HALBZEIT: Kurskorrekturen auf den Lernwegen zu ... - Venro

venro.org

HALBZEIT: Kurskorrekturen auf den Lernwegen zu ... - Venro

4VENRO-Diskussionspapier 1/2009 (Langfassung)HALBZEIT: Kurskorrekturen auf den Lernwegen zu nachhaltiger EntwicklungHALBZEIT: Kurskorrekturen auf den Lernwegen zu nachhaltigerEntwicklung1. Wo stehen wir nach fünf Jahren?Vom 31. März bis zum 2. April 2009 trafen sich Repräsentanten2 aus über 150 Staaten der Welt in Bonn zur „WeltkonferenzBildung für nachhaltige Entwicklung“. Es gehtim Halbzeitjahr der UN-Dekade „Bildung für nachhaltigeEntwicklung“ (2005 bis 2014) um die Bilanz der bisherigenBemühungen sowie um die Verständigung über gemeinsameZiele und kooperative Strategien für die nächsten fünfJahre.Die Verdeutlichung der Relevanz von BNE für dieBildungsqualität insgesamt sowie internationaler Austauschund Verständigung sind dabei wichtige Anliegen.Damit kommen nicht nur unterschiedliche Bildungskonzeptein den Blick sondern der Entwicklungszustand derWelt ganz allgemein und die Frage, welcher StellenwertLernen in der Weltgesellschaft zukommt. Es geht um diekreative Vielfalt der Lernprozesse und Bildungsprojekte zurGestaltung der Globalisierung, aber auch um die grundlegendeBedeutung von „Bildung für Alle“ zur Sicherungder Zukunftsfähigkeit. Es geht um die Ermutigung, dass esnicht nur notwendig, sondern möglich ist, Lernen, Einsichtund Verständigung zur Grundlage wichtiger Entscheidungenund Handlungen zu machen.VENRO begrüßte in seinem Positionspapier zuBeginn der UN-Dekade 3 nachdrücklich die frühzeitigeSchaffung institutioneller Voraussetzungen für die qualifizierteUmsetzung der Dekade in Deutschland. Er hat seineMitgliedsorganisationen dazu aufgerufen, sich der „AllianzNachhaltigkeit lernen“ anzuschließen und sich in die Zusammenarbeitmit anderen Akteuren aus Staat, Wirtschaftund Zivilgesellschaft aktiv einzubringen.In seiner Standortbestimmung zu Beginn der Dekade3 beschreibt VENRO sein zugrunde liegendes Bildungsverständnisals Globales Lernen und den Lernprozess hinzu einer nachhaltigen Entwicklung als Empowerment. Erbenennt zwei große Herausforderungen für die UN-Dekade:E einerseits die Orientierung auf Kompetenzen, die zurMitgestaltung nachhaltiger Entwicklung benötigtwerdenE andererseits die universelle Verwirklichung des Menschenrechtsauf BildungDafür wurden drei zentrale Anliegen formuliert:1. das Leitbild der global zukunftsfähigen Entwicklung inunserem Bildungswesen wirkungsvoll zu verankern2. die globale und entwicklungspolitische Dimension derBildung für nachhaltige Entwicklung deutlicher zu akzentuieren3. die Mitwirkungsmöglichkeiten der zivilgesellschaftlichenOrganisationen und Initiativen bei der Umsetzungder Dekade zu stärkenAn diesen Grundsätzen und zentralen Anliegen hat sichnach Auswertung der umfangreichen Aktivitäten undDiskurse der ersten Dekadenjahre kaum etwas geändert.Sie haben sich bewährt, weil sie die konzeptionelle Ausgestaltung,die kritische Wahrnehmung von Defiziten in derUmsetzung und die konstruktive Gestaltung eines gemeinsamenEntwicklungsprozesses ermöglichen.Einzugehen ist auf die weitere konzeptionelle Ausgestaltungdes Globalen Lernens im Rahmen der Bildungfür nachhaltige Entwicklung, auf die Defizite in der Umsetzungder Dekaden-Ziele (vor allem im eigenen Land) undauf die Möglichkeiten der Stärkung einer Bildung, die aufZukunftsfähigkeit ausgerichtet ist – vor einem Welthintergrund,der sich gegenüber dem Beginn der Dekade veränderthat. Wachsende Herausforderungen verlangen ein tieferund weiter gehendes Verständnis der Rolle von Bildung fürnachhaltige Entwicklung und größere Entschlossenheit.Für das Nachdenken in der Halbzeitpause hattenVENRO und sein europäischer Dachverband CONCORDim Vorfeld der UNESCO-Weltkonferenz 175 Teilnehmerinnenund Teilnehmer aus 51 Ländern zu einer internatio-2 Dort, wo auf die weibliche Form aus Gründen der besseren Textverständlichkeitverzichtet wird, ist sie doch ausdrücklich in dermännlichen oder neutralen Form mitgedacht.3 Kurs auf eine nachhaltige Entwicklung – Lernen für eine zukunftsfähigeWelt. Ein Diskussionsbeitrag des Verbands Entwicklungspolitikdeutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO)zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ 2005bis 2014; VENRO-Arbeitspapier 15, Bonn Juni 2005; Download:www.venro.org/arbeitspapiere.html

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine