13.07.2015 Aufrufe

Mit Freude bei der Sache. Werden Sie Busfahrer - Verkehrsbetriebe ...

Mit Freude bei der Sache. Werden Sie Busfahrer - Verkehrsbetriebe ...

Mit Freude bei der Sache. Werden Sie Busfahrer - Verkehrsbetriebe ...

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Wir stellen Busfahrer/-innen ein.Das sollten Sie wissen.Das erwarten wir von Ihnen Seite 8–10Das bekommen Sie Seite 12Wir bieten mehr Seite 14Von der Bewerbung bis zur Einstellung Seite 16Busfahrer/-in werden Seite 19Allgemeine Infos.Kommunikationskünstler gesucht.Auf den 12 Betriebshöfen der VHH PVG arbeitenüber 1.100 Busfahrerinnen und Busfahrer. UnsereFahrgastzahlen wachsen kontinuierlich. Deshalbsetzen wir immer mehr Busse ein. Und somit benötigenwir auch immer wieder neue Fahrdienstmitarbeiter!Unsere Busfahrer sind wahre Kommunikationskünstler.Natürlich lenken sie den Bus sicherdurch den dichten Verkehr. Sie kennen sich ausim HVV-Tarif und wissen, wie sie den Bordcomputerbedienen müssen. Vor allem aber beherrschensie den Umgang mit all unseren Kunden. Kinder,Senioren oder Geschäftsmänner – unsere Fahrgästesind sehr unterschiedlich. Und sie habeneigene Bedürfnisse. Ein Kind hat sich verfahren.Ein Geschäftsmann muss ganz schnell zu einemTermin, und der Rollstuhlfahrer möchte, dass dieRampe ausgeklappt wird. Und was ist mit Ihnen?Sie lieben den Umgang mit Menschen? Undbleiben gelassen, auch wenn es um Sie herum hektischist? Dann sind Sie bei uns richtig! Werden SieBusfahrer/-in bei der VHH PVG.Attraktiver Arbeitgeber VHH PVG.Wir bieten Ihnen ...Wer bei uns arbeitet, bekommt eine ganze Menge.Und das ist nicht nur der pünktliche Lohn und einordentlicher Nachschlag in unserer hauseigenenKantine. Wir möchten, dass Sie sich richtig wohlfühlen.Und das von Anfang an. Sie starten mit einergründlichen Schulung und lernen alles, was Sie späterwissen müssen. Dazu gehören die HVV-Tarifeebenso wie die Wege unserer Linien. Ein persönlicherAnsprechpartner steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seiteund begleitet Sie an den ersten Tagen als Lehrfahrer.Der Betriebsmanager, Ihr direkter Vorgesetzter,hat immer ein offenes Ohr für Sie, ebenso wiealle anderen Kolleginnen und Kollegen. Unseregesundheitsförderlichen Angebote unterstützenIhre individuelle Gesundheit. Und wenn Sie aufSport stehen, dann können Sie den Fitnessraumin Bergedorf nutzen oder zu vergünstigten Konditionenim Schenefelder Raut-Center trainieren.Seite 6 Seite 7


Das erwarten wir von Ihnen.Sie wissen, wo es langgeht.Die Aufgabe eines Busfahrers ist die Beförderungvon Fahrgästen im Linienverkehr. Sie starten vomselben Betriebshof aus und fahren auf unterschiedlichstenLinien. Sie erhalten Dienstpläne. Diesegeben vor, zu welcher Zeit Sie auf welcher Linie undan welcher Haltestelle sein müssen. Sie sollten gernim Schichtbetrieb arbeiten wollen, denn unsereFahrgäste möchten schließlich auch nachts, sonntagsund Weihnachten an ihr Ziel gebracht werden.Als Busfahrer üben Sie einen sehr verantwortungsvollenBeruf aus, denn Sie tragen die Verantwortungfür Ihre Fahrgäste, den Bus und die anderenVerkehrsteilnehmer. Natürlich stehen Sie im Funkkontaktmit den Disponenten in unserer Leitstelle,aber wir erwarten von Ihnen, dass Sie vor Ort Entscheidungentreffen und selbstständig arbeiten.Außerdem geben Sie den Fahrgästen Auskünfteüber Fahrpreise und Fahrplanverbindungen.Unsere Erwartungen im Überblick:· Freude am Umgang mit Menschen· sehr gute Deutschkenntnisse· Verantwortungsbewusstsein· Bereitschaft zur Schichtarbeit mit unregelmäßigenArbeitszeiten· gern den Führerschein der Klasse D, mindestensFührerschein der Klasse B· gepflegtes Äußeres und gute Umgangsformen· TeamfähigkeitSeite 8 Seite 9


Unsere Schulungen für Sie.Immer auf dem neuesten Stand.Einmal im Jahr schicken wir alle unsere Busfahrer/-innen zur Schulung. Denn wir möchten, dass unsereFahrgäste auf kompetentes und gut geschultesPersonal treffen, auf das sie sich verlassen können.Die Inhalte richten sich nach dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz. Die Themen wechseln imFünfjahresrhythmus:· kraftstoffsparendes Fahren· Markt und Image· Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit· Sozialvorschriften, Risiken und Notfälle imStraßenverkehr· Fahrgastsicherheit und GesundheitDamit die Schulungen spannend sind, denken wiruns immer wieder etwas Neues aus. So hatten wirfür ein Fahrertraining bei der VHH PVG sogar eineigenes Brettspiel entwickelt. In kleinen Gruppenmit zehn Kolleginnen und Kollegen wurden Tarif-,Unfall- und Action-Karten gezogen und im Teambeantwortet.Zwischendurch schulen wir je nach Bedarf – zumBeispiel bei größeren HVV-Tarifänderungen. Oderwenn es Änderungen bei der Bedienung neuerBusse oder Fahrscheindrucker gibt.Seite 12 Seite 13


Wir bieten mehr.Gesundheit steht ganz oben.Unsere Gesundheitsampel steht auf Grün. Busfahrenist anstrengend. Sowohl physisch als auchpsychisch. Der Busfahrer achtet auf den Verkehr,berät Kunden, gibt Tarifauskünfte, kassiert Geldund gibt Fahrscheine aus, er hilft einem Rollstuhlfahrerund kümmert sich um eine Fundsache. SeineArbeitsumgebung ist überwiegend laut, begleitetvon wechselnden Temperaturen. Die schnelle Reaktionsbereitschaftim Straßenverkehr muss ständigda sein, und hinter alledem lauert der Fahrplan!Deswegen legen wir viel Wert auf präventive Gesundheitsmaßnahmen.Neben Massageangeboten undFitnessräumen auf unseren Betriebsgeländen sindbei uns hochwertige ergonomische Fahrersitze Standard.In den Kantinen stellen wir täglich kostenfreifrisches Obst bereit. Zu den festen Bestandteilenunseres Gesundheitsmanagements zählen verschiedeneGesundheitsprojekte. Nicht nur unsereMitarbeiter finden das gut. Für ein Projekt erhieltenwir den „Unternehmenspreis Gesundheit“ vomBundesverband der Betriebskrankenkassen.Seite 14 Seite 15


Von der Bewerbung bis zur Einstellung.Bitte einsteigen.Nach einem erfolgreichen Vorstellungsgesprächfindet eine betriebsärztliche Untersuchung statt.Bestehen Sie diese, erfolgt eine Einstellung. Daraufgeht es in die Ausbildung:· Erwerb des Führerscheins der Klasse D entwederin unserer eigenen Fahrschule oder bei einerexternen Fahrschule, mit der wir engzusammenarbeiten· Tarifkunde· Streckenkunde· Umgang mit Fahrgeldern· Schulung im Umgang mit der von uns eingesetztenTechnik – vom Funk über den Fahrscheindruckerbis hin zur BustechnikAnschließend gehen Sie in den Liniendienst. AmAnfang fährt Ihr Lehrfahrer mit, sodass Sie nichtallein sind, wenn Fragen auftauchen. Sobald Siesich sicher fühlen, fahren Sie ohne Lehrfahrer. Nunsind Sie ein richtiger Busfahrer!Seite 16 Seite 17


Busfahrer/-in bei der PVG werden?Bewerben Sie sich!Wenn Sie sich für die Arbeit als Busfahrer auf denBetriebshöfen Schenefeld und Elmshorn interessieren,dann bewerben Sie sich bitte direkt bei derNoch Fragen?www.vhhpvg.deWir suchen vor allem Busfahrer/-innen für denStandort Schenefeld. In der Rubrik „Jobs“ unterwww.vhhpvg.de erfahren Sie viel darüber, wen wirals Busfahrer suchen, was wir bieten – aber auch,was wir erwarten. Am allermeisten erfahren Sieüber den Alltag eines Busfahrers, wenn Sie sicheinfach eine HVV-Tageskarte kaufen und mitfahren!So sehen Sie, ob es der richtige Job für Sie ist.Sie haben keinen Busführerschein? VHH PVG bietetauch Ausbildungslehrgänge an. Ob das geradeder Fall ist, erfahren Sie im Internet: www.vhhpvg.de. Wenn Sie bei uns den Führerschein erwerbenmöchten, müssen Sie bereits den Führerschein derKlasse B und zwei Jahre Fahrpraxis haben.Pinneberger Verkehrsgesellschaft mbHPersonalwirtschaftOsterbrooksweg 7322869 SchenefeldBusfahrer/-in bei der VHH werden?Bewerben Sie sich!Wenn Sie sich für die Arbeit als Busfahrer auf denBetriebshöfen Billbrook, Geesthacht, Lauenburg,Rahlstedt, Bergedorf, Glinde oder Quickborn interessieren,dann bewerben Sie sich bitte direkt bei derVerkehrsbetriebe Hamburg-Holstein AGPersonalwirtschaftCurslacker Neuer Deich 3721029 HamburgSeite 18 Seite 19


Noch Fragen? Tel. 040 /725 94- 0www.vhhpvg.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!