Gezielte Steuerung für einen glasklaren Durchblick - Bopla

bopla.de

Gezielte Steuerung für einen glasklaren Durchblick - Bopla

Branche & Anwendung • Glasherstellung2010 Wachstum 10,7 %2011 Wachstum 3,9%2012 Rückgang 1. Halbjahr -7,5%UmsatzeinbußenNach den überaus erfolgreichenJahren 2010 und 2011erreicht die Eurokrise nunauch die Glasindustrie.Gezielte Steuerung füreinen glasklaren DurchblickBrenngassteuerung in der Glasherstellung im modernen Bopla-GehäuseOptisches Glas ist nahezu überall. Mit viel Aufwand und gezielten chemischen Zusätzen werden Gläserproduziert. Die Firma HTK Hamburg entwickelte für die Präszisionsarbeit ein neues Hilfsmittel.Jeden Tag begegnen wir ihm: Ob in der Brille, im Kameraobjektivoder im Spiegel. Optisches Glas ist in allen Bereichenunseres Lebens wiederzufinden. Aber haben Sie sichschon einmal gefragt, mit welch einem Aufwand Glaskomponentenhergestellt werden und wie unterschiedlichGläser in ihren Eigenschaften sind? Selbst bei der Herstellungkleiner Kontaktlinsen mischen die Hersteller gezielt chemische Zusätzewie Gase unter das Glas, welche die optischen Eigenschaften,wie zum Beispiel den Brechungsindex, genau einstellen. Das ist Präzisionsarbeit,denn wenn nur eine Komponente in der falschenMenge hinzugefügt wird, sind die Produkte nutzlos. Um eine hoheAusschussrate der hergestellten Produkte zu vermeiden, muss imRahmen der Glasverarbeitung mit verschiedenen Hochleistungstechnologiengearbeitet werden. Zur Gewährleistung des richtigenGasmischverhältnisses, das beispielsweise bei der Fertigung von optischenoder technischen Gläsern, aber auch bei vielen anderen Industriezweigenvon Nöten ist, hat die Firma HTK Hamburg GmbH,Spezialist für moderne Gasmisch-Regelanlagen, das Anzeige- undSteuergerät PCU 10 für thermische Massedurchflussmesser und-regler entwickelt. Bereits seit 1978 beschäftigt sich das Unternehmenmit der Herstellung von technischen Produkten, mit welchendie Rentabilität, Sicherheit und Qualität anderer Industrieunternehmenverbessert werden.Ein perfektes MischungsverhältnisMit der PCU 10 können Gasgemisch-Regleranlagen mit bis zu zehnDurchflussmessern bedient werden – mit einer exakten Gasmischungaus Brenngas und Sauerstoff. Dabei ist es egal, welches Brenngas eingesetztwird. So können zum Beispiel Propan, Erdgas, Wasserstoffoder Acetylen verwendet und mit Sauerstoff vermischt werden. Auchhier spielt es wiederum keine Rolle, ob das Gas bereits vorher gemischtwurde, oder aus einem außenmischenden Brenner zugeführt,68


Optisches und technisches Glas ist in vielen Branchender Industrie vertreten: Der Bauindustrie, derLebensmittelbranche, Automotive oder in derChemie. Zusammen mit dem Deutschen Bundesverbande.V. werden neue Trends und Entwicklungenvorangetrieben; Wärmedämmgläser, Glasfaser,selbstreinigende Gläser und eine umweltfreundlicheStromerzeugung mit Solar-Dünnschichtmodulen sindnur einige wenige davon.Manfred Solibida · PFLITSCH-VertriebDie neue,komplett teilbareKabel einführung.UNI FLANSCH TMBilder: BoplaDer Bundesverband Glasindustrie e.V.Insgesamt sechs Branchen befassen sich in Deutschland mit der Glasherstellung:Die Flachglasindustrie beziehungsweise Flachgasveredelungund -verarbeitung (Architektur, Automobil, Möbelindustrie), dieBehälterglasindustrie (Glasverpackungen aller Art), die Gebrauchs- undSpezialglashersteller (Elektroindustrie, Feinmechanik, Optik, Chemie,Medizin, Wissenschaft), die Kristall- und Wirtschaftsglasindustrie (Glaswarenfür die Gastronomie) und die Mineralfaserindustrie (Textile Glasfaser,Dämmstoffe). Zusammen mit dem Bundesverband Glasindustriee.V. wurden verschiedene Trends entwickelt. Besonders beim Energiesparenund in der alternativen Energiegewinnung. Ein Beispiel sind Wärmedämmgläserin der Flachglasindustrie, die in sich Eigenschaften vonGlas und Edelmetallen vereinen. Eine zehn nm dicke Metallschicht lässtzwar das Sonnenlicht durch, hält aber die Wärme im Haus. Auch an derEnergiegewinnung aus alternativen Quellen wurde gearbeitet: Parabolischgewölbte Spiegel, die Licht auf Receivern bündeln, erzeugen übersolarthermische Parabolrinnen-Kraftwerke Wärme aus Solarenergie.Die Mischung macht‘s: Bei derGlasherstellung ist das richtigeGasmischverhältnis sehr wichtig.- Komplett teilbaresSystem mit integrierterDichtung- Hohe Zugentlastung(Klasse A, EN 50 262)- Schutzart IP 66Mehr Informationen unter:www.pflitsch.de


Branche & Anwendung • GlasherstellungUSA 7,4%Die PCU 10Technik im DetailMit der PCU 10 können modernste Gasgemisch-Regleranlagenmit bis zu zehn Durchflussmessernbedient werden, um eine exakteGasmischung aus Brenngas und Sauerstoff zuermöglichen. Dabei ist er leicht zu bedienen,garantiert eine konstante Qualität und ist inallen MFC-Systemen einsetzbar.Frankreich11,5 %Niederlande7,3%Deutsche Exporte: Glasindustrie2011 produzierte die deutsche Glasindustrie insgesamt knapp 7,5Tonnen Glaswaren. Davon wurden rund 77,5 Prozent ins Auslandexportiert. Exportland Nummer 1 ist dabei Frankreich mit 11,5 Prozent,gefolgt von den USA (7,4 Prozent) und den Niederlanden (7,3Prozent).Messbereich und kalibrierter Gasart auf dem Touchscreen angezeigt.Zur idealen Eingliederung in den Anwendungsbereich wirddie PCU 10 als Tischgerät, Schalttafeleinbau-Variante oder auch mit19‘‘ Einschub geliefert. Das Geräte ist über die eigens programmierteSoftware „get red-y“, die zusammen mit einem Netzkabel mit Netzsteckersowie einem Hauptschalter mit Glimmlampe und Sicherunggeliefert wird, ganz einfach zu bedienen. Dabei kann der Benutzerzwischen den Betriebsarten „Einzelinstrumentensteuerung“, „Gasmischer“,„Master-Slave Mischer“ und „Brennersteuerung“ wählen.Das Gerät zeichnet auch einzelne Messdaten zur späteren Auswertungauf. Außerdem wird durch eine vollelektronische Steuerungder Massenfluss der Brenngase optimiert, indem Störeinflüssewie Druckschwankungen oder Temperatureinflüsse ausgeglichenwerden. Dadurch werden die Werte über die gesamte Produktionsdauerstabil gehalten, was die Ausschussrate erheblich herabsetzt.Darüber hinaus kann der Minimum- und Maximum-Grenzwertfür jedes der Gase festgelegt werden. Werden die Grenzwerte docheinmal erreicht, leuchtet eine rote Alarmanzeige auf, die den Benutzerwarnt.Flexibel einsetzbar mit konstanter QualitätDie PCU 10 ist auch bei Temperaturschwankungen zwischen 0 °Cund 50 °C voll einsetzbar und kann für alle gängigen MFC-Systemegenutzt werden. Für eine hohe Effizienz lassen sich bis zu zwölf verschiedeneRezepte für die Gasmischung einfach an der Steuerunghinterlegen und reproduzieren – wodurch ständige Neueinstellungennicht mehr nötig sind. Somit werden auch bei ProduktionsumstellungenRüstzeiten erheblich verkürzt. Da alle Komponenten inder Steuerung hinterlegt werden, wird automatisch für konstanteQualität gesorgt. Die Einheit kann in allen Bereichen, in denen exakteGasmischungen benötigt werden, zum Einsatz kommen.Um bei allen Komponenten des Gerätes eine gute Qualität sicherzu stellen, ist die Tischvariante der PCU 10 in einem Gehäusevon Bopla Gehäuse Systeme untergebracht. Das Bünder Unternehmenmit knapp 160 Mitarbeitern hat bereits über 40 Jahre Erfahrungin der Entwicklung und Herstellung von Gehäusen, und istals Teil der Schweizer Phoenix Mecano AG global aufgestellt. BeimIntertego-Gehäuse (Variante 3 HE, IT 153525) handelt es sich umein Profilgehäuse aus Aluminium mit Ecken aus Druckguss, das aufgrundder standardisierten Rastermaße sogar als 19“-Gehäusesystemzur Verfügung steht. Das Intertego ist standardmäßig in den Längen250, 360 oder 460 mm verfügbar, kann aber auch an die Wunschlängedes Kunden angepasst werden. Es kann zwischen zwei Aluminium-Abdeckblechen mit Lüftungslöchern oder EMV-Variante gewähltwerden. Die Teilfrontplatten und Frontplatten aus Aluminium sindanschraub- oder steckbar.Auch optisch ein HinguckerDas Gehäuse lässt sich individuell an die Wünsche des Kunden mitDekorstreifen und -elementen anpassen. „Auch in der industriellenAnwendung ist die Optik eines Gerätes heutzutage von großerBedeutung, da passt das Intertego einfach in unser Vertriebs- undMarketingkonzept“, erklärt Gunnar Baumert, Geschäftsführer derHTK. Standardmäßig besitzt das Intertego eine Schutzart von IP40/DIN EN 60529 – „komplett ausreichend für eine Anwendungim Innenbereich“, so Baumert.Aufgrund des Materials wird das Gerät gegenüber verschiedenstenStörungen geschützt; durch spezielle EMV-Zubehörkomponentenlässt sich diese Abschirmleistung noch weiter verbessern.Für die PCU-10-Steuerung wurden die Frontplatten des Intertegonach Kundenvorgaben mit Zuschnitten und Einschnitten bearbeitetund auf Wunsch auch graviert. Der Kunde hat mit diesem Dienstleistungsangebotden Vorteil, dass sämtliche Arbeitsgänge bei einemeinzigen Lieferanten gemacht werden – ohne lästige Absprachen mitweiteren Zulieferern. Damit sinkt die Ausschussrate, und die Teilekönnen schneller geliefert werden. „Die Kombination aus einemhochwertigen Gehäuse und dem Serviceangebot bei Bopla hat unsüberzeugt“, so Baumert.nAutorKatharina Mense,Marketing Bopla Gehäuse Systeme, Bünde7011/2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine