Seite 1,4 - KUF-Live.de

kuf.live.de

Seite 1,4 - KUF-Live.de

Und ab geht´sMontag, 18. März 2013 – 13:42 Uhr.Unglaublich aber wahr. Die ersten zweiKonfis betreten überpünktlich trotz eisigerTemperaturen das Gelände des HausSollings. Gewöhnlich sorgen die momentanwinterlichen Verhältnisse für trübeGesichter, doch nicht hier bei uns –nicht auf eurer KUF! Moderator Adi, mitseinen Assistenten Pepe und Ehre, tatalles, was in seiner Macht stand, um vordem Erholungsheim gute Laune zuverbreiten, die Teilnehmer herzlich zuempfangen und sie mit der gewissenPrise Energie und Motivation in die bevorstehendenTage zu schicken. Nicht nurdie bezaubernden Backgroundtänzer und–tänzerinnen begeisterten die anreisendenKonfirmanden mit ihren mitreissendenBewegungen. Denn auch Benni S. undviele weitere Teamer waren tatkräftigbei der Ankunft der Konfis beteiligt.IMPRESSUMREDAKTION: Adrian Switakowski (as), DORIT ILLEMANN (di), HARM BREMEYER (hb), LINDA JAGONAK (lj), MARTINA NöLTING (mn), SARINA FLEMNITZ (sf), Tilla Folttmann (tf)DESIGN & GESTALTUNG: MARVIN SCHOPPEFOTOS: Clara Steinbrenner, Marvin Schoppe, Nina StahlmannBILDREDAKTION: TABEA KREYKENBOHMONLINE-REDAKTION: EHRE BROCKMANN, HENRIK LECHTEKUF dailyAusgabe 02 / 19. März 2013FlurfunkHerausforderer gesucht: Wer schafft esunser „Super Brain“ Henrik im Kopfrechnenzu schlagen?Tom weiss wo Erdöl zu finden ist.Für alle, die den Weg ständig per Smartphonesuchen; das Haus Solling ist beiGoogle Maps nicht erfasst. Ihr könnt siealso getrost in den Taschen lassen.Die am gestrigen Abend live aufgezeichneteSendung „Wetten KUF..?“ wurde aufdem öffentlich-rechtlichen Sender K-U-Fübertragen.Die Redaktion schliesst um: 03:02 UhrIhr wisst, ihr liebt uns. xoxoSie liefen hin und her und schleppten jeden Koffer, der in ihrerSichtweite stand, ohne einen Moment mit der Wimper zu zucken.Das Wohlbefinden der Teilnehmer steht nämlich im Vordergrund!Dazu donnerten Bässe und ertönten Klänge aus den Lautsprechernund entspannten die aufregende Stimmung. Liebe Teilnehmer derKUF 2013: Das war ein gelungener Start! (as)KUF dailyAusgabe 02 / 19. März 2013AUSGABE02KUF 2013Unser gemeinsames MottoSo laut ich kann!So laut WIR können! Liebe Konfis euerMotto ist verkündet und begleitet uns durchdiese gemeinsame Woche der KUF 2013! Dochwas steckt eigentlich dahinter? Vier grosseWorte und jedes dieser Worte trägt eineeigene Bedeutung: Laut ist jeder von euch,vielleicht habt ihr es noch gar nichtbemerkt. Aber wie gelingt es laut zu sein,ohne seinem Nebenmann schwerhörig zubrüllen? Wir glauben es ist ganz egal oblaut, leise, bunt, allein oder natürlichgemeinsam: Wir sind laut, weil...heute schongetanzt ?Der erste Tag hatte kaum angefangen,da war er auch schon wiedervorbei. Wir alle haben unseren Platzzum Schlafen gefunden und diemeisten auch einen zum Essen. Nacheiner hoffentlich erholsamen Nachtging es heute morgen gleich actionreichweiter. Nach dem Warm Up vonSascha, Cille und Harm, auch„Dance4Fans“ genannt“, sind jetzthoffentlich auch die letzten fit fürden Tag.19. März - Ausgabe 02wir es können! Lautstärke muss nicht denGeräuschpegel eurer Stimme umschreiben.Vielmehr bedeutet euer gesprochenes Wort wahre(Laut) Stärke. Unser Motto-Song drückt esperfekt aus. Das gesprochene Wort ist viel lauterund brennt sich in unsere Herzen, in unserGedächtnis! Ob Rampensau, graues Mäuschen,Tanzbär oder Clown: Uns verbindet die Gewissheit,dass WIR ES KÖNNEN! Arm in Arm schreien wir esin die Welt hinaus. KUFdonien kann sich gefasstmachen auf eine lautstarke, geballte Energie, diedirekt von euch kommt. (mn)Dance4Fans live on stageEure Motivation und gute Laune könnt ihr in euren Kleingruppensowie in der weltberühmten KUF-Box rauslassen. Die befindet sich direkt neben dem Plenumsraum.Wer also meint, das er was zu sagen hat: los geht’s!Die besten und witzigsten Beiträge werden dem Plenumpräsentiert. (lj)FlurfunkSkandalös: Mehr Smartphones als Zahnbürstenund Deoroller auf der KUF.Gesuche: Ein paar liebe Worte und/oderKomplimente für den lieben Adi.Das Zimmer von Johanna Stahl versorgtsich selbst mit Apfelschorle-Vorräten,bedauerlicherweise wurde mit einergeplatzten Flasche bereits ein Anschlagauf Ehre und Sarina ausgeübt.Das Konfitransportmittel 2013 ist dieMülltüte. 53% von 183 Befragten sagten„Ja“ zum Plastiktransport.Spekulation: Svenja Wielert und FlorianDonder scheinen dafür zu sorgen, dasses auf dieser KUF erstmalig zur Nutzungvon Pavillions oder Feldbetten kommt.Dienstag09.45 Morgenplenum10.30 Kleingruppe12.15 Mittagessen13.30 Freizeitgestaltung & KUF-Box15.30 Kleingruppe18.00 Abendbrot18.30 Kleingruppe19.30 Taufe22.30 Plenum00.00 Nachtgedanken (OASE)00.3001.30NachtruheBettruhe


(T)aufi geht’s!Auch in diesem Jahr machen wir uns wiederauf den Weg in Richtung St. LaurentiusKirche in Dassel. 17 von euch haben sichdazu entschieden ihre Taufe auf der KUF zufeiern und das wollen wir mit euch tun. SeitEnde Januar laufen die Vorbereitungen undKUF dailyAusgabe 02 / 19. März 2013Wetten KUF..?Die Spannung hält an. Seit dem gestrigenAbend pünktlich zur Primetime(20.15 Uhr) ist es um uns geschehen...Ein brillanter Wetteinsatz von unseremlieben Diakon sorgte für viel Aufsehen.Er war sich so sicher, dass Kleingruppenteam1 die Wette mit Links meistert.Das hat Holger nun davon. Dahatte seine Friseurin keine Erlaubnisihre Farbtöpfe zu nutzen und ihrerKreativität freien Lauf zu lassen undnun muss das weise Grau doch weichen.Sternstunde am Montagabendlaut Aussagen der Taufgruppe,kann man dieTaufe hören, fühlen undsehen. Die Kollekte gehtin diesem Jahr an dasElternhaus in Göttingen, indem die Eltern von krankenKindern, die in derUniklinik Göttingen behandeltwerden, leben könnenund psychologisch betreutwerden. Vergesst alsonicht den einen oderanderen Euro mitzunehmen.(di)Rückblick SternstundeLisa und AnneWas wäre wenn? Eine Frage die sichjeder von uns sicher schon malgestellt hat und genau davon erzähltenAnne und Lisa in ihrer Sternstunde.Jeder von uns kennt dieseverpassten Chancen und ab und zu damüssen wir auch mal was riskieren,um etwas zu bekommen. Denn werkeine Fehler macht, der kann auchnicht aus ihnen lernen. (di)Nicht nur dies bot Anlass für einen lautstarkenStufe-5-Applaus, auch die Showacts und Stargästewaren heiss umjubelt. Spätestens als die Saalwette dasMotto für die Woche offenbarte, konnte sich niemandmehr halten. Der Plenumsraum tobte vor Begeisterung.Die ambitionierten Moderatoren Benni und Nevi führtendurch einen erlebnisreichen Abend mit spektakulärenWetten – von einer Aussenwette mit 19 QMT'lern ineinem VW Golf bis hin zum Erraten von gesummtenLiedern war alles dabei.Wer nach diesem Abend nicht nur die Do's und Dont'sim Schlaf aufsagen kann, sondern auch jeden einzelnenNamen der Teamer, hat definitiv einen Stufe-5-Applausverdient. (sf)Trau dichGestern haben Lisa und Anne euch mitguten Gedanken in die Nacht geschickt,heute nehmen euch Julia und Alina mitin ihre Wahlheimat Berlin. „Manchmalmuss man mal was wagen. Seinen Mundauf machen und einfach etwas sagen."Das ist nur ein kleiner Vorgeschmackvon dem was euch erwartet. Seidgespannt und stattet der Oase einenBesuch ab. (di)Interview mit Benni & NeviHallo ihr Beiden,sagt mal, mir ist zu Ohren gekommen, dass ihrden diesjährigen KUF-Song geschrieben habt. Undda habe ich doch glatt mal ein paar Fragen aneuch.Ist das der erste Song, den ihr geschriebenhabt:Nevi: JaBenni: NeinHattet ihr eine Inspiration für den Song:Beide: (lachen) Ja, Cille ist unsere Applausmuse.Habt ihr lange für den Song gebraucht oder kamdie Idee recht spontan?Nevi: Das ging recht schnell. Wir haben unszusammen gesetzt und Benni hat sich Akkordeüberlegt, dann hat er die aufgenommen und währenddessenhabe ich den Song geschrieben.Benni: Na ja, das kann man so nicht sagen. DieGrundidee stand nach einer halben Stunde unddie Bearbeitung hat dann schon etwas längergedauert. Drei bis vier Tage würde ich sagen biswirklich alles fertig und aufgenommen war. (di)Im Hintergrund agieren sieleise und doch wieder ganz laut.Für die KUF gibt es unzählige Dinge zuplanen und erledigen, aber auch wennder ganze Spass angefangen hat unddas Haus Solling vollgestopft ist bisauf das letzte Zimmer und jeder inseiner Kleinguppe angekommen ist,sind da immer noch ein paar Teamer,die durch das Haus schleichen undwichtige Dinge tun - das QMT.Aber was machen die eigentlich genauund wer ist das? Diese lieben Menschenkümmern sich um so gut wieAlles, 15 was JAHRE im Hintergrund KUF zu tun istund lassen sich in mehrere Bereicheaufteilen: Eine der wichtigsten Untergruppenist wohl das Material, dennohne sie würde in der KG-Einheit soeiniges fehlen und auch die ganzenAktionen wären ziemlich spartanisch.Für die Unterhaltung am Morgen undAbend ist das Plenum vor Ort, dassich viele Gedanken gemacht hat wiees euch beiKUF dailyAusgabe 02 / 19. März 2013KUF SongEs sind die Worte die wir sagenEs sind die Bilder die wir malenlaut, leise, bunt und grauWir gehen getrennt auf gleichen Straßenum zu sehen, dass wir nicht wagenuns in die Augen zu schauenSo laut ich kannSo laut ich kannSo laut ich kannRefrain:So laut ich kann schrei ich’s hinausjeder Tag ist wie ein Traumsolange wir beisammen sindUnd wenn die Welt sich nicht mehr drehtwir am Ende stehendann sing ich so laut ich kann für dichQualitäts Management TeamQMTLaune hält und für einen gelungenenStart in den Tag bzw. in eine unterhaltsameNacht sorgen kann. Aberwas wäre das ohne die Technik? DieTechniker sorgen stets für die passendeBeleuchtung und den Ton, siezaubern sozusagen die passendeAtmosphäre für alle Aktionen. Für dieKG-Einheiten ist die Untergruppe Supporteine grosse Hilfe, das sind dieTeamer, die einspringen, wenn Unterstützunggebraucht wird. Dann wärenda noch die Medien. Wir schreiben diedaily für euch, sorgen dafür, dassauch eure Eltern und Freunde zuHause in der Morgenpost etwas überdie KUF erfahren und betreuen dieKUF Homepage. Und nicht zu vergessensind natürlich die beiden GutenFeen, die die Teamer mit mit denfeinsten Köstlichkeiten versorgen.(sf)Ein weiser Mann redet leise,sodass man ihn kaum verstehtdoch was er sagt ist was im Kopf bleibtund dein Herz bewegtEs sind die Stummen die es sagenEs sind die Tauben die es hör’nEs sind die blinden die es sehenzusammen können wir sie versteh’nRefrain:So laut ich kann schrei ich’s hinausjeder Tag ist wie ein Traumsolange wir beisammen sindUnd wenn die Welt sich nicht mehr drehtwir am Ende stehendann sing ich so laut ich kann für dichNachtcaféZum ersten Mal öffnete das Nachtcafégestern seine Türen und wurde vonjeder Menge scheinbar ausgehungertenKonfis überrannt. Bei bester Musik,ausgewählt vom exklusiven DJ Jason,wurden leckere Hot Dogs und Zuckerwattegeschlemmt. Die „WettenKUF..?“-Show war das GesprächsthemaNummer eins und nach der Mottoverkündungrätselten die Konfis, wann siedenn wohl die passenden KUF-Armbänderbekommen, was aber erstmal einGeheimnis bleibt.Auch heute Abend kann man nach demTaufgottesdienst wieder diverse Köstlichkeitenkäuflich erwerben. Alsoschaut vorbei und amüsiert euch! (tf)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine