VERBEN

nosologoethevlc.files.wordpress.com

VERBEN

VERBENVERBEN 1Wörter, die eine Tätigkeit, einen Vorgang oder einen Zustand angeben, nennt man Verben.• Tätigkeitsverben geben demnach eine Tätigkeit an.• Beispiel: Peter schreibt einen Brief. Lydia singt ein Lied. Die Zwillinge spielen mit dem Hund.• Vorgangsverben geben einen Vorgang an.• Beispiel: Die Sonne geht auf. Die Blumen erblühen. Die Bäume schlagen aus.• Zustandsverben geben einen Zustand an.• Beispiel: Schwerte liegt im Ruhrtal. In London regnet es heute ohne Unterbrechung.Wir wohnen außerhalb der Stadt.Beachte:Je nach Aussagegehalt des Satzes kann dasselbe Verb als Tätigkeits-, Vorgangs- oderZustandsverb verwendet werden:Opa setzt sich (in diesem Moment) in den Sessel. (= Tätigkeit, auch wenn es ihm schwer fällt)Nach und nach setzten sich die Zuschauer auf ihre Plätze. (= Vorgang, der sich oft hinzieht)Eddy sitzt schon wieder im Gefängnis. (= Dauerzustand bei Eddy)Die Grenzen zwischen Tätigkeits-, Vorgangs- und Zustandsverben sind also gleitend.• Transitive Verben erfordern im Satz ein Akkusativ-Objekt.Beispiel:Mutter mäht den Rasen. Vater baut sich den Liegestuhl auf.• Intransitive Verben erfordern im Satz kein Akkusativ-Objekt.Beispiel:Das Baby weint. Der Hund stinkt.Beachte: Einige Verben können transitiv oder intransitiv verwendet werden:Ich verbrenne meine Schulbücher. Ich verbrenne. (Hilfe, wo bleibt die Feuerwehr?)ooReflexive Verben treten in Verbindung mit nur einem Reflexivpronomen auf.Beispiel: sich freuen - sich bedanken - sich wundernsich einbilden - sich trauen - sich ergebensich übergeben - sich benehmen - sich verhaltenBei diesen Verben bilden Verb und Reflexivpronomen eine feste Einheit.Man spricht auch von "echten reflexiven Verben".Nichtreflexive Verben können auch mit anderen Pronomina oder Nomina verbunden werden.Beispiel: Ich wasche mich. - Ich wasche die Socken.Kati kämmt sich. - Kati kämmt ihre Puppe.Rolf putzt sich die Zähne. - Rolf putzt sein neues Fahrrad.Diese Verben sind also reflexiv (linke Beispiele) oder nichtreflexiv (rechte Beispiele) verwendbar.Man spricht hierbei von "unechten reflexiven Verben".


VERBEN 2Persönliche Verben können in allen Personalformen verwendet werden.Beispiel:Ich arbeite. Du träumst.Er / Sie / Es singt ein lustiges Lied.Die Schüler schlafen. Der Lehrer putzt die TafelUnpersönliche Verben sind fest mit "es" verbunden..Beispiel:Es regnet. Es schneit. Es dunkelt. Es brennt.Es klopft. Es freut mich.Es steht geschrieben... Es geschah...Es heißt, dass...Beachte: Auch hier können einige Verben persönlich oder unpersönlich verwendet werden:Es klopft an der Tür. - Der Nikolaus klopft an die Tür.Es freut mich sehr. - Er freut sich über das Geschenk.


VERBEN 5Beispiel: Morgen schreiben wir eine Mathe-Klausur.Nächstes Jahr besuche ich meine Schwiegermutter.o Perfekt(vollendete Gegenwart)* wird benutzt für alle Vorgänge, die in der Vergangenheit begonnen habenu n d noch bis in die Gegenwart andauerno d e r deren Auswirkungen noch bis in die Gegenwart andauern.Beispiel: Jesus ist von den Toten auferstanden.Im Religionsunterricht haben wir von seinen Wundern erfahren.* wird benutzt, um vom Präsens aus auf ein Ereignis hinzuweisen,das zeitlichvorher stattgefunden hat (Vorzeitigkeit bei Texten im Präsens).Wenn ein Ereignis in der Präsensform dargestellt wird, und es soll auf ein anderesEreignis, das zeitlich v o r h e r stattgefunden hat, verwiesen werden, müssen dieFormen des Perfekts benutzt werden.Das Perfekt verdeutlicht also Vorzeitigkeit bei Texten, die im Präsens stehen.Beispiel: Ich weiß, wie man das Gerät bedient, weil ich vorher dieGebrauchsanleitunggelesen habe.Heiner hat fleißig gespart und kauft sich heute ein neues Fahrrad.* übernimmt in der Alltagssprache oft die Funktion des Präteritums.Beispiel: Voriges Jahr ist unser Urgroßvater gestorben.Bis ins hohe Alter hat er jeden Tag die Zeitung gelesen.o Präteritum(=Imperfekt / Erzähl-Vergangenheit)* wird benutzt für alle Vorgänge, die in der Vergangenheit begonnen habenu n d auch in der Vergangenheit abgeschlossen worden sind.Der Mond verbarg sich hinter Wolken, ein Käutzchen schrie - da fiel ein Schuss.* ist die typische Tempusform für Erzählungen (Märchen, Kurzgeschichten,Romane etc.)Es war einmal eine wunderschöne Prinzessin. Die lebte in einem Schloß.o Plusquamperfekt(vollendete Vergangenheit)wird benutzt, um vom Präteritum aus auf ein Ereignis hinzuweisen,das zeitlichvorher stattgefunden hat (Vorzeitigkeit bei Texten im Präteritum).Das Plusquamperfekt verdeutlicht also Vorzeitigkeit bei Texten, die im Präteritumstehen.Beispiel:Die Astronauten unternahmen heute einen Weltraumspaziergang,vorher hatten sie sich gründlich ausgeschlafen.Obwohl sie wochenlang fleißig geübt hatte, fiel sie durch die Prüfung.o Futur I(Zukunft)


VERBEN 6* macht deutlich, dass ein Ereignis in der Zukunft stattfindet.Beispiel: Wir werden einen wunderschönen Urlaub verbringen.Am Wochenende wird die Sonne wieder scheinen.* macht deutlich, dass es sich um eine Vermutung oder Hoffnung handelt.Beispiel: Ich vermute, Peter wird gerade in der Fahrschule sein.Ich hoffe, er wird seine Fahrprüfung bestehen.* macht deutlich, dass es sich um eine Aufforderung oder ein Verbot handelt.Beispiel: Du wirst jetzt sofort deinen Spinat aufessen!Das wirst du sofort unterlassen!* wird benutzt, um vom Präsens aus auf ein Ereignis hinzuweisen,das zeitlichs p ä t e r stattfinden wird (Nachzeitigkeit bei Texten im Präsens).Das Futur I verdeutlicht also Nachzeitigkeit bei Texten, die im Präsens stehen.Wenn du mich ganz lieb darum bittest, werde ich dir dein Lieblingsessenzubereiten.Jessica ist eine gute Schülerin, und sie wird auch später im Beruf Erfolg haben.o Futur II (vollendete Zukunft)* wird benutzt, um deutlich zu machen, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt inder Zukunft ein Ereignis bereits stattgefunden hat u n d beendet ist.Morgen um diese Zeit werde ich meine Prüfung überstanden haben.Bis Weihnachten wird das alles vergessen sein.* wird benutzt, um eine Vermutung über Vergangenes (!) zum Ausdruck zubringen.Deine Verletzung wird schon nicht so schlimm gewesen sein.Christiane wird eure Verabredung schon nicht vergessen haben.* wird benutzt, um die Vorzeitigkeit bei einem Geschehen in der Zukunft zumAusdruck zu bringen.Wenn sie mich morgen um die gleiche Zeit noch einmal anrufen,wird dieEntscheidungüber ihren Antrag bereits gefallen sein.VorzeitigkeitDargestellte Zeit(Tempusform, in der erzählt wird)PRÄSENSPRÄTERITUMFUTUR I oder PRÄSENSmit Zeithinweis auf ZukunftVorzeitigkeit(Tempusform, um Ereignisse darzustellen, diev o r h e r geschehen sind)PERFEKTPLUSQUAMPERFEKTFUTUR IINachzeitigkeitDargestellte Zeit(Tempusform, in der erzählt wird)PRÄSENSNachzeitigkeit (Tempusform, um Ereignisse darzustellen,die n a c h h e r geschehen sind)FUTUR I


VERBEN 7Konjugation von HilfsverbenHaben – sein – werdenKonjugation des Hilfsverbs "haben"haben - hatte - gehabtPERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch habe hatteDu hast hattestEr / Sie / Es hat hatteWir haben hattenIhr habt hattetSie haben hattenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch habe gehabt hatte gehabtDu hast gehabt hattest gehabtEr / Sie / Es hat gehabt hatte gehabtWir haben gehabt hatten gehabtIhr habt gehabt hattet gehabtSie haben gehabt hatten gehabtPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde haben werde gehabt habenDu wirst haben wirst gehabt habenEr / Sie / Es wird haben wird gehabt habenWir werden haben werden gehabt habenIhr werdet haben werdet gehabt habenSie werden haben werden gehabt habenMerke: Die Formen des Präsens : Wortstamm "hab"(Ausnahme 2. und 3. Person singular) + Personalendung .Die Formen des Präteritums : den Wortstamm "hat" + Personalendung .Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts:Formen des Hilfsverbs „haben" + Part.Perfekt Hilfsverb„haben" (= "gehabt") .Die Formen des Futur 1 :Formen des Hilfsverbs „werden" + Infinitiv vom Hilfverb „haben"Die Formen des Futur 2 werden gebildet durch dieFormen des Hilfwerbs „werden" + Partizip Perfekt vom Hilfsverb „haben"+ Infinitiv vom Hilfsverb „haben".


VERBEN 8Konjugation des Hilfsverbs "sein" : sein - war - gewesenPERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch bin warDu bist warstEr / Sie / Es ist warWir sind warenIhr seid wartSie sind warenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch bin gewesen war gewesenDu bist gewesen warst gewesenEr / Sie / Es ist gewesen war gewesenWir sind gewesen waren gewesenIhr seid gewesen wart gewesenSie sind gewesen waren gewesenPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde sein werde gewesen seinDu wirst sein wirst gewesen seinEr / Sie / Es wird sein wird gewesen seinWir werden sein werden gewesen seinIhr werdet sein werdet gewesen seinSie werden sein werden gewesen seinKonjugation des Hilfsverbs "werden": werden - wurde - gewordenPERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch werde wurdeDu wirst wurdestEr / Sie / Es wird wurdeWir werden wurdenIhr werdet wurdetSie werden wurdenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch bin geworden war gewordenDu bist geworden warst gewordenEr / Sie / Es ist geworden war gewordenWir sind geworden waren gewordenIhr seid geworden wart geworden


VERBEN 9Sie sind geworden waren gewordenPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde werden werde geworden seinDu wirst werden wirst geworden seinEr / Sie / Es wird werden wird geworden seinWir werden werden werden geworden seinIhr werdet werden werdet geworden seinSie werden werden werden geworden sein


VERBEN 10Konjugation von starken VerbenAktiv1. Beispiel: schreiben - schrieb - geschrieben (Wortstamm: -schreib- / -schrieb- )PERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch schreibe schriebDu schreibst schriebstEr / Sie / Es schreibt schriebWir schreiben schriebenIhr schreibt schriebtSie schreiben schriebenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch habe geschrieben hatte geschriebenDu hast geschrieben hattest geschriebenEr / Sie / Es hat geschrieben hatte geschriebenWir haben geschrieben hatten geschriebenIhr habt geschrieben hattet geschriebenSie haben geschrieben hatten geschriebenPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde schreiben werde geschrieben habenDu wirst schreiben wirst geschrieben habenEr / Sie / Es wird schreiben wird geschrieben habenWir werden schreiben werden geschrieben habenIhr werdet schreiben werdet geschrieben habenSie werden schreiben werden geschrieben habenMerke:Die Formen des Präsens und Präteritums werden gebildet durchden Wortstamm + Personalendung .Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts werden gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "haben" + "ge" + den Wortstamm + "en"(= Partizip Perfekt).Die Formen des Futur 1: werden gebildet durch die Formen desHilfsverbs "werden" + Infinitiv.


VERBEN 11Die Formen des Futur 2 werden gebildet durchdie Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt + "haben".Ebenso werden gebildet zum Beispiel:reiten - ritt - geritten, fliegen - flog - geflogen,glimmen - glomm - geglommen, meiden - mied - gemieden, saufen - soff - gesoffen,lügen - log - gelogen, schwören - schwor - geschworen, gären - gor - gegoren,quellen - quoll - gequollenund alle starken Verben, die im Präteritum und im Partizip Perfekt den gleichenStammvokal haben.2. Beispiel: rufen - rief - gerufen (Wortstamm: -ruf- / -rief- )PERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch rufe riefDu rufst riefstEr / Sie / Es ruft riefWir rufen riefenIhr ruft rieftSie rufen riefenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch habe gerufen hatte gerufenDu hast gerufen hattest gerufenEr / Sie / Es hat gerufen hatte gerufenWir haben gerufen hatten gerufenIhr habt gerufen hattet gerufenSie haben gerufen hatten gerufenPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde rufen werde gerufen habenDu wirst rufen wirst gerufen habenEr / Sie / Es wird rufen wird gerufen habenWir werden rufen werden gerufen habenIhr werdet rufen werdet gerufen habenSie werden rufen werden gerufen habenMerke:Präsens und Präteritums werden gebildet durchWortstamm + Personalendung .Perfekt und Plusquamperfekt gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "haben" + Partizip Perfekt.Futur 1 gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv.Futur 2 werden gebildet durchdie Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt +"haben".


VERBEN 12Ebenso werden gebildet zum Beispiel: fahren - fuhr - gefahrenfangen - fing - gefangenraten - riet - geratenkommen - kam - gekommenstoßen - stieß - gestoßenlaufen - lief - gelaufenheißen - hieß - geheißenund alle starken Verben, die im Präsens und Partizip Perfekt den gleichenStammvokal haben.3. Beispiel: bitten - bat - gebeten (Wortstamm: -bitt- / -bat- / -bet- )PERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch bitte batDu bittest batestEr / Sie / Es bittet batWir bitten batenIhr bittet batetSie bitten batenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch habe gebeten hatte gebetenDu hast gebeten hattest gebetenEr / Sie / Es hat gebeten hatte gebetenWir haben gebeten hatten gebetenIhr habt gebeten hattet gebetenSie haben gebeten hatten gebetenPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde bitten werde gebeten habenDu wirst bitten wirst gebeten habenEr / Sie / Es wird bitten wird gebeten habenWir werden bitten werden gebeten habenIhr werdet bitten werdet gebeten habenSie werden bitten werden gebeten habenMerke:Die Formen des Präsens und Präteritums werden gebildet durchden Wortstamm + Personalendung .Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts werden gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "haben" + Partizip Perfekt.Die Formen des Futur 1 werden gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv.Die Formen des Futur 2 werden gebildet durchdie Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt+ Hilfsverb "haben" oder "sein".


VERBEN 13Ebenso werden gebildet zum Beispiel: schwimmem - schwamm - geschwommenschwinden - schwand - geschwundenliegen - lag - gelegenhelfen - half - geholfengebären - gebar - geborenhängen - hing - gehangenund alle starken Verben, die im Präsens, im Präteritum und im Partizip Perfektverschiedene Stammvokale haben.sieh LISTE : Stammformen von starken Verben


VERBEN 14Konjugation von schwachen VerbenAktiv1. Beispiel: lieben - liebte - geliebt (Wortstamm: -lieb- )PERSON PRÄSENS PRÄTERITUMIch liebe liebteDu liebst liebtestEr / Sie / Es liebt liebteWir lieben liebtenIhr liebt liebtetSie lieben liebtenPERSON PERFEKT PLUSQUAMPERFEKTIch habe geliebt hatte geliebtDu hast geliebt hattest geliebtEr / Sie / Es hat geliebt hatte geliebtWir haben geliebt hatten geliebtIhr habt geliebt hattet geliebtSie haben geliebt hatten geliebtPERSON FUTUR I FUTUR IIIch werde lieben werde geliebt habenDu wirst lieben wirst geliebt habenEr / Sie / Es wird lieben wird geliebt habenWir werden lieben werden geliebt habenIhr werdet lieben werdet geliebt habenSie werden lieben werden geliebt habenMerke:Die Formen des Präsens und Präteritums werden gebildet durchden Wortstamm + Personalendung .Die Formen des Perfekts und Plusquamperfekts werden gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "haben" + Partizip Perfekt .Die Formen des Futur 1 werden gebildet durchdie Formen des Hilfsverbs "werden" + Infinitiv.Die Formen des Futur 2 werden gebildet durchdie Formen des Hilfwerbs "werden" + Partizip Perfekt+ die Formen des Hilfsverbs "haben".


VERBEN 15Ebenso werden gebildet zum Beispiel: hoffen - hoffte - gehofft,lachen - lachte - gelachtweinen - weinte - geweintsagen - sagte - gesagtund alle Verben, die in allen drei Formen (Infinitiv - Präteritum - Partizip Perfekt)den gleichen Stammvokal haben (=typisch für schwache Verben).Aktiv - PassivHerbert wäscht seinen armen Hund.Der arme Hund wird von Herbert gewaschen.Das Subjekt im ersten Satz ist "Herbert".Herbert ist selbst aktiv, das heißt er übt eine Tätigkeit aus;deshalb wird die Aktivität auch sprachlich durch die "Tätigkeitsform",das Aktiv,zum Ausdruck gebracht.Im zweiten Satz ist "der arme Hund" das Subjekt.Allerdings ist er nicht selbst aktiv, sondern es wird etwas mit ihm gemacht;das heißt, er "erleidet" etwas;deshalb wird dieser Sachverhalt sprachlich durch die"Leideform",das Passiv,zum Ausdruck gebracht.Merke: Nicht alle Verben können ein Passiv bilden. Ein persönliches Passiv könnennur transitive Verben bilden. Das Akkusativobjekt (aus dem Aktiv-Satz) wird dabei zumSubjekt (im Passiv-Satz).1. Beispiel: lieben - liebte - geliebt (schwaches Verb)PräsensPräteritumPerfektAKTIV PASSIVich liebe werde geliebtdu liebst wirst geliebter/sie/es liebtwird geliebtwir lieben werden geliebtihr liebt werdet geliebtsie lieben werden geliebtAKTIV PASSIVich liebte wurde geliebtdu liebtest wurdest geliebter/sie/es liebte wurde geliebtwir liebten wurden geliebtihr liebtet wurdet geliebtsie liebten wurden geliebt


VERBEN 16AKTIVPASSIVich habe geliebt bin geliebt wordendu hast geliebt bist geliebt wordener/sie/es hat geliebt ist geliebt wordenwir haben geliebt sind geliebt wordenihr habt geliebt seid geliebt wordensie haben geliebt sind geliebt wordenPlusquamperfektAKTIVPASSIVich hatte geliebt war geliebt wordendu hattest geliebt warst geliebt wordener/sie/es hatte geliebt war geliebt wordenwir hatten geliebt waren geliebt wordenihr hattet geliebt wart geliebt wordensie hatten geliebt waren geliebt wordenFutur IAKTIVPASSIVich werde lieben werde geliebt werdendu wirst lieben wirst geliebt werdener/sie/es wird lieben wird geliebt werdenwir werden lieben werden geliebt werdenihr werdet lieben werdet geliebt werdensie werden lieben werden geliebt werdenFutur IIAKTIVPASSIVich werde geliebt haben werde geliebt worden seindu wirst geliebt haben wirst geliebt worden seiner/sie/es wird geliebt haben wird geliebt worden seinwir werden geliebt haben werden geliebt worden seinihr werdet geliebt haben werdet geliebt worden seinsie werdet geliebt haben werden geliebt worden sein2. Beispiel: waschen - wusch - gewaschen (starkes Verb)PräsensAKTIV PASSIVich wasche werde gewaschendu wäschst wirst gewaschener/sie/es wäscht wird gewaschenwir waschen werden gewaschenihr wascht werdet gewaschensie waschen werden gewaschenPräteritumAKTIV PASSIVich wusch wurde gewaschendu wuschest wurdest gewaschener/sie/es wusch wurde gewaschenwir wuschen wurden gewaschen


ihr wuschet wurdet gewaschensie wuschen wurden gewaschenPerfektAKTIVPASSIVich habe gewaschen bin gewaschen wordendu hast gewaschen bist gewaschen wordener/sie/es hat gewaschen ist gewaschen wordenwir haben gewaschen sind gewaschen wordenihr habt gewaschen seid gewaschen wordensie haben gewaschen sind gewaschen wordenPlusquamperfektAKTIVPASSIVich hatte gewaschen war gewaschen wordendu hattest gewaschen warst gewaschen wordener/sie/es hatte gewaschen war gewaschen wordenwir hatten gewaschen waren gewaschen wordenihr hattet gewaschen wart gewaschen wordensie hatten gewaschen waren gewaschen wordenFutur IAKTIVPASSIVich werde waschen werde gewaschen werdendu wirst waschen wirst gewaschen werdener/sie/es wird waschen wird gewaschen werdenwir werden waschen werden gewaschen werdenihr werdet waschen werdet gewaschen werdensie werden waschen werden gewaschen werdenFutur IIAKTIVPASSIVich werde gewaschen haben werde gewaschen worden seindu wirst gewaschen haben wirst gewaschen worden seiner/sie/es wird gewaschen haben wird gewaschen worden seinwir werden gewaschen haben werden gewaschen worden seinihr werdet gewaschen haben werdet gewaschen worden seinsie werdet gewaschen haben werden gewaschen worden seinVERBEN 17Am Wahltag sagte der Kanzlerkandidat voller Überzeugung: "Heute werde ich gewählt!"Nach der Wahl verkündete er zufrieden: "Ich bin gewählt!"In beiden Fällen handelt es sich um Passiv-Formen. Im ersten Fall wird zum Ausdruckgebracht, dass ein Ereignis im Gange ist, in dessen Verlauf etwas mit dem Kanzler in spegeschieht. Man spricht hier vom Vorgangspassiv.Im zweiten Fall wird kein Vorgang, sondern ein Zustand dargestellt.Man spricht dannvom Zustandspassiv.Merke: Das Vorgangspassiv wird mit dem Hilfsverb "werden" gebildet.gewaschen werden; gewählt werden;verschlossen werden;gelobt werden; bestraft werdenDas Zustandspassiv wird mit dem Hilfsverb "sein" gebildet.


VERBEN 18gewaschen sein; gewählt sein; verschlossen sein,verbündet sein; betrunken seinIndikativ - KonjunktivPeter hat gestern Abend 20 neue Vokabeln gelernt.Susanne behauptet, sie habe gestern Abend 30 neue Vokabeln gelernt.Peter hat wirklich 20 neue Vokabeln gelernt;diese Tatsache wird deshalbsprachlich durch die „Wirklichkeitsform",den Indikativ,zum Ausdruck gebracht.Ob Susanne wirklich 30 neue Vokabeln gelernt hat, weiß ich nicht so genau;es ist aber immerhin möglich.Um diese Ungewissheit, das heißt die immerhinbestehende Möglichkeit,sprachlich zum Ausdruck zu bringen, benutzt man die„Möglichkeitsform",den Konjunktiv.Beachte: Beim Konjunktiv unterscheidet man zwei Formen:den Konjunktiv Iund den Konjunktiv II.ooSusanne behauptet, sie habe gestern Abend 30 neue Vokabeln gelernt.Susanne behauptet, sie hätte gestern Abend 30 neue Vokabeln gelernt.Im ersten Fall wird die Aussage ganz neutral weitergegeben;der Sachverhalt kannstimmen oder auch nicht.Sprachlich wird diese neutrale Haltung durch den KonjunktivIzum Ausdruck gebracht.Im zweiten Fall hat der Sprecher erhebliche Zweifel am WahrheitsgehaltseinerAussage; deshalb benutzt er den Konjunktiv II,um diese Ungewissheit sprachlich zuverdeutlichen.Verwendung des Konjunktivs:KONJUNKTIV I BEISPIELE:Indirekte Rede (neutral)Indirekte ÜberlegungIndirekte FrageVermutungForderungWunschMartina hat mir erzählt, sie sei schrecklich in dich verliebt.Sascha dachte pausenlos darüber nach, wie er sie ansprechen könne. Erfragte sie endlich, ob sie mit ihm ins Kino gehe. Er glaubte, sie habe schoneinen festen Freund.Sie forderte von ihm, dass er ihr ewig treu sei.Dass diese Liebe ewig währen möge!KONJUNKTIV IIIndirekte Rede(starke Zweifel)Indirekte Rede(Ersatzfür Konjunktiv I )Unerfüllbarer WunschBEISPIELE:Dieser alte Schwindler sagt, er hätte eine große Erbschaft gemacht.Ich schrieb dir, ich käme um zehn Uhr am Schwerter Bahnhof an.Wenn sie doch nur bald wieder gesund würde!


VERBEN 19Unwirkliche AussageUnwirklicher VergleichUnwirkliche BedingungHöfliche AussageHöfliche FrageHöfliche AufforderungZweifelPotentialisOhne deine Hilfe wäre ich nie rechtzeitig fertig geworden.Ich hatte das Gefühl, als würde das Experiment jeden Moment explodieren.Wenn ich das vorher gewusst hätte, dann hätte ich anders gehandelt.In diesem Fall hätte ich mich anders verhalten.Herr Professor, ich möchte sie etwas fragen.Ob du nicht auch so handeln würdest ?Könnten Sie mir erklären, wie ich zum Bahnhof komme?Wenn Sie bitte das Rauchen einstellen würden !Das hättest du wirklich getan?So etwas hätte ihm niemand zugetraut.Einschränkende AufforderungFür diese Aufgabe wäre ich wie geschaffen.Das könntest du doch auch!Sie müssten mal dringend ein paar Wochen Urlaub machen.Er müsste so schnell wie möglich ins Krankenhaus.PräsensINDIKATIV KONJ. I KONJ.IIich komme komme kämedu kommst kommest kämester/sie/es kommt komme kämewir kommen kommen kämenihr kommt kommet kämetsie kommen kommen kämenPerfektINDIKATIV KONJ I KONJ IIich bin gekommen sei gekommen wäre gekommendu bist gekommen seiest gekommen wärest gekommener/sie/es ist gekommen sei gekommen wäre gekommenwir sind gekommen seien gekommen wären gekommenihr seid gekommen seiet gekommen wäret gekommensie sind gekommen seien gekommen wären gekommenFuturINDIKATIV KONJUNKTIV I KONJUNKTIV IIich werde kommen werde kommen würde kommendu wirst kommen werdest kommen würdest kommener/sie/es wird kommen werde kommen würde kommenwir werden kommen werden kommen würden kommenihr werdet kommen werdet kommen würdet kommensie werden kommen werden kommen würden kommenBeachte: In bestimmten Fällen stimmen die Formen des Indikativs und desKonjunktivs I überein:z.B.1. Person singular, Präsens und Futur oder1. Person plural, Präsens und Futur.


VERBEN 20Um dennoch die Möglichkeitsform unmissverständlich zum Ausdruck zu bringen,weicht man dann auf die entsprechende Form des Konjunktivs II aus (Ersatzform).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine