J A H R E S B E R I C H T 2 0 1 2 - Wohnbaugenossenschaft Talgut

wbg.talgut.ch

J A H R E S B E R I C H T 2 0 1 2 - Wohnbaugenossenschaft Talgut

J A H R E S B E R I C H T 2 0 1 2Wohnbaugenossenschaft T A L G U T


EINLADUNG ZUR ORDENTLICHENGENERALVERSAMMLUNGnschaft T A L G U TFreitag, 24. Mai 2013, 19 Uhr – im Saal des Hotels RömertorGuggenbühlstrasse 6, 8404 WinterhurTRAKTANDEN1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler2. Abnahmena: Jahresbericht des Präsidentenb: Jahresrechnungc: Décharge-Erteilung an Vorstand3. Statutenänderung4. Ergänzungswahl in den Vorstanda: Wahlvorschlag Gabi Lutiger5. MitteilungenSie sind herzlich zum anschliessenden Nachtessen eingeladen.Wir hoffen, dass unsere Genossenschafterinnen und Genossenschafterzahlreich an diesem Anlass teilnehmen werden. Besten Dank.Wichtig: Genossenschaftskarte ausgefüllt mitbringen,danach erhalten Sie einen Stimmausweis.Der VorstandWohnbaugenossenschaft T A L G U TWeberstrasse 83 | 8400 Winterthur | T 052 233 16 33 | www.wbg-talgut.ch | verwaltung@wbg-talgut.ch


schaft T A L G U T68. JAHRESBERICHT 20124Geschätzte Genossenschafterinnen und GenossenschafterEin bewegtes Jahr liegt hinter uns, wir haben viel erreicht, doch bleibt noch vieles zu tun.Als Wohnbaugenossenschaft betrifft uns das Rekordtief der Finanzierungskosten für Immobilienstark. Die Nachfrage nach Bauland zu vernünftigen Bedingungen ist enorm, der Druckauf die Liegenschaftspreise steigt weiter. Immer noch zunehmend ist die Nachfrage nachgünstigem Wohnraum, eine Stabilisierung ist nicht in Sicht. Erfreulich ist es darum sehr,dass die Genossenschafterinnen und Genossenschafter der TALGUT von den Mietzinssenkungender letzten Monate profitieren durften.Gelohnt hat sich der Kauf der Liegenschaft Zwinglistrasse 15. Die notwendigen Arbeitensind im 2012 fertig geworden und die attraktiven Wohnungen sind zu guten Bedingungenvermietet. Der Vorstand bemüht sich, weitere solche Liegenschaften zu kaufen. So kann derSpekulation mit Landreserven ein Riegel geschoben werden. Damit erfüllen wir einen derwichtigsten Zwecke unserer Wohnbaugenossenschaft.Der Vorstand ist erfreut über den positiven Ausgang der Volksabstimmung im Herbst 2012,dass die Stadt Winterthur mit dem Aufbau eines Glasfaserkabelnetzes beginnen kann.Zusammen mit dem Stadtwerk Winterthur und der Swisscom können wir jetzt weiterplanenund das Pilotprojekt FTTH fertigstellen. Die ersten Gespräche sind geführt, bereits 2013sollten praktisch alle Liegenschaften der TALGUT an das Glasfasernetz angeschlossen sein.Im letzten Geschäftsbericht angedeutet wurde eine Reorganisation des Zahlungsverkehrsund der Administration. Der Vorstand hat diese im September 2012 festgesetzt und dieEinführung des elektronischen Zahlungsverkehrs soll ab 1.Januar 2014 eingeführt sein. Bisdann müssen der neue Kontenplan und eine neue technische Infrastruktur bereit sein. DerKontenplan wird nach den gängigen Regeln der Kontenführung in der Immobilienbrancheerstellt. Die Anpassung der technischen Infrastruktur ist in Planung.2013 werden alle notwendigen Stammdaten von den Mieterinnen und Mietern erhoben. DieWohnbaugenossenschaft wird – mit Ausnahme der Buchhaltung – das Cloud-Computingeinführen mit dem Ziel, ein einfaches Intranet zu erstellen. Dieses wird so aufgebaut, dasseinzelne Bereiche auch öffentlich zugänglich sind.


5JAHRESBERICHT | 2013Wir investieren sowohl in die technische Einrichtung wie auch in die Schulung. Eine flexibleErweiterung des Systems soll in Zukunft möglich sein. All diese Arbeiten werden in Zusammenarbeitmit unserer Revisionsstelle vorbereitet.Der Geschäftsbericht legt auch Rechenschaft über die Jahresrechnung 2012 ab. Der Jahresabschlussdes Rechnungsjahres ergab einen Gewinn von Fr 9’604.81. Dadurch wurde derGewinnvortrag von Fr 741’709.31 auf Fr 751’314.12 erhöht. Das bedeutet, dass die WohnbaugenossenschaftTALGUT hohe Geldreserven besitzt.GeneralversammlungAm 25. Mai 2012 fand die ordentliche Generalversammlung im Hotel «Römertor» statt. 84Genossenschafterinnen und Genossenschafter der Wohnbaugenossenschaft TALGUT und17 Gäste nahmen daran teil. Als Stimmenzähler wurden Herr Willy Liechti und Herr KurtOberholzer gewählt.Der Jahresbericht 2011 wurde einstimmig angenommen. Gleiches gilt für die Jahresrechnung2011 und den entsprechenden Kontrollstellenbericht. Traktandum 4 (Wahlen) ergabfolgendes Resultat: Die Wyler Treuhand AG wurde einstimmig für die nächsten drei Jahreals Revisionsstelle der Wohnbaugenossenschaft TALGUT gewählt.Mit einem Hinweis auf das UNO-Jahr der Genossenschaften schliesst der Präsident diekurze Generalversammlung und dankt allen für das Vertrauen.VorstandstätigkeitFür die Erledigung der Geschäfte waren folgende Sitzungen nötig:• 6 Vorstandssitzungen und ein Wochenendseminar• 7 GV-Delegationen bei befreundeten Genossenschaften• Diverse Besprechungstermine bei Banken, beratenden Fachleuten und Fachgremien.BaufragenDer Kauf der Liegenschaft Zwinglistrasse 15 hat sich gelohnt. Im Geschäftsjahr 2012 wurdenan diesem Dreifamilienhaus grössere Arbeiten zur Instandstellung und Wertvermehrungdurchgeführt. Die Arbeiten sind gut gelungen und alle Wohnungen sind vermietet worden.Am Haus Heinrich Bosshard-Strasse waren grössere Mängelbehebungen und Anpassungender technischen Infrastruktur notwendig. Zudem wurde der Spielplatz umfassend erneuert.


schaft T A L G U T6SommerfestAm 6. Juli 2012 organisierte die Wohnbaugenossenschaft TALGUT erneut ein Sommerfestfür alle Mieterinnen und Mieter. Wegen des «UNO-Jahrs der Genossenschaften» wurde dasFest etwas üppiger gefeiert. Leider machte das Wetter nicht ganz mit, trotzdem feiertenüber hundert Gäste.MieterwechselIm Jahr 2012 wurden neun Wohnungswechsel organisiert und begleitet. Diese Tätigkeitensind jeweils sehr zeitintensiv, da die Ansprüche der Bewerberinnen und Bewerber zunehmendgrösser werden. Die Wohnbaugenossenschaft TALGUT bemüht sich, ihre Wohnungenden passenden Bewerbern zu vermieten. Herzlichen Dank an Monika Vollenweider undYvonne Hunn für den grossen Einsatz.TodesfälleLeider sind letztes Jahr Rosmarie Spörri, Ernst Mettler, Hermann Lanker, Josef Erni undMartin Santschi verstorben.Ausblick Und Schlusswort2012 war ein wechselhaftes Jahr. Einige Ziele wurden erreicht, ein Hauptziel ist nichterreicht worden. Es ist nicht gelungen, das Nachbargrundstück – das Areal Busdepot Deutweg– zu vernünftigen Bedingungen zu kaufen. Es ist aber das Bestreben des Vorstandesdieses Geschäft weiter zu beobachten, die Verhandlungen zu verfolgen und die berechtigtenInteressen als Nachbarin wahrzunehmen, an der weiteren Entwicklung dieses Grundstückesteilzuhaben. Damit ist das Hauptziel für das kommende Geschäftsjahr formuliert. Für dieWohnbaugenossenschaft TALGUT ist das Areal-Busdepot von grosser Bedeutung.Ohne die tatkräftige Mitarbeit der Vorstandskolleginnen und Vorstandkollegen sowie derMitarbeitenden der Geschäftsstelle wäre vieles nicht möglich. Daher nochmals ein herzlichesDankeschön an alle. In diesen Dank schliesse ich auch unsere externen Stellen ein,zum Beispiel Walter Mosimann, unsere Bankenvertreter sowie die Revisionsstelle, dieHWT Wyler Treuhand AG. Und natürlich danke ich allen Verantwortlichen für die umsichtigeLiegenschaftspflege und auch den Bewohnerinnen und Bewohnern.Winterthur, im Januar 2013Der Präsident: Heinz Hunn


7JAHRESBERICHT | 2013LIEGENSCHAFTENVERZEICHNISAdresse Jahr Stk. 2 Zi 2½ Zi 3 Zi 3½ Zi 4 Zi 4½ Zi 5½ ZiAuf Pünten 25 + 27 1978 18 4 10 4Bullingerstrasse 1 1955 12 7 5Endlikerstrasse 15 1957 9 6 3Heinrich Bosshardstr. 26/28 2000 16 1 4 10 1Hörnlistrasse 28–32 1960 30 15 8 7Talgutstrasse 34 1949 6 6Talgutstrasse 36–40 1946 18 18Talgutstrasse 39–45 1946 12 6 6Talgutstrasse 47–53 1946 12 6 6Talgutstrasse 63–69 1946 12 6 6Weberstrasse 55–57 1947 6 2 4Weberstrasse 59–61 1947 6 2 4Weberstrasse 63–65 1947 6 2 4Weberstrasse 67–69 1947 6 2 4Weberstrasse 78 1957 6 3 3Weberstrasse 80–82 1957 16 8 4 4Weberstrasse 83 1955 12 3 6 3Weberstrasse 84 1956 9 1 4 4Zwinglistrasse 16 1947 4 2 2Zwinglistrasse 18–22 1947 12 6 6Zwinglistrasse 23 1949 4 2 2Zwinglistrasse 25 + 27 1949 12 6 6Zwinglistrasse 24–30 1946 12 6 6Zwinglistrasse 15 1939 3 1 2Total 259 4 7 101 41 81 20 5


schaft T A L G U T8BILANZ 2012Aktiven 31.12.2012 31.12.2011Postcheck 184’546.15 532’906.94Banken 1’045’546.88 275’549.63Debitoren 61’231.52 14’377.09Aktive Rechnungsabgrenzung 104’486.59 82’168.99Umlaufsvermögen 1’395’811.14 905’002.65Wertschriften und Festgelder 0.00 300’000.00Beteiligungen 3’200.00 3’200.00Mobilien 2’501.00 1.00Liegenschaften 34’057’500.00 33’307’500.00Umbauten / Renovationen 15’106.80 1’041’825.70Anlagevermögen 34’078’307.80 34’652’526.70Total Aktiven 35’474’118.94 35’557’529.35PassivenKreditoren 152’780.55 181’947.65Passive Rechnungsabgrenzung 393’354.10 417’842.20Darlehen Genossenschafter 968’400.00 1’063’400.00Anteilscheine 955’000.00 951’000.00Hypotheken 20’166’000.00 20’228’000.00Fremdkapital 22’635’534.65 22’842’189.85Erneuerungsfonds 4’253’756.03 4’156’701.00Amortisationsfonds 7’463’514.14 7’446’929.19Wertberichtigungen/Rückstellungen 11’717’270.17 11’603’630.19Reservefonds 370’000.00 370’000.00Gewinnvortrag 751’314.12 741’709.31Genossenschaftsvermögen 1’121’314.12 1’111’709.31Total Passiven 35’474’118.94 35’557’529.35


9JAHRESBERICHT | 2013ERFOLGSRECHNUNG 2012Aufwand 31.12.2012 31.12.2011Passivzinsen 441’177.45 461’823.80Reparaturen / Unterhalt 1’380’077.17 1’198’561.79Abgaben 136’688.80 144’177.95Steuern 14’375.35 -6’313.25Verwaltung 410’272.84 417’756.66Fondseinlagen 660’908.95 661’161.50Verzinsungen Anteilscheine 28’653.40 28’546.45Abschreibungen 1’687.30 0.00Gewinn des Geschäftsjahres 9’604.81 30’524.18Total Aufwand 3’083’446.07 2’936’239.08ErtragMietzinseinnahmen 3’017’962.55 2’912’820.10Ausgaben-Rückerstattungen 2’889.20 2’670.40Diverser Ertrags 62’594.32 20’748.58Total Ertrag 3’083’446.07 2’936’239.08Anhang zur Jahresrechnung 31.12.2012 31.12.2011Zur Sicherung eigener Verpflichtungenverpfändete AktienBilanzwert der verpfändeten Aktiven 26’593’986 25’860’571Bilanzwert der Verpflichtung 20’166’000 20’228’000BrandversicherungswerteEinrichtungen 110’000 110’000Gebäudeversicherungswert 64’432’400 64’432’400Übrige AngabenEigentümerschuldbriefe 625’000 625’000


schaft T A L G U TBERICHT DER REVISIONSSTELLE10


11JAHRESBERICHT | 2013GENOSSENSCHAFTSBEHÖRDE 2012VORSTANDPräsidentHunn Heinz, Neumühlestrasse 22, WinterthurVermietungVollenweider Monika, Heinrich Bosshard-Strasse 26, WinterthurBaufachmannBundi Cristiano, Oberseenerstrasse 58, WinterthurAktuarinSchaible Susanne, Heinrich Bosshard-Strasse 28, WinterthurBeisitzBachmann Manuel, Endlikerstrasse 15, WinterthurREVISIONSSTELLEHWT Wyler Treuhand AGBESCHWERDEKOMMISSIONPräsidentHerr M. Helfenstein, Weinbergstrasse 11, ElggBeisitzHerr O. Grünwald, Hintermühlenstrasse 11, WinterthurHerr Y. Hartmann, Binzhofstrasse 39, WinterthurGESCHÄFTSSTELLEFrau M. Vollenweider, Frau Y. Hunn und Herr R. WeberWeberstrasse 83, 1. StockTelefon 052 233 16 33verwaltung@wbg-talgut.ch


schaft T A L G U TADRESSVERZEICHNIS DERHAUS-UND QUARTIERWARTE12Talgutstrasse 36–40GlanzPunktWeberstrasse 55–69 St. Galler-Strasse 41Zwinglistrasse 15 052 234 80 30Zwinglistrasse 16–22Zwinglistrasse 23–27Bullingerstrasse 1Weber RuthWeberstrasse 83 Bullingerstrasse 1052 232 08 18Endlikerstrasse 15Ott ErnstWeberstrasse 84 Endlikerstrasse 15052 232 27 43Auf Pünten 25+27 Zehnder Buakhai und Reto (ab 01.06.2012)Auf Pünten 23052 534 12 38Vernucci Giacomo und Marion (bis 31.05.2012)Heinrich Bosshard-Strasse 26+28Hörnlistrasse 28–32Vollenweider MonikaHeinrich Bosshard-Strasse 26052 238 07 87Jelinic Helena und MicoHörnlistrasse 32052 534 98 84


13JAHRESBERICHT | 2013Talgutstrasse 34Talgutstrasse 39–45Talgutstrasse 47–53Talgutstrasse 63–69Weberstrasse 78Beiner Brigitte und AndreasTalgutstrasse 34052 233 08 82Kreis FrançoisTalgutstrasse 45052 233 79 58Bilgeri Jarju Ariane und Jarju BarkaryTalgutstrasse 47052 232 41 67Meyer-Oehry Dinera und Meyer ChristianTalgutstrasse 69052 534 45 78Fernanda Da Silva Castro undAntonio Oliveira MartinsWeberstrasse 78076 455 02 71Weberstrasse 80–82 Popaj Suzana und Shkumbin (ab 15.11.2012)Weberstr. 80052 233 07 90Martins Carlos (bis 31.10.2012)Zwinglistrasse 24–30Keller Nadja und MartinZwinglistrasse 30052 233 64 01


schaft T A L G U TEINIGE DRINGENDE BITTEN ...14... AN UNSERE GENOSSENSCHAFTERINNEN UND GENOSSENSCHAFTER12345678910Es freut uns, wenn Sie mit einer positiven Einstellung zu einem guten Einvernehmen inIhrem Haus und in der Genossenschaft beitragen.Erteilen Sie keine Aufträge an Handwerker ohne Absprache mit der Verwaltung oder demHauswart. Wir bezahlen keine Rechnungen, wenn der Auftrag nicht durch uns erteilt ist.Holen Sie sich für jede zusätzliche Installation, Telefon, Gefrierschrank zusätzlicheSchalter und Steckdosen, usw. die entsprechende Bewilligung bei der Verwaltung ein.Das Halten von Haustieren muss der Verwaltung unbedingt gemeldet werden. Es brauchthierfür eine schriftliche Erlaubnis.Den Waschautomaten ist unbedingt Sorge zu tragen. Prüfen Sie immer wieder, ob keineFremdkörper in der Wäsche enthalten sind, welche die Maschine beschädigen könnten.Als Wasserenthärter ist Calgon zu verwenden.Der Waschtag beginnt um 06.00 Uhr und endet um 21.00 Uhr. An Sonn- und gesetzlichenFeiertagen darf nicht gewaschen werden.Bitte beachten Sie, dass das Baden und Duschen nach 22.00 Uhr bzw. vor 06.00 Uhr nichtgestattet ist.Lüften Sie mehrmals täglich die Wohnräume mit Durchzug. Nur so können Sie verhindern,dass die Luftfeuchtigkeit nicht übermässig ansteigt und dadurch Schimmelpilze oderschwarze und feuchte Ecken entstehen.Die Haus- und Kellertüren müssen in allen Liegenschaften auch tagsüber geschlossenbleiben. Bei Gegensprechanlagen erkundigt man sich zuerst wer auf Besuch kommt,bevor man die Türe öffnet. Nur so können wir verhindern, dass ungebetene Gäste Zutrittzur Liegenschaft bekommen.Tragen Sie Sorge zu Ihrer Wohnung, sie sparen der Genossenschaft dadurch teureRenovationen und Reparaturen, was sich schliesslich wieder auf die Mietzinse auswirkt.Änderungen der persönlichen Verhältnisse wie Heirat, Eintragung der Partnerschaft,Scheidung, Zuzug Mitbewohnerinnen und Mitbewohner sowie Zustelladresse sind derVerwaltung zu melden.


Wohnbaugenossenschaft T A L G U TWeberstrasse 83 | 8400 Winterthur | T 052 233 16 33 | www.wbg-talgut.ch | verwaltung@wbg-talgut.ch

Ähnliche Magazine