Vereinszeitung Nr. 2 / Dezember 2012 - Turnverein 1846 Mosbach eV

tv.mosbach.de

Vereinszeitung Nr. 2 / Dezember 2012 - Turnverein 1846 Mosbach eV

Vereinszeitung Nr. 2 / Dezember 2012GymnastikSeite 17TurnenSeite 32TVM 1846RadsportSeite 2929. Jahrgang


So gut. Wie neu.So gut. Wie neu.Junge Sterne. So Mercedes wie am ersten Tag.Junge Sterne. So Mercedes wie am ersten Tag.Exklusiv im Neckar-Odenwald-Kreis bei Ihrem AutohausGramling: die besten Gebrauchten von Mercedes-Benz.Exklusiv im Neckar-Odenwald-Kreis bei Ihrem AutohausJunge Sterne erfüllen höchste Qualitätsansprüche undGramling: die besten Gebrauchten von Mercedes-Benz.bieten JungeJungeSterneSterne ein umfangreiches erfüllenerfüllenhöchstehöchste Garantiepaket: QualitätsansprücheQualitätsansprüche 24 Monate undundFahrzeuggarantie, bietenbieteneineinumfangreichesumfangreiches 12 Monate Garantiepaket:Garantiepaket: Mobilitätsgarantie, 2424MonateMonate 10 TageUmtauschrecht, Fahrzeuggarantie, TÜV 12 Monate / ASU Mobilitätsgarantie, Siegel, die jünger 10 als TageFahrzeuggarantie, 12 Monate Mobilitätsgarantie, 10 Tage 3 MonateUmtauschrecht, TÜV ASU Siegel, die jünger als Monatesind, Umtauschrecht, Wartungsfreiheit TÜV / ASU für Siegel, 6 Monate die jünger (bis 7.500 als 3 km) Monate undsind, Wartungsfreiheit für Monate (bis 7.500 km) undvieles sind, Wartungsfreiheit mehr. Dass wir für auch 6 Monate für Junge (bis Sterne 7.500 km) attraktive undvieles mehr. Dass wir auch für Junge Sterne attraktivevieles mehr.Leasing- und DassFinanzierungsangebote wir auch für Junge Sterneanbieten, anbieten, attraktiveist selbstverständlich.ist selbst-Leasing- und Finanzierungsangebote anbieten, ist selbstverständlich.** Die Garantiebedingungen finden Sie Sie unter unter www.mercedes-benz/junge-sterne* Die Garantiebedingungen finden Sie unter www.mercedes-benz/junge-sterneIhr exklusiver Junge Sterne Partner im Neckar-Odenwald-KreisIhr exklusiver Ihr exklusiver Junge Junge Sterne Sterne Partner Partner im im Neckar-Odenwald-Kreis Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und ServiceMosbach,Autorisierter Autorisierter MosbacherMercedes-Benz Mercedes-Benz Str. 68,Verkauf Verkauf Tel. 06261und und /Service Service 636-115,Walldürn, Daimlerstr. 4, Tel. 06282/9218-0Mosbach, Mosbach,www.gramling.mercedes-benz.de Mosbacher Mosbacher Str. 68, Str. Tel. 68, Tel. 06261 06261info@gramling-mercedes-benz.de/ 636-115, / 636-115,Walldürn,Walldürn,Daimlerstr.Daimlerstr.4, Tel.4,06282/9218-0Tel. 06282/9218-0www.gramling.mercedes-benz.de info@gramling-mercedes-benz.dewww.gramling.mercedes-benz.de info@gramling-mercedes-benz.dedrucken & bindenLaub GmbH & Co. KG | Brühlweg 28 | 74834 Elztal-Dallau | Telefon 06261 8003-0


Erleben Sie Emotionen…Scheibenreparatur ab 0,-€Dellen drücken ohne LackierungBremsbeläge hinten A3 schon ab 129,- €Baujahr 05/03 bis 05/07 mit Frontantrieb inkl. Einbauweitere Informationen erhalten Sie bei unsVW & SKODA KäsmannAUDI KäsmannMosbacher Straße 67Industriestraße 1a74821 Mosbach 74821 MosbachTelefon 06261 – 9730-0 Telefon 06261 – 9282-0E-Mail vw@kaesmann.de E-Mail audi@kaesmann.dewww.kaesmann.de


Weise uns einen sportlichenund harmonischen Sonntagnachmittaggarantieren.Die nächste große Herausforderungfür unseren Vereinliegt in der Mitausrichtungdes Landeskinderturnfestes,das vom 12.-14. Juli 2013in Mosbach und Obrigheimstattfindet. Gemeinsam mitder Badischen Turnerjugend,der Stadt Mosbach und denteilnehmenden Sportvereinenwurden in mehrerenSitzungen das Gerüst erarbeitet.Alle drei Vereine (SVGermania Obrigheim / VfKDiedesheim und der TV Mosbach)haben ihre Ansprechpartnerfür die einzelnenRessorts festgelegt und gemeldet.Doch der größte und arbeitsintensivsteTeil steht unsnoch bevor. Hier ist die Mithilfeaus allen Abteilungenwichtiger Bestandteil fürdas Gelingen dieses großenSportevents, bei dem bis zu5000 Jugendliche erwartetwerden.Genauere Infos gibt es imnächsten Jahr. Wir rechnenfest mit eurer Unterstützung.Der nahende Jahreswechselist Anlass genug, auchim Namen aller Vorstandsmitglieder,die unzähligenkleinen und großen Erfolgeunserer Sportler und Sportlerinnenzu würdigen und unserenDank für das Erreichtein 2012 auszusprechen.In diesen Dank schließe ichauch alle Abteilungsverantwortlichesowie die vielenFrauen und Männer, die unserenSportbetrieb erst möglichmachen, ein. Ein Vereinlebt von denen, die ihr Können,ihre Begabung anderenehrenamtlich zur Verfügungstellen.Nun wünsche ich allen eingesegnetes Weihnachtsfest,allen Kranken baldige Gesundheiteinen guten Startin das neue Jahr und hoffe,dass viele eurer Wünschesich erfüllen mögen.Ich freue mich mit euch aufein gutes Gelingen unserergemeinsamen Vorhaben.Frohe FesttageeuerNeumöbeltransporte, Planung und Durchführung von Umzügen aller Größenordnungen,Verkauf von gebrauchten BüromöbelnMOSBACH DORTMUND MÜNCHENwww.spedition-spitzer.de• Ideal für Berufskraftfahrer-Aspiranten• Speditionelles Equipment• Weiterbildung nach dem BKrFQG• Beschleunigte Grundqualifikation nach dem BKrFQG• Ausbildung in den Führerscheinklassen B/BE, C/CEA.S. Drive&Job GmbH - die Fahrschule im Neckar-Odenwald-Kreis mit direktem Anschluss an den Kraftfahrer-Job!74821 Mosbach Alte Neckarelzer Str. 9 Tel. 06261/89070 Fax 89071674743 Seckach-Großeicholzheim Grabenweg 22


Unser Vereinsausschuss traf sich 2012 dreimalvon Walter KapplWie in der Jahresplanung vorgesehentraf sich unser Vereinsausschussdreimal in diesem Jahr, am03.03, am 10.07 und am 12.10.Unser 1.Vorsitzender und dieVorstandsmitglieder hatten dabeiGelegenheit, wichtige Informationendirekt über die Leiter derAbteilungen an die Übungsgruppenund Mitglieder weiterzugeben, unddie Abteilungsleiter konnten vonihrem Übungs- und Sportbetriebberichten, Probleme aufzeigen undsie gemeinsam zu lösen versuchen.In der ersten Zusammenkunftan 3.März im Schulungsraumder Fa. Bergmann (Gelbes Haus)begrüßte unser 1.VorsitzenderHartmut Landhäußer besondersdie Vertreter der Turnerjugenddes Badischen Turnerbundes,die anhand einer Power-Point-Präsentation ausführlich den Ablaufeines Landeskinderturnfestes mitPlanung, Organisation und Programmablaufdarlegten.Zuvor hatte unser 1.Vorsitzenderbekannt gegeben, dass die StadtMosbach das Landeskinderturnfest2013 organisieren werde undunser TV zusammen mit dem VfKDiedesheim und dem SV Obrigheimdieses dreitägige Sportfestausrichten werde, an dem ca.5000 Kinder teilnehmen, wofürviele Helfer benötigt würden.Zur Einrichtung einer neuen Homepagestellt ein Herr Weiss die neugestaltete vor, für die baldmöglichstkurze aussagekräftige Texteund Bilder von allen unseren TV-Abteilungen eingereicht werdensollten. Unser Experte von derVorstandschaft, Uli Bergmann,hatte die Neuformierung angeregtund wird zusammen mitJürgen Mellert (Ressort Öffentlichkeitsarbeit)eine Musterseitefür Basketball erstellen, um alsBeispiel den Einstieg für die an-deren Abteilungen zu erleichtern.Zur Pflege und Aktualisierungder Seiten will Uli Bergmann inseinem Schulungsraum laufendSchulungstermine anbieten.Es wird beschlossen : Jede Abteilungist eigenständig für die Pflegeseiner aktuellen Trainingszeitenauf der Abteilungsseite und derHauptseite zuständig und verantwortlich.Unser 1.Vorsitzender rief zurBeteiligung an der zur Eröffnungdes Mosbacher Sommers vorgesehenenKultur- und Sportschauam Sonntag, 8.Juli auf, und wiesauf die Möglichkeit hin, sich hierbeiauf der Marktplatzbühne werbendzu präsentieren, wie es unsereAbteilungen Gymnastik, Judo undTurnen vorhaben, Handball undTurnen einen Bewirtungsstandbetreiben werden und der TV miteinem Info-Stand werben wird.Nach kurzer Vorschau auf diebevorstehende Jahreshauptversammlungmit Ehrungen undNeuwahlen mit Hinweisen auf nichtmehr kandidierende Vorstandsmitgliederund neu gewonneneMitarbeitinteressenten hatten dieAbteilungsvertreter Gelegenheitkurz zu berichten. Gymnastikwird sich am Landesturnfest inHeilbronn beteiligen, Judo hatmit Rainer Frank einen neuensportlichen Leiter, Monika Reicheübernimmt die Pressearbeit undTurnen hatte am 3.3. die Jahresversammlungder Abteilung.Bei der Arbeitstagung des Main-Neckar-Turngaus in Walldürn werdenTrude Schalek und ThomasBusch unseren TV vertreten.-Auch die 2.Sitzung unseres Vereinsausschussesfand im Schulungsraumder Fa. Bergmannstatt, sie dauerte 2½ Stunden.Unser 1.Vorsitzender HartmutLandhäußer, gab die nach denNeuwahlen 2012 festgelegtenneuen Zuständigkeitsbereicheder Vorstandsmitglieder bekannt:Ressort Finanzen und 2.Vorsitzender- Udo Bieler / RessortVeranstaltungen + Gebäudemanagementund 2.Vorsitzender- Klaus Raab / RessortÖffentlichkeitsarbeit - MartinEngelfried und Jürgen Mellert /Ressort Sport (Judo, Ju-Jutsu,Kegeln, Radsport, Tischtennis,Faustball) - Ulrich Bergmann(Gymnastik, Männergymnastik,Turnen, Taekwondo) - ThomasBusch (Badminton, Basketball,Gesundheitssport, Handball, Volleyball)- Uwe StrebelEr rief auf, in allen Abteilungenstets bemüht zu sein, durch eingutes Sportangebot mit speziellausgebildeten Übungsleiternund eine stetige öffentlichePräsentation eine wirkungsvolleMitgliederwerbung aufzubauen.Dringend notwendig sei es auch,die zuständigen Ressortleiter derTV-Vorstandschaft zu allen Abteilungssitzungeneinzuladen unddas betr. Protokoll zuzusenden.So könnten Unklarheiten bereitsim Vorfeld gemeinsam geregeltwerden.U. Bergmann, VorstandsmitgliedRessort Sport, zeigte den aktuellenStand unserer neuen Homepagevor, die unter der Adresse www.tv-mosbach.de im Internet zufinden ist. Um immer aktuell zusein, ist eine ständige Pflege derAbteilungsseite nötig. Zugangfür Berechtigte über Typo 3. Esist beabsichtigt, auch ein Bildarchivfür wichtige Fotos aus demVereinsgeschehen einzurichten.Das Landeskinderturnfest findetam 12.-14.07.2013 in Mosbachund Obrigheim statt. Einige Vorgesprächehaben bereits stattgefundenund werden fortgesetzt.7


Reparatur aller Fabrikate - Service Centerinternet: www.elektroperes.deMosbach - Alte Neckarelzer Str. 8 - Telefon: 06261-2204Eine runde Sache!FENSTER & TÜRENKOMPETENTE BERATUNGINDIVIDUELLE PLANUNGMASSGENAUE PRODUKTIONFACHGERECHTER EINBAUZUVERLÄSSIGER SERVICEErich Heck · Fenster & InnenausbauHerkulesstr. 4 · 74821 Mosbach-DiedesheimTelefon 0 62 61 - 97 43 - 0 · Fax 0 62 61 - 97 43 - 20www. erich-heck.de · info @ erich-heck.de8


Thomas Busch, Vorsitzender derTurnjugend im MN-Turngau, erläuterteden Umfang des sportlichenTurnfestangebots, für dessenAusrichtung die Mithilfe aller Abteilungsmitgliedererforderlichsein wird.Den an der KUSS teilnehmendenAbteilungen, den Damen derGeschäftsstelle und den Mitgliedernder Vorstandschaft dankteLandhäußer für ihre Aktivitäten.Die Berichte der anwesendenAbteilungsvertreter bezeugtenallgemein einen guten Sportbetrieb.Bei Badminton ist dieTeilnehmerzahl unbeständig.- ImBasketball läuft gut besuchtesTraining, es kann eine Jugendmannschaftgemeldet werden.- Diegut besuchten Kurse im Gesundheitssportsind abgeschlossen.-In Handball ist die Sommerrundeabgeschlossen, das Training läuftauch in der Ferienzeit weiter. - DieJudo-Abteilung vermeldete eineerfreuliche finanzielle Auszeichnungdurch den BSB-Nord. Wegenzusätzlicher finanzieller Belastungdurch die Gruppe Ju-Jutsu habeman sich von dieser getrennt.Die Vorstandschaft verwahrtesich gegen diese eigenmächtigeHandeln. Ein Sondierungsgesprächmit dem Ressortleiter Sport wurdeanberaumt.- Mitglieder der inzwischenals selbständige Abteilungagierende Gruppe Ju-Jutsu stelltensich vor.- Kegeln kann für dieRunde keine Damenmannschaftmelden. - Die Männergymnastikvermeldet weiter gut besuchteÜbungsstunden.- Die Sportabzeichenabnahmeist im vollen Gangmit Höhepunkt Großbeteiligungder Turnabteilung.- Radsport: DieStadt werde eine feste Radstreckefür das Mountainbike-Training zurVerfügung stellen, für Seniorenmit E-Bikes soll es eine neueTrainingsgruppe geben.- Mit 4Mannschaften nimmt Turnenam Landeskinderturnfest teil.- Anvier Trainingsabenden spielt manVolleyball.Aufforderung der TV-Vorstandschaft:Jede Abteilungsführungsoll durch einen Stellvertretererweitert werden. Zwecks Forderungnach Sauberkeit in denHallen, soll vor und nach jederHallennutzung deren Zustandüberprüft und vorgefundene Mängelumgehend der Geschäftsstellegemeldet werden.Die 3.Vereinsausschusssitzungfand am 12.10. im Nebenzimmerder Jahngaststätte statt. Aus derVorstandschaft informierte UdoBieler, Ressort Finanzen, dassdas Steuerbüro Scholz & Partnereine Prüfung der Sozialversicherungfür unseren Verein durchführenwerde, wozu von allenAbteilungen folgende Unterlagenbenötigt würden: eine Liste allerÜbungsleiter und Trainer unddie Kassenbücher mit allen Buchungsbelegenvon 2009, 2010und 2011 abzugeben bis AnfangNovember in der TV-Geschäftsstelle.Ein Informationsschreiben,Auskunftsformulare und Erläuterungenwurden hierzu verteilt.Jürgen Mellert (Ressort Öffentlichkeitsarbeit)benötigt Ansprechpartnerin den Abteilungen, umseine Pressearbeit zu intensivieren.Eine gezielte Vereinswerbungsoll auch der neu gestaltete TV-Flyer bei den Studenten der DHMosbach bewirken.Thomas Busch, Ressort Sport,rief zu Teilnahmemeldung ander diesjährigen Winterfeier bislängstens 1.November auf.Unser 1.Vorsitzender HartmutLandhäußer ist mit den laufendenVorbereitungen für das Landeskinderturnfest2013 sehr zufrieden.Zur Übernahme wichtigerLeitungspositionen haben sichbereit erklärt : J. Kronawetter(Finanzen), T. Busch (Geräte),K. Raab (Verpflegung), M. Engelfried/ J. Mellert (Presse) und I.Hartung-Koepke (Übernachtung).In einer vorbereitenden kürzlichenSitzung mit Vertretern der Bad.Turnerjugend, der ausrichtendenVereine und der Stadt Mosbachwurden klärende Festlegungengetroffen. Drei Vertreter des TVBrühl, Ausrichter des diesjährigenLKT, werden demnächst zum Erfahrungsaustauschnach Mosbachkommen. Bei dem zu erwartendengroßen Bedarf an vielen Helfernfür diese dreitägige Veranstaltungvom 12.-14.Juli 2013 erwartet dieTV-Führung volles Engagementvon vielen Mithelfern aus allenTV-Abteilungen.Die Kurzberichte aus der Abteilungsvertreterwiesen insgesamteinen gut laufenden Sportbetriebaus.Abschließend weist unser 1.Vorsitzendernochmals auf die notwendigeFührung einer Einsatzlisteder lizenzierten Übungsleiter hin,die zusammen mit den Angabenauf einer Sammmelliste unterschriebenzur Einreichung beimBSB am Jahresende an unsereGeschäftsstelle abzugeben ist,ansonsten der Anspruch auf ÜL-Entgelte durch den BSB entfalle.Handball-KinderfaschingRosenmontag, 11. Februar 2013Beginn: 14:11 Uhr JahnhalleRadbörse - RadsportabteilungSamstag, 09. März 2013Beginn: 08:00 Uhr JahnhalleJahreshauptversammlungFreitag, 12. April 2013Beginn: 20:00 Uhr JahngaststätteEhrungsstundeFreitag, 12. April 2013Beginn: 20:00 Uhr JahngaststätteLandeskinderturnfestFreitag, 12. Juli - Sonntag, 14. Juli 2013Mosbach & ObrigheimTV-WinterfeierSonntag, 01. Dezember 2013Beginn 15:00 Uhr JahnhalleT E R M I N E 20139


Unsere Winterfeier 2012TV-Jugend in Bewegungvon Jürgen MellertAuch dieses Jahr wieder, erfreutedie Sportjugend des TV Mosbach,am 1. Sonntag im Dezember, dieBesucher der Winterfeier in derJahnhalle, mit einem bunten undabwechslungsreichen Show- undSportprogramm.Ein Schaufenster der Abteilungsarbeit,das einen Einblick in diemit viel Fleiß und Freude amSport erarbeiteten Übungen desvergangenen Jahres ermöglichte.Die Gesamtleitung lag in denHänden von Thomas Busch undIris Hartung-Koepke, die vomGeschäftsstellenteam Ingrid Landhäußerund Bärbel Korsanke unterstütztwurden. Die Moderationübernahm Heinz Gottmann, dersouverän durch den Nachmittagführte.Nachdem sich die rund 250 Sportlerund Betreuer in der Jahnhalleversammelt hatten, begrüßte unser1. Vorsitzender Hartmut Landhäußerum 15.00 Uhr, die aktivenTeilnehmer und die zahlreichenZuschauer auf der Tribüne.Von Betreuern der Turnabteilunggeleitet, erfolgte ein allgemeinesAufwärmen der Kinder und ihrerTrainer. Ein Vortrag der Ju-JutsuAbteilung, mit Übungen der Jüngstenund erwachsenen Kämpfer, inverschiedenen Grundtechnikeneröffnete das Programm. Anschließendzeigten die „ DancingKangaroos“, die jüngsten Gymnastinnen(3-6 J.) der RSG ihrKönnen, gefolgt von den „Turnados“,bestehend aus Kindern desallgemeinen Mädchen- und desJugend- und Wettkampfturnens.Ihnen folgten mit einem Handballspieldas „ Young Star Team“(6-8 J.), die Handballstars vonmorgen. Danach begeisterte dieShowtanztruppe „Just Dance“ derTurner mit ihrer Showtanzeinlage.Nach dem Mattenaufbau demonstriertendie jüngsten Judokaserste Fallübungen und Technikendes Judosports. Die darauf folgendefetzige Tanzvorführungder „Cheerleader“ (10-14 J.) derRhythmischen Sportgymnastikbegeisterte das Publikum. Inruhigern Bahnen, wenn auchrecht turbulent, bewegten sichdie Turnzwerge, eine gemischteGruppe aus Eltern-Kind-Turnen,Kleinkindturnen und Vorschulkindturnen,die ihren Spaß anBewegung in ihren Übungen zumAusdruck brachten. Ein weiteresHighlight war der Auftritt der „Goosebumps“,die Showtanztruppe(11-15 J.) der Turnabteilung, mitihrem gekonnten Vortrag. Ihnenfolgten Vorträge der RSG (9-16 J.)mit Band, Seil und Reifen, einemirischen Tanz von „Gypsy and Pois“sowie einer Choreographie mitBällen und Band, die stimmungsvollund ausdrucksstark vorgetragenwurden. Zum Abschluss gab dieweibliche Wettkampftruppe derTurner (5-14 J.) eine sehenswerteInterpretation des Themas „PippiLangstrumpf“ zum Besten.Und dann war es endlich soweit,der Moment auf den alle, ob großob klein gewartet hatten, war da.Der Nikolaus betrat mit seinen Engelndie Halle und alle Aktiven undBetreuer versammelten sich aufGymnastikmatten. Eifrig waren dieKinder dabei als es galt, Gedichteund Lieder dem Weihnachtsmannvorzutragen, der jeden Vortrag miteiner kleinen Süßigkeit belohnte.Sicherlich auch ein Höhepunktzum Abschluss des Nachmittagswar für alle Aktiven, Betreuerund Übungsleiter das gut gefüllteNikolaussäckchen.Mit guten Wünschen für die Weihnachtszeitund das kommendeJahr verabschiedete der Nikolausalle Aktiven, Betreuer, Trainerund Zuschauer und sprach auchseinen Dank an all die fleißigenHelfer und den Pächter der Jahnhallengaststätteaus, die diesenNachmittag unterstützt hatten.10


FÖRDERVEREIN des Turnvereins 1846 Mosbach e.V.Alle bisher festgelegten Ziele sind erreicht!von Ingrid LandhäußerAls das neue gewählte Vorstandsteamunter dem Vorsitz vonJürgen Mellert 2010 die Arbeitim TV-Förderverein aufnahm,wurden drei Ziele festgelegt,die wir heute stolz als abgehaktpräsentieren können.Der Druck der 1. Ausgabe unsererneu gestalteten TV-Vereinszeitung2010 war noch schwarz-weiß. DasAngebot eines ansprechendenGesamtpaketes fand große Zustimmungbei unseren Inserentenund so konnte schon bald dieTV- Vereinzeitung in Farbdruckerscheinen.Damit war das 1. gesetzte Zieldes kostendeckenden Farbdruckserreicht und wir können heutewieder schwarze Zahlen schreiben.Auch die 2. Zielsetzung, die Kostenübernahmeder im Eingangsbereichangebrachten Sponsorenwand,ist verwirklicht.Das letzte vereinbarte Ziel wardie Finanzierung der nun im Septemberonline gegangenen neuenHomepage unseres Vereins. Eineprofessionell gestaltete Homepage,die unseren Verein gutrepräsentiert und die Wiedererkennungsmerkmalevon Homepageund Vereinszeitung harmonischverbindet.www.tv-mosbach.deSo können wir nun melden: Klassenzielerreicht!Dass wir unsere gesetzten Zielerealisieren können, verdankenwir unseren Inserenten, diemit Ihrer Anzeigenschaltungdies ermöglichen.Deshalb erinnern wir alle Mitgliederdaran, dies bei ihrenEinkäufen zu berücksichtigenund unsere Sponsoren zu bevorzugen.Für die großzügige Unterstützungein herzliches DANKESCHÖN unserenInserenten.Wir wünschen besinnliche Festtage,einen guten Start ins neue Jahrund freuen uns weiterhin auf eingutes Miteinander.Das VorstandsteamAus der Geschäftsstellevon Ingrid LandhäußerFluchtgedankenMan ist versucht, sich fortzustehlen von allem, was nach Weihnacht riechtund kann beim Fest doch nicht verhehlen, wie´s ins Gemüt ganz langsam kriecht.Erinnerungen kommen wieder, ein wenig sehnt man sich zurückund plötzlich sind die Weihnachtslieder ein Wiederhall vom Kinderglück.Für die gute und verständnisvolle Zusammenarbeit im zu Ende gehenden Jahr bedanken wir uns herzlichund wünschen allen ein fröhliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches und zufriedenes Jahr 2013Euer Team der TV-Geschäftsstelle Ingrid Landhäußer und Bärbel Korsanke11


Jubilare & EhrenmitgliederJubilare & EhrenmitgliederEngagiertes Ehrenmitglied des TV 1846 MosbachKarl Spohrer wurde 85Jahrzehntelanger Handball-Boss im TV / Aufbau der TV-Geschäftsstellezur Mitglieder- und VereinsverwaltungMit der Wiederbelebung des Vereinslebensnach dem Krieg tratKarl Spohrer als einer der erstemAktiven 1946 in die Handballabteilungunseres TV ein. Mit seinemOrganisationsgeschick wählte manihn 1953 zu deren Leiter, späterzum Stellvertreter und dann leiteteer über 20 Jahre lang ununterbrochenunsere Handballabteilung,die unter seiner Führung zurgrößten und aktivsten Abteilungin unserem TV aufwuchs. Nebendem erfolgreichen Spielbetriebder vielen Handballmannschaften,bot in den Glanzzeiten die vonihm organisierte Handballwochein der Jahnhalle unvergesslicheFreundschaftsbegegnungen mitin- und ausländischen Spitzenmannschaften.Gesellige Treffender Abteilungs- und Vereinsangehörigenergänzten gelungenden gebotenen Sport. Auf seineInitiative wurde 1980 der Aufbauder Vereinsführung umorganisiert.12Als neu gewählter Leiter des RessortsSport war er bemüht, dieverschiedenen Abteilungen durchgemeinsame sportliche Veranstaltungenzusammenzuführen,so bei der Sportabzeichenaktion,den Vereinsmeisterschaften inLeichtathletik- und Schwimmen,durch den Tag der Ballspiele undder Trimm-dich-Aktion (Waldlauf).Neben der sportlichen Koordinationzwischen den Abteilungen half erbei der Neugründung von Abteilungen,wie Kegeln und Badminton,und stellte Nutzungspläne für dieHallen und Sportstätten auf. Dieseimmensen Aktivitäten würdigteunser TV 1975, im Jubeljahr derHandballer, mit der Ernennungzum Ehrenmitglied des TV 1846Mosbach. Seine Tätigkeit krönteKarl Spohrer mit seiner einmaligenDokumentation „50 JahreHandball im TV“.1984 beendete Karl Spohrer seineführende Tätigkeit im TV, halfjedoch immerwieder, wenn ergebraucht wurde,wie bei derAbnahme vonSportabzeichenund den Vereinsmeisterschaftenund pflegte seineVerbindung bisheute zu seinenHandballern,am Stammtisch,beim Kegelnoder bei denHeimspielen derMännermannschaften.SeinaußergewöhnlichesOrganisationstalentbewieser bei der Planungund Durchführungder Gau-Karl Spohrerturnfeste, die unser TV 1981 und2000 ausrichtete, bei der gelungenenLandesgymnastrada 1993und beim Landeswandertag 1997.Dazu übernahm er 1992 die Neugestaltungder Vereinsverwaltungund baute unsere Geschäftsstellein achtjähriger Arbeit zur heuteperfekt funktionierenden VereinsundMitgliederverwaltung auf.Die lange Mitgliedschaft und seinenormes Wirken hat unser TV mitallen Ehrennadeln gewürdigt. Mitgoldener Ehrennadel zeichnete ihnauch der Deutsche Turnerbundaus, der Badische Handballverbandmit dem Ehrenbrief und das LandBaden-Württemberg 1983 mit derLandesehrennadel.Eingedenk der großen Verdienstedes Jubilars für unseren Vereinund seine Mitglieder versäumteunser 1.Vorsitzender HartmutLandhäußer es nicht, ihn an seinemGeburtstag, den Karl Spohrerleider in unserem Krankenhausverbringen musste, aufzusuchen,und ihm persönlich die Glückwünschedes TV-Vorstands undaller TV-Mitglieder mit einemPräsent zu überbringen und ihmbaldige Genesung zu wünschen.Dies erfüllte sich bald und das85-jährige TV-Ehrenmitglied KarlSpohrer ist z.Zt. wieder bei gutemWohlbefinden und genießt dieszusammen mit Ehefrau Magdaund den Familien seiner beidenSöhne.Alles Gute weiterhin, Karl !


Judo - von C. SchmidtAktives Mitglied der JudoabteilungLuise Kreutzmannwurde 95Ein Brief an und für Luisevor 95 Jahren wurdest Du in Mosbach in derSchwanengasse geboren. Wir „Turn- undGymnastikschwestern“ haben den Geburtstagmit Dir gefeiert und uns gefreut über diefreundliche und großzügige Einladung. Dabeiwurden in freundlichen und zuweilen auchnachdenklichen Gesprächen Abschnitte DeinesLebens deutlich.Liebe Luise, wir alle schätzen und mögen Dich als lebendige,lebhafte, selbstbewusste „Mitschwester“ in unserer Gruppe,und wir wünschen uns noch viele Zusammenkünfte mit Dirim Gymnastikraum, in der Sauna, bei der Maibowle undanderen größeren und kleineren Unternehmungen. Wirdanken Dir für viele Stunden, in denen wir fröhlich unsreckten und streckten (und schwatzten) und wünschenDir noch eine gute Zeit in Gesundheit und Lebensfreude.Deine JudomädelsMännergymastik - von C. KottulaEin Urgestein des TV MosbachMichael Kretz wurde 90Die Vertreter der „Männerriege“ H. Mössner,C. Kotulla und H. Landhäußer gratulierten demJubilarQualität hat ZukunftAm 14. September feierte Michael Kretz seinen neunzigstenGeburtstag. In seinem Haus konnte er eine große Anzahlvon Gratulanten begrüßen. Vom Turnverein gratuliertender Vorsitzende, Hartmut Landhäußer, Hans Mössner undCornelius Kotulla.Michael Kretz wurde am 14.09.1922 in Pesthidegkut geboren.In Budapest machte er eine Küferlehre. Nach Endedes Krieges wurde er mit seiner Familie 1946 ausgewiesenund kam nach Neckarzimmern. Nach verschiedenenTätigkeiten war von 1953 bis 1985 Schulhausmeister ander Sternschule und am Nikolaus-Kistner-Gymnasium. Am1. Januar 1956 wurde er Mitglied in der „Männerriege“des Turnvereins. Wie er im Gespräch erzählte, ist er dortin der Gemeinschaft sehr gut aufgenommen worden. Ererinnert sich gerne an die vielen gemeinsamen Aktivitäten.1999 trat er zwar aus der Riege aus, dem Turnverein ister aber treu geblieben.Nach wie vor ist er noch vielseitig aktiv und sprüht vorLebenslust. Die Gratulanten wünschten dem Jubilar, dasses noch lange so bleiben soll.www.hestermann-metallbau.deElzstraße 9 • 74821 Mosbach • Telefon 0 62 61 / 92 75 - 0HANDLÄUFE+TREPPENSTAHLBALKONEFASSADEN+VORDÄCHERBALKONGELÄNDEREINGANGSELEMENTETÜREN+TORE13


Nachruf - Rudolf Hoffmann zum Gedenken 17.04.1921 – 11.11.2012Ein langes Leben für den Sportging zu Ende. Am 15. November2012 gaben in Mosbach unter dergroßen Zahl der Trauergäste vieleSportfreunde, der Präsident desBSB Nord Heinz Janalik, SportkreisvorsitzendeDr. Dorothee Schlegelsowie eine Abordnung des MNTGau´smit ihrem 1. Vorsitzenden WernerWießmann unserem EhrenvorsitzenRudolf Hoffmann das letzte Geleit.Die TV-Vereinsfahne mit Trauerflor,getragen von VorstandsmitgliedThomas Busch, und die Gau-Fahnemit Trauerflor, getragen vomEhrenvorsitzenden Rudi Knühl,waren Zeichen der besonderenWertschätzung.Der 1. Vorsitzende Hartmut Landhäußerbrachte in seiner Trauerredeunsere Dankbarkeit und Anteilnahmezum Ausdruck.Werte Trauergemeinde,Liebe Familienangehörige,Liebe Hildegard,nicht überraschend und unverhofft- sondern vorbereitet waren wir alleauf Rudolf ´s Tod. Er selbst hat biszuletzt geplant, wie er Abschied vonseiner Familie, seinen Freunden undWeggefährten nehmen will.Und so ist es auch sein ausdrücklicherWunsch, dass ich heute imNamen der Mitglieder seines TurnvereinsMosbach und stellvertretendauch für den Badischen Sportbund,den Main-Neckar-Turngau undden Sportkreis Mosbach zu Ihnenspreche.Wir alle haben einen wichtigen Menschenverloren und unser Herz istschwer. Doch uns bewegt in dieserStunde auch der Dank, einen ganzbesonderen Menschen gekannt zuhaben.Rudolf war 60 Jahre ein Fels inunserem Vereinsleben. Auf ihnkonnten wir bauen, mit ihm konntenwie rechnen, er war Wissen undGewissen gleichermaßen. Aufrichtig,geradlinig und bescheiden ginger seinen Weg, immer die sozialeGerechtigkeit im Auge behaltend.60 Jahre hat er das Ehrenamtgelebt. Immer zum Wohl seinesTurnvereins. Als Oberturnwart, alsStellvertretender Vorsitzender undals 1. Vorsitzender hat er unsereVereinsgeschichte entscheidendmitgeprägt. Er war Macher undMahner.Bis vor zwei Jahren war er nochaktiver Sportabzeichenabnehmer14beim Sportabzeichen-Stützpunktin unserem Verein.Sein nimmermüder Einsatz undsein Organisationsgeschick wurdenauch im Sportkreis Mosbach undim Main-Neckar-Turngau gewürdigtund hoch geschätzt. Als Vertreterder Verbände, als Kreisvorsitzenderder Leichtathletik, als Kreisobmannfür das Sportabzeichen,als Gauspielwart, als stellvertr.Vorsitzender des MNTGaus undals Gauwanderwart vertrat er dieIdeale und Ziele des Sports imallgemeinen.Sein Wirken machte ihn zu einemVertreter des Sports, der weit überdie Stadtgrenzen Mosbachs hinausgroße Anerkennung erfuhr.Es entsprach nicht seinem Wesensich mit Auszeichnungenund ehrenden Worten öffentlichschmücken zu lassen. Bescheidenund immer abwinkend reagierteer darauf. Doch alle erfahrenenAuszeichnungen und Würdigungengehören zu Rudolfs Leben. Siezeigen uns sein Wirken auf denverschiedenen sportlichen Ebenen,die ich heute noch einmal zumAusdruck bringen möchte:# Unser Turnverein ehrte seingroßes Engagement mit den EhrennadelnSilber und Gold undwürdigte sein unschätzbares Wirkenim Jahre 1980 mit der Ernennungzum Ehrenvorsitzenden.# Die Ehrennadeln in Silber undGold, der Gau-Ehrenbrief und dieVerleihung der Gau-Ehrenmitgliedschaftwaren Zeichen derWertschätzung durch den Main-Neckar-Turngau.# Die Ehrennadel in Silber und Golddes Bad. Leichtathletikverbandes,die Ehrennadel in Silber des dt.Leichtathletikverbandes,die goldeneVerdienstmedaille des BTB, dieEhrennadel und der Ehrenbrief desDeutschen Turnerbundes und dieVerdienstmedaille des BadischenSportbundes brachten weitere hoheAuszeichnungen und Anerkennung.Die Freude am Sport und die FähigkeitVerantwortung für anderezu übernehmen wurden Rudolf vonseinem Vater vermittelt. DiesesVorbild lebte er für seine Kinder.Deshalb stand ganz oben in seinerPrioritätenliste sicherlich, seineKinder Brigitte, Jürgen und Juttaschon früh in seinen Turnverein miteinzubinden.MitstolzemBlick begleiteteerimmer densportlichenWerdegangseinerKinderundEnkelkinderals Handballer,das brachte ihm ein besonderesGlücksgefühl.Liebe Hildegard,ich weiß, dass Rudolf dein ruhigesagieren im Hintergrund sehr geschätzthat und dass ihm bewusstwar, dass er ohne deine unterstützendeHilfe die ehrenamtlichenTätigkeiten in diesem Umfang nieverwirklichen hätte können.Dafür möchte ich dir heute imNamen aller Mitglieder unseresTurnvereins danken.In deinen Kindern und deren Familienwirst du den Halt finden,der in den kommenden Tagen undMonaten so wichtig sein wird. Auchwir werden immer da sein, wenndu uns rufst.Rudolf wird uns allen fehlen, seinStammplatz bei unseren Winterfeiernwird leer bleiben, die Heimspieleder Handballer werden ohne ihnweitergehen.Wir sagen Rudolf heute zum AbschiedDank für alles was wir durch ihnerfahren durften. Ich bin mir sicher,das Jede und Jeder von Ihnen sichdiesem Dank anschließen kann.Lassen Sie uns einen Augenblickschweigen – zur Erinnerung undihm zur Ehre.Heute müssen wir Abschied voneinem Menschen nehmen, dessenLeben reich und erfüllt war. Wirsind dankbar für die lange Zeitdes gemeinsamen Weges.In Dankbarkeit werden wir unsimmer an unseren EhrenvorsitzendenRudolf Hoffmann erinnern.Im Namen der Mitglieder des Turnvereinshabe ich als äußeres Zeichenunserer Verbundenheit ein Kranzniedergelegt.Auferstehung ist unser Glaube,Wiedersehen unsere Hoffnung.Lieber Rudolf - Ruhe in Frieden


Unsere Jubilare im nächsten HalbjahrJanuar01.01.1963 Margot Braun 5008.01.1935 Otto Meier 7808.01.1934 Doris Kupfer 7910.01.1953 Maria Stiedl 6010.01.1935 Trude Schalek 7813.01.1937 Ingrid Küntzel 7617.01.1963 Dr. Erk Dorbath 5017.01.1928 Karl-Heinz Spitzer 8517.01.1923 Hildegard Hoffmann 9018.01.1943 Gerlinde Johmann 7019.01.1929 Walter Kunberger 84Februar02.02.1963 Astrid Weinert 5006.02.1934 Karl-Heinz Vohmann 7910.02.1963 Stefan Beuchert 5010.02.1963 Anton Biemer 5015.02.1963 Detlef Scholz 5021.02.1963 Susanne Hoffmann 50MÄrz05.03.1934 Christa Kreß 7906.03.1953 Gerhard Stock 6010.03.1935 Adam Herdel 7810.03.1943 Wolfgang Darlau 7015.03.1943 Hans Schnabel 7017.03.1928 Günther Weiland 8521.03.1935 Clemens Kaufmann 7823.03.1925 Günther Krück 8824.03.1953 Elvira Banschbach 6025.03.1936 Rosel Waitz 7724.03.1938 Gretel Brian 7529.03.1936 Margot Hartmann 7729.03.1933 Brigitte Hestermann 80April09.04.1937 Dr. Kurt Schneider 7615.04.1924 Ilse Hörner 8916.04.1936 Marta Meier 7718.04.1938 Friedel Högenauer 7520.04.1927 Rita Weinert 8626.04.1934 Magda Spohrer 7927.04.1963 Jutta Radtke 5029.04.1938 Reinhold Straus 75Mai03.05.1936 Bernd Sandmann 7703.05.1927 Karl Spohrer 8604.05.1935 Roland Stecher 7805.05.1937 Margarete Hanß 7606.05.1936 Karl Morsch 7712.05.1927 Erna Seifert 8612.05.1925 Gerhardt Languth 8815.05.1930 Erich Richter 8316.05.1936 Herta Krischke 7719.05.1932 Erich Hestermann 8119.05.1932 Gerhard Noe 8122.05.1943 Rainer Henze 7026.05.1963 Karsten Boigs 5028.05.1936 Siegfried Johmann 7730.05.1935 Dieter Kordelle 78Juni02.06.1935 Günther Ziegler 7804.06.1943 Magret Schnabel 7005.06.1935 Christel Grüger 7810.06.1943 Ewald Hußlik 6911.06.1936 Günther Hummel 7713.06.1931 Gustav Kreß 8218.06.1924 Walter Dorst 8921.06.1963 Matthias Gimber 5024.06.1938 Felix Edelmann 7526.06.1935 Anneliese Dittes 7827.06.1935 Giesela Noe 7828.06.1917 Luise Kreutzmann-Müller 9615


NEUEINTRITTENeueintrittepeugeot.deBadmintonSimon PerschkeMit sportlicheM KoMpaKt-lenKrad.ihre hände werden es lieben.BasketballJuliane GrabGymnastikEna Gavran, Fabienne Grutza, Cilly Huy,Alfred Jakob, Johanna Mögle, Lucy Paul,Günes Sahin, Tia Stefan, Amelie Walter,Valentin ZuckerHandballAntonia Barthel, Doris Brankovic, ApostolisGountenidis, Jona Grimm, Julian Helmstädter,Cedric Hering, Lisa Joho, JonasLandsgesell, Ole Lichtenfels, André Pöltl,Brandon SeifertAbb. enthält Sonderausstattung.Leasingfür den neuen PEUGEOT 208 Active€ 79 mtl. *Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,5; außerorts 3,9; kombiniert4,5; CO2-Emission in g/km: kombiniert 104; gemäß RL 80/1268/EWGDer PeUGeOT 208 miT KOmPaKT-LenKraD.Der Innenraum des PEUGEOT 208 begeistert von Anfang an. Nicht nur weil er besondersergonomisch und aufgeräumt gestaltet ist, sondern vor allem durch das exklusiveKompakt-Lenkrad. Kleiner als herkömmliche Lenkräder, bietet es ein direkteres Fahrgefühl,bessere Kontrolle beim Manövrieren und eine intuitive Bedienung. Nur einigeder vielen Vorteile, die das Fahren im 208 zu einem einzigartigen Erlebnis machen.• Audioanlage• Klimaanlage manuell• Multifunktionaler Touchscreen• Geschwindigkeitsregelanlage*€ 2420 Anzahlung, Fahrleistung 10000 km/Jahr, Laufzeit 36 Monate. Ein Leasingangebot der PEUGEOTBANK, Geschäftsbereich der Banque PSA Finance S.A. Niederlassung Deutschland, Neu-Isenburg, fürden PEUGEOT 208 Active 1,2l 82 VTi 3-Türer. Die Angebote sind gültig für Privatkunden beiVertragsabschluss bis 28.02.2013.DER NEUE PEUGEOT 208JudoBatuhan Aksakal, Robin Appel, Philip Gehrig,Finn Hauptvogel, Luis Hauptvogel, LinusHeß, Simon Jakobi, Onur Kizilgul, UrgurcanKizilgul, Joel Alexander Kress, FriedemannLemmerz, Jan Neumeyer, Noah-Joel Rabe,Stefan Schön, Alexander Tonn, Lukas Varadi,David Vogel, Marvin WestenhöferJu-JutsuLilly Haag, Niklas Hasfeld, Janine Herkommer,Jason Herkommer, Martin Herkommer,Mirijam Kunkel, Marius Martin, MatthisOberndörfer, Moritz Oberndörfer, JonaSchnirch, Björn ZimmermannKegelnBernd Friedrich, Wilfried Kühlwetter, MichaelMoralTurnenWilliam Brazil, Lukas Buchin, Alissa Druschbin,Lea Eidenpentz, Emily + Jayson Franke,Matthias + Sophia Gragert, Annika Höft,Veronika Jarygin, Alina + Emilia + JacquelineJoh, Maria Ley, Helen Matt, Quinn Peters,Enrico Seitz, Nele Stuber, Tuana Taylan,Maresa Vogt, Viktoria-Sophie WozniakRadsportMarkus Franke, Markus Käsmann, AndreasKeppler, Annabell Krauth, Stefan Römmele,Dirk Saller, Dominik Seiler74074 Heilbronn · Lise-Meitner-Straße 28 · Tel.: (07131)9438074076 Heilbronn · Karl-Wüst-Straße 21 · Tel.: (07131)94386074821 Mosbach · Industriestraße 20 · Tel.: (06261)67340www.autohaus-freier.deVolleyballMarleen Spohrer16


Frauengymnastikvon Ingrid Landhäußer„Das schönste Land inDeutschland´s Gaun, dasist das Badner Land“– das dachte sich die Gruppe derFrauengymnastik und war mitdem erwählten Ziel ihrer GruppensprecherinChristel Grügermehr als zufrieden.Eine Stadtbesichtigung in Freiburgstand in diesem Jahr aufdem Programm - nicht ganz sonah, doch immer noch in unserenBadischen Landesgrenzen.Wie gewohnt pünktlich, konnteunsere Christel um 7 Uhr an derJahnhalle die muntere 36-köpfigeFrauenschar bei gutem Wetterbegrüßen. Ohne Rast ging esunserem ersten Etappenziel - Endingenam Kaiserstuhl - entgegen.Im Hotel „Pfauen“ erwartete unsan schön gedeckten Tischen einreichhaltiges Frühstücksbuffet.Mit Joghurt, Müsli, Marmelade,Obst, Fisch, Wurst, Käse ... ebenalles was das Herz begehrt, bereitetenwir uns auf die Sadtführungdurch Freiburg, die uns zu Fußdurch „Gässle, Bächle und anUnsere Trainingszeiten:montags 20.00 – 21.00 Uhr - kleine JahnhalleÜbungsleiter: Daniel Gramm - Sprecherin: Christel Grügerdas Münster“ führten sollte, vor.Mittlerweile brannte die Sonneschon recht freizügig vom Himmelund der Straßenbelag in Freiburgtat sein übriges, um Schweißperlenauf die Stirn zu zaubern.Trotzdem starteten wir frohenMutes, in zwei Gruppen aufgeteilt,mit unseren nicht mehr ganz sotaufrischen Stadtführerinnenkurz vor 12.00 Uhr zu unsereBesichtungstour durch Freiburg.Begleitet von sämtlichen Glocken,vom Münster bis zum Rathaus,war das Hörverständnis sehreingeschränkt. Durch die rechtbelebten Straßen führte unserWeg zum Münster. Hier erwarteteuns ein täglich wiederkehrendesMarkttreiben, das die Herzender Frauen höher schlagen ließ.Weiter leitete uns unsere Stadtführerinin den schattigen Eingangsbereichdes Münsters.Hier erhielten wir umfassendeErklärungen zum Bau und zurGeschichte des Münsters sowiezu den dargestellten Figuren. Einlohnende Gang durch das MünsterSinsheim-Weiler: Leider waren Mauern und Hauswände Schuld daran, dassnur ein Teil der Ausflüglerinnen auf dem Bild sich wieder finden werden.- einwenig innehalten– undschon war dieStadtführungbeendet.Nun standenuns fast zweiStunden zurfreien Verfügung.Was tun?Das bunte Markttreiben hatte esden meisten Frauen angetan, undso schlenderten wir in Gruppenan den vielen Stände vorbei,ließen das vielseitige Angebotauf uns wirken mit dem Erfolg,dass nicht nur geschaut sonderauch gekauft wurde.Gemütlich saßen wir danach imSchatten bei Eisbecher und Eiscafeund führten unsere Kauferfolge,vor. Frisch gestärkt ging es weiterdurch die Freiburger Geschäftswelt,bis sich alle wieder zurHeimreise sammelten. Ohne Pause,lediglich unterbrochen durcheinige Staus, erreichten wir miteiner Stunde Verspätung unserenletzten Programmpunkt : Einkehrzu einer Vesper im „Gasthaus amWeinberg“ in Sinsheim-Weiler.Nach dem Vesper bestiegen allezufrieden und gesättigt den Reisebus,der uns gegen 21.00 Uhr anunser Ausgangsziel zurückbrachte.Für die sehr gut organisierteReise überreichte unsere Winnieim Namen der Gruppe einDANKESCHÖN-Präsent an unsereChristel verbunden mit demWunsch, dass wir alle gesundwieder im nächsten Jahr aufgroße Fahrt gehen können.17


Montagsfrauen in Angriffslaunevon Ingrid LandhäußerNicht immer brav wandern war indiesem Jahr bei uns Frauen in dengroßen Sommerferien, angesagt.Gegen Ferienende konnten wirendlich ein lang angestrebtes Zielverwirklichen. Jürgen Schneiderund Mike Eichler, Vorstandsmitgliederder Ju-Jutsu-Abteilung,hatten zugesagt, uns eine Einführungin die Verhaltensregelnder Selbstverteidigung zu geben.Fünfzehn Frauen trafen sich,nichtsahnend was sie da erwartenkönnte, in der kleinen Jahnhalle.Doch als Jürgen und Mike mit„schwerem Gepäck“ die Hallebetraten, wurde uns schon etwasmulmig und respektvolle Blickebegleiteten unsere Lehrmeister.Die Frauengymnastik-Gruppeübt sich in Selbstverteidigung.Vorstandsmitglieder Ju-Jutsugeben Einführungskurs.Beide verstanden es, unsereanfänglichen Bedenken zu zerstreuenund schnell entwickeltesich eine Atmosphäre, in der alleungezwungen ihre Fragen stellenkonnten. Wir lernten schnell mitdem kräftigen Einsatz unsererStimmen eventuelle Angriffe abzuwehren.Obwohl wir an diesemAbend ja ein eher ernstes Themabehandelten, war es ein fröhlicherAbend der schon 14 Tage späterfür einen größeren Kreis unsererMonatgsfrauen wiederholt wurde.Danke Jürgen – danke Mike, Fortsetzungfolgt ganz bestimmt!Gymnastikgruppe„Fit ab 50“Jeden Mittwoch um 20:00 Uhrtreffen sich in der Turnhalle derLohrtalschule die Gruppenmitgliederzur Gymnastikstunde. Unterder Leitung von Heike Holzschuhwird ein altersgerechtes Trainingabsolviert, um die schon etwassteif gewordenen Gelenke undden Geist fit zu halten. Nebendem intensiven Training kommtaber auch der gesellige Aspektnicht zu kurz. Mehrmals im Jahrgibt es spontane oder geplanteZusammenkünfte. So trafen sichauch am 25. Juli, zu Beginn derSommerpause, 24 gut gelaunteMitglieder zu einem schweißtreibendenAbendspaziergang durchdas Nüstenbach-Tal. Im CaféHaaß wurden die angestiegenenFoto R. Weis:Die Gymnastikgruppe „Fitab 50“ bei einer Wanderungdurchs Nüstenbach-TalKörpertemperaturen durch kühleGetränke wieder normalisiert.Nachdem wir uns mit gutem Essengestärkt hatten wurden nochzünftige Lieder gesungen, wobeisich Renate Weis als hervorragende„Chorleiterin“ bewiesen hat. Nacheinigen gemütlichen Stundenwurde glücklich und zufriedender Heimweg angetreten.RAUMAUSSTATTUNGFrohndbrunnengasse1 / 74821 MosbachFon 06261-2693 / Fax 06261-1817718


Kinderturnfest in der Gymnastik der Main-Neckar-Turnerjugendvon Trude SchalekZum Kinderturnfest in der Gymnastikrief die MNTJ in die Sporthalleder LES in Mosbach. Ausrichter warder SV Zwingenberg, wo auch dieTurnwettkämpfe stattfanden.Über 30 Mädchen vom TV Mosbachnahmen in der allgemeinen Gymnastikund in der RhythmischenSportgymnastik mit den HandgerätenBall, Band, Reifen und Seilin den P-Stufen P 2 bis P 9 teil.Die Ergebnisse lauten:Gymnastik-Zweikampf mit Seil,Reifen bzw. Ball in der UnterstufeP2/P3Jg. 05/06 1. Pl. Thea UhlitzschJg. 04 1. Pl. Jasmina GruberJg. 03 1. Pl. Alexandra MinenkoJg. 02 1. Pl. Sedef ArslanGymnastik-Zweikampf mit Seilund Ball Oberstufe P4/P5Jg. 03 1.Pl. Alisa DulskiJg. 01/02 1.Pl. Anne GastlerGymnastik-Dreikampf mit Seil,Ball und Band Oberstufe P7/P8/P9Jg. 2000 1.Pl. Deborah KohlJg. 1999 1.Pl. Julia WaschitschekJg. 1997 1.Pl. Rebecca NeubertNach den Wettkämpfen und vorder Siegerehrung zeigten dieSportlerinnen noch einige Vorführungen.Dafür erhielten sie vonden Zuschauern reichlich Applaus.Die Kampfrichterinnen M. Bachert,M.Schalek-Boigs, S.Boigs und A.Gehrmann zusammen mit denTrainerinnen I.Wanner, H.Walz, A.Gehrmann und T. Schalek, auchzuständig für den reibungslosenAblauf, überreichten den SiegerinnenUrkunden, Medaillen undkleine Geschenke.Foto Trude SchalekKinderturnfest des MNTG in der LESSynchronwettkampf - MNTG- in TauberbischofsheimTV-Sportgymnastinnen erturntendrei erste PlätzeIn der Gymnastik fand zum Endeder Wettkampfsaison der Synchronwettkampfbeim MNTG inder Sporthalle am Wört in Tauberbischofsheimzusammen mitden Turnwettkämpfen statt.Ein buntes Bild und viele, vieleKinder tummelten sich in dergroßen Halle an den Turngerätenund mit den Handgeräten Ball,Band, Reifen, Seil und Keulen.Das war für die Zuschauer eineabsolute Bereicherung. Das Aufwärmenin der Einturnhalle mitgroßer Spiegelwand bereitete denSportgymnastinnen besondereFreude.Vom TV Mosbach starteten 6 Synchronpaareneben Gymnastinnenaus Lauda und TBB.Die Ergebnisse:WK der 10/11 Jährigen - P 5 -mit Ball und Seil1. Platz Julianna Ceylan und MadeleineCrnjak2. Platz Alisa Dulski und Julie Wolf4. Platz Anne Gastler und LauraGremmingerWK der 12/13 Jährigen - P 7 -mit Ball und Band (Foto)1. Platz Deborah Kohl und JuliaWaschitschek (Foto stehend)2. Platz Sandra Petric und KristinaKriegert (Foto sitzend)WK der 14/15 Jährigen - P 8 -mit Ball und Band1. Platz Lara Köhler und RebeccaNeubertBeste Plätze können nur durchgezielte Grundarbeit und intensivesTraining erreicht werden.Die TV Trainerinnen waren TeresaGöltl, Anna Tsiapkinakis und TrudeSchalek. Betreuerin in TBB warAnna Tsiapkinakis und KampfrichterinTrude Schalek. Viel Applausfür das gute Abschneiden gab esvon den Eltern und Fans, die auchden Fahrdienst übernahmen.19


Ausflug der Männergymnastik des TVvon Claus-Peter JordanEine großartige Idee hatte ConnyKotulla, als er als Ziel für denJahresausflug 2012 eine Fahrt mitdem Busunternehmen Grimm nachDinkelsbühl und nach Nördlingenvorgeschlagen hat.Im September ging die Fahrtbei strahlendem Sonnenscheinnach Dinkelsbühl, wo die örtlicheReiseleiterin zu uns in den Busstieg und uns nach Nördlingenbegleitete.Nach dem gemeinsamen Mittagessenging es zurück in die ehemaligeReichsstadt Dinkelsbühl, dassich wegen seines besonders guterhaltenen spätmittelalterlichenStadtbildes für Touristen wie unsals ein lohnendes Ziel erwies.Bereits 1372 erhielt die Altstadtvon Dinkelsbühl mit dem Bau derheute noch vollständig erhaltenenStadtmauer ihre heutige Gestalt.Die Stadt liegt im NördlingerRies, dem Einschlagkrater einesMeteoriten, der vor 15 MillionenJahren in die Alb eingeschlagenist. Der Krater hat einen Durchmesservon 23 bis 25 Kilometernund war vom Bus aus als Hügelkettegut und deutlich sichtbar.Er wird von der Wörnitz und derEger durchflossen. Nördlingenselbst ist bekannt wegen seinerkomplett erhaltenen Stadtmauervon 1327 mit fünf Toren. Da seinebenfalls völlig erhaltener Wehrgangbegangen werden kann,haben wir natürlich selbst einenRundgang mit herrlicher Aussichtauf die vielen schönen Gebäude derStadt gemacht.Nach der informativen Stadtführung und einem stärkenden Kaffeeging es zurück nach Mosbach, wo man sich mit dem Dank an denOrganisator verabschiedete.RosenrotM o n i k a W e i x l e rTel : 0 6 2 6 1 / 6 4 3 8 5 1 8H a u p t s t r. 4 2 - 7 4 8 2 1 M o s b a c hedle Destillate20


Die 1. Herrenmannschaft in der Saison 2012-2013von Dieter Mittmannwww.habamo.deDie 1. Mannschaft spielt mittlerweilein der dritten Saisonin Landesliga. Nachdem in denersten beiden Jahren der Erhaltder Liga im Vordergrund stand,möchten Verein, Trainer und vorallem die Mannschaft eine guteRolle im oberen Drittel der Tabellespielen. Da auch in dieserSaison wieder drei Mannschaftenabsteigen und der Viertletzte indie Relegation muss, wird diesesZiel nicht leicht zu erreichen sein,da sich jede Mannschaft teuerverkaufen wird. Wir rechnen miteiner ausgeglichenen Liga, inder jedes Spiel heiß umkämpftsein wird.Die Mannschaft wurde mit erfahrenenSpieler aus höherenKlassen (Fabian Schmid vom TSVWeinsberg und Stefan Hebel vomTV Oppenweiler) verstärkt. JungeSpieler wie Yannik Somogyi, JanRapp und Lukas Schmid sollenan die Mannschaft herangeführtwerden und mit Rene Weimannvom Nachbarverein aus Neckarelzwird die rechte Außenpositionverstärkt. Auf der linken Außenpositionstößt unser leider langzeitverletzterJens Jäger wiederzum Team. Die Mannschaft dürfteeine der jüngsten Mannschaftenin der Liga sein.Mit Kapitän Jan Schupp wird esdarauf ankommen, das Schiffdurch die Widrigkeiten der Liga zusteuern. Als Mannschaft hat derTV nicht nur eine schlagkräftigeSpielertruppe zusammengestelltsondern erstmals der Mannschaftzur Bündelung der Ressourceneinen Spielausschuss und einenFörderverein zur Seite gestellt.Stehend v .links: Spielausschussmitglied Bernd Spohrer, BetreuerOliver Hechler, Spielausschussmitglied Dieter Mittmann, Stefan Hebel,Stefan Heiß, Clemens Jurk, Lukas Schmid, Fabian Schmid, JanSchupp, Yannick Somogyi, Mario Streng, Patrick Mittmann, BetreuerHeiko Ackel, Trainer Dirk Förster, Co-Trainer Manfred Geiger.Sitzend v. links: Kai Gärtner, Jens Jäger, René Weimann, MichaelGörtz, Johannes Scheuermann, Andreas Wieder, Tobias Blasmann,Mario Grimm, Lukas Hoffmann. Es fehlen Marcel Gehring und Jan RappAuf jeden Fall wollen wir mit Hilfe unsererFans in der eigenen Halle unsereHeimspielbilanz gegenüberdem letzten Jahr verbessern.Dawar e nwir mitden fünfErfolgenund sechsNiederlagenüberha u p tnicht zufrieden.Um dieszu erreichenbraucht die Mannschaft die Unterstützungder Fans und möchtemit spannenden und attraktivenSpielen die Zuschauer verwöhnen.Hierzu brauchen wir Eure Unterstützung.Man sieht sich in der Jahnhallezur Prime Time:Samstags 20.15 Uhr21


Handballdamen nach einem JahrAbstinenz zurück auf dem SpielfeldDie neuformierte Mannschaft um Trainerin Tanja Oberlestartete nach einem Jahr Pause in der Bezirksklasse desHandballkreises Heilbronn-Franken. Leider erwischte dasTeam aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfällekeinen optimalen Start.Die Mannschaft stehend von links: Esther Hoffmann, SvenjaGärtner, Karin Link, Cirsten Bauer, Karin Ostertag, KatjaKastelic, Tina Ostertag, Trainerin Tanja Oberle.Sitzend vonlinks: Lisa Silberzahn, Miriam Seußler, Nadine Krattinger,Melissa Gärtner, Jessica Hodbod, Ana Conradt, KarenSchupp, Lisa Pfeiffer.Der TV Mosbach brachterund 100 Grundschülernan 4 Schulen den HandballsportnäherBeim diesjährigen Grundschulaktionstagwaren für über 25 000Zweitklässler an 551 Grundschulendes Landes Baden-Württemberg eingroßer Teil der Unterrichtsstundenin die Sporthallen verlegt worden.Anstelle von Mathematik, Lesenund Schreiben trat der Handballin den Vordergrund.Die Handballabteilung betreute imNeckar-Odenwald-Kreis die GrundschulenFahrenbach und Schefflenzsowie die Mosbacher Lohrtal- undMüller-Guttenbrunn-Schule.„Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“unter diesem Motto wurden die fast100 Kinder der zweiten Klassenan diesem Tag spielerisch an denHandballsport herangeführt underhielten nach dem Absolvierenvon sechs Koordinationsstationendas AOK-Handball-Spielabzeichen.Die Mosbacher Übungsleiter undSchülermentoren Adelheid Galm,Brigitte Leitheim, Astrid Weinert,Uwe Strebel, Felix Radtke, ChristophPusch, Tahsin El-Bougi und HannesBarginde waren sehr zufrieden: „DieAktion war ein voller Erfolg. Kinderund Sportlehrer waren begeistertbei der Sache. Wir hoffen, dassder Grundschulaktionstag nachhaltigWirkung zeigt und an denGrundschulen die Grundlagen fürunseren Ballsport gelegt werden!“War das gemeinsame Fazit derÜbungsleiter.Schülermentoren 2012Meister BeuchertHörsystemeHeilbronnBad FriedrichshallHerbststraße 3 Hagenbacher Str. 2Tel.: 07131 627110 Tel.: 07136 972441www.meister-beuchert.deMit derTerzoMethodezu mehrSprachverstehen!MosbachKronengasse 7Tel.: 06261 12285Die Handballabteilung freut sichüber die frisch ausgebildetenSchülermentoren Tashin El-Bougi,Brian Hunt-Haney, Jannik Rinderleund Mischa Wüst. In 2dreitägigen Lehrgängen auf derSportschule Schönek und Praktikasim Jugendtraining wurden die 4Schüler auf eine Trainertätigkeitin Schule und Verein vorbereitet.22


Christian Wiedemannwurde Kreis-, Bezirks-,Badischer und SüddeutscherMeister3x Gold, 1x Silber, 3x Bronzefür NachwuchsjudokaIm Oktober trafen sich die Jungenund Mädchen der U10, U12und U14 in Hirschhorn zu denKreismeisterschaften.Christian Wiedemann konntesich dabei souverän den Kreismeistertitelsichern. Auch dieJungenmannschaft der U12 mitJulian König, Noah-Joel Rabe,Philip Gaude, Marius Naujoks,Ugurcan Kizigul und Robin Appelblieb ungeschlagen und freutesich über den Titel.Bei den Jüngsten in der U10 belegtenJannick König und OnurKizigul beide den dritten Platz.Jens Kirschenlohr besiegte andiesem Tag alle seine Gegnerund stand stolz ganz oben aufdem Treppchen. Robin Appel undmusste sich nur Jens geschlagengeben und holte die Silbermedaille.Beiden Mädchen holteAdelina Schneible eine weitereBronzemedaille. Alle Kämpferstarten im November bei denBezirksmeisterschaften.Mosbacher Judoka erfolgreichauf BezirksebeneDana Geistlinger, Christian Wiedemannund Sascha Kirschenvertraten den TV Mosbach im Julibei den BezirksmeisterschaftenU14 bzw. bei den BadischenMeisterschaften der Männer.Sascha tat sich bei seiner Premierein der Gewichtsklasse - 73kgnoch schwer und konnte trotzguter Kondition und technischerAusgereiftheit den Gewichtsunterschiedzu den noch schwererenGegnern nicht ausreichendkompensieren.Besser lief es für die U14 Judoka.Christian Wiedemann startete-60kg außer Konkurrenz, nachdemer -55kg der einzige Kämpferwar. Er zeigte eine super Leistungund konnte alle vier Kämpfegewinnen. Dana Geistlinger ging-44kg an den Start und musstenur einmal nach einem ausgeglichenenKampf ihrer Gegnerinaufgrund einer kleinen Wertungzum Sieg gratulieren.Mit der Goldmedaille für Die Christian Minisund Silber für Dana hatte maneine tolle Ausbeute in der U14!.Badischer Meister- und VizemeisterschaftChristian Wiedemann und DanaGeistlinger vertraten den TV beiden Badischen Einzelmeisterschaftender U14.Christian wurde in der Klasse-60kg eingewogen. Seine starkenLeistungen im Vorfeld hattenschon aufhorchen lassen under konnte sie auch bei dieserMeisterschaft wieder bestätigen.In seiner Gewichtsklasse tratenunter anderem Kämpfer aus Judohochburgenwie Offenburg oderTraditionsvereinen wie Pforzheiman. Christian ließ keine Zweifelaufkommen, dass er nach demvon Monika ReicheChristian WiedemannBezirksmeistertitel nun auch dendes Landesmeisters heimholenwollte, was ihm eindrucksvollgelang.Dana startete als Jahrgangsjüngsteund erstmals in der Gewichtsklasse-52kg. Mit 2 Siegenund einer Niederlage sichertesie sich souverän den zweitenPlatz und damit wie Christian dieFahrkarte zu den Süddeutschen.Christian Wiedemann siegtauf höchster EbeneSeine tolle Form hat ChristianWiedemann nun mit dem höchstmöglichen Titel seiner Altersklassegekrönt. Im bayrischenGrafenau holte er sich den Titeldes Süddeutschen Meisters derJugend U14.Nach zwei Siegen musste er imHalbfinale zum ersten Mal überdie gesamte Kampfzeit gehen, imLauf derer er sich mit einer kleinenWertung nach vorn brachte.Diese reichte am Ende für denEinzug ins Finale, wo er auf denwürttembergischen Landesmeistertraf. Hier ging es wieder schnellerfür den Mosbacher und er konntedie Begegnung vorzeitig miteinem tollen Wurf beenden.DerTitel des Süddeutschen Meistersgeht also nach Mosbach. TrainerHeinz Schmidt zeigt sich hochzufrieden mit Christians Auftretenund der tollen Entwicklung, dieder junge Kämpfer in diesemJahr hingelegt hat.


Rhein-Neckar Pokal NusslochSascha Kirschen musste sichbei den Männern gleich zweimalgeschlagen geben und schiedsomit vorzeitig aus. ChristianWiedemann dagegen konnte sichin der Klasse - 55kg durch einenSieg und eine Niederlage denzweiten Rang sichern. Ebensoerging es seinem NamensvetterChristian Clappier in der U17. Erkonnte zwei Siege und eine Niederlagefür sich verbuchen undfand sich am Ende ebenfalls aufdem zweiten Rang wiederStarker AuftrittDie Mosbacher Thomas Brunnund Robin Geistlinger startetenbei den offenen Landesmeisterschaftender U16 in Backnang.Thomas musste sich gleich zuBeginn dem späteren Meister vomJC Herrenberg geschlagen geben.Im Anschluss gelang es ihm, sichzweimal mit schönen Technikendurchzusetzen, konnte im Halbfinaleaber nicht siegen und wurdeDritter. Robin Geistlinger trat -66kgauf die Matte und kam ohne Problemebis ins Finale. Hier wurdeer nach einem ausgeglichenenKampf nach einem Angriff gekontertund gab damit den Kampf ab.Verena mit toller MoralWie schon 2011 reiste Verenazu den offenen schwedischenMeisterschaften in Boras. IhrTag stand dabei unter keinemguten Stern, verletzte sie sichdoch gleich im ersten Kampfnach einem Hebelansatz ihrerGegnerin. Die Mosbacherin zeigtedanach jedoch eine tolle Moral undkämpfte sich mit zwei Siegen bisins kleine Finale. Hier konnte sieden Kampf lange kontrollieren undlag bereits recht gut in Führung,bevor sie für eine Unachtsamkeitdisqualifiziert wurde. Schade fürdie junge Kämpferin aber trotzallem ein toller fünfter Platz.Auszeichnung fürNachwuchsarbeitIn Wiesloch wurde die Judoabteilungzum wiederholten Mal für ihrehervorragende Nachwuchsarbeitausgezeichnet. Der Präsident desBadischen Sportbunds, HeinzJanalik, betonte in seiner Redewährend der Verleihung, dasses nicht darum gehe, Vereine ansich zu ehren, sondern vielmehrdie Funktionäre, Trainer, Elternund nicht zuletzt die Fans imVordergrund stünden. Diese seienwertvoll und unersätzlich für jedenSport. Zur weiteren Förderung derJugendarbeit wurde den angereistenFunktionären und Sportlernum den sportlichen Leiter ReinerFrank ein Scheck überreicht.SommerfestIm Juli versammelten sich nachguter Judo-Tradition Sportler undTrainer mit ihren Familien zumSommerfest auf der NeckarelzerWaldhütte. Die Vorsitzende desFördervereins, Karin Bartsch,freute sich über den regen Zuspruchund hieß alle herzlichwillkommen. Nachdem MonikaReiche und Jana Hillebrand jungeSportlerinnen und Sportlergeehrt hatten, die im Frühjahrbei der „Judo-Safari“ Punkte gesammelthatten, saß man nochlange beieinander und tauschteErfahrungen und Geschichtenaus. Ein rundherum gelungenerTag für die Judoabteilung.Erfolgreiche PrüfungIm Juni stellten sich wieder zahlreicheJudoka den strengen Augenvon Reiner Frank und Ute Reiche,beide Träger des schwarzen Gürtels.Je nach Gürtelgrad musstendie Kinder und Jugendliche verschiedeneTechniken im Stand- undBodenbereich vorführen können.Für die dunkleren Farben warzusätzlich eine Kata vorgesehen.Dabei handelt es sich um einetraditionelle ritualisierte Formder Darbietung verschiedenerWurftechniken.Am Ende hatten alle Prüflingedas erforderliche Maß erreichtund dürfen nun stolz folgendenGürtel umlegen:weiß-gelb: Harald Kirschen, JanNeumeyer, Marina Weiß. gelb:Jan Gehrig, Niklas Grasi, EliasIhrig, Jannick König, Marius Naujoks,Maximilian Scherzer, MariusSchneider, Kira Scholz, SilasSchwing,Florian Wolf, Joelle Wolfgelb-orange: Lara-Maria Berneaud,Ender Ekin, Susanne Ekin,Philip Gaude, Sophia Hillebrand,Jens Kirschenlohr orange: André-Marcel Berneaud, Julian Königorange-grün: Franziska Burow,Kim Heininger, Lisa Schoder grün:Susann Döll, Dana Geistlinger,Dominik König, Christian Wiedemannblau: Kerim Ekin, NilsGeisler, Robin Geistlinger braun:Thomas Brunn, Maximilian GöltlGürtelprüfungen 2012Komplettbad-Renovierung...monatlichEinladung zur Infoveranstaltung neueInfoveranstaltungen.Antworten auf diemeistgestellten Fragen!Anmelden unter Telefon 0 62 61/24 48 oderwww.bergmann-raumkonzepte.deTermine inder Tagespresseund imInternet.24


JU-JUTSUJu-JutsuUmbruch und Aufbruch in der Ju-Jutsu Abteilungvon Jürgen Schneider„klein aber fein“ ist die jüngsteAbteilung im Verein. So stehtes auf der Homepage vom TV-Mosbach. Noch sind wir klein -und fein wollen wir immer sein.Heute wollen wir die Möglichkeitnutzen uns vorzustellen.Zuerst gratulieren wir aber unseremersten „Ju-Jutsu-Ehepaar“Carina und Mike Eichler, die sichim Oktober 2012 das Ja-Wortgegeben haben und wünschenden beiden alles Gute und eineglückliche Ehe.Nach siebenjähriger Vereinszugehörigkeitsind wir seit Mai 2012eine eigenständige Abteilung desTV Mosbach. Unsere beiden Abteilungsleiter,Jürgen Schneiderund Dr. Andreas Schnirch, beide1. Dan, sind seit Gründung derJu-Jutsu-Gruppe aktiv mit dabei.Mike Eichler wir die FinanziellenGeschicke der Abteilung leitenund verantworten.Training bieten wir aktuell in zweiGruppen an: ab 11 Jahren trainiertdie Jugend zusammen mit denErwachsenen unter der Leitungvon Andreas und Jürgen. Vertretensind die unterschiedlichstenGraduierungen vom Anfänger(Weißgurt) bis zum Meistergrad(Schwarzgurt).Im Oktober 2011 riefen wir zusätzlichunsere erste Kindergruppeins Leben. Andreas und seineFrau Beate (3. Kyu) bringen den6-10-jährigen Kids Ju-Jutsu „spielend“näher. Die steigenden Mitgliederzahlenzeigen auch, dasses allen Spaß macht und weitergetragen wird.Aber nicht nur Ju-Jutsu Einsteigerkönnen bei uns etwas lernen,Unsere Trainingszeiten:Dienstag, 17.30 – 18.30 Uhr - KinderDienstag, 18.30 – 20.00 Uhr - Jugend- + ErwachseneTrainingsort: Johannes DiakonieBei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Abteilungsleiter:Jürgen Schneider, Telefon 06261-36389Dr. Andreas Schnirch, Telefon 06263-427368auch unsere Trainer bilden sichstetig fort. So hat sich Jürgen imvergangenen September und Oktobererfolgreich zum „Kursleiterfür Selbstverteidigung für Frauenund Mädchen“ ausbilden lassen.Gemeinsam mit Mike Eichler (3.Kyu) konnten die beiden sowohlin einem separaten Selbstverteidigungskursfür Frauen und Mädchen,als auch in 2 Turngruppendes TV-Mosbach ihr Wissen in Formvon Theorie und schlagkräftigerPraxis weitergeben.Weitere Kurse werden über unsereHomepage und die Tagespressebekannt gegeben.Unser Sport ist aber nicht nuretwas für Frauen und Mädchen,sondern spricht beide Geschlechterund alle Altersklassen an. Ju-Jutsuist ein effektives und modernesSelbstverteidigungssystem, dasTechniken aus verschiedenenKampfsportarten, wie z. B. Judo,Aikido, Karate, Jiu-Jitsu, Taekwondou. a. übernommen hatund stetig weiterentwickelt. DerName lässt sich übersetzen als„sanfte Kunst“, wobei das Wort„sanft“ auch in „flexibel“ oder„geschmeidig“ sinnweisend ist. Esgeht im Ju-Jutsu immer darum,auf unterschiedliche Angriffe angemessenund verhältnismäßigzu reagieren.Bereits zur Jubiläumsfeier der Judo-Abteilung, der Ausstellung „LIVE-Neckar und Elz-2010“ und einerNikolausfeier beim TV-Mosbachkonnten wir der Öffentlichkeitzeigen wie Ju-Jutsu aussieht. Weiterhinpräsentierten wir uns mitBegeisterung und unter großemBeifall den Zuschauern bei derKultur- und Sportschau am 08.07.2012 auf dem Marktplatz in Mosbacheiner breiten Öffentlichkeit.Wir trainieren auf dem Gelände der Johannes-Diakonie. Die Halle ist mit18.1 gekennzeichnet (Links oben). Die Parkplätze sind blau markiert.25


Seit November 2012 haben wirunsere Räumlichkeiten gewechseltund sind nun in der Schulsporthalleder Johannes-Diakonieanzutreffen. Zusätzlich planenwir neben dem Ausbau unsererErwachsenen-Gruppe und der Jugendarbeitauch eine gemeinsameKooperation mit den Bewohnernder Johannes-Diakonie.Alle Interessierten und Neugierigensind herzlich eingeladen bei unsim Training ins Ju-Jutsu hineinzu schnuppern. Eine Anmeldungzum Probetraining ist nicht nötig.Mitzubringen sind leichte Sportkleidungund etwas zu trinken.Foto oben: Die neu gegründeteAbteilung Ju-Jutsu stellt sich vor:Hallo,mein Name ist Jürgen Schneider(rechts außen) und mit Dr. AndreasSchnirch (links außen) sind wirdie beiden Abteilungsleiter derneuen Abtleiung „Ju-Jutsu“ imTV Mosbach.Foto links: Selbstverteidigungskursder Ju-Jutsu Gruppe bei denGymnastikdamen „Montagsfrauen“mit Abteilungsleiter Jürgen Schneiderund Vorstandsmitglied MikeEichler.26


AktuellesAbteilungsleiter: Kurt Kunert (Tel. 06261/7363)Trainingszeiten:Gaststätte „Kugel“Jugend + Männer mittwochs 17.30-21.00 Uhr Andrea Maurer (Tel.: 06261/1807484)Frauen donnerstags 18.00-20.00 Uhr Helga Mattern (Tel.: 06261/2478)„Jahngaststätte“Frauen dienstags 18.00-20.00 Uhr Helga MatternJugend + Männer freitags 17.00-20.00 Uhr Andrea MaurerWir freuen uns über „Schnuppergäste“ und „Neuzugänge“Mit vier Neuzugänge gingen dieHerren gestärkt in die Spielrundenund stehen nun, nach dem4. Spieltag, auf dem zweitenTabellenplatz.Die ersten 3 Auswärtsspiele fandenin Eppelheim, Plankstadt undWiesenbach statt.Mit einer geschlossene Mannschaftsleistungwurde das Zielin Eppelheim erreicht und BerndFriedrich machte mit 532 Holzden Sieg der Mosbacher Keglerperfekt.Weniger perfekt lief der Spieltag inPlankstadt. Hier mussten Punkteabgegeben werden.Doch schon in Wiesenbach konntendie Herren in gewohnter Stärkeaufspielen und die ersehntenPunkte mit nach Hause nehmen.Mit einem neuen Rekord von473 Holz war Wilfried Kühlwetterbahnbrechend.Nach einem gewonnenen Heimspielin der 6. Spielwoche, belegen alleTV-Kegler in dieser Saison einenPlatz unter den Top 20.Das angestrebte Ziel, der Aufstieg,liegt in Sichtweite. Dazuwünsche ich viel Erfolg und immer„Gut Holz“!Die 4er Mannschaft unserer Jugendbelegt nach Niederlagenund Siegen nun einen guten,ausbaufähigen Mittelplatz.Leider können wir in dieser Saisonkeine Damenmannschaft stellen,hoffen jedoch, dass dies in dernächsten Saison wieder möglichsein wird.Seit 1875Ihr Schmuck- & UhrenfachgeschäftSchreinereiundSchmidtKunststoff-HolzfensterHaustürenInnenausbauLadenbauZuschneidedienstAlte Neckarelzer Str. 3 - 74821 MosbachTel. 06261/2536 - Fax 37142www.schreinerei-schmidt-mosbach.deHauptstraße 2074821 MosbachFon: 06261 – 15857Fax: 06261 – 37357info@uhren-pippig.dewww.uhren-pippig.de27


Nordic Walking -Skistöcke fürs ganze Jahr? von Gerhard CherdronWaldstadtrunde, Sonntag Morgen, 10 h und danach:Überraschte Spaziergänger und Jogger begegneneiner Gruppe, die in gutem Tempo mitStöcken auf den Wegen rund um den Henschelbergunterwegs ist: die Nordic-Walker und -innen derTrimtrab-Gruppe.Seit vielen Jahren besteht diese Gruppe, von AOKund TV Mosbach als Lauf- und Walkingtreff initiiert,heute eine reine Nordic-Walking-Veranstaltung,die bei jedem Wetter stattfindet. Eine moderate,aber doch auch forcierte Bewegung, Einsatz desganzen Körpers incl. Arme und Schulterregion,frische Luft und Natur pur – so ist Erwachsenen-Fitness-Training angenehm und erfolgreich. Herz-Kreislaufprobleme und Haltungsfehler stellenheute einen Großteil der Erkrankungen speziellim fortgeschrittenen Alter dar. NW ist eine tolleMöglichkeit, dem entgegen zu wirken.„Fitness fürs Gehirn“ ist der Titel einer Studie derJacobs-University in Bremen. Dort ist zu lesen:„. . . Die Bedeutung sportlicher Aktivität zur Erhaltungvon Gesundheit und Leistungsfähigkeit bis inshohe Alter ist in den letzten Jahren zunehmend inunser Bewusstsein gerückt. Neu ist die Erkenntnis,dass die körperliche Fitness direkte Auswirkungenauf den Erhalt der geistigen Leistungsfähigkeithat. Sportprogramme dienen also nicht nur derFunktionserhaltung des Körpers, sondern auch desGeistes . . .” Insbesondere Ausdauerprogrammezeigen eine deutliche Wirkung.Für die regelmäßige Teilnahme an Fitnessprogrammengibt es von manchen Krankenkasseneinen Bonus. Das zeigt, welchen Stellenwert mandieser Aktivität zumisst. Dass etliche Mitgliederder Walking-Gruppe regelmäßig die Bedingungenzum Deutschen Sportabzeichen erfüllen, verstehtsich da von selbst.Einfach nur zwei Stöcke packen, losrennen unddas war’s dann – nein, so geht es nicht. Einequalifizierte Anleitung ist notwendig, sonst bestehtdie Gefahr, dass statt einer Besserung alteSchäden und Fehler verstärkt werden. Dafürgibt es NW-Leiter. Gerhard Cherdron ist schonlange NW-Leiter mit Ausbildung beim BadischenLeichtathletik Verband. Ihm folgten 2006 UlrikeZepf, 2007 Sigrid Milde, die leider mittlerweilenach Berlin gegangen ist, und 2012 GabrieleKronawetter, Gabi Wülk und Heidi Werner. Damitist eine kompetente Führungscrew vorhanden, dieauf verschiedene Anforderungen reagieren kann.Kommen, mitmachen und miterleben – so kannman am besten erfahren, was NW ist und bringt:Sonntags, 10 – 11 Uhr, Waldstadt-Bolzplatz.Laufschuhe und eine witterungsgerechte Sportkleidungsind alles, was man braucht. Übungsstöckesind vorhanden.Auskünfte: Gerhard Cherdron, 06261-800 32628Auf uns könnenSie zählen!Ihr starker Partnerin der Region.AutorisierterServicepartnerwww.auto-pfaff.deNeuwiesenweg 19 · 74834 Elztal-DallauTel.: 06261/9310-0 · Fax: 931060


Eine erfolg- und erlebnisreiche Radsaison geht zu Endevon Andreas WurzDie Schlagzeilen sind Schlaglichter des sportlichen Erfolgs und sprechen für sich:Käsmann-Staffel in MünchenKatrin Schwing in Sella RondaMTB-Crack des TV Mosbach fährt auf´s PodiumRamin Khoschnud zweiter in SiedelsbrunnDoppelsieg und Holzmedaille für Mountainbiker des TV Mosbachbeim SympaTex Bike Festival in WillingenMountainbiker des TV Mosbach sind WeltklasseMatthias Ball erneut Europameister in Kranskja Gora, Katrin Schwingwiederholt Sieg beim SELLARONDA HERO in ItalienMoutainbikefahrer des TV Mosbach erfolgreichbeim 24 Stunden MTB-Marathon in MünchenWeltklasseergebnisse für Mosbacher MountainbikerZweiter EM-Titel für Matthias Ball,Katrin Schwing gewinnt erstmals WeltcuprennenEM-Titel für Matthias BallBikemarathon Garda-Trentino und Bundesliga in Heubach:MTB-Fahrer des TV Mosbach erneut erfolgreich!Schlammschlacht beim LBS CupMountainbike in NüstenbachDenis Böttle und Luca Heid gewinnenihre WertungsklassenMoutainbike-WM:Katrin Schwing vom TV Mosbachwird zweitbeste Deutsche-Saison endete in Ornans/Frankreich-Foto oben: Luca Heid, U9links: Dennis Böttle, U17H G – I M M O B I L I E NHelga Geier74847 Obrigheim 0 62 61 – 670 603 geier-obrigheim@t-online.de29


Rennradtour von Genf nach NizzaNeben dem großen Sport erfreutensich die MTB- und Rennradgruppenguten Zulaufs und führten dieTeilnehmer einmal mehr durchunsere herrliche Umgebung. Alsbesonderes Erlebnis stachen dabeisicher die mehrtägigen Unternehmungender MTB II Gruppe indie Alpen nach Berwang und dieRennradtour von Genf nach Nizzaheraus. Gut vorbereitet stelltenbeide Touren dieMitfahrer vor keineunüberwindlichenSchwierigkeiten,wenngleich siekonditionell undfahrtechnisch einigesabverlangten.Die gesammeltenBilder und Eindrückewerden ganzsicher in den Köpfenverankert undgespeichert bleiben!oben: MTB-Ausfahrt nach Berwangunten: Ausbildung D-TrainerWer möchte nicht mit einer erfolgreichenWorldcup-Fahrerinwie unserer Katrin trainierenund die Tricks des Kurvenkratzensaus erster Hand erlernen?Genauso denken wohl die zahlreichenKids, die sich freitagsim Kinder- und Jugendtrainingauf dem Bolzplatz on der Waldstadtzusammen finden. Da derZulauf enorm ist, sind wir sehrdankbar für die Unterstützungdurch Michael Kochendörfer beidieser Arbeit. Konsequent war esdann sicherlich, gegen Ende derSaison eine Trainerausbildungnach Mosbach zu holen, in derdie Kompetenz unserer Guidesund auch der Trainerassistentengestärkt wurde. Im Frühjahr wirdein zweiter Teil 14 ausgebildeteund lizensierte Trainer D entlassen– das ist nach den Worten vonJochen Lessau vom WRSV einmaligund ein absolutes Novum in derAusbildungsgeschichte des Radsportverbandes.Ein ganz besondererDank sei an dieser Stelleder AOK Baden-Württembergausgesprochen, die dieses Seminarmaßgeblich finanziert hat!Wir sind somit bestens gerüstetfür die kommende Saison2013 und werden mit Hilfe derbeiden Hallentraingsterminevon Katrin & Matthias im Fechtzentrumund von Hebert Noein der Grundschule der WaldsteigeWest dem Ansatz vonWinterspeck entgegenwirken.30


AktuellesTaekwondoWir gratulieren Thomas Busch undElena Quarz zum erfolgreichenBestehen ihrer 1.Dan-Prüfungin Taekwondo.Die beiden bedanken sich beiihrem Trainerteam für die tolleUnterstützung.Training in der Turnhalle am NKG:Montag:18:00 – 19:00 UhrKinder ab 6 JahrenMittwoch:19:00 – 20:00 UhrJugend/Erwachsene (Anfänger)20:00 – 21:30 UhrFortgeschritteneAischa El-Bougi am SchwebebalkenTurnen Gauklasse:TV Mosbach – TV EberbachAm Sonntag, den 14.Oktober,durfte die neu formierte Kür–Mannschaftin heimischer Lohrtalhalledie Turnerinnen des TV Eberbachbegrüßen. Mit einer gehörigenPortion Respekt angesichts dererfahrenen Gegnerinnen, startetendie TVM Mädchen am ersten Gerät,dem Sprungtisch. Die MosbacherTurntalente, für die es zum Teil dererste Wettkampf im Kürbereichwar, machten ihre Sache sehr gut,zeigten hohe Hocken und kraftvolleHandstütz-Überschläge. CarlottaRemmler und Finja Kraus erhieltenhierfür Tageshöchstwertungenund die Mannschaft 2 Punkte.Mit einem kleinen Vorsprung imRücken wechselte die Riege anden Olympia-Barren. Viel Körperspannungund hohe Rückschwüngeführten bei Angelika Eliseew undFinja zu sicheren Übungen, undder TVM erwies sich wieder, wennauch knapp, als die bessere Mannschaft.Sturzfrei bleiben war eineder Devisen am Schwebebalken.Talia Ebert, Sofia Dokukina und AischaEl-Bougi (Tagesbestwertung)setzten dies in ihren Übungen mitEleganz und Mut hervorragendum und sorgten dafür, dass aucham Balken die Punkte auf dasMosbacher Konto verbucht wurden.Die Kürübungen am Bodenzeigten, dass die Turnerinnen desTV Eberbach kämpfen konnten.Fabienne Klein aus Mosbach eröffnetedas abschließende Duell.Mit Salti und Flick-Flack kontertendie Gegnerinnen, mussten sichvon Iris Hartung-Koepkejedoch schlussendlich der geschlossenenMannschaftsleistungdes TV Mosbach auch an diesemGerät geschlagen geben.Trotz allem Kämpfen um die Punkteempfanden die Aktiven und Zuschauerden Tag als „Turn-Treffenmit Freunden“, „einem Gastgeber,zu dem man immer wieder gernekommt“.Bei den Einzelwertungen belegteAischa El-Bougi (44,9) den 2.Platz vor Finja Kraus (44,85) undCarlotta Remmler (44,35).Wettkampfergebnis TV Mosbach :TV Eberbach - 135,7 P : 132,1 PKinderturnfestZwingenbergBeim Kinderturnfest in Zwingenbergam 17.06.12 waren dieTurner des TV Mosbach am Start.Im Gerätevierkampf erturnteNikolas Pohl den 2. Platz mit 56,3Punkten in seiner AltersklasseM10/11 und Thorben Zimprichkam auf den hervorragenden 1.Platz mit genau 50,0 Punkten inder Klasse M8/9. Im gemischtenVierkampf belegte Kai Fellhauerden 1. Platz mit 10,15 Punkten inder Klasse M8/9. Paul Fuhrmannkam auch auf den 1. Platz mit37,95 Punkten in der Klasse M6/7.Aber auch 10 Mädchen zwischen7 und 12 Jahren aus unseremMädchenturnen am Donnerstagbzw. dem gemischten Turnen amMittwoch waren in Zwingenberg.Sie nahmen an den „gemischtenWettkämpfen“, bestehend ausSprung, Boden, Reck und 50mLauf teil oder auch im „Geräte-31


Vierkampf“ (Boden, Sprung,Schwebebalken, Reck) teil. Auchsie erreichten alle in ihrer jeweiligenAltersklasse gute 3., 4.oder 5. Plätze. Ein besondererSpaß war auch am Nachmittagdie Teilnahme einer Mannschaftam Hindernislauf.Eröffnung „MosbacherSommer“ 2012Um den Sommer in Mosbach zubegrüßen, nahmen die Mädchender Showtanzgruppe „Just Dance“(Happy Feet) bei der diesjährigenEröffnung des „MosbacherSommers“ am Sonntag, den08.07.2012, teil.32Sie zeigten zunächst eine Step– Aerobic - Choreografie auf MichaelJacksons „Black Or White“in dazu abgestimmten schwarzenund weißen Kostümen.Nach einer kurzen Pause, um sichumzuziehen, standen die 11-13jährigen Mädchen erneut auf derBühne. Dieses Mal führten sieeinen Tanz auf das Lied „BreakYour Heart“ von Taio Cruz vor.Es war ein schöner Abschluss desSchuljahres und eine gelungenerStart in den Sommer.W12 / W13Trainingszeiten Showtanz:freitags 16-18 Uhr(Felicitas Steiner)Trainingsort: LohrtalhalleEin Teil der fleißigen Helfer derTurnabteilung beim Kaffee- undKuchenverkauf bei der Eröffnungsveranstaltung„KUSS“ desMosbacher SommersLandeskinderturnfestin BühlMit einer Punktzahl von 154,2erreichten die Turnerjungs ThorbenZimprich, Anton Isaev undFlorian Wolf beim Landeskinderturnfesteinen 10. Platz an 4Geräte (Barren, Boden, Sprung,Reck). Sie starteten mit leichtenoffene Anfangsschwierigkeiten Klasseund Nervositätam Boden, danach ging esweiter mit Barren und Reck wodie Wertungen sich verbesserten.Zum abschließenden Wettkampfdem Sprung wechselten sie dieTurnhalle und erturnten dort diemeisten Punkte.Auch unsere Mädchen trafen sicham Freitag, den 13.07. mit „Sackund Pack“ um gemeinsam nachBühl zu reisen. Sie freuten sichauf 2 Tage Spaß und „Party“. Mitder Unterkunft hatten sie richtigGlück, auch wenn sie das Klassenzimmermit den „Jungs“ teilenmussten. Das Wetter war leidernicht so optimal, so dass doch jedeMenge nasses Gepäck wieder zuHause ankam. Herzlichen Dankan alle Trainer und Betreuer.Die Mädchen waren mit 3 Mannschaftenim Gerätturnwettkampfin Bühl vertreten.TV Mosbach I (D:P3-P6) mit TaliaEbert, Felicitas Fürst, Finja Krausund Rebecca Remmler belegte mit173,6 Pkten den hervorragenden13. von 75 Plätzen.TV Mosbach 2 (E:P2-P5) mit AishaEl-Bougi, Soraja El-Bougi, KlaraSchmelcher und Flora Stojkajbelegte mit 167,4 Pkten den 13.Platz unter 88 Teams.TV Mosbach 3 (E:P2-P5) mit AngelikaEliseew, Vera Koepke, EmiliaKuhn und Carlotta Remmlererreichten mit 160,6 Punkteneinen guten 30.Platz im vorderenMittelfeld.


Landesturnfestin HeilbronnNach dem tollen Erlebnis desletzten Jahres bei der Landesgymnaestradain Konstanz wolltenwir (Showtanzgruppe Flashlight)uns das Spektakel in Heilbronn,sozusagen ein Heimspiel, nichtentgehen lassen.Die gemeinsamen Übernachtungenwie in Konstanz, wasW10 / W11den Zusammenhalt der Gruppeungemein erhöht hatte, konntenwir leider nicht wahrnehmen, daunsere Oberstufenschülerinnenfreitags eine Klausur schrieben.Aber der Weg war ja nicht so weit!So dachten wir. Allerdings wurdedas Fest bei weitem nicht so gut,wie wir uns das erhofft hatten.Nicht nur die gemeinsamen Stunden,das Gruppenfeeling bei dengemeinsamen Unternehmungenund der große Spaß fehlten, sondernauch das Quentchen Glück,das man für solche Aktivitätenbraucht.Der erste Auftritt – am Donnerstag– war gut. Die Resonanz – wirhatten ein Feed-back einer Jurygebucht – war zufriedenstellend.Das Einzige, was bemängelt wurde,war, dass in deren Augendie beiden aneinandergereihtenTänze wenig miteinander zu tunhatten. Okay, das sehen wir etwasanders, denn wir wollten zeigen,dass wir sehr vielseitig sind undunterschiedliche Tanzrichtungenverwirklichen können.Am Samstag durften wir zwei Tänzevorführen. Bei der Erwärmungverstauchte sich ein Mädel denFuß, biss die Zähne zusammenund tanzte den ersten Tanz trotzstarker Schmerzen prima durch.Die anschließend gerufenen Sanitäterließen sich nicht daraufein, den Fuß nur zu bandagieren,sondern brachten sie mit demSanka zum Arzt.In der Zwischenzeit lobte uns dieJury, die dieses Mal die Aneinanderreihungder zwei Tänze gelungenfand! Einzig, die Akrobatik musssauberer geturnt werden.Die Zeit verrann, aber die Verletztekam nicht zurück und dieNervosität stieg. Zehn Minutenvor dem Auftritt haben wir etwasabseits der Bühne schnell den Tanzumgestellt - Raumwege musstenverändert, Lücken anderweitiggeschlossen werden.Stolz nahmen wir erneut die lobendenWorte der Jury in Empfang!Die Umstellung und das Fehlen derVerletzten war kaum aufgefallen.Jetzt hoffen wir, dass die beidenNeuzugänge, auf die wir auch stolzsind, denn sie haben sich in kürzesterZeit sehr gut integriert, mitSpaß an der Sache dabei bleiben.Außerdem hoffen wir, dass einigeunserer Studentinnen, wenn siesich das neue Leben im Studiumeingerichtet haben, sowie dieAbiturientinnen möglichst baldzu uns zurück kommen!Wir warten auf euch!!!Für alle, die mal „Schnuppern“wollen - wir trainierenfreitags 19:00 – 21:30 Uhrin der kleinen NKG-HalleÜbungsleiter(innen) gesuchtfür unsere „Kleinen Showtänzer“ - tanzbegeistertenJungen und Mädchen (5–8 Jahre)Iris Hartung-Koepke, Abteilungsleitung Turnene-Mail: iris.hartung-koepke@tele2.de33


Wer tanzt mit uns??KinderturnfestBei Interesse bitte melden. ZwingenbergWir freuen uns schon auf dasLandeskinderturnfest im nächstenAbschluss vor den Sommerferien Jahr in MosbachSo schön istKinderturnen Im LGS - Geländeim TV MosbachImpressionenvomEltern –Kind - Turnen34


„JedenSchleichwegkennen“Was auch immer Sie antreibt, wir helfen Ihnen, Ihre Wünsche undZiele zu erreichen. Das ist unser Grundprinzip, unsere Verpflichtungals Genossenschaftsbank. Dazu zählt auch, dass unsere Mitgliederaktiv über unseren Kurs mitbestimmen können. Dass wir uns umdie Sicherheit Ihrer Anlagen kümmern.Und dass wir natürlich vor Ort immer für Sie da sind. ÜberzeugenSie sich am besten selbst. Beim persönlichen Gespräch, amTelefon (06261/8040) oder online: www.vb-mosbach.de.Volksbank eGMosbach„Zwei Schaukelstühleauf der Veranda.”„Erna,Marta,Olga“


Auch Ihre Mutter würde es wollen.Die Sparkassen-Altersvorsorge.Gut für unsere Region.Tun Sie es Ihrer Mutter zuliebe. Und vor allem sich selbst. Mit einer Sparkassen-Altersvorsorge entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen ein auf Ihre individuellenBedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept und zeigen Ihnen, wie Sie alle privaten und staatlichen Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. VereinbarenSie jetzt ein Beratungsgespräch in Ihrer Geschäftsstelle oder informieren Sie sich unter www.spk-ntow.de. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine