Rosemount 644 Temperaturmessumformer - Emerson Process ...

www2.emersonprocess.com

Rosemount 644 Temperaturmessumformer - Emerson Process ...

ProduktdatenblattApril 201300813-0105-4728, Rev SARosemount 644 TemperaturmessumformerDer vielseitigste TemperaturmessumformerMit der vielseitigen Produktreihe von Rosemount 644 Temperaturmessumformern verringern Sie die Komplexität und vereinfachenden Betrieb Ihrer diversen Temperaturanwendungen im täglichen Einsatz. Nutzen Sie die neuen und benutzerfreundlichenEigenschaften des Rosemount 644 Messumformers, einschließlich Diagnosefunktionen, Sicherheitszertifikat, integrierterÜberspannungsschutz und Anzeigeoptionen, um fundiertere Entscheidungen für Ihren Prozess treffen zu können.


Rosemount 644 April 2013Produktreihe Rosemount 644 MessumformerEine Messumformer Modellreihe für Ihre spezifischen Anwendungsfälle• Messumformer für DIN Kopf- und Tragschienenmontage• 4—20 mA /HART ® mit wählbarer Version, Unterstützung für FOUNDATION Feldbus oderProfibus PA Protokoll• SIL 2 zertifiziert gemäß IEC 61508• Digitalanzeiger mit und ohne Bedieninterface• Digitalanzeiger• Integrierter Überspannungsschutz• Verbesserte Genauigkeit und Stabilität• Messumformer/Sensor-Anpassung mit Callendar Van Dusen-Konstanten• Verschiedene GehäuseausführungenRosemount 644 – ProduktauswahlRosemount 644 HART MessumformerHART für Kopfmontage• Einzel- oder Doppelsensor-Eingänge für Widerstandsthermometer (mV) undThermoelemente (Ohm)• DIN A Messumformer für Kopfmontage• SIL 2 zertifiziert gemäß IEC 61508• Digitalanzeiger• Digitalanzeiger mit oder ohne Bedieninterface• Integrierter Überspannungsschutz• Diagnosefunktionen• Verbesserte Genauigkeit und Stabilität• Messumformer/Sensor-Anpassung mit Callendar Van Dusen-KonstantenHART Tragschienenmontage• Einzelsensor-Eingang für Widerstandsthermometer (mV) und Thermoelemente (Ohm)• Kundenspezifische Alarm- und Sättigungswerte• Messumformer/Sensor-Anpassung mit Callendar Van Dusen-Konstanten• Hardware AlarmschalterInhaltBestellinformationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 4Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 12Produkt-Zulassungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 242Maßzeichnungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 30Technische Daten des 644 HART Messumformers(bis Geräteversion 7) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 40www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Rosemount 644 FOUNDATION Feldbus• Einzelsensor-Eingang für Widerstandsthermometer (mV) und Thermoelemente (Ohm)• DIN A Kopfmontage Messumformer• Standard Function Blocks: 2 Analog Input, 1 PID und 1 Backup Link Active Scheduler (LAS),integrierter Überspannungsschutz• Digitalanzeiger• Entspricht ITK 5.01• Messumformer/Sensor-Anpassung mit Callendar Van Dusen-KonstantenRosemount 644 Profibus PA• Einzelsensor-Eingang für Widerstandsthermometer (mV) und Thermoelemente (Ohm)• DIN A Kopfmontage Messumformer• Standard Function Blocks: 1 Physical, 1 Transducer und 1 Analog Out• Digitalanzeiger• Entspricht Profibus PA Profil 3.02• Messumformer/Sensor-Anpassung mit Callendar Van Dusen-KonstantenBedienerfreundliches, ergonomisches Design für angenehmes, einfaches Handling• Direkt abrufbare Diagnoseinformation und Prozesszustand mittels intuitiven Geräte-Dashboards• Bei angeschlossener Digitalanzeige leicht zugängliche Kommunikationsklemmen• Unverlierbare Sensorschraubklemmen und optimiertes Anschlussschema vereinfachen die VerdrahtungOptimierung der Anlageneffizienz und verbesserte Prozessdarstellung mit erweitertenDiagnoseoptionen• Halten Sie mit Hot Backup den ununterbrochenen Prozessbetrieb aufrecht, wobei bei Ausfall des primären Sensors einzweiter Sensor die Messung übergangslos übernimmt und so Fehlmessungen verhindert.• Verbessern Sie mit dem Sensordriftalarm die Überwachung der Sensordrift mittels proaktiver Warnung des Anwenders.• Thermoelement-Verschleißdiagnose überwacht den Zustand des Thermoelement-Messkreises und ermöglichtvorausschauende Wartung• Min/Max Temperaturüberwachung zeichnet extreme Prozess- und Umgebungstemperaturen auf und verbessert dadurchdie Qualitätwww.emersonprocess.de3


Rosemount 644 April 2013BestellinformationenDer Rosemount 644 ist ein vielseitig einsetzbarerTemperaturmessumformer, der Betriebssicherheit, eineverbesserte Stabilität und eine verbesserte Messgenauigkeitbietet, um anspruchsvollen Prozessanforderungen gerechtzu werden.Messumformer Merkmale:• HART/4—20 mA mit wählbarer Version 5 und 7 (OptionscodeA), FOUNDATION Feldbus (Optionscode F) oder PROFIBUS PA(Optionscode W) Protokoll• Messumformer für DIN A Kopfmontage oderTragschienenmontage• Doppelsensor-Eingang (Optionscode S)• Sicherheitszertifikat SIS SIL2 (Optionscode QT)• Digitalanzeiger (Optionscode M5)• Bedieninterface (Optionscode M4)• Erweiterte Diagnosefunktionen (Optionscodes DC und DA1)• Messumformer mit verbesserter Genauigkeit und Stabilität(Optionscode P8)• Messumformer/Sensor-Anpassung (Optionscode C2)Tabelle 1. Rosemount 644 Smart Temperaturmessumformer – Bestellinformationen★ Die Standardausführung bietet die gebräuchlichsten Modelle und Optionen. Diese Optionen sollten ausgewählt werden,um die kürzeste Lieferzeit zu gewährleisten.__Die erweiterten Angebote werden nach Eingang der Bestellung hergestellt und sind mit längeren Lieferzeiten verbunden.● = Lieferbar— = Nicht lieferbarModell Produktbeschreibung644 TemperaturmessumformerMessumformertypStandardStandardH DIN A Kopfmontage — Einzelsensor-Eingang ★R Tragschienenmontage — Einzelsensor-Eingang ★S DIN A Kopfmontage — Doppelsensor-Eingang (nur HART) ★AusgangKopfTragschieneStandardStandardA 4—20 mA mit digitalem Signal basierend auf HART Protokoll ● ● ★FDigitales FOUNDATION Feldbus Signal (inkl. 2 AI Function Blocks und● –Backup Link Active Scheduler)★W Digitales Profibus PA Signal ● – ★Produkt-ZulassungenTragschieneKopfEx-Zulassungen (Liefermöglichkeit auf Anfrage (1) ) A F W AStandardStandardNA Keine Zulassung ● ● ● ● ★E5 FM Ex-Schutz, Staub Ex-Schutz ● ● ● – ★4www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644OptionenTabelle 1. Rosemount 644 Smart Temperaturmessumformer – Bestellinformationen★ Die Standardausführung bietet die gebräuchlichsten Modelle und Optionen. Diese Optionen sollten ausgewählt werden,um die kürzeste Lieferzeit zu gewährleisten.__Die erweiterten Angebote werden nach Eingang der Bestellung hergestellt und sind mit längeren Lieferzeiten verbunden.● = Lieferbar— = Nicht lieferbarKopfTragschieneA F W AStandardStandardI5 FM Eigensicherheit, keine Funken erzeugend ● ● ● ● ★K5 FM Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funken erzeugend, Staub Ex-Schutz ● ● ● – ★NK IECEx Staub ● – – – ★KC FM und CSA Eigensicherheit, keine Funken erzeugend – – – ● ★KB FM und CSA Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funken erzeugend, Staub Ex-Schutz ● – – – ★KD FM, CSA und ATEX Ex-Schutz, Eigensicherheit ● ● ● ★I6 CSA Eigensicherheit ● ● ● ● ★K6 CSA Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funken erzeugend, Staub Ex-Schutz ● ● ● – ★I3 China Eigensicherheit ● – – – ★E3 China Druckfeste Kapselung ● ● ● – ★N3 China Typ n ● – – – ★E1 ATEX Druckfeste Kapselung ● ● ● – ★N1 ATEX Typ n ● ● ● – ★NC ATEX Typ n Komponente ● ● ● ● ★K1 ATEX Druckfeste Kapselung, Eigensicherheit, Typ n, Staub ● ● ● ★ND ATEX Staub Ex-Schutz ● ● ● – ★KA CSA und ATEX Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funken erzeugend ● – – – ★I1 ATEX Eigensicherheit ● ● ● ● ★E7 IECEx Druckfeste Kapselung ● ● ● – ★I7 IECEx Eigensicherheit ● ● ● ● ★N7 IECEx Typ n ● ● ● – ★NG IECEx Typ n Komponente ● ● ● ● ★K7 IECEx Druckfeste Kapselung, Eigensicherheit, Typ n, Staub ● – – – ★I2 INMETRO Eigensicherheit ● – – – ★E4 TIIS Druckfeste Kapselung ● ● – – ★E2 INMETRO Druckfeste Kapselung ● ● ● – ★KopfTragschieneA F W APlantWeb ReglerfunktionalitätStandardStandardA01 FOUNDATION Feldbus Advanced Control Function Block Suite – ● – – ★PlantWeb Standard DiagnosefunktionalitätStandardStandardDC Diagnosefunktionen: Hot Backup und Sensordriftalarm ● – – – ★PlantWeb Erweiterte DiagnosefunktionalitätStandardDA1HART Sensor- und Prozessdiagnoseeinheit: Thermoelement-Verschleißdiagnose undMin/Max-Verfolgung● – – –Standard★www.emersonprocess.de5


Rosemount 644 April 2013Tabelle 1. Rosemount 644 Smart Temperaturmessumformer – Bestellinformationen★ Die Standardausführung bietet die gebräuchlichsten Modelle und Optionen. Diese Optionen sollten ausgewählt werden,um die kürzeste Lieferzeit zu gewährleisten.__Die erweiterten Angebote werden nach Eingang der Bestellung hergestellt und sind mit längeren Lieferzeiten verbunden.GehäuseoptionenStandardGehäuseausführungWerkstoffDurchmesser● = Lieferbar— = Nicht lieferbarKopfTragschieneA F W ALeitungseinführungJ5(2) (3) (4) Universal-Anchlussbox,2 LeitungseinführungenAluminium M20 x 1,5 76 mm (3 in.)J6 (2)(4) Universal-Anchlussbox,2 LeitungseinführungenAluminium 1 /2—14 NPT 76 mm (3 in.)R1Rosemount Anschlusskopf,2 LeitungseinführungenAluminium M20 x 1,5 76 mm (3 in.)R2Rosemount Anschlusskopf,2 LeitungseinführungenAluminium 1 /2—14 NPT 76 mm (3 in.)J1 (2)(3) Universal-Anchlussbox,3 LeitungseinführungenAluminium M20 x 1,5 89 mm (3,5 in.)J2 (2) Universal-Anchlussbox,3 LeitungseinführungenAluminium 1 /2—14 NPT 89 mm (3,5 in.)ErweitertJ3 (2)(3) Universal-Anchlussbox,Edelstahlguss3 LeitungseinführungenM20 x 1,5 89 mm (3,5 in.)J4 (2) Universal-Anchlussbox,Edelstahlguss3 Leitungseinführungen1 /2—14 NPT 89 mm (3,5 in.)J7 (2)(3)(4) Universal-Anchlussbox,Edelstahlguss2 LeitungseinführungenM20 x 1,5 76 mm (3 in.)J8 (2)(4) Universal-Anchlussbox,Edelstahlguss2 Leitungseinführungen1 /2—14 NPT 76 mm (3 in.)R3Rosemount Anschlusskopf,Edelstahlguss2 LeitungseinführungenM20 x 1,5 76 mm (3 in.)R4Rosemount Anschlusskopf,Edelstahlguss2 Leitungseinführungen1 /2—14 NPT 76 mm (3 in.)S1 Anschlusskopf, 2 LeitungseinführungenPolierterEdelstahl1 /2—14 NPT 76 mm (3 in.)S2 Anschlusskopf, 2 LeitungseinführungenPolierterEdelstahl1 /2—14 NPSM 76 mm (3 in.)S3 Anschlusskopf, 2 LeitungseinführungenPolierterEdelstahlM20 x 1,5 76 mm (3 in.)S4 Anschlusskopf, 2 LeitungseinführungenPolierter M20 x 1,5,Edelstahl M24 x 1,476 mm (3 in.)MontagehalterungStandardB4 (5) Bügelschrauben-Montagehalterung aus Edelstahl 316, für Montage an ein 50,8 mm(2 in.) Rohr, Vibrationsfestigkeit 2 g mit EdelstahlgehäuseB5 (5) L-Montagehalterung für Montage an ein 50,8 mm (2 in.) Rohr oder eine Schalttafel,Edelstahl, Vibrationsfestigkeit 2 g● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –● ● ● –Standard★★★★★★Standard★★6www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Tabelle 1. Rosemount 644 Smart Temperaturmessumformer – Bestellinformationen★ Die Standardausführung bietet die gebräuchlichsten Modelle und Optionen. Diese Optionen sollten ausgewählt werden,um die kürzeste Lieferzeit zu gewährleisten.__Die erweiterten Angebote werden nach Eingang der Bestellung hergestellt und sind mit längeren Lieferzeiten verbunden.● = Lieferbar— = Nicht lieferbarAnzeiger- und Bedieninterface-OptionenStandardStandardM4 Digitalanzeiger mit Bedieninterface ● – – – ★M5 Digitalanzeiger ● ● ● – ★Software-KonfigurationStandardStandardC1Kundenspezifische Konfiguration von Datum, Beschreibung und Nachricht● ● ● ●(erfordert ein Konfigurationsdatenblatt mit der Bestellung)★Erweiterte LeistungsmerkmaleStandardStandardP8 Messumformer mit verbesserter Genauigkeit und Stabilität ● – – – ★Alarm- und SättigungswerteStandardStandardA1 NAMUR Alarm- und Sättigungswerte, Hochalarm ● – – ● ★CN NAMUR Alarm- und Sättigungswerte, Niedrigalarm ● – – ● ★C8 Niedrigalarm (Standard Rosemount Alarm- und Sättigungswerte) ● – – ● ★NetzfilterKopfTragschieneStandardStandardF5 50 Hz Netzspannungsfilter ● ● ● ● ★F6 60 Hz Netzspannungsfilter ● ● ● ● ★SensorabgleichA F W AStandardStandardC2Messumformer/Sensor-Anpassung — Abgleich auf spezifische Rosemount● ● ● ●Widerstandsthermometer Kalibrierdaten (CVD-Konstanten)★5-Punkt-KalibrieroptionStandardStandardC4 5-Punkt Kalibrierung. Optionscode Q4 verwenden, damit ein Kalibrierzertifikat erstellt wird. ● ● ● ● ★KalibrierzertifikatStandardStandardQ4 Kalibrierzertifikat. 3-Punkt Kalibrierung mit Zertifikat. ● ● ● ● ★QP Kalibrierzertifikat und manipulationssichere Verplombung ● ● ● – ★Qualitätszertifizierung für SicherheitsnormStandardZertifiziert für sicherheitsgerichtete Systeminstrumentierung gemäß IEC 61508 mitQTZertifikat der FMEDA DatenExterne ErdungStandardAußenliegender Erdungsanschluss (siehe „Außenliegender Erdungsanschluss“ aufG1Seite 9)● – – –● ● ● –Standard★Standard★www.emersonprocess.de7


Rosemount 644 April 2013Tabelle 1. Rosemount 644 Smart Temperaturmessumformer – Bestellinformationen★ Die Standardausführung bietet die gebräuchlichsten Modelle und Optionen. Diese Optionen sollten ausgewählt werden,um die kürzeste Lieferzeit zu gewährleisten.__Die erweiterten Angebote werden nach Eingang der Bestellung hergestellt und sind mit längeren Lieferzeiten verbunden.● = Lieferbar— = Nicht lieferbarÜberspannungsschutzStandardStandardT1 (6) Integrierter Überspannungsschutz ● – – – ★KabelverschraubungStandardStandardG2 Kabelverschraubung (7,5—11,99 mm) ● ● ● – ★G7 Kabelverschraubung, M20 x 1,5, Ex e, blaues Polyamid (5—9 mm) ● ● ● – ★GehäusedeckelketteStandardStandardG3 Gehäusedeckelkette ● ● ● – ★Kabeleinführung, elektrischer AnschlussStandardStandardGE (7) M12, 4-poliger Stecker (eurofast ® ) ● ● ● – ★GM (7) 4-poliger Mini-Stecker (minifast ® ), Größe A ● ● ● – ★Externe KennzeichnungStandardStandardEL Externes Schild für ATEX Eigensicherheit ● ● ● – ★Konfiguration der HART VersionKopfTragschieneA F W AStandardStandardHR5 Konfiguriert für HART Version 5 ● – – – ★HR7 (8) Konfiguriert für HART Version 7 ● – – – ★Anbau des Sensors am MessumformerStandardStandardXA Separat bestellter Sensor wird vom Hersteller an den Messumformer angebaut ● ● ● – ★Typische Modellnummer für Tragschienenmontage: 644 R A I5Typische Modellnummer für Kopfmontage: 644 S A I5 DC DA1 J5 M5(1) Für die jeweilige Zulassung gültige Gehäuseoptionen siehe Tabelle 2.(2) Geeignet für externe Montage.(3) Bei Bestellung mit Option XA wird ein 1 /2 in. NPT Gehäuse mit M20 Adapter und installiertem Sensor geliefert, fertig für die Prozessinstallation.(4) Gehäuse wird mit Edelstahl-Montagehalterung für Montage an ein 50,8 mm (2 in.) Rohr geliefert.(5) Halterung nur lieferbar mit den Gehäusen J1 und J2 mit 3 Leitungseinführungen.(6) Überspannungsschutz erfordert Gehäuseoption J1, J2, J3 oder J4.(7) Lieferbar nur mit Zulassung Eigensicherheit. Für die Zulassung „FM Eigensicherheit“ oder „Keine Funken erzeugend“ (Optionscode I5) ist die Installation gemäßRosemount Zeichnung 03151-1009 durchzuführen.(8) Konfiguriert den HART Ausgang auf HART Version 7. Das Gerät kann vor Ort auf HART Version 5 konfiguriert werden (sofern erforderlich).HinweisFür weitere Optionen (z. B. „K“ Codes) setzen Sie sich mit Emerson Process Management in Verbindung.8www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Tabelle 2. 644 Zulassungscodes und entsprechende gültige GehäuseoptionenCode Ex-Zulassungen Für Zulassung gültige GehäuseoptionenNA Keine Zulassung J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8, S1, S2, S3, S4E5 FM Ex-Schutz, Staub Ex-Schutz J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8I5 FM Eigensicherheit, keine Funken erzeugend J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8K5FM Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funken erzeugend,Staub Ex-SchutzJ1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8NK IECEx Staub J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8KC FM und CSA Eigensicherheit, keine Funken erzeugend Nur lieferbar mit Messumformer für TragschienenmontageKBFM und CSA Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funkenerzeugend, Staub Ex-SchutzJ2, J4, R2, R4, J6, J8KD FM, CSA und ATEX Ex-Schutz, Eigensicherheit J2, J4, R2, R4, J6, J8I6 CSA Eigensicherheit J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8K6CSA Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine Funken erzeugend,Staub Ex-SchutzJ2, J4, R2, R4, J6, J8I3 China Eigensicherheit J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8E3 China Druckfeste Kapselung R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8N3 China Typ n R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8E1 ATEX Druckfeste Kapselung J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8N1 ATEX Typ n J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8NC ATEX Typ n Komponente KeineK1 ATEX Druckfeste Kapselung, Eigensicherheit, Typ n, Staub J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8ND ATEX Staub Ex-Schutz J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8KACSA und ATEX Ex-Schutz, Eigensicherheit, keine FunkenerzeugendJ2, J4, R2, R4, J6, J8I1 ATEX Eigensicherheit J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8, S1, S2, S3, S4E7 IECEx Druckfeste Kapselung J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8I7 IECEx Eigensicherheit J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8, S1, S2, S3, S4N7 IECEx Typ n J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8NG IECEx Typ n Komponente KeineK7 IECEx Druckfeste Kapselung, Eigensicherheit, Typ n, Staub J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8I2 INMETRO Eigensicherheit J1, J2, J3, J4, R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8E4 TIIS Druckfeste Kapselung J6E2 INMETRO Druckfeste Kapselung R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8K2 INMETRO Druckfeste Kapselung, Eigensicherheit R1, R2, R3, R4, J5, J6, J7, J8KennzeichnungHardware• 13 Zeichen gesamt• Selbstklebende Aufkleber• Permanent am Messumformer angebrachtSoftware• Der Messumformer kann bis zu 13 Zeichen für dasFOUNDATION Feldbus und Profibus PA Protokoll oder 8 Zeichenfür das HART Protokoll speichern. Werden bei der Bestellungkeine Zeichen angegeben, so werden standardmäßig dieersten 8 Zeichen der Geräte-Kennzeichnung verwendet. Eineoptionale 32 Zeichen lange Software-Kennzeichnung istlieferbar, wenn bei der Bestellung der Optionscode HR7angegeben wird.HinweiseAußenliegender ErdungsanschlussDer außenliegende Erdungsanschluss kann durch Angabe vonOptionscode G1 bestellt werden, sofern ein Gehäuse spezifiziertist. Da einige Zulassungen den Erdungsanschluss bei derLieferung des Messumformers beinhalten, ist es nicht immererforderlich, den Code G1 anzugeben. Aus der nachfolgendenTabelle ist ersichtlich, welche Zulassungen den außenliegendenErdungsanschluss beinhalten und welche nicht.OptionscodeE5, I1, I2, I5, I6, I7, K5, K6,NA, I3, KBE1, E2, E3, E4, E7, K7, N1,N7, ND, K1, K2, KA, NK, N3,KD, T1AußenliegenderErdungsanschluss enthalten?Nein — Optionscode G1bestellenJawww.emersonprocess.de9


Rosemount 644 April 2013Tabelle 3. Ersatzteile für GehäuseBeschreibungTeilenummerUniversalkopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 2 M20 Leitungseinführungen 00644-4420-0002Universalkopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 M20 Leitungseinführungen 00644-4420-0102Universalkopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4420-0001Universalkopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4420-0101Universalkopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 M20 Leitungseinführungen 00644-4433-0002Universalkopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 M20 Leitungseinführungen 00644-4433-0102Universalkopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4433-0001Universalkopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4433-0101Anschlusskopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 2 M20 x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4410-0021Anschlusskopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 M20 x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4410-0121Anschlusskopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT x 1 /2 ANPT Leitungseinführung 00644-4410-0011Anschlusskopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4410-0111Anschlusskopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 M20 x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4411-0021Anschlusskopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 M20 x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4411-0121Anschlusskopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4411-0011Anschlusskopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT x 1 /2 ANPT Leitungseinführungen 00644-4411-0111Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 M20 x 1,5 Leitungseinführungen 00079-0312-0033Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 M20 x 1,5 Leitungseinführungen 00079-0312-0133Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 M20 x 1,5 / M24 x 1,5 Leitungseinführungen 00079-0312-0034Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 M20 x 1,5 /M24 x 1,5 Leitungseinführungen00079-0312-0134Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00079-0312-0011Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00079-0312-0111Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPSM Leitungseinführungen 00079-0312-0022Anschlusskopf, polierter Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 2 1 /2—14 NPSM Leitungseinführungen 00079-0312-0122Universalkopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4439-0001Universalkopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4439-0101Universalkopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 3 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4439-0002Universalkopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 3 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4439-0102Universalkopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4439-0003Universalkopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4439-0103Universalkopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 3 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4439-0004Universalkopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 3 1 /2—14 NPT Leitungseinführungen 00644-4439-0104Tabelle 4. Ersatzteile für DigitalanzeigerBeschreibungNur DigitalanzeigerTeilenummer644 HART Digitalanzeiger (Option M5) 00644-7630-0001644 HART Bedieninterface (Option M4) 00644-7630-1001644 FOUNDATION Feldbus Digitalanzeiger (Option M5) 00644-4430-0002644 Profibus PA Digitalanzeiger (Option M5) 00644-4430-0002644 HART Satz für ältere Digitalanzeiger (Option M5 — Geräteversion 7) 00644-4430-0002Digitalanzeiger mit AluminiumdeckelRosemount 644 HART Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-7630-0011Rosemount 644 HART Digitalanzeiger (Option M5) (2) 00644-7630-011110www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Tabelle 4. Ersatzteile für DigitalanzeigerDigitalanzeiger mit AluminiumdeckelRosemount 644 HART Bedieninterface (Option M4) (1) 00644-7630-1011Rosemount 644 HART Bedieninterface (Option M4) (2) 00644-7630-1111Rosemount 644 FOUNDATION Feldbus Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-4430-0001Rosemount 644 Profibus PA Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-4430-0001Rosemount 644 HART Satz für ältere Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-4430-0001Digitalanzeiger mit EdelstahldeckelRosemount 644 HART Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-7630-0021Rosemount 644 HART Digitalanzeiger (Option M5) (2) 00644-7630-0121Rosemount 644 HART Bedieninterface (Option M4) (1) 00644-7630-1021Rosemount 644 HART Bedieninterface (Option M4) (2) 00644-7630-1121Rosemount 644 FOUNDATION Feldbus Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-4430-0011Rosemount 644 Profibus PA Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-4430-0011Rosemount 644 HART Satz für ältere Digitalanzeiger (Option M5) (1) 00644-4430-0011(1) Deckel sind kompatibel mit Gehäuseausführungen mit 76 mm (3 in.) Universal Anchlussbox und Rosemount Anschlusskopf.(2) Deckel sind kompatibel mit Gehäuseausführungen mit 89 mm (3,5 in.) Universal Anchlussbox.Tabelle 5. Ersatzteile für ÜberspannungsschutzBeschreibungTeilenummerÜberspannungsschutz ohne Gehäuse 00644-4437-0001Überspannungsschutz mit Universalkopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4438-0001Überspannungsschutz mit Universalkopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel,3 M20 Leitungseinführungen00644-4438-0101Überspannungsschutz mit Universalkopf, Aluminium, Standard Gehäusedeckel, 3 1 /2 NPTLeitungseinführungen00644-4438-0002Überspannungsschutz mit Universalkopf, Aluminium, Digitalanzeiger Gehäusedeckel,3 1 /2 NPT Leitungseinführungen00644-4438-0102Überspannungsschutz mit Universalkopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4438-0003Überspannungsschutz mit Universalkopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel, 3 M20 Leitungseinführungen 00644-4438-0103Überspannungsschutz mit Universalkopf, Edelstahl, Standard Gehäusedeckel,3 1 /2 NPT Leitungseinführungen00644-4438-0004Überspannungsschutz mit Universalkopf, Edelstahl, Digitalanzeiger Gehäusedeckel,3 1 /2 NPT Leitungseinführungen00644-4438-0104Tabelle 6. Sonstige ZubehörteileBeschreibungTeilenummerErdungsschraubensatz 00644-4431-0001Befestigungsschrauben und -federn 00644-4424-0001Hardware Satz zur Montage eines Rosemount 644 für Kopfmontage an einer DIN-Tragschiene(inkl. Clips für symmetrische und asymmetrische Tragschienen)00644-5301-0010Bügelschrauben Montagesatz für Universalgehäuse 00644-4423-0001Universalclip für Tragschienen- oder Wandmontage 03044-4103-0001Symmetrische Tragschiene (Top Hat), 24 in. 03044-4200-0001Asymmetrische Tragschiene (G-Tragschiene), 24 in. 03044-4201-0001Erdungsklemme für symmetrische oder asymmetrische Tragschiene 03044-4202-0001Schnappringsatz (für Montage an Sensoren in DIN-Ausführung) 00644-4432-0001Deckelklemme 00644-4434-0001Anschlussklemmenblock, 13 mm Befestigungsschrauben, M4 00065-0305-0001Bügelschrauben Montagehalter, für Montage an ein 50 mm (2 in.) Rohr, Vibrationsfestigkeit 2 g mitEdelstahlgehäuse — Edelstahl 316 (Option B4)00644-7610-0001L-Montagehalterung, für Montage an ein 50 mm (2 in.) Rohr oder eine Schalttafel, Edelstahl,Vibrationsfestigkeit 2 g (Option B5)00644-7611-0001www.emersonprocess.de11


Rosemount 644 April 2013Technische DatenHART, FOUNDATION Feldbus undProfibus PAFunktionsbeschreibungEingängeVom Anwender wählbar; Sensoranschlussklemmen sind für42,4 VDC ausgelegt. Sensoroptionen siehe „Genauigkeit“ aufSeite 17.AusgangEinzelnes 2-Leiter Gerät entweder mit 4—20 mA/HARTAusgangssignal linear zur Temperatur bzw. zum Eingang oder mitvolldigitalem Ausgang mit FOUNDATION Feldbus-Kommunikation(gemäß ITK 5.01) oder PROFIBUS PA (gemäß 3.02 Profil).Galvanische TrennungEingang/Ausgang sind galvanisch getrennt, getestet mit600 Vrms.Digitalanzeiger OptionenDigitalanzeigerEin optionaler 11-stelliger, 2-zeiliger, integrierter Digitalanzeigermit Fließ- oder Festkommaanzeige. Zur Anzeige von Messeinheit(°F, °C, °R, K, Ohm und mV), mA und Prozent des Messbereichs.Der Anzeiger kann so konfiguriert werden, dass automatischzwischen ausgewählten Anzeigeoptionen umgeschaltet wird.Anzeigeeinstellungen werden werkseitig entsprechend derStandardkonfiguration des Messumformers vorkonfiguriert undkönnen vor Ort mit HART, FOUNDATION Feldbus oder Profibus PAKommunikations-Hilfsmitteln neu konfiguriert werden.Digitalanzeiger mit BedieninterfaceEin optionaler 14-stelliger, 2-zeiliger, integrierter Digitalanzeigermit Fließ- oder Festkommaanzeige. Das Bedieninterface bietet alleFunktionen des Standard-Digitalanzeigers mit einer zusätzlichenKonfigurationsmöglichkeit über 2 Tasten direkt am Interface.Es kann optional durch ein Kennwort geschützt werden, umKonfigurationsänderungen zu verhindern. Das Bedieninterface istnur mit dem 644 HART Messumformer für Kopfmontage lieferbar.Weitere Informationen zu den BedieninterfaceKonfigurationsoptionen und anderen Funktionen desBedieninterface siehe Anhang D: Bedieninterfacein der Betriebsanleitung des Rosemount 644Temperaturmessumformers (00809-0205-4728) aufder Website Rosemount.com.Zulässige Feuchte0—95 % relative FeuchteMesswerterneuerung≤ 0,5 s pro Sensor12Genauigkeit (Standardkonfiguration) Pt100HART Standard: ±0,15 °CHART mit verbesserter Genauigkeit: ±0,1 °CFOUNDATION Feldbus: ±0,15 °CProfibus PA: ±0,15 °CGeräteausführungenElektrische AnschlüsseModell644 Kopfmontage (HART)644 Kopfmontage(FF/Profibus)644 Tragschienenmontage(HART)Anschluss eines HandterminalsWerkstoffeWerkstoffe (Edelstahlgehäuse für Biotechnologie,Pharmaindustrie und hygienische Anwendungen)Gehäuse und Standard Gehäusedeckel• Edelstahl 316Gehäusedeckel O-RingSpannungsversorgungs- undSensoranschlussklemmenUnverlierbare Schraubklemmenam Anschlussklemmenblock(nicht demontierbar)Kompressionsschraubklemmenam Anschlussklemmenblock(nicht demontierbar)Schraubklemmen an derFrontseite (nicht demontierbar)KommunikationsklemmenClips im Anschlussklemmenblock644 Kopfmontage(nicht demontierbar)644Clips an der Frontseite (nichtTragschienenmontage demontierbar)Elektronikgehäuse und Anschlussklemmenblock644 für Kopfmontage Noryl ® glasfaserverstärkt644 für Schienenmontage Lexan ® PolycarbonatGehäuse (Optionen J1, J2, J5, J6, R1 und R2)GehäuseKupferarmes AluminiumLackierungPolyurethanGehäusedeckel O-Ring Buna-N• Buna-NMontageDer 644R kann direkt an einer Wand oder einer DIN-Tragschieneangebracht werden. Der 644H kann in einen Anschluss- oderUniversalkopf eingebaut werden, der direkt an einem Sensormontiert wird, vom Sensor entfernt in einem Universalkopfeingebaut oder mit einem optionalen Montageclip an einerDIN-Tragschiene montiert werden kann.www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Spezielle MontageanforderungenIn Abschnitt „Montagesätze für 644H“ auf Seite 31 sinddie speziellen Befestigungselemente für folgendeMontagekonfigurationen aufgeführt:• Montage des 644H an einer DIN-Tragschiene (siehe Tabelle 3auf Seite 10)• Umrüstung eines vorhandenen Messumformers 644Hmit vorhandenem Anschlusskopf und Sensor mitGewindeanschluss auf einen neuen Messumformer 644H(siehe Tabelle3 auf Seite10)GewichtCode Optionen Gewicht644HHART, Messumformer fürKopfmontage95 g (3,39 oz)644HFOUNDATION Feldbus,Messumformer für Kopfmontage92 g (3,25 oz)644HProfibus PA, Messumformerfür Kopfmontage92 g (3,25 oz)644RHART, Messumformer fürTragschienenmontage174 g (6,14 oz)M5 Digitalanzeiger 35 g (1,34 oz)M4Digitalanzeiger mitBedieninterface35 g (1,34 oz)J1, J2Universalkopf,3 Leitungseinführungen,200 g (7,05 oz)Standard GehäusedeckelJ1, J2Universalkopf,3 Leitungseinführungen,307 g (10,83 oz)Digitalanzeiger GehäusedeckelJ3, J4Edelstahlguss Universalkopf,3 Leitungseinführungen,2016 g (71,11 oz)Standard GehäusedeckelJ3, J4Edelstahlguss Universalkopf,3 Leitungseinführungen,2122 g (74,85 oz)Digitalanzeiger GehäusedeckelJ5, J6Aluminium Universalkopf,2 Leitungseinführungen,577 g (20,35 oz)Standard GehäusedeckelJ5, J6Aluminium Universalkopf,2 Leitungseinführungen,667 g (23,53 oz)Digitalanzeiger GehäusedeckelJ7, J8Edelstahlguss Universalkopf,2 Leitungseinführungen,1620 g (57,14 oz)Standard GehäusedeckelJ7, J8Edelstahlguss Universalkopf,2 Leitungseinführungen,1730 g (61,02 oz)Digitalanzeiger GehäusedeckelR1, R2 Aluminium-Anschlusskopf,Standard Gehäusedeckel523 g (18,45 oz)R1, R2 Aluminium-Anschlusskopf,Digitalanzeiger Gehäusedeckel618 g (21,79 oz)R3, R4Edelstahlguss Anschlusskopf,Standard Gehäusedeckel1615 g (56,97 oz)R3, R4Edelstahlguss Anschlusskopf,Digitalanzeiger Gehäusedeckel1747 g (61,62 oz)Gewicht (Edelstahlgehäuse für Biotechnologie,Pharmaindustrie und hygienische Anwendungen)OptionscodeGehäuseschutzarten (644H)Alle erhältlichen Gehäuse entsprechen den SchutzartenNEMA 4X, IP66 und IP68.Hygienische GehäuseoberflächePoliert auf 32 RMA. Laserbeschriftete Produktkennzeichnungauf Gehäuse und Standard Gehäusedeckel.LeistungsdatenStandardGehäusedeckelEMV (Elektromagnetische Verträglichkeit)NAMUR NE 21 StandardDer 644H HART Messumformer erfüllt die Anforderungengemäß NAMUR NE 21.Suszeptibilität Parameter EinflussHART• 6 kV KontaktentladungESDKeiner• 8 kV LuftentladungStörstrahlung • 80—1000 MHz bei 10 V/m AM < 1,0 %Burst • 1 kV für E/A Keiner• 0,5 kV Leitung/LeitungSpannungsstoßKeiner• 1 kV Leitung/Erde (E/A-Gerät)Leitend • 10 kHz bis 80 MHz bei 10 V < 1,0 %Prüfung elektromagnetischer Verträglichkeitgemäß CEDer 644 entspricht der Richtlinie 2004/108/EG und erfüllt dieKriterien gemäß IEC 61326:2006, IEC 61326-2-3:2006.Einfluss der SpannungsversorgungWeniger als ±0,005 % der Messspanne pro VoltLangzeitstabilitätFür den Anschluss von Widerstandsthermometern undThermoelementen gilt eine Langzeitstabilität von ± 0,15 % desabgelesenen Wertes oder 0,15 °C (es gilt jeweils der größere derbeiden Werte) für 24 Monate.Bei Bestellung mit Optionscode P8:DigitalanzeigerGehäusedeckelS1 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)S2 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)S3 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)S4 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)• Widerstandsthermometer: ±0,25 % des Messwerts oder0,25 °C (es gilt jeweils der größere der beiden Werte) für5Jahre• Thermoelemente: ±0,5 % des Messwerts oder 0,5 °C (es giltjeweils der größere der beiden Werte) für 5 Jahrewww.emersonprocess.de13


Rosemount 644 April 2013SelbstkalibrierungBei jeder Messwerterneuerung führt der Analog-DigitalMesskreis automatisch eine Selbstkalibrierung durch. Dabeiwerden die dynamischen Messwerte mit sehr stabilen undgenauen internen Referenzelementen verglichen.Einfluss von VibrationenDer 644 HART wurde gemäß IEC 60770-1 2010 auf diefolgenden Spezifikationen getestet. Bei diesen Tests wurdekeine Beeinträchtigung der Leistungsmerkmale festgestellt.FrequenzVibration10 bis 60 Hz Verschiebung um 0,35 mm60 bis 1000 Hz Max. Beschleunigung von 5 g (50 m/s 2 )Der 644 Feldbus und Profibus wurde gemäß IEC 60770-1 1999auf die folgenden Spezifikationen getestet. Bei diesen Testswurde keine Beeinträchtigung der Leistungsmerkmalefestgestellt:Sensoranschlüsse des HART Messumformers fürTragschienenmontage sowie der FOUNDATION Feldbusund Profibus Messumformers für Kopfmontage644 Sensor – Anschlussschema1234 1 2 3 4 1234 12342-LeiterWiderstandsthermometerund 3-LeiterWiderstandsthermometerund *4-LeiterWiderstandsthermometerund Thermoelementund mV* Rosemount Inc. liefert alle Einfach-Widerstandsthermometer in4-Leiter Ausführung. Diese können auch als 3-Leiter Ausführungangeschlossen werden; hierfür die nicht benötigte Ader isolieren.FrequenzVibration10 bis 60 Hz Verschiebung um 0,21 mm60 bis 2000 Hz Max. Beschleunigung von 3 gSensoranschlüsse des HART Messumformers fürKopfmontage644 Sensor – AnschlussschemaVerdrahtungEinfacheingang2-Leiter Widerstandsthermometerund 3-Leiter Widerstandsthermometerund 4-Leiter Widerstandsthermometerund Thermoelement und mVVerdrahtungDoppeleingangZwei 2-Leiter Widerstandsthermometerund Zwei 3-Leiter Widerstandsthermometerund Zwei Thermoelemente und mV14www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644FOUNDATION Feldbus – Technische DatenFunction BlocksResource Block• Der Resource Block enthält physische Informationen zumMessumformer wie verfügbarer Speicher, Herstellerangaben,Gerätetyp sowie Software- und eindeutige Kennzeichnungen.Transducer Block• Der Transducer Block enthält die aktuellenTemperaturmessdaten, einschließlich der Temperatur vonSensor 1 und der Anschlussklemmen. Dieser Block enthältaußerdem Daten über Sensortyp und -konfiguration,Messeinheiten, Linearisierung, Neueinstellung, Dämpfung,Temperaturkorrektur und Diagnose.LCD Block• Der LCD Block dient zum Konfigurieren des Digitalanzeigers(falls verwendet).Analog Input (AI)• Der AI Block verarbeitet die Messdaten und macht sie für dasFeldbussegment verfügbar.• Dieser Block ermöglicht Filterung, Alarmierung undÄnderungen der Messeinheit.PID Block• Die Regelungsfunktionen des Messumformers werden durcheinen integrierten PID Function Block ermöglicht. Der PIDBlock kann verwendet werden, um einfache Messkreise,Kaskadenschaltungen oder Störgrößenaufschaltung(Feedforward Control) im Feld zu regeln.BlockAusführungszeit (ms)Resource —Transducer —LCD Block —Analog Input 1 45Analog Input 2 45PID 1 60BetriebsbereitschaftVolle Betriebsbereitschaft in weniger als 20 Sekunden nach demEinschalten, wenn der Dämpfungswert auf 0 Sekunden gesetztwurde.StatusWenn bei der Selbstdiagnose eine Sensor- oderMessumformerstörung erkannt wird, wird der Status derMessung entsprechend aktualisiert. Der Status kannaußerdem den AI Ausgang auf einen sicheren Wert setzen.SpannungsversorgungDie Spannungsversorgung erfolgt über den FOUNDATION Feldbusmit standardmäßigen Feldbus Spannungsquellen. DerMessumformer benötigt eine Spannung zwischen 9,0 und32,0 VDC bei max. 12 mA.www.emersonprocess.deAlarmeDer AI Function Block ermöglicht es dem Anwender, die Alarmemit Hystereseeinstellungen auf HOCH-HOCH, HOCH, NIEDRIGoder NIEDRIG-NIEDRIG zu konfigurieren.Backup Link Active Scheduler (LAS)Der Messumformer ist als ein Mastergerät klassifiziert, d. h. erkann als Link Active Scheduler (LAS) betrieben werden, wenndas aktuelle Link Mastergerät ausfällt oder vom Segmententfernt wird.Der Host-Rechner oder ein anderes Konfigurationsgerät wird fürein Download der Applikationsdaten zum Link Mastergerätbenötigt. In Abwesenheit des primären Link Mastergerätesübernimmt der Messumformer den LAS und die permanenteSteuerung des H1 Segments.Parameter des FOUNDATION FeldbusSchedule Entries 25Links 16Virtual Communications Relationships (VCR) 12Profibus PA – Technische DatenFunction BlocksPhysical Block• Der Physical Block enthält Informationen zum Messumformerwie Herstellerangaben, Gerätetyp sowie Software- undeindeutige Kennzeichnung.Transducer Block• Der Transducer Block enthält die aktuellenTemperaturmessdaten, einschließlich der Temperatur vonSensor 1 und der Anschlussklemmen. Dieser Block enthältaußerdem Daten über Sensortyp und -konfiguration,Messeinheiten, Linearisierung, Neueinstellung, Dämpfung,Temperaturkorrektur und Diagnose.Analog Input Block (AI)• Der Analog Input Block verarbeitet die Messdaten und machtsie dem Feldbussegment verfügbar. Dieser Block ermöglichtFilterung, Alarmierung und Änderungen der Messeinheit.BetriebsbereitschaftVolle Betriebsbereitschaft in weniger als 20 Sekunden nach demEinschalten, wenn der Dämpfungswert auf 0 Sekunden gesetztwurde.SpannungsversorgungDie Spannungsversorgung erfolgt über den Profibus mitstandardmäßigen Feldbus Spannungsquellen. DerMessumformer benötigt eine Spannung zwischen 9,0 und32,0 VDC bei max. 12 mA.AlarmeDer AI Function Block ermöglicht es dem Anwender, die Alarmemit Hystereseeinstellungen auf HOCH-HOCH, HOCH, NIEDRIGoder NIEDRIG-NIEDRIG zu konfigurieren.15


Rosemount 644 April 20134–20 mA / HART – Technische DatenSpannungsversorgungEs ist eine externe Spannungsversorgung notwendig. DerMessumformer arbeitet mit einer Spannungsversorgungzwischen 12,0 und 42,4 VDC (250 Ohm Bürde und eineVersorgungsspannung von min. 18,1 VDC sind erforderlich).Die Anschlussklemmen des Messumformers sind für 42,4 VDCausgelegt.BürdengrenzenMax. Bürde = 40,8 x (Spannungsversorgung – 12,0) (1)Bürde (Ohm)HINWEISFür die HART Kommunikation ist eine Messkreisbürde zwischen 250 und1100 Ohm erforderlich. Nicht mit einem Handterminal kommunizieren,wenn die Spannung an den Anschlussklemmen unter 12 VDC liegt.TemperaturgrenzenHardware- und Software-AlarmverhaltenDer 644 bietet eine softwaregesteuerte Alarmdiagnose und einenunabhängigen Schaltkreis, der einen Backup-Alarmausgang liefert,wenn die Software des Mikroprozessors gestört ist. DieAlarmrichtung (Hoch/Niedrig) ist vom Anwender mithilfe desSchalters „Alarmverhalten“ wählbar. Die Position des Schaltersbestimmt die Richtung, in die das Ausgangssignal beim Auslöseneines Alarms gesetzt wird (hoch oder niedrig). Der Schalter istmit dem Digital-Analog-Wandler verbunden, der den richtigenAlarmausgang auch dann setzt, wenn der Mikroprozessor gestörtist. Das Signal kann im Alarmfall auf einen hohen oder niedrigenWert gesetzt werden, was von der Konfiguration der Werteabhängig ist: Standard, nach NAMUR (NAMUR Empfehlung NE 43,Juni 1997) oder vom Anwender selbst konfiguriert. Tabelle 7 zeigtdie für die Gerätekonfiguration verfügbaren Alarmbereiche.161240110010007505002500(1) Ohne (optionalen) Überspannungsschutz.Mit Digitalanzeiger (1)Ohne Digitalanzeiger4—20 mA DC10 18,1 30 42,412,0 Min.Spannungsversorgung (VDC)HART und analogerBetriebsbereichNur analogerBetriebsbereichBetriebstemperatur—40 bis 185 °F—40 bis 85 °C—40 bis 185 °F—40 bis 85 °CLagerungstemperatur—50 bis 185 °F—45 bis 85 °C—60 bis 248 °F—50 bis 120 °C(1) Bei Temperaturen unter —20 ° C (—4 ° F) ist der Digitalanzeigermöglicherweise nicht ablesbar und die Aktualisierungen könnenlangsamer werden.Tabelle 7. Verfügbarer Alarmbereich (1)Standard Gemäß NAMUR NE 43Linearer Ausgang: 3,9 ≤ I (2) ≤ 20,5 3,8 ≤ I ≤ 20,5Hochalarm: 21,75 ≤ I ≤ 23 21,5 ≤ I ≤ 23Niedrigalarm: 3,5 ≤ I ≤ 3,75 3,5 ≤ I ≤ 3,6(1) Werte in mA.(2) I = Prozessvariable (Stromausgang).Kundenspezifische Alarm- und SättigungswerteDurch Angabe der Option C1 bei der Bestellung können dieAlarm- und Sättigungswerte vom Hersteller auf gültigekundenspezifische Werte konfiguriert werden. Diese Wertekönnen außerdem vor Ort mit Hilfe eines Handterminalskonfiguriert werden.BetriebsbereitschaftVolle Betriebsbereitschaft in weniger als 5,0 Sekunden nachdem Einschalten, wenn der Dämpfungswert auf 0 Sekundengesetzt wurde.Externer ÜberspannungsschutzDer Rosemount 470 Überspannungsschutz schützt vor Schädendurch Spannungsspitzen, die durch Blitzschlag, Schweißarbeitenoder elektrische Großverbraucher verursacht werden. WeitereInformationen sind im Produktdatenblatt des Rosemount 470Überspannungsschutzes (Dok.-Nr. 00813-0100-4191) enthalten.Überspannungsschutz (Optionscode T1)Der Überspannungsschutz schützt vor Schäden amMessumformer durch Spannungsspitzen, die durch Blitzschlag,Schweißarbeiten, elektrische Großverbraucher oderSchaltspitzen in die Verdrahtung des Messkreises induziertwerden. Die Elektronik des Überspannungsschutzesbefindet sich in einer Erweiterungseinheit, die am StandardAnschlussklemmenblock des Messumformer eingesetztwird. Der außenliegende Erdungsanschluss (Optionscode G1)wird inkl. dem Überspannungsschutz geliefert. DerÜberspannungsschutz wurde gemäß dem folgendenStandard getestet:• IEEE C62.41-1991 (IEEE 587)/ Location Categories B3.6 kV / 3 kA Spitze (1,2 50 Ωs Welle 8 20 Ωs Kombinationswelle)6 kV / 0,5 kA Spitze (100 kHz Ringwelle) EFT, 4 kV Spitze,2,5 kHz, 5*50 nS• Zusätzlicher Messkreiswiderstand desÜberspannungsschutzes: 22 Ohm max.• Normale Klemmenspannung: 90 V (Mehrfachmodus), 77 V(Normalmodus)www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644GenauigkeitTabelle 8. Rosemount 644 – MessumformergenauigkeitSensorausführung Sensorreferenz EingangsbereicheEmpfohlenemin.Messspanne(1)DigitaleGenauigkeit (2)2-, 3- und 4-Leiter Widerstandsthermometer °C °F °C °F °C °FPt100 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 —328 bis 1562 10 18 ±0,15 ±0,27Pt200 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 —328 bis 1562 10 18 ±0,15 ±0,27Pt500 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 —328 bis 1562 10 18 ±0,19 ±0,34Pt1000 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 300 —328 bis 572 10 18 ±0,19 ±0,34Pt100 (α = 0,003916) JIS 1604 —200 bis 645 —328 bis 1193 10 18 ±0,15 ±0,27Pt200 (α = 0,003916) JIS 1604 —200 bis 645 —328 bis 1193 10 18 ±0,27 ±0,49Ni120 Edison Kurve Nr. 7 —70 bis 300 —94 bis 572 10 18 ±0,15 ±0,27Cu10 Edison Kupferwicklung Nr. 15 —50 bis 250 —58 bis 482 10 18 ±1,40 ±2,52Pt50 (α = 0,00391) GOST 6651-94 —200 bis 550 —328 bis 1022 10 18 ±0,30 ±0,54Pt100 (α = 0,00391) GOST 6651-94 —200 bis 550 —328 bis 1022 10 18 ±0,15 ±0,27Cu50 (α = 0,00426) GOST 6651-94 —50 bis 200 —58 bis 392 10 18 ±1,34 ±2,41Cu50 (α = 0,00428) GOST 6651-94 —185 bis 200 —301 bis 392 10 18 ±1,34 ±2,41Cu100 (α = 0,00426) GOST 6651-94 —50 bis 200 —58 bis 392 10 18 ±0,67 ±1,20Cu100 (α = 0,00428) GOST 6651-94 —185 bis 200 —301 bis 392 10 18 ±0,67 ±1,20Thermoelemente (4)Typ B (5) NIST Monograph 175, IEC 584 100 bis 1820 212 bis 3308 25 45 ±0,77 ±1,39Typ E NIST Monograph 175, IEC 584 —200 bis 1000 —328 bis 1832 25 45 ±0,20 ±0,36Typ J NIST Monograph 175, IEC 584 —180 bis 760 —292 bis 1400 25 45 ±0,35 ±0,63Typ K (6) NIST Monograph 175, IEC 584 —180 bis 1372 —292 bis 2501 25 45 ±0,50 ±0,90Typ N NIST Monograph 175, IEC 584 —200 bis 1300 —328 bis 2372 25 45 ±0,50 ±0,90Typ R NIST Monograph 175, IEC 584 0 bis 1768 32 bis 3214 25 45 ±0,75 ±1,35Typ S NIST Monograph 175, IEC 584 0 bis 1768 32 bis 3214 25 45 ±0,70 ±1,26Typ T NIST Monograph 175, IEC 584 —200 bis 400 —328 bis 752 25 45 ±0,35 ±0,63DIN Typ L DIN 43710 —200 bis 900 —328 bis 1652 25 45 ±0,35 ±0,63D/A-Genauigkeit(3)±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspannewww.emersonprocess.de17


Rosemount 644 April 2013Tabelle 8. Rosemount 644 – MessumformergenauigkeitSensorausführung Sensorreferenz EingangsbereicheDIN Typ U DIN 43710 —200 bis —600 —328 bis 1112 25 45 ±0,35 ±0,63Typ W5Re/W26Re ASTM E 988-96 0 bis 2000 32 bis 3632 25 45 ±0,70 ±1,26GOST Typ L GOST R 8.585-2001 —200 bis 800 —328 bis 1472 25 45 ±1,00 ±1,26Andere EingangsartenEmpfohlenemin.Messspanne(1)DigitaleGenauigkeit (2)Millivolt —10 bis 100 mV ±0,015 mV2-, 3-, 4-Leiter Ohm Eingang 0 bis 2000 Ohm ±0,45 OhmD/A-Genauigkeit(3)±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne±0,03 % derMessspanne(1) Innerhalb des Eingangsbereiches gibt es keine Begrenzung für die min. und max. Messspanne. Die Empfehlung für diesen Wert stellt sicher, dass auftretendesRauschen die spezifizierte Genauigkeit bei einer eingestellten Dämpfung von Null Sekunden nicht beeinträchtigt.(2) Die angegebene digitale Genauigkeit gilt für den gesamten Eingangsbereich des Sensors. Der digitale Ausgang kann einer HART oder FOUNDATION FeldbusKommunikation oder einem Rosemount Leitsystem zugeordnet werden.(3) Die gesamte analoge Genauigkeit ist die Summe der digitalen und der D/A-Genauigkeit. Dies trifft nicht für FOUNDATION Feldbus zu.(4) Gesamte digitale Genauigkeit für die Thermoelementmessung: Summe der digitalen Genauigkeit + 0,5 °C (Genauigkeit der Vergleichsstelle).(5) Digitale Genauigkeit für Thermoelement gemäß NIST Typ B beträgt ± 3,0 °C (± 5,4 °F) von 100 bis 300 °C (212 bis 572 °F).(6) Digitale Genauigkeit für Thermoelement gemäß NIST Typ K beträgt ± 0,70 °C (± 1,26 °F) von —180 bis —90 °C (—292 bis —130 °F).Beispiel für Genauigkeit (HART Geräte)Bei Verwendung eines Pt100 (α = 0,00385) Sensoreingangs miteiner Messspanne von 0 bis100 °C:• Digitale Genauigkeit = ±0,15 °C• D/A-Genauigkeit = ± 0,03 % von 100 °C oder ± 0,03 °CBeispiel für Genauigkeit (FOUNDATION Feldbus undProfibus PA Geräte)Bei Verwendung eines Pt100 (α = 0,00385) Sensoreingangs:• Gesamtgenauigkeit = ± 0,15 °C• Keine Einflüsse auf die D/A-Genauigkeit• Gesamtgenauigkeit = ± 0,18 °C18www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Einfluss von Änderungen der UmgebungstemperaturTabelle 9. Einfluss der UmgebungstemperaturSensorausführung2-, 3- und 4-LeiterWiderstandsthermometerSensorreferenzEingangsbereich(°C)Einfluss der Temperatur pro1,0 °C (1,8 °F) Änderung derUmgebungstemperatur (1)Pt100 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 0,003 °C (0,0054 °F)Pt200 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 0,004 °C (0,0072 °F)Pt500 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 0,003 °C (0,0054 °F)Pt1000 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 300 0,003 °C (0,0054 °F)Pt100 (α = 0,003916) JIS 1604 —200 bis 645 0,003 °C (0,0054 °F)Pt200 (α = 0,003916) JIS 1604 —200 bis 645 0,004 °C (0,0072 °F)Ni120 Edison Kurve Nr. 7 —70 bis 300 0,003 °C (0,0054 °F)Cu10Edison KupferwicklungNr. 15—50 bis 250 0,03 °C (0,054 °F)Pt50 (α = 0,00391) GOST 6651-94 —200 bis 550 0,004 °C (0,0072 °F)Pt100 (α = 0,00391) GOST 6651-94 —200 bis 550 0,003 °C (0,0054 °F)Cu 50 (α = 0,00426) GOST 6651-94 —50 bis 200 0,008 °C (0,0144 °F)Cu 50 (α = 0,00428) GOST 6651-94 —185 bis 200 0,008 °C (0,0144 °F)Cu100 (α = 0,00426) GOST 6651-94 —50 bis 200 0,004 °C (0,0072 °F)Cu100 (α = 0,00428) GOST 6651-94 —185 bis 200 0,004 °C (0,0072 °F)BereichGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsD/A-Einfluss (2)0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspannewww.emersonprocess.de19


Rosemount 644 April 2013Tabelle 9. Einfluss der UmgebungstemperaturSensorausführungThermoelementeTyp BTyp ETyp JTyp KTyp NTyp RTyp STyp TSensorreferenzNIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584NIST Monograph 175,IEC 584Eingangsbereich(°C)100 bis 18200,014 °C T ≥ 1000 ° C0,032 °C — (0,0025 % von(T — 300))0,054 °C — (0,011 % von(T — 100))—200 bis 1000 0,005 °C + (0,0043 % von T) Alle—180 bis 760—180 bis 13720,0054 °C + (0,00029 % von T) T ≥ 0 °C0,0054 °C + (0,0025 % vomabsoluten Wert T)300 °C ≤T < 1000 °C100 °C ≤T < 300 °CT < 0 °C0,0061 °C + (0,0054 % von T) T ≥ 0 °C0,0061 °C + (0,0025 % vomabsoluten Wert T)T < 0 °C—200 bis 1300 0,0068 °C + (0,00036 % von T) Alle0 bis 17680 bis 1768—200 bis 400DIN Typ L DIN 43710 —200 bis 900DIN Typ U DIN 43710 —200 bis 600Typ W5Re/W26Re ASTM E 988-96 0 bis 2000GOST Typ L GOST R 8.585-2001 —200 bis 800Einfluss der Temperatur pro1,0 °C (1,8 °F) Änderung derUmgebungstemperatur (1)0,016 °C T ≥ 200 ° C0,023 °C — (0,0036 % von T) T < 200 °C0,016 °C T ≥ 200 ° C0,023 °C — (0,0036 % von T) T < 200 °C0,0064 °C T ≥ 0 °C0,0064 °C + (0,0043 % vomabsoluten Wert T)T < 0 °C0,0054 °C + (0,00029 % von T) T ≥ 0 °C0,0054 °C + (0,0025 % vomabsoluten Wert T)T < 0 °C0,0064 °C T ≥ 0 °C0,0064 °C + (0,0043 % vomabsoluten Wert T)T < 0 °C0,016 °C T ≥ 200 ° C0,023 °C — (0,0036 % von T) T < 200 °C0,007 °C T ≥ 0 ° C0,007 °C — (0,003 % vomabsoluten Wert T)BereichT < 0 °CD/A-Einfluss (2)0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne20www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Tabelle 9. Einfluss der UmgebungstemperaturSensorausführungAndereEingangsartenMillivolt —10 bis 100 mV 0,0005 mV2-, 3- und 4-LeiterOhmSensorreferenzEingangsbereich(°C)0 bis 2000 Ω 0,0084 ΩEinfluss der Temperatur pro1,0 °C (1,8 °F) Änderung derUmgebungstemperatur (1)BereichGesamterEingangsbereichdes SensorsGesamterEingangsbereichdes SensorsD/A-Einfluss (2)0,001 % derMessspanne0,001 % derMessspanne(1) Änderung der Umgebungstemperatur in Bezug zur werkseitigen Kalibriertemperatur des Messumformers von 20 °C (68 °F).(2) Trifft nicht auf FOUNDATION Feldbus zu.Beispiel für Temperatureinflüsse (HART Geräte)Bei Verwendung eines Pt100 (α = 0,00385) Sensoreingangs mit einer Messspanne von 0 bis 100 °C bei 30 °CUmgebungstemperatur:• Digitale Temperatureinflüsse: 0,003 °C x (30 — 20) = 0,03 °C• D/A-Einflüsse: [0,001 % von 100] x (30 — 20) = 0,01 °C• Größter anzunehmender Fehler: Digital + D/A + Digitale Temperatureinflüsse + D/A-Einflüsse = 0,15 °C + 0,03 °C + 0,03 °C +0,01 °C = 0,22 °C• Fehler, arithmetisches Mittel:0,15 2 + 0,03 2 + 0,03 2 + 0,01 2 = 0,16 °CBeispiel für Temperatureinflüsse (FOUNDATION Feldbus und Profibus PA Geräte)Bei Verwendung eines Pt100 (α = 0,00385) Sensoreingangs mit einer Messspanne von 30 °C bei 30 °C Umgebungstemperatur:• Digitale Temperatureinflüsse: 0,003 °C x (30 — 20) = 0,03 °C• D/A-Einflüsse: Keine D/A-Einflüsse• Größter anzunehmender Fehler: Digital + Digitale Temperatureinflüsse = 0,15 °C + 0,03 °C = 0,18 °C• Fehler, arithmetisches Mittel:0,15 2 + 0,03 2 = 0,153 °Cwww.emersonprocess.de21


Rosemount 644 April 2013Tabelle 10. Genauigkeit des Messumformers bei Bestellung mit Optionscode P8Sensorausführung Sensorreferenz EingangsbereicheMin.Messspanne(1)DigitaleGenauigkeit (2)2-, 3- und 4-Leiter Widerstandsthermometer °C °F °C °F °C °FPt100 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 —328 bis 1562 10 18 ±0,10 ±0,18Pt200 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 —328 bis 1562 10 18 ±0,22 ±0,40Pt500 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 850 —328 bis 1562 10 18 ±0,14 ±0,25Pt1000 (α = 0,00385) IEC 751 —200 bis 300 —328 bis 572 10 18 ±0,10 ±0,18Pt100 (α = 0,003916) JIS 1604 —200 bis 645 —328 bis 1193 10 18 ±0,10 ±0,18Pt200 (α = 0,003916) JIS 1604 —200 bis 645 —328 bis 1193 10 18 ±0,22 ±0,40Ni120 Edison Kurve Nr. 7 —70 bis 300 —94 bis 572 10 18 ±0,08 ±0,14Cu10 Edison Kupferwicklung Nr. 15 —50 bis 250 —58 bis 482 10 18 ±1,00 ±1,80Pt50 (α = 0,00391) GOST 6651-94 —200 bis 550 —328 bis 1022 10 18 ±0,20 ±0,36Pt100 (α = 0,00391) GOST 6651-94 —200 bis 550 —328 bis 1022 10 18 ±0,10 ±0,18Cu50 (α = 0,00426) GOST 6651-94 —50 bis 200 —58 bis 392 10 18 ±0,34 ±0,61Cu50 (α = 0,00428) GOST 6651-94 —185 bis 200 —301 bis 392 10 18 ±0,34 ±0,61Cu100 (α = 0,00426) GOST 6651-94 —50 bis 200 —58 bis 392 10 18 ±0,17 ±0,31Cu100 (α = 0,00428) GOST 6651-94 —185 bis 200 —301 bis 392 10 18 ±0,17 ±0,31Thermoelemente (5)Typ B (6) NIST Monograph 175, IEC 584 100 bis 1820 212 bis 3308 25 45 ±0,75 ±1,35Typ E NIST Monograph 175, IEC 584 —200 bis 1000 —328 bis 1832 25 45 ±0,20 ±0,36Typ J NIST Monograph 175, IEC 584 —180 bis 760 —292 bis 1400 25 45 ±0,25 ±0,45Typ K (7) NIST Monograph 175, IEC 584 —180 bis 1372 —292 bis 2501 25 45 ±0,25 ±0,45Typ N NIST Monograph 175, IEC 584 —200 bis 1300 —328 bis 2372 25 45 ±0,40 ±0,72Typ R NIST Monograph 175, IEC 584 0 bis 1768 32 bis 3214 25 45 ±0,60 ±1,08Typ S NIST Monograph 175, IEC 584 0 bis 1768 32 bis 3214 25 45 ±0,50 ±0,90Typ T NIST Monograph 175, IEC 584 —200 bis 400 —328 bis 752 25 45 ±0,25 ±0,45DIN Typ L DIN 43710 —200 bis 900 —328 bis 1652 25 45 ±0,35 ±0,63DIN Typ U DIN 43710 —200 bis 600 —328 bis 1112 25 45 ±0,35 ±0,63D/A-Genauigkeit(3)(4)±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne22www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Tabelle 10. Genauigkeit des Messumformers bei Bestellung mit Optionscode P8Sensorausführung Sensorreferenz EingangsbereicheTyp W5Re/W26Re ASTM E 988-96 0 bis 2000 32 bis 3632 25 45 ±0,70 ±1,26GOST Typ L GOST R 8.585-2001 —200 bis 800 —392 bis 1472 25 45 ±0,25 ±0,45Andere EingangsartenMin.Messspanne(1)DigitaleGenauigkeit (2)Millivolt —10 bis 100 mV 3 mV ±0,015 mV2-, 3-, 4-Leiter Ohm Eingang 0 bis 2000 Ohm 20 Ohm ±0,35 Ohm(1) Innerhalb des Eingangsbereiches gibt es keine Begrenzung für die min. und max. Messspanne. Die Empfehlung für diesen Wert stellt sicher, dass auftretendesRauschen die spezifizierte Genauigkeit bei einer eingestellten Dämpfung von Null Sekunden nicht beeinträchtigt.(2) Digitale Genauigkeit: Auf den digitalen Ausgang kann mittels Handterminal zugegriffen werden.(3) Die gesamte analoge Genauigkeit ist die Summe der digitalen und der D/A-Genauigkeit.(4) Trifft auf HART/4—20 mA Geräte zu.(5) Gesamte digitale Genauigkeit für die Thermoelementmessung: Summe der digitalen Genauigkeit +0,25 °C (0,45 °F) (Genauigkeit der Vergleichsstelle).(6) Digitale Genauigkeit für NIST Typ B ist ± 3,0 °C (± 5,4 °F) von 100 bis 300 °C (212 bis 572 °F).(7) Digitale Genauigkeit für NIST Typ K ist ± 0,50 °C (± 0,9 °F) von —180 bis —90 °C (—292 bis —130 °F).D/A-Genauigkeit(3)(4)±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanne±0,02 % derMessspanneBeispiel für Referenzgenauigkeit (nur HART)Bei Verwendung eines Pt100 (α = 0,00385) Sensoreingangsmit einer Messspanne von 0 bis 100 °C: Digitale Genauigkeit±0,10 °C, D/A-Genauigkeit ± 0,02 % bei 100 °C oder ± 0,02 °C,Gesamt = ± 0,12 °C.Differenzmöglichkeiten zwischen zwei Sensortypen(Option Doppelsensor)Für alle Differenzkonfigurationen ist der Eingangsbereich X bisY, wobei:• X = Sensor 1 min. — Sensor 2 max. und• Y = Sensor 1 max. — Sensor 2 min. ist.www.emersonprocess.de23


Rosemount 644 April 2013Produkt-ZulassungenRosemount 644 mit HARTInformationen zu EU-RichtlinienDie EG-Konformitätserklärung ist in der Kurzanleitung desRosemount 644 Temperaturmessumformers zu finden. Dieneueste Version finden Sie unter www.emersonprocess.com.FM-Standardbescheinigung (Factory Mutual)Der Messumformer wurde standardmäßig von FM untersuchtund geprüft, um zu gewährleisten, dass die Konstruktiondie grundlegenden elektrischen, mechanischen undBrandschutzanforderungen erfüllt. FM Approvals ist ein nationalanerkanntes Prüflabor (NRTL), zugelassen von der FederalOccupational Safety and Health Administration (OSHA,US-Behörde für Sicherheit und Gesundheitsschutz amArbeitsplatz).Ex-ZulassungenNordamerikanische ZulassungenFM (Factory Mutual)I5E5Eigensicherheit und keine Funken erzeugendZulassungs-Nr.: 3044581Zutreffende Normen: Class 3600:2011, Class 3610:2010,Class 3611:2004, Class 3810:2005, ANSI/NEMA 250:2003,ANSI/IEC 60529:2004, ANSI/ISA 60079-0:2009,ANSI/ISA 60079-11:2009Kennzeichnungen (ohne Gehäuse):INT. SAFE CL I, GP ABCD, T6…T4IS CL I Zone 0, AEx ia IIC; T6…T4 GaNI CL I, DIV.2, GP ABCD, T5INSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-2071Kennzeichnungen (mit Gehäuse):IS CL I,II,III, GP ABCDEFGNI CL I, DIV.2, GP ABCD T5INSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-2071GEHÄUSESCHUTZART 4X, IP66/68Ex-Schutz und Staub Ex-SchutzZulassungs-Nr.: 3006278Zutreffende Normen: Class 3600:2011, Class 3611:2004,Class 3615:2006, Class 3616:2011, Class 3810:2005,ANSI/NEMA 250:2003, ANSI/IEC60529:2004CSA InternationalI6K6EigensicherheitZulassungs-Nr.: 1091070Zutreffende Normen: CSA Std. C22.2 Nr. 142 — M1987,CSA Std. C22.2 Nr. 157 — 92Kennzeichnungen (ohne Gehäuse):Ex iaEIGENSICHER, CLASS I, GROUPS A, B, C, D, T4/T5/T6CLASS I, ZONE 0, IICGEEIGNET FÜR CLASS I, DIV. 2, GROUPS A, B, C, DINSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-2072Kennzeichnungen (mit Gehäuse):Ex iaCLASS I, GRPS A,B,C,D, T4/T6, CLASS I, ZONE 0, IICBEI INSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-1064oder 0644-2072GEEIGNET FÜR CLASS I DIV 2, MIT KEINE FUNKENERZEUGENDEM AUSGANG, BEIINSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-2072GEHÄUSESCHUTZART 4XEx-Schutz, Staub Ex-Schutz, eigensicher und geeignet fürClass I, Division 2Zulassungs-Nr.: 1143113Zutreffende Normen: CSA Std. C22.2 Nr. 142 — M1987,CSA Std. C22.2 Nr. 30 — M1986, CSA Std. C22.2 Nr. 213 —M1987, ANSI/ISA 12.27.02-2003Kennzeichnungen: CL I, GP B, C, D; CL I, Zone 1, GP IIB+H2;CL II, GP E, F, G; CL. III;GEEIGNET FÜR CL I, DIV. 2, GP A, B,C, D; ODER CL I,ZONE 2, GP IIC;INSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-1059GEHÄUSESCHUTZART 4X IP66/68; KEINELEITUNGSEINFÜHRUNGSDICHTUNG ERFORDERLICH,-----------------------------------------------------------------------------Ex ia, CL I, GP A, B, C, D, T4/T6; CL I, ZONE 0, IIC; BEIINSTALLATION GEMÄSS ZEICHNUNG 00644-1064oder 00644-2072.GEEIGNET FÜR CLASS I DIV 2, MIT KEINE FUNKENERZEUGENDEM AUSGANG BEI INSTALLATION GEMÄSSZEICHNUNG 00644-2072Europäische ZulassungenKennzeichnungen: EX-SCHUTZ FÜR CLASS I, DIV. 1, GP BCDSTAUB EX-SCHUTZ FÜR CLASS II und III, DIV. 1, GP EFGKEINE FUNKEN ERZEUGEND FÜR CLASS I, DIV 2, GP ABCDBEI INSTALLATION GEMÄSS ROSEMOUNT ZEICHNUNG00644-1049KEINE LEITUNGSEINFÜHRUNGSDICHTUNG ERFORDERLICH;GEHÄUSESCHUTZART 4X/IP66I1ATEX EigensicherheitZulassungs-Nr.: Baseefa 12ATEX0101XZutreffende Normen: IEC 60079-0: 2011, EN60079-11:2012Kennzeichnungen: Kategorie II 1 G, ia IIC T6…T4 Ga;Siehe Zulassung (Tabelle11 auf Seite25)118024www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X)Der Messumformer muss in einem Gehäuse installiert sein,das mindestens der Schutzart IP20 entspricht.Nichtmetallische Gehäuse müssen einen Oberflächenwiderstandvon weniger als 1 GΩ aufweisen.Leichtmetall- oder Zirkoniumgehäuse müssen schlagfest undreibungssicher installiert werden.Tabelle 11. EingangsparameterMesskreisU i = 30 VI i = 150 mA Ta < 60°= 170 mA Ta < 70°= 190 mA Ta < 80°Pi = 0,67 W T6 (—60 °C ≤ Ta ≤ 40 °C), T5 (—60 °C ≤ Ta ≤ 50 °C)= 0,8 W T5 (—60 °C ≤ Ta ≤ 40 °C), T4 (—60 °C ≤ Ta ≤ 80 °C)Ci = 3 nFLi = 0SensorU o = 13,6 VI o = 80 mAP o = 80 mWC i = 0,075 μFL i = 0N1ATEX Typ n (mit Gehäuse)Zulassungs-Nr.: BAS 00ATEX3145Zutreffende Normen: EN 60079-0: 2006,EN60079-15: 2005Kennzeichnungen: Kategorie II 3 G, nL IIC T5(—40 °C ≤ Ta ≤ 70 °C)Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):1. Dieses Gerät hält dem 500 V Isolationstest gemäß RichtlinieEN 60079-15:2005, Absatz 6.8.1, nicht stand. Dies muss bei derInstallation des Geräts berücksichtigt werden.NCC o = 0,73 μF Group IICC o = 5,12 μF Group IIBC o = 18,52 μF Group IIAL o = 5,8 mH Group IICL o = 23,36 mH Group IIBL o = 48,06 mH Group IIAATEX Typ n (ohne Gehäuse)Zulassungs-Nr.: Baseefa12ATEX0102UZutreffende Normen: EN 60079-0: 2011,EN60079-15: 2010Kennzeichnungen: Kategorie II 3 G, Ex nA IIC T6…T5 GcTemperaturgrenzen — T6 (—60 °C ≤ Ta ≤ 40 °C), T5(—60 °C ≤ Ta ≤ 85 °C)Einschränkungen:Die Komponente muss in einem ausreichend zertifiziertenGehäuse installiert sein, das mindestens der Schutzart IP54 undden Anforderungen der Normen IEC 60529, IEC 60079-0 undIEC 60079-15 entspricht.E1 ATEX Druckfeste Kapselung (Gehäusearten J5, J6, J7, J8,R1, R2, R3, R4)Zulassungs-Nr.: KEMA 99ATEX8715XZutreffende Normen: EN60079-0: 2009, EN60079-1: 2007Kennzeichnungen: Kategorie II 2 G, d IIC T6(—50 °C ≤ Ta ≤ 65 °C)1180Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfest gekapselterAnschlüsse sind auf Anfrage vom Hersteller erhältlich.E1 ATEX Druckfeste Kapselung (Gehäusearten J1, J2, J3, J4)Zulassungs-Nr.: FM12ATEX0065XZutreffende Normen: EN60079-0: 2006, EN60079-1: 2007Kennzeichnungen: Kategorie II 2 G, d IIC T6 Gb(—50 °C ≤ Ta ≤ 60 °C)1180Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfest gekapselterAnschlüsse sind auf Anfrage vom Hersteller erhältlich.ND ATEX Staub (Gehäusearten J5, J6, J7, J8, R1, R2, R3, R4)Zulassungs-Nr.: KEMA 99ATEX8715XZutreffende Normen: EN 61241-0:2006, EN 61241-1:2004Kennzeichnungen: Kategorie II 1 D, Ex tD A20 IP66 T95 °C1180Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X): KeineND ATEX Staub (Gehäusearten J1, J2, J3, J4)Zulassungs-Nr.: FM12ATEX0065XZutreffende Normen: EN 60079-0:2009,EN 60079-31:2009 und EN 60529:1991+A1:2000Kennzeichnungen: Kategorie II 1 D, Ex tb IIIC T95° C DbTamb = —40 °C bis +70 °C1180Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X): KeineIECEx ZulassungenI7IECEX EigensicherheitZulassungs-Nr.: IECEx BAS 12.0069XZutreffende Normen: IEC 60079-0: 2011,IEC 60079-11: 2007Kennzeichnungen: Ex ia IIC T6…T4 GaSiehe Zulassung (Tabelle 11)Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X)Der Messumformer muss in einem Gehäuse installiert sein, dasmindestens der Schutzart IP20 entspricht.Nichtmetallische Gehäuse müssen einen Oberflächenwiderstandvon weniger als 1 GΩ aufweisen.Leichtmetall- oder Zirkoniumgehäuse müssen schlagfest undreibungssicher installiert werden.www.emersonprocess.de25


Rosemount 644 April 2013N7NGIECEX Typ n (mit Gehäuse)Zulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0055Zutreffende Normen: IEC 60079-0: 2004,EN60079-15: 2005Kennzeichnungen: Ex nA IIC T5 Gc (—40 °C ≤ Ta ≤ 70 °C)IECEX Typ n (ohne Gehäuse)Zulassungs-Nr.: IECEx BAS 12.0070UZutreffende Normen: IEC 60079-0: 2011,IEC 60079-15: 2010Kennzeichnungen: Ex nA IIC T6…T5 GcTemperaturgrenzen — T6 (—60 °C ≤ Ta ≤ 40 °C), T5(—60 °C ≤ Ta ≤ 85 °C)Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X): KeineBrasilianische ZulassungenE2INMETRO Druckfeste KapselungZulassungs-Nr.: CEPEL 02.0095XZutreffende Normen: ABNT NBR IEC 60079-0:2008,ABNT NBR IEC 60079-1:2009,ABNT NBR IEC 60079-26: 2008, ABNT NBRIEC 60529:2009,Kennzeichnungen: Ex d IIC T6 Gb IP66WTamb: —40 °C bis +65 °CSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Siehe ZulassungEinschränkungen:Die Komponente muss in einem ausreichend zertifiziertenGehäuse installiert sein, das mindestens der Schutzart IP54 undden Anforderungen der Normen IEC 60529, IEC 60079-0 undIEC 60079-15 entspricht.E7IECEx Druckfeste KapselungZulassungs-Nr.: IECEx KEM 09.0015X (Gehäusearten J5, J6,J7, J8, R1, R2, R3, R4)Zutreffende Normen: IEC 60079-0: 2006,IEC 60079-1: 2007Kennzeichnungen: Ex d IIC T6 Gb (—40 °C ≤ Ta ≤ 65 °C)Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfest gekapselterAnschlüsse sind auf Anfrage vom Hersteller erhältlich.IECEx Druckfeste KapselungZulassungs-Nr.: IECEx FMG 12.0022X (Gehäusearten J1, J2,J3, J4)Zutreffende Normen: IEC 60079-0: 2011,IEC 60079-1: 2007Kennzeichnungen: Ex d IIC T6 Gb (—40 °C ≤ Ta ≤ 65 °C)Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfest gekapselterAnschlüsse sind auf Anfrage vom Hersteller erhältlich.NKIECEX StaubZulassungs-Nr.: IECEx KEM 09.0015X (Gehäusearten J5, J6,J7, J8, R1, R2, R3, R4)Zutreffende Normen: EN 61241-0:2004, EN 61241-1:2004Kennzeichnungen: Ex tD A20 IP66 T95 °CSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X): KeineZulassungs-Nr.: IECEx FMG 12.0022X (Gehäusearten J1, J2,J3, J4)Zutreffende Normen: IEC 60079-0: 2011,IEC 60079-31: 2008Kennzeichnungen: Ex tb IIIC T95 °C Db(—40 °C ≤ Ta ≤ 70 °C); IP66I2INMETRO EigensicherheitZulassungs-Nr.: CEPEL 02.0096XZutreffende Normen: ABNT NBR IEC 60079-0:2008,ABNT NBR IEC 60079-11:2009,ABNT NBR IEC 60529:2009,Kennzeichnungen: Ex ia IIC T* Ga IP66WTamb: —60 °C bis +80 °CSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):(Siehe Zulassung für Temperaturgrenzen(*) und Parameter)Chinesische ZulassungenE3NEPSI Druckfeste Kapselung und Staub Ex-SchutzZulassungs-Nr.: GYJ111385XZutreffende Normen: GB3836.1-2000, GB3836.2-2000,GB12476.1-2000Kennzeichnungen: Ex d IIC T6DIP A20 T A 95 °C IP66Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):(Siehe Betriebsanleitung)I3NEPSI EigensicherheitZulassungs-Nr.: GYJ081077X (hergestellt in Chanhassen,USA) GYJ111384X (hergestellt in Singapur)Zutreffende Normen: GB3836.1-2000, GB3836.4-2000,GB12476.1-2000Kennzeichnungen: Ex ia IIC T4 DIP A21 TA T5 IP66(GYJ081077)Ex ia IIC T4 IP66 (GYJ111384X)Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):(Siehe Betriebsanleitung)N3NEPSI EigensicherheitZulassungs-Nr.: GYJ101421Zutreffende Normen: GB3836.1-2000, GB3836.8-2003Kennzeichnungen: Ex nA nL IIC T5Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):(Siehe Betriebsanleitung)26www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Japanische ZulassungenE4 TIIS Druckfeste KapselungZulassungs-Nr.: TC15744 — 644H mit Digitalanzeiger, ohneSensorTC15745 — 644H ohne Digitalanzeiger, ohne SensorTC15910 — 644H ohne Digitalanzeiger, mit ThermoelementTC15911 — 644H mit Digitalanzeiger, mit ThermoelementTC15912 — 644H ohne Digitalanzeiger, mitWiderstandsthermometerTC15913 — 644H mit Digitalanzeiger, mitWiderstandsthermometerKennzeichnungen: (TC 1591x) d IIB+H 2 T4(TC1574x) IIC T6ZulassungskombinationenBei einer optionalen Zulassung wird einEdelstahl-Zulassungsschild mitgeliefert. Ist ein Gerät installiert,das mit mehreren Zulassungen gekennzeichnet ist, darf esnicht erneut mit anderen Zulassungen installiert werden. Diepermanente Beschriftung des Zulassungsschilds dient derUnterscheidung des installierten Zulassungstyps von den nichtverwendeten Zulassungen.K1 Kombination von E1, I1, N1 und NDK2 Kombination von E2 und I2K5 Kombination von E5 und I5K6 Kombination von E6 und I6K7 Kombination von E7, I7 und N7KA Kombination von E1, I1, E6 und I6KB Kombination von E5, I5, I6 und E6KC Kombination von E5, E1, I5 und I1KD Kombination von E5, I5, E6, I6, E1 und I1Weitere ZulassungenMarine-ZulassungenSBS American Bureau of Shipping (ABS)Zulassungs-Nr.: 00-HS145383/1-PDAZutreffende Normen: ABS-Vorschriften: 2008 Richtlinienfür Stahlschiffe 1-1-4/7.7, 4-8-3/1.7Einsatzbereich: Messung von Druck, Durchfluss undFüllstand in Flüssigkeits-, Gas- und Dampfanwendungenfür ABS-klassifizierte Schiffs-, Marine- undOffshore-InstallationenSBV Bureau VeritasZulassungs-Nr.: 26325/A1 BVTypenzulassungszertifikat: Bureau Veritas Richtlinien fürdie Klassifizierung von StahlschiffenAktenzeichen AP 4247, Produktcode 3812HSDN Det Norske VeritasZulassungs-Nr.: A-12802Typenzulassungszertifikat: Det Norske Veritas Richtlinienfür die Klassifizierung von Schiffen, schnellen und leichtenBooten und Det Norske Veritas Offshore-AnlagenEinbauortklassen: Temperatur D; Feuchtigkeit B;Vibration A; EMV A;Gehäuse B (IP66: Aluminium) oder C (IP66: Edelstahl)SLLLloyd’s RegisterZulassungs-Nr.: 11/60002(E1)Angegebene Normen: Lloyd’s RegisterTestspezifikationsnummer 1, 2002Typenzulassungszertifikat: Zur Verwendung mitUmweltkategorien ENV1, ENV2, ENV3 und ENV5Rosemount 644 mitFOUNDATION Feldbus und Profibus PAEx-ZulassungenNordamerikanische ZulassungenFM (Factory Mutual)I5E5FM EigensicherheitEigensicher/FISCO für Class I, II, III, Division 1, Groups A, B,C, D, E, F und G, bei Installation gemäß Zeichnung00644-2075.Temperaturcode: T4A (T amb = —50 °C bis 60 °C).Keine Funken erzeugend für Class I, Division 2,Groups A, B, C und D.Temperaturcode: T5 (T amb = —50 °C bis 85 °C);T6 (T amb = —50 °C bis 70 °C)Bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung 00644-2075FM Ex-SchutzEx-Schutz für Class I, Division 1, Groups B, C und D.Keine Funken erzeugend für Class I, Division 2,Groups A, B, C und D.Temperaturcode: T5 (T amb = —50 °C bis 85 °C)Bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung00644-1049Staub Ex-Schutz für Class II/III, Division 1, Groups E, F und G.Temperaturcode: T5 (T a = —50 °C bis 85 °C)Bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung 00644-1049(nur Optionen J5, J6 und J8).CSA (Canadian Standards Association)I6CSA EigensicherheitEigensicher und FISCO für Class I, Division 1, Groups A, B, Cund D bei Installation gemäß Rosemount-Zeichnung00644-2076.Temperaturcode: T4 (T amb = —50 °C bis 60 °C);Geeignet für Class I, Division 2, Groups A, B, C und D(muss in einem geeigneten Gehäuse installiert werden)www.emersonprocess.de27


Rosemount 644 April 2013K6CSA Eigensicherheit, Ex-SchutzEinschließlich Eigensicherheit „I6“ und Ex-Schutz fürClass I, Division 1, Groups B, C und D.Staub Ex-Schutz für Class II, Division 1, Groups E, F, and G.Staub Ex-Schutz für Class III, Division 1Keine Abdichtung erforderlich.CSA Gehäuseschutzart 4XTemperaturcode:HINWEIS:(Nur für Gehäuseoptionen J5 und J6)Europäische ZulassungenE1I1T4 (T amb = —50 °C bis 60 °C);T5 (T amb = —50 °C bis 85 °C)ATEX Druckfeste KapselungZulassungs-Nr.: KEMA99ATEX8715XATEX Kennzeichnung: II 2 G1180Ex d IIC T6 (—50 °C ≤T amb ≤65 °C)U = 32 VDCSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfestgekapselter Anschlüsse sind auf Anfrage vom Herstellererhältlich.ATEX EigensicherheitZulassungs-Nr.: Baseefa03ATEX0499XATEX Kennzeichnung: II 1 G1180Ex ia IIC T4 (—50 °C ≤T amb ≤60 °C)Tabelle 12. AnschlussparameterEigensicherer Messkreis/SpannungsversorgungsklemmenU i = 30 VI i = 300 mAP i = 1,3 WC i = 2,1 nFL i = 0FISCO Messkreis/SpannungsversorgungsklemmenU i = 17,5 VI i = 380 mAP i = 5,32 WC i = 2,1 nFL i = 0SensoranschlussklemmenU o = 13,9 VI o = 23 mAP o = 79 mWC i = 7,7 nFL i = 0Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Der Messumformer muss in einem Gehäuse installiert sein, dasmindestens der Schutzart IP20 entspricht. NichtmetallischeGehäuse müssen einen Oberflächenwiderstand von wenigerals 1 G aufweisen. Leichtmetall- oder Zirkoniumgehäusemüssen schlagfest und reibungssicher installiert werden.N1 ATEX Typ nZulassungs-Nr.: BAS00ATEX3145ATEX Kennzeichnung: II 3 GEx nL IIC T5 (—40 °C ≤T amb ≤70 °C)Max. Eingangsspannung: U i = 42,4 VDCNC ATEX Typ n KomponenteZulassungs-Nr.: BAS99ATEX3084UATEX Kennzeichnung: II 3 GEx nL IIC T5 (—40 °C ≤T amb ≤70 °C)Max. Eingangsspannung: U i = 42,4 VDCNDHINWEIS:Der Messumformer muss in einem Gehäuse installiert sein, dasden Anforderungen der Schutzart IP54 sowie den Anforderungender in EN60079-15 beschriebenen Schlagfestigkeitsprüfungenentspricht.ATEX Staub Ex-SchutzZulassungs-Nr.: KEMA99ATEX8715XATEX Kennzeichnung: II 1 DEx tD A20 T95 °C (—50 °C ≤T amb ≤85 °C)1180IP66Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfestgekapselter Anschlüsse sind auf Anfrage vom Herstellererhältlich.IECEx ZulassungenE7IECEx Druckfeste Kapselung und StaubZulassungs-Nr.: IECEx KEM 09.0015XEx d IIC T6 (Druckfeste Kapselung) —40 °C < T amb < 65 °CEx tD A20 IP 66 T 95 °C (Staub)Vmax = 42,4 VSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfestgekapselter Anschlüsse sind auf Anfrage vom Herstellererhältlich.Tabelle 13. Elektrische DatenMessumformerV max = 32 VDCI max = 24,0 mASensorU max = 5 VDCI max = 2,0 mA28www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644I7 IECEx EigensicherheitZulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0053XEx ia IIC T4/T5/T6Tabelle 14. TemperaturklassifizierungP i (W) Temperaturklasse T ambSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):1. Der Messumformer muss in einem Gehäuse installiertsein, das mindestens der Schutzart IP20 entspricht.2. Nichtmetallische Gehäuse müssen einenOberflächenwiderstand von weniger als 1 G aufweisen.Leichtmetall- oder Zirkoniumgehäuse müssen schlagfestund reibungssicher installiert werden.NG1,3 T4 —50 °C bis 60 °C5,32 (FISCO Group IIC) T4 —60 °C bis 60 °CTabelle 15. AnschlussparameterMessumformer(eigensicher)IECEx Typ n KomponenteZulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0054UEx nA nL IIC T5 (—40 °C ≤T amb ≤75 °C)Eingangsparameter: Ui = 32 VDCEinschränkungen:Messumformer(FISCO)SensorU i = 30 VDC U i = 17,5 VDC U o = 13,9 VDCI i = 300 mA I i = 380 mA I o = 23 mAP i = 1,3 W P i = 5,32 W P o = 79 mWC i = 2,1 nF C i = 2,1 nF C i = 7,7 nFL i = 0 mH L i = 0 mH L i = 0 mHDie Komponente muss in einem ausreichend zertifiziertenGehäuse installiert sein, das mindestens der SchutzartIP54 entspricht.Japanische ZulassungenJIS (Japanese Industrial Standard)E4 JIS Ex-SchutzTabelle 17. Zulassung und BeschreibungZulassungC15744C15745C15749C15750C15751C15752C15910C15911C15912C15913ZulassungskombinationenBei einer optionalen Zulassung wird ein Edelstahl-Zulassungsschildmitgeliefert. Ist ein Gerät installiert, das mit mehreren Zulassungengekennzeichnet ist, darf es nicht erneut mit anderen Zulassungeninstalliert werden. Die permanente Beschriftung desZulassungsschilds dient der Unterscheidung des installiertenZulassungstyps von den nicht verwendeten Zulassungen.K5K1Kombination von I5 und E5Kombination von E1, I1, N1 und NDRussland GOSTBeschreibungPPC BA-13006:0 Ex ia IIC T4/T5/T6Kasachstan GOST644H mit Anzeiger undohne Sensor644H ohne Anzeiger undohne Sensor644H ohne Anzeiger undmit Widerstandsthermometer644H ohne Anzeiger undmit Thermoelement644H mit Anzeiger undThermoelement644H mit Anzeiger undWiderstandsthermometer644H ohne Anzeiger undmit Thermoelement644H mit Anzeiger undThermoelement644H ohne Anzeiger undmit Widerstandsthermometer644H mit Anzeiger undWiderstandsthermometerEx d II CEx d II CEx d II BEx d II BEx d II BEx d II BEx d II B + H2Ex d II B + H2Ex d II B + H2Ex d II B + H2N7 IECEx Typ nZulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0055Ex nA nL IIC T5 (—40 °C ≤T amb ≤70 °C)Tabelle 16. Elektrische DatenMessumformer SensorWiderstandsthermometerThermoelementU i = 32 V U i = 5 V U i = 0ZulassungsgruppeTemperaturcodeT6T6T4T4T4T4T4T4T4T4Musterzulassung für MessgeräteSiehe ZulassungUkraine GOSTMusterzulassung für MessgeräteSiehe Zulassungwww.emersonprocess.de29


Rosemount 644 April 2013MaßzeichnungenHART Gerät mit Anschlussklemmen mit unverlierbarenSchrauben644H (DIN A Kopfmontage)FOUNDATION Feldbus und Profibus Gerät mitStandard-KompressionsschraubklemmenSensoranschlussklemmenTerminals33 (1,3) (1.3)60 (2,4)33(1,3)Kommunikations-AnschlTerminalsCommunicationussklemmenSensoranschlussklemmenAnschlussDigitalanzeigerMeterConnection∅ 59 59 (2.3) (2,3)24 24 (0,96) (.96)AnschlussDigitalanzeiger24 (1,0)FailureSchalterMode SwitchAlarmverhaltenSpannungsversorgungs-Power TerminalsAnschlussklemmenKommunikations-AnschlussklemmenSpannungsversorgungs-AnschlussklemmenSimulationsschalter31 (1.2) (1,2)33 (1,30)Abmessungen in mm (in.)30www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644644 für Schienenmontage82(3,2)SensoranschlussklemmenSpannungsversorgungs-Anschlussklemmen36(1,4)104(4,1)Clips für Tragschienen- oder Wandmontage des 644RMontagesätze für 644HClips für Tragschienenmontage des 644HG-Schiene (asymmetrisch)Top-Hat-Schiene(symmetrisch)BefestigungsteileBefestigungsteileNuten fürG-SchieneNuten fürTop-Hat-SchieneSchraubenbohrungenfürWandmontageMessumformerMessumformerTragschienenclipTragschienenclipHinweis: Satz (Teilnummer 00644-5301-0010) enthältBefestigungsteile und beide Schienensatz-Ausführungen.644H UmrüstsatzVorhandener Anschlusskopf fürSensor mit Gewinde(ehemaliger Optionscode L1)Satz enthältAustauschhalterung undSchrauben.(Teilenummer 03044-4103-0001)Hinweis: Satz (Teilenummer 00644-5321-0010) enthält einenneuen Montagehalterung und die Befestigungsteile, die für dieInstallation erforderlich sind.www.emersonprocess.de31


Rosemount 644 April 2013Universal-Anschlusskopf für Sensor mit Gewinde(Optionscode J5, J6, J7 oder J8)Anschlusskopf für Sensor in DIN-Ausführung(Optionscode R1, R2, R3 oder R4)112 (4,41)Kennzeichnung96 (3,76)95 (3,74)104(4,09)DigitalanzeigerDeckel fürDigitalanzeiger78 (3,07)StandardGehäusedeckel75(2,93)103 (4,03) mitDigitalanzeiger128 (5,04) mitDigitalanzeigerEdelstahl (316)U-Bolzen für Montagean ein 50 mm (2 in.)Rohr100(3,93)Hinweis: Mit jedem Universalkopf wird eine Bügelschraube geliefert, außer bei Bestellung von Option XA.Abmessungen in mm (in.)Universalkopf für Sensor mit Gewindeanschluss,3 Leitungseinführungen(Optionscode J1 oder J2)Rosemount 644 mit Überspannungsschutz(Optionscode T1)Kenn-Labelzeich-nung108.0 108,0(4.25) (4,25)Sensoranschlus-Terminalssklemmen59,2 59.2(2,33) (2.33)33,0 33.0(1,30) (1.30)102,2 102.2(4,02) (4.02)AnschlussDigitalanzeigerDisplay Connection24,3 24.3(0,96) (0.96)SchalterAlarmverhaltenFailure Mode Switch67,8 67.8(2,67) (2.67)TransientProtectorÜberspannungsschutzSpannungs-versorgungs-Power TerminalsAnschlussklemmen90,9 90.9(3,58) (3.58)90,9(3,58)Display Deckel für coverDigitalanzeiger39,8 39.8(1,57) (1.57) 30.7 30,7(1.21) (1,21)Ground ErdungskabelWireStandardcoverStandardGehäusedeckel102,6 (4,04)mit 102.6 Deckel With für LCDigitalanzeiger(4.04) display85,9 85.9(3,38) (3.38)TransientProtectorÜberspannungsschutzHinweis: Optionscode T1 nur mit Gehäuseoption J1, J2, J3 oder J4.Abmessungen in mm (in.)32www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644MaßzeichnungenEdelstahlgehäuse für Biotechnologie, Pharmaindustrie und hygienischeAnwendungenGehäuse für hygienische Anwendungen(Optionscode S1, S2, S3, S4)Standard GehäusedeckelStandard GehäusedeckelO-RingGehäuse79,8 (3,14)33 (1,3)76,2 (3,0)24,4(0,96)70,0(2,76)27,9 (1,1)25,4 (1,0)44,5 (1,75)Gehäusedeckel für DigitalanzeigerGehäusedeckel für Digitalanzeiger47 (1,85)O-RingGehäuse61 (2,4)33 (1,3)76,2 (3,0)74,4 (2,93)70,0(2,76)Abmessungen in mm (in.)27,9 (1,1)25,4 (1,0)44,5 (1,75)www.emersonprocess.de33


Rosemount 644 April 2013Digitalanzeiger ZeichnungenDigitalanzeigerDigitalanzeiger mit Bedieninterface644 644 MessumformerTransmitter644 644 MessumformerTransmitterLCD DigitalanzeigerDisplayDigitalanzeiger mitBedieninterfaceLCD Display with LOIDigitalanzeiger Display Rotation SicherungsschraubenScrewsDigitalanzeiger Display Rotation SicherungsschraubenScrews34www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Optionale MontagehalterOptionale Messumformer MontagehalterMontagehalterung Optionscode B4ABCDEFGHIJA. 100,00 (3,94)B. 59,89 (2,358)C. 29,95 (1,18)D. 25,4 (1,00)E. 25,4 (1,00)F. 25,4 (1,00)G. 1,65 (0,065)H. 112,45 (4,43)I. 75,77 (2,98)J. 3,56 (0,14)Abmessungen in mm (in.)www.emersonprocess.de35


Rosemount 644 April 2013Montagehalterung Optionscode B5ABCDEA. 59,89 (2,358)B. 156,2 (6,15)C. 71,4 (2,81)D. 175,3 (6,9)E. 19,05 (0,75)Abmessungen in mm (in.)36www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644KonfigurationKonfiguration des MessumformersDer Messumformer ist mit einer standardmäßigenKonfiguration für HART (siehe Standardmäßige HARTKonfiguration ), FOUNDATION Feldbus (siehe Standard FoundationFeldbus Konfiguration ) oder Profibus PA (siehe StandardProfibus PA Konfiguration ) lieferbar.Konfigurationseinstellungen und Blockkonfiguration können vorOrt mit dem Emerson Process Management System DeltaV ® ,mit AMS Suite, einem Handterminal oder einem anderen Hostoder Konfigurations-Hilfsmittel geändert werden.Standardmäßige HART KonfigurationFalls nicht anders angegeben, wird der Messumformer wiefolgt geliefert:SensortypWiderstandsthermometer, Pt100(α = 0,00385, 4-Leiter)4 mA Wert 0 °C20 mA Wert 100 °CAusgangLinear zur TemperaturSättigungswerte3,9/20,5 mADämpfung5 sNetzspannungsfilter 50 HzAlarmHoch (21,75 mA)Digitalanzeiger(falls installiert)Messeinheiten und mAMessstellenkennzeichnungSiehe „Kennzeichnung“ auf Seite 9.Standard FOUNDATION Feldbus KonfigurationFalls nicht anders angegeben wird der Messumformer wiefolgt geliefert:Sensortyp: Widerstandsthermometer, Pt100(α = 0,00385, 4-Leiter)Dämpfung: 5 sMesseinheit: °CNetzspannungsfilter: 50 HzSoftware-Kennzeichnung: Siehe Kennzeichnung .Function Block Kennzeichnungen:• Resource Block: ResourceEndstufeAI Blocks werden pro Sekunde einmal erneuert. AI Blocks sindwie oben dargestellt verknüpft.Standard Profibus PA KonfigurationFalls nicht anders angegeben, wird der Messumformer wiefolgt geliefert:Geräteadresse: 126Sensortyp: Widerstandsthermometer, Pt100 (α = 0,00385,4-Leiter)Dämpfung: 5 sMesseinheit: °CNetzspannungsfilter: 50 HzSoftware-Kennzeichnung: Siehe KennzeichnungAlarm-Grenzwerte:• HOCH-HOCH: Unbegrenzt• HOCH: UnbegrenztStandard Block KonfigurationT 1T b• NIEDRIG: UnbegrenztAI 1300AI 1400Hinweis:T 1 = SensortemperaturT b = Anschlussklemmentemperatur• NIEDRIG-NIEDRIG: UnbegrenztDigitalanzeiger (falls installiert): Messeinheiten der Temperatur• Transducer Block: Transducer• LCD Block: Digitalanzeiger• Analog Input Blocks: AI 1300, AI 1400• PID Block: PID 1500Alarm Grenzwerte von AI 1300, AI 1400• HOCH-HOCH: Unbegrenzt• HOCH: Unbegrenzt• NIEDRIG: Unbegrenzt• NIEDRIG-NIEDRIG: UnbegrenztDigitalanzeiger (falls installiert): Messeinheiten der Temperaturwww.emersonprocess.de37


Rosemount 644 April 2013Anwenderspezifische KonfigurationAnwenderspezifische Konfigurationen müssen bei der Bestellung angegeben werden. Die Konfiguration muss für alle Sensorengleich sein. In der folgenden Tabelle sind die Angaben für eine anwenderspezifische Konfiguration aufgelistet.OptionscodeC1: Werkseitige Einstellung derKonfigurationsdaten(Konfigurationsdatenblatt erforderlich)Zusätzlich erforderlicher Optionscode:...DC...DC...M4 oder M5Anwenderspezifische Möglichkeiten• Datum: Tag/Monat/Jahr• Beschreibung: 8 alphanumerische Zeichen• Nachricht: 32 alphanumerische Zeichen• Kennzeichnung am Gerät: 13 Zeichen• Software-Kennzeichnung: 8 Zeichen• Sensortyp und -anschluss• Messbereich und -einheiten• Dämpfungswert• Alarmverhalten: Hoch oder niedrig• Hot Backup: Modus und PV• Sensordriftalarm: Modus, Grenzwert und Einheiten• Konfiguration des Digitalanzeigers: Auswahl, was auf demDigitalanzeiger angezeigt werden soll• Kundenspezifische Alarm- und Sättigungswerte:Kundenspezifische Alarm- und Sättigungswerte für Hoch- bzw.Niedrigalarm auswählen• Informationen zur Sicherheit: Schreibschutz, HART Sperre undBedieninterface-PasswortHARTC2: Messumformer/Sensor-Anpassung • Der Messumformer kann Callendar Van Dusen-Konstanten von einemkalibrierten Widerstandsthermometer verarbeiten. Mithilfe dieserKonstanten generiert der Messumformer eine anwendungsspezifischeKennlinie, die der sensorspezifischen Kennlinie entspricht. Bei derBestellung ein Widerstandsthermometer der Serie 65, 65 oder 78 miteiner speziellen Charakterisierungskurve (Option V oder X8Q4)angeben. Bei Angabe dieser Option werden die Konstanten imMessumformer programmiert.A1, CN oder C8: Konfiguration der Alarmwerte • A1: Alarm- und Sättigungswerte gemäß NAMUR, Hochalarmkonfiguriert• CN: Alarm- und Sättigungswerte gemäß NAMUR, Niedrigalarmkonfiguriert• C8: Niedrigalarm (Standard Rosemount Alarm- und Sättigungswerte)Q4: 3-Punkt-Kalibrierung mit Zertifikat • Kalibrierzertifikat. 3-Punkt-Kalibrierung bei 0, 50 und 100 % mitZertifikat.C4: 5-Punkt-Kalibrierung • Mit 5-Punkt-Kalibrierung bei 0, 25, 50, 75 und 100 % der analogen unddigitalen Ausgangspunkte. Mit Kalibrierzertifikat Q4 verwenden.HR7: Konfiguration der HART Version• Die HART Version ist am 644 Messumformer für Kopfmontagewählbar. Bei der Bestellung den Optionscode HR7 angeben, um denMessumformer so zu konfigurieren, dass er in HART Version 7betrieben werden kann. Der Messumformer kann auch vor Ortkonfiguriert werden. Weitere Informationen sind in der Kurz- undBetriebsanleitung des 644 Messumformers zu finden.• Lange Software-Kennzeichnung: 32 Zeichen38www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644FOUNDATION FeldbusOptionscodeC1: WerkseitigeEinstellung derKonfigurationsdaten(Konfigurationsdatenblatterforderlich)C2:Messumformer/Sensor-AnpassungC4: 5-Punkt-KalibrierungQ4: 3-Punkt-Kalibrierung mitZertifikatAnforderungen/SpezifikationenDatum: Tag/Monat/JahrBeschreibung: 16 alphanumerischeZeichenNachricht: 32 alphanumerische ZeichenDer Messumformer kann Callendar-Van Dusen-Konstanten von einemkalibrierten Widerstandsthermometerverarbeiten. Mithilfe dieser Konstantengeneriert der Messumformer eineanwendungsspezifische Kennlinie,die der sensorspezifischen Kennlinieentspricht. Bei der Bestellung einWiderstandsthermometer der Serie 65,65 oder 78 mit einer speziellenCharakterisierungskurve (Option V oderX8Q4) angeben. Bei Angabe dieserOption werden die Konstanten imMessumformer programmiert.Mit 5-Punkt-Kalibrierung bei 0, 25, 50,75 und 100 % der analogen unddigitalen Ausgangspunkte. MitKalibrierzertifikat Q4.Kalibrierzertifikat. 3-Punkt-Kalibrierungmit Zertifikat.Profibus PAOptionscodeC1: WerkseitigeEinstellung derKonfigurationsdaten(Konfigurationsdatenblatterforderlich)C2:Messumformer/Sensor-AnpassungC4: 5-Punkt-KalibrierungQ4: 3-Punkt-Kalibrierung mitZertifikatAnforderungen/SpezifikationenDatum: Tag/Monat/JahrBeschreibung: 16 alphanumerischeZeichenNachricht: 32 alphanumerische ZeichenDer Messumformer kann Callendar-Van Dusen-Konstanten von einemkalibrierten Widerstandsthermometerverarbeiten. Mithilfe dieser Konstantengeneriert der Messumformer eineanwendungsspezifische Kennlinie,die der sensorspezifischen Kennlinieentspricht. Hierfür bei der Bestellungeinen Widerstandsthermometer derSerie 65 oder 78 mit einer speziellenCharakterisierungskennlinie (Option Voder X8Q4) angeben. Bei Angabe dieserOption werden die Konstanten imMessumformer programmiert.Mit 5-Punkt-Kalibrierung bei 0, 25, 50,75 und 100 % der analogen unddigitalen Ausgangspunkte. MitKalibrierzertifikat Q4.Kalibrierzertifikat. 3-Punkt-Kalibrierungmit Zertifikat.www.emersonprocess.de39


Rosemount 644 April 2013Technische Daten des 644 HART Messumformers(bis Geräteversion 7)FunktionsbeschreibungEingängeVom Anwender wählbar; Sensoranschlussklemmen sind für42,4 VDC ausgelegt. Sensoroptionen siehe „Genauigkeit“ aufSeite 17.AusgangEinzelgerät in Zweileitertechnik mit 4—20 mA/HART, linearzur Temperatur oder zum Eingang. Gerät unterstütztProtokollversion HART 5.Galvanische TrennungEingang/Ausgang sind galvanisch getrennt, getestet mit600 Vrms.DigitalanzeigerDer optionale, integrierte 5-stellige Digitalanzeiger verfügt überFließ- oder Festkommaanzeige. Er kann ebenso Messeinheiten(°F, °C, °R, K, Ω und mV), mA und Prozent des Messbereichsanzeigen. Der Anzeiger kann so konfiguriert werden, dassautomatisch zwischen ausgewählten Anzeigeoptionenumgeschaltet wird. Anzeigeeinstellungen werden werkseitigentsprechend der Standardkonfiguration des Messumformersvorkonfiguriert und können vor Ort mit einem HARTHandterminal neu konfiguriert werden.Zulässige Feuchte0—95 % relative FeuchteMesswerterneuerung≤ 0,5 sGenauigkeit (Standardkonfiguration) Pt100HART (0—100 °C): ± 0,18 °CTabelle 18. Sätze für ältere 644 HART DigitalanzeigerTeilenummerNur Digitalanzeiger 00644-4430-0002Digitalanzeiger mit Gehäusedeckelaus Aluminium (1)00644-4430-0001Digitalanzeiger mit Gehäusedeckelaus Edelstahl (1) 00644-4430-0011(1) Deckel sind kompatibel mit Gehäuseausführungen mit 76 mm (3 in.)Universal Anchlussbox und Rosemount Anschlusskopf.GeräteausführungenElektrische AnschlüsseModell644HAnschluss eines HandterminalsWerkstoffeWerkstoffe(Edelstahlgehäuse für Biotechnologie,Pharmaindustrie und hygienische Anwendungen)Gehäuse und Standard Gehäusedeckel• Edelstahl 316Gehäusedeckel O-Ring• Buna-NSpannungsversorgungs- undSensoranschlussklemmenSchraubklemmen im Anschlussklemmenblock(nicht demontierbar)Kommunikations-AnschlussklemmenClips im Anschlussklemmenblock644H(nicht demontierbar)Elektronikgehäuse und Anschlussklemmenblock644HNoryl ® glasfaserverstärktGehäuse (Optionen J5, J6)Gehäuse Kupferarmes AluminiumLackierung PolyurethanGehäusedeckel O-RingBuna-NMontageDer 644H kann in einen Anschluss- oder Universalkopfeingebaut werden, der direkt an einem Sensor montiert wird,vom Sensor entfernt in einem Universalkopf eingebautwerden oder mit einem optionalen Montageclip an einerDIN-Tragschiene montiert werden kann.Spezielle MontageanforderungenIn Abschnitt „Montagesätze für 644H“ auf Seite 31 sinddie speziellen Befestigungselemente für folgendeMontagekonfigurationen aufgeführt:• Montage des 644H an einer DIN-Tragschiene (siehe Seite 30)• Umrüstung eines vorhandenen Messumformers 644H mitvorhandenem Anschlusskopf und Sensor mit Gewindeanschlussauf einen neuen Messumformer 644H (siehe Tabelle 3 aufSeite 10)40www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644GewichtCode Optionen Gewicht644HHART, Messumformer fürKopfmontage95 g (3,39 oz)644HFOUNDATION Feldbus,Messumformer für Kopfmontage92 g (3,25 oz)644HProfibus PA, Messumformer fürKopfmontage92 g (3,25 oz)644RHART, Messumformer fürTragschienenmontage174 g (6,14 oz)M5 Digitalanzeiger 35 g (1,34 oz)J5, J6Universalkopf, StandardGehäusedeckel577 g (20,35 oz)J5, J6Universalkopf, Gehäusedeckel fürDigitalanzeiger667 g (23,53 oz)J7, J8Edelstahl Universalkopf, StandardGehäusedeckel1620 g (57,14 oz)J7, J8Edelstahl Universalkopf,Gehäusedeckel für Digitalanzeiger1730 g (61,02 oz)Gewicht (Edelstahlgehäuse für Biotechnologie,Pharmaindustrie und hygienische Anwendungen)OptionscodeGehäuseschutzarten (644H)Alle erhältlichen Gehäuse entsprechen den Schutzarten NEMA 4X,IP66 und IP68.Hygienische GehäuseoberflächePoliert auf 32 RMA. Laserbeschriftete Produktkennzeichnungauf Gehäuse und Standard Gehäusedeckel.LeistungsdatenStandardGehäusedeckelGehäusedeckel fürDigitalanzeigerS1 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)S2 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)S3 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)S4 840 g (27 oz) 995 g (32 oz)EMV (Elektromagnetische Verträglichkeit)NAMUR NE 21 StandardDer 644H HART Messumformer erfüllt die Anforderungengemäß NAMUR NE 21.Suszeptibilität Parameter EinflussHARTESD• 6 kV KontaktentladungKeiner• 8 kV LuftentladungStörstrahlung • 80—1000 MHz bei 10 V/m AM < 1,0 %Burst • 1 kV für E/A KeinerSpannungsstoß• 0,5 kV Leitung/LeitungKeiner• 1 kV Leitung/Erde (E/A-Gerät)Leitend • 100 kHz bis 80 MHz bei 10 V < 1,0 %Prüfung elektromagnetischer Verträglichkeitgemäß CEDer 644 entspricht der Richtlinie 2004/108/EG und erfüllt dieKriterien gemäß IEC 61326:2006.Einfluss der SpannungsversorgungWeniger als ±0,005 % der Messspanne pro VoltLangzeitstabilitätFür den Anschluss von Widerstandsthermometern undThermoelementen gilt eine Langzeitstabilität von ±0,15 % desabgelesenen Wertes oder 0,15 °C (es gilt jeweils der größere derbeiden Werte) für 24 Monate.SelbstkalibrierungBei jeder Temperatur Messwertaktualisierung führt derAnalog-Digital Messkreis automatisch eine Selbstkalibrierungdurch. Dabei werden die dynamischen Messwerte mit sehrstabilen und genauen internen Referenzelementen verglichen.Einfluss von VibrationenDer 644 HART wurde gemäß IEC 60770-1, 1999 auf diefolgenden Spezifikationen getestet. Bei diesen Tests wurdekeine Beeinträchtigung der Leistungsmerkmale festgestellt.FrequenzVibration10 bis 60 Hz Verschiebung um 0,21 mm60 bis 2000 Hz Max. Beschleunigung von 3 gSensoranschlüsse644 Sensor – AnschlussschemaKennzeichnungHardware• 13 Zeichen gesamt• Kennzeichnungen sind selbstklebende Aufkleber, die an derSeite des Messumformers angebracht sind• Permanent am Messumformer angebracht• Die Schriftzeichen sind 1,6 mm (1/16 in.) großSoftware1234 12 34 1234 12342-Leiter Widerstandsthermometerund 3-Leiter Widerstandsthermometerund *4-Leiter Widerstandsthermometerund Thermoelementund mV* Rosemount Inc. liefert alle Einfach-Widerstandsthermometer in4-Leiter Ausführung. Diese können auch als 3-Leiter Ausführungangeschlossen werden; hierfür die nicht benötigte Ader isolieren.• Der Messumformer kann bis zu 8 Zeichen für das HARTProtokoll speichern.• Software-Kennzeichnung mittels Optionscode C1 bestellen.www.emersonprocess.de41


Rosemount 644 April 20134–20 mA / HART – Technische DatenSpannungsversorgungEs ist eine externe Spannungsversorgung notwendig. DerMessumformer arbeitet mit einer Spannungsversorgungzwischen 12,0 und 42,4 VDC (250 Ohm Bürde und eineVersorgungsspannung von min. 18,1 VDC sind erforderlich).Die Anschlussklemmen des Messumformers sind für 42,4 VDCausgelegt.BürdengrenzenBürde (Ohm)Max. Bürde = 40,8 x (Spannungsversorgung – 12,0) (1)1240110010007505002500(1) Ohne (optionalen) Überspannungsschutz.HINWEISFür die HART Kommunikation ist eine Messkreisbürde zwischen250 und 1100 Ohm erforderlich. Nicht mit einem Handterminalkommunizieren, wenn die Spannung an den Anschlussklemmenunter 12 VDC liegt.TemperaturgrenzenMit Digitalanzeiger (1)Ohne Digitalanzeiger4—20 mA DC10 18,1 30 42,412,0 Min.Spannungsversorgung (VDC)HART und analogerBetriebsbereichNur analogerBetriebsbereichBetriebstemperatur—40 bis 185 °F—40 bis 85 °C—40 bis 185 °F—40 bis 85 °CLagerungstemperatur—50 bis 185 °F—45 bis 85 °C—60 bis 248 °F—50 bis 120 °C(1) Bei Temperaturen unter —20 ° C (—4 ° F) ist der Digitalanzeigermöglicherweise nicht ablesbar und die Aktualisierungen könnenlangsamer werden.Hardware- und Software-AlarmverhaltenDer 644 bietet eine softwaregesteuerte Alarmdiagnose und einenunabhängigen Schaltkreis, der einen Backup- Alarmausgangliefert, wenn die Software des Mikroprozessors gestört ist. DieAlarmrichtung (Hoch/Niedrig) ist vom Anwender mithilfe desSchalters „Alarmverhalten“ wählbar. Die Position des Schaltersbestimmt die Richtung, in die das Ausgangssignal beim Auslöseneines Alarms gesetzt wird (hoch oder niedrig). Der Schalter istmit dem Digital-Analog-Wandler verbunden, der den richtigenAlarmausgang auch dann setzt, wenn der Mikroprozessor gestörtist. Das Signal kann im Alarmfall auf einen hohen oder niedrigenWert gesetzt werden, was von der Konfiguration der Werteabhängig ist: Standard, nach NAMUR (NAMUR Empfehlung NE 43,Juni 1997) oder vom Anwender selbst konfiguriert. Tabelle 7 zeigtdie für die Gerätekonfiguration verfügbaren Alarmbereiche.Tabelle 19. Verfügbarer Alarmbereich (1)Standard Gemäß NAMUR NE 43Linearer Ausgang: 3,9 ≤ I (2) ≤ 20,5 3,8 ≤ I ≤20,5Hochalarm: 21,75 ≤ I ≤ 23 21,5 ≤ I ≤ 23Niedrigalarm: 3,5 ≤ I ≤ 3,75 3,5 ≤ I ≤ 3,6(1) Werte in mA.(2) I = Prozessvariable (Stromausgang).Kundenspezifische Alarm- und SättigungswerteDurch Angabe der Option C1 bei der Bestellung können dieAlarm- und Sättigungswerte vom Hersteller auf gültigekundenspezifische Werte konfiguriert werden. Diese Wertekönnen außerdem vor Ort mit Hilfe eines Handterminalskonfiguriert werden.BetriebsbereitschaftVolle Betriebsbereitschaft in weniger als 5,0 Sekunden nachdem Einschalten, wenn der Dämpfungswert auf 0 Sekundengesetzt wurde.ÜberspannungsschutzDer Rosemount 470 Überspannungsschutz schützt vor Schädendurch Spannungsspitzen, die durch Blitzschlag, Schweißarbeitenoder elektrische Großverbraucher verursacht werden. WeitereInformationen sind im Produktdatenblatt des Rosemount 470Überspannungsschutzes (Dok.-Nr. 00813-0100-4191) enthalten.GenauigkeitVollständige Genauigkeitstabellen nach Sensortyp sieheTabelle 8 auf Seite 17. Umgebungstemperatureinflüsse nachSensortyp siehe Tabelle 9 auf Seite 19.KonfigurationInformationen zur Standard- und anwenderdefiniertenKonfiguration siehe „Konfiguration“ auf Seite 37.42www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Produkt-ZulassungenZugelassene HerstellungsstandorteEmerson Process Management Rosemount Division —Chanhassen, Minnesota, USAEmerson Process Management GmbH & Co. OHG — DeutschlandEmerson Process Management Asia Pacific — SingapurInformationen zu EU-RichtlinienDie EU-Konformitätserklärung für alle auf dieses Produktzutreffenden EU-Richtlinien ist auf der Rosemount Websiteunter www.rosemount.com zu finden. Diese Dokumenteerhalten Sie auch durch Emerson Process Management.ATEX-Richtlinie (94/9/EG)Die Produkte von Rosemount Inc. erfüllen die Anforderungender ATEX-Richtlinie.Prüfung elektromagnetischer Verträglichkeit gemäß CEDer 644 erfüllt die Kriterien gemäß IEC 61326:2006Ex-ZulassungenNordamerikanische ZulassungenFM (Factory Mutual)I5 FM Eigensicherheit und keine Funken erzeugendEigensicher für Class I/II/III, Division 1,Groups A, B, C, D, E, F und G.Keine Funken erzeugend für Class I, Division 2,Groups A, B, C und D.Temperaturcode: T5 (Ta = —50 °C bis 85 °C)Bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung 00644-0009Tabelle 20. TemperaturcodePiE5Temperaturcode0,67 W T5 (T amb = —50 °C bis 50 °C)0,67 W T6 (T amb = —50 °C bis 40 °C)1,0 W T4 (T amb = —50 °C bis 80 °C)1,0 W T5 (T amb = —50 °C bis 40 °C)FM Ex-SchutzEx-Schutz für Class I, Division 1, Groups B, C und D.Keine Funken erzeugend für Class I, Division 2,Groups A, B, C und D.Temperaturcode: T5 (Tamb = —50 °C bis 85 °C)Bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung00644-1049Staub Ex-Schutz für Class II/III, Division 1, Groups E, F und G.Temperaturcode: T5 (Ta = —50 °C bis 85 °C)Bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung 00644-1049(nur Optionen J5, J6 und J8)K5 Kombination von I5 und E5.HinweisK5 ist nur bei Modell 644H mit Optionscode J6 erhältlich.CSA (Canadian Standards Association)I6CSA EigensicherheitEigensicher für Class I, Division 1, Groups A, B, C und D beiInstallation gemäß Rosemount Zeichnung 00644-1064.Tabelle 21. TemperaturcodeK6CSA Eigensicherheit, Ex-Schutz und keine Funkenerzeugend; Kombination von I6 und Ex-Schutz für Class I,Division 1, Groups B, C und D; Staub Ex-Schutz für Class II,Division 1, Groups E, F und G; Class III, Division 1Ex-Bereiche bei Installation gemäß Rosemount Zeichnung00644-1059. Geeignet für Class I, Division 2, Groups B, Cund D bei Installation in einem geeigneten Gehäuse.Temperaturcode: Temperaturgrenzen —50 °C bis 85 °C.HinweisK6 ist nur bei Modell 644H mit Optionscode J6 lieferbar.Europäische ZulassungenI1PiTemperaturcode0,67 W T6 (T amb = —50 °C bis 40 °C)0,67 W T5 (T amb = —50 °C bis 60 °C)1,0 W T4 (T amb = —50 °C bis 80 °C)ATEX EigensicherheitZulassungs-Nr.: BAS00ATEX1033XATEX Kennzeichnung: II 1 G Ex ia IIC T4/T5/T61180Tabelle 22. TemperaturcodePiTemperaturcode0,67 W T6 (—60 °C ≤ T amb ≤ 40 °C)0,67 W T5 (—60 °C ≤ T amb ≤ 50 °C)1,0 W T5 (—60 °C ≤ T amb ≤ 40 °C)1,0 W T4 (—60 °C ≤ T amb ≤ 80 °C)Tabelle 23. AnschlussparameterMesskreis/SpannungsversorgungSensorU i = 30 VU o = 13,6 Vl i = 200 mAI o = 80 mAP i = 0,67 W oder 1,0 WP o = 80 mWC i = 10 nFC i = 75 nFL i = 0 L i = 0www.emersonprocess.de43


Rosemount 644 April 2013Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X)Der Messumformer muss so installiert sein, dass seine externenAnschlussklemmen und Pins für die Kommunikationsverbindungmindestens der Schutzart IP20 entsprechen.Nichtmetallische Gehäuse müssen einen Oberflächenwiderstandvon weniger als 1 GΩ aufweisen. Leichtmetall- oderZirkoniumgehäuse müssen schlagfest und reibungssicherinstalliert werden.E144ATEX Druckfeste KapselungZulassungs-Nr.: KEMA99ATEX8715XATEX Kennzeichnung: II 2 G Ex d IIC T61180Temperaturcode: T6 (—50 °C ≤ T amb ≤ 65 °C)Max. Eingangsspannung: Ui = 42,4 VDCSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):N1NCInformationen über die Abmessungen druckfestgekapselter Anschlüsse sind auf Anfrage vom Herstellererhältlich.ATEX Typ nZulassungs-Nr.: BAS00ATEX3145ATEX Kennzeichnung: II 3 G Ex nL IIC T5Temperaturcode: T5 (—40 °C ≤ T amb ≤ 70 °C)Max. Eingangsspannung: U i = 42,4 VDCATEX Typ n KomponenteZulassungs-Nr.: BAS99ATEX3084UATEX Kennzeichnung: II 3 G Ex nL IIC T5Temperaturcode: T5 (—40 °C ≤ T amb ≤ 70 °C)Max. Eingangsspannung: U i = 42,4 VDCHinweisDer Messumformer muss in einem Gehäuse installiertsein, das den Anforderungen der Schutzart IP54 sowieden Anforderungen der in EN50021 beschriebenenSchlagversuche entspricht.NDATEX Staub Ex-SchutzZulassungs-Nr.: KEMA99ATEX8715XATEX Kennzeichnung: II 1 DtD A20 T95 C (—50 °C = Tamb = +85 °C)IP 66Spezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):Informationen über die Abmessungen druckfestgekapselter Anschlüsse sind auf Anfrage vom Herstellererhältlich.IECEx ZulassungenE7IECEx Druckfeste Kapselung und StaubZulassungs-Nr.: IECEx KEM 09.0015XEx d IIC T6 (Druckfeste Kapselung)Ex tD A20 IP 66 T 95 ºC (Staub)Vmax = 42,4 VSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X)Informationen über die Abmessungen druckfest gekapselterAnschlüsse sind auf Anfrage vom Hersteller erhältlich.Tabelle 24. Elektrische DatenMessumformerSensorU max = 42,4 VDCU max = 5 VDCI max = 24,0 mAI max = 2,0 mAI7IECEx EigensicherheitZulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0053XEx ia IIC T4/T5/T6Tabelle 25. Elektrische DatenP i (W) Temperaturklasse T amb0,67 T6 —60 °C bis 40 °C0,67 T5 —60 °C bis 50 °C1,0 T5 —60 °C bis 40 °C1,0 T4 —60 °C bis 80 °CSpezielle Voraussetzungen zur sicheren Verwendung (X):1. Der Messumformer muss in einem Gehäuse installiertsein, das mindestens der Schutzart IP20 entspricht.2. Nichtmetallische Gehäuse müssen einenOberflächenwiderstand von weniger als 1 G aufweisen.Leichtmetall- oder Zirkoniumgehäuse müssen schlagfestund reibungssicher installiert werden.Tabelle 26. AnschlussparameterMesskreis/SpannungsversorgungU i = 30 VDCl i = 200 mAP i = 0,67 W oder 1,0 WC i = 10 nFL i = 0 mHN7IECEx Typ nZulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0055Ex nA nL IIC T5 (—40 °C ≤ T amb ≤ 70 °C)Tabelle 27. AnschlussparameterMessumformer SensorWiderstandsthermometerThermoelementU i = 42,4 V U i = 5 V U i = 0NGIECEx Typ n KomponenteZulassungs-Nr.: IECEx BAS 07.0054UEx nA nL IIC T5 (—40 °C ≤ T amb ≤ 75 °C)Eingangsparameter: Ui = 42,4 VDCSensorU o = 13,6 VDCI o = 80 mAP o = 80 mWC i = 75 nFL i = 0 mHEinschränkungen:Die Komponente muss in einem ausreichend zertifiziertenGehäuse installiert sein, das mindestens der Schutzart IP54entspricht.www.emersonprocess.de


April 2013Rosemount 644Brasilianische ZulassungenCEPEL (Centro de Pesquisas de Energia Eletrica)I2CEPEL Eigensicherheit. Nicht lieferbar, auf Anfrage.Russische ZulassungenGostandartGeprüft und zugelassen vom russischen metrologischen InstitutGOSTANDART.Japanische ZulassungenJIS (Japanese Industrial Standard)E4JIS Ex-SchutzTabelle 28. Zulassung und BeschreibungZulassung Beschreibung Zulassungsgruppe TemperaturcodeC15744 644H mit Anzeiger und ohne Sensor Ex d II C T6C15745 644H ohne Anzeiger und ohne Sensor Ex d II C T6C15749 644H ohne Anzeiger und mit Widerstandsthermometer Ex d II B T4C15750 644H ohne Anzeiger und mit Thermoelement Ex d II B T4C15751 644H mit Anzeiger und Thermoelement Ex d II B T4C15752 644H mit Anzeiger und Widerstandsthermometer Ex d II B T4C15910 644H ohne Anzeiger und mit Thermoelement Ex d II B + H2 T4C15911 644H mit Anzeiger und Thermoelement Ex d II B + H2 T4C15912 644H ohne Anzeiger und mit Widerstandsthermometer Ex d II B + H2 T4C15913 644H mit Anzeiger und Widerstandsthermometer Ex d II B + H2 T4HinweisEine Ex-Schutz Zulassung ist nur bei Montage alsKomplettlösung mit dem Rosemount Universalkopflieferbar — Optionscodes J5, J6, J7 und J8.Slowakische Republik ZulassungEx ia IIC T4 und T5Siehe Zulassung Eigensicherheitwww.emersonprocess.de45


Rosemount 64400813-0105-4728, Rev SAProduktdatenblattApril 2013DeutschlandEmerson Process ManagementGmbH & Co. OHGArgelsrieder Feld 382234 WeßlingDeutschlandT +49 (0) 8153 939 - 0F +49 (0) 8153 939 - 172www.emersonprocess.deSchweizEmerson Process Management AGBlegistrasse 216341 Baar-WalterswilSchweizT +41 (0) 41 768 6111F +41 (0) 41 761 8740www.emersonprocess.chÖsterreichEmerson Process Management AGIndustriezentrum NÖ SüdStraße 2a, Objekt M292351 Wr. NeudorfÖsterreichT +43 (0) 2236-607F +43 (0) 2236-607 44www.emersonprocess.atDas Emerson Logo ist eine Marke der Emerson Electric Co.Rosemount und das Rosemount Logo sind eingetragene Marken von Rosemount Inc.PlantWeb ist eine eingetragene Marke der Unternehmensgruppe Emerson Process Management.HART und WirelessHART sind eingetragene Marken der HART Communication Foundation.Modbus ist eine Marke von Modicon, Inc.Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.© 2013 Rosemount Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine