Information zur betrieblichen Altersvorsorge - Penning Steuerberatung

penning.steuerberater.de

Information zur betrieblichen Altersvorsorge - Penning Steuerberatung

Abwicklung durch professionellen FinanzdienstleisterFacette des erfolgreichen PersonalmanagementsooGute Mitarbeiter an das Unternehmen bindenMitarbeitern eine besondere Beratungsdienstleistung bietenTolle Firma - Tolle Personalabteilung – Toller ChefAngebot von innovativen Produkten, Gestaltungsformen und AnlagestrategienoMitarbeiter entscheiden über Anlageformen und Absicherungsbausteine aufBasis einer qualifizierten und individuellen Altersvorsorge-BeratungEnthaftung des Arbeitgebers (kein Haftungsrisiko)oZusage auf Basis der Beiträge für die Altersrente, dadurch die finanzielleNachschusspflicht durch den Arbeitgeber vertraglich ausschließen7


Beispielrechnung der EntgeltumwandlungoooFamilie, zwei Kinder, 3.000,- bruttoNettoverzicht 40,- Euro (oder VWL)Monatliche Einsparung für den Arbeitgeber 17,44 Euro (209,28 Euro pro Jahr)10


Beispielrechnung der EntgeltumwandlungoooFamilie, zwei Kinder, 3.000,- bruttoNettoverzicht 80,- Euro (oder VWL)Monatliche Einsparung für den Arbeitgeber 34,64 Euro (415,68 Euro pro Jahr)11


Mitarbeiter individuell beratenDie betriebliche Altersvorsorge kommt nicht für jeden Arbeitnehmerprimär in Frage. Pauschalisierte Angebote machen zwar weniger Arbeit,werden aber oftmals nur in geringem Umfang genutzt .oDer entsprechende Dienstleister sollte jeden Arbeitnehmer individuell beratenund eine bAV unter Berücksichtigung des Rentenbscheides in sein bestehendesVorsorgekonzept integrieren.oDurch die indiviuelle Beratung jedes Mitarbeiters wird die bAV-Quote daherpositiv beeinflusst – der Lohnnebenkosten-Einspareffekt also verstärkt.12


Die VorgehensweiseDie Vorgehensweise bei der Installation eines bAV-Systems wird mit demArbeitgeber abgestimmt. Der Arbeitgeber trägt in hohem Maße dazu bei,die bAV-Quote zu erhöhen.oAbstimmung der Vorgehensweise mit dem Arbeitgeber.oDurch eine erste Informationsveranstaltung (Pflichtveranstaltung) desDienstleisters werden die Mitarbeiter über die Vorteile der bAV aufgeklärt.oDie Mitarbeiter vereinbaren Beratungstermine mit dem Dienstleister umindividuell zu prüfen, in weit die bAV in das persönliches Vorsorgekonzept passt.Hier wird auch die Höhe des Betrags sowie unterschiedliche Anlageformendisuktiert.oDie Umsetzung der bAV wird durch den Dienstleister übernommen.oAbschließend erhält der Arbeitgeber alle erforderlichen Dokumente zumNachweis der erbrachten Informations- und Dokumentationspflicht.13


Kooperationspartner FinanzdienstleisterDurch die Kooperation mit einem der führenden Anbieter im Bereich bAVsind wir in der Lage, Ihnen ein ganzheitliches Beratungs-, InformationsundDokumentationsangebot zu erstellen.oooAlle Schritte werden zwischen Steuerberater und Finanzdienstleisterabgesprochen.Sparen Sie Lohnnebenkosten und übertragen Sie Ihre Rechtspflichten aufunseren Kooperationspartner.Ihre Mitarbeiter werden dieses kostenloses Angebot dankend in Anspruchnehmen.14


KooperationspartnerInformation, Dokumentation, individuelle Beratung der Arbeitnehmer,Enthaftung des Arbeitgebers – alles aus einer Hand.Felix PenningVermögensberatungBrehmstraße 340239 DüsseldorfTel: +49 (0) 211 545 546 42Fax: +49 (0) 211 468 709 65Mob: +49 (0) 177 545 65 05felix.penning@dasberaterbuero.dewww.dasberaterbuero.dewww.dasberaterbuero.de/dienstleistung/geschaeftskunden15

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine