Sommer 2010 - Katholische Pfarrgemeinde Mariä Geburt Hersbruck

treffpunkt.katholisch.de

Sommer 2010 - Katholische Pfarrgemeinde Mariä Geburt Hersbruck

GrußwortLiebe Gemeindemitglieder und Leser,die Urlaubszeit mit den Schulferien naht. „Gott sei Dank!“ werden vieleaufatmen. „Wohin soll ich mich wenden …?“ beginnt die erste Strophe derDeutsche Messe von Franz Schubert. Scherzhaft wird sie daher auch alssogenannte Touristenmesse bezeichnet. Freuen Sie sich auch auf die Urlaubszeitoder stehen Sie eher vor einem Sommerloch? Haben Sie Ihren Urlaub schongeplant und gebucht oder zählen Sie sich zu den Kurzentschlossenen, die noch inletzter Minute eine Flug- oder Busreise antreten? Wohin soll ich mich wenden?ist immer wieder die Frage, wenn man nicht jedes Jahr dasselbe Ziel ansteuert,einen Ort der Ruhe und des Friedens für sich gefunden hat. Die Welt ist so schönund ein Leben reicht nicht hin um auch nur ganz Deutschland kennen zu lernen,geschweige denn die weite Welt. Für manche Urlaubsziele nehmen Menschenweite Wege auf sich, so wie einst die Wallfahrer nach Jerusalem, Rom oderSantiago de Compostela. „Ich bin dann mal weg!“ von Hape Kerkeling istinzwischen zum geflügelten Wort für Pilger und Wanderer geworden. Urlaubbraucht jeder mal, Ausruhen für Leib und Seele in der Natur mit Sonne, Bergen,Wäldern, Luft und Wasser. Gute Erlebnisse werden auch in Sehenswürdigkeitenund anderen Höhepunkten gesucht.Im Buch der Bücher, der Bibel, finden sich Wallfahrtslieder, nämlich die Psalmen120 – 134. Bekannt ist Psalm 121,8: „Der Herr behüte dich, wenn du fort gehstund wieder kommst, von nun an bis in Ewigkeit.“ Eingang und Ausgang mögengesegnet sein. Vielleicht sollten wir auch unseren Sonntagsgottesdienst mit einerStunde Dauer als Kurzurlaub ansehen. Der Evangelist Lukas betont, dass Jesusfolgerichtig und getreu seinem Auftrag den Weg nach Jerusalem bis zumKreuzeshügel hinaufgeht. Auf Erden wanderte der Herr mit den Seinen, denZwölf, von Ort zu Ort. Er war trotz seines Zölibats nicht allein. Er befand sich aufeiner Gruppenreise. Er war dabei der Reiseleiter und Führer, denn er kannte dasZiel. Er kennt auch das Ziel unseres Pilgerweges. Von ihm heißt es in Joh 14,6:„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außerdurch mich.“ Schließen wir uns ihm an! Er gönnt uns den Urlaub. In Mk 6,31 lädter ein: „Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenigaus.“Einen geruhsamen Urlaub in der Nähe oder Ferne mit schönen Erfahrungenwünscht allenIhr Wunnibald Forster


Danke!Ich möchte mich sehr herzlich bei allen bedanken, die während der Erkrankungunseres Pfarrers ausgeholfen haben.Zunächst einmal den Pfarrern Johannes Forster, Jürgen Benisch und RolandKlein. Sie haben an den Wochenenden und z.T. unter der Woche Messfeiernübernommen. Dann Herrn Diakon Preiß. Er hat Taufen, Trauungen,Beerdigungen und seelsorgliche Aufgaben in unserer Pfarrei wahrgenommen.Unseren Lektoren und Gottesdienstbeauftragten für ihren fleißigen Einsatz.Frau Meinlschmidt für die Übernahme von Geburtstagsbesuchen ein herzlichesDankeschön.Der Kolpingfamilie und dem Johannesclub für die Vorbereitung undDurchführung der beiden schönen Jubiläen vergelt’s Gott.Herrn Ducke für die viele Vertretung.Unseren Pfarrsekretärinnen Frau Hagel und Frau Piesche für ihre Planungsarbeit.Nachrichten vom Katholischen Frauenbund:Zum Fest „Maria Himmelfahrt“ werden wir wieder den alten Brauch derKräuterweihe pflegen. Es werden Kräuter gesammelt und zu schönen Buschengebunden. Vor dem Gottesdienst des Festtages am 15. August, der heuer aufeinen Sonntag fällt, werden wir sie dann zum Verkauf anbieten. Während desGottesdienstes werden sie dann geweiht. Der Erlös des Verkaufs wird für einenguten Zweck bestimmt.Hinweisen möchten wir auch heute schon auf den Vortrag am 1. September um14:30 im Pfarrsaal: „In aller Munde – Ein Traum aus 1001 Nacht – über dieVielfalt der Schokolade.“Erika Kanne


Wallfahrt am 9. Oktober nach BettbrunnAm 9. Oktober wollen wir wieder eine Wallfahrt im Seelsorgebereich machen,dieses Mal nur mit den Hartensteinern, da die Neuhäuser eine eigene großeWallfahrt veranstalten.Ziel ist Bettbrunn, im Landkreis Eichstätt.Die St.Salvator-Kirche ist ein bekannter Wallfahrtsort, zu dem jährlich mehr als60 Pfarrgemeinden pilgern. Alle 100 Jahre überbringen diese eine Votivkerze, dieim Chorraum fest aufgestellt wird.Die Wallfahrtskirche ist seit 1374 gleichzeitig Pfarrkirche, seit 1650 betreut vonden Augustiner-Eremiten in Ingolstadt.Wir werden an diesem 9. Oktober auch noch nach Ingolstadt fahren, um dort dasMünster, eine Frauenkirche, zu besichtigen und die Kirche „Maria de Victoria“,auch bekannt als Asam-Kirche, mit einer der wertvollsten Monstranzen der Welt,der Lepanto-Monstranz.Anmeldeschluss ist der 25. September 2010. Wir würden uns über eine zahlreicheTeilnahme sehr freuen!Adventskaffee für Senioren am 4. Dezember 2010Liebe Senioren!Wir möchten Sie dieses Jahr schon im Sommerpfarrbriefeinladen zum Seniorenadvent am 4. Dezember. Im Pfarrbrieffinden Sie eine Einladung, die Sie bitte wie gewohnt ausfüllenund bis zum 15. November ans Pfarrbüro abschicken oder in derSakristei abgeben.Wenn Sie die Einladung verlieren sollten, dann ist das keinProblem, melden Sie sich einfach telefonisch im Pfarrbüro an.(09151/2487)


Nachlese DekanatstagNach einemüberwiegend kühlen und verregneten Mai brachte der Pfingstsamstagzum erstenMal strahlenden Sonnenschein unddie lange entbehrte Wärme.Beste Voraussetzungen also für den Dekanatstag in Hartensteinn unter dem Mottoo„Feuer des Heiligen Geistes uns sende“.Nach der Eucharistiefeier um14:00 Uhr, bei der sechs Priester aus dem Dekanatkonzelebrierten, konnte manin der Aula der Schule Kaffee trinken und Kuchenessen. Dann gab es verschiedene Workshops, z.B. „Laien trauen sich was“ oder„Märchen von einem der auszog, das Fürchtenzu lernen“ oder „LiturgischerTanz“. Parallel dazu gab es ein Kinder- und ein Jugendprogramm.Zum Abendessen gab es Gegrilltes oder Zwiebelkuchen. Als Tagesausklang ginges wieder in die Kirche zu einer sehr schön gestalteten ökumenischen Taizé-und Gesang amLagerfeuerr tun. Vielen Dankdem tollen Vorbereitungsteam aus dem Dekanatsratund allen, die gekommen sind!Andacht.Wer dann immer noch bleiben wollte, konnte dies bei Stockbrot


Gottesdienstein der FerienzeitSamstag 31. Juli 18:00 Uhr HenfenfeldSonntag 01. August 09:00 Uhr Reichenschwand10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr HersbruckMittwoch 04. August 09:00 Uhr Hersbruck (Morgenlob)Donnerstag 05. August 18:30 Uhr HersbruckSonntag 08. August 10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr HersbruckMittwoch 11. August 09:00 Uhr Hersbruck (Morgenlob)Donnerstag 12. August 18:30 Uhr HersbruckSonntag 15. August 10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr HersbruckMittwoch 18. August 09:00 Uhr Hersbruck (Morgenlob)Donnerstag 19. August 18:30 Uhr HersbruckSonntag 22. August 10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr HersbruckMittwoch 25. August 09:00 Uhr Hersbruck (Morgenlob)Donnerstag 26. August 18:30 Uhr HersbruckSonntag 29. August 10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr HersbruckDienstag 31. August 18:30 Uhr HersbruckMittwoch 01. Sept. 09:00 Uhr Hersbruck (Morgenlob)18:00 Uhr KirchensittenbachDonnerstag 02. Sept. 18:30 Uhr HersbruckFreitag 03. Sept. 08:00 Uhr HersbruckSamstag 04. Sept. 18:00 Uhr HenfenfeldSonntag 05. Sept. 09:00 Uhr Reichenschwand10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr Hersbruck


Dienstag 07. Sept. 18:30 Uhr HersbruckMittwoch 08. Sept. 09:00 Uhr Hersbruck (Morgenlob)18:30 Uhr HohenstadtDonnerstag 09. Sept. 18:30 Uhr HersbruckFreitag 10. Sept. 08:00 Uhr HersbruckSamstag 11. Sept. 18:00 Uhr HenfenfeldSonntag 12. Sept. 09:00 Uhr Reichenschwand10:15 Uhr Sigmund-Faber-Heim10:30 Uhr HersbruckTaufsonntage19. September 10:30 Uhr oder 14:00 Uhr17. Oktober 10:30 Uhr oder 14:00 Uhr14. November 10:30 Uhr oder 14:00 UhrPfarrbüroDas Büro ist im August nur am Donnerstagvon 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr geöffnet.Tel: 09151/2487Fax: 09151/8309345Vielen Dank dem scheidenden PfarrbriefteamHerrn Helmut Gast,Frau Gudrun Buchholz,Frau Barbara Deinhard,für viele Jahre treue Redaktionsarbeit an unserem Pfarrbrief.


Firmung und ErstkommunionIm nächsten Jahr fällt die Firmung aus!!!!!!!!Bis auf Weiteres werden wir in Zukunft alle zwei Jahre firmen, und zwarSchüler/innen der siebten und der achten Jahrgangsstufe. Für das Jahr 2012werden dann die Schüler/innen der 7., 8. und 9. Jahrgangsstufe angeschrieben. Ab2014 dann nur die 7.- und 8.Klässer.Da es für Hauptschüler schwierig ist, erst in der neunten Klasse gefirmt zuwerden wegen der Vorbereitung auf den „Quali“, dürfen sich Hauptschüler/innen(und zwar bitte nur) in Neunkirchen am Sand zur Firmung im nächsten Jahranmelden. Das ist mit Herrn Pfarrer Dellermann abgesprochen.ErstkommunionAm Weißen Sonntag 2011 werden die katholischen Kinder der dritten Klasse zumersten Mal zum Tisch des Herrn gehen. Der Weiße Sonntag liegt nächstes Jahrzum spätestmöglichen Termin, nämlich am 1. Mai.Der Elternabend wird stattfinden am Mittwoch, den 24. November 2010, um20:00 Uhr im Pfarrsaal unseres Pfarrheims.Dank für die Unterstützung in der VorbereitungGanz herzlich möchte ich mich bedanken bei allen Müttern, die unsereErstkommunionkinder von diesem Jahr vorbereitet haben, außerdem bei FrauHoppe-Waldherr und Herrn Schneider-Deuchler für ihre Unterstützung in derVorbereitung und die gute Zusammenarbeit.Bei der Firmvorbereitung haben geholfen: Frau Lioba Grewe(Jugendbildungsreferentin), Frau Monika Hänelt (Religionslehrerin), Herr PatrikEhrenberger, Herr Helmut Renner, Gregor Renner und die beiden Firmlinge ausdem Vorjahr Laura Achhammer und Tamara Reif.Euch allen ein herzliches „Vergelt’s Gott“!Tag der Gefirmten 2010Am 10. Oktober 2010 findet zum zweiten Mal ein „Tag der Gefirmten“ statt,dieses Mal auf Burg Feuerstein. Zu diesem Tag sind vor allem die Gefirmten vondiesem Jahr eingeladen, diese werden auch noch persönlich angeschrieben. Aberauch alle Jugendlichen, die in den vergangenen Jahren bei uns gefirmt wurden,sind selbstverständlich herzlich willkommen. Das genaue Programm kenne ichnoch nicht, aber auf jeden Fall wird ein tolles Musical zur Aufführung gebracht„Vivien’s Chance“ eine Neudichtung der biblischen Geschichte vombarmherzigen Vater. Wer Interesse hat, melde sich bitte beizeiten im Pfarrbüro an.Ursula Clasen


Für Kinder und JugendlicheÖkumenische Kinderbibelwoche in den AllerheiligenferienAlle Jahre wieder treffen sich Kinder und Jugendliche zur ökumenischen„KiBiWo“ im Selneckerhaus. Dieses Jahr hat sie das spannende Thema„Abendmahl“.Der bewährte Ablauf ist immer ähnlich:• Plenum im Pfarrsaal mit Liedern, Gebeten und einem Anspiel• Erarbeitung des Themas in Altersgruppen (durch Gespräch, basteln undSpiel) in verschiedenen Räumen im ganzen Haus• Kleine Stärkung (Brezn, Lebkuchen, Getränke)• Plenum im Pfarrsaal mit Liedern, Gebeten, der schrittweisen Vollendungeines Gruppensymbols und SegenViele Kinder kommen jedes Jahr wieder und sind begeistert dabei. Wenn Sie einKind im Grundschulalter haben, dann schauen Sie doch mal vorbei.Wer von den Jugendlichen Interesse hat, im Vorbereitungsteam mitzumachen, dertreffe sich bitte am 29. September im Selneckerhaus um 18:00 Uhr. Mindestalter:13 Jahre.DTM – Dekanatstag für Ministranten„Die Welt zu Gast in Schwaig“ – so lautet der Titel des diesjährigenMinistrantentages.Am 2. Oktober 2010sind wieder alle Ministranten aus dem gesamten Dekanat zu einem gemeinsamenFest in Schwaig eingeladen.Workshops zu den verschiedenen Kontinenten, Spezialitäten aus aller HerrenLänder, … Lasst euch überraschen!Am Abend gibt es dann wieder einen feierlichen Gottesdienst, bei dem alle Minisministrieren dürfen oder doch zumindest im Ministrantengewand feierlich miteinziehen dürfen.Die Unkosten werden von der Jugendkasse übernommen.


JUGENDGOTTESDIENST NACHLESE„Da habt Ihr etwas verpasst!“Nämlich den tollen Jugendgottesdienst am Samstag, den 24.04.in der katholischen Kirche in Hersbruck.Trotz weniger Besucher war es eine gelungene Feier unter demThema: „Hörst du mir überhaupt zu?!“ Ein Rollenspiel und selbstausgesuchte Lesungstexte machten deutlich, dass wirJugendliche uns manchmal verloren fühlen, da Gott oder auchunsere Mitmenschen uns scheinbar nicht zuhören. ImPredigtgespräch zwischen Monika Hänelt und Ursula Clasenwurde uns dann aber bewusst: Wir müssen eben Geduld habenund auf die Antwort Gottes manchmal etwas länger warten alsuns lieb ist. Vielleicht bekommen wir sogar eine Antwort vonGott, die uns allerdings oft nicht in unseren Kram oder unserWeltbild passt – also ignorieren wir sie.Auch mit wenigen Leuten kam sehr gute Stimmung auf – dankder Rockband Sunburst und den springfidelen Flippern. Ihr wisstnicht, was diese kleinen Flipper sind? Sie kamen imPredigtgespräch vor und haben uns auch noch nach demGottesdienst sehr viel Freude bereitet.Bei Bionade, Brezen und Kuchen ging der Nachmittag imPfarrgarten sehr lustig zu Ende.Clara, Steffi und Sarah


Dringend gesucht!!!NachwuchsorganistenJugendliche und Erwachsene, die schon Klavier oder Keyboard spielen undInteresse an einer Orgelausbildung haben, mögen sich doch bitte dringend bei unsmelden. Im Falle, dass sie bereit wären, irgendwann ab und zu bei uns imGottesdienst zu spielen, würden wir die Ausbildungskosten zum größten Teilübernehmen.Besuchsdienst GeburtstagsbesucheHaben Sie Interesse, zwei oder drei Mal im Monat einen Geburtstagsbesuch zumachen? Die Pfarrei hat Geburtstagskarten und Geschenkheftchen und natürlichdie Liste mit Geburtstagskindern ab 70 Jahren. Wenn Sie sich zutrauen, diesenDienst für die Pfarrei zu übernehmen, dann melden Sie sich bitte bei uns imPfarrbüro. Selbstverständlich bestimmen Sie selbst, welchen Besuch Sieübernehmen wollen.Chefredakteur für PfarrbriefeDieser Sommerpfarrbrief ist ausnahmsweise komplett im Pfarrbüro entstanden.Das können Sie sicherlich besser!Wenn Sie Lust und Zeit haben, die Redaktion in Zukunft zu übernehmen, dannnehmen Sie doch mit uns Kontakt auf.Herr Helmut Gast, der diese wertvolle Aufgabe dankenswerterweise viele Jahrelang geleistet hat, ist gerne bereit, Sie einzuweisen.Verantwortlich:Druck:PfarrbüroAmberger Str. 5391217 HersbruckTel: 09151 / 2487 Fax: 09151 / 8309345www.treffpunkt-katholisch.demariae-geburt.hersbruck@erzbistum-bamberg.deDruckerei Günther Pfistner,Tulpenstraße 1391217 HersbruckTel: 09151 / 82024 Fax: 09151 / 82025service@pfistner.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine