Segeltörn 3 ab Baska Voda in Kroatien - Ab aufs Wasser

ab.aufs.wasser.de

Segeltörn 3 ab Baska Voda in Kroatien - Ab aufs Wasser

Die Insel VIS,43° 2′ 45″ N, 16° 9′ 4″ Eseit Jahrzehnten vergessenes Juwel in der Adria Kroatiens.Unberührte Natur, herrliche Strände, reich an Fisch, Wein,Kultur und Geschichte.Vis ist die westlichste gößere Insel in der Gruppe dermitteldalmatinischen Inseln. Sie ist 45 km vom Festlandentfernt. Somit ist Sie eine der am weit entferntestenInseln Mitteldalmatiens.Die Insel Vis die auch Lissa genannt wird, ist eine kroatische Adriainsel, ca.18 kmsüdwestlich von der Insel Hvar gelegen. Die Insel Vis hat eine Fläche von 90 km²und besitzt ca. 3.500 Bewohner. Der westlich gelegene, höchste Berg der Insel heißtHum und ist 587 m hoch. Vis und die kleine Nachbarinsel Bisevo sind die amweitesten ins Meer vor gelagerten Inseln Kroatiens. Die Entfernung zwischen Splitund Vis beträgt ca. 90 km und die schnellen Fähren schaffen diese Distanz in rund 3Stunden. Vis selbst hat keinen Flughafen, so dass man auf die Fährverbindungangewiesen ist. Die Inseln Vis und Bisevo sind lange Zeit vom Tourismusausgeschossen geblieben. Der Grund war ihre militärische Bedeutung bis 1989. Zujugoslawischer Zeit war hier ein wichtiger Marinestützpunkt und die Insel warSpeerbezirk. Heute ist sie eine aufstrebende Urlaubsregion und es gibt eine Vielzahlvon guten und preiswerten Appartements und einige Hotels. Das Klima der Inseln istsehr mild und die Badesaison geht von Mai bis November. Die Wintermonate sindebenfalls von einem milden Klima geprägt, weil das Festlandsklima hier seinenEinfluss verloren hat. Der Haupterwerb der Inselbewohner ist die Landwirtschaft, vorallem der Wein und Gemüseanbau, der Fischfang und das aufstrebendeTourismusgewerbe.Stadt VisIn der Antike hieß die Stadt Lissa. Vis liegt an der Nordseite der Insel und ist einevon zwei bedeutenden Städten der Insel. Mit ca. 2.000 Einwohnern ist sie die größteStadt. Sie liegt in einer großen Bucht mit Namen Viski zaljev. Die Stadt ist umgebenmit grünen Hügeln. Sie ist wegen ihrer sehr schönen Promenade, deren Panoramavon sehenswerten venezianischen Patrizierhäusern gesäumt ist, einen Besuch wert.Auf einer Halbinsel befindet sich das Franziskanerkloster. Es wurde auf den Resteneines römischen Theaters errichtet. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist eine, ausrömischer Zeit stammende, Therme von der man noch ein Mosaik aus dem 1.Jh.besichtigen kann. Der um 1552 erbaute Palast der venezianischen Familie Garibaldiist ebenfalls ein sehenswertes Kulturdenkmal. Der Ort Vis besitzt noch eine guterhaltene Befestigungsanlage. Die vier gut erhaltenen Wachtürme aus dem 17. Jh.sind sehenswert. In der Nähe des Hafens gibt es noch zwei Kirchen, Sv. Duh undSv. Ciprijan, die man auch besichtigen kann.


PALMIŽANAGeneral InformationN 43°09,8', E 16°23,8'UKW Kanal 17Südlich der Stadt Hvar, liegt in der gleichnamigenBucht an der Südostküste der Insel Sv. Klement(Inseln Paklinski otoci). Geöffnet: von Mitte Märzbis Ende Oktober Liegeplätze: Die Marine verfügtüber 160 Liegeplätze, die mit Wasser- undStromanschluss ausgestattet sind. Einrichtungen: Rezeption, Wechselstube,Restaurant, Sanitäranlage (WC und Duschen), Lebensmittelgeschäft. Die nächsteTankstelle (2,5 sm) liegt im Stadthafen Hvar (Hafen Križna luka)Verkehrsverbindungen: Im Juli und August ist Palmižana mit Hvar mit Taxi-Wasserfahrzeugen verbunden. Aus den Städten Hvar und Stari Grad auf Hvarverkehren mehrmals täglich Fähren nach Split (Flughafen und Fährverbindungen mitden italienischen Städten Venedig, Ancona und Pescara). Stari Grad ist durchSchiffslinien mit Rijeka und Dubrovnik verbunden (Rijeka-Zadar-Stari Grad-Korčula-Dubrovnik). Hvar, Vis und Split sind täglich mit Schnellschiffslinien verbunden, undHvar, Ancona und Split nur einmal wöchentlich.


Milna43°19,6’ N 16°27,0’ EMilna ist im westlichen Teil der Insel Brac gelegenund 18 km von Supetar entfernt. Sie ist eine der ammeisten harmonischen, im barok-urbanistischen Stylgebauten, ‘malih mista’ (kleinen Ortschaften) in derdalmatinischen Küste und ist zugleich der bestenatürliche Hafen auf Insel Brac, in dem noch zum Zeitdes Ausbau von Diokletian-Palast in Split dieKaiserflotte sichere Zuflucht hatte.Milna ist im XVI. Jh. gegründet. Anfänglichentwickelte sie sich um den Kastell der Familie Cerinic, die das Kirchlein St Mariaerrichtet hat. In Milna heben sich repräsentative Zweistockhäuser der damaligenSchiffbesitzer und Kapitäns aus dem XVIII. und dem XIX. Jh. hervor. Ihre Segelbootesind über das ganze Mediterranmeer und die weite Ozeans gefahren. Mitte XIX. Jh.wurden in Werften von Milna sogar 16 Segelboote ausgebaut. Der charakteristischedalmatinische Boot Bracera (seinen Namen erhielt er nach dem italienischen Namenfür die Insel Braca, Brazza) hat seinen Prototyp gerade in Milna erhalten. In derBucht Osibova befindet sich die alte gothische und die neue Kirche St. Joseph.Die Buchtung, in der Milna gelegen, zweigt sich in zwei Teile, Zalo und Pantera.Heute befindet sich an der Stelle Marina mit mehreren Anlegebrücken, modernausgestattet für sichere Unterbringung und Service für Nautiker aus der ganzen Welt.Kristall sauberes Meer, gesunde einheimische Küche, idealne Tauchbedingungen,Segeln, Fischfang, gute und schnelle Verkehrsverbindung mit dem Festland, sindeinige der wichtigsten Gründen für Kommen in diese wunderschöne mediterraneOrtschaft. Schönheit des nahäliegenden Hafens Bobovisca, Dörfer Lozisca undPodhume, der umliegenden Stränden und verborgenen Buchten im Schatten derPinien sind zusätzliche Garantie für unvergeßliche Erholung weit von der Lärm unddem Stress des modernen Lebens.


Vrboska43°10,8’ N 16°41,0’ Eeiner herrlichen Kleinstadt.Vrboska, die kleinste Stadt auf der sonnigen Insel Hvarist ungewöhnlich gelegen in der Tiefe einer Bucht, welchevon einem dichten Tannenwald umrahmt wird. Es gibthier viele Kulturdenkmäler aus der Epoche der Gotik,Renaissance und des Barock und einer Architektur vonschlängelnförmigen kleinen Strassen. Vrboska hat einewunderschone kleine Insel in der Mitte der Bucht, die mitBrücken verbunden ist und deshalb das 'Kleine Venedig'genannt wird. Der Ort war schon in der Antike bewohnt,entwickelte sich dann zu einem Fischerdorf und später zuDie mediterrane Volksarchitektur, stolze alte Stadthäuser welche die Stilrichtungen derGotik, Renaissance und des Barock aufweisen und der sakrale Geist der altenKirchengebäude aber auch die luxuriösen modernen Villen verleihen ihm einenbesonderen Charme. Eine der Besonderheiten mit der sich Vrboska rühmen kann ist dasFischermuseum. Die Museumskollektion besteht aus traditionellem Fischergerät wie alleArten von Netzen, Werkzeug und den Resten der Maschinen der ehemaligen Fabrik fürdie Verarbeitung von Fisch. Es gibt auch ein rekonstruiertes altes Fischerhaus, daseinen malerischen Eindruck auf den Besucher hinterlasst vom Leben der früherenBewohner von Vrboska, den alten Fischern und Feldarbeitern.Das herausragendste Objekt des architektonischen Schatzes der Insel ist die Kirche(Festung) der Hl.Maria von der Gnade aus dem 16.Jhd., welche errichtet wurden mitdem Geld der Bewohner zum Schutz vor den Türken. Sie ist die schönste Festung vonKroatien, aber auch eine der attraktivsten im Europa jener Zeit. Westlich von der Kirche-Festung befindet sich die Gemeindekirche des HI. Laurentius aus dem 15.Jhd. - im17.Jhd wurde sie im barocken Stil adaptiert. Das Innere der Kirche des HI. Lovre birgteinen unschatzbaren Schatz an Gemalden, dass dem Renaissancemeister TizianoVecellio, Paolo Cagliari - Veronese, Jacopo de Ponte Bassano, Giuseppe Alabardia,Antonio Scuria, Tiziano Aspetti, und dem Filigrankiinstler Benvenuto Cellinizugesprochen wird. Da ist auch die Kirche des HI. Petrus aus dem Jahre 1331, die alseines der ältesten sakralen Bauten auf der Insel betrachtet wird ebenso wie die kleineKirche des HI. Rochus welche 1577 erbaut wurde als Gelöbnis gegen die Pest.Vrboska ist bekannt für schöne Kies- und Sandstrände, sauberer Luft, KristallblauemMeer und unberührter Natur. Da ist auch die Insel Zecevo. In der Nahe der Strände sindAppartements, Familienpensionen, Restaurants, Camp mit Supermärkten, Imbissbudenund dergleichen. Jeden Tag werden aus Vrboska auch Schiffsausfluge organisiert zumberühmten Strand Goldenes Horn auf der Insel Brac. Die reiche Fischertradition vonVrboska spiegelt sich auch in dem lokalen gastronomischen Angebot. Die gesundeNahrung aus den umliegenden Feldern und frischer Fisch, der erst gefangen wurdewerden jedem Gast neben einheimischem Olivenöl und aromatischen Gewürzen eineinmaliges Erlebnis für den Gaumen sein. Dann fehlt nur noch ein edler Tropfen wieetwa die berühmten Weine von Hvar und alles wird vollkommen.Es besteht die Möglichkeit ihre Unterkunft in privaten Pensionen und im Hotel Adriatickzu buchen, dass einen gepflegten Strand und viele sportliche Inhalte hat. Außerdem gibtes in Vrboska den ACI- Jachthafen Vrboska, der für die Nautischer während des ganzenJahres geöffnet ist.

Ähnliche Magazine