CSR-Report 2013Umweltmanagement.➲ UmweltleistungsindikatorenDie Gesamtausbringungsmenge wird als Stückzahlerfasst und geführt. Um den Forderungen der EMASIII nachzukommen, hat Wieland Electric beginnendmit der Umwelterklärung 2011 die geforderten Indikatoren,bezogen auf die Gesamtproduktionsmenge inTonnen, ermittelt und veröffentlicht.➲ Einhaltung der RechtsvorschriftenInformationAls Informationsquelle über Änderungen umweltrelevanterGesetze und Verordnungen, die das Unternehmenbetreffen, wird eine Online-Umweltrechtsdatenbankgenutzt. Anhand der darin vorgegebenenGliederung der Rechtsbereiche ist die Zuständigkeitfür die Beobachtung der Änderungen den Mitgliederndes Umweltteams zugeordnet. Dabei wird der betrieblicheVerantwortungsbereich des Teammitgliedsberücksichtigt. Relevante Rechtsänderungen werdenin den Umweltteamsitzungen besprochen und ggf.Maßnahmen zur Umsetzung initiiert.Überprüfung der EinhaltungDie Einhaltung der Rechtsvorschriften wird durchdie regelmäßig stattfindenden Internen Audits undUmweltbegehungen überprüft. Die eingesetztenAuditoren haben die dafür erforderliche fachlicheQualifikation.Die gemäß Eigenüberwachungsverordnungerforderlichen Messungen, Betriebs- und Funktionskontrollenunserer Galvanik-Abwasserbehandlungsanlagewerden durch qualifizierte Mitarbeiterdurchgeführt. Darüber hinaus führen sowohl einvom Unternehmen beauftragtes akkreditiertesUmweltlabor als auch die zuständige Umweltbehörderegelmäßige Messungen durch.25


Kennzahlen.Energieeinsatz.Energieverbrauch 2012 nach Werkenges. Energie Werk I Werk II Werk III Gerach VMCStrom (MWh)2.896 10.172 520 158 244Wielands.r.o.1.742Summe15.732Gas(MWh)2.0823.41654809641.1408.150Heizöl(MWh)00020200202Summe (MWh)4.97813.5881.0683601.2082.88224.08430.00025.00020.00015.00010.0005.000Energieverbrauch gesamt (MWh)2010 – 2012Werk I, Werk II, Werk II, Gerach, VMC, Wieland s.r.o.16.79130210.29316.2952468.22915.7322028.150➲ E n e r g i eAls Unternehmen mit energieintensiven Produktionsverfahrenhat die Einsparung von Energie bei Wielandhöchste Priorität, was sich auch in den Umweltzielenund im Umweltprogramm widerspiegelt.Durch gezielte Investitionen in energiesparende Betriebs-und Produktionstechnik nutzen wir bestehendeEinsparpotentiale. Da die absoluten Verbrauchsmengenstark von der Produktionsauslastung und klimatischenSchwankungen abhängen, wurde die KennzahlEnergieverbrauch/hergestelltes Produkt eingeführt,so dass die aktuellen Werte nicht zwangsläufig dieEinsparungen in diesem Bereich wiedergeben.02010 2011 2012Strom Heizöl Gas26


CSR-Report 2013Aspekte.Energie.Emissionen.Kennzahl Energieverbrauch 2010 – 2012Werk I, Werk II, Werk III, Gerach, VMC, Wieland s.r.o.Produktionsmenge in Tonnen5.4005.3005.2005.1005.0004.9004.8004.7004.6004.5004.4002010 2011 20125,35,25,15,04,94,84,74,64,54,4MWh/Tonne ProduktProduktionsmenge in TonnenMWh/Tonne ProduktDie Kennzahl Energieverbrauch zeigt den Zusammenhang zwischendem Gesamtverbrauch der einzelnen Energieträger (Strom, Erdgas,Heizöl) und dem gesamten Ausstoß an Produkten.Energieträgermix und UmweltauswirkungenStromverbrauch 2012Standort Bambergfossile undsonstigeEnergieträger43%erneuerbareEnergien38%Kernenergie19%Standort Sokoloverneuerbare Energien5%fossile undsonstigeEnergieträger60%Kernenergie35%Jahr 2012 CO 2-Emissionen (g/kWh) Radioaktiver Abfall (g/kWh) QuelleBamberg3540,0005STWBWieland s.r.o.5520,0009CEZ27


Kennzahlen.Emissionen.14 00012 00010 0008 0006 0004 0002 000Kohlendioxidemissionen CO 2(t)2010 – 2012Standorte Bamberg und Sokolov02010 2011 2012Erdgas Heizöl ElektrischeEnergieDurch den Wechsel zu einem Anbieter mit einem höherenAnteil an Strom aus erneuerbaren Energien konnte der CO 2-Ausstoß am Standort Bamberg um 40% bezogen auf dieverbrauchte Strommenge verringert werden.➲ TreibhausgaseVon den Treibhausgasen (CO 2, CH 4, N 2O, HFC, PFC,SF 6) werden nur die CO 2-Emissionen aus dem Verbrauchvon Strom und Wärmeenergie (Erdgas, Heizöl)als wesentliche Umweltauswirkungen betrachtet.Die sonstigen Treibhausgase entstehen ebenfalls beider Verbrennung fossiler Energieträger, die Emissionskennwertesind jedoch nicht bekannt bzw. werdennicht gemessen und sind mengenmäßig im Vergleichzu CO 2zu vernachlässigen. Direkte Emissionen vonTreibhausgasen oder anderen Emissionen aus unserenProduktionsprozessen entstehen nicht.Quellen:– CO 2-, SO 2-, NOx-Emissionen elektrische Energie:Nachhaltigkeitsbericht EnBW 2008/09 +Information Einzelrechnungen– Information nach Energiewirtschaftsgesetz §42 derEnergieversorger STWB, CEZ– Emissionskennwerte: GEMIS (Globales Emissions-ModellIntegrierter Systeme V 4.5, 2009), Öko-Institut Freiburg– Umweltbundesamt 2010Gesamtemissionen SO 2NO xStaub (kg)2010 – 2012Standorte Bamberg und Sokolov10 0008 0006 0004 0002 00002010 2011 2012Erdgas Heizöl ElektrischeEnergie28


CSR-Report 2013Aspekte.Energie.Emissionen.14.000Emissionskennzahl CO 22010 – 2012Standorte Bamberg und Sokolov2,5t CO 212.00010.0008.0006.0004.0002.0002,01,51,00,5t CO 2/t Produkt02010201120120,0Die Emissionskennzahl für CO 2zeigt den Zusammenhang zwischendem Gesamtausstoß an CO 2der einzelnen Energieträger (Strom,Erdgas, Heizöl) und dem gesamten Ausstoß an Produkten.Emissionskennzahl ∑ SO 2, NO x, Staub 2010 – 2012kg SO 2, NO x, Staub9 4009 2009 0008 8008 6008 4008 2008 0002010Standorte Bamberg und Sokolov20112012Die Emissionskennzahl für SO 2, NO xund Staub zeigt den Zusammenhangzwischen dem Gesamtausstoß dieser Emissionen und demgesamten Ausstoß an Produkten.1,761,741,721,701,681,641,621,60kg/t Produkt29


Kennzahlen.Wasser.20 000Wasserverbrauch insgesamt2010 – 201215 00010 000in m 35 00002010 2011 2012Verbrauch GalvanikVerbrauch ohne Galvanik30


CSR-Report 2013Aspekte.Wasser.Kennzahl Wasser 2010 – 2012Standorte Bamberg und SokolovWasserverbrauch in m 325.00020.00015.00010.0005.00002010 2011 201220,018,016,014,012.010,08,06,04,02,00,0m 3 /Tonne ProduktDie Kennzahl Wasser zeigt den Zusammenhang zwischen demGesamtverbrauch an Wasser und dem gesamten Ausstoß anProdukten .➲ WasserWir fühlen uns verpflichtet, die Ressource Wasserumweltverträglich zu nutzen. So wurde der Wasserverbrauchfür Kühlzwecke durch Umstellung aufgeschlossene Umlaufkühlsysteme völlig eingestellt.Als Folge dieser Maßnahme ist der Wasserverbrauchvon Wieland seit Jahren rückläufig.Das in der Galvanik benötigte Prozesswasser wird inder neuen, 2004 in Betrieb genommenen Abwasserbehandlungsanlagein getrennten Teilströmen nach demneuesten Stand der Abwassertechnik aufbereitet underst nach Analyse der Inhaltsstoffe der Kanalisationzugeführt.31


Kennzahlen.Flächenverbrauch.Flächendaten 2012Werk IWerk IIWerk III Gerach VMCWielands.r.o.Wielands.r.o.SummeVerwaltungMontageVersandKunststofffertigungMetallfertigungOberflächenveredelungKabelkonfektionTechnischesAusbildungszentrumElektronikfertigungVertriebSolokovKabelkonfektionLomnizeLager39.70040.8608.22936.1366.7187.0408.380Grundstücksgröße147.063 m 217.40016.3153.9001.4701.9302.9792.943überbaute Fläche46.973 m 225.50018.7257.7002.1002.7514.0615.437Befestigte Fläche66.274 m 2176.900163.83027.8005.30023.425Umbauter Raum397.255 m 332


CSR-Report 2013Aspekte.Flächenverbrauch.60 000Kennzahl Flächenverbrauch 2010 – 2012Standorte Bamberg und Sokolov10,050 0009,9m 240 00030 00020 00010 0009,89,79,69,59,4m 2 /Tonne Produkt02010 2011 20129,3bebaute FlächeKennzahl FlächenverbrauchDie Kennzahl Flächenverbrauch zeigt den Zusammenhangzwischen der überbauten Fläche und dem gesamten Ausstoßan Produkten.➲ Gebäude und InfrastrukturErforderliche Verkehrsflächen und Parkplätze werdennicht vollversiegelt, sondern mit Rasengittersteinenund Fugenpflaster belegt, um anfallendes Regenwassermöglichst im natürlichen Kreislauf zu belassen.Alle Anlagen zum Umgang mit wassergefährdendenStoffen sind mit entsprechenden stoffundurchlässigenBodenflächen und Rückhaltesystemen ausgestattetund regelmäßig durch interne Prüfungen und externeSachverständige überwacht.Durch Investitionen in moderne Heizungsanlagen undSanierungsmaßnahmen ist der Heizenergieverbrauchdes Standorts trotz deutlichen Umsatzwachstums undZunahme der Produktionsfläche in den letzten Jahrennicht gestiegen33


Kennzahlen.Abfälle.Abfälle 2010 – 2012Gefährliche Abfälle (t) AVV-Code ∑ 2010 ∑ 2011 ∑ 2012Galvanikschlamm feucht 110109 23,5 47,0 43,9Lackierereiabfälle0801170801110,0 0,8 0,2Erodierschlammfilter 150202 4,4 1,1 0,4130205130802Altöle, Emulsionen,120109Kaltreiniger14060347,9 58,1 41,5130208Öl-, Benzinabscheiderabfälle130 502130 5070,0 0,0 0,0Ölfilter 160 107 0,1 0,3 0,0Trockenbatterien/Akkus 200 133 0,2 0,0 0,0Kleinmengen-Entsorgung 160 506 0,3 0,0 0,0Spraydosen, entleert 160 504 1,0 1,0 0,0Lösemittel 140 603 0,6 0,0 1,2Leuchtstoffröhren 200 121 0,0 0,2 0,0Schleifschlamm 120 115 0,0 0,0 0,0Filterpapier Galvanik 150 202 1,1 2,5 2,4Verpackungen mitRückständen150110 1,1 2,5 2,4Ionenaustauscherharz 110199 – – 0,8Sonstige 160506 0,0 2,0 0,0Summe 80,0 120,4 96,2➲ A b f a l lDie Vermeidung von Abfällen hat bei Wieland höchstePriorität. Sind Abfälle nicht zu vermeiden, suchen wirnach Wegen, diese möglichst hochwertig zu verwerten.Die letzte Möglichkeit ist die umweltverträglicheBeseitigung von Abfällen.Verwertung und Beseitigung führen ausschließlichDienstleister durch, die ein Entsorgungsfachbetriebs-Zertifikat vorweisen können oder die ein Umweltmanagementsystemeingeführt haben. Kriterien zurAuswahl von Entsorgern sind weiterhin Referenzenund das Ergebnis eigener Bewertungen.Um eine objektive Bewertung der Entwicklungdieses Umweltaspekts vornehmen zu können, wurdedie Kennzahl Abfallmenge/hergestelltes Produkt eingeführt.Die Entwicklung zeigt eine deutliche Reduzierungdes Abfallanteils als Resultat konsequenterVermeidungsstrategien in Produktentwicklung undProduktion.34


CSR-Report 2013Aspekte.Abfall.Abfälle 2010 – 2012nicht gefährliche Abfälle (t) AVV–Code ∑ 2010 ∑ 2011 ∑ 2012Granulatsäcke 150 105 8,0 0,0 0,0Altpapier150 101200101181,0 107,5 119,5Metallschrott170401170402170405 56,0 53,8 55,8170 407160104Metallschrott verunreinigt 170409 0,0 0,0 0,0Kabelabfälle 170 411 97,0 119,3 57,6Montage-/Elektroschrott160 214160 21320013555,0 59,2 32,5200136Gewerbemüll 200301 208,0 182,0 197,6Späneabfall an Lieferanten 120 103 923,0 825,8 771,5Stanzabfall an Lieferanten120 101120 103676,0 674,0 679,6Kunststoff- Regranulate 200 139 16,0 13,1 3,1Kompostierbare Abfälle 200 201 7,0 1,0 7,3Naturbelassene Holzabfälle 150 103 22,0 12,2 9,9PE-Folien 150 102 11,0 4,9 12,0Styropor-Chips 150 102 0,0 0,0 0,0PVC-Kabelmantelhülsen 200 139 17,0 14,5 0,0Kunststoffabfälle 070213 15,0 20,6 40,8Mischverpackung 150106 11,0 1,3 0,0Tonerkartuschen 080318 0,0 0,0 0,0Speisereste 200 108 6,0 6,4 6,2Fettabscheiderinhalte 020 204 0,0 0,0 3,0Baustoffe auf Gipsbasis 170802 – – 9,9Nichteisenschrott 191203 – – 1,0Bau- und Abbruchholz 170201 – – 6,4Summe 2308 2096 2013,7Summe nicht gefährlicherAbfälle ohne Metallrecycling709 596 563Gesamtsumme Abfälle 2388 2216 2109,9Gesamtsumme Abfälle [t](ohne Metallrecyclinganteil)789 716 65935


Kennzahlen.Abfälle.100%Verwertungsquote 2010 – 2012Standorte Bamberg Sokolov80%60%40%20%Anteil an Abfallmenge gesamt0%2010 2011 2012Abfälle zur Beseitigung (%)Verwertungsquote Abfälleenergetische Verwertung (%)Verwertungsquote Abfällestoffliche Verwertung (%)36


CSR-Report 2013Aspekte.Abfall.Abfallkennzahl 2010 – 20121000162Abfallmenge in t80060040020002010 2011 2012142102826242222kg Abfall/Tonne ProduktGesamsumme Abfälle (t)(ohne Metallrecyclinganteil)kg Abfall/Tonne ProduktAbfallmenge in t140,0120,0100,080,060,040,020,00,0Abfallkennzahl gefährlicher Abfälle2010 – 20122010 2011 201250454035302520151050kg gefährlicher Abfall/Tonne ProduktGefährliche Abfälle (t)kg Abfall/Tonne ProduktDie Kennzahl Abfall zeigt den Zusammenhang zwischen derGesamtabfallmenge/Menge gefährlicher Abfälle und demgesamten Ausstoß an Produkten.37


Reporting und Ziele.Umweltziele 2010 – 2014.Umweltaspekt/Ziel Maßnahmen Geplanter Effekt Status UmsetzungsterminEnergieeinsparung,CO2-ReduzierungAnalyse Kosten- undVerbrauchsstrukturEnergieErneuerung HeizungssteuerungVMCBau ZweiradparkplatzWerk IOptimierung WärmeversorgungWerk IIWärmerückgewinnungWerk II Galvanik,(Kälteanlage zurBadkühlung,Druckluft)Aufzeigen von OptimierungspotentialbeiEnergiekostenEinsparung vonHeizenergieMotivation derMitarbeiter zumVerzicht auf PkwEmissionsminderung800 t CO 2/aVerringerungEnergiekosten um 50 %Einsparung von950 T € bei einerabgeschlossen Mai 2011abgeschlossen September 2010abgeschlossen April 2011KonzeptoffenBHKW Werk IILaufzeit von 10 Jahrenin Umsetzung 2013Austausch derLeuchtmittel(Umstellung von 500 T8-auf T5-Röhren, Einsatzvon LED-Technik)Einsparung von12000 €/a beimStromverbrauchin UmsetzungLaufend bei jedemAustauschBrandschutzMinderung vonFCKWEinbau von 20 PräsenzmelderninSanitärräumenIntelligente BeleuchtungLagerbereich Werk IIPV-Anlage (Prüfungder Vermietung derDachflächen)Dachsanierung W I(Spiegelfelderbau)gem. EnEV(Wärmedämmung)BrandalarmierungProduktionbereicheWerk IBrandalarmierungProduktionbereicheWerk II/BA2Umstellung R22 –KühlanlagenReduzierung Stromverbrauchum 80 %Imagegewinn desUnternehmensEinsparung vonHeizenergieSchnelle und vollständigeRäumung derGebäude auf Grundvon Brandalarm undanderen EreignissenErsatz von 120 kg R22Werk II/BA 1abgeschlossenin Umsetzung 2013KonzeptIn Planung 2013Nicht umgesetztabgeschlossen März 2012in Umsetzung 2013In Umsetzung,01.06.2013:90 kg ersetztDezember 201438


CSR-Report 2013Ziele2010 – 2014.39


GRI-IndikatorEC2EC7Reporting und Ziele.Statustabelle mit Bezug zu den 10 Prinzipien.BeschreibungÖkonomische LeistungsindikatorenFinanzielle Folgen des Klimawandels für die Aktivitäten derOrganisation und andere mit dem Klimawandel verbundeneRisiken und ChancenVerfahren für die Einstellung von lokalem Personal und Anteilvon lokalem Personal in leitenden Positionen an wesentlichenGeschäftsstandortenBestandteilCSR-ReportTeilweise 4.2TeilweiseAntwort/Verweis auf BerichtDas Management der internationalen Standortenbesteht ausschließlich aus Personender jeweiligen Nationalität, die Mitarbeiterkommen fast ausschließlich aus der unmittelbarenUmgebung des Standorts.Ökologische LeistungsindikatorenEN1 Eingesetzte Materialien nach Gewicht oder Volumen umfassend 4.5EN2 Anteil von Recyclingmaterial am Gesamtmaterialeinsatz Teilweise 4.5.5EN3Direkter Energieverbrauch, aufgeschlüsselt nach Primärenergiequellenumfassend 4.5.1Initiativen zur Gestaltung von Produkten und DienstleistungenEN6mit höherer Energieeffizienz und solchen, die auf erneuerbaren25 % Drucklufteinsparung durch OptimierungTeilweiseEnergien basieren, sowie dadurch erreichte Verringerung desder SteuerungEnergiebedarfsEN7Initiativen zur Verringerung des indirekten Energieverbrauchs underzielte EinsparungenTeilweiseEnergieeinsparung durch Gebäudemanagementund Einsatz energiesparenderBeleuchtungEN8 Gesamtwasserentnahme, aufgeteilt nach Quellen umfassend 4.5.3EN16Gesamte direkte und indirekte Treibhausgasemissionen nachGewichtumfassend 4.5.2EN20NOx, SOx, andere wesentliche Luftemissionen nach Art undGewichtumfassend 4.5.2EN21 Gesamte Abwassereinleitungen nach Art und Einleitungsort Teilweise 4.3EN22 Gesamtgewicht des Abfalls nach Art und Entsorgungsmethode umfassend 4.5.5EN26Initiativen, um die Umweltauswirkungen von Produkten undDienstleistungen zu minimieren, und Ausmaß ihrer AuswirkungenTeilweise 4.3EN27Anteil in Prozent der verkauften Produkte, bei denen das dazugehörigeVerpackungsmaterial zurückgenommen wurde, aufgeteilt umfassendkeine Rücknahme von Verpackungen,Teilnahme am Dualen System der VfWnach KategorieArbeitspraktiken und menschenwürdige BeschäftigungLA8Unterricht, Schulungen, Beratungsangebote, Vorsorge- und Risikokontrollprogrammefür Mitarbeiter, ihre Familien oder GemeindemitgliederTeilweise 3.2in Bezug auf ernste KrankheitenLA12Prozentsatz der Mitarbeiter, die eine regelmäßige Leistungsbeurteilungund Entwicklungsplanung erhaltenTeilweise 100% am Standort BambergMenschenrechteHR2HR3HR5HR6Prozentsatz wesentlicher Zulieferer und Auftragnehmer, die unterMenschenrechtsaspekten geprüft wurden und ergriffeneMaßnahmenSchulungsstunden von Mitarbeitern zu Firmenrichtlinien oderOrganisationsanweisungen, die sich auf Menschenrechtsaspektebeziehen und die für die Geschäftstätigkeit maßgeblich sind, sowieProzentsatz der geschulten Mitarbeiter in der Gesamtbelegschaft.Ermittelte Geschäftstätigkeiten mit erheblicher Gefahr für die Vereinigungsfreiheitoder das Recht zu Kollektivverhandlungen undergriffene MaßnahmenErmittelte Geschäftstätigkeiten mit erheblichem Risiko auf Kinderarbeitund ergriffene MaßnahmenErmittelte Geschäftstätigkeiten, bei denen ein erhebliches Risikointerner Berichtinterner Berichtinterner Berichtinterner BerichtCSR ist seit 2013 Bestandteil vonLieferantenauditsjährlich Führungskräfteschulung zuThemen, z.B. Gleichstellungim Rahmen der durchgeführtenLieferantenaudits keine Risiken festgestelltim Rahmen der durchgeführtenLieferantenaudits keine Risiken festgestelltHR7auf Zwangs- oder Pflichtarbeit besteht, und ergriffene Maßnahmen interner Bericht im Rahmen der durchgeführtenLieferantenaudits keine Risiken festgestelltGesellschaftSO2Prozentsatz und Anzahl der Geschäftseinheiten, die auf Korruptionsrisikenhin untersucht wurdeninterner Bericht interner BerichtSO3Prozentsatz der Angestellten, die in der Antikorruptionspolitik undden Antikorruptionsverfahren der Organisation geschult wurdenTeilweise Führungskräfteschulung jährlichSO4 In Reaktion auf Korruptionsvorfälle ergriffene Maßnahmen Teilweise keine Vorkommnisse in 2012ProduktverantwortungPR5monatliche Auswertung der eingehendenGeschäftspraktiken, die der Kundenzufriedenheit dienen, einschließlichder Ergebnisse von Umfragen zur KundenzufriedenheitTeilweise Kundenbewertungen durch Leitung Q&PCustomer Satisfaction Barometer40


CSR-Report 2013ErklärungNeue Produkte zum Einsatz bei der Erzeugung„grüner“ Energie und beim Energiemanagementin GebäudenZieleBerichtsjahr20122012alle Kennzahlen sind bezogen auf die Einheit„Tonne Produkt“.2012Recyclingquote bei Cu-Legierungen ca. 50 %. 2012Energieverbräuche nach Energieträgern für dieStandorte Bamberg und Sokolov2012Ziel Basisfertigung:5% Energieeinsparung bei Druckluft2013Wasserverbräuche der Standorte Bamberg undSokolov6,5 % Energieeinsparung in 2010/11 2012Ziel Standort Sokolov: 5 % Energieeinsparung zu 2011 2013Kennzahlen der Standorte Bamberg und Sokolov 2012Kennzahlen der Standorte Bamberg und Sokolov 2012Kennzahlen der Standorte Bamberg und Sokolov 2012Kennzahlen der Standorte Bamberg und Sokolov 2012Vermeidung verbotener und beschränkter Stoffe 20122012201220122012Lieferantenrichtlinie wird erstellt 2013Schulung der Führungskräfte zur Handhabung der Unternehmensguideline„Rechtliche Angelegenheiten“2013Erweiterung der Lieferantenaudits um dieGlobal Compact-AspekteErweiterung der Lieferantenaudits um dieGlobal Compact-AspekteErweiterung der Lieferantenaudits um dieGlobal Compact-Aspekte201320132013alle Standorte wurden in 2012 geprüft. 201320132013201341


Produktübersicht. Bereich CONNECT.selos – Reihenklemmen mit Schraubanschlussselos – New Generation vereint die Vorteile des klassischen Schraubanschlussesmit denen moderner Verbindungstechnik, wobei der Fokus aufKundennutzen und Effektivitätssteigerung in Verdrahtung und Logistik liegt.Merkmale■■Wartungsfreier Schraubanschluss■■Zweireihiger, steckbarer Brückungskanal■■Mehrleiteranschluss möglich■■Leiter mit und ohne Aderendhülsen anschließbarfasis – Reihenklemmen mit FederkraftanschlussMöchten Sie Klemmen einfach, direkt und werkzeuglos einstecken?fasis WTP – das sind Reihenklemmen mit Push-In-Anschluss.Die Reihenklemme in Zugfedertechnik: fasis WKFN ist einfach zu handhaben,spart Zeit und Kosten bei Verdrahtung und Lagerhaltung.Merkmale■■Werkzeugloser Push-In-Anschluss■■Vibrationsbeständiger Zugfederanschluss■■Zweireihiger, steckbarer Brückungskanal■■Optimiertes Portfolio – weniger Klemmen –gleiche FunktionalitätZubehör, Software und Serviceselos, fasis WTP und fasis WKFN sind komplett auf das einheitlich konfigurierteund durchgängig einsletzbare Wieland Zubehör abgestimmt. Montageservice,kundenspezifische Lösungen und ein umfangreiches Service-Portfolioergänzen unsere Produkte und ermöglichen ein individuelles Eingehen aufdie Bedürfnisse unserer Kunden.Merkmale■■Das Wieland Brückungssystem – perfekte TechnikExtrem robust und individuell anpassbar■■Das Wieland Markierungssystem: Optimaler Halt auf derReihenklemme■■wieplan – Software Support in Planung und Projektierung■■Kundenspezifische KonfektionierungLeiterplatten-SteckverbinderSteckbare Lösung auf der LeiterplatteMit LP-Steckverbindern wird das Gerät servicefreundlicher beim Leiteranschlussund Gerätetausch. Die freie Wahl der Anschlusstechnik offeriertihnen Lösungen für die unterschiedlichsten Applikationen. Bedruckung undCodierung vereinfachen die Zuordnung bei der Verdrahtung.Merkmale■■Raster 3,5 – 7,62■■Hohe Variantenvielfalt■■Stiftleisten in THR■■Kundenspezifische Bedruckung möglich42


CSR-Report 2013RAST 5 Wieland Serie 8105 B und FUFarbige und Mechanische CodierungDie Serie 8105 von Wieland bietet eine hohe Varianz an Codierungen,Farben und Bedruckungen und stellen den Qualitätsstandard im Markt.Die verfügbaren Materialien erfüllen die Standardanforderungen ebensowie die der EN 60335-1.Merkmale■■Hohe Variantenvielfalt■■Hohe Qualität■■Feste Codierungrevos BASIC / POWERDer klassische IndustriesteckverbinderZuverlässigen Schutz bietet das Gehäuse aus Aluminium-Druckguss mitpulverbeschicheter Oberfläche. Die Kontakteinsätze gibt es in 6- bis92-poliger Ausführung bis 100 A.Merkmale■■Robuste Alu-Gehäuse auch als korrosionsresistente Variante■■Kontakteinsätze in verschiedenen Anschlusstechnikenverfügbar■■Schutzart IP 65■■Mechanische Kodiermöglichkeitenrevos HDRobuster hochpoliger SteckverbinderNach DIN EN 17 5301-801 mit bis zu 64 Polen und ausgelegt für 10 ABemessungsstrom. Das Gehäuse besteht aus Aluminium Druckguss mitpulverbeschichteter Oberfläche.Merkmale■■Kompakter hochpoliger Steckverbinder■■Schutzart IP 65■■Schraub- und Crimp-Anschlusstechnikrevos KONFIGURATOROnline konfigurieren und gleich bestellenInteraktives Tool zur Konfiguration von schweren Steckverbindern derProduktfamilie revos. Aus einem Angebot von 1.500 Einzelteilen stellen Siemit wenigen Mausklicks einen maßgeschneiderten Industriesteckverbinderzusammen und bestellen gleich über den integrierten Warenkorb.Merkmale■■Online direkt konfigurierbarbare Steckverbinder■■Hohe Produktvielfalt■■Sofort über integrierten Warenkorb bestellbare SteckverbinderCONNECT43


Produktübersicht. Bereich CONNECT.GST 18i 3-polig bis 6-poligDie Produktlinie u.a. für die Installation von Beleuchtungssystemen,Schaltern und Steckdosen, 3-, 4-, 5- oder 6-polig. Durch die mechanischeKodierung können verschiedene Anwendungen klar voneinander getrenntwerden, zusätzlich signalisiert die Farbe der Steckverbinder zusammengehörigeVerbindungen.Merkmale■■bewährtes Stecksystem für die feste Installation■■entspricht durchgängig der IEC 61535:2010■■Vorkonfektionierte Leitungen für Zeitersparnis auf der BaustelleBST 14i2 und BST 14i3Mit BST lassen sich auch Signalanwendungen steckbar installieren.Mechanische Kodierung und klare Zuordnung durch unterschiedlicheFarbgebung erleichtern die Montage: grün für KNX-Anwendungen, schwarzfür allgemeine PELV-Signal- oder LON-Anwendungen und blau für Dimmenoder DALI-Funktionalitäten (technische Daten beachten).Merkmale■■Standardsteckverbinder für KNX-Applikationen■■Verteiler und Geräteanschlüsse■■Vorkonfektionierte LeitungenZweipoliges Niedervolt-StecksystemDie Produktlinie für den Anschluss von Niedervolt-Leuchten.Großer Anschlusskomfort durch kompaktes Design und geringenPlatzbedarf.Merkmale■■Hermaphroditisches Steckverbindersystem■■Verteiler und konfektionierte Leitungen■■Vorkonfektionierte Transformatoren mit GST 18-EinspeisungSteckverbinderSteckverbinder zum Anschluss direkt vor Ort.Stecker oder Buchse komplett mit Zugentlastung zum Anschluss dergängigen Leitungsarten. 2- bis 5-polig mit verschiedenen Codierungen.Merkmale■■Kompakte MINI-Steckverbinder■■Integrierte Verriegelung■■Anschluss von Leitungen mit Querschnitt bis zu 2,5 mm²■■Codierungen für Netzspannung, Niedervolt- undDimm-Anwendungen■■Gerade und abgewinkelte Zugentlastung für 4- und 5-poligeSteckverbinder44


CSR-Report 2013Konfektionierte Leitungen undGeräteanschlüsse GST 08i2 GST 08i32-/3-poliges Rundstecksystem zur einfachen und schnellen Installation des„letzten Meters“. Die Steckerseite kann durch ein 8 mm Bohrloch geführtwerden, so dass die Installation mit einfachen Mitteln erforlgen kann.Merkmale■■Geräteanschlüsse mit Lötkontakten■■Anschluss- und Verbindungsleitungen■■eine 250 Volt- und zwei Niedervoltkodierungen■■Einbaurahmen für die Buchsenseite■■Verteiler mit Löchern zur Befestigung mit Standard-Schrauben■■Geringe Bauhöhe ermöglicht Montage hinter MöbelnSteckverbinderSteckverbinder sind vor Ort konfektionierbar und dienen unter anderemzur Einspeisung in das gesisIP+ System. In der Ausführung als BuchsenundSteckerteile werden sie komplett mit Zugentlastung ausgeliefert undermöglichen den Anschluss aller gängigen Leitungstypen.Merkmale■■kompakte Bauform■■einfaches Handling■■auch mit Doppelanschlussgesis DC Solar – PST 40i1Die Photovoltaik-Steckverbinder PST 40i1 von Wieland Electric zumAnschluss von PV-Modulen und Wechselrichtern sind sicher, montagefreundlichund dicht. Ein Schutzgrad von IP 68, die robuste Bauweise sowiedie TÜV geprüfte Steckbarkeit zum Marktstandard ermöglichen einenflexiblen Einsatz. Mit Leitungsquerschnitten von 2,5 mm² bis zu 10,0 mm²lassen sich auch große Entfernungen zum Wechselrichter steckbar undeffizient ausführen.Merkmale■■Sicher, montagefreundlich und dicht■■Robuste Bauweise■■Flexibler Einsatzgesis PLAN ProjektierungssoftwareZur Planung von steckbaren Elektroinstallationen mit gesis® bietet WielandElectric die Software gesis® PLAN. Mit dem Planungstool können aus denCAD-Gebäudedaten heraus Installationsentwürfe, Stück- und Preislistengeneriert werden.Merkmale und Varianten■■Erstellung von anschaulichen 3D-Animationen■■Berechnung des Spannungsfalls und der Strombelastung■■Unterstützung bei der Komponentenauswahl■■Generierung von StücklistenCONNECT45


Produktübersicht. Bereich COUPLE – PROTECT.sensor PRODie sichere Signalerfassung ist Voraussetzung für die Zuverlässigkeit derSicherheitsfunktion. sensor PRO bietet für alle Schutzaufgaben die passendeSicherheits-Sensorik, egal ob mit mechanischer Betätigung oderberührungslos wirkend.Merkmale■■Not-Halt Taster mit Failsafe-Element■■Sicherheits-Lichtgitter und Lichtvorhänge BWS Typ 4■■Kodierte Magnetschalter in IP 67■■Verriegelungseinrichtungen mit Zuhaltungsafe RELAYDas Programm der safe RELAY umfasst sichere Basisgeräte mit und ohneZeitfunktion und ergänzenden Kontakterweiterungsrelais – und deckt damitdas komplette Spektrum wichtiger Sicherheitsfunktionen ab.Merkmale■■Erhöhte Anlagenverfügbarkeit durch Monoflopfunktion■■Vielfältige Zulassungen(z.B. GOST, EN81-1, EN50156-1, CCC, UL, CSA)■■Universalrelais mit Diagnosefunktion für schnellereVerfügbarkeit■■kompakte Bauform und variable AnschlussmöglichkeitenSteuerungen zuverlässig versorgenDie wipos-Serie enthält Stromversorgungen, die eine zentrale Funktion imSchaltschrank einnehmen. Ihre Zuverlässigkeit beeinflussen in hohem Maßedie Verfügbarkeit der Maschine oder des Prozesses. Daher ist ein robusterund bewährter Aufbau einer Stromversorgung von hoher Bedeutung.Merkmale■■Phasenzahl 1- bis 3-phasig■■Bemessungsstrom 0,42 … 40 A■■Leistung 100% bis +60 °C■■Reihen- oder Parallelschaltung möglich■■PFC-Technikpodis MCU, MOT, CON, und gesis MOTpodis ist ein modulares Energiebussystem zur dezentralen Energieversorgungund vereinfacht die Planung und Projektierung, sowie die Beschaffung,MaterialwirtschaftMerkmale■■Stecken – Parameter laden – starten■■Einfache Installation■■Standardisierte Funktionsmodule■■Kompakte Bauform■■Schneller Austausch im WartungsfallCOUPLE46


CSR-Report 2013Produktübersicht. Bereich COUPLE – PROTECT.gesis KNX – Gebäudeautomation mit KNXDie Gebäudeautomation per KNX ist längst als weltweiter Standard für dieAutomation von Heizung, Beleuchtung, Jalousien, Belüftung und weiterenGebäudefunktionen etabliert.Produkte verschiedenster Hersteller spielen unter einem gemeinsamenDach problemlos zusammen.Merkmale■■weltweit genormtes Bussystem■■verschiedene Baureihen zur dezentralen Installation■■ideal für die steckbare Elektro-Installationgesis LON – Gebäudeautomation mit LONLonWorks (Local Operating Network) ist ein international genormtes, universelleinsetzbares, dezentrales Netzwerk für die Gewerke übergreifendeAutomation in Gebäuden. Intelligente Sensoren, Aktoren und Bediengerätekönnen flexibel über verschiedene Übertragungsmedien miteinander verbundenwerden. Die Kommunikation erfolgt beliebig von jedem Punkt zu jedemPunkt. Änderungen, Erweiterungen und Wartungsarbeiten sind jederzeit undim laufenden Betrieb über das Netzwerk durchführbar.Merkmale■■weltweit genormtes Bussystem■■ideal zur Kombination mit LON basierten HLK Anlagen■■entwickelt für die dezentrale InstallationGegen Überspannung schützenwietap Systeme sind die Überspannungsschutzgeräte für Spannungs- undSignaleinkopplung und schützen elektrische und elektronische Systemegegen energiereiche Überspannung (z. B. bei Blitzschlag).Merkmale■■Ableitvermögen bis 100 kA, Typ 1 bis 3■■Module sind steckbar, vibrations- und schockgeprüftnach EN 60968-2■■Für alle Netzsysteme energetisch koordiniert■■Funktions-/Defektanzeige gem. VDE 0100-534 für jeden Pfad■■Sicherungsschutz durch Folgestrombegrenzungsamos PROKomplexe Applikationen lassen sich am besten mit einem programmierbarenSystem wie samos PRO lösen – modular erweiterbar.Merkmale■■Simulation und Diagnose■■Sichere Vernetzbarkeit von Maschinen mit samos NET■■Fernwartung und -programmierung möglich■■Lizenzfreies Softwaretool mit TÜV-zertifiziertenFunktionsblöckenPROTECT47


Unternehmenszentrale:Wieland Electric GmbHBrennerstraße 10 – 1496052 BambergVertriebs- und Marketing Center:Wieland Electric GmbHBenzstraße 996052 BambergTelefon +49 951 9324-0Telefax +49 951 9324-198www.wieland-electric.comwww.gesis.cominfo@wieland-electric.com0910.0 MC 08/13

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine