Alle Zähne im lot? - HOB die Holzbearbeitung

hob.magazin.com

Alle Zähne im lot? - HOB die Holzbearbeitung

verbindung eine untergeordnete Rolle spielt. Abb. 2 zeigt denprinzipiellen Messaufbau zur Ermittlung der Abdrückkräfteauf dem Versuchsstand und exemplarisch einen Kraftverlaufbeim Abrücken eines Hartmetallsägezahnes. Die Quantifizierungder Abdrückkräfte erfolgt anhand der maximalen Kraft,die zum Bruch der Lötverbindung führt.Zur Erstellung der Versuchsproben wurden Sägebandgrundkörpermittels eines von der Fa. Kähny Maschinenbau GmbHspeziell für diesen Anwendungsfall entwickelten Automatenmit Hartmetallsägezähnen bestückt. Um statistisch abgesicherteErgebnisse zu erhalten, werden jeweils 20 Zähne unter konstantenverfahrenstechnischen Bedingungen auf den Sägebandgrundkörpergelötet. Innerhalb der Versuchsreihen erfolgt eineVariation des Lottyps, der Löttemperatur sowie der Lötzeit.Abb. 3: links: Bestückungsautomat der Fa. Kähny MaschinenbauGmbH; rechts: hartmetallbestücktes SägebandVersuchsergebnisse Die unter verschiedenen verfahrenstechnischenBedingungen gelöteten hartmetallbestückten Sägebandabschnittewerden mittels der aufgebauten Versuchseinrichtungauf die Festigkeit der Lötverbindung untersucht. ZurCharakterisierung der Festigkeit der einzelnen Versuchskonfigurationendienen der Mittelwert der ermittelten Abdrückkräfte,die innerhalb einer Versuchsreihe zu ermittelnde minimaleAbdrückkraft sowie die Standardabweichung der Abdrückkräfte.Hierbei muss ein besonderer Fokus auf die minimale Abdrückkraftgelegt werden, da dieser Kennwert die schwächsteLötverbindung charakterisiert und somit die Lebensdauer derSägewerkzeuge begrenzt. Untersucht werden die Einflüsse derLöttemperatur, des Lottyps (Lottyp A, Lottyp B) sowie stichprobenartigder Einfluss der Lötzeit auf die erreichbaren Festigkeitender Lötverbindung. Auf die ermittelten Ergebnisse wirdim Folgenden näher eingegangen.Die Untersuchung der Festigkeit der Lötverbindung zeigt,dass die verfahrenstechnischen Parameter des Lötprozesses sowieder Lottyp signifikante Auswirkungen auf die Festigkeit derLötverbindung besitzen.Die erreichbaren mittleren Abdrückkräfte beim Lottyp Aliegen, abhängig von der Löttemperatur, in einem Bereich zwischen1 700 N und 2 400 N. Grundsätzlich kann mit steigendenLöttemperaturen ein Trend zu höheren Abdrückkräften festgestelltwerden. Die minimalen Abdrückkräfte erreichen hierbeiWerte zwischen 1 070 N und 1 500 N. Die Standardabweichungliegt innerhalb der einzelnen Versuchsreihen zwischen410 N und 540 N.Beim Lottyp B liegen die ermittelten mittleren Abdrück-

Ähnliche Magazine