Jagende Hunde - Wild und Hund

wildundhund.de

Jagende Hunde - Wild und Hund

DAS JAGDMAGAZINSeptember 2011EntenjagdSo machen Sierichtig StreckeBrackenJagendeHundewww.wildundhund.de


INHALT6 EntenjagdDamit Sie ein wenig Praxis schnuppern können, habenwir Ihnen Tipps zur Wasserwildjagd zusammengestellt.TITELFOTO: BURKHARD FISCHER, INHALTSFOTOS: HEINZ LEHMANN, KRISTOFER HANSSON, JULIA NUMSSEN, MICHAEL BREUER16FlintenwahlDie Querflinte ist ein alter Zopf, unddie Bockflinte der Weisheit letzterSchluss. Das ist nur die halbeWahrheit, findet Schießlehrer MarkusUrs Felder.Jagende HundeLange führten die Brackenein Schattendasein.Viele Hundeführersetzen heute wiederauf die Stärken derjagenden Hunde:Härte, Laut undFährtenwille.EDITORIAL3 Ein zauberhaftes Angebot22WILD, JAGD, JÄGER6 Abendstrich am KleingewässerEnten-Dämmerung10 Die Tipps der ProfisMit Sack und Pack zum EntenstrichBeilagenhinweis: Dieser Ausgabe liegen Prospekte der FirmenAnschütz (Ulm) und Fjaellraeven (Vierkirchen) bei.AUSRÜSTUNG16 Bock- oder QuerflinteLaufduellUNSERE HUNDE22 Bracken – die jagenden HundeWenn das Geläut erklingtwww.wildundhund.deDie kniffligsten FragenWas Sie über Hunde,Waffen und dasJagdrecht wissenmüssen.32PRÜFUNGSFRAGEN32 Waffen- und JagdrechtOhne Paragrafen geht es nicht40 JagdhundeJagd ohne Hund …50 Waffen, Optik, FanggeräteJägers Handwerkszeug58 Die AntwortenLiegen Sie richtig?58 ImpressumJUNGJÄGERINFO SEPTEMBER 2011 5


WILD, JAGD, JÄGERA B E N D S T R I C H A M K L E I N G E W Ä S S E REnten-DämmerungEs gibt Tage bei der Entenjagd, da läuft es einfach. Das Wetterstimmt, der Wind kommt aus der passenden Richtung, und dieuntergehende Sonne sorgt dafür, dass sich die Breitschnäbelgut gegen den Himmel abheben. WOLFGANG SCOTT war an solcheinem Tag am rechten Ort und schöpfte aus dem Vollen.6 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


FOTO: WILLI ROLFESWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 7


WILD, JAGD, JÄGERTreffer: Hier habenEntfernung, Schrotstärkeund Schwung gestimmt.Das Wichtigste bei einer guten Entenjagdist – wie bei so vielenDingen im Leben – die Vorbereitung.So sitze ich Anfang November gespanntin der Deckung am Rande eineskleinen Teiches, um die bunten Erpelund Enten beim Einfall zu beobachten.Es dauert nicht lange, da kommenauch schon die ersten Krickenten. 20Stück mögen es sein. Kurze Zeit späterfolgen ihnen ein paar Stockenten underfüllen den Abend mit lautem Geschnatter.Schof für Schof stürzt sichplötzlich in die Fluten, um zu gründeln.Ich und mein schwarzer Labrador „Sam“schauen dem lautstarken Treiben nochein Weilchen zu, dann ziehen wir unsvorsichtig zurück, um die Breitschnäbelnicht zu vergrämen. Wir haben genuggesehen, um zu wissen, dass uns morgenein herrlicher Abendstrich bevorsteht.Bereits am Vormittag des folgendenTages wird das Auto gepackt: Fünf Plastikenten mit den langen Schnüren undAnker wandern in den Sack, Tarnjackeund Hut, Wachsüberhose, Gummistiefel,Patronen und die Selbstladeflinte komplettierendie Ausrüstung.Das Wetter ist perfekt. Der Wind stehtauf West und auch die Sonne scheint.Gegen 13 Uhr bin ich im Revier undschlendere gemütlich über den Ackerzum Teich. Schon von weitem erkenneich, dass sich darauf bereits zahlreicheEnten tummeln. Als ich noch näherkomme, erheben sie sich mit lautemSpektakel und rauschen schimpfend davon.150 Enten mögen es gewesen sein,und sicher liegen noch einige im Schilf.Ich freue mich über die große Zahl, dennwahrscheinlich werden alle am Abendwieder zurückkehren.Gemächlich umrunde ich mit „Sam“das Gewässer und suche mir für denAbend einen passenden Stand. Als mirder Wind in den Nacken weht, weiß ich,dass ich hier richtig bin. Zudem bildenam gegenüberliegenden Ufer die Erleneine schmale Gasse. Perfekt, denn genauvon dort werden die Breitschnäbel einfallen.Gewissenhaft entferne ich einpaar störende Äste vom Stand, um amAbend besser sehen zu können. Sonstverändere ich nichts.Am späten Nachmittag kehre ichzum Teich zurück und bringe die Lockentenaus. Als die ersten „Decoys“ aufsWasser klatschen, stehen etwa 50 Entenauf und verabschieden sich mit wildemGeschnatter. Das war vorhersehbar, undso bewahre ich die Ruhe und lasse sieun beschossen ziehen. Sollten sie für heutevergrämt sein, kommen sie ganz sichermorgen zurück und bevölkern nachder Jagd als erste das vertraute Gewässer.Ihnen werden dann schon bald weitereArtgenossen folgen.Mit Tarnjacke, Gummistiefeln, gutgefüllter Patronentasche und Flinte stapfeich zum Stand. Die untergehende Sonnelässt den Himmel rot erleuchten. „Sam“blickt mit seinen großen braunen Augenabwechselnd zu mir und zu den Lockvögeln.Wahrscheinlich spürt auch er, dassjeden Moment der Abendstrich einsetzenwird. Mit der Flinte auf dem Schoß sitzeich gut getarnt auf meinem Seesack undgenieße die Momente zwischen Tag undNacht. Der helle Himmel spiegelt sich aufdem Wasser, in weiter Ferne stört kurz einICE, dann herrscht wieder Stille. Der Kauzstreicht mit lautlosem Flügelschlag umden Teich. Und auch zwei Fledermäusesind auf Raubzug.Sechs Krickenten rauschen heran undplatschen aufs Wasser. Schschscht – einpaar weitere folgen ihnen. „Sam“ sitztund sieht sich gefordert, aber die elegantenFlieger wollen wir heute pardonnieren.Und schon wieder rauscht es inder Luft – die ersten Stockenten klingelnheran. Vielleicht 15 Enten umkreisenden Teich und kommen nun in wildemFlug über die Bäume geschossen. Deutlichsind die dicken Erpel am hellenHimmel zu erkennen. Schon gleitet die8 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


FOTO: BURKHARD WINSMANN-STEINSFlinte an die Schulter und lässt mit zweiSchuss ebenso viele Breitschnäbel aufsWasser klatschen. Ein guter Beginn!„Sam“ sitzt angespannt neben mirund schaut den abdrehenden Enten hinterher.Auch die Kricken stehen auf undstreichen davon. Ihnen folgen sechsStocker, die sich bis jetzt im Schilf verborgenhatten. Doch der helle Himmelist mein Verbündeter. Wieder fallen zweiErpel. Nun geht es Schlag auf Schlag.Zwei große Schofe zischen über das Gewässer,drehen über dem Acker undwollen einfallen. Ein Pärchen erwischeich, die anderen drehen ab. Kaum nachgeladen,gelingt mir wieder eine saubereDublette. Die zahlreichen Skeet-Rundenwaren also nicht umsonst. Dennochmuss ich mich zwingen, Ruhe zu bewahrenund konzentriert zu bleiben. Auchmein Labrador wird dazu ermahnt.Erneut kreisen Enten über dem Gewässer,sind durch das Abendrot sicheranzusprechen. Acht fliegen über dieBäume an, drei davon klatschen getroffenaufs Wasser. Noch eine ganzeWeile geht das so, dann fallen nur nochvereinzelt Enten ein. Das Zeichen fürmich, die Flinte zu entladen.Nachdem die Lockenten an denSchnüren aus dem Wasser gezogen sind,wird „Sam“ ruhig eingewiesen. Konzentriertsucht er zuerst den Acker ab. Ichsehe einige helle Bäuche der Erpel leuchten,den schwarzen Labrador indes seheich nicht. Doch da kommt er auch schonmit dem ersten fetten Erpel herangestürmt.Kaum ausgegeben, verschwindeter wieder in der Dunkelheit. Neun Stücksammelt er vom Acker, dann geht‘s insSchilf.Immer wieder taucht der brave Rüdeins Halmenmeer ein – bringt freudig eineEnte nach der anderen. Ich lege inzwischenStrecke und informiere perHandy den Jagdherrn, der weit entferntauf Sauen jagt. Eine Stunde später ist erbei uns und mag die Strecke gar nichtglauben, denn „Sam“ gibt geradedie 41. Ente aus.ewww.uckermark-jagd.deWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 9* Verkauf von Waffen nur an Inhaber einer gültigen EWB


WILD, JAGD, JÄGERD I E T I P P S D E R P R O F I SMit Sack und Packzum EntenstrichWie Sie die Jagd vorbereiten, welche MunitionSie verwenden sollten und worauf Sie nochalles achten müssen, verraten IhnenWOLFGANG SCOTT und CHRISTIAN SCHÄTZE.Der „Decoy Bag“erleichtert den Transportder Lockenten zum Teich.10 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


(www.hubertus -fieldsports.de, www.uckermark-jagd.de).Kaliber: 20/76 Mag., 16/70, 12/70 oder12/76 Mag. Kaliber 12/70 ist in der Regeljedoch völlig ausreichend.FOTOS: CHRISTIAN SCHÄTZE (4)Da Enten gut äugen, sollten auf demStrich Tarnhandschuhe getragen werden.BekleidungBekleidung: Tarnkleidung ist von großemVorteil. Wichtig ist, dass man gutgedeckt (Schirm, Schilf) steht. Da dieJagd auf dem Entenstrich nicht sehr langedauert, geht Bewegungsfreiheit vorIsolierung. Dennoch sollte man bei Regenauf eine Wachs-, Neopren- oderGummihose zurückgreifen können.Schuhwerk: Ideal sind Stiefel aus mindestens4,5 Millimeter starkem Neopren(beispielsweise von Aigle beziehungsweiseLe Chameau) oder Wathosen.Ein Patronengurt aus Neopren ist sehrleise und erleichtert das Nachladen.Hände und Gesicht: Enten äugen sehrgut. Um sich nicht zu verraten, Tarnhandschuhe(10,90 Euro) benutzen.Auch Mückenschleier und Kappe (Camouflage/realtree)sind von Vorteil. Wersich mit Tarnkleidung nicht anfreundenwill, trägt einen Hut mit breiter Krempeund Mückenschleier.Gehörschutz: Wer Wert auf seine Gesundheitlegt, benutzt einen elektronischenGehörschutz (Peltor) oder Ohrstöpselaus Schaumstoff. Hutträger tunsich mit elektronischen Gehörschützernallerdings schwer.WaffeFlinte: Bei der Jagd mit Lockenten reichtin der Regel eine Skeetflinte aus, da dieBreitschnäbel auf relativ kurze Distanzenbeschossen werden. Ob man eine Bock-,Quer- oder Selbstladeflinte benutzt, istdabei reine Geschmacksache. Tipp: Inzwischengibt es sogar Waffen in Camouflage.Normale Flinten lassen sich nach-träglich mit „Gun-Socks“ (ab13,90 Eu-ro) und Camo-Klebeband (ab 7,90Euro)„unsichtbar“ machenMithilfe vonRealtree-Klebebandlässt sich jedeFlinte zurCamouflage-Waffe machen.Beschuss: Aufgrund des Bleischrotverbotesan Gewässern ist eine weicheisenschrottauglicheFlinte von Vorteil – sonstErsatzstoffe wie Zinkschrote (SK Schönebeck)benutzen. Tipp: Vorher genauschauen, welche Patronen (Weich eisenetc.) aus der jeweiligen Flinte verschossenwerden können.Lauflänge: An kleinen Teichen undbeim Benutzen von Lockenten sind kurzeLäufe (71 cm) von Vorteil. Mit einem76 Zentimeter langen Laufbündel tutman sich nur unnötig schwer.Choke: Skeet- oder ¼-, maximal jedoch½-Chokes verwenden. ¾- oder Vollchokeist aufgrund der geringen Schussentfernungenfehl am Platz. Vorsicht beimVerschießen von Weicheisen-Schroten!Bei Hochleistungspatronen (Weicheisen)mit über 3,2 Millimetern Durchmesserdarf maximal der Halbchoke benutztwerden.MunitionMunition/Hülse: Bei der Entenjagdsollten Plastikhülsen verwendet werden,da diese nicht aufquellen. Bei Regen sindsie Pflicht. Die meisten „Entenpatronen“besitzen Plastikhülsen.Schrotstärke/Material: Aufgrund derdeutlich geringeren Dichte von Zink(7,14 g/cm³) und Weicheisen (7,8 g/cm³)gegenüber den inzwischen fast überallverbotenen Bleischroten (11,34 g/cm³),muss man mindestens zwei Nummernstärkere Schrote wählen – statt 2,7 also3,2 Millimeter. Wer vor den hohen Kosten(2,50 bis 3,50 Euro/Patrone) vonWismut- Patronen nicht zurückschreckt,kann auch diese verwenden. Bei einemspezifischen Gewicht von 9,78 g/cm³ besitztdas Material ähnliche ballistischeEigenschaften wie Blei.„Heavy-Shot-Laborierungen“ (Wolfram-Legierung)sind sogar besser alsbleihaltige. Bei einer Dichte von 12 g/WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 11


WILD, JAGD, JÄGERWeicheisen (B&P),Tungsten (Rottweil)und Zink (SK) sinddie Alternativen zuBleischroten.sitzer einer Flinte mit festen Choke-Einsätzen (½-, ¾- oder Vollchoke) solltenzu Streupatronen greifen (beispielsweiseRottweil Steel Game Disperseur, www.frankonia.de).cm³ übertreffen die Schrote bei derselbenGeschwindigkeit und Schrotgröße dieEnergie von Blei deutlich (plus 25 Prozent),sodass man zwei bis drei Nummernkleinere Schrotgrößen verschießenkann. Die Deckung ist dann deutlichbesser (ab 3,50 Euro/Patrone, www.frankonia.de, www.akah.de, www.rws.de).Vorlage: Je nach Gewässergröße undSchussentfernung reichen Patronen miteiner Vorlage von 28 bis 32 Gramm. Be-Laborierung: Vor der Jagd kommt mannicht umhin, verschiedene Schrotpatronenan der Anschusswand zu testen. Entscheidendist, wie gut sie decken. Tipp:Probieren geht immer noch über studieren.Der Aufwand lohnt sich.Locker/DecoysLockenten: 3 bis 12 in Schussent fernungausgebrachte „Decoys“ (4 St. 43,90 Euro,www.uckermark-jagd.de) erhöhen die Erfolgsaussichtenbeträchtlich. Gut verteilt,gaukeln sie den „Neuankömmlingen“vor, dass es hier was zu holen gibtund der Platz sicher ist. Für den Transportzum Gewässer und zurück eignensich die aus Amerika stammenden „DecoyBags“ (ab 25,90 Euro, www.hubertusfieldsports.de).Vorsicht: Die Lockenteneinholen, bevor der Hund nachsucht(Unfallgefahr).Lockente: Dieses XXL-Modell ist von den lebenden Artgenossen auch aus großer Höhe gut zu erkennen und lotst diese auf den Teich.FOTOS: CHRISTIAN SCHÄTZE (5)12 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


GeovidHD56.Entenlocker wie diese sind leicht zubedienen und sehr laut. So fliegtgarantiert kein Breitschnabel mehr amTeich vorbei.OrientierungsprofisinPremium-Ausstattung.schwierig. Daher sollte eine Seite – imIdealfall die Westseite – offen sein. DieEnten heben sich dann klarer gegenden Himmel ab und sind ein leichteresZiel (sauberes Schießen).Die Anfahrt mit dem Auto sollteauch bei schlechtem Wetter möglichsein, damit das Bergen der Strecke amEnde nicht zur Qual wird.Kirren: Enten sind noch gieriger alsSchwarzwild! Ein „paar Hände“ Gerste,Erbsen oder Mais wirken wahre Wun-der. Gekirrt wird entweder am Uferoder mit Hilfe eines Futterfloßes (sieheWuH 15/06, Seite 40).LernenSiedieGenerationunsererHochleistungsferngläserGeovidHD56mitintegriertemLaserentfernungsmesserkennen.Locker/Entenruf: WeiterentfernteEnten ruft man mit einem Entenlocker„Double Cutt Feeder“ – ahmtdie Fressgeräuscheder Breitschnäbel nach –oder „Bill Collector“ oder „Single ReedDuck Call“ (ab 29,90 Euro, www.hubertus- fieldsports.de).Sonstiges Zubehör: Sitzstock, Hockeroder Dreibein, Stirnlampe, Papiersäckeoder Wildwanne für den Transport derBeute.Modelle:lichtstarkundergonomischfluoridhaltigeGläserfürbessereBildqualitätschmutz-undwasserabweisendeAquaDura-VergütungeinzigartigeMessentfernungbis1.300mGeovid8x56HDGeovid15x56HDGewässerGewässerwahl: Je größer der Teich,desto schwieriger ist die Bejagung, daEnten gern in der Mitte des Gewässerseinfallen. Kleine Teiche mit flachenBereichen, in denen die Breitschnäbelgründeln können, sind deutlich bessergeeignet.Säumen hohe Bäume den Teich,wird der sichere Schuss gegen den dunklenHintergrund in der DämmerungEin sicherer Verlorenbringer gehörtbei der Entenjagd einfach dazu.FOTO: JÜRGEN GAUSSWeitereInformationenfindenSieunterwww.leica-sportoptik.deLeicaCameraAG/Oskar-Barnack-Straße11/35606SOLMS/DEUTSCHLAND/www.leica-sportoptik.de


WILD, JAGD, JÄGERPasst die Entfernung?Vor allem Parkanlageneignen sich, um das Augezu schulen.FOTO: WILLI ROLFESWie man Strecke macht, sehen Sie aufdieser DVD (26,90 Euro, englisch).Vertrieb: www.hubertus- fieldsports.deAbendstrich/JagdVor und während der Entenjagd: IntensivesWurfscheibentraining vor derJagdsaison (Skeetschießen, Parcours, regelmäßigeAnschlagübungen) ist Pflicht.Vor allem muss der Jäger sein Leistungsvermögenkennen. Wie beim Schießenmit der Büchse, muss auch hier der Fehlschussdie Ausnahme bleiben.Ansprech- und Zielübungen: Entenstreichen an großen Gewässern oft weitaußerhalb der gerechten Schussentfernung.Daher vor der Jagd im StadtparkEnten ansprechen üben, Größe undEntfernung einprägen. Außerdem hatman dort die Möglichkeit, die arttypischenFlugbilder zu studieren. Tipp: Jekleiner die Entenart, desto schneller istihr Flügelschlag.Beobachten: Am Vortag der geplantenEntenjagd das Wasserwild beim Einfallenbeobachten. Nur so erkennt man, obsich die Jagd wirklich lohnt. Tipp: Kommennur wenige Enten, lieber noch einpaar Tage warten.Standwahl: Enten fallen immer gegenden Wind ein. Der Jäger sitzt gut gedecktmit Nackenwind auf der gegenüberliegendenUferseite. Jagt man zu zweit, abwechselndschießen oder weit auseinanderstellen.Das verhindert „Kompanie-Enten“.Jagdhund: Der Hund bleibt während derJagd abgelegt auf dem Stand. Er arbeiteterst nach der Jagd. Bei größeren Strecken,schwierigem Gelände (breiter Schilfgürtel)ist ein zweiter Hund von Vorteil.Strecke: Am Ende der Jagd wird natürlichStrecke gelegt. So ist die Gesamtstreckeund der Erpelanteil sofort ersichtlich.Tipp: Fotos für die WuH-Fotogaleriemachen!Nachsuche: Am nächsten Tag unbedingtnoch einmal nachsuchen, den Standkontrollieren und in der Dunkelheitnicht gefundene Patronenhülsen mitnehmen(Umweltschutz, Ansehen derJäger).Wildbret: Die Breitschnäbel nach derJagd sofort versorgen und gut kühlen(4 Grad Celsius). Zu Beginn der Jagdzeitreicht es, die Brüstchen und Keulen auszulösen.Später lohnt sich auch dasRupfen.Tipp: Grundstückseigentümer undBekannte freuen sich bestimmt über dieeine oder andere gut geschossene undsauber versorgte Ente.Hahn in Ruh‘: Den bejagten Teich fürmindestens 14 Tage in Ruhe lassen, aberweiter kirren. Neuen Einfall beobachtenund bald wieder einen schönenJagdabend auf Enten genießen. e14 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


AUSRÜSTUNGB O C K - O D E R Q U E R F L I N T ELaufduell16 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Die einen mögen es übereinander, die anderennebeneinander. Natürlich bei der schönsten Sache der Welt:dem Schießen mit der Flinte. Warum die weit verbreiteteMeinung, dass die Bockflinte der Weisheit letzter Schluss unddie Querflinte ein alter Zopf sei, nicht die ganzeWahrheit ist, erklärt Schießlehrer MARKUS URS FELDER.FOTO: HANSWALTER MÜLLERWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 17


AUSRÜSTUNGFOTOS: HEINO PETERSEN (2)Egal ob Flugwildjagd oder Krähenabschuss, mit der Querflinte (l.) oder mit derBockflinte (r.) lassen sich gute Strecken erzielen.Am Anfang war die Bockwaffe.Das ist historisch nicht ganzkorrekt, denn am Anfang warbekanntlich das Feuer, zumindest,wenn man dem gleichnamigen Kinofilmaus den 80er Jahren des vergangenenJahrhunderts Glaubenschenken darf.Betrachtet man aber die Entwicklungzweiläufiger Waffen, ist es historischtatsächlich korrekt. Im 17. Jahrhundertnämlich gelang es, das Gewichtvon Gewehrläufen so zu reduzieren,dass dem Schützen ein zweiterLauf zugemutet werden konnte. Undder wurde unter den ersten, und nichtneben den ersten plaziert. Damit bliebdas gewohnte Bild, das sich dem zielendenKugelschützen damals bot, erhalten.Das war zunächst der Hauptgrundfür die „aufgebockte“ Anordnungder Läufe.Die schlechte Qualität des Pulversund die langsam abbrennenden Zündmittelerforderten vor dieser Zeit Läufemit einer Länge bis zu 150 Zentimetern.Das Gewicht der Waffe war entsprechendhoch und betrug zwischensechs und acht Kilogramm. Für einNocks PatentschraubeDer einfache Schraubverschluss(B), der dashintere Laufende desVorderladers abschließt.Oberhalb derSchraube befindetsich das Zündloch (E).Durch einen FlintoderFeuerstein wurdedas Pulver in derPfanne entzündet(nicht abgebildet) undüber das Zündloch dieHauptladung im Lauf. Allerdings nur an einerStelle. Die dadurch entstehende langsameund allmähliche Verbrennung des Pulversverlangte entsprechend lange Läufe.stationäres Ziel kein allzu großes Handikap.Mit solchen Donnerrohren aberauf Vögel im Flug zu schießen, hättejemand, der für den Topf jagte, nichternsthaft erwogen. Der gezielte Schusswar also die Regel, und das Bockgewehrwar dazu bestens geeignet.Um 1787 gelang dem EngländerHenry Nock ein großer Wurf. Es war bisdahin üblich, die Läufe der Vorderladerflintenhinten mit einer simplenSchraube abzudichten. Nocks Patentergänzte den hinteren, einfachenSchraubverschluss um eine horizontaleund eine größere vertikale Zündkammerfür die Hauptpulverladung.Schnellere und gründlichere Verbrennungdes Pulvers war die Folge.Als unter diesen Vorzeichen einefür die Flugwildjagd geeignete Schrotwaffeentstehen konnte, verschwanddie vertikale Anordnung der Läufe nachund nach. Während auf dem europäischenKontinent Radschloss-, Steinschloss-und Perkussions-Bockflintenhin und wieder anzutreffen waren, findensich in England so gut wie keinedieser Waffen. Mit dem Siegeszug desHinterladers verschwan den sie dannauch hierzulande gänzlich von derBildfläche – aus praktischen Gründen!Eine Kipplaufwaffe zu fertigen,stellte an den Büchsenmacher ganzandere Anforderungen, als die Herstellungeines Vorderladers. Die Fertigungeiner Hinterlader-Bockflinte jedochwar noch um einiges komplizierterund anspruchsvoller als die Fertigungeiner Waffe mit nebeneinanderliegendenLäufen.So standen die Jahre von 1830 bis1930 ganz im Zeichen der Querflinteund deren Perfektionierung. Chokes,innenliegende Schlagstücke, Ejektoren– Neuerungen und Verbesserungenfolgten Schlag auf Schlag. Der AbsatzHenry Nocks Patentschraube:Durch die horizontaleZündkammerwurde die Hauptladung(C) schnellerund offensiverentzündet. Kürzere,führige Läufeund damit geringeresGewicht derFlinte, verbundenmit verbesserterLeistung, gabender Flugwildjagdden entscheidendenImpuls.ZEICHNUNGEN AUS „THE GUN AND ITS DEVELOPMENT“, W. W. GREENER, 191018 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


JagdversicherungenFOTO: KRISTOFER HANSSONneuer Waffen war garantiert, denn es gabschon immer Kunden, die das Neueste undModernste ihr Eigen nennen wollten.Um 1910 war die Entwicklung zur tadellosausbalancierten, hahnlosen Querflintemit Ejektoren, zwei Abzügen und Selbstöffnerdann aber ziemlich abgeschlossen.Die perfekte handwerkliche Verarbeitungund die beinahe unbegrenzte Lebensdauerdieser handwerklichen Meisterstückewar jedoch über kurz oder lang geradezugeschäftsschädigend.Die Flinten wurden von Vater zu Sohnweitergereicht und schossen, schossenund schossen. Es bestehen kaum Zweifel,dass kommerzielle Überlegungen zunächstzur Perfektionierung des Einabzugsund schließlich zur Wiedereinführungder vertikalen Laufanordnungführte. Etwas Neues musste her!Genauso offensichtlich ist es aberauch, dass Bockflinten gewisse Vorteileaufweisen müssen. Ihr Siegeszug der letztenJahre kann kein Zufall sein. Dennwenn der Ausdruck „Querflinte“ erst inden 1960er Jahren auftauchte, weil beieiner Flinte die Läufe bis dahin ebenselbstverständlich nebeneinander lagen,ist es heute genau umgekehrt. Eine Flinteist für die überwiegende Mehrzahl derSchrotschützen nun eine Bockflinte.Als großer Vorteil solcher Flinten giltdie einfache und schnelle Zielerfassung.Für zügig abstreichende Ziele, wie siebeim Trapschießen vorkommen, trifftdas zweifellos zu. Bei Trapzielen, bei denendas Vorhaltemaß je nach Winkelnicht mehr so sehr ins Gewicht fällt,kommt dem „zielenden Element“ größereBedeutung zu. Die einfache Laufschieneist dabei dem breiten, queren Laufbündelmit Mittelschiene überlegen.Der Querflinten-Enthusiast dagegenist überzeugt, querfliegende Ziele, bei denendas „zielende Element“ in den Hintergrundtritt, mit horizontalem Laufbündelsicherer zu erfassen. Da der Fokusausschließlich aufs Ziel gerichtet ist (odersein soll), wird das größere, querliegendeLaufbündel besser wahrgenommen alsder einzelne Lauf. Und das wäre hierdann wieder von Vorteil.Aber wie war das nochmal mit demZielen oder, etwas diffuser ausgedrückt,dem „zielenden Element“? Soll man mitder Flinte tatsächlich zielen? Noch voreiniger Zeit hätte ich das vehement verneint.Niemals zielen, sich ausschließlichaufs Ziel konzentrieren und beim Überholendesselben schießen. Dieser Rat istnach wie vor nicht schlecht, nur würdeich mir wünschen, dass ich damit meineTrefferquote konstanter halten könnte,als sie sich in der Tat präsentiert.Zufällig stieß ich in einer alten Ausgabeder britischen „Shooting Times“ aufeinen interessanten Leserbrief, der in eineandere Richtung wies:„Lange Jahre glaubte ich, dass Churchillmit seiner Lehre vom instinktivenSchießen auf der richtigen Spur wäre. Alsich vor einigen Wochen anlässlich einerSeite anSeite: HierkamenBock- undQuerflinteauf derGänsejagdzumEinsatz.01/11_jjiJagdscheinanwärter:Ausbildungmitversichert!Jagd-RisikenprofessionellabgesichertAls traditioneller Jägerversichererbietet die INTER unentbehrlichenund komfortablen Risikoschutz fürJagdscheinanwärter und Jäger:DiegesetzlichvorgeschriebeneJagd-HaftpflichtversicherungmitdenindividuellenVersicherungssummenpauschalfürPersonen-undSachschäden10 Mio. €NEUJahresprämie: 49,98€*3-Jahresprämie: 149,94€*6 Mio. €Jahresprämie: 43,44€*3-Jahresprämie: 130,31€*4 Mio. €Jahresprämie: 34,75€*3-Jahresprämie: 104,24€*100.000 € für Vermögensschäden; Mitversicherungungeprüfter Jagdhunde möglich.* Prämien(Jagdjahr’11/’12)inklusivegültigerVersicherungssteuer.MaßgebendfürPrämienundLeistungensinddiejeweiligengültigenTarifeundBedingungen.Umfassende und zeitgemäßeErgänzung Ihres VersicherungsschutzesdurcheineJagd-UnfallversicherungmitWeltgeltungeineJagdhunde-UnfallversicherungFordern Sie unverbindlichweitere Informationen an.INTER VersicherungsgruppeJägerserviceErzbergerstraße9–1568165MannheimTelefon 0621427-3125Telefax 0621427-8701jaegerservice@inter.dewww.inter.de


AUSRÜSTUNGSKIZZE VON ALISDAIR HILLEARY, AUS„THE ENGLISH GENTLEMEN‘S GOOD SHOOTING GUIDE“Meisterschaft meine ersten Erfahrungenim „International Skeet“machte, geschah Folgendes: UnserTeam wollte vor dem Wettkampf amnächsten Tag unbedingt noch einigeRunden üben. Es war Spätherbst undum 17 Uhr bereits ziemlich dämmerig.Wir wechselten zu weißen Zielen, diemit Flutlicht gut zu sehen waren.Um 17.30 Uhr war die Dämmerungso weit fortgeschritten, dass die Flugbahnder Tauben und die Tauben selbstdank der Scheinwerfer zwar klar ausgeleuchtetund gut sichtbar waren, diePositionen drei, vier und fünf jedochim Dunkeln lagen, sodass ich die Laufschienemeiner Flinte nicht mehr sehenkonnte. Die Trefferquote auf diesenPositionen fiel sofort zusammen,und die wenigen erzielten Trefferschienen purer Zufall. Es war wie Navigierenim Nebel ohne Kompass.die Anordnung der Läufe erhalten indiesem Licht besehen tatsächlich einenbesonderen Stellenwert. Als Nationvon Büchsenschützen liegt uns dieFlinte mit nur einem sichtbaren Laufoffensichtlich eher.Dem Jungjäger wird heute jedenfallsselbstverständlich eine Bockflintein die Hand gedrückt, der dann mitfortschreitendem Jägerleben aus Gewohnheitmeist die Treue gehaltenwird. Auf dem Skeet- oder Trap-Standsind Bockflinten längst die Norm. Aufder Jagd hingegen sieht man hin undwieder eine schöne quere Suhler odereine feine englische „Side by Side“.Anders in England, wo eine „Over andUnder“ auf einer Traditionsjagd ehergeduldet als gern gesehen wird.Wie dem auch sei. Wirklich herausragendeMeriten kann ich, bei gleicherQualität der Fertigungund etwa gleichem Gewicht,weder bei Bocknoch bei Quer finden– auch in den Niederungenvon Rückstoßverhalten,Laufschwingung,Balance, Höhe und Beschaffenheitder Schiene, Führung des Meisteraugesoder Verhalten bei Seitenwindnicht.Dem einen liegen die robusteren Liniender Bockflinte mit Pistolengriffund „griffigem“ Vorderschaft besser.Ein anderer bevorzugt die schnittigerenLinien der Querflinte mit englischemHinterschaft und winzigemVorderschaft. All diese Dinge, zusammenmit den individuellen Seh- undZielgewohnheiten, führen zur freienWahl des passenden Flintentyps. Mirbegegneten übrigens ab und an alteHasen, die durch einen Wechsel von„Bock“ zu „Quer“ oder „Side by Side“zu „Over and Under“ ihre Trefferverhältnisseplötzlich verbessernkonnten.Tradition gegenModerne: Tweedund Querflinte aufder einen Seite,Funktionskleidungund Bockflinteauf der andereneIch erinnerte mich natürlich an alldie Experten: ,Wenn du die Schienesiehst, triffst du nicht‘, aber ich sahdas Ziel deutlich, ohne die Schiene sehenzu können und fehlte dauernd.Als es schließlich völlig dunkel warund das künstliche Licht die Schienewieder sichtbar werden ließ, stelltensich die Treffer sofort wieder ein. Eswar sehr beeindruckend!Die Versuche, die ich daraufhinselbst anstellte, bestätigten diese Beobachtungen.Wir kommen nicht umhineinzuräumen, dass beim Flintenschießenzumindest ein unbewusstesZielen notwendig ist. Die Form undBeschaffenheit der Laufschiene oderEine Frage desGeschmacks: Merkel-Bockflinte mit Kerstenverschluss(o.), daruntereine Purdey-Querflintemit Purdey-VerschlussFOTO: MARKUS URS FELDER20 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


IHRE VORTEILE IM ABO Weitere Abo-Angebote fi nden Sie im Internet unter€Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland,vertreten durch Thorn Twer, Amtsgericht Montabaur HRA 3166.❏ Ja, ich möchte WILD UND HUND abonnieren (WHAP121)Ich bestelle WILD UND HUND ab der nächst erreichbaren Ausgabe für mindestens1/2 Jahr (12 Hefte) zum Preis von 51,50 € (Ausland 55,00 €) inkl. Versand undMwSt. Gratis dazu erhalte ich einen Einkaufsgutschein im Wert von 30,- € für denPaul Parey Shop unter www.parey-shop.de. Den Gutschein können Neuabonnentenab einem Mindestbestellwert von 40,- € (Abopreis wird nicht berücksichtigt) beiIhrem Einkauf im Paul Parey Shop einlösen.Name, VornameStraße, Nr.PLZ, OrtTelefon / E-MailGeburtsdatumDie im Rahmen des Bestellvorgangs erhobenen personenbezogenen Daten verarbeitet und nutzt der Verlagzur Unterbreitung von interessanten Angeboten des eigenen Hauses (schriftlich, telefonisch oder per E-Mail).Der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit gegenüber dem Verlag widersprechen.Gewünschte Zahlungsweise:❏Durch Bankeinzug (nur von deutschen Konten möglich)KontonummerBLZBankNach Ablauf des ersten Bezugszeitraumes geht das Abonnement in ein unbefristetesHalbjahresabo über. Es kann jederzeit gekündigt werden.Der Versand des Einkaufgutscheines im Wert von 30,- € wird nach Zahlungseingangbzw. Abbuchung des Rechnungsbetrages veranlasst. Zusätzlicher Versandkostenanteil beiPrämienlieferung außerhalb der EU 15,00 EUR.DatumUnterschrift❏Per Rechnung


UNSERE HUNDEB R A C K E N – D I E J A G E N D E N H U N D EWenn dasGeläut erklingtWohl kaum ein anderer Jagdhundschlag war so von der veränderten Jagdpraxis betroffen, wiedie verschiedenen Brackenrassen. Dass sie dennoch das letzte Jahrhundert überlebten, istIdealisten zu verdanken. Jetzt erleben die Bracken eine Renaissance.Hartmut RothVor rund 150 Jahren, mit der Revolutionvon 1848 und der damiteinhergehenden Verkleinerungder Reviere, wäre fast das Ende der verschiedenenBrackenarten bei uns gekommen.Das Jagdrecht, bis dahin Vorrechtvon Adel, Städten und Klöstern, ging aufdie Grundeigentümer über, was bei derstarken Splitterung der Besitzverhältnisseder Brackierjagd den Raum nahm. Darüberhinaus waren die „herrschaftlichen“Hunde nicht sehr beliebt bei den ehemaligenLeibeigenen. Denn obwohl sie seitEnde des 18. Jahrhunderts freie Bauernwaren, mussten sie für die jagendenHerrscher ohne besonderes Entgelt Jagdhundehalten und auch die Jagden ausrichten.Zu der Zeit benötigte manHunde, mit denen zu Fuß oder zu PferdeWild erbeutet werden konnte. Der jagendeAdel richtete sich mit Hilfe derlauten Hunde in aller Ruhe für den gezieltenSchuss am Wechsel ein.Hierzu machte man sich eine Eigenschaftvon Hase, Fuchs, Reh oder Hirschzunutze: Wild, das verfolgt wird, ist bestrebt,den Verfolger abzuschütteln. Daskann es am besten in einem Gebiet, indem es sich auskennt. Es zieht also zunächstden Verfolger auf sich und damitaus seinem Einstand heraus, um dannmöglichst unbehelligt dorthin zurückzukehren.Sollte der Verfolger immernoch hartnäckig folgen, wird das Wildunter genauester Kenntnis der Boden-,Deckungs- und Windverhältnisse durchAusnutzen des Geländes mit Widergängen,Absprüngen, Verharren hinter Windund anderem dieses Verhalten wiederholen,bis der Verfolger aus Konditions- odersonstigen Gründen die Jagd abbricht.Die Hunde der damaligen Zeit musstenals Jagdgehilfen des Jägers dementsprechenddas Wild fährtenlaut und ausdauerndjagen. Der gut eingearbeiteteHund folgte dem Wild mit tiefer Naseund konnte es somit weder eräugen,noch ihm mit hoher Nase schnell unddamit dicht aufrücken. Der Fährtenlautist heute wie damals zwingend erforderlich,damit das Wild den Standort desHundes kennt. Der lautjagende Hundversetzte das Wild zwar in Bewegung,nicht aber in Panik. Das in einigemAbstand vor dem Hund ziehende odersich drückende Wild hatte so die Möglichkeit,sein Fluchtverhalten entsprechendeinzurichten. Dazu zeigte das Geläutder Bracken dem erfahrenen Hundeführernicht nur den Verlauf der Jagd an,sondern auch die Wildart. Das mehrmaligeBewegen um den Ausgangspunkt desBrackierens gab dann dem Jäger Gelegenheit,sich entsprechend vorzustellen,das Wild abzupassen und „vor demHund Beute zu machen“.Aber nicht nur die gesellschaftlichenVeränderungen wurden den Brackenzum Verhängnis. Mit der Kultivierungder Moore und Heiden, dem Umbau undder Erschließung der Wälder verlor dieBrackierjagd ebenfalls an Bedeutung. Dieaufstrebende Landwirtschaft schuf Raumfür Fasan, Rebhuhn, Kaninchen undHase. Der kürzer jagende, zuweilen vorstehendeHund rückte immer mehr inden jagdlichen Fokus. Mit ihm war esmöglich, schneller und effektiver anWild zu gelangen. Letztlich führten sowohlneue Bewirtschaftungsformen alsauch die veränderten jagdlichen Rahmenbedingungenzum Aussterben zahlreicherlokaler Brackenrassen. Imdeutschsprachigen Raum konnten sichlediglich Brandl-Bracke, Steirische Rauhhaarbracke,Tiroler Bracke, Deutsche Bracke,Westfälische Dachsbracke und dieAlpenländische Dachsbracke halten.Hier sei noch einmal die leidige Sachemit den 1 000 Hektar erklärt: ImReichsjagdgesetz von 1934 wurde dasBrackieren – insbesondere auf den Hasen– in Revieren unter 1 000 Hektar verboten,was bis heute im Bundesjagdgesetzsteht. Nicht gemeint war und ist dasJagen mit Bracken überhaupt. Wenn diesezur Stöberjagd geschickt werden, warund ist das vollkommen legitim. Aberwas lernt der Jagdscheinanwärter bisheute? „Bracken = 1000 Hektar“ und die22 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 23FOTO: BURKHARD FISCHER


UNSERE HUNDEFOTO: BURKHARD FISCHERDie Westfälische Dachsbracke war fast ganz aus der jagdlichen Praxis verschwunden. Heute sorgen im Schnitt 20 Welpen pro Jahr fürden Erhalt der Rasse.dazu gehörende Falschinterpretation,dass diese Hunde eben erst ab dieserRevierfläche einzusetzen seien.In unseren heutigen Revieren ist esfür den Jäger müßig, über die Anschaffungeiner Bracke für die Hasenjagdnachzudenken. Denn Meister Lampekann in den kleinen Revieren mit hoherStraßendichte kaum noch vor den Hundenzur Beute werden, die ihn durch„Sonne, Mond und Sterne“ jagen, wieder Brackierer sagt. Die meisten Brackenjägerhaben sich daher in Zucht undFührung auf den führigeren Waldgebrauchshundumgestellt, mit dem sie aufalles Schalenwild sowie Hase, Fuchs undKanin jagen können, ohne mit demJagdgesetz in Konflikt zu kommen.Bewegungs- und Beunruhigungsjagdenauf Schalenwild haben den Brackendarüber hinaus einen erheblichenArbeitszuwachs insbesondere beimSchwarzwild gebracht. Hier ist der zuverlässiglaut jagende Hund gefordert, derdas Wild aufstöbert, aber nicht hochflüchtigvor die Schützen bringt. Diehierfür seit alters her gezüchteten Hundesind die Bracken, die derzeit eine Renaissancein der Beliebtheit und jagdlichenVerwendung erleben. Dabei ist aufmerksamzu beachten, dass durch den gesteigertenBedarf bis jetzt nicht die Qualitäteinbricht. Der Fortbestand der Leistungs-fähigkeit der Bracken ist nur gewährleistet,wenn innerhalb der Rassen eine konsequenteÜberprüfung der Anlagen gesichertist. Um diese beurteilen zu können,gehören diese Hunde, auch unter demAspekt der artgerechten Haltung, ausschließlichin die Hände von Jägern, diediese Hunde auch entsprechend einsetzen.Der Beagle bildet aufgrund seines„sonnigen Gemüts“ an dieser Stelle eineAusnahme und ist als Begleithund sehrbeliebt.Die Eigenarten und Stärken der einzelnenBrackenrassen ergeben sich ausden Anforderungen der Regionen wieKlima, Gelände, zu jagendem Wild undJagdarten. Darüber hinaus sind Jägerauch sehr oft traditionsbewusst. Sowurden einzelne Rassen nur in bestimmtenRegionen und Farbschlägengezüchtet. Wobei eine alte Brackenweisheitlautet: „Farbe jagt nicht“. Abernicht nur beim Exterieur ist eine scharfeTrennung oftmals nicht möglich, da dieGrenzen fließend sind. Es sei an dieschwarzroten Rassen Brandl, Tiroler(auch rot) und Slovensky Kopov erinnert,die untereinander Blutanleihenhaben. Durch Zuchtauswahl werdendie für die jeweilige Rasse typischenStärken gefördert. Sei es bei den Kopovsdie Schwarzwildschärfe, der feste Lautder Deutschen Bracke oder die Ausdauerdes Beagles.Nach der alten Jägerweisheit, dass einguter Hasenhund immer auch ein guterSchweißhund ist, werden immer mehrBracken zur Nachsuche eingearbeitet.Wobei die Alpenländische Dachsbrackevon ihren Züchtern seit jeher mehr alsSchweißhund denn als „jagender Hund“verstanden wurde. Und auch die anderenin Deutschland gängigen Brackenwie Brandl, Tiroler, Kopov, SteirischRauhhaar, Deutsche Bracke, WestfälischeDachsbracke und Jagdbeagle tragendiesen Veränderungen der ZeitRechnung.Aus der Summe der in Deutschlandgezüchteten Bracken – von der Holsteinerüber die Heidebracke zu den verschiedenenSauerländer Bracken – entwickeltesich aus der „WestfälischenBracke“ der Standard für die heutigeDeutsche Bracke. In manchen Büchernwird sie auch heute noch als „OlperBracke“ oder „Sauerländer Bracke“ bezeichnet.Sie ist ein leichter, hochstehender,kräftig gebauter Jagdhund mit edlem,verhältnismäßig leichtem Kopf miteinem Stockmaß von 40 bis 50 Zentimetern.Sie hat gut anliegendes dichtesGlatthaar in den Farben hasenfarbig bisrehrot mit schwarzem Sattel oder Mantelund den rassetypischen Brackenabzeichenwie weiße Blesse mit Übergang zuHalsring, weißer Brust, weißen Läufen24 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


mit weißen Krallen und weißer Rutenspitze.Der Nasenschwamm erscheint zweifarbig.Diesem wesensfesten, anhänglichen,aber auch feinfühligen Hund merkt manzuhause seine große Passion kaum an. Nebender guten Nase gepaart mit lockeremFährtenlaut ist es vor allem sein guter Orientierungssinn,der heraussticht. Von einerguten Bracke darf ihr Führer verlangen, dasssie freiwillig Verbindung zu ihm hält undnicht zügellos jagt.Als ausdauernder Fährtenhund ist dieDeutsche Bracke für die Arbeit vor undnach dem Schuss bestens geeignet und somitder gegebene Waldgebrauchshund. Siewird heute vorwiegend für die Arbeit vordem Schuss eingesetzt, wobei sie auf alleslaufende Wild stöbert. Es gibt auch DeutscheBracken, die ausschließlich aufSchweiß geführt werden. Ein ganz klarerVorteil der „Deutschen“ ist ihrer helle Färbung.Sie wird von den Jägern einfach besserwahrgenommen und ist nicht so starkgefährdet, wie Brandl oder Kopov. Derzeitgibt es zirka 700 Deutsche Bracken, die imganzen Bundesgebiet fast ausschließlich inWaldrevieren überwiegend bei Bewegungsjagdengeführt werden.Der „kleine Bruder“, die WestfälischeDachsbracke, wird ebenfalls vom DeutschenBracken-Club betreut. Spitze Zungen sagenauch „Bracke mit Sportfahrwerk“ zu ihroder auch „tiefer gelegte Deutsche Bracke“.Die Westfälische Dachsbracke (WDbr) istein niedriger, mäßig langgestreckter, kräftiggebauter Jagdhund mit edlem Kopf und langerBürstenrute. Die Schulterhöhe liegt zwi-Hubertus GoldPremium-Ernährung für JagdhundeHubertusGoldPremiumTrockenvollkostundDosenmenüs!BesteAkzeptanzbeimHundHältbeihoherAktivitätgesundIdealfürdieJagdhundezuchtAuchalsJunior-/Welpen-TrockenvollkostVonZüchternempfohlen!Vertriebspartnergesucht!FOTO: BURKHARD FISCHERIm direkten Vergleich sind Deutsche Bracke (links) und Westfälische Dachsbracke an derGröße zu unterscheiden. Anhand der Farbe ist das nicht immer möglich.Hubertus GoldPremium-Ernährung für JagdhundeNähereInformationen:Tel.:04928/911437Ansprechpartnerin:TanjaSaathoffwww.hubertusgold.de


UNSERE HUNDEFOTO: KARL-HEINZ VOLKMARDie Alpenländische Dachsbracke zählt zu den Schweißhunden. Ihre Farbe ist entwederdunkel-hirschrot – oft mit dunkler Stichelung (Bild) – oder schwarz mit rostrotem Brandals sogenannter „Vieräugl“.kleineren Reviere. Zuchtziel war, einedurch niedrigeren Körperbau langsamereBracke zu züchten, um ein Überjagenund eine zu starke Beunruhigung desSchalenwildes zu vermeiden.Durch die langsamere Jagd sollte dasWild veranlasst werden, schneller wiederin seinen Einstand zurückzukehren, wobeidie Dachsbracke oft erst weit hinterdem Wild laut folgte. Die Dachsbrackeist zu Hause ein ruhiger und anpassungsfähiger,freundlicher Jagdhund mit feinerNase und großer Fährtenpassion, der erstim Revier sein wahres Temperamentzeigt. Für die Arbeit vor dem Schusszeichnet sich dieser Niederlaufhunddurch sicheres und zähes „Kleben“ ander angejagten Fährte aus. Sein Haupteinsatzliegt daher bei der lauten Jagd,also dem Stöbern – ursprünglich auf Niederwild– zunehmend jedoch auf Schalenwildbei Bewegungsjagden. Hierkommt das Wild vor dem langsam lautjagenden Hund nicht übermäßig flüchtig,verhofft immer wieder, kann so besserangesprochen und sicher erlegt werden.In zunehmendem Maße wird dieDachsbracke auch auf Schweiß geführt,da sie sich durch ihre große Ruhe zu konzentrierterRiemenarbeit bringen lässt.FOTO: HEIKO HORNUNGDie Brandl-Bracke (links) wird durch ihren charakteristischen Brand auch als Vieräuglbezeichnet. Die Steirische Rauhhaarbracke (rechts) nennt man auch Peintinger Bracke.schen 30 und 38 Zentimetern. Das Haarist am ganzen Körper, auch am Bauch,sehr dicht und grob. Die WDbr ist meistdreifarbig rot bis gelb mit schwarzemSattel und den typischen weißen Brackenabzeichen.Seltener finden sichzweifarbige Hunde mit roter bis gelberGrundfärbung und den weißen Abzeichen.Über die Ursprünge dieser Rasse istviel gerätselt worden. Wir wissen heute,dass sie durch Mutation und Zuchtwahlaus hochläufigen Bracken, aber auch ausdirekten Kreuzungen mit Dachshundenentstanden ist. Aufgrund der geringenVerbreitung ist ihr Bestand auch heutenoch als gefährdet anzusehen. Und dies,obwohl sie seit etwa 1880 den jagdlichenUmwandlungen gemäß gezüchtet wurde.Sie ist der klassische Vertreter derNiederlaufhunde in Deutschland undentstand aus der Anpassung an dieIhre Zähigkeit lässt auch die Hetzeerfolgreich enden, zumal das Wild denkleineren Hund dichter aufschließenlässt. Ein fataler Fehler aus Sicht desWildes, denn am Stück zeigen die kleinenDachsbracken absolute Wildschärfe.Sowohl für die Deutsche Bracke als auchdie Westfälische Dachs bracke gilt, dassderzeit praktisch keine Welpen ins Auslandabgegeben werden. Denn die eigeneZuchtbasis ist trotz eines gewissen Aufschwungsimmer noch gering. Aber Totgesagteleben bekanntlich länger. So hatder renommierte Autor Hans Lux denbeiden Brackenschlägen Anfang der1970er Jahre eine vorzügliche Eignungattestiert. Er glaubte aber kaum, dass siebeispielsweise als Schweißhunde vonsich Reden machen werden, „da sie voneinem verhältnismäßig kleinen Kreis begeisterterBrackenjäger gezüchtet undgeführt werde“.Beim Erwerb eines Brackenwelpen istheute die Welpenvermittlung behilflich.Es werden vom Deutschen BrackenclubFührer bevorzugt, die sich bereit erklä-26 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


www.schweisshundestation-alb-schurwald.deHigh Premium Jagdhunde werden körperlich starkbeansprucht, da sie unter teils widrigenBedingungen ihre Arbeit verrichten.FOTO: KARL-HEINZ VOLKMARSowohl Brandl-Bracke (Bild) als auch Tiroler und Steirische sind von jeher die Begleiter desJägers im Gebirge.ren, diese Hunde auf den Prüfungen wiedervorzustellen. Der Erfolg ist bereits messbar:Über 80 Prozent der Hunde werden auf derAnlagenprüfung sowie mit steigender Tendenz,derzeit zirka 40 Prozent, auf SchweißundGebrauchsprüfungen geführt.Die Alpenländische Dachsbracke trägtzwar den Namen „Bracke“, wird von ihrenBesitzern aber als niederläufiger Schweißhundverstanden, deren Einsatz also ausschließlichin der Arbeit nach dem Schussbesteht. Sie wird neben dem BayerischenGebirgsschweißhund und HannoverschenSchweißhund als dritter „Spezialist“ geführt.Die vier Bracken aus den südlichen undöstlichen Nachbarländern, Tiroler, Brandl,Steirische und Kopov haben bei uns längstihren festen Platz. Insbesondere Kopov undBrandl-Bracke haben in den letzten Jahreneinen enormen Beliebtheitsgrad in der Jägerschafterreicht. Man darf vermuten, dassdies nicht zuletzt mit den steigendenSchwarzwildzahlen zu tun hat. Die österreichischenVarianten, also Brandl, Steirischeund Tiroler, lassen sich auf gleiche Ursprüngezurückführen, den sogenannten Wildbodenhunden.In der Alpenrepublik werden sie bis heuteals eigenständige Rassen gezüchtet. Derzeitwerden etwa 600 Brandl- und 200 Stei-rische Bracken in Deutschland von 830Mitgliedern geführt. Die hier bekanntereBrandl-Bracke ist ursprünglich in Kärntenund der Steiermark beheimatet. Der Nameerklärt sich aus den auffällig roten Abzeichenan Gesicht und Läufen, dem Brand. Eshandelt sich um einen eleganten, feinnasigenmittelgroßen Hund mit 46 bis 58 ZentimeternSchulterhöhe.Die Brandl ist der Hund des Bergjägers,der hier in Deutschland gern auf der Wundfährteeingesetzt wird. Ihr Brackenerbe befähigtsie aber ebenso für die Arbeit vor demSchuss. Sie ist etwas großrahmiger als dieDeutsche Bracke. Züchterisch hat die Brandlsich durch Einzüchten mit einzelnen, außergewöhnlichguten Schwarzwildbrackenzu einem selbstbewussten, spurlauten undwesensstarken Hund verbessert, der auchbei schwierigen Arbeiten mit Hatz voll eingesetztwerden kann.Die vom selben Verein betreute SteirischeRauhhaarige Hochgebirgsbracke –auch Peintingerbracke genannt – wurde um1870 durch Kreuzungszucht aus der HannoverschenSchweißhündin „Hela 1“ undeinem jagdlich hervorragenden rauhhaarigenIstrianer Brackenrüden geschaffen.Die Istrianer gelten als reine Abkömmlingeder Keltenbracken. Die Steirischen entstandenin der gleichen Zeit wie die BayerischenGebirgsschweißhunde, von denen sie sichUnser Produkt ENERGY EXTRA istmit 27% Protein und 26 % Fett äußerstenergiereich und besondersschmackhaft.Für ernährungssensible Jagdhundestellt unser Produkt YOUNG & ACTIVEeine hervorragende Alternative dar.YOUNG & ACTIVE zeichnet sich durcheine extrem hohe Verdaulichkeit undhohem Energiegehalt (Protein 26 % /Fett 14,5 %) aus und wird ohne gluten- hergestellt.Sie sind an einem kostenlosen Futtertest interessiert!Gerne senden wir Ihnen nach Einsendung des vollständigausgefüllten Coupons eine kostenlose Futterprobe zu.Bitte unbedingt ausfüllen! Fax-Nr. 0 79 53 / 87 - 462Stichwort: JungjägerName: _______________Vorname: _____________Straße: ______________________PLZ: __________Ort: ________________Telefon: ________________eMail: _______________________Anzahl der Hunde:_______________________Rasse der/des Hunde/s: _______________________Alter der/des Hunde/s:________________________ENERGY EXTRAYOUNG & ACTIVE


UNSERE HUNDEBewegungsjagdenauf Schwarzwildhaben den Brackeneine Renaissancebeschert.FOTO: KRISTOFER HANSSONjedoch sowohl äußerlich wie auch imjagdlichen Gebrauch unterscheiden.Der mittelgroße, kräftig bemuskelteHund soll bei Rüden 47 bis 53 Zentimeterund bei Hündinnen 45 bis 51 ZentimeterSchulterhöhe haben. Das fast glanzloseHaar ist hart und grob, jedoch nicht zotteligoder stark gekrümmt. Die Färbungreicht von hirschrot bis fahlgelb, teilweisemit weißen Abzeichen. Zur Festigung inHaar und Schärfe wurde in den 1980erJahren durch Einkreuzung mit IstrianerBracken eine Blutauffrischung durchgeführt.Das raue Haar und ihre Unempfindlichkeitgegenüber klimatischen Einflüssenhaben diese Hunde von ihrenVorfahren aus dem Karst geerbt, wodurchsie für den Einsatz insbesondere im Hochgebirgebesonders geeignet sind. Nebendem Einsatz in Gebirgsrevieren finden sieauch immer öfter Verwendung in Schalenwildrevierender Mittelgebirge und imFlachland, da neben dem Brackieren derEinsatz bei der Schweißarbeit in den Vordergrundtritt.Neben der Brandl in Kärnten undSteiermark wird die mit ihr nahe verwandteTiroler Bracke als der typischeregionale Vertreter im Stammland Tirolgezüchtet. In ihrer schwarzroten Versionist sie von der Brandl beziehungsweisedem Kopov nur schwer zu unterscheiden.Seit 1890 wird nach den auch heuteweitgehend geltenden Rassekennzeichengezüchtet. Maxime ist, wie bei den anderenBracken auch, nach Richard Saurwein„durch Leistung zum Typ“. Sie wirdals kurz- bis stockhaarig, klein bis mittelgroß,42 bis 50 Zentimeter Schulterhöhe,mit Knochen mittlerer Stärke und kräftigbemuskelt beschrieben. Von den vielenfrüher in Tirol beheimateten Brackenfamiliensind heute zwei Farbschäge inForm der „Roten“ und der „Schwarzroten“erhalten geblieben, bei denen hinund wieder noch weiße Abzeichen auftreten.Bei den roten Farbschlägen erstrecktsich das Farbspektrum von rehrotbis hirschrot.Die Tiroler Bracke eignet sich besondersfür die laute Jagd auf Hase, Fuchsund Kanin. Wie alle Jagdgebrauchshundewird sie zunehmend auch aufSchwarzwild eingesetzt. Bei diesem Hundist das Verweisen beispielsweise bei derSchweißarbeit noch genetisch fixiert.Trotz ausgeprägter Jagdpassion ist erdank seines festen Wesens ein angenehmerPirschbegleiter und kinderfreundlicherHaus- und Jagdgenosse.Die letzte im Bunde der bei uns verwendetenkontinentalen Bracken ist dieSchwarzwildbracke (Slovensky Kopov).Sie ist mit Brandl und Tiroler eng verwandt.Seit 1963 wird die Kopov nachFCI-Standard gezüchtet. Der deutscheSchwarzwildbrackenverein hat 1991 mitdem Slowakischen Verein und seinemschwedischen Pendant den InternationalenVerband der Schwarzwildbrackengegründet. Ziel des Zusammenschlussesist die Verbreiterung der Zuchtbasis unddie Bekämpfung der Schwarzzucht.Der Name „Slovensky Kopov“ weistschon auf die Herkunft, die Bergregionender Slowakei, hin. Dort war er der genügsamezuverlässige Wächter und Jagdbegleiterder einfachen Leute, der insbesonderemit dem wehrhaften Wild seinerHeimat zurecht kommen musste. DieHerkunft dieser Hunde ist ungewiss. Alsgesichert gilt die Abstammung von derKeltenbracke.Die Schwarzwildbracke hat eine rechteckigeKörperform und ist brackenty-28 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


pisch hinten überbaut. Der ebenfalls rechteckige Kopf weistausgeprägte Maulwinkel auf. Das Stockmaß beträgt 45 bis50 bei Rüden und 40 bis 45 Zentimeter bei Hündinnen.Dabei sind Kopovs mit einem Gewicht von unter 20 Kilogrammverhältnismäßig leicht. Die Behaarung ist schwarzmit mahagonifarbenen bis braunen Abzeichen, dabei derbmit dichter Unterwolle.Die Schwarzwildbracke zeichnet sich durch die denBracken eigene Passion mit starkem Jagdtrieb, mit Ausdauerund Schnelligkeit bei guter Orientierung aus. Sie ist zuweiträumiger Suche in Dickungen und Mais bestens geeignetund besticht durch ihre Wildschärfe als solojagenderSaufinder.In dieser Aufzählung darf die weltweit weitverbreitetsteBracke, der Jagdbeagle, nicht fehlen. Diese Rasse wird beiuns durch den Verein Jagd-Beagle mit 330 Mitgliedern betreutund vertreten. Der seit über 600 Jahren gezüchteteBeagle als die normannische Parallelentwicklung zu denkontinentalen Brackenschlägen wurde durch ein anderes„Zuchtziel“ entwickelt: Klein, feinnasig und spurtreu sollteer in der Meute jagen. Hinter der kurzläufigen Beaglemeutekonnte der Jäger der Hasenjagd zu Fuß folgen. Wo eineMeute nicht zu halten war, wurden Koppeln von ihrenBesitzern zusammengeführt. Dabei wurde auf ein abgestimmtesÄußeres der Meuten und damit eine konsequenteZucht auf ein gleichmäßiges Erscheinungsbild der Einzel-VereinJagdgebrauchsspaniele.V.Mitglied im JGHV und VDH/FCIVom Jäger für den JägerJAGDGEBRAUCHSSPANIELfür den vielseitigen Jagdbetriebnur aus konsequenterjagdlicher LeistungszuchtHeidi Herrmann • Komper Str. 3253639 KönigswinterTel. 02244-91 21 06 • Fax 91 21 08www.jagdgebrauchsspaniel.deKOSMOS WildtierkundeDer Foto-Wildtierführer für Jäger und Natur freunde.Der ideale Begleiter vor und nach der Jägerprüfung.Format: 17,1 x 21,3 cm, 168 Seiten, 203 AbbildungenBestell-Nr.: 10010218, € 16,95 (Lieferung zzgl. Versandkosten)Kostenlose Bestell-Hotline: 0800/7285727Internet: www.parey-shop.de( Mo.-Fr. 8-18 Uhr )außer FeiertageKleiner Münsterländer- Intelligent - Arbeitsfreudig- Leistungsfähig - Vielseitig- Wesensfest - SchönWelpenvermittlungsstelle: C. FörsterBachstraße 56 · 32423 Minden i.W.Telefon: 0571/30254, Fax: 0571/4051571E-Mail: christafoerster@t-online.deInternet: www.kleine-muensterlaender.orgTeckelkauft man bei einem Züchter desDeutschen Teckelklubs 1888 e.V.DTK-Welpenvermittlung u. Beratung:SH und HH, Tel. 04523/4664www.teckel-nord.deWestfalen, Tel. 06081/15230 abendswww.teckel-westfalen.deWeser-Ems, Tel. 04451/7710www.Teckel-Weser-Ems.deNiedersachsen, Tel. 05822/1350www.teckel-niedersachsen.deÖsterreichischer – ÖBV- BrackenvereinBrandlbracke-Steirische RauhaarbrackeHunde für alle Nachsuchen (und für den Könner noch etwas mehr!)Welpenorganisation:Dr.ReginaThierrichter • 8045Graz • Engerthg.6Mobil: +43(0)676/3856590 • E-Mail: info@bracken.atwww.bracken.atAuch auf der rotenFährte zeigen BrackenhervorragendeLeistungen.FOTO: KRISTOFER HANSSONVerein Pudelpointer e.V.der robuste Gebrauchshund für Wald, Feld und WasserKostenlose Vermittlung über:Geschäftsstelle: Heike Hauschnik, 02 03 / 75 88 50Baden-Württ.: G. Mohn, 0 72 02 / 40 92 95Bayern: E. Schäff, 0 91 70 / 9 88 18Eifel-Mosel-Saar: Prof. Dr. F. Müller, 0 68 42 / 521 58Hessen: J. Jantos, 0 26 64 / 85 21Mitteldeutschland: G. Jahn, 03 46 07 / 2 02 88Niedersachsen: S. Brinkschröder, 0 59 01 / 96 10 78Pfalz: D. Hust, 0 63 41 / 8 25 63Rheinland: H. Tembergen, 0 28 41 / 8 76 04Schleswig-Holstein: R. Mohr 0 43 82 / 2 66Westfalen: W. Rohe, 0 23 89 / 78 18 76Info: www.Pudelpointer.de oder GeschäftsstelleWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 29


UNSERE HUNDEFOTO: H. ELSBERGENWenn es auch nicht zu den ureigensten Anlagen der Bracken zählt, ist ihnen dasApportieren beizubringen.hunde ebenso wie auf die Harmonie des„Geläutes“ großer Wert gelegt.Nach Deutschland kam der Beagleerst nach dem Zweiten Weltkrieg mitden britischen Soldaten. Neben den reinauf Schönheit gezüchteten Hunden habensich Stämme rein jagdlich gezüchte-ter Beagles gefestigt. Diese sind als kleineWaldspezialisten auch unter kontinentalenBedingungen durchaus brauchbareJagdhunde. Aus englischen, amerikanischenund skandinavischen Blutlinienhervorgegangen, hat sich dabei ein vonden Jägern erwünschter kompakter Arbeitstypentwickelt.Der Beagle erscheint als robuster Hundmit liebenswürdigem und aufgewecktemWesen ohne Anzeichen von Angriffslustoder Ängstlichkeit. Das Markanteste anihm sind die Augen, die ziemlich großdunkelbraun oder haselnussbraun wedertiefliegend noch hervortretend, ziemlichweit voneinander eingesetzt, sanft undgewinnend dreinschauen. Der Hund hateinen straffen Rumpf mit festen gut gewinkeltenLäufen bei einer Größe zwischen33 und 40 Zentimetern. Er kommtin allen „Houndfarben“ außer in Leberbraunvor. Die Rutenspitze ist immerweiß.Der Beagle ist sehr arbeitsfreudig,meist spurlaut und jagt in aller Regel etwaskürzer als die Deutsche Bracke.Wenn der verlässliche Spurlaut als seineStärke bezeichnet wird, so kann die Wildschärfeals Schwäche gesehen werden. Erwurde schließlich Jahrhunderte lang aufHasen gejagt. Dies engt seine Einsatzmöglichkeitenein, wird aber züchterischinzwischen verbessert.Hundefutter!Hundefutter-HETHAN SensitiveWild & KartoffelDas Dosenfutter „HETHAN Sensitive“ ist als Eiweiß- HundefutterKohlenhydratquelle auch für ernährungssensible Hundegeeignet.HETHAN Sensitive eBestell-Nr.: 70010103Wild & Kartoffel400 g g 1,55 800 g g 2,15Das Dosenfutter „HETHAN Sensitive“400 g Dose: Preis pro 100 g = 0,39 EURist als Eiweiß- und Kohlenhydratensible800 g Dose: Preis pro 100 g = 0,27 quelle EURauch für ernährungssensibleHunde geeignet.Bestell-Nr.: 70010103400 g g 1,55800 g g 2,15400 g Dose: Preis pro 100 g = 0,39 EUR800 g Dose: Preis pro 100 g = 0,27 EURJagdhundefutterNatur VitalPerfekt auf die Bedürfnisse von Jagd-hunden abgestimmt. Mit wertvollenBallaststoffen und den wichtigstenBestandteilen einer natürlichen Beute.Bestell-Nr.: 700100605 kg5 kg Vorratsbeutel g 17,50Bestell-Nr.: 7001006115 kg15 kg Vorratsbeutel g 44,705 kg Sack: Preis pro kg = 3,50 EUR15 kg Sack: Preis pro kg = 2,98 EUR(Lieferung zzgl. Versandkosten)Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland, vertreten durch Thorn Twer, Amtsgericht Montabaur, HRA 3166.WuH 2011Kostenlose Bestell-Hotline: 0800/728 57 27( Mo.-Fr. 8-18 Uhr außer Feiertage )Aus dem Ausland wählen Sie: 0049 2604 / 978-777 • Fax: 0049 (0)2604 / 978-555 • E-Mail: kundenservice.shop@paulparey.deAusführliche Informationen und Online-Bestellung: www.parey-shop.de30 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Der Jäger, der einen verlässlich spurlauten, arbeitsfreudigenStöberhund aus der Brackenfamilie sucht, der sich zugleichgut in die Familie integrieren lässt, der darüber hinaus auchauf der leichten Wundfährte das bereits verendete Stückohne Hatz oder Niederziehen findet, sollte den Beaglein seine Überlegungen mit einbeziehen. eDas Lichtwunder!3W Power Cree LED Taschenlampehandliche LED-Leuchte, 30.000 Stunden Brenn dauer,verstellbarer Lichtkegel, bis 500 Meter Reichweite,mit www.parey-shop.de Aufdruck.Bestell-Nr.: 65010121, € 35,95 (Lieferung zzgl. Versandkosten)( Mo.-Fr. 8-18 Uhr außer Feiertage )Kostenlose se Bestell-Hotline: 0800/7285727Internet: www.parey-shop.deKontaktadressenBracken in DeutschlandEs gibt in der Bundesrepublik zur Zeit etwa 800 DeutscheBracken und 300 Westf älische Dachsbracken, jährlich fallenzirka 130 Welpen. Betreut werden beide Rassen vomDeutschen Bracken-Club (DBC), der 1896 gegründet wurdeund heute etwa 800 Mitglieder hat. Info von Uli Wagener,Tel. 0 56 04/63 01, Fax 0 56 04/91 65 27, oder unter www.deutscher-bracken-club.de.Etwa 1 000 Brandl-Bracken und 400 Steirische Rauhhaarbrackenwerden hierzulande von den etwa 1100Mitgliedern des Deutschen Brackenvereins (DBV) geführt,der 1968 ins Leben gerufen wurde. Der Zucht entspringenim Durchschnitt 100 Brandl- und 40 Steirischepro Jahr. Info unter www.deutscherbrackenverein.deoder von Ralf Schröder, Tel. 0 70 46/69 36.Die Tiroler Bracke ist mit etwa 500 Hunden in deutschenRevieren vertreten, hinzu kommen jährlich etwa50 Welpen. Mit 600 Mitgliedern ist der Klub Tiroler Brackeein kleiner Verein, der seit 1998 eigenständig vomösterreichischen Mutterverein agiert. Info vom ZuchtwartMartin Koch, Tel. 0 64 68/76 36, Fax 0 64 68/91 12 14,oder unter www.klub-tirolerbracke.de.Der aufstrebende Schwarzwildbrackenverein betreutdie etwa 700 Slovensky Kopovs seiner derzeit 440 Mitglieder.Der Verein wurde erst 1991 von 24 Liebhaberndes Kopovs gegründet. Jährlich werden zirka 130 Welpenin das Zuchtbuch eingetragen. Info von Volker Göbel,Tel. 0 66 23/22 76, oder unter www.schwarzwild bracke.de.Der Beagle wird in Deutschland gleich durch zwei Vereinerepräsentiert, die ihrerseits beide Mitglied im Jagdgebrauchshundverbandsind. Der Verein Jagd-Beagle hatsich 1988 aus dem Beagle Club Deutschland herausgelöst,um die jagdlichen Anlagen in der Zucht zu fördern.Der Verein Jagd-Beagle hat heute etwa 400 Mitglieder,die etwa 350 Hunde in Feld und Wald führen. 40 bis 50Welpen sorgen jährlich für jagdlichen Nachwuchs. Infovon Gabi Zurl, Tel. 0 22 38/30 31 73, oder unter www.jagdbeagle.de.Der Verein Dachsbracke, der die AlpenländischeDachsbracke vertritt, hat im Moment etwa 950 seinerHunde hauptsächlich im Nachsucheneinsatz. Der Vereinbetreibt eine bedarfsdeckende Zucht, aus der etwa 50bis 60 Welpen jährlich hervorgehen. Info von NorbertBraun, Tel. 0 64 22/92 81 20 oder unter www.dachsbracke.de. Stand Juli 2011BeagleClubDeutschlande.V.Mitglied im JGHV, VDH und FCI✓✓SpurlautSchweißStöbernFamilienfreundlichEs berät Sie gerne und ausführlich unserLeiter für das JagdgebrauchshundwesenHerr Christian Camacho SchweenTelefon 04101/77 46 80E-Mail jagd@beagleclub.dewww.beagleclub.deGrößtesFernglas-CenterzwischenHarz und HeideGeorg Knappworst KG seit 1843Fallersleber Straße 12/1338100 BraunschweigTelefon: (0531) 45182www.knappworst.comSie suchen einen Hund?Warum nicht ausdem Tierschutz?(02638) 947 84 86info@krambambulli.dewww.krambambulli.deKrambambulli Jagdhundhilfe e.V. ist als gemeinnütziger, besonders förderungswürdiger Tierschutzverein anerkannt.DeutscherBracken-Clube.V.DeutscheBrackeundWestfälischeDachsbrackeJagdhundetraditionseit1896Welpenvermittlung0163 - 665 65 47frank.krueger@deutscher-bracken-club.dewww.deutscher-bracken-club.deWeltweit die Nummer 1www.hundeboxen.de07774/9220-0Dachshund-Dackel-TeckelDiejagdlicheAlternativeVereinfürJagd-Teckele.V.DerTeckelvereinmitderausschließlichreinjagdlichenZucht.MitgliedimJagdgebrauchshundverband.DerTeckelmitdemGewährleistungszertifikatfürdenJäger.ZuchtprogrammgegenerblicheKrankheiten wie Teckellähme, PRAundKongenitaleKatarakt.InformationenGeschäftsstelle02174/786212www.jagdteckel.deinfo@jagdteckel.deWelpenvermittlung:Karl-HeinzGöbel 0641/82144LoreGey 03843/214873JürgenKoschel 034446/20685ChristaGutsmann 0171/7871762RalfHofmann 0375/786981IrisMann 033762/70066KarinMüller 06261/5204HelgaNolte 06235/2287SieglindePlescher 02961/9217792IlonaWeglöhner 09185/1892


PRÜFUNGSFRAGENWaffen- und JagdrechtOhne Paragrafen geht es nichtEgal, ob Sie ein Revier pachten werden oder die Jagd als Gast ausüben – immer müssen Siedie wichtigsten Regelungen aus dem Waffen- und Jagdrecht parat haben. Wenn Sie folgendeFragen beantworten können, sind Sie auf dem Weg zum Bestehen der Jägerprüfung ganzweit vorn.1. Brauchen Sie als Jagdscheininhaberzum Erwerb ihrer erstenFlinte eine vorher ausgestellteWaffenbesitzkarte?a) jab) neinc) nur ab Kaliber 122. Wann müssen Sie alsJagdschein inhaber den Verlust(z. B. Diebstahl) einer Jagdwaffeder zuständigen Behördeanzeigen?a) unverzüglichb) innerhalb von zwei Wochenc) innerhalb eines Monats3. Sie verkaufen eine Doppelflintean einen befreundeten Jäger. Wasmüssen Sie im Anschlussveranlassen?a) eine Veräußerungsanzeigeinnerhalb eines Monats bei derzuständigen Behördeb) eine Veräußerungsanzeigeinnerhalb zwei Wochen bei derzuständigen Behördec) gar nichts4. Wie viele Kurzwaffen dürfen Sieals Jagdscheininhaber erwerben,ohne dafür ein besonderesBedürfnis nachweisen zu müssen?a) eineb) zweic) fünfFOTO: THORE WOLFWie viele Langwaffendarf der Jägererwerben?5. Wie viele Langwaffen dürfen Sieals Jagdscheininhaber erwerben,ohne dafür ein besonderesBedürfnis nachweisen zumüssen?32 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


a) zweib) fünfc) in unbegrenzter Zahl6. Dürfen Sie als Jagdscheininhabereine Büchse im Kaliber .22 lfBinnerhalb ihres Hausgartensanschießen?a) jab) neinc) nur mit Kugelfang7. Mit welchem Gefährdungsbereichmüssen Sie bei einerBüchse im Kaliber .22 lfB bei derSchuss abgabe im günstigstenAbgangswinkel rechnen?a) etwa 3 500 Meterb) etwa 1 500 Meterc) etwa 800 Meter8. Was wird beim amtlichenBeschuss einer L angwaffegeprüft?a) Schussleistungb) Materialfestigkeitc) Drall-Länged) Maßhaltigkeit9. Was ist verboten?a) der Schuss mit einemFlintenlaufgeschoss auf Rehwildb) der Schuss mit Kaliber .22 Hornetauf einen Frischlingc) der Schuss mit Kaliber .222 Remingtonauf einen Fuchs10. Welche Mindestanforderungenmuss eine Büchsenpatrone zumSchuss auf Rotwild erfüllen?a) Kaliber 5,6 mm und darüberb) Kaliber 6,5 mm und darüberc) E 100 = 1 000 Jouled) E 100 = 2 000 Joule11. Welche Wildtiere dürfen Sie inDeutschland mit einer Büchse imKaliber .243 Win. erlegen?a) Schmalrehb) Gamskitzc) Fuchs12. Welche Büchsenpatronen dürfenSie zur Rehwildjagd einsetzen?a) .22 Hornetb) .22 Winchester Magnumc) 5,6x50 R Magnum13. Sind bei der Treibjagd aufNiederwild fünfschüssigeSelbstladeflinten zulässig?a) jab) neinc) ja, aber nur auf Wildkaninchen14. Auf welche Wildarten dürfen Siein Deutschland mit sehr grobenSchroten (Posten) nichtschießen?a) Fuchsb) Schwarzwildc) Hased) Rehwild15. Sie fahren mit Ihrem Drillingzum Büchsenmacher. Wienehmen Sie ihn mit?a) zugriffsbereit und geladen auf demBeifahrersitzb) verschlossen im Kofferraum oderverschlossen in einem speziellenBehältnis, vollständig entladenc) zugriffsbereit und geladen auf demRücksitzUnterliegen Saueneiner Abschussplanung?FOTO: HEINZ LEHMANNWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 33


PRÜFUNGSFRAGENWas müssen Sie beimÜbersteigenvon Hindernissenbeachten?20. Sie fahren zum Einkaufen undhaben Ihr Jagdmesser mitfeststehender 15 cm langer Klingeim Auto. Wie müssen Sie estransportieren?a) im verschlossenen Behältnisb) im Staufach der Beifahrertürc) auf dem Rücksitz21. Wie viele Langwaffen dürfen ineinem A-Schrank ohne Innenfachaufbewahrt werden?a) unbegrenzte Zahl, ohne Munitionb) unbegrenzte Zahl, mit Munitionc) 10 Stück, ohne MunitionFOTO: JÖRG RAHN16. Wann müssen Sie bei einemKesseltreiben ihre Flinteentladen?a) beim Überwinden von Hindernissenb) nach dem Signal „Treiber rein“c) nach dem Signal „Hahn in Ruh“17. In welchen Situationen müssenSie ihre Jagdwaffe entladen?a) beim Besteigen eines Hochsitzesb) bei schlechter Sichtc) bei der Pirsch im Hochgebirge18. Sie fahren mit Ihrem Repetiererdirekt ins Revier zur befugtenJagdausübung. Wie dürfen Sieihn mitnehmen?a) zugriffsbereit und entladenb) zugriffbereit und geladenc) zugriffsbereit und unterladen19. Müssen Sie vor Erwerb einerKurzwaffe einen Voreintrag in IhreWbk beantragen?a) jab) neinc) je nach Bundesland22. Welche Sicherheitsstufe müssenBehältnisse mindestens haben,um Kurzwaffen aufzubewahren?a) Ab) Bc) 023. In Tresoren mit welcherSicherheitsstufe darf Munitionzusammen mit Lang- oderKurzwaffen aufbewahrt werden?a) ab 0-Schrankb) ab B-Schrankc) immer24. Für welche Wildarten muss einAbschussplan erstellt werden?a) Rotwildb) Schwarzwildc) Gamswild25. Ein Jagdgenosse stelltWildschäden an seinem Mais fest.Bei welchem Verursacher ist erersatzpflichtig?a) Dachsb) Marderhundc) Schwarzwild26. Welche Wildarten dürfen in derNacht nicht erlegt werden?a) Fuchsb) Rehwildc) Schwarzwild27. Wer ist jagdschutzberechtigt?a) der Forstbeamteb) der Revierpächterc) der Kreisjägermeister34 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Wer ist der Verursacher dieses Wildschadens? Ist dieser ersatzpflichtig?FOTO: BURKHARD FISCHER28. Durch einen Eigenjagdbezirk verläuft eineLandesgrenze. Wird dadurch der Zusammenhangder Grundfläche aus jagdlicher Sichtunterbrochen?a) jab) neinc) je nach Landesrecht unterschiedlich29. Die Jagdgenossenschaft ist …a) ein eingetragener Verein (e. V.)b) eine GmbHc) eine Körperschaft öffentlichen Rechts30. Gehören befriedete Bezirke flächenmäßig zueinem gemeinschaftlichen Jagdbezirk?a) neinb) jac) nur in freier Landschaft31. Gehören die Eigentümer von befriedetenBezirken der Jagdgenossenschaft an?a) jab) neinc) erst ab 12,5 Hektar32. Wer kann einen gemeinschaftlichen Jagdbezirkpachten?a) eine natürliche Personb) eine juristische Person ( z. B.ein eingetragener Verein)c) eine JagdgesellschaftFür Notizen!Schuss- und JagdtagebuchAlle wichtigen underinnerungswürdigenjagdlichen Ereignisse imRevier finden in diesemeleganten Tagebuchihren Platz.Format: 20,2 x 27,7 cm,128 Seiten,32 AbbildungenBestell-Nr.:10010311€ 14, 90Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen,Deutschland, vertreten durch Thorn Twer, Amtsgericht Montabaur, HRA 3166.(Lieferung zzgl. Versandkosten)Kostenlose Bestell-Hotline: 0800/7285727( Mo.-Fr. 8-18 Uhr außer Feiertage )Aus dem Ausland wählen Sie: 0049 2604 / 978-777 · E-Mail: kundenservice.shop@paulparey.deAusführliche Informationen und Online-Bestellung:www.parey-shop.deEX 2011WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 35


PRÜFUNGSFRAGEN33. Muss ein Jagdpachtvertragschriftlich abgeschlossen werden?a) grundsätzlich jab) nur bei gemeinschaftlichenJagdbezirkenc) nur bei Eigenjagdbezirken34. Nach dem Verblasen der Streckeverstaut ein Jagdhelfer heimlicheinen Hasen in seinem Pkw. Umwelches Delikt handelt es sich?a) Wildereib) Diebstahlc) Mundraub35. Sie sind Eigentümer einesEigenjagdbezirkes und legen dieJägerprüfung erfolgreich ab.Wann dürfen Sie in IhremJagdbezirk die Jagd ausüben?a) sofort nach Erhalt des Jagdscheinesb) nach einem Jahrc) nach drei Jahren36. Wer muss Hasenschäden an einerLaubholzpflanzung ersetzen?a) die Jagdgenossenschaftb) der Jagdpächterc) niemand37. Welche Interessengruppen sindim Jagdbeirat vertreten?a) Landwirtschaftb) Forstwirtschaftc) Reiter38. Zu welchen Gruppen zählt dasRehwild?a) Schalenwildb) Niederwildc) Haarwild39. Stimmt es, dass an Fütterungengrundsätzlich kein Wild erlegtwerden darf?a) ja – in keinem Fallb) nein – außerhalb von Notzeiten istder Abschuss erlaubtc) ja – mit Ausnahme desNotabschusses40. Sie beobachten weitab jederSiedlung in Ihrem Revier einenwildernden Hund, der gerade eingerissenes Reh anschneidet.Dürfen Sie den Hund aus ihremAuto heraus erlegen?a) grundsätzlich neinb) ja, wenn Sie jagdschutzberechtigtsindc) ja – aber nur, wenn Ihnen der Hundnicht bekannt ist41. Die Erlegung eines Habichtesohne Sondergenehmigung ist …a) ein Schonzeitvergehenb) eine Straftatc) eine Ordnungswidrigkeit42. Die Erlegung eines führendenAltfuchses im Mai ist …a) ein Schonzeitvergehenb) eine Straftatc) eine Ordnungswidrigkeit43. Die Erlegung eines Rehbockes imNovember ist …a) ein Schonzeitvergehenb) eine Straftatc) eine Ordnungswidrigkeit44. Sie ertappen in Ihrem Reviereinen Jagdgegner beim Umsägeneines Hochsitzes. Was liegt vor?a) Sachbeschädigungb) Ordnungswidrigkeitc) Straftat45. Sie pachten ein Revier. KönnenSie vom Vorpächter verlangen,dass er Ihnen die bestehendenjagdlichen Einrichtungen ohneeine angemessene Entschädigungüberlässt?a) jab) neinc) ja, aber nur, wenn der Vorpächterdie Einrichtungen nicht selbstgebaut hat46. Kann der Vorpächter von Ihnenverlangen, dass Sie die jagdlichenEinrichtungen gegen Zahlungeines entsprechenden Betragesübernehmen?a) jaIst es erlaubt, Fasane auszuwildern?FOTO: HEINZ LEHMANN36 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


) neinc) ja, aber erst ab einem Wert von1000 Euro47. Welche Wildarten dürfengrundsätzlich nichtausgewildert werden?a) Schwarzwildb) Fasanc) Wildkaninchen48. Mit welchen „Geräten“ undFallen dürfen Sie die Jagd inDeutschland ausüben?a) Fallgrubenb) Saufederc) Armbrust49. Ihr Jagdgast schießt einenRehbock krank, der auf den Hofeines Jagdgenossen flüchtet undverendet. Wem gehört dasWildbret?a) dem JagdgastEin Bock im zeitigen Frühjahr: Zählt Rehwild zum Niederwild oder Hochwild?FOTO: HEINZ LEHMANNHEINTGES Lehr- und Lernsystem GmbH Leopoldstraße 4 D-95615 Marktredwitz Fon +49 (0) 92 31 - 41 98 Mail: lehrundlern@heintges.de www.lehrundlern.heintges.deHE I N T G ESO N L I N EL E R N E N L E I C H T G E M A C H TNutzen Sie den ÜBUNGS-MODUS um sich auf die Jägerprüfung vorzubereiten. Simulieren Sie im PRÜFUNGS-MODUS eine reale Prüfungssituation.Überprüfen Sie anhand der THEMENTESTS Ihren Wissensstand. Im Zweifelsfall schlagen Sie im LEXIKON nach.Lernen Sie spielerisch prüfungsrelevantes Wissen im BILDERSPIEL. RECHTSKUNDE - die Antwort auf Ihre Rechtsfragen.D A S L E R N P R O G R A M M F Ü R D I E J Ä G E R P R Ü F U N GWWW.JAGDTRAINER.DEG A R A N T I E R T E I N E N K L I C K W E I T E R !


PRÜFUNGSFRAGENInnerhalb vonForstgattern findetdas naschhafteRehwild Äsung.Darf es darinbejagt werden?60. Durch ihren 140 Hektar großenEigenjagdbezirk wird eine neueAutobahn gebaut. Das Revierwird dadurch in zwei 70 Hektargroße Teile zerschnitten. Wiewirkt sich dies auf den Fortbestandihres Jagdbezirkes aus?a) Der Eigenjagdbezirk bleibt erhalten.b) Es entstehen zwei neue Jagdbezirke.c) Er Jagdbezirk wird aufgelöst, dieGrundflächen den angrenzendenJagdbezirken angegliedertFOTO: HUBERT DEMMEL61. In Ihrem Waldrevier befindensich mehrere Forstgatter. DürfenSie darin jagen?a) jab) neinc) nur mit Genehmigung desWaldbesitzersb) dem Landwirtc) Ihnen als Jagdausübungsberechtigtem50. Wann erwirbt derJagdausübungsberechtigteEigentum an einem Stück Wild?a) nach dem Schussb) beim Verenden des Wildesc) wenn er die tatsächliche Gewaltüber das Wild erlangt51. Auf welche Tätigkeiten erstrecktsich die Jagdausübung?a) Aufsuchen von Wildb) Nachstellen von Wildc) Erlegen von Wild52. Welches verendet gefundene Tierdürfen Sie als Jagdpächter nichtin Besitz nehmen?a) Baummarderb) Maulwurfc) Siebenschläfer53. Welches Wild dürfen Sie als Jägeran einen Präparator verkaufen?a) grundsätzlich alles Wildb) Wild mit Jagdzeitc) Wild ohne Jagdzeit54. Wer ist jagdschutzberechtigt?a) der Jagdpächterb) der bestätigte Jagdaufseherc) der Jagdgast55. Was stellt das illegale Sammelnvon Abwurfstangen dar?a) einen Kavaliersdeliktb) eine Ordnungswidrigkeitc) Wilderei56. Welche Wildarten sind vomNachtjagdverbot grundsätzlichausgenommen?a) Schwarzwildb) Rehwildc) Damwild57. Welche Wildarten zählen zumHochwild?a) Seeadlerb) Muffelwildc) Auerwild58. Welche Wildarten haben inDeutschland keine Jagdzeit?a) Wildkatzeb) Luchsc) Mauswiesel59. Welche Jagdbezirke unterscheidetdas Bundesjagdgesetz?a) Staatliche Jagdbezirkeb) Eigenjagdbezirkec) Gemeinschaftliche Jagdbezirke62. Zu den gesetzlich befriedetenBezirken gehören immer …a) Friedhöfeb) umzäunte Gärten in freierLandschaftc) umzäunte Gärten, die unmittelbaran ein bewohntes Anwesenanschließen63. Die Jagd ruht grundsätzlich …a) in Nationalparksb) in Naturschutzgebietenc) in befriedeten Bezirken64. Wer wählt den Jagdvorstand?a) die Jagdpächterb) die Jagdgenossenschaftc) der Gemeinderat65. Muss die Jagdgenossenschaftihren gemeinschaftlichenJagdbezirk verpachten?a) jab) neinc) nur ab 350 Hektar Größe66. Ist es zulässig, wenn eineJagdgenossenschaft dieVerpachtung nur auf den Kreisder Jagdgenossen beschränkt?a) jab) neinc) ja, aber nur unter 350 HektarGröße38 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


67. Sie bekommen von einembefreundeten Jagdpächter einenentgeltlichen Jagderlaubnisschein.Welche Befugnisse habenSie?a) Erlegen von streunenden Katzenohne schriftliche Genehmigungb) Erlegen von Wild (nach Vorgabebzw. Absprache)c) Kontrolle von Fahrzeugen undPersonen68. Muss der Inhaber einesunentgeltlichenJagderlaubnisscheinesjagdpachtfähig sein?a) jab) neinc) nur in Hochwildrevieren69. Ein unentgeltlicherJagderlaubnisschein …a) ist jederzeit widerrufbarb) kann nur zum Ende des Jagdjahreswiderrufen werdenHat die Wildkatze in Deutschlandeine Jagdzeit?FOTO: HEINZ LEHMANNc) kann nur durch die Jagdbehördewiderrufen werden70. Welche Dokumente muss einallein jagender Jagdgast mit sichführen?a) gültiger Jagdscheinb) schriftliche Jagderlaubnisc) Personalausweis71. Sie besitzen 150 Hektar Wald(arrondiert) außerhalb Bayernsund Brandenburgs. Wie vieleReviere (Jagdbezirke) können sieverpachten?a) einsb) zweic) drei72. Sie vergeben mündlich eineunentgeltliche Jagderlaubnis.Darf der Inhaber allein im Revierjagen?a) neinb) jac) nur auf NiederwildDas Startpaket für Jungjäger1Niklas-Saufächer WILD UND HUNDFür den Schwarzwildjäger zurbesserenAltersbestimmung, speziell derjungenAltersklassen, am erlegten Stück.Bestell-Nr. 30010178€ 7,903Fischer, Schumann:Fährten, Spuren und GeläufeIn diesem Buch werden Fährten,Spuren, Geläufe und soweit möglichLösungen der wichtigsten jagdbarenund geschützten Wildtierarten Mitteleuropasin Form von Zeichnungendargestellt und die Hauptmerkmaleeingehend beschrieben.Format: 11,5 x 19 cm, 160 Seiten.Bestell-Nr. 10010468€ 14,95%2WILD UND HUND Exklusiv Ausrüstung, Nr. 32Waffen – Messer – Munition – Optik – Bekleidung – sonstigesZubehör.Ausgewählte Kurztests mit für jeden nachvollziehbarenBewertungskriterien, 100 Seiten.Bestell-Nr. 01010069€ 9,004SonderpreisStreamlight PolytecLED-Lampe mit bis 120 LumenLeistung.Endkappen-Druckschalter fürKurzzeit- und Dauerbetrieb.Schlagfestes, wasserdichtesGehäuse.Länge: 13 cm,Durchmesser: 3 cmBestell-Nr. 65010095statt 79,95 nur € 60,005HerbertzGürtel-TaschenmesserEin robustes Messer mitechten Schalen aus Pakkaholzund rostfreiem Stahl.Inklusive braunemLeder-etui. Gewicht 132 g,Heftlänge 11 cm,Klingenlänge 8,5 cmBestell-Nr. 45010272€ 13,50Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen,Deutschland, vertreten durch Thorn Twer, Amtsgericht Montabaur, HRA 3166.Im Setgünstiger!26,35 EURgespart4 %EUREUR79nur (98010050) Jungjägerset15* (Lieferung zzgl. Versandkosten)23JJI 2011Kostenlose Bestell-Hotline: 0800/728 57 27( Mo.-Fr. 8-18 Uhr außer Feiertage )Aus dem Ausland wählen Sie: 0049 2604 / 978-777 • Fax: 0049 (0)2604 / 978-555 • E-Mail: kundenservice.shop@paulparey.deAusführliche Informationen und Online-Bestellung: www.parey-shop.deWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 39


PRÜFUNGSFRAGENJagdhundeJagd ohne Hund …ist Schund, heißt ein alter Jägerspruch. Firme Jagdhunde sind aus dem Jagdgeschehen nichtwegzudenken. Ob vor oder nach dem Schuss, ein brauchbarer Hund muss für jede Jagdartzur Verfügung stehen. Federführend für die Zucht der Jagdgebrauchshunde in Deutschlandist der JGHV, der Jagdgebrauchshundverband.Der KleineMünsterländer –Vorstehhundoder nicht?FOTOS: BURKHARD WINSMANN-STEINS (6)40 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


FOTO: PRIVATIst das Kupieren der Rutebei bestimmten Jagdhundrassennoch erlaubt?1. Welche Rasse zählt nicht zu denVorstehhunden?a) Kleiner Münsterländerb) Epagneul Bretonc) Tiroler Bracke2. Welche Hunde gelten alsanerkannte Schweißhundrassen?a) Alpenländische Dachsbrackeb) Hannoverscher Schweißhundc) Bayerischer Gebirgsschweißhund3. Ist das Kupieren bestimmterJagdhundrassen heute nocherlaubt?a) ja, durch den Züchterb) ja, durch einen Tierarztc) nein4. Wer oder was gehört nicht zurfrühen Welpenausbildung?a) Reizangelb) Futterschleppec) Schwimmspur5. Welcher Laut ist bei Jagdhunden„unerwünscht“?a) Standlautb) Spurlautc) Waidlaut6. Welche Ektoparasiten finden sichauch bei Jagdhunden?a) Flöheb) Zeckenc) Milben7. Wo wird der Härtenachweiserbracht?a) beim Tierarztb) im Zwingerc) bei der praktischen Jagdausübung8. Wer ist der Erreger derA ujeszkyschen Krankheit?a) ein Virusb) ein Bakteriumc) ein Pilz9. Wer ist Hauptwirt und Reservoirdes Erregers der AujeszkyschenKrankheita) Rindb) Schweinc) Schaf10. Welche Krankheiten enden(auch) beim Hund stets tödlich?a) Tollwutb) Aujeszkysche Krankheitc) Sarcoptesräude11. Ein Vorstehhund, der festvorsteht, ohne dass Wildvorhanden ist, bezeichnetman als …a) Blinkerb) Blenderc) Täuscher12. Der Erreger der Staupe ist …a) ein Virusb) ein Bakteriumc) ein Pilz13. Auf wessen Spur oder Fährte wirddas Fach „Spurlaut“ i. d. R.geprüft?a) Rehwildb) Hasec) Fuchs14. Was wird im Rahmen derVerbands-Herbstzuchtprüfungen(HZP) geprüft?a) nur Anlagenb) nur Leistungenc) Anlagen und Leistungen15. Wann arbeitet der Hund „unterder Flinte“?a) beim Stöbernb) beim Buschierenc) beim Hetzen16. Welche Rassen gehören zu denStöberhunden?a) Cockerspanielb) Deutscher Wachtelhundc) Springerspaniel17. Welche Merkmale sind beiJagdhunden „unerwünscht“?a) schussscheub) schusshitzigc) schussfest18. Wie viele Zähne habenJ agdhunde im voll entwickeltenDauergebiss?a) 46b) 42c) 3219. Welche Rassen werden bevorzugtzur Bodenjagd eingesetzt?a) Rauhaarteckelb) Deutscher Jagdterrierc) CockerspanielWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 41


PRÜFUNGSFRAGEN20. Wen oder was können Flöhe aufJagdhunde übertragen?a) Tollwutb) Bandwürmerc) Trichinen21. Was wird im Rahmen derVerbands-Jugendprüfung (VJP)geprüft?a) Hasenspurb) Vorstehenc) Schussfestigkeit22. Wie werden Hundewelpengeboren?a) nackt und blindb) behaart und sehendc) behaart und blind23. Zu den Arbeiten vor dem Schussgehören …a) Brackierenb) Buschierenc) Apportieren24. Wie lange dauert diedurchschnittliche Tragezeitunserer Jagdhunde?a) etwa 53 Tageb) etwa 63 Tagec) etwa 73 Tage25. Welche Vorstehhunde werdennicht kupiert?a) Deutsch-Drahthaarb) Kleiner Münsterländerc) Deutsch-Langhaar26. Was versteht der Jäger unter demAusdruck „Stockmaß“?a) den Brustumfang des Hundesb) das Maß für die Schulterhöhe desHundesc) das Maß für die Länge des Hundesvom Fang bis zur Rutenspitze27. Welche Jagdhunderassen gibt essowohl kurz- als auchlanghaarig?a) Weimaranerb) Großer Münsterländerc) Pudelpointerd) Gordon Setter28. Wie viele Haarschläge gibt es beiTeckeln?a) einenb) zweic) drei29. Welche Rassekennzeichen besitztder Große Münsterländer?a) Er ist rauhaarig.b) Er ist schwarz-weiß .c) Er ist langhaarig.30. Welche Hunderassen gehörenzu den kurzhaarigenVorstehhunden?a) Gordon Setterb) Pointerc) Pudelpointerd) Deutsch-Kurzhaar31. Welche Jagdhunde gehören zuden Vorstehhunden?a) Retrieverb) Griffonc) Weimaranerd) Deutsche Wachtelhund32. Welche Rassen zählen zu denrauhaarigen Vorstehhunden?a) Deutsch-DrahthaarWer guckt hier aus der Röhre? Neben dem Stöbern wird diese Hunderasse vor allem zur Bodenjagd eingesetzt.FOTO: BURKHARD WINSMANN-STEINS42 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Gehört der GroßeMünsterländer zu denlang- oder rauhaarigenVorstehhunden?UNSCHLAGBARWENN ES UMSCHUHE GEHTHANWAG GRÜNTENDamen- und Herrengrößen210,- €FOTO: ARCHIVb) Weimaranerc) Irish Setter36. Welche Parasiten des Wildeskommen auch bei Hunden vor?LeichtgewichtigerJagdschuhinstabiler,echtzwiegenähterMachart,vollnarbigesRindledermitLederfutterundtrittfesterVIBRAM® -Profilsohle.Anpassungsfähiger,atmungsaktiverSchaftmitweichemLeder-Abschlusskragen,keineinengenderGummirand,reineLederausführung.d) Deutsch-Stichelhaar33. Welche Jagdhunde zählenzu den langhaarigenVorstehhunden?a) Griffonb) Kleiner Münsterländerc) Deutsch-Drahthaard) Großer Münsterländera) Rachenbremsenlarvenb) Räudemilbenc) Zecken37. Welche Arbeiten werden auf derBrauchbarkeitsprüfung verlangt?a) Fuchsschleppeb) Verlorenbringenc) WasserarbeitWählenSieausüber300ModellenhochklassigerMarkenwie Hanwag,Lowa, Mammut, Meindl,Scarpa, La Sportivaoder ZamberlanIhrenperfektenBerg-oderJagdschuh!Wir beraten Sie gerne!34. Ist die Rasse „Westfalenterrier“ vomJGHV anerkannt?a) jab) neinc) nur in bestimmtenBundesländern35. Welche Zähne werden beimJagdhund (und Fuchs) als„Reißzähne“ bezeichnet?a) die Schneidezähne des Oberkiefersb) die Eckzähne im Ober- und Unterkieferc) der P 4 im Oberkiefer und der M 1 imUnterkiefer38. Wie lange sollen Welpenmindestens bei der Hündin bleiben,bevor sie abgegeben werden?a) 8 Wochenb) 12 Wochenc) 14 Wochen39. Welche Verhaltensweisen müssenfreijagende Hunde beiBewegungsjagden auf Schalenwildzeigen?a) Totverbellenb) Spur- bzw. Fährtenlautc) Bringfreuded) SpurwilleSchuh-Keller KGWredestraße1067059LudwigshafenTel.:0621/511294Fax:0621/513208www.schuh-keller.deGRATISKATALOG 2011gebührenfrei: 0800-5112233


PRÜFUNGSFRAGENWird der Spurlaut aufder Spur des Feldhasenoder Kaninchensgeprüft?FOTO: HARALD GRUNWALD40. Eine zu apportierende Enteschlägt mit den Schwingen aufdas Wasser. Der Hund kehrtdaraufhin ans Ufer zurück.Welche Eigenschaft fehlt ihm?a) Schussfestigkeitb) Wasserfreudec) Wildschärfe41. Auf der Einzeljagd wird ein Hasekrank geschossen. Wann soll dieVerlorensuche beginnen?a) sofortb) nach zwei Stundenc) am folgenden Tag42. Bei einer Treibjagd fällt eingeflügelter Fasan in etwa60 Zenti meter hohen Raps.Was sollte geschehen?a) Alle verfügbaren Hunde werdensofort geschnallt.b) Alle Treiber werden durch das Feldgeschickt.c) Sofort wird ein gut abgeführterHund zur Freiverlorensuchegeschickt.43. Bei der Baujagd gelingt es nicht,den im Bau bestätigten Fuchs zusprengen. Was sollte passieren,um den Fuchs ohne weiterenEinsatz des Hundes vielleichtdoch noch erlegen zu können?a) ein unmittelbar anschließenderAnstand oder Ansitz am Baub) Trampeln und Lärmen auf demBauc) Einsatz der Hasenquäke44. Zu den Arbeiten „vor demSchuss“ gehören ...a) Vorstehenb) Buschierenc) Stöbernd) Apportieren45. Wie werden vom Hundapportierte, noch lebende Hasenoder Wildkaninchen waidgerechtgetötet?a) Der Hund würgt sie auf Kommandoab.b) durch einen Fangschussc) durch einen Schlag ins Genick (hinterdie Löffel).46. Welches Hilfsmittel wird bei derSchweißarbeit verwendet?a) eine Stachelhalsungb) eine Feldleinec) ein acht bis zehn Meter langerRiemen47. In welchem Alter erfolgtzweckmäßigerweise die ersteMehrfachimpfung des Hundes?a) in der ersten Wocheb) nach 14 Tagenc) im Alter von sieben bis zehnWochend) nach einem halben Jahr48. Wann gibt ein Hund Standlaut?a) nach dem Auffinden vonverendetem Wildb) beim Stellen von lebendem Wildc) beim Hetzen auf der Nachsuche49. Bei welchen Wildarten hat ein alsTotverweiser ausgebildeterVorstehhund das Totverweisenauszuführen?a) beim Rotwildb) beim Rehwildc) beim Hasen50. Welche Eigenschaften zeichneneinen zuverlässigenVerloren bringer aus?44 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


a) Spurwille, Spursicherheitb) sicheres Vorstehen,Schussfestigkeitc) zuverlässiges Apportieren51. Was wird unter „Ablegen“ verstanden?a) das Niederlegen und Ausharrendes Hundes an einer befohlenen Stelle.b) der Hund legt sich neben ein totgefundenes StückWild und wartet auf seinen Führer.c) das Ablegen eines apportierten Stückes Wild.52. Warum ist es wichtig, dassder Hund beim Apportiereneiner Ente aus dem Wasserdie Ente nicht auf dem Landablegt, sondern unverzüglich bringt?a) Damit er die Ente nicht knautscht.b) Damit die Ente nicht wieder insWasser flüchtet.c) Damit er nicht auf andere Enten jagt.Verein fürDeutsche Wachtelhunde e. V.www.wachtelhund.deDeutscher Wachtelhund - dervielseitige JagdgebrauchshundLehrfilmezurHundeausbildungwww.fichtlmeier.deÜber5StundenLehrfilmmitdenwichtigstenThemenfürdieJagdpraxisimFeldundamWasser!HilfreichundinformativfürJägerundNichtjäger.BestellenSiejetzt!FOTO: DR. KARL-HEINZ BETZMuss ein Hannoverscher Schweißhund für die Nachsuche aufSchalenwild Wildschärfe besitzen?Doppel-DVDDerbrauchbareJagdhund:ImFeldSpieldauerca.3.5StdISBN-10:3-9809415-2-3ISBN-13:978-3-9809415-2-5DVDDerbrauchbareJagdhund:AmWasserSpieldauer:ca.1.5StdISBN-10:3-9809415-1-5ISBN-13:978-3-9809415-1-8WeitereDVD´sundBüchererhaltenSieunter:08171-27233oderwww.fichtlmeier.deWILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011 45


PRÜFUNGSFRAGEN53. Auf welche der nachgenanntenWildarten kann brackiertwerden?a) Haseb) Fuchsc) Schwarzwild54. Was ist ein Hund, der sich nachdem Schuss ängstlich verkriechtoder versteckt?a) wildscheub) handscheuc) schussscheu55. Welches Verhalten müssenfreijagende Hunde beiBewegungsjagden aufSchalenwild zeigen?a) Wildschärfeb) Fährtenlautc) Bringfreude56. Welche Wesenseigenschaftensind eher angewölft als nur durchAusbildung sicher erlernbar?a) Gehorsamb) Spurlautc) Vorstehen57. Was ist unter Schusshitze zuverstehen?a) Der Hund gibt nach dem Schusslaut.b) Der Hund kehrt nach dem Schusssofort zum Führer zurück.c) Der Hund prellt auf den Schusshin ungestüm vor.58. Was tut ein Hund, der unter derFlinte gesundes Wild sucht undhochmacht?a) buschierenb) stöbernc) freiverlorensuche59. Welche Arbeiten gehören zumStöbern?a) freie Suche bei einer Bewegungsjagdim Waldb) Suche nach Wild unter der Flintec) großräumige Suche im freien Feld60. Wann sollte beim Jagdhund miterzieherischen Maßnahmenbegonnen werden?a) im Welpenalterb) nach dem Zahnwechselc) nach etwa einem Jahr61. Sie haben Ihren Hund abgelegtund kontrollieren eineKastenfalle. Was tun Sie imAnschluss?a) den Hund abpfeifenb) den Hund abrufenc) den Hund abholen62. Wann wird der Hund bei derNachsuche auf einkrankgeschossenes StückSchalenwild geschnallt?a) am Anschussb) nach etwa 100 Meter auf derWundfährtec) am warmen Wundbett63. Gilt ein Jagdhund als brauchbar,wenn er eine Anlagenprüfungseines Zuchtverbandes bestandenhat?a) jab) neinc) nur bei VorstehhundenGehört zur Feldarbeit einesPointers das Vorstehen?FOTO: KRISTOFER HANSSON46 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


TREUEJAGDKAMERADEN!Faserpelz-HundebettFOTO: SVEN-ERIK ARNDTWarum darf der Jagdgebrauchshund eine apportierte Ente nicht einfach vorsich ablegen?64. Wie bringen Sie Federwild, dasvom Hund fest vorgestandenwird, jagdlich gerecht zumAufstehen?a) mit dem Kommando „Suchverwundt“b) mit dem Kommando „BringApport“c) durch Heraustreten des Wildes65. Welche Arbeiten werden bei derWasserjagd verlangt?a) Stöbernb) Apportierenc) Vorstehen67. Welche Eigenschaftendes Hundes sind beiNachsuchen aufSchalenwild unverzichtbar?a) Schussfestigkeitb) Totverbellernc) Wildschärfe68. Wann soll ein Vorstehhund mithoher Nase arbeiten?a) bei der Suche nach Federwild imFeldb) beim Verlorensuchen einesbeschossenen Hasenc) bei der Nachsuche aufSchalenwild• ObermaterialFaserpelz• Hochisolierend,• Unterseiterutschfestdurch Gumminoppen,• Thermofüllung,• maschinenwaschbarbei 30° C,• Maße: 65 x 95 cm,• 100 % Polyester.Bestell-Nr.: 30010087€ 19,9066. Welche Arbeiten werden voneinem Vorstehhund bei derFeldarbeit verlangt?a) Sucheb) Vorstehenc) Apportieren69. Wann besteht ein Jagdhund dieBrauchbarkeitsprüfung nicht?a) wenn er anschneidetb) wenn er das geschleppte Wildnicht findetc) wenn er schussscheu istEin Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG,Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland, vertretendurch Thorn Twer, Amtsgericht Montabaur, HRA 3166.(Lieferung zzgl. Versandkosten; alle Angaben ohne Gewähr)WuH 2011Kostenlose Bestell-Hotline: 0800/7285727 ( Mo.-Fr. 8-18 Uhr außer Feiertage )Aus dem Ausland wählen Sie: 0049 2604 / 978-777Fax: 0049 (0)2604 / 978-555 · E-Mail: kundenservice.shop@paulparey.deAusführliche Informationen und Online-Bestellung: www.parey-shop.de


PRÜFUNGSFRAGEN70. Was versteht man unter einerVerleitfährte?a) eine Fährte gesunden Wildes, diedie Wundfährte kreuztb) ein Widergang des nachgesuchtenStückesc) Die Wundfährte führt in dichteDeckung.71. Welches Wild müssen Hundeapportieren, um die „Bringtreue“zu erlangen?a) Haseb) Entec) Fuchs72. Von welchen Krankheitenkönnen auch Jagdhunde befallenwerdena) Tollwutb) Räudec) Aujeszkysche Krankheit73. Welche Ektoparasiten können beiJagdhunden vorkommen?a) Zeckenb) Flöhec) Milben74. Die ältesten Jagdhunde sind …a) Teckelb) Brackenc) Terrier75. Was bedeutet das Kürzel VPS?a) Verbandsprüfung auf Schweißb) Verbandsprüfung nach dem Schussc) Verbandsprüfung im Sommer76. Was zeichnet einen zuverlässigenVerlorenbringer aus?a) sicheres Vorstehenb) Spurwille und Spursicherheitc) zuverlässiges Apportieren bzw.Bringen77. Ein Jagdhund der ohneWildkontakt (optisch oderolfaktorisch) Laut gibt, ist …a) spurlautb) sichtlautc) waidlaut78. Welche Punktzahl entsprichtz. B. bei einer HZP dem Prädikat„sehr gut“?a) 11 Punkteb) 10 Punktec) 9 Punkte79. Der Golden Retriever zähltzu den …a) Schweißhundenb) Stöberhundenc) Apportierhunden80. Welche Infektionskrankheitenkommen (auch) bei Hunden vor?a) Parvoviroseb) Borreliosec) Leptospirose81. Wann beginnen Sie dieNachsuche auf krankgeschossenesNiederwild(außer Rehwild)?a) sofortb) nach etwa zehn Minutenc) nach einer StundeEine der beliebtestendeutschen Vorstehhundrassenmit rauhaariger Jacke ist der …FOTO: MICHAEL MIGOS48 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Irish Setter: Was wird von einemVorstehhund bei der Feldarbeit verlangt?FOTO: HEINZ LEHMANN82. Welche Rasse zählt nicht zu denVorstehhunden?a) Magyar Vizslab) Epagneul Bretonc) Springerspaniel83. Was gehört im Normalfall zu denjagdlichen Einsatzbereichen derBracken?a) Stöbernb) Nachsuchenc) Apportieren84. Welche Bandwürmer kommen(auch) bei Hunden vor?a) Kleiner Fuchsbandwurmb) Gesägter Bandwurmc) Quesenbandwurm85. Wo beginnen Sie mit derSchweißarbeit?a) am Anschussb) dort, wo das Stück zuletzt gesehenwurdec) am ersten Wundbett86. Wie bezeichnet man das unerwünschteWechseln des Hundesvon der gearbeiteten Spur oderFährte auf eine andere?a) Buschierenb) Changierenc) Kaschieren


PRÜFUNGSFRAGENWaffen, Optik, FanggeräteJägers HandwerkszeugSein Werkzeug muss der Jäger beherrschen – egal ob Lang- oder Kurz waffe, Messer oderFalle. Nur dann ist eine waidgerechte Jagdausübung möglich. Wer diese Fragen in derTheorie alle beantworten kann, ist schon gut für die Praxis gerüstet.1. Wie ist die Laufanordnungeiner Büchsflinte?a) Ein Büchslauf liegt unter einemFlintenlauf.b) Ein Büchslauf liegt über einemFlintenlauf.c) Ein Büchslauf liegt neben einemFlintenlauf.2. Welche der genannten Waffenhat zwei Büchsläufe?a) Bockdrillingb) Vierlingc) Bergstutzen3. Welche der genannten Waffenhat zwei Flintenläufe?a) Bockbüchsflinteb) Bockflintec) Drilling4. Was versteht man unter demamtlichen Beschuss einer Waffe?a) behördliche Probeschüsse zurFeststellung der Treffpunktlageb) die Überprüfung der Schussleistungc) die Überprüfung auf Haltbarkeitund Funktionssicherheit5. Für welche Waffen werden in derRegel Kipplaufsystemeverwendet?a) Doppelflintenb) Selbstladeflintenc) kombinierte WaffenFOTO: CLAUDIA ELBINGWelche Waffen habenneben der im Bild gezeigtenDoppelbüchse nochzwei Kugelläufe?50 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Vier Mündungen kombinierter Waffen.Befindet sich die unter Frage 1 Gesuchte unter ihnen?FOTO: JULIA NUMSSEN6. Welcher Laufdurchmesserist größer?a) von Feld zu Feldb) von Zug zu Zugc) Feld- und Zug-Kaliber sind immergleich groß7. Welche Verschlüsse findetman an Kipplaufwaffen?a) Greener- und Flanken-Verschlussb) Zylinder- und Block-Verschlussc) Purdey- und Doppelriegel-Verschluss8. Welche Funktion hat das„Schloss“?a) Es verschließt den Übergang vomMagazin zum Patronenlager.b) Es leitet die Zündung der Patroneim Patronenlager ein.c) Es verhindert die übermäßigeEntwicklung von Gasdruck.9. Was ist eine Kurzwaffe?a) jede Schusswaffe mit wenigerals 40 Zentimeter Gesamtlängeb) jede Schusswaffe mit wenigerals 50 Zentimeter Gesamtlängec) jede Schusswaffe mit wenigerals 60 Zentimeter GesamtlängeJUBILÄUMSANGEBOTJetzt Beute machen mit besonders attraktiven Preisenim Jubiläumsjahr.–JAGD-125AHREKRI EGHOFFUNDSPORTWAFFENMehr Informationen onenzu unserenJubiläumsangebotenb für die ModelleOptima, Classic, Semprio und K-80unter: www.krieghoff.de/125SEMPRIOREPETIERBÜCHSEAbgabe von Waffen nur an Inhaber einer Erwerbserlaubnis.• Oberfläche: schwarz (Hart-Coat)• ohne Gravur• Schaftholz: T-Wood (technischverschönertes Schaftholz), wahlweisemit Rechts- oder Linksschaft oderohne Backe• Visierung: Standard-Drückjagdvisierung• inklusive abnehmbare Riemenbügel• inklusive WaffenkofferW I R K Ö N N E N W A F F E N.abEUR2.189inkl. Mwst.Sie sparen 465 EURSTANDARDAUSSTATTUNGKombihandspannung, Universal-Abzug-System,Take-Down Funktion, wahlweise mit Rechts- oderLinksschaft oder ohne Backe, Drückjagdvisierungmit Leuchtelementen, Vorbereitet für Zielfernrohr-r-Montage, ‘Click-and-Go’ Riemenbügel, einfachererLauf- und Kaliberwechsel ohne Werkzeug.KUGELKALIBER.30-06, 8x57IS, 9,3x62 | .300WinMagLAUFLÄNGE55 cm | 63 cm


PRÜFUNGSFRAGEN10. Welche Patronen zählenzu den Revolverpatronen?a) 7,65 Browningb) .357 Magnum TFc) 9 mm Lugerd) .38 Spezial RK11. Was ist die Visierlinie?a) der dünne Faden beim Absehen 2b) eine gedachte Linie vom Auge desSchützen über die Visiereinrichtungzum Zielc) die Längsachse eines Zielfernrohres12. Was versteht man unter„Abkommen“?a) die Visiereinrichtung imZielfernrohrb) Fehlschuss durch Abkommen vomZiel (z. B. Nervosität)c) der Punkt, auf den die Visierungbeim Brechen des Schusses zeigt13. Welche Schrotpatronenlängendürfen nicht aus einem 65Millimeter langen Patronenlagerverschossen werden?a) 76 Millimeterb) 67,5 Millimeterc) 70 Millimeterd) 65 Millimeter14. Was kann zu Zielfehlern beimSchießen mit offenenVisierungen bei Büchsen führen?a) starker Lichteinfall von obenb) altersbedingte Weitsichtigkeitc) große Ziele (z. B. Rot- undSchwarzwild)15. Fliegen alle Schrote einer Garbemit derselben Geschwindigkeit?a) jab) neinc) nur bei Streupatronen16. Was zeigen die Signalstifteeiner Flinte an?a) ob das Schloss gespannt istb) ob sich Patronen im Lauf befindenc) Fehlzündungen17. Was versteht man untereiner Randfeuerpatrone?a) Patrone für Kipplaufwaffenb) Patrone für Kurzwaffen mitRandmagazinc) Die Zündung erfolgt durch einenSchlag auf den Rand.18. Was versteht man unterPostenpatronen?a) Restposten auslaufenderPatronenmodelleb) Schrotpatronen mit grobem Schrot(4,5 bis etwa 8,5 Millimeter)c) Streupatronen mit feinem Schrot(2 Millimeter)19. Was tun Sie bei einemZündversager?a) sofort zum Büchsenmacherb) etwa zehn Sekunden warten, dannden Verschluss öffnenc) sofort den Verschluss öffnen unddie Patrone überprüfen20. Wie zielen Sie mit offenerVisierung (Visier und Korn),wenn der Schuss Fleck sitzen soll?a) Vollkornb) Feinkornc) gestrichen Korn21. Wann stechen Sie eine Waffe ein?a) beim Austreten des Wildesb) nach dem Besteigen derAnsitzeinrichtungc) im Anschlag22. Wie sollte der Zustand einerRepetierbüchse beim Ansitz sein?Wie viele Kurzwaffendürfen Sie als Jägerohne Bedürfnisnachweiserwerben?FOTO: WOLFRAM OSGYAN52 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Welche Vergrößerungbevorzugen Sie bei einemvariablen Zielfernrohr – imBild ein 1,5–6x42 –, wenn Siedamit auf eine Drückjagd gehen?FOTO: MICHAEL SCHIPPERSa) geschlossen, geladen, gesichert(entstochen)b) geschlossen, geladen, entsichert(gestochen)c) geschlossen, unterladen, gesichert(entstochen)23. Dürfen Sie mit Kurzwaffen aufWild schießen?a) nein, grundsätzlich nichtb) ja, beim Fangschussc) ja, bei der Bau- und Fallenjagd24. Der Sicherungsflügel beim„98er“ steht senkrecht. DieWaffe ist…a) gesichert, der Verschluss lässtsich öffnenb) entsichertc) gesichert, der Verschluss lässtsich nicht öffnen25. Wie hoch muss die Mündungsenergiedes Geschosses einerKurzwaffe beim Fangschuss aufSchalenwild mindestens sein?a) 1 000 Jouleb) 500 Joulec) 200 Joule26. Was versteht man unterDoppeln?a) das Erlegen von zwei Stück Wildmit einem Schussb) das Lösen von zwei Schüssen bei einermehrläufigen Waffe, obwohlnur einmal der Abzug betätigtwurdec) die schnelle Abgabe von zweiSchrotschüssen auf ein Stück Wild27. Worauf bezieht sich dieLängenangabe bei derBezeichnung einerSchrotpatrone?a) auf eine abgeschossene Hülseb) auf die nicht abgeschossenePatronec) auf die Höhe der Bodenkappe28. Was kennzeichnet die englischeSchäftung einer Flinte?a) das angelsächsische Schaftholzb) der fehlende Pistolengriffc) die fehlende Senkung29. Was versteht man unter einemBergstutzen?a) eine besonders kurze Büchse für dieBergjagdb) eine kurzläufige Kipplaufbüchsec) eine zweiläufige Büchse mitunterschiedlichen K alibern30. Was kennzeichnet diewesentlichen Maße einerFlintenschäftung?a) die Dicke des Vorderschaftesb) die Länge des Schaftesc) die Senkungd) die Schränkung31. Was ist ein Waidblatt?a) ein massives Messer mit vornverbreiterter KlingeDas Reflexvisierder neuesten Generation● 3 Betriebsarten wählbar; von „Minimal“ bis „Power“● robust und wasserdicht auch bei extremen Dauerbelastungen● hohe Batterienutzungsdauer mit Batterieende-Warnung● individuelle Helligkeitsanpassung● beste Abbildung durch SpitzenoptikAnalytik Jena AG I Niederlassung Eisfeld I Seerasen 2 I D-98673 Eisfeld I www.docter-germany.comErhältlich im guten Fachhandel


PRÜFUNGSFRAGENUm welchen Gegenstand (in besondersedler Ausführung) handelt es sich hier?FOTO: ARCHIVb) der Schulterbereich desSchalenwildesc) ein Messer zum Abfangen vonstarkem Schalenwild32. Aus welchem Lauf löst sich beieinem auf Kugel gestelltenDrilling der Schuss bei Betätigungdes hinteren Abzuges?a) aus dem rechten Schrotlaufb) aus dem Büchsenlaufc) aus dem linken Schrotlauf33. Dürfen Sie mit einer FlinteSchalenwild erlegen?a) nein, grundsätzlich nichtb) ja, bei Verwendung vonFlintenlaufgeschossenc) ja, bei Verwendung vonSchrotstärken über 2,5 Millimeter34. Die Auftreffenergie einesBüchsengeschosses wirdbeeinflusst durch …a) die Mantelstärkeb) seine Geschwindigkeitc) seine Massed) die Schussentfernung35. Bei entsprechendem Schusswinkelhaben 3 Millimeter starkeSchrote einen Gefahrenbereichvon maximal etwa …a) 100 Meternb) 200 Meternc) 300 Metern36. Bei entsprechendem Schusswinkelhaben Flintenlaufgeschosseeinen Gefahrenbereichvon maximal etwa …a) 500 Meternb) 1 500 Meternc) 3 000 Metern37. Wie verändert sich dieTreffpunktlage einesBüchsengeschosses beimWinkelschuss nach oben(Gebirgsjagd z. B. auf Gamswild)?a) Tiefschussb) keine Änderungc) Hochschuss38. Welche Fallen werden zum Fangvon Füchsen eingesetzt?a) Wippbrettfalleb) Schwanenhalsc) Betonrohrfalled) Eiabzugseisen39. Sie verwenden ein variablesZielfernrohr. Welche Einstellungwählen Sie beim Schuss aufflüchtiges Schalenwild?a) starke Vergrößerung mit kleinemSehfeldb) geringe Vergrößerung mit großemSehfeldc) immer 10-fache Vergrößerung40. Wie verändert sich dieTreffpunktlage bei einem linksv erkanteten Gewehr?a) überhaupt nichtb) tief rechtsc) hoch rechtsd) tief links41. Was ist ein „Hirschfänger“?a) eine großkalibrige Büchseb) eine spezielle kalte Waffe zumAbfangen von Rotwildc) eine kalte Waffe mit etwa 30 bis40 Zentimeter KlingenlängeBei der Wasser wildjagdsind Bleischrote vielerortsschon verboten.Weicheisenschrote (Stahl)sind eine Alternative.FOTO: DEVA54 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


42. Wie ist eine Repetierbüchsebeim Laden und Entladen zuhalten?a) immer nach obenb) immer nach untenc) in eine Richtung, in der niemandgefährdet wird43. Im Rahmen einer Treibjagdmüssen Sie ein Hindernisüberwinden. Wie verhalten Siesich?a) Die geladene Flinte wird lediglichgesichert.b) Die Flinte wird entladen.c) Die Flinte wird geöffnet, diePatronen bleiben im Lager .44. Bei einer eingestochenen,entsicherten Büchse mitDoppelzüngelstecher kann sichder Schuss lösen durch …a) Herabfallen der Waffeb) Betätigung des Abzugesc) ungewolltes Vorschieben des Stechers45. Welche Schrote sind besondersablenkgefährdet?a) Bleischroteb) Zinkschrotec) Stahlschrote46. Welche maximaleSchussent fernung sollte beimSchuss mit Flintenlaufgeschossen(glatte Läufe)eingehalten werden?a) 50 Meterb) 100 Meterc) 300 Meter47. Auf welche Entfernung(en)kann mit Schrot waidgerechtgeschossen werden?a) 25 Meterb) 30 Meterc) 50 Meterd) 70 Meter48. Welche Kornarten dominierenaktuell die „offenen“Visierungen bei Büchsen undkombinierten Waffen?a) Leuchtkornb) Balkenkornc) Gerstenkorn49. Was bedeuten die Angaben„7x42“ auf einem optischenGerät?a) Vergrößerung undDämmerungszahlb) Gesichtsfeld und Vergrößerungc) Vergrößerung undObjektiv durchmesser50. Was ist das Okular?a) die dem Objekt zugewandte Linsedes optischen Gerätesb) die dem Auge zugewandte Linsedes optischen Gerätesc) die Umkehrlinse im Inneren desoptischen Gerätes51. Was ist der Abzugswiderstand?a) die Kraft der Schlagbolzenb) die für das Auslösen einesSchlosses notwendige Kraftc) der Widerstand des Stechers beimEntstechenWer nachts jagt,muss die Grenzendes Lichts überwinden.8x56XtremeDas Geheimnis des Nachtjägers.Die einzigartige Diamant-Nacht-Beschichtungwird Sie Dinge sehen lassen,die bisher nicht möglich waren.DIE NEUE ÄRA DER INNOVATION.Jetzt im Handel testen!www.steiner.de · Telefon: 0921/78 7915


PRÜFUNGSFRAGENDürfen Sieals JägerNachtsichtgerätebesitzen?FOTO: WOLFRAM OSGYAN52. Wie bezeichnet man eine Waffemit zwei oben nebeneinanderliegenden Kugel läufen und einemdarunter liegenden Flintenlauf?a) Bockflintendrillingb) Bockdrillingc) Doppelbüchsdrilling53. Wie bezeichnet man eine Waffemit übereinander liegendem„kleinen“ und „großen“Kugellauf?a) Waldläuferb) Bockdoppelbüchsec) Bergstutzen54. Welche Waffe zählt nicht zu denkombinierten Waffen?a) Bergstutzenb) Büchsdrillingc) Drilling55. Dürfen Sie auf der JagdSelbstladewaffen führen?a) neinb) ja, wenn das Magazin nicht mehrals zwei Patronen aufnehmen kannc) ja, wenn das Magazin nicht mehrals fünf Patronen aufnehmen kann56. Dürfen Sie mit Kurzwaffen aufWild schießen?a) neinb) jac) ja, aber nur beim Fangschuss sowieder Bau- und Fangjagd57. Wie viele Kurzwaffendürfen Sie als Jäger (ohneBedürfnisnachweis) erwerben?a) keineb) zweic) vier58. Können Sie aus Revolvern.357 Magnum die schwächerePatrone .38 Spezial verschießen?a) jab) neinc) ja, aber nur mit Einstecklauf59. Wie oft schneidet die Flugbahnkurveeiner Kugel im freien Flugdie Visierlinie?a) gar nichtb) einmalc) zweimal60. Welche Zündungsarten kommenbei Büchsenpatronen vor?a) Randfeuerzündungb) Kopfzündungc) Zentralfeuerzündung61. Dürfen Sie eine Patrone miteinem 8 mm „S“-Geschoss aus56 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011


Welches Absehen isthier zu sehen?einer Waffe mitengeren 8-mm-Läufenverschießen?a) neinb) jac) ja, aber nur mitreduzierterTreibladung62. Wie hoch muss dieMündungs energiedes Geschosseseiner Kurzwaffebeim Fangschussauf Nicht-Schalenwildmindestens sein?a) 200 Jouleb) 300 Joulec) Für den Fangschuss aufNicht- Schalenwild gibt es keineMindest beschränkung.63. Dürfen Sie als Jäger einNacht- Zielgerät besitzen undverwenden?a) Besitzen ja, verwenden neinb) weder nochc) Besitzen ja, verwenden nur aufS auen und Fuchs64. Dürfen Sie als Jäger einNacht-Sichtgerät besitzen undverwenden?a) Besitzen ja, verwenden neinb) weder nochc) ja65. Welche festen Vergrößerungensind bei Jagd-Zielfernrohrenüblich?a) 4-fachb) 6-fachc) 12-fachGRAFIK: ARCHIV66. In einem Zielfernrohr sehen Siejeweils einen Balken zentral vonunten sowie von rechts und linkskommend, die in der Mitte durchein Fadenkreuz verbunden sind.Um welches Absehen handelt essich?a) Absehen 4b) Absehen 2c) Absehen 2067. Wie wird ein Rückstecher abzuggestochen?a) durch Ziehen des hinteren Zügelsmit dem Schießfinger bis zumEinrastenb) durch Drücken mit dem Daumender Schießhand nach vorn auf denRücken des vorderen Abzugsc) durch Drücken mit dem Daumender Schießhand nach vorn auf denRücken des hinteren Abzugs68. Sie beschießen einen vor Ihnenin gerader Richtung auf etwa 25Meter abwärts (!) streichendenFasanenhahn. Wohin schwingenSie mit der Flinte?a) über den Kopf des Hahnesb) unter die Ständer des Hahnesc) mitten draufAnsichtssacheSie kennen das: Sie sind auf der Nachsuche, das Wild ineiner Dickung. Jetzt müssten Sie eigentlich die Optik vomGewehrnehmen–aberdasdauert...AußerSieverwendeneine Schwenkmontage von EAW. Ein Handgriff, und SiehabendieSituationwiederimGriff.Ernst Apel GmbHAm Kirschberg 3 | D-97218 GerbrunnTel.+49(0)931.70 71 91|www.eaw.de


PRÜFUNGSFRAGENDie AntwortenLiegen Sie richtig?Hier können Sie ihre Antworten überprüfen. Noch Fragen? Dann wenden Sie sicheinfach an die Redaktion WILD UND HUND, Tel. 0 26 04/9 78-401.Lösungen Waffen- und Jagdrecht: 1 b; 2 a; 3 b; 4 b; 5 c; 6 b; 7 b; 8 b und d; 9 b; 10 b und d;11 a und c; 12 c; 13 b; 14 b und d; 15 b; 16 a und c; 17 a; 18 a; 19 a; 20 a; 21 c; 22 b; 23 a; 24 a undc; 25 c; 26 b; 27 a und b; 28 b; 29 c; 30 b; 31 b; 32 a; 33 a; 34 b; 35 a; 36 c; 37 a und b; 38 a, b und c;39 c; 40 b; 41 a und b; 42 a und b; 43 a und c; 44 a und c; 45 b; 46 b; 47 a und c; 48 b; 49 c; 50 c;51 a, b und c; 52 b und c; 53 b; 54 a und b; 55 c; 56 a; 57 a, b und c; 58 a und b; 59 b und c; 60 a;61 a; 62 a und c; 63 c; 64 b; 65 b; 66 a; 67 b; 68 b; 69 a; 70 a, b und c; 71 b; 72 aLösungen Jagdhunde: 1 c; 2 a, b und c; 3 b; 4 c; 5 c; 6 a, b und c; 7 c; 8 a; 9 b; 10 a undb; 11 b; 12 a; 13 b; 14 c; 15 b; 16 a, b und c; 17 a und b; 18 b; 19 a und b; 20 b; 21 a, bund c; 22 c; 23 a und b; 24 b; 25 b und c; 26 b; 27 a; 28 c; 29 b und c; 30 b und d; 31 bund c; 32 a und d; 33 b und d; 34 b; 35 c; 36 b und c; 37 bund c; 38 a; 39 b und d; 40 c; 41 a; 42 c; 43 a; 44 a, b und c;45 c; 46 c; 47 c; 48 b; 49 a und b; 50 a und c; 51 a; 52 b; 53 aund b; 54 c; 55 a und b; 56 b und c; 57 c; 58 a; 59 a; 60 a;61 c; 62 c; 63 b; 64 c; 65 a und b; 66 a, b und c; 67 a und c;68 a; 69 a, b und c; 70 a; 71 c; 72 a, b und c; 73 a, b, und c;74 b; 75 b; 76 b und c; 77 c; 78 a, b und c; 79 c; 80 a, b undc; 81 a; 82 c; 83 a und b; 84 a, b und c; 85 a; 86 bLösungen Waffen, Optik, Fanggeräte:1 c; 2 a, b, c; 3 b und c; 4 c; 5 a und c; 6 b; 7 aund c; 8 b; 9 c; 10 b und d; 11 b; 12 c; 13 a und c; 14 a und b; 15 b; 16 a; 17 c; 18 b; 19 b;20 c; 21 c; 22 a; 23 b und c; 24 a; 25 c; 26 b; 27 a; 28 b; 29 c; 30 b, c und d; 31 a und c;32 c; 33 b; 34 b, c und d; 35 c; 36 b; 37 a; 38 b und c; 39 b; 40 d; 41 b und c; 42 c; 43 b;44 a, b und c; 45 c; 46 a; 47 a und b; 48 a und b; 49 c; 50 b; 51 b; 52 c; 53 c; 54 a und b;55 b; 56 c; 57 b; 58 a; 59 c; 60 a und c; 61 a; 62 c; 63 b; 64 c; 65 a und b; 66 a; 67 b; 68 bIMPRESSUMWILD UND HUND Jungjäger, September 2011VERLEGERWalterpeter TwerGESCHÄFTSFÜHRERThorn TwerVERLAGSLEITERChristopher PilgerREDAKTIONSLEITERDr. Karl-Heinz BetzCHEFREDAKTEURHeiko HornungHERAUSGEBERWILD und HUNDBEARBEITUNGAndreas David, Thore Wolf, Petra WenzelLAYOUT UND GRAFIKDagmar SiegelTECHNISCHE HERSTELLUNGLeitung: Harald Busch, Tel. +49 (0) 26 04/9 78-150;Anzeigensatz: SAPRO GmbH, Gutenacker;Lithografie: maxmedia, Montabaur;Druck: RR Donnelley EuropaANZEIGENLEITUNGSylvia LühertANZEIGENVERKAUFSLEITUNGChristina BestTel. +49 (0) 26 04/9 78-514, Fax +49 (0) 26 04/9 78-521ANZEIGENDISPOSITIONUta MilzTel. +49 (0) 26 04/9 78-513, Fax +49 (0) 26 04/9 78-518MARKETINGLEITUNGHeike WolfsgruberVERTRIEBSLEITUNGHelga BartlingEINZELBESTELLUNGENPaul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG,Postfach 13 63, 56373 Nassau, DeutschlandService-Telefon +49 (0) 26 04/9 78- 734E-Mail: vertrieb@paulparey.deINTERNETwww.wildundhund.deVERLAGPaul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG,Erich-Kästner-Str. 2,56379 Singhofen, DeutschlandPostfach 13 63, 56373 Nassau, DeutschlandTel. +49 (0) 26 04/9 78-0, Fax: +49 (0) 26 04/9 78-190Amtsgericht Montabaur HRA 3166© 2011 by Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG,Singhofen.58 WILD UND HUND JUNGJÄGER SEPTEMBER 2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine