Folie 1 - Offshoretage

offshoretage.de

Folie 1 - Offshoretage

®Offshoretage 20132.6. Hinweise zu anderen KommunikationstechnologienMöglichkeiten und Grenzen der Nutzung der „Digitalen Dividende“Übersichtsrechnung zum Datenvolumen, das bei einer echten Triple Play-Nutzung entsteht:(in jedem Haushalt bzw. – genauer – durch jedes über IP-TV betriebene Fernseh- oder Multimedia-Gerät, nichtnur durch Tauschbörsenbetreiber oder andere (halb-) kommerzielle Nutzer mit großem Datenaufkommen):IP-TV (Fernsehen über Internet)• Standard-Auflösung (erfordert eine ständig verfügbare Downloadkapazität von ca. 2 Mbit/s)1 Fernsehgerät, Betriebsdauer 6 Stunden/ Tag: 162 GByte/Monat• Standard-Auflösung (erfordert eine ständig verfügbare Downloadkapazität von ca. 2 Mbit/s)1 Fernsehgerät, ständig eingeschaltet (z. B. für zusätzlichen Download von Videofilmen, oder aufgeteiltauf mehrere, zeitweilig betriebene Fernsehgeräte):648 GByte/Monat• HDTV (hohe Auflösung, erfordert eine ständig verfügbare Downloadkapazität von ca. 10 Mbit/s)1 Fernsehgerät, Betriebsdauer 6 Stunden/ Tag: 810 GByte/Monat• HDTV (hohe Auflösung, erfordert eine ständig verfügbare Downloadkapazität von ca. 10 Mbit/s jeVideostream)2 Fernsehgeräte/ Recorder mit unterschiedlichen bzw. zeitversetzt abgerufenen Programmen,Betriebsdauer je 12 Stunden/ Tag:3.240 GByte/MonatIm Interesse eines befriedigenden Netzbetriebes sollte also gründlich geprüft werden, ob einegrößere Anzahl von IPTV-Nutzern oder gar die durchgängige Umstellung derFernsehversorgung auf das Internet überhaupt sinnvoll und bezahlbar ist.48 © Dr. Rolf Thier 20. – 21.03.2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine