Programmheft 10 - Haus der Begegnung in Wermelskirchen

begegnung.wermelskirchen.de

Programmheft 10 - Haus der Begegnung in Wermelskirchen

Haus derBegegnungfür Seniorinnen und SeniorenProgramm 4/2013Oktober · November · DezemberRheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbHHasensprung 1 · 42799 Leichlingen


DURCH die wocheDURCH die wocheMontagUhrzeit veranstaltung Info siehe10.00 – 11.00 Leichte Morgengymnastik Seite 910.00 – 11.30 Computerkurs für Senioren: Grundkurs I Seite 1611.45 – 12.30 Mittagstisch (Haus Vogelsang) Seite 8ab 14.00 Kaffeetrinken am Nachmittag Seite 814.30 – 18.00 Skat / Kanaster / Romme Seite 1315.00 – 16.30 Seniorentanz Seite 9ab 15.00 Spielenachmittag Seite 13ab 15.30/ letzter Montag im Monat Treffen der Rheuma-Liga Seite 917.15 – 18.15 / ab 18.30 Feldenkrais / 2. Gruppe Seite 9ab 18.00 Bridge / freies Spielen Seite 13DienstagUhrzeit veranstaltung Info siehe9.00 – 13.00 Internet-Cafe mit individueller Einführung in das Internet Seite 169.00 – 10.00 Spinning - Kurs I Seite 910.00 – 11.00 Spinning - Kurs II Seite 910.00 – 11.30 Gesprächskreis „Gott und die Welt“ Seite 1210.00 – 12.00 Mal- und Zeichenkurs für jedes Alter (ab 18 Jahre) Seite 1411.45 – 12.30 Mittagstisch (Haus Vogelsang) Seite 8ab 14.00 Kaffeetrinken am Nachmittag Seite 815.00 ab Umstellung auf Winterzeit Nordic-Walking und Walking Seite 915.00 – 16.00 Progressive Muskelentspannung ab 05.11. Seite 916.30 – 17.30 Progressive Muskelentspannung ab 05.11. Seite 9ab 18.30 Bridge-Turnier Seite 13MittwochUhrzeit veranstaltung Info siehe9.30 – 10.15 Qi Gong Kurs I Seite 910.00 – 11.30 Computerkurs für Senioren: Fortgeschrittenen Seite 1610.30 – 11.15 Qi Gong Kurs II Seite 910.15 – 11.15 Offenes Singen Seite 1311.45 – 12.30 Mittagstisch (Haus Vogelsang) Seite 8ab 14.00 Kaffeetrinken am Nachmittag Seite 815.00 – 17.00 Tischtennis Seite 915.00 Gespräch am Mittwoch Seite 1215.00 jeden 4. Mi im Monat Der Gesundheitstreff Seite 2316.00 – 20.00 Mal- und Zeichenkurs für jedes Alter (ab 18 Jahre) Seite 1417.30 – 19.30 jeden 2. Mi im Monat MS-Gruppe Seite 919.30 – 21.00 jeden 3. Mi im Monat Gesprächskreis für pflegende Angehörige Seite 2419.45 – 20.45 Rückengymnastik Seite 9DonnerstagUhrzeit veranstaltung Info siehe8.00 – 9.30 Gymnastik für Rheumakranke Seite 910.00 – 11.30. jeden 2. und 4. Do Gesprächskreis „Älter werden“ Seite 1110.00 Kulturtreff Seite 1410.15 Osteoporose-Gymnastik Seite 911.45 – 12.30 Mittagstisch (Haus Vogelsang) Seite 814.00 – 14.45 Rückenschule Seite 914.30 – 18.00 Skat / Kanaster / Romme Seite 1315.00 jeden 2. Do im Monat Lese-Cafe Seite 1015.00 jeden 3. Do im Monat Tanz-Cafe Seite 918.00 Bridge: freies Spielen Seite 1318.00 – 19.30 Autogenes Training Seite 9FreitagUhrzeit veranstaltung Info siehe9.00 – 12.00 Internet-Cafe Seite 169.15 – 10.15 Spinning-Kurs III Seite 99.30 – 11.00 Mal- und Zeichenkurs für jedes Alter (ab 18 Jahre) Seite 1410.00 – 11.30 Computerkurs für Senioren: Grundkurs II Seite 1610.00 – 11.30 Heitere GedächtnisspieleNeue Mitspieler willkommen Seite 1311.00 – 12.30 Neuer Kurs! Rücken-Yoga Seite 911.45 – 12.30 Mittagstisch (Haus Vogelsang) Seite 814.00 jeden 2. und 4. Fr Tischtennis Seite 9ab 15.00 jeden 4. Fr Kreativer Nachmittag Seite 1315.00 jeden 1. und 3. Fr Aerobic für Seniorinnen Seite 9SonntagUhrzeit veranstaltung Info sieheab 14.00 Cafeteria 13.10./10.11./08.12. Seite 814.30 „Treff gegen das Alleinsein”Jeden 1. Sonntag im Monat Seite 244 5


Durch den monatDurch den monatOKTOBERDatum Uhrzeit Veranstaltung Info sieheDi 01.10. 15.00 Traumkino: „Paulette” S. 18Mi 02.10. 12.00 Gemeinsames Mittagessen · Anmeldung erforderlich S. 23So 06.10. 12.30 „Treff gegen das Alleinsein“Wanderung zur Neuen MühleTreffpunkt: EifgenparkplatzWer nicht wandern möchte, fährt mit dem Wanderbus um 12.48 UhrAnmeldung erforderlich! S. 21Di 08.10. 10.00 Gott und die Welt: Einführung zur Fahrt nach Paderborn S. 12Mi 09.10. 11.45 Fahrt zur Ausstellung: „Credo-Christianisierung Europas im Mittelalter“ S. 15Do 10.10. 10.00 Gesprächskreis „Älter werden“.Thema: Bestattungskultur im Wandel. Referent: Friedrich Hackländer S. 11So 13.10. ab 14.00 CafeteriaNostalgie und Trödel S. 5Di 15.10. 10.00 Gott und die Welt:„Segensprüche und humorvolle Lebensweisheiten zum Herbst“ S. 12Di 15.10. 15.00 Lese-Cafe: Sagen aus dem Bergischen Land S. 10Mi 16.10. 15.00 Gespräch am Mittwoch: „Die Rheinische Gesellschaft für InnereMission und Hilkfswerk. Eine Spurensuche“ S. 12Do 17.10. 10.00 Kunstgeschichtlicher Vortrag S. 14Do 17.10.Tanz-Cafe fällt ausFr 25.10. 15.00 Kreativer Nachmittag S. 13Di 22.10. 10.00 Kultur zum Frühstück S. 14Mi 23.10. 15.00 Gesundheitstreff S. 23Do 24.10. 10.00 Gesprächskreis „Älter werden“ Eindrücke eines in Wermelskirchenälter werdenden Italieners“ mit Antonio Grosso S. 11Do 24.10. 15.00 Treff am Donnerstag:Einladung zu einer gemütlichen Runde mit leckeren Waffeln S. 11Fr 25.10. 15.00 Kreativer Nachmittag S. 13NOVEMBERSa 03.11. 15.00 Kunstausstellung„Hülle und Fülle“mit der Malschule Erdmute SchekatRückseiteDi 05.11. 10.00 Gott und die Welt: „Von Anis bis Zimt“ biblische Gewürze neu entdeckt S. 12Di 05.11. 15.00 Traumkino: „Papadopoulos & Söhne” S. 19Mi 06.11. 12.00 Gemeinsames Mittagessen · Anmeldung erforderlich S. 23Do 07.11. 10.00 Kulturtreff: „Klöster in Deutschland – eine Zeitreise“ S. 14So 10.11. ab 14.00 Cafeteria: Kreative Ausstellung S. 5Mi 13.11. 15.00 Religion im Gespräch: „Die Hindus aus Wuppertal“ S. 11Do 14.11. 10.00 Gott und die Welt: Filmvormittag S. 12Do 14.11. 15.00 Lese-Café: Spukgeschichten S. 10Do 21.11. 10.00 Kunstgeschichtlicher Vortrag S. 14Do 21.11. 15.00 Tanz-Café mit Klaus Dabringhaus S. 9Sa 23.11. 12.30 Fahrt zu der Ausstellung „Florenz !“die in der Bundeskunsthalle Bonn stattfindet. S. 15Di 26.11. 10.00 Kultur zum Frühstück: Gast Klaus Willumat vom „Hotel Schwanen“ S. 14Mi 27.11. 15.00 Gesundheitstreff S. 23Do 28.11. 10.00 Gesprächskreis „Älter werden“: Aktuelles zum Thema „Alter“ S. 11Do 28.11. 15.00 Treff am Donnerstag:„Sketche“ mit dem Team „Senioren-Treff Markt 57“ aus Dabringhausen S. 11Fr 29.11. 15.00 Kreativer Nachmittag S. 13DEZEMBERSo 01.12. 12.00 Treff gegen das Alleinsein: Wir fahren nach Bonn zum WeihnachtsmarktAnmeldung erforderlich! S. 21Di 03.12. 10.00 Gott und die Welt: Weihnachtsplätzchen und Bräuche rund um die Welt. S. 12Di 03.12. 15.00 Traumkino: „Song für Marion” S. 19Mi 04.12. 12.00 Gemeinsames Mittagessen · Anmeldung erforderlich S. 23Do 05.12. 10.00 Kulturtreff: Wir planen neue Musemsbesuche für das nächste Quartal S. 14Fre 06.12. 15.00 Lese-Cafe: (besonderer Termin!)Autoren-Lesung mit Olaf Link „Weihnachten im Bergischen Land“In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung van Wahden · Eintritt frei! S. 10So 08.12. ab 14.00 Cafeteria: „Adventliches Beisammensein“ S. 5Mi 11.12. 15.00 Adventsfeier im Bürgerzentrum S. 17Do 12.12. 10.00 Gesprächskreis„ Älter werden“ Adventliches Zusammensein S. 11Do 19.12. 10.00 Kunstgeschichtlicher Vortrag S. 14Do 19.12. 15.00 Tanz-Café mit selbstgebackenen Weihnachtskeksen (bitte mitbringen) S. 9Di 24.12. 15.00 Die traditionelle Heiligabendfeier des Hauses der Begegnung“ S. 7Am 24.12.2013 ab 15.00 Uhrfür Alleinstehende und PaareEin Fahrdienst wird eingerichtet.Anmeldungen bei Doris Lilischkies unter der Tel.-Nr. 2618oder Haus der Begegnung Tel.-Nr. 847266 7


GesprächsKreisESpiel, SpaSS und KreativitätGesprächskreis: „Gott und die Welt”Dienstags 10.00 UhrIn diesem Gesprächskreis unterhalten wir uns über Themen zurReligion und Gesellschaft. Interessenten sind herzlich willkommen!Termin: 1. und 3. Dienstag im Monat.Leitung: Bärbel Feuereis und Hartmut Lürtzing08.10. Einführung zu der Ausstellung„Credo-Christianisierung Europas im Mittelalter“ in Paderborn09.10. Fahrt zu der Ausstellung „Credo-Christianisierung Europas im Mittelalter“ siehe auch S. 1515.10. „Möge das Jahr dich o reich beschenken, mit Veilchen im Frühling, mit dem Bienengesumm imSommer und mit dem rotwangigen Äpfeln im Herbst“.Segenssprüche, humorvolle Lebensweisheiten und Gedichte zum Thema Herbst, untermalt mit„herbstlicher Musik“, sollen uns die Freude am Herbst vermitteln.05.11. „Von Anis bis Zimt – biblische Gewürze neu entdeckt“.Dazu gibt es Texte aus der Bibel und kleine kulinarische Kostproben.07.11. Klöster in Deutschland siehe auch „Kulturtreff“19.11. Filmvormittag03.12. Weihnachtsplätzchen und Bräuche rund um die Welt.14.01. Jahreslosung 2014: „Gott nahe zu sein ist mein Glück“ Ps. 73,2812Gespräch am Mittwoch 16.10.2013 um 15.00 Uhr„Die Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk.Eine Spurensuche”Wir feierten beim Sommerfest unser zwanzigjähriges Bestehen in Trägerschaftder „Rheinischen Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk“.Die „Innere Mission“ wiederum gibt es schon mehr als 150 Jahre und ist mitdem Namen Johann Hinrich Wichern verbunden. Eine kleine Zeitreise soll diewechselvolle Geschichte der „Inneren Mission“ wiederspiegeln.Referent: Hartmut LürtzingSpendenbüchse der Inneren Mission 1925/1935ENGEL-APOTHEKEVeronika KlattKölner Straße 5 | 42929 WermelskirchenTelefon 0 21 96 / 48 57 | Telefax 0 21 96 / 97 42 14www.engel-apotheke.bizUnsere Öffnungszeiten:Montag - Freitag 8.15 - 13.00 u. 14.15 - 18.15 UhrSamstag 9.00 - 13.00 UhrMed. FußpflegeIhren Füßen zuliebeGabriele Vitzer / PodologinSchillerstraße 4 · 42929 WermelskirchenTelefon 01 63 / 4 31 97 88Termine nach VereinbarungSpielenachmittagLeitung: Gaby Trebes und Team / Kath. GemeindeSkat / Kanaster / RommeWeitere Mitspieler/innen werden gesucht!!!Bridge / freies SpielLeitung: Ivy Searle, Margrit RaffelsiefenBridgeTurnierleitung: Christian Glubrecht · Tel.: 0 21 96/ 97 47 99Offenes SingenMusik hat eine positive Ausstrahlung auf das Wohlbefinden!!Singen ist Balsam für die Seele, es macht glücklich undder Sänger, die Sängerin, fühlt sich um Jahre jünger.Der Gesang aktiviert die Vitalität und erhält die geistigenFähigkeiten. Alle Seniorinnen und Senioren, die gerne singen, sindherzlich eingeladen. In geselliger Runde wird altes Liedgut mitmusikalischer Begleitung aufgefrischt.Leitung: Waldemar Hennemann, Erna Zachert, Hans Bauhs,Gisela BurghoffHeitere GedächtnisspieleIn diesem Kurs werden in entspannter Atmosphäre dieAufmerksamkeit, Konzentration, Denkfähigkeit, Phantasieund das Gedächtnis durch Spiele und Übungen angeregt.Wir freuen uns über neue Mitspielerinnen und Mitspieler.Leitung: Gisela Burghoff, Hartmut LürtzingKreativer NachmittagIn geselliger Runde wird 1x im Monat gebastelt. Jeder ist willkommen,auch nur zum Kaffeetrinken! Für alle, die Lust haben, sich kreativ zubetätigen. Termine (jeden 4. Freitag im Monat) immer 15.00 UhrLeitung: Hendrine Mebus, Ivy Searle, Margrit Raffelsiefen,Bärbel GeiserRESTAURANT & HOTELMontag und DienstagRuhetagMittwoch – Samstag17:00 – 22:00 UhrSonn- und Feiertag11:30 – 22:00 UhrStaelsmühler Straße 142929 WermelskirchenTelefon 0 21 96 - 70 74 00www.restaurantzuden3linden.deCafe WildMarkt 1 · 42929 WermelskirchenTel. 02196 / 4935 · www.echt-wild.deEs ist besser, Genosseneszu bereuen,als zu bereuen, dass mannichts genossen hat.13


Kultur und bildungKultur und bildungKultur zum FrühstückLeitung: Gerda Schnellhardt, Erika Zühlke und Hartmut LürtzingWir laden Sie zu einem gemeinsamen Frühstück ein, verbunden mit jeweils einem kulturellenThema. Termin: 10.00 Uhr. Wir bitten um Anmeldung.Dienstag, 22.10.Das Thema wird rechzeitig bekanntgegebenDienstag, 26.11.Klaus Willumat vom Hotel Schwanen spricht über die Geschichte des HotelsKulturtreff jeweils 10.00 UhrLeitung: Hartmut Lürtzing07.11. Klöster in Deutschland – Auf Spurensuche.Es gibt viele verschieden Ordensgemeinschaften, so dass man leicht den Überblick verlieren kann.Neben einen Blick in die Klostergeschichte, werden verschieden bedeutend Orden vorgestellt.05.12. Wir treffen uns zu einem adventlichen Zusammensein.Malschule Ermute SchekatMal und-Zeichenkurs für jedes Alter (ab 18 Jahre)Dienstags, mittwochs und freitags / Siehe auch Seite 5Leitung: Erdmute Schekat · Infos unter: Tel.: 0 21 93 / 41 26Jahresausstellung 2013 siehe Rückseite des HeftesKunstgeschichte mit Erdmute SchekatDonnerstags jeweils 10.00 Uhr · Termine: 17.10. / 21.11. / 19.12.Spanisch und Englischunterricht für Urlauber mit Anita BuschDienstags von 13.00 – 15.00 Uhr n. V. Anmeldungen unter der Tel.-Nr. 0 21 96 - 8 47 26Museumsbesuche„Credo – Christianisierung Europas im Mittelalter“ Paderborn09.10.2013, Abfahrt 11:45 Uhr, Leitung: Hartmut LürtzingEine Einführung zu dieser Veranstaltung ist am Di., den 8.10. um 10.00 UhrUnter dem Titel „Credo-Christianisierung Europas im Mittelalter“ zeigt dieStadt Paderborn, das Erzbistum und der Landschaftsverband Westfalen-Lippeeine große Kunst- und Kulturgeschichtliche Mittelalterausstellung. Die Ausstellung veranschaulicht,wie das Christentum nach Europa kam und sich in den verschiedenen Ländern ausbreitete.Sie zeigt hochkarätige Exponate aus ganz Europa, u.a. Papyrusfragmente mit Briefen des Apostels Paulus,Schatzkunst der Merowinger, irische Kreuze, slawische Idole und skandinavische Stabkirchenportale.Florenz! 09.10.2013, Abfahrt 12:45 Uhr, zur Bundeskunsthalle BonnLeitung: Hartmut LürtzingFlorenz fasziniert seit jeher durch sein reichhaltiges Kulturerbe. Philosophen, Schriftsteller, Architekten,Ingenieure, Maler und Bildhauer haben in der Stadt am Arno über Jahrhunderte unzählige Meisterwerke geschaffen.Florenz, das ist die Stadt von Dante und Boccaccio, von Donatello und Michelangelo, von AmerigoVespucci und Machiavelli und die Heimat der Medici. Die Ausstellunggeht dieser Faszination nach, indem sie – zum ersten Malin Deutschland – der toskanischen Hauptstadt und dem „wunderbarenflorentinischen Geist“ eine umfangreiche Präsentationwidmet. Sie zeichnet das Porträt der Stadt über eine Zeitspannevon fast 700 Jahren: von der Wirtschaftsmacht des Mittelaltersüber die Wiege der Renaissance bis zur Bedeutung als intellektuellesund kosmopolitisches Zentrum im 19. Jahrhundert.Vorschau:„Von Cranach bis Géricault“. Ausstellung im Von der Heydt-Museum geplant am 28.01.2014Gezeigt werden u.a. Gemälde und Zeichnungen von Cranach, Dürer, Tizian, Billini, Rubens, Rembrandt,Goya, die der französische Maler und Illustrator Jean Gigoux im 19. Jahrhundert zusammengetragen undseiner Vaterstadt Besancon geschenkt hat. Durch seine guten Verbindungen zum Musée des Beaux-ArtsBesancon kann diese bedeutende Sammlung jetzt erstmals in Deutschland gezeigt werden.N USSBAUMBESTATTUNGEN GMBHEich 24 - Büro und AustellungHauptstraße 38 - BüroAls einziger Meisterbetrieb und HausIhres Vertrauens seit 1902 stehen wir Ihnenberatend und helfend zur Seite.Ständige Dienstbereitschaft0 21 96 - 88 99 11Neuemühle 1 · 42929 WermelskirchenTelefon 0 21 96 – 88 29 664www.restaurant-neuemuehle.deÖffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag ab 16.00 Uhr(warme Küche von 17.00 bis 21.30 Uhr)Samstag, Sonntag und Feiertage ab 11.30 Uhr(warme Küche von 12.00 bis 21.30 Uhr)Montag und Dienstag Ruhetag1415


Kultur und bildungAdventsfeierHaus der BegegnungSchillerstr. 642929 WermelskirchenErstes Obergeschoss linksIch binUrsula Kuhlmannund im März 1948 geboren.Seit meinem 16. Lebensjahr beschäftige ichmich beruflich und privat mit Computern.Dies macht mir auch sehr viel Spaß undFreude und genau dies möchte ich Ihnen aufAugenhöhe weitergeben.Ich lade Sie herzlich ein, an meinen Kursenteilzunehmen.Lassen Sie sich von mir den entspanntenUmgang mit dem Computer vermitteln.Ihre Übungsleiterin0 21 96 - 97 35 5501 71 - 27 99 850ursula.kuhlmann@online.deFür Ü60 von Ü60Angebote 2013:Grundkurs IMontags 10 – 12 hFortgeschritteneMittwochs 10 – 12 hGrundkurs IIFreitags 10 – 12 hKosten:Der letzte Kurs in 2013 geht über 6 Wochen!Jede Woche 2 StundenComputerführerscheinInklusive Kursmaterial 60,– €Motto:Wenn nicht jetzt, wann dann?Ich freue mich auf unsere gemeinsame ArbeitNur noch wenige Plätze in 2013 frei!Schnell anmelden!Chatten im InternetInternet-Cafe, dienstagsLeitung: Manfred IllnerDie Kurse finden ganzjährig statt.Der Kursbeginn ist jederzeit möglich und erfolgt nachvorheriger Absprache.Anmeldung unter 0 21 96 – 8 47 26(9.00 - 13.00 Uhr)1617


traumKINOtraumKINO••••••••••••••AkzenteRaumStil• Sie suchendas Besondere?• Sie suchen dasGeschmackvolle?• Sie suchen etwasAußergewöhnliches?Besuchen Sie uns!Die neue Weltdes Shoppens!ModernKomfortabelPraktischab39,95 dMöbelhausObere Remscheider Str. 2042929 Wermelskirchen•Telefon 0 21 96 / 27 28••➤18Das Traumkino, eine Initiative des Seniorenbeirat, demKinobesitzer Klaus Schiffler und dem Haus der Begegnung,hat eine gute Resonanz. Aufgrund der großen Nachfragebieten wir eine zweite Vorführung, die jeweils am selbenTag um 17.30 Uhr beginnt.Wir hoffen, Ihnen auch weiterhin ein attraktives Kinoprogrammbieten zu können.Bitte bestellen Sie per Kartenreservierung.Tel.: 02196 - 6173Ort: Film-EckBeginn jeweils: 15.00 Uhr und 17.30 UhrEinlass jeweils: 14.00 Uhr und 17.00 UhrEintritt 4,50 € (inkl. Kaffee und Gebäck)Dienstag, 1. Oktober 2013„Paulette”Erstaufführung: 18.07.2013Märchenhafte Sozialkomödie um eineRentnerin aus der Banlieue, die ihremagere Rente aufbessert, indem sieHaschcookies verkauft.Witwe Paulette lebt von einer kargen Rentein einem Vorort von Paris. Als ihre Möbelgepfändet werden, hat sie die Nase voll vonWohlanständigkeit und heuert bei einem Drogenboss an. Bald dealtsie in Bahnunterführungen und Hausfluren und macht den coolenJungs mit ihrer karierter Einkaufstasche Konkurrenz. Die ehemaligeKonditorin hat eine tolle Geschäftsidee, backt mit ihren drei Freundinnenzu Hause Hasch-Cookies statt Schwarzwälder Kirsch. Die süßenLeckereien gelten schnell als Geheimtipp in der Szene.Regisseur und Koautor Jérome Enrico serviert ein wunderschönesund unmoralisches Märchen. Die Wandlung der Grantlerin zur liebevollenGroßmama ist herzerwärmend. Die 84jährige Nouvelle-Vague-Ikone Bernadette Lafont spielt sie einfach umwerfend, ihre Freundinnen(Carmen Maura, Dominique Lavanant, Françoise Bertin) stehenihr an Witz und (Alters)Weisheit nicht nach. Und das gar nicht politischkorrekte Ende dieser leichtfüßigen Sozialkomödie mit ernstemHintergrund, tut so richtig gut.Darsteller: Bernadette Lafont, Carmen Maura, Dominique LavanantRegie: Jérôme EnricoQuelle: Blickpunkt:FilmDienstag, 5. November 2013„Papadopoulos & Söhne”Erstaufführung: 27.06.2013Tragikomödie um einen Millionär, der durch die Finanzkrise alles verliert undbeschließt, die alte Fish-and-Chips-Bude seiner Familie wieder zu eröffnen.Der griechischstämmige Harry Papadopoulos hat es weit gebracht, er gehörtzu den oberen Zehntausend und wird als europäischer Unternehmer des Jahresausgezeichnet. Dann der Schock für den Witwer und seine drei Kinder: Wegender Finanzkrise fordern die Banken ihre Kredite sofort zurück. Er verliert alles,sogar die Villa. Ihm bleibt nur ein altes Fish-and-Chips-Restaurant in einem heruntergekommenen Migrantenviertel,das er mit seinem chaotischen Bruder aufziehen will.Marcus Markou, Sohn griechisch-zyptriotischer Einwanderer, wechselt zwischen Situationskomik und Gefühlstiefe,spürt der Frage nach, welchen Preis Migranten bei ihrem Weg nach oben zahlen. Trotz Vorhersehbarkeitlangweilt das liebevoll inszenierte Feelgood-Movie nicht, punktet durch Witz und exzellenteSchauspieler. Mit Stephen Dillane als Mann, der zögerlich die zweite Chance ergreift, und den Mitgliedernseiner chaotischen Familie verbringt man gern knappe zwei Stunden im Kino.Darsteller: Stephen Dillane, Cosima Shaw, Georges CorrafaceRegie: Markus MarkouQuelle: Blickpunkt:FilmDienstag, 3. Dezember 2013„Song für Marion”Erstaufführung: 14.03.2013Komödie um einen mürrischen älteren Mann, der über die Mitwirkung ineinem Chor und dessen charmante Leiterin wieder Lebensfreude schöpftund sich seiner Familie annähert.Arthur ist ein verbitterter alter Mann, der sein Herz aber am rechten Fleck hatund für seine Frau alles tun würde. Deshalb bringt er die lebenslustige Marion,deren große Passion das Singen ist, auch regelmäßig zu den Proben des Seniorenchorsim Gemeindehaus. Als jedoch bei Marion Krebs im Endstadium festgestellt wird, bricht für Arthureine Welt zusammen. Ein letztes Mal singt sie für ihren Mann ein Liebeslied, dann muss er sie zu Grabetragen. Am Ende ist es die Musik, die dem Witwer in seiner dunkelsten Stunde Linderung verschafft.Für sein zu Tränen rührendes Drama hat sich der englische Regisseur Paul Andrew Williams von derLebensgeschichte seiner Großeltern und ihrer Liebe zueinander inspirieren lassen. Dass sein Film so bewegt,liegt zum einen an den einzigartigen Performances von Vanessa Redgrave und Terence Stamp, zumanderen an den von ihnen und einem herrlich schrägen Seniorenchor erfrischend anderes interpretiertenPopsongs wie „True Colors“ oder „Let‘s Talk About Sex“. Eine fiktionale Variante der Rentnerchor-Doku„Young@Heart“ von 2007.Darsteller: Terence Stamp, Vanessa Redgrave, Gemma ArtertonRegie: Paul Andrew WilliamsQuelle: Blickpunkt:Film19


Halb- und GanztagesfahrtenSonstige AngeboteHalb- und Ganztagesfahrtenmit Helga und Fritz WardaTel.: 0 21 96/8 23 58E-Mail: warda.gruppe@t-online.deAuch in diesem Jahr führt das Ehepaar Helga und Fritz Warda wieder ihre beliebten Halb- und Ganztagesfahrtendurch. Wie auch in den letzten Jahren haben sie wieder ein Programmheft erstellt.Dieses liegt im „Haus der Begegnung” zum Mitnehmen bereit.19.10.2013 Tagesfahrt Herbstfest in der Traben-Trarbacher Unterwelt09.11.2013 Tagesfahrt Grünkohlfahrt nach Havixbeck30.11.2013 Tagesfahrt Kassel Märchenweihnachtsmarkt14.12.2013 Tagesfahrt Jahresabschlussfahrt nach Münster mit „St.-Paulus-Dom”Abmeldungen müssen bis spätestens 7 Tage vor der Fahrt erfolgen!Danach ist keine Reisepreisrückerstattung mehr möglich.Pack die Wanderstiefel einhat Winterpause!„Treff gegendas Alleinsein“1. Sonntag im MonatSo 06.10.2013 um 12.30 UhrWanderung zur Neuen MühleTreffpunkt: Eifgen-Parkplatz. Wer nicht wandernmöchte, fährt mit dem Wanderbus um12.48 Uhr. Anmeldung erforderlich!So 03.11.2013 um 15.00 UhrKunstausstellung „Hülle und Fülle“ mit derMalschule Erdmute SchekatSo 01.12.2013 um 12.00 UhrWir fahren auf den Weihnachtsmarkt nachBonn. Anmeldung erforderlich!Vorschau: So 05.01.2014 um 14.30 UhrSpiele-Nachmittag im Haus der BegegnungLeitung:Christel Berghaus, Hannelore MarterWir suchen noch Ehrenamtliche, diedieses Angebot mit begleiten und leiten!!!KOSTENLOSER SEHTESTClever shoppen mitder Madel-Brillen-Finanzierung0,0% FinanzierungAuf alles ab einem Kaufpreis von 200,- Euro.Suchen Sie sich Ihre Traumbrille aus und zahlen Sie den Kaufpreis in24 bequemen Monatsraten OHNE Gebühren und OHNE Zinsen.Brillen Sonnenbrillen Kontaktlinsen Pflegemittel Etuis AccessoiresWIR SIND FÜR SIE DAMo–Do 09:00–12:30 und 14:30–18:30Fr 09:00–18:30 Sa 09:00–13.00Kölner Straße 29 42929 WermelskirchenTelefon 02196 81611 Fax 02196 972295www.augenoptik-madel.de2021


Sonstige AngeboteSonstige AngeboteSuBSSenioren und Behinderten Service…der ehrenamtliche Hilfsdienst in WermelskirchenDie Senioren- und Pflegeberatungsstelle der Stadt Wermelskirchen inZusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat bietet Hilfen für Sie:Einkaufen | Handreichungen im Haushalt | SpaziergängeGespräche | Vorlesen | Bücherdienst | SpieleBehördengänge/Anträge stellen | Ausfüllen von FormularenVorsorgevollmacht | Begleitung bei Arztbesuchen | usw.Anmeldung istunbedingt notwendig!Bei Frau Tönnes 02196 - 80741oderIm Haus der BegegnungSchillerstraße 642929 Wermelskirchen02196 - 84726KREATIVES KOCHENvorgestellt von Hannelore Tönnes und Margrit RaffelsiefenMit gemeinsamen Mittagessenfür 8 – 10 Personen um 12 Uhr(Kostenbeteiligung für die Zutaten obligatorisch)2. Oktober 2013Hackbraten mit Wirsing und SalzkartoffelnKleine Apfelkuchen (Crepes)6. November 2013NudelsuppeGänsekeule mit Rotkohl und SalzkartoffelnSchokoladenpudding4. Dezember 2013ZuccinisuppeKaninchenkeule mit Bohnengemüse und SpätzleQuarkspeiseUnser Büro:Rathaus, Zimmer 2.35 · Telefon: 710 - 534Sprechstunde:Donnerstag 9. 00 - 12. 00 Uhr und nach telefonischer VereinbarungIhr Wunsch nach Hilfe ist unser Arbeitsauftrag!GESUNDHEITS-TREFFJeden 4. Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr im Haus der BegegnungInteressante Vorträge rund um‘s Thema Gesundheitvon Apothekerin Ulla Buhlmann, Julia Klewinghaus und Ilka Schmidt23.10.13 Psyche aus dem Gleichgewicht?Im Stress-Karussell gefangen?Pflanzenheilkunde, Homöopathie und Bachblüten können helfen!Gemeinsamer Vortrag vonUlla Hybel-Wagner, Ute Marluk, Heilpraktikerinnenund Ulla Buhlmann, Apothekerin27.11.13 Trotz Asthmarichtig durchatmen!22 23


w.pdfmailer.deGesprächskreis für Pflegende Angehörige Okt.-Nov.-Dez.`13jeden 3. Mittwoch im Monat: "Haus der Begegnung" Schillerstraße 6, 42929 Wermelskirchen, 19.30 - 21.30 UhrAnsprechpartnerin des Gesprächskreises: Katharina Sachser, Tel. 0 21 96 – 34 77 4./ 2013Pflegende Angehörige: was sie leisten - was sie brauchen24Der „Gesprächskreis für Pflegende Angehörige“,- ein für alle offener Gesprächskreis -trifft sich jeden 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr,in dem "Haus der Begegnung", Schillerstraße 6, 42929 Wermelskirchen.ACHTUNG: 2013 treffen wir uns im April, Juli & September am 4. Mittwoch im Monat.Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen zu unseren:„Klön“- und Themen-Abendefür Pflegende AngehörigeEine Zeit zum „Klönen“ & Unterhalten mit Gleichgesinnten,nicht nur über die „Pflege zu Hause“,Infos zur „Landesstelle Pflegende Angehörige“ & weitere Unterstützungsmöglichkeiten.Unsere 2-monatlichen Themenabende, zu denen wir Fachreferenten einladen,finden im Wechsel mit „Klön“ – Abenden, wie folgt im Oktober bis Dezember 2013, statt:Mittwoch, den 16. Okt. `13 : „Klön“ – AbendMittwoch, den 20. Nov. `13 : ThemenabendThema:„Tagespflege“, Pflege-KonzeptInformationen und Praxisanleitung:Referentin:Mittwoch, den 18. Dez. `13 : „Klön“ – Abendfür Pflegebedürftige & Pflegende Angehörige,zur Entlastung für Pflegende AngehörigeFrau Gertrude Struminski,Diakoniestation Wermelskirchen, Teamleitung,Bewegungstherapeutin~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ Haben Sie Fragen zu den Themenabenden? Bringen Sie Ihre Fragen gerne mitoder reichen Sie Ihre Fragen vorher ein, bei: a) Katharina Sachser; telefonisch oder schriftlich,b) Haus der Begegnung, zur Weiterleitung an K. Sachser*An den Themenabende ist ausreichend Zeit zum Unterhalten. Die Referenten stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~Wir treffen uns jeden 3. Mittwoch im Monat im"Haus der Begegnung" Schillerstraße 6, von 19.30-21.30 Uhr (Abweichungen 2013: siehe oben)Ansprechpartnerin des Gesprächskreises : Katharina Sachser, Tel. 02196 - 3477-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Pflegende Angehörige: zu Hause pflegen - Chancen & MöglichkeitenBEITRITTSERKLÄRUNGFördervereinHaus der Begegnung e.V.”Schillerstraße 6 · 42929 WermelskirchenHiermit erkläre ich meinen Beitritt zum FördervereinHaus der Begegnung e.V.”Name: ____________________________________ Vorname: _____________________________________Anschrift: _____________________________________________________________________________Telefonnummer: __________________________________________________________________e-mail Adresse (falls vorhanden): _____________________________________________________Geburtsdatum: ____________________________ Beruf: ________________________________________Ich werde den jährlichen Beitrag von mindestens 12,– Euro bis spätestens15. März des laufenden Jahres auf das Vereinskonto überweisenStadtsparkasse Wermelskirchen Konto-Nr.: 14 46 18Bankleitzahl: 340 515 70oder den Beitrag von meinem Konto abbuchen lassen.Spendenquittung erwünscht? ja nein(nichtzutreffendes bitte streichen)Datum / Unterschrift _____________________________________________________________Lastschrift (alternativ)Ich bin bis auf Widerruf damit einverstanden, dass mein fälliger Jahresbeitrag in Höhe von____________ Euro von meinem Konto per Lastschriftbeleg eingezogen wird.Bank: _____________________________Kontonummer: __________________________ Bankleitzahl: __________________________________________________________________________________________________________________Ort / DatumUnterschrift


Sonstige AngeboteInternesWer in seiner Mitte ruht, kannauch mal aus der Reihe tanzen…„Der Rücken zwickt, der Nacken spannt,und schlafen kann ich auch nicht...”Was tun?Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, kurz PMR genanntWas ist das?Eine Entspannungsmethode. Hier geht es darum, leichte körperliche Aktivität als Zugangzur Entspannung zu nutzen. Durch Anspannen und darauffolgendes Entspannenbestimmter Muskelgruppen wird ein körperliches Ruhegefühl erreicht und wir fühlen uns entspannt.Wobei kann PMR angewandt werden?Bei allen alltäglichen Stresssituationen, Schlafstörungen, chronischen Schmerzen,Kopfschmerzen, uvm. Und einfach nur zur Entspannung, denn„In einem entspannten Körper wohnt ein entspannter Geist“Wo kann man PMR lernen?Im „Haus der Begegnung“Ab Dienstag, den 05.11.2013, jeweils 7 Kurseinheitenvon 15:00 – 16:00 Uhr und/ oder von 16:30 – 17:30 UhrImpressum, Kontakt,EhrenamtlicheAlle Angaben und Termine ohne Gewähr.Allen Ehrenamtlichen möchten wir ganzherzlich danken, da sie durch ihre Arbeitviele zwischenmenschliche Begegnungenermöglichen.Interessierte Damen und Herren, diegerne mitarbeiten möchten, werdengebeten, sich mit den Mitarbeitern desHaus der Begegnung in Verbindung zu setzen.Die hauptamtlichen Mitarbeiter/innendes „Haus der Begegnung”Gundula Schröder Dipl. SozialpädagoginHartmut Lürtzing Dipl. SozialpädagogeDipl. TheologeKontaktadresseHaus der BegegnungSchillerstraße 642929 WermelskirchenTel.: 0 21 96 / 8 47 26Fax: 0 21 96 / 70 93 62E-Mail: hausderbegegnungwermelskirchen@web.deWir haben jetzt eine neueHomepage:begegnung-wermelskirchen.deSchauen Sie doch einfach mal rein.Wir sind Ihr kompetentesAUSGEZEICHNETals Spezialist fürKompressions- undStützstrümpfeUm Anmeldung wird gebeten unter 01296 - 7 06 99 38 oder mobil unter 0178 - 71 44 643www.tzt-wermelskirchen.deWer leitet den Kurs?Susanne Liebherr, Psychotherapeutin nach HPG mit eigener Praxisim Therapie-Zentrum Telegrafenstraße hier in Wermelskirchen.ImpressumHerausgeber:Konzeption undGestaltung:Bilder:Haus der BegegnungHartmut LürtzingGundula SchröderTracey Searle-WesterfeldMicrosoft ClipartCarl-Leverkus-Straße 842929 WermelskirchenFon: (0 21 96) 22 23www.bergische-apotheke-wk.de2627


JahresausstellungHÜLLE & FÜLLEHaus der BegegnungundMalschule Erdmute Schekatladen ein.Vernissage am 03.11.2013 um 15 UhrLassen Sie sich bei einem kleinen Imbiss überraschen, inspirieren und vielleicht auch ein wenig verzaubernDie Ausstellung endet am 05.01.2014Schillerstraße 6 · 42929 Wermelskirchen · Tel. 0 21 96 / 8 47 26

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine