Mediadaten 2013 Synapse - EMH

emh.ch

Mediadaten 2013 Synapse - EMH

ÄrztegesellschaftBasellandDie Synapse finden Sie unter:www.synapse-online.chDas offizielle Kommunikationsorgan der Ärztegesellschaft Basellandund der Medizinischen Gesellschaft BaselMediadaten 2013 SynapseDie Schnittstelle der Ärzteschaft beider BaselOffizielles Organ der Ärztegesellschaft Baselland und der Medizinischen Gesellschaft BaselAbonnierte Auflage 2 407(WEMF/SW-beglaubigt 2012)Druckauflage 2 700Erscheinungsweise6x jährlichIhre VorteileDie Synapse bildet als offizielles Organ der ÄrztegesellschaftBaselland und der MedizinischenG esellschaft Basel die Schnittstelle der Ärzteschaftbeider Basel.Sie wird von engagierten Ärztinnen und Ärztenr edaktionell geführt und informiert die Mitgliederder beteiligten Gesellschaften über aktuelle Themender kantonalen und nationalen Gesundheits- undStandespolitik.Mit einem Inserat in der Synapse erreichen SieIhre Zielgruppe, die Ärztinnen und Ärzte derK antone Baselland und Basel-Stadt, direkt undohne Streuverluste.Alle Preise in CHF, zzgl. 8,0% MWStFachzeitschriften sind nach wie vor die wichtigstenInformationsquellen für die Ärztinnen und Ärztein der Schweiz.Wichtige Informationsquellen, alle Ärztinnen und Ärzte, n = 2800FachzeitschriftenInternetKongresse,SeminareBerufskollegenVertreter vonPharmaunternehmenInformationen vonPharmaunternehmen2.32.42.22.42.52.24.34.44.04.04.13.74.14.33.94.14.4TotalDCHWCH0 1 2 3 4 53.6Quelle: gfs-zürich, Leserumfrage «Medizinische Fachpresse 2010»VerlagEMH Schweizerischer Ärzteverlag AGFarnsburgerstrasse 8CH-4132 MuttenzTelefon +41 (0)61 467 85 55Telefax +41 (0)61 467 85 56E-Mail verlag@emh.chInternet www.emh.chHerstellungSchwabe AGFarnsburgerstrasse 8CH-4132 MuttenzTelefon +41 (0)61 467 85 85Telefax +41 (0)61 467 85 86E-Mail druckerei@schwabe.chInternet www.schwabe.chEMH Schweizerischer Ärzteverlag AGEditores Medicorum HelveticorumAnzeigenverkaufw Dr. Karin WürzLeiterin AnzeigenverkaufTelefon +41 (0)61 467 85 49E-Mail kwuerz@emh.chw Marianne NussbaumerKey Account ManagerinTelefon +41 (0)41 759 02 38E-Mail mnussbaumer@emh.chw Nadja HuberAssistentin AnzeigenverkaufTelefon +41 (0)61 467 85 88Telefax +41 (0)61 467 85 56E-Mail nhuber@emh.chw Sebastian WeilKey Account ManagerTelefon +41 (0)61 467 85 04E-Mail sweil@emh.ch


Technische DatenInserateHeftformat:Satzspiegel:Randabfallende Anzeigen:Panorama-Anzeigen:210 x 297 mm186 x 268 mm210 x 297 mm, zzgl. Beschnitt rundum 3 mm420 x 297 mm, zzgl. Beschnitt rundum 3 mmDruckverfahren: Offset, Raster 70Datenlieferung:Auflösung:Datenformat:Ausrüstung:Belichtungsfertige Daten auf CD-ROModer per Mail an media@emh.chBitte stets Proof, Ausdruck oder Kontroll-PDF mitliefern.300 dpiPDF/X3Offene Dateien in den Programmen QuarkXpress, InDesign, Photoshop,Illustrator oder Freehand. Bitte immer die Originaldaten aller Signeteund Abbildungen mitliefern. Für andere Programme und Daten wirdder Arbeitsaufwand verrechnet.DrahtheftungBeihefter4seitige Beihefter:Anlieferungstermin:420 x 297 mm exkl. BeschnittBeschnitt: Kopf 5 mm / Fuss min. 3 mm, max. 10 mm /aussen 3 mm / Bund 0 mm4seitige Beihefter gefalzt anliefern, sonst wird der Falzaufwandin Rechnung gestellt.spätestens 7 Tage vor ErscheinungsdatumLose BeilagenPapiergewicht: mind. 90 g/m 2 – max. 135 g/m 2Format:Anlieferungstermin:mind. 105 x 148 mm – max. 210 x 297 mm (gefalzt auf 210 x 148 mm)spätestens 7 Tage vor ErscheinungsdatumAnlieferungsadresseBeihefter und aufzuklebende Karten: Schwabe AG, Verlag und Druckerei, Farnsburgerstrasse 8, CH-4132 MuttenzTelefon +41 (0)61 467 85 85, Fax +41 (0)61 467 85 86Lose Beilagen:Spezielles:Schwabe AGFarnsburgerstrasse 8, CH-4132 MuttenzTelefon +41 (0)61 467 85 08Montag bis Freitag 7.00–12.00 Uhr und 13.00–15.30 UhrPro Ausgabe palettieren, nach Sorten getrennt.Beilagen nicht kreuzen.Auf den Lieferscheinen die betreffende Zeitschrift und Ausgabenummerangeben. Nicht in Schachteln verpacken.Den Lieferscheinen 5 Belegexemplare pro Sorte und Sprache beilegen.Transport- und Zollgebühren (bei Lieferung aus dem Ausland) trägtder Auftraggeber.Lieferscheinkopie an EMH Inserateregie, media@emh.ch, oder perFax +41 (0)61 467 85 56.


Terminplan 2013: SynapseNr. Erscheinungsdatum Inserateschluss1 Mi 13.02.2013 Fr 18.01.20132 Mi 17.04.2013 Mi 20.03.20133 Mi 19.06.2013 Fr 24.05.20134 Mi 28.08.2013 Fr 02.08.20135* Mi 23.10.2013 Mo 30.09.20136 Mi 11.12.2013 Fr 15.11.2013* Grossauflage 50000 Exemplare Verteilung: Arztpraxen und Spitäler Zielgruppe: PatientenAnzeigen – keine Preiserhöhung 20131/1 Seite randabfallendnetto 210 x 297 mmzzgl. je 3 mm Beschnitt1/2 Seite hoch randabfallendnetto 103 x 297 mmzzgl. je 3 mm Beschnitt1/2 Seite quer randabfallendnetto 210 x 146,5 mmzzgl. je 3 mm Beschnitt2/1 Seite Panorama randabfallendnetto 420 x 297 mmzzgl. je 3 mm Beschnitt4 farbig 6 150.–1/1 Seite Satzspiegel186 x 268 mm1/2 Seite hoch Satzspiegel91 x 268 mm1/2 Seite quer Satzspiegel186 x 132 mm1/4 Seite hoch Satzspiegel91 x 132 mm1/4 Seite quer Satzspiegel186 x 64 mm4 farbig 3500.–4 4 farbig 2300.–farbig 1975.–


SpezialplatzierungenRabatte für Anzeigen(Einheitspreis, Farbzuschlag 4farbig bereits eingerechnet)Platzierung4farbig1/1 Seite, 4. Umschlagseite 4 100.–1/1 Seite, 2. Umschlagseite 3 950.–1/1 Seite, 3. Umschlagseite 3 700.–(nicht mit anderen Rabatten kumulierbar)Mengenrabatt 2x = 5% 4x = 10% 6x = 15%bei StaffelbuchungStand-by-Anzeigen 10%Werden ohne festen Termin nach Verfügbarkeitinnerhalb von 8 Wochen geschaltet, nicht mit anderen Rabattenkumulierbar, keine Spezialplatzierungen.GeschäftsantwortkartenAnkleben gelieferter Karten auf Inserate (nur bei Buchung von 1/1 Seiten,max. Papiergewicht 150 g/m 2 , Mindestauflage entsprechend Sprachversion,nicht rabattberechtigt)150.–/1 000 StückFarbzuschläge Pantonefarben(nicht rabattberechtigt) pro Pantonefarbe 1 000.–PR-BeiträgePR-Texte können in der Rubrik «zu Gast» veröffentlicht werden. Zur Kennzeichnunge rscheint der Hinweis «PR-Beitrag» im Seitenkopf. Zusätzlich werden Name, Firmaund A nschrift einer für diesen Beitrag verantwortlichen Kontaktperson am Artikelschlussaufgeführt. Layout, Satz und Druckvorstufe erfolgen durch den Verlag.Grundpreis/Seite(inkl. Lektorat, Satz, Erstellung Druckvorstufe) 3 500.–UmfangNur Text: ca. 5 800 Zeichen (mit Leerzeichen),Text mit 2 Abbildungen: ca. 4 100 Zeichen (mit Leerzeichen)


Beihefter (4seitig) – auf AnfrageDie Zahl der Beihefter pro Ausgabe ist limitiert. Verschiebungen vorbehalten.Beilage bis 8 SeitenLose Beilagen und Broschüren können nur sehr begrenzt beigelegt werden.Auflage 2 700Gewicht50gWerbewert 2900.–Techn. Kosten* 410.–Portokosten* 335.–Gesamtbetrag 3 645.–* gemäss Tarif «DIE POST»** Ausgabe 3; Preise auf AnfrageRabatte für Beihefter/BeilagenNicht mit anderen Rabatten kummulierbar.2x = 5% 4x = 10% 6x = 15% 8x = 20%Zuschlag für Beihefter/Beilagen mit aufgeklebterKarte oder Klappe/Post-it (nicht rabattberechtigt)4seitige Beihefter/Beilagen 850.–Beraterkommission/BK10% auf Nettopreise(exklusive technischer Kosten und Portoanteile)


34567Editores Medicorum Helveticorum14.9.2011InhaltVon der Zusammenarbeit der Hausärzteund PsychiaterSchnitt- und Nahtstellen zwischenP sychiatrie und EndokrinologieUm Antworten zu erhalten, lohnt es sich,die entprechenden Fragen zu stellenPatient und ArbeitnehmerFachgruppe Qualitätszirkel Interfall inWinterhurImpressumEditores Medicorum HelveticorumÜbergängeOffizielles Organ der Schweizerischen Gesellschaftfür Psychiatrie und Psychotherapie (SGPP)sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Kinder- undJugendpsychiatrie und Psychotherapie (SGKJPP)Redaktion:Dr. Patrick Haemmerle, Dr. Daniel Münger,Dr. Fritz RamseierManaging Editor:Dr. Nadine LeyserEditorial 1483Ärztliche Bildung – akkreditiert, reglementiert,evaluiert, finanziert und optimiert?Kommentar der FMH 1485Differenzierter Selbstbehalt bei Originalpräparatenund GenerikaStiftung für Patientensicherheit 1486Patientensicherheit in der Grundversorgung –erste Daten aus der SchweizHorizonte 1514Was ist Gesundheit? – Versuch einer Definitionauf anthropologischer Grundlage«Zu guter Letzt» von Hans Stalder 1520Ethik und Patientenverfügung – zu viel des Guten?Offizielles Organ der FMH und der FMH Services www.saez.chOrgane officiel de la FMH et de FMH Services www.bullmed.chBollettino ufficiale della FMH e del FMH ServicesLiebe Kolleginnen und KollegenDieses ganze Heft steht unter dem Titel «Übergänge». Wir meinen damitden Wechsel von einem Setting zum anderen, vom Allgemeinpraktikerzum Spezialisten, vom Jugendalter ins Erwachsenenalter, vom Psychiaterzur Spitex, von der Endokrinologie zur Psychiatrie, aber auch von derSchulmedizin zu alternativen Helfern und umgekehrt.Hans Kasper (deutscher Publizist, geboren 1916) meinte einmal: «WerBrücken baut, hat die Abgründe gegen sich. Sie fühlen sich übergangen».Genau darum haben wir dieses Thema gewählt. Wir möchten auf der e inenSeite zeigen, wie faszinierend und spannend diese Übergänge sind, aberauch darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, dabei niemanden imwahrsten Sinne des Wortes zu übergehen.Fritz Ramseier, Chefredaktor des «PSY&PSY-Bulletins»Chères et chers collègues,L’ensemble de ce numéro est intitulé «transitions». Nous entendons par là le changement d’uncontexte à un autre, du médecin généraliste aux spécialistes, de l’adolescence à l’âge adulte, du psychiatreà Aide et soins à domicile, de l’endocrinologie à la psychiatrie, mais également de la médecineconventionnelle aux méthodes alternatives et inversement.Hans Kasper (journaliste allemand né en 1916) a un jour fait la réflexion suivante: «Qui construit desponts a les abîmes contre lui: ils se sentent mis à l’écart».C’est exactement pourquoi nous avons choisi ce thème. D’un côté, nous souhaitons montrer à quelpoint ces transitions sont fascinantes et captivantes, mais nous souhaitons également faire remarquerà quel point il est important de ne court-circuiter personne au sens propre du terme.Fritz Ramseier, rédacteur en chef du bulletin «PSY&PSY»Verlag:EMH Schweizerischer Ärzteverlag AGFarnsburgerstrasse 84132 MuttenzTel. +41 61 467 85 55, Fax +41 61 467 85 56e-mail: verlag@emh.chInternet: http://www.emh.chErscheinungsweise:4-mal jährlichISSN:1662-3746Offizielles Organwww.primary-care.chSchweizerische Zeitschrift für HausarztmedizinMarzio Sabbioni, Anne-Lise Jordi, Marcel Fürer, Rudolf GerberPsychosomatische Störungen können mit Erfolg behandelt werdenThomas BischoffDas Institut Universitaire de Médecine Génerale(IUMG, Institut für Hausarztmedizin) stellt sich vorChristine CarnalDie Reform des ärztlichen Notfalldienstes –Pilotprojekt im Waadtländer NordenFrédéric FellrathDie Reform des ärztlichen Notfalldienstes: Jetzt gehts los!Bernard Giorgis, Sébastien MartinWeiterbildung: Ein Überblick über die Situationim Kanton Waadt im Jahr 2011Schweizerische Akademie fürPsychosomatische undPsychosoziale Medizin SAPPMAuflage:3900 ExemplareAnzeigenregie:Ariane FurrerAssistentin InserateregieEMH Schweizerischer Ärzteverlag AGFarnsburgerstrasse 8, CH-4132 MuttenzTel. +41 61 467 85 88, Fax +41 61 467 85 56e-mail: afurrer@emh.chDruck:Druckerei Schwabe AG, Farnsburgerstrasse 8, 4132 Muttenzwww.schwabe.chSchweizerische Gesellschaftfür Allgemeine Innere MedizinKollegium fürHausarztmedizinJunge Hausärztinnen und -ärzte SchweizJeunes médecins de premier recours SuissesGiovani medici di base SvizzeriDr. med.Fritz RamseierNuméro 2 • 2011Editores Medicorum HelveticorumVol. 14 | 21.9.2011Official journal of the Swiss Societyof Cardiology, the Swiss Societyof Hypertension, the Swiss Societyof Angiology and the Swiss Societyof Paediatric CardiologyÄrztegesellschaftBasellandDie Synapse und den Fortbildungskalenderfinden Sie unterLeitartikelMyokarditis – eine wichtige DifferentialdiagnoseT. Schneider, N. Widmer, G. Noll, K. BudakManagement und Beurteilung des Ansprechensvon Ipilimumab bei Patienten mit MelanomS. M. Goldinger, E. Romano, O. Michielin, R. DummerImmunmodulierende und immunsuppressiveTherapie der MS TigagrelorT. Derfuss, A. Bischof, L. KapposRaumforderung im rechten Vorhofbei mulitfokalem hepatozellulären KarzinomR. Huber, S.I. YoonErblindung durch Netzhautdegeneration:Mechanismen und SchutzC. GrimmOffizielles Fortbildungsorgan der FMH www.medicalforum.chOrgane officiel de la FMH pour la formation continue www.medicalforum.chBollettino ufficiale per la formazione della FMH www.medicalforum.chThomas F. Lüscher, Ruth AmsteinCharity in Gesellschaft und WissenschaftThierry Carrel, Gabor Erdös, Balthasar Eberle, Lars Englberger,Jean-Pierre Pfammatter, Jürg Schmidli, Mario StalderSurgical treatment of cardiac tumoursWir fordern eine Urabstimmung aller FMH-Mitglieder!Tobias Eichenberger, Präsident Ärztegesellschaft BasellandAuszug aus einem Positionspapier der Ärztegesellschaft Baselland, der MedizinischenGesellschaft Basel, der Kantonalen Ärztegesellschaft Schaffhausen, der Association desMédecins du Canton de Genève, der Société Suisse de Dermatologie, der SchweizerischenOphthalmologischen Gesellschaft und der Schweizerischen Gesellschaft für Otorhinolaryngologie(Teil 2):Die Gesetzesvorlage 04.062 Managed-Care ist kontraproduktiv und lenkt von den wirklichwichtigen Problemen ab. Unsere Hausärzte pflegen traditionsgemäss eine enge undkonstruktive Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Spezialisten und den KollegInnenin den öffentlichen und privaten Spitälern. Sie pflegen den fachlichen und informellenAustausch, um den Patienten bestmöglich zu behandeln. Informelle Netzwerkehaben schon immer bestanden. Eine gute Medizin kann nur in enger Zusammenarbeitund mit der Integration der verschiedenen Spezialisten in einen Behandlungsplan betriebenwerden. Ohne die wirklichen Probleme zu berücksichtigen, glauben die Politikerfälschlicherweise, durch Erzwingen von Managed Care-Modellen Kosten sparen zukönnen.EditorialStarke Hausarztmedizin JA –Managed Care-Vorlage NEINDie Positionen der ÄrztegesellschaftBaselland und der Medizinischen GesellschaftBasel sind klar: Starke Hausarztmedizin:JA – Volksinitiative «JAzur Hausarztmedizin»: JA – ManagedCare: JA – Managed Care-Vorlage: NEIN!In der letzten Synapse haben wir dieVorkommnisse an der Ärztekammervom 26. Mai 2011 aufgezeigt. In der aktuellenAusgabe erfolgt der 2. Teil desTextes. Das Positionspapier der 7 Gesellschaften(Ärztegesellschaft Baselland,Hans-Hendrik Schaefer, Isabella Sudano, Doreen Häberer, Georg NollAntihypertensive effect of aliskiren with/without thiazide diureticas related to BMI and metabolic syndrome in general practiceRonald K. Binder, Valerie Stolt, Lars Englberger, Daniel Aeberli, Nasan Walpoth,Jan Janzen, Yves AllemannMorbus Behçet associated aortitis mimicking infective endocarditisAusgabe 6 I August 2011Das offizielle Kommunikationsorgan der Ärztegesellschaft Basellandund der Medizinischen Gesellschaft BaselFortsetzung Seite 3Medizinische Gesellschaft Basel, KantonaleÄrztegesellschaft Schaffhausen,Association des Médecins du Canton deGenève, Société Suisse de Dermatologie,Schweizerische OphthalmologischeGesellschaft und Schweizerische Gesellschaftfür Otorhinolaryngologie) wurdeam 7. Juli 2011 der SchweizerischenÄrztezeitung zur Publikation übermittelt.Allerdings hat die FMH-Führungeine Publikation blockiert. Unterdessenkonnten aber dank intensiver Anstrengungender Initianten Termin und Modalitätender (gegenüber der für EndeSeptember vorgesehenen Parlaments-Abstimmung) rechtzeitigen FMH-Urabstimmungfestgelegt werden. Sie werdenin den nächsten Tagen von der FMHAus dem Inhaltdie entsprechenden Abstimmungs-Unterlagenerhalten. Bitte stimmen Sie ab!Es geht um unsere Zukunft!Nebst den 7 Gesellschaften hat auchder VSAO mit seinen 18500 Mitgliederneine Urabstimmung verlangt. Zusammenvertreten die 8 Organisationenrund 25000 der 35000 FMH Mitglie-der. Wir hoffen, dass die Basis die aktuelleManaged Care-Vorlage klar ablehnenund der FMH den Auftrag geben wird,ihre diesbezügliche Politik zu ändern.Dr. Tobias Eichenberger,Präsident Ärztegesellschaft BasellandDr. Felix Eymann,Präsident MedGes BaselOffizielles Publikationsorgan der SULM Union Suisse de Médecine de LaboratoireSonderheftUrabstimmung MCSwissDRGKinderspitäler? 7• Leserbriefe Managed Care 8• Wegweiser zur Praxisassistenz 14• VHBB-Herbstbummel 14www.sulm.chswiss laboratory medicineI 1Vol. 162 | Nr. 6 | 2011Editores Medicorum HelveticorumOffizielles Organ der / Organe officiel de la / Bollettino ufficiale della:Assoziation Schweizer Ärztegesellschaften für Akupunktur und Chinesische MedizinAssociation des sociétés médicales suisses d’acupuncture et de médecine chinoiseAssociazione delle società mediche svizzere di agopuntura e di medicina cinesewww.sanp.ch | www.asnp.ch10. Jahrgang, Ausgabe Juni 2011 / 10 ème année, édition juin 2011HerausgeberASA Assoziation Schweizer Ärztegesellschaftenfür Akupunktur und Chinesische MedizinRedaktionNatalie SzaboAnita Meyer-MerlitschekHans Peter BraunSamuel ImfeldPius SpeschaVera SpeschaMichel VouillozChefredaktorDr. Michel Vouillozvouillozm@bluewin.chVerlagEMH Schweizerischer Ärzteverlag AGFarnsburgerstrasse 8, 4132 Muttenz 1E-Mail: verlag@emh.chInserateEMH Schweizerischer Ärzteverlag AGFarnsburgerstrasse 8, 4132 Muttenz 1Tel. 061 467 85 88, Fax 061 467 85 56E-Mail: afurrer@emh.chPublikationen am Puls der MedizinZeitschriften von Ärztinnen und Ärzten für Ärztinnen und Ärzte3928. 9. 2011S chweizerische ÄrztezeitungBollettino dei medici svizzeriBulletin des médecins suissesSÄZ –SchweizerischeÄ rztezeitungDie «SchweizerischeÄrztezeitung», daso ffizielle Organ derFMH und der FMH-Services, informiertüber berufs- undg esundheitspolitischeFragen. RegelmässigeBeiträge zu kulturellen und gesellschaft -lichen Themen erlauben Seitenblicke überdie Grenzen der Medizin hinaus.www.saez.chwww.bullmed.ch0102.01.2013Forum Médical SuisseForum Medico SvizzeroS chweizerisches Medizin-ForumS wiss Medical ForumSwiss Medical Weekly Summaries nach Seite 22SMF –Swiss Medical ForumDas «Swiss MedicalForum» ist das offizielleFortbildungsorgan derSchweizer Ärztinnenund Ärzte FMH sowieder SchweizerischenGesellschaft für AllgemeineInnere MedizinSGIM. Es ist die meistgeleseneFortbildungszeitschrift derSchweiz.www.medicalforum.chSMW –Swiss Medical WeeklyDas «Swiss Medical Weekly» (ImpactFactor 1.895) ist das offizielle Organ derSchweize r ischen Gesellschaften für InnereMedizin, Infektiologie und Rheumatologieund findet in der nationalen und internationalenFachwelt hohe Beachtung. Summariesvon neuen SMW-Artikeln der Online-Zeitschrifterscheinen wöchentlich mit demSMF – Swiss Medical Forum.www.smw.chPrimary17PrimaryCare –Die SchweizerischeZeitschriftfür Hausarztmedizin«PrimaryCare» ist dasoffizielle Organ derSchweizer Hausärztinnenund Hausärzte.Die Zeitschrift behandeltals Leitmedium dermedizinischen Grundversorgunghausarztspezifische Themen mitden Schwerpunkten Berufspolitik und Fortbildung.www.primary-care.chCardiovascular MedicineKardiovaskuläre Medizin / Médecine cardiovasculaire9CardiovascularM edicinewww.cardiovascmed.ch«CardiovascularM edicine» ist daso ffizielle Organ derSchweizerischenG esellschaft für Kardiologie,der SchweizerischenHypertonie-Gesellschaft und derSchweizerischenG esellschaft für Pädiatrische Kardiologie.www.kardio.chsanpasnpSwiss Archives of Neurology and PsychiatrySchweizer Archiv für Neurologie und PsychiatrieArchives suisses de neurologie et de psychiatrieRasmussen’s encephalitisSANP –Schweizer Archivfür Neurologieund PsychiatrieUne meilleure appréhension du conceptde cyberaddiction«SANP» ist das offizielleOrgan der Schwei-Stress und Stressreaktivitätbei der OpioidabhängigkeitCognitive and affective repercussionsof vascular burden in the elderlyzerischen NeurologischenGesellschaft,der SchweizerischenGesellschaft fürP sychiatrie und Psychotherapiesowie der Schweizerischen Gesellschaftfür Kinder- und Jugendpsychiatrieund -psychotherapie.www.sanp.chPSY&PSY-BulletinBulletin 3/11 Editorial«PSY&PSY-Bulletin»ist das offizielleOrgan der SchweizerischenGesellschaftfür Psychiatrie undP sychotherapieSGPP sowie derS chweize rischenG esellschaftfür Kinder- und Jugendpsychiatrieund Psychotherapie SGKJPP.www.psychiatrie.chwww.aerzte-bl.chwww.medges.chFreie Arztwahl: JA – AktuelleManaged Care-Vorlage: NEIN!• FMH und SwissDRG:Bitte um Konsequenz! 4• SwissDRG kommt – bleibt dasPatientengeheimnis erhalten? 5• Fallpauschalensystem –eine pauschale Falle für• Job Coaching – eine Stütze beimberuflichen Wiedereinstieg 11• «6. IV-Revision: Anspruch undWirklichkeit» 12Synapse«Synapse» ist daso ffizielle Organ derÄ rztegesellschaftB aselland und derM edizinischen GesellschaftBasel.www.aerzte-bl.chwww.medges.chASA-Newsletter 27für Akupunktur – TCMd’Acupuncture – MTCdi Agopuntura – MTCImpressumASA-Newsletter«ASA-Newsletter fürAkupunktur – TCM» istoffizielles Organ derA ssoziation SchweizerÄrztegesellschaften fürAkupunktur und ChinesischeMedizin unddient als Plattform derASA und der ihr angeschlossenenMitgliedschaftenzum fachlichen, wissenschaftlichenund standespolitischen Austausch.www.akupunktur-tcm.chSGIM-BulletinDas «SGIM-Bulletin»Échos de la 79 e Assemblée AnnuelleLe comité de la SSMI à partir du 12 mai 2011ist das offizielle OrganLes lauréats des prix scientifiquesprésentent leurs travailsLa SSMI côté financesder SchweizerischenImpressions du premier Great Updatede la SSMIGesellschaft für AllgemeineInnere MedizinSGIM. Es erscheinthalbjährlich in sprach -getrennten Ausgabenauf Deutsch undF ranzösisch. Es erreichtsämtliche Mitglieder der SGIM, weitereI nternistinnen und Internisten der Schweizsowie interessierte Fachpersonen aus demGesundheitswesen.www.sgim.chPipetteDer Einfluss der Labormedizinwird unter DRGwachsen. Je genauerE-Healtheine Krankheit analysiertE-Health in der Schweiz, eine ÜbersichtInfomed, un projet d’échange électroniquede dossiers médicauxwird, desto exakterPraxislaborLaborlehrmittel für das Praxislabore rfolgt die Diagnose.SpecialAbstract Collection der Jahrestagung SwisstransfusionDie Zeitschrift «pipette– Swiss LaboratoryM edicine» pflegt also ffizielles Publikationsorgander Schweizerischen Union fürL abormedizin SULM eine gut recherchierteund klar formulierte Berichterstattung.www.sulm.chnr.4│august 2011EMH Schweizerischer Ärzteverlag AGEditores Medicorum Helveticorum

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine