550-3 - Verkehrsverbund Steiermark

verbundlinie.at

550-3 - Verkehrsverbund Steiermark

550-3Stand: September 2008


Entlang der KoralmbahnGraz – Werndorf – Wettmannstätten –Deutschlandsberg – Hollenegg2 3InhaltDie Koralmbahn kommt auf Schiene 4Meilensteine 6Strecken-Kilometrierung Graz – Klagenfurt 7Koralmbahn Abschnitt 1 • Graz Hauptbahnhof – WeitendorfSüdbahn • Graz Hauptbahnhof – WerndorfRadroute • Bahnhof Graz Don Bosco – Bahnhof WerndorfKarte A Koralmbahn • Südbahn • Wieserbahn • Radroute 8–9ÖBB Graz Hauptbahnhof 10ÖBB Südbahn • Teilstrecke Graz Hauptbahnhof – Werndorf 10GKB Wieserbahn • Graz Hauptbahnhof – Wies-Eibiswald 10ÖBB Nahverkehrsknoten Graz Don Bosco 11Karte B Koralmbahn • Südbahn • Radroute 12–13ÖBB Nahverkehrsknoten Graz Puntigam 14ÖBB Bahnhaltestelle Feldkirchen-Seiersberg 15Karte C Koralmbahn • Südbahn • Radroute 16–17ÖBB Bahnhaltestelle Flughafen Graz-Feldkirchen 18Koralmbahn • Visualisierung Bahnhof Flughafen Graz 19Karte D Koralmbahn • Südbahn • Radroute 20–21ÖBB Bahnhof Kalsdorf 22Terminal Graz Süd • Cargo Center Graz 22Koralmbahn Abschnitt 2 • Infopfad • RadrouteWerndorf – Weitendorf – WettmannstättenKarte E Werndorf – Weitendorf – Hengsbergtunnel 24–25ÖBB Bahnhof Werndorf • Infopfad Anfang 26Infotafel A Unterführungsbauwerk Weitendorf 27Infotafel B Ökologie im Bahnbau • Kainachbrücke 28Karte F Hengsbergtunnel – Matzelsdorf – Grötsch 30–31Infotafel C Hengsbergtunnel 34Infobox Hengsberg • Bahnhof Hengsberg 35Karte G Grötsch – Preding – Wettmannstätten 36–37Infotafel D Oberbau • Radstrecken Grötsch – Preding Süd 38Gleis-Dreieck Wohlsdorf • Verbindung Koralmbahn – Wieserbahn 40Infotafel E Bahnhof Wettmannstätten 40Koralmbahn Abschnitt 3 • Wettmannstätten – LeibenfeldInfopfad • Wettmannstätten – Leibenfeld – HolleneggKarte H Wettmannstätten – Gussendorf 44–45GKB Bahnhaltestelle Wettmannstätten 46Infotafel F Ökologie und Wasserbau 47Laßnitzbrücke Gussendorf • GKB Bahnhaltestelle Gussendorf 48Karte I Groß St. Florian – Bahnhof Weststeiermark – Frauental 50–51Infotafel G Archäologie • Villa Grünau • GKB Bhf. Groß St. Florian 52Infotafel H Bahnhof Weststeiermark 54Infotafel I Ostportal Koralmtunnel • GKB Bhf. Frauental-Bad Gams 55Karte J Frauental – Leibenfeld – Hollenegg 56–57GKB Bahnhof Deutschlandsberg 58Infobox Leibenfeld • Infotafel J Vortrieb Koralmtunnel 60GKB Anschlussbahn Kresbach • Infopfad Ende 62GKB Bahnhaltestelle Hollenegg 62Profil zur Radstrecke Graz – Wettmannstätten – Hollenegg 64Ab dieser Weiche bei km 230,1 der Südbahnstrecke in Werndorfleitet das Verbindungsgleis zur Koralmbahn in Weitendorf (20.06.2008)© 2008 beim Herausgeber; Steirische Verkehrsverbund GmbH, A-8010 Graz, Friedrichgasse 13Inhaltliche Konzeption und Fotos: Günter und Luise Auferbauer, GrazTitelbild: Großer Speikkogel (2140 m, Koralpe) mit „Goldhaube”Alle Rad- und Bahnstrecken wurden von den Autoren persönlich erkundet sowie alleAngaben sorgfältig zusammengestellt.Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden.Kartenausschnitte: © BEV – 2008, vervielfältigt mit Genehmigung des BEV – Bundesamtesfür Eich- und Vermessungswesen in Wien, EB 2008 / T2008/48817


Die Koralmbahn: Österreichsgrößtes Infrastruktur-Projekt4 5Nach 100 Jahren beharrlichen Strebenskommt mit jugendhaftem Schwungein Europa-Projekt auf Schiene:Die Koralmbahn Graz – KlagenfurtDie Koralmbahn ist ein Teilstück der sogenannten „Pontebbana-Achse”.Deren Schienenstrang verbindet das Baltikum mit Oberitalien. Innerhalb dessensiblen Alpenraumes ist die Trasse so ausgewählt, dass der aus Nordosten(Polen, Tschechien) heranführende Schienenstrang den Semmering und dieKoralpe unterquert, um schließlich in Tarvis an die bereits in Betriebstehende Pontebbana-Stammstrecke Richtung Udine anzuschließen.Mit der Streckenführung innerhalb Österreichs sind Wien, Graz, Klagenfurtund Villach in diesen für Europa bedeutsamen Eisenbahn-Korridoreingebunden.Plangemäß soll die Koralmbahn bis zum Jahr 2018 den Vollbetrieb aufnehmen– das sind exakt 100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges unddessen Folgen:Mit Wirksamwerden des Friedensvertrages von St. Germain per 10. September1919 wurde die „Südspange”, also die über Marburg und durch dasDrautal in Richtung Bleiburg führende Eisenbahn-Direktverbindung Graz –Klagenfurt, unterbrochen.Der Verlust dieser Eisenbahnlinie regte unverzüglich zu Ideen an, die allesamtzum Ziel hatten, eine neue innerösterreichisch liegende Bahntrasse zufinden. Mitte der 1920er-Jahre konkretisierte sich ein Projekt namens„Kärntner Ostbahn”: Deren Trasse sollte aus dem Lavanttal über Wolfsberg– Preitenegg – Edelschrott – Teigitsch nach Ligist führen und entlang derKöflacherbahn (GKB) nach Graz. Schon damals relativierten Eisenbahnfachleutedas kühn angedachte Vorhaben: „Betriebswirtschaftlich sind nurFlachbahnen rentabel.” Im Sinne eines Ausgleichs wurde die Packer Straßeerrichtet (Köflach – Twimberg) und vier Jahrzehnte später die über denPacksattel führende Südautobahn.Im Jahr 1995 wurde die Verordnung zur Eisenbahn-HochleistungsstreckeGraz – Klagenfurt amtlich verlautbart. Darauf basierend, kamen die Bauvorbereitungenin Gang.Im Koralmbahn-Abschnitt 1, Graz – Weitendorf, ist die Teilstrecke Graz Hbf –Feldkirchen in Betrieb, hingegen der Streckenteil Feldkirchen – Wundschuh –Werndorf noch in Planung.Am Koralmbahn-Abschnitt 2, Werndorf – Weitendorf – Wettmannstätten,wird seit dem Jahr 2006 mit Hochdruck gearbeitet, beflügelt von derVorgabe, derzufolge ab Jänner 2011 zwischen Werndorf und dem Koralmtunnel-Ostportalein Gleis benutzbar sein soll.Im Koralmbahn-Abschnitt 3, Wettmannstätten – St. Andrä (Kärnten),sind die Bauarbeiten seit dem Winter 2007/2008 in Gang. Herzstück istder 32,9 km lange Koralmtunnel.Der Abschnitt 4 (Kärnten) verbindet St. Andrä mit Klagenfurt.Mit Aufnahme des Zugbetriebes 2016/2018 werden die Südwest-Steiermarkund ebenso das Lavanttal erstmals an eine Eisenbahn-Hochleistungsstreckeeuropäischen Ranges angebunden sein.Die geopolitischen Auswirkungen dieses Bahnbaues lassen sich folgendzusammenfassen: Nach 100 Jahren beharrlichen Strebens kommt dieAnbahnung Graz – Klagenfurt wortecht auf Schiene.Um so mehr Beachtung verdienen die aktuellen Herstellungsarbeiten: Dervon der ÖBB Infrastruktur Bau AG speziell eingerichtete „Infopfad” – dieserverläuft als Radstrecke ab dem Bahnhof Werndorf zur BahnhaltestelleHollenegg – leitet von Baulos zu Baulos.Die Steirische Verkehrsverbundgesellschaft, die Graz-Köflacher Bahn & BusbetriebGmbH (GKB) und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB)offerieren mit der vorliegenden Freizeit-Broschüre zahlreiche Informationsquellenund wichtige Handlungsorte entlang der Koralmbahn-Trasse. DieExkursionen sind individuell gestaltbar und die Philosophie heißt einmalmehr: „Kluge Köpfe reisen auf Schienen in die Freizeit.“Viel Freude beim Radfahren entlang der Koralmbahnwünschen Ihnendie Verbund Linie, die GKB und die Österreichischen BundesbahnenErklärungen:i InformationsstelleEinkehrstätteO RadroutePark+Ride-PlatzR: RuhetagEK: EisenbahnkreuzungKartenausschnitte allgemein im Maßstab 1:37.500Aus der Landeshauptstadt Graz über Werndorf ... ... und durch das Laßnitztal in Richtung Koralpe (16.07.2008)


Entlang der KoralmbahnMeilensteine • Streckenprofil6 7Koralmbahn • MeilensteineZur Planung des Koralmbahn-Abschnittes 21995 August Beginn des Trassenauswahlverfahrens durchÜbertragung zur Planung BGBE Nr. 597/19951997 Jahresmitte Beginn der Umweltverträglichkeitsprüfungen2001 Oktober Einreichung der Umweltverträglichkeitserklärung(UVE)2003 Jänner Öffentliche Erörterung der Umweltverträglichkeitsprüfung(UVP)2003 März Vorlage der Trassenverordnung2004 November Trassenverordnung2005 April BauverhandlungKoralmbahn Abschnitt 1 • Graz – Weitendorf2002 Dezember Baubeginn Graz – Feldkirchen; Strecke zweigleisigJuli 2005Inbetriebnahme Graz – FeldkirchenMitte 2011 Geplanter Baubeginn Feldkichen – WeitendorfEnde 2018 Geplante Inbetriebnahme Feldkichen – WeitendorfKoralmbahn Abschnitt 2 • Weitendorf – Wettmannstätten2006 Oktober Baubeginn im Baulos 4 „Objekte Laßnitztal“2007 Juli Baubeginn im Baulos 2 „Kainachbrücke“2007 November Baubeginn im Baulos 3 „Hengsbergtunnel“2007 Dezember Baulos 4 „Objekte Laßnitztal“ beendet2008 März Baubeginn im Baulos 5„Objekte Wettmannstätten“2008 April Baubeginn im Baulos 1„Unterführung Weitendorf“2008 27. Juni Offizieller Anschlag am Hengsbergtunnel2008 November Baulos 2 „Kainachbrücke“ beendet2009 August Baulos 5 „Objekte Wettmannstätten“ beendet2010 Jänner Baulos 1 „Unterführung Weitendorf“ beendet2010 Mai Baulos 3 „Hengsbergtunnel“ beendetAbschnitt 3 • Wettmannstätten – Koralmtunnel – St. Andrä2005 05. Juli Baubeginn am Sondierstollen Leibenfeld2007 31. Mai Vertragl. Bauende am Sondierstollen Leibenfeld2008 17. Jänner Baubeginn im AbschnittWettmannstätten – Bahnhof Weststeiermark2008 17. Jänner Baubeginn an der Gussendorfer Laßnitzbrücke2008 29. August Verkehrsfreigabe der Gussendorfer LaßnitzbrückeEnde 2008 /Anfang 2009 Geplanter Baubeginn am KoralmtunnelEnde 2016 Geplantes Bauende am KoralmtunnelAbschnitt 4 • St. Andrä – Klagenfurt / Zentralraum KärntenKoralmbahn • Strecken-KilometrierungProjekt-Ist-Stand per 30. Juli 2008Abschnitt 1 • Graz – Feldkirchen • In Betrieb0,000 Graz Hauptbahnhof (ÖBB Südbahn-km 211,385)2,165 Bahnhof Graz Don Bosco (km 213,550)3,500–6,175 Bahnhof Graz Puntigam (km 214,885–217,560)6,890–7,100 Haltestelle Feldkirchen-Seiersberg (km 218,275–218,485)Abschnitt 1 • Feldkirchen – Wundschuh – Werndorf • In Planung7,440 Abzweigung von der Südbahn-Trasse (km 218,825)7,985–9,800 Regionalbahnhof Flughafen Graz8,727 Nordportal Unterflurtrasse Feldkirchen – Flughafen Graz11,976 Südportal Unterflurtrasse Feldkirchen – Flughafen GrazAbschnitt 2 • Werndorf – Wettmannstätten • In Bau16,100 –17,722 Wundschuh, Einfahrtsbereich vor Terminal Graz Süd16,592 Verbindung Terminal Graz Süd (Terminal-Westeinfahrt)17,611 Abzweigung Wundschuh – Werndorf (km 229,9)20,101 Abzweigung Weitendorf – Werndorf (km 230,1)20,575 Nordportal Unterführungsbauwerk Weitendorf21,375 Südportal Unterführungsbauwerk Weitendorf22,665 Nordportal Hengsbergtunnel24,360 Südportal Hengsbergtunnel24,371–24,860 Regionalbahnhof Hengsberg30,048 Abzweigung Gleis-Dreieck Wohlsdorf (GKB-km 16,075)30,320–31,756 Regionalbahnhof Wettmannstätten (mit GKB)30,917 Verbindung Koralmbahn / Wieserbahn (GKB-km 16,903)31,957 Verbindung Koralmbahn / Wieserbahn (GKB-km 18,169)Abschnitt 3 • Wettmannstätten – St. Andrä • Ab 2008/0933,912 Laßnitzbrücke in Gussendorf37,590–39,149 IC-Bahnhof Weststeiermark38,050 Verbindung Richtung Groß St. Florian (GKB-km 23,050)38,577 Verbindung Richtung Frauental (GKB-km 25,750)40,834 Ostportal KoralmtunnelKoralmtunnel: Gesamtlänge 32,894 km73,800 Westportal KoralmtunnelAbschnitt 4 • St. Andrä / Lavanttal – KlagenfurtBaubeginn voraussichtlich im Herbst 2008:73,772–75,627 IC-Bahnhof LavanttalIn Planung sind folgende Baulose bzw. Teilstrecken:75,627–83,438 St. Paul – Aich, mit der Tunnelkette Granitztal83,438–92,970 Aich – MittlernIn Betrieb die Bestandstrecke (Drautalbahn, Bleiburg – Villach – Innichen):90,670–111,200 Mittlern – AlthofenIn Planung sind folgende Baulose bzw. Teilstrecken:92,970–111,979 Mittlern - Althofen93,879 Verbindungsgleis (Länge 0,688 km) zur Bestandstrecke94,300 Haltestelle Mittlern94,380–95,650 Überholbahnhof Mittlern101,552–102,047 Grünbrücke Kühnsdorf102,327–102,923 Bahnhof Kühnsdorf103,509–103,802 Grünbrücke Peratschitzen104,100–104,720 Tunnel SrejachIn Betrieb:113,414–115,824 Bahnhof GrafensteinIn Planung:124,092–125,350 Klagenfurt Frachtenbahnhofab 125,350 Einfahrtsbereich Klagenfurt Hauptbahnhof


SüdbahnRichtung Bruck a. d. MurA1 Graz HauptbahnhofGraz Köflacher BahnhofNahverkehrsknotenGraz Don Bosco2Graz OstbahnhofGemeinsame TrasseSüdbahn • KoralmbahnGraz Hbf. - FeldkirchenRadwegSteirische OstbahnRichtung GleisdorfSüdbahnNahverkehrsknotenGraz Puntigam3KoralmbahnKöflacherbahn/WieserbahnSteirische OstbahnRadweg/InfopfadKöflacherbahnSüdbahnWieserbahnRichtung Lieboch - Köflach - DeutschlandsbergRadweg RichtungFeldkirchenKoralmbahnRichtung Feldkirchen0 375m 750m (1cm ^= = 375m)


Graz Hauptbahnhof – Graz Don Bosco10ÖBB SüdbahnBruck a. d. MurGraz HauptbahnhofNV-Knoten Graz PuntigamNV-Knoten Graz Don BoscoBhf. KalsdorfHst. Flughafen Graz-FeldkirchenHst. Feldkirchen-SeiersbergBhf. WerndorfÖBB SüdbahnSpielfeld-StraßKoralmbahn in Betriebin Planungin Bau Koralmbahn DeutschlandsbergiGraz Hauptbahnhof (365 m). KarteInformationen: Info-Schalter in der Kassenhalle.ÖBB CallCenter, Tel. 05-1717, Festnetz-Ortstarif – www.oebb.atTickets: An Automaten und Personenkassen.1 AiiiReisen mit Rad & BahnInformationen und Tickets: Mobil Zentral, Graz, Jakoministraße 1;Tel. 050-6•7•8•9•10 (im Festnetz zum Ortstarif);E-Mail: service@mobilzentral.at – www.mobilzentral.atVerkehrsverbund Steiermark – www.verbundlinie.atÖBB Südbahn • Teilstrecke Graz Hbf – Werndorf – SpielfeldS-Bahn-Züge: Linie S5 • Nur mit gültigem Fahrausweis zusteigen!Richtung Graz Don Bosco – Feldkirchen – Kalsdorf – Werndorf –Leibnitz – Spielfeld-Straß.Bahntrasse bis Feldkirchen identisch mit jener der Koralmbahn.Koralmbahn • Graz Hbf – Weitendorf – DeutschlandsbergInformationenwww.oebb.at/bau/de/Projekte_Planung_und_Bau/PontebbanaachseDie Trasse Graz – Feldkirchen-Seiersberg (ca. 7 km) dient derzeit demZugsbetrieb auf der Südbahnstrecke. Alle sonstigen Koralmbahn-Abschnitte sind derzeit in Bau bzw. in Planung.ÖBB Steirische Ostbahn • Graz Hbf – SzentgotthárdRegionalzüge: Linie 530 • Nur mit gültigem Fahrausweis zusteigen!Richtung Graz Don Bosco – Ostbahnhof – Raaba – Gleisdorf – Feldbach– Fehring – Jennersdorf – Szentgotthárd/St. Gotthard (Ungarn).GKB Wieserbahn • Graz Hbf – Lieboch – Wies-EibiswaldInformationen: Graz-Köflacher Bahn & Busbetrieb GmbH (GKB),Tel. 0316 / 5987-256, Fax -255 – www.gkb.atS-Bahn-Züge: Linie S6 • Tickets sind auch im Zug erhältlich.Richtung Lieboch – Wettmannstätten – Groß St. Florian – Deutschlandsberg– Hollenegg – Wies-Eibiswald.Gruppen mit Fahrrädern • Bitte in Graz anmelden! Am Graz-Köflacher-Bahnhof, Köflachergasse; Tel. 0316 / 5987-256, Fax -255;E-Mail: wallner.alois@gkb.atVerkehrsdrehscheibe Graz Hauptbahnhof2Nahverkehrsknoten Graz Don Bosco (358 m). KarteAi Informationen: Zugziel-Anzeigetafel in der Unterführung (Ostbahn-Strecken-km 249,401 bzw. Südbahn-Strecken-km 212,938).Giovanni Bosco (1815–1888, Turin), genannt Don Bosco, war Sozialpädagogeund der Stifter des Ordens der Salesianer.Im Jahr 1934 wurde Don Bosco heilig gesprochen.(Quelle: Kubinzky, Wentner: „Grazer Straßennamen”.)Motto des Giovanni Bosco„Fröhlich sein – Gutes tun – und die Spatzen pfeifen lassen.”OOÖBB Südbahn • Teilstrecke Graz Hbf – Werndorf – SpielfeldS-Bahn-Züge: Linie S5 • Nur mit gültigem Fahrausweis zusteigen!Richtung Feldkirchen – Kalsdorf – Werndorf – Leibnitz.Bahntrasse bis Feldkirchen identisch mit jener der Koralmbahn.ÖBB Steirische Ostbahn • Graz Hbf – SzentgotthárdRegionalzüge: Linie 530 • Nur mit gültigem Fahrausweis zusteigen!Richtung Ostbahnhof – Raaba – Gleisdorf – Feldbach – Fehring –Jennersdorf – Szentgotthárd / St. Gotthard (Ungarn).Radroute • Zum Nahverkehrsknoten Graz Don BoscoZufahrt: Nahe dem Citypark aus der Triester Straße durch die Hohenstaufengasse(Postbus-Garagen) nach Don Bosco.Radroute • Graz Don Bosco – Graz Puntigam (– Werndorf)Die Radstrecke: Distanz bis Bhf. Graz Puntigam 4,3 km – Bhf. Werndorf24 km; eben; überwiegend Radwege (in Klammer: Bahnstrecken-km-Marken; nützlich als Orientierungshilfe).Don Bosco – Staatsbahnstraße, rechts zur Unterführung (Ostbahn-km248,778). Feldgasse, rechts zur Unterführung (Südbahn-km 213,436).Danach links abzweigen. Entlang von Lärmschutzwänden (Tor;213,441). Haus Alte Poststraße 310 – Radwegbrücke über die UnterführungKapellenstraße (214,035) – Wohnhaus Kapellenstraße 52(214,2) – Wohnhaus Am Wagrain 10 (214,685) – Radwegbrücke überdie Unterführung Ulmgasse (214,793) – Trafostation (215,513) – Radwegbrückeüber die Unterführung Wagner-Jauregg-Straße (215,574) –Ende der Lärmschutzwand (216,0) – Bahnhof Graz Puntigam (216,200).Am Nahverkehrsknoten Graz Don Bosco beginnt die Radtour


von Graz Don BoscoBNahverkehrsknotenGraz Puntigam3Steirische OstbahnRichtung GleisdorfRadwegGemeinsame TrasseSüdbahn • KoralmbahnGraz Hbf. - FeldkirchenHst. Feldkirchen- 4SeiersbergÜberbrückung A2 SüdautobahnAbzweigung KoralmbahnKoralmbahnAbschnitt Feldkirchen - Wundschuh - Werndorfin PlanungBhf. Flughafen Graz5 Hst. Flughafen Graz-FeldkirchenRadwegbrücke über die A2 Südautobahn➔R2Richtung GrazR2Richtung Kalsdorf / Werndorf0 375m 750m (1cm ^= = 375m)KoralmbahnRichtung WeitendorfSüdbahnRichtung Werndorf➔


Graz Puntigam – Feldkirchen-Seiersberg14ÖBB SüdbahnBruck a. d. MurGraz HauptbahnhofNV-Knoten Graz PuntigamNV-Knoten Graz Don BoscoBhf. KalsdorfHst. Flughafen Graz-FeldkirchenHst. Feldkirchen-SeiersbergBhf. WerndorfÖBB SüdbahnSpielfeld-StraßKoralmbahn in Betriebin Planungin Bau Koralmbahn Deutschlandsberg3 Nahverkehrsknoten Graz Puntigam (346 m). KartenA Bi Informationen: An der Westseite des Bahnhofs Puntigam liegen die Stationenvon Bus und Tram.Aus der Bahnunterführung erreicht man die Bahnsteige.OOÖBB Südbahn • Teilstrecke Graz Hbf – Werndorf – SpielfeldS-Bahn-Züge: Linie S5 • Nur mit gültigem Fahrausweis zusteigen!Beachten: Auf der Südbahn verkehren die Züge grundsätzlich auf demlinken Gleis („Regelgleis”).Nordwärts: Richtung Graz Hbf.; südwärts: Richtung Spielfeld-Straß.Bahntickets: Aus dem Automaten auf dem Bahnsteig.Bahntrasse: Bis Feldkirchen identisch mit jener der Koralmbahn.Radroute • Bhf. Graz Puntigam – Hst. Feldkirchen-Seiersberg(– Bhf. Werndorf)Die Radstrecke: Distanz bis Hst. Feldkirchen-Seiersberg 2,3 km – Bhf.Werndorf 20 km; eben; Radwege und Nebenstraßen (in Klammer:Bahnstrecken-km-Marken; ideal als Orientierungshilfe).Vor der Firma Spar über die Anschlussbahn (EK km 0,090). Auf demRadweg entlang der Südbahn. Besondere Vorsicht ist erforderlich inHöhe der Bäckerei Eberle (km 262,757): Am Radweg müssen eine Stiegeund ein Liftschacht straßenseitig umfahren werden. Weiter entlangder Straße Am Wagrain zur Ortstafel Seiersberg / Ortsteil Neuseiersberg.Auf der Radwegbrücke über die Bahnunterführung Grenzgasse(217,419). Anschließend entlang der Wilhem-Kienzl-Gasse. Auf derRadwegbrücke über die Bahnunterführung (217,963) der UmfahrungsstraßeFeldkirchen Nord und geradewegs zur Haltestelle Feldkirchen-Seiersberg(218,422).Die neue Radwegbrücke in FeldkirchenAm 24. April 2008 wurde diese Radwegbrücke offiziell eröffnet. Sieliegt unweit südlich der Bahnhaltestelle Feldkirchen-Seiersberg. Auf derBrücke überquert man – parallel zur aktuellen Trasse der Südbahn bzw.zur Trasse der künftigen Koralmbahn – die A2 Südautobahn.Überblick vom Radweg auf Höhe des Bahnhofs Graz PuntigamOOFeldkirchen-Seiersberg (340 m). Bahnhaltestelle. KarteAn der Südbahn (Strecken-km 218,422).4 BRadroute • Hst. Feldkirchen-Seiersberg – Hst. Flughafen Graz-Feldkirchen (– Bhf. Werndorf)Die Radstrecke: Distanz bis Hst. Feldkirchen-Seiersberg 2,3 km – Bhf.Werndorf 18 km; eben; Radwege und Nebenstraßen (in Klammer: Südbahn-km-Marken).Bei der Transportfirma Strini auf der neuen Radwegbrücke (in Höhe Südbahn-km218,722) über die A2 Südautobahn.Diese Radwegbrücke (siehe Foto in der Karte B, Seite 13) wurde am 24.April 2008 eröffnet.Gleich anschließend – neben der Bahnunterführung (218,806) für dieUmfahrungsstraße Feldkirchen Süd – über die nächste Radwegbrücke.Entlang einer Flurstraße zur Radweg-Gabelung vor der Bahnunterführungbei der km-Marke 219,482. Die südwärts weiterleitende Radstreckeist vorerst identisch mit dem „R9 Erzherzog-Johann-Radweg”und dieser leitet geradeaus zur Bahnhaltestelle Flughafen Graz - Feldkirchen(220,200).Wegweiser am R9 Erzherzog-Johann-RadwegStandort: Südbahn-Unterführung (219,482).FZZ Schwarzl 6,2 km; Unterpremstätten 8,5 km.Zum R30 Kürbis-Radweg in der Mitterstraße 2,2 km.Zum R2 Mur-Radweg in Feldkirchen 0,8 km;in das Zentrum von Graz 8,3 km (über Feldkirchen, R2).Koralmbahn • Feldkirchen – Weitendorf • Trasse in PlanungGabelung Südbahn / Koralmbahn: Die Trasse der Koralmbahn zweigt beiihrem Strecken-km 7,440 (das ist in Höhe der Südbahn-km-Marke218,825) in Richtung Flughafen Graz ab. Der zirka 13 Kilometer langeStreckenteil Feldkirchen – Weitendorf ist in Planung.Dieser ÖBB-Zug befährt die Trasse der Koralmbahn südwärts


KoralmbahnRichtung GrazSüdbahnRichtung GrazCBhf. Flughafen Graz5 Hst. Flughafen Graz-Feldkirchen➔R2Richtung GrazKoralmbahnAbschnitt Feldkirchen - Wundschuh - Werndorfin PlanungSüdbahnR2MurradwegA9 PyhrnautobahnSiloBhf. Kalsdorf6Radroute0 375m 750m (1cm ^= = 375m)KoralmbahnRichtung WeitendorfSüdbahnRichtung WerndorfR2Richtung Werndorf


Flughafen Graz-Feldkirchen –Mur-Radweg – Kalsdorf18ÖBB SüdbahnBruck a. d. MurGraz HauptbahnhofNV-Knoten Graz PuntigamNV-Knoten Graz Don BoscoBhf. KalsdorfHst. Flughafen Graz-FeldkirchenHst. Feldkirchen-SeiersbergBhf. WerndorfÖBB SüdbahnSpielfeld-StraßKoralmbahn in Betriebin Planungin Bau Koralmbahn DeutschlandsbergFlughafen Graz-Feldkirchen. Bahnhaltestelle. KartenCAn der Südbahn (Strecken-km 220,200).Rad- und Fußweg: Zum Flughafen-Eingang; Weglänge 0,6 km.Einkehrstätte: Niechtenwirt (R: Di); Backhendlstation; Feldkirchen,Wagnitzstraße 82; Familie Jirout-Balaj, Tel. 03135 / 526775 BORadroute • Hst. Flughafen Graz-Feldkirchen – Wagnitz –R2 Mur-Radweg – Bhf. Kalsdorf (– Bhf. Werndorf)Die Radstrecke: Distanz bis Bhf. Kalsdorf 8,2 km – Bhf. Werndorf 16 km;eben; Radwege und Nebenstraßen (in Klammer: Südbahn-km-Marken).Vor der Bahnunterführung Flughafenstraße (220,226) in die Gartengasse.Vom Haus 33 durch die Gartengasse zur Thalerhofstraße; hierden R9 Erzherzog-Johann-Radweg nach links verlassen. Vor der Bahnunterführung(220,721) in die Untere Bahnstraße und ihr entlang zurFirma Alpenschild. Linker Hand einbiegen in die Forststraße und durchdie Bahnunterführung (221,840) zum Medienhaus Mörth. Die Bundesstraßeüberqueren. Hinweis zum R2 Mur-Radweg. Entlang des Hohlwegesdurch das Siedlungsgebiet Feldkirchen-Wagnitz zum Niechtenwirt.Davon gegenüber rechts abzweigen. Durch die Niechtenmühlstraßezur Mühlgangbrücke. Nun weiter auf dem R2 Mur-Radweg:Niechtenmühlstraße – Mühle Pelzmann – Feuchtbiotop-Lehrpfad –Gemeindegrenze Feldkirchen – Mühlgangweg. Durch die Unterführungin der Umfahrungsstraße Kalsdorf Nord zur Fernitzer Straße(gegenüber das Café P3); Radwegweiser. Ortseinwärts zum GemeindeamtKalsdorf; gegenüber liegt ein schattiger Rastplatz. Durch dieBahnhofstraße, vorbei an der Firma Meyer-Holz, zum BahnhofKalsdorf (224,214).OWegweiser am R2 Mur-RadwegStandort: Kalsdorf, Fernitzer Straße / Weberweg (Café P3)Fernitz 1,5 km; Graz 10,8 km;Werndorf 7,5 km; Spielfeld 37,5 km.Koralmbahn • Feldkirchen – Wundschuh • Trasse in PlanungStrecken-km7,440 Abzweigung von der Südbahn7,985–9,800 Regionalbahnhof Flughafen Graz8,727 Nordportal Unterflurtrasse Feldkirchen – Flughafen11,976 Südportal Unterflurtrasse Feldkirchen – Flughafen16,100–17,722 Wundschuh, Einfahrtsbereich vor Terminal Graz Süd16,592 Verbindung zum Terminal Graz-Süd(„Terminal-Westeinfahrt”)17,611 Abzweigung Wundschuh; Verbindungsgleis Nordnach WerndorfDie Projekt-Idee: Die Koralmbahn wird mit einer Unterflurtrasse den Flughafen Grazeinbinden (Bild vom 14. 06. 2008).Von großer Bedeutung im Zuge des Baues der Koralmbahn ist die Errichtung einesunterirdischen Bahnhofes am Flughafen Graz. Für das Jahr 2015 werden rund 1,5Millionen Flug-Passagiere prognostiziert. Der künftig direkt am Flughafensituierte Bahnhof wird für den steirischen Zentralraum und insbesondere für diesteirische Landeshauptstadt Graz die Reise-Qualität im Bahn- und Flug-Tourismusenorm erhöhen.Im Nahbereich der Bahnhaltestelle Flughafen Graz-Feldkirchen


KoralmbahnRichtung GrazSiloSüdbahnRichtung GrazDBhf. Kalsdorf6R2Richtung GrazA9 PyhrnautobahnKoralmbahnAbschnitt Feldkirchen - Wundschuh - Werndorfin PlanungSüdbahnCCG Cargo Center GrazTerminal Graz Süd7R2MurradwegTerminal Einfahrt WundschuhRadrouteAbzweigung WundschuhVerbindungsgleis NordR2Wundschuh – Werndorf8 Bhf. WerndorfKoralmbahn9InfopfadAnfangTeilstrecke Abzw. Wundschuh -10Verbindungsgleis Süd0 375m 750m (1cm ^= = 375m)Abzw. Weitendorf in PlanungWerndorf - Weitendorf in BauRichtung WeitendorfR2 Richtung Wildon


Kalsdorf – Terminal Graz Süd22ÖBB SüdbahnBruck a. d. MurGraz HauptbahnhofNV-Knoten Graz PuntigamNV-Knoten Graz Don BoscoBhf. KalsdorfHst. Flughafen Graz-FeldkirchenHst. Feldkirchen-SeiersbergBhf. WerndorfÖBB SüdbahnSpielfeld-Straß6OKalsdorf (324 m). Bahnhof. KartenC DAn der Südbahn (Strecken-km 224,214).Einkehrstätte: Restaurant Meyer (R: Mo), Bahnhofstraße 45;Tel. 03135 / 52410 – www.restaurant-meyer.atRadroute • Bhf. Kalsdorf – Terminal Graz SüdDie Radstrecke: Distanz bis in Höhe Terminal 3,6 km – Bhf. Werndorf 7km; eben; Radwege und Nebenstraßen (in Klammer: Südbahn-Strecken-km-Marken).Auf der Bahnhofstraße durch die Unterführung (224,040); gleichdanach links abzweigen. Ein Rad- und Fußweg leitet rechts bzw. westlichder Bahnanlage südwärts. Durch die Bahnunterführung (225,576).Danach rechter Hand, in spitzem Winkel, abzweigen in die Südbahnstraße.Sie leitet zwischen einem Lärmschutzwall und der Bahntrasseschnurgerade südwärts. Auf halber Strecke eröffnet sich ein umfassenderÜberblick auf den Cargo Center Graz bzw. Terminal Graz Süd.Terminal Graz Süd • Cargo Center Graz KarteBetreibergesellschaft: Cargo Center Graz (CCG).Betriebsführer: Steiermarkbahn GmbH – eine Tochtergesellschaft derSteiermärkischen Landesbahnen – im Auftrag von CCG.Zufahrt mit Lastkraftwagen: Westseitig; A9 Pyhrnautobahn.Zufahrt von der Koralmbahn: In Planung (westseitig).Zufahrt von der Südbahn: Ostseitig; dreigleisig zwischen km 224,5 und226,0. Nach den Abzweigungen enthält die wiederum zweigleisigeSüdbahntrasse zusätzlich zwei Ausziehgleise.Im Einfahrtsbereich enden die Fahrleitungsdrähte zwischen Südbahnkm226,6 und 226,713. Eine breite Gleisharfe (alle Gleise ohne Oberleitung)leitet zu den Umschlagplätzen.Im Terminalbereich: Aktuell 13 km Gleise; 49 Weichen.Verschubarbeiten: Ausschließlich in Diesel-Traktion.Der Güterterminal wurde im Jahr 2003 eröffnet und hat sich zu einemfür den südosteuropäischen Wirtschaftsraum wichtigen Logistik-Zentrum entwickelt. Internationale Speditionen und Transportunter-7 DDer InterCity-Zug fährt ohne Halt durch den Bahnhof Kalsdorf südwärtsiOKoralmbahn in Betriebin Planungnehmen nutzen über 70.000 qm modernste Warehousing-Flächen fürdie Zwischenlagerung, Endfertigung und Verpackung von Waren allerArt sowie zwei Anlagen für den kombinierten Ladungsverkehr (KLV) mitallen Serviceleistungen. Die KLV-Anlagen stellen das Herzstück desGüterverkehrszentrums dar. Österreichweit zählen die beiden Portalkräneund die sonstigen Mobilgeräte zu den leistungsfähigstenAnlagen in Ganzzug-Länge.Täglich werden rund 300 Lastkraftwagen sowie zwölf bis 15 Zügeabgefertigt, somit mehr als 4.000 Gütertonnen bewegt.Die maximale Lagerkapazität liegt bei 1.800 Containern.Informationen: Steiermarkbahn GmbH, Eggenberger Straße 20, Graz,Tel. 0316 / 812581-20 – www.steiermarkbahn.atRadroute • Terminal Graz Süd – Bhf. Werndorf (Fortsetzung)Die Radstrecke: Distanz bis Bhf. Werndorf 3,4 km; eben; Nebenstraßen(in Klammer: Südbahn-km-Marken).Am Ende der Südbahnstraße rechts abzweigen. Durch die Unterführung(km 227,161) zum Zaun an der südöstlichen Ecke des Terminal-Areals.Im Uhrzeigersinn an die westliche Seite der Südbahnstrecke heran.Oberhalb des Portals derselben Unterführung (km 227,161) auf einerGüterwegbrücke über die Landesstraße. Ab dem Südbahn-km 227,2am Waldrand südwärts: Zunächst zirka 1 km auf einem Schotterweg,anschließend auf Asphalt zum Siedlungsrand von Werndorf. Auf demFritz-Matzner-Weg zur Wundschuher Straße. Auf dem Fuß- und Radwegdurch die Unterführung (km 229,074). Gleich danach rechterHand, in spitzem Winkel, in die Bahnhofstraße einbiegen. WenigeAugenblicke später erreicht man den etwas versteckt liegenden BahnhofWerndorf (km 229,581).Koralmbahn • Trasse Feldkirchen – Weitendorf in PlanungStrecken-km 16,100–17,722: Gleisbereich Wundschuh, an der Westseitedes Güterterminals Graz Süd.Strecken-km 16,592: Verbindungsgleis zum Güterterminal Graz-Süd(„Terminal-Westeinfahrt”).Einblick in den Terminal Graz Süd auf dessen Ostseitein Bau Koralmbahn Deutschlandsberg


Koralmbahn Südbahn R2In Werndorf vorbereitet:Richtung FeldkirchenRichtung GrazDie Verbindung Süd RichtungTrasse in PlanungKoralmbahn (20.06.2008)EAbzweigung WundschuhVerbindungsgleis NordWundschuh – WerndorfR2MurradwegKoralmbahnTeilstrecke Abzw. Wundschuh -Abzw. Weitendorf in Planung8910Bhf. WerndorfInfopfadAnfangVerbindungsgleis SüdWerndorf - Weitendorf in BauAbzweigung WeitendorfKraftwerk MellachKoralmbahnTrasse in BauInfotafelAInfopfad11 UnterführungsbauwerkWeitendorfSüdbahnInfotafelBKainachbrücke12Infopfad➔R2Richtung SpielfeldUnterführung Kombergstraße13Tunnel-NordportalInfopfadHengsbergtunnelLänge 1695mRichtung Tunnel-Südportal➔0 375m 750m (1cm ^= = 375m)


Infopfad Werndorf – Weitendorf268D EWerndorf (310 m). Bahnhof. KartenAn der Südbahn (Strecken-km 229,581).i S-Bahn: Linie S5, Graz Hbf – Leibnitz – Spielfeld-StraßSüdbahn • Ausbaustrecke endet derzeit in WerndorfDer Abschnitt Graz – Werndorf (Länge 18 km) ist durchgehend zweigleisigausgebaut und für eine Streckenhöchstgeschwindigkeit (Vmax)bis zu 160 km/h zugelassen.An der km-Marke 230,6 (zirka 1 km südlich des Bahnhofs Werndorf)endet derzeit – aus Richtung Graz – das zweite Südbahn-Streckengleis.Der Status quo des Südbahn-Abschnittes Werndorf – Spielfeld währtseit 1956; damals wurde das zweite Streckengleis abgetragen. SeitAnfang 2007 wird der Abschnitt Lebring – Kaindorf zweigleisig ausgebaut.Werndorf. Infopfad-Anfang. KartenDDer Infopfad ist eine radtaugliche, von Werndorf über Wettmannstätten(23 km) und Deutschlandsberg (45,5 km) bis Hollenegg (53,5 km)reichende Exkursionsstrecke entlang der Koralmbahn-Trasse: Unterfreiem Himmel informieren plakativ gestaltete Beschreibungen undLagepläne zu Baumaßnahmen und Zusammenhängen im zeitgemäßenEisenbahnbau.Die Rückfahrt Richtung Graz erfolgt mit GKB-Zügen (s. Seite 10).9 EKoralmbahn • Werndorf – Deutschlandsberg • Trasse in BauDie Baustellen sind grundsätzlich von Montag bis Freitag in Betrieb.Entlang des Infopfades können Baulose bzw. wichtige Baustellenbesichtigt werden. Es gibt zwei große Abschnitte:Abschnitt Koralmbahn 2 Werndorf – Wettmannstätten;Abschnitt Koralmbahn 3 Wettmannstätten – Deutschlandsberg.DGleisverbindungen Südbahn / Koralmbahn Karten.Bhf. Werndorf – Wundschuh: Nördliches Verbindungsgleis; Südbahnkm229,9 – Koralmbahn-km 17,611.10 EÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.OInfotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBBhf. Werndorf – Weitendorf: Südliches Verbindungsgleis; Südbahnkm230,1 – Koralmbahn-km 20,101.Infopfad • Teilstrecke Bhf. Werndorf – WeitendorfDie Radstrecke: Distanz bis Weitendorf 2,5 km; eben.Vom Bahnhof zur Bundesstraße. Auf dem Radweg südwärts. RechterHand abzweigen in den Südbahnweg; auf diesem zur Kleinweitendorfstraße.Bei der EK (km 230,752) über die eingleisige Trasse der Südbahn.Entlang der Kleinweitendorfstraße zur Infotafel A vor der GroßbaustelleWeitendorf.Variante: Kurz nach der EK rechts bzw. nordwärts zum VerbindungsgleisWerndorf – Weitendorf.Koralmbahn • Weitendorf • Trasse in BauDie Bahntrasse verläuft aus Richtung Wundschuh / Terminal Graz Südparallel zur östlichen Dammseite der A9 Pyhrnautobahn. In Weitendorfwird die Autobahn von der Koralmbahn unterquert.Infotafel A • Unterführungsbauwerk Weitendorf. KarteDas Bauwerk ist insgesamt 1275 m lang. Es wird in Form einer WeißenWanne ausgeführt: Der offene Teil ist 475 m lang, die Unterführungmisst 800 m.Die Herstellung erfolgt in offener Bauweise in zwei Bauphasen.„Weiße Wanne”: Diese Technik ermöglicht, mittels eines speziellenBauverfahrens – d. h. ohne zusätzliche Abdichtungsmaßnahmen –solche Unterführungs-Wannen absolut dicht herzustellen. Einerseitstritt Grundwasser nicht ein, andererseits wird infolge eines eventuellenStörfalles das Grundwasser nicht gefährdet.11 EHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnelSüdlich des Weitendorfer Waldes steht diese erste Tafel des Infopfades So wird in Weitendorf die Weiße Wanne hergestellt (20.06.2008)


Weitendorf – Kainachbrücke –Lichendorf – Komberg2812Infopfad • Teilstrecke Infotafel A – Infotafel BÜbergang Grazer Feld / Kainachtal.Die Radstrecke: Distanz bis Infotafel B / Kainachbrücke 2 km.Durch die Autobahn-Unterführung zur Kreuzung Neudorfstraße /Weitendorfstraße.Radwegweiser / R14 Kainachtal-Radweg:Nordwestwärts: Richtung Lieboch.Südostwärts: Richtung Wildon.Infopfad (Fortsetzung): In Weitendorf abwärts zum Kreisverkehr vor derA9 Pyhrnautobahn. Halbrechts in den breiten Boden des Kainachtales.Der Baustellenbereich an der Westseite des Autobahndammes wird aufder neu trassierten Flurstraße umfahren. Geradewegs zum Brückenbauwerkan der Kainach.Koralmbahn • Überbrückung der Kainach • Trasse in BauDie Bahntrasse führt, aus dem unterquerten Autobahndammkommend, in das Kainachtal und quert dieses in Richtung NordportalHengsbergtunnel.Der Infopunkt: Das „Brückenbauwerk Kainach”; Länge 115 Meter.EInfotafel B • Ökologie im Bahnbau. KarteStandort: Sinnbezogen steht die Infotafel B im Nahbereich des obenerwähnten Brückenbauwerks.Zur Ökologie im Bahnbau: Seit den ersten Planungsschritten ist derÖkologie besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Demzufolge werdenüberall dort, wo Eingriffe in den Naturraum erfolgen, entsprechendeAusgleichsmaßnahmen gesetzt, damit das natürliche Gleichgewichterhalten bleibt. Die Querung der Kainach wurde wasserbautechnischund ökologisch nach den jeweils gleichermaßen jüngsten Erkenntnissengebaut. Die Parameter beziehen sich auf das Hundertjährliche Hochwasser-Ereignis:Nebst großzügig dimensionierten Flutbrücken entstehtein System aus Flutmulden, Vorland-Absenkungen und Retentions-Brücken.ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.O13OInfotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnelInfopfad • Teilstrecke Infotafel B – LichendorfDie Radstrecke: Distanz bis Unterführung Kapellenstraße 2 km.Auf der Flurstraße durch die Unterführung der A9 Pyhrnautobahn. Baldanschließend über die Kainachbrücke. Ab der Kapelle in Lichendorf(303 m) entlang der Kapellenstraße in Richtung Komberg.Koralmbahn • Kainachtal – Hengsbergtunnel • In BauZur Archäologie: Das Gesetz sieht vor, dass im Kulturland jedes Öffnendes Bodens archäologische Untersuchungen bedingt. Im Auftrag derÖBB Infrastruktur Bau AG lässt die Firma Argis zahlreiche Archäologen-Teams – zumeist mit internationaler Beteiligung – den Boden derKoralmbahn-Trasse untersuchen. Diese Arbeiten, wie beispielsweisehier im Kainachtal, dauern mehrere Jahre.Unterführung Kombergstraße. KartenE FDie Bahntrasse führt vom Brückenbauwerk Kainach, leicht ansteigend,an das Nordportal Hengsbergtunnel heran. Kurz davor unterquert dieKapellenstraße die Trasse der Koralmbahn.Infopfad • Teilstrecke Lichendorf – Komberg – Infotafel CÜbergang Kainachtal / Laßnitztal.Die Radstrecke:Distanz bis zur Infotafel 2,2 km; Anstieg 60 Hm, Abfahrt 70 Hm.Nordseitig bergan zur Kapelle am Komberg (370 m). Abfahrt südostwärts.Beachten! An der Linkskurve, wenig oberhalb der Baustelle,steht linker Hand die Infotafel „Hengsbergtunnel”.Zügig entsteht auch das Brückenbauwerk Kainach (20.06.2008) Lichendorf – Komberg: Die Unterführung der Kombergstraße (20.06.2008)


KoralmbahnRichtung WerndorfFInfotafelBKainachbrücke12InfopfadUnterführung Kombergstraße13Tunnel-NordportalInfopfadHengsbergtunnelLänge 1695m14InfotafelCInfoboxHengsberg15Bhf. HengsbergMatzelsdorfKoralmbahnTrasse in BauInfopfadRichtung Wettmannstätten16InfotafelDGrötschInfopfadRichtung Lamperstätten0 375m 750m (1cm ^= = 375m)


Gesetzlich vorgeschrieben: Archäologische Untersuchungen (20.06.08) In diesem Gelände entsteht der Regionalbahnhof Hengsberg (24.04.08)Über den Komberg: Aus dem Kainachtal in das LaßnitztalEine Initiative der ÖBB Infrastruktur Bau AG: Per Rad entlang der Koralmbahn-TrasseEin denkwürdiges Datum ...... Am 27. Juni 2008 wurde der Hengsbergtunnel offiziell aufgeschlagen (ÖBB)


Hengsbergtunnel –Infobox / Bahnhof Hengsberg3414Koralmbahn • Hengsbergtunnel • In BauDie Verbindung: Kainachtal – Laßnitztal; einröhrig, zwei Gleise. Nordportalkm 22,665 – Südportal (km 24,360; Bhf. Hengsberg)Herstellung: 400 m in offener Bauweise; 210 m in Deckelbauweise;1085 m Bagger- bzw. Sprengvortrieb.Offizieller Tunnelanschlag: 27. Juni 2008; Bauzeit bis Mai 2010.Tunnelpatin: Landesrätin Mag a . Kristina Edlinger-Ploder.Infotafel C • Hengsbergtunnel. KarteFVom Standplatz der Infotafel überblickt man, südwärts, ein Teilstück deroffenen Baugrube sowie die gedeckelte Baugrube.Tunnelbauweisen: Für die Errichtung eines Tunnels gibt es verschiedeneHerstellungsmethoden. Die Bauart orientiert sich an dengeologischen und an den topographischen Gegebenheiten, aber auchan wirtschaftlichen Kriterien. Beim Hengsbergtunnel werden alle dreiVortriebsmethoden angewandt.Offene Bauweise: Im ersten Arbeitsschritt wird die Baugrube ausgehoben,danach werden deren Wände gesichert. Anschließend wird miteinem Schalwagen die Tunnelschale (Tunnelröhre) hergestellt. Nachderen Fertigstellung wird die Baugrube mit Aushubmaterial verfüllt unddie Tunnelausrüstung eingebaut.Deckelbauweise: Angewandt bei geringer Überlagerung. Zuerst wird eineBaugrube ausgehoben; von deren Sohle aus werden Bohr-Pfahlwändegesetzt und diese mit einem Deckel verbunden. Danach wird die Baugrubeverfüllt, im Schutz des Deckels der Aushub für den Tunnel durchgeführt,die Innenschale hergestellt und schließlich der Tunnel ausgerüstet.Bagger- und Sprengvortrieb: Der Tunnel-Hohlraum wird – je nach Erfordernisauf Grund der Gesteinsart – mittels Bagger oder Sprengung ausgebrochen.Sodann wird die Tunnel-Außenschale mit Spritzbeton hergestellt undmit zusätzlichen, den Gebirgsverhältnissen entsprechenden Ausbau-Elementen(Bewehrung, Stahlbögen, Stahlanker) versehen. Nach dem Aufbringender Tunnelabdichtung und der Innenschale wird der Tunnel ausgerüstet.ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.OInfotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnelInfopfad • Teilstrecke Infotafel C – Infobox / Bhf. HengsbergDie Radstrecke: Distanz bis zur Infobox Hengsberg 2,5 km.In Matzelsdorf, nächst dem GH Peterhof, über die Landesstraße.Leicht abwärts, vorbei am Gehöft Lipphof, zu einer Gabelung amR62 Sausaler Radweg. Nächst der Ortstafel Matzelsdorf rechts abzweigen.Auf einer Flurstraße, vorbei an einer Gehöftgruppe, zu einerschmalen Waldpassage. Kurz danach gelangt man an den südlichenRand der Baustelle Bahnhof Hengsberg. Im Uhrzeigersinn zur Bahnunterführung;durch diese zur Infobox.15 Infobox • Bahnhof Hengsberg. KarteFLage der Infobox: Am nördlichen Rand des Baugeländes stehenBüro-Container. (Künftig liegt hier der Park+Ride-Platz.)Zutritt: Frei; täglich 9:00–19:00 Uhr.i Information / Inhalte: Umfassende audio-visuelle Darstellung desBauprojekts „Koralmbahn”; deren Bedeutung in der Transportachse(„Pontebbana-Achse“) Baltikum – Österreich – Oberitalien liegt.Regionalbahnhof Hengsberg: Strecken-km 24,371–24,860; viergleisig;davon dienen zwei Gleise je 190 m dem Regionalverkehr.Bau-Detail: Den Fuß der nördlichen Böschung sichern Zyklopen; siestammen aus Rechnitz. Gewicht pro Fels: 3–5 Tonnen.Koralmbahn • Hengsberg – Wettmannstätten • Trasse in BauLänge der Teilstrecke knapp 7,4 Kilometer (24,371–31,756).Baulos 4 Objekte Laßnitztal: Nahezu alle Brücken sind fertiggestellt. Mitdem Aushubmaterial wurden Lärmschutzwälle aufgeschüttet. Auch dieArbeiten am Oberbau schreiten flott voran.Ein Musterbeispiel der Tunnelbau-Technik ... ... Deckelbauweise vor dem Südportal Hengsbergtunnel (20.06.2008)


WieserbahnRichtung GrazGBhf. Preding-WieselsdorfKoralmbahnRichtung HengsbergInfotafelD16Fa. LeitingerKoralmbahnTrasse in BauWieserbahnUnterführung Predinger Straße17RadrouteGrötschInfopfadGleis-DreieckInfopfad18InfopfadZehndorfWieserbahn2019Bhf. WettmannstättenInfotafelERadrouteZum KirchenwirtInfopfadRichtung Groß St. Florian0 375m 750m (1cm ^= = 375m)


Grötsch – Preding – Gleis-Dreieck Wohlsdorf –Wettmannstätten38OInfopfad • Teilstrecke Infobox / Bhf. Hengsberg – Infotafel DDie Radstrecke: Distanz bis zur nächsten Infotafel 2,6 km.Auf dem Fuß- und Radweg durch die Unterführung der Koralmbahn zurGabelung des Infopfades. Ab hier, der Beschilderung folgend, südlichder Koralmbahn-Trasse auf Flurwegen zum Standort der insgesamt nunvierten Infotafel.Infotafel D • Oberbau. KartenStandort: Unweit einer Unterführung der Koralmbahn-Trasse bzw. 0,5km nördlich der Ortschaft Grötsch.Sinngemäße Wiedergabe des vor Ort nachlesbaren Info-Textes:Zum Thema „Oberbau”: Im Bahnbau gibt es mehrere Arten des Oberbaues.Somit können die unterschiedlichen Streckenerfordernisse bestmöglichbeherrscht werden.Der konventionelle Oberbau – er wird vorwiegend auf Freilandstreckenangewandt – besteht aus einem tragfähigen Untergrund, einer Frostschutzschicht,der Planumsschutzschicht, dem Gleisschotter, denBetonschwellen und schließlich den Schienen. Falls erforderlich, werdenals Erschütterungsschutz zusätzlich Unterschottermatten eingebaut.Beim bituminösen Oberbau wird an Stelle der Planumsschutzschichteine wasserundurchlässige Tragschicht eingebaut, und zwar in Formeiner Bitumen-Decke. Mit deren Hilfe wird alles Wasser gesammelt; esfließt ab in Rückhaltebecken bzw. in Versickerbecken.In Tunnelabschnitten wird der Oberbau als sogenannte „feste Fahrbahn”ausgeführt: Die Schienen werden direkt auf den vorgefertigtenBetonelementen – der festen Fahrbahn – verlegt. Diese Methodeverlängert wesentlich die Wartungsintervalle. Infolgedessen verringernsich Behinderungen im Streckenbetrieb.Zusatz-Maßnahmen: Ist im Nahbereich von Siedlungen Erschütterungsschutznotwendig, werden in den Oberbau spezielle Elemente eingefügt,beispielsweise solche nach dem „Masse-Feder-System”.16 F GEinblick in den Oberbau: Das Schotterbett liegt auf einer Bitumendecke (16.07.2008)ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.OOInfotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergInfopfad • Teilstrecke Grötsch – Preding SüdEinkehrstätte: In Grötsch GH Pichler / Laßnitzdiele (R: Di).Die Radstrecke: Distanz bis Pöllmühle 5 km.Über die Laßnitzbrücke nach Grötsch. Ab dem GH Pichler am Waldrand– zu Beginn zirka 2 km Schotterstraße – nach Lamperstätten. An derLandesstraße in Richtung Preding. Die nächste Koralmbahn-Baustelleliegt unweit der Pöllmühle.Variante: Empfehlenswert, wenn kein Baustellenverkehr (Sa, So). Ab derInfotafel D auf der Baustraße die Bahntrasse entlang.Preding Süd • Unterführung Predinger Straße. KarteDie Baustelle: Unterführung für die Landesstraße L 303 im TeilstückKreisverkehr / „Rostiger Kürbis” – Pöllmühle.17 GInfopfad • Teilstrecke Preding Süd – Gleis-Dreieck Wohlsdorf –Infotafel E / Bahnhof WettmannstättenDie Radstrecke: Distanz bis zum Gleis-Dreieck Wohlsdorf 3 km – Infotafel E /Bahnhof Wettmannstätten 5 km. Nächst der Pöllmühle auf der Landesstraßesüdwärts über die Laßnitzbrücke. Kurz danach in Richtung Zehndorfabzweigen. Beim Bildstock (mit St. Valentin und St. Alexius) wiederumrechts. Abwärts in den unteren Ortsteil von Zehndorf. Über die Laßnitzbrücke.Auf einer Flurstraße durch den Gleis-Dreieck-Baustellenbereich zurWieserbahn-EK km 16,200. Das angrenzende Wohnhaus entstammt einemBahnwärterhaus. Ab hier entweder über Wohlsdorf (die Asphaltstraßebergan) oder auf der Baustellenzufahrt – informativ! – entlang des neutrassierten Wieserbahn-Gleisbogens zum Bahnhof Wettmannstätten.Wahrzeichen am Kreisverkehr in Preding Süd: Der „rostige Kürbis“Wies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


Gleis-Dreieck Wohlsdorf – Wettmannstätten40Koralmbahn • Wettmannstätten • Trasse in BauLänge des Bahnhofs rund 1,5 km (Strecken-km 30,320–31,756).Ein neuer Bahnhof und eine „Trompete”: Vorgesehen ist, dass ab demJahr 2011 GKB-Züge auch die Koralmbahn-Trasse benützen. In Wettmannstättenentsteht ein Gemeinschaftsbahnhof. Auf diesem Bahnhofverbinden sich die Koralmbahn und die GKB Wieserbahn an zwei Stellen.In Zusammenhang mit dem Verbindungsgleis „Abzweigung Wettmannstätten”(ab Koralmbahn-km 30,048) zur Wieserbahn bei derStainzbachbrücke (GKB-km 16,000) ergibt sich auf Wohlsdorfer Bodenein Gleis-Dreieck. Dessen Form ähnelt – aus Richtung Bahnhof Preding-Wieselsdorf gesehen – einer Trompete.Gleis-Dreieck Wohlsdorf / Wettmannstätten. KartenIn Bau:Erstens: Ab dem Koralmbahn-km 30,048 wird ein Verbindungs-Bogengleishergestellt zum Wieserbahn-km 16,000.Zweitens: Der bisherige Gleisbogen der Wieserbahn zwischen der EK(km 16,200) und dem Bahnhof Wettmannstätten (GKB-km 16,903)wird bergseitig verschwenkt.Drittens: Die Trasse der Koralmbahn leitet von Osten her (aus RichtungPreding) auf der ehemaligen Trasse der Wieserbahn in den BahnhofWettmannstätten.18 G HInfotafel E / Bahnhof Wettmannstätten. KartenKoralmbahn-km 30,320–31,756 • Wieserbahn-km 17,37019 G HVermesser Peter Mössner hat die Baustelle Wettmannstätten täglich mehrereMale im Visier (16.07.2008)ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.Infotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergDas Projekt: Sinngemäße Wiedergabe des vor Ort nachzulesenden Textes:Mit dem Bahnhof Wettmannstätten entsteht für den weitläufigenEinzugsbereich des Mittleren Laßnitztales ein wichtiger Verkehrsknoten.150 Park+Ride-Plätze sowie die Verknüpfung von GKB Wieserbahn undder Koralmbahn erfüllen zeitgemäße Ansprüche. Diesen zufolge mussBahnfahren auch attraktiv sein. Der neue Bahnhof folgt einem modernenArchitekturkonzept. Alle Räume und Verkehrsflächen sind so einladendwie anwenderfreundlich gestaltet.Die Verknüpfung Koralmbahn / Wieserbahn: Herstellung von zwei Verbindungsgleisen;ostseitig von Koralmbahn-km 30,917 zu Wieserbahnkm16,903; westseitig von Koralmbahn-km 31,957 zu Wieserbahn- km18,169.Die neue Verkehrsverbindung wirkt nachhaltig: Infolge der Verknüpfungvon Koralmbahn und GKB Wieserbahn erfährt die anliegendeRegion dank des neuen Schienenstranges eine wesentlich verbesserteAnbindung an den steirischen Zentralraum und auch weit über die LandeshauptstadtGraz hinaus.Ähnlich weiträumig wird die Koralmbahn südwestwärts verbinden, indas angrenzende Bundesland Kärnten, womit auch Osttirol und Oberitalienals neue Destinationen direkt erreicht werden können.Bahnhof Wettmannstätten: Wo diese Spundwände geschlagen werden,entstehen ein Kreisverkehr und eine Unterführung (16.07.2008)Wies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


Die Wieserbahn-Trasse avanciert ... ... zur Koralmbahn-Trasse (16.07.2008)Von blühenden Bauernhöfen im Talboden der Laßnitz ...... in blühendes Hügelland wie in LassenbergAn der Westseite des Bahnhofs Wettmannstätten ...... verbinden sich künftig Koralmbahn und Wieserbahn (16.07.2008)


WieserbahnRichtung GrazHBhf. Preding-WieselsdorfFa. LeitingerStainzerbahnWieserbahnKoralmbahnRichtung HengsbergInfopfadGleis-Dreieck18InfopfadZehndorfWieserbahnRichtung Groß St. FlorianWieserbahnKoralmbahn2019Bhf. WettmannstättenInfotafelERadrouteHst. Gussendorf22Trasse in BauZum KirchenwirtFeldwegKoralmbahnRichtungBhf. WeststeiermarkLaßnitzbrücke21InfotafelFInfopfadInfopfadRichtung Groß St. Florian0 375m 750m (1cm ^= = 375m)


Wettmannstätten – Gussendorf4620OKoralmbahn • Wettmannstätten – Gussendorf • In BauVerbindung Koralmbahn / Wieserbahn bei Wettmannstätten(Strecken-km 31,957) – Große Laßnitzbrücke (km 33,912).Zur Ist-Situation: Westlich des Gemeinschaftsbahnhofs Wettmannstättentrennen sich, in spitzem Winkel, die Trassen der Koralmbahn und Wieserbahn.In Höhe von Gussendorf wurde bei der Trassierung der Koralmbahnspeziell auf die Hochwasser-Situation im Laßnitztal Rücksicht genommen: Eswar erforderlich, die bisher teils nahe der Wieserbahn fließende Laßnitz sozu verlegen, um für die Trasse der Koralmbahn Platz zu schaffen, gleichzeitigjedoch sicherzustellen, dass bei Hochwasser die Koralmbahn-Bauwerke fürdie Anrainer keine Verschlechterung verursachen.HWettmannstätten. Bahnhaltestelle (GKB). KarteAn der Wieserbahn (Strecken-km 17,37; ab Lieboch).S-Bahn-Linie 6; nach Graz Hauptbahnhof 33,14 Bahnkilometer.Zur Ist-Situation: Die Bahnhaltestelle liegt derzeit inmitten der Koralmbahn-Großbaustelle„Bahnhof Wettmannstätten“.Einkehr: In der Ortsmitte von Wettmannstätten; Sterzwirt und GasthausZum Kirchenwirt (R: Mo); Michael Strohmeier, Tel. 03185 / 2297,Fax 3205; E-Mail: info@gasthaus-strohmeier.atInfopfad • Teilstrecke Bhf. Wettmannstätten – Hst. GussendorfDie Radstrecke: Distanz bis zur Bahnhaltestelle Gussendorf 5,3 km; dieSteigung in Richtung Lassenberg kann talseitig auf einem FlurwegAb dem Jahr 2009 wird die Wieserbahn im Bereich Wettmannstätten ...ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.21Infotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. Deutschlandsbergumfahren werden. An der Landesstraße 0,8 km in den Ort Wettmannstätten.Ab dem Kirchenwirt (GH Strohmeier) westwärts, RichtungLassenberg. Die leicht erhöhte Lage am südlichen Rand des Laßnitztalesermöglicht umfassende Überblicke auf den Talboden als auch inRichtung Koralpe. Ab Lassenberg 1 km abwärts zur Hochspannungsleitung(380 kV).Hier zweigt man rechter Hand ab. Im Talboden, nordwärts, zum neuenFlussbett der Laßnitz. Nach Überqueren der Laßnitz auf dem Mühlenwegüber die EK der Wieserbahn (GKB, km-Stein 26,6) und zu einemBildstock. Entlang der Gussendorfer Gasse rund 500 Meter zurBahnhaltestelle.HInfotafel F • Ökologie und Wasserbau. KarteTafel-Standort: Am Mühlenweg; in Sicht auf die Laßnitzbrücke.Zur Ist-Situation: Entscheidend neu ist, dass auf einer Länge von rund500 Metern für die Laßnitz ein neues Flussbett samt Retentionsräumenangelegt wurde. Die Maßnahmen entsprechen allen Erfordernissen derSymbiose „Ökologie und Wasserbau”. Nahe dem Verlauf des altenFlussbettes ist die Trasse der Koralmbahn integriert.... dreimal verbunden sein mit den Gleisen der Koralmbahn (16.07.2008)Wies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


Gussendorf • Laßnitzbrücke48Koralmbahn • Bereich Gussendorf – GrünauInfolge des bei Gussendorf neu geschaffenen Flussbettes liegt dieKoralmbahn-Trasse nun zwischen der Laßnitz und der Wieserbahn.Folglich unterquert die Koralmbahn bei der Großen Laßnitzbrücke derenersten Bogen. (Die Laßnitz – während der Brückenbauzeit noch unterdem ersten Bogen fließend, wird nun vom zweiten Brückenbogen überspannt.)Erst in Höhe von Grünau überquert die Koralmbahn den Talbodenund somit auch die Laßnitz.Laßnitzbrücke in Gussendorf. KarteZur Ist-Situation: Seit August 2008 zeigt die Laßnitzbrücke ihre wahreDimension. Über sie verläuft die im Laßnitztal ebenfalls neu trassierteGemeindestraße. Die nordseitige Zufahrt zu dieser Brücke erfolgt abder GKB-Bahnhaltestelle Gussendorf der Wieserbahn, exakt ab derenEK bei km 19,981.21 HÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.Infotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianVon hier aus ist die Brücke auch zu Fuß gut erreichbar. Ostseitighingegen ist die Brücke aus dem Mühlenweg (noch) erreichbar.Die Laßnitzbrücke wurde innerhalb des Zeitraumes Jänner bis August2008 errichtet.Gussendorf. Bahnhaltestelle (GKB). KarteAn der Wieserbahn (Strecken-km 19,88; ab Lieboch).S-Bahn-Linie 6; nach Graz Hauptbahnhof 35,751 Bahnkilometer.Gegenüber der Bahnhaltestelle steht die Laßnitzbrücke.22 HInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnelMitte Juli 2008 wurde an der Laßnitzbrücke mit dem Abbau des Lehrgerüstes begonnen


I29Bhf. Frauental-Bad GamsInfopfadInfotafelIOstportal 28KoralmtunnelRichtungSt. Andrä/LavanttalVerbindungWieserbahn - Koralmbahn27KoralmbahnInfopfad27WieserbahnInfopfad26Bhf. WeststeiermarkInfotafelHBhf. Groß St. Florian 2425 VerbindungWieserbahn - Koralmbahn25InfopfadWieserbahnRichtung GrazRichtungWettmannstättenKoralmbahnVilla GrünauInfotafelG0 375m 750m (1cm ^= = 375m)23Anschauliche Darstellung des Themas „Ökologie und Wasserbau”: Rund 500 Meter lang ist das neue Flussbett der Laßnitz (16.07.2008)


Gussendorf – Villa Grünau – Groß St. Florian52O23OInfopfad • Gussendorf – Villa Grünau / Infotafel GDie Radstrecke: Distanz bis zur Infotafel Villa Grünau bzw. Infotafel GArchäologie 2,2 km.Am westlichen Rand der GKB-Bahnhaltestelle über die EK (km 19,981).Eine ÖBB-Bautafel informiert zu dem im Abschnitt Wettmannstätten –Deutschlandsberg liegenden Baulos 1. Man umfährt die GroßeLaßnitzbrücke westseitig, folgt somit der Flurstraße, überquert diebogenförmig verlaufende Laßnitz und gelangt bei einem kleinenStraßen-Dreieck (mit Rastplatz) zur Ölspur-Radroute. Auf ihr 700 Meterwestwärts zur Villa Grünau; Rastplatz. Hier steht auch die Infotafel G /Archäologie.IInfotafel G / Archäologie / Villa Grünau. KarteTafel-Standort: Identisch mit dem Infopunkt Villa Grünau.Zum Thema „Archäologie”: Die Trasse der Koralmbahn wird vonArchäologen (u. a. aus Österreich, Deutschland, Polen) so genau wiemöglich untersucht. Das Gesetz schreibt solche Untersuchungen vor.Die Villa Grünau: Es ist kein Objekt vorhanden. Jedoch wird an Handvon Beispielen und in vergleichender Darstellung der römische Gutshof– konkret die Villa Grünau – beschrieben.Infopfad / Radroute • Villa Grünau – Bahnhof Groß St. FlorianDie Radstrecke: Distanz bis zum Bahnhof Groß St. Florian (GKB) 2,6 km.– Dieselbe Straße westwärts entlang nach Grünau. Das gleichnamigeDorf enthält schmucke Objekte. Ab dem Haus Grünau 1 auf derLaßnitzstraße zur GKB Wieserbahn. Über die EK (km 22,766) zumBahnhof.Unter freiem Himmel: Erläuterungen zur Villa GrünauÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.24 Groß St. Florian. Bahnhof (GKB). KarteIAn der Wieserbahn (Strecken-km 22,950; ab Lieboch).S-Bahn-Linie 6; nach Graz Hauptbahnhof 38,72 Bahnkilometer.i Informationen: Marktgemeindeamt Groß St. Florian,Tel. 03464 / 2204-0 – www.gross-st-florian.steiermark.atEinkehrstätten: Buffet am Bahnhof (R: So); mit ebener, frei zugänglicherVeranda. In Ortsmitte zahlreiche Gaststätten.Feuerwehr-Museum: Geöffnet März bis 31. Oktober, Di–So 10–17 Uhr;Tel. 03464 / 8820. Zugang (5 Min.) und Zufahrt ab dem Bahnhof durchdie Marktstraße.OInfotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergInfopfad / Radroute • Bhf. Groß St. Florian – Infotafel H /Bahnhof WeststeiermarkDie Radstrecke: Distanz zum Wegkreuz (s. Foto S. 54) 3,7 km.Am Bahnhof über die EK (km 22,766) und auf einer Flurstraße durch dieSiedlungen Kelzen, Grub und Schrötten. Unterhalb der 380-kV-Leitungrechts abzweigen. In einem Bogen zur Gleinzer Straße. An ihr bergwärtszum nahen Wegkreuz. Es steht am Waldrand. An diesen grenzt daskünftige Bahnhofsgelände.Mittelpunkt breiten Interesses: Feuerwehr-Museum in Groß St. FlorianWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


Groß St. Florian –Bahnhof Weststeiermark – Frauental542526Koralmbahn • Raum Deutschlandsberg • In Bau ab 2008/09Zwei lokale Verknüpfungen: An die Koralmbahn sind auch die OrteFrauental und Groß St. Florian angeschlossen.Das logistische Herzstück der Region: Mit dem künftigen IC-BahnhofWeststeiermark nimmt der Bezirk Deutschlandsberg teil am Fernverkehr,wie z. B. Wien – Graz – Klagenfurt – Villach.Weststeiermark – Lavanttal direkt: Ab dem Jahr 2018, nach kompletterHerstellung des Koralmtunnels, werden beide Regionen und somitKärnten und die Steiermark direkt verbunden sein.Verbindungsgleis Ost: Wieserbahn / Koralmbahn. KarteIGleislänge zirka 800 Meter.Schnittpunkte: Wieserbahn-km 23,050; Koralmbahn-km 38,050.Dieses Gleis verbindet den GKB-Bahnhof Groß St. Florian mit dem ander Koralmbahn liegenden IC-Bahnhof Weststeiermark.Infotafel H / Bahnhof Weststeiermark. KarteILänge des Bahnhofs 1560 Meter (Strecken-km 37,590–39,149).Zur Lage des Bahnhofs: Dessen Areal schmiegt sich dicht an den nordseitigenHangfuß des Grubberges. Wie die aus Richtung Grünauheranführende Bahntrasse, so liegt auch das Areal des Bahnhofs Weststeiermarkim Nahbereich der aktuell verlaufenden 380-kV-Leitung.Demzufolge werden in absehbarer Zeit die Masten dieser Hochspannungsleitungversetzt.Zur-Ist-Situation: Derzeit sichtbar sind die im Bereich der Bahntrasseangestellten archäologischen Untersuchungen. Diese dauern noch anbis in das Jahr 2009. An den Grabungen nimmt auch der jungeDieses Wegkreuz steht am Rand des künftigen Bahnhofs WeststeiermarkÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.2728Infotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. Deutschlandsbergpolnische Archäologe Lukasz Grzywacz teil; er zeigt sich begeistert:„Wir verzeichnen schöne Erfolge.”Verbindungsgleis West: Wieserbahn / Koralmbahn. Karte IGleislänge zirka 1,5 Kilometer.Schnittpunkte: Wieserbahn-km 25,750; Koralmbahn-km 38,577.Dieses Gleis verbindet den GKB-Bahnhof Frauental-Bad Gams mit deman der Koralmbahn liegenden IC-Bahnhof Weststeiermark.Infotafel I / Ostportal Koralmtunnel. KartenI JZur Lage und Ist-Situation: Das Ostportal (Strecken-km 40,834) liegt imNahbereich der zu Frauental gehörenden Wohnsiedlung Zeierling Süd.Auch dieser Bauabschnitt wird sich erst mit Einrichten der Baustellebeleben.29Bahnhof Frauental-Bad Gams. KarteJAn der Wieserbahn (Strecken-km 27,50; ab Lieboch).S-Bahn-Linie 6; nach Graz Hauptbahnhof 43,27 Bahnkilometer.i Informationen: Marktgemeindeamt Frauental an der Laßnitz,Tel. 03462 / 2315-0 – www.frauental-lassnitz.steiermark.atEinkehrstätten: Am Bahnhof ein Buffet (R: So); Hausbahnsteig mitwettergeschützten Tischen. In Ortsmitte zahlreiche Gaststätten.Gemeindeamt Frauental: Einst das Verweserhaus der MessingfabrikWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


JR4Schilcher-RadwegWieserbahnRichtung Graz29Bhf. Frauental-Bad GamsWieserbahn30 Bhf. DeutschlandsbergInfopfadWieserbahnR4Schilcher-RadwegInfotafelIOstportal 28KoralmtunnelKoralmbahnR133Schwarze BrückeAnschlussbahnKoralmtunnelGesamtlänge 32,9 kmRichtungWettmannstättenR4R1InfoboxLeibenfelderHöhe3132InfotafelJVortrieb KoralmtunnelR4KoralmtunnelRichtung St. Andrä/LavanttalR1 Sulmtal-RadwegSchloss HolleneggHst. Hollenegg35InfopfadEnde34GH SacklR1Richtung St. Martin-Bergla➔➔Richtung SchwanbergWieserbahnRichtung Wies-Eibiswald0 375m 750m (1cm ^= = 375m)


Bahnhof Weststeiermark –Frauental – Deutschlandsberg58OOOInfopfad / Radroute • Infotafel H / Bahnhof Weststeiermark –Infotafel I / Ostportal KoralmtunnelDie Radstrecke: Waldrand und Waldgelände; kurze Anstiege; Distanzbis zur Ortstafel Zeierling Süd 2,2 km.Ab dem Wegkreuz bergan zu den Häusern am Waldrand; an diesementlang. Nach der Abfahrt zum talnahen Waldrand sogleich wiederbergan. In einem Waldstück zur Zeierlingstraße. Auf ihr abwärts in dieSiedlung Zeierling Süd.Infopfad / Radroute • Infotafel I / Ostportal Koralmtunnel –Bahnhof Frauental-Bad GamsDie Radstrecke: eben; Distanz zum Bahnhof in Frauental 2,7 km.Auf der Zeierlingstraße den Talboden nordwärts. In der Siedlung linkerHand weiter. Anschließend, vor der Wieserbahn, auf einem Fuß- undRadweg durch eine Unterführung. Schließlich auf dem Mittleren Bahnwegortseinwärts und zum Bahnhof.Infopfad / Radroute • Bahnhof Frauental – Frauental-Bad Gams –Bahnhof DeutschlandsbergDie Radstrecke: Teils identisch mit dem R4 Schilcher-Radweg; eben;Wieserbahn-Denkmal: Stellwerk am Bahnhof Deutschlandsberg (16.07.1988)ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.Infotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianDistanz bis zum Bahnhof Deutschlandsberg 3,5 km.Ab dem Postamt zu einem schmalen Weg und an die Laßnitz heran. Amlinken Ufer flussaufwärts. Entlang von Amselweg und UnterlaufeneggerStraße zu einem Kreisverkehr. Gegenüber beginnt die Siemensstraße.Parallel zu ihr befährt man auf einem Kiesweg den Damm der Wieserbahn.Erst dann durch eine Bahnunterführung. In Richtung Polizei zumBahnhof Deutschlandsberg.30JBahnhof Deutschlandsberg (369 m). KarteAn der Wieserbahn (Strecken-km 30,37; ab Lieboch).S-Bahn-Linie 6; nach Graz Hauptbahnhof 46,14 Bahnkilometer.i Informationen: Stadtgemeindeamt, Hauptplatz 35 / Rathaus,Tel. 03862 / 2011-0 – www.deutschlandsberg.atEinkehrstätten: Zahlreiche Gaststätten im Stadtzentrum, am Stadtrandwie auch an den Wegen zur Burg Landsberg.Stadt-Perle: An der östlichen Einfahrt von DeutschlandsbergInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


Deutschlandsberg – Infoboxund Sondierstollen Leibenfeld60Infopfad / Radroute • Deutschlandsberg – Infobox LeibenfeldDie Radstrecke: Überwiegend identisch mit dem R4 Schilcher-Radweg;Anstieg 30 Hm; Distanz bis Infobox Leibenfeld 3 km.Bahnhof – Bahnhofstraße (Polizei) – Fabrikstraße – Hauptplatz, Rathaus– Hollenegger Straße – Wieserbahn (EK km 32,581) – HolleneggerStraße – Pestkreuz (von 1712) – Leibenfeld, Infobox.Koralmbahn • Koralmtunnel • Sondierstollen LeibenfeldZum Koralmtunnel: Gesamtlänge rund 32,9 Kilometer.Ostportal (nahe Zeierling Süd, Laßnitztal) am Strecken-km 40,834.Zwischenangriff in Leibenfeld, derzeit ab km 44,150 bis 46,500.Westportal (nahe St. Andrä, Lavanttal) am Strecken-km 73,800.Zum Zeitplan: Die Projektleitung geht davon aus, Ende 2008 oderAnfang 2009 mit dem Bau des Koralmtunnels beginnen zu können.Am Leibenfeld, wo in den Jahren 2005 bis 2007 der Sondierstollenvorgetrieben wurde, wird ein sogenannter Zwischenangriff gesetzt.Der von Leibenfeld über die Landesgrenze Steiermark/Kärnten hinausreichendeTunnelvortrieb wird zugleich der europaweit längste Vortriebsein für einen Eisenbahntunnel.31JInfobox Leibenfeld. KarteAudio-visuelles Informationszentrum zur Koralmbahn.i Informationen: Die Infobox ist derzeit mittwochs und freitags geöffnet,jeweils von 16 bis 19 Uhr. Eintritt frei.Der Standort: Situiert auf der Leibenfelder Höhe, exakt zwischen demKreisverkehr und dem Gasthaus Kaminstub’n. Das gelbe Wohnhaus,ÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.OInfotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. Florianworin auch die Infobox installiert ist, ist von der ÖBB Infrastruktur Bau AGgemietet.Infopfad / Radroute • Infobox Leibenfeld – Infotafel J / VortriebKoralmtunnel • Sondierstollen LeibenfeldDie Radstrecke: Landesstraße 74; Distanz bis zur Infotafel 0,5 km.Aus dem Kreisverkehr wie in Richtung St. Martin im Sulmtal.Ab der Infotafel auf der Baustellenzufahrt zum (derzeit versperrten) Einfahrtstor.Überblick auf das Baustellengelände.Infotafel J / Vortrieb Koralmtunnel. KarteZum Standort: In Leibenfeld, an der St. Martiner Straße (Landesstraße74). Am Kreisverkehr Hinweise auf die Zufahrt.Zur Ist-Situation am Sondierstollen Leibenfeld: Das Baugelände ist abgezäunt.Der Sondierstollen samt Bewetterung und Entwässerungwird beständig kontrolliert. Die Stollenbrust der bislang rund 2,3Kilometer langen sondierten Koralmtunnel-Südröhre liegt derzeit beiStrecken-km 46,500.Es ist ungemein eindrucksvoll, per Handschlag die Stollenbrust zufühlen: Das Gebirge der Koralpe – aufgebaut aus Kristallin – überlagertden Tunnel mit mächtigen 1800 Metern.32 JInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnelTief-Blick: 60 Meter den Schacht abwärts zum Beginn des Sondierstollens Christian Ortner auf Kontrollfahrt in den Sondierstollen (27.06.2008)


Leibenfeld – Kresbach – Hollenegg6233OKresbach / Schwarze Brücke / Anschlussbahn. KarteJAnschlussbahn zur Koralmbahn: Im Siedlungsbereich Kresbach, kurzsüdlich der Schwarzen Brücke, verläuft die Trasse der Wieserbahngeradewegs südwärts. Geplant ist, dass, voraussichtlich ab Jahresmitte2009, aus dieser Geraden – exakt beim Wieserbahn-km 33,386 –eine Anschlussbahn abzweigt; sie durchquert ein Waldstück und endetam Koralmtunnel-Zwischenangriff Leibenfeld.Zum Namen „Schwarze Brücke”: Die Landesstraße 76 überquert zwischendem LKH Deutschlandsberg und dem Kreisverkehr Leibenfeld dieWieserbahn. Weil sich im Bereich dieser Überbrückung mehrere Autounfälleereigneten, nennt der Volksmund das Bauwerk „Schwarze Brücke”.Infopfad / Radroute • Infotafel J / Vortrieb Koralmtunnel –Schwarze Brücke – Bahnhaltestelle HolleneggDie Radstrecke: Ab dem Kreisverkehr Radwege; Distanz bis zurSchwarzen Brücke 1,4 km – Bahnhaltestelle Hollenegg 3,1 km.An der Landesstraße 74 zurück zum Kreisverkehr. Nun dem R4 Schilcher-Radweg folgen (Richtung Deutschlandsberg) bis zum Radwegweiser in derLeibenfelder Straße. Rechts abzweigen. Der R1 Sulmtal-Radweg leitet unterder Schwarzen Brücke hindurch. Sodann überquert man auf ihr dieRück-Blick: Ab Hollenegg mit der Wieserbahn in Richtung GrazÖBBGrazHbf.GKBGraz Hbf.Infotafel B KainachbrückeInfotafel C HengsbergtunnelBhf. Werndorf Infopfad AnfangInfotafel A Weiße WanneKoralmbahnBhf. LiebochBhf. Preding-WieselsdorfWieserbahn. Links von ihr, durch die Siedlung Kresbach, südwärts. Über dieWieserbahn zur Landesstraße 74. Auf dem R1 Sulmtal-Radweg bis Hohlbach.Knapp vor dem Gasthaus Sackl zur Bahnhaltestelle Hollenegg.Infopfad Ende. KarteEnde in Hohlbach: Am R1 Sulmtal-Radweg in Höhe des GasthausesSackl bzw. an der Bahnhaltestelle Hollenegg.34 J35Hollenegg. Bahnhaltestelle (GKB). KarteJAn der Wieserbahn (Strecken-km 35,89; ab Lieboch).S-Bahn-Linie 6; nach Graz Hauptbahnhof 51,66 Bahnkilometer.i Informationen: Gemeindeamt Hollenegg, Tel. 03462 / 27 46 –www.hollenegg.steiermark.atEinkehrstätten: Im Ortsbereich Hollenegg mehrere Gaststätten.Hohlbach: GH Sackl (R: Mo, Di), Karpfenwirt; Tel. 03462 / 2771Licht-Blick: Das Schloss HolleneggInfotafel F Ökologie und WasserbauLaßnitzbrücke in GussendorfInfotafel G ArchäologieInfobox Bhf. HengsbergInfotafel D Oberbau • GrötschGleis-Dreieck WohlsdorfInfotafel E Bhf. WettmannstättenBhf. WettmannstättenHst. GussendorfBhf. Groß St. FlorianInfotafel H Bhf. WeststeiermarkInfotafel I Ostportal KoralmtunnelInfopfad EndeBhf. Frauental-Bad GamsBhf. DeutschlandsbergWies-EibiswaldGKBHst. HolleneggInfotafel JVortrieb KoralmtunnelInfobox LeibenfeldSchwarze BrückeAnschlussbahnWieserbahnSt. AndräKoralmtunnel


Entlang der KoralmbahnProfil zur RadstreckeGraz – Werndorf – Infopfad –Deutschlandsberg – HolleneggKoralmbahn Abschnitt 1 und ÖBB SüdbahnRadroute Graz – WerndorfkmNahverkehrsknoten Graz Don Bosco (ÖBB) 0,0Nahverkehrsknoten Graz Puntigam (ÖBB) 4,2Bahnhaltestelle Feldkirchen-Seiersberg (ÖBB) 6,4Bahnhaltestelle Flughafen Graz-Feldkirchen (ÖBB) 8,2Bahnhof Kalsdorf (ÖBB) 16,0Bahnhof Werndorf (ÖBB) 22,5Koralmbahn Abschnitt 2Infopfad Werndorf – WettmannstättenBahnhof Werndorf (ÖBB) • Infopfad Anfang 22,5Infotafel A • Unterquerungswerk Weitendorf 25,4Infotafel B • Kainachbrücke 27,3Lichendorf • Unterführung Kapellenstraße 29,5Komberg (370 m); Scheitelpunkt der Radstrecke 31,0Infotafel C • Hengsbergtunnel 32,4Infobox Hengsberg • Bahnhof Hengsberg 34,3Infotafel D • Oberbau 37,0Grötsch • Einkehrstätte 37,5Gleis-Dreieck Wohlsdorf / Abzweigung Wettmannstätten 43,4Infotafel E • Bahnhof Wettmannstätten (GKB) 45,2Koralmbahn Abschnitt 3 und GKB WieserbahnInfopfad Wettmannstätten – HolleneggInfotafel E • Bahnhof Wettmannstätten (GKB) 45,2Infotafel F • Ökologie und Wasserbau • Laßnitzbrücke 49,4Bahnhaltestelle Gussendorf (GKB) 50,5Infotafel G • Archäologie • Villa Grünau 53,1Bahnhof Groß St. Florian (GKB) 55,0Infotafel H • IC-Bahnhof Weststeiermark 57,0Infotafel I • Ostportal Koralmtunnel 61,5Bahnhof Frauental-Bad Gams (GKB) 63,8Bahnhof Deutschlandsberg (GKB) 67,3Infobox Leibenfeld 70,3Infotafel J • Vortrieb Koralmtunnel 70,8Schwarze Brücke • Anschlussbahn zum Tunnelvortrieb 72,2Infopfad Ende • Bahnhaltestelle Hollenegg (GKB) 75,3Ein Produkt der Steirischen Verkehrsverbund GmbH, 8010 Graz,Erhältlich bei Mobil Zentral, Jakoministraße 1, 8010 Graz,Tel. 050 - 6·7·8·9·10 (Festnetz-Ortstarif), www.verbundlinie.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine