13.07.2015 Aufrufe

Eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins ... - CDU Holm

Eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins ... - CDU Holm

Eine gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins ... - CDU Holm

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

HOLM AKTUELLInformationenAusgabe 12/2007<strong>Eine</strong> <strong>gesegnete</strong> <strong>Weihnacht</strong> <strong>und</strong><strong>einen</strong> <strong>guten</strong> <strong>Rutsch</strong> <strong>ins</strong> neue Jahr!Foto: Unser neuer Bezirksschornsteinfeger Marc Hinz & seine Mitarbeiterin Steffi Jensen, Tornesch, Tel. 04122/977723


Seite 2 HOLM AKTUELL12/2007+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 3Eberhart HellichLiebe <strong>Holm</strong>er Bürgerinnen<strong>und</strong> Bürger,Es ist schön mitzuerleben, wie <strong>Holm</strong> sein Erscheinungsbildständig verbessert. Erfreuten wir uns noch vor nichtallzu langer Zeit an der Neugestaltung der Grünfläche -Im Sande -, so ist es jetzt der fast fertig gestellte Kreiselin der Hauptstraße. Und mit dem neuen Baugebiet - ImWiesengr<strong>und</strong> - schließen sich auch die Baulücken in<strong>Holm</strong>.Wir sind überwältigt vom Ergebnis unserer Befragung<strong>und</strong> möchten Ihnen, liebe Leserinnen <strong>und</strong> Leser aufdiesem Wege ganz herzlich für die Rückgabe der Fragebögendanken.Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer<strong>Weihnacht</strong>sausgabe. Ab dem Jahreswechsel können Siediese Ausgabe auch auf unserer neuen Homepagewww.cdu-<strong>Holm</strong>.de durchblättern. Schauen sie doch einmalhinein. Schreiben Sie uns <strong>und</strong> sagen Sie, ob Ihnenunsere neue Homepage gefällt. Wir freuen uns über jedeZuschrift.Ihnen wünschen wir eine besinnliche Adventszeit <strong>und</strong>ein <strong>gesegnete</strong>s <strong>Weihnacht</strong>sfest. Mögen Sie in der stille-ren Jahreszeit Kraft schöpfen, damit Sie mit neuerEnergie die Zukunft meistern können <strong>und</strong> 2008 für Sieein w<strong>und</strong>erbares Jahr wird.IhrPaulsen Handelsgesellschaft mbHSTOPP!EINKAUFEN &GENIESSEN!Im Sande 2 · 25488 <strong>Holm</strong> · Telefon: 04103/91 64-0 · Fax: 04103/50 73+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 4 HOLM AKTUELL12/2007Bericht des BürgermeistersLiebe <strong>Holm</strong>er Bürgerinnen<strong>und</strong> Bürger,kurz vor <strong>Weihnacht</strong>en möchteich noch einmal auf die wichtigstenBeschlüsse <strong>und</strong> Ereignissedes Jahres 2007 in unserer Gemeindehinweisen. Trotz dernoch angespannten Finanzlagekonnten notwendige Beschaffungenbei der Feuerwehr <strong>und</strong> derSchule durchgeführt werden.In der Schule wurde der Computerraum mit 12 Arbeitsplätzenausgerüstet <strong>und</strong> ein Klassenraum erhielt <strong>einen</strong>neuen Fußbodenbelag. Das Reitwegenetz wurde erheblicherweitert. Durch den Bau einer Brücke über die <strong>Holm</strong>au<strong>und</strong> Ankauf von Wegeflächen wurde jetzt eine Anbindungvon den <strong>Holm</strong>er Sandbergen bis in den Heistmer Wald geschaffen.Diese Kosten von 70.000,- EUR wurden zu 50%aus EU-Mitteln gefördert. Die aufwendige Erschließung imB-Plan 22 (Im Wiesengr<strong>und</strong>) ist abgeschlossen. Damit istauch die Fußwegverbindung zur Twiete offen. Die Gemeindehat 6 Gr<strong>und</strong>stücke an <strong>Holm</strong>er Familien verkauft<strong>und</strong> die ersten Bauanträge sind genehmigt worden. In den<strong>Holm</strong>er Sandbergen ist mit dem 2. Bauabschnitt der Dünenfreilegungbegonnen worden. Für die 3ha Dünen werdenam Grenzweg auf der angekauften Baumschulfläche4,5 ha neu aufgeforstet. Auch die Aufforstung soll noch2007 durchgeführt werden. Sehr viel Unmut unter denBürgern ist während des Baues des Kreisels in <strong>Holm</strong> entstanden.Die ausgewiesenen Umleitungsstrecken im Dorfwurden nur widerwillig angenommen. Trotz einigerSchwierigkeiten hat die Fa. SAW den Bau zügig durchge-führt. Die kalten Temperaturen im November ließen dasAufbringen der Verschleißdecke nicht mehr zu. Diese Arbeitwird im Frühjahr 2008 ausgeführt. Die Gemeinde<strong>Holm</strong> hat den Haushalt 2008 beschlossen. Die allgeme<strong>ins</strong>pürbare Verbesserung der Wirtschaftslage bringt aucheine Verbesserung der Einnahmen der Gemeinde. So könnendringend notwendige Sanierungen der Fußwege, dieDSL-Anbindung <strong>und</strong> andere wichtige Maßnahmen durchgeführtwerden. Da die Feuerwehrunfallkasse Nord bei einerBesichtigung der Feuerwache in 2004 festgestellt hat,dass die Verkehrswege durch Schlauchanhänger <strong>und</strong> Notstromaggregatverstellt sind, fordert sie befristet eine Abstellungder Mängel bis Ende 2008. Da gleichzeitig übereine Sanierung des Flachdaches nachgedacht wird, ist dasArchitektenbüro Rader mit der Erstellung von Plänen mitKostenschätzung beauftragt worden <strong>und</strong> die Beratung inden Gremien läuft zur Zeit.Liebe <strong>Holm</strong>er Bürgerinnen <strong>und</strong> Bürger, ich wünscheIhnen ein frohes, geruhsames <strong>Weihnacht</strong>sfest <strong>und</strong> eingutes Jahr 2008.Ihr BürgermeisterWalter RißlerIhr schönster Tag im Leben ...sollte unvergesslich sein!Wir richten Ihre Feste <strong>und</strong>Veranstaltungen nach Ihrenindividuellen Wünschen aus.Ob Mittagstisch, Festmenüoder kalt-/warmes Buffet -wir beraten Sie gern!Unsere Öffnungszeiten:Di.-Fr. 12-14 Uhr<strong>und</strong> ab 16.30 UhrSamstag, Sonn- <strong>und</strong>Feiertags ab 10 UhrMontag RuhetagRestaurant + HotelHauptstraße 1425488 <strong>Holm</strong>Telefon: 04103/9 30 70Telefax: 04103/93 07 77www.ladigesgasthof.de+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 5B<strong>und</strong>estagsabgeordneter Ole SchröderZwischen den JahrenLiebe Bürgerinnen <strong>und</strong> Bürger aus <strong>Holm</strong>,wenn man dieser Tage durch die Läden <strong>und</strong> über die<strong>Weihnacht</strong>smärkte schlendert <strong>und</strong> die Menschen sieht,wie sie hektisch <strong>und</strong> in Massen auf der Suche nachGeschenken; Bäumen, einer Krippe oder einem BecherGlühwein sind, dann kommt wieder jene Frage auf, dieuns alljährlich von allen Seiten, in einem ironischenoder belehrenden Ton zugerufen wird: Was ist aus demFest der Liebe eigentlich geworden?Für viele Menschen bleibt die christliche Bedeutung<strong>und</strong> nicht wenige ermuntert <strong>Weihnacht</strong>en auch zumstreitbaren Christentum. In kaum einer anderen Zeitdes Jahres wird sich so stark mit der christlichen Traditionauseinandergesetzt wie jetzt. Sämtliche Medienberichten oder schreiben über die Ereignisse vor 2000Jahren. <strong>Weihnacht</strong>en hat darüber hinaus eine gesellschaftlicheBedeutung erlangt, die vieles umfasst:Zuallererst hat <strong>Weihnacht</strong>en eine jahreszeitliche Bedeutung.Die Wochen vor dem 24. Dezember sind dermanchmal aufreibende Abschluss eines Jahresprojektes,das am Heiligabend endet. Man spürt die Zeit förmlichdavonrennen. Danach steht die Welt wenige Tage still.Es ist ein bisschen wie die Abwesenheit von Raum <strong>und</strong>Zeit. Nicht umsonst wird diese Zeit „zwischen den Jahren“genannt. Es sind jene Tage in denen wir uns schonmal Zeit für Bilanz <strong>und</strong> ehrliche Vorsätze nehmen. Dasgilt auch in der Politik: So eine Bilanz kann positiv oderschmerzlich sein, sie kann anspornen oder zur Trägheitverleiten.Dies gilt auch für eine Jahresbilanz der B<strong>und</strong>espolitik:Sie war im Großen <strong>und</strong> Ganzen sehr zufriedenstellend:Wir sind auf einem <strong>guten</strong> Weg. Es konnte vor allem imBereich der Familienpolitik viele erreicht werden. DieEinführung des Elterngeldes <strong>und</strong> der geplante Ausbauder Betreuungsplätze für unter Dreijährige wird es vielenMenschen erleichtern, sich für Kinder zu entscheiden.Die Familie ist neben dem Christentum <strong>und</strong> dem Jahresabschlusseine weitere Komponente, die für viele Menschendie Bedeutung von <strong>Weihnacht</strong>en ausmacht.<strong>Weihnacht</strong>en zeigt, dass die Familie nach wie vor denKern des gesellschaftlichen Zusammenlebens bildet.Was ist denn nun eigentlich geworden aus dem Fest derLiebe? Christliche Tradition? Zeit zum Innehalten? Einpaar Tage zum Zwecke der Familiezusammenführung?<strong>Eine</strong> Antwort darauf muss jeder selber finden. Feststeht, dass <strong>Weihnacht</strong>en gr<strong>und</strong>legend <strong>und</strong> nicht wegzudenkenist.Ihnen allen ein frohes Fest <strong>und</strong> besinnliche Tage.Ihr Ole Schröder+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 6 HOLM AKTUELL12/2007Tobias ZeitlerAuswertung FragebogenDer letzten Ausgabe von HOLM AKTUELL wurde einFragebogen für alle <strong>Holm</strong>er Haushalte beigefügt. Wirbaten Sie, als <strong>Holm</strong>er Bürger, den Fragebogen auszufüllen<strong>und</strong> so einige Bewertungen über die Lebensverhältnissein unserer Gemeinde abzugeben. Wir als <strong>CDU</strong><strong>Holm</strong> verstehen uns als Vertretung der <strong>Holm</strong>er. Bei unsengagieren sich <strong>Holm</strong>er Bürger der verschiedenstenAlters- <strong>und</strong> Berufsgruppen, um an der Gestaltung unseresDorfes mitzuarbeiten. Das Ergebnis unser Fragebogenaktionsoll uns ein noch umfangreicheres Bild vonIhren Bedürfnissen <strong>und</strong> E<strong>ins</strong>chätzungen geben. Es wirduns helfen so zielorientiert wie möglich in der politischenUmsetzung voranzukommen.Nun zu den Ergebnissen:Wie man bei der Betrachtung der Ergebnisse feststellt,fühlen sich eine Mehrzahl der Befragten unter den Bedingungendie man in <strong>Holm</strong> vorfindet sehr wohl. Über93% der Befragten sind sehr Zufrieden mit den Wohn<strong>und</strong>Lebensbedingungen in <strong>Holm</strong>. Mit den Zusatzfragenwollten wir aber auch wissen, was Ihrer Meinung nachverbesserungswürdig ist. Denn es bleiben natürlichgenug Bereiche bei denen man noch vieles verbessernoder erneuern kann. Bei der Auswertung zeigt sich,dass wir eine Gemeinde für alle Altersgruppen sind.Klare Schwerpunkte, für die Sie weiteren Handlungsbedarfsehen, sind der Bereich Jugend <strong>und</strong> Kinderbetreuung,sowie altengerechtes Wohnen in <strong>Holm</strong>. Vonherausragendem Interesse ist auch eine den heutigenAnforderungen entsprechende Internetverbindung,sprich DSL Anschluss der Gemeinde.Die Ergebnisse der Umfrage werden natürlich Einflussauf unsere Aufgabenstellung für die nächste Legislaturperiodehaben. So werden einige Punkte, wie DSL schonjetzt sehr konkret bearbeitet <strong>und</strong> umgesetzt, anderewieder, wie altengerechtes Wohnen, bedürfen unsererMeinung nach einer detaillierten Planung <strong>und</strong> Vorbreitung.Ein Punkt der aber fest auf der Agenda für dienächste Zeit steht. Wir sind ein Dorf mit vielen jungenFamilien. Die Umfrage hat gezeigt, das in <strong>Holm</strong> ein zunehmenderBedarf an Krippenplätzen besteht. DieserPunkt wurde von uns direkt aufgegriffen <strong>und</strong> wir werdenhier bis zum Herbst nächsten Jahres, in Zusammenarbeitmit den Kindergärten <strong>und</strong> ihren Trägern, Plätzefür holmer Kinder anbieten.Wie die Ergebnisse ebenfalls zeigen, verdienen auch dieälteren Kinder unsere Aufmerksamkeit. Deshalb werdenwir <strong>einen</strong> Status der Spielplatzsituation erheben, umauch hier deutliche Verbesserungen herbeizuführen.Für die Bereiche Schule, Kindergärten <strong>und</strong> Jugendbetreuungsind die Ziele klar - den hohen Standard zu halten,auszubauen bzw. immer wieder den Bedürfnissen unterMaßgabe der Finanzierbarkeit anzupassen. Hier findetein ständiger Gedankenaustausch <strong>und</strong> eine rege Diskussionstatt, wie man die Jugendarbeit auch in den Ver<strong>einen</strong>stärken kann. Auch das Flanieren auf <strong>Holm</strong>s Gehwegensoll weiter Freude machen. Zum <strong>einen</strong> in dem wirsukzessive erneuern <strong>und</strong> reparieren werden <strong>und</strong> zumanderen dadurch, dass wir aktuell Abfallbehälter mitTütenspendern für H<strong>und</strong>ekot im Dorf aufgestellt haben.Wir freuen uns darauf durch Ihre Vorgaben <strong>Holm</strong> weiterzu Entwickeln <strong>und</strong> voranzubringen.Werden Sie <strong>CDU</strong>-Mitglied!<strong>Holm</strong> macht sich fit für die Zukunft. Unterstützen Sie die <strong>CDU</strong> beider Umsetzung der notwendigen Aufgaben der nächsten Jahre.4 Gründe, warum Sie gerade jetzt in die <strong>CDU</strong>eintreten sollten:1234Zeigen Sie durch Ihren Beitritt, dass Sie dieUnion unterstützen. Wir haben in <strong>Holm</strong> bereitsviel geschafft, vieles liegt jedoch noch vor uns.Tragen Sie als <strong>CDU</strong>-Mitglied jetzt dazu bei,unsere Positionen zu vermitteln. Frei von falschenDarstellungen, gut informiert <strong>und</strong> objektiv.Als Mitglied der <strong>CDU</strong> erhalten Sie stets aktuelleInformationen, umfassender als aus der Zeitungoder anderen Medien.Gestalten Sie Politik! In der <strong>CDU</strong> wachsen Beschlüssevon unten nach oben. Bringen Sie Ihre Ideen mit ein!Für eine erfolgreiche <strong>und</strong> verantwortungsvolle Politikfür unser <strong>Holm</strong>.Sie möchten mehr erfahren? Besuchen Sie uns im Internet,schreiben Sie uns eine E-Mail, rufen Sie uns an - wir rufenzurück, oder kommen Sie einfach zu einem unserer nächstenBürgerstammtische - Termine hierzu in der Tagespresse.Werden Sie Mitglied der <strong>CDU</strong> - jetzt ist einebesondere Zeit. Wir freuen uns auf Sie!<strong>CDU</strong> Ortsverband <strong>Holm</strong> | Postfach 25488 <strong>Holm</strong> | www.cdu-<strong>Holm</strong>.de+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 7AktuellesWas geschah sonst noch?GeflügelschauAm 10. <strong>und</strong> 11. November veranstalteten die Rassegeflügelzüchter<strong>und</strong> die Kaninchenzüchter ihre Ortsschau2007. In der Ausstellung, die mit viel Engagement derVere<strong>ins</strong>mitglieder vorbereitet wurde, präsentierten dieZüchter stolz ihre Zuchtergebnisse 2007.Zum dritten Mal öffnete sich nun schondas Messefenster <strong>Holm</strong>.Die heitere Stimmung übertrug sich auch auf den Besucher.Engagierte Frauen, die mit Begeisterung, Engagement<strong>und</strong> Mut den Schritt in die Selbständigkeit gewagthaben <strong>und</strong> den zahlreichen Interessierten stolz präsentiertenwas man alles auf die Beine stellen kann <strong>und</strong>woran das Herz hängt.Viel wurde gezeigt <strong>und</strong> für jeden war etwas dabei. Darumging es auch den Veranstalterinnen <strong>und</strong> Organisatorinnendieser Messe. Sandra Hönke <strong>und</strong> Claudia Repenning.Sie wollten den Besucherinnen <strong>und</strong> Besucher<strong>einen</strong> bunten Mix bieten, um jeden Geschmack <strong>und</strong> Bedarfzu decken.Große Schwierigkeiten hatte der Verein überhauptRäumlichkeiten für die diesjährige Schau zu bekommen.Alle Bemühungen verliefen zunächst im Sande. Nurdurch den großmütigen E<strong>ins</strong>atz unseres Bürgermeisters,konnte die Ausstellung in diesem Jahr im Bauhof derGemeinde stattfinden. In diesen Örtlichkeiten hatte derBesucher nicht den Eindruck, dass diese Lösung einProvisorium ist. Alles passte. Der Blick auf die w<strong>und</strong>erschönenTiere fesselte derart, dass die schlichten Wändeder Halle überhaupt nicht auffielen.Außerdem ging es darum zu zeigen, was alles in <strong>Holm</strong><strong>und</strong> näherer Umgebung los ist, bei den vermeintlichenMüttern <strong>und</strong> Hausfrauen. Denn viele Ideen <strong>und</strong> Ambitionenwurden verwirklicht <strong>und</strong> dargeboten. Nicht zuletztkann <strong>und</strong> soltel die Messe auch dazu motivieren,vielleicht selbst etwas Derartiges zu "unternehmen" <strong>und</strong>den Schritt zu wagen, etwas, was man immer schon malmachen wollte, einfach zu tun.+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 8 HOLM AKTUELL12/2007AktuellesWas geschah sonst noch?ARS SecumarisUnter dem Motto „ars secumaris“ werden in den Räumenvon Bernhardt Apparatebau in <strong>Holm</strong>, Bredhornweg39, in unregelmäßigen Abständen Künstler um Ausstellungengebeten. Damit fördert die Firma SECUMAR inhervorragender weise das kulturelle Leben in <strong>Holm</strong>.Renate Möller - Malerei mit viel GefühlRenate Möller, eine <strong>Holm</strong>er Künstlerin liebt den Norden<strong>und</strong> die See. Das belegt sie mit ihren Bildern, die nochbis Dezember zu sehensind. Und nichtallein diese Emotionbringt sie mit Acrylfarbenauf Leinwandoder Papier. „Ausdrucksmalerei“hatsie fasziniert <strong>und</strong> erlernt. „Man malt, was man fühlt <strong>und</strong>spürt“, erklärt sie. Bei ihren Landschaftsbildern, die anNord- <strong>und</strong> Ostsee entstanden sind, könnte das die Freudeüber Freiheit <strong>und</strong> Weite sein.Aber Renate Möller istvielfältiger. Blumen zählenzu ihren Motiven <strong>und</strong>klassische Stillleben,Architektur- <strong>und</strong> Stadtlandschaftenebenso wieTiere. Hinzu kommenphantastische Collagen aus Fotos <strong>und</strong> ihrer Malerei.Wer sich selbst ein Bild von der Ausstellung machenmöchte, Montag bis Donnerstag von 8 bis 16.30 Uhr <strong>und</strong>Freitag von 8 bis 13.30 Uhr ist die Gelegenheit dazu. DieKünstlerin ist zu erreichen unter 04103/808655.+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 9JubilateIm Rahmen dieser Veranstaltungsreihe sang am 10. November2007 die Kantorei <strong>Holm</strong> unter der Leitung vonOlaf Generotzky in den modernen, hellen Räumen desBetriebsgebäudes der Firma SECUMAR.Die beste WerbekauffrauSchleswig-Holste<strong>ins</strong> kommtaus <strong>Holm</strong>.Inga Holst hat ihre Prüfung mitder Gesamtnote 1,8 abgeschlossen<strong>und</strong> wurde damit Jahrgangsbesteim nördlichsten B<strong>und</strong>esland.Gelernt hat sie 2 1/2 Jahre beiPreuss Messe in <strong>Holm</strong>.Die Ehrung der Landesbesten aus den Abschlussprüfungen2007 erfolgte im feierlichen Rahmen am 07. November2007 in der St. Petri Kirche zu Lübeck. Stolz nahmenInga Holst <strong>und</strong> Geschäftsführer Peter Preussjeweils eine Urk<strong>und</strong>e der Industrie- <strong>und</strong> HandelskammerKiel in Empfang.Es war wieder ein gelungenes <strong>und</strong> abwechslungsreichesKonzert mit dem sich die Kantorei den 140 Besuchernpräsentierte. Großen Beifall gab es für die Sängerinnen<strong>und</strong> Sänger am Ende ihrer Darbietungen. Der Chor musstedrei Zugaben geben.Großzügige SpendeIm Rahmen einer kl<strong>einen</strong> Feierst<strong>und</strong>e hat der 1. Vorsitzendedes Golfclub Hamburg-<strong>Holm</strong> e.V., Herr ManfredLipsky, der Gemeinde <strong>Holm</strong> für die langjährige positiveBegleitung gedankt. Wie schon in den vergangenen Jahrenhat der Golfclub im Rahmen von Benefiz-Wettspielendie Teilnehmer gebeten, für soziale Aufgaben derGemeinde zu spenden. Diese Turniere erfreuen sichgroßer Beliebtheit sorgen doch die Landfrauen für dasleibliche Wohl der Golfer. Auf diese Weise kamen indiesem Jahr 3.000,- zusammen, die für <strong>einen</strong> Kinderspielplatzder Gemeinde verwendet werden sollen.Bürgermeister Rißler nahm am 08.11.2007 den Spendenscheckvom Präsidenten Manfred Lipsky entgegen <strong>und</strong>dankte für die großzügige Spende. Walter Rißler dankteauch dem Geschäftsführer des Golfclubs Roland Grügerfür die stets konstruktive <strong>und</strong> harmonische Zusammenarbeit.Im Alter von nur 69 Jahren ist unser Mitglied FrauIngeborg Ringel-Stieperverstorben.Sie war eine Institution in <strong>Holm</strong>. Ihr stets engagierte Auftreten <strong>und</strong> ihrkonsequentes Eintreten für ihre politische E<strong>ins</strong>tellung überzeugte.Wir werden Frau Ingeborg Ringel-Stieper in ehrender Erinnerung behalten.+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 10 HOLM AKTUELL12/2007AktuellesWas geschah sonst noch?AdventsbasarAuch in diesem Jahr lockten die vielen Preise der Tombola<strong>und</strong> die köstlichen Kuchen besonders viele Besucherzum Adventsbasar der <strong>CDU</strong> Frauen. Dieses Malihatten sich die Initiatoren etwas Besonderes einfallenlassen. Während die Eltern sich die angebotenen Leckereienm<strong>und</strong>en ließen, erfreute eine Zaubershow dieKl<strong>einen</strong>. Mit grenzenloser Begeisterung lauschten sieden Geschichten des Zauberers. Mit dem Reinerlös desAdventsbasars 2007 soll ein Spielgerät für ein Spielplatzgekauft werden.Jahreshauptversammlung der <strong>CDU</strong>In sehr harmonischer Atmosphäre fand am 16. November2007 im Catharinenhof die diesjährige Jahreshauptversammlungstatt. Nach dem Jahresbericht ehrte derVorsitzende Regina Reefschläger für 25 Jahre, BertaHaartje, Carsten Hoffmann, Peter Preuss, <strong>und</strong> WolfgangWagner für 35 Jahre treue Mitgliedschaft. In s<strong>einen</strong>Dankesworten hob er besonders die konstruktive Mitarbeitdieser langjährigen Mitglieder hervor <strong>und</strong> bedanktesich mit einem Präsent. Ein besonderes Anliegen war esihm Annemarie Alsdorf, Frauke Rissler <strong>und</strong> Ute Schapermit einem Blumenstrauß für ihre Verdienste bei der Betreuungder Kinder zudanken, die sie seit 1990 <strong>ins</strong>elbstloser Weise durchgeführt haben. Fast der gesamteVorstand wurde wiedergewählt. Für die aus persönlichenGründen aus dem Vorstand ausgeschiedene BeisitzerinAndrea Stange wurde Clemens Zimmermannneu in den Vorstand gewählt. Großes Interesse fandenanschließend die sachk<strong>und</strong>igen Ausführungen, die PeterLehnert, Mitglied des Landtags SH den Mitgliedern gab.Erinnern Sie sich?Vor 25 Jahren - genau am 26. Oktober 1982 kurz nachMitternacht - brannte der für 480.000 DM umgebauteBauernhof an der Straße Im Sande. Das Großfeuer zerstörtevöllig das neu entstehende Dorfgeme<strong>ins</strong>chaftshaus.Das Gebäude sollte am nächsten Tag vom Architektenan die Gemeinde übergeben werden.50 jähriger Jubiläumsball vom Hegering 5Am 3.11.07 begingen die <strong>Holm</strong>erJäger ihr 50 jähriges Bestehenmit einem großen Ball imFestsaal von Ladiges Gasthof.Viele Persönlichkeiten ausPolitik <strong>und</strong> Wirtschaft, sowieBürger + Jäger aus <strong>Holm</strong> nahmenan diesem Fest teil. Unteranderem hielt unser Schleswig-HolsteinerWirtschaftsministerCristian von Bötticher einehumorvolle <strong>und</strong> launige aufdie Jäger abgestimmte Rede. Bisin die frühen Morgenst<strong>und</strong>engenossen alle die verschiedenenDarbietungen <strong>und</strong> tanztendas der Saal kochte.M-SORGLOS-PAKET-FÜR-DEN-GUA-FachberatungD-PflanzenRN-Zubehör <strong>und</strong> DekoTULandhaus & Gartendeko ER Mo-Fr 10-18.00 - Sa 10-14.00 NHansjochen Ringel I Inh. Oliver RingelSteenwischtwiete 7 I 25488 <strong>Holm</strong>Tel. 0 41 03/9 29 70 I Fax 0 41 03/92 97 17eMail: <strong>Holm</strong>@Baumschule-Ringel.dewww.Baumschule-Ringel.de+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 11Hinnerk fragtÖl, Strom <strong>und</strong> Gas, wann werdendie Preise wieder sinken?Von diesem Wunsch müssen wir uns leider verabschieden.Die Preise werden voraussichtlich niemals mehrden Stand von vor 10 Jahren erreichen. Das liegt an derweltweiten Nachfrage nach Öl <strong>und</strong> Gas, besonders ausLändern wie China <strong>und</strong> Indien. Dazu kommt noch in absehbarerZeit eine deutliche Verknappung dieser fossilenBrennstoffe.Was also tun? Die einzig verbleibende Möglichkeit heißt:Energie e<strong>ins</strong>paren. Das entlastet nicht nur den eigenenGeldbeutel, sondern gleichzeitig helfen Sie das Umweltklimazu verbessern. Welche Möglichkeiten gibt es, diesesZiel zu erreichen? Hier sind eine ganze Reihe vonEnergiee<strong>ins</strong>parmöglichkeiten zu nennen. Folgende Beispielesollen dies verdeutlichen.1. Absenkung der Raumtemperatur um 1° bringt eineHeizkostenersparnis von ungefähr 5 %.2. Optimale Wärmedämmung der ganzen AußenschaleIhres Hauses (Dach, Wand <strong>und</strong> Fenster). GeschätzteHeizkostenersparnis bis zu 30%.3. E<strong>ins</strong>atz von erneuerbaren Energien. Hierzu zählenSolaranlagen für warmes Wasser <strong>und</strong> Heizung.Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung oderWärmepumpen wie sie z.B. von der Firma OschnerA-4020 Linz/Östereich angeboten werden.Wie erreiche ich verlässliche Angaben zur Energiee<strong>ins</strong>parungin meiner ganz persönlichen Situation? Hierhelfen die Verbraucherzentralen, z.B. B<strong>und</strong>esverbande.V., Markgrafenstr. 66 in 10969 Berlin oder die VerbraucherzentraleHamburg unter der Telefon-Nr. 040-248320. Die Verbraucherzentralen verfügen über unabhängigeBerater, die auch den ab dem 01.01.2008benötigten (mit Übergangsfristen) Gebäude-Energiepassausstellen können. Es empfiehlt sich, diesen Pass imZusammenhang mit einem umfassenden Maßnahmenkatalogzur Energiee<strong>ins</strong>parung bei älteren Wohngebäudenaufzustellen.Und zum Schluss: wer soll das bezahlen? Gefördert werdendie entstehenden Kosten z.B. von der InvestitionsbankSchleswig-Holstein, Fleethörn 29-31, 24103 Kiel,Telefon 0431-99050. Weiter von der KfW-Bankengruppe,Palmengartenstrasse 5-9 in 60325 Frankfurt/Main,Telefon 069-74310. Der Finanzierungsanteil kann biszu 100 % der förderfähigen Kosten betragen mit einermaximalen Laufzeit von 30 Jahren.Und nun viel Erfolg beim Kostensparen.Jörg AndersImpressumHerausgeber: <strong>CDU</strong> Gemeindeverband <strong>Holm</strong>Verantwortlicher: Eberhart Hellich, Lehmweg 55,25488 <strong>Holm</strong>, Tel. (0 41 03) 8 76 12Internet:www.<strong>CDU</strong>-<strong>Holm</strong>.dee-Mail:eberharthellich@alice-dsl.deRedaktion:Margit & Uwe Hüttner,Tobias Zeitler, Sven SchrödterDruck:Dürmeyer GmbH, Medien Services,Digital- <strong>und</strong> OffsetdruckBillstraße 103, 20539 HamburgAnregungen, Hinweise, Kritik oder redaktionelleBeiträge bitte an eberharthellich@alice-dsl.de+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 12 SCHNAPPSCHÜSSE & AUGENBLICKE12/2007+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 SCHNAPPSCHÜSSE & AUGENBLICKESeite 13+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 14 MENSCHEN UND GRUPPEN IN HOLM12/2007Menschen <strong>und</strong> Gruppen in <strong>Holm</strong>Es ist immer wieder faszinierend festzustellen, wie viel tolle Gruppierungen es in <strong>Holm</strong> gibt. Sie haben sich über einInteressengebiet gef<strong>und</strong>en, pflegen ein geme<strong>ins</strong>ames Hobby <strong>und</strong> oftmals sind daraus Fre<strong>und</strong>schaften entstanden. Dassind Babygruppen deren Eltern seit vielen Jahren fre<strong>und</strong>schaftlich miteinander verb<strong>und</strong>en sind <strong>und</strong> auch heute nochgeme<strong>ins</strong>am Reisen, oder Tennisspielerinnen, die <strong>einen</strong> kl<strong>einen</strong> Literaturkreis gebildet haben. Aber es sind auch Sportler,die <strong>Holm</strong> über die Grenzen Schleswig-Holstein hinaus im In- <strong>und</strong> Ausland bekannt gemacht haben. Über all dieseMenschen möchte „<strong>Holm</strong> Aktuell“ berichten.Susanne SchmidtpotFamiliengottesdienstSeit Januar 2001 lädt unsere Kirche am 2. Sonntag imMonat um 11.30 Uhr zum Familiengottesdienst ein. Dortwird viel gesungen, <strong>und</strong> die Texte werden so „übersetzt“,daß sie ganz konkret an Erfahrungen der Kinder<strong>und</strong> Erwachsenen anknüpfen. Schon seit Jahren gestaltetein fester Kreis diesen Gottesdienst mit. Auch die Besuchersind längst eine „Gruppe“ geworden. Man singthier eben nicht nur oder hört zu, man kann im Anfangsteilauch Sorgen <strong>und</strong> Dank - <strong>und</strong> damit ein Stück Leben -miteinander teilen, indem man <strong>einen</strong> Stein für eine Lastablegt oder eine Danke - Kerze anzündet. Die Kinderspielen hinterher noch miteinander, die Erwachsenensitzen lieber noch lange beim Essen zusammen. Mancheraus diesem Kreis ist inzwischen auch an anderenStellen in der Gemeinde aktiv geworden. <strong>Eine</strong> geschlosseneGruppe ist dies trotz allem nicht: Auch Konfirmandenoder ältere Gemeindeglieder kommen dazu, <strong>und</strong>beim Essen wird gerne mit allen geteilt. Wenn Sie alsoneue Lieder mögen, biblische Texte auf eine etwas andereArt erleben möchten <strong>und</strong> Freude an einem lebendigenGottesdienst haben, sind Sie herzlich eingeladen!+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 MENSCHEN UND GRUPPEN IN HOLMSeite 15Martin Weisert:Aus einer Leidenschaftwird ErfolgWo liegt <strong>Holm</strong>- eine Frage, die man nur allzu oft aufSportevents <strong>und</strong> Turnieren außerhalb des Kreises Pinneberghört. Doch die großen Erfolge junger Sportler aus<strong>Holm</strong> helfen, diesen Namen in der weitläufigen Umgebungbekannter zu machen.Das wohl beste Beispiel ist die 18-Jährige Kim Meeder.Sie spielt seit ihrem achten Lebensjahr mit großer BegeisterungSoftball bei dem <strong>Holm</strong>er Klub „Westend69’ers“, mit welchem sie in der deutschen Softball-B<strong>und</strong>esliga vertreten ist. Durch besonders gute Leistungenwurde sie für die deutsche Nationalmannschaft nominiert<strong>und</strong> bei der letztjährigen Europameisterschaft,bei welcher sie den 4. Platz belegten, <strong>und</strong> der diesjährigenWeltmeisterschaft in Holland eingesetzt.Es erfordert ein hohes Maß an Ehrgeiz <strong>und</strong> Disziplin,neben dem „Alltagsgeschäft“ wie Schule, Familie, Haustiere<strong>und</strong> Fre<strong>und</strong>e soviel Trainingsfleiß <strong>und</strong> Verzichtaufzubringen, um aus dem Breitensportbereich durchüberdurchschnittliche Leistungen hervorzutreten <strong>und</strong>Erfolge aufzuweisen. Erfolg kommt nicht von allein, erist hart erarbeitet. Umso schöner, wenn diese harte Arbeitdann auch durch besondere Auszeichnungen, wiedem E<strong>ins</strong>atz im Nationalteam <strong>und</strong> damit verb<strong>und</strong>eneFahrten <strong>ins</strong> Ausland belohnt werden. Auf diesem Wegist auch ihre 3 Jahre jüngere Schwester Isabel Meeder.Ein weiterer Sportler, der den Sprung nach ganz obenschaffen kann, ist Tim Wrede. Der erst 13-Jährige Tennisspieler,der seit Oktober 2005 für den TC am Falkenbergaufschlägt, ist ebenfalls in <strong>Holm</strong> groß geworden<strong>und</strong> legte dort im Alter von 6 Jahren s<strong>einen</strong> Gr<strong>und</strong>steinzu seinem heutigen spielerischen Potenzial. Durch s<strong>einen</strong>großen Ehrgeiz schaffte er den Sprung auf Platz 4in der deutschen Rangliste <strong>und</strong> wurde bereits 2. bei dendeutschen Meisterschaften. Zu s<strong>einen</strong> größten Erfolgenzählt er selbst jedoch das zweimalige erreichen desHalbfinales bei kontinentalen Turnieren mit europäischerKonkurrenz. „Mein Ziel ist es, unter die Top 50der Weltrangliste zu kommen“, sagt Tim. Wenn erweiterhin so erfolgreich ist, wird er dieses Ziel garantierterreichen.Frisch vom BauernhofKartoffeln, Gemüse <strong>und</strong> Obst aus eigenem AnbauTäglich frisch vom Feld:Kartoffeln, Obst <strong>und</strong>WintergemüseImmer donnerstags in <strong>Holm</strong>:Bio-VollkornbrotKai Ladiges Kreuzweg 1 25488 <strong>Holm</strong> Telefon: 04103/3508+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 16 MENSCHEN UND GRUPPEN IN HOLM12/2007Irene JochmannMalgruppe des Kulturvere<strong>ins</strong><strong>Holm</strong> e.V.Seit 2001 organisiert Irene Jochmann (Vorstandsmitglieddes Kulturvere<strong>ins</strong> <strong>Holm</strong> e.V. die Malgruppen desKulturvere<strong>ins</strong>). Die Malschüler treffen sich wöchentlichmontags um 19.00 Uhr <strong>und</strong> mit Mittwochs um 9.30 Uhrim Ev. Gemeindezentrum in <strong>Holm</strong>. Je Kursus sind wir12 Personen. Der Preis für die Dozentin errechnet sichnach Teilnehmerzahl <strong>und</strong> Malst<strong>und</strong>en <strong>und</strong> wird vomKulturverein für Mitglieder des Kulturvere<strong>ins</strong> <strong>Holm</strong> mit3.00 Euro pro Semester bezuschusst. Die Kurse findenjährlich statt. Ab Januar 2007 wurde Frau Elke Hornigaus Wedel als neu Dozentin gewonnen.DUNCKER’S GASTHOFEINE SCHÖNE FEIER MUSS NICHT TEUER SEIN!WIR VERMIETEN IHNEN UNSEREN SAALAUF WUNSCH AUCH OHNE BEWIRTUNG.RUFEN SIE UNS AN. WIR INFORMIEREN SIE GERN.Neue Öffnungszeigen: Montags, Mittwochs <strong>und</strong> Donnerstagsab 18.00 Uhr, Veranstaltungen nach VereinbarungFamilie Sabine <strong>und</strong> Hans E. WengHauptstrasse 11, 25488 <strong>Holm</strong>, Telefon / Fax: 04103 2112e-mail: s.weng@dunckers-gasthof.deSie weist uns in die Aquarelltechnik ein. Im Sommer,wenn Frau Hornig auf der Insel Korfu lebt, bieten wirkostenlos jeden Mittwoch um 9.30 Uhr „FREIES MALEN“ohne Dozentin an, was auch sehr gut angenommen wird.Inzwischen hat die Malgruppe auch an diversen Ausstellungenin <strong>Holm</strong> <strong>und</strong> Umgebung teilgenommen. Die Planungfür die nächste Ausstellung in der RegioklinkWedel im Frühjahr 2008 hat gerade begonnen. Um denZusammenhalt der Gruppen zu stärken haben wir diverseAusflüge in Richtung Kunst <strong>und</strong> Museen im RaumHamburg durchgeführt. Wir haben Künstler zu Workshopsnach <strong>Holm</strong> eingeladen. Außerdem gibt es dieMöglichkeit am 2. Montag im Monat ab 19.30 Uhr imRestaurant „Ambiente“ in <strong>Holm</strong> sich künstlerischauszutauschen.Wir freuen uns, dass die Malkurse so gut besucht werden.Jederzeit sind wir auch offen für neue Malschüler,die sich bitte telefonisch bei Irene Jochmann unter Tel.04103-7997 melden können.Unser zweites Standbein istder KÜNSTLERTREFF:Seit 2005 treffen sich <strong>Holm</strong>erMaler mit dem plattdeutschenNamen: „DEKUNSTMALERS UT HOLM“jeden 2. Montag im Monat um 19.30 Uhr in einem Lokalin <strong>Holm</strong>, um Ideen auszutauchen, Ausstellungen vorzubereiten<strong>und</strong> Kunstausflüge zu organisieren. Hier wurdeschon mach gute Idee geboren <strong>und</strong> umgesetzt.+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 17Andrea ZwackMehr Lernfreude durchneue ComputerDie Heinrich-Eschenburg-Schule hat seit Juni dieses Jahres<strong>einen</strong> neu ausgestatteten Computerraum. Die 12baugleichen Computer sind miteinander vernetzt <strong>und</strong>können über <strong>einen</strong> Lehrer-PC kontrolliert werden. DieSchule ist nun in der Lage, den Computer effektiv in denUnterricht mit einzubauen. Neben dem normalen E<strong>ins</strong>atzvon Lernprogrammen können unsere Schüler jetztzum Beispiel durch Internetrecherche sachk<strong>und</strong>licheThemen aufarbeiten.Im Rahmen eines jahrgangsübergreifendenProjektes war es in diesemSchuljahr möglich,neben einer Theater -<strong>und</strong> Sportwerkstatt aucheine Schreibwerkstattanzubieten, die u.a. denUmgang mit einem Textverarbeitungssystem einbezieht.Alle Dritt-<strong>und</strong> Viertklässler werden am Ende des Schuljahreszumindest die Gr<strong>und</strong>züge eines Textverarbeitungssystemskennengelernt haben. Durch die Veröffentlichungvon ihren eigenen Texten jeweils am Endeeiner Einheit, werden die Schüler dies auch dokumentierenkönnen.Die Kinder zeigen sich beim Arbeiten am Computerhochmotiviert <strong>und</strong> haben offensichtlich viel Freude imUmgang mit den neuen Medien.Wir wünschen frohe <strong>und</strong><strong>gesegnete</strong> <strong>Weihnacht</strong>en<strong>und</strong> ein glückliches, ges<strong>und</strong>es<strong>und</strong> erfolgreiches Jahr 2008.Verdie Management GmbHHermannstraße 1020095 HamburgTelefon: 040/309 623-0Telefax: 040/309 623-23+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 18 HOLM AKTUELL12/2007Hinnerk RißlerHistorisches SchaufensterAlte <strong>Holm</strong>er SchmiedeDie älteste <strong>Holm</strong>er Schmiede stand in der HetlingerStraße (früher Schmiedestraße). Im 19. Jahrh<strong>und</strong>ertwurde die Schmiede vom Schmiedemeister WilhelmWurv betrieben. 1904 kaufte der SchmiedemeisterHermann Hatje die Schmiede. Er hat sie bis zu seinemTod im Jahre1954 geführt. Inden dreißigerJahren kam nochein Fahrradgeschäft<strong>und</strong> einekleine Tankstelledazu. Nach vierjährigerVerpachtung wurde 1961 die Schmiede vomEnkel Hermann Hatje zur Wohnung ausgebaut. Bis 1968waren im vorderen Teil des Gebäudes ein Elektrogeschäft<strong>und</strong> eine Werkstatt, die von seinem Sohn WilliHatje betrieben wurde. Im Jahre 1968 wurde dieSchmiede abgerissenen. Heute steht dort die Apotheke„Alte Schmiede“.+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 19Öffnungszeiten:Di.-Fr. 12.00-14.00, 17.00-24.00 UhrSa.-So. 12.00-24.00 Uhr, durchgeh. KücheWarme Küche bis 22.00 UhrMontags RuhetagINH. FAMILIE METZ · SAUERNBEEKSWEG 2 · 25488 HOLM BEI WEDELTELEFON: 04103/2650 · FAX: 04103/180273Große Fliesen- <strong>und</strong> SanitärausstellungBredhornweg 76 · 25488 <strong>Holm</strong>Tel. 04103/961-0 · Fax 04103/15356 · www.proehl-fliesen.deÖffnungszeiten:Montags - freitags 8-18 Uhr · samstags 10-13 Uhr+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 20 UNTERNEHMEN IN HOLM STELLEN SICH VOR12/2007Unternehmen in <strong>Holm</strong>EDV-Dienstleister CTK -Computer Technik KörnerWenn Sie auf der Suche nach einem EDV-Dienstleistersind, dann sind Sie bei CTK Computer Technik Körnergenau an der richtigen Stelle. Dieser Familienbetrieb,der seit dem 1. Oktober 2005 s<strong>einen</strong> Sitz in <strong>Holm</strong>, Wreedenschlag10 hat, berät in allen Fragen r<strong>und</strong> um den PC<strong>und</strong> Zubehör <strong>und</strong> bietet im Dschungel der immer komplizierterwerdenden PC-Welt, praxisnahe auf die K<strong>und</strong>enabgestimmte Lösungen.Angefangen hat alles im Keller seines Einfamilienhausesin Wedel. Im Jahre 2000 hat sich Dipl. Ing. MichaelKörner entschlossen diesen umfassenden Computer servicebestehends aus Beratung <strong>und</strong> Verkauf hauptberuflichdurchzuführen. Doch bald musste er feststellen,dass die 30 qm seiner Kellerräume für diese Tätigkeitnicht mehr ausreichten. Nach langem Suchen wurde erin <strong>Holm</strong> fündig. In den großen Räumen im Wreedenschlag10 steht ihm, seinem Sohn Oliver Körner <strong>und</strong> seinerTochter Anja Körner heute ausreichend Platz zurVerfügung um die vielfältigen Wünsche seiner K<strong>und</strong>enzu erfüllen. Dabei sind alle Mitglieder der Familie imUnternehmen eingespannt.Computerbetreuung von A bis Z. Diese Aussage trifft fürdieses mittelständische <strong>Holm</strong>er Unternehmen zu. Egalin welchem Bereich, ob bei der Planung <strong>und</strong> Konzeptionvon Netzwerken oder der Sicherung gegen Viren <strong>und</strong>Angriffen aus dem Internet, der Erstellung <strong>und</strong> Wartungvon Server-Systemen, oder eine Internetanbindung mitWLAN - gesichert durch eine Firewall - die Fachleute derFirma CTK - Computer Technik Körner lösen individuelljedes Problem.Neben den privaten <strong>und</strong> gewerblichen K<strong>und</strong>en ist derwachsende ältere K<strong>und</strong>enkreis dem Firmenchef einbesonderes Anliegen. Mit Stolz berichtet er, dass seinältester K<strong>und</strong>e in den vergangenen Tagen s<strong>einen</strong> 102.Geburtstag gefeiert hat.Um die Leistungen abzur<strong>und</strong>en berät die CTK auch inFragen der Telekommunikation, wie beispielsweisebeim Wechsel des Tarifs oder Anbieters zur Kostenoptimierungbzw. Leistungsoptimierung, Verkauf von PC’s,Notebooks, Zubehör, Tinte, Toner <strong>und</strong> hochwertigemDIN A4 Papier.Zum Verkauf bietet die CTK bevorzugt Produkte der Fa.Acer <strong>und</strong> dem deutschen Hersteller LEO Computer an,aber es können auf K<strong>und</strong>enwunsch auch Geräte andererHersteller kurzfristig bestellt werden. Die gängigstenVerbrauchsmaterialien Tinte, Toner, Farbbänder <strong>und</strong> Papiersind ab Lager lieferbar oder werden kurzfristig bestellt.Beratung <strong>und</strong> Verkaufvon Computer <strong>und</strong> ZubehörServicedienstleistungenNetzwerk <strong>und</strong> InternetTelekommunikationstechnikfür private <strong>und</strong>gewerbliche Nutzer+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 21Autoteile<strong>und</strong> Zubehörvon A wie Auspuffbis Z wie ZündkerzenReifendienstgroßesLagersortimentgut + günstigSiegfried SchulzHetlinger Straße 17a25488 <strong>Holm</strong>Tel. 04103/3051Fax 04103/83529Öffnungszeiten:tägl. 8.00 bis 16.30 UhrAdvent„Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.“Fast jeder diese Zeile kennt.Es klingt in uns wie Glockenton.Wir begehen die Adventszeit, das ist Tradition.Das Heim wird geschmückt, der Teig für den Stollen geknetet,Es wird gebastelt, gesungen, gebetet.Ringsum duftet es nach Tannen, nach Äpfeln <strong>und</strong> nach Zimt.So mancher sein Musik<strong>ins</strong>trument aus der „Verbannung“ nimmt.Das ist das W<strong>und</strong>erbare <strong>und</strong> das alle Jahre wieder,mit Inbrunst singen wir unsere gefühlvollen <strong>Weihnacht</strong>slieder.Es brennen die Kerzen, erst eine, dann zwei, drei <strong>und</strong> vier.Dann steht das Christkind vor der Tür.Ich wünsche nun uns allen eine harmonische Zeit,<strong>und</strong> ich wünsche uns allen stille Zufriedenheit.Bärbel Loos, <strong>Holm</strong>MECKERECKEVor gar nicht langer Zeit konnte man in unserer Feldmark auf allen Spurbahnen w<strong>und</strong>erbarRadfahren, spazieren gehen oder sich mit dem Rollstuhl/Elektrowagen bewegen.Heute ist dies auf sehr vielen Wegen sehr gefährlich oder sogar unmöglich geworden.Mittelstreifen <strong>und</strong> Ränder sind durch Hobbyreiter so stark ausgetreten, dass ein Abkommenvon der Spurbahn schon sehr viel Geschick oder Glück erfordert, um nicht zu stürzen. H<strong>und</strong>erte von Reitern nutzendie Marsch um ihrem Hobby zu frönen. In den letzten Jahren wurden kilometerlange Reitwege durch die Gemeinde<strong>und</strong> die Reitstallbetriebe angelegt. Die Krönung ist die kürzlich eingeweihte Reiterbrücke über die <strong>Holm</strong>au, die n<strong>und</strong>as Reiten vom Klövensteen bis nach Heist möglich macht. Kosten der Brücke 70.000,00 Euro aus Gemeinde + EU-Töpfen!!! Trotzdem nutzen viele diese Wege nicht, sondern die Spurbahnen. Darauf angesprochen sagen viele: für meinPferd sind einige Stellen zu matschig, wenn andere entgegen kommen ist es mir zu eng, ich reite lieber auf den Spurbahnen...Die Spurbahnen wurden für die Landwirtschaft angelegt, um Weiden + Felder bewirtschaften zu können.Einige Reiter benehmen sich heute so, als wenn alle Trecker, Fahrradfahrer, Spaziergänger mit H<strong>und</strong>, Platz machenmüssen weil, sie angeritten kommen. Einige werden ärgerlich <strong>und</strong> leider ist es auch schon vorgekommen, dass eineReiterin <strong>einen</strong> Baumschuler angezeigt hat, weil er angeblich zu schnell an ihr vorbeifuhr. Aus meiner Beobachtung vermuteich, dass viele Ihre Pferde nicht unter Kontrolle haben <strong>und</strong> sehr schnell Angst + Panik bekommen, wenn eineunvorhersehbare Situation eintritt, etwa durch andere Nutzer der Spurbahnen. Diese Unsicherheit spüren die Pferde<strong>und</strong> als Fluchtiere reagieren sie entsprechend. Von Reitern auf öffentlichen Wegen muss man erwarten, dass sie erstam Verkehr teilnehmen, wenn das Pferd gut ausgebildet <strong>und</strong> vom Reiter beherrschbar ist. Man kann den Landwirten<strong>und</strong> auch den anderen Spurbahnnutzern nicht zumuten, sofort halb in den nächsten Knick zu donnern, nur weil vonvorn ein Hobbyreiter naht! Meine Bitte deshalb an alle Reiter: benutzt die Reitwege, schont die Spurbahnen. Alsdirekter Nachbar von 2 der größten Reiterhöfen <strong>Holm</strong>s freue ich mich immer über die herrlichen Pferde auf derWeide <strong>und</strong> beim Reiten in der Marsch. Die hier beschriebenen Probleme sind wieder nur von einigen wenigen ausgelöst,der Hauptanteil der Reiter verhält sich vorbildlich.+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 22 ZU GUTER LETZT...12/2007Zu guter letzt...TermineNeujahrsempfang im DörpshusBürgermeister Walter Rißler lädt am Sonntag, den06. Januar 2008, ab 11:00 Uhr, alle <strong>Holm</strong>er Bürgerinnen<strong>und</strong> Bürger zum Neujahrsempfang <strong>ins</strong> Dörpshus ein.TannenbaumabfuhrAm Sonnabend dem 12. Januar 2008 entsorgt die <strong>CDU</strong>wieder <strong>Weihnacht</strong>sbäume. Bitte stellen Sie Ihre Bäume bis09:00 Uhr an die Strasse. Wir treffen uns kurz vor 09:00Uhr an der Feuerwache. Helfer sind uns willkommen.Grünkohlessen der <strong>CDU</strong>Das traditionelle Grünkohlessen der <strong>Holm</strong>er <strong>CDU</strong> findetam Freitag, 18. Januar 2008, statt. Wer beim deftigenSchmaus im „Ladiges Gasthof“ von 19.30 Uhr an mitdabei sein möchte, melde sich bitte bei einem Vorstandsmitgliedan, oder direkt beim Festausschuss ChristianKoch Tel: 04103 913352 oder Clemens ZimmermannTel: 04103/1881636 an. Gäste sind herzlich willkommen.VolkstrauertagDer Gegensatz von Liebe ist nicht Hass,der Gegensatz von Hoffnung ist nicht Verzweiflung,der Gegensatz von geistiger Ges<strong>und</strong>heit <strong>und</strong>ges<strong>und</strong>em Menschenverstand ist nicht Wahnsinn,<strong>und</strong> der Gegensatz von Erinnerung heißt nichtVergessen, sondern es ist nichts anderesals jedes Mal die Gleichgültigkeit.Dieses Gedicht stellte des jüdische Gelehrte <strong>und</strong>ehemalige KZ- Häftling Elie Wiesel stellte unserePastorin in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungenzum Volkstrauertag. In einer beeindruckendenAnsprache mahnte sie davor gleichgültig gegenüberden vielen Grausamkeiten der Geschichte <strong>und</strong> derheutigen Zeit zu werden.2. <strong>CDU</strong> JahreshauptversammlungIm Ladiges Gasthof findet am 01. Februar 2008 um19:30 Uhr die Jahreshauptversammlung 2008 statt. Indieser Versammlung werden die Kandidaten für dieKommunalwahl am 25. Mai 2008 gewählt <strong>und</strong> das <strong>CDU</strong>Programm für die nächste Legislaturperiode festgelegt.<strong>CDU</strong> StammtischIn gemütlicher Atmosphäre wollen wir den letzten <strong>CDU</strong>-Stammtisch vor der Kommunalwahl erleben. Wir treffenuns am 07. März 2008 im Kochspass von Margit <strong>und</strong>Uwe Hüttner. Beginn 19:30 Uhr. Kurz vor dem Endspurtsollen nochmals Gedanken ausgetauscht <strong>und</strong> Informationenweitergegeben werden.Preisskat der <strong>CDU</strong>Am 04. April 2008 um 19:00 Uhr findet in DunckersGasthof wieder das traditionelle Skat- <strong>und</strong> „Mensch ärgereDich nicht“- Turnier statt. Das Startgeld beträgt10,00 Euro. Es winken wieder tolle Preise.Bitte melden Sie sich beim Festausschuss, ChristianKoch Tel: 04103 913352 oder Clemens ZimmermannTel: 04103/1881636 an.„<strong>Holm</strong> räumt auf“ 2008 am 12. April 2008Wieder nach dem Motto „auch Du bist <strong>Holm</strong>“ sind alle<strong>Holm</strong>er Bürgerinnen <strong>und</strong> Bürger aufgerufen, sich ander „Aufräumaktion“ zu beteiligen. Achtlos weggeworfenerMüll <strong>und</strong> Sperrmüll verunzieren Jahr für Jahrunsere Feldmark. Nach dem langen Winter soll <strong>Holm</strong>schöner, Grünflächen, Spielplätze <strong>und</strong> Spazierwegewieder „frühjahrsfit“ gemacht werden. Treffpunkt:Feuerwache 09:00 Uhr.Kinderfest der <strong>CDU</strong> am 17. Mai 2008Ein fester Termin im Terminkalender der <strong>CDU</strong> ist es alle2 Jahre ein Kinderfest zu veranstalten. 2008 ist es wiederso weit. Nähere Informationen entnehmen Sie bitteder Tageszeitung.Kommunalwahl am 25. Mai 2008+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


12/2007 HOLM AKTUELLSeite 23+++ Neue Homepage www.cdu-<strong>Holm</strong>.de +++ Ab dem Jahreswechsel +++ Schauen Sie einmal hinein +++


Seite 24 ZU GUTER LETZT...12/2007Leckere Rezepte zum AusprobierenKöllnflockenmakronen mit BackpflaumenZutaten:200 g entsteinte Backpflaumen250 g Butter100 g Zucker3 Eier320 g Köllns Kernige100 g Mandelblättchen100 g Rosinen1 gestrichenen TL Backpulver1 TL ZimtDie Backpflaumen vierteln. Butter, Zucker <strong>und</strong> Eiermit den Quirlen des Handrührgerätes cremig rühren.Köllns Kernige, Mandeln, Backpflaumenviertel, Rosinen,Backpulver <strong>und</strong> Zimt untermengen <strong>und</strong> allesgut verrühren. Mit zwei Teelöffeln Häufchen auf dasmit Backpapier belegte Blech setzten. Auf der mittlerenE<strong>ins</strong>chubleiste im vorgeheizten Backofen bei150 Grad ca. 30 bis 35 Minuten backen. Plätzchenmit dem Papier vom Blech ziehen <strong>und</strong> einige Minutenauskühlen lassen (ca. 50 Stk.)HaferflockenplätzchenZutaten:100 g kernige Haferflocken125 g Butter150 g Zucker1 Päckchen Vanillezucker1 Ei1 Pr. Salz80 g Mandeln1 TL Backpulver80 g MehlButter, Zucker, Ei <strong>und</strong> Vanillezucker schaumig schlagen,Mehl mit Backpulver mischen <strong>und</strong> zusammenmit den restlichen Zutaten zugeben.Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen <strong>und</strong>auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen(nicht zu eng). Im vorgeheizten Backofen bei 190Grad 15 min backen.Besuchen Sie unsere neue Homepage!www.cdu-<strong>Holm</strong>.deZum Jahreswechsel wird unsere Internetseite in einem neuen, frischen <strong>und</strong>modernen Design erstrahlen. Dann finden Sie neben vielen interessantenInformationen über die <strong>CDU</strong> <strong>und</strong> den Ort <strong>Holm</strong> auch diese Ausgabe von<strong>Holm</strong> Aktuell, in der Sie virtuell <strong>und</strong> interaktiv blättern können. Neugierig?Dann schauen sie doch einfach mal hinein <strong>und</strong> schreiben Sie uns, ob Ihnenunsere neue Homepage gefällt. Wir freuen uns über jede Zuschrift.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!