Tomy und der Planet der Lüge - naturwesen11

naturwesen11.com

Tomy und der Planet der Lüge - naturwesen11

174Vorträge!) »Sind Sie Freimaurer ?« (Nein!) »Ich weiß allesüber die Pyramide und biete Ihnen an, gemeinsam einBuch herauszugeben.« (Sonst noch was?) »Ich muß sofortmit Ihnen sprechen.« (Sie können mich mal!) Und soweiter, und so weiter. Seit der Veröffentlichung meinesErstlings Erinnerungen an die Zukunft im März 1968hatte ich bis Mitte 1987 rund 8000 Leserbriefe erhalten.Für meine Sekretärin kratzte ich ein paar handgeschriebeneBemerkungen auf die Briefe. Dem Himmel sei Danklag mein Büro in einem anderen Gebäude, sonst wäre dasVersteckspiel mit Tomy niemals durchzuhalten gewesen.Meine Sekretärin hatte schon mehrfach versucht, michins Büro zu locken, sie mußte von Ebet erfahren haben,daß ich zurück sei. Ich wimmelte ab und meinte, ich seifrüher als geplant wieder in der Schweiz und benötigeeinige Tage Ruhe.Unerwartet blickte mir Tomy über die Schulter, Neptunschwanzwedelnd neben ihm.»Schlechte Begegnungen erlebt?«, erkundigte ich mich.Tomy hob die Schultern. »Interessante Begegnungen.Die beiden Menschen, die mir einen Besuch erlaubten,sind großartig und« – er lachte – »nur einer lügt.«»Gibt's das auf der Erde ?«»Wie ich lernte, ja.«»Darf man Näheres erfahren?«Tomy berichtete, er sei im Bewußtsein eines begütertenSchweizers gelandet, der bei der Übernahme ziemlichAngst schwitzte, sich dann aber öffnete und die Übernahmeals regelrechtes Abenteuer empfand. Der Mann seiintelligent und anpassungsfähig. Er habe mitgespielt, unddie Fragen und Antworten seien wie bei einem Tennismatchhin- und hergeflogen. Es habe für beide Seiten Spaß gemacht,und Tomy verstehe jetzt das globale Finanzsystem.

Ähnliche Magazine