Restaurant-Karte - Restaurant Zum Sportzentrum

bei.cosimo.de

Restaurant-Karte - Restaurant Zum Sportzentrum

SteaksBeste argentinische Rinder-RumpsteaksRumpsteak mit KräuterbutterUnverfälschter bester herzhafter Steak-Genuss und mitKräuterbutter on top. Dazu reichen wir Pommes frites.Rumpsteak auf Fränkische ArtMit herrlich leckeren gerösteten Zwiebelringen und mitKräuterbutter aufwartend. Pommes frites gibt’s auch.Rumpsteak ‚Madagaskar‘ 1,4Die Grüne Pfeffer-Soße ist inzwischen ja ein guter undinsbesondere leckerer Bekannter. Dazu gibt’s Kroketten.Rumpsteak ‚Waidmanns Art‘Mit frischen gebratenen Champignons und Kräuterbutter zuIhnen gelangend. Diesmal jedoch mit leckeren Rösti.17,50 €18,50 €18,50 €19,50 €Zu allen Steaks servierenwir Ihnen einen knackigfrischenBeilagen-Salat.Ihr Steak bereiten wirMEDIUM zu, wenn Sieuns keinen anderenWunsch nennen.Rumpsteak ‚Papa‘ 1,4Mit pikanter Sahne-Rahm-Soße, die ihre Würze durch gemahlenePaprika und ebensolche Zwiebeln erhält. Auch hier ist das Steakperfekt nach Ihren Wünschen gebraten. Komplettiert wird’s diesmaldurch Kroketten.Rumpsteak ‚Weide & Meer‘ 1,4Genießen Sie die ebenso herrlich leckere wie herzhafte Kombinationaus einem vorzüglichen nach Ihren Wünschen zubereitetenRumpsteak und gebratenen Scampi auf einem Bett von Hummersoße.Dazu Kroketten.Rumpsteak ‚Monte Bianco‘Ein Geschmacks-Erlebnis erwartet Sie. Auf mit Balsamico verfeinertemRucola-Salat angerichtet kommt das Rumpsteak daher.Gekrönt wird das Ganze durch Parmesankäse. Rösti gesellen sichals Beilage hinzu.Rumpsteak ‚Pizzaiola‘ 1,4Genießen Sie Ihr wunschgemäß gebratenes ArgentinischesRumpsteak an mit Kapern, Oliven und Sardellen verfeinerterTomatensoße mit einem Hauch von Knoblauch. Nudeln stellensich hier als Beilage heraus.18,50 €21,50 €19,90 €19,90 €WildHirschkalbsbraten an Preiselbeeren 1,4Bratengenuss vom Feinsten. Serviert an feiner Hirschkalbsbratensoßemit frischen Rahm-Champignons. Dazureichen wir unsere Kartoffelklöße nach Omas Art. Undknackig-frischen Beilagen-Salat vergessen wir auch nicht.15,30 €08 Essen spielt im Leben eine gewichtige Rolle.


FischRiesen-Garnelen nach Art des HausesGaumenfreude pur. Freuen Sie sich auf gratinierte köstlicheRiesen-Garnelen, zubereitet mit frischen Kräutern und abgeschmecktmit einem Hauch von Knoblauch. Dazu reichen wirPizzabrot und Salat.18,90 €Fang- und saisonabhängig servieren wirIhnen feine Fisch-Spezialitäten.Bitte, werfen Sie einen Blick in unsereTageskarte.BiergartenGeöffnet, wenn es Petrus denn erlaubtGepflegte Gastlichkeit erwartetSie auch im Biergarten desRestaurants Zum Sportzentrum‚Bei Cosimo‘.Ob zur Mittagszeit oder zumFeierabend… lassen Sie IhreSeele einfach etwas baumeln,finden Sie Zeit für Muße undentdecken Sie Köstlichkeitensowohl aus der deutschen alsauch mediterranen Küche.Kühle erfrischende Getränke,Freunde, Bekannte und freundlichen aufmerksamen Service kann manebenfalls finden. Wir laden Sie herzlich dazu ein, unseren Biergarten zuentdecken und freuen uns darauf, auch Sie persönlich begrüßen zu können.Fisch will drei Mal schwimmen. In Wasser, Schmalz und Wein. 09


NudelnSpaghettiSpaghetti con Aglio e OlioHeiß geliebtes Gericht unserer Gäste. Scharf gewürztwartet es mit Knoblauch, frischen Tomaten, grünenPeperoni-Schoten mit Olivenöl auf.Spaghetti Carbonara OriginaleSo, wie man dieses Spaghetti-Gericht in Italien kennt undliebt. Also ohne Sahnesoße! Mit Speck, Parmesankäse, Eiund nativem Olivenöl zubereitet.Spaghetti Carbonara Tedesco 1,4Und hier die ‚eingedeutschte‘ Variante mit Sahnesoße.Spaghetti alla PescatoreGenießen Sie Ihre Spaghetti mit herrlich leckeren frischenMeeresfrüchten – serviert mit feiner Olivenöl-Knoblauch-Soße mit frischer Tomate.Spaghetti Bolognese 1,4Und zu guter Letzt ein bekannter Klassiker: Spaghetti mitreichlich Hackfleischsoße.6,20 €6,90 €7,90 €8,50 €6,20 €TortelliniTortellini alla Panna 1,3,4,7,XLeckere Tortellini in feiner Schinken-Sahne-Soße, natürlichmit Top-Vorderschinken.Tortellini Bolognese 1,4Beste würzige Hackfleisch-Soße verleiht diesem Tortellini-Gericht den Namenszusatz.7,20 €7,20 €RigatoniRigatoni NapoliItalienische Nudelspezialität. Kommt mit kräftigerTomatensoße zu Ihnen an den Platz.Rigatoni Rossini 1,3,4,7,XRigatoni mit Hackfleisch-Soße, bestem Vorderschinken,Erbsen und einem Schuss Sahne.Rigatoni alla Panna 1,3,4,7,XLecker ist sie, die Schinken-Sahne-Soße, die Sie beidiesem Rigatoni-Gericht erwartet. Zubereitet mit bestemVorderschinken.Rigatoni Bolognese 1,4Ohne die weltweit bekannte Hackfleisch-Soße nachBologneser Art wäre die italienische Küche um einigesärmer. Seien wir froh, dass es sie gibt.5,90 €6,50 €6,50 €6,50 €10 Essen und Trinken halten Leib und Seele zusammen.


CannelloniCannelloni 1,4Genießen Sie die hausgemachten mit Hackfleisch gefülltenNudel-Röllchen, die wir Ihnen in Bolognese-Sahne-Soßeservieren, wobei Käse selbstverständlich nicht vergessen wirdCannelloni Vegetali 1,4Leckeres vegetarisches wie hausgemachtes Nudelgericht. DieCannelloni sind mit Ricotta-Käse und Spinat gefüllt, serviertwird das Ganze in Tomaten-Sahne-Soße mit Käse.6,50 €7,50 €Nudel-SpezialiätenLasagne 1,4Mit Bolognese-Soße, bestem Vorderschinken, Sahne undnatürlich Käseüberbacken.Combinazione 1,4Freuen Sie sich auf drei verschiedene Nudel-Spezialitätennach Wahl des Küchenchefs. Kommt zu Ihnen an denTisch in feiner Bolognese-Sahne-Soße samt Käse.Rigatoni Gratin 1,4Käse überbackene Rigatoni mit bestem Vorderschinken,zubereitet mit Bolognese-Sahne-Soße.6,50 €7,20 €6,50 €Pasta FrescaOrecchiette alla Contadina 1,4Mit Putenfleisch-Streifen, frischen Champignons undBroccoli in Tomaten-Sahne-Soße.Orecchiette alle VerdureMit frischem Gemüse in Olivenöl.Tortelloni Steinpilze 1,4Mit Steinpilz gefüllte Tortelloni an fein abgestimmterSteinpilz-Sahne-Soße serviert.Tortelloni Ricotta e Spinaci 1,4Die hausgemachten Tortelloni sind gefüllt mit Ricotta-Käseund Spinat, Serviert wird das Gericht in feiner Spinat-Sahne-Soße.Tagliatelle Scampi e Rucola 1,4Feine italienische Nudelspezialität, sie Sie in diesem Fallemit gebratenen Garnelen in Tomaten-Sahne-Soße erreicht,verfeinert mit frischem Rucola.Paglia e Fieno 1,3,4,7,XGrüne und weiße italienische Nudelspezialität. Kommt mitTomaten-Sahne-Soße und Schinken zu Ihnen an denPlatz.8,70 €8,50 €9,50 €8,70 €10,90 €7,80 €Essen macht Spaß. Viel essen macht viel Spaß. 11


PizzaDurch und durch reiner Genuss.Grundbelag einer jedenPizza sind –sofern nichtextra angegeben- immerTomatensoße und besterEdamer-Käse. Deshalbhaben wir bei der Beschreibungauf dieNennung dieser Zutatenverzichtet.StudenteKlassisch. Unverfälschter purer Genuss.SardelleHier verleiht die Kombination von Sardellen und Kapernder Pizza das gewisse Extra.Salami 1,2,3,15Was soll man hier anders sagen als: ‚Natürlich gut mitSalami belegt‘.Peperoniwurst 2,3Wieder so eine Pizza, zu der man nicht besonders vielsagen kann außer: Freuen Sie sich auf Peperoniwurst.Schinken 3,4,7,XHätten wir auch Prosciutto nennen können. Ist nämlich dasGleiche: Bester Vorderschinken.4,70 €4,90 €4,90 €4,90 €4,90 €PilzeDie vegetarische Pizza-Variante: Belegt mit leckerenChampignon-Scheiben.Schinken & Pilze 3,4,7,XHier stehen wir wieder vor einem Beschreibungs-Problem, weildie Beläge selbsterklärend sind.Salami & Pilze 1,2,3,15Das kommt dabei heraus, wenn sich zwei der der beliebtestenBeläge miteinander vermischen.Giardino 6Nicht nur für Vegetarier eine Empfehlung. Mit leckerenChampignon-Scheiben, Artischocken, Paprika & Oliven.Spezial 1,2,3,15Eine Siegestreppe haben wir nicht aufgebaut. Aber Salami,Peperoniwurst und leckere Champignon-Scheiben sinddiejenigen, die auf dem ‚Treppchen‘ stehen.Mix 1,2,3,4,7,15,XNicht, dass wir wie die Wilden die Beläge mixen. DieZusammenstellung schmeckt und besteht aus Salami,Peperoniwurst, bestem Vorderschinken & Champignons.Capricciosa 2,3,4,7,XEine kapriziöse Pizza. Zu Artischocken und Paprika gesellensich bester Vorderschinken, Peperoniwurst und leckereChampignon-Scheiben.Napoli 1,2,3,4,7,15,XSüdländisch, rassig und faszinierend lecker. Mit Salami,Peperoniwurst, bestem Vorderschinken, Champignon-Scheiben, Paprika, Artischocken und Zwiebeln.4,90 €5,20 €5,20 €5,70 €5,70 €5,70 €5,70 €5,70 €12 Gut gekaut ist halb verdaut.


Die Geschichte der Pizzaist mehrere Jahrhundertealt. Wenn Sie mehr erfahrenmöchten … Auf derSeite 24 haben wir für Siedie wichtigsten Faktenzusammengetragen.TonnoLecker und bemerkenswert im Geschmackserlebnis. MitThunfisch und Zwiebeln.Hawaii 3,4,7,XDas Pazifische darin ist die Ananas darauf und besterVorderschinken selbstverständlich auch.Papa 1,2,3,4,7,15,XAber Mutti mag sie auch, diese mit Salami, Peperoniwurst,bestem Vorderschinken, Champignon-Scheibenund Ei belegte Pizza.Mafia 1,2,3,4,7,15,XMafiosi sollten Sie trotzdem nicht sein, wenn Sie diesePizza bestellen. Mit Muscheln, Artischocken, leckerenChampignon-Scheiben, bestem Vorderschinken, Salamiund Peperoniwurst belegt. Was für eine Vielfalt …Marinara 6Nicht nur von Seglern gern bestellt. Mit Meeresfrüchten,Oliven und Knoblauch aufwartend.Calzone 2,3,4,7,XDie zusammengeklappte Pizza-Variante. Mit bestemVorderschinken, Artischocken und Peperoniwurst.Cosimo 2,3,4,7,XBeste Vielfalt an Belägen und ein wahrer Genuss. Mitbestem Vorderschinken, Peperoniwurst, Thunfisch,Peperoni-Schoten, Artischocken und Ei belegt.5,70 €5,70 €5,90 €5,90 €5,90 €6,20 €5,90 €Piccante 2,3Wirklich scharfe Pizza-Variante. Neben Sardellen,Zwiebeln, auch mit Peperoniwurst. Und: Scharf.PrimaveraOhne Radio, aber purer vegetarischer Genuss. FrischePaprika, frische Champignons und frischer Broccoli sindBestandteile dieser Pizza.VerdureNochmal was im vegetarischen Bereich. Frisches Gemüsespielt die absolute Hauptrolle bei dieser Pizza.ParmaKöstlicher Parmaschinken verleiht dieser Pizza seinenNamen. Abgerundet mit Rucola-Salt und Parmesan-Käse.Prosciutto-Gorgonzola 3,4,7,XMit leckerem Schinken und rassigem Gorgonzola-Käsewartet diese Pizza auf…5,70 €5,70 €6,50 €7,20 €7,50 €Zusätzliche BelägeDie gibt’s in Hülle und Fülle. Und Sie können Ihre Pizzanach Herzenslust zu Ihrer ganz persönlichen Traum-Pizzamachen. Nennen Sie uns Ihre Wünsche …Ab0,70 €Sie mögen’s einfach GROSS ?Für nur 1 € mehr gibt’s jede Pizza als große Variante.Ein kleines Stück Fleisch ist besser als eine Schüssel mit Kohl. 13


Kleiner HungerToast-GerichteToast Hawaii 3,4,7,XEin Klassiker. Einfach gut und immer wieder lecker. MitKäse überbackener Ananas auf bestem Vorderschinken.Toast ‚Domenica‘Es erwartet Sie ein kleines Käse überbackenesSchweinerücken-Steak mit Champignons an Salat-Garnitur.Toast ‚Butterfly‘ 1,4Keine Sorge, entpuppt sich nicht als wegfliegenderSchmetterling. Hat aber einen gewissen exotischen Reiz.Freuen Sie sich auf von Pfirsich, Sauce Hollandaise undSalat umlegte Schweine-Medaillons auf Toast.ClubtoastKleines Argentinisches Rumpsteak auf Toast. Mit frischenChampignons, gerösteten Zwiebelringen und Salatangerichtet. Nicht nur für Clubabende …6,50 €7,90 €9,20 €13,90 €Kleine EmpfehlungenGemüse-Gratin auf RöstiFeines Gemüse mit Sauce Béchamel.Strammer MaxFrisches Brot mit Spiegelei auf rohem Schinken. Das Ganzekommt selbstverständlich nett garniert an Ihren Tisch undschmeckt –wie sollte es auch anders sein- gut.Gebackener CamembertMit Preiselbeeren. Dazu natürlich Toastbrot und Butter.6,80 €5,80 €5,90 €Klein – aber feinHausgemachter Kartoffel-KloßHier servieren wir Ihnen einen leckeren hausgemachtenKartoffelkloß in einer Sauce nach Wunsch.Zwei hausgemachte Kartoffel-KlößeDoppeltes Vergnügen in Form von zwei hausgemachtenKartoffelklößen, die wir selbstverständlich wieder in einerSoße nach Ihrer Wahl servieren.2,20 €3,80 €14 Die das Fleisch am meisten schelten, stets die größten Stücke wählten.


Kids & CoHauptgerichteDornröschenEin kleines Rahmschnitzel vom Schwein servieren wir Euchmit Pommes frites und reichlich Ketchup oder Mayonnaise.AsterixFreut Euch auf ein kleines Schweineschnitzel ‚Wiener Art‘mit Pommes frites und je nach Wunsch Ketchup oderMayonnaise.PrincessaHier wartet ein leckeres paniertes Putenschnitzel (auf Wunschauch unpaniert) auf Euch. Natürlich mit Pommes frites undreichlich Ketchup oder Mayonnaise.Spaghetti Bolognese 1,4Viel leckere Hackfleisch-Tomaten-Soße und dazu einekleine Portion wunderbarer Spaghetti kommt hier zu Euchan den Platz.5,80 €5,50 €5,80 €4,50 €Portion Pommes fritesEine leckere Portion Pommes frites, dazu entwederKetchup oder Mayonnaise. Sucht es Euch aus …Hausgemachter Kartoffel-KloßHier servieren wir Euch einen leckeren hausgemachtenKartoffelkloß in einer Sauce nach Eurem Wunsch. Einfachlecker …2,80 €2,20 €NachtischPinocchioHier kommt der kleine Eisbecher nur für Euch. Zwei Kugelnleckere Eiscreme und obendrauf eine Haube ausSchlagsahne.Wählt zwischen Vanille-Eis, Schokoladen-Eis, Zitronen- oderErdbeer-Eis aus. Wir sind gespannt auf Eure Auswahl.2,50 €Festlich gedecktAnlässlich Ihrer Feier oderVeranstaltung decken wir Ihre/nTisch/e gern individuell nach IhrenWünschen, sorgen für frischenBlumenschmuck und vieles mehr.Dazu passend drucken wir Ihnen auch eine exklusive individualisierte Kartespeziell nur für Ihren Anlass. Bitte, fragen Sie uns an. Danke.Die Soße ist für die Kochkunst, was die Grammatik für die Sprache. 15


DessertsFür LeckerschmeckerDessert alla PadronaDie köstliche Zusammenstellung italienischerDessert-Spezialitäten erwartet Sie hier in ständigvariierender Form. Und sollten Sie neugierig sein,was heute für Sie vorbereitet ist, dann fragen Sieuns doch einfach …6,90 €Eis-VariationenDie kurzgefassteGeschichte derEiscreme können Sienachlesen auf Seite 23dieser Speisenkarte.Gemischtes EisGenießen Sie drei Kugeln Eiscreme.Gemischtes Eis mit SahneEin feines Sahnehäubchen ziert Ihren Eisbecher mitdrei Kugeln Eiscreme.Eisbecher ‚Verpoorten‘Freuen Sie sich auf Vanille-Eiscreme, einenkräftigen Schuss Verpoorten-Eierlikör und natürlichauch auf ein den Genuss toppendesSahnehäubchen.Eisbecher ‚Florentinische Nächte‘‚Florentinische Nächte‘ erwartet Sie mit einerKombination von Schokoladen- und Vanille-Eiscreme. Eierlikör und Himbeersoße runden dasGeschmacks-Erlebnis ab – und ein Sahnehäubchenwird natürlich auch nicht vergessen.Cup DenmarkKlassisches Dessert und immer wieder einer Sündewert, wobei es hierbei keinerlei kirchliche Einwändegibt. Genießen Sie von heißer Schokoladensoßegetoppte Vanille-Eiscreme, wobei auch hier einSahnehäubchen Bestandteil des Desserts ist.LamponeLassen Sie Ihre HEISSE LIEBE zu diesem ebensoköstlichen wie klassischen Dessert entflammen.Freuen Sie sich auf Vanille-Eiscreme mit heißenHimbeeren und –Sie werden es unschwer erratenhaben– einem Sahnehäubchen.2,80 €3,30 €4,20 €4,20 €4,20 €4,20 €16 Ein Lorbeerblatt kann wichtiger sein als ein Lorbeerkranz.


Heiße GetränkeKaffee-SpezialitätenTasse Kaffee 9Klassisch. Gut. Bekömmlich.Espresso 9Die starke original italienische Alternative.Doppelter Espresso 9Doppelter Genuss.Espresso Macchiato 9Espresso im besonderen ‚Kleid‘. Kommt mit einemHäubchen aufgeschäumter Milch zu Ihnen an denPlatz.Cappuccino 9Herrlich lecker und cremig erreicht Sie IhrCappuccino mit Sahne.Cappuccino Originale 9Freuen Sie sich auf einen leckeren Cappuccinoexakt so, wie man ihn in Italien mag. Nämlich mitaufgeschäumter Milch.Latte Macchiato 9Dreischichtige Kaffee-Spezialität, die nicht nurfaszinierend lecker ist, sondern auch mit ihremAussehen überzeugt.Coretto 9Italienischer Kaffee mit einem SchussHochprozentigem nach Ihrer Wahl.1,70 €1,90 €3,00 €2,10 €2,50 €2,50 €2,70 €3,10 €Heiße KöstlichkeitenHeiße SchokoladeNicht nur bei den kleinen Gästen ein heißbegehrter Genuss.Glas TeeWählen Sie aus verschiedenen Tee-SortenIhren Favorit.Heißer ApfelweinIn der kalten Jahreszeit eine gern bestelltehessische Spezialität.2,70 €1,70 €2,20 €Der schönste Tisch ist ohne gutes Essen nur ein kahles Brett.17


GetränkeErfrischungsgetränkeCoca-Cola 1, 9, 17 0,2 l 1,70 €0,4 l 2,90 €Coca-Cola Light 10, 12 0,33 l 2,50 €Orangen-Limonade 10, 16 0,2 l 1,70 €0,4 l 2,90 €Zitronen-Limonade 10, 16 0,2 l 1,70 €0,4 l 2,90 €Spezi (Cola-Mix) 1, 9, 10, 16, 1 0,2 l 1,70 €0,4 l 2,90 €MineralwasserGerolsteiner Sprudel 0,25 l 1,60 €0,75 l 3,50 €Gerolsteiner Naturell 0,5 l 2,70 €San Pellegrino 0,75 l 3,90 €SchorlenApfelsaft-Schorle 0,4 l 2,90 €Johannisbeer-Schorle 0,4 l 3,10 €Orangensaft-Schorle 0,4 l 3,10 €SäfteTraubensaft 0,2 l 1,90 €Johannisbeer-Nektar 0,2 l 1,90 €Orangensaft 0,2 l 1,90 €MalzbierVitamalz 0,33 l 1,60 €18 Ein Lorbeerblatt kann wichtiger sein als ein Lorbeerkranz.


BierkulturVom FassBitburger 0,3 l 2,30 €FlaschenbiereSpessart-SpechtAlkoholfreies Pils0,33 l 2,20 €Spessart-SpechtSchwarzer SpechtSpessart-SpechtExportSpessart-SpechtHefeweizen HellSpessart-SpechtRadler0,4 l 2,40 €0,4 l 2,40 €0,5 l 2,70 €0,4 l 2,40 €Erdinger Weizen Alkoholfrei 0,5 l 2,70 €Spessart-SpechtHefe DunkelSpessart-SpechtWeizen Kristall0,5 l 2,70 €0,5 l 2,70 €Erdinger Hefe 0,5 l 2,70 €Apfelwein621 Apfelwein pur 0,25 l 1,50 €622 0,5 l 2,50 €623 Apfelwein süß gespritzt 0,25 l 1,50 €624 0,5 l 2,50 €635 Apfelwein, sauer gespritzt 0,25 l 1,50 €636 0,5l 2,50 €Der schönste Tisch ist ohne gutes Essen nur ein kahles Brett.19


Weine im AusschankWeißweineErlenbacher KrähenschnabelFranken | Müller-Thurgau Qualitätswein | Halbtrocken0,2 l 3,40 €Hörsteiner ReuschbergFranken | Müller-Thurgau Qualitätswein | Trocken0,2 l 3,60 €Pinot Grigio d’Abruzzo Fruchtig | Halbtrocken 0,25 l 3,70 €Frascati Trocken0,25 l 3,70 €RosèRotweineHaberschlachter HeuchelbergRassig, pikant, fruchtig | Halbtrocken0,2 l 3,90 €Rosso del SalentoFeine leichte Würze | Trocken0,25 l 3,70 €Chianti Kräftig | Trocken0,25 l 3,90 €San Giovese Rund | Halbtrocken 0,25 l 3,90 €Lambrusco Lieblich0,25 l 3,50 €Merlot d’Abruzzo Halbtrocken0,25 l 3,90 €Primitivo di ManduriaVollmundiger trockener rubinroter RotweinDeidesheimer Hofstück0,2 l 3,40 €Andres | Weißherbst | LieblichRosato Lieblich | Halbtrocken0,25 l 3,90 €0,25 l 4,90 €FlaschenweinePrimitivo di ManduriaVollmundiger trockener rubinroter Rotwein14,00% Vol. | ApulienPrimitivo TardivoVollmundiger trockener rubinroter Rotwein15,00% Vol. | ApulienChardonnayTrockener delikater Weißwein mit fruchtigenNoten | 12,5% Vol. | Apulien0,375 l 8,30 €0,75 l 13,90 €0,75 l 15,60 €0,75 l 14,90 €20 Ein Lorbeerblatt kann wichtiger sein als ein Lorbeerkranz.


SpirituosenLiköre 2 clAmaretto 25% 2,00 €Irish Cream 17% 2,00 €Sambuca 40% 2,00 €Batida de Coco 17% 2,00 €Spirituosen 2 clKorn 32% 1,70 €Himbeergeist 40% 2,20 €Malteser Kreuz 40% 2,20 €Asbach Uralt 38% 2,30 €Vecchia Romagna 40% 2,40 €Ramazzotti 20% 2,20 €Fernet Branca 42% 2,20 €Grappa della Casa 40% 3,00 €Grappa della Vitrina 40% AnfrageAverna Amaro 34% 2,20 €Wodka Moskowskaya 40% 2,20 €Remy Martin 40% 3,00 €Linie Aquavit 42% 2,60 €Williams Christ Birne 40% 2,20 €Zwetschgenwasser 40% 2,20 €Sekt und ChampagnerMM Piccolo 0,2 l 4,80 €Prosecco 0,7 l 18,50 €Der schönste Tisch ist ohne gutes Essen nur ein kahles Brett.21


Deutsche essenin Massen ZierpflanzeUnser Südeuropa-Korrespondent berichtet ErstaunlichesA, B1, B2, C, E, Niacin sowie Mineralstoffe,besonders Kalium undSpurenelemente. Der rote Farbstoffist Lycopin, ein Carotinoid, dasaufgrund seiner antioxidativenWirkung die Abwehr stärken soll.Das wäre die doch erstaunliche Überschrift desBeitrages, wenn, ja wenn wir uns noch in derguten alten Deutschen Kaiserzeit befinden würden.Zu diesem Zeitpunkt hatten die Italienerdie bewusste Zierpflanze längst auf ihrem Speiseplanin vielerlei Variationen integriert. Die Tomategalt in Deutschland bis zum Ersten Weltkriegals eine reine Zierpflanze, mit der eigentlichnichts Besonderes anzufangen war.Das Ursprungsgebiet ist Mittel- oder Süd-Amerika.Die wilden Formen der Tomate sind vonNordchile bis Venezuela verbreitet. Schon dieInkas und Azteken kultivierten die Tomate von200 bis 700 nach Christus. Im 16. Jahrhundertbrachte Entdecker Christoph Kolumbus dieTomate nach Spanien und Portugal.Aus dem Jahre 1522 stammen ersteBeschreibungen mitsamt Bildern ausItalien, hier sind denn auch schonSelektionserfolge deutlich erkennbar.Wissenschaftler vermuten, dass die erstenPflanzen gelbe kirschgroßeFrüchte trugen. Auch rote Tomaten sollenbekannt gewesen sein.Deutscher Vorsicht und Unkenntnis istzuzuschreiben, dass die Tomate inunseren Landen als reine Zierpflanze ohneweiteren Zusatznutzen angesehen wurde,während sie bei den Italienern schon seitLangem als Nahrungsmittel eingesetzt wurde.Erst während des I. Weltkrieges erkannte manauch hierzulande, dass die Tomate durchausschmackhaft und gut verwendbar ist. Einwahrer Siegeszug der Tomate fand inDeutschland ab 1925 statt. Dieser ist mit demder Kartoffel durchaus gleichsetzbar.Wasser bildet mit rund 95% den Hauptbestandteilder Tomate, außerdem enthält sie VitaminAlles französisch?Bericht aus BelgienDas kommt davon, wenn amerikanische Soldatenim I. Weltkrieg in französischsprachigenLanden eine für sie neuartige Kartoffel-Spezialitätessen & lieben lernen. Dass Pommes fritesauch heute noch ‚french fries‘ heißen liegt anmangelhaften Geografie-Kenntnissen der US-Truppen. Auch in Belgien spricht man französisch– das hatten die GIs wohl nicht mitbekommenund darum das Ganze als französischerachtet. Im Einzelnen: Da kennt man sie,schätzt sie oftmals, isst sie gern und doch weißman nie so recht, wie es eigentlichdazu kam, dassPommes frites „erfunden“wurden. Fest steht, dass dergenaue Zeitpunkt, zu demPommes frites erfundenwurden, nicht feststeht.Aber man weiß, dass bereitsvor langer Zeit inBelgien für die Ernährungneben dem Ackerbau derFischfang von großer Bedeutung war. Dengefangenen Fisch garten die Belgier in siedendheißem Öl und verzehrten ihn anschließend.Während eines besonders harten Winters jedochfroren neben den Flüssen auch die Seenein, die Fischerei war schier unmöglich und eineHungersnot schien sich abzuzeichnen. Daverfielen die Belgier auf die Idee, ihre Kartoffelvorrätedahin gehend zu verwerten, als dasssie aus der tollen Knolle kleine Fischchenschnitzten und diese dann auf gewohnte Artund Weise in siedend heißem Öl frittierten.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.22 Mit vollem Bauch ist gut Fastenpredigt zu halten.


Das Ergebnis war umwerfend, stellte man dochfest, dass das Endprodukt nicht nur hervorragendschmeckte, sondern auch noch sehrnahrhaft war. Die Hungersnot war abgewendet– und der Vorläufer der heutigen Pommes friteswar geboren. In Belgien – und nicht in Frankreich.Apropos: Erzählen Sie niemals einem Belgier,Pommes frites würden aus Frankreich kommen.Sie schaffen sich einen Feind.Italiener brauchenChina für EiscremeKeine schlitzäugige Geschichte.Italienisches Eis, italienische Eisläden, grandioseRezepte, einfach herrlich zum Schlecken.Das ist wahrlich wunderbar. Aber ohne die Chinesenwären die Italiener und der Rest der Welteinfach aufgeschmissen – und ohne jahreszeitunabhängigenSpeiseeis-Genuss.Schon um dasJahr 2000 vorChristus wurdeEiscreme in Chinaerfunden.Während derberühmte italienischeWeltreisendeMarcoPolo das Rezeptfür Wasser-Speiseeisbereits im späten13. JahrhundertnachEuropa brachte,wurde es dorterst im 17. Jahrhundert sehr beliebt. Das Rezeptverbreitete sich rasch, englische Kolonistenbrachten es zum Beispiel im frühen 18.Jahrhundert auch mit nach Amerika.Früher stellte man Speiseeis her, indem manalle Zutaten in ein von Kühlgemisch umgebenesMetallgefäß gab und alles ordentlich zueiner Mischung verrührte. Als Kühlgemischnutzte man übrigens Eis und grobes Salz.Heutzutage werden die Grundzutaten bereits ineinem großen Behälter gemischt und zugleichpasteurisiert. Um Butterfettteilchen aufzubrechenwird das Gemisch vor dem Abkühlenhomogenisiert und in einen Gefrierbehälter umgefüllt.Dort wird es so lange geschlagen, bis esgut durchmischt ist.Grundsätzlich unterscheidet man unter Wasser-Speiseeis und Milch-Speiseeis, wobei Letztgenanntes,wie der Name schon aussagt, unterZugabe von Milch hergestellt wird.Und Verspätunglohnt sich doch …Kein Promotion-Artikelder Deutschen Bahn AGWenn man mal wieder von einer Verspätungder Deutschen Bahn betroffen ist, sollte manimmer daran denken, dass sich eine Verspätungauch nach Jahrhunderten dauerhaft positivauswirken kann. Wie das?Wir schreiben das Jahr 1775, auf den RheingauerWeingütern ist der Wein schon gelesen.Nur nicht auf Johannisberg, das dem damaligenFürstbischof von Fulda gehörte. Dort hatteman auf die explizite Erlaubnis-Überbringungdurch den fürstlichen Kurier zu warten. Und injenem Jahr wartete man lange, sehr lange,denn der Kurier verspätete sich. Genauer:Rund 14 Tage.Als dieser endlich eintraf und die Erlaubnisüberbrachte, dachte man zunächst, alles wärezu spät. Denn die Trauben waren überreif, verschrumpelt,von Fäulnis befallen und gar nichtgut anzusehen. Man fügte sich ins Unvermeidliche,begann die Lese und brachte bald daraufden Kellermeister zum Staunen. Denn dieserstellte fest, dass der Wein alles Vorangegangenean Güte deutlich übertraf - zuzuschreibender bis dahin noch nicht bekannten Edelfäule.Seitdem aber kennt man das Geheimnis derSpätlese.Und was lernt man nun daraus? Bei der Bahnkann, muss aber nichts faul sein. Und eventuellstellen sich auch hier Verspätungen erst imNachhinein als positiv heraus. Daran kann manglauben – oder nicht. Aber der Glaube daranhilft bei der Überbrückung einer verspätungsbedingtenWartezeit. Ungemein unterstützendinsbesondere dann, sollte man im Reisegepäckeine Flasche guten Weines haben. WobeiRheingauer Spätlese nicht zwingend vorgeschriebenist.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.Was man selber isst, schmeckt am besten. 23


Italienische Königinin aller Munde… und sie schmeckt gut. Die Pizza.Sie mögen Pizza? Perfekt. Und wie steht’s mitder Pizza Margherita? Dann wandeln Sie aufköniglichen Pfaden. Doch lassen Sie uns andieser Stelle die Geschichte der Pizza klären.Ihnen jetzt einfach erzählen zu können, ein findigeritalienischer Bäcker hätte im 18. Jahrhundertin seiner Küche Teig in eine kreisrundeForm gebracht, das Ganze mit Tomaten, Käseund Basilikum belegt und dem Gericht dannden Namen seines heiß geliebten Pudelsgegeben - das wäre schön, stimmt aber -natürlich- nicht. Die Geschichte der Pizza istwesentlich interessanter und mehrereJahrhunderte alt.Allgemein kann man davon ausgehen, dassPizza vornehmlich in der heutigen CampagnaRomana Region in Italien für Jahrhunderte eineeinfache, aber wohlschmeckende Speise derBauern und Landarbeiter war. Man kann dieUrsprünge der Pizza-Geschichte gar auf dasalte Volk der Etrusker zurückführen, das einenTeig neben den Steinen des Feuers backte unddanach mit einer Vielzahl unterschiedlicherBeläge versah. Einige Jahrhunderte späterveränderten die Griechen (!) das Rezeptinsofern, als dass sie auf den Teig bereits vordem Backen verschiedene Beläge gaben.Schließlich sorgten die Römer aufgrund ihrerFeldzüge dafür, dass sich die Pizza-Rezepturschnell nicht nur in Italien verbreitete. SogarCato, der 234 bis 149 vor Christus lebte,beschrieb Pizza wie folgt: „Flache Teigrundungenmit Olivenöl, Gewürzen und Honig,gebacken auf Stein.“Im frühen 16. Jahrhundert jedoch gab es aufgrundder aus Südamerika eingeführten Tomateneine grundlegende Änderung derPizza-Rezeptur. Die Tomate wurde inItalien als essbar definiert sowie alsperfekter Teigbelag erkannt (gänzlichim Gegensatz zum Rest Europas, wodie Tomate zunächst nur alsZierpflanze gehalten und als giftigeingestuft wurde). Insbesondere im Gebiet rundum Neapel trat die Tomate als Belag auf demPizzateig schnell ihren Siegeszug an.Eine erste richtige Pizzeria gab es um 1830; diedrei ersten nachweislichen Außer-Haus-Pizzenwurden 1889 durch Raffaele Esposito an niemandgeringeren als den damaligen italienischenKönig Umberto I und seine Gattin Margheritageliefert. Der patriotischen Königin Margheritaschmeckte die Pizza in den Nationalfarben,also mit Tomate, Käse und Basilikumam besten – seitdem ist Pizza Margherita einfeststehender Begriff.In den USA wurde Pizza Mitte des 20. Jahrhundertsaufgrund Rezeptur-Veränderungen zueinem beliebten Fast-Food-Gericht; seit 1957gibt’s auch noch die Tiefkühl-Pizza.Gefahr in Verzug3-Stufen-Planfür WhiskytrinkerVor der Anwendung des folgenden 3-Stufen-Plans für Whisky-Trinker wird gewarnt.1. Wasser mit Whisky2. Whisky mit Wasser3. Whisky wie WasserWhisky ist Lebenswasser. Jedenfalls wäre diesdie Übersetzung bzw. Ableitung des irisch-gälischenAusdrucks uisce beathadh oder desschottisch-gälischen uisge beatha. Whisky istein aus vergorenem Getreide destilliertes alkoholischesGetränk mit einem Alkoholgehalt vonnormalerweise 40 bis 50 Volumenprozent.Der Ausgangsstoff eines Whiskys ist wie beimBier die Maische, während der Destillationsprozessdem bei der Herstellung von Weinbrandaus Wein gleicht. Wo ein Whisky gebrannt wurde,kann man unter anderem an der Schreibwieseersehen: Denn in den USA und Irlandwird dieses lebensspendende Elixier Whiskeygeschrieben, also mit einem zusätzlichen „e“.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.24 Die Königin der Kochrezepte ist die Fantasie.


Angebliches Aphrodisiakum inHösbach rezeptfrei erhältlichUnser Medizin-Korrespondent berichtet aus Hösbach.Inzwischen hat es sich bestätigt, dass in demunweit von Aschaffenburg gelegenen HösbachJahr für Jahr jahreszeitabhängig an Bürger ausnah und fern rezeptfrei ein bereits seit grauerVorzeit als Aphrodisiakum bekanntes Produktverkauft und nicht nur in ortsansässigen Restaurantsin z ubereiteterForm serviert wird.Experten zufolge gelten inSüddeutschland die Gebieterund um Schrobenhausen,Rodgau, Darmstadt,Schwetzingen und Ingelheimsowie in Norddeutschlanddie Region rund umBraunschweig, Hannover,Osnabrück und Münster alsbesonders erwähnenswert. Auch Nordsee undElbe sind nennenswert. Übrigens: Diese Meldungbetrifft den Spargel.Dieser breitete sich, ausgehend aus vorderasiatischensandigen Meeresdünen und feuchtsandigenFlusstälern, nach West- und Mitteleuropaund Nordafrika aus. In China warSpargel bereits vor mehr als 4.000 Jahren alsKöstlichkeit begehrt; auch Ägypter, Griechen,Perser und Babylonier schätzten den zur Götterspeiseerhobenen Spargel sehr.Dass Spargel bereits im alten Rom eine besondereDelikatesse darstellte, kann man der umdas Jahr 150 vor Christus von Cato verfasstenInformationsschrift ‚De Agricultura’ entnehmen.Der Philosoph widmete dem Spargel ein besondersausführliches Kapitel, in dem er nicht nurüber dessen Anpflanzung sondern insbesondereüber verschiedene Zubereitungsarten berichtete.Während zu Catos Zeit ein wild wachsendereher dünnstängeliger Spargel (Asparagusacutifolius) auf den Tisch kam, ist es heutedie vom Gourmet besonders geschätzte heimischePflanze Asparagus officinalis. Spargelwar bereits seit dem Altertum ein hochpreisiges,häufig als Aphrodisiakum angesehenesGemüse; der römische Kaiser Diokletian sahsich im vierten Jahrhundert sogar dazugenötigt, eine ‚Spargel-Höchstpreis-Verordnung’zu erlassen.Infolge fortschreitendermedizinischerKenntnissewurdeSpargel um dasJahr 1100 nachChristus erstmalsvon Byzantiner Ärzten als Heilpflanze (daherauch der lateinische Beiname officinalis) mithüftschmerzlindernder sowie harntreibenderWirkung erkannt. In Europa begann der Spargelbereits Mitte des 15. Jahrhunderts seinenSiegeszug; bereits im ausgehenden 16. Jahrhundertwurde das königliche Gemüse flächendeckendbaut.ange-Eine den Spargelkonsumund seine Produktionenorm steigenlassende Entdeckungwurde 1804 durch denFranzosen Apert gemacht:Die Spargel-Konservierung.HochprozentigesBereits im 14. Jahrhundert wurde Wodka erstmalsin Russland hergestellt. Das als russischesNationalgetränk bekannte alkoholischeWässerchen ist allerdings auch in Polenäußerst beliebt, wobei polnischer Wodka häufigmit Früchten und Kräutern aromatisiert wird.Die Grundlage für die Herstellung ist im NormalfallWeizenmaische, doch können auch Kartoffelnoder Getreide verwendet werden. ImRegelfall weist der geruch- und farblose Wodkaeinen Alkoholgehalt von 40 bis 50 Volumenprozentauf.Seinen Ursprung hat Grappa in Italien. Grappaist ein Branntwein, der aus einer nach demPressen in der Kelter zurückbleibenden Massebestehend aus Beerenschalen, Kernen undStängeln gewonnen wird. Gemeinhin nenntman diese Masse Weintrester. Traditionell wirdGrappa zwei bis vier Jahre in Fässern ausKirsch- oder Eichenholz gelagert, wodurch ersein eher süßes bzw. herbes Aroma erhält.Hervorragend eignet sich Grappa als verdauungsförderndesGetränk, in der FachspracheDigestif genannt. Besondere Qualität weisenGrappasorten auf, die aus den roten Traubender italienischen Regionen Friaul und Venetiengewonnen werden.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.Wer nicht kommt zur rechten Zeit, muss essen, was übrig bleibt. 25


Den in bis zu 1.000 Metern Tiefe anzutreffendenAtlantischen SEETEUFEL kennzeichnetein großes Verbreitungsgebiet, das sowohlNordsee, Mittelmeer, europäische undnordamerikanische Küsten einschließt, aberauch die Küste Nova Scotias oder die desexotischer anmutenden Barbados. Dieserbeliebte Speisefisch kann eine Länge von biszu 170 cm erreichen. Charakteristisch für denSeeteufel sind seine zur Nahrungssuche aufdem Meeresboden eingesetzten modifiziertenBrustflossen und sein riesiges Maul, durch daser sogar Fische seiner eigenen Größe verschlingenund dank eines stark dehnbaren Magensauch verwerten kann. So ist es kein Wunder,dass auf dem Speiseplan große Vielfaltherrscht: Alle Meerestiere, die er überwältigenkann - bis hin zu tauchenden Vögeln.Fische und Teufelaus Neptuns ReichBericht unseres Unterwasser-KorrespondentenDem STEINBUTT, dessen Augen sich auf derlinken Körperseite befinden, kommt eine nichtzu unterschätzende wirtschaftliche Bedeutungzu. Dieser die Küsten der Nord- und Ostsee bewohnendeSpeisefisch kann ein Gewicht vonbis zu zwölf Kilogramm und eine Länge von biszu einem Meter erreichen. Mit der den Augenabgewandten Körperseite liegt er tagsüber in20 bis 70 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund,wo er sich dank seiner graubraun marmoriertenFärbung hervorragend der Umgebung anzupassenversteht. Den Steinbutt erkennt manunter anderem an seinen charakteristischenKnochenhöckern auf der ansonsten schuppenlosenHaut. Er ernährt sich vornehmlich vonanderen Fischen, wobei aber auch Krebstiereund Muscheln auf seinem Speiseplan stehen.Interessant am Rande ist vielleicht, dass es inallen Teilen seines Verbreitungsgebietes erheblichmehr Männchen als Weibchen gibt.Die SEEZUNGE ist ein von Südskandinavienbis hin nach Nordafrika verbreiteter Plattfischmit auf beiden Seiten stark abgeflachtem ovalenKörper. Die beliebten Speisefische werdendurchschnittlich 35 Zentimeter lang; Seezungenmit einem Alter von über 20 Jahren erreichenein Ausmaß von bis zu 60 Zentimetern undwiegen in diesem Fall bis zu drei Kilogramm.Seezungen laichen grundsätzlich in flachenKüstengewässern, aber auch in der südlichenNordsee. In der frühen Entwicklungsphase desSpeisefisches wandert das linke Auge auf dierechte Seite des Kopfes, während das mitwenigen Zähnen aufwartende Maul auf derblinden Seite verbleibt. Interessant ist, dassausgewachsene Seezungen den Tag auf derlinken Körperseite liegend am Meeresgrundverbringen, wobei sie teilweise mit Sand undSchlamm bedeckt sind und ihre Farbe dem Untergrundanpassen können. Während dernächtlichen Beutesuche ernähren sie sich vornehmlichvon kleinen Krebs- & anderen wirbellosenTieren, gelegentlich von kleinen Fischen.Der mit einem langen hechtähnlichen Körperund einem schmalen Kopf aufwartendeZANDER gehört zoologisch zur Ordnung der‚Barschartigen Fische’. Kennzeichnend für denZander ist ein kleiner Dorn am Kiemendeckelsowie der dunkelgrüne bis silbergraue Rückenmit den helleren Flanken und einem weißlichenBauch. Wenngleich der Zander bis zu 130 cmgroß werden und dann 19 Kilo wiegen kann,wird er doch im Regelfall nur 70 cm groß. Dasnatürliche Verbreitungsgebiet des sich vonKleinfischen ernährenden Raubfisches istMittel- und Osteuropa, wobei das KaspischeMeer eine natürliche Grenze darstellt. Inzwischenist er aufgrund von Besatz fast überall inEuropa anzutreffen und stellt sozusagen einenNebenfisch zum Karpfen dar. Das Revier desZanders liegt weit entfernt vom Ufer vorzugsweisein Nähe von hartem bzw. steinigemUntergrund. Den Zander zeichnet festes, sehrhelles, grätenarmes und insbesondere mageresFleisch aus, der Geschmack erinnert an Hecht.Der Zander ist ein wichtiger und in vielen Ländernder Welt sehr geschätzter Speisefisch. InÖsterreich und Ungarn ist er beispielsweise als‚Foggosch’ bekannt – und die K&K Küchewartet auch heute noch mit besonderen Zubereitungsartenund Rezepten für den Zander auf.Haben Sie Appetit bekommen? Unser Teamempfiehlt Ihnen gern Fisch-Spezialitäten.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.26 Frohsinn und Heiterkeit würzen jedes Essen.


Fritz war SchuldOder: Erst der Alte Fritzmachte ein Nachtschatten-Gewächs hoffähig.Die mit der Aubergine, Paprika oder der Tomateverwandte Kartoffel –übrigens ein Nachtschattengewächs–zählt in unseren Breiten zuden Grundnahrungsmitteln. In Deutschland wirddie Kartoffel gemeinhin zu den sogenanntenlandwirtschaftlichen Kulturen gezählt, in derWelt gilt sie allerdings üblicherweise alsGemüse.Seit mehr als 2.000 Jahren wird sie kultiviert,die Kartoffel, die ursprünglich aus der AndenregionSüdamerikas stammt. In Deutschlandbekannt wurde sie um das Jahr 1621. Allerdingswurde sie als giftig angesehen und dahernur als Zier- und Gartenpflanze eingesetzt. ErstPreußens König Friedrich der Große erkanntein der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts denwahren Wert der Knollenfrucht. Er war es auch,der die Bevölkerung mittels Dekret regelrechtdazu zwang, Kartoffeln in großem Maße anzupflanzenund als Nahrungsmittel zu verwerten.Dies war denn auch der ‚Startschuss‘ einesunglaublichen Kartoffel-Siegeszuges. Heute gehörtdie ‚tolle Knolle‘ zu den wichtigsten Nahrungsmittelnin Deutschland.Frische BohneKaffee – für viele ein LebenselixierKaffee ist weltweit eine gefragte Spezialität,die auch unterschiedlich zubereitet wird.Kartoffeln weisen viele Vitamine auf; unter ihrerSchale ist die Vitamindichte am größten. Daherwird auch oft empfohlen, vornehmlich dieSpeisefrühkartoffeln samt Schale zu verzehren.Die Knollenfrucht hat aber auch eine andereSeite. Wird sie zu lange gelagert, hat sie Triebegebildet, ist sie ausgekeimt oder weist siebereits grüne Färbung auf, so ist Vorsicht geboten.Denn dann bildet die Kartoffel das giftigeAlkaloid Solanin.Alle Speisengeschichten © by mborisch.deFachredaktion www.mborisch.euCafé au laitCafé frappéCafféAmericanoCaffé LatteCafféMacchiatoCaffé MoccaCappuccinoLatteMacchiato½ Kaffee, ½ heiße Milch,wenig MilchschaumHalbgefrorener Kaffee,zum Teil aromatisiert1/3 Espresso, 2/3 heißesWasserDoppelter Espresso mitheißer Milch aufgegossenEspresso mit etwas heißerMilch und Milchschaum1/3 Espresso, 1/3 Milch,1/3 Kakao1/3 Espresso, 1/3 heißeMilch, 1/3 Milchschaum¼ Espresso, ½ heißeMilch, ¼ MilchschaumDas Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.Der Satte versteht den Hungrigen nicht. 27


Viele Köcheversalzen die SuppeAnmerkungen zumehr als 5.000 Jahren flüssiger Geschichte.Wie viele Köche bereits Suppen versalzen haben,wissen wir nicht. Aber seit es Suppen gibtwerden es wohl Millionen gewesen sein. Denndie Geschichte der Suppe dürfte bereits mehrals 5.000 Jahre alt sein, da bei Ausgrabungenimmer wieder entsprechend alte Suppentöpfeaus Stein gefunden werden. Insofern kann mangetrost davon ausgehen, dass bereits unsere inder Jungsteinzeit lebenden Vorfahren Suppenzu schätzen wussten.Im Mittelalter,genauer: In der Spät-Renaissance und imBarock erlebte dieSuppe ihre Blütezeit,die unter anderemauch durch eine beispielloseVerschwendunggekennzeichnetwar. "Man nehme sechs KilogrammRindfleisch, drei Kilogramm Schweinefleisch,ein Kilogramm Schaffleisch, ein DutzendFasane, übergieße alles mit 15 Litern Wasserund lasse es 40 Stunden leicht am Küchenherdköcheln" – so ein historisches Rezept.Während man sich nach dieser Prozedur desFleisches durch Wegwerfen entledigte, somuss man neidvoll anerkennen, dass dieSuppe geschmeckt haben dürfte.Die Suppen im Sportzentrum allerdings werdenweder in den obigen Mengen noch mit allen genanntenZutaten hergestellt – und versalzensind sie auch nicht. Probieren Sie es aus …Wer hat’s erfunden?Die Münchner!Nicht die Schweizer. Ob mit oder ohne Drops.Und König Ludwig I. war auch involviert.Schenkt man der allgegenwärtigen FernsehwerbungGlauben (doch wer macht dasschon?), dann sind die Schweizer dieWeltmeister in der Kräuterdropserfindung. Sodropsig, so gut. Aber Sie, geneigter Leser,dürfen versichert sein, dass die Schweizerzumindest nicht auch noch den Biergarten erfundenhaben. Denn dazu fehlte ihnen ein Ludwigund bayrische Mentalität. Der Vorredekurzer Sinn: Lesen Sie im Folgenden dieebenso kurze wie interessante Geschichteeiner typisch deutschen Einrichtung. Die desBiergartens, um genau zu sein..Die Entstehung von Biergärten kann auf das19. Jahrhundert und hier explizit auf Münchenzurückgeführt werden, als dort vornehmlichuntergäriges Bier getrunken wurde. König LudwigI. von Bayern hatte ein Dekret erlassen, indem festgelegt wurde, dass untergäriges Bierausschließlich in kalten Monaten hergestelltwerden durfte. Der Grund für den Erlass lag aufder Hand: Für die Herstellung ist eine Umgebungstemperaturvon vier bis acht Gradzwingend notwendig.Die Brauereien wiederum suchten nach einerMöglichkeit, ihre Bierspezialität auch im Sommergewinnbringend verkaufen zu können. Solegte man an den Isar-Flusshängen zwecksdurchgehender kühler Lagerung zunächst großeBierkeller an, bepflanzte diese in einem weiterenSchritt mit im Sommer zusätzlichSchatten spendenden Kastanienbäumen undstreute als wirkungsvolles Dämmmaterial Kiesauf die verbliebenen Freiflächen des Hangs.So war der Weg zum vom Publikum geliebtenklassischen Biergarten vorgezeichnet. Unter dieBäume stellte man bald einfach Tische sowieBänke und integrierte einen Bier-Ausschank.Während die Gäste bei traditionellen Biergärtenihre eigene Brotzeit mitbringen können, habendie typischen Biergärten der heutigen Zeit komplettegastronomische Einrichtungen aufzuweisenund können ihren Gästen so eine vielfältigeSpeisen- und Getränkeauswahl bieten.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚bei Cosimo‘ freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.28 Mancher kann wohl kochen – aber nicht anrichten.


Ein Hochauf die RadfahrerEine schöne Legende – aber nicht so ganz wahrWas dabei herauskommt, wenn ein nicht unbedingtperfekt organisierter Wirt und eine relativgroße Horde Radfahrer zusammentreffen, dasist in einer schönen –aber unwahren– Legendeverpackt, die Ihnen dennoch nicht vorenthaltenwerden soll. Es gibt von der Geschichte verschiedeneVariationen – hier eine von ihnen.Mitte des 19. Jahrhunderts in einem bayrischenBiergarten. Das Wetter ist schön, der Wirt ist obdes bevorstehenden Umsatzes schon einmalguter Laune. Allerdings hat er nicht mit einemderartig hohen Andrang gerechnet, und schongar nicht mit einer Riesengruppe Rad fahrenderZeitgenossen, die den Biergarten zusätzlich bevölkert.Zum großen Schrecken gehen die Biervorräteviel schneller zur Neige als gedacht.Doch Not macht erfinderisch – und so wird dasBier einfach mit Zitronenlimonade verlängert.Schmeckt erstaunlich gut und die Gäste sind‘szufrieden. Und da das Ganze nur deshalb zustandekam, weil man mit den durstigen Radfahrernnicht gerechnet hatte, nannte der Wirtdas süffig-erfrischende Getränk ganz in bayrischerDiktion ‚Radlermaß‘. Kurz: Das Radler.Inzwischen geht man davon aus, dass dasRadler Ende des 19. Jahrhunderts in einem dermeist sozialdemokratisch geprägten Radlerklubserfunden wurde. Aber so ganz genauweiß man es heute noch immer nicht. Vielleichtstimmt also doch die Legende …Was Hahnenkämpfemit Getränkengemein haben …Von unserem Drink-affinen Sport-KoordinatorEiner von vielen Überlieferungen zufolge solldie Bezeichnung ‚Cocktail’ (deutsche Übersetzung:Hahnenschwanz) aus der Zeit der Hahnenkämpfeherrühren. So hatten Besitzer einessiegreichen Hahnes das Recht, den besiegtenHahn seiner bunten Schwanzfedern zu berauben.Beim üblicherweise folgenden kleinen Umtrunkwurde die Trophäedann mit einem Drinksozusagen ‚on the Cockstail’ begossen. So wundertes nicht, dass die hierbeiverzehrten Getränke baldals ‚Cocktail’ bezeichnetwurden. Der tatsächlicheUrsprung des Begriffes‚Cocktail’ allerdings lässtsich heute nicht mehr feststellen.Dass Cocktailsjedoch auch in der heutigenZeit farbenprächtig(und faszinierend lecker)daherkommen können, kann beispielsweisetäglich im Restaurant Bürgerhaus begeistertfeststellen.Mitte des 19. Jahrhunderts begann sich dieBreite der zur Verfügung stehenden Spirituosenin den USA, dem Cocktail-Ursprungsland, deutlichauszuweiten; auch der Ort des Genusseswandelte sich: Nicht mehr der Western-Saloonwar gefragt, sondern die American Bars. Diesewurden spätestens anfangs des 20. Jahrhundertszum festen Bestandteil des amerikanischenWay of Life. Insgesamt zählt man mehrals 30 verschiedene Getränkegruppen. Eine‚deutsche Cocktail-Kultur’ entstand in den 50erJahren des vergangenen Jahrhunderts, derCocktail-Siegeszug nahm in den 70er Jahrenseinen Lauf.Älter als dasWeihnachtsfestDie Geschichte des Glühweins wird auf denWürzwein der alten Römer zurückgeführt. DerGenuss des winterlichen Glühweins –der übrigensälter als das Weihnachtsfest ist– blieb allerdingsder gehobenen römischen Gesellschaftvorbehalten, da nur sie in der Lage war, diekostbaren Gewürze zu beschaffen.Nach Angaben des Bundesverbandes Weinund Spirituosen trinken alleine die Deutschenjährlich von dem ‚aromatisierten weinhaltigenGetränk‘. Heutiger Glühwein besteht zumeistaus einer Mischung verschiedener Rotweineund Anis, Kardamom, Muskat, Nelken, Orangen-und Zitronenschalen sowie Piment sowieZimt.Das Restaurant Bürgerhaus Weiskirchen freut sich, Ihnen qualitäts- und serviceorientierte Partner vorstellen zu können.Ein Mann mag kein Herz haben, aber bestimmt hat er einen Magen. 29


Zum SchlussKennzeichnung von ZusatzstoffenWenngleich wir –wo auch immer sinnvoll möglich– frische Qualitäts-Produkte verwenden, soweisen doch einige Gerichte & Getränke unserer Speisenkarte Zusatzstoffe auf. Zur Informationhaben wir Speisen & Getränke dieser Karte, sofern sie kennzeichnungspflichtige Zusatzstoffeaufweisen, mit folgenden Nummern versehen:1 mit Farbstoff 2 mit Konservierungsstoff/en 3 mit Antioxidationsmittel 4 mit Geschmacksverstärker/n5 mit Schwefeldioxid 6 geschwärzt 7 mit Phosphat 8 mit Milcheiweiß 9 koffeinhaltig10 chininhaltig 11 mit Süßungsmittel 12 enthält eine Phenylalaminquelle 13 gewachst14 Taurin 15 mit Nitritpökelsalz 16 Sorbinsäure 17 Benzoesäure X FormfleischvorderschinkenDruckfehler……sind bewusst in diese Karte integriert worden. So können wir das Bedürfnis auch derjenigenGäste stillen, die immer auf der Suche nach Druckfehlern sind. Wir wünschen viel Spaß beider Lösung des Rätsels „Ei, wo sind sie denn?“.Das Restaurant Zum Sportzentrum ‚Bei Cosimo‘…istNetzwerks, der erfolgreichen starken Gemeinschaft qualitäts-und serviceorientierter sowie von aktiven Unternehmer-Persönlichkeiten geführter Betriebein der Region Rhein-Main. Im Internet steht Ihnen das umfangreiche regionale MarketingundInformations-Portal unter der Adresse www.mainkinzig.net zur Verfügung.Restaurant Zum Sportzentrum ‚Bei Cosimo‘ Telefon 06021- 58 46 750Inhaber Domenica Andrisani Telefax 06021- 58 46 755Hirtenstraße 20info@bei-cosimo.de63768 Hösbach www.bei-cosimo.deÖffnungszeiten:Dienstag bis Samstag 11:30 bis 14:00 Uhr und 17:00 Uhr bis 23:00 UhrSonntags 11:00 bis 14:00 Uhr und 16:30 Uhr bis 22:00 UhrCopyright und ImpressumSpeisenkarten-Design und Layout © 12.2011 byHanau. Texte im SpeisenundGetränke-Teil sowie beschreibende Texte © 12.2011 für by mibo.de. Marketing-Einbindungsowie Marketing-Maßnahmen © 2004-2012 by mborisch.de Unternehmensberatung.Das © ggf. verwendeter Markenzeichen und Logos liegt beim jeweiligen Copyright-Inhaber. ©für Culinarium-Inhalte (Seiten 22-29) 2002-2012 by mibo-services.de.mainkinzig.net, mibo.de und mibo-services.de sind Geschäftsfelder der mborisch.de Unternehmensberatung(Lizenzgeber), Klaus-Michael Borisch, Postfach 1963, 63409 Hanau.Nachdruck –auch in Auszügen–, Zurverfügungstellung, Vervielfältigung und/oder Übernahmein elektronische(n) und/oder mechanische(n) Systeme(n) und/oder sonstige Verwendungohne zwingend erforderliche schriftliche Zustimmung durch den Lizenzgeber ist verboten.Zuwiderhandlungen werden sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgt.mborisch.de Unternehmensberatung, Klaus-Michael Borisch, Postfach 1963, 63409 HanauTelefon 06181-4288240 Mobil 01515-9215522 Telefax 06181-4288245 eMailm@mborisch.de30 Der Bauch lässt sich nicht mit Worten abspeisen.


Kulinarischen Genuss… können Sie mit unserem Geschenk-Gutscheinverschenken. Geschmackvoll gestaltet machtder Gutschein schon einmal richtig Appetit.Eine Geschenk-Idee für jeden Anlass.Für Familie, Freunde, Bekannte, Kollegenund natürlich auch für Geschäftsfreunde.Gern stellen wir Ihnen einen Geschenk-Gutscheinab einem Betrag in Höhe von 10 € aus.Diese Karte…… können Sie bei Interesse mitsamt desinteressanten Culinarium-Teils gern alsdruckfrisches Exemplar hier im RestaurantZum Sportzentrum ‚Bei Cosimo‘ fürnur 3 € erwerben.Bitte, sprechen Sie uns bei Interesse an..Aus leerer Schüssel schmeckt es nicht, selbst wenn sie silbern wäre.31

Ähnliche Magazine