Ausgabe November 2013 [PDF, 4.00 MB] - Gemeinde Wolfhalden

wolfhalden.ch

Ausgabe November 2013 [PDF, 4.00 MB] - Gemeinde Wolfhalden

Ausgabe November 2013Gemeinde-Mitteilungsblatt Wolfhalden


Seite 2, Ausgabe November 2013Wolfsblick WolfhaldenRückblick Viehschau Wolfhalden - Lutzenberg 2013Am letzten Freitag im Septemberwurde bei schönstemHerbstwetter und bester Stimmungdie Viehschau WolfhaldenLutzenberg durchgeführt.Bereits die Auffuhr der Tierewar eine Augenweide. Die FamilienSchläpfer, Krüsi, Fusterund Heierli sind mit blumengekränztenTieren nach appenzellerArt aufgefahren, die FamilieIneichen nach innerschweizerArt. Die Schäppel, die Blumen,grosse Treicheln, Glocken undSchellen sorgten denn auch fürStimmung an der Viehschau.Die fünf Bauernfamilien habensich für den Schautag viel Mühegemacht und sind mit 211 Kühen,Rindern und Stieren aufdem Schauplatz aufmarschiert.Besucher und Besucherinnender Viehschau dankten es ihnenmit ihrer Begeisterung über diefarbenfrohen Auffuhren, dieZeugnis davon gaben, dass inWolfhalden-Lutzenberg Traditionund Brauchtum nochgelebt und gepflegt wird. DerViehschautag ist ein Dorffest, zudem Jung und Alt kommt. DasFestzelt auf dem geschmücktenSchauplatz, unter Leitung vonHeidi Fürrer und Fränzi Schöb,war vom Morgen an gut besetzt.Der Umsatz wird helfen,die Unkosten für die Viehschau2013 in Grenzen zu halten. WeitereZuschauermagnete warendie Markstände, Tombola, dervon den Landfrauen schön geschmückteEingangsbogen, Infotafelnund Hans Sieber amMikrofon. Die Darbietungenerfreuten die Schaubesucherund machten beste Werbungfür unsere Landwirtschaft. Bisam Mittag hatten die SchauexpertenChristian Sprecher,Josef Inauen und Paul Senn die22 Abteilungen gerichtet undeingestellt. Der Nachmittagstand im Zeichen der Vorführungenund Misswahlen undhob die starke Qualität derTiere heraus.Höhepunkt im Schauprogrammwar der Vorderländer- Jungzüchterwettbewerb,der vomredegewandten Reto Hohl ausWald gewonnen wurde. DieSchöneuterpreise durften ThomasHeierli, Eugen Schläpferund Josef Fuster nach Hausebringen. Der Jungviehchampionwurde ein Rind von EugenSchläpfer. Erstmelkchampionwurde die Kuh Zamara und MissWolfhalden die Kuh Wilma vonJosef Fuster. Nach 16 Uhr zogendie Bauern mit Familie, Helfernund Herden, sowie den preisgekröntenTieren, friedlich undstolz, unter dem Klang von Treicheln,Schellen und Glocken vorapplaudierenden Zuschauernnach Hause. Am Abend, in derKrone wurde bei bester Stimmungdie Preisverteilung abgehalten,Eine Fotodiaschau vomTagesablauf erheiterte miteinigen Schnappschüssen undein schöner Tag wurde mit musikalischemAusklang beendet.Einen herzlichen Dank an allunsere Wärter, die hervorragendeArbeit leisteten wie auchallen, die dazu beigetragen haben,dass auch der Viehschautag2013 in schöner Erinnerungbleiben wird. Im Namen derSchaukommission; der Schaupräsident:Eugen Schläpfer.Foto: R. VuissaDer Gemeinderat Wolfhaldensteht vor personellen VeränderungenDer 6. April 2014 ist der offizielleWahltermin für dieGemeinden im Kanton AppenzellAusserrhoden. Für die aufEnde des laufenden Amtsjahres,d.h. per Ende Mai 2014zurücktretenden Mandatsträger(Gemeinderat, Kantonsrat,Rechnungs- und Geschäftsprüfungskommission)sind am 6.April die ergänzenden Wahlendurchzuführen. Nach dembereits Anfang Juni gemeldetenRücktritt von:Gemeinderat/SchulpräsidentPius Süess (nach 6 Amtsjahren)hat sich der Kreis der Zurücktretendenum zwei weitereGemeinderatsmitglieder vergrössert.GemeindepräsidentMax Koch (nach 12 Amtsjahren,Amtsrücktritte in WolfhaldenMax Koch Astrid Mucha Pius Süesswovon 11 Jahre als Gemeindepräsident)und GemeindevizepräsidentinAstrid Mucha (nach12 Amtsjahren, wovon 8 Jahreals Gemeindevizepräsidentin)haben per Ende Mai 2014 ihreDemission eingereicht.Dem Rücktrittsschreiben vonMax Koch ist zu entnehmen,dass sich im Bereich seiner ausseramtlichenTätigkeiten alsDozent an der PHSG und Partnerbei der Beratungsfirma EcopolAG einschneidende Veränderungenund Chancen für einepersönliche Neuausrichtungergeben haben.Der Entscheid, die Aufgaben inder spannenden und lehrreichenKommunalpolitik jetztaufzugeben, sei ihm dabei nichtleicht gefallen. Astrid Muchaerklärt ihren ebenfalls gut überlegtenSchritt mit einer sich ihrbietenden Chance für ein neuesberufliches Engagement ineinem vollständig neuen Tätigkeitsfeld.Nach der langjährigen,stets herausforderndenund interessanten Tätigkeit imRatskollegium erachtet AstridMucha den Zeitpunkt alsgekommen, um nochmals eineganz neue Aufgabe anzupacken.GEMEINDEKANZLEI WOLFHALDEN


Seite 5, 4, Ausgabe November September 2013 2013Wolfsblick Wolfhalden


Seite 6, Ausgabe November 2013Trauungen, Geburten, Todesfälle, Zuzüge:Vermisst wird...Wolfsblick WolfhaldenGeburten:● Bauhofer Delio, geboren 03. Oktober 2013 in Heiden AR,Sohn des Steger Markus und der Bauhofer HeidiTodesfall:● Eugster Hans, gestorben am 03. Oktober 2013 in WolfhaldenAR, geboren 1935, wohnhaft gewesen in Wolfhalden AR● Heller-Fehlmann Erika, gestorben am 07. Oktober 2013 in St.Gallen, geboren 1944, wohnhaft gewesen in Wolfhalden AR(Aufenthalt im Betreuungs-Zentrum Heiden)● Tobler Olga, gestorben am 15. Oktober 2013 in WalzenhausenAR, geboren 1922, wohnhaft gewesen in Wolfhalden AR(Aufenthalt im Alterswohnheim Walzenhausen)Zuzüge:● Dressler Jessica, Kronenstrasse 199, 9427 Wolfhalden● Kübele Monika, Vogelherd 69, 9427 Wolfhalden● Steinhauser Oliver und Moser Martina mit Alicia, Mühltobel1082, 9427 Wolfhalden● Tolotti Elena, Tanne 373, 9427 WolfhaldenInfo@wolfsblick.ch... Dreibein mitKette und Tasche.Am Mittwochmorgen vor denHerbstferien (2.10.) kochte die6. Klasse im Wald bei der Buchen(auch als Zelgli-Wald bekannt)auf dem Feuer nachalamannischen Rezepten verschiedeneSpezialitäten. Leiderblieb gegen 11.30 Uhr diesesgusseiserne Dreibein inkl. Ketteund Tragetasche am Waldrandliegen. Am Nachmittag gegen16 Uhr war es leider weg... Werhat dieses Dreibein gesehenoder von jemandem gehört,er/sie hätte so etwas "gefunden"und/oder mitgenommen?An besagtem Nachmittag lichtetesich um etwa 14 Uhr derNebel und zwei Frauen warenan besagter Stelle am"sünnele"; wissen die beidenetwas? Bitte melden Sie sich!Die Schule Wolfhalden freutsich ausserordentlich, wenn Siedas Dreibein im Mittelstufenschulhausabgeben oder michdiesbezüglich informieren. AlsFinderlohn erwartet Sie einzweistimmig gesungenes Liedder 6. Klässler!Yolanda Lötscher, Mittelstufenschulhaus,071 891 59 91


Seite 7, Ausgabe November 2013Wolfsblick WolfhaldenEKW Ausflug 2013Am letzten Samstag im Septembertraf sich die EKW-Familie(Angestellte der EKW, Verwaltungsratsowie deren Lebenspartner)zum diesjährigen Ausflug.Mit dem Oldtimer-Postauto führte die Reise abdem Dorfplatz Richtung Hallau.Nach gut zweieinhalbstündigerReise und einem kurzen Kaffeehalterreichte die Gesellschaftdas Wasser-und ElektrizitätswerkHallau. Mit grosser Gastfreundschaftwurden die EKWdurch den Leiter der technischenBetriebe willkommengeheissen.Gegen Ende des 19. Jahrhunderts,in Jahren ausserordentlicherTrockenheit, kannteHallau noch keine Wasserversorgung.Um die Jahrhundertwendebestand ein Projekt inder Idee, das Wasser der Wutachzu nutzen und über denBerg zu befördern. Gleichzeitigwurden Pläne ausgearbeitet,die Wasserkraft besser auszunützenund damit elektrischeEnergie zu erzeugen. DieGemeindeversammlung vomJanuar 1895 stimmte dem Projektmit grosser Mehrheit zu. ImJahre 1896 nahm das WEH -Wasser- und ElektrizitätswerkHallau - seinen Betrieb auf,nachdem in Wunderklingen dienotwendigen Anlagen mit demKanal samt Wehr und Einlaufsowie die Stromleitungen nacheiner Bauzeit von gut einemJahr erstellt waren. In dieseBauphase fielen auch das Erfassendes Quellwassers in einemSammelschacht sowie der Bauder Steigleitungen auf den Bergmit Zufuhr ins Dorf. Anfangs derdreissiger Jahre wurde vonQuell- auf Grundwasser umgestellt,was die Erstellung einesFilterbrunnens sowie einesReservoirs zur Folge hatte. Mitder Inbetriebnahme einesneuen Elektrizitätswerkes imJahre 1968 wurden die Anlageneiner zeitgemässen Technikangepasst. Die GemeindeHallau weist heute einengesamten Stromverbrauch vonrund 12,5 Mio. kWh pro Jahrauf; davon entfallen rund 2,5Mio. kWh auf die eigene Produktiondurch das Elektrizitätswerk.Nach der Besichtigungdes Kraftwerkes "Wunderklingen"wurde die EKW im Beiseindes Vizepräsidenten zu einemvon der Gemeinde Hallau offeriertenApéro eingeladen.Mit einer Pferdefahrt durch dieRebberge und vielen interessantenAnekdoten durch denKutscher konnten weitereImpressionen von dieser einmaligschönen Gegend aufgenommenwerden.Als krönender Abschluss vor derHeimreise durften die regionalenWinzerprodukte bei einerDegustation verkostet werden.Müde, aber um viele Eindrückereicher traf die EKW-Familiekurz nach Einbruch der Dunkelheitwieder in Wolfhalden ein.Im Namen der EKW Wolfhaldenauch ein herzliches Dankeschönan das EW Heiden, welchesdurch die Übernahme desPikettdienstes einen wesentlichenBeitrag zum Gelingendieses erlebnisreichen Tagesbeigetragen hat.Bild und Text:Roger Kugler


Seite 8, Ausgabe November 2013TAG DER SPRACHENWolfsblick WolfhaldenSchlacht im Appenzeller Vorderland:Am 26.9.13 war internationalerTag der Sprachen.Alle Schülerinnen und Schülerder Oberstufe Wolfhaldenbekamen den Auftrag, ein Märchenaus einer anderer Kulturzu suchen. Dieses besagte Märchenwurde anschliessend derKlasse vorgestellt.Die Erzählungen finden ihrenUrsprung in der Schweiz,Deutschland, Dänemark, Norwegen,Frankreich, Kroatien,Ungarn, Iran und England.Einige Klassen haben ihr eigenesMärchen verfasst. AlleTexte wurden in der Aula ausgestellt.Vor der Pause gab esvon den Sprachlehrinnen einSäckli, welches verschiedeneDinge enthielt: ein Zetteli miteiner allgemeinen Informationzu Sprachen und Fragen, dieman für sich selbst beantwortenkonnte, eine Drehscheibezu den "irregular verbs" und alsHirnnahrung gaben sie unsnoch zwei Bonbons.Uns hat dieser Tag das Sprachenlernennäher gebracht undwir haben ihn sehr genossen.Bild + Text: Caroline, Pascal 3EHandänderungen (19. Oktober 2013 - 18. November 2013)Veräusserer: Erbengemeinschaft Frei Marianne sel., Augsti(Erwerb: 11.06.2012)Erwerber: Stahel Rolf, Arni, 704 Augsti, Wohnhaus Nr. 625,Stadel Nr. 626, Bienenhaus Nr. 716, Gartenanlage, Weg(1'060 m2 Grundstücksfläche)Altes Denkmal in neuem GlanzIm Ortszentrum von Wolfhaldenerinnert ein Denkmal an dieSchlacht im Appenzeller Vorderland.Auftrags derGemeinde wurden der Granitblockund die Gedenktafel restauriert.In den 1440er Jahren strittenZürich und Schwyz um Gebieteam oberen Zürichsee. Als sichZürich mit den Habsburgernverbündet hatte, stellten sichdie anderen eidgenössischenOrte hinter Schwyz. Auch dasals zugewandter Ort geltendeLand Appenzell unterstütztenun die Eidgenossen.Schlacht an der WolfshaldenAm 11. Juni 1445 zogen vonRheineck und Thal aus habsburgischeKrieger gegen dasAppenzeller Vorderland. Unterhalbvon Wolfhalden war einevon 70 Mann bewachte Letzimauererrichtet worden. Miteinem Überraschungsangriffschlugen die Appenzeller denFeind, und alte Chronikenberichten von 170 Toten und 22Gefangenen. Ein der GemeindeWolfhalden von der st. gallischnaturwissenschaftlichenGesellschaftgeschenkter Granitblock(Findling) dient als markantesSchlacht-Denkmal, das am 1.August 1905 eingeweiht wurde.Der Text auf der Gedenktafellautet: "Hier an der Wolfshaldefand jäh hinab der höhnendenRitter sein blutig Grab."Der Gedenkstein im kleinenPark gegenüber dem SchulhausDorf, Wolfhalden, erstrahlt inneuem Glanz.Bild + Text: Peter EggenbergerVeräusserer: Lüber Roger und Michèle, Lippenrüti,(Erwerb: 10.09.2008)Erwerber: Sonderegger Hans Rudolf, Berg 563, LippenrütiWohnhaus mit Stadel Nr. 388, Gartenanlage, Weg(1'053 m2 Grundstücksfläche) Grundbuchamt WolfhaldenArchitekturbüro Paragon GmbHHinterbühle 1298 Tel: 071 535 59 009427 Wolfhalden Fax: 071 535 12 43Web: www.paragon-cad.chMail: mail@paragon-cad.chProjektierung von Neu- und UmbautenBauleitung ▪ Bauberatung ▪ 3DVisualisierungenLukas Stocker ● Sonder 645 ● 9427 WolfhaldenMobil 079 - 405 63 20 ● Telefon 071 - 890 03 27Fax 071 - 890 03 28 ● stocker_lukas@hotmail.com


Seite 9, Ausgabe November 2013Wolfsblick WolfhaldenAüB-WirtschaftsnewsQuelle Daten: Bundesamt für StatistikIm Appenzeller Vorderland verzeichnetedie Hotellerie im Jahr2012 insgesamt 56'518 Logiernächte.Die Hotels boten hierfür287 Zimmer mit 482 Bettenan. Die Zimmerauslastung betrug40.5 Prozent. Auffallend istdie relativ hohe Auslastung inden Monaten Mai sowie Augustbis Oktober. So wurden im Mai,August und September jeweilsmonatlich beinahe 6000 Logier-Ausgabe November 2013nächte gezählt. Insbesondereim Frühherbst scheint das Vorderlandmit seinen Wanderwegenund Ausflugszielen einebeliebte Destination zu sein. ImDezember gibt es beim Feiertags-und Adventstourismusnoch Verbesserungspotential,ebenso könnte im Februar derSchneewandertourismus zu einerErhöhung der Logiernächteführen. Vergleicht man die Logiernächteim Vorderland mitdenjenigen im gesamten KantonAusserrhoden, so siehtman, dass 2012 etwas wenigerals die Hälfte der knapp127‘000 Logiernächte im Kantonim Vorderland verbrachtwurden. Im gleichen Zeitraumwurden in der innerrhodischenHotellerie etwas mehr als160‘000 Logiernächte gezählt.Das Appenzellerland über demBodensee umfasst die GemeindenGrub, Heiden, Lutzenberg,Rehetobel, Reute, Wald, Walzenhausen,Wolfhalden sowieden Bezirk Oberegg und präsentiertan dieser Stelle als regionaleStandort- und WirtschaftsförderungsorganisationregelmässigWirtschaftsnachrichtenaus der Region.Kontakt:Appenzellerland über demBodenseeDorf 29427 WolfhaldenGeschäftsführer:Simon SpillmannTelefon 079 457 54 75,Email: simon.spillmann@aueb.chInternet: www.AüB.chRichard VuissaAlte Landstrasse 249427 WolfhaldenTel. 071 891 31 48E-Mail: info@clickmedia.chNeuinstallationenKonfigurationenEinspielen von UpdatesErstellung von Backups (Image)Einrichten von E-Mail AdressenHostingDaten vom alten PC übernehmenBeratung für optimale SoftwareausstattungHandy oder Digitalkamera mit Ihrem PC synchronisierenZusatzgeräte installierenPC oder Notebook zu langsam? Wir finden Lösungen!Einladung zur…12. Wolfsnachtam 17.12.2013 um 18 Uhr beimMittelstufenschulhaus Wolfhalden.RestaurantAdler9427 WolfhaldenMETZGETEDonnerstag, 31. Oktober bisFreitag, 1. November 2013Es freuen sich auf Ihren BesuchWalter & Nina Schlegel und PersonalTelefon 071 891 17 30


Seite 10, Ausgabe November 2013LeserbriefWolfsblick WolfhaldenNeues Gemeinde-Fahrzeug für WolfhaldenHaltlose Einsprachen gefährdenArbeitsplätze in WolfhaldenDie Medicel AG, der wichtigsteKunde der Plasticspritzerei AGplant im Luchten einen Neubau,damit für die aktuelle Situationund die weitere Entwicklunggenügend Platz zur Verfügungsteht. Dabei entstehen nichtnur neue interessante Arbeitsplätzein einem hochtechnologischenUmfeld, sondern eswerden auch die seit Jahrzehntenbestehenden Arbeitsplätzebei Plasticspritzerei AGfür die ferne Zukunft gesichert.Gegen den Teilzonenplan"Luchten Parzelle Nr. 264, 450,452, 1069" sind Einspracheneingegangen. Alle Einsprachenwurden abgewiesen, da sie inweiten Teilen unbegründet undhaltlos sind.Am 24. November 2013 stimmenSie, liebe Stimmbürgerinnenund Stimmbürger vonWolfhalden über diesen Teilzonenplanab und entscheidendamit auch über den Erhalt vonüber 100 Arbeitsplätzen innerhalbdes Dorfes.Als verantwortlicher Geschäftsleiterder Plasticspritzerei AGund der Silwo Silikon-SpritzereiAG lege ich Ihnen wärmstensans Herz, sich für die Arbeitsplätzein Wolfhalden zu entscheidenund deshalb am24. November 2013 ein JA zumTeilzonenplan "Luchten ParzelleNr. 264, 450, 452, 1069" in dieUrne zu legen. Damit leisten Siezudem einen zusätzlichen undwertvollen Beitrag zur gesundenEntwicklung von Wolfhalden.Raphael FroidevauxGeschäftsleiterNaturheilpraxis undFusspflegestudioBrigitte Steffen-Widler • Werdstrasse 32 • 9410 Heiden • Telefon 071 891 32 21Schröpfen • Blutegel • Baunscheid • FussreflexmassageWirbeltherapie nach Dorn und Breuss • Kneipp-GesundheitsberatungEnde September wurde einneues Gemeinde-Fahrzeugübergeben. Der MitsubishiPajero 3,2 mit dem KontrollschildAR 9525 in Silber löst denroten zehnjährigen Jeep ab,dessen Tacho stolze 125000gefahrene Kilometer aufweist.Als Vertreter der GemeindeWolfhalden nahmen die RatsmitgliederHans Wild (Wasserversorgung)und Gino Pauletti(Tiefbau) sowie Andreas Jusselund Hanspeter Zeitz vom Bauamtmit Freude das neue Fahrzeugvon der Airbag-Garage derGebrüder Schoch, Wolfhalden,entgegen. Die Beschaffungskostenvon rund 50000 Franken fürFahrzeug und Spezialausrüstung(Boxen für Gross- undKleinwerkzeuge, für Materialund weiteres Zubehör) hattedie Stimmbürgerschaft mit demJa zum Budget 2013 bewilligt,wobei der Wechsel angesichtsdes schlechten Zustands desVorgänger-Autos aus dem Jahre2003 unerlässlich war."Wir haben uns bewusst für einkräftiges und robustes, aber inkeiner Weise luxuriöses Fahrzeugentschieden, das künftigin den Bereichen Umwelt, Bauund Wasser gute Dienste leistenwird", sind die Vertreter derGemeinde überzeugt.Gino Pauletti, Andreas Jussel,Hans Wild, Hanspeter Zeitz undMichael Schoch (von links)freuen sich über das neueGemeinde-Fahrzeug.Bild + Text: Peter Eggenberger24. 11. 2013Markt in Reineck29. + 30. 11 2013Augsti WeihnachtsmarktWolfhalden


Seite 11, Ausgabe November 2013Wolfsblick Wolfhalden"Wasserevent" Wolfhalden: Tropfen, Pfützen, GurgelbächeEin frischer und reichlich bedeckterSonntagmorgen- ideal,um es sich im warmen Heimgemütlich zu machen. Oderaber, dem Wolfhäldler Dorfplatzeinen Besuch abzustatten.Dort hätte man an jenemherbstlichen Sonntag, dem 8.September 2013, eine kleineSchar Kinder und Erwachseneangetroffen, die, gut gelaunt,vor dem Dorf 5 bei Kaffee, Ovound Brot zusammensassen.Anlässlich des von der UNESCOerklärten Jahres des Wassers,organisierten Pfarrer AndreasEnnulat und Katechetin EstherZüst gemeinsam eine kulturelleFeier in und um den Dorfkernherum. Willkommen waren alleInteressierten, über jeglicheKonfessionen hinaus. So fandsich dann auch eine kleine, aberdennoch beachtliche Schar vonKindern des Religionsunterrichtesmit ihren Eltern undweiteren Besuchern in der Frühauf dem Dorfplatz ein. Dorterwartete sie als Auftakt einstärkendes Frühstück. Um ca.8:30 Uhr trat die Gruppe ihrenSpaziergang zu umliegendenGewässern der Gemeinde, unterder Führung von LukasTobler, an. Er unterrichtet unteranderem das Fach Biologie anunserer Sekundarschule undkonnte daher viele spannendeAusführungen zu den jeweiligenStationen auf der kurzen Wanderungmachen. Der Weg führtedie Gruppe dem Verkehrswegentlang bis an den Klusbachin der Geiswis. Dort solltendie Kinder sich daran versuchen,die kleinsten Lebewesendes Baches in Lupengläsern undReagenzbehältern zu untersuchen.Dies stellte sich als garnicht so einfach heraus, zudemdie Köcherfliegenlarven undBachkrebse, um zwei Beispielezu nennen, extrem gut getarntund natürlich sehr klein sind.Selbst für so manchen Erwachsenenstellte diese Aufgabe eineHerausforderung dar. Umsointeressanter war es dann, dieFunde näher zu betrachten.Dabei wurde die erstaunlicheErkenntnis gemacht, dass weitausmehr Leben unter einemStein verborgen sein kann, alsman annimmt.Zurück im Dorf folgte auf dieExkursion eine kurze Predigt, inder zum einen die Erkenntnissedes vorangehenden Ausflugesinhaltlich verarbeitet und zumanderen noch einige thematischeBezüge hergestellt wurden.Anschliessend an die Mittagsfeiererhielten alle, die noch einWeilchen bei der Kirche verweilenwollten, einen leckerenBMW! Nein, natürlich kein Auto!Dafür aber eine Grillwurstder Dorfmetzgerei Sturzeneggermit Brot und Getränk.Selbstverständlich alles gratis.Und so ging ein ereignisreicherund spannender Sonntagmorgen/-Vormittag zur Neige. Diewohl zentralste Botschaftdieses "Wasserevents" war,dass die Ressource Wasser einüberaus wertvolles und kostbaresGut unseres Planeten ist,welches wir zu hüten und insbesonderezu schätzen wissensollten! Denn es ist bei weitemnicht so reichhaltig auf derganzen Welt vorhanden, wie esder Name unseres Planeteneigentlich vermuten lässt. Sorgenwir also dafür, dass unsereErde die Bezeichnung "blauerPlanet" auch in den nächstenpaar hundert Jahren noch trägtund ihn all seine Menschenzutreffend heissen können!Bild + Text: Jacqueline ZüstWolfhäldler Geräteturnerinnen in HochformAn den Appenzeller Gerätemeisterschaftenin Appenzellkonnte Lara Schläpfer K2 miteiner sehr guten Leistung erstmalsaufs Podest steigen unddie Silbermedaille nach Hausetragen. Lara ist seit einiger Zeitin guter und aufsteigenderForm. Ausgezahlt hat sich daserstmals in Appenzell, Laraturnte an allen Geräten sehrgut, vor allem am Reck wo siesie 9,35 erhielt.Appenzeller Meisterschaftenwurde Lea ebenfalls im Rang 5klassiert.Bild + Text: Willi LankerAlyssia Kugler, Lara Schläpfer,Lea Sieber in Hochform!Einmal mehr in dieser Saisonbestätigte Alyssia Kugler an denLiechtensteiner Landesmeisterschaftenin Balzers ihre sehrgute Form. Sie erturnte sich mitvier super Übungen die Silbermedaillegegen äusserst starkeGegnerschaft. Stark an allenGeräten, besonders am Boden9,45, und vor allem am Reck,wo sie die sehr hohe Note 9,60erhielt. Alyssia Kugler qualifiziertsich für das SM TeamAppenzell im K5. Mit sehr gutenLeistungen über die ganze Saisonhindurch, konnte sie sicherstmals für die SchweizerMeisterschaften im Geräteturnen(Mannschaft) qualifizieren.Lea Sieber erturnt sich zweiAuszeichnungen.Sehr stark auch die Leistung vonLea Sieber im K3.An den Liechtensteiner Landesmeisterschaftenund an denAppenzeller Meisterschaftenwaren die Fortschritte augenfällig,die Lea in letzter Zeitgemacht hat .In Balzers wurdesie trotz eines Sturzes im sehrguten Rang 5 klassiert. AmSprung erhielt Lea die hoheNote von 9,60. Auch an den


Seite 12, Ausgabe November Oktober 2013 2013Wolfsblick WolfhaldenSchnappschüsse des MonatsMartin Kreis, Oberdorf, 9427 Wolfhalden, „Familien Ausflug“Edith Schmid, Wüschbach 160, 9427 Wolfhaldenunsere Rinder auf dem Schriner Obersäss mit herrlicher AussichtSophia von Kempis, Wolfhalden, „Wunder des Lebens, Geburt“Haben Sie einen Schnappschuss gemacht und möchten ihn zurVeröffentlichung schicken? Bitte als Anhang info@wolfsblick.choder per Post an:Richard Vuissac/o Redaktion WolfsblickAlte Landstrasse 249427 WolfhaldenTelefon 071 891 31 48NICHT VERGESSENAltmetallsammlung,Dienstag, 12. 11 2013VeranstaltungskalenderWann Datum Uhrzeit Wer Was WoSa. 2. Nov. 09.00 - 11.00 Uhr Frauenverein Wolfhalden Flohmarkt im GemeindesaalMi. 6. Nov. 19.00 Uhr Gemeinde Orientierungsversammlung zur Gemeinde- im Gemeindesaalabstimmung vom 24. November 2013Do. 7. Nov. 09.00 - 11.00 Uhr Pro Juventute Mütter/VäterberatungTel. Anmeldung (077) 437 44 15im DorfschulhausDo. 7. Nov. 19.00 Uhr Frauenverein Wolfhalden Hauptversammlung Rest. BlumeMi. 13. Nov. 20.15 Uhr SVP Versammlung Rest. HarmonieFr. 15. Nov. 20.00 Uhr Leseges. Aussertobel Versammlung Rest. BlumeFr. 15. Nov. 20.30 Uhr Leseges. Tanne Versammlung Rest. BädliSo. 17. Nov. 17.00 Uhr Kirche und Kultur Konzert mit Orgel, Klarinette, Cornet,Violine, Cello und KontrabassFr. 22. Nov. 19.30 Uhr Kirche und Kultur Gedächtnis zum 25. Todestag von ErichFried mit Texten und musikalischenBeiträgen mit „Lenzin Brothers“In der KircheIn der KircheFr. 29. Nov. 09.00 - 12.00 Uhr Frauenverein Wolfhalden Adventskranzverkauf auf dem DorfplatzFr. 29. Nov. 17.00 - 22.00 Uhr Verein Augsti Wolfhalden Weihnachtsmarkt In der AugstiSa. 30. Nov. 14.00 - 20.00 Uhr Verein Augsti Wolfhalden Weihnachtsmarkt In der AugstiOrtsmuseum und Brockenstube machen WinterpauseHerausgeber: Gemeinde WolfhaldenLayout & Koordination: Clickmedia, Richard Vuissa, WolfhaldenErscheinung: letzte Woche des VormonatsRedaktionsschluss: 18. des Vormonats um 16.00 UhrInserate-, Beitragsannahme:Clickmedia, Richard Vuissa, Alte Landstrasse24, 9427 Wolfhalden Tel. 071 891 31 48E-Mail: info@wolfsblick.ch, Internet: www.wolfsblick.chVeranstaltungskalender: Hans Tobler, Vogelherd 68, 9427 WolfhaldenEingesandtes entspricht nicht immer der Meinung des Redaktions-Teams. Solange der Inhalt vertretbar ist, veröffentlichen wir dies, im Interesse aller.Die Verfasser sind in jedem Fall verantwortlich und im Kürzel oder Namen identifizierbar.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine