Das 168. Cannstatter Volksfest - Cannstatter Wasen

cannstatter.volksfest.de

Das 168. Cannstatter Volksfest - Cannstatter Wasen

Presse-Information23. September 2013168. Cannstatter Volksfest vom 27. September bis 13. OktoberDas Cannstatter Volksfest – ein Erlebniszwischen Tradition und ModerneStuttgart – Spektakuläre Fahrgeschäfte, ausgelassene Stimmung in denFestzelten und Attraktionen für die ganze Familie – vom 27. September biszum 13. Oktober 2013 geht es auf dem Cannstatter Volksfest wieder hochher. Wasenpremieren, actiongeladene Attraktionen und liebevoll gepflegtehistorische Fahrgeschäfte bringen die Kirmesfans auf ihre Kosten. Dabeiheißen mehr als 320 Schausteller, Festwirte und Marktkaufleute dieBesucher herzlich willkommen und verwöhnen sie mit ihren Angeboten.Knusprige Göckele, saftige Haxen, warmer Apfelstrudel oder der Duft vonfrisch gebrannten Mandeln lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. „Wir freuen uns sehr, dass es bald losgeht und der Wasen wiedermit vielen Besuchern und einer fröhlichen Stimmung belebt wird“, soAndreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart VeranstaltungsgesellschaftmbH & Co. KG. „Gleich zu Beginn rechnen wir mit einem großen Ansturm,aber auch das verlängerte Wochenende nach dem Tag der DeutschenEinheit verspricht ein volles Festgelände.“Stuttgarts Oberbürgermeister eröffnet die 168. Auflage des größten undbedeutendsten Festes Baden-Württembergs mit dem traditionellenFassanstich. Nach dem erfolgreichen Probelauf beim diesjährigenFrühlingsfest gibt Fritz Kuhn im Hofbräu-Zelt von Festwirt Hans-PeterGrandl am 27. September um 18.30 Uhr mit Holzhammer und Bierschürzeausgestattet sein Volksfestdebüt. Mit dabei sind außerdem ComedianChristoph Sonntag, Sänger Markus Becker, die rockigen Volksmusiker„Voxxclub“ und viele mehr. Das SWR Fernsehen zeigt die Feier ab 20.15Uhr in seinem Programm. Bereits ab 15 Uhr sind alle Betriebe auf demFestplatz geöffnet.Die Volksfest-Öffnungszeiten:Montag bis Donnerstag:Freitag und vor Feiertagen:Samstag:Sonntag und an Feiertagen:Eröffnungstag, 27. September:12 bis 23 Uhr12 bis 24 Uhr11 bis 24 Uhr11 bis 23 Uhr15 bis 24 Uhrin.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH & Co. KGJörg KlopferChristian EisenhardtTel. 07 11 / 95 54 - 31 28 Tel. 07 11 / 95 54 - 31 27Fax 07 11 / 95 54 - 31 29 Fax 07 11 / 95 54 - 31 29joerg.klopfer@in.stuttgart.dechristian.eisenhardt@in.stuttgart.de


- Seite 2 -Zahlreiche neue Attraktionen erwarten die BesucherEine Weltneuheit, ein brandneues Laufgeschäft, hoch moderneDrehkarusselle – das Cannstatter Volksfest wartet in diesem Jahr miteinigen Highlights auf. Mit dem „City Skyliner“ ist die höchste aktive mobileAussichtsplattform der Welt auf dem Wasen zu Gast. Die Besucher könnenin 70 Meter Höhe bei einer gemütlichen 360 Grad Drehung einzigartige EinundAusblicke über den Wasen und das Neckartal genießen. Temporeichgeht es bei einer weiteren Neuheit zu. Die Sitze, die Aufhängung, derHauptarm – beim Flugkarussell „The King“ ist alles in Bewegung. Bis zu16 Fahrgäste gleichzeitig erleben einen freien Fall aus 26 Metern, hoheBeschleunigungsmomente und dürften sich nur selten in einer aufrechtenPosition wiederfinden. Nicht weniger beindruckend ist die mit hängenden,drehenden, vibrierenden und kippenden Gondeln ausgestattete Etagen-Geisterbahn „Haunted Mansion“ oder das gruselige „Horror-Lazarett“. Undwem das alles zu Nerven aufreibend ist, der kann im „Traumgenerator“ demAlltag entfliehen oder beim Lauf durch „Freddy’s Company“ manch spaßigenMoment erleben.Doppelloopingachterbahn, Riesenräder, Autoskooter, Wildwasserbahn – aufdie Gäste des 168. Cannstatter Volksfestes warten neben den Debütantenwieder viele bekannte und gleichfalls beliebte Attraktionen. Lange nichtmehr auf dem Wasen zu Gast waren der Freifallturm „Countdown“ und dieFamilienachterbahn „Berg & Tal“. Groß und Klein, Jung und Alt können einerasante und dennoch angenehme Fahrt über beachtliche Höhen und Tiefenerleben.Doch nicht nur das: Dank seiner sieben Bierzelte, einem Weinzelt, demAlmhüttendorf sowie unzähligen Biergärten, Imbissen undSüßwarenständen mit insgesamt mehr als 30.000 Sitzplätzen bietet derWasen seinen Besuchern ein vielfältiges gastronomische Angebot. In denBrauereizelten Grandls Hofbräu Zelt, Wilhelmers SchwabenWelt (SchwabenBräu), im Dinkelacker-Festzelt der Familie Klauß und im Fürstenbergzeltvon Peter Brandl, sowie im Festzelt Göckelesmaier von Daniela und KarlMaier, im Cannstatter Wasenzelt von Sonja Merz, und im Zelt ZumWasenwirt der Familie Weeber ist ausgelassene Stimmung jederzeitgarantiert. Letztere feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Wasenjubiläum.Besonders die Musik steht in den Zelten im Mittelpunkt: Partyhits sindebenso geboten wie Blasmusik. Serviert werden schwäbische, aber ebensointernationale Spezialitäten. Knusprige gegrillte „Göckele“ fehlen auf keinerin.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH & Co. KGJörg KlopferChristian EisenhardtTel. 07 11 / 95 54 - 31 28 Tel. 07 11 / 95 54 - 31 27Fax 07 11 / 95 54 - 31 29 Fax 07 11 / 95 54 - 31 29joerg.klopfer@in.stuttgart.dechristian.eisenhardt@in.stuttgart.de


Seite 3 –Speisekarte. Detaillierte Informationen zum Musikprogramm, zurReservierung, zu Getränken und Gerichten sowie eine Übersicht derSonderveranstaltungen in den Zelten stehen auf den Internetseiten derFestwirte zur Verfügung. Nicht weniger wird den Besuchern im historischenWeinzelt Cannstatter Oberamt der Familie Zaiß und im Almhüttendorf vonFestwirtin Nina Renoldi geboten. Unzählige Biergärten, Imbisse undSüßwarenstände machen das gastronomische Angebot auf dem Wasenkomplett.Wie die Festzelte, die bunten Fahrgeschäfte und Buden gehört auch derKrämermarkt seit jeher zum Cannstatter Volksfest. Mehr als 50 Händlerbieten auf dem Wasen Richtung König-Karls-Brücke Textilien, Leder- undHaushaltswaren, Schmuck, Kunst, Tee, Gewürze, Kosmetik- undGeschenkartikel an.Feiern mit der ganzen FamilieMit seiner fast 200-jährigen Geschichte hat das Volksfest, eine großeTradition vorzuweisen. Und diese wird auch gepflegt: Ein Erlebnis für dieganze Familie ist der Volksfestumzug, der immer am ersten Festsonntag,29. September, stattfindet. Prächtig dekorierte Brauereigespanne, bunteTrachtengruppen und Musikkapellen, historische Gruppen undBürgerwehren aus dem ganzen Land ziehen vom Cannstatter Kursaal biszum Wasen. Bereits einen Tag zuvor am Samstag, 28. September, findetder mit Volkstanz und Blasmusik gestaltete Traditionsmorgen vor derFruchtsäule statt. Das 26 Meter hohe und mit über drei Tonnen Gemüseund Pflanzen dekorierte Wahrzeichen des Volksfestes erinnert an dessenUrsprung als landwirtschaftliche Feierlichkeit und bietet somit die perfekteKulisse für diese Feier. Nicht fehlen dürfen die sehr beliebten Familientage:An beiden Mittwochen, 2. und 9. Oktober, bieten Schausteller, Wirte undMarktkaufleute ganztägig ermäßigte Preise auf viele ihrer Attraktionen an.Zudem warten auf die kleinen Besucher zahlreiche Überraschungen.Ebenfalls fest zum Programm gehört der Gottesdienst der Schausteller,Wirte und Marktkaufleute am 10. Oktober in Grandls Hofbräuzelt mit PfarrerHorst Heinrich. Der Circus- und Schaustellerseelsorger der EvangelischenKirche verabschiedet sich mit diesem in seinen wohlverdienten Ruhestand.Schwäbisch „gschwätzt“ wird am 30. September beim Mundartgottesdienstmit Pfarrer Manfred Mergel in Michael Wilhelmers Schwaben Bräu-Festzelt.Letztlich läuten die Volksfestballonwettfahrt und das große Musikfeuerwerkam Schlusstag, 13. Oktober, das Finale des Cannstatter Volksfestes ein.in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH & Co. KGJörg KlopferChristian EisenhardtTel. 07 11 / 95 54 - 31 28 Tel. 07 11 / 95 54 - 31 27Fax 07 11 / 95 54 - 31 29 Fax 07 11 / 95 54 - 31 29joerg.klopfer@in.stuttgart.dechristian.eisenhardt@in.stuttgart.de


- Seite 4 –Service für die Besucher weiter verbessertWie gewohnt sorgt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) auch 2013 mitzahlreichen Einsatzfahrzeugen, Ärzten und Sanitätern während derFestzeiten für die ärztliche Erstversorgung auf dem Wasen. Dabei gibt es indiesem Jahr eine Neuerung: Erstmals stehen auf dem 168. CannstatterVolksfest zwei Erste-Hilfe-Stationen zur Verfügung. Neben der üblichenSanitätseinrichtung in der Wasenwache wird noch eine weitere hinter demDinkelacker-Festzelt eingerichtet. Die Maßnahme soll für kürzere Wegesorgen sowie die Zahl der Einsatzfahrten mit Martinshorn über das Geländeund somit den Lärmpegel reduzieren. Hierfür wurden extra fahrbare Tragenmit Sichtschutz für den Patienten angeschafft. Zwei Modelle konnte dasDRK bereits während des Frühlingsfestes testen – mit positivem Ergebnis.Eine weitere Neuerung betrifft die Helm- und Gepäckaufbewahrung sowiedas Fundbüro. Diese sind erstmals nicht mehr in der Fruchtsäuleuntergebracht. Um mehr Platz zu haben und das Treiben rund um dasWahrzeichen des Volksfestes zu entzerren, steht für beide Einrichtungendirekt neben dem Haupteingang (Parkplatz P10) ein Container bereit. DasFundbüro sowie die Helm- und Gepäckaufbewahrung haben von Montag bisDonnerstag von 17 bis 23 Uhr und von Freitag bis Sonntag sowie anFeiertagen von 12 bis 23 Uhr geöffnet.Die Württemberg Kollektion – nach wie vor ein RennerVolksfest vereint Tradition und Trend: Und so gehört es inzwischen seitvielen Jahren dazu, in standesgemäßer Tracht auf den Wasen zu gehen. Diefür das Volks- und Frühlingsfest eigens entworfenen Trachten miteingesticktem Württemberg-Logo begeistern alle Festbesucher. Ob dasfestliche Wasendirndl für die Dame, die Trachtenlederhose mit passendemHemd und Janker für den Herrn oder die original Wasen-Tracht für dieKleinen – die ganze Familie kann stilecht zum Feiern gehen. Diehochwertige Kollektion aus dem Hause Spieth und Wensky zeigtHeimatverbundenheit oder ganz einfach Sympathie gegenüber demCannstatter Volksfest und dem Schwabenland. Wer sich für das kommendeVolksfest seine Württemberg-Tracht noch samt passenden Accessoireszulegen möchte, wird bei der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft aufdem Festplatz oder ab 27. September in der Fruchtsäule fündig.www.wasen.dein.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH & Co. KGJörg KlopferChristian EisenhardtTel. 07 11 / 95 54 - 31 28 Tel. 07 11 / 95 54 - 31 27Fax 07 11 / 95 54 - 31 29 Fax 07 11 / 95 54 - 31 29joerg.klopfer@in.stuttgart.dechristian.eisenhardt@in.stuttgart.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine