Muster-Energieausweis - e5-Salzburg

e5.salzburg.at

Muster-Energieausweis - e5-Salzburg

ENERGIEBILANZPLANUNGGebäudedatenKlimadatenBrutto GrundflächeBeheiztes Brutto-VolumenCharakteristische Länge lCHeizlastMittlerer U-Wert (Um)LEK-Gebäudekonstante CE2167001,444,10,22633m²m³mkWW/m²KKlimaregionSeehöheHeizgradtage 12/20HeiztageNorm-AußentemperaturSoll-InnentemperaturNF630 m4100 Kd206 d-13,2 °C20 °CErmittlung der EingabedatenGeometrische DatenBauphysikalische DatenHaustechnik DatenEinreichplan, 1982Einreichplan und Bauherrenbeschreibung, 2013Bauherrenbeschreibung und Begehung, 2013Raumwärme und Warmwasser Gewinne Verluste/Bedarf LEK-Wertebei Normnutzung [ kWh/a ] [ kWh/a ] [ - ]Transmission11.87918,76Lüftung2.2613,57Solar passiv3.8986,16Innere Gewinne4.5557,20Heizwärmebedarf5.628 8,98 26,0kWh/m²aHeiztechnik6.54310,34Warmwasser2.7634,37Solar aktiv nutzbar3.9266,20Heizenergiebedarf 11.008 17,39 50,9 kWh/m²aCO Emission 791 kg/a 12,49 3,7 kg/m²a2Primärenergiebedarf 15.023 23,73 69,4 kWh/m²aAnzeige in Druckwerken und elektronischen MedienHWB 26 fGEE 0,44GEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.at - v2013,082122 - REPEAS2 - Salzburg Seite 3


Energiewerk Baumgartner e.U.Bauteil Anforderungene5-Vortrag - umfassende SanierungBAUTEILE R-Wert R-Wert U-Wert U-WertminmaxErfülltAW01 Außenwand 0,15 0,35 JaKD01 Decke zu unkonditioniertem Keller 6,28 3,50 0,15 0,40 JaAD01 Decke zu unkonditioniertem geschloss. Dachraum 0,13 0,20 JaFENSTER U-Wert U-WertmaxErfülltPrüfnormmaß Typ 1 (T1) (gegen Außenluft vertikal) 0,77 1,40 JaEinheiten: R-Wert [m²K/W], U-Wert [W/m²K]Quelle U-Wert max: OIB Richtlinie 6U-Wert berechnet nach ÖNORM EN ISO 6946Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPBTUWERTE1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 4


Energiewerk Baumgartner e.U.OI3-Schichtene5-Vortrag - umfassende SanierungSchichtbezeichnungOI3-Bezeichnungbm KlebeSpachtelBaumit KlebeSpachtelbm FassadenPlatte reflectBaumit open FassadenPlatte reflectbm KlebeSpachtel mit ArmierungBaumit KlebeSpachtelSystemputzRÖFIX 700 Edelputz weissKDP Kellerdecken-Dämmplatte 12KI Kellerdeckendämmplatte KDP-B-035 plusDichte[kg/m³]im Bauteil1.400 AW0115 AW011.400 AW011.500 AW01140 KD01Dichtungsbahn Polyethylen (PE) 980 KD01, ZD01, AD01EPS FAUSTROTHERM EPS F15 KD01, ZD01, AD01Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPOI31o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 7


Energiewerk Baumgartner e.U.Heizlaste5-Vortrag - umfassende SanierungBauherrKurt BaumgartnerLacknerwinkel 705325 PlainfeldTel.: 0676 9710546Planer / Baufirma / HausverwaltungKurt BaumgartnerLacknerwinkel 705325 PlainfeldTel.: 0676 9710546Norm-Außentemperatur:Berechnungs-RaumtemperaturStandort: Plainfeld-13,220VB699,59 m³A B 485,39 m²BGF 216,32 m²l cU m1,44 m0,22 [W/m²K]BauteileFlächeA[m²]Wärmed.-koeffiz.U - Wert[W/m² K]LeitwerteAD01 Decke zu unkonditioniertem geschloss. Dachraum 108,2 0,13 12,6AW01 Außenwand 233,6 0,15 35,6FE/TÜ Fenster u. Türen 35,5 0,79 28,0KD01 Decke zu unkonditioniertem Keller 108,2 0,15 17,9WB Wärmebrücken (vereinfacht laut OIB) 10,5Summe OBEN-Bauteile 108,2Summe UNTEN-Bauteile 108,2Summe Außenwandflächen 233,6Fensteranteil in Außenwänden 13,2 % 35,5SummeSpez. Transmissionswärmeverlust [W/m³K] 0,15Gebäude-Heizlast Luftwechsel = 0,13 1/h[kW] 4,129Spez. Heizlast P [W/m² BGF] 19,090TGebäude-Heizlast (EN 12831 vereinfacht) Luftwechsel = 0,50 1/h[kW] 6,412[W/K][W/K]104,5Die berechnete Heizlast kann für die Auslegung des Wärmeerzeugers herangezogen werden. Für die exakte Dimensionierung der Heizungsanlage ist dieÖNORM H 7500 bzw. EN ISO 12831 anzuwenden.Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPHEIZLSo7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 8


Energiewerk Baumgartner e.U.Bauteilee5-Vortrag - umfassende SanierungAW01renoviertAußenwandvon Innen nach AußenGipsputz (1000) B #0,0150 0,400 0,038Hohlziegelmauerwerk B #0,2500 0,500 0,500Kalkzementputz B #0,0250 0,830 0,030bm KlebeSpachtel 0,0070 0,800 0,009bm FassadenPlatte reflect 0,1800 0,031 5,806bm KlebeSpachtel mit Armierung 0,0050 0,800 0,006Systemputz 0,0030 0,540 0,006Rse+Rsi = 0,17 Dicke gesamt 0,4850 U-Wert 0,15EW01 erdanliegende Wandbestehendvon Innen nach Außen Dichte Dicke l d / lGipsputz (1000) B #0,0150 0,400 0,038Stahlbeton (2300) B #0,3000 2,300 0,130Bitumenanstrich B #0,0050 0,170 0,029XPS TOP 30 B #0,0400 0,040 1,000Rse+Rsi = 0,13 Dicke gesamt 0,3600 U-Wert 0,75EK01bestehenderdanliegender Fußboden in unkonditioniertem Kellervon Innen nach Außen Dichte Dicke l d / lEstrichbeton B #0,0400 1,480 0,027Dichtungsbahn Polyethylen (PE) B #0,0002 0,500 0,000XPS–G 20 20 bis 60 mm (32 kg/m³) B #0,0400 0,040 1,000Bitumenanstrich B #0,0050 0,170 0,029Stahlbeton (2300) B #0,3000 2,300 0,130Rse+Rsi = 0,17 Dicke gesamt 0,3852 U-Wert 0,74KD01 Decke zu unkonditioniertem Kellerrenoviertvon Innen nach Außen Dichte Dicke l d / lBodenbelag B #0,0150 0,900 0,017Estrichbeton F B #0,0500 1,480 0,034Dichtungsbahn Polyethylen (PE) B #0,0002 0,500 0,000Trittschalldämmplatte B #0,0350 0,040 0,875EPS F B #0,0600 0,040 1,500Schüttung (Sand, Kies, Splitt) B #0,0300 0,700 0,043Stahlbeton (2300) B #0,2500 2,300 0,109KDP Kellerdecken-Dämmplatte 12 0,1200 0,032 3,750Rse+Rsi = 0,34 Dicke gesamt 0,5602 U-Wert 0,15ZD01 warme Zwischendeckebestehendvon Innen nach Außen Dichte Dicke l d / lKeramische Beläge B #0,0150 1,000 0,015Estrichbeton F B #0,0500 1,480 0,034Dichtungsbahn Polyethylen (PE) B #0,0002 0,500 0,000Trittschalldämmplatte B #0,0350 0,040 0,875EPS F B #0,0600 0,040 1,500Schüttung (Sand, Kies, Splitt) B #0,0300 0,700 0,043Stahlbeton (2300) B #0,2500 2,300 0,109Gipsputz (1000) B #0,0150 0,400 0,038Rse+Rsi = 0,26 Dicke gesamt 0,4552 U-Wert 0,35DichteDickeld / lEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPBAUTEILEo7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 9


Energiewerk Baumgartner e.U.Bauteilee5-Vortrag - umfassende SanierungAD01renoviertDecke zu unkonditioniertem geschloss. Dachraumvon Außen nach InnenHeralan E-02/S Gehbelag (2,5cm) B #0,0250 0,167 0,150EPS F 0,0800 0,040 2,000EPS F 0,0800 0,040 2,000Dichtungsbahn Polyethylen (PE) 0,0002 0,500 0,000Zange dazw. B # 16,7 %0,1600 0,120 0,222Tellwolle B # 83,3 %0,043 3,101OSB Platte B #0,0150 0,120 0,125Lattung B #0,0800 0,500 0,160Gipskartonplatte B #0,0125 0,210 0,060RTo 7,8947 RTu 7,5606 RT 7,7277Dicke gesamt 0,4527 U-Wert 0,13Zange: Achsabstand 0,600 Breite 0,100 Rse+Rsi 0,2DichteDickeld / lEinheiten: Dicke [m], Achsabstand [m], Breite [m], U-Wert [W/m²K], Dichte [kg/m³], l[W/mK]*... Schicht zählt nicht zum U-Wert #... Schicht zählt nicht zur OI3-Berechnung F... enthält Flächenheizung B... BestandsschichtRTu ... unterer Grenzwert RTo ... oberer Grenzwert laut ÖNORM EN ISO 6946Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPBAUTEILEo7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 10


Energiewerk Baumgartner e.U.Geometrieausdrucke5-Vortrag - umfassende SanierungEGGrundformVon EG bis OG1a = 10,40 b = 10,40lichte Raumhöhe = 2,50 + obere Decke: 0,46 => 2,96mBGF 108,16m² BRI 319,63m³Wand W1Wand W2Wand W3Wand W4DeckeBoden30,73m² AW01 Außenwand30,73m² AW0130,73m² AW0130,73m² AW01108,16m² ZD01 warme Zwischendecke108,16m² KD01 Decke zu unkonditioniertem KellerEG SummeOG1GrundformEG Bruttogrundfläche [m²]:EG Bruttorauminhalt [m³]:108,16319,63Von EG bis OG1a = 10,40 b = 10,40lichte Raumhöhe = 2,50 + obere Decke: 0,45 => 2,95mBGF 108,16m² BRI 319,36m³Wand W1Wand W2Wand W3Wand W4DeckeBoden30,71m² AW01 Außenwand30,71m² AW0130,71m² AW0130,71m² AW01108,16m² AD01 Decke zu unkonditioniertem geschloss.-108,16m² ZD01 warme ZwischendeckeOG1 SummeDeckenvolumen KD01OG1 Bruttogrundfläche [m²]: 108,16OG1 Bruttorauminhalt [m³]: 319,36Fläche 108,16 m² x Dicke 0,56 m = 60,59 m³Fassadenstreifen - Automatische ErmittlungBruttorauminhalt [m³]:60,59Wand Boden Dicke Länge FlächeAW01 - KD01 0,560m 41,60m 23,30m²Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPGEOM1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 11


Energiewerk Baumgartner e.U.Geometrieausdrucke5-Vortrag - umfassende SanierungGesamtsumme Bruttogeschoßfläche [m²]:Gesamtsumme Bruttorauminhalt [m³]:216,32699,59Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPGEOM1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 12


Energiewerk Baumgartner e.U.Fenster und Türene5-Vortrag - umfassende SanierungTypBauteil Anz. BezeichnungBreitemHöhemFlächem²UgW/m²KUfW/m²KPSIW/mKAgm²UwW/m²KAxUxf[W/K]gfsNPrüfnormmaß Typ 1 (T1) 1,23 1,48 1,82 0,50 1,10 0,040 1,32 0,770,38T1 EG AW01 1 Fenster 120/120 1,15 1,15 1,32 0,50 1,10 0,040 0,90 0,81 1,07 0,38 0,85T1 EG AW01 1 Fenster 70/90 0,65 0,85 0,55 0,50 1,10 0,040 0,29 0,94 0,52 0,38 0,85B EG AW01 1 Haustür 1,00 2,00 2,001,10 2,20 0,62 0,85T1 OG1 AW01 1 Fenster 120/120 1,15 1,15 1,32 0,50 1,10 0,040 0,90 0,81 1,07 0,38 0,85T1 OG1 AW01 1 Fenster 70/90 0,65 0,85 0,55 0,50 1,10 0,040 0,29 0,94 0,52 0,38 0,85O5 5,74 2,385,38T1 EG AW01 2 Fenster 120/120 1,15 1,15 2,65 0,50 1,10 0,040 1,81 0,81 2,13 0,38 0,85T1 OG1 AW01 2 Fenster 120/120 1,15 1,15 2,65 0,50 1,10 0,040 1,81 0,81 2,13 0,38 0,85S4 5,30 3,624,26T1 EG AW01 1 Element 250/220 2,45 2,15 5,27 0,50 1,10 0,040 4,11 0,72 3,81 0,38 0,85T1 EG AW01 1 Fenster 120/120 1,15 1,15 1,32 0,50 1,10 0,040 0,90 0,81 1,07 0,38 0,85T1 OG1 AW01 2 Element 250/220 2,45 2,15 10,54 0,50 1,10 0,040 8,23 0,72 7,62 0,38 0,85W4 17,13 13,2412,50T1 EG AW01 2 Fenster 120/120 1,15 1,15 2,65 0,50 1,10 0,040 1,81 0,81 2,13 0,38 0,85T1 EG AW01 1 Tür 100/220 0,95 2,15 2,04 0,50 1,10 0,040 1,46 0,78 1,59 0,38 0,85T1 OG1 AW01 2 Fenster 120/120 1,15 1,15 2,65 0,50 1,10 0,040 1,81 0,81 2,13 0,38 0,855 7,34 5,085,85Summe 18 35,51 25,6427,991,32Ug... Uwert Glas Uf... Uwert Rahmen PSI... Linearer Korrekturkoeffizient Ag... Glasflächeg... Energiedurchlassgrad Verglasung fs... VerschattungsfaktorTyp... PrüfnormmaßtypB... Fenster gehört zum Bestand des GebäudesEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPFEN1Ho7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 14


Energiewerk Baumgartner e.U.Rahmenbreiten - Rahmenanteile5-Vortrag - umfassende SanierungBezeichnungRb. remRb.li mRb.obmRb. u m Anteil%StulpAnz.Stb.mPfostAnz.Pfb.mH-Spr. V-Spr.Anz. Anz.Spb.mBezeichnung - Glas/RahmenFenster 120/120 0,100 0,100 0,100 0,100 32Rekord KunststofffensterPREMIUMTür 100/220 0,100 0,100 0,100 0,100 28Rekord KunststofffensterPREMIUMFenster 70/90 0,100 0,100 0,100 0,100 47Rekord KunststofffensterPREMIUMElement 250/220 0,100 0,100 0,100 0,100 221 0,140Rekord KunststofffensterPREMIUMTyp 1 (T1) 0,100 0,100 0,100 0,100 28Rekord KunststofffensterPREMIUMRb.li,re,ob,u ...... Rahmenbreite links,rechts,oben, unten [m]Anteil [%] ...... Rahmenanteil des gesamten FenstersStb. ...... Stulpbreite [m]Pfb. ...... Pfostenbreite [m]H-Spr. Anz ...... Anzahl der horizontalen SprossenV-Spr. Anz ...... Anzahl der vertikalen SprossenSpb. ...... Sprossenbreite [m]Typ ...... PrüfnormmaßtypEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPFEN2Ho7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013 Seite 15


Energiewerk Baumgartner e.U.OI3 - Fenster und Türene5-Vortrag - umfassende SanierungGlasIndex2142706464ProduktbeschreibungRekord Kunststofffenster PREMIUMverwendet bei folgenden FensternFenster 120/120 / Tür 100/220 / Fenster 70/90 / Element250/220 / Prüfnormmaß Typ 1 (T1)RahmenIndex2142706464ProduktbeschreibungRekord Kunststofffenster PREMIUMverwendet bei folgenden FensternFenster 120/120 / Tür 100/220 / Fenster 70/90 / Element250/220 / Prüfnormmaß Typ 1 (T1)PSIIndex2142706464ProduktbeschreibungRekord Kunststofffenster PREMIUMverwendet bei folgenden FensternFenster 120/120 / Tür 100/220 / Fenster 70/90 / Element250/220 / Prüfnormmaß Typ 1 (T1)TürenIndex2142684500ProduktbeschreibungHaustüre aus Holz (Türe gegen Außenluft)verwendet bei folgenden TürenHaustürEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie fürGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atv2013,082122 REPOI33Ho7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Bearbeiter KBSeite 16


Energiewerk Baumgartner e.U.RH-Eingabee5-Vortrag - umfassende SanierungAllgemeine DatenArt der RaumheizungAbgabeHaupt WärmeabgabeSystemtemperaturRegelfähigkeitHeizkostenabrechnunggebäudezentralRaumheizungFlächenheizung35°/28°Einzelraumregelung mit elektronischem RegelgerätIndividuelle Wärmeverbrauchsermittlung und Heizkostenabrechnung (Fixwert)VerteilungLeitungslängen lt. freier EingabegedämmtVerteilleitungen JaSteigleitungen JaAnbindeleitungen JaVerhältnisDämmstoffdicke zuRohrdurchmesser3/32/32/3DämmungArmaturenJaNeinNeinLeitungslänge[m]12,0010,00160,00konditioniert[%]075SpeicherArt des SpeichersStandortBaujahrNennvolumenPufferspeichernicht konditionierter Bereichab 19941600 l freie EingabeTäglicher Bereitschaftsverlust Wärmespeichermit Anschluss Heizregister SolaranlageAnschlussteile gedämmtq = 5,28 kWh/d Defaultwertb,WSBereitstellungStandort nicht konditionierter BereichBereitstellungssystem Fester Brennstoff automatischEnergieträgerPelletsBeschickung durch FördergebläseModulierungmit ModulierungsfähigkeitHeizkreis gleitender BetriebBaujahr Kessel ab 2005 Heizkessel mit GebläseunterstützungNennwärmeleistung 9,00 kW freie EingabeKorrekturwert des Wärmebereitstellungssystems kr= 3,00%Kessel bei Volllast 100%Kesselwirkungsgrad entsprechend Prüfbericht h100%= 85,0%Kesselwirkungsgrad bei Betriebsbedingungen 82,0%be,100% =Kessel bei Teillast 30%Kesselwirkungsgrad entsprechend Prüfbericht h = 82,0%30%Kesselwirkungsgrad bei Betriebsbedingungen h be,30% = 79,0%Betriebsbereitschaftsverlust bei Prüfung q bb,Pb= 2,4%Hilfsenergie - elektrische LeistungFördergebläse540,00 WFixwertDefaultwertDefaultwertDefaultwertUmwälzpumpeSpeicherladepumpe90,00 W45,00 Wfreie Eingabefreie EingabeDefaultwert Gebläse für Brenner 13,50 W DefaultwertEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPRHEIN1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 17


Energiewerk Baumgartner e.U.WWB-Eingabee5-Vortrag - umfassende SanierungAllgemeine DatenArt der Warmwasserb.WarmwasserbereitungWarmwasserbereitunggebäudezentralkombiniert mit RaumheizungAbgabeHeizkostenabrechnungIndividuelle Wärmeverbrauchsermittlung und Heizkostenabrechnung (Fixwert)Wärmeverteilung ohne ZirkulationVerteilleitungenSteigleitungenStichleitungengedämmtJaJaJaVerhältnisDämmstoffdicke zuRohrdurchmesser3/32/32/3DämmungArmaturenJaNeinLeitungslängen lt. freier EingabeLeitungslänge[m]4,005,0015,00konditioniert[%]0100Material Stahl 2,42 W/mWärmetauscherwärmegedämmte Ausführung einschließlich AnschlussarmaturenÜbertragungsleistung Wärmetauscher 34 kW DefaultwertHilfsenergie - elektrische LeistungWT-Ladepumpe 45,00 Wfreie EingabeEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPWWBEIN1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 18


Energiewerk Baumgartner e.U.Lüftung für Gebäudee5-Vortrag - umfassende SanierungLüftung für Gebäudeenergetisch wirksamer LuftwechselFalschluftrateLuftwechselrate Blower Door TestWärmebereitstellungsgrad LüftungErdvorwärmung0,1300,071,00871/h1/h1/h% freie Eingabe (Prüfzeugnis)kein Erdwärmetauscherenergetisch wirksamer LuftwechselGesamtes Gebäude Vv 449,95 m³Wärmebereitstellungsgrad Gesamt85%StandortR-WertAbschlägeLüftungsgerätnicht konditioniert-2 %Außen- / Fortluftleitungenim Freien< 2,5m²K/W0 %Ab- / Zuluftleitungenkonditioniert< 2,5m²K/W0 %tägl. Betriebszeit der Anlage 24 hZuluftventilator spez. Leistung 0,21 Wh/m³Abluftventilator spez. Leistung 0,21 Wh/m³NE 690 kWh/aLegendeNE... jährlicher Nutzenergiebedarf für LuftförderungEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atv2013,082122 REPWRUECK3o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Bearbeiter KBSeite 19


Energiewerk Baumgartner e.U.SOLAR-Eingabee5-Vortrag - umfassende SanierungVereinfachte Berechnung gemäß ÖNORM H 5056Thermische SolaranlageSolarkollektorartAnlagentypNennvolumenHochselektiv (z.B. Schwarzchrom)primär Raumheizung, sekundär Warmwasser1600 lKollektoreigenschaftenAperturflächeKollektorverdrehungNeigungswinkelRegelwirkungsgradKonversionsrateVerlustfaktor16,00 m²0 Grad45 Grad0,95 Defaultwert0,80 Defaultwert3,50 DefaultwertUmgebungGeländewinkel 0 GradRohrleitungenLeitungslängen lt. DefaultwertenPositionierungvertikalgedämmtJaVerhältnis DämmstoffdickezuRohrdurchmesser2/3Außendurchmesser[mm]Leitungslänge[m]18,7konditioniert[%]100horizontalJa2/35,10Hilfsenergie - elektrische Leistungelektrische RegelungKollektorkreispumpenelektrische VentilegesamterLeistungsbedarf [W]6,0045,0014,00freie Eingabefreie Eingabefreie EingabeEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPSOLEIN1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 20


Energiewerk Baumgartner e.U.Photovoltaiksystem Eingabee5-Vortrag - umfassende SanierungKollektoreigenschaftenArt des PV-ModulsBezeichnungSpitzenleistungPhotovoltaiksystemMultikristallines SiliciumModulfläche 12,0 m²PeakleistungKollektorverdrehungNeigungswinkelfreie EingabeSpitzenleistungskoeffizent 0,250 kW/m² freie Eingabe3,00 kWp0 Grad45 Gradfreie EingabeSystemeigenschaften und VerschattungArt der Gebäudeintegration Stark belüftete oder saugbelüftete ModuleSystemleistungsfaktor0,80Geländewinkel 0 GradErzeugter Strom 2.927 kWh/aPeakleistung 3 kWpBerechnet lt. EN 15316-4-6:2007Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPPVEIN1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 21


Energieausweis für Wohngebäude - Planunggemäß ÖNORM H5055und Richtlinie 2002/91/EGÖsterreichisches Institut für BautechnikGebäudeGebäudeartGebäudezoneStraßePLZ/OrtEigentümerIne5-Vortrag - umfassende SanierungEinfamilienhauswohnenLacknerwinkel 705325 PlainfeldKurt BaumgartnerLacknerwinkel 705325 PlainfeldErbaut im Jahr 1982Katastralgemeinde PlainfeldKG - Nummer 56536Einlagezahl 255Grundstücksnr. 781/9SPEZIFISCHER HEIZWÄRMEBEDARF BEI 3400 HEIZGRADTAGEN (REFERENZKLIMA)HWB-ref = 21,9 kWh/m²aERSTELLTErstellerInKBOrganisationEnergiewerk Baumgartner e.U.ErstellerIn-Nr.Ausstellungsdatum18.11.2013GWR-ZahlGültigkeitsdatumPlanungGeschäftszahlUnterschriftDieser Energieausweis entspricht den Vorgaben der Richtlinie 6 "Energieeinsparung und Wärmeschutz" desÖsterreichischen Instituts für Bautechnik in Umsetzung der Richtlinie 2002/91/EG über die Gesamtenergieeffizienzvon Gebäuden und des Energieausweis-Vorlage-Gesetzes (EAVG).EA-01-2007-SW-aEA-WG25.04.2007Energiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPEARL61o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 22


Energiewerk Baumgartner e.U.Bilderdrucke5-Vortrag - umfassende SanierungP1110381.jpgEnergiewerk Baumgartner: IHR Büro für Energieausweise über Gebäude jeder Art sowie für private und betriebliche EnergieberatungenGEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atBearbeiter KBv2013,082122 REPBILDOK1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 24


GEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atv2013,082122 REPPDF1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 25


GEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atv2013,082122 REPPDF1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 26


GEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atv2013,082122 REPPDF1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 27


GEQ von Zehentmayer Software GmbH www.geq.atv2013,082122 REPPDF1o7 - Salzburg Projektnr. 758 18.11.2013Seite 28


Energiekennzahlen für die Anzeige inDruckwerken und elektronischen MedienEnergieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 – EAVG 2012PLANUNGBezeichnunge5-Vortrag - umfassende SanierungGebäudeteilwohnenNutzungsprofilEinfamilienhausBaujahr1982StraßeLacknerwinkel 70KatastralgemeindePlainfeldPLZ/Ort5325 PlainfeldKG-Nr.56536Grundstücksnr.781/9Seehöhe630 mEnergiekennzahlen lt. EnergieausweisHWB 26 f 0,44GEEEnergieausweis Ausstellungsdatum 18.11.2013Gültigkeitsdatum PlanungDer Energieausweis besteht aus- einer ersten Seite mit einer Effizienzskala,- einer zweiten Seite mit detaillierten Ergebnisdaten,- Empfehlung von Maßnahmen - ausgenommen bei Neubau -, deren Implementierung denEndenergiebedarf des Gebäudes reduziert und technisch und wirtschaftlich zweckmäßig ist,-einem Anhang, der den Vorgaben der Regeln der Technik entsprechen muss.HWBf GEEEAVG §3EAVG §4EAVG §6EAVG §7EAVG §8EAVG §9Der Heizwärmebedarf beschreibt jene Wärmemenge, welche den Räumen rechnerisch zur Beheizung zugeführt werdenmuss. Einheit: kWh/m² JahrDer Gesamtenergieeffizienz-Faktor ist der Quotient aus dem Endenergiebedarf und einem Referenz-Endenergiebedarf(Anforderung 2007).Wird ein Gebäude oder ein Nutzungsobjekt in einem Druckwerk oder einem elektronischen Medium zum Kauf oder zurIn-Bestand-Nahme angeboten, so sind in der Anzeige der Heizwärmebedarf und der Gesamtenergieeffizienz-Faktor desGebäudes oder des Nutzungsobjekts anzugeben. Diese Pflicht gilt sowohl für den Verkäufer oder Bestandgeber als auchfür den von diesem beauftragten Immobilienmakler.(1) Beim Verkauf eines Gebäudes hat der Verkäufer dem Käufer, bei der In-Bestand-Gabe eines Gebäudes derBestandgeber dem Bestandnehmer rechtzeitig vor Abgabe der Vertragserklärung des Käufers oder Bestandnehmers einenzu diesem Zeitpunkt höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorzulegen und ihm diesen oder eine vollständige Kopiedesselben binnen 14 Tagen nach Vertragsabschluss auszuhändigen.Wird dem Käufer oder Bestandnehmer vor Abgabe seiner Vertragserklärung ein Energieausweis vorgelegt, so gilt die darinangegebene Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes als bedungene Eigenschaft im Sinn des § 922 Abs. 1 ABGB.(1) Wird dem Käufer oder Bestandnehmer entgegen § 4 nicht bis spätestens zur Abgabe seiner Vertragserklärung einEnergieausweis vorgelegt, so gilt zumindest eine dem Alter und der Art des Gebäudes entsprechendeGesamtenergieeffizienz als vereinbart.(2) Wird dem Käufer oder Bestandnehmer entgegen § 4 nach Vertragsabschluss kein Energieausweis ausgehändigt, sokann er entweder sein Recht auf Ausweisaushändigung gerichtlich geltend machen oder selbst einen Energieausweiseinholen und die ihm daraus entstandenen Kosten vom Verkäufer oder Bestandgeber ersetzt begehren.Vereinbarungen, die die Vorlage- und Aushändigungspflicht nach § 4, die Rechtsfolge der Ausweisvorlage nach § 6, dieRechtsfolge unterlassener Vorlage nach § 7 Abs. 1 einschließlich des sich daraus ergebenden Gewährleistungsanspruchsoder die Rechtsfolge unterlassener Aushändigung nach § 7 Abs. 2 ausschließen oder einschränken, sind unwirksam.(1) Ein Verkäufer, Bestandgeber oder Immobilienmakler, der es entgegen § 3 unterlässt, in der Verkaufs- oderIn-Bestand-Gabe-Anzeige den Heizwärmebedarf und den Gesamtenergieeffizienz-Faktor des Gebäudes oder desNutzungsobjekts anzugeben, begeht, sofern die Tat nicht den Tatbestand einer gerichtlich strafbaren Handlung erfüllt odernach anderen Verwaltungsstrafbestimmungen mit strengerer Strafe bedroht ist, eine Verwaltungsübertretung und ist miteiner Geldstrafe bis zu 1 450 Euro zu bestrafen. Der Verstoß eines Immobilienmaklers gegen § 3 ist entschuldigt, wenn erseinen Auftraggeber über die Informationspflicht nach dieser Bestimmung aufgeklärt und ihn zur Bekanntgabe der beidenWerte beziehungsweise zur Einholung eines Energieausweises aufgefordert hat, der Auftraggeber dieser Aufforderungjedoch nicht nachgekommen ist.(2) Ein Verkäufer oder Bestandgeber, der es entgegen § 4 unterlässt,1. dem Käufer oder Bestandnehmer rechtzeitig einen höchstens zehn Jahre alten Energieausweisvorzulegen oder2. dem Käufer oder Bestandnehmer nach Vertragsabschluss einen Energieausweis oder einevollständige Kopie desselben auszuhändigen, begeht, sofern die Tat nicht den Tatbestand einer gerichtlich strafbarenHandlung erfüllt oder nach anderen Verwaltungsstrafbestimmungen mit strengerer Strafe bedroht ist, eineVerwaltungsübertretung und ist mit einer Geldstrafe bis zu 1450 Euro zu bestrafen.GEQ von Zehentmayer Software GmbH - office@geq.at - www.geq.at


VorlagebestätigungEnergieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 – EAVG 2012PLANUNGBezeichnunge5-Vortrag - umfassende SanierungGebäudeteilwohnenNutzungsprofilEinfamilienhausBaujahr1982StraßeLacknerwinkel 70KatastralgemeindePlainfeldPLZ/Ort5325 PlainfeldKG-Nr.56536Grundstücksnr.781/9Seehöhe630 mEnergiekennzahlen lt. EnergieausweisHWB 26 f 0,44GEEDer Energieausweis besteht aus- einer ersten Seite mit einer Effizienzskala,- einer zweiten Seite mit detaillierten Ergebnisdaten,- Empfehlung von Maßnahmen - ausgenommen bei Neubau -, deren Implementierung denEndenergiebedarf des Gebäudes reduziert und technisch und wirtschaftlich zweckmäßig ist,-einem Anhang, der den Vorgaben der Regeln der Technik entsprechen muss.Der Vorlegende bestätigt, dass der Energieausweis vorgelegt wurde.Ort, DatumName VorlegenderUnterschrift VorlegenderDer Interessent bestätigt, dass ihm der Energieausweis vorgelegt wurde.Ort, DatumName InteressentUnterschrift InteressentHWBf GEEEAVG §4Der Heizwärmebedarf beschreibt jene Wärmemenge, welche den Räumen rechnerisch zur Beheizung zugeführt werdenmuss. Einheit: kWh/m² JahrDer Gesamtenergieeffizienz-Faktor ist der Quotient aus dem Endenergiebedarf und einem Referenz-Endenergiebedarf(Anforderung 2007).(1) Beim Verkauf eines Gebäudes hat der Verkäufer dem Käufer, bei der In-Bestand-Gabe eines Gebäudes derBestandgeber dem Bestandnehmer rechtzeitig vor Abgabe der Vertragserklärung des Käufers oder Bestandnehmers einenzu diesem Zeitpunkt höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorzulegen und ihm diesen oder eine vollständige Kopiedesselben binnen 14 Tagen nach Vertragsabschluss auszuhändigen.GEQ von Zehentmayer Software GmbH - office@geq.at - www.geq.at


AushändigungsbestätigungEnergieausweis-Vorlage-Gesetz 2012 – EAVG 2012PLANUNGBezeichnunge5-Vortrag - umfassende SanierungGebäudeteilwohnenNutzungsprofilEinfamilienhausBaujahr1982StraßeLacknerwinkel 70KatastralgemeindePlainfeldPLZ/Ort5325 PlainfeldKG-Nr.56536Grundstücksnr.781/9Seehöhe630 mEnergiekennzahlen lt. EnergieausweisHWB 26 f 0,44GEEDer Energieausweis besteht aus- einer ersten Seite mit einer Effizienzskala,- einer zweiten Seite mit detaillierten Ergebnisdaten,- Empfehlung von Maßnahmen - ausgenommen bei Neubau -, deren Implementierung denEndenergiebedarf des Gebäudes reduziert und technisch und wirtschaftlich zweckmäßig ist,-einem Anhang, der den Vorgaben der Regeln der Technik entsprechen muss.Der Verkäufer/Bestandgeber bestätigt, dass der Energieausweis ausgehändigt wurde.Ort, DatumName Verkäufer/BestandgeberUnterschrift Verkäufer/BestandgeberDer Käufer/Bestandnehmer bestätigt, dass ihm der Energieausweis ausgehändigt wurde.Ort, DatumName Käufer/BestandnehmerUnterschrift Käufer/BestandnehmerHWBf GEEEAVG §4Der Heizwärmebedarf beschreibt jene Wärmemenge, welche den Räumen rechnerisch zur Beheizung zugeführt werdenmuss. Einheit: kWh/m² JahrDer Gesamtenergieeffizienz-Faktor ist der Quotient aus dem Endenergiebedarf und einem Referenz-Endenergiebedarf(Anforderung 2007).(1) Beim Verkauf eines Gebäudes hat der Verkäufer dem Käufer, bei der In-Bestand-Gabe eines Gebäudes derBestandgeber dem Bestandnehmer rechtzeitig vor Abgabe der Vertragserklärung des Käufers oder Bestandnehmers einenzu diesem Zeitpunkt höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorzulegen und ihm diesen oder eine vollständige Kopiedesselben binnen 14 Tagen nach Vertragsabschluss auszuhändigen.GEQ von Zehentmayer Software GmbH - office@geq.at - www.geq.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine