Download

recoolx.de

Download

GesundheitHufeIn 48 Stunden:InfoDie Firma Hippoplast und dieBaltic Farrier School habenunter Leitung von BurkhardRau nun das Therapie-Paket„LaminitisEx“ zusammengestellt.Es enthält das Messgerätund alle Elemente zurHufrehe-Prophylaxe (außerder Kühlgamasche) und kostetetwa 200,– €.Info:www.pferdesachverstand.deund www.hippoplast.deFotos: Rau44 | 45 freizeit im sattel 10/2005


GesundheitHufeBereich der Seitenwanddurchgeführt.Kryotherapie stoppt denKrankheitsverlaufInfoDas ist neuam Swiss Horse BootDen Hufschuh Swiss Horse Bootgibt es ab sofort in sieben Größen.Die neu angebotene GrößeNr. 4 ist für eine Hufbreite vonzirka 14 bis 15,5 Zentimeter (Huflängeideal 15 Zentimeter) geeignet.Durch Erwärmen kann derSchuh fast allen Hufformen angepasstwerden.Ebenfalls neu ist die zur Selbstmontagegeeignete zusätzlicheVerschnürungsmöglichkeit. Sieführt hinten am Boot durch eineHalterungsschlaufe, die auf dreiFoto: HerstellerDie in der Initialzeit startendeTherapie besteht aus zweiElementen: der Kryotherapieund dem Hochstellen derTrachten.Der australische ProfessorChristopher Pollitt zeigte,dass bei Pferden, bei denendie Hufrehe bewusst erzeugtwurde, durch das Kühlen derHufe und der Beine währendder Initialzeit der Eintritt indas klinische Stadium verhindertwerden konnte: Er stelltesie über einen Zeitraum von48 Stunden zum Teil mit nureinem Bein in eine bis überdas Karpalgelenk reichendeRöhre, um Bewegung desPferdes zu verhindern. DieKühlung erfolgte mittels Eiswasser;das Bein wurde aufetwa fünf Grad Celsius abgekühlt.Pollitt konnte zeigen,dass im gekühlten Bein keineHufrehe entstand, im ungekühltenjedoch die Erkrankungihren Lauf nahm. DasWissen, dass Kühlen ein Mittelist, die Schmerzen desPferdes zu lindern und denVerlauf der Krankheit gemäßigterablaufen zu lassen, istnicht neu.Keine Lahmheit, keineSchmerzenNeu hingegen ist die Erkenntnis,dass das Abkühlen derHufe dazu führt, dass dieKrankheit noch vor Erreichender Lahmheit, noch vorder durch Schmerz initiiertentypischen Stellung wiederabklingt. Diese Therapie istjedoch nur möglich, wenn derBeginn der Initialzeit derHufrehe bekannt ist.Eine weitere Erkenntnis Pollittsist ebenso wichtig: Erkonnte zeigen, dass die über48 Stunden wirkende Kühlungvon Bein und Huf mitWasser keinerlei schädlicheEinflüsse auf die Haut oderdas Horn des Pferdes zeigten.Der erste Teil der Therapiebesteht also darin, dem PferdHufe und Beine zu kühlen.verschiedene Höhen einstellbarist. Jeder Swiss Horse Boot kannauf die neue Halterung umgebautwerden.Infos: Swiss Horse Boot, H. Rohner-Schlegel,Telefon 0041 81252 2773.Die geschieht mittels einerBandage (Recoolix boots),Hufglocke und Kühleinlage.Diese drei Elemente basierenauf dem gleichen Prinzip: Dasverwendetete Material ist eingroßvolumiger, luftzirkulierterStoff. Ein spezielles Granulatspeichert Wasser, das verdunstetund wirkt durch dieVerdunstungskälte kühlend.In der 48-stündigen Therapiezeitkann durch das (je nachAußentemperatur) stündlicheBegießen der Kryoelementemit Eiswasser die von Pollittgeforderte Kühlung erreichtwerden. Mit dem HorseScanist der Erfolg der Abkühlungam Huf stets überprüfbar.Die Kühlelemente für Bein,Huf und Hornsohle sind immerwieder verwendbar. Werdensie nicht mit Eiswasser,sondern mit ungekühltemLeitungswasser durchnässt,entsteht ein über 24 Stundengleich bleibender Kühleffekt,der auch außerhalb einerHufrehe-Therapie nützlichsein kann.Bewegung bei Hochstellungder TrachtenForschungen der Freien UniversitätBerlin zeigten Folgendes:Pferde mit der fürHufrehe typischen Wärmeverteilungam Huf, die sofortmit einem Hochstellen derTrachten huforthopädischversorgt wurden, traten nichtin das klinische Stadium ein.46 | 47 freizeit im sattel 10/2005


HufeGesundheitaufgebracht werden. Sinnvollerist also die Anbringungdes Beschlages mittels Kleben.Zwei, die sich ergänzenLinks HorseScan: Mit diesemGerät können die in der Anleitunggekennzeichneten undbeschriebenen Punkte mit ihrerTemperatur bestimmt werden.Oben: Typisches Wärmebild beiHufrehe: Die Wärmeverteilungbesteht in einem zungenartigenBereich an der Seitenwand desHufes, der die gleiche Temperaturzeigt, wie im Bereich derHufkrone. Immer wenn ein PferdHufrehe bekommen hat, tratwährend der Initialzeit diesesWärmeverteilmuster am Huf auf.Rechts: ... und beim unauffälligenHuf: Die Temperatur sinkt von derKrone zum Tragrand pro Zentimeteretwa ein Grad.Pollitt zeigte zwar, dass dieKryotherapie über einen Zeitraumvon 48 Stunden denweiteren Verlauf der Hufreheeliminieren kann, aber seineTiere waren für diese Dauerfixiert. Aus diesem Grund istdie Aufstellung der Trachtenals zweites Element der Therapiebesonders bedeutsam:Die Pferde können sich weiterhinbewegen.Die Trachtenhochstellunggeschieht entweder über dasKleben eines 24 Millimeterstarken Keilbeschlages amTragrand oder über das Aufnagelndes keilförmigen Beschlages.Das Ankleben kannauch durchgeführt werden,wenn man in der Arbeit amHuf unerfahren ist. Ein Wartenauf den Hufexperten wirdnicht akzeptabel sein, dennnach der Erkennung der Initialzeitdurch die Messung mitdem HorseScan gilt es, keineZeit zu verlieren.Der Dallmer Rehefix als anschnallbarerSchuh ist für dieHochstellung der Trachtenzwar ebenfalls geeignet, dochgelingt die Kühlung der Hornkapselund der Hornsohledurch die Kryoauflagen hierbeinicht ausreichend.Die Erkenntnis, dass dasHochstellen der Trachten inder akuten Hufrehe eine Linderungbringt und geeignetist, die Auswirkung der Lageveränderungdes Hufbeineszu verhindern, ist ebenfallsnicht neu. Doch gut ist es zuwissen, dass diese Therapiefrühzeitig angewandt Hufrehevöllig verhindern kann.Da zu diesem Zeitpunkt dasPferd noch symptomfrei ist,kann auch mit Hufnägelngearbeitet werden. Das Tierist (noch) schmerzfrei undgibt die Hufe in der gewohntenWeise. Wichtig ist hierbei,dass die Zehennägelnicht gesetzt werden. DerKeilbeschlag muss mit drei(maximal vier) HufnägelnFotos: RauBeide Maßnahmen zusammen– Trachtenhochstellungund gleichzeitiges Kühlen –ergänzen sich. Diese bislangnicht denkbare Früherkennungder Hufrehe eröffneteine Chance, die Krankheitrückstandslos zu bekämpfen.In der Zeit der Therapie istdas Pferd selbstverständlichnicht zu reiten. Wohl abersollte es langsam und kontinuierlichbewegt werden.Regelmäßige Huftemperaturmessungenmit dem Pyrometergeben Aufschluss überdas derzeitige Befinden desPferdes. Bei Verdacht oder inden kritischen Zeiten ein- biszweimal täglich durchgeführt,sind sie eine Prophylaxe.Zeigt das Wärmebild, dass dieTemperatur im unteren Bereichder Seitenwand im Vergleichzum oberen Trachtenwandbereichabgefallen ist,so hat das Pferd die Hufrehenochmal überwunden – dieMühe der regelmäßigen Temperaturkontrollenhat sichgelohnt.Fakten – Infos – Ideen – Hintergründe – Antworten: Hufrehegreenguard ®Pferdemaulkorbund HalfterGrößen 55 (Shetties),60 (Isländer/Vollblut),66 (Warmblüter),Farben: blau, schwarz, grün.€ 76,–, portofrei.Hufrehe144 S., zahlreiche Farbfotosund Grafiken, gebunden,€ 16,– zzgl. VK.Diagnose Hufrehe – damitbeginnt meist eineerhebliche Leidenszeit fürdas Pferd. Dieser Ratgebergibt einen umfangreichenEinblick in das Krankheitsbildund bietet einenÜberblick über dieneuesten Erkenntnisseund Therapien.fs-Artikelserie:fs 3/03 und 4/03„Bei Hufrehe: Trachtenhoch oder runter?“Sonderpreis:zusammen € 7,–Einfach anfordern! fs-Leserservice:„Sofortmaßnahmen bei akuter Hufrehe“Kostenlos gegen einen frankierten DIN-Lang-Rückumschlag (€ 0,55)Stichwort Hufrehe oder per E-Mail: hufrehe@freizeit-im-sattel.deZu bestellen im fs-Medien-Shop: Bestellschein Seite 90 oder Telefon 0228/5 30 12-0

Ähnliche Magazine