dasStadtMagazin Nr.2 | April 2013 | Mai2013 6 ... - WIR in Geldern

wiringeldern.de

dasStadtMagazin Nr.2 | April 2013 | Mai2013 6 ... - WIR in Geldern

9. JahrgangdasStadtMagazin Nr.2 | April 2013 | Mai20136. AprilFahrradbörse26. - 28. AprilReisemobilfest5. MaiFestumzugder WalbeckerSpargelprinzessin.Handwerker- undSpargelmarkt18. - 21. MaiPfingstkirmesVerkaufsoffener Sonntagam 28. Aprilvon 12 -17 Uhr


kaiserberg.comMein Strom. Mein Erdgas.Mein Treuebonus.Kunden, die gleichzeitig unseren Strom und unser Erdgas beziehen, können sich freuen. Denn wir belohnen dieseKundentreue mit 5 % Rabatt auf Ihre Erdgaskosten. Neugierig geworden? Nähere Infos zu unserem Treuebonus gibt’sunter der kostenlosen Service-Telefon-Nr. 0800 9333 000. Also rufen Sie an!www.stadtwerke-geldern.de


Heinz Bosch drückte am Gelderner Reisemobilstellplatz für „WIR inGELDERN“auf den Auslöser und lichtete die Niederländischen Karnevalsfreunde im Schnee ab.Liebe Leserinnen und Leser,durch die Kälte der vergangenenWochen war sie mir noch nichtrichtig präsent: Die Spargelzeit, diedas schmucke Grenzdorf Walbeckwieder zur Genießerzone macht.Schon bald lassen wir uns die leckerenweißen Stangen wiedermunden. Und wer Wert auf Qualitätund Genuss legt, weiß, dassbeides beim Walbecker Spargel garantiertist. Das Lob an die Spargelbauerngebührt ganz sicherauch vielen Ehrenamtlichen imSpargeldorf, die Walbeck voran undviele Aktionen auf den Weg bringen.Ein Blick in den Veranstaltungskalenderzeigt es.Genießen kann man im April und imMai übrigens nicht nur kulinarisch,sondern auch bei Kabarett, Theater,Konzert oder im Kino bei der interessantenAuswahl der „Filmzeit“.Sogar die Fans des britischen AutorsTolkien kommen beim phantasievollarrangierten „Tolkien-Tag“ am 25.und 26. Mai im Ponter Bürgerpark,zu ihrem Recht.Genuss vielfältigster Art bietet dieGelderner Pfingstkirmes, die auch indiesem Jahr tausende Kirmesfreundein ihren Bann ziehen wird.So wie ich Ihnen, liebe Leserinnenund Leser, viel Vergnügen bei diesenund vielen weiteren Veranstaltungenin unserer Stadt wünsche, somöchte ich doch auch die Gelegenheitnutzen, zwei Menscheneinmal zu danken. Zum einen ist esHeinz Bosch, der sich immer wiederund an vielen Plätzen für „seine“Stadt einsetzt, der aber auch immerein waches Auge für die kleinen Besonderheitenin Geldern hat. Soauch am Karnevalssonntag, als ihmzwei Niederländische Reisemobileauf dem völlig verschneiten Stellplatzam Holländer See auffielen. Erfragte die Gäste, warum sie beidieser Kälte hier übernachten würden.Die Antwort: „Wir kommenaus Rotterdam und besuchen denGelderner Karnevalszug.“Danke für die nette Nachricht, HerrBosch, über die sich die Karnevalistengewiss sehr freuen.Zum anderen ist es PhilippDahlhausen. Der rüstigePensionär hilft immer nochbegeistert mit bei der Organisationdes „Drei-Länder-Laufs“,der am 13. April in Geldern startet.Hut ab, Herr Dahlhausen und viel Erfolgfür „Drei-Länder-Lauf“ und„Drei-Länder-Tour“.Ihnen, liebe Leserinnen und Leser,wünsche ich viel Spaß bei der Lektürevon „WIR inGELDERN“ unddenken Sie dran: Was immer Sie tun- machen Sie was draus!Es grüßt Sie herzlich IhrHerbert van StephoudtPhilipp Dahlhausen (rechts), hierbei einer Spendenübergabe an dieAbteilung für Kinder- und Jugendmedizindes St.-Clemens-Hospitalsim Jahr 2011. Überschüssige Einnahmenaus der Veranstaltungfür die Städtepartnerschaft mitBree (Belgien) dienen stets einem„guten Zweck“. In diesem Fall derBetreuung der jungen Patientenim St.-Clemens-Hospital.WIR inGELDERN 2|20133


Gemeinsam mit den Bürgern entwickeln:Handlungskonzept für dieBalsam für Bewohner und vor allem Einzelhändlerder Hartstraße dürfte die Einschätzungder Stadtforscher und Planer des Büros Junkerund Kruse aus Dortmund gewesen sein. Währendder Vorstellung ihres Entwurfes zum „IntegriertenHandlungskonzept für die Innenstadtvon Geldern“ im Bürgerforum analysierten siemesserscharf: „Geldern darf stolz sein auf seineBaudenkmäler und auf die enge Struktur derHandelsgeschäfte“. Ein Beispiel für gelungeneHandelsstrukturen lieferten sie auch: Die Hartstraße.Ebenso gut - und das dürfte manchen kritischenGelderner überraschen - kam der Marktplatz weg.Hier sei lediglich wünschenswert, dass die Gastronomieden Platz noch mehr belebe. Planer RolfJunker: „Dieser Marktplatz ist ein Pfund, mit demSie wuchern können!“Den Finger in die Wunde legten die Gutachter allerdingsauch. Schlecht wird die Situation am Ostwallbewertet, bei dem vor allem das Fehlen vonStraßenbäumen und die Gestaltung bemängeltwurden. Eine Empfehlung der Planer: Zunächstmit einem Verkehrsgutachten die Rahmenbedingungenklären, dann Veränderungen planen.Als weiteres Manko würden schlecht gestalteteGaragenhöfe eigentlich attraktive Bereicheder Innenstadt abwerten. Auf den Eingangin die City über die Gelderstraße wirke sich derLeerstand im alten Finanzamt negativ aus.Von Bürgern, die die Präsentation besuchten, wurdenUmgestaltungen durchaus begrüßt. Auchwenn der Ostwall wegen der Pfingstkirmes behutsamanzugehen ist: Die Bürger stufen Veränderungenals „dringend erforderlich“ ein.Ebenfalls in Erinnerung gerufen wurde die Idee,die Historie der Innenstadtentwicklung amMarktplatz sichtbar und erlebbar zu machen. Undder Westwall könne durch eine bessere Gestaltungder Parkplätze ebenfalls gewinnen.Dass vielleicht sogar mit kleineren Dingen vielerreicht werden kann, zeigten Wortbeiträge6


Innenstadt von Geldernzum „Gelderner Schilderwald“, der vor allem inder Fußgängerzone kritisiert wurde. Eine größereHausnummer wäre da schon das dort in die Jahregekommene Pflaster. Hier können sich vieleMenschen eine Optik im roten Klinkerpflaster, dasman schon von der Hartstraße aus kennt, gut vorstellen.Peter Aengenheister, Leiter des Amtes für Stadtentwicklungund Stadtplanung: „Zunächst würdenwir gern noch weitere Bürgermeinungen hören.Dazu laden wir am Donnerstag, 11. April, ab 19 Uhrins Gelderner Bürgerforum am Issumer Tor ein. Dortmöchten wir auch gern die verschiedenen Handlungsfeldernochmals aufzeigen.“Ganz sicher ein Thema wird das HandlungskonzeptInnenstadt während der Haushaltsberatungenim Herbst des Jahres. Sinnvoll erscheintes in jedem Fall, die Verwirklichung derZiele des integrierten Handlungskonzeptes miteinzelnen Maßnahmen zu verfolgen.Peter Aengenheister: „Hierzu werden wir bis zurMitte des Jahres Förderanträge stellen, so dasswir bis zum Jahresende Entscheidungen über dieFörderung erwarten können.“Eines ist schon jetzt positiv für die Stadt Geldern:Die einzelnen Maßnahmen sind grundsätzlichförderfähig, und zwar bis zur Höhe von 60 Prozent.Das „Integrierte Handlungskonzept für dieInnenstadt von Geldern“ gibt es auch auf derHomepage der Stadt Geldern.Zu finden ist es auf www.geldern.de in derRubrik „Bürgerservice“ unter „Öffentlichkeitsbeteiligung“.Anregungen oder auch Fragen zum Konzeptbitte an Paul Lambert im Amt fürStadtentwicklung und Stadtplanung,Issumer Tor 36, 47608 Geldern.Er ist erreichbar unter Telefon 02831 - 398331.Eingaben per Mail bitte aninfo@geldern.deINFOWIR inGELDERN 2|2013 1|2013 7


NeuserShenaniganzgeldernseinFestival mit ersten Bandverpflichtungenund Early Bird TicketsgeldernseinFestival, das Open-Air Event vom 6. bis 8. September auf demFestivalgelände am Holländer See nimmt Form an. Mit der Sparkasse Krefeldund der Brauerei Diebels aus Issum haben wir zwei tolle Hauptsponsorenvon der geldernsein-Idee überzeugen können, so Roger Bruns, Sprecher desOrganisationsteams. Der Kartenvorverkauf ist gestartet. „Die „Early BirdTickets“ zum Vorzugspreis von 27 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellenin Geldern“ weiß Marcel Grothues aus dem Programm-Macher-Team zuberichten. Dafür wird einiges geboten. Insgesamt 16 Bands aus verschiedenstenGenres werden für die richtige Festivalstimmung am HolländerSee sorgen. Und die ersten beiden Verpflichtungen wurden auchschon bekannt gegeben. „Neuser“ heißt die Band um den deutschen Singer/SongwriterHenning Neuser. Die Musiker spielten schon bei verschiedenstenPopgrößen. Im Kontrast dazu steht „Shenaniganz“, denn ihrDing ist Rock. Ob als Gewinner der School Jam 2006 oder des John LennonTalent Awards 2010, ob beim Global Band Battle in Malaysia oder beiRock am Ring, die Jungs lassen den Rock der 70er brandaktuell weiterleben.Ein großes Kompliment bekamen sie übrigens von Mick Jagger, derüber die Shenaniganz sagte „Es gibt einen Unterschied zwischen Rock undRock´n Roll. Die Scorpions spielen Rock, aber diese Jungs sind Rock’n Roll.Die Chance für local heroesStarpac easy Band ContestWas wäre geldernseinFestival ohne local heroes? Das dachten sich die Organisatorengemeinsam mit der Sparkasse Krefeld und präsentieren aus diesemGrund den „starpack easy Band Contest“!Gesucht werden Bands aus der Region, die mit eigenen Stücken (kein Cover)ein Set von 30 Minuten spielen können. Interessenten schicken einen Tonträgermit 3 - 5 Songs an geldernsein e.V., Roger Bruns, Meisenweg 12, 47608Geldern oder Datenträger an info@geldernsein-festival.de.Einsendeschluss ist der 9. Juni. Die besten Bewerber treten am Samstag, dem6. Juli 2013 in der Friedenseiche an, um ihren Besten zu ermitteln.Der Gewinner spielt als Opener des geldernseinFestivals am Freitag,6. September um 18 Uhr auf der großen Festivalbühne, bekommt zusätzlichein professionelles Foto-Shooting bei der Fotografin Gisela Grabowski undeinen hochwertigen Live-Mitschnitts des Auftritts beim Festival.Zudem winkt eine kleine Aufwandsentschädigung in Höhe von 200 Euro.Da waren sich alle Besucher im „MuddyWaters“-Saal der Niersbrücke in Geldern einig:Thorbjörn Risager (Foto) und seine sechs Mitstreiterwaren einer der ganz großen Höhepunktein der Gelderner Bluesszene, die der Cultur-Kreis Gelderland liebevoll pflegt. Die Gäste ausKopenhagen begeisterten die Musikfans mitklasse Stücken (ausschließlich eigenen Werken),einer tollen Show und mit liebevollem Charme.Klar, dass schon jetzt die Erwartungshaltung beiden Bluesfans groß ist, wenn am 16. DezemberJessy Martens & Band in der Niersbrücke auftritt.Tickets gibt es ab sofort bereits unterwww.culturkreis-gelderland.de.Die letzten beiden Stücke der Kulturringsaison:Nur noch Kartenfür die „Offene Zweierbeziehung“ erhältlichBereits jetzt komplett ausverkauft ist die Komödie nach dem Bestsellervon Gaby Hauptmann, „Suche impotenten Mann für’s Leben“,am Freitag, 10. Mai, in der Gelderner Aula. Darauf weist das GeldernerKulturbüro hin.Theaterfreunde, denen dennoch der Sinn nach einer amüsantenBeziehungskomödie steht, müssen aber deshalb nicht verzweifeln.Am Mittwoch, 17. April, öffnetsich um 20 Uhr der Vorhang derAula im Lise-Meitner-Gymnasiumfür die „Offene Zweierbeziehung“.Karten gibt es imPreisrahmen von 9 bis 13,50Euro im Kulturbüro derGelderner Stadtverwaltung,Telefon0 28 31 / 398-115.Ermäßigungensind möglich.8


Fahrradbörse am 6. AprilMit dem Fahrrad in den FrühlingMit der Fahrradbörse eröffnet derWerbering Geldern in Zusammenarbeitmit der Volksbank an derNiers in jedem Jahr die Fahrradsaison.Am Samstag, 6. April ist eswieder soweit. Dann werden aufdem Gelderner Marktplatz wiederunzählige Fahrräder von Privat anPrivat verkauft.Um 9 Uhr geht es offiziell los unddas Angebot ist wieder riesig. In 2012konnte man aus fast 1.000 Rädernauswählen. Wer sein Fahrrad verkaufenwill, der braucht sich nichtvorher anmelden, sondern kommteinfach mit seinem Rad auf den GeldernerMarktplatz. Dort erwirbtman am Werbering-Stand einenVerkaufsausweis. Dafür werdenzwei Euro pro Fahrrad fällig. Den Verkaufsausweisfüllt man aus undTrödelmarkt in der GlockengasseStöbern undfeilschen erlaubt!Am 6. und 7. April wird die GeldernerGlockengasse wieder zur Trödelmeile,auf der Stöbern und Feilschenausdrücklich erlaubt sind.Denn erst beim genauen Hinsehenkann man den für sich wichtigenpersönlichen Wert eines alten Teilserkennen. Ob es die Sammeltasseoder die legendäre Langspielplatteist. So manche Rarität ist auf demTrödelmarkt in der Glockengasse zufinden.Jeweils von 8 - 18 Uhr läuft derMarkt, an dem sich Profis und Amateureaus Nah und Fern immerwieder gerne beteiligen. Als Ansprechpartnerinvor Ort steht GiselaGrabowski (Tel: 5704) vom FotostudioSelhof als Ansprechpartnerinzur Verfügung. Obwohl sie ihrGeschäft in der Glockengasse aufgegebenhaben, sind auch Hermannund Hilda Fogel vom früherenGeschenkartikelladen an denbeiden Tagen immer noch aktivvor Ort dabei.klemmt ihn auf den Gepäckträgerseines Rades. In verschiedenen Bereichendes Marktes kann man entwederselbst die Verkaufsgesprächeführen oder aber die Hilfe von Verkäufernin Anspruch nehmen, dievom Werbering organisiert sindund die man an besonderen Westenmit Aufdruck erkennt. Diese übernehmendann die Verkaufsverhandlungenund kassieren auchden Verkaufspreis. Dieser Servicekostet nichts extra. Wenn ein Fahrradverkauftwurde, bekommt manam Infostand später seinen Verkaufserlösausgezahlt. Wichtig istaber auf jeden Fall, dass jeder Anbieterfür sein Fahrrad selbst haftet.Vielleicht möchte man ja das Gelddirekt in ein neues Fahrrad investieren?Kein Problem, die beidenFahrradhändler 2Rad Hendrix undGrauthoff bieten das breite Spektrumder Fahrrad-Neuheiten vomklassischen Hollandrad über Mountainbikes,vom Trekking-Rad biszum E-Bike an.Wenn man keine Lust zum Fahrradputzenhat, dann ist man auf derFahrradbörse ebenfalls richtig. Gegeneine Spende übernehmen diePfadfinder die für Manchen lästigeArbeit und während man in Ruheüber den Markt bummelt, sorgenfleißige Hände dafür, dass das Radsauber und fit in den Frühling startenkann.Die Polizei, genauer gesagt, die„Sonderkommission Speiche“ sorgtim Übrigen dafür, dass beim Fahrradverkaufalles mit rechten Dingenzugeht. Um es den Langfingernschwerer zu machen und um im Falleeines Diebstahls sein Fahrradbesser identifizieren zu können,kann man sein Fahrrad registrierenlassen. Dazu werden die FahrradundHalterdaten erfasst und dasFahrrad mit einem Aufkleber versehenund schon heißt es „Fingerweg - mein Rad ist registriert!“.Mit ein wenig Glück, erhält man sogarohne Geld eine neues RadWährend des Tages werden an allenStänden kostenlos Lose ausgegebenund als Preise winken unter anderemnagelneue Fahrräder der FirmaZweirad Hendrix und der FirmaGrauthoff sowie andere schöneDinge. Die neue Gelderner Radwanderbroschüreund andere Tourentippsgibt es an den Ständen derFahrradhändler sowie bei der Anmeldung.Der Werbering Geldern bedanktsich bei der Volksbank an der Niersals Hauptsponsor der Veranstaltungsowie bei den Sponsoren SparkasseKrefeld und Diebels für diefreundliche Unterstützung. WIR inGELDERN 1|20139


Sonderaktion des Wochenmarktes am 31.Mai:Die „Neuen“ sind da…Ihre Reihe der beliebten Thementage setzen die Händler des GeldernerWochenmarktes Ende Mai fort. An einem „Brückentag“, nämlich amFreitag, 31. Mai, wollen sie eine Brücke schlagen zu einem am Niederrheinäußerst beliebten Gemüse. „Nein“, lacht Lisa Kastner vom Vorstandder Marktbeschicker, „diesmal geht es nicht um Spargel. Denhaben wir ja im letzten Jahr hoch leben lassen. Wir wollen uns am 31.Mai der Kartoffel widmen.“Und, wie die Kunden es von „ihren“Händlern des Frische-Marktes inGeldern erwarten, widmen sie sichsehr gründlich den leckeren braunenKnollen.Dazu gibt es unter den Anbieternauch viel Kompetenz, denn alleindrei Betriebe, die regelmäßig aufdem Markt präsent sind, verkaufenaus eigenem Anbau. So werdendie Kunden nicht nur frische Warenbekommen, sondern können auchgleich aus vielen verschiedenenZubereitungen einmal kosten. Nebengoldbraun gebratenen Schmörkesvon „neuen“ Kartoffeln, gibt esselbstverständlich auch schmackhaftzubereiteten Kartoffelsalat.Lisa Kastner: „Wir freuen uns auchsehr, dass der Heimat- und Verschönerungsvereinaus Veert seinKommen zugesagt hat. Der Vereinbackt auf dem Wochenmarkt seinebeliebten Reibekuchen.“Außer dem bekannten Frische-Angebot,erwartet die Kunden eineFrühlingsdekoration, die bestenszum Thema der neuen Kartoffelnpasst und sogar die dekorativeTischdeko für zu Hause mit einschließt.Die Freunde der Landwirtschaftstechnikvon Einst undJetzt kommen ebenfalls auf ihre Kosten.So ist sowohl einer Kartoffelroderaus früherer Zeit als auchsein moderner und gleichzeitig wesentlichgrößerer Nachfolger aufdem Marktplatz präsent und einedem Thema angepasste Spieleckefür Kinder richten die Organisatorenebenfalls ein. „Bei uns könnendie Kinder auch mal eigene Kartoffelstempelbasteln und nachherihre eigenen Motive drucken.Dazu gibt es weitere kreative Ideen“,kündigt Lisa Kastner an.Was dem Spargel recht war, ist derKartoffel billig. Anstelle der langenStangen werden diesmal einigeProminente Kartoffeln schälen. WIRinGELDERN will nichts verraten, aberLandtagsabgeordnete Margret Voßelersoll bereits zugesagt haben. Zugewinnen gibt es auch etwas, nämlichMenükisten für zwei Personen,gefüllt mit frischen Produkten desWochenmarktes, die gut zu Kartoffelnpassen. Und auch auf die beliebteVerlosung müssen die Kunden nichtverzichten. Ausgelobt sind drei der beliebten„Schlemmerkisten“ und dreiSäcke Kartoffeln - von den „Neuen“,versteht sich. Der Wochenmarkt öffnetvon 7 bis 13 Uhr.Wir sind die Familie Baumanns vom Erdkampshof auf Keylaer.Am 1. März 2011 haben wir denMarktstand von Familie Vesterübernommen und stehen nunjeden Dienstag, Freitag und zusätzlichSamstag auf demMarkt in Geldern. Hier vertreibenwir zusätzlich zu unserenhofeigenen Produkten, aucheine breite Palette an regionalemund überregionalem Obstund Gemüse.In unserem Hofladen bieten wirObst, Gemüse, Säfte und Weinsowie Eier, Kartoffeln, Erdbeeren,Spargel, Marmeladen undLiköre an.Am 28. April veranstalten wir ein großes Hoffest und feiern die Neueröffnungunseres Hofladens. Dazu laden wir Groß und Klein rechtherzlich ein! Es warten viele spannende Aktionen auf sie, wie z.B. Ponyreiten,Trecker-Rundfahrten, Schafschur, eine Verlosung mit tollenPreisen, Aussteller aus der Region und vieles mehr…! Für das leiblicheWohl ist bestens gesorgt. Es wird gegrillt und Kaffee und Kuchenfehlen auch nicht.Wir freuen uns auf Sie!10


Ein geselliges Wochenende unterGleichgesinnten, bei dem es viel zu entdeckengibt: Dazu lädt die Stadt Geldernam Niederrhein die Freunde derReisemobile vom 26. bis zum 28. Aprilein. Beim 14. Gelderner Reisemobilfestdreht sich in der LandLebenStadt ander Grenze zu den Niederlanden allesum die mobilen Urlauber. Dabei dürftevor allem der „Reisemobil- und Freizeitmarkt“beim VerkaufsoffenenSonntag am 28. April mitten in der GeldernerInnenstadt sowohl bei denCampern als auch bei anderen interessiertenBesuchern genau insSchwarze treffen.Verkaufsoffener Sonntagam 28. Aprilvon 12 -17 UhrVom 26. bis zum 28. April:Geldern lädt ein zum 14. ReisemobilfestKeine Anmeldung, einfach kommenund mitmachen. Betont locker - ebenso, wie es die Campingfreunde lieben- geht es zu bei der Veranstaltung, fürdie auf den Reisemobilstellplätzen derStadt und auf verschiedenen Plätzender Innenstadt rund 300 Stellplätzezur Verfügung stehen. Auch bei der14. Auflage des Stadtevents gibt es Infossatt rund um Technik und Komfortder Erlebniswelt im Reisemobil.Gefeiert wird ohne große Formalitätenund sogar an einen Trödelmarktvon Campern für Camper undeinen zünftigen Grillabend am zentralenStellplatz „Am Holländer See“haben die Organisatoren gedacht.Im Mittelpunkt des Programms stehtwieder der Reisemobil- und Freizeitmarktam Sonntag, 28. April, aufdem Gelderner Marktplatz. Von 10 bis18 Uhr präsentiert der Fachhandel Motorfahrzeugeund Wohnwagen sowieZubehör verschiedenster Hersteller.Parallel dazu laden die Geschäfteder Gelderner City von 12 bis 18 Uhrzum verkaufsoffenen Sonntag ein.Musik, Aktionen und Spielflächenfür Kinder runden das familiäre Angebotab. Aber auch das touristischeBegleitprogramm hat es in sich.Damit geht es schon am Freitag,Infos aus Geldern sind bei Reisemobilistengefragt. Hier berätHeinz-Theo Angenvoort auf demCaravan-Salon.WIR inGELDERN 2|2013Mit neuen Reisemobil-Flyern empfiehltsich Geldern als reisemobilfreundlicheStadt. Das erste Exemplarerhielt ein Stammkunde: Der72-jährige Heinrich Merzenich ausZülpich war schon auf allen GeldernerReisemobilfesten dabei. Ihmüberreichten Gerd Lange (rechts)und Rainer Niersmann vom Amt fürTourismus das druckfrische Werk.26. April, los. Während des gesamtenWochenendes haben die Gäste Gelegenheit,an geführten Radtourendurch die topfebene Landschaft desNiederrheins, an Stadtrundfahrtenmit einem Oldtimerbus oder auch aninteressanten Führungen teilzunehmen.Ein gewiss begehrter Ausflugwird die Spargelschlemmertourzum Spargeldorf Walbeck sein, dieauch einen Besuch beim Spargelbauerneinschließt. Dabei könnendie Gäste ihr Geschick bei der Spargelernteauch selbst testen.. Ziel der Reisemobile ist der Stellplatz„Am Holländer See“. Dort erhalten dieCamper weitere Infos. Ein speziellesLeitsystem sorgt dafür, dass auchdie übrigen Stellplätze im Stadtgebietgut zu finden sind.Weitere Infos gibt es im Gelderner Rathausunter Telefon 0 28 31 / 398 - 119oder per Mail unter tourismus@geldern.de.Auch ein Klick ins Netz lohntsich. Auf www.geldern.de findet sichdas komplette Programm in der Rubrik„Geldern erleben / Tourismus“.11


%1*3+-* 42’3*1 :-15*//-+*15* &*-8!5*(,1-. 0’(,5*4 09+/-(,"Foto:©KermiWir betrachten Geldern von allen Seitenauchaus der Luft! /3B!,A7>>E7ACC759>:; .>7A8:7B@3A7>6707:FC759>:; 2HA=7@D=@7 1?:;/?CC


Restaurantein Top-Restaurant nicht nur in der Spargelzeit.Das Spargelbuffet besteht aus: Spargelcremesuppe, Spargelröllchen, Spargelsalat,gekochtem Spargel, rohem und gekochten Schinken, kleinen Schnitzeln,geräucherterm Lachs, frischen gemischten Salaten der Saison, Butter, SauceHollandaise, Salzkartoffeln und Herrencreme Art des Hauses zum Dessert.Preis pro Person 25,50 EuroSpargelbuffet Termine 2013Sonntag . . . . . . . . . . . . 28.04.2013 11:00 UhrSonntag . . . . . . . . . . . . 05.05.1013 11:00 UhrDonnerstag . . . . . . . . . 09.05.1013 11.00 UhrSonntag . . . . . . . . . . . . 12.05.1013 11:00 UhrSonntag . . . . . . . . . . . . 19.05.1013 11:00 UhrMontag . . . . . . . . . . . . 20.05.1013 11:00 UhrSonntag . . . . . . . . . . . . 26.05.1013 11:00 UhrHaus Eyckmann · Walbecker Str. 3 Donnerstag . . . . . . . . . 30.05.1013 11:00 Uhr47608 Geldern · Tel.02831/4041 Sonntag . . . . . . . . . . . . 09.06.1013 11:00 UhrFax: 02831/94941Sonntag . . . . . . . . . . . . 16.06.1013 11:00 Uhre-mail: info@Haus-Eyckmann.de Telefonische Reservierungen erwünscht.Immer da, immer nah.Zuverlässig wie ein Schutzengel.Das ist die Provinzial.Geschäftsstelle Roosen OHGKleinbahnstr. 5 a • 47608 Geldern • Telefon 02831 6623roosen.ohg@gs.provinzial.comSpargelhof JanßenGerne begrüßen wir Sie auf unserem– seit 3 Generationen geführten –FamilienbetriebnTäglich frischer Spargel, aufWunsch auch geschält.n Verschiedene landwirtschaftlicheProduktenOrganisierte Bus- bzw. Tagestouren,Betriebsausflüge.www.provinzial.comSpargelprinzessin Simone Spieske freut sich auf einen SaDie Freunde von heimiswarten auf „Dass Simone Spieske im Spargeldorf Walbeck in den Mittelpunkt des Geschehensgerückt ist, daran wird sie sich schon gewöhnt haben. Spätestensseit dem 17. Juni des vergangenen Jahres, als sie während des Spargel-und Dorffestes die Nachfolge von Prinzessin Yvonne I. Bouten antrat,ist die Regentin aus dem öffentlichen Leben in Walbeck nicht mehr wegzudenken.Bei etlichen Auftritten verbreitet Spargelprinzessin Simone nundie Kunde vom leckeren Walbecker Spargel. „Ich bin heute noch überwältigt,wenn ich an die Reaktionen des Publikums und die vielen netten Gratulationenzurück denke“, erinnert sich die 42-jährige gebürtige Geldernerin,die in Sonsbeck aufwuchs und seit 17 Jahren in Walbeck wohnt.Fraglos wird ihre Popularität am Sonntag, 5. Mai, noch einen weiteren Schubbekommen. Dann nämlich feiert Walbeck den Festtag der Spargelprinzessin.Ganz Walbeck und selbstverständlich viele Gäste werden auf denBeinen sein, wenn sich der Festzug zu ihren Ehren und ganz ohne Motorkraftab 15 Uhr durch das Dorf schlängelt. Ganz allein muss sie dasnicht bewältigen. Ihr zur Seite steht mit Heinz-Josef Heyer ein Routinier,der die Figur des Spargelgrenadiers perfekt verkörpert.Für den guten Ton während des Zuges sorgen nicht etwa die von Karnevalszügenschon gewohnten Lautsprecherwagen, sondern der WalbeckerMusikverein und das Trommlercorps „Grün-Weiß“, die gemeinsammit guter Musik die Volksfeststimmung garantieren. Alles echt - alles live.Ganz im Sinne des historischen Auftritts.Richtig los geht es im Grenzdorf aber bereits ab 11.30 Uhr Dann beginntder Handwerker- und Spargelmarkt, der sich nicht nur auf die Traditiondes Spargelanbaus beschränkt, sondern längst zu einemTreffen vieler Kunstinteressierter geworden ist. Altes Kunsthandwerkwird an vielen Ständen wieder präsent sein. Auchdie landwirtschaftliche Technik, mit denen die Spargelbauernfrüher das bleiche Edelgemüse bearbeiteten, kann man inder malerischen Kulisse Walbecks noch einmal erleben undsich selbstverständlich auch erklären lassen.Schlemmen und Genießen - dazu lädt am 5. Mai ganzWalbeck ein - auch auf dem Handwerker- undSpargelmarkt. Schließlich geht es auch hier um dieleckeren weißen Stangen, die an den vielenStänden auch erworben werden können.Frischer geht es nicht - direkt vom Spargelbauern.Auf jeden Fall ist es ein Genuss ohne Reue, denn dasEdelgemüse hat nicht viele Kalorien. Etwa 100 Kilokalorienin einem Pfund Spargel - da kann kein schlechtesGewissen aufkommen.Für Genießer nicht fehlen darf dabei auch das bekannteWalbecker Spargeltröpfchen. Angeblich hat auchdas die gesunde entschlackende Wirkung - sagendie Spargelbauern. Und die müssen es ja wissen.Spargelhof JanßenMaasstraße 8147608 Geldern-WalbeckTelefon: 0 28 31 / 33 71 oder 99 18 11www.spargel-janssen.dew.spargel-janssen.dee14


ison mit vielen Höhepunktenchem SpargelWeisses Gold“ aus WalbeckFeuriger Spargel mit süßen ErdbeerenWas eine echte Spargelprinzessin ist, die kennt auch ein ganz besonderes Spargelrezept.Ganz so ist es auch bei Simone Spieske, die sich schon darauf freut,auch Landrat Wolfgang Spreen bei seinem Besuch in Walbeck von ihrer Kreation„Feuriger Spargel mit süßen Erdbeeren“ zu überzeugen.WIR inGELDERN konnte der Spargelrepräsentantin das Rezept entlocken undlädt zum Nachkochen ein:Die Zubereitung:Grünen Spargel im unteren Drittel, weißenSpargel komplett schälen. Die holzigen Endstückeentfernen und den Spargel in 2 cmlange Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebelnputzen und in Scheiben schneiden.Peperoni längs halbieren, entkernenund fein würfeln.Den Spargel, die Peperoni und den geriebenenIngwer ins heiße Butter-Öl-Gemisch geben und unter Schwenken5-8 Minuten braten, Frühlingszwiebelnnur kurz anbraten. Mit Portwein,Soja- und Chilisoße ablöschenund mit Pfeffer,Salz und Zucker würzen.Erdbeeren waschen,putzen undin Scheibenschneiden. Mitder Petersilie kurzvor dem Servierenunter denSpargel heben.Dazu reicht SpargelprinzessinSimonegern einenfrisch gebratenenGarnelenspießoder Rinderfiletstreifenund hausgebackenesBrot.Guten Appetit!Die Zutaten für 4 Personen:750 g weißer Walbecker Spargel250 g grüner Spargel250 g hiesige Erdbeeren1 Bund Frühlingszwiebeln1 rote Peperoni1 EL Olivenöl1 EL Butter4 EL Portwein1 EL frischer geriebener Ingwer2 EL Sojasoße1 EL gehackte frische Petersilie1 EL Zucker100 g Paniermehl4 EL Mayonnaise150 g Magermilchyoghurt3 EL Crème fraiche1 EL Dijon-Senf1 Bund frische Kräuter3 EL Zitronensaftdazu Salz, Pfeffer aus der Mühle.Spargelhof KistersKevelaerer Str. .647608 Geldern-Walbeckfon. 02831 2100info@spargelhof-kisters.dewww.spargelhof-kisters.deWIR inGELDERN 2|201315


18. bis 21. MaiPfingstkirmes - Spaß mit Holz„Die beste Nachricht zuerst: Wir könnenauch in diesem Jahr den großenParkplatz in der Nordwallkurve für dieGelderner Kirmes nutzen. Sonst könntenwir den Kirmesfans so ein großesFahrgeschäft wie die Wildwasserbahn‚Piratenfluss‘ nicht anbieten“,freut sich Norbert van den Berg. DerLeiter des Gelderner Ordnungsamtesorganisiert gemeinsam mit einem erfahrenTeam die beliebte Straßenkirmesin der LandLebenStadt.Am Pfingstwochenende, vom 18. biszum 21. Mai, soll die Gelderner Kirmeswieder tausende Fans in die Drachenstadtan der Niers locken.Schon jetzt steht fest: Es wird wiedereine gekonnte Mischung aus Action,Spannung, Vergnügen und Unterhaltungsein, die die Jahrmarktfansin ihren Bann zieht. Auf dem GeldernerOst- und Nordwall sowie aufdem Parkplatz in der Nordwallkurvebuhlen spektakuläre Fahrgeschäfteebenso um die Gunst der Kunden, wiedie traditionellen Geschicklichkeitsspiele,Los- und Schießbuden. Auch fürhungrige Genießer bietet die Kirmesweltallerhand. Von der zünftigenBretzel über die deftige Bratwurst,vom exotischen Reisgericht aus demWok bis zum Westernsteak vom Grillwird die Gelderner Pfingstkirmeszum Schlaraffenland. Und bei den Getränkenhört die Versorgung längstnicht mehr beim gepflegten Pilsoder Alt auf.Bei aller Gemütlichkeit: Auf derPfingstkirmes geht es selbstverständlichauch richtig rund. Fahrgeschäftewie „Break Dancer“, „Tornado“,oder der 40 Meter hohe „AirCrash“ bieten ebenso rasantes Fahrvergnügen,wie der beliebte „Rock Express“der Gelderner Firma Eul. Auchbesondere Effekte, wie bei den „Südsee-Wellen“,eine Berg- und Talbahnmit absoluter Schräglage, die von seinemEigentümer als „Deutschlandserfrischendstes Rundfahrgeschäft“angepriesen wird, lassen die Kirmesfansmit der Zunge schnalzen.Diese Action gehört in Geldern genausodazu wie die Bratwurst zwischendurchund der Backfisch zumAbschluss.16


utsche und WildwasserbahnSogar denr Rekordhalter ist in Geldernmit dabei: Die 1907 gebaute undheute älteste transportable Rutschbahn„Toboggan“. Da ist auch schonmal Schadenfreude zu beobachten,wenn sich die Besucher auf das 18 Meterlange Förderband wagen, das sieohne Anstrengung aber mitunterauch mit ungewolltem Slapsticknach oben befördert. Ebenfalls inGeldern mit dabei und damit ideal,lockt für eine Stunde die „HappyHour“ mit vielen Sonderangeboten.Am Dienstag, 21. Mai, feiert Geldernwieder den Familientag. mit herab gesetztenPreisen. Enden wird die Kirmesam späten Abend des Pfingstdienstagsin einem furiosen Höhenfeuerwerk.Das allein ist schon einenBesuch in Geldern wert.um die Stadt einmal in Ruhe von obenzu betrachten: Das Riesenrad „RoueParisienne“, das mit einer Höhe vonmehr als 40 Metern seinem Namenalle Ehre macht. Selbstverständlichnicht fehlen dürfen die von denFreunden der Pfingstkirmes geschätztenKlassiker wie der „Auto-Scooter“, der Geisterdschungel„Ghost“ oder auch spannende Laufgeschäftewie der gläserne „Irrgarten“.„Bei uns auf der Pfingstkirmes bauenwieder rund 165 Geschäfte auf. Daist ganz bestimmt für jeden wasdabei“, verspricht Norbert van denBerg. Dabei wurde auch an die kleinenGäste gedacht.Beinahe zwei Kilometer misst dieFront der Kirmesattraktionen undnicht weniger als 10.500 QuadratmeterStandfläche werden auf OstundNordwall für die Schausteller benötigt.Nach der Eröffnung des Spektakelsam Samstag, 18. Mai, gegen 14.30 Uhr,WIR inGELDERN 2|201317


AnzeigePraxistipps, Wissenswertes und Informationen vonWinfried Schäfer, Spezialist für moderne Elektro-Haustechnikaus GeldernDer Fingerabdruck als TüröffnerHaus- und Wohnungsschlüssel haben soihre Tücken. Sie werden vergessen, verlegt,gehen verloren oder werden gar gestohlen.Und jeder, der sich schon einmalausgesperrt hat, weiß, dass ein Schlüsseldienstein nervenaufreibendes undkostspieliges Vergnügen sein kann. Damitist jetzt Schluss. Mit modernster Techniköffnet sich die Türe nicht von Zauberhand,sondern mit Ihrem persönlichen Fingerabdruck.„Keyless In“, gesprochen „Kiless-in“heißt das Stichwort.Was in Büros und anderen gewerblichenGebäuden bereits vielfach genutztwird, gibt es nun auch für private HausundWohnungstüren. Die Technik arbeitetmit den einmaligen biometrischenMerkmalen des menschlichen Fingers. EinFingerprintsensor wertet mittels Hochfrequenztechnologieden aufgelegtenFinger aus und vergleicht ihn mit dem hinterlegtenAbdruck mit Zugangserlaubnis.Das funktioniert wie ein elektronischerSchlüssel, hat aber einen entscheidendenVorteil: Der eigene Finger steht immer zurVerfügung, muss nie gesucht oder hervorgekramtwerden und, was besonders!(/ "+.*(/$%’/1&,$-0 #3/2)).(/Q5


Das Gelderner Krankenhaus verfügt über eine Vielzahl von spezialisierten MitarbeitendenBeruf und Berufung in den PflegebereichenDen ausgezeichneten Bildungsstandard vielerMitarbeitender im Gelderner Krankenhaus hattePflegedirektor Andreas Kohlschreiber in einer erstenAnalyse nach seinem Amtsantritt hervorgehoben.„Es ist jederzeit vorrangig, dass wir diePatienten gut versorgen können. Deshalb verfügenwir über ein dichtes Netz von Mentoren undPraxisanleitern, um die Auszubildenden undneuen Mitarbeitenden professionell anzuleiten“,so der Pflegedirektor des Gelderner Krankenhauses.Weil die Bereitschaft, sich weiterzubilden, aufeine solch’ förderliche Akzeptanz stoße, habe erein ständiges Modell installiert, das sogar jedemMitarbeitenden jederzeit die Möglichkeit bietet,sich über ein Spezialportal (CNE vom Thieme Verlag)weiteres Wissen anzueignen.Umgang mit DemenzerkranktenBei näherer Betrachtung innerhalb der Stationenfällt allein im Gelderner Krankenhaus die Reihe vonSpezialisten ins Gewicht, die sich durch anerkanntesFachwissen hervorheben. Annelene Brandsund Uschi Eitel haben mehr als ein Jahr - genauer320 Unterrichtsstunden - außerhalb ihrer Regelarbeitszeithinter sich, um sich nach erfolgreicherPrüfung „Fachkraft für Gerontopsychiatrische Pflege“zu nennen. Damit sind die beiden Fachkrankenschwesternweitergebildet im Umgang mit Demenzerkrankten.„Wir haben gelernt, wie wir Kontaktzu diesen Patienten aufnehmen können,nämlich Kommunikation über die Gefühlsebene“,erklären sie. Aber im Verhalten mit diesem Patientenkreiskönne man kein Patentrezept ausstellen,lediglich den Angehörigen einige individuelle Ratschlägegeben. Demenzerkrankte bemerken wohl,dass etwas mit ihnen nicht stimmt und verlierensich in eine Zeit in ihrer Vergangenheit, als sie nochFunktionen und Abläufe kontrollierten.Auf eine andere Situation konzentrieren Oliver Thielund Angela Lange ihr pflegerisches Wissen. JeneMomente, in denen schwerstpflegebedürftigeMenschen und Schmerzpatienten sich in ihrer letztenLebensphase befinden. Palliativpfleger OliverThiel: „Ich habe vorher im Hospiz und in der Gelderland-Klinikmit Schwerpunkt Psychosomatik gearbeitetund profitiere von dieser Erfahrung. Ausder Gesprächsführung erkenne ich, wie die Menschenihre Lage aufnehmen: Akzeptieren, verneinenoder nehmen sie ihr Schicksal an? Ich besprechemit Ärzten die weitere Vorgehensweise und Medikation.“Auf jeden Fall empfehle Thiel - unddies gelte für jedes Alter, denn Unfälle können jederzeitpassieren - per Vorsorgevollmacht eine Vertrauenspersonfestzulegen, allein schon um Einsichtin Krankenakten rechtlich zu manifestieren.Wer Behandlungsweisen ein- oder ausschließenmöchte, kann seinen Wunsch per Patientenverfügungdokumentieren.Dialyse-Patienten„Wir pflegen eine gewisse familiäre Atmosphäremit unseren Patienten, eben weil wir sie regelmäßigwiedersehen“, erzählt Clemens Nabbefeld vonWIR inGELDERN 2|2013der Dialyse-Abteilung. Im Fachpflegebereich Nephrologiekonzentriere sich die Zusatzausbildungauf die Versorgung, Ernährungsberatung und verschiedeneDialyseverfahren von nierenerkranktenPatienten, die zu unterschiedlichen Blutreinigungsverfahrenins Gesundheitszentrum kommen.„Ich würde die zweijährige Weiterbildung jederzeitwieder machen. Man arbeitet überwiegend selbstständig,hat in bestimmten Abständen Rufbereitschaft“,erzählt Nabbefeld.Eine weitere Spezialistin ist KrankenschwesterRenate Schyrba. Sie berät Stomapatienten. Dassind jene Patienten, denen operativ ein künstlicherDarm- oder Blasenausgang gelegt wurde- für einen gewissen Zeitraum oder dauerhaft. „Ichinformiere und schule Betroffene sowie Angehörigeim Umgang mit den Hilfsmitteln“, beschreibtRenate Schyrba ihre Aufgaben. Nach demKrankenhausaufenthalt besuche sie die Patientenzu Hause und kläre viele Dinge vor Ort, etwabezüglich Ernährung, alltagstauglichem Verhalten,Hygiene, Besonderheiten im Urlaub oderbeim Schwimmen.WundexperteMartin Raab und weitere ausgebildete Wundexpertenwerden auf allen Stationen innerhalbdes Krankenhauses angefordert. Er ist der Spezialist,wenn eine Wundheilungsstörung erkanntwird. Der Wundexperte: „Ich bin beispielsweiseauf dem Laufenden bezüglich der Weiterentwicklungvon hydroaktiven Wundauflagen,Füllmaterial oder Hydrogelen, die speziell bei Infektionenund Wundsekreten aufgetragen werden.“Doch Martin Raab ist nicht nur Wundexperte,sondern wie viele Mitarbeitende immerwieder in Doppelfunktion unterwegs. Er ist zugleichgeschulter Ansprechpartner für den Nachwuchs,sogenannter Praxisanleiter. Neben ihmhaben sich mehr als zwei Dutzend Mitarbeitendeallein aus dem Pflegebereich dieser Aufgabe gewidmet.Die jeweiligen Leitungen der Stationen haben eineZusatzausbildung in Management-Praxis hinter sich.So gibt es für nahezu alle Lebenssituationen, mitdenen Menschen im Krankenhaus in Berührungkommen, Mitarbeitende, die in ihrem Beruf eine Berufungsehen. Pflegedirektor Andreas Kohlschreiberbemerkt einen zusätzlichen positiven Effekt:„Spezialisten, die sich mit ihrer Arbeit im Krankenhausidentifizieren.“Weitere berufliche Fachkräfte nach erfolgterAusbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-insind beispielsweiseim Gelderner Krankenhaus in diesenDisziplinen zu finden: Intensiv-und Anästhesiepflegekraft,OP-Personal,Fachschwester Endoskopie,Laktationsberaterin(Stillberaterin), Pflegeüberleitung,Aufgaben derPflegedienstleitung,Qualitätsmanagementbeauftragte,Hygienebeauftragte,Ernährungsberaterfür dieGeriatrie,Kinaesthetics.19


Workshop Sekundarschule nimmt Arbeit aufGelderner Eltern werden im Juni befragtMit unserer Ergo-Liege lässt sich durch Laserhilfe der Lattenrost idealfür Sie einstellen. Immerhin leistet ein moderner Lattenrost ca. 60 %der Anpassungsarbeit, die Matratze lediglich 40 % (bezogen auf Kaltschaum-Matratzen).Entlastung für Ihren Rücken,eine Wohltat für Ihren Schlaf…Mit Laservermessung zur idealen SchlaflageUm eine ideale Erholung während des Schlafs zu gewährleisten, sollte dieWirbelsäule in Seitenlage eine gerade Linie bilden. Die Schulterachse unddie Beckenachse sollten rechtwinklig zur Wirbelsäule stehen, die Kopf- undNackenpartie sollte waagerecht den Verlauf der Wirbelsäule fortführen.All dies dient der optimalen Entlastung des Muskel-Skelett- und Nervensystems.Mit unserem lasergestützten Vermess-System können wir Abweichungenvon dieser Idealposition besser erkennen und den Lattenrostspeziell für Ihre Bedürfnisse einstellen.Für eine bessere nächtliche Erholung …Dies dient der Vorbeugung von Rücken- und Nackenschmerzen. Auch vielebereits bestehende Probleme lassen sich lindern oder teilweise vollständigbeheben. Unsere geschulten Fachberater unterstützen Sie gerne ausführlichund individuell bei der Wahl Ihres neuen Schlafsystems.Gelderstr. 1747608 GeldernTel.:0 28 31 55 06„Sie haben die Gelegenheit sich konzeptionellund von Grund auf Gedankenzu machen zur Ausgestaltungeiner Sekundarschule in Geldern. Fürunsere Schullandschaft muss gelten:Was gut ist, ist unser aller Ziel. Wie esgut wird, das ist unsere Aufgabe.“ Sobegrüßte Gelderns BürgermeisterUlrich Janssen am Freitag die Teilnehmerdes Workshops zur Gründungeiner Sekundarschule im GeldernerBürgerforum.Der Bedeutung des Themas angemessen,war dieser üppig besetzt: Nebenden Vertretern aus Rat und Verwaltung,beteiligten sich auch dieFachleute der Bezirksregierung, desKreisschulamtes, die SchulentwicklungsplanerDr. Detlef Garbe undUlrike Lexis, die Vertreter der GeldernerSchulen, die Elternvertreter derGrundschulen und als Gast der Leiterder Sekundarschule Straelen, MichaelSchwär, an der Diskussion.Jürgen Volkmer, schulfachlicher Dezernentbei der Bezirksregierung appelliertein seinem Vortrag an alle Beteiligten:„Die Sekundarschule isteine moderne neue Schulform, mitneuen Fördermöglichkeiten für IhreKinder. Sie müssen die Eltern über Inhalteinformieren, bevor Sie sie befragen“.Aus der noch jungen Praxisan der Sekundarschule Straelen berichtetederen Leiter, Michael Schwär.Die Info-Runde komplett machteschließlich Dr. Detlef Garbe, der dieTeilnehmer auf den aktuellen Standder Schülerzahlen brachte. DetlefGarbe: „Das Potential für eine Sekundarschuleist in Geldern eindeutigvorhanden. Sie müssen dann allerdingsauch festlegen: Wovon trennenwir uns und welche Schulenbleiben?“ Hier hakte der Vertreter derGymnasien, Karl Kirchhart, ein: „UnsereSchulministerin redet immervon Vielfalt. Wenn wir die bestehendenRealschulen und die Hauptschuleverlieren, wird die Vielfalteher eingeschränkt.“ Ähnliche Sorgenäußerte CDU-Ratsfrau Marianne Ingenstau:„Wir sind immer davonausgegangen, zusätzlich zu den beidenGymnasien auch eine städtischeRealschule neben dem Angebotdes freien Trägers zu erhalten. Dasmüssen wir genau prüfen.“ FDP-Ratsherr Alexander Alberts verwiesauf den Ratsauftrag: „Es gibt einen klarenRatsbeschluss zur Sekundarschule.Den Planungsprozess müssenwir gehen.“ Das sah auch SPD-RatsherrHans Stevens so und fordertegleichzeitig umfassende Infos fürEltern ein.Den weiteren Fahrplan zeigte ModeratorinUlrike Lexis auf: Eine pädagogischeGruppe erarbeitet dasSchulkonzept. Dazu wurden weitereTreffen im April vereinbart. Am 23. und27. Mai wird es Elterninformationenim Bürgerforum geben. Voraussichtlichvom 3. bis zum 7. Juni sollendie Eltern nach ihrem Willen befragtwerden und für den 18. Juni ist eineSitzung des Schulausschusses geplant.Endgültig entscheiden solldann der Stadtrat am 11. Juli. Prof. Dr. Johannes Breuer zu Gast im Friedrich-Spee-GymnasiumVorlesung in der Jahrgangsstufe 9Unterricht „wie an der Uni“ erlebte die Jahrgangsstufe 9 des Friedrich-Spee-Gymnasiums(FSG). Als sie sich im Biologie-Medizin-Kurs von Maike Claßen dem großen Feld der Herz-Kreislauf-Erkrankungen widmete, stattete der Herzspezialist Prof. Dr. Johannes Breuer denSchülerinnen und Schülern einen Besuch ab. Der Leiter der Kinderkardiologie der UniversitätBonn berichtete unter anderem zu den aktuellen Entwicklungen der Stammzelltherapie.Ermöglicht wurde dieser Ausflug in die Uni-Welt, der den Schülerinnen und Schülernspannende Erkenntnisse vermittelte, von der „Forschungsbörse“, die die Veranstaltung fürdas FSG finanzierte.20


Sankt-Martinus-Stiftung fördert sozialeZwecke über Generationsgrenzen hinwegGleich zweimal fördert die Sankt-Martinus-Stiftungdie 72-Stunden-Aktionim Juni 2013. Unter dem Motto „Unsschickt der Himmel“ engagieren dabeisich Jugendgruppen ein Wochenendelang für einen sozialenZweck. Konkret unterstützt die Stiftungden Pfadfinderstamm aus Geldern-Kapellen,der an der Wohnanlage St.Bernadin die nicht mehr genutzte Aussegnungshalle mitgroßem ehrenamtlichen Einsatz zu einem Treffpunkt füralle Bürger aus Kapellen samt Terrasse und Feuerplatz umbauenwird, sowie den Pfadfinderstamm Hartefeld, der sichfür die Überraschungsvariante der 72-Stunden-Aktionentschieden hat, und erst einen Tag vorher erfahren wird,welche soziale Aufgabe es zu lösen gilt.Die Sankt-Martinus-Stiftung fördert in diesem Jahr wiederdas soziale Miteinander im Südkreis Kleve - über alleGenerationen hinweg. Insgesamt acht gemeinnützigeProjekte hatte das sechsköpfige Stiftungskuratorium ausgewählt.Die geförderten Projekte und Initiativen stellten sich nunbeim Stiftertreffen in der Wohnanlage St. Bernadin vor, wodie Stiftung im vergangenen Jahr ein integratives Zirkusprojektermöglicht hatte. „Es gibt viele Menschen in unsererRegion, die gute Ideen haben, um anderen Menschen zuhelfen. Deshalb können wir wieder eine Reihe von Projektenunterstützen, die es ohne diese Förderung so nicht gäbe.Mein Dank gilt gleichermaßen den Engagierten, die hinterden Projekten stehen, aber auch den Spendern der Stiftung,die die Förderung der Projekte erst ermöglicht haben“,sagte Petra Keysers vom Stiftungsvorstand vor den rund 30Gästen des Stiftertreffens. Pfarrer Stefan Keller, Vorsitzenderdes Stiftungskuratoriums, ergänzte: „Auch vor unserer Haustüregibt es viel Not, die es zu lindern gilt. Ich denke, wir habeneinige sehr unterstützenswerte Projekte ausgesucht.“Darüber hinaus unterstützt die Sankt-Martinus-Stiftungden Offenen Ganztag der St.-Antonius-Grundschule in Hartefeld,der nun eine Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrundanbieten kann. Auf dem Reiterhof amNierspark ermöglicht die Stiftung Kindern mit Behinderungdie Teilnahme an der Reittherapie. Mit dem interkulturellenFrauenfest in Geldern und dem Projekt „Miteinanderwohnen und leben im Viertel“ fördert die Stiftungzwei Initiativen, die Menschen miteinander in Kontakt bringt.Das neu eingerichtete Café Memory in Wachtendonk - einwöchentliches Angebot für Menschen mit Demenz - unterstütztdie Stiftung ebenso wie die Kevelaerer Tafel, dieLebensmittel an Bedürftige ausgibt.Damit die Sankt-Martinus-Stiftung auch in diesem Jahr wiederHilfe in der Region leisten kann, ist sie weiterhin aufSpenden angewiesen. Wer die Stiftung unterstützen will,kann dies durch Einzelspenden, als Spendergemeinschaft(z.B. Mitarbeiter eines Betriebes), durch Erlöse oder Teilerlöseaus Veranstaltungen oder durch Erbschaften tun. Informationendazu und zu Förderanträgen gibt es im Internetunter www.sankt-martinus-stiftung.de oder telefonisch beiGerrit Hermans unter 02831/9102-327.21


Marktparkhaus am SüdwallIm „Marktparkhaus am Südwall“parken Sie die erste Stunde kostenlos.Zentral gelegen mit dem Ausgangdirekt zum Marktplatz.Langzeitparkplätzejetzt schon ab29,75 €/MonatInfo: 0 28 31-398 777www.geldern.de„Hüsch in modern“ am 13. April im Walbecker „Haus Deckers“Stefan Verhasselt erklärt den NiederrheinAuch mit seinem dritten Soloprogrammkommt Stefan Verhasselt indie Spargelhochburg Walbeck: ZumSo. 12. Mai 2013, 18 Uhr | Tonhalle der Kreismusikschule, Boeckelter Weg 2„Wahnvorstellung:Kabarett am Rande des Nervenzusammenbruchs“Frittrang begeistert immer! Der Gewinnerdes Passauer Scharfrichterbeils2010 und mehrerer andererAuszeichnungen wird erklären, warumKatzen die Todfeinde derMenschheit sind und warum Männerlieber ihren Nachbarn aufessen,um ins Gefängnis zu kommen, anstattmit Mama Hosen zu kaufen.Kunstverein präsentiert erlesene Filme„Filmzeit“ im HerzogtheaterZu zwei unterhaltsamen und spannendenFilmangeboten lädt GeldernsKunstverein ins „Herzogtheater“an der Gelderstraße ein.Am 11. April um 20 Uhr erzählt „DerVerdingbub“ die Geschichte des WaisenkindesMax, dessen Traum es ist,Teil einer „richtigen Familie“ zu sein.Der Film, inszeniert von Marcus Imbodenund mit Max Hubacher, Kat-Einer der Stars inder „Filmzeit“des Kunstvereins:Mélanie Laurent,zu sehen in„Das Konzert“.Am 14. April in der Tonhalle:Shit happens! - die Show“150. Geburtstag von „Haus Deckers“präsentiert er am Samstag, 13. April,ab 20 Uhr, mit „Niederrhein 3.0“ seinbeliebtes Niederrhein-Kabarett.Und wie immer teilt sich das Publikumnach der Vorstellung in zwei Lager.Entweder „Genau, wie bei uns Zuhaus“oder „Ma gut, dat wir da nichleben.“Karten gibt es bei „Haus Deckers“ amWalbecker Marktplatz für je 16 Euro.Zusätzlich buchbar: Ein Vorab-Spargelessenfür 21 Euro.Frittrang ist ein Phänomen, das sichnicht greifen lässt: Seine Geschichtenbilden erst durch das Vortragen diephysische Einheit von Wortgewaltund Witz.Preise: 15 Euro, ermäßigt: 12 Euro allePreis plus VVK, AK 16,50 Euroja Riemann und Maximilian Simonischekin den Hauptrollen, entwickeltesich in der Schweiz zu einemechten Publikumsrenner.Am 16. Mai, ebenfalls ab 20 Uhr imHerzogtheater. wird die Reihe der„Filmzeit“ mit dem Streifen „Das Konzert“fortgesetzt.Der Film wurde unter anderem ausgezeichnetmit dem EuropäischenFilmpreis 2010 und dem Golden GlobeAwards 2011. Mit François Berléand,Lionel Abelanski und Mélanie Laurentin den Hauptrollen.Karten gibt es zum Preis von je8 Euro an der Kinokasse. Mit einem Multimedia-Live-Programm gastiert der Autor,Musiker, Filmemacher und nicht zuletzt CartoonistRalph Ruthe in Geldern. Am Sonntag, 14. April, ist er ab18 Uhr mit seiner Show „Shit Happens!“ in der Tonhalleam Boeckelter Weg zu sehen. Er kombiniert bisher unveröffentlichteTexte, Videos und Ohrwürmer zu einer90-minütigen Show, in der er das Publikum mit seinem Blickauf die alltäglichen Missgeschicke des Lebens zum Lachen bringt. Kartenzum Preis von 12 Euro (ermäßigt: 9 Euro) gibt’s bei Bücher Keuck und BücherkofferDerrix in der Issumer Straße sowie bei den Niederrhein-Nachrichtenam Marktweg.22


Ihre Top Adressefür qualifizierte Beratungund meisterhaften Service47608 Geldern · Harttor 5 · Tel. 02831 6374WIR inGELDERN 2|201323


www.facebook.com/Carlos.CasamatasSparkasse Krefeld überschreitet die 8-Milliardengrenze2000 neue Kunden gewonnenDie Sparkasse Krefeld blickt auf ein zufriedenstellendesGeschäftsjahr 2012zurück. „Insbesondere gefreut hatuns, dass wir über 2.000 neue Kundengewinnen konnten,“ so Frau Dr.Birgit Roos, Vorstandsvorsitzende derSparkasse Krefeld, beim Jahrespressegesprächin Geldern.Die positive Entwicklung spiegeltsich auch in der gestiegenen Bilanzsummewider, die im Jahr 2012 erstmalsdie Grenze von 8 Mrd. Euro überschreitenkonnte.Jakob Janßen, Repräsentant der SparkasseKrefeld im Südkreis Kleve,sprach von einer Erfolgsgeschichteseit der Fusion der Sparkasse Geldernim Jahre 2007. „Örtliche Nähe, vertrauteAnsprechpartner mit hoher Beratungskompetenzwaren und sindauch in Zukunft hiefür die ausschlaggebendenFaktoren. Bei unssteht der Kunde mit seinen Wünschenund Zielen im Mittelpunkt“.In einer vom Institut für angewandteMarketing- und KommunikationsforschungGmbH (IMK) durchgeführtenTestreihe erreichte die Sparkassemit „hervorragend“ die höchsteZertifizierungsstufe und darf nunzwei Jahre lang das IMK-Qualitätssiegel„Geprüfte Kundenberatung“führen.Zur Beratungsqualität kommt diemoderne Ausstattung der Geschäftsstellen,die alle auf dem neuestenStand der Technik sind. Dieneue Kundentresoranlage in der GeschäftsstelleGeldern sowie die Umgestaltungder Geschäftsstelle Wankumwerden sehr gut angenommen.„Die Vereine, Verbände und Institutionenin den Städten und GemeindenGeldern, Kerken, Sevelen, Wachtendonkund Rheurdt dürfen auch indiesem Jahr wieder mit einer starkenUnterstützung ihrer ehrenamtlichenArbeit rechnen“, so Janßen. Die Schulpatenschaftenmit den weiterführendenSchulen werden ebenfallsfortgesetzt.Liebe Freunde desgepflegten Spuks!Ich möchte in den Nierspark!Generationsübergreifend,ob Berufschüler oder Senioren,da trifft man sich!Positiver Effekt: In Gelderngibt es demnächst Parkplätzeim Überfluss. Außerdem istmein Turm inklusive Kasemattenganz schön in die Jahregekommen und die Energie -effizienz lässt schwer zu wünschenübrig. ¡Hace frío!Wenn ihr glaubt, dass Geisteres kalt und feucht lieben, seidihr einer Enteaufgesessen.Da lässt sichdoch bestimmtnoch einFördertopfknacken, füreinen schicken Neubau!EuerCarlos de las Casamatasse han olvidado de lo enla torre del molinoIhr dürft mich Casí nennen!www.rosen-kempkens.deHeinz-Theo Peters,Leiter des Gewerbe- undFirmenkundencentersder Sparkasse in GeldernHeinz-Theo Peters übernimmt dieLeitung des Firmen- und Gewerbekunden-Centersin Geldern. Geborenwurde er im April 1963 in Kaldenkirchen.Peters wohnt in Lobberich,ist verheiratet und Vaterzweier Mädchen, 20 und 16 Jahre alt.Nach dem Abitur begann er imAugust 1982 seine Ausbildung beider Sparkasse. Früh ist er im gewerblichenKreditgeschäft heimischgewesen, verfügt hier über 25 JahreBerufserfahrung, war Leiter einerKreditgruppe und zuletzt Firmenkundenbetreuer.Seine drei Frauenhalten ihn auf Trab und wenn nicht,setzt er sich aufs Motorrad oder aufsMountainbike oder geht Joggen.In seiner neuen Funktion wird erMitglied im Strategiebeirat AgrobusinessNiederrhein e.V.24


Das Amt für Jugend, Schule und Sport sucht Betreuerinnenund Betreuer für die Gelderner FerienspieleDie Ferienspiele, die in diesem Jahr vom 12. bis zum 31. August mit rund300 Kindern „auf die Reise“ gehen, werden wieder attraktive Ziele in derniederrheinischen Umgebung, wie zum Beispiel das Spiele-Paradies „Irrland“in Twisteden oder auch das Waldfreibad in Walbeck und selbstverständlichauch die Bürgerwiese in Hartefeld ansteuern. Michael Kassnervom Jugendzentrum check point: „Wir reisen wieder in zwei Gruppen zuje 150 Kindern und bieten viel Spaß, ein nettes Betreuerteam und eine Entschädigungvon 35 Euro pro Tag“. Voraussetzungen für den Einsatz als Betreuersind: mindestens 18 Jahre alt, möglichst Erfahrungen im Umgangmit Kindern, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit und Durchsetzungsfähigkeit.Auskunft direkt im check point an der Kapuzinerstraße 34 oder unterTelefon 02831 - 2646.Energieberatung im Gelderner RathausDämmen spart EnergieSchimmel, Algen, Atemnot - über Irrtümer zum baulichen Wärmschutz klärtdie Verbraucherzentrale während ihres nächsten Beratungstages in Geldernauf. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, steht die Verbraucherzentrale am Montag,6. Mai, von 14 bis 18 Uhr, im Raum 129 des Gelderner Rathauses für Gesprächezur Verfügung.Dämmen ist teuer und schlecht fürs Gebäude. So verunsichern derzeit vieleMeldungen sanierungswillige Hausbesitzer. Die sind angesichts der steigendenEnergiekostendiskussion oftmals ratlos, welche Maßnahmen sinnvollsind. „Diese Sorge ist unbegründet“, so Dipl. Ing. Günter Rabe, Energieberaterder Verbraucherzentrale NRW. „Dämmen steigert den Wohnkomfortund spart Energie“, so der Experte weiter. Dabei stehe fest: Nicht die Dämmungverursacht Schimmel, sondern Fehler bei der Ausführung oder falschesHeizen und Lüften. Wurde eine Dämmmaßnahme durchgeführt, mussdie Art und Häufigkeit des Lüftens angepasst oder durch mechanische Anlagenunterstützt werden. Regelmäßiges Stoßlüften bei weit geöffnetemFenster sorgt für den nötigen Luftaustausch und das Abführen von Feuchtigkeit,die Schimmel verursachen kann. Interessenten, die eine Energieberatung zu diesen oder anderen Themenwünschen, melden sich bitte kurz im Rathaus an unterTelefon 02831 / 398350 oder per Mail unter energieberatung@geldern.de.Eine halbstündige Beratung kostet 5 Euro.Liebe Leserinnen, liebe Leser,als ich gefragt wurde ob ich für diese in meinenAugen sehr tolle Rubrik inWIR inGEL-DERN“ ein bisschen über mich preisgebenmöchte, habe ich zunächst gestutzt.Was soll ich denn hier schreiben? Interessiert das überhaupt jemanden? Daich in der Tat positiv denke, habe mich entschieden es zu tun:In Geldern geboren, in Veert aufgewachsen und Anfang der 90er Jahre wiedernach Geldern gezogen, bin ich privat sehr weit rumgekommen. Ebensoerging es mir beruflich: 1983 als erster „Azubi“ bei den Stadtwerken Geldernangefangen, feiere ich in diesem Jahr dort mein „30-jähriges“. Kleine abendlicheAbstecher nach Kempen zum Abendgymnasium sowie nach Duisburg,um BWL zu studieren, führten dazu, dass ich mich nunmehr für Vertrieb undMarketing bei den Stadtwerken verantwortlich bin.Meine privaten Interessen fokussierten sich schon immer auf den kulturellenBereich: Regelmäßige Besuche von Ausstellungen und Konzerte stehenseit jeher ganz oben auf meiner Agenda. Seit vielen Jahren bin ich auch ausdiesem Grund im Projekt „Wasserturm“ im KuHnstTurm Niederrhein e.V. aktiv.Aufgrund zunächst rein beruflicher Kontakte zum Kunstverein Gelderlandsprach man mich vor ein paar Jahren auf eine Mitarbeit an. Auch hier bringeich mich sehr gerne ehrenamtlich ein. Weitere Projekte folgten: Mitarbeitim Werbering, Organisation der Straßenparty und des Straßenmusikerwettbewerbs,Unterstützung der Manten AG. Und das neueste Projekt heißt:geldernsein!Bedingt durch eine „Schnapsidee“ kam es dazu mit insgesamt 14 musikverrücktenLeuten einen gemeinnützigen Verein zu gründen, um in Geldern einOpen-Air-Festival zu initiieren. Die geeignete Location war schnell gefunden:der Holländer See. Jetzt sind wir so weit: Das geldernsein-Festival wird vom6. bis 8. September 2013 stattfinden!Warum mache ich das? Was hat dies alles mit „Denk positiv“ zu tun?Es gibt immer wieder Menschen, die „etwas zu meckern“ haben - in Geldernsei nichts los… Nein - so ist es nicht! Im Veranstaltungskalender der Stadt Gelderngibt es jährlich ca. 400 Veranstaltungstermine, ohne den Wochenmarktsind es immerhin noch etwa 300. Es sollte also für jeden etwas dabei sein. „Undwas wenn nicht?“ Dann sollte sich man sich „an die eigene Nase fassen“ undsich persönlich engagieren, um daran etwas zu ändern. Leider gibt es viel zuwenig Freiwillige, die bereit sind, aktiv und ehrenamtlich mitzuhelfen, dassin ihrer Stadt etwas „passiert“ - es gibt viele Möglichkeiten sich einzubringenund mit eigenen Ideen dazu beizutragen die Attraktivität seines Wohnortspositiv zu beeinflussen!Ich denke positiv, wie denken Sie?Mit geldernsein schönen GrußIhr und Euer Roger Bruns„Qualität bis ins kleinste Detail“Anne SchimmelfennigHartstr. 4-647608GeldernTelefon: 0 2831 / 81 77Öffnungszeiten :Mo-Fr: 9.30 - 18.30Sa: 9.30 - 14.00WIR inGELDERN 1|201325


@ngeklicktStarke Partner fürein starkes Geldernwww.fussbodentechnik-dicks.de www.all- 4 -event.deInh. Bruno HüskesHarttor 29/31 · 47608 Geldernwww.wein-und-tabakhaus.dekempkens&fronzMedien und Großformatdruckewww.kempkens-fronz.deZeppelinstraße 12 · 47608 Geldernwww.sommer-geldern.deBahnhofstr. 2a · 47608 GeldernS Sparkasse Krefeldwww.sparkasse-krefeld.deMarkt 12- 15 · 47608 GeldernVolksbankan der Nierswww.vb-niers.deDiese Apothekenhelfen Ihnen amWochenendeFür die Daten bedanken wir uns bei„cuypers apotheken“www.cuypers-apotheken.deApril 2013Ostermontag, 1. AprilStern-Apotheke, KevelaerMarkt-Apotheke, StraelenSamstag, 6. AprilDrachen-Apotheke, GeldernDorf-Apotheke, KapellenSonntag, 7. AprilUrbanus-Apotheke, WinnekendonkDorf-Apotheke, WalbeckSamstag, 13. AprilStern-Apotheke, KevelaerMarkt-Apotheke, StraelenSonntag, 14. AprilGelderland-Apotheke, GeldernSamstag, 20. AprilGalenus-Apotheke, GeldernLöwen-Apotheke, IssumSonntag, 21. AprilRathaus-Apotheke, KevelaerLöwen-Apotheke, StraelenSamstag, 27. AprilMartinus-Apotheke, VeertMarien-Apotheke, NieukerkSonntag, 28. AprilBarbara-Apotheke, GeldernMühlen-Apotheke, RheurdtMai 2013Mittwoch, 1. MaiUrbanus-Apotheke, WinnekendonkDorf-Apotheke, WalbeckSamstag, 4. MaiKapuziner-Apotheke, GeldernSonntag, 5. MaiRegenbogen-Apotheke, KevelaerLinden-Apotheke, WalbeckChristi Himmelfahrt, 9. MaiMartinus-Apotheke, VeertSamstag, 11. MaiHubertus-Apotheke, KevelaerAdler-Apotheke, StraelenSonntag, 12. MaiDrachen-Apotheke, GeldernDorf-Apotheke, KapellenSamstag, 18. MaiSüdwall-Apotheke, GeldernHubertus-Apotheke, SevelenPfingstsonntag, 19. MaiGalenus-Apotheke, GeldernLöwen-Apotheke, IssumPfingstmontag, 20. MaiGelderland-Apotheke, GeldernSamstag, 25. MaiUrbanus-Apotheke, WinnekendonkDorf-Apotheke, WalbeckSonntag, 26. MaiStern-Apotheke, KevelaerMarkt-Apotheke, StraelenFronleichnam, 30. MaiHubertus-Apotheke, KevelaerAdler-Apotheke, StraelenNotdienstrufnummern:Ärztlicher NotdienstKreis Kleve 01 80 - 5 04 41 10Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst01 80 - 5 98 67 00Info-Zentrale für Vergiftungsfragen02 28 - 1 92 40Krankenhaus Geldern0 28 31 - 39 00Der Wochenmarkt……immer eine Idee frischerJeden Dienstag und Freitag wird dasAngebot in der Gelderner Innenstadtdurch den Wochenmarkt bereichert.Der Gelderner Wochenmarkt ist anden Markttagen von 7 bis 13 Uhrgeöffnet.Ein begrenztes Marktangebot gibt esauch in den Ortschaften:Hartefeld samstags von 7 bis 13 Uhr,Kapellen dienstags, freitags undsamstags von 7 bis 13 Uhr,Lüllingen samstags von 8 bis 13 Uhr,Walbeck donnerstags von 7 bis 14 Uhr.Veranstaltungenim AprilHighlights6.4.2013 - 9 bis 16 UhrFahrradbörse6. und 7.4.2013 - 8 bis 18 UhrTrödelmarkt in der Glockengasse26. bis 28.4.2013ReisemobilfestHolländer See und Innenstadt,28.4.2013 - 10 bis 18 UhrReisemobil- und FreizeitausstellungBrauchtum30.4.2013 - 17 UhrMaibaumsetzen Kapellen30.4.2013 - 19 UhrMaibaumsetzen Veert30.04.2013 - 19 UhrTanz in den Mai und Ü40-PartyRestaurant Lindenstuben, GeldernSportliches6.4.2013 - 14 UhrRadtourismus ADFC GelderlandDrachenbrunnen am Marktplatz13.4.2013 - 8 UhrDrei-Länder-Lauf, Geldern nach BreeStart: Bürgerforum am Issumer Tor,13.4.2013 - 13:30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreff: Parkplatz StadtverwaltungWandergebiet: Littard Kuhlen, Rheurdt13. und 14.4.2013 - 14 UhrAnsegeln der WSG GelderlandHeidesee am Hartefelder Dyck20. und 21.4.2013 - 10 bis 19 Uhr33. Volleyball-FrühlingsturnierSporthalle An der Landwehr, Geldern27.4.2013 - 13:30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreff: Parkplatz StadtverwaltungWandergebiet: BaersdonkTheater / KulturellesNoch bis zum 30.5.2013Ingrid Schade stellt ausCaritas-Centrum am Südwall6.4.2013 - 18 UhrKonzert: SerenadeTonhalle am Boeckelter Weg, Geldern11.4.2013 - 20 UhrFilmzeit: „Der Verdingbub“Herzogtheater, Geldern12.4.2013 - 20 Uhr13.4.2013 - 20 Uhr14.4.2013 - 18 UhrTheatervorstellungMartinihaus, Veert13.4.2013 - 20 UhrNiederrhein-Kabarettmit Stefan VerhasseltHaus Deckers, Walbeck14.4.2013 - 17 UhrKonzert: „Neun deutsche Arien“Pfarrkirche St. Maria Magdalena14.4.2013 - 18 UhrRalph Ruthe: „Shit happens“ - die ShowTonhalle am Boeckelter Weg, Geldern17.4.2013 - 15 bis 16:30 Uhr„Tinkas Tag“ Lesung mit Melissa Diebelsfür Kinder von 4 - 6 JahrenÖffentliche Bücherei, Geldern17.4.2013 - 20 UhrTheater: „Offene Zweierbeziehung“Aula im Lise-Meitner-Gymnasium,20.4.2013 - 19 UhrGeldern-LiveKneipen Live-Musik-Festival, Geldern21.4.2013 - 15 UhrHexenkuss und ZaubermusAula im Lise-Meitner-Gymnasium,27.4.2013 - 20 UhrFrühjahrskonzert Musikverein„Concordia“Bürgersaal, Kapellenwww.geldernsein.deDenkmalschutzvom Niederrhein26


Vorträge / Info2.4.2013 - 15 UhrClementinchen-Frühchen-TreffInfos von Eltern für ElternSt.-Clemens- Hospital, Geldern5.4.2013 - 19 UhrInformationsabend mit HausbesichtigungGeburtshaus Villa Dullstein, Geldern10.4.2013 - 19 UhrInfoabend mit KreißsaalführungSt.-Clemens-Hospital, Geldern11.4.2013 - 19 UhrPräsentation und Info zumHandlungskonzept InnenstadtBürgerforum, Geldern11.4.2013 - 20 UhrVortrag: „SIDS - Plötzlicher Kindstod“St.-Clemens- Hospital, Geldern15.4.2013 - 9:30 bis 11:30 UhrElternschule: SäuglingsernährungSt.-Clemens-Hospital, Geldern16.4.2013 - 18 UhrVortrag: Wissenswertes zu Pfarrer KneippFreizeit Center Janssen, Geldern17.4.2013 - 19 UhrVortrag: Pflegebedürftig? Was nun?St.-Clemens-Hospital, Geldern25.04.2013 - 20 UhrVortrag: Erziehungund Lernen im SchulkindalterWaldorfkindergarten, GeldernSelbsthilfegruppen1.4.2013 - 19:30 UhrDiabetiker-SelbsthilfegruppeSt.-Clemens- Hospital, Geldern2.4.2013 - 19 UhrSelbsthilfegruppe „Alkoholfreie Kultur“Evangelisches Geindehaus, Geldern19.4.2013 - 15 UhrSelbsthilfegruppe „Osteoporose“St.-Clemens- Hospital, GeldernVerschiedenes14.4.2013 - 11 bis 18 Uhr28.4.2013 - 11 bis 18 UhrOffene Gartenpforteim GrenzlandgartenKevelaerer Str. 101, Walbeck19.04.2013 - 19 UhrTolkien Stammtisch Linker NiederrheinHaus Dorenkamp, Geldern20.4.2013 - 9 UhrDorfaktionstag Kapellen26.4.2013 - 22 UhrRock ArenaClub-Discothek Seven, Geldern26.4. bis 17.5.Ausstellung: 150 Jahre SPDFoyer des Bürgerbüros, GeldernVeranstaltungenim MaiHighlights5.5.2013 - 11:30 bis 18 UhrSpargel- und Handwerkermarktmit Umzug der SpargelprinzessnOrtschaft Walbeck17. bis 21.5.2013Pfingstkirmes in GeldernBrauchtum1.5.2013 - 6 UhrTraditionelles MaiweckenMit dem Musikverein „Concordia“Ortschaft Kapellen4.5.2013 - 18 UhrMaibaumsetzen Lüllingen9.5.2013 - 14 UhrVogelschießen in KapellenSportliches1.5.2013 - 10 UhrRadwanderungmit der Kyffhäuser KameradschaftMartinsbrunnen, Veert4.5.2013 - 14 UhrRadtourismus ADFC GelderlandDrachenbrunnen am Marktplatz4.5.2013 - 15 Uhr4. Sparkassen - Citylauf des GSV Geldern5.5.2013 - 9 UhrRadtourismus ADFC GelderlandTagestour nach DüsseldorfDrachenbrunnen am Marktplatz,11.5.2013 - 13:30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreff: Parkplatz StadtverwaltungWandergebiet: Sevelen - Oermterberg17.5.2013 - 17 UhrTurnier der Freizeitkicker um den„Ulrich-Janssen-Pokal“u. KindersportfestSportplatz, VeertKompetenz und Erfahrung:Seit 25 Jahren helfen wir Schülern in Geldern, Westwall 23Preiswerte Nachhilfe undHausaufgabenbetreuungin Kleingruppen und imEinzelunterricht.Beratung u. Anmeldung: Mo.-Fr. 15.00 - 17.30 Uhr · Westwall 23 · 47608 Geldern · Tel.: 0 28 31 - 89 80225.5.2013 - 13:30 UhrWanderung mit dem KneippvereinTreff:: Parkplatz StadtverwaltungWandergebiet: Tüschenwald27.5.2013 - 10 UhrFamilienradtour in KapellenTheater /Kulturelles4.5.2013 - 18 UhrKonzert: Serenade - Klassik am AbendTonhalle am Boeckelter Weg, Geldern5.5.2013 - 17 UhrFrühjahrskonzertQuartett-Verein SängerlustAula Lise-Meitner-Gymnasium10.5.2013 - 20 UhrTheater: „Suche impotenten Mannfür's Leben“Aula im Lise-Meitner-Gymnasium12.05.2013KreisKleverKulturtageFührungen und Bewirtung an derSteprather Mühle, Walbeck12.5.2013 - 18 UhrKabarett: Götz FrittrangTonhalle am Boeckelter Weg, Geldern16.5.2013 - 20 UhrFilmzeit: „Das Konzert“Herzogtheater, Geldern24.5.2013 - 20 UhrDuo ComIdee - Wortwitz und MusikSpargelhof Kisters, WalbeckVorträge / Info3.5.2013 - 19 UhrInformationsabend mit HausbesichtigungGeburtshaus Villa Dullstein, Geldern4. und 5.5.2013 - 10 bis 17 UhrGeburtsvorbereitungskursfür Frauen / PaareSt.-Clemens-Hospital, Geldern7.5.2013 - 18 UhrVortrag: „Diabetes und Ernährung“Freizeit Center Janssen, Geldern8.5.2013 - 19 UhrInfoabend mit KreißsaalführungSt.-Clemens-Hospital, Geldern15.5.2013 - 18 UhrVortrag: OsteoporoseSt.-Clemens-Hospital, GeldernSelbsthilfegruppen6.5.2013 - 19:30 UhrDiabetiker-SelbsthilfegruppeSt.-Clemens- Hospital, GeldernVerschiedenes1.5.2013 - 10.30 bis 12 UhrTraditionelles Morgenständchendes Chors 1847Altenheim „Haus Golten“, Pont4.5.2013 - 20 UhrSpargelparty TotalSaal „Zur Friedenseiche“, Walbeck9.5.2013 - 10 UhrVatertagsparty der Feuerwehr Lüllingen9.5.2013 - 11 UhrVatertagsparty: „Komm ins Vaterland“Restaurant Lindenstuben, Geldern11.5.2013 - 9 UhrBlumenmarkt in Kapellen15.5.2013 - 15 bis 17 UhrSpaziergang durch Geldern mit„Bücherei on Tour“Öffentliche Bücherei am Kirchplatz17.5.2013 - 19 UhrTolkien Stammtisch Linker NiederrheinHaus Dorenkamp, Geldern19.5.2013 - 11 bis 18 UhrOffene GartenpforteAlliumblüte im GrenzlandgartenKevelaerer Str. 101, Walbeck20.5.2013 - 10 bis 18 UhrDeutscher MühlentagSteprather Mühle, Walbeck22.5.2013 - 19:30 bis 22 UhrMalkurs mit Bettina HachmannWaldorfkindergarten, Geldern24.5.2013 - 22 UhrRock ArenaClub-Discothek Seven, Geldern25. und 26.5.2013 - 10 UhrTolkien Tag NiederrheinBürgerpark, Pont26.5.2013 - 11:30 bis 17 Uhr4. Dorfmusik in der FeuerwehrTrommlerkorps und Musikverein WalbeckFeuerwehrhaus An der Seidenweberei,ImpressumWIR inGELDERNHerausgeber: Kempkens & van Treeck GbRZeppelinstraße 12 · 47608 GeldernTel: 02831/80088 ·Fax: 02831/3539eMail: mail@wiringeldern.dewww.wiringeldern.deRedaktion: Herbert van StephoudteMail: redaktion@wiringeldern.deAnzeigen: Johannes KempkensMartin KempkenseMail: mail@wiringeldern.deUrsula Jockweg-KempkeseMail: ujk@wiringeldern.deLayout: Elmar van TreeckProduktion und Vertrieb:Kempkens & Fronz Druckform GmbHVerteilung an die Haushaltein Geldern und OrtschaftenAuflage: 16.000WIR inGELDERN erscheint 2013. Ausg. 1. am 28. 1.| Ausg. 2. am 30. 3. | Ausg. 3. am 1. 6. | Ausg. 4. am3. 8. | Ausg. 5. am 28. 9. | Ausg. 6. am 30. 11. |Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 1. vom 1.2.2005Copyright © der Fotos und Texte dieser Ausgabe beiWIR inGELDERN,den Autoren, der Stadt Geldern,den Agenturen, Veranstaltern oder Institutionen.Ab- oder Nachdruck und elektronische Vervielfältigungsind nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Herausgeberserlaubt. Die von WIR inGELDERNgestalteten,gesetzten und veröffentlichten Anzeigen dürfennur mit Zustimmung des Herausgebers reproduziertoder nachgedruckt werden.Für unverlangt eingesendete Text- und Bildvorlagenkeine Haftung.WIR inGELDERN 1|201327


PARKBADGELDERLANDFun, Sport und Wellness - alles ist drinUnsere Öffnungszeiten im Familienbad:Dienstag, Mittwoch undFreitag: 6.45 bis 8 Uhr und 14 bis 21.30 Uhr.Donnerstag: 6.45 bis 8 Uhr.Samstag: 6.45 bis 8 Uhr und 12 bis 17 UhrSonntag: 10 bis 17 UhrDonnerstag, 16 bis 18 Uhr:Schwimmen in BahnenUnsere Saunen öffnen……für Herren:Dienstag, 14 bis 21 Uhr…für Damen:Mittwoch undDonnerstag 14 bis 21 Uhr…für Familien:Freitag 14 bis 21 UhrSamstag 12 bis 17 UhrSonntag 10 bis 16.30 UhrDasParkbad Gelderlandhat für jedenetwas zu bieten:Für die Sportlichen:25-Meter-Mehrzweckbeckeninklusive Massagedüsen,Einmeter-Sprungbrett undDreimeter-Sprungturm,verschiedene Kursangebote.Für die Spielerischen:50-Meter-Großrutsche,Spiel- und Planschbeckenmit Elefantenrutsche,Wasserspeier und Wasserpilz,Spielzimmerz.B. für KindergeburtstageFür die Gesundheitsbewussten:Blockbohlen- und Aufgusssauna,Tauch- und Fußbecken,Ruheräume, Solarien, Liegewiese.28Donnerstag, 14 bis 16 Uhr:FrauenschwimmenPARKBAD GELDERLANDFriedrich-Spee-Straße47608 GeldernTel. 0 28 31 . 37 52Die Öffnungszeiten und Eintrittspreisefinden Sie auch auf unserer neuen Homepagewww.parkbad-gelderland.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine