100 jahre - Gemeinde Breitenau

breitenau.gv.at

100 jahre - Gemeinde Breitenau

2009 wird in der Gemeinde Breitenau das 100-jährige Bestandsjubiläum der Kirche gefeiert.Für Menschen sind 100 Jahre eine schier lange Zeitdauer, haben doch drei oder vier Generationensoziale, kulturelle und wirtschaftliche Veränderungen bewirkt.Für ein Gebäude, besonders, wenn es sich wie in unserem Fall um eine Kirche handelt, ist diese Zeitdauernicht allzu lange. In der Geschichte blickt man auf eine Zeit zurück als Österreich mit UngarnBestandteile der k.u.k. Monarchie waren, die Kaiser Franz Josef I. bereits mehr als ein halbes Jahrhundertregierte.Damit die Geschehnisse und Zusammenhänge, die mit dem Bau und der Geschichte unserer Kirche inZusammenhang stehen, nicht in Vergessenheit geraten, soll für alle Interessierten diese Dokumentationgedacht sein.An der Stelle unsere heutigen Gemeindekirche, der Filialkirche Breitenau der Pfarre Schwarzau amSteinfeld, stand vermutlich seit der Barockzeit eine kleine Kapelle. Das Bauwerk war parallel zurHauptstraße situiert und wies auf der westseitigen barocken Giebelfassade einen kleinen, hölzernenZwiebelturm auf. Hier wurde jeden Samstagabend der Rosenkranz gebetet, aber eine Messe wurdenur einmal im Jahr anlässlich des Kirtages, Mitte Juni, zum Fest des heiligen Vitus, gefeiert. Unmittelbardaneben wurde 1875 die dreiklassige Volksschule erbaut. Das Gebiet des so genannten „OberenAngers“ war damals weitgehend unbebaut, lediglich die Häuser in der heutigen Kirchengassebestanden bereits. Der Obere Anger war eingegrenzt durch die damals unbenannten Straßen undFahrwege der heutigen Neunkirchner Straße, der Alten Landstraße und der Kirchengasse. Er dienteals Weidefläche und Spielwiese.5(Alte barocke Kapelle)

Ähnliche Magazine