HeimSpiel - FV Viktoria Wasseralfingen

viktoria.wasseralfingen.de

HeimSpiel - FV Viktoria Wasseralfingen

2 RückblickViktoria mit fünftem Sieg in FolgeDie Kornblumenblauen gewinnen bei der DJK in Schwabsberg 4:1Kleiner Rückblick: In Schwabsberg verlor unsere Viktoriadas erste Pokalspiel vor der Saison. Die Kornblumenblauenreisten also dieses Mal mit einem großen Anliegen an. DieMannschaft wollte etwas wiedergutmachen.Mit der richtigen Einstellung, viel Tempo und schnellenPässen erarbeiteten sich die Viktorianer schon früh einigeTormöglichkeiten. Wie bereits im letzten Spiel konnte nachnur wenigen Minuten das 0:1 erzielt werden: MichaelKurtzke schloss sehenswert aus der Ferne ab. Nach demfolgenden Anstoß erkämpfte sich unsere Viktoria direktwie der den Ball und wiederum war es Michael Kurtzke miteinem präzisen Fernschuss, der zum 0:2 einschlug. DasTeam von Trainer Matthias Brenner glänzte durch Spiel -freude und genaue Pässe. In Folge der ersten Hälfte kamendie Schwabsberger immer besser ins Spiel, allerdings wurdederen Spielmacher Okic sehr gut aus dem Spiel ge nommen.Christian Hammele und Marc Kempf glänzten auf derSechser-Position mit hohen Laufbereitschaft und ließengegen den Spielmacher der Gastgeber nichts zu. Kurz vorder Pause konnte noch ein Konter gesetzt werden: SonerAkgün schickte Ralf Kempf und dieser spielte quer aufDamiano Sergi, der nur noch ins leere Tor zum 0:3 einschiebenmusste.Zu Beginn der zweiten Halbzeit machten die Gastgebermehr Druck, allerdings kamen diese auf nur wenige nennenswerteChancen. Der Schwabsberger Topscorer Ecklwurde zwar durch die Abwehr um Stefan Remmler gut ausdem Spiel genommen, doch ihm reichte eine einzige Tor -möglichkeit, um den zwischenzeitlichen Anschluss tref ferzum 1:3 zu erzielen. Infolge dieses Tores machten die Haus -herren mehr Druck, doch unsere Viktoria kam zu vielengefährlichen Kontern. Einer dieser Konter wurde vonSoner Akgün souverän zum 4:1 vollendet. Dieses End er -gebnis ist auch in der Höhe gerechtfertigt. Aufgrund einigerguter Möglichkeiten gegen Ende des Spiels hätte esdurchaus höher ausfallen können. Nach nun zehn Spielenin Folge ohne Niederlage konnte die Tabellenführung wiederverteidigt werden. Am heutigen Sonntag jedoch empfängtunsere Viktoria im Spitzenspiel zuhause die bis datoungeschlagenen Turner aus Neuler.


Der heutige Spieltag3Kann die Viktoria Neuler bezwingen?Der TV Neuler ist bis zum heutigen Spieltag noch ohne NiederlageZum Spitzenspiel des Spieltages muss der TV Neuler (3.)zum Tabellenführer nach Wasseralfingen reisen. DasTeam von Trainer Brenner kann nach dem starkenAuftritt in Schwabsberg mit breiter Brust in dieses Spielgehen um die Tabellenführung zu verteidigen. Die nochungeschlagenen Turner werden wohl robust dagegenhalten um im Kampf um die Meisterschaft nicht anBoden zu verlieren. Der Tabellenzweite aus Ellwangenhat mit dem SV Lippach (6.) einen unbequemen Gegnerzu Gast. Der SV Wört und der TSV Hüttlingen treffenim Duell der Verfolger aufeinander, der Verlierer wirdaus dem Rennen um die Meisterschaft ausscheiden. DieDJK Stödtlen (5.) empfängt Aufsteiger Schwabsberg (9.).Die DJK Aalen (12.) und die DJK Eigenzell (11.) könntenmit Siegen gegen Dalkingen bzw. Tannhausen weiterenAbstand zum Tabellenkeller herstellen.12. Spieltag, 27. Oktober 2013, 15.00 Uhr:SV Wört - TSV HüttlingenSV Pfahlheim - SF Dorfmerkingen IIFV Viktoria Wasseralfingen - TV NeulerDJK SV Aalen - SV DalkingenDJK SV Eigenzell - VfB TannhausenSGM Königsbronn/Oberkochen - TV BopfingenFC Ellwangen 1913 -SV LippachSV DJK Stödtlen - DJK Schwabsberg/BuchNächstes Heimspiel:Sonntag 17. November 2013, 14.30 UhrFV Viktoria Wasseralfingen - SV DJK Stödtlen


8 Rückblick 1.MannschaftViktoria gewinnt Derby gegen HüttlingenTeam von Trainer Matthias Brenner verteidigt TabellenführungUnsere Heimelf startete sehr engagiert und motiviert indie Partie gegen den TSV Hüttlingen. Mit einem schnellenAngriff zeigte die Viktoria der Hüttlinger Abwehr IhreGrenzen auf: Bereits nach wenigen Minuten führte Akgünreaktionsschnell einen Freistoß in Lauf von Nie gel aus.Dieser lief daraufhin alleine auf den Hüttlinger Torhüterzu und erzielte souverän und abgezockt das wichtige 1:0.Kurz darauf nutzte wiederum Akgün die Schock starre derHüttlinger aus und schickte R. Kempf auf die Reise. Dieserließ gekonnt zunächst den Ab wehr spieler stehen undanschließend auch noch den Tor hü ter schlecht aussehen,indem er mit einem platzierten Schuss durch die Ho sen -träger zum 2:0 erhöhte. Die Füh rung war zu diesem Zeit -punkt mehr als gerechtfertigt und die Gäste hatten weiterhinviel Glück: Nachdem der Hüttlinger Torhüter etwasungestüm und unkontrolliert unseren M. Kempf im Straf -raum zu Boden riss, blieb der notwendige Elfme ter pfiffdes Schiedsrichters aus. Ab diesem Moment bestimmtendie Hüttlinger das Geschehen. Die Gäste konnten sich vielRaum schaffen und dadurch gute Chancen herausspielen,die allerdings bis zum Halbzeitpfiff ungenutzt blieben.Nach der Pause zeichnete sich kein anderes Spiel ab:Die Hüttlinger setzten ihr Angriffspressing weiter fort,wurden aber nur durch Standardsituationen gefährlich.So war es auch der Anschlusstreffer nach wenigen Mi -nu ten in der zweiten Halbzeit, der durch einen Freistoßfiel. Kurz darauf konnte Viktoria-Torhüter Schmid wiederumeinen Freistoß weltklasse an die Querlatte lenkenund so den Ausgleichstreffer verhindern. Die Abwehrum Remmler war in Durchgang Zwei zwar sehr beschäftigt,ließ aber nur wenige Chancen zu. Am Ende desSpiels stand ein glücklicher, aber nicht unverdienterSieger fest: FVV! Nach einem weitern Spiel ohne Nie der -lage verteidigte unsere Viktoria die Tabellenspitze.Viktoria Gaststätteam ErzhäusleMansour ShakhatrehViktoria Gaststätteam Erzhäusle73433 WasseralfingenTel.: 0 73 61/7 32 26» Gut bürgerliche Küche» Fischspezialitäten» Nudelgerichte und Pizza» regionale Bierspezialitäten» gepflegte Weine und Bodensee-Most» zwei Nebenzimmer» großer Biergarten


10RückblickAltpapiersammlung der ViktoriaErtrag mit 23 Tonnen leicht unter den ErwartungenAm Freitag den 18. und Samstag den 19. Oktober standwieder die Altpapier-Straßensammlung der Viktoria aufdem Ter minkalender.Am Freitagabend starteten die Fußballer der AH mit zweiLKW und sieben Mann Besatzung und sammelten in denTeilorten Treppach, Affalterried, Onatsfeld und Westheim bisweit nach Einbruch der Dun kel heit das bereitgestellte Papierein.Samstags ging die Sammlung dann im Stadtgebiet vonWasseralfingen weiter. Hierbei waren die B-Jugendfußballermit ihrem Trainer, die aktiven Fußballer und weitere Helfermit von der Partie. Auch einige Mitglieder des Bau aus schussesund das Vorstandsteam sammelten kräftig mit. Nach demobligatrischen Gruppenbild ging es, gut versorgt mitButterbrezeln von Hedwig und Martin Schäffauer sowie ausreichendGetränken, pünktlich um 8.00 Uhr auf Tour. Mitneun LKW und Kleintransportern konnten in diesem Jahr ca.23 Tonnen Altpapier zur Firma Palm gebracht oder in die vonder GOA bereit gestellten Container geladen werden.Nach der Sammlung traf man sich, bei tollem Wetter, aufdem Talparkplatz. Dort wurden die Helfer von Anita Sauterund Margit Hammele mit warmem Leberkäs und leckeremKartoffelsalat verköstigt.Die Viktoria bedankt sich bei allen Gewerbetreibenden, dieuns recht unbürokratisch ihre Fahrzeuge zur Verfügunggestellt haben, bei allen Helfern, die tatkräftig bei derSammlung mitgeholfen haben und bei all denjenigen, die ihrPapier bereitgestellt haben.Italienisches EiscaféLa Perla

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine