GLÜCKAUF

delibra.bg.polsl.pl

GLÜCKAUF

1.Juni 1935 Glückauf 513etwaigen Betriebsstörungen sowie den Ersatz vonMinderwert für das Schleusenbauwerk aus. Bei derAbbauführung sollte peinliche Rücksicht auf möglichstgleichmäßige Senkung genommen werden. DieAbbaupläne sahen daher den Abbau einzelner genaubestimmter Flözstreifen in genau geregelter Reihenfolgederart vor, daß die Senkungen infolge desAbbaus des einen Flözes durch den Abban des ändernausgeglichen wurden. Der Abbau sollte an den äußernSeiten des Sicherheitspfeilers beginnen und, sozusagenkonzentrisch, unter der Schleuse endigen. Die genau begrenztenBaufelder waren — der damaligen Praxis entsprechend— mit 80-100 m flacher Bauhöhe verhältnismäßigklein angesetzt, in streichender Erstreckunggingen sie bis 250 m. Den Abbauplan für die beidenT ~V6c/7/eusen-s/cher/7e//s/y/e//er£< Sc/7/eujej_ _ ^ c ^ ^ z ^ e z /W r _ /jö e r /£ g e _3M'/Ae/m/rze J//c/orzaIM C 1 --l'-j M a n a /___

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine