Erneuerbare Energien, Variante Standard, Photovoltaik

spk.co.lif.de

Erneuerbare Energien, Variante Standard, Photovoltaik

S SparkasseCoburg - LichtenfelsUnabhängiger durchEigenverbrauch und Speicherungvon SolarstromFinanzierung und Fördermittel fürPhotovoltaikanlagen undBatteriespeichersystemeMarcus SeilerVertriebsdirektor ImmobilienCenter26.04.2013Seite 1


Staatliche Förderung von PhotovoltaikanlagenDie staatliche Förderung von Photovoltaikanlagen erfolgt über die übereinen Zeitraum von 20 Jahren garantierte EinspeisevergütungInbetriebnahmeBis 10 kWp11-40 kWp41-1000 kWpDach- undFreiflächenanlagenbis10 MWpab 01.02.201316,6415,7914,0811,52ab 01.03.201316,2815,4413,7711,27ab 01.04.201315,9215,113,4711,02ab 01.05.201315,47 (?)Jeden Monat sinkt die Einspeisevergütung im Vergleich zum Vormonat um 2,2 %(für 02-04.2013)Folgemonate: in Abhängigkeit von der Anzahl der installierten Photovoltaik-Anlagen26.04.2013S SparkasseCoburg - LichtenfelsSeite 2


Staatliche Förderung von PhotovoltaikanlagenDie Finanzierung von neuen, nicht gebrauchten Photovoltaikanlagen wird durchdie Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW, gefördert – über das Programm„Erneuerbare Energien, Variante Standard, Photovoltaik“Wer kann Anträge stellen:In- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlichim Privatbesitz befindenUnternehmen, an denen Kommunen, Kirchen, karitative Organisationen beteiligt sindFreiberuflich Tätige, z.B. Ärzte, Steuerberater, ArchitektenLandwirteNatürliche Personen und gemeinnützige Antragsteller, die den erzeugtenStrom einspeisen bzw. die erzeugte Wärme verkaufen.S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 3


KfW-Programm„Erneuerbare Energien Variante Standard, Photovoltaik“Kreditbetrag:Laufzeit:Zinssatz:derzeit100% der förderfähigen Nettoinvestition, max.25 Mio€bis zu 5 Jahre bei höchstens einem Tilgungsfreijahrbis zu 10 Jahre bei höchstens zwei Tilgungsfreijahrenbis zu 20 Jahre bei höchstens drei Tilgungsfreijahrengrundsätzlich abhängig von Bonität/SicherstellungSparkasse Coburg-Lichtenfels: bei Privatpersonen bismax. 50.000,00 €:5 Jahre Laufzeit/Zinsbindung: effektiv 1,46%10 Jahre Laufzeit/Zinsbindung: effektiv 2,22%20 Jahre Laufzeit/10 Jahre Zinsbindung: effektiv 2,47%20 Jahre Laufzeit/20 jahre Zinsbindung: effektiv 3,24%S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 4


KfW-Programm„Erneuerbare Energien Variante Standard, Photovoltaik“Auszahlung: 100%Abruffrist:12 Monate nach KreditzusageBereitstellung: 1 Monat und zwei Bankarbeitstage frei (nach Zusage),danach Bereitstellungsprovision 0,25% pro MonatAntragstellung: bei Hausbank vor Vorhabensbeginn !Tilgung:vierteljährlich linear gleichbleibend auf Laufzeit unterBerücksichtigung der Tilgungsfreijahre;Achtung: fallende Belastung !Sondertilgung: möglich, aber gegen VorfälligkeitsentgeltAlternativen:evtl. kann es je nach Sachverhalt und Kundenwünschengünstiger sein ohne die KfW zu finanzieren; EinzelfallprüfungerforderlichS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 5


KfW-Programm„Erneuerbare Energien Variante Standard, Photovoltaik“Beispiel: Darlehensbetrag 50.000,00 € (Nettoinvestition), keinTilgungsfreijahr:Laufzeit 5 J.Zins 5 JahreLaufzeit 10 J.Zins 10 J.Laufzeit 20 J.Zins 10 J.Laufzeit 20 J.Zins 20 J.Zins nom.1,45%2,20%2,45%3,20%Tilgungvierteljährlich2.500,00 €1.250,00 €625,00 €625,00 €Zinsvierteljährlichanfänglich181,25 €275,00 €306,25 €400,00 €Belastungvierteljährlichanfänglich2.681,25 €1.525,00 €931,25 €1.025,00 €S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 6


KfW-Programm„Erneuerbare Energien Variante Standard, Photovoltaik“Der Belastung steht die Einspeisevergütung gegenüberDie Höhe der Einspeisevergütung ist abhängig von jeweils aktuellem Vergütungssatz Anlagenleistung Eigenverbrauchsanteil Stromerzeugung je nach Sonnenstunden (häufige Annahme920 kWh/kWpEmpfehlung:Lassen Sie sich einen Wirtschaftlichkeitsprognose erstellen !S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 7


Beispielrechnung: PV ohne Speicher, vor Steuer, nettoParameter:Installation einer PV ohne Speicher mit einer Anlagenleistung von8,0 kWpStromerzeugung p.a. mit 25% Eigenverbrauch: 920 kWh/kWp, 20 Jahre,Reduzierung der Stromerlöse 0,50% p.a.Stromvergütung: 15,92 € ct/kWhStrombezugskosten (für den Eigenverbrauch): 29,15 € ct/kWh;Preiserhöhung +3% p.a.Investitionskosten: 1.600,00 € kWp * 8,0 kWp = 12.800,00 € nettolaufende Betriebskosten p.a. 180,00 € (Zähler, Rücklage, Versicherung,usw.); jährliche Erhöhung um 2%S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 8


Beispielrechnung: PV ohne Speicher, vor Steuer, netto= Einspeisevergütung auf 20 Jahre: 17.232,00 €+ eingesparte Strombezugskosten: 15.294,00 €= Nettoerlöse 32.526,00 €- Investitionskosten: 12.800,00 €- Betriebskosten: 4.509,00 €= Nettoergebnis: 15.217,00 €Bei Finanzierung auf 20 Jahre: Zinsaufwand 4.352,00 €(Annahmen: Vollfinanzierung über KfW, Laufzeit und Zinsbindung20 Jahre, Zins nom. 3,20%); verbleiben: 10.865,00 €S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 9


NeuBatteriespeichersystemein Verbindung mitPhotovoltaikanlagenS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 10


Batteriespeichersysteme in Verbindung mitPhotovoltaikanlagen• 01.05.2013 – neues Förderprogramm der KfW„Erneuerbare Energien – Speicher“• Zinsgünstige Darlehen der KfW und Tilgungszuschüsse vomBundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit• Markt- und Technologieentwicklung von Batteriespeichersystemen solldurch das Programm angeregt werden• Geförderte Systeme leisten einen Beitrag zur besseren Integration vonkleinen und mittelgroßen Photovoltaikanlagen in das StromnetzS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 11


KfW-Programm „Erneuerbare Energien – Speicher“Förderfähige Investitionen:Neuerrichtung einer PV-Anlage in Verbindung mit einem stationärenBatteriespeichersystem oderNachrüstung eines stationären Batteriespeichersystems, das nachträglich zu einernach dem 31.12.2012 in Betrieb genommenen PV-Anlage installiert wirdVoraussetzungen:der erzeugte Strom oder ein Teil davon wirdeingespeistmax. Anlagenleistung 30 kWpmax. ein Batteriespeichersystem maximale Leistungsabgabe ans Netz: 60%Zeitwertersatzgarantie des Herstellers für dieBatterien (7 Jahre linear)technische Voraussetzungen lt. MerkblattFachunternehmererklärung (fachgerechte undsichere InbetriebnahmeS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 12


KfW-Programm „Erneuerbare Energien – Speicher“Kreditbetrag:Laufzeit:Nettoinvestition für PV-Anlage und Speicherbis zu 20 JahreAuszahlung: 100%Konditionen: noch nicht bekannt (Veröffentlichung zum 01.05.2013);Annahme Konditionen wie beim KfW-ProgrammPV ohne Speicher (siehe Folie 6)Besonderheit: Es wird ein Tilgungszuschuss in Höhe von 30% derförderfähigen Kosten gewährt allerdings nur für dieInvestitionen in das Batteriespeichersystem undnicht für die PV-Anlage !Der Tilgungszuschuss wird dem Darlehengutgeschrieben – keine Auszahlung möglichS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 13


KfW-Programm „Erneuerbare Energien – Speicher“Berechnung des Tilgungszuschusses:Gesamtkosten für PV + Speicher netto- Kosten PV: Leistung in kWp * 1.600,00 €= Kosten des Speichers/ durch Leistung in Kwp= Zuschuss je kWp (max. 2.000,00 € je kWp)* Anlagenleistung * 30%= TilgungszuschussS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 14


KfW-Programm „Erneuerbare Energien – Speicher“Beispiel: Gesamtkosten netto 21.000,00 €, 8 kWp LeistungGesamtkosten für PV + Speicher netto 21.000,00 €- Kosten PV: Leistung in kWp * 1.600,00 € - 12.800,00 €= Kosten des Speichers = 8.200,00 €/ durch Leistung in kwp / 8= Zuschuss je kWp (max. 2.000,00 € je kWp) = 1.025,00 €* Anlagenleistung * 30% * 8 * 30%= Tilgungszuschuss = 2.460,00 €S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 15


Beispielrechnung: PV mit Speicher, vor Steuer, nettoParameter:Installation einer PV mit Speicher mit einer Anlagenleistung von8,0 kWpStromerzeugung p.a. mit 40% Eigenverbrauch: 920 kWh/kWp, 20 Jahre,Reduzierung der Stromerlöse 0,50% p.a.Stromvergütung: 15,92 € ct/kWhStrombezugskosten (für den Eigenverbrauch): 29,15 € ct/kWh;Preiserhöhung +3% p.a.Investitionskosten: 1.600,00 € kWp * 8,0 kWp = 12.800,00 € + Speicher mit8.200,00 €; Gesamtkosten somit netto 21.000,00 €laufende Betriebskosten p.a. 240,00 € (Zähler, Rücklage, Versicherung,usw.); jährliche Erhöhung um 2%; davon anfängliche Rücklage 80,00 € p.a.S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 16


Beispielrechnung: PV mit Speicher, vor Steuer, netto= Einspeisevergütung auf 20 Jahre: 13.572,00 €+ eingesparte Strombezugskosten: 24.472,00 €= Nettoerlöse 38.041,00 €- Investitionskosten: 21.000,00 €- Betriebskosten: 6.012,00 €+ Tilgungszuschuss Speichersystem: 2.460,00 €= Nettoergebnis: 13.489,00 €Bei Finanzierung auf 20 Jahre: Zinsaufwand 6.303,60 €(Annahmen: Vollfinanzierung über KfW, Laufzeit und Zinsbindung20 Jahre, Zins nom. 3,20%); verbleiben: 7.185,40 €S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 17


Beispielrechnung: PV mit Speicher, vor Steuer, nettoProblem:Über den Betrachtungszeitraum von 20 Jahren entsteht ein Nettoergebnisvon 13.489,00 € bei Zahlung aus Eigenkapital (keine Berücksichtigung eineralternativen Eigenkapitalverzinsung !) bzw. ein Nettoergebnis von 7.185,40 €bei VollfinanzierungÜber den Betrachtungszeitraum von 20 Jahren wird eine Rücklage von2.505,33 € für Reparaturen gebildet (in den angegebenen Betriebskostenenthalten)ergibt gesamt auf 20 Jahre betrachtet: 15.994,33 € (Zahlung ausEigenkapital) bzw. 9.690,73 € (bei Vollfinanzierung)Frage:Wie lange hält die Batterie und wie hoch sind die Ersatzbeschaffungskosten ?Die Erstanschaffung des Speichersystems kostete 8.200,00 € netto, die Kostenfür einen Batterieaustausch werden heute mit ab 1.500,00 € veranschlagt.S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 18


Beispielrechnung: PV mit Speicher, vor Steuer, nettoErgebnis:Eine Wirtschaftlichkeit der PV-Anlage mit Speicher ist unter denverwendeten Parametern bei der Prognoserechnung (z.B.Eigenverbrauchsanteil 40%) wohl nicht gegeben bzw. zweifelhaft.Eine zunehmende Wirtschaftlichkeit ergibt sich dann, wenn der Eigenverbrauchsanteil deutlich höher ist (lt. Expertenaussagebis zu 66% möglich) die Batterie mit geringen Leistungsverlusten lange verwendetwerden kann die Strompreise künftig (weiterhin) hohe Steigerungsraten habenS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 19


Internet-Recherche:Quelle:http://www.enbausa.de/solar-geothermie/aktuelles/artikel/pv-batterien-gut-fuer-das-gewissenund-ohne-rendite-3243.htmlArtikel vom 26.02.2013Auszugsweise:„PV-Batterien gut für das Gewissen und ohne Rendite“„Wann genau sich eine Anlage mit Speicher rechnet hängt von vielen Faktorenab", sagt Antje Stephan, Sprecherin von Conergy. "Wie groß ist die Anlage, wiehoch ist der Eigenverbrauch, wie steigen die Strompreiskosten?" Klar sei aber,dass die Rentabilität derzeit noch nicht vergleichbar sei mit PV-Anlagen, dieohne Speicher betrieben werden, zumal der Eigenverbrauch auch durch eingenau auf die Familie angepasstes Lastenmanagement erhöht werden könne."Bei der Investition in ein Speichersystem geht es aber nicht nur ums Geld„meint Stephan. "Es geht auch um die Unabhängigkeit von Gas, Öl, Kohle undAtom. Solarstromspeicher sind auch gut für das grüne Gewissen, sieermöglichen die Energiewende zum SelbermachenS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 20


„Wer auf Solarstrombatterien setzt, handelt also für das "grüneGewissen" und die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen undnicht für die Rendite – ähnlich wie das zumindest anfangs bei derSolarthermie der Fall war. Zwar stellen die Hersteller gern schöneRechenbeispiele an, die den Spareffekt beweisen sollen“…„Ergebnis: Wenn der Strompreis jährlich um 4 Prozent steigt, beträgt dieObjektrendite nach 20 Jahren minus 3 Prozent. Erst wenn derStrompreis jährlich um 8 Prozent steigt, steht am Ende ein Plus.Verringert sich das Investitionsvolumen für die Anlage dank neuerFörderung ab 1. Mai 2013 auf 21.000 Euro, lohnt sich die Batteriebereits ab einer jährlichen Strompreissteigerung von 6 Prozent „S SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 21


Vielen Dank fürIhre Aufmerksamkeit!IhrMarcus SeilerTel: 09561/701282Marcus.Seiler@sparkasse-co-lif.deS SparkasseCoburg - Lichtenfels26.04.2013Seite 22

Ähnliche Magazine